Wirtschaft. Südwestfälische. Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt. Strategien entwickeln. Treffpunkt für Experten. Medice ausgezeichnet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaft. Südwestfälische. Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt. www.sihk.de. Strategien entwickeln. Treffpunkt für Experten. Medice ausgezeichnet"

Transkript

1 Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 66. Jahrgag 02/2010 Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Marketig-Preis Medice ausgezeichet SIHK-Exportforum Treffpukt für Experte Klimawadel Strategie etwickel

2 keizer & stei Steuerberater Teile aus Hartmetall Hartmetall- Kostruktiosteile im. Verschleißbereich. Hartmetall- Maschieteile. im Verbud mit. adere Werkstoffe. Euge Lagescheid Volmestraße Schalksmühle Tel /15 36 Fax / Lüdescheid ud Lauterbach Ist Ihe scho aufgefalle, dass die Lohabrechug vo Jahr zu Jahr komplizierter wird ud die Gesetzesäderuge i immer kürzere Abstäde erfolge? So wie im letze Jahr, als direkt ach dem Jahreswechsel die Äderuge zum Kojukturpkaket II i Kraft trate. Gefolgt vo de eue Äderuge zur Kurzarbeit. Oder wie i diesem Jahr mit der Eiführug vo ELENA. Das heißt viel Zeit i die korrekte Lohabrechug stecke. Ud das i eier Phase, i der Sie sich eigetlich auf Ihr Kergeschäft kozetriere müsste! Wir uterstütze Sie: Als kompeteter ud zuverlässiger Parter überehme wir für Sie die komplette Lohabrechug mit alle afallede Tätigkeite für Uterehme mit bis zu ca. 350 Arbeitehmer. Ihre Vorteile? Sie müsse sich um ichts kümmer. Wir erstelle die Loh- ud Gehaltsabrechuge Ihrer Mitarbeiter termigerecht ud zuverlässig. Dabei werde stets die aktuelle Gesetzesäderuge berücksichtigt. Um die ordugsgemäße Abrechug müsse Sie sich also keie Gedake mache. Sie sid stets gut berate. Mit us habe Sie jederzeit eie kompetete Asprechparter a Ihrer Seite für alle auftretede Frage rud um die Lohabrechug. Ihre Date sid sicher. Wir überehme für Sie die absolut sichere Speicherug ud Archivierug Ihrer Lohdate. De bei 10 Jahre Aufbewahrugspflicht für alle Lohuterlage kommt eiiges zusamme. Starke Leistuge für Ihr Uterehme: Setze Sie auf usere Kompetez ud user persöliches Egagemet! Neugierig geworde? Rufe Sie us a, wir freue us auf ei Gespräch mit Ihe. Sie erreiche us wochetags vo 7.45 Uhr bis Uhr uter der Nummer 02351/3202 oder 02351/18890 oder Sie fide us auch im Iteret uter

3 1 Die Meiug Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Titelseitefoto: Matthias Rahm, WAZ Fotopool Bei der Eröffug der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 auf der Zeche Zollverei i Esse schwärmte Budespräsidet Dr. Horst Köhler vo eiem Witermärche. Eie Woche später startete Hage mit Guiseppe Verdis Oper La Traviata i das Jahr der Kulturhauptstadt. Ei glazvoller Operabed mit herausragede Stimme ud eiem Philharmoische Orchester zeigte RUHR.2010-Chef Fritz Pleitge ud de begeisterte Zuschauer, dass das Theater Hage zu Recht Jahr für Jahr mit Preise der Theaterkritiker ausgezeichet wird. Hage ud das Ruhrgebiet eie über Jahrzehte immer wieder spaugsreiche Beziehug. Mit dem Witermärche Leitmotiv Wadel durch Kultur Kultur durch Wadel des Hageer Kustmäzes Karl Erst Osthaus hatte das Ruhrgebiet de Wettbewerb um die Kulturhauptstadt Europas gewoe. De Auftakt bildete Ede August 2009 die Eröffug des Kustquartiers Hage mit dem eue Emil Schumacher-Museum ud dem reovierte Osthaus- Museum. Die positive Berichterstattug auch i der überregioale Presse ud mehr als Besucher zeige de gelugee Eistad. Soviel Aufmerksamkeit wie jetzt hat das Ruhrgebiet selte gehabt. Die 53 Ruhrgebietskommue präsetiere als europäische Kulturhauptstadt ei Jahr lag die atemberaubede Veräderug vo der Kohle- ud Stahlregio zu eiem Kulturgebiet vo Weltrag. Die Kulturmacher utze das Scheiwerferlicht, das auf sie fällt. Es solle starke eue Bilder werde. Das ist auch driged ötig. Der Pott kocht ebe icht mehr. Das verbidede Bad vo Kohle ud Stahl wird immer schwächer, der historische Kitt der letzte 150 Jahre hält icht mehr. A die Stelle der Motaidustrie ist ichts ählich Prägedes getrete, ichts Idetitätsstiftedes für eie Regio. Eifersüchteleie ud Kirchturmdeke präge die politische Ladschaft. Die viel beschworee Solidarität im Revier edet allzu oft a der Stadtgreze. Natürlich ist das Ruhrgebiet mit über füf Millioe Eiwoher ach Lodo ud Paris die drittgrößte europäische Metropoleregio, eie riesige Stadtladschaft. Aber ebe keie Metropole. Die gro ße Revierstädte Dortmud ud Esse ragel um die Führugsrolle. Welcher Bürger i Hamm oder Hage will küftig Bürger der Ruhrstadt sei? Auch we die Polyzetralität machmal verwirred ud astreged ist: Wichtige Wachstumsimpulse bekommt das Ruhrgebiet vo de umgebede Regioe, mit dee es eg verflochte ist ud die ei deutlich größeres Wirtschaftswachstum aufweise, sei es das Rheilad, das Müsterlad oder Südwestfale. Für Hage ist die Vielfalt eie große Chace. Statt als kleie Großstadt i der Radlage zum Ruhrgebiet zu verharre, ka Hage eie wichtige Rolle als Parter für die Städte des Eepe-Ruhr-Kreises ud des Märkische Kreises spiele. Hage Wichtige Wachstumsimpulse muss dies aber auch wolle ud aus de Nachbarregioe parterschaftlich mit de Nachbarkommue umsetze. Auf beide Seite muss diese eue Rolle och geübt werde. Damit werde sich auch für die Kultur eue Möglichkeite eröffe. Im Kulturhauptstadtjahr wird wohl kei Theater ud kei Museum geschlosse. Aber der kulturpolitische Katzejammer ach dem Jubeljahr ist agesichts der gravierede Fiazprobleme aller Städte uausweichlich. Als hätte die Kulturausgabe die Misere verursacht. Aus sivolle Kooperatioe drohe da Fusioe zu werde. Aber die Erfahruge gerade im Ruhrgebiet spreche dagege. Etweder wurde ei eigestädiger Stadort geschlosse oder die Hochzeit rückgägig gemacht. Das Hageer Philharmoische Orchester hat dies leidvoll hiter sich gebracht. Nicht ur die Theaterleute wisse, dass die Kooperatio mit Hage das Auslastugsproblem der Dortmuder Oper icht löse wird. Statt des kulturpolitische Offebarugseides i Form vo Fusioe sid klare Sparvorgabe ötig, die mit der Kommualaufsicht lagfristig vereibart sid. Dazu gehört auch eie privatwirtschaftliche Rechtsform. Kreativität ist icht ur i der eue Kreativwirtschaft, soder gerade auch i de Stadtverwaltuge ud im Betrieb kultureller Eirichtuge gefordert. Has-Peter Rapp-Frick

