Asset Management. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Asset Management. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial"

Transkript

1 Asset Management Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial

2 Zusammenfassung Das Segment europäischer Small- und Mid-Cap-Titel bietet interessante Anlageopportunitäten und die Chance auf die Erwirtschaftung einer Zusatzrendite. Zudem sollte sich dieses Segment in der aktuellen Phase des Konjunkturaufschwungs in Europa besonders gut entwickeln. Aktien da sind sich viele Experten einig bleiben auf lange Sicht die favorisierte Anlagekategorie. Getragen wird diese Einschätzung von einer fortschreitenden Wirtschaftserholung, die in Europa auch die Peripherieländer erfasst hat. Zusätzlich hat sich das Risiko eines Auseinanderbrechens der Eurozone weiter verringert. Dies könnte den Märkten eine wichtige Dynamik verleihen. In Anbetracht der gestiegenen Bewertungen und einer erwarteten Volatilitätszunahme ist allerdings ein selektives Anlegen erforderlich. Ein Segment, das oft zugunsten multinationaler Grosskonzerne übersehen wird, ist der Bereich klein- und mittelkapitalisierter Unternehmen. Zu Unrecht, denn diese lokalen Champions rentieren langfristig in der Regel besser als ihre grossen Pendants. Innerhalb der Anlagekategorie Aktien favorisieren wir aus geografischer Sicht europäische Werte. Europa profitiert aufgrund der Wirtschaftserholung obgleich auf tiefem Niveau überdurchschnittlich stark von positiven Gewinnrevisionen. Darüber hinaus weisen die europäischen Aktienmärkte trotz der langen Aktienhausse eine faire Bewertung auf. Dies unterstützt unsere positive Einschätzung von europäischen Aktien, insbesondere von Small und Mid Caps. Mit rund 5000 Titeln ist das Segment der Nebenwerte in Europa stark fragmentiert und wird durch Analysten nur unzureichend abgedeckt. Dadurch entstehen Marktineffizienzen, das heisst, der aktuelle Kurs einer Aktie kann oftmals deutlich vom fairen Wert abweichen. Dieser Bereich ist entsprechend mit hohem Analyseaufwand verbunden, um attraktiv bewertete Titel ausfindig zu machen. Andererseits eröffnen die ineffizienten Märkte erfahrenen Portfoliomanagern, die in engem Kontakt zu den Unternehmensführungen stehen, die Chance, durch eine aktive Titelselektion eine attraktive Zusatzrendite zu generieren. Interessante Anlagestrategien Die Credit Suisse bietet Anlegern im Bereich der europäischen Small und Mid Caps interessante Anlagelösungen an. Wir unterscheiden dabei zwischen zwei Strategien, die unterschiedliche Anlegerbedürfnisse abdecken. Long-only-Aktienfonds Für Anleger, die auf steigende Kurse setzen und mit Small und Mid Caps am europäischen Wirtschaftsaufschwung voll partizipieren wollen, haben wir mit traditionellen Long-only- Aktienfonds die passende Anlagelösung. Gemäss verschiedenen wissenschaftlichen Arbeiten ist das Segment der Small und Mid Caps insbesondere auf lange Sicht äusserst attraktiv. Nach einer jüngeren Veröffentlichung hat in der Zeitperiode von 1926 bis 2013 die Kursentwicklung von kleinkapitalisierten Aktien jene von grosskapitalisierten Aktien in den meisten Ländern klar übertroffen. In Grossbritannien beispielsweise betrug die Performance von Small Caps in dieser Phase im Durchschnitt 15,5% pro Jahr, während die Rendite von Large Caps 12,6% betrug. Mit einer aktiv verwalteten Long-only-Strategie können Anleger von diesem Small-Cap-Effekt und den Bewertungsineffizienzen dieses Aktiensegmentes profitieren. Long/Short-Aktienfonds Für Anleger, die in Small und Mid Caps investieren möchten, jedoch nicht das volle Marktrisiko tragen wollen, sind Long/Short-Aktienfonds eine interessante Anlagemöglichkeit. Diese Strategien erlauben dem Portfoliomanager, nicht nur unterbewertete Aktien zu kaufen, sondern auch überbewertete Aktien leer zu verkaufen (Short Selling) und damit auf sinkende Kurse zu setzen. Durch solche Leerverkäufe wird die Volatilität der Anlage reduziert. Anleger können so von Bewertungsineffizienzen des Small- und Mid-Cap- Marktes profitieren, ohne das gesamte Marktrisiko tragen zu müssen. Mit einer aktiv verwalteten Long/Short-Strategie können Anleger unabhängig von der Marktphase voll in Aktien investiert bleiben, ohne sich mit dem richtigen Timing beschäftigen zu müssen, da diese Entscheide dem Portfoliomanager delegiert werden. Vor allem in seitwärts tendierenden Märkten mit inhärentem Korrekturrisiko sind Long/Short-Aktienfonds eine interessante Anlagemöglichkeit. Inhalt Zusammenfassung 2 Europäische Small und Mid Caps 3 Vom Potenzial der Small und Mid Caps profitieren 5 Unsere Anlageexpertise 6 Unsere Anlagelösungen 6 Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 2/8

