Vereinfachte Umwelterklärung 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vereinfachte Umwelterklärung 2013"

Transkript

1 Vereinfachte Umwelterklärung 2013 druckpunkt Birkenwerder GmbH Birkenwerder Mai 2013 Bilanzzeitraum 2011 bis 2013 EMAS GEPRÜFTES UMWELTMANAGEMENT DE-S Stark in Druck und Bindung druckpunkt Birkenwerder GmbH. Triftweg 20, Birkenwerder. Geschäftsführer: Thorsten Pflanz, Jens Erdmann, Guido Sowka Kontakt: Telefon (03303) Telefax (03303)

2 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Das Unternehmen / Veränderungen im Unternehmen 3. Daten und Fakten 4. Umweltkennzahlen / Kernindikatoren 5. Darstellung der Umweltpolitik 6. Darstellung des Umweltmanagementsystems des Unternehmens 7. Das Umweltprogramm 2013 und Termin für die Vorlage der nächsten Umwelterklärungen 9. G ültigkeitserklärung 1. Vorwort Unser Betrieb, die Druckerei druckpunkt Birkenwerder GmbH, hat sich als mittelständisches Unternehmen im Landkreis Oberhavel die Aufgabe gestellt, entsprechend ökologischer und umweltgerechter Gesichtspunkte zu produzieren. Die Druckpunkt Birkenwerder GmbH hat sich bisher nach der Verordnung (EG) Nr. 761/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates und jetzt neu nach der Verordnung (EG) 1221/2009 (EMAS III) vom auditieren und validieren lassen. Unser Unternehmen will damit für andere Klein- und Mittelbetriebe auf dem Gebiet des Umweltschutzes und im Rahmen der Umweltpartnerschaft Maßstäbe setzen. Seit der Gründung der druckpunkt Birkenwerder GmbH im 1994 haben wir kontinuierlich die umweltpolitischen- Richtlinien eingehalten. Schon bei der Errichtung des Neubaus wurden Bauteile und Materialien verwendet, die dem Stand der Technik auch hinsichtlich Umweltverträglichkeit voll entsprechen. Wir sind uns bewusst, dass die Herstellung grafischer Produkte teilweise mit einer Umweltbelastung verbunden ist. Trotzdem versuchen wir, den Grad dieser Belastung auf das Notwendige zu beschränken. So verwenden wir nach Möglichkeit Recyclingpapier für unsere Produkte und versuchen auch unsere Kunden dahingehend zu orientieren. Für den Druck selbst verwenden wir der allgemeinen Entwicklungen folgend umweltfreundliche Farben und Lacke, die hinsichtlich Qualität und Verwendbarkeit gegenüber den früher eingesetzten Farben in keiner Weise zurückstehen. Für die notwendigen Reinigungsarbeiten an Maschinen und Geräten verwenden wir die entsprechenden Lösungs- und Reinigungsmittel sparsam. Durch eine gezielte Umweltausbildung unserer Mitarbeiter haben wir den Verbrauch von Druckpapier, von Farben, Lösungs- und Reinigungsmitteln und den Verbrauch von Verpackungsmitteln auf das Notwendige reduziert. Der sorgsame Umgang mit Wasser und Energie ist für uns selbstverständlich. Unsere Umweltleitsätze sehen wir darin: 1. diese Entwicklung in unserem Unternehmen weiterzuführen, 2. Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden zu bestärken, der Erhaltung unserer Umwelt noch mehr Beachtung zu schenken und 3. anderen Unternehmen Hilfestellung bei ähnlichen Vorhaben zu geben. Thorsten Pflanz Jens Erdmann Guido Sowka Geschäftsführer der druckpunkt Birkenwerder GmbH Seite 2

3 Gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Januar 2010 gibt unser Unternehmen die folgende vereinfachte Umwelterklärung ab. Name und Anschrift des Standortes: druckpunkt Birkenwerder GmbH Triftweg Birkenwerder Tel Fax Internet: 2. Das Unternehmen / Veränderungen im Unternehmen Die druckpunkt Birkenwerder GmbH wurde 1994 gegründet. Das Betriebsgebäude befindet sich im Gewerbegebiet Birkenwerder in unmittelbarer Nähe des Autobahnanschlusses Birkenwerder / Oranienburg im Norden Berlins. Unsere Druckerei und Buchbinderei stellt Druckerzeugnisse im Offsetdruck- und im Digitaldruckverfahren her wurden die Bereiche Digitaldruck und Buchbinderei erweitert. Es wurde in eine weitere Digitaldruckmaschine sowie eine Laminiermaschine investiert. Das Sortiment unserer Produkte umfasst vielfältige Druckerzeugnisse einschließlich der verschiedenen Arten der Bindemöglichkeiten. Vorrangig werden Broschüren, Rückstichprodukte, Loseblattsammlungen, Kalender, Klebebindungen und Geschäftspapiere produziert. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 9 Mitarbeiter. Die Unternehmensstruktur Die druckpunkt Birkenwerder GmbH ist wie folgt aufgegliedert: Unternehmensleitung Vertrieb / Außendienst Auftragsvorbereitung / Buchhaltung Layout / Gestaltung Druckplattenbelichtung Digitaldruck Offsetdruck Buchbinderei / Versand 3. Daten und Fakten Rohstoffe: Es kommen Papiere, Kartonagen, Druckplatten und Druckfarben von verschiedenen Lieferanten zum Einsatz. Weiterhin werden Zwischenprodukte anderer Druckereien verarbeitet. Diese stellen im engeren Sinne keinen Rohstoffverbrauch unseres Unternehmens dar. Aufgrund der von uns vorgenommenen Bearbeitung dieser Zwischenprodukte erhöhen die Beschnitte und Restbögen unser Abfallaufkommen, da sie über unser Unternehmen entsorgt werden. Hilfsstoffe: Die zum Einsatz kommenden Hilfsstoffe entsprechen den strengen gesetzlichen Auflagen. Das gesamte Wasser wird dem Trinkwassernetz der Gemeinde Birkenwerder entnommen. Wesentlich ist auch der Kraftstoffverbrauch der PKWs der Mitarbeiter und des Lieferfahrzeuges. Durch die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges sowie einer eigenen Klebebindeanlage und damit entfallende Transporte zum Dienstleister, konnten insgesamt 1400 l Kraftstoff pro eingespart werden. Durch den Erwerb einer Computer-To-Plate-Anlage konnte der Bereich der Druckvorstufe neu konzipiert werden. So entfielen z.b. die gesamten Chemikalien und das Filmmaterial komplett. Diese Stoffe konnten wir allesamt aus unserem Entsorgungsauftrag mit der EMV herausnehmen. Das durch die Filmherstellung vormals anfallende Abwasser wird komplett eingespart. Seite 3

