CSB M/E CSB H/T CSB W/V MSBK BKS RRB

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CSB M/E CSB H/T CSB W/V MSBK BKS RRB"

Transkript

1 Die Bildungsgänge des s sind abschlussbezogen, einzel- und doppeltqualifizierend. Sie erfolgen in der Regel in Vollzeitform. Sie führen zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, beruflicher Grund- und Fachbildung, Berufsabschlüssen, beruflicher Weiterbildung und allen allgemeinbildenden Abschlüssen der Sekundarstufe II, einschließlich des Abiturs. Die Abschlüsse der Sekundarstufe l können nachgeholt werden. CSB M/E BKS Carl-Severing- für Metall- und Elektrotechnik Hermann-Delius-Str. 4, Bielefeld Tel.: , , Fax: Carl-Severing- für Handwerk und Technik Heeper Straße 85, Bielefeld Tel.: , Fax: Carl-Severing- für Wirtschaft und Verwaltung Bleichstraße 12, Bielefeld Tel.: , Fax: Maria-Stemme- Huberstr. 40, Bielefeld Tel.: , Fax: Senne An der Rosenhöhe 11, Bielefeld Tel.: , Fax: Rudolf-Rempel-, Kaufmännische Schule der Stadt Bielefeld, An der Rosenhöhe 5, Bielefeld Tel.: , Fax:

2 BK Bethel AWO BK BK Gymnastik RSS BK am Tor 6 Friedrich-v.Bodelschwingh-Schulen - Bethel Am Zionswald 12, Bielefeld Tel.: , Fax: der Arbeiterwohlfahrt Detmolder Str. 280, Bielefeld Tel.: , Fax: für Gymnastik, staatl. anerkannte Ersatzschule August-Bebel-Str. 57, Bielefeld Tel.: 37664, Fax: Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld - Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen An der Propstei 23, Bielefeld Tel.: , Fax: am Tor 6 August-Bebel-Str , Bielefeld Tel.: Neben den Fachklassen des dualen Systems (in denen Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die sich in einem Berufsausbildungsverhältnis befinden) werden folgende Bildungsgänge an den Bielefelder s angeboten: Die mit Sternchen (*) markierten Bildungsgänge erfordern eine im Vorfeld nachzuweisende besondere Eignung. 2

3 1. Ausbildungsvorbereitung Aufnahmevoraussetzungen Erfüllung der Vollzeitschulpflicht Ziel des Bildungsganges / Berufliche Orientierung und Hauptschulabschluss nach Klasse 9 Dauer i. d. R. ein Jahr Hinweis Anmeldungen nur über die REGE mbh möglich Wirtschaft und Verwaltung Handwerk und Metall Friseur und Gesundheit Chemie, Gestaltung, Druck/Medien Bau- und Holztechnik Hinweis: Unterricht erfolgt in Teilzeit Ernährungs- und Versorgungsmanagement Metalltechnik Wirtschaft und Verwaltung Gesundheit/Soziales Bekleidung Ernährung/Hauswirtschaft Körperpflege Wirtschaft und Verwaltung BK am Tor 6 BKS CSB M/E 2. Internationale Förderklassen (Spracherwerb) Aufnahmevoraussetzungen Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und keine/schlechte Sprachkenntnisse in Deutsch Ziel des Bildungsganges / Vorbereitung auf den Übergang in Arbeit, Ausbildung oder schulische Weiterqualifizierung Dauer 1 bis 2 Jahre Hinweis Anmeldungen nur über die REGE mbh möglich Alphabetisierung Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern und in den Werkbereichen Farb-Raum-Gestaltung, Metall, Holz und Friseur Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern der Bereiche Gestaltung und Druck/Medien BK am Tor 6 BKS 3

4 Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern und in den Bereichen - Gastronomie oder - Bau- und Holztechnik Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern und in den Werkbereichen Metalltechnik und Elektrotechnik Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern, speziell im Bereich Wirtschaft und Verwaltung Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern der Bereiche Körperpflege, Gesundheit und Soziales Erwerb sprachlicher Zertifikate Erlernen der Fachsprache in allen Fächern, speziell im Bereich Wirtschaft und Verwaltung CSB M/E 4

5 1.) Berufsfachschule Typ 1 Aufnahmevoraussetzungen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder gleichwertiger Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Dauer ein Jahr Ernährungs- und Versorgungsmanagement Bau- und Holztechnik Metalltechnik Wirtschaft und Verwaltung Ernährungs- und Versorgungsmanagement Gesundheitswesen Körperpflege Sozialwesen CSB M/E 2.) Berufsfachschule Typ 2 Aufnahmevoraussetzungen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder gleichwertiger Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und Fachoberschulreife Dauer ein Jahr Farbtechnik und Raumgestaltung Ernährungs- und Versorgungsmanagement Bau- und Holztechnik Metalltechnik Wirtschaft und Verwaltung Ernährungs- und Versorgungsmanagement Gesundheitswesen Körperpflege Sozialwesen Wirtschaft und Verwaltung BKS CSB M/E 5