4 2 Ihalt Medice ausgezeichet Der Marketig-Club Südwestfale hat am 12. Jauar vor 400 Gäste im Hageer Kammergebäude das Iserloher Pharmauterehme Medice mit dem 18. Marketig-Preis Südwestfale (im Bild: Preisskulptur) ausgezeichet Exportforum der SIHK Die Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage setzt am 2. März mit dem 7. Exportforum eie erfolgreiche Verastaltugsreihe fort, die sich a die Etscheidugsträger i de Uterehme richtet. 8 Südwestfälische Wirtschaft 01/2010 Fotos: Schl, Bilderbox Forum 6 Marketig-Preis Südwestfale gig a Medice Arzeimittel 8 SIHK-Exportforum: Blick i die Zukuft 10 BRIC-Staate gestärkt aus der Krise 12 Umweltpolitische Strategie gege Klimawadel Südwestfale 14 Aktuelle Kurziformatioe Für die Praxis 17 Außewirtschaft 18 Berufsbildug Recht 19 Steuer + Fiaze IHK-Welt 20 Aktuelle Verastaltuge ud Nachrichte 22 Bekatmachuge 23 Weiterbildug 24 Die ächste Lehrgäge ud Semiare der Kammer 25 Erfahrugsaustausch Wirtschaftsjuiore Verastaltugskaleder Ifo-Verastaltug Grudlage der Lohsteuer SIHK, Hage, 14 Uhr, Telefo (02331) Wirtschaftsgespräch i Pletteberg Rathaus, 17 Uhr, Telefo (02351) Ifo-Verastaltug Breitbadifrastruktur - Versorgug i der Märkische Regio SIHK, Hage, gaztägig, Telefo (02331) Semiar Wie mache ich mich selbststädig? SIHK, Hage, 9 Uhr, Telefo ( Wirtschaftsgespräch i Werdohl Rathaus, Uhr, Telefo (02351) Südwestfälische Wirtschaft 02/2010

5 3 ihalt Südwestfälische Wirtschaft 01/2010 Fotos: Berd Stelzl (pixelio.de); Rupert Oberhäuser Strategie gege de Klimawadel Bei der Miderug der Kohledioxid-Emissioe gibt die Politik der Wirtschaft die Chace, eigeveratwortlich zu hadel. Sollte das icht hireiched der Fall sei, drohe Saktioe. 12 Wir sid Kulturhauptstadt 2010 Das Ruhrgebiet ist zusamme mit Istabul ud Pécs Kulturhauptstadt Europas Die Stadt Esse trägt de Kulturhauptstadttitel im Name vo 53 Ruhrgebietsstädte mit isgesamt kapp 5,3 Millioe Eiwoher. 26 Spezial: Ruhr Wir sid Kulturhauptstadt 28 Neuigkeite rud um RUHR Die Local Heroes im Kammerbezirk Börse / Register 32 Existezgrüdug 34 Kooperatio 35 Verbraucherpreisidex 36 Isolveze 38 Impressum Regioale Wirtschaft 39 Made i Südwestfale 40 Aus Uterehme/Persöliches 42 Neue Produkte Magazi 43 Sport 44 Kultur 46 Reise Südwestfälische Wirtschaft 02/ Ifo-Verastaltug Neuer Beruf Produktiostechologe SIHK, Hage, 14 Uhr, Telefo (02331) SIHK-Exportforum: Wachstum durch Export Referet Ardt G. Kirchhoff siehe Seite 8 ud 9 SIHK, Hage, 14 Uhr, Telefo (02331) Außewirtschaftssemiar Exportkotrolle SIHK, Hage, 9 Uhr, Telefo (02331) Zu alle Verastaltuge sid Uterehmer ud Führugskräfte herzlich eigelade. Nähere Iformatioe ud Amelduge uter de jeweilige Telefoummer.

