Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der Rechtsprechung der Berufungsgerichte (auf der Grundlage der in juris verçffentlichten Rechtsprechung) 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der Rechtsprechung der Berufungsgerichte (auf der Grundlage der in juris verçffentlichten Rechtsprechung) 1"

Transkript

1 zfs 10/14 Aus der Praxis Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der Rechtsprechung der Berufungsgerichte (auf der Grundlage der in juris verçffentlichten Rechtsprechung) 1 Präsident des Landgerichts Hans-Peter Freymann, Saarbrücken und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtstheorie und Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes, Stephanie Vogelgesang, Saarbrücken Der Beitrag gibt einen Überblick über die Rechtsprechung der Berufungsgerichte zur umstrittenen Thematik der Erstattungsfähigkeit von Mietwagenkosten nach der Schwacke-Liste und der Fraunhofer-Tabelle. Bei der hier abgedruckten Rechtsprechungsübersicht handelt es sich um eine erweiterte Version des Beitrags der Autoren aus zfs 2014, 544, der zusätzlich eine gesonderte Auflistung der OLG-Rechtsprechung sowie eine um weitere Entscheidungen die nicht in den einschlägigen Datenbanken eingestellt sind ergänzte Übersicht enthält. A. Ausgangsproblem Die Frage, in welcher Höhe Mietwagenkosten erstattungsfähig sind, ist in der Rechtsprechung umstritten. 2 Um den im Rahmen des 249 Abs. 2 S. 1 BGB erforderlichen Geldbetrag zu ermitteln, kann zur Vereinfachung und Beschleunigung der Prozesse auch auf entsprechende Listen zurückgegriffen werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die sogenannte Schwacke-Liste bzw. die Fraunhofer-Tabelle. Der BGH hat wiederholt bestätigt, dass der Tatrichter im Rahmen seines tatrichterlichen Ermessens grundsätzlich berechtigt sei, bezüglich der Schadenshöhe die Schwacke-Liste oder die Fraunhofer-Tabelle zugrunde zu legen. 3 Herangezogen werden kann auch das arithmetische Mittel beider Erhebungen, 4 neuerdings als sog. Fracke-Lösung bezeichnet. 5 In der Rechtsprechung der Instanzgerichte finden sich auch Berechnungsmethoden wie Fraunhofer plus X oder Schwacke minus X. 6 Auch solche Zu- und Abgänge hat der BGH im Grundsatz gebilligt. 7 Tendenzmäßig liegen die erstattungsfähigen Beträge nach der Schwacke-Liste deutlich höher als nach der Fraunhofer- Tabelle. 8 In der Entscheidung des OLG Saarbrücken vom , NJW-RR 2010, 543, wurden die Mietwagenkosten für zwei Wochen nach der Fraunhofer-Erhebung als Untergrenze mit 605,36 EUR, nach dem Schwacke-Mietwagenspiegel 2006 als Obergrenze mit EUR beziffert. In der Entscheidung des AG Bremen vom , NJW-RR 2013, 806, wurden in dem konkreten Fall Ausgangswerte von 1.116,25 EUR (Basis Schwacke 2011) und von 357,48 EUR (Basis Fraunhofer 2010) genannt. Scholten 9 hat bzgl. seiner Befragung der Berufungszivilkammern im Bezirk des OLG Düsseldorf für einen Modellfall darauf hingewiesen, dass der Kläger im LG Bezirk Kleve 801,78 EUR (Fraunhofer) erwarten kann, im LG Bezirk Krefeld dagegen 1.918,82 EUR (Schwacke). Das belegt die praktische, insbesondere wirtschaftliche Bedeutung der Frage, welche Listen zugrunde gelegt werden. B. Eigene Aufgabenstellung Im Folgenden soll dargestellt werden, welche Auffassung die einzelnen Berufungsgerichte (Landgerichte und e) in neuester Zeit zum Problemfeld Schwacke/Fraunhofer vertreten. Dazu wurde zunächst eine Übersicht über die einzelnen e (24) und Landgerichte (116) erstellt, um die in Frage kommenden Entscheidungen tabellarisch auswerten zu können. Sodann wurde über juris eine Internet-Recherche durchgeführt mit den Basisstichworten Mietwagen/Schwacke/ Fraunhofer. 1 Der Gesamtbeitrag (Wortbeitrag plus Tabelle 1 bis 3) wurde auf der Grundlage Stand: erstellt. Anlässlich der Veröffentlichung des Wortbeitrags nebst Tabelle 1 wurde ergänzend die juris-rechtsprechung bis Stand: eingearbeitet. 2 Vgl. dazu die Nachweise bei Palandt, 73. Aufl., 2014, 249 Rn 33; Oetker in MüKo-BGB, Band 2, 6. Aufl., 2012, 249 Rn Vgl. dazu z.b. BGH, Urt. v , VersR 2013, 330 f.; BGH, Urt. v , DAR 2011, 459 f. bzw. BGH, Urt. v , DAR 2011, 462 f. 4 Vgl. dazu näher Wittschier, NJW 2012, 14 m.w.n. für eine Schätzung nach dem Mittelwert beider Erhebungen z.b. auch OLG Saarbrücken, Urt. v , NJW-RR 2010, 541 f. 5 Vgl. Scholten, Ersatz von Mietwagenkosten (k)ein Ende der Diskussion in Sicht?, DAR 2014, Vgl. auch Reitenspiess, DAR 2011, Vgl. z.b. BGH, Urt. v , DAR 2011, 461; vgl. allgemein zur Rechtsprechung des BGH bei Mietwagenkosten auch Diederichsen, DAR 2012, Vgl. Sander, VersR 2011, Scholten, DAR 2014, 72 f. 1

2 Aus der Praxis zfs 10/14 Da es um die Auswertung neuerer Rechtsprechung geht, wurde zunächst der Zeitraum vom bis berücksichtigt. Insbesondere auch bezüglich der e waren in diesem Zeitraum relativ wenige Entscheidungen zu verzeichnen. Daher wurde der Untersuchungszeitraum auf den erweitert. Dies ergab eine Trefferquote von 268 Dokumenten (211 LG, 57 OLG). Aus der tabellarischen Zuordnung ergab sich, dass auch nach dieser Erweiterung eine nicht unerhebliche Zahl von Gerichten weiterhin ohne Eintrag geblieben war. Aus diesem Grunde wurde insoweit zeitlich unbegrenzt zusätzlich insgesamt die juris-datenbank (nur noch mit den Basisstichworten Mietwagen/Schwacke) auf einschlägige Rechtsprechung untersucht. Dabei wurden insgesamt 469 Dokumente angezeigt (375 LG, 94 OLG in einem Zeitraum von bis , Stand ). Da die Rechtsprechung nicht zwingend vollumfänglich in juris veröffentlicht ist, wurden zudem weitere juristische Datenbanken wie jurion.de, Beck und dejure.org auf einschlägige Rechtsprechung untersucht. Ergänzend wurden neuere Beiträge 10 zur zuvor genannten Problematik ausgewertet, um gegebenenfalls zusätzliche Hinweise auf aktuelle Rechtsprechung zu erhalten. 11 Überdies wurde die intensive aktuelle Diskussion 12 zur Frage Schwacke/Fraunhofer in den Internetforen mitberücksichtigt. Die auf diesem Weg gefundenen weiteren Rechtsprechungsnachweise wurden darauf überprüft, ob sie auch durch die juris- bzw. Beck-Datenbank bestätigt werden können. Dies gelang in nur wenigen Fällen. Damit ergab sich das strukturelle Problem, dass die auf diesem Weg zusätzlich auffindbare neuere Rechtsprechung in der Sache nicht überprüft werden konnte und auch nicht in einem nachprüfbaren Originaltext vorlag. Die vorgelegte Übersicht ist daher im Ergebnis ganz überwiegend auf der Grundlage der juris-datenbank erstellt worden, in Einzelfällen ergänzt um neuere überprüfungsfähige Entscheidungen. Dabei wurde versucht, auch die teilweise deutlich unterschiedliche Rechtsprechung der einzelnen Senate oder Kammern bei dem jeweiligen Gericht mit abzubilden. Die so gefundenen Entscheidungen der Landgerichte und e sind in einer Liste zusammengestellt, die im Folgenden abgedruckt ist. Zudem erschien es aus Gründen der besseren Übersicht sachgerecht, die Rechtsprechung der e in einer zweiten Liste gesondert darzustellen. Eine dritte Liste enthält neben dem gesamten Inhalt der ersten Liste zusätzlich die weiteren gefundenen Rechtsprechungshinweise, die möglicherweise einschlägig sind, von hier aus jedoch nicht inhaltlich verifiziert werden können. Diese Hinweise sind als Zusatz und in Fettdruck ausgewiesen. Alle drei Listen, also * Gesamtübersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der Berufungsgerichte LG und OLG (Liste 1) * Gesonderte Übersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der e (Liste 2) * Gesamtübersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der Berufungsgerichte ergänzt um Hinweise auf weitere möglicherweise einschlägige Rechtsprechung (Liste 3) stehen als pdf-dokument zum Download unter www. anwaltverlag.de/zfs-beitrag zur Verfügung und werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. 10 Vgl. z.b. Sander, Schwacke-Liste vs. Fraunhofer-Erhebung und inmitten der BGH, VersR 2011, 460 ff.; Wittschier, Die Schwacke-Liste als Schätzungsgrundlage für die Erstattung von Mietwagenkosten zum Normaltarif, NJW 2012, 13 ff.; Woitkewitsch, Erstattungsfähige Kosten bei Anmietung eines Unfallersatzfahrzeugs, MDR 2013, 437 ff. 11 Eine Übersicht bezüglich der grundsätzlichen Einschätzung der Schwacke- Liste und des Fraunhofer-Mietpreisspiegels in der Rechtsprechung bis August 2011 ergibt sich aus dem Beitrag von Bock, Die Schwacke-Liste und der Fraunhofer-Mietpreisspiegel in der Instanzenrechtsprechung, DAR 2011, 659 ff.; eine Analyse der einschlägigen Rechtsprechung im OLG Bezirk Düsseldorf vorrangig bis 2012 befindet sich im Beitrag von VorsRiOLG Düsseldorf Scholten, Ersatz von Mietwagenkosten (k)ein Ende der Diskussion in Sicht?, DAR 2014, 72 f. 12 Dies gilt z.b. für den BAV (Bundesverband der Autovermieter Deutschlands e.v.), der regelmäßig aktualisierte Listen zur Rechtsprechung im Mietwagenrecht mit Datum und Aktenzeichen veröffentlicht. Dabei werden erkennbar vorrangig Schwacke-freundliche Entscheidungen veröffentlicht. 2