3 Europäische Small und Mid Caps profitieren von der Wirtschaftserholung Klein- und mittelkapitalisierte Firmen dürften sich vor dem Hintergrund der zunehmend breiter abgestützten Wirtschaftserholung in Europa in der kurzen Frist besonders gut entwickeln. Aber auch auf lange Sicht sollte das Segment der Small und Mid Caps aus strukturellen Gründen eine höhere Rendite erzielen als das Segment der Large Caps. Seit 2009 befinden sich die Aktienmärkte mit einer Unterbrechung im Jahr 2011 in einem Aufwärtstrend. Angesichts dieser Situation stellt sich für viele Investoren die Frage: Sind die Bewertungen langsam ausgereizt, oder ist mit einem Fortbestand der Hausse zu rechnen? Allerdings bieten die Anleihenmärkte kaum Alternativen, da die erwartete Normalisierung der Geldpolitik mit steigenden Zinsen einhergeht. Auf lange Sicht da stimmen die meisten Finanzexperten überein tendieren die Aktienmärkte weiter nach oben. Unterstützt wird dies von einer immer breiter abgestützten Wirtschaftserholung, die in Europa auch die Peripherieländer erfasst hat. Gemäss dem Marktausblick unserer Fachexperten sollten sich die Daten für Europa weiter verbessern. Wir gehen von einer fortschreitenden Erholung des Geschäfts- und Konsumklimas aus. In den europäischen Peripherieländern sollten sich die Kreditbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) infolge der markant niedrigeren Renditen von Staatsanleihen und der solideren Bilanzen der Banken weiter lockern. Zusätzlich hat sich das Risiko eines Auseinanderbrechens der Eurozone weiter verringert. Dies könnte den Aktienmärkten wichtige Impulse verleihen. Europa als bevorzugte Anlageregion Innerhalb der Anlagekategorie Aktien favorisieren wir aus geografischer Sicht europäische Werte. Nachdem die Region im letzten Jahr nicht ganz mit der Entwicklung US-amerikanischer Aktien mithalten konnte (S&P : 26,9%, MSCI Europe: 21,6%) und noch immer unter den Höchstständen von 2007 gehandelt wird, sprechen wir europäischen Titeln für 2014 das höhere Wachstumspotenzial zu. 1 Aufgrund der Wirtschaftserholung dürften in Europa die Gewinnschätzungen obgleich auf tiefem Niveau künftig überproportional nach oben revidiert werden. Darüber hinaus weisen die europäischen Aktienmärkte trotz der langen Aktienhausse noch eine vernünftige Bewertung auf. Dies unterstützt unsere positive Einschätzung von europäischen Aktien, insbesondere von Small und Mid Caps, und umfasst auch nicht europäische Titel, soweit sie eine starke Ausrichtung auf Europa aufweisen. Eingeschlossen sind damit Schweizer Aktien, zumal diese von der von uns erwarteten Aufwertung des US-Dollars profitieren dürften. 1 Historische Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 3/8