6 4 spektrum Iovatiospreis zeichet eue Tourismus-Idee aus Hauptgeschäftsstelle Bahhofstraße Hage Telefo (02331) Fax (02331) Geschäftsstelle Lüdescheid Staberger Straße Lüdescheid Telefo (02351) Fax (02351) Sauerlad Iitiativ eie Vereiigug amhafter Uterehme ud Persölichkeite aus dem Sauerlad hat de mit Euro dotierte Iovatiospreis Sauerlad 2009 ausgeschriebe. Diese Auszeichug - eie Edelstahl-Skulptur vo Güter Wermekes - wird vo Sauerlad Iitiativ bereits zum achte Mal vergebe. Im Fokus der diesjährige Ausschreibug stehe iovative Uterehmeskozepte im Bereich Tourismus. Preiswürdige Bewerbuge für de Iovatiospreis Sauerlad 2009 köe zum Beispiel sei: iovative Überachtugsagebote, tagestouristische Ziele oder Freizeitkozepte für Zielgruppe wie eue Waderer (Thema Wader ud Gesudheit ), Geuss- oder Re radler, Moutaibiker, Mesche mit Hadicap, Familie oder Mehrgeeratioe-Gruppe, Gesudheitsorietierte, Sportler, Camper oder Wohmobiliste, Kulturreisede oder auch Motorradfahrer. Dabei auch im Blickpukt: Freizeitagebote, die dazu beitrage, das Sauerlad icht ur für Tagestouriste ud Überachtugsgäste vo außerhalb, soder auch für die hier lebede Mesche attraktiver zu mache. Die Projekte sollte ach Möglichkeit bereits realisiert bzw. i der Etwicklug abgeschlosse sei ud eie realistische Umsetzugschace habe. Teilahmeberechtigt sid Uterehme, uterehmerische Vereiiguge ud Iitiative sowie Persoe oder Gruppe, die im Name eies Uterehmes hadel. Die Bewerbugsuterlage köe bei Sauerlad Iitiativ, Postfach 1528, Halver, Telefo (02353) , agefordert werde. Die Bewerbugsfrist edet am 28. Februar Uterehmesachfolge steuerlich erleichtert Alle Uterehmesachfolger köe 2010 aufatme. Nach der Erbrechtsreform 2009 musste Uterehmesachfolger das erhaltee Firmeerbe ur zu 15 Prozet versteuer. Dies galt allerdigs ur, we der Betrieb weitergeführt wurde ud die isgesamt i de kommede siebe Jahre gezahlte Lohsumme midestes 650 Prozet des vor der Uterehmes überahme gezahlte Durchschittsjahreslohes betrug. Der Gesetzgeber wollte somit Etlassuge verhider. Agesichts der aktuelle Wirtschaftskrise hat sich die Budesregierug etschlosse, die Voraussetzuge für die Erbschaftssteuerfreiheit zu locker. Die aufzubrigede Midestlohsumme wird Kotakt Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage Geschäftsstelle Iserloh Gartestraße Iserloh Telefo (02371) Fax (02371) Geschäftsstelle Schwelm Egelbertstraße Schwelm Telefo (02336) Fax (02336) ab sofort um 250 Prozet verrigert. Demach muss der Firmeerbe keie Steuer zahle, we er de Betrieb weiterführt ud die isgesamt zu zahlede Lohsumme i de kommede siebe Jahre midestes 400 Prozet des vor dem Erbfall gezahlte Durchschittsjahreslohes beträgt. Ma will so verhider, dass bereits is Strauchel gekommee Uterehme durch die Erbschaftssteuer i fiazielle Notsituatioe gelage. Letzte Arbeitsjahre besser gestalte 75 Prozet der Reter habe sich schell a ihr Retedasei gewöht ud vermisse ihre Arbeit icht, so das Ergebis eier Seiorebefragug der Fachhochschule Müster. Die Studie widmete sich der Frage, wie Uterehme ud die ältere Mitarbeiter selbst die letzte Jahre eier Berufstätigkeit gestalte. Isgesamt überwiege positive Bewertuge des letzte Arbeitgebers, jedoch äußerte sich auch 47 Prozet der Befragte egativ. Vorgesetzte habe beispielsweise häufig Jügere bevorzugt ud die Erfahruge der Ältere icht wertgeschätzt. Die Agebote für ältere Arbeitehmer sollte sich laut de Befragte weiger a typische Leistugsmideruge wie Arbeitsteilzeit orietiere, soder vielmehr a dere vorhadee Poteziale. Überraschederweise war auch der Wusch ach mehr Flexibilisierug hisichtlich Arbeitszeit ud Arbeitsort bei de Ältere sehr groß. Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Foto: Albrecht; Bilderbox; Schl

7 5 Spektrum Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Foto: Schl Iformatioe für Qualitätsfachleute Um die zuküftige Qualifikatiosaforderuge a die Qualitätsbeauftragte/- maager zu ermittel ud darüber zu diskutiere, verastalte die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) ud die SIHK am 16. März im Hageer Kammergebäude eie Workshop für Qualitätsfachleute aus Betriebe ud Eirichtuge. Weitere Iformatioe ud Amelduge bei der SIHK, Edward Dzierzkowski, Telefo (02331) , SIHK startet Praxislehrgag EergieMaager (IHK) Am 9. April 2010 startet die SIHK Hage eie weitere Lehrgag zum Eer- giemaager Traiig (IHK). Das berufsbegleitede Praxistraiig qualifiziert betriebliche Fach- ud Führugskräfte, richtet sich aber auch a freie Berater. Die SIHK iformiert über de Lehrgag sowie ihre adere Qualifizierugsagebote aus dem Bereich Eergieeffiziez auf der kostelose Verastaltug Qualifizierugsagebote zur betriebliche Eergieeffiziez am 1. März 2010, um 14:30 Uhr i Hage. Die Teilehmer des Lehrgags erwerbe alle relevate Ketisse, um die Eergieaweduge ihres Uterehmes techisch zu optimiere ud gezielt zu maage. Uterehme, die jetzt ei kosequetes Eergiemaagemet aufbaue, köe Koste spare ud so ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbesser. Die berufsbegleitede Maßahme im Umfag vo 240 Stude gliedert sich i 160 Präsezstude sowie 80 Selbstlerstude über eie im eigee Betrieb Breitbadifrastruktur: SIHK fordert flächedeckede Versorgug - Iformatiosverastaltug am 11. Februar Die Breitbadifrastruktur muss i viele Teilgebiete des Kammerbezirks deutlich verbessert werde, um die Wettbewerbsfähigkeit der märkische Wirtschaft zu stärke. Diese Forderug utermauert die SIHK am 11. Februar i der Iformatiosverastaltug Telekommuikatio: Breitbadversorgug sicherstelle - Auf dem Weg zur flächedeckede Versorgug i Städte ud Gemeide. Ziel der Gemeischaftsverastaltug mit PriceWaterhouseCoopers (Düsseldorf) im Hageer Kammergebäude ist es, Wirtschaft ud Kommue für das Thema Breitbadversorgug zu sesibilisiere, über techische ud rechtliche Aspekte iformiere ud mögliche Parter aus Wirtschaft ud Kommue zusamme zu brige. Eiführug i Techikmöglichkeite ud Aufzeichug vo rechtliche Aspekte ud Fördermöglichkeite. Die Teilahme a der Verastaltug ist kostefrei. Programm: 9.30 Uhr Eitreffe der Teilehmer Uhr Begrüßug - SIHK-Geschäftsführer Christoph Brüger Uhr Eiführug Breitbadversorgug - politischer Hitergrud, aktuelle Etwickluge/Status Quo, Deutschlad im iter. Vergleich Uhr Ablauf vo Breitbadvorhabe auf kommualer Ebee Uhr Kozept ud Erfahruge eier Kommue Uhr Mittagspause Uhr Techische Lösugsalterative - Projekt: Digitale Dividede Log Term Evolutio(LTE) - Ope access Chace für Kooperatioe - Regioale Abieter im Wettbewerb zu Globale Player 13:15 Uhr Rechtliche Grudlage - Vergabe-, Beihilfe- ud Steuerrecht 14:00 Uhr Podiumsdiskussio ud Fragerude mit Vertreter vo Kommue, Netzbetreiber, Beratugsuterehme ud SIHK-Experte Iformatioe ud Amelduge bei der SIHK, Reihard Hötsch, Telefo: (02331) , Fax: (02331) , durchzuführede Projektarbeit ud iteretgestützte Medie. Über ei Iteret- Forum werde die Teilehmer währed des IHK-Lehrgages spezifisch betreut. Der erfolgreiche Teilehmer erhält icht ur das Zertifikat EergieMaager (IHK), soder auch die Qualifikatio zum Europea EergyMaager. Kotakt: Dipl.-Ig. Stefa vom Schemm, Tel /390245, Mobil: 0175/ , ihk.de Gastgewerbe blickt skeptisch auf aktuelle Witersaiso Das Gastgewerbe blickt skeptisch auf die aktuelle Witersaiso. Immerhi habe sich die Erwartuge gegeüber 2008/2009 leicht verbessert. Agesichts des schwierige wirtschaftliche Umfeldes stehe Preiserhöhuge derzeit kaum auf der Ageda. Das ergab eie Umfrage der IHK-Orgaisatio bei über Beherbergugs- ud Gastroomiebetriebe, Reisebüros ud Reiseverastalter. Die vorsichtige Erwartuge hiterlasse Spure bei Beschäftigugsetwicklug ud Ivestitiosabsichte. Alle Betriebe wolle weiger Persoal beschäftige als im Vorjahr. Ob die Mehrwertsteuersekug für Hotels die Situatio isgesamt wirklich achhaltig verbessert, bleibt abzuwarte. Auch bei de Ivestitioe sid die Betriebe zurückhalted ud fahre i fast alle Bereiche die Mittel zurück. Nur die Ivestitioe für umweltorietierte Maßahme werde verstärkt: Jedes füfte gastgewerbliche Uterehme immt dafür Geld i die Had. I der Sommersaiso 2009 blieb die Lage im deutsche Gastgewerbe trotz Wirtschaftskrise stabil. Allerdigs war die Bewertug stark vo der Zielgruppe abhägig. Währed geschäftsreiseorietierte Hotels starke Eibrüche zu verzeiche hatte, verbuchte die Betriebe i de Urlaubsgebiete deutliche Zuwächse. Vor allem Campigplätze habe vom starke Tred zum Deutschladurlaub profitiert.