3 zfs 10/14 Aus der Praxis 1) Gesamtübersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der Berufungsgerichte (LG und OLG) Bundesland Landgericht Baden- Württemberg OLG Karlsruhe OLG Stuttgart * Urt. v , 1 U 130/12 Fracke-Lösung * (vgl. Rn 78) * Urt. v , 4 U 106/11 Schwacke 2010 (vgl. Rn 28) * Urt. v , 13 U 159/12 grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. Rn 46) * Urt. v , 3 U 120/11 grds. Schwacke oder Fraunhofer zulässig (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. Rn 13) * Urt. v , 7 U 109/11 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 57) LG Baden- Baden LG Freiburg (Breisgau) LG Heidelberg * Urt. v , 4 S 38/11 Schwacke (vgl. Rn 23, 28) * Urt. v , 3 S 78/09 Schwacke grds. zulässig (vgl. Rn 28, 29, 30) * Urt. v , 3 S 43/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 22) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Karlsruhe, Urt. v , 1 U 27/11 (vgl. Rn 7) * Urt. v , 3 S 262/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 14) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Karlsruhe, Urt. v , 1 U 27/11 (vgl. Rn 18) * Urt. v , 9 S 141/10 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 18) * Urt. v , 2 S 2/10 Schwacke (vgl. Rn 14) Anm.: im vorliegenden Fall 10 % pauschaler Aufschlag aufgrund konkreter Umstände (vgl. Rn 18, 20) LG Karlsruhe * Urt. v , 9 S 396/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 12) Anm.: Beratung durch SV * Urt. v , 1 S 105/10 Fracke-Lösung (vgl. Rn 8) Rechtsprechung (Schwacke) (vgl. Rn 3, 8) LG Offenburg LG Stuttgart * Urt. v , 1 S 151/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 18) * Urt. v , 13 S 220/12 grds. Schwacke, jedoch ohne pauschalen Aufschlag wegen unfallbedingter Zusatzleistungen (vgl. Rn 7, 9) * Urt. v , 5 S 183/10 grds. Schwacke oder Fraunhofer möglich (vgl. Rn 12) * Fracke-Lösung ist das arithmetische Mittel zwischen Schwacke-Liste und der Fraunhofer-Tabelle (vgl. zur Begriffsbildung Scholten Ersatz von Mietwagenkosten (k)ein Ende der Diskussion in Sicht?, DAR 2/2014, 72). 3

4 Aus der Praxis zfs 10/14 Bayern OLG Bamberg OLG München OLG Nürnberg * Urt. v , 12 U 16/10 Fraunhofer plus 25 % (vgl. Rn 19) Anm.: zusätzlicher pauschaler Aufschlag von 20 % für unfallbedingte Mehraufwendungen (vgl. Rn 20) * Beschl. v , 5 U 238/08 Fraunhofer zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 9) * Urt. v , 10 U 4076/09 keine Aussage zu Schwacke oder Fraunhofer (Geschädigtem war jedenfalls kein wesentlich günstigerer Tarif zugänglich) (vgl. Rn 11) * Beschl. v , 12 U 1821/10 in Verbindung mit Beschl. v , 12 U 1821/10 Schwacke oder Fraunhofer (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. LG Aschaffenburg LG Bayreuth LG Coburg LG Hof LG Schweinfurt LG Würzburg LG Ingolstadt LG Kempten (Allgäu) LG Landshut LG München I LG München II LG Passau LG Ansbach * Urt. v , 23 S 147/11 Schwacke (vgl. Rn 3) * Urt. v , 12 S 86/12 Schwacke (vgl. Rn 2) * Urt. v , 32 S 1/14 grds. Schwacke als Schätzgrundlage zulässig (vgl. Rn 4) Anm.: im konkreten Fall war jedoch nach Auffassung des Gerichts die Schwacke- Liste als Schätzgrundlage durch konkrete Tatsachen erschüttert. In einem solchen Fall wendet diese Kammer dann in ständiger Rechtsprechung die Fraunhofer- Liste als Schätzgrundlage an (vgl. Rn 5) * Urt. v , 22 S 98/07 grds. Schwacke plus 20 % zulässig (vgl. Rn 15, 16, 18) * Urt. v , 21 S 68/13 Schwacke zulässig (vgl. Rn 12, 14) Anm.: Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen möglich (vgl. Rn 16) * Urt. v , 43 S 501/13 grds. Schwacke (vgl. Rn 16) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen möglich (vgl. Rn 16, 18) * Beschl. v , 43 S 77/13 Schwacke (vgl. Rn 6, 8) * Urt. v , 22 S 143/11 Fraunhofer plus 25 % (vgl. Rn 21, 24) * Urt. v , 52 S 1327/10 grds. Fraunhofer plus 20 % (vgl. Rn 12, 18) * Urt. v , 13 S 1261/08 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 8) * Urt. v , 19 S 687/08 Fraunhofer vor Schwacke vorzugswürdig (vgl. dazu juris Kurztext) * Urt. v , 2 S 4044/11 Fraunhofer zulässig (vgl. Rn 7) * Urt. v , 3 S 167/07 grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 13, 15) * Urt. v , 1 S 962/11 grds Fraunhofer plus 20 % (vgl. Rn 14, 16) Anm.: beschädigtes Fahrzeug wurde von Fraunhofer-Liste nicht erfasst, da- 4

5 zfs 10/14 Aus der Praxis Berlin Bremen Hamburg Hessen her zusätzlicher Aufschlag von 25 % auf Fraunhofer (vgl. Rn 19, 20, 21) * Urt. v , 2 S 185/11 Schwacke minus 17 % (vgl. Rn 7) * Urt. v , 8 S 1322/11 Schwacke minus 17 % (vgl. Rn 7, 12, 13, 14) * Urt. v , 2 S 254/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 9) * Urt. v , 22 S 59/08 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 14) * Urt. v , 41 S 23/13 grds. Fracke-Lösung (vgl. Rn 14) * Urt. v , 43 S 118/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 7, 9, 10) * Urt. v , 42 S 121/09 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 4) * Urt. v , 7 S 262/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 33) Kammergericht Berlin Hanseatisches Bremen Hanseatisches Hamburg OLG Frankfurt am Main dazu Beschl. v , Rn 8 und Beschl. v , Rn 34) * Urt. v , 22 U 146/09 grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. Rn 11) * Urt. v , 14 U 175/08 Fraunhofer-Mietpreisspiegel 2008 (vgl. Rn 10) * Urt. v , 6 U 23/12 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 21) * Urt. v , 16 U 14/10 Fraunhofer grds. zulässig (vgl. Rn 18, 19) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % bei unfallbedingter Eil- und Notsituation zulässig (vgl. Rn 31) LG Nürnberg-Fürth LG Regensburg LG Weiden i. d. OPf. LG Berlin LG Bremen LG Hamburg LG Darmstadt LG Frankfurt am Main LG Fulda LG Gießen LG Kassel LG Wiesbaden * Urt. v , 331 S 142/08 Schwacke zulässig (vgl. Rn 3) * Beschl. v , 6 S 60/09 Schwacke (vgl. Rn 5) * Urt. v , 2-16 S 83/13 Schwacke (vgl. Rn 23, 24) * Urt. v , 2-24 S 186/08 Schwacke 2003 (nicht Schwacke 2007 und 2008) (vgl. Rn 28, 29, 32) Anm.: Aufschlag für Inflation und Erhöhung der Mehrwertsteuer (vgl. Rn 37); weiterer pauschaler Aufschlag von 20 % auf Normaltarif für unfallbedingte Zusatzleistungen (vgl. Rn 51, 52) * Urt. v , 1 S 178/08 Fraunhofer gegenüber Schwacke vorzugswürdig (vgl. Rn 8) Rechtsprechung (vorher Schwacke) (vgl. Rn 15) * Beschl. v , 1 S 26/11 Fraunhofer 2009 gegenüber Schwacke 2009 vorzugswürdig (vgl. Rn 3, 4) * Urt. v , 1 S 285/10 grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke- Lösung zulässig grds. Sache des Tatrichters (vgl. Rn 21, 22) * Urt. v , 2 S 40/11 Fraunhofer (vgl. Rn 23) Anm.: Die Kammer hält einen Aufschlag von 20 % für möglich (im konkreten Fall aber kein entsprechender Nachweis einer besonderen Unfallsituation) (vgl. Rn 33) 5

