BICCtalk: Multiformat Konvergenz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BICCtalk: Multiformat Konvergenz"

Transkript

1 Wir gestalten Zukunft - mit Ihnen und für Sie! BICCtalk: Multiformat Konvergenz Medienkonvergenz ante portas Martin Schmalohr Plattformen und Rundfunkdienste

2 Mediennutzung Endgeräte Permanente Verfügbarkeit AV-Medien für Konsumenten selbstverständlich Smartphones Kameras Media-Player TV-Sets Tablets / Netbooks Laptop Radio Spielkonsolen HiFi CD/DVD-Player Videokameras Navigationsgeräte Große Gerätevielfalt embedded devices

3 Mediennutzung Szenarien mein Dienst zu meiner Zeit auf meinem Gerät wo ich gerade bin Geräteauswahl abhängig vom Nutzungskontet nicht von medialen Inhalten

4 Mediennutzung Plattformen DVB-S/C/T DAB/FM Broadcast HbbTV IMDA Hybrid (Apps) IPTV managed Network Internet Radio PC,Radio Smartphone Browser 86,Windows Linu,Mac Apps Browser Android,iOS Symbian ISP RFA - OEM WWW - CDN - RFA Heimnetzwerk

5 Internet trifft auf TV Kompleität Smart TV Werbung VOD App Store Empfehlungen Meine Medien TV

6 Internet und Rundfunk 2 Welten Für Nutzer sind die Welten heute strikt getrennt Rundfunk Programmlisten lineares TV & Radio Rundfunkübertragungssysteme Internet Portale, TV apps auf Abruf Breitband (Fest / mobil)

7 Internet und Rundfunk Hybrid Broadcast Broadband HbbTV Ein Neues Paradigma Rundfunk Programmlisten lineares TV & Radio Rundfunkübertragungssysteme Internet Portale, TV apps auf Abruf Breitband (Fest / mobil)

8 Internet und Rundfunk Hybrid Broadcast Broadband DVB-S/C/T/IP IP, HTTP, WWW Mögliche Dienste mit HbbTV: broadcast only broadcast enhanced via internet internet only

9 Online Distribution Architektur Multiformat- Encoding Teilnehmer RfA Produktion OnDemand Adaptiv Live OnDemand OnDemand Live HbbTV,DVB DSL,CDN caching MS/Adobe/Apple HTTP Segmentation Chunks für P2P & Adaptive Streaming MP4-ISO/MPEG2-TS Webserver MP4, CMS/HTML, XML RSS, Torrent, Tstream HTTP Streamingserver F4V,3GP,WMV RTMP,RTSP 2/3G mobil WWW 3GPP

10 Online Distribution Breitbandversorgung Downloadraten: Erreichbarkeit über DSL in Deutschland Auswahl an DSL Anbietern in Deutschland DE Telekom 100 Verteilung der Downloadraten deutscher DSL Verbindung beim Test Web M 95% Web M 93% 25% 25% Alice DSL Kabel BW Web L 86% 9% 9% 6% 1% 13% 7% 5% Kabel DE M Net Telefonica Arcor AG Unitymedia Sonstige Erreichbarkeit in % % in Web 86% Web 72% Web 69% Web Web L 73% Web XL 72% Web XL 69% Alle Provider DE Telekom Alice DSL Kabel BW Kabel DE M Net Telefonica DE Arcor AG Unitymedia Sonstige Downloadrate in kbps Ookla/Speedtest.net: Q4/2010 ( Messungen, Deutschland)

11 Medien Kodierung Format Profile der ARD Web S Web M Web L Web XL Live/OnDemand Live/OnDemand/PSF Live/OnDemand/PSF Live/OnDemand/PSF Format Flash:RTMP,F4F:HTTP MP4:HTTP* ** segm2ts:http* Web XL für HD 720 p25/p50 60Hz PC Web L für SD 960 p Alle square-piel außer Web L+ 576i für HbbTV Flash:RTMP,F4F:HTTP segm2ts:http* MP4:HTTP* ** MP4:HTTP** Web L+ 16:9,4:3 ADS #6 ADS # Premium PC HbbTV PC Tablet HbbTV Tablets & Smartphones 3GPP/segM2TS Audio 3GPP:RTP segm2ts:http MP4:HTTP 96 kbps 0,14 bpp ADS #A 3GPP:RTP segm2ts:http* ADS #3 Flash:RTMP,F4F:HTTP 3GPP:RTP segm2ts:http* MP4:HTTP ADS #4 segm2ts:http* 3GPP:RTP,MP4:HTTP* HE AACv1+SBR ADS #1 ADS #B 32 kbps 48 kbps kbps 192 kbps UMTS HSDPA HSDPA, DSL 1000 HSDPA+, DSL 2000 DSL 6000, WLAN (*) H.264/AVC ADS #C ADS #5 Adaptive Streaming Sets 256 kbps 0,19 bpp kbps 0,14 0,21 bpp kbps 0,12 0,25 bpp 3584/4352 kbps 0,16/0,19 bpp HE AACv1+SBR LC AAC LC AAC ADS #D Standard Basic Mehr Stereo Mono Tablet,Smart PC Smart PC Smart PC Handy PC PC TV Sma PC Handy ARD Webtechnik Handbuch Empfehlungen zur Umsetzung des AV-Standards für die Internetdistribution von Audio und Video in der ARD