8 6 forum Marketig-Preis Südwestfale gig a Medice Arzeimittel Der Marketig-Club Südwestfale hat am 12. Jauar vor 400 Gäste im Hageer Kammergebäude das Iserloher Pharmauterehme Medice mit dem 18. Marketig-Preis Südwestfale ausgezeichet. Medice hat es als Familieuterehme geschafft, i eiem Markt, der vo Kozere bestimmt wird, Markeartikel mit höchstem Bekatheitsgrad zu schaffe, erklärte Jury- Vorsitzeder ud MC-Geschäftsführer Claus Peter Claudy die Etscheidug für das Iserloher Uterehme. Im Focus der Jury-Etscheidug stad der Markerelauch des bekate Erkältugspräparates Meditosi. Um das Flagschiff Meditosi herum habe das Iserloher Uterehme i jügerer Zeit weitere Produkte etwickelt, Eideutige Ausrichtug a Kudeaforderuge die es trotz großer Kokurrez a die Spitze i de Felder Niereheilkude, Kiderheilkude sowie Kider- ud Jugedpsychiatrie geschafft hätte. Claus Peter Claudy: Möglich war das ur durch eie eideutige Ausrichtug der Produkte a die Kudeaforderuge. Das sei ohe Kompromisse geschehe - dieses Motto war das Suchfeld der Jury. Marketig-Club-Präsidet Thomas Selter betote, Medice habe zudem mit seiem modere ud zukuftsorietierte Maagemet bei der Jury gepuktet - ud sich gege die rud 25 weitere Bewerber um de Marketig-Preis Südwestfale durchgesetzt. Der Ihaberfamilie Pütter sei es durch kosequete Uterehmesausrichtug geluge, i die Liga der führede mittelstädische Pharmauterehme aufzusteige. Möglich wurde dieser Erfolg sowohl durch das große orgaische Wachstum vom Medice als auch durch de Kauf der Firme Salmo Pharma (Schweiz) ud Retschler Arzeimittel (Deutschlad). Die Laudatio auf de eue Preisträger Medice hielt Vorjahrespreisträger ud Geschäftsführer des Armatureherstellers Keuco, Hartmut Dalheimer. Bei der Preisverleihug (vo liks): Thomas Selter, Dr. Dr. Richard Ammer, Dr. Katja Pütter-Ammer, Dr. Sigurd Pütter ud Claus Peter Claudy Südwestfälische Wirtschaft 02/2010