4 Small und Mid Caps für derzeitige Konjunkturphase Allerdings befinden sich die Märkte inzwischen in einer Phase mit hoher Volatilität und gestiegenen Aktienbewertungen. Von besonderer Bedeutung für den Anlageerfolg ist daher ein selektives Vorgehen mit der richtigen Strategie. Abseits der üblichen Anlagepfade lassen sich für Anleger durchaus interessante Aktiennischen entdecken, wie beispielsweise das häufig vernachlässigte Segment für europäische Small- und Mid-Cap-Werte. Der Bereich umfasst ca Unternehmen und wird derzeit mit einer Prämie von 15% gegenüber Large Caps gehandelt, was nicht ganz seinem historischen Durchschnitt entspricht. Im Vergleich zu grosskapitalisierten Unternehmen weisen klein- und mittelkapitalisierte Werte jedoch eine bessere Ertragsdynamik auf. Darüber hinaus verzeichnen diese Unternehmen in Phasen einer Wirtschaftserholung typischerweise eine überdurchschnittlich gute Entwicklung im Vergleich zu Large-Cap-Titeln. Ausschlaggebend dafür ist die zunehmende Risikobereitschaft der Investoren während Aufschwungphasen, womit auch die Nachfrage nach weniger liquiden Titeln, also jenen von Small und Mid Caps, anzieht. mance ihrer grosskapitalisierten Pendants. Beim Vergleich der durchschnittlichen Rendite pro Jahr zeigte sich dies besonders eindrücklich in den USA (Large Caps: 9,9% p.a./small Caps: 12,4% p.a.) sowie Grossbritannien (12,6% p.a./15,5% p.a.). Allerdings lässt sich der Small-Cap-Effekt auch in den meisten anderen Ländern finden; so ist er zum Beispiel auch in der Schweiz deutlich ausgeprägt. Abb. 2: Prämie von Small Caps im Vergleich zu Large Caps in 23 Ländern In der Vergangenheit haben Anleger mit Small Caps eine höhere Rendite erzielt als mit Large Caps. Eine solche Small-Cap-Prämie ist langfristig in den meisten Ländern feststellbar Abb. 1: Performance von Small und Mid Caps in Europa In Europa haben sich über die letzten fünf Jahre also nach dem Tiefstpunkt infolge der Finanzkrise Small und Mid Caps besser entwickelt als Large Caps NOR DNK NZL ITA NLD ZAF ESP SWE UK BEL CHN DEU i. D.USA CHE RUS CAN AUS JPN PRT AUT FRA Prämie langfristig im Durchschnitt pro Monat Prämie im Durchschnitt pro Monat Quelle: Credit Suisse Global Investment Returns Yearbook 2014, Daten per 31. ember 2013 Historische Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse MSCI Europe Large Cap MSCI Europe Mid Cap MSCI Europe Small Cap Quelle: Bloomberg, Daten per 30. il Historische Performanceangaben oder Finanzmarktszenarien sind keine Garantie für die aktuelle oder zukünftige Entwicklung. Small Caps im langfristigen Vergleich besser als Large Caps Aktien mit verhältnismässig kleiner Marktkapitalisierung (Small Caps bzw. auch Mid Caps) und hoher Werthaltigkeit (Value) dürften sich nicht nur in der kurzen Frist, sondern auch auf lange Sicht besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Diese Outperformance wird von vielen wissenschaftlichen Arbeiten untermauert, wie beispielsweise von der Studie der Wirtschaftsnobelpreisträger Fama und French aus den Jahren 1992 und Auch in jüngeren finanzwirtschaftlichen Veröffentlichungen bestätigt sich dieser Sachverhalt. Wie im Credit Suisse Global Investment Returns Yearbook dokumentiert, übertraf im langen Zeitraum von 1926 bis 2013 die Kursentwicklung kleinkapitalisierter Aktien die Perfor Aus struktureller Sicht wird die Entwicklung dieses Anlagestils durch folgende Faktoren begünstigt: Aktien von Small- und Mid-Cap-Unternehmen sind meist weniger liquide als jene von grosskapitalisierten Werten. Das in der Regel höhere Risiko einer Anlage in kleinere Werte schlägt sich in höheren Risiko- und Liquiditätsprämien nieder und beeinflusst die Performance über die Zeit positiv. Klein- und mittelkapitalisierte Unternehmen befinden sich oft in der Wachstumsphase des Unternehmenszyklus. Sie bringen häufig neue, innovative Produkte und Dienstleistungen auf den Markt und besetzen damit margenstarke Nischen. Damit sind sie in der Lage, rasch neue Märkte und Kundensegmente zu erschliessen und langfristig stärker zu wachsen als die grossen Unternehmen, die ihre Produkte bereits auf globaler Basis vertreiben. 2 Eugene F. Fama, Kenneth R. French: The Cross-Section of Expected Stock Returns. In: Journal of Finance. 47, Nr. 2, 1992, S , und Eugene F. Fama, Kenneth R. French: Common Risk Factors in the Returns on Stocks and Bonds. In: Journal of Financial Economics. 33, Nr. 1, 1993, S Elroy Dimson, Paul Marsh und Mike Staunton in Credit Suisse Global Investment Returns Yearbook 2014, Seite 42 ff. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 4/8