6 3.) Berufsfachschule Typ 3 Aufnahmevoraussetzungen Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder gleichwertiger Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachoberschulreife Dauer zwei Jahre Sozial- und Gesundheitswesen - Sozialassistent/in - Schwerpunkt Heilerziehung - Sozialassistent/in Hinweis: Für den fachlichen Schwerpunkt Heilerziehung ist ein einjähriges Praktikum (z. B. FSJ) in einer Einrichtung der Behindertenhilfe gewünscht. Ernährung und Hauswirtschaft - Staatl. gepr. Assistent/in für Ernährung und Versorgung - Schwerpunkt Service Sozial- und Gesundheitswesen - Staatl. gepr. Kinderpfleger/in - Staatl. gepr. Sozialassistent/in BK Bethel 4.) Berufsfachschule BK Tor 6 Aufnahmevoraussetzungen Erfüllung der Vollzeitschulpflicht Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss und Hauptschulabschluss nach Klasse 9 Dauer 2,5 Jahre Ausbildung zum/zur - Maschinen- und Anlagenführer/in - Fachkraft für Metalltechnik (Fachrichtung: Zerspaner) - Fachlagerist/in - Bauten- und Objektbeschichter Hinweis: Das 1. Halbjahr dient der Vorbereitung auf die Ausbildung; es gilt die 34-Stunden-Woche. In den folgenden 2 Jahren gilt die 40-Stunde-Woche. Davon sind 12 Stunden Unterricht und 28 Stunden Werkstatt oder Praktikum in einem Betrieb in der Woche vorgesehen. Die prüfung wird nach dem 2. Ausbildungsjahr vor der IHK abgelegt. BK am Tor 6 (Fachlageristen: in Kooperation mit dem ; Bauten- und Objektbeschichter: in Kooperation mit dem BKS) 6

7 Zusätzlich für Maschinen-/Anlagenführer/innen und FK für Metalltechnik: Im 1. Ausbildungsjahr liegt der Schwerpunkt auf dem Fertigen, Montieren und Inbetriebnehmen einer Kniehebelpresse und den dazu notwendigen Fach- und Prozesskenntnissen. Es wird eine Zwischenprüfung abgelegt. Im 2. Ausbildungsjahr werden besonders Automatisierungsprozesse und numerisch gesteuerte Fertigungsprozesse thematisiert. 7

8 1.) (Höhere) Berufsfachschule Typ 1 Aufnahmevoraussetzungen Fachoberschulreife oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachhochschulreife Dauer drei Jahre Chemisch-technische/r Assistent/in (ohne*) Gestaltungstechnische/r Assistent/in (Grafik-Design) Gestaltungstechnische/r Assistent/in (Produkt-Design) Gestaltungstechnische/r Assistent/in (Medien und Kommunikation) Staatl. gepr. lebensmitteltechnische/r Assistent/in Staatl. gepr. bautechnische/r Assistent/in Staatl. gepr. informationstechnische/r Assistent/in Biologisch-techn. Assistent/in BKS* CSB M/E 2.) (Höhere) Berufsfachschule Typ 2 Aufnahmevoraussetzungen Schulischer Teil der Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss nach Landesrecht (für Hochschulzugangsberechtigte) Dauer zwei Jahre Gestaltungstechnische/r Assistent/in Biologisch-techn. Assistent/in BKS 8

9 3.) (Höhere) Berufsfachschule Typ 3 Aufnahmevoraussetzungen Fachoberschulreife oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und schulischer Teil der Fachhochschulreife Dauer zwei Jahre Sozial- und Gesundheitswesen Sozial- und Gesundheitswesen Ernährung und Hauswirtschaft BK Bethel Technik/Naturwissenschaft - HöTech Labor- und Verfahrenstechnik Bau- und Holztechnik; Akzentuierung: Holztechnik BKS Wirtschaft und Verwaltung - Höhere Handelsschule Die zweijährige Höhere Handelsschule hat sich die Aufgabe gestellt, Schülerinnen und Schülern eine ihrem Alter und ihrer Vorbildung entsprechende wirtschaftliche Grundbildung und fachtheoretische Vertiefung zu vermitteln. Profilklassen: Betriebswirtschaft Marketing und Mediengestaltung Europa Präsentationstechniken und Kommunikation Profilklassen: Betriebswirtschaft Europa Ganztagsklasse Bei entsprechender Nachfrage wird eine Laptop-Klasse eingerichtet. In Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen, integrierten oder nachgelagerten Praktikum oder einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit wird die volle Fachhochschulreife erworben. 9

10 4.) Berufsfachschule BK Gymnastik Aufnahmevoraussetzungen Fachoberschulreife und sportl. gymn. Eignung Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachhochschulreife Dauer drei Jahre Staatl. gepr. Gymnastiklehrer/in (Gymnastik in Prävention und Rehabilitation/Fitness) BK Gymnastik 10

11 1.) Fachoberschule 11/12 Aufnahmevoraussetzungen Fachoberschulreife oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und schulischer Teil der Fachhochschulreife Dauer zwei Jahre Gesundheit und Soziales Gesundheit und Soziales Gestaltung Gesundheit und Soziales Gesundheit und Soziales AWO BK BK Bethel BKS* RSS 2.) Fachoberschule 12 B Aufnahmevoraussetzungen Fachoberschulreife oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens vierjährige einschlägige Berufserfahrung. Die Berufsausbildung/die Berufserfahrung muss an den schulischen Fachrichtungen/fachlichen Schwerpunkten orientiert sein. Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und Fachhochschulreife Dauer ein Jahr in Vollzeit oder zwei Jahre in Teilzeit Druck- und Medientechnik Gestaltung (Grafik-Design) Bau- und Holztechnik Biologie, Chemie und Physik Elektrotechnik (Vollzeit) Metalltechnik (Vollzeit) Technik (Teilzeit; nur für Schüler/innen des CSB Metallund Elektrotechnik während der dualen Ausbildung) Wirtschaft und Verwaltung (Teilzeit) Gestaltung (Textil-Design) Sozial- und Gesundheitswesen Wirtschaft und Verwaltung (Vollzeit) BKS CSB M/E 11