9 7 forum Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Foto: Schl; Marketig-Club Südwestfale Medice selbst stellte sich kurzweilig ud mit küstlerischer Uterstützug eier außergewöhliche Küstleri vor, die bie Miute vor de Auge der stauede Besucher aus Sad icht ur eie Ladschaft, soder auch die typische Meditosi -Flasche formte. Die Preisskulptur wurde traditioell vo Arwed Fritsch gestaltet, Küstler ud Ehremitglied des Marketig-Clubs. Er setzte die Uterehmes- ud Produktphilosophie vo Medice abstrakt i eie klagvolle Skulptur um. Ihr Äußeres eriert a de Klassiker der Arzeimittelherstellug: Mörser ud Pistil. Uter ahaltedem Applaus der rud 400 Gäste ahme die Iserloher de 18. Marketig-Preis Südwestfale im Hörsaal der SIHK etgege. Noch heute gilt die Uterehmesphilosophie des Grüdervaters Gustav Pütter aus dem Jahr 1949: medica mete - heile mit Verstad. Meditosi als homöopathisches Mittel gege grippale Ifekte war damals zusamme mit Medivita (gege Vitamimagelerkrakuge) das erste Flagschiff des Uterehmes. Aktuell decke rud 50 Arzeie das Leistugsspektrum ab. Dazu gehöre bekate Mittel der Selbstmedikatio (Meditosi, Sovetol, Dorithrici...) geauso wie rezeptpflichtige Präparate i de Bereiche Niereheilkude oder Kiderud Jugedpsychiatrie. Die Zielsetzug des Preisträgers ist eideutig: lagfristige Wettbewerbsfähigkeit eierseits - deutliche Steigerug der Lebesqualität betroffeer Patiete adererseits. Dafür forscht Medice gemeisam mit Spezialiste aller relevate wisseschaftliche Disziplie stets ach eue Wege ud Lösuge i der therapeutische Uterstützug. Der Dialog i Form vo Kogresse, Symposie, Workshops, Bildugsverastaltuge ud Qualitätszirkel gehört zu de regelmäßige Missioe, die die Iserloher auch iteratioal zu eiem wichtige Parter der Humamedizi gemacht habe. Geführt wird Medice i der 2. Geeratio vo Dr. med. Sigurd Pütter ud i der 3. Geeratio vo Dr. med. Katja Pütter-Ammer ud Dr. med. Dr. oec. Richard Ammer. Das mittelstädische Pharmauterehme Medice Arzeimittel Pütter GmbH & Co. KG steigerte seie Umsatz trotz Wirtschaftskrise i 2009 ud treibt seie Iteratioalisierug vora. Auch medica mete - heile mit Verstad große bauliche Maßahme am Stadort Iserloh sid geplat. Vor 60 Jahre wurde Medice i Iserloh vo Gustav Pütter gegrüdet ud bega seie Erfolgsgeschichte. Seit dieser Zeit kote das Uterehme ei kotiuierliches Wachstum verzeiche. So wurde das für das Jubiläumsjahr 2009 vorgeommee 12,6-prozetige Umsatzwachstum auf 125 Millioe Euro gegeüber 2008 (111 Millioe Euro) icht ur problemlos erreicht, soder mit letztlich 130 Millioe Euro deutlich übertroffe. Besoders der Fachbereich Nephrologie ud das Geschäftsfeld Kider- ud Jugedpsychiatrie, i dem Medice seie Marktführerschaft ausbaue kote, habe zu diesem Umsatzplus beigetrage. Auch frei verkäufliche Marke wie Meditosi ud Dorithrici Der Marketig-Club Südwestfale geht mit eiem eue Beirat is Jahr Neu mit dabei sid Museumsdirektor Dr. Tayfu Belgi (Osthaus-Museum), Kut Fesse (Farbe Thüer) ud Sibylle Hecker (Cloverleaf Cosult Iteratioal) aus Hage sowie der Hemeraer Bürgermeister Michael Eske. Sie ergäze de Beirat des Clubs, der aus isgesamt 17 Marketig-Profis besteht ud zu desse Aufgabe es gehört, a jedem 1. Diestag im Moat das Clubtreffe zu orgaisiere. Das Clubmotto 2010 lautet Keie Kompromisse Verkaufe, verkaufe, verkaufe!. Dazu sid auch i diesem Jahr wieder außergewöhliche Referete zu Gast, die immer wieder eue Eidrucksvolle Erfolgsgeschichte über 60 Jahre erzielte ei sehr erfolgreiches Wachstum. Im Bereich Iteratioalisierug kote Medice sei Ergebis auf 13,5 Millioe Euro steiger ud will sich im Jahr 2010 iteratioal och stärker egagiere. Das Familieuterehme plat daher Persoalausweituge, besoders i der Zulassugsabteilug. Damit eihergeht auch die logis tische Erweiterug des Stadorts Iserloh, da verschiedee Bereiche, wie Lager ud Versad, driged ausgebaut werde müsse. Als Uterehmerfamilie sid wir stolz i de Stadort Deutschlad ivestiere zu köe, so Dr. Katja Pütter-Ammer, die bereits seit sechs Jahre zusamme mit ihrem Vater Dr. Sigurd Pütter ud ihrem Ma Dr. Dr. Richard Ammer die Geschicke des Uterehmes Medice lekt. Neuer Beirat für de Marketig-Club Südwestfale Sichtweise eibrige. Dem Beirat gehöre weiterhi a Burk hard Blesel, Dr. Klaus Fehske, Güter Himmelma, Sibylle Hecker, Christia Isebeck, Prof. Dr. Jörg Liese, Alexadra Walter (alle Hage), Thomas Selter (Altea), Willi Deecke ud Dr. Markus Hoffmeister (beide Lüdescheid), Claus Peter Claudy (Herdecke), Horst Bubezer (Iserloh), Christia Flügge (Pletteberg) ud Patrick Fayer (Meierzhage). De Vorstad bilde Präsidet Thomas Selter, Geschäftsführer Claus Peter Claudy, Schatzmeister Güter Himmelma, Programm-Chef Willi Deecke ud der Mitglieder-Beauftragte Christia Flügge.

10 8 forum SIHK-Exportforum: Blick i die Zukuft Die Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage (SIHK) führt am Diestag, 2. März 2010, mit dem 7. Exportforum eie erfolgreiche Verastaltugsreihe fort, die sich a die Etscheidugsträger i de Uterehme richtet. Ardt G. Kirchhoff Eimal jährlich werde Visioe ud Treds auf de Hauptabsatzmärkte der Welt vorgestellt. Isbesodere i Zeite eier eher usichere Etwicklug vo Absatzmärkte soll die Diskussio eie Orietierug für die uterehmerische Strategie gebe. Mit Ardt G. Kirchhoff, geschäftsführeder Gesellschafter der Kirchhoff Gruppe, Vorsitzeder der Geschäftsführug der Kirchhoff Automotive GmbH i Attedor ud Iserloh sowie Vorsitzeder der Mittelstadsausschüsse im Verbad der Automobilidustrie VDA ud dem Budesverbad der Deutsche Idustrie BDI, kote ei hervorrageder Gast-Referet zum Thema Wachstum durch Export gewoe werde. Kirchhoff Automotive ist führeder Abieter vo Metallstrukture ud Module Kirchhoff stellt Exportstrategie vor Bestehede Kude halte Nächster Azeigeschluss: für die iteratioale Automobilidustrie. Das i der 4. Geeratio bestehede Familieuterehme gehört zur Kirchhoff Gruppe, die mit ihre Geschäftsbereiche Automotive, Fau Umwelttechik, Reha Group Automotive ud Witte Werkzeuge eie Jahresumsatz vo ca. 700 Mio. Euro erwirtschaftet. Kirchhoff Automotive ist mit weltweit über Mitarbeiter i 9 Läder vertrete. Mit de zetralisierte Fuktioe Etwicklug/Vertrieb i Deutschlad ud dezetraler Produktio i 17 Werke etsteht aus de Kertechologie Umforme, Füge ud Oberflächebehadlug eie iteratioale Prozesskette i Kudeähe. I dem Maße, wie die Eikaufsquelle, Absatzmärkte ud Stadorte iteratioal gesucht ud besetzt werde, schwide atioale Nische, die früher Preis- ud Qualitätsuterschiede verbarge. Die Iteratioalisierug hat i viele Brache eorm zugeomme, allei scho durch Kooperatioe mit Vertriebs- ud Serviceparter im Auslad oder aber durch die Eibidug i iteratioale Produktiosetzwerke vo Kozere, sodass sich der geographische Aktiosradius erweitert. I wirtschaftlich schwierige Zeite ist es zudem umso wichtiger, Strategie zu etwickel, wie ma bestehede Kude halte ka. Isbesodere gilt es, Etwickluge i Chia ud de USA zu beobachte, um mögliche protektioistische Etwickluge etgegezuwirke, die oftmals der deutsche Idustrie schade würde. Neue Impulse braucht auch die Welthadelsorgaisatio WTO. Teilehmer a der aschließede Podiumsdiskussio ist u.a. Joche Koch, Geschäftsführer der Erst Koch GmbH & Co. KG, Drahtmaschiehersteller aus Hemer mit eiem Export ateil vo 85 Prozet. Moderiert wird die Verastaltug vo SIHK-Präsidet Harald Rutebeck. Amelduge bei der SIHK, Tobias Priz, Tel.: februar 2010 Ihre Beratug i Südwestfale Friedhelm Schröder Media 1898 Tel /600 01, Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Foto: Kirchhoff Gruppe