12 HbbTV & IMDA Hybrid Radio und auch das Radio wird hybrid UKW-Radio Visual Radio Internet-Radio Digital Radio (EPG) Hybrid-Radio

13 Mehrfachnutzung Second Screen Multi-Screen / Dual Device Web oder LAN? Touch-Navigation und Video-Push per Tablet Apps für Metadaten oder Fernsteuerung

14 Heimvernetzung Szenarien Steuerung Aufnahmen, EPG, Programmierung Wohnzimmer DVB Küche Privat DAB, DRM FM, DVB Schlafzimmer IP, DVB

15 Heimvernetzung Forschungsprojekt MifoP nahtlose Fortsetzung der AV-Mediennutzung über alle Endgeräte Quelle: Frauenhofer ESK

16 Wir gestalten Zukunft - mit Ihnen und für Sie! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Martin Schmalohr Institut für Rundfunktechnik Floriansmühlstraße München +49 (89) Die Folien/Dokumente sind durch das Urheberrecht geschützt. Eine Vervielfältigung ist nur mit Genehmigung des Verfassers gestattet. Dieser Urheberrechtshinweis darf nicht entfernt werden.

17 Agenda Backup

18 Technische Elemente

19 HbbTV Standard Architektur v1.5 page 19 IRT Dr. K. Illgner-Fehns, IRT,Schmalohr M. 19

20 Transport Protokolle Übersicht Streaming (Flash,Handy,IPTV*) Progressive Download (Web,HbbTV 1.0 ) Pseudo Streaming (Heimnetz,YouTube) UDP-Portfreigabe für Streaming-Protokoll nötig Client spielt sofort, bevor Download fertig Serverseitige Erweiterungen z.b. schnelles Seek,TrickPlay Flash RTMP* *Webradio: Shoutcast-Protokoll, Heimnetz: DLNA/UPnP/Apple Air-Streaming

21 Transport Protokolle Übersicht HTTP (Live) Streaming (HbbTV 1.0,Web-Radio)* unendlicher Download chunked Transfer Byte Ranges HTTP (adaptive) segmented Streaming (PC,iOS,Android,HbbTV 1.5 ) Representations HTTP Adaptive Streaming (ADS) vereint Vorteile aus Streaming und Download MPEG-DASH für HbbTV, Apple HLS für ios & Android, Adobe HDS für PC (Tests, IRT) Flash RTMP* * Flash-RTMP mit NAT-Traversal wie Skype,IPTV über UDP-Multicast

22 Adaptive Streaming Funktionsprinzip Anpassung der Qualität während der Wiedergabe Segment 1 Segment 2 Segment 3 Segment 4 Segment 5 Segment 6 URL:L-Seg1 URL:L-Seg3 URL:L-Seg4 URL:L-Seg6 Variante #3 Time To Ma (TTM) URL:M-Seg1 URL:M-Seg2 URL:M-Seg5 Variante #2 Variante #1 URL:S-Seg1 GOP 00m00s 00m05s 00m10s 00m15s 00m20s 00m25s Time To Play (TTP) Time To Seek (TTS)

Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert

Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert Wir gestalten Zukunft - mit Ihnen und für Sie! Die Zukunft der Rundfunktechnik Neue Techniken und Übertragungswege im 21. Jahrhundert Thomas Schierbaum Institut für Rundfunktechnik Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Hybrider DAB Prototyp, interaktiv und personalisiert.

Hybrider DAB Prototyp, interaktiv und personalisiert. Hybrider DAB Prototyp, interaktiv und personalisiert. Benedikt Vogel Medien-Dienste und Plattformen Hybrider DAB Prototyp, interaktiv und personalisiert. Hybride Radio Prototyp Interaktiv Personalisiert

Mehr

Video Streaming aus der Cloud

Video Streaming aus der Cloud Video Streaming aus der Cloud Stand der Technik von HTTP Video Streaming (DASH) 22. Oktober 2012 Björn Wendland c 2012 Björn Wendland/FH Aachen Video Streaming aus der Cloud 1 Inhalt Stand der Technik

Mehr

Rundfunkübertragungsnetze und plattformen: Neue Erlösquellen neue Bottlenecks?

Rundfunkübertragungsnetze und plattformen: Neue Erlösquellen neue Bottlenecks? Wir gestalten Zukunft - mit Ihnen und für Sie! Rundfunkübertragungsnetze und plattformen: Neue Erlösquellen neue Bottlenecks? Dr. Klaus Illgner-Fehns Direktor und Geschäftsführer Wir gestalten Zukunft

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Streaming http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Streaming: Anwendungen TV und Internet IP-TV: Video on Demand, Live Streaming Zugesicherte Qualität (QoS, Quality of Service)

Mehr

Multimediatechnik / Video

Multimediatechnik / Video Multimediatechnik / Video Video-Streaming http://www.nanocosmos.de/lietz/mtv Streaming: Anwendungen Streaming Prinzip: Abspielen aus dem Netzwerk, ohne das gesamte Material herunterladen zu müssen Live