12 1.) Berufliches Gymnasium Typ 1 Aufnahmevoraussetzungen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Ziel des Bildungsganges / Allgemeine Hochschulreife (Berechtigung zum Studium in allen Fachrichtungen an allen Universitäten) Dauer drei Jahre Mathematik, Informatik Wirtschaftswissenschaften (Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling) Gesundheit 2.) Berufliches Gymnasium Typ 2 Aufnahmevoraussetzungen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Ziel des Bildungsganges / Berufsabschluss nach Landesrecht und Allgemeine Hochschulreife Dauer drei bis vier Jahre Erzieher/in Gestaltungstechnische/r Assistent/in Biologisch-techn. Assistent/in Erzieher/in Kaufmännische/r Assistent/in, Akzentuierung Europäischer Binnenhandel BK Bethel BKS* 3.) Fachoberschule 13 Aufnahmevoraussetzungen Fachhochschulreife und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit. Die Berufsausbildung/die Berufstätigkeit muss sich am Fachbereich oder am fachlichen Schwerpunkt orientieren. Ziel des Bildungsganges / Berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten u. Fertigkeiten und Allgemeine Hochschulreife Dauer ein Jahr Wirtschaft und Verwaltung 12

13 Aufnahmevoraussetzungen Ziel des Bildungsganges / Dauer Eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein Berufsschulabschluss und eine mindestens einjährige Berufserfahrung in dem erlernten Beruf Berufliche Weiterbildung und Fachhochschulreife i. d. R. zwei Jahre, in Teilzeitform entsprechend länger Fachschule für Technik Chemietechnik (Staatl. gepr. Techniker/in) Druck- und Medientechnik (Staatl. gepr. Techniker/in) Elektrotechnik (Staatl. gepr. Techniker/in) Maschinenbautechnik (Staatl. gepr. Techniker/in) BKS CSB M/E Fachschule für Wirtschaft Hotel- und Gaststättengewerbe/Hotelfachschule Berufsbezeichnung: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in Betriebswirtschaft: Absatzwirtschaft Personalwirtschaft Rechnungswesen und Steuern Management im Gesundheitswesen Speditionsbetriebswirt/in Logistik; Berufsbezeichnung: Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in; Ablauf: Drei Jahre in der Teilzeitform; Unterricht am Dienstagabend und am Samstag Lehrgang: Wirtschaftstechnik für Interessenten aus anderen Berufsfeldern, die bereits eine Fachschulausbildung abgeschlossen haben (zwei Jahre) Lehrgang: Existenzgründung (ein Jahr) Fachschule für Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege Aufnahmevoraussetzungen der Fachoberschule (Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen - FOS 11/12) oder Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe und 900 Stunden eines einschlägigen Praktikums im sozial-/heilpädagogischen bzw. pflegerischen Bereich (innerhalb eines Jahres absolviert) oder Zeugnis der Fachhochschulreife und zweijährige 13

14 Ziel des Bildungsganges / Dauer Erzieher/in Heilerziehungspfleger/in Erzieher/in Heilerziehungspfleger/in Erzieher/in Berufsausbildung im sozial-/heilpädagogischen bzw. pflegerischen Bereich oder Fachoberschulreife und dreijährige Berufsausbildung und mindestens 900 Stunden eines einschlägigen Praktikums im sozial-/heilpädagogischen bzw. pflegerischen Bereich (innerhalb eines Jahres absolviert) oder Schulischer Teil der Fachhochschulreife, z. B. nach Klasse 12 und 12 Monate eines gelenkten Praktikums im sozial-/heilpädagogischen bzw. pflegerischen Bereich in Vollzeitform Berufsabschluss nach Landesrecht und Fachhochschulreife Zwei Jahre Fachtheorie mit 16 Wochen Praktikum oder ein Jahr Berufspraktikum und in der praxisintegrierten Ausbildungsform über drei Jahre (2 Tage Schule und Stunden Praxiseinsatz pro Woche) AWO BK BK Bethel BK Bethel 14