5 Unterstützung von Anlagespezialisten empfohlen Die Unternehmen im Small- und Mid-Cap-Segment sind grösstenteils stark fokussiert und auf ihre jeweiligen Nischenmärkte spezialisiert. Investitionen in diesem Aktiensegment sind daher mit hohem Analyseaufwand verbunden und erfordern eine angemessene Portfoliodiversifikation. Wir empfehlen deshalb, Investitionen im Bereich Small und Mid Caps über breit gestreute Anlageprodukte mit der Unterstützung von ausgewiesenen Anlageexperten umzusetzen. Eine Besonderheit, die das Segment der Nebenwerte auszeichnet, ist seine starke Fragmentierung. Die grosse, unüberschaubare Anzahl von Small- und Mid-Cap-Unternehmen in Europa ist ein Grund, warum diese nur von wenigen Analysten beobachtet werden. Durch die fehlenden Informationen entstehen in diesen Märkten oft Ineffizienzen, das heisst, der Marktwert einer Aktie weicht häufiger vom fairen Wert ab. Dies steht im Gegensatz zu den Blue-Chip-Märkten, die aufgrund einer höheren Analystenabdeckung effizienter sind und sich somit auch über passive Anlagen abbilden lassen. Abb. 3: Alpha-Generierung durch aktives Management in ineffizienten Märkten Umfang der Fehlbewertung 30% 20% 10% 0% -10% -20% -30% Effiziente Märkte Large Caps Marktpreise entsprechen dem Fair Value Schematische Darstellung Quellen: Research Affiliates, Credit Suisse Marktpreise weichen vom Fair Value ab Ineffiziente Märkte Small und Mid Caps Die ineffizienten Small- und Mid-Cap-Märkte eröffnen aktiven Portfoliomanagern die Chance, Alpha durch gezielte Einzeltitelselektion zu erzielen. Dabei gilt, je kleiner das Unternehmen und je geringer die Zahl der Analysten, die es beobachten, desto höher ist das Alpha, das generiert werden kann. Portfoliomanager, die in engem Kontakt mit den Entscheidungsträgern der Unternehmen stehen und diese mehrmals im Jahr treffen, verfügen über das notwendige Wissen, um den fairen Wert für das Unternehmen zu ermitteln. Mit zwei unterschiedlichen Anlagekonzepten vom Potenzial der Small und Mid Caps profitieren Die meisten Finanzexperten erwarten, dass die Aktienmärkte langfristig weiter nach oben tendieren werden. Unterstützt wird dies von einer immer breiter abgestützten Wirtschaftserholung. Allerdings steigt auch das Korrekturrisiko, falls die Unternehmensgewinne nicht den bereits stark gestiegenen Aktienkursen nachziehen oder sich die geopolitische Lage verschlechtern sollte. Für Anleger, die auf steigende Aktienmärkte setzen, sind Long-only-Aktienfonds eine interessante Anlagemöglichkeit. Mit diesen traditionellen Anlagevehikeln können Anleger vom kurzfristig überdurchschnittlichen Kurspotenzial der Small- und Mid-Cap-Aktien profitieren, die sich in der derzeitigen Phase des konjunkturellen Aufschwungs besonders gut entwickeln sollten. Für Investoren ist eine Anlage in diese Strategie aber auch langfristig mit einer Mehrrendite im Vergleich zu Standardwerten verbunden, da Small und Mid Caps im Vergleich zu den grossen Pendants über klare strukturelle Vorteile verfügen. Für Anleger, die das volle Risiko der Aktienmärkte scheuen oder die auch in seitwärts tendierenden Märkten mit inhärentem Korrekturrisiko eine positive Rendite erzielen möchten, sind Long/Short-Aktienfonds eine attraktive Anlagelösung. Long/Short-Strategien erlauben es dem Portfoliomanager, nicht nur Aktien zu kaufen, denen er die beste Kursentwicklung zutraut, sondern gleichzeitig Titel von Gesellschaften leer zu verkaufen (Short Selling), deren Kurse sich aus seiner Sicht unterdurchschnittlich entwickeln dürften. Üblicherweise sind Long/Short-Strategien zwar netto auch «long» im Aktienmarkt positioniert und können so vom langfristigen Aufwärtstrend der Aktienmärkte profitieren, aber aufgrund von Leerverkäufen sind sie weniger der allgemeinen Marktentwicklung ausgesetzt. Kurzfristig kann ein Portfoliomanager mittels einer Netto-Short-Positionierung auch auf eine negative Entwicklung des Marktsegmentes setzen und somit von Kurskorrekturen bei Small- und Mid-Cap-Aktien profitieren. Diese Anlagekonzepte sind in der Regel so ausgelegt, dass sie eine absolut positive Performance in den verschiedensten Marktphasen anstreben. Von diesen Absolute-Return- Ansätzen zu unterscheiden sind 130/30-Strategien, die mit bis zu 30% des Nettoinventarwertes Leerverkäufe in Aktien tätigen können und deshalb auch zu den Long/Short-Aktienfonds gezählt werden. Im Gegensatz zu den reinen Long/Short- Aktienfonds verfolgen 130/30-Strategien einen relativen Anlageansatz und sind immer voll dem Marktrisiko ausgesetzt. Autoren: Dr. Anja Hochberg, Chief Investment Officer Westeuropa & Schweiz, Olivier P. Müller, CFA, Sektorleiter, Research Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 5/8

6 Unsere Anlageexpertise Das Asset Management der Credit Suisse verfügt im Bereich der europäischen Small und Mid Caps über ausgewiesene Expertise. Das in seiner Zusammensetzung sehr stabile Team unter der Leitung von Felix Meier verfügt über langjährige Erfahrung in diesem anspruchsvollen Segment. Aktuell ist das Team für die aktive Verwaltung von vier Long-only-Aktienfonds sowie zwei Long/Short-Aktienfonds zuständig. Europäische Small- und Mid-Cap-Portfoliomanager Felix Meier Small Caps Deutschland 14 Jahre Anlageerfahrung Patrik Carisch Small Caps Schweiz 28 Jahre Anlageerfahrung Jan Berg Small Caps Europa 17 Jahre Anlageerfahrung Marcel Schibli Small Caps Schweiz 37 Jahre Anlageerfahrung Plinio Zanetti Small Caps Schweiz 33 Jahre Anlageerfahrung Europäische Sektorspezialisten Patrick Fehr Telekom, Technologie, Grundstoffe 12 Jahre Anlageerfahrung Julio Alberto Giró Gesundheitswesen, Versorger, Industrie 20 Jahre Anlageerfahrung Nicola Nolè Finanzwesen 16 Jahre Anlageerfahrung Jana Schenker Nichtbasiskonsumgüter, Basiskonsumgüter 8 Jahre Anlageerfahrung Unsere Anlagelösungen Sind Sie daran interessiert, in das wachstumsstarke Segment der europäischen Small- und Mid-Cap-Unternehmen zu investieren? Gerne stellen wir Ihnen passende traditionelle Aktienfonds (Long-only-Strategien) sowie Long/Short- Aktienfonds vor. Long-only-Strategien Credit Suisse Equity Fund (Lux) Small and Mid Cap Europe Der Aktienfonds strebt ein möglichst hohes Kapitalwachstum an durch Investitionen in unterbewertete Aktien von klein- und mittelkapitalisierten Unternehmen aus EU- und EFTA- Ländern, die über eine Marktkapitalisierung von maximal EUR 5 Mrd. verfügen. Sein Anlageuniversum umfasst ca Titel. Auf Basis einer umfassenden Länder-, Sektorund Unternehmensanalyse wählt das Fondsmanagementteam rund 80 bis 120 Titel aus. EUR Valoren-Nr. EUR Tranche B: EUR Tranche I: Kumulierte Performance über EUR Tranche B: 141,6% 17 Credit Suisse Equity Fund (Lux) Small and Mid Cap Germany Der Aktienfonds strebt ein möglichst hohes Kapitalwachstum an durch die Investition in ausgesuchte deutsche Mittelstandsaktien. Das Anlageuniversum umfasst ca. 500 Titel. Durch eigenes fundiertes Research wählt das Fondsmanagementteam rund 85 Titel von Unternehmen aus, die sich in der Regel durch eine hohe Innovationskraft, Solidität und Qualität auszeichnen. Der Fonds hat wiederholt prestigeträchtige Auszeichnungen erhalten. EUR Valoren-Nr. EUR Tranche B: EUR Tranche EB: EUR Tranche I: Kumulierte Performance über EUR Tranche B: 188,7% 14 Aude Scheuer Energie 5 Jahre Anlageerfahrung Mai 2009 bis 30. il Historische Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Die Netto-Performance-Angaben berücksichtigen die bei der Ausgabe und der Rücknahme erhobenen Kommissionen und Kosten nicht. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 6/8