11 9 9 forum forum Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Fotos: Bilderbox EU-Parlamet beschließt: Küftig mehr Rechte für Hady- ud Iteret-Nutzer Iteretsperre, Providerwechsel oder uerwüschte Werbug: Durch die jügste Beschlüsse des EU-Parlamets erhalte Iteret- ud Hady- Nutzer mehr Rechte. Auch i de europaweite Kommuikatioe solle küftig eiheitliche Stadards gelte. Allerdigs brauche die Nutzer bis zur Umsetzug och ei weig Geduld: Der eue Rechtsrahme tritt ab Mitte 2011 i Kraft. ARAG-Experte ee scho jetzt die Fakte: Vertragslaufzeite Die Rechte der Verbraucher gegeüber de Abieter werde gestärkt. Verträge dürfe höchstes für 24 Moate abgeschlosse werde. Wem selbst das zu lag ist, der ka auf eie Ei-Jahres- Vertrag bestehe, de dazu sid die Betreiber i Zukuft verpflichtet. Wechsel des Abieters Ma soll de Abieter ierhalb eies Tages wechsel ud dabei seie Nummer mitehme köe. Bislag habe die Abieter diese Wechsel ger hiausgezögert ud auch die Mitahme der Rufummer erschwert. Barrierefreiheit Die Bestimmuge über de barrierefreie Zugag zu Telekommuikatiosdieste werde verschärft. Die Abieter müsse Geräte abiete, die es behiderte Nutzer erlaube, vo Dieste ud Fuktioe zu profitiere. Iteretsperre Bevor der Iteretzugag gesperrt wird, zum Beispiel wege Raubkopie, hat der Betroffee das Recht auf eie Ahörug i eiem faire Verfahre. So solle willkürliche Strafe verhidert werde. I Ausahmefälle, beispielsweise bei der Verbreitug vo Iformatioe über Terrorismus oder bei Kiderporographie, köe die Ermittler direkt tätig werde. Der Iteretutzer ka die Strafe später vor Gericht afechte. Werbug So geate Cookies solle ur mit Zustimmug der Verbraucher auf dere Computer abgelegt werde köe. Dadurch soll verhidert werde, dass der Iteretutzer mit uerwüschte Iformatioe eies Abieters bombardiert wird, weil er eimal die Website dieses Abieters besucht hat. Preise ud Tarife Die Preise werde icht automatisch sike, aber Abieter solle küftig besser über Preise ud Vertragsbediguge iformiere. Außerdem soll verhidert werde, dass ei Abieter vo Iteretdieste Übertragugstechike uterdrückt oder verteuert. Dadurch soll die vo Serviceabieter ud Verbraucherschützer geforderte so geate Netzeutralität gesichert werde. Privatsphäre Es kligt wie eie Selbstverstädlichkeit: Telekommuikatiosbetreiber ud Iteret-Abieter müsse die Name, E- Mail-Adresse ud Kotoagabe ihrer Kude sicher aufbewahre, damit diese icht zufällig oder absichtlich i falsche Häde gelage köe. Rufummer Die Notrufummer 112, die bereits kostelos ist, soll europaweit eiheitlich ud flächedecked erreichbar sei. Außerdem soll es eie Hotlie für vermisste Kider uter der Rufummer gebe. I fererer Zukuft soll es auch eie eiheitliche Vorwahl 3883 für alle EU-Läder gebe ebeso wie eie eiheitliche Nummer, um gestohlee Hadys zu melde ud sofort sperre zu lasse.