15 Soweit eine einfache Wegstreckenentfernung von 5 km Fußweg zur nächstgelegenen Schule überschritten wird und die sonstigen Voraussetzungen vorliegen, werden die jeweils wirtschaftlichsten Beförderungskosten für folgende Bildungsgänge übernommen: - Bezirksfachklassen - 1-jähriges vollzeitschulisches Berufsorientierungsjahr - 1-jähriges vollzeitschulisches Berufsgrundschuljahr - vollzeitschulische Klassen für Schülerinnen/Schüler ohne Berufsausbildungsverhältnis - Berufsfachschule - vollzeitschulische Bildungsgänge der Fachoberschule für Schülerinnen/Schüler ohne Berufsausbildung - in Vollzeitform geführte Fachschule für Sozialpädagogik. Weitere Informationen gibt ein in den Schulbüros erhältliches Informationsblatt. Die Anmeldungen zu den oben genannten Bildungsgängen sind grundsätzlich in der Zeit vom bis über das Internet möglich. - Anmeldungen für Bielefelder Schüler: Schülerinnen und Schüler, die derzeit eine Bielefelder Schule besuchen, bekommen von ihrer jetzigen Schule ein Passwort, das den Zugang zur Anmeldung an den städtischen s über die Internetseite ermöglicht. - Externe Anmeldungen: Schülerinnen und Schüler, die derzeit Schulen anderer Städte und Gemeinden besuchen, und Interessenten, die bereits im Berufsleben stehen und sich weiterbilden möchten, können sich ebenfalls unter der Adresse an den städtischen s anmelden. In diesem Fall wird ein Passwort vom System generiert. Der Anmeldevorgang im Internet wird mit einer Bestätigung abgeschlossen. Diese Anmeldebestätigung muss ausgedruckt und unterschrieben werden (bei Minderjährigen: Unterschrift einer erziehungsberechtigten Person) und zusammen mit weiteren persönlichen Unterlagen beim entsprechenden fristgerecht eingereicht werden. Die benötigten Unterlagen (z.b. Halbjahreszeugnis) sind auf der Anmeldebestätigung aufgeführt. Für einige Bildungsgänge ist zusätzlich ein persönliches Beratungs- oder Vorstellungsgespräch erforderlich. Weitere Informationen sind beim jeweiligen erhältlich. 15

16 Im gesamten Nutzungsbereich des Anmeldesystems Schüler-Online ist die Anmeldung nur zu einem Bildungsgang möglich. Anmeldungen für das Bethel, das der Arbeiterwohlfahrt, das für Gymnastik und das Rudolf-Steiner-Schule nehmen die Schulen jeweils direkt entgegen. Weitere Informationen über schulische und betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten gibt die Berufsberatung der Agentur für Arbeit telefonisch, per , Internet, Informationsschriften oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Agentur für Arbeit Bielefeld: Werner-Bock-Straße 8, Bielefeld, Tel: 0800 / , In diesem Jahr wurde erstmals das Magazin Punktgenau. der Bielefelder s herausgegeben, welches Informationen über die sechs städtischen s enthält. Weitere Informationen sind auch über die dazugehörige Internetseite abrufbar. Stand: Januar 2016 Herausgeber: Stadt Bielefeld Amt für Schule 16

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld:

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld: Bielefeld Die Bildungsgänge des Berufskollegs sind abschlussbezogen, einzel- und doppeltqualifizierend. Sie erfolgen in der Regel in Vollzeitform. Sie führen zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen, beruflicher

Mehr

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten:

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten: Öffentliche Bekanntmachung des Kreises Siegen-Wittgenstein Anmeldungen zu den Berufskollegs des Kreises Siegen-Wittgenstein für das Schuljahr 2016/2017 Anmeldungen zu Voll- und Teilzeitbildungsgängen der

Mehr

Bildungsgänge am Berufskolleg

Bildungsgänge am Berufskolleg Bildungsgänge am Berufskolleg unter Berücksichtigung der Neuordnung der APO-BK vereinfachte schematische Darstellung, (weitere Übergangsmöglichkeiten sind z. T. vorhanden) mit Bezügen zu KAoA insb. zum

Mehr

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs Marcus Michael StuBO Max-Weber-BK Frank Potthast StuBO Elly-Heuss-Knapp-BK SPOTLIGHT Übergangsgestaltung Inhalte 1. Darstellung beruflicher Qualifizierung und

Mehr

Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK

Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK Stand: 11/2015 Wege in die berufliche Bildung Sekundarstufe I Klassen 5-9/10 Ziele Hauptschulabschluss (nach 9) Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold

Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold GEW am Berufskolleg 21.04.2015 Gliederung - Fachklassen des

Mehr

Der Bildungsauftrag. Vermittlung umfassender Handlungskompetenz (Fach-/Sozial/Methodenkompetenz)

Der Bildungsauftrag. Vermittlung umfassender Handlungskompetenz (Fach-/Sozial/Methodenkompetenz) Der Bildungsauftrag Vermittlung umfassender Handlungskompetenz (Fach-/Sozial/Methodenkompetenz) Verzahnung berufsbezogener und berufsübergreifender Lernbereiche Gleichwertigkeit beruflicher und allgemeiner

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Fachhochschulreife. Klasse 12 32 Wochenstunden

Fachhochschulreife. Klasse 12 32 Wochenstunden Fachoberschule Typ: Sozial- und Gesundheitswesen Fachhochschulreife Klasse 12 32 Wochenstunden Klasse 11 4 Tage gelenktes Praktikum im Berufsfeld 2 Tage Schule mindestens vierjährige Berufstätigkeit im

Mehr

Die neue APO-BK 2015

Die neue APO-BK 2015 Die neue APO-BK 2015 Wesentliche Änderungen im Überblick 1 Die Bildungsgänge des Berufskollegs werden in Fachbereichen angeboten: 1. Agrarwirtschaft und Ernährung/Versorgung 2. Bau- und Holztechnik 3.