4 Lagerung: Die Gesamtmenge der im Betrieb gelagerten Roh- und Hilfsstoffe beschränkt sich auf das notwendigste Maß. Wir stellen sicher, das die Mengen der in der Druckerei vorhandenen Gefahrstoffe auf die Tagesverbrauchsmengen reduziert sind. Zur Lagerung der darüber hinausgehenden Mengen haben wir einen Sicherheitscontainer aufgestellt, der außerhalb der Druckerei steht und eine gefahrlose Aufbewahrung entsprechend dem Stand der Technik garantiert. Materialverbrauch: Hilfs- und Betriebsmittel Prozess eingesetzte Roh- / Hilfsstoffe Menge 2010 Menge 2011 Menge 2012 Abfallwirtschaft: Papier, Hilfsstoffe / Wasser, Abwasser Prozess Arbeitsplatz übriger Output Menge 2010 Menge 2011 Menge 2012 Verbleib Arbeitsplatz Montage/ Kopie Filmentwickler 360 l 0 l 0 l Filmherstellung Filmfixierer 180 l 0 l 0 l Druckplattenherstellung Filme 725 m² 0 m² 0 m² Spülwasser Film 7 m³ 0 m³ 0 m³ Spülwasser Druckplatte 20,9 m³ 0 m³ 0 m³ Druckplatten 1132 m² 1346 m² 1208 m² Plattenentwickler 160 l 0 l 0 l Drucken Druck Druckfarbe 225 kg(**) 121,5 kg (**) 70 kg (**) Papier kg(***) kg(***) kg(***) ISO l 80 l 120 l Alko Light 140 l 80 l 20 l Uni-Wash 4G 80 l 80 l 40 l Foundgreen 80 l 20 l 0 l Aceton 1 l 1 l 0 l Küche/Sanitär Sanitärbereich Wasser 83,1 m³ 82,0 m³ 64,0 m³ (**) Zu größeren Anteilen wurde in 2012 Schwarz-Weiß-Druck durchgeführt, bei dem nur wenig schwarze Farbe benötigt wird. (***) Nicht enthalten sind die vom Kunden bereits bedruckten Erzeugnisse, die in Dienstleistung bearbeitet werden Arbeitsvorbereitung Büro Hausmüll Buchhaltung Büro Hausmüll Satz / Gestaltung Büro Hausmüll Hausmüll gesamt ca l Hausmüll gesamt ca l Hausmüll gesamt ca l Druck- Kopie Abwasser ca. 27,9 m³ 0 m³ 0 m³ AZV Fließtal plattenher- stellung entwickler Platten- 110 l 150 l 0 l EMV Filmentwicklerreste 341 l 0 l 0 l EMV Filmfixierreste 308 l 0 l 0 l EMV Drucken Druckbereich Restfarbe 162,5 kg 150 kg 128,50 kg EMV Lösungsmitteldämpfe ISO l 80 l 80 l Verdunstung ALKO Light 140 l 80 l 80 l Verdunstung Zuschnitt / Binden Buchbinderei Lösungsmittelreste Uni-Wash-4G Lösungsmitteldämpfe Aceton Wischwasser (Feuchtmittel) Verschnitt eigenes Aufkommen Verschnitt Koop- Leistungen* siehe Restfarbe siehe Restfarbe siehe Restfarbe AWU EMV / Verdunstung 1 l 1 l 0 l Verdunstung ca. 2 m³ ca. 2 m³ ca. 2 m³ gesamt gesamt gesamt kg kg kg Verdunstung/ Kunden WIKO Seite 4

5 Kunststoffe 33 kg 138 kg 138 kg WIKO Verpacken Buchbinderei Gemischte Verpackungen 5,5 m³ 6,6 m³ 8,8 m³ AWU Küche/Sanitär Wasser 113 m³ 82 m³ 71 m³ Küche/Sanitär Sanitärbereich Abwasser 83,1 m³ 80,0 m³ 71,0 m³ AZV Fließtal * Verschnitt aus Leistungen für unsere Kooperationspartner Erläuterungen zu den Abfällen: WIKO = WIKO Papierhandels GmbH AWU = Abfallwirtschaftsunion EMV = Entsorgungszentrum Mecklenburg-Vorpommern AZV Fließtal = Abwasserzweckverband Fließtal Der Betrieb hat mit dem Entsorger Abfallwirtschaftsunion (AWU) ein Entsorgungskonzept vereinbart. Alle anfallenden gemischten Verpackungsmaterialien (außer Grüner Punkt ) und Kunststoffe werden in einem bereitgestellten Container gesammelt und nach Bedarf entsorgt. Alle anderen anfallenden Abfälle werden getrennt erfasst, von autorisierten Fachfirmen entsorgt bzw. der Wiederverwertung zugeführt. Energieverbrauch: Strom Verbrauch kwh kwh kwh Energieverbrauch: Gas Heizung kwh kwh kWh Die Hauptenergieverbraucher sind Druck- und Buchbindereimaschinen, Beleuchtung und die Heizung. 4. Umweltkennzahlen / Kernindikatoren Betrachtungsgegenstand Einheit Mitarbeiter MA Umsatz pro Euro Papierverbrauch pro kg Energieverbrauch pro kwh Wasserverbrauch pro m³ Abfall (Hausmüll) pro l Makulatur/ Verschnitt pro kg Abwasser pro m³ Betriebsstunden Maschinen pro nicht erfasst nicht erfasst nicht erfasst h/a Wartungsstunden / nicht erfasst nicht erfasst nicht erfasst h/a Versiegelungsgrad: gleichbleibend = 1.400m 2 Grundstück, 360m 2 Gebäude Die Parameter Gesamtemissionen von Treibhausgasen, die mindestens die Emissionen an CO 2, CH4, N 2 O, Hydrofluorkarbonat, Perfluorkarbonat und SF6 enthalten, ausgedrückt in Tonnen CO 2 -Äquivalenten: nicht relevant Seite 5

6 jährliche Gesamtemissionen von Treibhausgasen, die mindestens die Emissionen an CO 2, CH 4, N 2 O, Hydrofluorkarbonat, Perfluorkarbonat und SF 6 enthalten, ausgedrückt in Tonnen CO 2 - jährliche Äquivalenten Gesamtemissionen von Treibhausgasen, die mindestens die Emissionen nicht relevant CO 2, CH 4, N 2 O, Hydrofluorkarbonat, Perfluorkarbonat und SF 6 enthalten, ausgedrückt in Tonnen CO 2 - Äquivalenten nicht relevant Berechnung Kennzahlen Kennzahlen Einheit Berechnung Einheit 2010 Kennzahlen Papierverbrauch / Umsatz (ohne die in Papierverbrauch Dienstleistung Berechnung verarbeiteten / Umsatz Mengen) (ohne die in 0, , , Einheit t/euro 0, , ,05556 t/ Papierverbrauch Energieverbrauch Dienstleistung verarbeiteten / Umsatz / Mitarbeiter Mengen) (ohne die 8.486, , ,9 kwh/ma in Dienstleistung verarbeiteten Mengen) 0, , ,05556 t/euro Wasserverbrauch Energieverbrauch / / Mitarbeiter 8.486,60 11, , ,1 7,10 m³/ma kwh/ma Energieverbrauch / Mitarbeiter 8.486, , ,9 kwh/ma Abfall Wasserverbrauch / Mitarbeiter / Mitarbeiter 12 11,3 168,00 8,2 16 7,1 l/ma m³/ma Wasserverbrauch / Mitarbeiter 11,30 7,10 m³/ma Abfall Abfall Abfall / / Mitarbeiter , l/a l/ma l/ma Abwasser / Mitarbeiter 11,30 m³/ma Abfall / / l/a l/a Abwasser / Mitarbeiter 11,30 7,1 m³/ma m³/ma Kennzahl in kg / Euro Kennzahl in kg / Euro Papierverbrauch / Umsatz Papierverbrauch / Umsatz 68,36 60,67 55, ,36 60,67 55, Energieverbrauch / Mitarbeiter Energieverbrauch / Mitarbeiter 8486, , , , , , , ,89 Kennzahl in kwh / MA Kennzahl in kwh / MA Seite 6

7 Abwasser / Mitarbeiter Abwasser / Mitarbeiter Wasserverbrauch / Mitarbeiter Abwasser / Mitarbeiter Wasserverbrauch / Mitarbeiter 11,30 15,00Abwasser 11,30 / Mitarbeiter Wasserverbrauch 11,30 / Mitarbeiter 15,00 Wasserverbrauch 11,30 / Mitarbeiter 11,30 15 Kennzahl 1 15,00 11, ,30 Kennzahl in m3 / 1 15, ,00 Kennzahl 11,30 in MA m3 15 Kennzahl 1 / Kennzahl in m3 / 10 5, MA Kennzahl in m3 / 1 in MA m3 / Kennzahl ,00 in MA m3 / MA in m3 / ,00 Kennzahl MA 5 0 in MA m3 / 5 MA 0 0 Erfreulich ist, dass wir den Energieverbrauch, die Wassermenge, die Abwassermenge und den Erfreulich Produktionswasserverbrauch ist, dass wir den Energieverbrauch, im Unternehmen die die deutlich Wassermenge, senken die konnten. die Abwassermenge und und den Produktionswasserver- den Erfreulich Produktionswasserverbrauch im ist, Unternehmen dass wir den deutlich Energieverbrauch, im senken Unternehmen konnten. die deutlich Wassermenge, senken die konnten. Abwassermenge und den Produktionswasserverbrauch Erfreulich ist, dass wir den Energieverbrauch, im Unternehmen die deutlich Wassermenge, senken konnten. die Abwassermenge und den Produktionswasser / Druckplattenfläche Produktionswasserverbrauch im Unternehmen deutlich senken konnten. Produktionswasser / Druckplattenfläche Produktionswasser 2,65 / Druckplattenfläche Produktionswasser 2,65 / Druckplattenfläche 3,00 3,00 2,65 2,00 2,65 0,15 Kennzahl in m 3 / 3,00 2,00 3,00 0,15 Kennzahl 100 min 2 m 3 / 1, m 2 2,00 0,15 Kennzahl in m 3 1,00 / 2, m 2 0,15 Kennzahl in m 3 / 1, m 2 1,00 Abfall / Mitarbeiter Abfall / Mitarbeiter 168,00 16 Abfall / Mitarbeiter 168,00 Abfall / Mitarbeiter , ,00 16 Kennzahl in l Kennzahl / MA in 20 l / MA Kennzahl in l 15 Kennzahl / MA in l 10 5 / MA Seite 7