6 Aus der Praxis zfs 10/14 Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein- Westfalen OLG Rostock * Urt. v , 5 U 96/12 grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Seite 5, 6) OLG Celle * Urt. v , 14 U 51/13 Fracke-Lösung (vgl. Rn 10, 21) * Urt. v , 14 U 49/11 Fracke-Lösung (vgl. Rn 14) OLG Oldenburg OLG Braunschweig OLG Hamm * Urt. v , I-13 U 108/10, 13 U 108/10 grds. Fracke-Lösung (vgl. Rn 11) LG Rostock * Urt. v , 1 S 299/10 Fraunhofer plus 20 % (vgl. Rn 7, 14) Rechtsprechung vgl. Urt. v , 1 S 76/09 (grds. Schwacke oder Fraunhofer plus gegebenenfalls Aufschlag im Einzelfall) (vgl. dazu Urt. v , Rn 7) LG Hannover * Urt. v , 8 S 61/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 40) * Urt. v , 11 S 9/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 19) * Urt. v , 3 S 71/08 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 17, 18) LG Lüneburg * Urt. v , 2 S 75/11 Schwacke oder Fraunhofer, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 4) LG Stade LG Osnabrück LG Braunschweig LG Göttingen LG Arnsberg * Urt. v , 1 S 37/10 grds. Schwacke oder Fraunhofer möglich im konkreten Fall Schwacke (vgl. Rn 34, 35, 39) * Urt. v , 1 S 302/11 Schwacke (vgl. Rn 25) * Urt. v , 7 S 380/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 25) Rechtsprechung bisher Schwacke-Automietpreisspiegel 2003 plus 2 % Aufschlag pro Jahr (vgl. Rn 24) * Urt. v , 9 S 166/11 Schwacke-Automietpreisspiegel 2003 plus Aufschlag für Inflation und Erhöhung der Mehrwertsteuer (vgl. Rn 25, 26) * Urt. v , 2 S 55/12 Fraunhofer plus 20 % Aufschlag bei unfallbedingter Eil- und Notsituation (vgl. Rn 32, 48) * Urt. v , 4 S 312/08 Fraunhofer (vgl. Rn 27, 28) * Urt. v , 5 S 70/09 Fraunhofer (vgl. Rn 23) * Urt. v , 3 S 88/13 grds. Schwacke oder Fraunhofer, bei Zweifel an Eignung im Einzelfall Schätzung anhand Fracke-Lösung (vgl. Rn 24, 29) * Urt. v , 5 S 46/11 grds. Schwacke oder Fraunhofer, bei Zweifel an Eignung im Einzelfall Schätzung anhand Fracke-Lösung (vgl. Rn 35, 36, 39) LG Bielefeld * Beschl. v , 21 S 46/09 Fracke-Lösung (vgl. dazu Beschluss Rn 5, 8) 6

7 zfs 10/14 Aus der Praxis Rechtsprechung (vorher Schwacke) (vgl. Rn 5) LG Bochum * Beschl. v , 9 S 145/13 Fraunhofer plus 20 % (vgl. Rn 14, 17) * Urt. v , 5 S 226/09 Fraunhofer (vgl. Rn 14, 15) LG Detmold * Urt. v , 10 S 17/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 18) * Urt. v , 10 S 16/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 8) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen möglich (vgl. Rn 10) LG Dortmund LG Essen LG Hagen LG Münster LG Siegen * Urt. v , 4 S 93/12 grds. Schwacke oder Fraunhofer, bei Anmietung in den ersten drei Tagen nach einem Unfall grds. 90 % von Schwacke, danach Fracke-Lösung (vgl. Rn 18) * Urt. v , 4 S 138/12 grds. Schwacke oder Fraunhofer, bei Anmietung in den ersten drei Tagen nach einem Unfall grds. 90 % von Schwacke, danach Fracke-Lösung (vgl. Rn 19) * Urt. v , 13 S 97/10 Fracke- Lösung (vgl. Rn 7) * Urt. v , 1 S 112/10 grds. Fraunhofer plus 13 % Aufschlag wegen regionaler Besonderheiten (vgl. Rn 7, 9) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallspezifische Kostenfaktoren zulässig (vgl. Rn 15, 16) * Beschl. v , 10 S 64/09 grds. Fraunhofer zulässig (vgl. Rn 6) Anm.: bei einem mehrere Jahre alten Fahrzeug Herabstufung in eine niedrigere Fahrzeuggruppe der Tabelle zulässig (vgl. Rn 9) * Beschl. v , 3 S 183/10 Fracke-Lösung (vgl. Rn 9) * Urt. v , 1 S 8/11 Schwacke 2003 zuzüglich Inflationsausgleich (vgl. Rn 7) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit erst, wenn der maßgebliche Schwacke- Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. Rn 5, 12) * Urt. v , 3 S 46/10 Schwacke 2003 (nicht Schwacke 2006 und später und nicht Fraunhofer) (vgl. Rn 13, 14, 15) 7

8 Aus der Praxis zfs 10/14 OLG Düsseldorf LG Duisburg LG Düsseldorf LG Kleve LG Krefeld LG Mönchengladbach LG Wuppertal * Urt. v , 1 S 49/09 Schwacke 2003 (nicht Schwacke 2006 und 2007, nicht Fraunhofer) (vgl. Rn 13, 14, 15) Anm.: Zuschlag für Inflation und erhöhte Mehrwertsteuer (vgl. Rn 19); weiterer Zuschlag von 20 % für unfallbedingte Zusatzleistungen (vgl. Rn 32 35) * Urt. v , 7 S 193/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 10) * Urt. v , 11 S 226/11 Fraunhofer (vgl. Rn 11) * Urt. v , 5 S 74/11 grds. Fraunhofer (vgl. Rn 9, 10) Anm.: bei unrealistischer Vorbuchungszeit möglicherweise Zuschlag (vgl. Rn 10) * Urt. v , 22 S 17/13 Fraunhofer (vgl. Rn 14) * Urt. v , 23 S 287/12 Fracke-Lösung (vgl. Rn 13, 14, 15) Anm.: Aufschlag von 20 % für unfallbedingte Mehraufwendungen (vgl. Rn 17) * Urt. v , 21 S 343/12 Schwacke (vgl. Rn 11) * Urt. v , 20 S 24/10 Fraunhofer plus 20 % pauschaler Aufschlag für unfallbedingte Mehraufwendungen (vgl. Rn 7, 13, 15) * Urt. v , 5 S 119/11 Fraunhofer gegenüber Schwacke vorzugswürdig (vgl. Rn 18) * Beschl. v , 3 S 29/13 Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 3, 6) Anm.: Aufschlag von 20 % wegen unfallbedingter Mehraufwendungen zulässig (vgl. Rn 5) * Urt. v , 3 S 24/12 grds. Schwacke (vgl. Rn 13) * Urt. v , 5 S 99/12 Schwacke minus 17 % (vgl. Rn 22) * Urt. v , 5 S 60/12 Schwacke minus 17 % (vgl. Rn 18) * Urt. v , 16 S 69/11 Kammer lässt offen, ob Schwacke oder Fraunhofer im konkreten Fall war bereits die Anmietung eines Ersatzfahrzeugs wirtschaftlich grob unangemessen (vgl. Rn 6, 9) * Beschl. v , 8 S 18/11 grds. Schwacke oder Fraunhofer möglich (vgl. dazu Beschluss I. 1.) 8

9 zfs 10/14 Aus der Praxis OLG Köln * Urt. v , I-15 U 9/12, 15 U 9/12 Fracke-Lösung (vgl. Rn 35) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. Rn 28, 30) * Urt. v , 15 U 212/12 Fracke-Lösung (vgl. Rn 23) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. Rn 25) * Urt. v , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 Fracke-Lösung (vgl. Rn 23) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. Rn 25) * Urt. v , 3 U 141/12 Schwacke (vgl. Rn 5) * Urt. v , 16 U 128/10 Schwacke grds. zulässig (vgl. Rn 8) * Urt. v , I-5 U 44/11, 5 U 44/11 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 3) Anm.: Kein pauschaler Aufschlag mehr von 20 % für unfallspezifische Kostenfaktoren (vgl. Rn 4) * Urt. v , I-19 U 145/10, 19 U 145/10 grds. Schwacke- Mietpreisspiegel 2007 zulässig (vgl. Rn 12) Anm.: der Senat hält einen Aufschlag von 20 % für möglich anders, wenn Normaltarif ohne Weiteres zugänglich (vgl. Rn 22) * Beschl. v , I-20 U 139/10, 20 U 139/10 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 6) * Urt. v , 11 U 106/09 Fracke-Lösung (vgl. Rn 8) * Urt. v , I-25 U 11/10, 25 U 11/10 Schwacke zulässig (vgl. Rn 5) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen zulässig (vgl. Rn 11) LG Aachen LG Bonn LG Köln * Urt. v , 9 S 20/08 offen gelassen, ob Schwacke zulässig (vgl. Rn 4) Anm.: Im konkreten Fall hatte der Kläger nur die Möglichkeit, auf das Angebot der Mietwagenfirma einzugehen (vgl. Rn 7) * Urt. v , 6 S 138/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 5) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln; Hinweis, dass auch die 2. und 3. Zivilkammer des LG Aachen sich nunmehr dieser Rechtsprechung angeschlossen haben (vgl. Rn 5) * Urt. v , 5 S 1/13 grds. Schwacke (vgl. Rn 8, 16) Anm.: Pauschaler Aufschlag von 20 % für unfallbedingte Zusatzleistungen (vgl. Rn 8, 15) * Urt. v , 5 S 48/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 11) Rechtsprechung unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln v , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 und v , I-15 U 9/12, 15 U 9/12 (vgl. Rn 11) * Urt. v , 8 S 81/13 Fracke- Lösung (vgl. Rn 3) Rechtsprechung unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln v , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 und v , I-15 U 9/12, 15 U 9/12 (vgl. Rn 3) * Urt. v , 8 S 311/12 Fracke-Lösung (vgl. Rn 7) Rechtsprechung unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln v , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 und v , I-15 U 9/12, 15 U 9/12 (vgl. Rn 7) * Urt. v , 11 S 145/13 Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 22) Anm.: Anwendung der Schwacke-Liste ausdrücklich in Abweichung von der Entscheidung des OLG Köln, Urteil vom , 15 U 212/12 (dort Fracke-Lösung ) (vgl. dazu Urteil Rn 23) 9