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Anmeldungen für die Schulzweige der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Hameln-Pyrmont - HANDELSLEHRANSTALT- Europaschule Für das am 1. August 2016 beginnende Schuljahr werden

Mehr

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen Bildungsgänge und Abschlüsse

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen Bildungsgänge und Abschlüsse Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen Bildungsgänge und Abschlüsse Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorwort 4 Lernen im Berufskolleg 5

Mehr

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FB GESTALTUNG fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FACHBEREICH GESTALTUNG RICHTIG SCHÖN.... BIS ZUM ABITUR. Sie haben sich schon immer für die schönen Dinge des Lebens interessiert? Dann

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse.

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. NorDrHeiN-WestFaleN MACHT SCHULE. Inhalt Vorwort 4 1 2 3

Mehr

Berufskolleg. Berufsfachschule

Berufskolleg. Berufsfachschule Berufsfachschule Die Berufsfachschule vermittelt in einjährigen, zweijährigen und dreijährigen Bildungsgängen berufliche Qualifizierungen (Berufliche Grundbildung, berufliche Kenntnisse, Berufsabschluss

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien am Donnerstag, 12. Februar 2015 und am Freitag,

Mehr

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Abschluss Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 und was kommt danach? Informationen und Voraussetzungen für weiterführende Schulen 0 Informationen und Voraussetzungen für weiterführende

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Ohne Abschluss aus einer Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft und Pflege 1 Jahr Förderschule

Mehr

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de Schüler-Online www.schueleranmeldung.de ist eine Datenaustausch-Plattform, mit der Informationen zwischen Schulen, Schülern (Eltern), Verwaltungen, Ausbildungsbetrieben sicher, genau und zügig abgewickelt

Mehr

Punktgenau. MAGAZIN DER BIELEFELDER BERUFSKOLLEGS

Punktgenau. MAGAZIN DER BIELEFELDER BERUFSKOLLEGS Punktgenau. MAGAZIN DER BIELEFELDER BERUFSKOLLEGS Kann ich meine Interessen einbringen? Ab schlussmöglichkeiten? Lernumfeld? Praxisbezug? Erfolg? Abi? Besonderheit eines s? Wie sind die Lehrkräfte? Abschluss

Mehr

AMTSBLATT für den Hochsauerlandkreis

AMTSBLATT für den Hochsauerlandkreis AMTSBLATT für den Hochsauerlandkreis 34. Jahrgang Herausgegeben zu Meschede am 16.01.2008 Nummer 2 HERAUSGEBER: Der Landrat des Hochsauerlandkreises, Steinstraße 27, Meschede, Telefon: 02 91/94-14 25 Fax:

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsangebote der Frankfurter Berufsschulen

Vollzeitschulische Bildungsangebote der Frankfurter Berufsschulen Berufliche Gymnasien Berufliches Gymnasium Mechatronik Berufliches Gymnasium Datentechnik Berufliches Gymnasium Gesundheit Berufliches Gymnasium Wirtschaft Fachoberschulen Fachoberschule Agrarwirtschaft,

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Berufliche Gymnasien. Fachoberschulen

Berufliche Gymnasien. Fachoberschulen Berufliche Gymnasien Berufliches Gymnasium Mechatronik Berufliches Gymnasium Datentechnik Berufliches Gymnasium Gesundheit Berufliches Gymnasium Wirtschaft Fachoberschulen Fachoberschule Agrarwirtschaft,

Mehr

Ihre Privatschule. Lernen Sie uns kennen! Verbessern Sie Ihre beruflichen Chancen. Nutzen Sie die anspruchsvollen. Ausbildungsmöglichkeiten der

Ihre Privatschule. Lernen Sie uns kennen! Verbessern Sie Ihre beruflichen Chancen. Nutzen Sie die anspruchsvollen. Ausbildungsmöglichkeiten der Ihre Privatschule Private Höhere Handelsschule Middendorf Private Handelsschule Middendorf Wirtschaftsgymnasium Berufskolleg Verbessern Sie Ihre beruflichen Chancen Nutzen Sie die anspruchsvollen Lernen

Mehr

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe Die BbS Syke Elternabend KGS Kirchweyhe Syke, den 18.06.2012 Aufbau der berufsbildenden Schulen Berufseinstiegsschule BEK Fachrichtungen en BVJ Fachrichtungen Berufsschule 3 3,5 Jahre Berufsfachschulen

Mehr

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2016/2017

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2016/2017 Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2016/2017 Wegweiser durch die Berufskollegs der Stadt Gelsenkirchen 2 Schule aktuell Berufskollegs 2016/2017 Einleitung Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte

Mehr

LIS Abteilung Schulentwicklung Personalentwicklung Ulrike Tisborn 8. Februar 2015. Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse.