8 5. Darstellung der Umweltpolitik Die Umweltpolitik unseres Unternehmens ist geprägt durch das Bewusstsein, dass die Erhaltung der Umwelt eine unserer wichtigsten Aufgaben ist. Daher müssen bei jeder Entscheidung neben ökonomischen Aspekten verstärkt die Auswirkungen auf die Umwelt bedacht werden. Wir haben deshalb für unser Unternehmen die Einhaltung aller einschlägigen Rechts- und Umweltvorschriften festgelegt und verpflichten uns zu einer kontinuierlichen Verbesserung unserer Umweltleistungen. Grundsatz der Unternehmensführung ist es, dass sich jeder Mitarbeiter seiner Verantwortung für Umweltbelange bewusst ist. Regelmäßige Schulungen und Kontrollen in allen Arbeitsbereichen stellen dafür ein wichtiges Arbeitsinstrument dar. Wir sind bestrebt, die Öffentlichkeit über die umweltbezogenen Gesamtziele und Handlungsgrundsätze unseres Unternehmens ständig zu informieren. Dazu haben wir uns folgende allgemeine Umweltleitlinien gesetzt. Wir wollen: den Rohstoffeinsatz so sparsam wie möglich gestalten in allen Bereichen möglichst umweltverträgliche Stoffe verwenden den Einsatz umweltgefährdender Stoffe reduzieren die Umweltbelastung durch unsere Produktion auf ein Minimum reduzieren eine kontinuierliche Verbesserung der Umsetzung der Leitlinien unserer Umweltpolitik Unser Umweltmanagementsystem stellt den Teil des gesamten übergreifenden Managementsystems dar, der die Organisationsstruktur, die Zuständigkeiten, Verhaltensweisen, förmlichen Verfahren, Abläufe und Mittel für die Festlegung der Umweltpolitik einschließt. Es ist ausführlich im Umwelthandbuch dargestellt. Eine detaillierte Beschreibung der umweltrelevanten Abläufe erfolgt außerdem in den Umweltverfahrensanweisungen. Unser Umweltmanagementsystem soll auf allen Ebenen das Verantwortungsbewusstsein unserer Mitarbeiter für die Umwelt fördern. Wir sind bestrebt, die Umweltauswirkungen jeder neuen Tätigkeit, jedes neuen Produkts und jedes neuen Verfahrens im Voraus zu beurteilen. Die Auswirkungen unserer gegenwärtigen Produktion auf die Umgebung werden von uns ständig beurteilt und überwacht, und alle bedeutenden Auswirkungen dieser Tätigkeiten im Allgemeinen werden geprüft. Wir haben alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um Umweltbelastungen zu vermeiden bzw. zu beseitigen und, wo dies nicht zu bewerkstelligen ist, umweltbelastende Emissionen sowie das Abfallaufkommen auf ein Mindestmaß zu verringern und so die Ressourcen zu erhalten. Dabei berücksichtigen wir umweltfreundliche Technologien. Wir haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen, dass unfallbedingte Emissionen von Stoffen oder Energie vermieden werden. Eine sicherheitstechnische Gefährdung unserer Mitarbeiter an allen Maschinen wird durch den Einsatz von automatischen Sicherheitseinrichtungen ausgeschlossen. Zur Verhinderung bzw. Begrenzung von Unfällen sind technische und organisatorische Maßnahmen getroffen worden (Havarieabwehrplan). Seite 8

9 6. Darstellung des Umweltmanagementsystems des Unternehmens Zur Kontrolle der Übereinstimmung unserer Tätigkeiten mit der Umweltpolitik und den Umweltzielen unseres Unternehmens wurden Festlegungen zur Aufzeichnung und Aktualisierung aller Eingangs- und Ausgangsgrößen getroffen. Auf Grundlage dieser Informationen werden nach Diskussion mit den Mitarbeitern in den regelmäßigen Schulungen geeignete Maßnahmen getroffen, um die weitere Einhaltung unserer Umweltpolitik sowie der gesetzten Ziele zu erreichen. Halbjährlich wird durch die Unternehmensführung der Stand der Durchsetzung der Umweltpolitik und zur Erfüllung der Umweltziele gesondert beraten. Dazu werden drei Wochen vor dem Termin durch die Geschäftsführer gemeinsam mit den Mitarbeitern sogenannte Umweltchecks in allen Bereichen durchgeführt. Die dabei festgestellten Ergebnisse werden mit allen Mitarbeitern diskutiert, Schlussfolgerungen gezogen sowie nachweisliche Maßnahmen zur erfolgreichen Durchführung der Umweltpolitik, zur Erfüllung der Umweltziele bzw. zur Herleitung neuer Umweltziele festgelegt. Auf diese Weise stellen wir auch die von der Öko Audit - Verordnung geforderte Umweltbetriebsprüfung sowie das jährliche Management-Review sicher. Wir informieren die Öffentlichkeit über das Ausmaß der Umwelteinwirkungen durch die Tätigkeit unseres Unternehmens sowie über den Stand der Durchsetzung unserer Umweltpolitik und über die Erfüllung unserer Umweltziele. Dazu treten wir in einen offenen Dialog und nutzen alle Möglichkeiten, um unsere Umweltpolitik öffentlich darzulegen. Die Umweltpolitik der Druckpunkt Birkenwerder GmbH ist auf unserer Homepage als Download erhältlich. Unsere Kunden werden über die Umweltpolitik unseres Unternehmens informiert sowie über die Umweltaspekte im Zusammenhang mit der Handhabung, Verwendung und Lagerung unserer Produkte beraten. 7. Das Umweltprogramm 2012 bis Unsere Umweltleistung Auch für die folgenden e haben wir uns wieder ambitionierte Ziele vorgenommen, um unsere Umweltleistung ständig zu verbessern. Nr. Umweltziel Maßnahme Einsparung von Ressourcen durch die Verminderung des Energieverbrauchs Einsparung von Ressourcen durch die Verminderung des Energieverbrauch Verbesserung der Kommunikation nach außen Verbesserung der Kommunikation nach außen Einsparung von Ressourcen durch die Einsparung von Kraftstoffen Einsparung von Ressourcen durch den Einsatz von Recyclingpapier Verbesserung der Rechtssicherheit Anfrage an die Stadtwerke Oranienburg für Energieberatung Ggf. Einsatz der Energiesparagentur zur Energieberatung Beteiligung am Tag des offenen Unternehmens zur Verbesserung der Kommunikation nach außen Kontaktaufnahme mit Unternehmen der Umweltpartnerschaft Brandenburg Fahrsicherheitstraining kombiniert mit Schulung kraftstoffsparendes Fahren, Neuanschaffung Lieferfahrzeug Prüfen, ob es sinnvoll ist, vom eigenen Briefpapier auf Recyclingpapier umzustellen Erneute Anforderung der Zertifikate von Managementsystemen bzw. Anfrage nach eingeführten Managementsystemen insbesondere Öko- Audit und UMS bei Lieferanten Verbinden mit eigenem Zertifikat Termin / erforderliche Mittel 05/ / / / 2013 laufend 06/2013 Verantwortlich / Erledigungsstand Herr Pflanz / Herr Erdmann Herr Pflanz / Herr Erdmann Herr Pflanz / Herr Erdmann erfolgreich durchgeführt Herr Pflanz / Herr Erdmann durchgeführt, Resonanz abwarten Herr Erdmann Geplant in Oranienburg 03/2013 erledigt 11/ l/p. a. Einsparung Herr Pflanz / Herr Erdmann wird konsequent umgesetzt Herr Pflanz Seite 9