Mehr

Vom Smartphone zum Smart-TV, 6. April 2011, Potsdam VIDEOWEB BRINGT DIE ZUKUNFT IN IHREN FERNSEHER

Vom Smartphone zum Smart-TV, 6. April 2011, Potsdam VIDEOWEB BRINGT DIE ZUKUNFT IN IHREN FERNSEHER Vom Smartphone zum Smart-TV, 6. April 2011, Potsdam VIDEOWEB BRINGT DIE ZUKUNFT IN IHREN FERNSEHER TV + Internet...... hat lange nicht funktioniert: Auflösung von PAL-Fernsehern zu schlecht ( HD) Analoge

Mehr

HbbTV. Ein wichtiger Zusatzdienst für Kabel-TV und Internet Kunden. 20.03.2015 IP.NETCOM GmbH 1

HbbTV. Ein wichtiger Zusatzdienst für Kabel-TV und Internet Kunden. 20.03.2015 IP.NETCOM GmbH 1 HbbTV Ein wichtiger Zusatzdienst für Kabel-TV und Internet Kunden 20.03.2015 IP.NETCOM GmbH 1 Inhalt Ausgangslage - Trends am TV Markt HbbTV 2.0 HbbTV AiNET/Kanal3 Referenzprojekte Kontakt 20.03.2015 IP.NETCOM

Mehr

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG!

Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012! HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG! Matthias Greve, NewTV, 1. Dezember 2012 HBBTV DIE LÖSUNG FÜR SMART-TV ENTWICKLUNG VideoWeb Gestartet im Herbst 2008 VideoWeb 500 auf IFA 2009 VideoWeb 600 auf IFA 2010 VideoWeb TV auf IFA 2011 "#$%&$'()*+#$(#+$"(,-.(/%0(123(4%*+0-."56$0(-*57$8$"9:0$6(,"6(

Mehr

Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011

Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011 Hosting & Streaming: Anforderungen an die technische Infrastruktur IHK-Veranstaltung, Köln, 21. September 2011 Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH 2 Kurzvorstellung nacamar Die nacamar-kompetenzfelder

Mehr

TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom

TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom 22. Symposium Deutsche TV Plattform - Wie viel TV verträgt das Internet? 27.02.2013 1 AGENDA 1. Die TV-Produkte der Deutschen Telekom.

Mehr

Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012

Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012 Neue Möglichkeiten der Kundenbindung durch HbbTV und Social TV Prinovis Media Day 2012, Berlin, Februar 2012 Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH Die nacamar-kompetenzfelder im Überblick: h Live- und

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH nacamar 2008 Kurzportrait nacamar Full Service

Mehr

B 206/2012 IRT Adaptive-Streaming-Tests 2011

B 206/2012 IRT Adaptive-Streaming-Tests 2011 B 206/2012 IRT Adaptive-Streaming-Tests 2011 Test adaptiver Streaming-Verfahren von Apple, Microsoft, Adobe und anderen zur On Demand-Distribution für PCs über das offene Internet auf Basis von HTTP bei

Mehr

Technik-Basics für Paid Business: Kleine Bits mit großer Wirkung. Dr. Klaus Illgner-Fehns Direktor und Geschäftsführer Institut für Rundfunktechnik

Technik-Basics für Paid Business: Kleine Bits mit großer Wirkung. Dr. Klaus Illgner-Fehns Direktor und Geschäftsführer Institut für Rundfunktechnik Technik-Basics für Paid Business: Kleine Bits mit großer Wirkung Dr. Klaus Illgner-Fehns Direktor und Geschäftsführer Institut für Rundfunktechnik 1 Wie kommen digitale Medien zum Konsumenten? Inhalteproduktion

Mehr

Institut für Rundfunktechnik

Institut für Rundfunktechnik Institut für Rundfunktechnik Homeplane Workshop Innovative Medientechnologie für neue Dienste und Geschäftsmodelle Neue Geschäftsmodelle und Dienste-Erfahrungen und Wünsche Anforderungen an die Medienvernetzung

Mehr

DER SATELLIT UND DAS INTERNET

DER SATELLIT UND DAS INTERNET Medientage München 2000 Internet in der Weiterentwicklung DER SATELLIT UND DAS INTERNET Thomas MERZ Market Information Manager Société Européenne des Satellites Entbündelung der Begriffe Breitband und

Mehr

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06

Videostreaming. Josko Hrvatin DMT. Prof. Dr. Robert Strzebkowski. TFH-Berlin WS 05/06 Josko Hrvatin DMT Prof. Dr. Robert Strzebkowski TFH-Berlin WS 05/06 Streaming Media Streaming Media ist der Oberbegriff von Streaming Audio und Streaming Video und bezeichnet die aus einem Computernetzwerk

Mehr

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Internet TV

Content Management Playout Encryption Broadcast Internet. Internet TV Content Management Playout Encryption Broadcast Internet Internet TV Wir bieten Ihnen alle technischen Dienstleistungen die Sie zur Verbreitung Ihrer Videoinhalte über das Internet benötigen, um ihre Zuschauer