LIS Abteilung Schulentwicklung Personalentwicklung Ulrike Tisborn 8. Februar 2015. Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse. 1 Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse Einstieg 2 Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse Übersicht über alle berufsbildenden Schulen im Lande Bremen 1 Schulzentrum Geschwister Scholl/ Lehranstalten

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen AUSBILDUNG qualifizierung WEITERBILDUNG INHALT INHAlT Übersicht Liebe Schülerinnen und Schüler, die berufliche Qualifizierung ist ein zentraler Abschnitt

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Seite 4-5 1 Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine berufsausbildung

Mehr

Bildungsgänge. nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE. GOSLAR - Am Stadtgarten -

Bildungsgänge. nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE. GOSLAR - Am Stadtgarten - Bildungsgänge nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE SCHULEN 1 GOSLAR - Am Stadtgarten - Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar BBS Bad Harzburg / Clausthal-Zellerfeld mit den

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Ausgangsbedingungen der Schülerinnen und Schüler nach Beendigung der allgemeinbildenden Schulen Wir

Mehr

www.rdl-bs.de Niedersächsisches Kultusministerium Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen

www.rdl-bs.de Niedersächsisches Kultusministerium Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen www.rdl-bs.de Berufsbildende Schulen in Braunschweig haben sich zu einer AG zusammen geschlossen in Kooperation mit der Berufsberatung und der Fachberatung Berufsorientierung der Landesschulbehörde BS,

Mehr

Mittlerer Abschluss, was nun?

Mittlerer Abschluss, was nun? Mittlerer Abschluss, was nun? Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Fachoberschulen Schulze-Delitzsch-Schule Louise-Schroeder-Schule Wiesbaden, Geisenheim

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien

Mehr

Anmelde- und Leitbogen 2015. *Name: *Vorname: *Geschlecht: männlich weiblich *Geburtsdatum: *Geburtsort:

Anmelde- und Leitbogen 2015. *Name: *Vorname: *Geschlecht: männlich weiblich *Geburtsdatum: *Geburtsort: Anmelde- und Leitbogen 2015 zum Übergang aus weiterführenden allgemein bildenden n in Bildungsgänge der beruflichen n zum Schuljahr 2015/2016 (Anlage 1 zur VV Nr. 1/ 2015) Schulnummer (abgebende) Geburtsdatum

Mehr

Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss. für das Schuljahr 2014/2015

Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss. für das Schuljahr 2014/2015 Berufliche Bildung Die Angebote der Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss für das Schuljahr 2014/2015 Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Viele Schülerinnen

Mehr

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife

Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Dezember 2015 Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Primarbereich Sekarbereich I Sekarbereich II Berufsbildende Schulen Die Senatorin für Kinder Bildung Freie Hansestadt

Mehr

Listen. zu den Ziffern 10.1, 10.2 und 11.2 der. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.07.1972 i.d.f. vom 02.06.2006)

Listen. zu den Ziffern 10.1, 10.2 und 11.2 der. (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.07.1972 i.d.f. vom 02.06.2006) R:\A\bb-Beschlüsse_Berichte\176_Listen-zu-Ziff_10-1_10-2_11-2.doc Listen zu den Ziffern 10.1, 10.2 und 11.2 der Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II (Beschluss

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter?

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Möglichkeiten nach Klasse 9 duale Ausbildung BBS 1 oder BBS 2 Klasse 10 HS Abschluss

Mehr

Anmeldeschein. Telefonnummer: Aussiedler: ja nein

Anmeldeschein. Telefonnummer: Aussiedler: ja nein Wird von der Schule ausgefüllt: Bildungsgang: Berufskolleg der Landeshauptstadt Düsseldorf Anmeldeschein Anmeldeschein angenommen von: Datum / Handzeichen: Entscheidung BRL: (Z/ A/ R) Datum / Hdz.: Personaldaten

Mehr

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM Die Berufsbildende Schule Prüm ist eine Bündelschule in ländlich strukturierter Region am Rande des Aufsichtsbezirkes Trier mit großer Nähe zur deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und zu Luxemburg.

Mehr

Berufsbildungsreife. Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Freie Hansestadt Bremen. Informationen für Schülerinnen und Schüler

Berufsbildungsreife. Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Freie Hansestadt Bremen. Informationen für Schülerinnen und Schüler Informationen für Schülerinnen und Schüler Stand Oktober 2009 Weiterführende Bildungswege mit der (Erweiterten) Berufsbildungsreife Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft Freie Hansestadt Bremen Diese

Mehr

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012 Fachbereich Schule 40-15-01 Im Dezember 2012 Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012 Berufsfelder bzw. Berufsbereiche Abkürzungen 1 Wirtschaft und Verwaltung BEK Berufseinstiegsklasse

Mehr

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit Die Fachoberschule Aufgabe der Fachoberschule Ziel der Fachoberschule ist es, Schüler mit einem mittleren Schulabschluss innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufe 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife

Mehr

Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben

Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Die Berufsbildungszentren des Rhein-Kreises Neuss - Wegbegleiter ins Berufsleben Viele Schülerinnen und Schüler beenden den Besuch der allgemeinbildenden Schulen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Doch

Mehr

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Ziele Transparenz der Struktur klare Bezeichnung und Zuordnung zusammengehöriger Bildungsgänge

Mehr

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de Schüler-Online www.schueleranmeldung.de ist eine Datenaustausch-Plattform, mit der Informationen zwischen Schulen, Schülern (Eltern), Verwaltungen, Ausbildungsbetrieben sicher, genau und zügig abgewickelt

Mehr

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter:

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter: Internet Schulleiter: 03381-32093-0 schulleitung@osz-flakowski.de http://www.osz-flakowski.de/ OStD Rainer Marxkors Angaben zum Schulgebäude : Baujahr: Standort : 1935, kompletter Um- und Ausbau 2000 Standort