10 8. Termin für die Vorlage der nächsten Umwelterklärungen Die letzte vollständige Umwelterklärung wurde von der druckpunkt Birkenwerder GmbH am Standort Triftweg 20, Birkenwerder, im April 2011 verabschiedet. Hiermit legen wir eine vereinfachte Umwelterklärung vor, im 2014 folgt dann eine aktualisierte Umwelterklärung. In 2015 wird wiederum eine vereinfachte Umwelterklärung erstellt. Eine vollständige Umwelterklärung wird im April 2016 vorgelegt. Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zu unserer Umwelterklärung oder zur druckpunkt Birkenwerder GmbH haben, sprechen Sie mit uns - wir stehen Ihnen gern zur Verfügung und würden uns über ein Gespräch freuen. Ihre Ansprechpartner in der druckpunkt Birkenwerder GmbH sind Herr Jens Erdmann und Herr Thorsten Pflanz. Birkenwerder, 31. Mai 2013 Herr Jens Erdmann Herr Thorsten Pflanz Herr Guido Sowka druckpunkt Birkenwerder GmbH Triftweg Birkenwerder Tel FAX

11 9. Gültigkeitserklärung Der Unterzeichnende Dr. Axel Romanus, EMAS-Umweltgutachter mit der Registrierungsnummer DE-V-0175, akkreditiert oder zugelassen für den Bereich 18.1 (NACE-Code) bestätigt, begutachtet zu haben, dass der Standort bzw. die gesamte Organisation, wie in der Umwelterklärung/der aktualisierten Umwelterklärung der Organisation druckpunkt Birkenwerder GmbH mit der Registrierungsnummer D angegeben, alle Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2009 über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS) erfüllt/ erfüllen. Mit der Unterzeichnung dieser Erklärung wird bestätigt, dass die Begutachtung und Validierung in voller Übereinstimmung mit den Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 durchgeführt wurden, das Ergebnis der Begutachtung und Validierung bestätigt, dass keine Belege für die Nichteinhaltung der geltenden Umweltvorschriften vorliegen, die Daten und Angaben der Umwelterklärung der Organisation/des Standortes ein verlässliches, glaubhaftes und wahrheitsgetreues Bild sämtlicher Tätigkeiten der Organisation/des Standortes innerhalb des in der Umwelterklärung angegebenen Bereichs geben. Kiel, den Dr. Axel Romanus Umweltgutachter DE-V-0175 Gorch-Fock-Ring 24, Laboe Seite 11

Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen

Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen ab 1975 Compliance-Öko-Audits in den USA 1989 ICC-Leitfaden Umweltschutz-Audits 1990 Beginn der Entwicklung eines EG-weiten

Mehr

U M W E L T E R K L Ä R U N G 2 0 0 0. Friedrich VDV

U M W E L T E R K L Ä R U N G 2 0 0 0. Friedrich VDV U M W E L T E R K L Ä R U N G 2 0 0 0 Friedrich VDV Vereinigte Druckereien- und Verlags Ges.m.b.H & CO KG Standort : Zamenhofstraße 43-45, A-4020 Linz UMWELTERKLÄRUNG Inhaltsverzeichnis VORWORT 1. ALLGEMEINE

Mehr

Berücksichtigte Datengrundlage: 2008-2012

Berücksichtigte Datengrundlage: 2008-2012 Wir tun was! Der Umwelt zuliebe. Zweite Aktualisierte Umwelterklärung 2013 Erste Aktualisierte Umwelterklärung 2012 Berücksichtigte Datengrundlage: 2008-2012 Impressum Verband öffentlicher Versicherer

Mehr

Umweltbericht 2014. Unternehmensbeschreibung. Unsere Umweltpolitik

Umweltbericht 2014. Unternehmensbeschreibung. Unsere Umweltpolitik Unternehmensbeschreibung Der Betrieb in Polling ist Teil der Oberland Werkstätten GmbH. Das Unternehmen betreibt 4 Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Die zentralen Aufgabenbereiche von WfbM sind

Mehr

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme Kurzinformation vom Ingenieurbüro Mayr GmbH www.umweltberatungen.de EMAS Eco-Management and Audit Scheme EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS Schritte zur Umsetzung der EMAS-Verordnung Seite 1 von 9 Schritte zur Umsetzung

Mehr

BOSK CONSULT. Strategische Kommunikation

BOSK CONSULT. Strategische Kommunikation BOSK CONSULT Strategische Kommunikation ÖKOPROFIT Göttingen 2011 Umweltschutz mit Gewinn Einstieg in das Umweltmanagement für Unternehmen der Region Göttingen Umweltschutz mit Gewinn Kosteneinsparung

Mehr

2.6 Umweltaudits / Umweltmanagement-Review

2.6 Umweltaudits / Umweltmanagement-Review Umwelthandbuch der Universität Bremen Seite 1 von 6 2.6 Umweltaudits / Umweltmanagement-Review 2.6.1 Ziel / Zweck Mit regelmäßig stattfindenden Umweltaudits werden die von der Universität Bremen verursachten

Mehr

11 UMWELT(BETRIEBS)-

11 UMWELT(BETRIEBS)- Seite 1 von 5 1 ZIEL UND ZWECK DER UMWELT(BETRIEBS)PRÜFUNG Ziel und Zweck dieses Kapitels ist es, Methodik und Umfang der Umweltbetriebsprüfung und der internen Audits festzulegen, den derzeitigen Stand

Mehr

Einführung EMAS an der HS Esslingen mit GLT Unterstützung

Einführung EMAS an der HS Esslingen mit GLT Unterstützung Einführung EMAS an der HS Esslingen mit GLT Unterstützung Dipl.-Oec. Anja Kordowich (Umweltmanagerin HS Esslingen) M.Sc. Jörg Seitter (Softwareingenieur STZ GAB) 11.10.2012 Steinbeis Transferzentrum Gebäudeanalyse

Mehr

Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001. Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten

Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001. Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001 Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten Plan-Do-Check-Act nach ISO 14001 4.1 Allgemeines 4.2 Umweltpolitik 4.3 Planung 4.3.1 Umweltaspekte 4.3.2 Rechtliche Verpflichtungen

Mehr

Vorgeschichte. 2003: Teilnahme Projekt Caritas Eichstätt

Vorgeschichte. 2003: Teilnahme Projekt Caritas Eichstätt Umweltmanagement Mitarbeiterinformation Vorgeschichte 2003: Teilnahme Projekt Caritas Eichstätt tt 2007: Einführung Umweltmanagement in der Werkstatt 2010: Projektteilnahme EMASeasy 2010: Umweltteam Mitarbeiterinformation

Mehr

EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement

EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement Kerstin Kräusche Umweltmanagement Fachhochschule Eberswalde Fachhochschule Eberswalde Alter Standort neue Wege Eberswalde Berlin Die grünste Hochschule (aus dem

Mehr

2.2 Umweltmanagement an der Universität Bremen Erfahrungen mit EMAS

2.2 Umweltmanagement an der Universität Bremen Erfahrungen mit EMAS 2.2 Umweltmanagement an der Universität Bremen Erfahrungen mit EMAS Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers Zentrum für Umweltforschung und Umwelttechnologie, Universität Bremen Dokumentiert von Johanna Gloël WORKSHOP

Mehr

Gedruckt auf 100% Altpapier. Umschlag: 350g/qm Muskat. Innenseiten: 80g/qm Circle preprint Premium White

Gedruckt auf 100% Altpapier. Umschlag: 350g/qm Muskat. Innenseiten: 80g/qm Circle preprint Premium White Gedruckt auf 100% Altpapier Umschlag: 350g/qm Muskat Innenseiten: 80g/qm Circle preprint Premium White Weniger braucht mehr. Mit moveo ich bewege, der Initiative für Energie und Nachhaltigkeit hat sich

Mehr

Umwelterklärung der EZB aktualisierte Fassung 2012

Umwelterklärung der EZB aktualisierte Fassung 2012 ECB Environmental Statement 2010 I Kapitel 00 Umwelterklärung der EZB aktualisierte Fassung 2012 Deutsche Übersetzung zu Informationszwecken 2 Übersetzung zu Informationszwecken Die vorliegende Umwelterklärung

Mehr

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion In Sachen Nachhaltigkeit ist die Medienproduktion in vieler Hinsicht Vorreiter. Es gibt eine Vielzahl an Technologien und Konzepten zur umweltgerechten Fertigung. Dennoch fehlt es oft an einer strategischen

Mehr

Übungsaufgaben zum Lerntransfer. Ökologiemanagement

Übungsaufgaben zum Lerntransfer. Ökologiemanagement Übungsaufgaben zum Lerntransfer Ökologiemanagement 1. Erläutern Sie Aufgaben und Ziele einer nachhaltigen umweltorientierten Ökologiepolitik. Aufgabe: Durch wirtschaftliches Handeln entstehenden Schaden

Mehr

Nur im Zusammenhang mit der Umwelterklärung 2010 gültig.

