Wyse S class Thin-Computer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wyse S class Thin-Computer"

Transkript

1 Wyse S class Thin-Computer Kompakt und leistungsfähig....und gut für die Umwelt. Thin-Computer der Wyse S class. Alles, was Sie wissen müssen. Hier

2 Die neuen Thin-Computer der Wyse S class Dank ihrer kompakten Größe und ihrer Verfügbarkeit für verschiedene Betriebssysteme sind die Geräte der Wyse S class die ideale Lösung für die unternehmensweite Bereitstellung schneller und aufgabenorientierter Desktop-Systeme. Vier verschiedene Betriebssystemvarianten sind erhältlich: Wyse S10 Mit dem neuen ultra-schnellen Wyse ThinOS speziell für aufgabenorientierte Umgebungen Wyse S30 Mit Windows CE für Webbrowser- Funktionalität und Terminalemulation (zum Herstellen von Verbindungen zu vorhandenen Systemen) Wyse S50 Mit der aktuellen Version von Wyse Linux v6 für schnelles Webbrowsing, X-basierte Sitzungen und einfache Umgebungen Wyse S90 Alle Vorteile eines Microsoft Windows XPe- Desktops kombiniert mit schnellem, sicheren Zugriff

3 Leistungsmerkmale Thin-Computer der Wyse S class Die Thin-Computer der Wyse S class sind leistungsstark und integrieren sich unauffällig in die vorhandene Arbeitsumgebung. Die schlanken und kompakten Geräte passen in eine Handfläche und sind mit vier USB-Ports, einem seriellen Port und einem LAN-Port ausgestattet. Mit dem einzigartigen Einschienenmontagesystem können Sie die Geräte horizontal oder vertikal aufstellen, auf oder unter einen Schreibtisch stellen, an der Rückseite eines Monitors befestigen oder sogar an die Wand hängen. Weitere Informationen finden Sie hier. Klicken Sie einfach auf die Symbole der verschiedenen Wyse S class-funktionen: Performance S class Konnektivität Montageoptionen Umweltschutz Verwaltungssoftware Jeder Wyse S class-thin Client profitiert von der großen Auswahl an verfügbarer Wyse-Software, z. B. Anwendungen zur dynamischen Verwaltung oder Benutzererweiterungen, mit denen die Benutzererfahrung in virtuellen Desktop-Umgebungen weiter optimiert werden soll. Kleine Größe bedeutet aber auch einen geringen Stromverbrauch: jedes Virtualisierungssoftware Wyse ThinOS Wyse Linux v6 Microsoft Windows CE Microsoft Windows XPe Gerät der Wyse S class verbraucht nur 6,6 Watt Strom und gibt nur sehr wenig Wärme ab. So liefert jedes Gerät der Wyse S class einen Beitrag zu einer angenehm-kühlen Arbeitsumgebung, einem geringeren CO 2 -Ausstoß und gehörigen Einsparungen bei den Energiekosten im Vergleich zu Wyse ThinOS CE gleichwertigen PC-Desktops. wyse.de wyse.at wyse.ch Starten Sie hier eine Tour durch die Funktionen der Wyse S class

4 Performance Kompakte Größe. Viel Leistung. Wyse S class-thin Clients bieten eine ganze Reihe leistungsfähiger Funktionen zur Maximierung der Produktivität aufgabenorientierter Desktops. Ausgestattet mit AMX Geode GX 366 MHz Prozessoren sind diese stateless Geräte in wenigen Sekunden hochgefahren und ermöglichen die sichere Benutzeranmeldung in Unternehmensnetzwerken. Wyse S class-thin Clients sind optimiert für Umgebungen, die Microsoft Terminal Server, Citrix XenApp, Citrix XenDesktop oder VMware View einsetzen. Durch die Softwaresuite Wyse TCX wird die Funktionalität zusätzlich deutlich erhöht und das Benutzererlebnis erheblich verbessert. Das ist die Wyse S class. Schneller und sicherer Netzwerkzugriff in virtualisierten Anwendungs- und Desktop-Umgebungen. AMD Geode GX 366 MHz Tour fortsetzen

5 Konnektivität der S class-reihe Wyse Thin Clients S10, S30, S50 und S90 Problemloser Anschluss Ein serieller Anschluss Ein VGA-Videoausgang Anschluss für Kensington-Schloss 10/100 Base-T Ethernet-Anschluss Vier externe USB 2.0-Anschlüsse (2 vorn, 2 hinten) Audioausgang: 3,5 mm Mini Jack, 16 Bit Stereo Audioeingang: 3,5 mm Mini Jack, 8 Bit Stereo-Mikrofon Tour fortsetzen

6 Montageoptionen Horizontal Im Lieferumfang von Thin-Computern der Wyse S class sind standardmäßig Standfüße zur horizontalen Aufstellung enthalten Montage an der Monitorrückseite oder an der Wand Mit einer optional erhältlichen VESA-Aufhängung können die Thin-Computer der Wyse S class an der Rückseite eines Monitors angebracht werden (dafür müssen die vier Standard-Befestigungspunkte frei liegen) Dieselbe Aufhängung kann auch für die Wandmontage oder für die Anbringung in einem Sicherheitsgehäuse verwendet werden Vertikal Mit optional erhältlichen Standfüßen lassen sich die Thin-Computer der Wyse S class auch vertikal aufstellen Tour fortsetzen

7 Desktop-Computing Ohne Kompromisse Umweltbewusstes Arbeiten mit Wyse Thin Computing Mit unserer EarthSmart Computing-Initiative verpflichten wir uns, Organisationen bei der Umsetzung von Green IT - Strategien zu unterstützen. Damit sind Strategien gemeint, die für ein effizienteres und produktiveres Arbeiten der Anwender sorgen und gleichzeitig den Energieverbrauch, die Wärmeentwicklung und den CO 2 -Ausstoß verringern. Das ist Wyse EarthSmart Computing Grüne Energie Jedes Gerät der Wyse S class verbraucht nur 6,6 Watt Strom und erzeugt nur sehr wenig Wärme. Dadurch trägt jedes Gerät der Wyse S class zu einer kühleren Arbeitsumgebung, einem wesentlich geringerem CO 2 -Ausstoß und gehörigen Einsparungen bei den Energiekosten im Vergleich zu gleichwertigen PC-Desktop-Systemen bei. *Durchschnittlicher Stromverbrauch des Geräts bei Anschluss einer Tastatur, einer PS/2-Maus und einem Monitor Tour fortsetzen

8 Management-Software Wyse Device Manager Fernverwaltung von Thin-Computern. Ganz einfach. Mit dem Wyse Device Manager (WDM) lassen sich Thin-Computer der Wyse S class unternehmensweit umfassend verwalten. Im Lieferumfang jedes Wyse S class Thin-Computers ist eine Lizenz für WDM Workgroup Edition enthalten. Für einen Aufpreis ist ein Upgrade dieser Lizenz auf die WDM Enterprise Edition erhältlich. Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen zählen: Sicherheit HTTPS-basierte Image-Erstellung / Updates Komplett verschlüsselter Netzwerk-Traffic Unterstützung von Multi-User Admin Access (MS AD) Problemlose Bereitstellung Vollständige Image-Erstellung / Patches / Updates Bandbreitenkontrolle für höhere Effizienz / Zuverlässigkeit Software-Updates und -Add-ons Geräteverwaltung und Überwachung Betriebsstatus von Geräten / Berichterstellung Remote Shadowing / Fernüberwachung Standard-Gerätekonfiguration Skalierbarkeit Verteilte Architektur SQL-/MSDE-Unterstützung Unterstützung mehrerer externer Repositories Vollständige Asset-Sichtbarkeit Automatische Erkennung Detaillierte Daten zu Hardware-Assets Daten zu installierten Software-Assets. Tour fortsetzen

9 Virtualisierungssoftware Wyse TCX TM Software Die Wyse TCX-Softwaresuite sorgt für höchsten Benutzerkomfort. Unsere neue Softwaresuite Wyse TCX sorgt durch die Beseitigung bisheriger Beschränkungen beim Einsatz von Thin Clients für einen deutlich gesteigerten Benutzerkomfort. Die Wyse TCX-Software ist separat erhältlich. Wyse TCX USB Virtualizer Bereitstellung von Plug&Play-Eigenschaften für Peripheriegeräte in virtuellen Desktop-Umgebungen Weiterleitung und Verwendung lokaler USB-Geräte auf virtuellen Desktops Bereitstellung virtueller Desktops für Knowledge-Worker mit besonderen Gerätezugriffsanforderungen Unterstützung einer Vielzahl von USB-Peripheriegeräten, inklusive Webcams und Headsets Tour fortsetzen

10 Betriebssysteme Wyse ThinOS Wyse ThinOS ist die perfekte, verwaltungsfreie Lösung für virtuelle Desktop-Umgebungen, die Citrix XenApp, Citrix XenDesktop, Microsoft Terminal Server oder VMware View nutzen. Wyse ThinOS sorgt auf den Wyse Thin Clients für einen flexiblen und sicheren Zugriff der Benutzer. Wyse ThinOS ist das einzige Thin Computing- Betriebssystem mit unveröffentlichter API und integriertem Schutz vor Viren, bösartiger Software und Trojanern. Wyse ThinOS arbeitet schnell und zweckmäßig, ist in wenigen Sekunden hochgefahren und aktualisiert sich von selbst. IT-Managern stehen einfache, skalierbare Verwaltungsoptionen für den bedarfsgerechten Einsatz im Unternehmen zur Verfügung. Mit Wyse ThinOS werden überlicherweise zeitaufwendige Wartungsaufgaben wie Software- und Firmware-Updates zum Kinderspiel. Per Drag&Drop können Sie die Updates auf einen zentralen FTP- Server ziehen. Die Image-Verwaltung erfolgt automatisch über DHCP und FTP. Der Wyse Device Manager übernimmt die zusätzlichen Aufgaben für die unternehmensweite Verwaltung der Remote-Geräte. Wyse ThinOS ist die ideale Lösung für die einfache, skalierbare und passgenaue Verwaltung von Thin Clients der Wyse S class in Ihrem Unternehmen. Wyse ThinOS bietet eine ganze Reihe innovativer, benutzerorientierter und produktiver Funktionen: Einfache Verwaltung Einfache und skalierbare Geräteverwaltung ab Projektstart. Einfache Konfiguration per FTP und automatische Aktualisierung für eine zeitsparende und interventionsfreie Geräteverwaltung (aufgrund dieser Einfachheit verzichten viele IT-Manager sogar auf ein dediziertes Management-Tool). Komplette Integration mit Wyse Device Manager. Schneller Systemstart Benutzer und Manager von Wyse ThinOS profitieren gleichermaßen von den schnellen Bootzeiten. Sicherheit Durch eine unveröffentlichte API und den Verzicht auf ein lokales Dateisystem ist für maximale Betriebssystemsicherheit vor Malware und Viren gesorgt. Smartcard-Unterstützung Wyse ThinOS bietet mittels seiner durchgängigen Smartcard-Roaming-Funktionalität Organisationen genau die Ebenen des sicheren Zugriffs, die sie benötigen. Vollständige Unterstützung des Virtual Desktop Accelerator Der neue Virtual Desktop Accelerator bietet die beste Benutzererfahrung bei der zugewiesenen Bandbreite und neutralisiert die Effekte von Netzwerklatenz und Paketverlusten. Damit können mehr Anwender von Thin Computing profitieren - an entfernten Standorten, Niederlassungen oder im Aussendienst. Beschleunigt RDP und ICA um bis zu Faktor 3 in Netzwerken mit Latenzen bis zu 300ms und mehr sowie wenigstens 768kbps Bandbreite. Tour fortsetzen

11 Betriebssysteme Wyse Linux v6 Wyse Linux v6 ist ein leistungsfähiges Betriebssystem auf der Basis von Linux, das speziell für den Einsatz auf Thin Computing-Systemen optimiert wurde. Es eignet sich ideal für Unternehmen, die serverbasierte Microsoft Windows- Anwendungen, lokale Linux-Anwendungen oder verteilte X Window- Anwendungen ausführen möchten. Wyse Linux ist ein leistungsfähiges Betriebssystem auf der Basis von Linux, das für den Einsatz in Wyse Thin Computing-Systemen optimiert wurde. Wyse Linux v6 ist zusammen mit dem Firefox-Webbrowser für die sichere Navigation im Internet verfügbar. Mithilfe der Terminalemulation können Sie bestehende Anwendungen ausführen. Sicherer und flexibler Zugriff Mittels Hotdesking können sich die Benutzer an verschiedenen Thin-Computern anmelden, ohne dass dabei die individuelle Desktop-Konfiguration verloren geht. Wyse Linux ist modular aufgebaut. Funktionen lassen sich je nach Bedarf hinzufügen oder entfernen, um die Performance zu verbessern und Kosten einzusparen. Wyse Linux bietet ein sicheres, schreibgeschütztes Dateisystem für maximale Sicherheit vor Softwarekorruption und Virenangriffen. Das Dateisystem ist komprimiert, um möglichst viel Speicherplatz für zusätzliche Softwareanwendungen zu gewinnen. Verbesserte Wireless- und Smartcard-Authentifizierung/Unterstützung Neu bei Wyse Linux v6 ist eine verbesserte Wireless-Unterstützung ( g/b u. a.) und -Authentifizierung, eine optimierte Smartcard-Unterstützung und - Authentifizierung sowie erweiterte Lokalisierungsmöglichkeiten durch die Unterstützung asiatischer Double Byte-Zeichensätze. Tour fortsetzen

12 Betriebssysteme Microsoft Windows CE Microsoft Windows CE in Verbindung mit Wyse eignet sich ideal für Abteilungen und Unternehmen, die auf Citrix ICA- und Microsoft RDP- Unterstützung, einen lokalen Browser, die Terminalemulation und Standardverbindungen zu Peripheriegeräten und Add-ons angewiesen sind. Microsoft Windows CE bietet Ihnen den Benutzerkomfort wie auf einem Desktop- PC, mit lokaler Terminalemulation zur Ausführung der gängigen vorhandenen Anwendungen. Das schlanke und schnelle Betriebssystem in Kombination mit den entsprechenden Firmware-Komponenten sorgt für schnellere Bootzeiten und einen besseren Schutz vor Viren, Trojanern und anderer Malware. Das Ergebnis ist eine einfache, sicherere und flexible Lösung, die den Anschluss von Standardperipheriegeräten (Drucker, Scanner, USB-Sticks) erlaubt. Der Anschluss von Peripheriegeräten kann dabei nur unter Aufsicht des IT-Administrators erfolgen. CE Tour fortsetzen

13 Betriebssysteme Microsoft Windows XPe Mit der Installation von Microsoft Windows XPe auf Wyse Thin-Computing-Geräten können IT-Abteilungen voll funktionstüchtige Desktops bereitstellen, die deutlich einfacher zu verwalten und mit wesentlich geringeren TCO (Total Cost of Ownership) verbunden sind als herkömmliche PCs. Wyse Microsoft Windows XPe-basierte Thin-Computer können 32 Bit- Microsoft Windows-Anwendungen ausführen, entweder lokal oder auf Servern im Netzwerk. Sie verfügen über die Flexibilität zur Unterstützung einer Vielzahl von Desktop-Pheripheriegeräten, die mit Erlaubnis des IT- Administrators hinzugefügt werden können. Sichere, schreibgeschützte Thin-Desktops Dieses robuste und flexible Betriebssystem wird durch den dateibasierten Wyse Write Filter weiter verbessert. Mit dem Write Filter können Sie das Dateisystem-Image vor versehentlichen Änderungen oder Benutzeranpassungen schützen. Beim Neustart wird der Thin Client einfach in den erforderlichen Dateisystem-Image-Zustand zurückversetzt. Unterstützung angepasster Images Wyse-Techniker können Ihnen dabei behilflich sein, Windows XPe an Ihre exakten Anforderungen anzupassen und maßgeschneiderte System- Images für die unternehmensweite Bereitstellung, Verwaltung und Aktualisierung mithilfe von Wyse Device Manager zu erstellen. Wenden Sie sich an Ihren Wyse-Partner für weitere Informationen. Tour neu starten

14 Kontakt Wyse Wyse Technology GmbH Domagkstr Kirchheim Germany Vertrieb: Tel.: * Kundendienst Tel.: * Besuchen Sie uns im Internet: Oder senden Sie uns eine *14 ct. / Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunktarife können abweichen Das Wyse-Logo und der Name Wyse sind Marken der Wyse Technology Inc. Andere in diesem Dokument genannte Produktnamen dienen ausschließlich zu Kennzeichnungszwecken und können Marken und/oder eingetragene Marken der entsprechenden Unternehmen sein. Die Angaben in diesem Dokument können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in diesem Datenblatt enthaltenen Angaben zu Details, Spezifikationen, Modellen, Bildern und Vorteilen sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Wir haften jedoch nicht für Fehler oder fehlende Daten. Wenn Sie Frage zu den Produkten von Wyse haben, wenden Sie sich an einen autorisierten Wyse-Partner/Vertreter vor Ort, um weitere Informationen und Hilfestellung zu erhalten. Für einige Funktionen ist die Unterstützung des Server-Betriebssystems und des Serverprotokolls erforderlich. Wyse D September 2009

15 Processors AMD Geode GX 366MHz Memory S10 0 Flash/128MB RAM S30 & S50 64MB Flash/128MB RAM S90 512MB Flash/256MB RAM I/O peripheral support VGA-type video output Enhanced USB keyboard with PS/2 mouse port and Windows keys PS/2 mouse included One serial port Four USB 2.0 ports (2 on front, 2 on back) Networking 10/100 Base-T Fast Ethernet twisted pair (RJ-45) Display S10 VESA monitor support with Display Data Control (DDC) for automatic setting of resolution and refresh rate 16-bit/64K colors: up to 24-bit/16.7M colors: up to Display S30 16-bit color: up to 32-bit color: up to Display S50 16-bit/64K colors: up to up to 24-bit/16.7M colors: up to Display S90 VESA monitor support with Display Data Control (DDC) for automatic setting of resolution and refresh rate S90 16-bit/64K colors: up to up to 24-bit/16.7M colors: up to Audio Output: 1/8-inch mini, full 16-bit stereo, 48KHz sample rate Input: 1/8-inch, 8-bit mini microphone Physical characteristics Height: 1.38 inches (34mm) Width: 6.94 inches (177mm) Depth: 4.75 inches (121mm) Shipping Weight: 6 lbs. (2.7kg) Mountings Horizontal feet (optional vertical stand) Optional VESA mounting bracket Built-in Kensington security slot (cable sold separately) Power Worldwide auto-sensing VAC, 50/60 Hz Average power usage with device connected to 1 keyboard with 1 PS/2 mouse and 1 monitor: 5.6 Watts/hour Temperature Range Horizontal and Vertical positions: 50 to 104 F (10 to 40 C) Humidity 20% to 80% noncondensing Safety Certifications German EKI-ITB 2000, ISO /-8 culus 60950, TÜV-GS, EN FCC Class B, CE, VCCI, C-Tick WEEE, RoHS Compliant Warranty Three-year limited warranty ICA 10.x Compatible Client Maximum 1920x1200 resolution with 24-bit color depth Roaming user reconnect Encryption, up to 128 bit strength 32-bit color icon support Bidirectional audio (client to server is new) PNAgent backup URL support Seamless Windows Secure Gateway Support Browsing Acceleration Speedscreen Multimedia Enables multimedia content to be delivered from a XenApp Server (formerly Presentation Server) through an Acceleration*( Rave ) ICA session to a thin client. The result to end users is clean, crisp multimedia content, but with reduced CPU utilization at the server. (Included with TCX Multimedia license.) Session Reliability Allows end users to be on the move without having to re-authenticate after a temporary loss of network connectivity. The session will remain active on the server (without timing out) and be presented seamlessly upon regaining network connectivity, resulting in better user experience while using a Citrix XenApp environment. Roaming smart card Enables smart card users to not only roam from station to station but also access the same virtual environment support regardless of which station they are connecting from. RDP RDP 6 Compatible client 32-bit color connections (i.e. Vista) Control over font-smoothing TS 2008 connectivity Dual Monitor support FIPS Certified SSL algorithms VMware View 3.0 Certified Support for other leading VDI brokers (Provision Networks, Leostream, etc) Server OS Compatibility / Support Citrix XenDesktop Citrix XenApp (Formerly Citrix Presentation Server) VMware View 3.0 ( formerly VMware VDM ) Windows NT Server 4.0 Server, Terminal Server Edition Microsoft Windows Server 2000 / 2003 / 2008 Management Automatic Central configuration (text-based INI files) Automatic Upgrades Also can be managed with Wyse Device Manager Security Virus-proof, no local filesystem Secure Firmware Imaging (HTTPS) Wired and Wireless 802.1x support Support for latest Wyse TCX user enhancement innovations Wyse TCX Multimedia Wyse TCX USB Virtualizer Wyse TCX Multi-display Wyse TCX Rich Sound Support for Touch Screen Monitors Wireless support Secure encryption simplifies installation and deployment, reduces theft of wireless adapters and authentication. Smart card support Provides secure user access where ever they are on a suitably equipped Wyse thin computing environment. Firmware features Wyse-enhanced optimized Linux Kernel 2.6x Firefox browser standard X11R6 local window manager Compressed read-only file system NFS and Samba file system support LPR/LPD, Ghostscript and Samba print support for DeskJet and LaserJet Browser kiosk support with touch screen Citrix ICA 9.X RDP 5.1 compatible X11R6-compliant X-Windows XDMCP Terminal emulation with 60 terminal types Server OS Compatibility/Support Set-up and Configuration Citrix Metaframe and Presentation Server UNIX/Linux servers Terminal Server Edition Windows 2000 Server Windows 2003 Server User interface Boot from local flash User interface languages: U.S. English, French, German, Spanish Protocol Support Management Keyboard language support: U.S. English, French, German, Spanish, U.K. English, 30 other languages included PPP, IP, NFS, NTP, DHCP, PXE, SNMP, SSH Remote management, configuration, and upgrades through Wyse Device Manager Complete image upgrade Wake terminal remotely (Wake-on LAN) Terminal configuration (IP information, name, etc.) Remote screen shadowing of entire desktop (VNC) Asset management and Reporting Wireless support WPA/802.11i, WPA2, IEEE 802.1X Supports wireless adapters from: Cisco, D-Link, Netgear Internal WiFi WPA2 supplicant support: WEP40, WEP128, WPA-PSK (TKIP), WPA2-PSK (AES-CCMP), WPA-EAP, WPA2-EAP, MS-CHAP-v2 Firmware features Microsoft Windows CE 5.0 Microsoft Internet Explorer 6.0 resident: HTML, JavaScript, XML, Active X as custom, Media Player 9.0 (optional), Citrix Web Interface RDP 5.5 resident Citrix ICA 9.x resident Terminal Services Advanced Client (TSAC) Ericom PowerTerm legacy terminal support Thinprint Memory 64mb of flash memory and 128mb of RAM Server OS Compatibility/Support Set-up and Configuration Protocol Support Citrix MetaFrame and Presentation Server Terminal Server Edition Windows 2000 Server Windows 2003 Server User interface Boot from local flash Windows CE user interface languages: U.S. English Free optional add-ons: French, German, Spanish Keyboard language support: U.S. English (standard), French, German, Spanish, U.K. English, and 40 other languages TCP/IP, DNS, DHCP, PXE, PPP, PC/SC and ISO-7816 Management Wireless support smart-card support Remote management, configuration, and upgrades through Wyse Device Manager Send messages Complete image upgrade Wake terminal remotely (Wake-on LAN) Terminal configuration (IP information, etc) Remote screen shadowing of entire desktop (Wyse Remote Shadow) Reporting Altiris Deployment via add-on b/g via external wireless adapter IEEE 802.1X WEP, WPA, and WPA-2 wireless authentication Internal WiFi default encryptions: MD5, PAP, TLS PEAP-GTC wireless authentication protocol with optional Juniper Odyssey Client Supports PC-Card or USB wireless adapters from: Cisco, D-Link, Netgear, US Robotics, Trendware Firmware features Microsoft Windows XPe Microsoft Internet Explorer 6.0 resident: HTML, JavaScript, XML, Active X Sun JRE, Media Player, Citrix Web Interface RDP 6.0 resident Citrix ICA resident Terminal Services Advanced Client (TSAC) RDESKTOP client XDMCP Ericom PowerTerm Terminal Emulation provides 30-plus terminal emulations Server OS Compatibility/Support Citrix XenDesktop Citrix XenApp (formerly Citrix Presentation Server) Windows NT Server 4.0 Server, Terminal Server Edition Microsoft Windows Server 2000 Microsoft Windows Server 2003 Set-up and Configuration Boot from local flash Microsoft Windows XP user interface languages: U.S. English, French, German, Spanish, Optional add-ons Keyboard language support U.S. English (standard), French, German, Spanish, U.K. English, 40 other languages included Protocol Support TCP/IP, DNS, DHCP, PXE Management Wireless support Security Plug-ins Remote management, configuration, and upgrades through Wyse Device Manager Complete image upgrade Wake terminal remotely (Wake-on LAN) Terminal configuration (IP information, name, etc.) Remote screen shadowing of entire desktop (Wyse Remote Shadow) Reporting, Asset management SMS Altiris CA Unicenter NSM (requires Wyse Device Manager Enterprise Edition) IBM Tivoli NetView (requires Wyse Device Manager Enterprise Edition) Optional b/g support with wireless adapter WPA-2, WEP, WPA wireless authentication PEAP-GTC wireless authentication protocol with optional Juniper Odyssey Client Supports PC-Card wireless adapters from: Cisco, D-Link, Netgear, US Robotics, Trendware CA etrust Antivirus Adobe Acrobat Reader Adobe Flash Player Adobe Shockwave Technische Daten Wyse S class-spezifikationen Wyse S class-thin Computer sind für eine Reihe verschiedener Betriebssysteme erhältlich: Wyse ThinOS ist schnell, leicht zu bedienen und einfach zu verwalten, Microsoft Windows CE bietet zahlreiche Funktionen, Microsoft Windows XPe ist besonders vielseitig einsetzbar und nichts geht über die robuste Anpassungsfähigkeit von Wyse Linux v6. Weitere Informationen finden Sie hier. Klicken Sie einfach auf eines der nachfolgenden Datenblätter. Wyse Thin Clients S10, S30, S50 und S90 Wyse ThinOS Wyse Linux v6 Microsoft Windows CE Microsoft Windows XPe Wyse S Class Family Specifications: S10, S30, S50 & S90 thin clients Wyse Thin OS Software specifications Wyse Linux V6 Software specifications Microsoft Windows CE Software specifications Wyse Enhanced Microsoft Windows XPe Hardware specifications Wyse Thin OS is the only non-windows thin client Operating System to support the following features: WXPe Specs Generic WXPe Specs Generic Software specifications WXPe Specs Generic Start Models Features Technical Print Start Models Features Technical Print Start Models Features Technical Print Start Models Features Technical Print Start Models Features Technical Print Besuchen Sie uns im Internet: wyse.de wyse.at wyse.ch

16 Wyse S class-spezifikationen: Thin Clients S10, S30, S50 und S90 Hardwarespezifikationen Prozessoren AMD Geode GX 366MHz Speicher S10 0MB Flash / 128MB RAM S30 64MB Flash / 128MB RAM S50 64 MB Flash/128 MB RAM oder 128 MB Flash/256 MB RAM S MB Flash / 256 MB RAM (bis zu 1 GB Flash / 512 MB RAM) Unterstützung von VGA-Videoausgang E/A-Peripheriegeräten Erweiterte USB-Tastatur mit PS/2-Mausanschluss und Windows-Tasten PS/2-Maus im Lieferumfang enthalten Ein serieller Anschluss Vier USB 2.0-Anschlüsse (2 vorn, 2 hinten) Netzwerkanschluss 10/100 Base-T Fast Ethernet Twisted Pair (RJ-45) Monitor S10 VESA-Monitorunterstützung mit Display Data Control (DDC) für die automatische Einstellung von Auflösung und Bildwiederholrate 16 Bit / 64 K Farben: bis bei 85 Hz 24 Bit / 16,7 Mio. Farben: bis bei 85 Hz Monitor S30 16 Bit Farbtiefe: bis bei 85 Hz 32 Bit Farbtiefe: bis bei 60 Hz Monitor S50 16 Bit / 64 K Farben: bis bei 100 Hz bis bei 90 Hz 24 Bit / 16,7 Mio. Farben: bis bei 85 Hz Monitor S90 VESA-Monitorunterstützung mit Display Data Control (DDC) für die automatische Einstellung von Auflösung und Bildwiederholrate 16 Bit / 64 K Farben: Bis bei 100 Hz bis bei 90 Hz 24 Bit / 16,7 Mio. Farben: bis bei 85 Hz Audioanschlüsse Ausgang: 3,5 mm Mini Jack, 16 Bit Stereo, 48 khz Abtastrate Eingang: 3,5 mm Mini Jack, 8 Bit Mikrofon Abmessungen Höhe: 3,4 cm und Gewicht Breite: 17,7 cm Tiefe: 12,1 cm Versandgewicht 2,7 kg Aufstellung und Standfüße für horizontale Aufstellung (Standfüße für vertikale Aufstellung optional erhältlich) Befestigung VESA-Aufhängung (optional) Integrierter Kensington-Sicherheitsschlitz (Kabel separat erhältlich) Netzspannung Weltweit automatische Spannungswahl, V AC, 50/60 Hz Durchschnittliche Leistungsaufnahme bei Anschluss von einer Tastatur mit einer PS/2-Maus und einem Monitor: 6,6 Watt Temperaturbereich Horizontale und vertikale Position: 10 bis 40 C Luftfeuchtigkeit 20 bis 80 %, nicht kondensierend Sicherheitszertifikate EKI-ITB 2000 (Deutschland), ISO /-8 culus 60950, TÜV/GS, EN FCC Klasse B, CE, VCCI, C-Tick WEEE- und RoHS-konform Gewährleistung Begrenzte Gewährleistung von drei Jahren

17 Wyse ThinOS - Softwarespezifikationen ICA 11.x kompatibler Client Max. Auflösung 1920x1200 bei 24-Bit Farbtiefe Progressive Display Beschleunigtes Browsen Dual-Monitor-Unterstützung (hardware-abhängig) Umfassende USB-Support (Wyse TCX) Verschlüsselungsstärke bis 128 Bit Wiederaufnahme der Verbindung beim Roaming Bidirektionales Audio Unterstützung von PNAgent-Backup-URLs Smartcard-Authentifizierung und Redirection Multimedia-Wiedergabe Session Reliability Seamless Windows WAN Acceleration (with Wyse VDA) Access Gateway Support (proxy mode) RDP 6.x kompatibler Client Verbindungen in 32-Bit Farben Multimedia-Wiedergabe(Wyse TCX) Disk-drive Redirection Dual Monitor Support (hardware dependant) Broad USB Support (Wyse TCX) Clipboard Redirection WAN Acceleration (mit Wyse VDA) Bidirektionales Audio (Wyse TCX) Smartcard-Authentifizierung und Redirection Unterstützung von Roaming Smartcard-Herstellern Wyse TCX Die Benutzer von Samrtcards können nicht nur vzwischen Stationen frei bewegen, sondern auch auf dieselbe virtuelle Umgebung zugreifen, unabhängig davon, über welche Station die Verbindugn aufgebaut wird. Wyse ThinOS bietet out-of-the-box Smartcard-Unterstützung für Hersteller wie Gemalto.NET, Aladdin und ActiveIdentity in Citrix-, Vmware- und Microsoft-Umgebungen. Anwender profitieren von vom sicheren Login und Roaming-Desktop-Support, so dass sie auf ihre Arbeitumgebung von jeder entsprechenden Wyse Thin-Computing-Umgebung aus zugreifen können. Erweiterte Unterstützung für innovative Wyse TCX Virtualisierungssoftware, die mit ICA und RDP zusammenarbeitet und sogar erweitert, ohne die Protokolle zu ersetzen. Derzeit verfügbare Funktionen: Wyse TCX Multimedia spielt anspruchsvolle Multimediainhalte und formate unter Nutzung der Wyse Collaborative Processing Architecture (CPA), die WXPe Ausführungsaufgaben intelligent auf Specs Client und Server verteilt. Wyse TCX Multi-Display stellt sicher, dass Fenster und Dialogboxen sich in Multimonitor-Umgebungen so verhalten, wie es der Anwender erwartet. Wyse TCX USB Virtualizer macht an Clients angeschlossene USB-Geräte in virtuellen Desktops und entsprechenden Applikationen sichtbar, bei gleichzeitiger voller Kontrolle durch die IT. Wyse TCX Rich Sound ermöglicht innerhalb von virtuellen Desktops das Empfangen und Übermitteln von anspruchvollen Audioinhalten. Wyse Virtual Desktop Accelerator Generic Vereinfachtes Management Bietet die beste Benutzerfahrung für die zugewiesene Netzwrkbandbreite. Der neue Wyse Virtual Desktop Accelerator neutralisiert die Effekte von Netzwerklatenz und Paketverlusten und macht so Thin Computing auch für den Einsatz in entlegenen Standorten, Niederlassungen oder für Außendienstmitarbeiter interessant. Wyse VDA beschleunigt RDP und ICA um bis zu Faktor 3 in Netzwerken mit einer Latenz bis zu 300ms und mehr bei wenigstens 768kbps Bandbreite. Die schnell startende, skalierbare Administration umfasst die einfache Drag & Drop-Bereitstellung von Firmware, automatische Updates via Fileserver sowie die vollständige Integration mit dem Wyse Device Manager. Integrierte Sicherheit Wyse ThinOS ist von Hause aus immun gegen Viren und Malware, das es kein von außen adressierbares API enthält. Es unterstützt den Authentifizierungsstandard 802.1x für LAN und WAN mit sicherer Verschlüsselung für einfache Installation und Management. Touch-Screen-Monitor-Unterstützung Server OS Infrastruktur-Support Citrix XenDesktop Microsoft Windows Terminal Server 2003 / 2008 Citrix XenApp / Citrix Presentation Server Unterstützung führender VDI Broker (Quest Software, Leostream, etc) VMware View Client 3.1

18 Wyse Linux v6 - Softwarespezifikationen Firmware-Eigenschaften Mit Wyse optimierter Linux Kernel 2.6x Firefox als Standardbrowser Lokaler Window Manager X11R6 Komprimiertes, schreibgeschütztes Dateisystem Unterstützung der Dateisysteme NFS und Samba LPR/LPD-, Ghostscript- und Samba-Druckunterstützung für DeskJet and LaserJet Browser-Kiosk-Unterstützung mit Touchscreen Citrix ICA 10.X Kompatibel mit RDP-5.1 X-Windows X11R6-kompatibel XDMCP Terminalemulation mit 60 Terminaltypen Unterstützung von Server-Betriebssystem-Infrastrukturen Citrix XenApp / Citrix Presentation Server Citrix XenDesktop VMware View Microsoft Windows Terminal Server 2003 & 2008 UNIX/Linux-Server Installation und Konfiguration Unterstützte Tastaturen Unterstützte Protokolle Verwaltung Benutzeroberfläche Booten über lokalen Flash-Speicher Benutzeroberflächensprachen: Englisch (US), Französisch, Deutsch, Spanisch Englisch (US), Französisch, Deutsch, Spanisch, Englisch (GB) und 30 weitere Sprachen PPP, IP, NFS, NTP, DHCP, PXE, SNMP, SSH Fernverwaltung, -konfiguration und -aktualisierung über Wyse Device Manager Upgrade kompletter Images Fernaktivierung des Terminals (Wake-on LAN) Terminalkonfiguration (IP-Adresse, Name usw.) Remote Screen Shadowing des gesamten Desktops (VNC) Asset-Management und Berichterstellung Wireless-Unterstützung WPA/802.11, WPA2, IEEE 802.1X Unterstützt Wireless-Adapter von: Cisco, D-Link, Netgear Interne WiFi WPA2 Supplicant-Unterstützung: WEP40, WEP128 WPA-PSK (TKIP), WPA2-PSK (AES-CCMP), WPA-EAP, WPA2-EAP, MS-CHAP-v2

19 Microsoft Windows CE 6.0 WFR2 - Softwarespezifikationen Firmware-Eigenschaften Speicher Microsoft Windows CE 6.0 WFR2 Microsoft Internet Explorer 6.0 (speicherresident): HTML, JavaScript, XML, Active X (Standard), Media Player 9.0 Citrix Web Interface RDP 6.0 (speicherresident) Citrix ICA 10.x (speicherresident) Terminal Services Advanced Client (TSAC) Ericom PowerTerm-Unterstützung bestehender Terminals Thinprint (RDP/ICA) 64 MB Flash / 128 MB RAM Unterstützung von Server-Betriebssystem-Infrastrukturen WXPe Specs Citrix XenApp / Citrix Presentation Server Citrix XenDesktop VMware View Client 3.0 Microsoft Windows Terminal Server 2003 / 2008 Installation und Konfiguration Generic Benutzeroberfläche Booten über lokalen Flash-Speicher Sprachen der Microsoft Windows CE-Benutzeroberfläche: Englisch (US) Kostenlose optionale Add-ons: Französisch, Deutsch, Spanisch Unterstützte Tastaturen: Englisch (US) (Standard), Französisch, Deutsch, Spanisch, Englisch (GB) und 40 weitere Sprachen Unterstützte Protokolle Verwaltung Wireless-Unterstützung TCP/IP, DNS, DHCP, PXE, PPP, PC/SC und ISO-7816 Smartcard-Unterstützung Remote-Verwaltung, Konfiguration und Upgrades mittels Wyse Device Manager Senden von Nachrichten Upgrade kompletter Images Fernaktivierung des Terminals (Wake-on LAN) Terminalkonfiguration (IP-Adresse usw.) Remote Screen Shadowing des gesamten Desktops (Wyse Remote Shadow) Berichterstattung Altiris-Bereitstellung über Add-on b/g-unterstützung mit externem Wireless-Adapter IEEE 802.1X Wireless-Authentifizierung (WEP, WPA, WPA-2) Interne WiFi-Standard-Verschlüsselungen: MD5, PAP, TLS Wireless-Authentifizierungsprotokoll PEAP-GTC mit optionalem Juniper Odyssey-Client Unterstützt PCMCIA-Karten und USB-Wireless-Adapter von: Cisco, D-Link, Netgear, US Robotics, Trendware

20 Microsoft Windows XPe - Softwarespezifikationen Firmware-Eigenschaften Server-Betriebssystem -Infrastrukturunterstützung Installation und Konfiguration Unterstützte Tastaturen Unterstützte Protokolle Microsoft Windows XPe Microsoft Internet Explorer 6.0 (speicherresident): HTML, JavaScript, XML, Active X Sun JRE, Media Player, Citrix Web Interface RDP 6.0 (speicherresident) Citrix ICA (speicherresident) Terminal Services Advanced Client (TSAC) Ericom PowerTerm -Terminalemulation mit mehr als 30 Terminalemulationen Citrix XenDesktop Citrix XenApp / Citrix Presentation Server Citrix XenDesktop VMware View Microsoft Windows Terminal Server 2003 / 2008 Booten über lokalen Flash-Speicher Sprachen der Microsoft Windows XP-Benutzeroberfläche: Englisch (US), Französisch, Deutsch, Spanisch, optionale Add-ons Englisch (US) (Standard), Französisch, Deutsch, Spanisch, Englisch (GB), 40 weitere Sprachen TCP/IP, DNS, DHCP, PXE Verwaltung Wireless-Unterstützung Remote-Verwaltung, Konfiguration und Upgrades mittels Wyse Device Manager Upgrade kompletter Images Fernaktivierung des Terminals (Wake-on LAN) Terminalkonfiguration (IP-Adresse, Name usw.) Remote Screen Shadowing des gesamten Desktops (Wyse Remote Shadow) Asset-Management und Berichterstellung SMS Altiris CA Unicenter NSM (benötigt Wyse Device Manager Enterprise Edition) IBM Tivoli NetView (benötigt Wyse Device Manager Enterprise Edition) b/g-unterstützung mit externem Wireless-Adapter Wireless-Authentifizierung (WPA-2, WEP, WPA) Wireless-Authentifizierungsprotokoll PEAP-GTC mit optionalem Juniper Odyssey-Client Unterstützt PCMCIA-Wireless-Adapter von: Cisco, D-Link, Netgear, US Robotics, Trendware Plugins Adobe Flash Player Adobe Shockwave

Wyse V class Vielfalt für Ihren Desktop. Wyse V class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier.

Wyse V class Vielfalt für Ihren Desktop. Wyse V class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Wyse V class Vielfalt für Ihren Desktop Wyse V class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse V class Vielseitigkeit und Performance Die leistungsfähigen, energiesparenden CPUs sind

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

Wyse C class Ihr Desktop ist ein Stück gewachsen. Wyse C class: Kleiner Umfang. Große Leistung.

Wyse C class Ihr Desktop ist ein Stück gewachsen. Wyse C class: Kleiner Umfang. Große Leistung. Wyse C class Ihr Desktop ist ein Stück gewachsen Wyse C class: Kleiner Umfang. Große Leistung. Leistungsmerkmale der Wyse C class Kleiner Umfang. Große Leistung. Wyse C class Lernen Sie die Wyse C class

Mehr

Wyse R class Leistung, Erweiterbarkeit und Anzeigequalität

Wyse R class Leistung, Erweiterbarkeit und Anzeigequalität Wyse R class Leistung, Erweiterbarkeit und Anzeigequalität Für Ihre Daten, Ihre Budgets und Ihre Umwelt Wyse R class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse R class Bei der Entwicklung

Mehr

Wyse T class Neue Maßstäbe für Einstiegs-Thin Clients.

Wyse T class Neue Maßstäbe für Einstiegs-Thin Clients. Design draft 060511 Wyse T class Neue Maßstäbe für Einstiegs-Thin Clients. Wyse T class: Alle Fakten. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse T class Der neue Maßstab für die Einstiegsklasse Einfache Bedienung.

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T35 Thin Client: VDI-Computing mit ultrakleinem 0.6L-Formfaktor Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients.

Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients. Design draft 060511 Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients. Wyse T class: Alle Fakten. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse T class Der neue Maßstab für die Einstiegsklasse

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients.

Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients. Design draft 060511 Wyse T class Der neue Standard für leistungsstarke, ökonomische Thin Clients. Wyse T class: Alle Fakten. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse T class Der neue Maßstab für die Einstiegsklasse

Mehr

Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt. Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier.

Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt. Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt Thin clients Cloud PC Wyse Z class Die Wyse Z

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU 1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPPWEU Mit dem 1-Port-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit IP Power Control und Virtual Media SV1108IPPWEU

Mehr

Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt. Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier.

Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt. Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt Wyse Z class: Alles, was Sie wissen müssen. Hier. Leistungsmerkmale der Wyse Z class Wenn es auf Leistung ankommt Thin clients Cloud PC Wyse Z class Die Wyse Z

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service 11. April, 10:15 11:15 Uhr Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service Matthias Wessner, Principal Architect, Login Consultants

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Thomas Pawluc Produktmanager Serverbased Computing TAROX Aktiengesellschaft Stellenbachstrasse 49-51 44536 Lünen 2 Serverbased Computing Was versteht

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im sehr kompakten platzsparenden Gehäuse mit nur 0,4 Liter Volumen, Windows 7 Professional und

Mehr

Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation

Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation Hochaulösungs-Netzwerk-Videorekorder- Workstation Kein anderes System erreicht die Deutlichkeit von Bildausschnitten wie die, die Sie durch Avigilons End-to-End- Überwachungslösungen erhalten. Avigilon

Mehr

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute VDI-Clients Virtuelle Desktops von morgen schon heute Komplettes Angebot an VDI-Clients ViewSonic greift auf sein 25-jähriges Know-how als führender Anbieter von Desktop-Technologien zurück und bietet

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Merkmale: Spezifikationen:

Merkmale: Spezifikationen: High-Power Wireless AC1200 Dual-Band Gigabit PoE Access Point zur Deckenmontage Rauchmelderdesign, 300 Mbit/s Wireless N (2,4 GHz) + 867 Mbit/s Wireless AC (5 GHz), WDS, Wireless Client Isolation, 26 dbm

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

Ausgestattet mit einer 2-jährigen StarTech.com-Garantie sowie lebenslanger kostenloser technischer Unterstützung.

Ausgestattet mit einer 2-jährigen StarTech.com-Garantie sowie lebenslanger kostenloser technischer Unterstützung. 1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPEXEU Mit dem 1-Port-USB PS/2-Server-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit Virtual Media SV1108IPEXEU können

Mehr

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW Produktdetails Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW (±R DL) / DVD- RAM - HD Graphics - Gigabit Ethernet - WLAN : 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1 - Windows 7

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

Datenblatt. FUTRO S550 Das modulare Multitalent

Datenblatt. FUTRO S550 Das modulare Multitalent Datenblatt Das modulare Multitalent Ausgabedatum August 2009 Der kompakte, aber leistungsstarke ist Ihr idealer Client für Server- Based Computing und Virtual-Workplace-Lösungen mit RDP- oder ICA-Protokoll,

Mehr

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke

Agenda. Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture. Virtuelle Netzwerke VMware Server Agenda Einleitung Produkte vom VMware VMware Player VMware Server VMware ESX VMware Infrastrukture Virtuelle Netzwerke 2 Einleitung Virtualisierung: Abstrakte Ebene Physikalische Hardware

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Wandeinbau-Set für Windows CE und exp basierte Web-Panels

Wandeinbau-Set für Windows CE und exp basierte Web-Panels Datenblatt www.sbc-support.com Wandeinbau-Set für Windows CE und exp basierte Web-Panels Vorkonfiguriert und einsatzbereit für Web-Visualisierungen, optimiert für Saia PCD Steuerungen 10 /12 /15 Farb-TFT-Display

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme Gruppe Hersteller Hersteller Art. Nr. HP Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz,RAM 4 GB,HDD 500 GB,DVD SuperMulti,HD Graphics 4600,GigE,Windows 7 Pro 64-Bit / Windows 8.1 Pro Downgrade,vorinstalliert Windows

Mehr

epocket Guide Get Wyse. Go Far. Wissenswertes zu Wyse Cloud Client Computing Erfahren Sie mehr hier.

epocket Guide Get Wyse. Go Far. Wissenswertes zu Wyse Cloud Client Computing Erfahren Sie mehr hier. epocket Guide Wissenswertes zu Wyse Cloud Computing Get Wyse. Go Far. Erfahren Sie mehr hier. Schritte zum Erfolg Qualifizieren Die Entscheidung, zu Wyse Cloud Computing zu wechseln, ist der erste Schritt

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE Der TERRA MiniPC im schicken Design mit gebürsteter Aluminium-Frontblende. Freigegeben für den 24/7 Dauerbetrieb mit geeigneten Festplatten/ SSDs. Einsatzgebiete:

Mehr

Lieferumfang - Hako Ultra Thin Client V6 - VESA konforme Halterung 75x75 / 100x100-5V / 3A Netzteil - VGA -> DVI Adapter - Standfuß.

Lieferumfang - Hako Ultra Thin Client V6 - VESA konforme Halterung 75x75 / 100x100-5V / 3A Netzteil - VGA -> DVI Adapter - Standfuß. Hako UTC V6 Manual Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 2 Anwendungen... 2 Netzwerkeinstellungen... 2 Bildschirmauflösung... 3 Audioeinstellungen... 4 Netzwerkdiagnose... 4 Security... 5 Remote Desktop Verbindung...

Mehr

RackMaster - 19 KVM-Konsole

RackMaster - 19 KVM-Konsole RackMaster - 9 KVM-Konsole RackMaster - 9 KVM user station RackMaster the efficiency KVM solution for 9 racks Der RackMaster ist eine effiziente Lösung für den 9 Schrank und ermöglicht einen netzwerkunabhängigen

Mehr

IGEL Clever Clients PanaVeo-Benutzerhandbuch

IGEL Clever Clients PanaVeo-Benutzerhandbuch IGEL Technology GmbH Einleitung 1 0 IGEL Clever Clients PanaVeo-Benutzerhandbuch Für IGEL Thin Clients der PanaVeo-Serie mit IGEL Flash Linux und Windows XP Embedded 7302 LX PanaVeo 7304 LX PanaVeo 7602

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung

HETEC V - IP - Installation - Kurzanleitung 1 Anschließen der Kabel 1. Verbinden Sie alle Kabel (1-3) nach Zeichnung. Netzkabel (1) und CPU-Kabel (2) sind im Lieferumfang enthalten. 2. Verbinden Sie den USB- und VGA-Stecker des CPU-Kabels (2) mit

Mehr

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface für Systeme Der Miniatur kann mit der entsprechenden Steuerungssoftware und dem entsprechenden Pegelkonverter mit 3, 20 oder 60 M-BUS Geräten betrieben

Mehr

DigtaSoft Systemanforderungen

DigtaSoft Systemanforderungen DigtaSoft Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Unterstützte Digta Hardware...5 Windows & Linux Support...6 Unterstützte Linux Thin Clients...8 Igel, Germany....8 ThinStation,

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Remote Desktop Verbindungen Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Agenda Überblick Remote Control Remote Desktop Protocol Virtual Network Computing NX NoMachine RDesktop

Mehr

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten

VDI. IT-Symposium 2007 17.04.2007. Virtual Desktop Infrastruktur. www.hp-user-society.de 1. Wahlmöglichkeiten Virtual Desktop Infrastruktur PDV-Systeme GmbH, Bornhardtstr. 3, 38644 Goslar Telefon 05321-3703-0, Fax 05321-8924 info@pdv-systeme.de, www.pdv-systeme.de Wahlmöglichkeiten YOU CAN GO FAT YOU CAN GO THIN

Mehr

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government 2 Komplettanbieter durch Kombination von Eigenmarke und Distribution Hersteller TAROX TAROX PREMIUM DISTRIBUTION TAROX ist führender Hersteller

Mehr

Die CSG Line Terminal Serie:

Die CSG Line Terminal Serie: Die CSG Line Terminal Serie: Diese Aluminium-Touch-PC Serie erfüllt allerhöchste Ansprüche! Geräuschlose Funktion Keine beweglichen Elemente: zuverlässig & ohne Verschleiß Edles Aluminiumgehäuse in massiver,

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Prodatic Angebote 2014

Prodatic Angebote 2014 Terra PAD 1002 mit ANDROID 4.2 Das Quick PAD 1002 ist mit Dual Core CPU, 1 GB Speicher und 16 GB Nand Flash sowie Android 4.2 ausgestattet. 179,- Arm Prozessor 1,5 GHz, Dual Core 9,7 Multi-Touch Display

Mehr

PROFESSIONAL e-screens FLEX

PROFESSIONAL e-screens FLEX PROFESSIONAL e-screens FLEX Interaktive Sensorbildschirmsysteme für den professionellen Einsatz Beste optische Sensortechnik Antireflexionsbeschichtung Lüfterlose Konstruktion Integrierte Lautsprecher

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN Der kleine TERRA-Nettop-PC im kompakten Mini-Format mit nur 0,5 Liter Volumen eigent sich

Mehr

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute:

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute: Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: Peppercon - Remote Management PCI Karte - Ihr Referent: Michael Hänel (technical purchase and seller) Ihr technischer

Mehr

Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps

Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps wyse.com 2010 Wyse Technology Inc. Client Computing Wyse Software, Hardware und Services

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Thema: Systemsoftware

Thema: Systemsoftware Teil II 25.02.05 10 Uhr Thema: Systemsoftware»Inhalt» Servermanagement auf BladeEbene» Features der ManagementSoftware» Eskalationsmanagement» Einrichten des Betriebssystems» Steuerung und Überwachung»

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher.

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Avatech AG Ihr Partner für Zugriff auf die Unternehmens-IT Avatech ist eine bedeutende Anbieterin von professionellen IT-Lösungen und -Werkzeugen

Mehr

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de Smart NETWORK Solutions www.dongleserver.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Secure Business Connectivity Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Browserbasierter Remote Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten Remote Desktop HOB PPP Tunnel Intranet Access Universal Gateway/Proxy

Mehr

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH

Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint. Server Umgebungen. Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix - Virtualisierung und Optimierung in SharePoint Server Umgebungen Peter Leimgruber Citrix Systems GmbH Citrix-Microsoft Alliance eine lange Historie! 1989 Microsoft licenses OS/2 to Citrix for multi-user

Mehr

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 29.09.15, Eltville am Rhein, Burg Crass Die sichere IGELfährte - Universal Devices Marcus Nett Partner Account Manager IGEL Mainz Sebastien Perusat System Engineer IGEL

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Virtualisierung in der Praxis. Thomas Uhl Topalis AG

Virtualisierung in der Praxis. Thomas Uhl Topalis AG Thomas Uhl Topalis AG Firmenübersicht 20.11.07 Thomas Uhl 2 Wikipedia sagt: In computing, virtualization is a broad term that refers to the abstraction of computer resources. One useful definition is "a

Mehr

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client

Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Teldat IPSec Client Teldat Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt Windows 8 Beta, 7, XP (32-/64-Bit) und Vista IKEv1, IKEv2, IKE Config Mode, XAuth, Zertifikate (X.509) Integrierte Personal Firewall

Mehr

Virtual Solution Democenter

Virtual Solution Democenter Virtual Solution Democenter Innovative Datensysteme GmbH indasys Leitzstr. 4c 70469 Stuttgart www.indasys.de vertrieb@indasys.de Virtual Solution Democenter Das Virtual Solution Democenter ist eine beispielhafte

Mehr

Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client

Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client Ubucon 2013, Heidelberg Erik Damrose Univention GmbH Agenda 1. Vorstellung von Univention

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Secure Business Connectivity Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Browserbasierter Remote Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten Remote Desktop SSL-VPN File Access Intranet Access Universal PPP Tunnel

Mehr

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager

IGEL UMS. Universal Management Suite. Oktober 2011. Florian Spatz Product Marketing Manager IGEL UMS Oktober 2011 Universal Management Suite Florian Spatz Product Marketing Manager Agenda Übersicht Update-Prozess Zusätzliche Funktionen ÜBERSICHT Übersicht Kategorie Remote Management Lösung Eigenschaften:

Mehr

Windows Terminalserver im PC-Saal

Windows Terminalserver im PC-Saal Windows Terminalserver im PC-Saal PC-Saal Anforderungen Einheitliche Arbeitsumgebung für die Benutzer (Hard- und Software) Aktuelles Softwareangebot Verschiedene Betriebssysteme Ergonomische Arbeitsumgebung

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen

Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado Optimierung von virtualisierten Druckumgebungen Cortado verbindet Menschen und ihre Geräte mit wichtigen Ressourcen. Wir verknüpfen mobile, webbasierte und virtuelle Desktops mit zentralen IT-Ressourcen

Mehr

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause!

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! 3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! Sein Nachfolger für 2013 steht bereits in den Startlöchern! er ist viel gereist aber

Mehr

Spezifikationen SMART Bridgit 2010

Spezifikationen SMART Bridgit 2010 VOR DEM DRUCKEN BITTE NACHDENKEN Spezifikationen SMART Bridgit 2010 Version 4.0 Produktbeschreibung Die SMART Bridgit -Software ist eine kostengünstige Client/Server-Anwendung, mit der Se auf einfache

Mehr

Technik@Ingenico-hc.de

Technik@Ingenico-hc.de Anbindung des 6000 / 900 in Die Anleitung zeigt wie sich das 6000 / 900 in einer Citrix Serverumgebung einbinden lässt. Zusammenfassung Installation / Konfiguration und Betrieb der 6000 / 900 Kartenleser

Mehr

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur.

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2 Übersicht VMware View Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware View Themen des Kapitels Übersicht VMware View Infrastruktur

Mehr