Mehr

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell 2015/16 Wegweiser durch die Berufskollegs der Stadt Gelsenkirchen 1 2 Schule aktuell 2015/16 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte

Mehr

Inhalt. Vorwort 3. Schulstandorte 4. 1. Allgemeines Aufbau des Schulwesens Berufsschulpflicht Lernmittel / Schülerfahrkosten / Ausbildungsförderung

Inhalt. Vorwort 3. Schulstandorte 4. 1. Allgemeines Aufbau des Schulwesens Berufsschulpflicht Lernmittel / Schülerfahrkosten / Ausbildungsförderung 2 Inhalt Vorwort 3 Schulstandorte 4 1. Allgemeines Aufbau des Schulwesens Berufsschulpflicht Lernmittel / Schülerfahrkosten / Ausbildungsförderung 6 2. Weiterführende Bildungsgänge am 8 Tabellarische Übersicht

Mehr

DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG

DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG Die volle Fachhochschulreife, die zu einem Studium an der Leuphana Universität Lüneburg berechtigt, kann

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland Strausberg/Müncheberg/Seelow Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Übersicht Die Zugänge zu den Bildungsgängen sind abhängig vom - Schulabschluss

Mehr

Externenprüfung. in Fachschulen des Fachbereichs Sozialwesen. Fachrichtung: Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege/Familienpflege

Externenprüfung. in Fachschulen des Fachbereichs Sozialwesen. Fachrichtung: Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege/Familienpflege Externenprüfung Bezirksregierung Köln / Dez. 45 in Fachschulen des Fachbereichs Sozialwesen Fachrichtung: Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege/Familienpflege (Rechtsgrundlage: Schulgesetz für das Land

Mehr

Bonn-Bad Godesberg W I R B I E T E N C H A N C E N

Bonn-Bad Godesberg W I R B I E T E N C H A N C E N Bonn-Bad Godesberg. Stand 27.11.2012 W I R B I E T E N C H A N C E N Kaufmännisch! Die richtige Schule für mich? Ich mag Zahlen. Ich bin kontaktfreudig. Ich organisiere gerne. Ich arbeite gerne am Schreibtisch.

Mehr

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 26.01.2011 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

Zweijährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule Zweijährige Berufsfachschule Fachrichtung: Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule) LUDWIG-ERHARD-BERUFSKOLLEG Schule der Sekundarstufe II der Stadt Münster mit Wirtschaftsgymnasium Gut Insel 41,

Mehr

Ein wichtiger Hinweis vorab:

Ein wichtiger Hinweis vorab: Informationen zur Externenprüfung in Bildungsgängen der Fachschulen des Fachbereichs Sozialwesen Fachrichtungen: Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege, Heilpädagogik Dieses Merkblatt informiert Sie über

Mehr

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen 1. Schulstruktur und abschlüsse a) Grundschule b) Regelschule 2. Möglichkeiten des Nachholens von allgemeinen Schulabschlüssen (Sekundarbereich II) a) Volkshochschule/

Mehr

SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012. Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012. Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012 Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus Das Sächsische Staatsministerium für Kultus bearbeitet den Auftrag, landesrechtlich geregelte Berufe im Hinblick

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B II 3 j / 12 Berufliche Schulen im Land Brandenburg Schuljahr 2012/2013 statistik Berlin Brandenburg Ergebnisse nach Verwaltungsbezirken Impressum Statistischer Bericht B II 3 j

Mehr

Veränderung der Bildungsangebote der Berufskollegs im Zusammenhang mit bildungspolitischen Entwicklungen. MD in Dr.

Veränderung der Bildungsangebote der Berufskollegs im Zusammenhang mit bildungspolitischen Entwicklungen. MD in Dr. Veränderung der Bildungsangebote der Berufskollegs im Zusammenhang mit bildungspolitischen Entwicklungen Schülerinnen und Schüler in der Sek. II im SJ 2010/2011 Die BKs hatten doppelt so viele Schülerinnen

Mehr

Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium

Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium Ergebnisse 2012 Ministerium für Referat 533 Zentralabitur am Beruflichen Gymnasium - 1 - 1. Abiturdurchschnittsnote Im Schuljahr 2011/12 haben 7952 Schülerinnen und

Mehr

Berufsfachschule -einjährig-

Berufsfachschule -einjährig- Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg AöR Berufsfachschule 1. Gesundheit und Ernährung 2. Technik Elektrotechnik Metalltechnik Bautechnik 3. Wirtschaft Januar 2014 Regionales Berufsbildungszentrum

Mehr

Information zur Oberstufe

Information zur Oberstufe Information zur Oberstufe Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung am Gymnasium Lechenich Herr Bastgen, Oberstufenkoordinator Frau Núñez, Studien- und Berufskoordinatorin Bas/Nun Unterschiedliche

Mehr

Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule)

Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule) Fit für das Studium mit einem Abschluss an der BOS (Berufsoberschule) Abitur (fachgebunden oder allgemein) Universität Jgst. 13 FOS BOS Fach- Hochschule Jgst. 12 FOS BOS Jgst. 11 Fachprakt. Ausbildung

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt.