Nur im Zusammenhang mit der Umwelterklärung 2010 gültig. Nur im Zusammenhang mit der Umwelterklärung 21 gültig. Die aktualisierte Umwelterklärung 211 zieht eine Bilanz für 21 und nennt die Umweltziele der kommenden Jahre. Weiterführende Informationen über das

Mehr

D-108-00078. Umweltmanagementsysteme - Verbreitung und Beispiele an Hochschulen- 12.02.2008 Hans-Jürgen Wagener InnovaKom GmbH

D-108-00078. Umweltmanagementsysteme - Verbreitung und Beispiele an Hochschulen- 12.02.2008 Hans-Jürgen Wagener InnovaKom GmbH Umweltmanagementsysteme - Verbreitung und Beispiele an Hochschulen- D-108-00078 12.02.2008 Hans-Jürgen Wagener InnovaKom GmbH Inhalt Umweltmanagement Allgemeine Verbreitung Umweltmanagement an deutschen

Mehr

Externe Begutachtung Juni 2011

Externe Begutachtung Juni 2011 Informationen für f r die Externe Begutachtung Juni 2011 Hochschulen haben einen herausragenden Stellenwert im globalen Prozess einer Nachhaltigen Entwicklung. Als integrative Ausbildungsstätten tten zukünftiger

Mehr

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand ZDH-ZERT GmbH Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand Grundlagen zum Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 Nutzen von Umweltmanagementsystemen Verbesserte Organisation des betrieblichen

Mehr

Umwelt- und Energiemanagement Synergieeffekte von EMAS III und ISO 16001 Birkenfeld, 27. April 2010

Umwelt- und Energiemanagement Synergieeffekte von EMAS III und ISO 16001 Birkenfeld, 27. April 2010 Umwelt- und Energiemanagement Synergieeffekte von EMAS III und ISO 16001 Birkenfeld, 27. April 2010 1 Inhalt 1. Allgemeines über Managementsysteme 2. Wesentliche Elemente von Managementsystemen 3. Bewertung

Mehr

Vom Umwelt- zum Energiemanagementsystem

Vom Umwelt- zum Energiemanagementsystem Vom Umwelt- zum Energiemanagementsystem Energiemanagementsystem für den Mittelstand Leuphana Energieforum 2014 Leuphana Universität Lüneburg, 17.09.2014 Centre for Sustainability Management Innovationsverbund

Mehr

Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) DQS GmbH DQS GmbH

Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) DQS GmbH DQS GmbH Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) Umwelt-Managementsysteme DIN EN ISO 14001:2009 ISO 14001:2004/Cor 1:2009 EMAS III: Verordnung (EG)

Mehr

Gut für unsere Umwelt.

Gut für unsere Umwelt. Gut für unsere Umwelt. Umwelterklärung 2012 Umwelterklärung 2012 für die Organisation Stadtsparkasse München, EMAS-Reg.-Nr.: DE-155-00197, mit folgenden Standorten: Sparkassenstraße 2, Ungererstraße 75,

Mehr

EMAS UMWELTORIENTIERTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG

EMAS UMWELTORIENTIERTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG EMAS UMWELTORIENTIERTE UNTERNEHMENSFÜHRUNG MINISTERIUM FÜR UMWELT UND VERKEHR EMAS WAS IST DAS? EMAS, ein Kürzel für das englische ECO-Management and Audit Scheme, steht für die freiwillige Verpflichtung

Mehr

Lieferantenentwicklungsbogen

Lieferantenentwicklungsbogen Lieferantenentwicklungsbogen Für die Firma GBM, als einen führenden Anbieter im Bereich hochqualitativer, technischer Kunststoffteile, ist es ein erklärtes Unternehmensziel, die ständig steigenden Anforderungen

Mehr

Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO. Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut. Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8

Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO. Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut. Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8 Management-Handbuch für Umweltmanagement nach Öko-Audit-VO Hochschule Landshut Am Lurzenhof 1 84036 Landshut Stand: 03.2008 Seite : 1 von 8 Erstellt / Geprüft:Nißl/Schachner Inhaltsverzeichnis Kapitel

Mehr

Audit-/Assessmentbericht

Audit-/Assessmentbericht Schweiz. Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) B e r n s t r a s s e 1 0 3 P o s t f a c h 6 8 6 C H - 3 0 5 2 Z o l l i k o f e n T e l. + 4 1 3 1 9 1 0 3 5 3 5 F a x. + 4 1 3 1 9 1

Mehr

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung

2.7 Kommunikation / Umwelterklärung Umwelthandbuch der Universität Bremen Seite 1 von 5 2.7 Kommunikation / Umwelterklärung 2.7.1 Ziel / Zweck Offene Kommunikation über die Aktivitäten im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz ist die Grundlage

Mehr

Aktualisierte Umwelterklärung 2014* *Gilt zusammen mit der Hauptumwelterklärung 2013

Aktualisierte Umwelterklärung 2014* *Gilt zusammen mit der Hauptumwelterklärung 2013 Aktualisierte Umwelterklärung 2014* *Gilt zusammen mit der Hauptumwelterklärung 2013 Inhalt 02 03 04 07 09 12 17 23 24 Vorwort Die EMAS-Standorte der GIZ Bonn Eschborn Berlin Bewertung der Umweltaspekte

Mehr

Einhaltung des Umweltrechts Legal Compliance '

Einhaltung des Umweltrechts Legal Compliance ' Einhaltung des Umweltrechts Legal Compliance ' Trotz des freiwilligen Charakters von Umweltmanagementsystemen wird die Einhaltung des einschlägigen Umweltrechts durch die Organisationen als Grundvoraussetzung

Mehr

Die Umwelterklärung. Aktualisierung 2009. der Umwelterklärung 2008. Umweltmanagement im. LVR-Freilichtmuseum Lindlar

Die Umwelterklärung. Aktualisierung 2009. der Umwelterklärung 2008. Umweltmanagement im. LVR-Freilichtmuseum Lindlar LVR-Freilichtmuseum Lindlar Umweltmanagement im LVR-Freilichtmuseum Lindlar Die Umwelterklärung Aktualisierung 2009 der Umwelterklärung 2008 Öko-Audit entsprechend der EG-Verordnung Nr. 761/2001 EMAS II

Mehr

Allgemeiner Überblick über die DIN EN ISO 14001

Allgemeiner Überblick über die DIN EN ISO 14001 Julian Klein Diplom Biologe Diplom Umweltwissenschaftler Qualitätsmanagement-Auditor-TÜV (QMA- TÜV) Umweltmanagement-Beauftragter-TÜV (UMB-TÜV) Qualitäts- und Umweltmanagementberatung Julian Klein Bahnweg

Mehr

Von EMAS II zu EMAS III. Von EMAS II zu EMAS III

Von EMAS II zu EMAS III. Von EMAS II zu EMAS III Von EMAS II zu EMAS III Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung

Mehr

Umweltbericht 2011 Standort Dresden. Umweltmanagement nach ISO 14001:2005. Umweltbericht 2009 Standort Dresden

Umweltbericht 2011 Standort Dresden. Umweltmanagement nach ISO 14001:2005. Umweltbericht 2009 Standort Dresden Umweltmanagement nach ISO 14001:2005 Umweltbericht 2009 Umweltmanagement nach ISO 14001:2005 Inhalt 1. Kennzahlen 3 2. Vorwort / Unternehmensportrait 4 3. Umweltmanagement/Umweltstrategie/Teilnahme Ökoprofit

Mehr

Umweltmanagement nach EMAS in St. Korbinian. Agenda-21-Vollversammlung 20.10.2015, Dr. Christian Rausch