Mehr

Campus-TV der Uni Mainz

Campus-TV der Uni Mainz Die Themen Campus - TV Videosignal und Datenkompression Windows Media Encoder und RealProducer Formate bei Campus - TV Video Live Streams mit dem Media Encoder 1 Campus-TV der Uni Mainz Eine Initiative

Mehr

TV & Internet Die Zukunft ist hybrid

TV & Internet Die Zukunft ist hybrid IFA Preview 2009 Deutsche TV-Plattform TV & Internet Die Zukunft ist hybrid Jürgen Sewczyk Vorstand Deutsche TV-Plattform 21. Juli 2009 24.08.2009 www.tv-plattform.de Seite 1 IPTV und WEB TV Das so genannte

Mehr

Quo vadis ZDFmediathek

Quo vadis ZDFmediathek Jochen Schmidt: Quo vadis ZDFmediathek Informations- und Systemtechnologie, Jochen Schmidt 27.06.2012 1 Agenda Historie Portale und Funktionen Nutzung Technische Plattform Aktuelles Projekt Adaptives Streaming

Mehr

Konvergenz durch HTTP Adaptive Streaming - Medien für TV, Auto, und Smartphone

Konvergenz durch HTTP Adaptive Streaming - Medien für TV, Auto, und Smartphone Konvergenz durch HTTP Adaptive Streaming - Medien für TV, Auto, und Smartphone BICCtalk Multiformatkonvergenz 9. July, 2012, Garching Dr.-Ing. Nikolaus Färber Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS 1 Nikolaus Färber

Mehr

Streaming Protokolle Jonas Hartmann

Streaming Protokolle Jonas Hartmann Streaming Protokolle Jonas Hartmann 1 Streaming Protokolle Inhaltsverzeichnis 1. Definition / Anwendungsfälle 2. Offizielle RFC Streaming Protokolle 3. Ein wichtiges proprietäres Protokoll 4. Konkreter

Mehr

Technische Voraussetzungen, Internet-basierter Medien

Technische Voraussetzungen, Internet-basierter Medien Technische Voraussetzungen, Verbreitungs-und Nutzungskosten Internet-basierter Medien Düsseldorf 17. November 2010 18.11.2010 J. Sewczyk Einfache Web Seite (Homepage) HTML Hosting/ Web Farm 18.11.2010

Mehr

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In

aft irtsch Der Vorfilm... er W er d artn etp tern In Vitamine für Ihr Business Unser Thema heute: Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Es sollte schon

Mehr

Fernsteuerung über Multi-Web-Browser (IE / Chrome / Safari / Firefox, etc.) Einfache P2P Überwachung via Smartphone-App (Android / IOS)

Fernsteuerung über Multi-Web-Browser (IE / Chrome / Safari / Firefox, etc.) Einfache P2P Überwachung via Smartphone-App (Android / IOS) Danke das Sie sich für unsere HD IP Kamera entschieden haben. Diese kurze Anleitung gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die IP-Kamera und hilft Ihnen diese einzustellen. Funktionsumfang 24x7 Online-HD-Videos

Mehr

.. hinter vielen Video-Kulissen.

.. hinter vielen Video-Kulissen. Axinom ist.. .. hinter vielen Video-Kulissen. VIDEO STREAMING AUS DER CLOUD Die durschnittliche Aufmerksamkeitsspanne beträgt heute 8 Sek. (12 Sek. vor 15 Jahren) 1 Sek. weniger als beim.. Goldfisch. Zurück

Mehr

HbbTV-Applikation für den B2B Markt

HbbTV-Applikation für den B2B Markt HbbTV-Applikation für den B2B Markt Lokale Inhalte und Blockbuster-VOD für Netzbetreiber Eutelsat visavision / KabelKiosk 06. April 2011 Matthias Schwankl Eutelsat Communications auf einen Blick 28 Satelliten

Mehr

Bluewin TV meets Android

Bluewin TV meets Android FHNW Android Day 2008 Bluewin TV meets Android Reto Grob Dominik Hiltbrunner Andreas Marx Joe Scheidegger Kurzvorstellung Swisscom Innovations & Strategy 2 Strategy & Innovation sind 150 Personen Im Fokus

Mehr

BITMOVIN. LIVE 24/7 OTT Broadcast TRANSCODING & STREAMING AS-A-SERVICE

BITMOVIN. LIVE 24/7 OTT Broadcast TRANSCODING & STREAMING AS-A-SERVICE LIVE 24/7 OTT Broadcast TRANSCODING & STREAMING AS-A-SERVICE bitmovin GmbH Medienanbieter egal ob TV-Sender, News Portale, Printmedien oder Telekommunikationsunternehmen - erweitern derzeit Ihre Angebote

Mehr

www.humax-digital.de Streaming ohne Kompromisse.

www.humax-digital.de Streaming ohne Kompromisse. www.humax-digital.de Streaming ohne Kompromisse. Die H1 ist ein unglaublich leistungsstarker und gleichzeitig kompakter ein ganzes Universum an Filmen, Fernseh-Shows, Surfen im Netz, Sport, Musik, Fotos

Mehr

Eleganter 55 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung ab sofort im MEDIONshop

Eleganter 55 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung ab sofort im MEDIONshop Eleganter 55 Curved LCD-TV mit 4K-Auflösung ab sofort im MEDIONshop Erster Curved-UHD-TV von MEDION besticht mit 3D-Funktion, LED- Backlight-Technologie, HD Triple Tuner und integriertem WLAN Essen, 20.

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt Network Video Tuner NVT-1212 Datenblatt Seite 2/5 NVT-1212 Network Video Tuner Der jusst NVT-1212 integriert RTSP/UDP Streaming für kleine Netzwerke in einem vollständig via Netzwerk steuerbaren DVB Tuner.

Mehr

Die Überwindung von. Mit TVButler und DVBLink TV-Sendungen von überall sehen oder aufnehmen und später sehen

Die Überwindung von. Mit TVButler und DVBLink TV-Sendungen von überall sehen oder aufnehmen und später sehen 16 So funktioniert s Die Überwindung von Mit TVButler und DVBLink TV-Sendungen von überall sehen oder aufnehmen und später sehen Das niederländische Unternehmen DVBLogic bietet ein Paket aus USB-TV-Empfänger

Mehr

Herzlich Willkommen! Goldbach Round Table. Revolution auf der Couch? Konvergenz von TV und Online in der Praxis. Was bedeutet das für die Werbung?

Herzlich Willkommen! Goldbach Round Table. Revolution auf der Couch? Konvergenz von TV und Online in der Praxis. Was bedeutet das für die Werbung? Herzlich Willkommen! Goldbach Round Table Revolution auf der Couch? Konvergenz von TV und Online in der Praxis. Was bedeutet das für die Werbung? Agenda 09:30 Begrüßung Maurizio BERLINI, Geschäftsführer

Mehr

Individualisierung und Personalisierung beim interaktiven Fernsehen (IPTV)

Individualisierung und Personalisierung beim interaktiven Fernsehen (IPTV) Individualisierung und Personalisierung beim interaktiven Fernsehen (IPTV) Neue Applikationsmodelle für f r Content- und Diensteanbieter Neues Informations- und Entertainmentpotenzial für f r Zuschauer

Mehr

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST

Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST Web TV Solutions Online Video Portal der MEDIA BROADCAST 2013 Media Broadcast - Unternehmensinformationen Europas größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche MEDIA BROADCAST betreut rund

Mehr

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux

Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Streaming Media - MPEG-4 mit Linux Überblick Streaming Media Streaming Anbieter Benötigte Software Vorführung Videostreaming Streaming Was ist Streaming? Sender Daten Empfänger Kontinuierlicher Datenstrom

Mehr

Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover. Dipl.-Ing. Uwe Oltmann

Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover. Dipl.-Ing. Uwe Oltmann Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover Dipl.-Ing. Uwe Oltmann Leibniz Universität Hannover in Zahlen Gründungsjahr 1831 23000 Studierende ca. 4400 Beschäftigte ca. 90 Studienfächer

Mehr

Die Überall-Aufnahme - Reporterrucksäcke für die flexible Berichterstattung

Die Überall-Aufnahme - Reporterrucksäcke für die flexible Berichterstattung Die Überall-Aufnahme - Reporterrucksäcke für die flexible Berichterstattung Kolloquium IRT, 23.05.2011 Matthias Hammer Netzwerktechnologien/NT Agenda Was ist ein Reporter Rucksack? Signalfluss Vor- und

Mehr

SMART TV, MULTISCREEN TV UND SOCIAL TV

SMART TV, MULTISCREEN TV UND SOCIAL TV G O L D M E D I A SMART TV, MULTISCREEN TV UND SOCIAL TV Neue Herausforderungen für die Werbeindustrie GOLDBACH MEDIARENA 2012 Prof. Dr. Claus Sattler Geschäftsführer Goldmedia Innovation GmbH www.goldmedia.com

Mehr

Distribution im Internet 1

Distribution im Internet 1 Distribution im Internet 1 Video-Komprimierung & Distribution 1 Intro Container h.264 XDCam MPEG-2 mp3 DV aac XVid Cinepak Flash ON2 Codecs Movie 2 Container-Formate Quicktime (.mov) AVI (.avi) Windows

Mehr

Wireless Internet vs. Digital Terrestrischer Rundfunk

Wireless Internet vs. Digital Terrestrischer Rundfunk Medientage München Panel 4.5 29.10.2009 Wireless Internet vs. Digital Terrestrischer Rundfunk Wer gewinnt das Rennen? Rainer Biehn, Bayerische Medien Technik GmbH 29.10.2009 Bayerische Medien Technik GmbH

Mehr

Innovation-Lab Germany. Smart TV. Die Kommunikations-Innovation, die auch noch mehr kann!

Innovation-Lab Germany. Smart TV. Die Kommunikations-Innovation, die auch noch mehr kann! Innovation-Lab Germany Smart TV Die Kommunikations-Innovation, die auch noch mehr kann! Oliver Putz Innovations-/Management Experte für Digitale Kommunikation 2 Oliver Putz Bankkaufmann/Fachkaufmann für

Mehr

Energie. Kommunikation. Mensch.

Energie. Kommunikation. Mensch. Energie. Kommunikation. Mensch. EWE TEL GmbH Breko Glasfaser-Symposium, Frankfurt 14. September 2011 Best Practice TV-Konzept Michael Klütz IPTV Projektmanager Agenda: EWE TV-Strategie und ihre Treiber

Mehr

Alles für das Heimnetz. avm.de

Alles für das Heimnetz. avm.de Alles für das Heimnetz avm.de Über AVM AVM entwickelt und fertigt Produkte rund um den Breitbandanschluss. Für seine innovative FRITZ!Box-Familie ist der Berliner Kommunikationsspezialist vielfach ausgezeichnet

Mehr

Nick Piggott. Vorsitzender, RadioDNS Projekt. radiodns.org. @radiodns

Nick Piggott. Vorsitzender, RadioDNS Projekt. radiodns.org. @radiodns Nick Piggott Vorsitzender, RadioDNS Projekt @radiodns 1 Agenda l Hybrid Radio - kurzer Überblick l Was RadioDNS macht, und was nicht l Unsere Standards - aktueller Entwicklungsstand l Fortschrittsbericht

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Boris Kurschinski Oliver Liesaus September 2010 Was kann ein Video Plattform? Easily Upload Videos Manually or Programmatical ly Encoding,

Mehr

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C

Wird die Set-Top-Box der Zugang zur multimedialen Welt? Dr. Dr. Werner Trattnig Quelle: Microsoft P w C ird die Set-Top-Box der Zugang zur ultimedialen Welt? r. Dr. Werner Trattnig elle: Microsoft P w C genda Budget der Haushalte / ARPU. Integrierte Zugangstechnologien I. Home Entertainment Center Trend.

Mehr

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte M7 Deutschland Digitale Multi-Plattform-Services Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte 20. März 2015 Lukas Pachner Director Channel Management Eviso Austria Die M7 Group S.A. Über die

Mehr

FRANZIS COMPUTER-TASCHENBUCH

FRANZIS COMPUTER-TASCHENBUCH FRANZIS COMPUTER-TASCHENBUCH NEUERSCHEINUNGEN HERBST 2012 Neuerscheinungen Herbst 2012 September 2012 Oktober 2012 Konfiguration, Internet, Sicherheit Das Neue an : Abschied von der gewohnten Windows-

Mehr

ULTRA HD DIGITAL HDTV USABILITY HBBTV SECOND SCREEN SMART-TV VERBREITUNG INTEROPERABILITÄT IPTV DIGITALE DIVIDENDE DISPLAY STANDARDISIERUNG VERNETZUNG

ULTRA HD DIGITAL HDTV USABILITY HBBTV SECOND SCREEN SMART-TV VERBREITUNG INTEROPERABILITÄT IPTV DIGITALE DIVIDENDE DISPLAY STANDARDISIERUNG VERNETZUNG IPTV MEDIENTECHNIK 3DTV CLOUD USABILITY SECOND SCREEN ULTRA HD VIDEO ON DEMAND VERNETZUNG HDTV KABEL EPG OTT DIGITALE DIVIDENDE DISPLAY HBBTV SMART-TV VERBREITUNG INTEROPERABILITÄT SATELLIT VERSCHLÜSSELUNG

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 8. September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest DVB-T Satellit UKW Chromecast Sky Go DAB+ Smartphone Live-Stream SVOD Selbst aufgezeichnete Sendungen YouTube Themen HD+ IPTV Entertain Amazon

Mehr

Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover. Dipl.-Ing. Uwe Oltmann

Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover. Dipl.-Ing. Uwe Oltmann Videostreaming-Erfahrungen an der Leibniz Universität Hannover Dipl.-Ing. Uwe Oltmann Leibniz Universität Hannover in Zahlen Gründungsjahr 1831 23000 Studierende ca. 4400 Beschäftigte ca. 90 Studienfächer

Mehr

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems.

Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Konvergenz der Medien. Kommunikations- Lösungen mit T- Systems. Hans-Jörg Wehner T-Systems Media Broadcast Leiter Streaming Media München, 17. Oktober 2002 MediaBroadcast. Bahn TV - Konvergenz von TV und

Mehr

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch M&A hoch 2 DSP-Partners I Darmstadt I November 2013 DSP-Partners 2013 Vorbemerkung Fokus dieser Analyse ist der Vergleich der zukünftigen 3 größten

Mehr

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 Erinnern Sie sich? 1999 Boris Becker macht Werbung für AOL ich bin drin das ist ja einfach! Fakten damals: WEB 1.0 V90-Modems Datenraten (56

Mehr

Online Video Trends 2010/2011

Online Video Trends 2010/2011 Online Video Trends 2010/2011 Schwerpunkte in der Marktentwicklung Autor: Sven Slazenger Datum: 2010/12/21 Version: 1.00 Content 1. Überblick 2. Flash vs. HTML5 3. Android vs. iphone 4. HbbTV vs. den Rest

Mehr

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156

Best Connectivity. LogiCloud Wi-Fi Storage Sharer. www.logilink.com. Art.-Nr. WL0156 - 1 - Das WL0156 ist ein perfekter mobiler Wi-Fi Storage Sharer für iphone/ ipad, Android Smart Phone/ Pad (wie Samsung, HTC, SONY, Moto, ASUS, LG, Acer, ), Mac und Windows Computer. Ideal zum Erweitern