7 Credit Suisse Equity Fund (CH) Small & Mid Cap Switzerland Der Aktienfonds strebt ein möglichst hohes Kapitalwachstum an. Dazu investiert das erfolgreiche Managementteam der Credit Suisse in unterbewertete Aktien von Schweizer Firmen mit kleiner oder mittlerer Börsenkapitalisierung, die sich in der Regel durch eine attraktive Bewertung, gute Positionierung im Markt und hohe Qualität des Managements auszeichnen. CHF Valoren-Nr. CHF Tranche B: CHF Tranche I: Kumulierte Performance über CHF Tranche B: 90,2% 28 Credit Suisse Equity Fund (CH) Swiss Small Cap Equity Der Fonds strebt ein langfristiges Kapitalwachstum bei kontrolliertem Risiko an. Er investiert in Aktien von Schweizer Unternehmen mit kleiner Börsenkapitalisierung, die sich durch eine solide Bilanz, einen robusten Cashflow sowie hohe Wachstumsraten auszeichnen. Das Anlageuniversum beinhaltet rund 230 Aktien. Der Fonds ist üblicherweise in 50 bis 70 Einzeltiteln investiert. CHF Valoren-Nr. CHF Tranche A: CHF Tranche D: CHF Tranche I: Kumulierte Performance über CHF Tranche A: 122,5% 33 Long/Short-Strategien Credit Suisse SICAV One (Lux) Small and Mid Cap Alpha Long/Short Der Aktienfonds investiert in europäische Nebenwerte und verfolgt dabei eine direktionale Long/Short-Strategie. Der Fonds nutzt aktiv Alpha-Opportunitäten und besitzt gleichzeitig die Flexibilität, durch Leerverkäufe das Marktrisiko zu reduzieren. Ziel ist es, ein Portfolio zusammenzustellen, das gegenüber einem Long-only-Aktienfonds eine tiefere Volatilität, eine geringere Korrelation zu den Aktienmärkten und eine bessere risikobereinigte Performance aufweist. Valoren-Nr. EUR CHF Tranche EBH: CHF Tranche R: CHF Tranche S: EUR Tranche B: EUR Tranche I: USD Tranche R: Kumulierte Performance über EUR Tranche B: 25,4% 3 Jahre (netto) 5 14 Credit Suisse Select Fund (CH) Swiss Equities 130/30 Der sehr aktiv verwaltete Aktienfonds investiert in Titel, die Teil des Swiss Performance Index sind. Der Fonds hat die Möglichkeit, mit bis zu 30% des Nettoinventarwertes Leerverkäufe in Aktien zu tätigen. Ein Teil der Erlöse wird verwendet, um das Gewicht in bestehenden Aktienpositionen aufzustocken oder neue Positionen im Portfolio aufzubauen. Der Fonds nutzt diese Flexibilität mit dem Ziel, eine möglichst hohe Mehrrendite im Vergleich zu seiner Benchmark zu erzielen. CHF Valoren-Nr. CHF Tranche B: CHF Tranche D: CHF Tranche EB: Kumulierte Performance über CHF Tranche B: 102,3% Mai 2009 bis 30. il Mai 2011 bis 30. il Historische Wertentwicklung und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Die Netto-Performance-Angaben berücksichtigen die bei der Ausgabe und der Rücknahme erhobenen Kommissionen und Kosten nicht. Europäische Small und Mid Caps: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial 7/8