12 10 forum BRIC-Staate gestärkt aus der Krise Jährliche Zuwachsrate der Wirtschaftsleistug vo füf bis zeh Prozet spreche für die iteressate Märkte i Brasilie, Russlad, Idie ud Chia. Samba, Fußball ud Ölboom Ifo-Box: Termie Die BRIC-Staate Brasilie, Russlad, Idie ud Chia habe das Potezial i de ächste Jahrzehte für weitere tiefgreifede Umwälzuge i der Weltwirtschaft zu sorge. Bis zum Jahr 2050 solle sie ach Expertemeiug die G7 gemesse a ihrer Wirtschaftsleistug überholt habe if thigs go right. Nach Agabe der Deutsche Gesellschaft für Außewirtschaft ud Stadortmarketig habe mit Ausahme vo Russ lad diese Schwelleläder die aktuelle Wirtschaftsud Fiazkrise erstaulich gut überstade. Sie habe jährliche Zuwachsrate der Wirtschaftsleistug vo füf bis zeh Prozet, etwa 40 Prozet der Weltbevölkerug (2,8 Mrd. Mesche) sowie eie Ateil am weltweite Bruttoiladsprodukt i Höhe vo zeh Prozet (ca. 33 Billioe Euro). Die auslädische Direktivestitioe stiege 2009 im Vergleich zu 2008 i Idie um 60 Prozet, i Brasilie um 20 Prozet ud i Chia um zeh Prozet. Die Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage bietet daher i diesem Jahr verstärkt Verastaltuge zu diese iteressate Märkte a. Brasilie ist politisch ud wirtschaftlich gefestigt ud zusamme mit Chile, das kürzlich i die OECD aufgeomme wurde, der große Stabilitätsfaktor auf dem Kotiet. Es gibt ei solides Bakesys tem ud eie starke Idustriepräsez. Die Krise hat Brasilie ur gestreift, so dass vorübergehed gestoppte Ivestitiosprojekte wieder alaufe geht ma vo füf Prozet Wachstum aus. Impulse komme aus der Öl- ud Gasidus trie sowie dem Ifrastrukturausbau. Neue, riesige Ölfelder vor Rio de Jaeiro ud adere Rohstoffvorkomme werde eue Strukture etstehe lasse. Bis 2015 wird Brasilie demach der sechstgrößte Ölproduzet. 19. März: CHINA-Roud-Table Aktuelle Etwickluge ud Treds auf dem chiesische Markt ; Diskussio mit dem Wirtschaftsattaché der Deutsche Botschaft Beijig, der AHK ud Uterehmer. 10 bis 12 Uhr. 24. März: CHINA lere: Erfolgreich verhadel mit chiesische Geschäftsparter ; Effektive Präsetatio, Kommuikatio, sichere Geschäftsabahug, Strategie zum Positiosaufbau, Krisemaagemet; Referet Mig Zhog (Frakfurt School of Fiace & Maagemet), 14 bis 19 Uhr. 27. April: Beratugstag Russlad; Idividuelle, eistüdige Beratugsgespräche durch die Deutsch-Russische IHK i der SIHK zu Hage. 15. bis 22. September: Markterkudugsreise NRW goes to CHINA (+ optioal Vietam); Kooperatiosgespräche mit chiesische Uterehmer, Erfahrugsaustausch mit Etscheidugsträger, Besuch der Weltausstellug EXPO Shaghai; Brache - Gebäudetechik, Maschiebau, Eergieeffiziez, Automotive, Gesudheit, Umwelt ud Chemie/Kuststoff. 3. bis 7. Oktober: Markterkudugsreise Chile; Teilahme a de Deutsch-Chileische Wirtschaftstage i Satiago; Bracheworkshops, Kooperatiosbörse. 18. November: GO ASIA; jeweils idividuelle Itesivberatug durch die Deutsche Ausladshadelskammer aus Chia, Idie, Idoesie, Japa, Korea, Sigapur ud Vietam. März 2011: Markterkudugsreise Brasilie; Kooperatiosgespräche mit brasiliaische Uterehme, Erfahrugsaustausch, Firmebesichtiguge. Weitere Iformatioe erteilt bei der SIHK Tobias Priz uter Telefo (02331) , Die astehede Mega evets Fußball- WM 2014 ud Olympische Spiele 2016 i Rio köte edlich für die driged otwedige Rudereuerug der Ifrastruktur (Straße, Flughäfe, Hotels) sorge. Gute Chace bestehe i de Brache Bau, Umwelt, Medizitechik, ereuerbare Eergie (50 Prozet der Eigeutzug), Kfz, Lebesmittel, Verpackug ud Sicherheit. Brasilie ist der füftgrößte Automarkt. Der Kojukturmotor bleibt bei 192 Millioe Eiwoher der starke Iladskosum. Symptomatisch für die Probleme Brasilies (ud Lateiamerikas geerell): Oft magelt es bei der Umsetzug vo Vorhabe ud bei geschäftliche Aktivitäte och a Dyamik, zurückzuführe auf die stark ausgeprägte Bürokratie, eie sehr lagsame Rechtsprechug ud eie icht sehr mobile Arbeitsmarkt. Ei Plus: Die Währug Real wurde 2009 um 34 Prozet aufgewertet. Potetialmarkt Russlad: Zwar scheit die Wirtschaft im 142 Millioe-Eiwoher-Staat 2010 icht mehr zu schrumpfe, doch ei dyamischer Aufschwug ist och i weiter Fere. Kaum ei Staat wurde vom Eibruch der globale Rohstoffachfrage (mius 40 Prozet) so getroffe. Die eis tige Zugpferde Bau, Kosum ud Kfz-Idustrie (mius 60 Prozet!) schwächel. Bei eiem Ölpreis vo 68 US-Dollar je Barrel geht ma 2010 vo eiem BIP- Wachstum vo drei Prozet aus. Exper- Südwestfälische Wirtschaft 02/2010 Foto: hm

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Ladesastalt für Umwelt, Messuge ud Naturschutz Bade-Württemberg BEST-Projekt GARDENA Maufacturig GmbH Ergebisbericht Metallverarbeitug LUBW Ergebisbericht Metallverarbeitug 1 IMPRESSUM HERAUSGEBER LUBW

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Technologieausstellung Lüdenscheid. www.sihk.de. Hilfe beim Energie sparen. Management AG gestartet

Wirtschaft. Südwestfälische. Technologieausstellung Lüdenscheid. www.sihk.de. Hilfe beim Energie sparen. Management AG gestartet Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 66. Jahrgag 10/2010 www.sihk.de Techologieausstellug Lüdescheid Südwestfale Techologiescouts helfe Schule - Wirtschaft

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

Jui 2012 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Zukuftsmaagemet Uterehmesetwicklug durch gazheitliche Beratug Erfolgsfaktor Mesch Bewerbermarketig im Uterehme der Zukuft Eergiemaagemetsystem Sicher i

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK Ei Studieagebot des Istitut für Politikwisseschaft der Uiversität Duisburg-Esse MODULE Der vom Istitut für Politikwisseschaft a der Uiversität Duisburg-Esse

Mehr

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0 SICHERHEITSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG Soziale Netzwerke Iformatiosbörse ud Eifallstor für Spioe 2.0 Teil 2 Soziale Netzwerke biete vielfältige Möglichkeite, i kurzer Zeit Mesche a uterschiedlichste Orte zu

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Datenschutz. www.sihk.de. In Bildung investieren. Alanod ausgezeichnet. Auf Rekordniveau gestartet

Wirtschaft. Südwestfälische. Datenschutz. www.sihk.de. In Bildung investieren. Alanod ausgezeichnet. Auf Rekordniveau gestartet Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 67. Jahrgag 02/2011 www.sihk.de Dateschutz Geschäftsklima Auf Rekordiveau gestartet Marketigpreis Alaod ausgezeichet

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Wir machen einen Haken dran.

Wir machen einen Haken dran. Wir mache eie Hake dra. MAN Service Complete. Der Komplettservice für Auflieger, Ahäger ud Abauteile. 1 MAN Service Complete. Maximaler Service, maximale Effiziez. Mehr für die Kude bewege das ist die

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Green Business bietet Chancen. www.sihk.de. Lüdenscheider vorn. Einkaufserlebnis schaffen. Asien treibt Wachstum

Wirtschaft. Südwestfälische. Green Business bietet Chancen. www.sihk.de. Lüdenscheider vorn. Einkaufserlebnis schaffen. Asien treibt Wachstum Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 66. Jahrgag 04/2010 www.sihk.de Gree Busiess bietet Chace SIHK-Exportforum Asie treibt Wachstum Zukuft des Eizelhadels

Mehr

Schritt für Schritt Tag für Tag Alle! 9. Office Excellece Kogress Effizietes Arbeite mit itelligete Lösuge im Büro der Zukuft Best Practice bei IBM Smarte Lösuge für das persöliche Arbeitsumfeld im Büro

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit"

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit Iukuftmtwiukler. Wir maühe Zukuft. Mache Sie mit" Dirk Niebel wirtschaftliche Zusammearbeit Diestsitz Berli, 11055 Berli u d Etwicklu g Budesmiister Mitglied des Deutsche Budestages Herr Raier va Heukelum

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Mit Westfalen gut im Rennen. www.sihk.de. Unterschätzte Werte. SIHK-Fachkongress. Wirtschaft im Dialog

Wirtschaft. Südwestfälische. Mit Westfalen gut im Rennen. www.sihk.de. Unterschätzte Werte. SIHK-Fachkongress. Wirtschaft im Dialog Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 67. Jahrgag 04/2011 www.sihk.de Mit Westfale gut im Ree Regioale 2013 Wirtschaft im Dialog GreeTech SIHK-Fachkogress

Mehr

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet.

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet. Cloud Computig Bildug, Schule, Orgaisatio sehr 3. Wie iformativ war die Verastaltug. Wie ützlich war die Verastaltug. Wie war die Verastaltug vorbereitet?. Wie ware die Nachmittags-Workshops? icht http://www.bfs.admi.ch/bfs/portal/de/idex/theme//0/key/blak/0.html

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

Ausgabe 03 November 2005 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Uterehmerreise Chia 2006 Welche Möglichkeite bietet Chia Ihrem Uterehme als Stadort? Mache Sie sich vor Ort ei Bild! Chia Fitess Check

Mehr

Ausgabe 01 Februar 2006 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Erfolg wird vo Mesche gemacht Ivestitio Mitarbeiter Mitarbeiter sid die Sicherug ud Zukuft eies Uterehmes Uterehmerreise Chia 2006 Der erste

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen Lokaler Fleischkosum - Globale Folge Kleier Ratgeber zum Mitmache We viele kleie Mesche a viele Orte viele kleie Dige tu, wird sich die Welt veräder. Afrikaisches Sprichwort Hätte Sie es gewusst? 98% der

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Familienfreundlichkeit. www.sihk.de. Europas Drehkreuz. Ruhe bewahren. Gute Geschäfte

Wirtschaft. Südwestfälische. Familienfreundlichkeit. www.sihk.de. Europas Drehkreuz. Ruhe bewahren. Gute Geschäfte Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 67. Jahrgag 11/2011 www.sihk.de Familiefreudlichkeit Kojuktur Gute Geschäfte Eurokrise Ruhe bewahre Ruhrgebiet

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab Eidgeössisches Departemet des Ier EDI Budesamt für Statistik BFS Führugsstab Dezember 2009 Kudebefragug BFS 2009 Berichterstattug 2/62 Ihaltsverzeichis 1 Zusammefassug 7 2 Ausgagslage, Ziel ud Erhebugsstruktur

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff Exceed odemad Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Produktivität Sicherheit ud Compliace Grafikleistug Zuverlässiger Mobilität

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen Die richtige Lösuge für Ihr Uterehme Fiaziere Zahle Eigetümer Uterehme Vorsorge Mitarbeiter Alege Ihalt Ei komplettes, idividuelles Leistugspaket für Ihr Uterehme, Ihre Mitarbeiter ud Sie persölich: Bei

Mehr

Vom Serverkammerl zum Data Center

Vom Serverkammerl zum Data Center Vom Serverkammerl zum Data Ceter Magistratsabteilug 14 Leitug IKT-Betrieb Alteberger Ig. Christia christia.alteberger@wie.gv.at +43 1 4000 91701 +43 676 8118 91701 Serverkammerl Data Ceter Iterer IKT-Diestleister

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Rechtsschutz für Selbstständige

Rechtsschutz für Selbstständige Rechtsschutz für Selbststädige ud Uterehmer DAS LEBEN STECKT VOLLER RISIKEN Immer mehr Gesetze ud Verorduge, steigede Koste ud Gebühre für Gerichte ud Awälte, erhöhte Prozessbereitschaft, eie komplizierte

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

Erfolg ist kein Zufall! So meistern Sie die wirtschaftlichen Höhen und Tiefen

Erfolg ist kein Zufall! So meistern Sie die wirtschaftlichen Höhen und Tiefen Das Kude-Magazi der Igeics AG. 2012 / Ausgabe 01 Erfolg ist kei Zufall! So meister Sie die wirtschaftliche Höhe ud Tiefe Liebe Leseri, lieber Leser, sicherlich werde Sie us zustimme: Das Jahr 2011 glich

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Wirtschaft. Südwestfälische. Krise meistern. Jahresveranstaltung. www.sihk.de. Betrug nimmt zu. Innenstädte stärken. Projekte gestartet

Wirtschaft. Südwestfälische. Krise meistern. Jahresveranstaltung. www.sihk.de. Betrug nimmt zu. Innenstädte stärken. Projekte gestartet Südwestfälische Wirtschaft Das Magazi der Südwestfälische Idustrie- ud Hadelskammer zu Hage 66. Jahrgag 01/2010 www.sihk.de Jahresverastaltug Krise meister Iteret Betrug immt zu Hadel Iestädte stärke Schule/Wirtschaft

Mehr

Kosten- und Leistungsverrechnung

Kosten- und Leistungsverrechnung Systems & Process Club Koste- ud Leistugsverrechug Bericht vom 10. November 2008 2 Systems & Process Club Trasparez ist Trumpf Zum zweite Systems & Process Club vo PricewaterhouseCoopers Schweiz trafe

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015 12000-2015 5Jahre Deutschlad Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015 1 Begrüßugswort Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us über Ihr Iteresse a userem Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015. User bewährtes

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler // 96 MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Thememaager, Netzwerker ud Iovatiosmakler DAS UNTERNEHMEN Uterehme: MFG Bade-Württemberg mbh Hauptsitz : Stuttgart (Bade-Württemberg) Gesellschafter: Lad Bade-Württemberg

Mehr

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim Best Practice E-Books ud ereader i Öffetliche Bibliotheke Reisebericht der Stadtbibliothek Maheim Reutlige, 17.10.2012 Weichelegug Was ist das Besodere a Maheim? Strategische Überleguge zur Bibliothek

Mehr

Szenario 2025: Vernetzter Verkehr Trends: Chancen der mobilen Zukunft nutzen Methoden und Indikatoren Interview Projekte.

Szenario 2025: Vernetzter Verkehr Trends: Chancen der mobilen Zukunft nutzen Methoden und Indikatoren Interview Projekte. Strategie für Leitmärkte der Zukuft Leitmarkt: Mobilität ud Logistik Szeario 2025: Veretzter Verkehr Treds: Chace der mobile Zukuft utze Methode ud Idikatore Iterview Projekte Leitmarkt:Iformatiosud Kommuikatios

Mehr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr Lastmaagemet Starke Lösuge für echtes Eergiemaagemet Lastmaagemet-Systeme vo Ladis+Gyr Dezetrale Stromerzeugug Optimale Netzwerkstabilität Ereuerbare Eergie Massgescheiderte Migratioslösuge Smart Meterig

Mehr