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Von der Schule ins Berufsleben

Von der Schule ins Berufsleben 01.12.2010 30.09.2013 Regionales Übergangsmanagement im Kreis Steinburg Ergänzung zum Abschlussbericht Von der Schule ins Berufsleben Bildungs- und Qualifizierungswege im Kreis Steinburg Inhalt Einleitung...

Mehr

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht.

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Berufliche Schulen Ein Arbeitsplatz mit Vielfalt - Sicherheit - Zukunft! Lehrerinnen und Lehrer haben s drauf! und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Der Lehrerberuf in den beruflichen

Mehr

4. beglaubigte Kopien Ihrer Abschlusszeugnisse oder anderer Leistungsnachweise

4. beglaubigte Kopien Ihrer Abschlusszeugnisse oder anderer Leistungsnachweise Ihr Bewerbungspaket für d i e Fachschule für Sozialpädagogik W a s m u s s i c h b e a c h t e n u n d w e l c h e U n t e r l a g e n s o l l t e i c h e i n r e i c h e n? Bewerbungsunterlagen 1. Anschreiben

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg Fachbereich Bildung und Kultur Hotelküche in der BbS Bad Harzburg CNC-Labor in der BbS Goslar-Baßgeige / Seesen Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 2012/13 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss!

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss! Tipps für Eltern Wege in der beruflichen Schule Mit diesem Flyer wollen wir Sie über das breit gefächerte Angebot beruflicher Schulen in Offen bach in verschiedenen Berufsfeldern informieren. Hier kann

Mehr

» Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten

» Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten » Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten «Jetzt starten! Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit www.gfb-hachenburg.de » Alessa «In der Tagesförderstätte werden Menschen individuell gefördert -

Mehr

Berufliche Oberschule

Berufliche Oberschule Berufliche Oberschule Augsburg Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Unter dem Dach der Beruflichen Oberschule sind die Schularten Fachoberschule und Berufsoberschule vereinigt. Die Berufliche

Mehr

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand

Berufskolleg am Wilhelmsplatz. Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Berufskolleg am Wilhelmsplatz Kaufmännische Kompetenz aus einer Hand Inhalt Berufsfachschule...5 Höhere Berufsfachschule...7 Berufliches

Mehr

Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main Tauber Kreis

Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main Tauber Kreis Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main-Tauber-Kreis 1 Mit den beruflichen Schulen zu Beruf und Studium Beruf Schulische oder berufliche Weiterbildung Studium Duale Ausbildung Berufsschule + Betrieb

Mehr

Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg

Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg 06021 440-29-0 E-mail: sekretariat@fosbos-aschaffenburg.de Fax 06021 440-29-29 Homepage:

Mehr

Berufskolleg des Kreises Olpe

Berufskolleg des Kreises Olpe Berufskolleg des Kreises Attendorn / Lennestadt / Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, das Berufskolleg vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine umfassende berufliche, gesellschaftliche

Mehr

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik

Beruflichen Gymnasiums. - Erziehung/Soziales - Technik Ernährung Sozialwesen - Technik Informationen zu den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums in den Bereichen - Erziehung/Soziales - Technik Allgemeines Abitur und einen Berufsabschluss im Bereich Erziehung/Soziales

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG

BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG BERUFLICHE GYMNASIEN DES HOCHSAUERLANDKREISES AN DEN BERUFSKOLLEGS IN ARNSBERG, BRILON, MESCHEDE UND OLSBERG INFORMATIONS- VERANSTALTUNGEN - TERMINE 11. bis 14. November 2013 jeweils von 18.00 bis 20.00

Mehr

Das Berufskolleg in NRW. Informationen zu Bildungsgängen und Abschlüssen.

Das Berufskolleg in NRW. Informationen zu Bildungsgängen und Abschlüssen. Das Berufskolleg in NRW. Informationen zu Bildungsgängen und Abschlüssen. 4 Kapitel 1 Lernen im beruflichen Zusammenhang Ziele, Inhalte und Möglichkeiten des Berufskollegs 7 Kapitel 2 Bildungsgänge der

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

Informationsveranstaltung für die 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 10 weiter?

Informationsveranstaltung für die 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 10 weiter? Informationsveranstaltung für die 10. Klassen Wie geht es nach Klasse 10 weiter? Welche Möglichkeiten haben Ihre Kinder? duale Ausbildung BFS Berufsfachschule FOS Fachoberschule Berufliche Gymnasien Gymnasien

Mehr

Einstiegsqualifizierungen (EQ)

Einstiegsqualifizierungen (EQ) Einstiegsqualifizierungen (EQ) keine berufliche Erstausbildung jünger als 25 Jahre bisher keinen Ausbildungsplatz Überleitung in eine Berufsausbildung mit Verkürzung der Ausbildungsdauer (Anrechnung) Berufsberatung

Mehr

DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014. Realschule plus und Fachoberschule Schifferstadt

DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014. Realschule plus und Fachoberschule Schifferstadt DIE FACHOBERSCHULE TECHNISCHE INFORMATIK 2014 DIE REALSCHULE PLUS UND FACHOBERSCHULE IM PAUL-VON-DENIS-SCHULZENTRUM SCHIFFERSTADT 930 Schüler 40 Klassen 70 Lehrer 2 Gebäude Neue Mensa Fachtrakt S-Bahn-Haltestelle

Mehr