8 Erstellt durch Marketing Asset Management Dieses Dokument wurde von der Credit Suisse AG und/oder mit ihr verbundenen Unternehmen (nachfolgend «CS») mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die CS gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die in diesem Dokument geäusserten Meinungen sind diejenigen der CS zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Dokument dient ausschliesslich Informationszwecken und der Nutzung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Insbesondere ist dem Empfänger empfohlen, allenfalls unter Beizug eines Beraters, die Informationen in Bezug auf die Vereinbarkeit mit seinen eigenen Verhältnissen, auf juristische, regulatorische, steuerliche und andere Konsequenzen zu prüfen. Dieses Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der CS weder auszugsweise noch vollständig vervielfältigt werden. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbietet. Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die Vereinigten Staaten versandt oder dahin mitgenommen werden oder in den Vereinigten Staaten oder an eine US-Person (im Sinne von Regulation S des US Securities Act von 1933 in dessen jeweils gültiger Fassung) abgegeben werden. Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen, verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. Historische Renditeangaben und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Die Performance-Angaben berücksichtigen die bei der Ausgabe und der Rücknahme erhobenen Kommissionen und Kosten nicht. Es kann ausserdem nicht garantiert werden, dass die Performance des Vergleichsindex erreicht oder übertroffen wird. Kleine bis mittlere Unternehmen Verschiedene Subfonds legen hauptsächlich in kleinere und mittlere Unternehmen an. Anlagen in kleinere, weniger bekannte Unternehmen beinhalten größere Risiken und die Möglichkeit einer Kursvolatilität aufgrund der spezifischen Wachstumsaussichten kleinerer Firmen, der niedrigeren Liquidität der Märkte für solche Aktien und der größeren Anfälligkeit kleinerer Firmen für Veränderungen des Marktes. Aktien unterliegen starken Marktschwankungen, daher ist eine Einschätzung des Aktienwertes nicht vollständig vorhersehbar. Für die Leitung der kollektiven Kapitalanlagen schweizerischen Rechts sowie als Vertreter der zum öffentlichen Vertrieb in der Schweiz zugelassenen ausländischen kollektiven Kapitalanlagen zeichnet die Credit Suisse Funds AG, Zürich, verantwortlich. Depotbank der kollektiven Kapitalanlagen schweizerischen Rechts sowie Zahlstelle der in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen ausländischen kollektiven Kapitalanlagen ist die Credit Suisse AG, Zürich. Zeichnungen sind nur auf Basis des aktuellen Verkaufsprospekts und des letzten Jahresberichtes (bzw. Halbjahresberichtes, falls dieser aktueller ist) gültig. Der Prospekt, der vereinfachte Prospekt bzw. die wesentlichen Informationen für den Anleger (auch als Key Investor Information Document KIID bezeichnet), die Statuten bzw. die Vertragsbedingungen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte können bei der Credit Suisse Funds AG, Zürich oder bei allen Niederlassungen der Credit Suisse AG in der Schweiz kostenlos bezogen werden. Copyright 2014 Credit Suisse Group AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. CREDIT SUISSE Private Banking and Wealth Management Marketing Asset Management Kalanderplatz Zürich CH/D/062014

Asset Management. Aktien: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial

Asset Management. Aktien: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial Asset Management Aktien: Nur wer genau hinsieht, entdeckt wahres Marktpotenzial Zusammenfassung Das Segment europäischer Small- und Mid-Cap-Titel bietet interessante Anlageopportunitäten und die Chance

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. Dezember 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. Dezember 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 25.2% 1 werden auch die OTC gehandelten Fonds CS 1a Immo PK, CS REF International,

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 17.4% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. März 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. März 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Investment Management 31. März 2015 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 35.1% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 30. Oktober 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 30. Oktober 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 24.4% 1 werden auch die OTC gehandelten Fonds CS 1a Immo PK, CS REF International,

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management 30. Januar 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management 30. Januar 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Asset Management 30. Januar 2015 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 31.6% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

GLOBAL INVESTMENT REPORTING. CSAM Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2004

GLOBAL INVESTMENT REPORTING. CSAM Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2004 GLOBAL INVESTMENT REPORTING CSAM Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2004 Performance von Schweizer Pensionskassen auf Basis der Global-Custody-Daten der Credit Suisse Asset Management per 31.3.2004

Mehr

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends ETH Forum Wohnungsbau 2011 Zürich, 14. April 2011 Ulrich Braun, Immobilienstrategien und -beratung Ausgangslage: Wem gehören die Wohnungen in der Schweiz?

Mehr

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad

Columna Sammelstiftung Group Invest. Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Columna Sammelstiftung Group Invest Anlagestrategie, Verzinsung Altersguthaben, Entwicklung Deckungsgrad Anlagestrategie ab 1.7.2012 Individuelle Anlagestrategie mit Alternativen Anlagen: Anlagekategorie

Mehr

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa January 2012 Slide 1 Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa Referat anlässlich der Delegiertenversammlung hotelleriesuisse Graubünden

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Renditequellen der Anlagemärkte

Renditequellen der Anlagemärkte Renditequellen der Anlagemärkte Analyse von Risikoprämien empirische Erkenntnisse PPCmetrics AG Dr. Diego Liechti, Senior Consultant Zürich, 13. Dezember 2013 Inhalt Einführung Aktienrisikoprämie Weitere