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

CyberLink präsentiert mit PowerDVD 14 ein neues Entertainment- System für PCs, Cloud und Mobilgeräte

CyberLink präsentiert mit PowerDVD 14 ein neues Entertainment- System für PCs, Cloud und Mobilgeräte Pressemitteilung CyberLink präsentiert mit PowerDVD 14 ein neues Entertainment- System für PCs, Cloud und Mobilgeräte Neuste Version des meistverkauften Media Players integriert als Erste Filme, Foto-

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008

IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008 IPTV & rich media content enabling Network Infrastructure IP & Network Summit, 22. Oktober 2008 Jochen Mogalle, Vice President Sales 22.10.2008 01 Potentielle Triple Play Plattformen Netzunabhängige Konvergenz

Mehr

Management Consulting for Media and Telecoms. Pay TV Wachstum. Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt?

Management Consulting for Media and Telecoms. Pay TV Wachstum. Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt? Management Consulting for Media and Telecoms Pay TV Wachstum Ist Deutschland doch nicht anders als der Rest der Welt? Erfolgreiche Marktausweitung: In 2012 erreichen Plattformen anderer Anbieter so viele

Mehr

meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen

meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen Eutelsat visavision GmbH meinfernsehen Plattform für IPTV / OTT / VOD & MultiScreen Christian Heinkele Director TV & Regulatory Affairs 28. April 2014 Agenda Woher wir kommen Wohin wir expandieren Unser

Mehr

LED-Fernseher VIERA TX-50CXW684

LED-Fernseher VIERA TX-50CXW684 1 von 5 27.04.2015 12:51 Next VIERA CXW684-Serie LED-Fernseher VIERA TX-50CXW684 Bild Panel 4K ULTRA HD LED LCD Bright Panel Super Bright Panel Wide Colour Phosphor-Panel Bildverhältnis 16:9 Bildwiederholfrequenz

Mehr

Spieglein, Spieglein an die Wand

Spieglein, Spieglein an die Wand Die Verwendung von Smartphones und Tablets im Unterricht erfordert auch geeignete Darstellungsmöglichkeiten für die Allgemeinheit. Die kabellose Verbindung der mobilen Geräte zu einem Beamer und dgl. soll

Mehr

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Heinz Gerhard, ZDF- Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Tagung Internet killed the TV-Star Johannes Gutenberg-Universität Mainz Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz Univ.-Prof. Dr. Birgit Stark,

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 CONNECTED TV OPTIONEN FÜR MEDIEN- HÄUSER RUND UM SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 1 RTL INTERACTIVE STRUKTUR DER MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND Free-TV Sender New Media / Diversification Sales Production,

Mehr

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld Thomas Wedl Country Manager Cellular CEE WER WIR SIND Full-Service Agentur für Mobile, Multichannel und Smart-Screens Alles aus einer Hand: Beratung,

Mehr

Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M)

Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M) Embedded Systems Ausgewählte Themen (ES-M) Beuth-Hochschule WS 2010 Oliver Lietz Dipl.-Ing. Oliver Lietz Mobile Software Überblick Themenvorschlag Virtuelles Studio Mobile Plattformen Übersicht Themenvorschlag

Mehr

Evolution und Ausblick PLATTFORM

Evolution und Ausblick PLATTFORM IDEO Evolution und Ausblick PLATTFORM EINE PRÄSENTATION VON BERTRAM GUGEL 2 AGENDA: 1 Portal vs. Plattform 2 Kooperation vs. Konfrontation 3 Neue Regeln und Herausforderungen 1 VIDEOPORTALE 5 2 SENDERPORTALE

Mehr

Mobile Apps in a Nutshell. Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien

Mobile Apps in a Nutshell. Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien Mobile Apps in a Nutshell Martin Straumann, Stv. BU Leiter Microsoft Technologien Einführung in die Mobile Welt Möglichkeiten mit Mobile Apps search.ch Windows Phone 7 App Interview mit Lukas Jakober Ein

Mehr

2014 Receiver Produktkatalog Receiver product catalog

2014 Receiver Produktkatalog Receiver product catalog 2014 Produktkatalog product catalog 2 Inhaltsverzeichnis contents DR2... Seite 4 DVB-S DR5... Seite 5 DR15... Seite 6 DR16... Seite 7 Mobilo One... Seite 8 DVB-C DR83... Seite 9 DR85... Seite 10 DR86...

Mehr

KNX userforum Symposium München. Merten Schneider Electric Ritto

KNX userforum Symposium München. Merten Schneider Electric Ritto KNX userforum Symposium München Merten Schneider Electric Ritto InSideControl InSideControl zur Steuerung einer KNX Anlage mit mobilen Endgeräten Beleuchtung, Jalousie, Heizung Szenen für übergreifende

Mehr

Erfolgreiche Business Modelle im digitalen Bewegtbilddschungel

Erfolgreiche Business Modelle im digitalen Bewegtbilddschungel Erfolgreiche Business Modelle im digitalen Bewegtbilddschungel Audiovisual Media Days 2014 Dr. Alexander Henschel Managing Director, goetzpartners Management Consultants München, 30. April 2014 Agenda

Mehr

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps?