10 Aus der Praxis zfs 10/14 Rheinland- Pfalz OLG Koblenz Pfälzisches Zweibrücken * Urt. v , I-6 U 6/09, 6 U 6/09 Fraunhofer gegenüber Schwacke vorzugswürdig (vgl. Rn 9) * Beschl. v , 13 U 6/09 Schwacke zulässig (vgl. Rn 4) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen zulässig (vgl. Rn 7) * Urt. v , 24 U 6/08, I-24 U 6/08 Schwacke-Mietpreisspiegel 2006 grds. zulässig (vgl. Rn 5, 10) * Urt. v , I-2 U 102/08, 2 U 102/08 Schwacke-Mietpreisspiegel 2006/2007 grds. zulässig (vgl. Rn 4) * Beschl. v , 12 U 233/11 Schwacke oder Fraunhofer zulässig (vgl. Rn 4) * Urt. v , 1 U 165/11 Fracke-Lösung (vgl. Rn 16, 17) LG Koblenz LG Trier LG Frankenthal LG Kaiserslautern LG Landau in der Pfalz LG Zweibrücken Anm.: pauschaler Aufschlag für unfallbedingte Mehraufwendungen in Höhe von 20 % zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 18) * Urt. v , 11 S 563/12 Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 4, 5, 21) * Urt. v , 9 S 190/11 Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 5) Rechtsprechung (Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln vom , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 (vgl. dazu Urteil Rn 5, 6, 7) * Urt. v , 9 S 31/13 Fracke- Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 5) Rechtsprechung (Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Köln vom , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 (vgl. dazu Urteil Rn 5, 6, 7) * Urt. v , 12 S 340/11 Schwacke (vgl. Rn 14) * Urt. v , 13 S 17/14 grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 4, 6) * Urt. v , 14 S 55/12 Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 6, 7) Anm.: pauschaler Aufschlag von 20 % aufgrund der Besonderheiten einer Unfallsituation (vgl. Rn 12) * Urt. v , 6 S 126/09 grds. Schwacke zulässig plus 20 % pauschaler Aufschlag für unfallspezifische Kostenfaktoren (vgl. Rn 3, 7) * Beschl. v in Verbindung mit Beschl. v , 1 S 228/12 Schwacke, Fraunhofer oder Fracke- Lösung zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. dazu Beschl. v Rn 3, 4 und Beschl. v Rn 5) Anm.: im konkreten Fall Schwacke (vgl. dazu Beschl. v Rn 4) * Urt. v , 2 S 360/11 Schwacke (vgl. Rn 34) * Urt. v , 1 S 5/11 Schwacke grds. zulässig (vgl. Rn 20) * Urt. v , 1 S 99/11 Fraunhofer plus 20 % (vgl. Rn 13, 14) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) (vgl. Rn 8) * Urt. v , 3 S 112/09 Schwacke (vgl. Rn 9) 10

11 zfs 10/14 Aus der Praxis Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Saarländisches Saarbrücken OLG Dresden OLG Naumburg * Urt. v , 4 U 294/09 83, 4 U 294/09 Fracke-Lösung (vgl. Rn 50, 51) * Urt. v , 7 U 606/13, 7 U 0606/13 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 10) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der maßgebliche Schwacke-Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. Rn 13) * Urt. v , 7 U 831/13, 7 U 0831/13 Schwacke (vgl. Rn 5) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der maßgebliche Schwacke-Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. Rn 11) * Urt. v , 6 U 166/10 grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. Rn 10) LG Saarbrücken * Urt. v , 13 S 66/13 Fraunhofer plus 15 % (vgl. Rn 17) LG Chemnitz * Urt. v , 6 S 145/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 6) Rechtsprechung (Schwacke 2003 plus Zuschlag) (vgl. Rn 6) LG Dresden * Urt. v , 3 S 272/13 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 6, 10) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der maßgebliche Schwacke-Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. Rn 7, 15) * Urt. v , 8 S 106/13, 8 S 0106/13 Fracke-Lösung (vgl. Rn 10) * Beschl. v , 3 S 359/12, 3 S 0359/12 Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 6) * Beschl. v , 7 S 590/09, 7 S 0590/09 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 7) * Urt. v , 4 S 368/09 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 14) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der örtlich übliche Normaltarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. Rn 8) LG Görlitz * Urt. v , 2 S 83/11 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 32) LG Leipzig * Urt. v , 8 S 330/13, 08 S 330/13 Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 10, 11) * Beschl. v , 1 S 305/12, 01 S 305/12 Schwacke (vgl. Rn 4) * Beschl. v , 07 S 390/11, 7 S 390/11 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 4) * Urt. v , 8 S 555/09, 08 S 555/09 Schwacke grds. zulässig (vgl. Rn 40) * Urt. v , 6 S 391/09, 06 S 391/09 offen gelassen, ob Schwacke oder Fraunhofer (vgl. Rn 7) Anm.: der streitgegenständliche Mietpreis hatte nicht den Bereich eines Unfallersatztarifs erreicht (vgl. Rn 7) LG Halle * Urt. v , 1 S 64/11 Fracke- (Saale) Lösung (vgl. Rn 13) LG Magdeburg Schwacke zulässig (vgl. Rn 5) * Urt. v , 2 S 30/10 grds. LG Stendal * Urt. v , 22 S 122/12 Fracke- Lösung (vgl. Rn 9) 11

12 Aus der Praxis zfs 10/14 Schleswig- Holstein Thüringen Schleswig- Holsteinisches Schleswig Thüringer Jena * Urt. v , 7 U 1088/10 grds. Schwacke (Mietpreisspiegel 2007) (vgl. Rn 17) * Urt. v , 1 U 555/07 Fraunhofer (vgl. Rn 21, 22) LG Kiel LG Lübeck LG Erfurt LG Gera LG Mühlhausen * Urt. v , 7 S 64/11 grds. Schwacke zulässig (vgl. Rn 4) * Urt. v , 1 S 87/13 Fracke-Lösung (vgl. Rn 4) * Urt. v , 14 S 111/08 Schwacke (vgl. Rn 27) * Urt. v , 9 S 60/12 Schwacke (vgl. Rn 7, 8) * Urt. v , 1 S 272/11 Fracke- Lösung (vgl. Rn 12) * Urt. v , 1 S 284/11 grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. Rn 11, 12) * Urt. v , 1 S 461/07 Schwacke (vgl. Rn 12) Anm.: grds. pauschaler Aufschlag von 20 % bei der Vermietung von Unfallersatzfahrzeugen möglich (vgl. Rn 16, 17, 18) * Beschl. v , 2 S 249/08 Schwacke grds. zulässig (vgl. dazu juris Kurztext) 12

13 zfs 10/14 Aus der Praxis 2) Gesonderte Übersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der e Bundesland Baden- Württemberg 1 OLG Karlsruhe * OLG Karlsruhe 1. Zivilsenat, Urt. v , 1 U 130/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung * (vgl. dazu Urteil Rn 78) * OLG Karlsruhe 4. Zivilsenat, Urt. v , 4 U 106/11 (zitiert nach juris) Schwacke 2010 (vgl. dazu Urteil Rn 28) 2 OLG Stuttgart * OLG Stuttgart 13. Zivilsenat, Urt. v , 13 U 159/12 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. dazu Urteil Rn 46) * OLG Stuttgart 3. Zivilsenat, Urt. v , 3 U 120/11 (zitiert nach juris) grds. Schwacke oder Fraunhofer zulässig (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. dazu Urteil Rn 13) * OLG Stuttgart 7. Zivilsenat, Urt. v , 7 U 109/11 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 57) * OLG Stuttgart 12. Zivilsenat, Urt. v , 12 U 16/10 (zitiert nach juris) Fraunhofer plus 25 % (vgl. dazu Urteil Rn 19) Anm.: zusätzlicher pauschaler Aufschlag von 20 % für unfallbedingte Mehraufwendungen (vgl. dazu Urteil Rn 20) Bayern 3 OLG Bamberg * OLG Bamberg 5. Zivilsenat, Beschl. v , 5 U 238/08 (zitiert nach juris) Fraunhofer zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. dazu Beschluss Rn 9) 4 OLG München * OLG München 10. Zivilsenat, Urt. v , 10 U 4076/09 (zitiert nach juris) keine Aussage zu Schwacke oder Fraunhofer (Geschädigtem war jedenfalls kein wesentlich günstigerer Tarif zugänglich) (vgl. dazu Urteil Rn 11) 5 OLG Nürnberg * OLG Nürnberg 12. Zivilsenat, Beschl. v , 12 U 1821/10 in Verbindung mit Beschl. v , 12 U 1821/10 (zitiert nach juris) Schwacke oder Fraunhofer (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. dazu Beschl. v Rn 8 und Beschl. v Rn 34) Berlin 6 Kammergericht Berlin Brandenburg 7 Brandenburgisches Brandenburg Bremen 8 Hanseatisches in Bremen Hamburg 9 Hanseatisches Hamburg Hessen 10 OLG Frankfurt am Main * Kammergericht Berlin 22. Zivilsenat, Urt. v , 22 U 146/09 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. dazu Urteil Rn 11) * Hanseatisches Hamburg 14. Zivilsenat, Urt. v , 14 U 175/08 (zitiert nach juris) Fraunhofer-Mietpreisspiegel 2008 (vgl. dazu Urteil Rn 10) * OLG Frankfurt 6. Zivilsenat, Urt. v , 6 U 23/12 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 21) * OLG Frankfurt 16. Zivilsenat, Urt. v , 16 U 14/10 (zitiert nach juris) Fraunhofer grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 18, 19) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % bei unfallbedingter Eil- und Notsituation zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 31) * Fracke-Lösung ist das arithmetische Mittel zwischen Schwacke-Liste und der Fraunhofer-Tabelle (vgl. zur Begriffsbildung Scholten Ersatz von Mietwagenkosten (k)ein Ende der Diskussion in Sicht?, DAR 2/2014, 72). 13

14 Aus der Praxis zfs 10/14 Mecklenburg- Vorpommern 11 OLG Rostock * OLG Rostock 5. Zivilsenat, Urt. v , 5 U 96/12 grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. dazu Urteil Seite 5, 6) Niedersachsen 12 OLG Celle * OLG Celle 14. Zivilsenat, Urt. v , 14 U 51/13 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 10, 21) * OLG Celle 14. Zivilsenat, Urt. v , 14 U 49/11 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 14) 13 OLG Oldenburg 14 OLG Braunschweig Nordrhein- Westfalen 15 OLG Hamm * OLG Hamm 13. Zivilsenat, Urt. v , I-13 U 108/10, 13 U 108/10 (zitiert nach juris) grds. Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 11) 16 OLG Düsseldorf 17 OLG Köln * OLG Köln 15. Zivilsenat, Urt. v , I-15 U 9/12, 15 U 9/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 35) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 28, 30) * OLG Köln 15. Zivilsenat, Urt. v , 15 U 212/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 23) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 25) * OLG Köln 15. Zivilsenat, Urt. v , I-15 U 186/12, 15 U 186/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 23) Rechtsprechung vorher Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 25) * OLG Köln 3. Zivilsenat, Urt. v , 3 U 141/12 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 5) * OLG Köln 16. Zivilsenat, Urt. v , 16 U 128/10 (zitiert nach juris) Schwacke grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 8) * OLG Köln 5. Zivilsenat, Urt. v , I-5 U 44/11, 5 U 44/11 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 3) Anm.: Kein pauschaler Aufschlag mehr von 20 % für unfallspezifische Kostenfaktoren (vgl. dazu Urteil Rn 4) * OLG Köln 19. Zivilsenat, Urt. v , I-19 U 145/10, 19 U 145/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke-Mietpreisspiegel 2007 zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 12) Anm.: der Senat hält einen Aufschlag von 20 % für möglich anders, wenn Normaltarif ohne Weiteres zugänglich (vgl. dazu Urteil Rn 22) * OLG Köln 20. Zivilsenat, Beschl. v , I-20 U 139/10, 20 U 139/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Beschluss Rn 6) * OLG Köln 11. Zivilsenat, Urt. v , 11 U 106/09 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 8) * OLG Köln 25. Zivilsenat, Urt. v , I-25 U 11/10, 25 U 11/10 (zitiert nach juris) Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 5) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 11) * OLG Köln 6. Zivilsenat, Urt. v , I-6 U 6/09, 6 U 6/09 (zitiert nach juris) Fraunhofer gegenüber Schwacke vorzugswürdig (vgl. dazu Urteil Rn 9) * OLG Köln 13. Zivilsenat, Beschl. v , 13 U 6/09 (zitiert nach juris) Schwacke zulässig (vgl. dazu Beschluss Rn 4) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 7) 14

15 zfs 10/14 Aus der Praxis Rheinland- Pfalz * OLG Köln 24. Zivilsenat, Urt. v , 24 U 6/08, I-24 U 6/08 (zitiert nach juris) Schwacke-Mietpreisspiegel 2006 grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 5, 10) * OLG Köln 2. Zivilsenat, Urt. v , I-2 U 102/08, 2 U 102/08 (zitiert nach juris) Schwacke-Mietpreisspiegel 2006/2007 grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 4) 18 OLG Koblenz * OLG Koblenz 12. Zivilsenat, Beschl. v , 12 U 233/11 (zitiert nach juris) Schwacke oder Fraunhofer zulässig (vgl. dazu Beschluss Rn 4) 19 Pfälzisches Zweibrücken Saarland 20 Saarländisches Saarbrücken * OLG Zweibrücken 1. Zivilsenat, Urt. v , 1 U 165/11 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 16, 17) * Saarländisches Saarbrücken 4. Zivilsenat, Urt. v , 4 U 294/09 83, 4 U 294/09 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 50, 51) Sachsen 21 OLG Dresden * OLG Dresden 7. Zivilsenat, Urt. v , 7 U 606/13, 7 U 0606/13 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 10) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der maßgebliche Schwacke- Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. dazu Urteil Rn 13) * OLG Dresden 7. Zivilsenat, Urt. v , 7 U 831/13, 7 U 0831/13, (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 5) Anm.: Bedenken bzgl. Angemessenheit, wenn der maßgebliche Schwacke- Tarif um mindestens 50 % überschritten wird (vgl. dazu Urteil Rn 11) Sachsen-Anhalt 22 OLG Naumburg * OLG Naumburg 6. Zivilsenat, Urt. v , 6 U 166/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. dazu Urteil Rn 10) Schleswig- Holstein 23 Schleswig-Holsteinisches Schleswig Thüringen 24 Thüringer Jena * Thüringer 7. Zivilsenat, Urt. v , 7 U 1088/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke (Mietpreisspiegel 2007) (vgl. dazu Urteil Rn 17) * Thüringer 1. Zivilsenat, Urt. v , 1 U 555/07 (zitiert nach juris) Fraunhofer (vgl. dazu Urteil Rn 21, 22) 15

16 Aus der Praxis zfs 10/14 3) Gesamtübersicht Anwendung Schwacke-Liste und Fraunhofer-Tabelle in der aktuellen Rechtsprechung der Berufungsgerichte (LG und OLG) ergänzt um Hinweise auf weitere mçglicherweise einschlägige Rechtsprechung Bundesland Landgericht Baden- Württemberg 1 OLG Karlsruhe * OLG Karlsruhe 1. Zivilsenat, Urt. v , 1 U 130/12 (zitiert nach juris) Fracke- Lösung * (vgl. dazu Urteil Rn 78) * OLG Karlsruhe 4. Zivilsenat, Urt. v , 4 U 106/11 (zitiert nach juris) Schwacke 2010 (vgl. dazu Urteil Rn 28) ** Zusatz: weiterer Hinweis auf OLG Karlsruhe * Entscheidung vom , 13 U 213/11 und * Entscheidung vom , 14 U 21/09 1 LG Baden- Baden 2 LG Freiburg (Breisgau) * LG Baden-Baden 4. Zivilkammer, Urt. v , 4 S 38/11 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 23, 28) * LG Baden-Baden 3. Zivilkammer, Urt. v , 3 S 78/09 (zitiert nach juris) Schwacke grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 28, 29, 30) LG Baden-Baden * Entscheidung vom , 1 S 48/13, * Entscheidung vom , 2 S 53/12 und * Entscheidung vom , 3 S 12/12 und * Entscheidung vom , 1 S 34/12 * LG Freiburg (Breisgau) 3. Zivilkammer, Urt. v , 3 S 43/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 22) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Karlsruhe, Urt. v , 1 U 27/11 (vgl. dazu Urteil Rn 7) * LG Freiburg (Breisgau) 3. Zivilkammer, Urt. v , 3 S 262/11 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 14) Rechtsprechung dieser Kammer (bisher Schwacke) unter Hinweis auf die geänderte Rechtsprechung des OLG Karlsruhe, Urt. v , 1 U 27/11 (vgl. dazu Urteil Rn 18) * LG Freiburg (Breisgau) 9. Zivilkammer, Urt. v , * Fracke-Lösung ist das arithmetische Mittel zwischen Schwacke-Liste und der Fraunhofer-Tabelle (vgl. zur Begriffsbildung Scholten Ersatz von Mietwagenkosten (k)ein Ende der Diskussion in Sicht?, DAR 2/2014, 72). ** Hinweise auf weitere möglicherweise einschlägige Rechtsprechung (bisher nicht verifiziert). 16

17 zfs 10/14 Aus der Praxis 2 OLG Stuttgart * OLG Stuttgart 13. Zivilsenat, Urt. v , 13 U 159/ 12 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. dazu Urteil Rn 46) * OLG Stuttgart 3. Zivilsenat, Urt. v , 3 U 120/11 (zitiert nach juris) grds. Schwacke oder Fraunhofer zulässig (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. dazu Urteil Rn 13) 3 LG Heidelberg 4 LG Karlsruhe 5 LG Konstanz 6 LG Mannheim 7 LG Mosbach 8 LG Offenburg 9 LG Waldshut- Tiengen 10 LG Ellwangen 9 S 141/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 18) * LG Heidelberg 2. Zivilkammer, Urt. v , 2 S 2/10 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 14) Anm.: im vorliegenden Fall 10 % pauschaler Aufschlag aufgrund konkreter Umstände (vgl. dazu Urteil Rn 18, 20) * LG Karlsruhe 9. Zivilkammer, Urt. v , 9 S 396/12 (zitiert nach juris) Fracke- Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 12) Anmerkung: Beratung durch SV * LG Karlsruhe 1. Zivilkammer, Urt. v , 1 S 105/10 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 8) Rechtsprechung (Schwacke) (vgl. dazu Urteil Rn 3, 8) ** Zusatz: Hinweis auf LG Mannheim * Entscheidung vom , 1 S 127/09 ** Zusatz: Hinweis auf LG Mosbach * Entscheidung vom , 5 S 51/12 * LG Offenburg 1. Zivilkammer, Urt. v , 1 S 151/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 18) ** Zusatz: Hinweis auf LG Ellwangen * Entscheidung vom , 1 S 54/10 11 LG Hechingen 12 LG Heilbronn 13 LG Ravensburg 14 LG Rottweil ** Zusatz: Hinweis auf LG Rottweil * Entscheidung vom , 1 S 11/10 17

18 Aus der Praxis zfs 10/14 Bayern 3 OLG Bamberg * OLG Stuttgart 7. Zivilsenat, Urt. v , 7 U 109/11 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 57) * OLG Stuttgart 12. Zivilsenat, Urt. v , 12 U 16/10 (zitiert nach juris) Fraunhofer plus 25 % (vgl. dazu Urteil Rn 19) Anm.: zusätzlicher pauschaler Aufschlag von 20 % für unfallbedingte Mehraufwendungen (vgl. dazu Urteil Rn 20) ** Zusatz: weiterer Hinweis auf OLG Stuttgart * Entscheidung vom , 7U31/13 * OLG Bamberg 5. Zivilsenat, Beschl. v , 5 U 238/08 (zitiert nach juris) Fraunhofer zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. dazu Beschluss Rn 9) ** Zusatz: weiterer Hinweis auf OLG Bamberg * Entscheidung vom , 5 U 118/09 15 LG Stuttgart 16 LG Tübingen 17 LG Ulm 18 LG Aschaffenburg 19 LG Bamberg 20 LG Bayreuth * LG Stuttgart 13. Zivilkammer, Urt. v , 13 S 220/12 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, jedoch ohne pauschalen Aufschlag wegen unfallbedingter Zusatzleistungen (vgl. dazu Urteil Rn 7, 9) * LG Stuttgart 5. Zivilkammer, Urt. v , 5 S 183/10 (zitiert nach juris) grds. Schwacke oder Fraunhofer möglich (vgl. dazu Urteil Rn 12) LG Stuttgart * Entscheidung vom , 13 S 148/13 und * Entscheidung vom , 4 S 27/13 ** Zusatz: Hinweis auf LG Tübingen * Entscheidung vom , 1 S 72/10 * LG Aschaffenburg 2. Zivilkammer, Urt. v , 23 S 147/11 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 3) LG Aschaffenburg * Entscheidung vom , 23 S 59/13 ** Zusatz: Hinweis auf LG Bamberg * Entscheidung vom , 3 S 55/11 * LG Bayreuth 1. Zivilkammer, Urt. v , 12 S 86/12 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 2) LG Bayreuth * Entscheidung vom , 12 S 64/13 21 LG Coburg * LG Coburg 3. Zivilkammer, Urt. v , 32 S 1/14 (zitiert nach juris) grds. Schwacke als Schätzgrundlage zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 4) Anm. im konkreten Fall war jedoch nach Auffassung des Gerichts die Schwacke-Liste als Schätzgrundlage durch konkrete Tatsachen erschüttert. In einem solchen Fall 18

19 zfs 10/14 Aus der Praxis 4 OLG München * OLG München 10. Zivilsenat, Urt. v , 10 U 4076/09 (zitiert nach juris) keine Aussage zu Schwacke oder Fraunhofer (Geschädigtem war jedenfalls kein wesentlich günstigerer Tarif zugänglich) (vgl. dazu Urteil Rn 11) wendet diese Kammer dann in ständiger Rechtsprechung die Fraunhofer-Liste als Schätzgrundlage an (vgl. dazu Urteil Rn 5) ** Zusatz: Hinweis auf LG Coburg * Entscheidung vom , 33 S 8/13 22 LG Hof * LG Hof 2. Zivilkammer, Urt. v , 22 S 98/07 (zitiert nach juris) grds. Schwacke plus 20 % zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 15, 16, 18) 23 LG Schweinfurt 24 LG Würzburg 25 LG Augsburg 26 LG Deggendorf 27 LG Ingolstadt * LG Schweinfurt 2. Zivilkammer, Urt. v , 21 S 68/13 (zitiert nach juris) Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 12, 14) Anm.: Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen möglich (vgl. dazu Urteil Rn 16) ** Zusatz: Hinweis auf LG Schweinfurt * Entscheidung vom , 21 S 44/13 und * Entscheidung vom , 26 S 72/10 * LG Würzburg 4. Zivilkammer, Urt. v , 43 S 501/13 (zitiert nach juris) grds. Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 16) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % für unfallbedingte Mehrleistungen möglich (vgl. dazu Urteil Rn 16, 18) * LG Würzburg 4. Zivilkammer, Beschl. v , 43 S 77/13 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Beschluss Rn 6, 8) LG Würzburg * Entscheidung vom , 43 C 1231/12 ** Zusatz: Hinweis auf LG Deggendorf * Entscheidung vom , 12 S 38/09 * LG Ingolstadt 2. Zivilkammer, Urt. v , 22 S 143/11 (zitiert nach juris) Fraunhofer plus 25 % (vgl. dazu Urteil Rn 21, 24) 19

20 Aus der Praxis zfs 10/14 5 OLG Nürnberg * OLG Nürnberg 12. Zivilsenat, Beschl. v , 12 U 1821/10 in Verbindung mit Beschl. v , 12 U 1821/10 (zitiert nach juris) Schwacke oder Fraunhofer 28 LG Kempten (Allgäu) 29 LG Landshut 30 LG Memmingen 31 LG München I 32 LG München II * LG Kempten 5. Zivilkammer, Urt. v , 52 S 1327/10 (zitiert nach juris) grds. Fraunhofer plus 20 % (vgl. dazu Urteil Rn 12, 18) * LG Landshut 1. Zivilkammer, Urt. v , 13 S 1261/08 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 8) LG Landshut * Entscheidung vom , 13 S 2605/12 und * Entscheidung vom , 14 S 2859/12 ** Zusatz: Hinweis auf LG Memmingen * Entscheidung vom , 12 S 972/09 * LG München I 19. Zivilkammer, Urt. v , 19 S 687/08 (zitiert nach juris) Fraunhofer vor Schwacke vorzugswürdig (vgl. dazu juris Kurztext) LG München I * Entscheidung vom , 19 S 1725/10 und * Entscheidung vom , 17 S 3778/10 * LG München II 2. Zivilkammer, Urt. v , 2 S 4044/11 (zitiert nach juris) Fraunhofer zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 7) LG München II * Entscheidung vom , 8 S 5080/09 33 LG Passau * LG Passau 3. Zivilkammer, Urt. v , 3 S 167/07 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig, vorrangig Sache des Tatrichters (vgl. dazu Urteil Rn 13, 15) 34 LG Traunstein ** Zusatz: Hinweis auf LG Traunstein * Entscheidung vom , 6 S 3075/08 35 LG Amberg 36 LG Ansbach * LG Ansbach 1. Zivilkammer, Urt. v , 1 S 962/11 (zitiert nach juris) grds Fraunhofer plus 20 % (vgl. dazu Urteil Rn 14, 16) 20

21 zfs 10/14 Aus der Praxis Berlin 6 Kammergericht Berlin (einschließlich Abschläge oder Zuschläge) (vgl. dazu Beschl. v Rn 8 und Beschl. v Rn 34) ** Zusatz: weiterer Hinweis auf OLG Nürnberg * Entscheidung vom , 4 U 1581/09 und * Entscheidung vom , 1 U 1878/08 und * Entscheidung vom , 5 U 2441/08 * Kammergericht Berlin 22. Zivilsenat, Urt. v , 22 U 146/09 (zitiert nach juris) grds. Schwacke, Fraunhofer oder Fracke-Lösung möglich (vgl. dazu Urteil Rn 11) 37 LG Nürnberg- Fürth 38 LG Regensburg 39 LG Weiden i. d. OPf. Anm.: beschädigtes Fahrzeug wurde von Fraunhofer-Liste nicht erfasst, daher zusätzlicher Aufschlag von 25 % auf Fraunhofer (vgl. dazu Urteil Rn 19, 20, 21) * LG Nürnberg-Fürth 2. Zivilkammer, Urt. v , 2 S 185/11 (zitiert nach juris) Schwacke minus 17 % (vgl. dazu Urteil Rn 7) * LG Nürnberg-Fürth 8. Zivilkammer, Urt. v , 8 S 1322/11 (zitiert nach juris) Schwacke minus 17 % (vgl. dazu Urteil Rn 7, 12, 13, 14) LG Nürnberg-Fürth * Entscheidung vom , 9 S 6648/12 * LG Regensburg 2. Zivilkammer, Urt. v , 2 S 254/11 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 9) * LG Weiden 2. Zivilkammer, Urt. v , 22 S 59/08 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 14) 40 LG Berlin * LG Berlin 41. Zivilkammer, Urt. v , 41 S 23/13 (zitiert nach juris) grds. Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 14) * LG Berlin 43. Zivilkammer, Urt. v , 43 S 118/12 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 7, 9, 10) * LG Berlin 42. Zivilkammer, Urt. v , 42 S 121/09 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 4) LG Berlin * Entscheidung vom , 42 S 184/13 und * Entscheidung vom , 32 S 206/12 und * Entscheidung vom , 42 S 244/11 und * Entscheidung vom , 42 S 175/11 21

22 Aus der Praxis zfs 10/14 Brandenburg 7 Brandenburgisches Brandenburg Bremen 8 Hanseatisches Bremen Hamburg 9 Hanseatisches Hamburg Hessen 10 OLG Frankfurt am Main * Hanseatisches Hamburg 14. Zivilsenat, Urt. v , 14 U 175/08 (zitiert nach juris) Fraunhofer-Mietpreisspiegel 2008 (vgl. dazu Urteil Rn 10) * OLG Frankfurt 6. Zivilsenat, Urt. v , 6 U 23/ 12 (zitiert nach juris) grds. Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 21) * OLG Frankfurt 16. Zivilsenat, Urt. v , 16 U 14/10 (zitiert nach juris) Fraunhofer grds. zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 18, 19) Anm.: pauschaler Aufschlag in Höhe von 20 % bei unfallbedingter Eil- und Notsituation zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 31) 41 LG Cottbus ** Zusatz: Hinweis auf LG Cottbus * Entscheidung vom , 1 S 14/11 42 LG Frankfurt/O. 43 LG Neuruppin 44 LG Potsdam ** Zusatz: Hinweis auf LG Potsdam * Entscheidung vom , 6 S 67/13 45 LG Bremen * LG Bremen 7. Zivilkammer, Urt. v , 7 S 262/11 (zitiert nach juris) Fracke-Lösung (vgl. dazu Urteil Rn 33) 46 LG Hamburg 47 LG Darmstadt 48 LG Frankfurt/M. * LG Hamburg 31. Zivilkammer, Urt. v , 331 S 142/08 (zitiert nach juris) Schwacke zulässig (vgl. dazu Urteil Rn 3) LG Hamburg * Entscheidung vom , 302 S 57/12 * LG Darmstadt 6. Zivilkammer, Beschl. v , 6 S 60/09 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Beschluss Rn 5) LG Darmstadt * Entscheidung vom , 25 S 230/09 und * Entscheidung vom , 21 S 75/09 * LG Frankfurt 16. Zivilkammer, Urt. v , 2-16 S 83/13 (zitiert nach juris) Schwacke (vgl. dazu Urteil Rn 23, 24) * LG Frankfurt 24. Zivilkammer, Urt. v , 2-24 S 186/08 (zitiert nach juris) Schwacke 2003 (nicht Schwacke 2007 und 2008) (vgl. dazu Urteil Rn 28, 29, 32) Anm.: Aufschlag für Inflation und Erhöhung der Mehrwertsteuer (vgl. dazu Urteil Rn 37); weiterer pauschaler Aufschlag von 20 % auf Normaltarif für unfallbedingte Zusatzleistungen (vgl. dazu Urteil Rn 51, 52) 22

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige

Mehr

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Bundesland Registrierungsbehörde Baden- Freiburg Württemberg Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Internetadresse... den Geschäftsbezirk der Salzstraße 17 79098 Freiburg im Breisgau

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012

Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012 Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012 No City Court name Dedicated email Dedicated telephone Multipoint connection possible YES/NO ISDN or IP

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg Telefon: 040 521028-0 Telefax: 040 521028-88 E-Mail: info@quips.de Internet: www.quips.de GLÜCKSFALL HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! quha080004_broschuere_17_mi.indd1-2

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit Anlage 2 Gemäß 5 Abs. 1 Nr. 11 Finanzverwaltungsgesetz legt der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit die Zuständigkeit für Kindergeldberechtigte nach dem Einkommensteuergesetz wie folgt fest: 1. Regelkeit

Mehr

Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis.

Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis. Ergänzung zu Teil D des Kommentarbandes Urteilsverzeichnis. Urteilsverzeichnis in Sortierung nach Gerichten und Urteilsaktenzeichen zum leichteren Auffinden einzelner Urteile im Kommentar. ohne weitere

Mehr

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen KFZ-Versicherer erhöhen 0 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 67 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen Studie vergleicht Preise in den 0 größten Städten: Berlin, Saarbrücken, München,

Mehr

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Freiburg Schwendistraße 12 Postfach 60 42 79102 Freiburg 79036 Freiburg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göppingen Willi-Bleicher-Straße

Mehr

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Mietpreis-Check für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So viel

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Wettkampfranking 2012

Wettkampfranking 2012 Wettkampfranking 2012 Wie schon in den vergangenen Jahren setzt sich das Wettkampfranking aus der Summe dreier Teilrankings (Leistungsranking, Teilnahmeranking und Ausrichterranking) zusammen. Alle drei

Mehr

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden Gedruckt am: 16.04.2014 Dresden 01000 01939 Lausitz 01940 03999 Leipzig

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE . GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE Fahrradklau in Deutschland, Österreich und Schweiz: Häufigste Diebstähle pro 1 Tsd. Einwohner u.a. in Münster, Bern, Oldenburg, Celle, Salzburg / Schadenshöhe allein in Deutschland

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.12.2014) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation RA Steffen G. Bayer, Yorck Sievers, DIHK e.v. Berlin Auswärtiges Amt, Berlin, 18. Juni 2012 Ausgangssituation Das Interesse an deutscher dualer

Mehr

Wo sich Häuser lohnen

Wo sich Häuser lohnen Seite 1 von 8 Druckversion Url: http://www.focus.de/immobilien/kaufen/immobilienmarkt/kaufen-statt-mieten_aid_8722.html 10.03.07, 10:02 Drucken Kaufen statt mieten Wo sich Häuser lohnen Von FOCUS-MONEY-Redakteur

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.01.2016) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand)

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Hochschule Ort Anzahl Teilnehmer Hochschule Bremerhaven Bremerhaven 140 Universität Duisburg Essen Duisburg 97 DHBW Mannheim Mannheim 91 Friedrich Alexander

Mehr

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg.

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg. Sie haben Interesse bekommen, an eine Universität zu gehen? Wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Hier finden Sie Informationen zu allen deutschen Universitäten, die Studiengänge für Ältere anbieten.

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Tabelle A1: Gesamtrangliste

Tabelle A1: Gesamtrangliste Tabelle A1: Gesamtrangliste Rang 2011 2009 Universität Punktzahl 1 4 Technische Universität München 322 2 8 Technische Universität Berlin 300 3 2 Bergische Universität Wuppertal 296 4 14 Leuphana Universität

Mehr

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972 Liga-Heimspiele des TSV 1860 München seit 1972 Saison 1972/1973 (Regionalliga Süd) Jahn Regensburg 2 : 2 Samstag 05.08.1972 16.000 Grünwalder Stadion Stuttgarter Kickers 3 : 2 Samstag 19.08.1972 16.000

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

In diesen Bahnhofsbuchhandlungen können Sie das VM kaufen:

In diesen Bahnhofsbuchhandlungen können Sie das VM kaufen: Bahnhofs-Buchhandlung Dresden Wiener Platz 4 01069 Dresden Bahnhofs-Buchhandlung Filiale Ludwig Bahnhof Dresden-Neustadt Schlesischer Platz 1 01097 Dresden Bahnhofs-Buchhandlung Filiale Eckert Bahnhof

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Willkommen bei MLP! MLP ist der Gesprächspartner in allen Finanzfragen vom Vermögensmanagement über

Mehr

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine

Beiträge der örtlichen Anwaltvereine Beiträge der örtlichen e s s Aachen 190,00 127,37 62,63 30,00 31.07.2015 Köln Aalen 160,00 127,37 32,63 keine 11.08.2015 Stuttgart Achim 150,00 127,37 22,63 11.09.2015 Celle Ahaus 150,43 127,37 23,06 keine

Mehr

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing Ausbildung & Karriere 2014 Empfehlungen und Orientierungen für den Hochschulabsolventen Inhalt: Ausbildung & Karriere 2014 Sich bewerben, auf sich aufmerksam machen, für viele Studenten unbekanntes Territorium.

Mehr

Mietbarometer Großstädte

Mietbarometer Großstädte Mietbarometer Großstädte Entwicklung der Mieten für Wohnungen in den deutschen Städten zwischen 2006 und 2009 Herausgegeben von: Immowelt AG Nordostpark 3-5 90411 Nürnberg Entwicklung der Mieten: Regionale

Mehr

Begutachtungsstellen für Fahreignung geordnet nach Trägern

Begutachtungsstellen für Fahreignung geordnet nach Trägern Absolut Diagnostics GmbH Kurt-Blaum-Platz 7 63450 Hanau Telefon: 06181 / 4285513 Kesselsdorfer Straße 2-6 01159 Dresden Telefon: 0351 / 4820796 Vetschauer Straße 17 03048 Cottbus Telefon: 0355 / 25241

Mehr

STIBET I Antragsvolumen 2016

STIBET I Antragsvolumen 2016 Sachmittel) Personen) -Preis) FH Aachen 14.827 10.885 25.712 RWTH Aachen 69.832 68.050 137.882 Hochschule Aalen 3.973 3.973 7.946 Hochschule Albstadt-Sigmaringen 2.515 2.515 5.030 Alanus Hochschule für

Mehr

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe

Finanzierung im Alter. Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Finanzierung im Alter Referent: Christian Schmitz-Manseck, Berater Selbstständige Heilberufe Wie bereite ich die Praxisübergabe vor? Finde ich einen Nachfolger? Kriege ich noch etwas für meine Praxis?

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2016] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren Prüfungsordnungen für die "Deutsche

Mehr

HRK Hochschul. Weiterführende Studienangebote. Rektoren Konferenz. an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland

HRK Hochschul. Weiterführende Studienangebote. Rektoren Konferenz. an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. HRK Hochschul Rektoren Konferenz Weiterführende Studienangebote an

Mehr

Behörden und zuständige Stellen

Behörden und zuständige Stellen Behörden und zuständige Stellen n für den Strahlenschutz nach Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung sind sowohl oberste Landesbehörden (z.b. Ministerien) als auch nach geordnete Behörden des Arbeitsschutzes

Mehr

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007

procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 procedo by gps GmbH Ältere Arbeitnehmer in der Zeitarbeit Pakt 50plus Kongress 27.09.2007 Wer sind wir ist der Markenname für die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung in der Gesellschaft für personale und

Mehr

Corynebacterium-urealyticum-

Corynebacterium-urealyticum- Clostridium perfringens 1 Corynebacterium-urealyticum- Escherichia coli Enterobacteriacae Helicobacter Haemoplasma spphaemobartonella Mycoplasma- Ureaplasma- Pasteurella Rickettsia rickettsii - Anaplasma

Mehr

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004. ForschungsUniversitäten 2004

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004. ForschungsUniversitäten 2004 Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004 ForschungsUniversitäten 2004 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Meike Siekermann

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Hochschulen Hochschule PLZ Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) 01069 Dresden Fachhochschule Lausitz 01968 Senftenberg Hochschule Zittau/Görlitz 02754

Mehr

11 Aufstellung: Leihradsysteme in Deutschland Fahrräder

11 Aufstellung: Leihradsysteme in Deutschland Fahrräder Aschaffenburg 1 Jan - Dez an Ausleihstation 4 1 min: 0,08 Augsburg 23 Jan - Dez an allen - 150 30 min: 1 - Caro Kard Baden Baden 1 Jan - Dez an Ausleihstation 4 1 min: 0,08 Bamberg 1 Jan - Dez an Ausleihstation

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn

Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn DBSV Rungestraße 19 10179 Berlin Koordinationsstelle für Tourismus Leiter Dr. Rüdiger Leidner Touristik-Info Nr. 30/2012 Der schnelle Draht zur Deutschen Bahn Liebe Leserinnen und Leser, wir hoffen, dass

Mehr

Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich

Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich Zielvereinbarungen (ZV) bzw. Hochschulverträge im Länder- und Hochschulvergleich Baden- Württemberg Bayern Zuständiges Ministerium bzw. Senat Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mehr

Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES. Urteil

Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES. Urteil 4 S 26/08 LG Dortmund 416 C 1778/07 AG Dortmund Landgericht Dortmund IM NAMEN DES VOLKES Urteil In dem Rechtsstreit hat die 4. Zivilkammer des Landgerichts Dortmund auf die mündliche Verhandlung vom 12.06.2008

Mehr

Begutachtungsstellen für Fahreignung geordnet nach Postleitzahlen

Begutachtungsstellen für Fahreignung geordnet nach Postleitzahlen Ferdinandplatz 1-2 01069 Dresden Telefon: 0351 4820796 Wiener Platz 6 01069 Dresden Telefon: 0351 4941425 Köhlerstraße 18 01239 Dresden Telefon: 0351 2855183 Brauhausstraße 12 01662 Meißen Telefon: 03521

Mehr

Begutachtungsstellen Deutschland (nach PLZ)

Begutachtungsstellen Deutschland (nach PLZ) Begutachtungsstellen Deutschland (nach PLZ) 0 Wiener Platz 6 01069 Dresden Telefon: 0351 / 43834812 Kesselsdorfer Straße 2-6 01159 Dresden Telefon: 0351 / 4820796 Köhlerstraße 18 01239 Dresden Telefon:

Mehr

Juristisches Repetitorium hemmer

Juristisches Repetitorium hemmer Juristisches Repetitorium Würzburg - Erlangen - Bayreuth - Regensburg - München - Passau - Augsburg Frankfurt/M. - Bochum - Konstanz - Heidelberg - Freiburg - Mainz - Berlin - Bonn Köln - Göttingen - Tübingen

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete

Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Unistädte im Mietpreis-Check: Studenten sparen in der WG bis zu ein Drittel der Miete Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten Herausgegeben

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

Ansprechpartner: Ulrike Bertus, presse@auto.de, Telefon: +49 (0)341 49288 3843 Über auto.de

Ansprechpartner: Ulrike Bertus, presse@auto.de, Telefon: +49 (0)341 49288 3843 Über auto.de Redaktionsdienst Leipzig, 23. Februar 2012 121-Städte-Studie in Deutschland: Bei Abiturienten und Hauptschülern kracht es am häufigsten fahren in: Koblenz, Düsseldorf und Würzburg/ In großen Städten ist

Mehr

Rang 2003. Handling. Interaktivität Inhalt. Hochschule Layout. Gesamt

Rang 2003. Handling. Interaktivität Inhalt. Hochschule Layout. Gesamt Rang 2003 Hochschule Layout Handling Interaktivität Inhalt Gesamt 1 HU Berlin 10,5 15,0 34,0 8,0 67,5 2 Uni Bochum 13,5 18,5 29,0 6,0 67,0 3 FH Dortmund 9,5 17,0 27,5 12,5 66,5 4 TU Braunschweig 9,5 14,5

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Anhang zum Zertifikat Nr. 90714502-1

Anhang zum Zertifikat Nr. 90714502-1 ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen F E R C H AU E n g i n e e r i n g G m b H Zertifizierter Bereich: Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung oder sowie

Mehr

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Verzeichnis der zuständigen n für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen Karlsruhe Hauptgeschäftsstelle Baden-Baden Südlicher

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer)

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Bundesland: Baden-Württemberg Staatliche Hochschule für Gestaltung Durmersheimer Straße 55 76185 Karlsruhe Tel.: 0721 / 95 41-3 04 Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Fachhochschule

Mehr

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?...

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... Inhalt Vorwort Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... 2 Was erwartet mich im Studium von Biologie,

Mehr

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung Anmerkung zu Nummer 23: Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

Studie: Kosten Führerschein in Deutschland

Studie: Kosten Führerschein in Deutschland Studie: Kosten Führerschein in Deutschland 800 Fahrschulen im Preischeck - Preisunterschiede von mehr als 1.000 Euro Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redaktionsdienst Preisvergleich.de Studienkontakt:

Mehr

GESCHÄFTSSTELLEN der ReiseBank AG

GESCHÄFTSSTELLEN der ReiseBank AG GESCHÄFTSSTELLEN der Aachen Theaterstraße 5 in der Aachener Bank eg 52062 Aachen +49 (241) 9 12 68 72 9 12 68 73 Augsburg Viktoriastraße 1 86150 Augsburg +49 (821) 3 19 77 16 3 19 77 46 Berlin Bahnhof

Mehr

ENGLISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011)

ENGLISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011) ENGLISCH Bibliothek Medien für Erwachsene Berlin-Mitte Mehr als 5000 Berlin Pankow Mehr als 5000 Bonn Mehr als 5000 Bücherhallen Hamburg Mehr als 5000 Essen Mehr als 5000 Leipzig Mehr als 5000 München

Mehr

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk

ZULASSUNG. Geltungsbereich: Arbeitnehmerüberlassung, Arbeitsvermittlung und Projektmanagement für die Bereiche Industrie, Büro und Handwerk ZULASSUNG Die Fachkundige Stelle DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen - von der Anerkennungsstelle der Bundesagentur für Arbeit anerkannte Zertifizierungsstelle - bescheinigt,

Mehr

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Karlheinz Timmel Hafen Hamburg Marketing e.v. Repräsentanz Deutschland-Ost

Mehr

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen BMF v. 8.7.2014 IV C 3 - S 2221/07/10037: 005 BStBl 2014 I S. 1098 Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische en 1 Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden

Mehr

Stand: 19.01.2004 Gesellenprüfungsausschüsse bei folgenden Kammern

Stand: 19.01.2004 Gesellenprüfungsausschüsse bei folgenden Kammern Stand: 19.01.2004 Gesellenprüfungsausschüsse bei folgenden Behälter- und Apparatebauer/in Aachen Bremen Freiburg Hamburg Nürnberg Stuttgart Beton- und Stahlbetonbauer/-in Aachen Arnsberg Augsburg Aurich

Mehr

Bezirksregierung Köln

Bezirksregierung Köln Bezirksregierung Köln Regionalrat Sachgebiet: Anfragen hier: zu Fernbusverbindungen Drucksache Nr.: RR 12/2015 4. Sitzungsperiode Köln, den 11. Februar 2015 Vorlage für die 3. Sitzung des Regionalrates

Mehr

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 IHK FOSA Antragsstatistik 31. Dezember 2013 info@ihk-fosa.de www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 Überblick Bei der IHK FOSA sind bis zum 31.12.2013 4.639 Anträge eingegangen. Davon entfallen rund 3.900 Anträge

Mehr

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II Pressestelle Friedrich-Ebert-Allee 38 53113 Bonn Telefon 0228 5402-0 Fax 0228 5402-150 presse@gwk-bonn.de http://www.gwk-bonn.de Pressemitteilung Bonn, 12. Juli 2013 PM 15/2013 Fortsetzung eines Erfolgsmodells:

Mehr

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG HOCHSCHULPOLITISCHE VERTRETUNG DER GEISTES-, KULTUR- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN AN DEN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN Plenarversammlungen des Philosophischen Fakultätentages seit 1950 und Verzeichnis der Vorsitzenden

Mehr

zenith-händlerliste 1>>10 12 13 14 15 17 01xxx 03xxx 04xxx 06xxx 1xxxx 2xxxx 3xxxx 4xxxx 5xxxx 6xxxx 7xxxx 8xxxx 9xxxx

zenith-händlerliste 1>>10 12 13 14 15 17 01xxx 03xxx 04xxx 06xxx 1xxxx 2xxxx 3xxxx 4xxxx 5xxxx 6xxxx 7xxxx 8xxxx 9xxxx zenith-händlerliste 01xxx 03xxx 04xxx 06xxx 1xxxx 2xxxx 3xxxx 4xxxx 5xxxx 6xxxx 7xxxx 8xxxx 9xxxx 01 c/o BHG Bahnh.Hand.Vertr.GmbH Wiener Platz 4 01069 Dresden Buchh. im Bf Dresden-Neustadt Schlesischer

Mehr

Mall Video Standorte 2016

Mall Video Standorte 2016 Mall Video Standorte 2016 Neumünster Kiel Norderstedt Hamburg Schwerin Neubrandenburg Oldenburg Bremen Schwedt Standorte Mall Video Mall Video finden Sie in den Einkaufszentren zahlreicher deutscher Städte

Mehr

Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland

Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland Walter Georg/Uwe Lauterbach Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland 0 Beltz Verlag Weinheim und Basel INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Herausgebers Seite V 1.

Mehr

Banken, für die der IBAN-Assistent keine Vorschläge zu IBAN und BIC erzeugen kann

Banken, für die der IBAN-Assistent keine Vorschläge zu IBAN und BIC erzeugen kann 100102221 The Royal Bank of Scotland Niederlassung Frankfurt 100400851 Commerzbank, Gf Web-K 100506001 Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale NL. Düsseldorf 140000001 Bundesbank eh Schwerin 160000001

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Volkswirtschaftslehre 2008 1

Volkswirtschaftslehre 2008 1 Volkswirtschaftslehre 2008 1 Inhalt 1 Überblick... 3 2 Gruppenbildung... 4 3 Drittmittel... 4 3.1 Höhe der verausgabten Drittmittel... 4 3.2 Drittmittelstruktur... 6 4... 7 5 Internationale... 9 6 Promotionen...

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [ Stand: 21.10.2008 ] Diese Liste dokumentiert die Prüfungsordnungen für die "" (DSH) der Hochschulen und Studienkollegs, die nach

Mehr

Mall Video Standorte 2016

Mall Video Standorte 2016 Mall Video Standorte 2016 Neumünster Kiel Norderstedt Hamburg Schwerin Neubrandenburg Oldenburg Bremen Schwedt Standorte Mall Video Stand: Juni 2016 Mall Video finden Sie in den Einkaufszentren zahlreicher

Mehr

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75 Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes. 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen n 2002, bis 2016 Art der und Alte und neue Alte Neue 2002

Mehr

Psychologie-Geschichte in der Lehre Würzburg, 08. September 2011 (Gallschütz)

Psychologie-Geschichte in der Lehre Würzburg, 08. September 2011 (Gallschütz) 1 Schorr & Wehner (1990, S. 306) : Die Psychologiegeschichte ist in durchaus ausbaufähiger Weise in der Ausbildung vertreten. 2 Damals: Befragung von 145 Hochschulinstituten mit Haupt- oder Nebenfachausbildung

Mehr

Anlage 2a. Fax Telekom Arcor. Lfd. Nr. Telekom Arcor (0531) (936) (0531) (936) 34 01

Anlage 2a. Fax Telekom Arcor. Lfd. Nr. Telekom Arcor (0531) (936) (0531) (936) 34 01 1 DB Netz AG Örtl. Betriebsdurchführung Braunschweig Salzdahlumer Straße 40 D 38126 Braunschweig 2 DB Netz AG Örtl. Betriebsdurchführung Bremen Theodor-Heuss-Allee 10 B D 28215 Bremen 3 DB Netz AG Örtl.

Mehr