Umweltmanagement nach EMAS in St. Korbinian. Agenda-21-Vollversammlung 20.10.2015, Dr. Christian Rausch 1 Umweltmanagement nach EMAS in St. Korbinian Agenda21Vollversammlung 20.10.2015, Dr. Christian Rausch 2 Startsituation: Umweltauditorenkurs Kursangebot Ausbildung zum/r kirchlichen Umweltauditor/in Dauer

Mehr

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie > Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie Unternehmenspolitik der Papierfabrik Scheufelen Über 155 Jahre Leidenschaft für Papier Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf über 155 Jahre Tradition

Mehr

Umwelt- und Arbeitsschutzpolitik der BMW Niederlassung Frankfurt

Umwelt- und Arbeitsschutzpolitik der BMW Niederlassung Frankfurt Umwelt- und Arbeitsschutzpolitik der BMW Niederlassung Frankfurt ausgezeichnet. In 2012 wurde auch die erstmalige Zertifizierung nach BS OHSAS 18001 erfolgreich erreicht. Die nachhaltige Fortführung wurde

Mehr

Büroorganisation. Bürogeräte. 1 von 5 04.02.2015 21:12. Allgemeine Aspekte

Büroorganisation. Bürogeräte. 1 von 5 04.02.2015 21:12. Allgemeine Aspekte 1 von 5 04.02.2015 21:12 Büroorganisation Allgemeine Aspekte Ist Ihre Beschaffung von Büromaterial zentral organisiert? Gibt es in Ihrem Unternehmen verbindliche und allgemeingültige Richtlinien für eine

Mehr

Was bringen die bekannten Managementsysteme um eine höhere Ressourceneffizienz zu erzielen?

Was bringen die bekannten Managementsysteme um eine höhere Ressourceneffizienz zu erzielen? Was bringen die bekannten Managementsysteme um eine höhere Ressourceneffizienz zu erzielen? Danuta Krystkiewicz 6.5.2014 Inhalt 1. Zertifizierungen: Pro und Kontra 2. Kostenaspekte / Organisation / Dokumentation

Mehr

Fremdnutzung (Volkshochschule, Vereine) wurde nicht herausgerechnet! Die Vergütung

Fremdnutzung (Volkshochschule, Vereine) wurde nicht herausgerechnet! Die Vergütung Gas An unserer Schule gibt es insgesamt vier gasbetriebene Heizungsanlagen, von denen die im Gebäudeteil G mit zwei Kesseln (je 800 KW) die größte Anlage ist. Fremdnutzung (Volkshochschule, Vereine) wurde

Mehr

Umwelterklärung 2015. der Beck GmbH Druckkontrolltechnik. Ferdinand-Steinbeis-Str. 4 71144 Steinenbronn

Umwelterklärung 2015. der Beck GmbH Druckkontrolltechnik. Ferdinand-Steinbeis-Str. 4 71144 Steinenbronn Umwelterklärung 2015 der Beck GmbH Druckkontrolltechnik Ferdinand-Steinbeis-Str. 4 71144 Steinenbronn Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort der Geschäftsführung...3 2. Vorstellung des Unternehmens...3 2.1. Unternehmensgeschichte

Mehr

Die Schöpfung bewahren

Die Schöpfung bewahren Die Schöpfung bewahren Die Einführung des Umweltmanagementsystems EMAS in den Kirchengemeinden St. Elisabeth und Frauenfrieden Information der Gemeindemitglieder anlässlich des Erntedankfestes am 4. Oktober

Mehr

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Unsere Umweltrichtlinien verstehen wir als Basis, um die negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens auf die Umwelt zu

Mehr

Aktualisierte Umwelterklärung 2011. der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)

Aktualisierte Umwelterklärung 2011. der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) Aktualisierte Umwelterklärung 2011 der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) 2 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 5 1. Umsetzung der Umweltziele und Umweltprogramm... 6 2. Kernindikatoren:

Mehr

Mit den Zahlen aus 2009 und 2010

Mit den Zahlen aus 2009 und 2010 Mit den Zahlen aus 2009 und 2010 KEK Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur Umwelterklärung 2010 2 Impressum KEK Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur Hebelstr. 15 76133 Karlsruhe Tel. +49 0721

Mehr

Kirchliches Umweltmanagement. Vom Reden zum Tun. Arbeitsstelle Umweltschutz Copyright

Kirchliches Umweltmanagement. Vom Reden zum Tun. Arbeitsstelle Umweltschutz Copyright Kirchliches Umweltmanagement Vom Reden zum Tun Der Grüne Hahn ist speziell für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen (Bildungshäuser, Verwaltungen etc.) entwickelt worden Eco Management and Audit

Mehr

Produktinformation zum Thema EN 16001:2009

Produktinformation zum Thema EN 16001:2009 Produktinformation zum Thema EN 16001:2009 Die EN 16001:2009 beschreibt die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem (EnMS), das für eine stetige und systematische Verbesserung der energetischen Leistung

Mehr

Aktualisierte Umwelterklärung 2013

Aktualisierte Umwelterklärung 2013 Aktualisierte Umwelterklärung 2013 UMWELTLEISTUNG Insgesamt hat das Umweltaudit 2013 eine Verbesserung der Umweltleistung gemessen an den Grundsätzen zur Umwelt der Leuphana Universität Lüneburg gezeigt.

Mehr

Adidas. 2. Welches ist der größte Schritt, den unser Unternehmen im nächsten Jahr in Richtung Umwelt- und Klimaschutz geht?

Adidas. 2. Welches ist der größte Schritt, den unser Unternehmen im nächsten Jahr in Richtung Umwelt- und Klimaschutz geht? Adidas 1. Wie viel Euro haben Sie in den vergangenen 5 Jahren in den Klimaschutz investiert? Die Maßnahmen des adidas Konzerns zum Klimaschutz erstrecken sich auf vielfältige Bereiche, die sowohl eigene

Mehr

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics

Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch Philips GmbH ZN Respironics Philips GmbH ZN Respironics 1. EINLEITUNG UND GELTUNGSBEREICH Dieses Qualitäts- und Umweltmanagementhandbuch gilt für die Philips GmbH

Mehr

Vereinfachte Umwelterklärung 2015. der Stadtwerke Heidelberg

Vereinfachte Umwelterklärung 2015. der Stadtwerke Heidelberg Vereinfachte Umwelterklärung 2015 der Stadtwerke Heidelberg 2 Umwelterklärung 2015 Vorwort Als hundertprozentig kommunales Unternehmen sind wir für die Region aktiv und schaffen Werte für die Menschen,

Mehr

h c u b d n a h T N E M E G A N A M

h c u b d n a h T N E M E G A N A M MANAGEMENT handbuch Seite 2 von 8 In diesem Handbuch wird das KEYMILE-Qualitäts-Managementsystem beschrieben. Das Qualitäts- Managementsystem definiert, wie die Qualität unserer Produkte und Prozesse unter

Mehr

Thesenpapier zu Qualitätskriterien für den Gesundheits- und Umweltschutz

Thesenpapier zu Qualitätskriterien für den Gesundheits- und Umweltschutz Thesenpapier zu Qualitätskriterien für den Gesundheits- und Umweltschutz (zur Vorbereitung des Begleitkreistreffens am 30. April 2009) 1.1 Intention von Qualitätskriterien Qualitätskriterien sollen helfen,

Mehr

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008 Wird von der Sicherheitsfachkr aft ausgefüllt! Zuständiger Einkäufer, Datum: Zuständige Sicherheitsfachkraft: Freigabe, Datum: Unterschrift Sicherheitsfachkraft: Ja Nein Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits-

Mehr

1. Umwelterklärung 2014. Naturata Logistik eg Grünsfeld

1. Umwelterklärung 2014. Naturata Logistik eg Grünsfeld 1. Umwelterklärung 2014 Naturata Logistik eg Grünsfeld Der Logistikspezialist für Naturkostlebensmittel Wir kümmern uns um das wertvollste Gut: Natur Grünsfeld, 10. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...