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Medientage 2012 Marcus Worbs-Remann, Partner München, 25. Oktober 2012 Smart-TV Apps was steckt dahinter? Smart-TV Portale bieten eine

Mehr

Hybrid Broadcast Broadband Television HbbTV

Hybrid Broadcast Broadband Television HbbTV Hybrid Broadcast Broadband Television HbbTV Eine Einführung in HbbTV Michael Probst Institut für Rundfunktechnik Überblick Was ist HbbTV und wer steckt dahinter? Aktueller Stand bei Diensten und Endgeräten

Mehr

Live Streaming => Netzwerk ( Streaming Server )

Live Streaming => Netzwerk ( Streaming Server ) Live Streaming => Netzwerk ( Streaming Server ) Verbinden Sie den HDR / IRD-HD Decoder mit dem Netzwerk. Stellen Sie sicher, dass der HDR / IRD-HD Decoder mit ihrem Computer kommuniziert. ( Bild 1 ) Wichtig:

Mehr

Microsoft Lumia 950 XL

Microsoft Lumia 950 XL Microsoft Lumia 950 XL Microsoft Lumia 950 XL Das beste Smartphone der Welt. Mit Windows 10. Das Lumia 950 XL Windows Continuum - Verbinde einfach eine Maus, eine Tastatur und ein Display mit dem Lumia

Mehr

2 Wege Smartphone Steuerung für KW-V30BT / 50BT. Technische Information

2 Wege Smartphone Steuerung für KW-V30BT / 50BT. Technische Information 2 Wege Smartphone Steuerung für KW-V30BT / 50BT Technische Information Entwicklungsgeschichte der Anschlüsse mit Android-Smartphone: 2012 2013 2014 1. Generation MirrorLink 2. Generation MirrorLink JVC

Mehr

Der Ü- Wagen in der Cloud

Der Ü- Wagen in der Cloud Der Ü- Wagen in der Cloud Produk.on und Sendung von Cloud basiertem Live TV Kai v.garnier, Wellen und Nöthen GmbH Die Cloud das Produk.onswerkzeug der ZukunG? 2 Fragen Ist die sogenannte Second Screen

Mehr

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob 1. Kölner Symposium zur Informationswirtschaft Köln, 31. Oktober 2008 Ankündigung

Mehr

Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten

Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten Automatische Erschließung und semantische Verknüpfung von multimedialen Inhalten Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts CONTENTUS Christoph Dosch Christian Fey Ronald Mies Birgit Schmidt Agenda

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

theserva S110 KNX-Visualisierung

theserva S110 KNX-Visualisierung theserva S110 KNX-Visualisierung Februar 2014 Produkteinführung themova theserva: Gründe für die Entwicklung Nutzer von KNX Installation wünschen zunehmend einen erweiterten Zugang zum System über Smartphone

Mehr

SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle

SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle Wi-Fi Cloud Hub Deutsch Chipsatz Wi-Fi Schnittstelle Linux 2.6.21 Unterstütztes Dateisystem Unterstützt Netzwerk Apple Plattform Ralink RT5350 SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle 802.11

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Präsentation Im Rahmen des Seminars Mobile Multimedia Von: Moritz Wiese 1 Moritz Wiese 01.07.2004 Agenda Was ist Multimedia

Mehr

Von Analog zu HDTV: Der Wandel auf dem deutschen Fernsehmarkt

Von Analog zu HDTV: Der Wandel auf dem deutschen Fernsehmarkt Von Analog zu HDTV: Der Wandel auf dem deutschen Fernsehmarkt Horst Indek, Mediengruppe RTL Deutschland 13. Juni 2013 Entwicklungen in der Medienlandschaft Überblick früher heute Neue Plattformen und digitale

Mehr

Stand: 01.05.2014 Gruppe Bezeichnung Basis GroupID

Stand: 01.05.2014 Gruppe Bezeichnung Basis GroupID Stand: 01.05.2014 Gruppe Bezeichnung Basis GroupID DSL via Satellit 0,00 2971 Gruppe 1 Media Receiver 0,00 nicht prämienrelevante Produkte 0,00 Entertain Pur NK 0,00 Entertain Pur Flat NK 0,00 Entertain

Mehr

Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung

Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung Rundfunkversorgung - Breitbandversorgung Konfrontation, Konkurrenz oder Koexistenz PTKO-Presseforum 2015 Berlin, den 04. September 2015 Prof. Dr. Karola Wille Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks

Mehr

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011

NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Das ist der Titel der Präsentation NEUHEITEN UND TRENDS VON DER CES 2011 Christian Schlecht 16.03.11 K 1 VORSTELLUNG WLC White Light Consultations berät Industrie und Handel im Bereich audiovisueller Kommunikation

Mehr

Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte

Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte Kabelgebundene Netze: Technik, Angebote, Inhalte Eine kleine Lagebestimmung Dr. Tilman Lang TKLM-Symposium 2011 Medien bestimmen unsere Lage, die (trotzdem oder deshalb) eine Beschreibung verdient. Friedrich

Mehr