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma

Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma Credit Suisse AG, Real Estate Investment Management Marcus Baur, Sustainability & Innovation, 3. Dezember 2015 Real Estate Investment Management

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr

Transaktionskommentierung Dynamic Allocation & Credit Suisse MACS Dynamic

Transaktionskommentierung Dynamic Allocation & Credit Suisse MACS Dynamic 90-0032 Transaktionskommentierung Dynamic Allocation & Credit Suisse MACS Dynamic Eine flexible Grundausrichtung und ein hohes Maß an Beweglichkeit kennzeichnen Dynamic Allocation & CS MACS Dynamic Asset

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Asset management UBS Funds Öffentlich Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Uli Sperl, CFA Senior Portfolio Manager Juli 2011 UBS Funds. Eine runde Sache. Disclaimer C:\Program Files\UBS\Pres\Templates\PresPrintOnScreen.pot

Mehr

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15.

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15. Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims Real Estate Asset Management Montag, 15. Dezember 2014 Real Estate Asset Management Schweiz Wichtigste Zahlen und Fakten Grösster

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JUNI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im Mai 215 zeigte sich das in ETFs verwaltete Vermögen auf dem europäischen ETF- Markt nahezu unverändert. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 47 Millionen Euro, im

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Tungsten Investment Funds Asset Management Boutique Fokus auf Multi Asset- und Absolute Return Strategien Spezialisiert auf den intelligenten Einsatz von

Mehr

Q-CHECK Marktausblick 9/2015

Q-CHECK Marktausblick 9/2015 INVESTMENTSERVICE Mag. Erika Karitnig Q-CHECK Marktausblick 9/2015 www.bawagpskfonds.at SCHARFE KORREKTUR AM AKTIENMARKT (IN EURO YTD) MSCI Japan MSCI Eurozone MSCI World MSCI US MSCI UK MSCI Pacific ex

Mehr

Ein kurzer Blick auf den DAX

Ein kurzer Blick auf den DAX Ein kurzer Blick auf den DAX Hans-Jörg Naumer Global Head of Capital Markets & Thematic Research Februar 2015 Nur für Vertriebspartner und professionelle Investoren Understand. Act. Gute Zeiten, schlechte

Mehr

Angebotsunterlagen Edmond de Rothschild Real Estate SICAV (die «Immobilen-SICAV»)

Angebotsunterlagen Edmond de Rothschild Real Estate SICAV (die «Immobilen-SICAV») Angebotsunterlagen Edmond de Rothschild Real Estate SICAV (die «Immobilen-SICAV») Aktienemission der Edmond de Rothschild Real Estate SICAV Swiss gegen Bezugsrechte Am 28. Oktober 2015 hat der Verwaltungsrat

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015

Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015 Presse-Information Wirtschaft/Finanzen 06. Juli 2015 Neue defensive Managementstrategie für Aktienfonds: Der Minimum-Varianz-Ansatz im Überblick Historische Performance-Ergebnisse und wissenschaftliche

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann.

LuxTopic - Cosmopolitan. Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. LuxTopic - Cosmopolitan Ein vermögensverwaltender Investmentfonds, der sich jeder Marktsituation anpassen kann. Der Fondsmanager DJE Kapital AG Dr. Jens Ehrhardt Gründung 1974 Erster Vermögensverwalterfonds

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität ABSOLUTE-RETURN-DACHFONDS Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden. Sauren Absolute

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld. Nur für qualifizierte Anleger

Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld. Nur für qualifizierte Anleger Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld Nur für qualifizierte Anleger Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld Das derzeitige

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2011 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Options- und Stil illhaltergeschäfte - Grundlagen 1

Options- und Stil illhaltergeschäfte - Grundlagen 1 Options- und Stil illhaltergeschäfte - Grundlagen 1 Optionen sind Rechte und Pflichten Gegenstand eines Optionsgeschäftes ist das Optionsrecht, dieses wird als Optionskontrakt gehandelt. Der Käufer erwirbt

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Anlagepolitische Konklusionen Giovanni Miccoli Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Anlagepolitisches Fazit vom November 2013 Wir bevorzugen

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Nur für steuerbefreite inländische Einrichtungen der beruflichen Vorsorge sowie steuerbefreite inländische Sozialversicherungs- und Ausgleichskassen Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Erfolgsfaktoren

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ MANDAT AKTIEN SCHWEIZ Ziel ist eine Outperformance von durchschnittlich 1,5% bis 2,0% pro Jahr. Die gezielte Investition in erstklassige Unternehmen

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen credit-suisse.com/mysolutions Strukturierte Produkte gelten nicht als Beteiligung an kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes

Mehr

Fondssparplan. Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch

Fondssparplan. Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch Fondssparplan Gemeinsam aus Träumen Ziele machen. www.zugerkb.ch Mit Fondssparen werden aus Träumen Ziele. Wer regelmässig spart, investiert langfristig und systematisch in die Erfüllung seiner Lebensträume.