Mehr

Unternehmenspolitik. Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH. 01. Juni 2015

Unternehmenspolitik. Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH. 01. Juni 2015 Unternehmenspolitik 01. Juni 2015 1. Allgemeine Grundsätze Ein sicheres Arbeitsumfeld, die Verpflichtung zur Qualität, der Schutz der Umwelt, die ständige Verbesserung der Energieeffizienz sowie eine kontinuierliche

Mehr

Aktualisierung der Umwelterklärung 2006. SEMIKRON International GmbH SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG

Aktualisierung der Umwelterklärung 2006. SEMIKRON International GmbH SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG Aktualisierung der Umwelterklärung 2006 SEMIKRON International GmbH SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG Gültigkeitserklärung / DIN EN ISO 14001: Ansprechpartner Integration von Qualitäts-, Umweltschutzund

Mehr

Berücksichtigung aller Unternehmensbereiche

Berücksichtigung aller Unternehmensbereiche Ergebnispräsentation der Partnerunternehmen Frachtenkontor GmbH Manfred Schmitz, Frachtenkontor GmbH Vortrag auf dem Abschlußworkshop des LUM-Projektes Umweltmanagement in logistischen Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011

Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 4.5/28 Stand: 01.11.2011 Ansprechpartner: Referat 68 Hinweise zu Anhang 28 der Abwasserverordnung (Herstellung von Papier und Pappe) Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement

Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement Herzlich willkommen in Perlen! Unser Umweltmanagement Unser Umweltmanagement «Als Schweizer Papierproduzent mit hohem Verantwortungsbewusstsein stehen wir für ein aktives Umweltmanagement ein.» WELCHE

Mehr

Für Lieferanten mit zertifiziertem Qualitätsmanagement

Für Lieferanten mit zertifiziertem Qualitätsmanagement Für Lieferanten mit zertifiziertem Qualitätsmanagement Bitte füllen Sie diesen Fragebogen nur aus, wenn Ihr Unternehmen über ein zertifiziertes Qualitätsmanagement verfügt. Lieferant/Dienstleister der

Mehr

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX

VERORDNUNG (EU) Nr.../.. DER KOMMISSION. vom XXX EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den XXX D021155/01 [ ](2012) XXX draft VERORDNUNG (EU) Nr..../.. DER KOMMISSION vom XXX mit Kriterien zur Festlegung, wann bestimmte Arten von Altpapier gemäß der Richtlinie

Mehr

ES GIBT EINFACHERE WEGE, UM ZUM SCHUTZ DER UMWELT BEIZUTRAGEN. Ihre Wahl hat Gewicht

ES GIBT EINFACHERE WEGE, UM ZUM SCHUTZ DER UMWELT BEIZUTRAGEN. Ihre Wahl hat Gewicht ES GIBT EINFACHERE WEGE, UM ZUM SCHUTZ DER UMWELT BEIZUTRAGEN Ihre Wahl hat Gewicht Es gibt viele verschiedene Umweltzeichen. Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über die verschiedenen Umweltzeichen informieren.

Mehr

EMAS-Valdierung des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2013 in Hamburg

EMAS-Valdierung des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2013 in Hamburg Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.v. (FEST) - Institut für interdisziplinäre Forschung - Dipl.-Volksw. Oliver Foltin EMAS-Valdierung des Deutschen Evangelischen Kirchentages 2013

Mehr

Umweltschutz und Energieeinsparung automatisch verbessern So wird s gemacht!

Umweltschutz und Energieeinsparung automatisch verbessern So wird s gemacht! Dipl.-Ing. (FH) ift Rosenheim Umweltschutz und Energieeinsparung automatisch verbessern So wird s gemacht! 2 Umweltschutz 2.1 Mit einem Umweltmanagementsystem (UMS) nach DIN EN ISO 14001 lassen sich mit

Mehr

Unternehmensberatung von BITE

Unternehmensberatung von BITE Unternehmensberatung von BITE Umwelt Business IT Engineers BITE GmbH Resi-Weglein-Gasse 9 89077 Ulm Fon: 07 31 14 11 50-0 Fax: 07 31 14 11 50-10 Mail: info@b-ite.de Web: Inhalt BERATUNGSLEISTUNGEN UMWELT

Mehr

Umwelterklärung 2011 D-281-00024. Feldstraße 43 66763 Dillingen Tel. 06831 8601 555

Umwelterklärung 2011 D-281-00024. Feldstraße 43 66763 Dillingen Tel. 06831 8601 555 D-281-00024 Feldstraße 43 66763 Dillingen Tel. 06831 8601 555 INHALTSVERZEICHNIS 1. Vorwort...3 2. Das Unternehmen...4 2.1. Standort...6 2.2. Team...8 3. Leistungen...10 3.1. Dachdeckerei...10 3.2. Klempnerei...11

Mehr

Siemens Transformers Managementpolitik. Qualität, Umweltschutz, Arbeitsschutz. www.siemens.com/energy

Siemens Transformers Managementpolitik. Qualität, Umweltschutz, Arbeitsschutz. www.siemens.com/energy Siemens Transformers Managementpolitik Qualität, Umweltschutz, Arbeitsschutz www.siemens.com/energy Kundennutzen durch Qualität und Kompetenz Transformers QUALITÄTS MANAGEMENT POLITIK Ziel der SIEMENS

Mehr

U M W E L T B E R I C H T 2 0 1 1

U M W E L T B E R I C H T 2 0 1 1 AKTUALISIERUNG 213 zum U M W E L T B E R I C H T 2 1 1 Evangelische ngemeinde Schramberg - Sulgen Vorwort Vor Ihnen liegt die erste Aktualisierung des Umweltberichtes der Evangelischen ngemeinde Schramberg

Mehr

Umwelterklärung Hotel Peterle 2014

Umwelterklärung Hotel Peterle 2014 Umwelterklärung Hotel Peterle 2014 Inhaltsverzeichnis Hotel Peterle, Falkau 1 Vorwort... 2 2 Hotel Peterle... 2 3 Historie... 2 4 Umweltpolitik... 4 5 Umweltmanagement... 5 6 Direkte und indirekte Umweltaspekte...

Mehr

Umwelterklärung 2008. (Ergänzung zur konsolidierten Umwelterklärung 2007)

Umwelterklärung 2008. (Ergänzung zur konsolidierten Umwelterklärung 2007) Umwelterklärung 2008 (Ergänzung zur konsolidierten Umwelterklärung 2007) Inhalt 03 04 05 08 09 10 10 Vorwort Unternehmensporträt Betriebsökologie Produktökologie Umweltmanagementsystem Umweltdialog und

Mehr

DOCUMENT CONSULTING WIR STELLEN UNS DER VERANTWORTUNG FÜR DIE UMWELT.

DOCUMENT CONSULTING WIR STELLEN UNS DER VERANTWORTUNG FÜR DIE UMWELT. DOCUMENT CONSULTING WIR STELLEN UNS DER VERANTWORTUNG FÜR DIE UMWELT. UMWELT UNSER ANSPRUCH IST HOCH VOR ALLEM AN UNS SELBST. Die Umwelt in ihrem natürlichen Gleichgewicht zu unterstützen und vor negativen

Mehr

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Vorstellung der Energiedienstleistung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH im Rahmen der Jenaer Energiegespräche

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

United Nations Global Compact Communication on Progress Report COP 2008 WENZEL Elektronik GmbH

United Nations Global Compact Communication on Progress Report COP 2008 WENZEL Elektronik GmbH United Nations Global Compact Communication on Progress Report COP 2008 WENZEL Elektronik GmbH WENZEL Elektronik GmbH Max-Planck-Straße 2-4 D-25335 Elmshorn Tel. +49-(0)4121-4872-0 Fax +49-(0)4121-4872-18

Mehr

GLOBAL COMPACT ANNUAL COMMUNICATION ON PROGRESS COP 2010 - WENZEL Elektronik GmbH

GLOBAL COMPACT ANNUAL COMMUNICATION ON PROGRESS COP 2010 - WENZEL Elektronik GmbH GLOBAL COMPACT ANNUAL COMMUNICATION ON PROGRESS COP 2010 - WENZEL Elektronik GmbH Firmenname WENZEL Elektronik GmbH Datum 01.08.2011 Adresse Gehrstücken 7 Mitgliedschaft seit 19.09.2007 25421 Pinneberg

Mehr

Fact Sheet. Sustainable Textile Production (STeP)

Fact Sheet. Sustainable Textile Production (STeP) Fact Sheet Sustainable Textile Production (STeP) Sustainable Textile Production (STeP) ist das neue OEKO-TEX Zertifizierungssystem für Marken, Handelsunternehmen und Hersteller der textilen Kette, die

Mehr

Umweltziele und Umweltprogramme

Umweltziele und Umweltprogramme Umweltziele und Umweltprogramme Bereits zum Start des Umweltmanagements 1999 hat sich die Universität anspruchsvolle Ziele gesetzt und Umweltprogramme aufgelegt, die sich insbesondere auf die Umweltkommunikation,

Mehr

Umweltmanagement für alle - ein Überblick

Umweltmanagement für alle - ein Überblick Umweltmanagement für alle - ein Überblick 8. Sächsische Umweltmanagement Konferenz Dresden, 7. November 2012 Kurze Vorstellung Der Umweltgutachterausschuss (UGA) Institution zur Umsetzung des Umweltauditgesetzes

Mehr

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH Dokumentation eines integrierten Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS Forum 4. November 2010, Dortmund Umfang der Dokumentation ISO 14001: "Das übergeordnete Ziel dieser Inter-

Mehr

ISO 14001:2004 Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen. TÜV Management Service GmbH TÜV SÜD Gruppe. Kompetenz. Sicherheit. Qualität.

ISO 14001:2004 Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen. TÜV Management Service GmbH TÜV SÜD Gruppe. Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Produktinformation zum Thema Zertifizierung nach ISO 14001 Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Nachhaltiges Wirtschaften ist ein Gebot Vernunft und unserer Verantwortung für die Zukunft. Einer vorausschauenden,

Mehr

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Kluge Strategien für die Vermeidung von Abfällen und Warenschwund

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Kluge Strategien für die Vermeidung von Abfällen und Warenschwund Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung Kluge Strategien für die Vermeidung von Abfällen und Warenschwund NACHHALTIGKEIT VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN BEDEUTET ZUKUNFTSORIENTIERT DENKEN Die Bedürfnisse der

Mehr

Benchmark Bericht 2012. Benchmark Bericht 2012. Steudler Press AG Klimaneutrale Druckerei. myclimate Seite 0

Benchmark Bericht 2012. Benchmark Bericht 2012. Steudler Press AG Klimaneutrale Druckerei. myclimate Seite 0 Benchmark Bericht 212 Benchmark Bericht 212 Steudler Press AG Klimaneutrale Druckerei myclimate Seite Dieser Bericht oder auch Teile davon dürfen in der Unternehmenskommunikation verwendet werden. myclimate

Mehr

FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN

FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN TM PULVERMETALLURGIE - EINE GRUNE TECHNOLOGIE 330 Millionen Präzisionsbauteile aus Metallpulver verlassen jährlich unser Unternehmen. Sie finden

Mehr

Umwelterklärung aktualisierte Version 2014

Umwelterklärung aktualisierte Version 2014 Umwelterklärung aktualisierte Version 2014 Papier-Schäfer GmbH & Co. KG Müllheimer Talstraße 29 a 69469 Weinheim 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort der Geschäftsführung 3 2. Unser Betrieb im Überblick 4 2.1.

Mehr

2. Begutachtungen/Validierungen nach dem Grünen Gockel / Grünen Hahn

2. Begutachtungen/Validierungen nach dem Grünen Gockel / Grünen Hahn Standard des Netzwerkes Kirchliches Umweltmanagement KIRUM zur Validierung von Umweltmanagementsystemen nach dem Grünen Hahn / Grünen Gockel 1. Ziele und Grundverständnis Mit den nachfolgenden Regelungen

Mehr

Nachhaltiges Wirtschaften der öffentlichen Hand: Ökologische, soziale und ökonomische Auftragsvergabe in Bremen

Nachhaltiges Wirtschaften der öffentlichen Hand: Ökologische, soziale und ökonomische Auftragsvergabe in Bremen Nachhaltiges Wirtschaften der öffentlichen Hand: Ökologische, soziale und ökonomische Auftragsvergabe in Bremen Dr. Kirsten Wiese, Referentin bei der Senatorin für Finanzen, Bremen und Projektleiterin

Mehr

PROTOKOLL Managementreview Bewertung 2014

PROTOKOLL Managementreview Bewertung 2014 PROTOKOLL Managementreview Bewertung 214 Datum: 9.1.214 Version 1 Unterschrift: Seite 1 von 5 1) Bewertung anhand wichtiger Kennzahlen Qualitative Bewertung der Zielerreichung Budget für Umweltdienste

Mehr

Umweltmanagement. Mag. Anneliese Ritter. Anglesey

Umweltmanagement. Mag. Anneliese Ritter. Anglesey Umweltmanagement Mag. Anneliese Ritter Anglesey Agenda Was ist ein Umweltmanagementsystem? Welche UMS gibt es? Unterschiede zwischen EMAS und ISO 14001 Schritte zu EMAS EMAS AT-Register/EU-Register Nützliche

Mehr

VCH-Hotel Christophorus Umweltprogramm für 2013 bis 2018

VCH-Hotel Christophorus Umweltprogramm für 2013 bis 2018 VCH- Christophorus Umweltprogramm für 2013 bis 2018 1. I c - Maßnahmen zum Umweltaspekt Heizenergie 1.1 1.1.1 1.1.2 Verringerung des Heizenergieverbrauchs/m² um 5 % bis 2018 Absenkung der Raumtemperatur

Mehr

Umweltfreundliche Beschaffung - Beispiel: Berücksichtigung von EMAS bei der Ausschreibung eines Verkehrsträgers

Umweltfreundliche Beschaffung - Beispiel: Berücksichtigung von EMAS bei der Ausschreibung eines Verkehrsträgers Umweltfreundliche Beschaffung - Beispiel: Berücksichtigung von EMAS bei der Ausschreibung eines Verkehrsträgers Kurz-Biografie seit 2006: Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Sport seit 1999: Mitglied

Mehr

Von der Idee zum Branchenstandard

Von der Idee zum Branchenstandard Von der Idee zum Branchenstandard Klimaneutral Drucken mit ClimatePartner Bieten Sie in zwei einfachen Schritten klimaneutrale Produkte an: 1 Erstellung des CO 2 -Fussabdrucks Ihrer Druckerei Geben Sie

Mehr

Das McDonald s Umweltprogramm von A bis Z

Das McDonald s Umweltprogramm von A bis Z Das McDonald s Umweltprogramm von A bis Z A Alternative Technologien zur Energiegewinnung In ausgewählten McDonald s Restaurants werden bereits alternative Technologien zur Energiegewinnung wie Blockheizkraftwerke

Mehr

Green Meeting vs. Nur ein Hype oder unser Beitrag für die Zukunft?

Green Meeting vs. Nur ein Hype oder unser Beitrag für die Zukunft? Green Meeting vs. Nachhaltigkeit! Nur ein Hype oder unser Beitrag für die Zukunft? 1 Green Meeting 1. Green heute 2. Label und Normen 3. Unser Beitrag 2 Green Heute Nachhaltigkeit Ursprung Fortwirtschaft

Mehr

INHALT EMAS ECO-MANAGEMENT AND AUDIT SCHEME ZUR PERSON UMWELTGUTACHTERAUSSCHUSS

INHALT EMAS ECO-MANAGEMENT AND AUDIT SCHEME ZUR PERSON UMWELTGUTACHTERAUSSCHUSS INHALT Vorstellung Umweltgutachterausschuss Was ist EMAS und wie funktioniert es? Der Weg zur Validierung Welche Wettbewerbsvorteile bringt EMAS? Umwelterklärung und Registrierung Das EMAS-Logo EMAS ECO-MANAGEMENT

Mehr

individuelle umweltfreundliche printprodukte: www.lokay.de

individuelle umweltfreundliche printprodukte: www.lokay.de individuelle umweltfreundliche printprodukte: www.lokay.de 0% Alkohol und 100% Farben aus nachwachsenden Rohstoffen Umweltdruckerei des Jahres Mit Herz und Überzeugung. Zu einhundert Prozent Kein Mehrpreis

Mehr

Umwelterklärung 2003 Provinzial-Bildungszentrum Haus Marienberg. Im Einklang mit der Natur

Umwelterklärung 2003 Provinzial-Bildungszentrum Haus Marienberg. Im Einklang mit der Natur Umwelterklärung 2003 Provinzial-Bildungszentrum Haus Marienberg Im Einklang mit der Natur 2 Die wirtschaftliche Entwicklung und eine intakte Umwelt müssen im Einklang stehen. Vorwort Die wirtschaftliche

Mehr