Mehr

Investor Services Ihr Partner für individuelle Fondslösungen

Investor Services Ihr Partner für individuelle Fondslösungen Investor Services Ihr Partner für individuelle Fondslösungen Verlässliche Partnerschaft Mit der richtigen Expertise zum Erfolg Gute Gründe Die Vorteile einer individuellen Fondslösung Vielfältige Services

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Eine Bereicherung für Ihr Portfolio

Eine Bereicherung für Ihr Portfolio Eine Bereicherung für Ihr Portfolio Voncert Open End auf die Hedge Fonds der Harcourt-Belmont-Familie Hedge Fonds Vontobel Investment Banking In Hedge Fonds investieren leicht gemacht Ihre Idee Sie möchten

Mehr

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse H+ Konferenz Rechnungswesen und Controlling 2013 Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse CREDIT SUISSE AG, Anne Cheseaux, Kompetenzzentrum Healthcare 28.5.2013 Agenda Die Credit

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015. Nielsen Global Value. 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein! BERICHT DES FONDSMANAGERS 3. Quartal 2015 Nielsen Global Value 3. Quartal 2015: Blasen erkennt man im Nachhinein! Liebe Investoren und Partner, in den ersten neun Monaten 2015 verzeichneten wir mit einer

Mehr

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Der Luxusgütersektor ist auf dem Vormarsch Und verbucht weltweit Rekordabsätze. Der Markt für Luxusgüter, darunter

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket VONCERT auf International Dividend Stocks Basket Dividenden ernten Leistung schafft Vertrauen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Investment Case - Erträge durch Dividendenaktien 3 Strategie - Kriterien & Konstruktion

Mehr

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation

Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs auf MSCI World Sektor Indizes Weltweite Chancen durch Sektorallokation Lyxor ETFs Deutschland & Österreich Heike Fürpaß-Peter Marie Keil-Mouy Folie 1 1. Von Sektor- und Länderallokation profitieren

Mehr

Fondsvertrieb Wie vermeiden wir die operationelle Sackgasse?

Fondsvertrieb Wie vermeiden wir die operationelle Sackgasse? Public Fondsvertrieb Wie vermeiden wir die operationelle Sackgasse? Tim Gutzmer, Credit Suisse Funds AG Swiss Fund Day 9. November 2015 Credit Suisse Investor Services CSIS 1) Fondspromoter / Sponsor Investor

Mehr

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen!

BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016. Nielsen Global Value. 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! BERICHT DES FONDSMANAGERS 1. Quartal 2016 Nielsen Global Value 1. Quartal 2016: Lasst Geld regnen! Liebe Investoren und Partner, in den ersten drei Monaten des neuen Jahres verzeichneten wir mit einer

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen

Clientis Fonds. Gezielt anlegen. Anlegen Clientis Fonds Gezielt anlegen Anlegen Erwartetes Ertragspotential Clientis Fonds Balanced Clientis Fonds Income Anteil Aktien Anteil andere Anlagekategorien Erwartetes Risiko Je höher das Ertragspotenzial,

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Eine marktneutrale Strategie Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Die Herausforderung Erzielung marktunabhängiger Renditen Turbulentes Marktumfeld Die letzten

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Carsten Holzki, Head of Sales ( Non Banks) Invesco Asset Management GmbH November 204 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle

Mehr

Entdecken Sie das Potenzial.

Entdecken Sie das Potenzial. Entdecken Sie das Potenzial. Für jedes Marktumfeld die passende Lösung. Strukturierte Produkte sind innovative und flexible Anlageinstrumente. Sie sind eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen

Mehr

Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg

Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg Internationales Private Banking im Herzen der Europäischen Union Luxemburg CREDIT SUISSE (LUXEMBOURG) S.A. Luxemburg, ein bedeutendes internationales Finanzzentrum Stabilität und Offenheit sind der Schlüssel

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

Erfolgreich regional investieren!

Erfolgreich regional investieren! Erfolgreich regional investieren! Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah! Die wirtschaftsstarke Region rund um den Zürichsee bildet für viele börsenkotierte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA AKTUELLE ETF-TRENDS IN EURO PA Im Mai 215 zeigte sich das in ETFs verwaltete Vermögen auf dem europäischen ETF- Markt nahezu unverändert. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 47 Millionen Euro, im Vergleich

Mehr

Mitteilung an die Anleger

Mitteilung an die Anleger Publikation für die Schweiz: S. 1 Publikation für Liechtenstein: S. 8 Publikation für die Schweiz Mitteilung an die Anleger Swisscanto Asset Management AG (neu: Swisscanto Fondsleitung AG), als Fondsleitung,

Mehr

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte

Entry BEST ENTRY. OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte Entry Für den optimalen EinstiegBest BEST ENTRY EUROPa ZERTifik at OPTimiERTER EiNSTiEG in EUROPäiSChe aktienwerte // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat // Zertifikat //

Mehr

Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus?

Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus? Werbung Zinsen, Liquidität, Währungen wie sieht die Weltwirtschaft aus? Christian Heger, Chief Investment Officer Graz, 27. Februar 2013 Ein erster Überblick: Stimmung zu Jahresbeginn bessert sich Stand:

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15

MACK & WEISE. 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 150,86 +++ 30. November 2011 +++ M&W Privat 15 Um ein größeres Vermögen zu machen, bedarf es einer gehörigen Portion an Mut und der adäquaten

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr