Netzbetrieb IT und Telco: ITIL v2, ITIL v3, Netzbetrieb, etom, 1st und 2nd Level Support, Callcenter, Operations Support Systeme (OSS, NGOSS)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Netzbetrieb IT und Telco: ITIL v2, ITIL v3, Netzbetrieb, etom, 1st und 2nd Level Support, Callcenter, Operations Support Systeme (OSS, NGOSS)"

Transkript

1 Ihr Ansprechpartner: Thomas Bez Telephon: TEDESCA Unternehmensberatung Management Consultancy Beraterprofil Persönliche Daten Name: Geburtsjahr: 1961 Ausbildung: Thomas Bez EDV-Erfahrung: Seit 1982 Sprachen: Berufliche Laufbahn Seit 2007: Diplom-Mathematiker, Informatiker (Humboldt-Universität Berlin, 1987), Teilzeitstudium Betriebswirtschaft (Fern- Universität Hagen, 1997) Deutsch (Muttersprache), Englisch (verhandlungssicher), Russisch, Französisch (Grundkenntnisse) Freier Berater für Informationstechnologie, Telekommunikation und Unternehmensorganisation 2006 bis 2007: Service Delivery Manager bei Nokia Siemens Networks GmbH & Co KG 1990 bis 2006: Führungsaufgaben in der Siemens AG, Sparte Telekommunikation 1987 bis 1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften der DDR Beratungsschwerpunkte Projektmanagement und Interimsmanagement auf den Gebieten IT, Services und Restrukturierung Business-Analyse und -Administration in Telekommunikations- und IT-Services Strategieentwicklung im Prozess-, Service- und Outsourcingbereich für technologieorientierte Unternehmen Prozessberatung zu Planung, Implementierung, Management und Optimierung von ITL- und etom-basierten operativen Prozessen Erfolgsfaktoren Strukturierter und präziser Analytiker mit breiter Methodenkenntnis Am Geschäftserfolg orientierter Stratege mit umfassendem Generalistenwissen Anwendungsorientierter Macher mit hoher Problemlösungskompetenz Konstruktiver Teamarbeiter und integrer Netzwerker Effizienter Manager mit gereifter Führungserfahrung Kompetenzfelder Netzbetrieb IT und Telco: ITIL v2, ITIL v3, Netzbetrieb, etom, 1st und 2nd Level Support, Callcenter, Operations Support Systeme (OSS, NGOSS) Thomas Bez Beraterprofil 1

2 Geschäftsprozesse: Business Process Management (BPM), Workflow Management, Business Process Reengineering, Business Support Systeme (BSS) Business Administration: Business Analysis, Business Intelligence, Produktmanagement, Service Marketing, Managed Services, Service Level Management (SLA), Outsourcing Sicherheit und Verfügbarkeit: Risk Management, Information Security Management (ISMS), ISO 27000, Business Continuity Management (BCM) Telco Technologien: Mobilnetze, MVNO/MVNE, Lawful Interception (TKG, TKÜV), Optische Netze, TeleManagement Forum (TMF) Informationstechnik: Informations- und Contentmanagement, System- und Netzsicherheit, RDBMS, Linux, verschiedene Programmiersprachen Führung: Projektmanagement, Linienmanagement, Change Management, interkulturelle Erfahrung Branchen: Telekommunikation (Netzwerkausrüster und Service Provider), IT Service Provider, Versicherung, Banken, Forschungseinrichtungen Länder: Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Großbritannien, Frankreich, Portugal, USA, Saudi Arabien, Vietnam, Indien IT-Erfahrung Software: MS Office, MS Project, Visio, ARIS Toolset, Ultimus BPM Suite, Content Management Systeme Betriebssysteme: Linux/Unix (Administrator-Level), Windows NT/2000/XP, Windows Server 2003, Mac OS X, Midrange-Architekturen Programmiersprachen: Pascal, Modula, Chill und weitere Hochsprachen; C, C++ und weitere Systemsprachen; PHP, Javascript und weitere Scriptsprachen; HTML/CSS Datenbanken: RDBMS, SQL, Data Warehouse/Business Intelligence, Storage Netzwerktechnik und Datenkommunikation: TCP/IP, LAN/WAN Architektur, Telekommunikation (Sprache/Daten, Backbone), Client/Server Architektur, Webserver, Mailserver, Firewalls und IDS Zertifikate Senior Projektmanager ITIL v3 Foundation ISO Lead Auditor Projekte 3/ /2012 Service Operation Manager Bank Zeitraum: 3/ /2012 Oracle SCN Patch Rollout Projektleiter Leitung des Patch- und Upgrade-Projekts Thomas Bez Beraterprofil 2

3 Technik: Umfang des Projekts: Implementierung der Patches zur Lösung des Oracle SCN- Problems auf allen Oracle-Datenbanken des Unternehmens (mehrere tausend Datenbankinstanzen), Upgrade älterer Oracle-Versionen Definition des Projektumfangs (PID), Ermittlung des Projektbudgets, Zusammenstellung des Projektteams, Interviews und Personalauswahl Führung des Projektteams aus neun direkt unterstellten Projektmitarbeitern in den Regionen Europa, APAC und Amerika Definition der Patch- und Upgrade-Szenarien, Klassifikation der Applikationen nach Business Criticality und Grad der Gefährdung, Gesamtplanung aller Aktivitäten mit Zielterminen jeweils für Entwicklungs-, Test- und Produktionssysteme Planung des Bulk Patching aller direkt durch den Datenbanksupport unterstützen Datenbankinstanzen, Abstimmung eines geeigneten Change Approval Prozesses, Change-Koordination mit Approver- und Implementierergruppen Koordination des Patching mit den Applikationsverantwortlichen, Koordination mit einem externen Dienstleister für Niederlassungen in Deutschland und fünf weiteren Ländern, Vereinbarung und Kontrolle verbindlicher Patch- bzw. Upgrade-Termine Individuelle Planung von Upgrades, Technology Refreshs bzw. Dekommissionierungen mit den Applikationsverantwortlichen Lösung von Sonderfällen (z.b. fehlender Support durch 3rd Party Anwendungen, fehlendes Budget zum Upgrade) mit dem Applikationsverantwortlichen bzw. Eskalation auf die Ebene des Senior Management Konzeption, Bereitstellung und Verwendung eines Tracking Tools zur Führung des Datenbankinventars, zur Verfolgung des Patch-/Upgradestatus und zur Erzeugung der regulären und Ad-hoc-Berichte Verbesserung der manuellen sowie der automatisierten Pflege der CMDB des Unternehmens, regelmäßige Synchronisierung des Datenbank-Inventory mit der CMDB Koordination von Incident Management-Aktivitäten mit Oracle Reporting an das Senior Management in USA Präsentationen für das Steering Committee Oracle Datenbank ITIL Service Operation, Change Management, Configuration Management 7/2010-2/2012 Service Transition Manager Bank Zeitraum: 7/2010-2/2012 Migration von vier Fondsmanagement-Applikationen Projekt- und Programmanager für Infrastrukturmigration Leitung der Infrastrukturprojekte und des Gesamtprogramms Umfang des Programms: Wechsel des externen Infrastrukturproviders, Migration in andere Datacenter (Volumen 150 Server), Technologie-Refresh für Hardware, OS und Middleware, Migration zahlreicher externer Thomas Bez Beraterprofil 3

4 Technik: Datenverbindungen (Filetransfer, Message Queue) zu Geschäftspartnern und Kunden, Decommissioning der Altumgebung Steuerung des neuen und des alten Infrastrukturproviders Koordination des parallelen Fortschritts von Applikationsentwicklung und Infrastruktur-Rollout mit den Applikationseigentümern Management des Projektbudgets Umsetzung der landesspezifischen Anforderungen (Deutschland und Luxemburg) an Compliance und Informationssicherheit Koordination der Erstellung einer Reihe von Speziallösungen durch den Infrastrukturprovider (insbesondere Storage) und von Test/Abnahme durch Applikationseigentümer Implementierung von Design Changes während der Projektlaufzeit (Providerangebote, Budgetmanagement, Change Management) Kommunikation mit Unternehmens-Audit zur Lösung eines Auditpunktes Bericht an Leiter Service Transition, Statuskommunikation an Senior Management Durchführung einer Reihe weiterer, kleinerer Infrastrukturprojekte, Koordination mit dem hausinternen Infrastrukturprovider MS SQL Datenbank, SAN Storage, Websphere MQ, Checkpoint Firewall ITIL Service Transition 2/2010-4/2010 MVNO Technologieberater Unternehmensberatung (Telekommunikation) Zeitraum: 2/2010-4/2010 Entwicklung des Portfolioelements MVNO-Beratung Technologieberater Konzeption und Feinplanung des Beratungsmoduls MVNO Betrieb Sales Kit für MVNO (Mobile Virtual Network Operator) Rollout- und Betriebsberatung Blueprints für Projektplan, Ressourcenplan und Budgetplan Gegenstand der Beratung: Sourcing und Partnermanagement, SLA- und Vertragsmanagement, regulatorische Anforderungen, Risikomanagement, Betriebs- und IT-Infrastruktur, Betriebsprozesse, Operations und Business Support Systeme, Personalressourcen Infrastruktur- und Anwendungskonzept Mobile Banking und Mobile Payment für Zielkunden 11/ /2009 Prozeßberater für IT-Betrieb Versicherung Zeitraum: 11/ /2009 Zentralisierung von Mainframe Applikations-, Middleware- und Infrastrukturdiensten Prozeßberater für IT-Betrieb Entwurf eines Betriebskonzepts für zentralisierte Mainframe Applikations-, Middleware- und Infrastrukturdienste Thomas Bez Beraterprofil 4

5 Definition der Zielsetzung, des Formats und der wesentlichen Inhalte des Betriebskonzepts Analyse der bestehenden Mainframe-Umgebungen in verschiedenen Landesgesellschaften Abgleich mit der definierten Prozeßlandschaft (ITIL-basiert) und dem Governancemodell (Touchpoints) des Kunden Festlegung von Dokumentationsstandards zum Betriebskonzept Zusammenstellung von Aufgabenlisten (RACI-Matrizen) für wichtige Funktionsbereiche im Mainframe-Betrieb Entwicklung des Projektplans für die Pilotierung in einer Landesgesellschaft 08/ /2009 Berater und Projektleiter für Wirtschaftliche Due Diligence Versicherung Zeitraum: 08/ /2009 Konsolidierung der Rechenzentren europäischer Landesgesellschaften Berater und Projektleiter für Wirtschaftliche Due Diligence Wirtschaftliche Due Diligence in einer Landesgesellschaft und Teamleitung Planung von Methodik, Vorgehen, Umfang und Strukturierung der Datenerhebung Inventarisierung des Anlagevermögens (Infrastruktur, Hardware, Softwarelizenzen) über mehrere Standorte Inventarisierung, Analyse, Risikoanalyse und Klassifizierung aller Verträge Ermittlung konsolidierter Budgets für den IT-Betrieb Umfassende revisionssichere Dokumentation Commercial Due Diligence, IT Controlling 02/ /2009 Berater und Projektleiter für Business Analyse Versicherung Zeitraum: 02/ /2009 Konsolidierung der Rechenzentren europäischer Landesgesellschaften Berater und Projektleiter Business Analyse Geschäftliche und finanzielle Analyse mehrerer IT-Landesgesellschaften und Teamleitung Entwicklung eines standardisierten Evaluierungskonzepts zur Rechenzentrums- Konsolidierung mehrerer Landesgesellschaften Erfassung von Informationen über Assets, Verträge und Organisation Statistische und betriebswirtschaftliche Auswertung und Kalkulation der Businesspläne Erarbeitung des finanziellen Anteils am Migrationskonzept Business Intelligence, Data Mining, ITIL Service Design und Service Transition 08/ /2008 Managementberater Service- und Outsourcingprovider für Telekommunikationsnetze Thomas Bez Beraterprofil 5

6 Zeitraum: 08/ /2008 Aufbau eines neuen Dienstleistungsbereichs für Netzbetrieb bei einem Service- Outsourcinganbieter Berater Managementberatung Abgleich der Strategie mit Erfahrungen vergleichbarer Marktteilnehmer Erarbeitung von Vorschlägen zur strategischen Positionierung Strukturierung des Serviceportfolios Definition des Gerüsts von Betriebsprozessen und Managementsystemen Assessment der vorhandenen Organisation und Erfahrungen TeleManagement Forum (etom, NGOSS), ITIL Service Strategy 06/ /2008 Berater und Business Analyst Assistance und Versicherung Zeitraum: 06/ /2008 Technik: Konsolidierung der Rechenzentren europäischer Landesgesellschaften Berater und Business Analyst Analyse, Rahmenplanung und Vertriebskoordination für die Konsolidierung des Rechenzentrums einer europäischen Landesgesellschaft Anforderungsanalyse und Entwicklung eines Rahmenplans für die Konsolidierung Bestandsaufnahme genutzter Applikationen, Server- und Client- Virtualisierungstechnologien, Kommunikationsdienste sowie bestehender bzw. angestrebter Business Continuity Management-Szenarien Konzept für die künftige zentrale Bereitstellung von Technologien, Middleware- Services, Kommunikationsdiensten und BCM-Unterstützung (unter Berücksichtigung bereits vorhandener Contingency-Dienstleister) Kommerzielle Bewertung (Business Plan und Budgetplan) Unterstützung des Account Management des IT-Providers bei der Angebotserstellung Abstimmung von Anforderungen und SLA mit dem Produktmanagement Überleitung in die Projekte in die technische Migration Datenbanken, Servervirtualisierung, Terminal Services, SAN/NAS, Telephonie (Callcenter/CTI), WAN Acceleration, Intel- und Sun-Plattformen, IBM i-series ITIL Service Transition 03/ /2008 Managementberater IT- und Software-Hersteller Zeitraum: 03/ /2008 Verbesserung der Positionierung in der Vermarktung von OSS-Lösungen im Telekommunikationssektor Berater Thomas Bez Beraterprofil 6

7 Strategieberatung zum Verbessern der Positionierung bei der Vermarktung von OSS-Lösungen im Telekommunikationssektor Analyse des Produktportfolios, der allgemeinen Produktstrategie und der gegenwärtigen Marktpositionierung Erarbeitung eines Vorgehensplanes basierend auf den Standards und Aktivitäten des TeleManagement Forum (NGOSS) Identifikation geeigneter potentieller Industriepartner und Kontakte für die weitere Umsetzung ITIL Service Strategy, TeleManagement Forum 12/ /2008 Service Delivery Manager Service- und Outsourcingprovider für Telekommunikationsnetze Zeitraum: 12/ /2008 Service Delivery Manager Aufbau eines weltweit verteilten Verbundes von Service Delivery Zentren des Unternehmensbereiches (Global Network Operations Centers) Mitwirkung bei der geschäftlichen und technischen Planung des Verbundes von Netzbetriebszentren von Nokia Siemens Networks Integration und Migration existierender nationaler Betriebszentren in das globale Konzept Verantwortung für den Aufbau einer einheitlichen, sicheren und hochverfügbaren technischen Infrastruktur für alle Global NOC Durchführung eines Risk Assessment, Ableitung von Sofortmaßnahmen für die bestehenden Global NOC-Standorte und Unterstützung der betroffenen Landesgesellschaften bei deren Umsetzung Entwicklung und Verabschiedung einer Zertifizierungsstrategie und Vorbereitung der Zertifizierung der Serviceaktivitäten nach Standard ISO Einführung einer Strategie zum Business Continuity Management gemäß BS 25999, mit redundanter Auslegung der wichtigsten Supportsysteme und Erstellung eines Business Continuity Plans zur Disaster Recovery nach Teil- oder Totalausfall eines Betriebsstandortes ITIL Service Design und Continual Service Improvement, ISO ISMS, BS25999 BCM 10/ /2006 Projektleiter für Netzbetrieb Mobile Virtual Network Enabler Zeitraum: 10/ /2006 Investitionsprogramm "Mobile Virtual Network Enabler" Projektleiter für Netzbetrieb Konzeption, Planung und Aufbau des Netzbetriebs Erstellung des Betriebskonzepts mit CRM, Billing, Logistik und Netzbetrieb in Anlehnung an ITIL und etom Planung, Bewertung und Auswahl der Anlagen- und Betriebsstandorte Planung, Spezifikation und Produktauswahl für die erforderlichen Operations Support Systeme Thomas Bez Beraterprofil 7

8 Integration der Leistungen mehrerer Servicepartner, Auswahl der Partner Definition und Verhandlung der Prozesse, Schnittstellen und SLA mit Partnern und Kunden Verhandlungen der Vertragsinhalte mit Zulieferern von Komponenten und Services ITIL Service Delivery und Infrastructure Management (Siehe Projektblatt für weitere Details.) 01/ /2005 Service Strategy Manager für Value Added Services Service- und Outsourcingprovider für Telekommunikationsnetze Zeitraum: 01/ /2005 Service Strategy Manager für Value Added Services Product Line Management für Netzbetriebsdienstleistungen Produktverantwortung für die Service Line Einführung neuer Dienstleistungen im Bereich Outsourcing und Managed Services Unterstützung von Großprojekten mit wirtschaftlicher Bewertung, Risk Assessment, projektbezogene Entwicklung von Betriebs- und Wartungskonzepten Führung, Enabling und Unterstützung von Landesgesellschaften bei der Vermarktung von Dienstleistungen an internationale Kunden Ausbau des internationalen Netzwerks von Service Delivery Units und Centers of Competence Harmonisierung der Prozesse der internationalen Service Delivery Einheiten entsprechend dem etom-prozeßmodell des TeleManagement Forums TeleManagement Forum (etom), ITIL Business Perspective und Service Delivery 07/ /2002 Leiter Netzbetrieb Telekommunikations-Serviceprovider Zeitraum: 07/ /2002 Carrier-Netzbetriebszentrum der Firma Siemens in Leipzig Leiter Netzbetrieb Leitung des Netzbetriebszentrums Führung von 30 Mitarbeitern Tagesgeschäft mit Wartungsdienstleistungen (Callcenter und 1st Line Unterstützung für 90 deutsche Regional- und Citynetzbetreiber), Netzbetrieb (Dreischicht-Betriebszentrum für 40 Kunden) und Lawful Interception gemäß TKG/TKÜV Logistische Zusammenführung zweier Betriebszentren und Überleitung aller Kunden zum Standort Leipzig, Zentralisierung des 1st Line Supports aus verschiedenen Serviceregionen und Aufbau eines Callcenters Neudefinition und Verzahnung der Prozesse von Wartung und Netzbetrieb Aufbau einer prozeßunterstützenden Infrastruktur aus Informationssystemen, Operations Support Systemen (OSS) und Sicherheitssystemen (Firewalls, Remote Access) Thomas Bez Beraterprofil 8

9 Absicherung der Business Continuity über einen Ausweichstandort im Stadtgebiet, Fremdsourcing von Contingency Services und die Implementierung eines geeigneten WAN-Konzepts zur redundanten Kundenanbindung (Siehe Projektblatt für weitere Details.) 01/ /2001 Senior Consultant und Product Line Manager für Consulting Telekommunikations-Lösungsanbieter Zeitraum: 01/ /2001 Operations Consulting Senior Consultant und Product Line Manager für Operations Consulting Durchführung von Projekten zur Geschäftsprozeßberatung und Management der Service Line für Operations Consulting Entwicklung und Einführung der Dienstleistung 'Betriebsberatung' als vermarktbares Produkt im Lösungsanbieterportfolio Durchführung von Projekten (in Deutschland, Belgien, Saudi Arabien und USA) zur Geschäftsprozeßberatung und Management der Service Line für Operations Consulting Program Management, Projektakquisition und Koordinierung eines weltweit verteilten Beraternetzwerks 10/ /1998 Referent für Systementwicklung Telekommunikationshersteller Zeitraum: 10/ /1998 Multidomain-Managementlösung für Regionale Netzbetreiber Referent für Systementwicklung Entwicklung der Systemarchitektur und Pilotierung des neuen Produkts bei einem Schlüsselkunden 10/ /1997 Abteilungsleiter für Produktmanagement und Vertrieb Telekommunikationshersteller Zeitraum: 10/ /1997 Abteilungsleiter für Produktmanagement und Technischen Vertrieb Produktmanagement und Technischer Vertrieb für Netzmanagementsysteme in mobilen und Fest-Vermittlungsnetzen 08/ /1995 Gruppenleiter im Produktmanagement Telekommunikationshersteller Zeitraum: 08/ /1995 Gruppenleiter im Produktmanagement Produktmanagement und Investitionsgütermarketing für Netzmanagementsysteme in Mobilnetzen Thomas Bez Beraterprofil 9

10 10/ /1993 Teamleiter in der Softwareentwicklung Telekommunikationshersteller Zeitraum: 10/ /1993 Teamleiter in der Softwareentwicklung Entwicklung und Integration von System- und Anwendungssoftware auf Unix- Plattformen 09/ /1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Großforschungseinrichtung für die IT- und Telekommunikationsindustrie Zeitraum: 09/ /1990 Kontakt Wissenschaftlicher Mitarbeiter Konzeption und Softwareentwicklung Entwicklung von Konzepten und Prototypen für den ostdeutschen Telekommunikationsmarkt Entwicklung von Software-Managementwerkzeugen für heterogene C-/Chill- Umgebungen Thomas Bez Bochumer Straße Schwanebeck bei Berlin Telephon Web Thomas Bez Beraterprofil 10

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

2014 Enterprise Content Management Practitioner (AIIM) Intensivtraining Pharma (PTS)

2014 Enterprise Content Management Practitioner (AIIM) Intensivtraining Pharma (PTS) Personalprofil Boris Zorn Senior Consultant E-Mail: boris.zorn@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2010 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der DHBW Lörrach 2000 allgemeine

Mehr

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Bachelor of Sciences in Wirtschaftsinformatik

Mehr

Berater-Profil 3362. Wirtschaftsinformatiker und Netzwerk Ingenieur (Novell) zert. IT Service Manager (ITIL) EDV-Erfahrung seit 1987

Berater-Profil 3362. Wirtschaftsinformatiker und Netzwerk Ingenieur (Novell) zert. IT Service Manager (ITIL) EDV-Erfahrung seit 1987 Berater-Profil 3362 Wirtschaftsinformatiker und Netzwerk Ingenieur (Novell) zert. IT Service Manager (ITIL) Fachlicher Schwerpunkt: - IT Service Management gem. ITIL-Standard (in SAP mittels mysap Solution

Mehr

Markus Thiesing IT Consultant

Markus Thiesing IT Consultant Profil Markus Thiesing IT Consultant Schwerpunkte IT Service Management 10 Jahre ServiceCenter / ServiceManager Erfahrung Konzeption und Implementierung von ITSM Systemen Persönliches Profil Name Markus

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Dr. Robert Scholderer

Dr. Robert Scholderer Profil Persönliche Daten Name Dr. Robert Scholderer Status Selbständiger SLA-Berater Alter 48 Jahre E-Mail robert@scholderer.de Mobil +49 175 56 86 936 Adresse Rohrbacherhof 3 D-76646 Bruchsal Web www.scholderer.de

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

Internes Kontrollsystem in der IT

Internes Kontrollsystem in der IT Internes Kontrollsystem in der IT SOA 404 und SAS 70 stellen neue Anforderungen an Qualität und Sicherheit der IT 2007 by Siemens AG. All rights reserved. Neue Sicherheitsanforderungen durch SOX ENRON,

Mehr

Berater-Profil 2579. DB- und Systemadministrator (AIX, Linux, Oracle, Tivoli, Win NT)

Berater-Profil 2579. DB- und Systemadministrator (AIX, Linux, Oracle, Tivoli, Win NT) Berater-Profil 2579 DB- und Systemadministrator (AIX, Linux, Oracle, Tivoli, Win NT) Backup & Recovery, Storage Management, High Availibility, Systems Management Ausbildung Vordiplom Maschinenbau (FH)

Mehr

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland Personalprofil Johannes Untiedt Consultant E-Mail: johannes.untiedt@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland

2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Lörrach, Deutschland Personalprofil Johannes Untiedt Consultant E-Mail: johannes.untiedt@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2008 Betriebswirt (Bachelor of Arts) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken Berufliches Profil Senior Consultant SAP Basis and SAP System Optimization Stärken Große Erfahrung in Internationalen Projekten Hervorragende Kommunikation zu Kunden und Projektteam Gute Analytische und

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

Qualifikationsprofil. Sven Werner. Senior Consultant und Trainer

Qualifikationsprofil. Sven Werner. Senior Consultant und Trainer Qualifikationsprofil Sven Werner Senior Consultant und Trainer Persönliche Daten Anschrift Heinrich-Campendonk-Str. 22 D 41470 Neuss Kontakt Mobil: +49 (0)151 / 22657701 Festnetz: +49 (0)2137 / 933560

Mehr

1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting 1. Verzeichnis der ITIL V3 (2011) Service Strategy Prozesse Dipl.-Ing. Walter Abel Consulting Service Strategy Business Relationship der IT Demand Service Portfolio Financial Kundenbeziehungen Strategische

Mehr

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3339 Systemadministrator und Service-Manager (BMC, MS-Office, Tivoli, Windows) Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK Weiterbildung, Zertifikate: - Fernstudium

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

ZIESE-IT IT Service und Beratung

ZIESE-IT IT Service und Beratung Michael Ziese Netzwerktechniker Microsoft Certified System Engineer T +49 6074 2154733 M + 49 174 243 4043 F + 49 6074 2154487 mziese@ziese-it.de www.ziese-it.de http://www.xing.com/profile/michael_ziese

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona Personalprofil Dr. Basak Günes Consultant E-Mail: basak.guenes@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu

Mehr

Dr. Robert Scholderer

Dr. Robert Scholderer Profil Persönliche Daten Name Dr. Robert Scholderer Status Selbständiger SLA-Berater Alter 40 Jahre E-Mail robert@scholderer.de Telefon/fax +49 721 570 44 387 Mobil +49 175 56 86 936 Adresse Rohrbacherhof

Mehr

PMI Munich Chapter 21.04.2008

PMI Munich Chapter 21.04.2008 Projektmanagement im Rahmen einer IT-Infrastruktur- Standardisierung mit internationalen Teams Christoph Felix PMP, Principal Project Manager, Microsoft Deutschland PMI Munich Chapter 21.04.2008 Agenda

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil Persönliche Daten Name: Martin Rohte Geburtsjahr: 1964 Familienstand / Kinder: Nationalität: Verfügbar ab: Mobilität: Kontaktdaten: verheiratet / zwei Deutsch nach Absprache Ja - uneingeschränkt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin Personalprofil Frank Reissner Consultant E-Mail: frank.reissner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Studium der Wirtschaftsinformatik, Universität Hohenheim, Abschluss Master Degree Applied

Mehr

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater Berater-Profil 3327 SAP BW / BI Berater Consulting, Coaching und Projektleitung im Zusammenhang mit dem Thema Business Intelligence, speziell SAP BW / BI Ausbildung Studium der Physik mit Schwerpunkt Kernphysik

Mehr

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Persönlichkeit Markus Dolenzky zeichnet sich durch seine offene, kommunikative und fröhliche Wesensart aus. Er ist stets an Neuem interessiert und geht neue

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Daten

Curriculum Vitae. Persönliche Daten Curriculum Vitae Persönliche Daten Name: Dr. Günter Kuscher Geburtsdatum: 1952 Ausbildung: Dr. rer.nat. / Diplom-Mathematiker in der EDV seit: 1981 Einsatzgebiet: Programm-/Projektmanagement Organisations-/Strategieberatung

Mehr

Referenzprojekte wmc. Projektbezeichnung Erstellung der Anforderungsspezifikation für ein Webportal mit Schwerpunkt Kampagnen Management

Referenzprojekte wmc. Projektbezeichnung Erstellung der Anforderungsspezifikation für ein Webportal mit Schwerpunkt Kampagnen Management Referenzen CRM Software Architekt (Wundermann GmbH) Projektlaufzeit 2 Monate, Projektteam 4 Personen Erstellung der Anforderungsspezifikation für ein Webportal mit Schwerpunkt Kampagnen Management Festlegung

Mehr

Berater-Profil 2515. Windows 95/NT/2000. Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2515. Windows 95/NT/2000. Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur. EDV-Erfahrung seit 1989. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2515 Netzwerk- und System-Administrator MCSE Windows 95/NT/2000 Ausbildung Maschinenbauer mit Abitur EDV-Erfahrung seit 1989 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1974 Unternehmensberatung

Mehr

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen)

Özlem Hasani. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG. 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) Personalprofil Özlem Hasani Consultant E-Mail: oezlem.hasani@arcondis.com AUSBILDUNG 2008 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Hochschule Furtwangen, D-Furtwangen) 2007 Praktikum im IT Delivery

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH AN ALLGEIER COMPANY / Division Allgeier Experts Portfolio 2015 IT-Beratung, IT-Personalservice und Managed IT-Services.

Mehr

ITIL Trainernachweise

ITIL Trainernachweise ITIL Trainernachweise Allgemein: Akkreditierung als ITIL -Trainer für Foundation, Service Strategy, Service Design, Service Transition, Service Operation, CSI, Managing across the Lifecycle (MALC) Akkreditierung

Mehr

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences)

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences) Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG 2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor

Mehr

Berater-Profil 2840. EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) EDV-Erfahrung seit. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2840. EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) EDV-Erfahrung seit. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2840 EAI-Berater und Web-Developer (B2B, EDI, EDIFACT, XML) Ausbildung Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der Philipps Universität Marburg/L. Schwerpunkte: Wirtschaftsinformatik,

Mehr

Berufliche Kompetenzen

Berufliche Kompetenzen Name: Wohnhaft: Raum 53 Tel.: E-Mail: Geboren: XX.XX.1972 Ledig Berufliche Kompetenzen Zusammenfassung Erfahrung in der eigenverantwortliche Organisation und Leitung einer IT Abteilung mit internationale

Mehr

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 1575. DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - EDV-Erfahrung seit 1991. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 1575 DB- und Systemadministration - Informix, Sybase - Ausbildung Diplomarbeit am Institut Industriel du Nord in Lille, Frankreich Studium der Allgemeinen Informatik (FH Köln) Diplom-Informatiker

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg)

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg) Personalprofil Jessica Gampp Consultant E-Mail: jessica.gampp@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule

Mehr

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant)

Projektauszüge. Bundesbehörde. Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Bundesbehörde Bundesbehörde (Senior Manager Consultant) Unterstützung der Abteilung Organisation und IT Services bei der Konzeptionierung eines zukünftigen Lizenzmanagements Analyse der Ist Prozesse und

Mehr

Michael Arlati. Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch. 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995)

Michael Arlati. Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch. 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch +41 79 272 75 92 mik@arlati.ch www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995)

Mehr

Unternehmenspräsentation. Hamburg, 30. August 2010

Unternehmenspräsentation. Hamburg, 30. August 2010 Unternehmenspräsentation Hamburg, 30. August 2010 Unternehmen the consulting network ist ein Zusammenschluss unabhängiger Unternehmensberater. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich der Bankenkommunikation,

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

2010 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der DHBW Lörrach

2010 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der DHBW Lörrach Personalprofil Boris Zorn Manager E-Mail: boris.zorn@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2010 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der DHBW Lörrach 2000 allgemeine Hochschulreife

Mehr

Business Continuity Management

Business Continuity Management Business Continuity Management PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Business Continuity Management ² BCM - Was ist das? ² BCM - Grundlagen und Anforderungen ² BCM - Lösungsstrategien und Ergebnisse

Mehr

Oracle Health Check. Enable extreme Performance. www.ise-informatik.de. zusammen mit seinem Oracle Service Partner

Oracle Health Check. Enable extreme Performance. www.ise-informatik.de. zusammen mit seinem Oracle Service Partner Oracle Health Check Oracle Health Check zusammen mit seinem Oracle Service Partner Copyright (C) ISE GmbH - All Rights Reserved 1 Übersicht Oracle Health Check Architektur und Software Oracle Lizenzierung

Mehr

Teil I Überblick... 25

Teil I Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 17 Motivation und Intention... 18 ITIL ist nicht nur reine Technik... 18 ITIL ist mehr... 19 ITIL ist auch ein Thema für die Organisation... 19 Zurück zum Thema Motivation...

Mehr

Business Development Manager (w/m)

Business Development Manager (w/m) Business Development Manager (w/m) Die evimed ist ein aufstrebendes Unternehmen im Bereich E-Health / Healthcare IT und bietet moderne Informationssysteme und mobile Technologien für eine optimierte Patientenversorgung.

Mehr

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt

WERIIT GmbH. Profis für Professional Service. Inhalt WERIIT GmbH Profis für Professional Service Inhalt 1.) Leistungsspektrum / Geschäftsbereiche 2.) Betriebswirtschaft & Organisation 3.) Business Integration 4.) Anwendungsentwicklung 5.) ERP- & SAP-Beratung

Mehr

Projekt- /Tätigkeitsliste

Projekt- /Tätigkeitsliste Projekt- /Tätigkeitsliste Zeitraum: 04/2013 - heute Kunde/Branche: Landesanstalt / Umwelt, Arbeitsschutz, Produktsicherheit Rolle/Einsatz als: Entwickler, Projektmanager Anforderungsanalyse, Abstimmung

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

Bewerbungsdossier PASCAL ERB. Übersicht CV 2. Anhänge 5

Bewerbungsdossier PASCAL ERB. Übersicht CV 2. Anhänge 5 Bewerbungsdossier PASCAL ERB Übersicht CV 2 Anhänge 5 Pascal Erb Systemtechniker Adresse: Bodenweg 2 5064 Wittnau Mobile: +41 79 765 76 56 Email: pascal.erb@email.ch Webseite: http://pascalerb.com/ Geburtsdatum:

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

IT Manager und Consultant

IT Manager und Consultant Profil IT Manager und Consultant Allgemeine Daten Name: Anschrift: novamod GmbH Goethestr.31 34225 Baunatal Mobiltelefon: +49 170 4439442 Telefax: +49 561 4915177 Email: juergen.haefner@novamod.com Geburtsdatum:

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63

4... SAP Solution Manager als Plattform für den End-to-End-Anwendungsbetrieb... 63 ... Geleitwort... 15... Vorwort... 17... Einführung... 23 1... Was ist Run SAP?... 25 1.1... Motivation der Run SAP-Methodik... 27 1.2... Roadmap... 29 1.3... Run SAP-Phasen... 32 1.3.1... Assessment &

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Hamburg, 15.06.11 15.06.11, Seite 1 Unternehmen the consulting network ist ein Zusammenschluss unabhängiger Unternehmensberater. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich

Mehr

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen Personalprofil Dr. Michael Bensch Manager E-Mail: michael.bensch@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik,

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Matthias Wagner Dip.-Inf. (FH), MBA

Matthias Wagner Dip.-Inf. (FH), MBA Referenzen Interims Manager (Handelsunternehmen) Projektlaufzeit seit 04/2013, Projektteam 10 Personen Internationalisierung der ITSM Service Management Lösung Erstellung der funktionalen Anforderungsspezifikation

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

IT Security Dienstleistungen 1

IT Security Dienstleistungen 1 IT SECURITY DIENSTLEISTUNGEN Themen-Übersicht 1 Inhalt USP Security Framework Network Security Application Security Organisation Rollen Seite 2 2 USP Security Framework Network Security Application & System

Mehr

Berater-Profil 444. Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Ausbildung Diplom Informatiker. EDV-Erfahrung seit 1985

Berater-Profil 444. Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Ausbildung Diplom Informatiker. EDV-Erfahrung seit 1985 Berater-Profil 444 Systemberater, DB-Administrator (Client-Server: DEC, NT, Unix, Oracle) Erfahrung in der Durchführung von Ist-Analysen, sowie der Erstellung von Soll-Konzepten, Migration, DB-Architektur

Mehr

Berater-Profil 1256. Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor. EDV-Erfahrung seit 1980. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 1256. Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor. EDV-Erfahrung seit 1980. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 1256 Projektmanager, Sicherheitsberater, IT-Revisor Tätigkeiten: - 1980 1984 EDV-Revision (Bank, Versicherung): ex poste, ex ante, EDV-unterstützt - 1979 1984 Anw.entwickl. (Bank, Versicherung):

Mehr

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik Personalprofil Claudia Saupper Management Consultant E-Mail: claudia.saupper@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2002 Master of Computer Sciences ETH Zürich, Hauptrichtung: Informationssysteme,

Mehr

Qualifikationsprofil: #10474

Qualifikationsprofil: #10474 Ausbildung 1989-1997 Diplom Wirtschaftsmathematik, Universität Augsburg 09-10/1994 Studienbegleitendes Praktikum, Deutscher Lloyd Versicherungen Berufliche Tätigkeit seit 06/2002 Consulting - freiberufliche

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Berater-Profil 3491. Cognos-Berater. Ausbildung Diplom Kaufmann. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 3491. Cognos-Berater. Ausbildung Diplom Kaufmann. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 3491 Cognos-Berater Schwerpunkte: - Cognos Softwaresuite, OLAP, Reporting, Analyse, ScorecardingBusiness Intelligence, Corporate Performance Management, Management Informations Systeme,

Mehr

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2527 DB-, System- und Netzwerk-Administrator (LAN/WAN, Linux, Oracle, Sun Solaris, Unix, Windows) Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse Ausbildung Studium Informatik/Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles?

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles? und die IT-Organisation stellt neue Anforderungen an eine IT-Organisation., die auf das der Phasen für Cloud-Services ausgerichtet sind, müssen neu definiert werden. Von Ben Martin, Pricipal Consultant,

Mehr

OBASHI - Klarheit für IT und Business

OBASHI - Klarheit für IT und Business OBASHI - Klarheit für IT und Business O Ownership Vertrieb O Ownership Vertrieb B Business Process Angebot erstellen Auftrag bestätigen O Ownership B Business Process Angebot erstellen Vertrieb Auftrag

Mehr

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills

Curriculum Vitae. Personalien. Erfahrungen. Fähigkeiten. Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961. Soft Skills Curriculum Vitae Personalien Referenz-Nr. 2002 Geburtsdatum 18.12.1961 Nationalität Schweizer Erfahrungen berufliche en Branchenkenntnisse 6 6 4 8 2 5 Projektleitung Consulting NT Systeme Krisenmanagement

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1

BPM Solution Day 2010 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 T-Systems Multimedia Solutions GmbH 28.09.2010 1 Qualitätssteigerung im Servicemanagement durch Verbesserung der IT-Prozesse der Bundesagentur für Arbeit durch optimiertes IT-Servicemanagement. T-Systems

Mehr

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver -

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Berater-Profil 3447 SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Fachlicher Schwerpunkt: - SAP Security (Rollen+Profile, Basis, BW Security) - Transportwesen Design und Handling - Systemarchitekturplanung, SAP

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb sverzeichnis Christian Wischki, Lutz Fröhlich ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb ISBN: 978-3-446-41978-0 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

Profil Thomas Schürmann

Profil Thomas Schürmann Profil Thomas Schürmann Dipl. Phys. (Univ.) Geburtsjahr 1957 Unternehmen msg services ag Standort Principal Consultant Ausbildung/Studium 06/1979-03/1985 - Physikstudium, Dipl. Phys. (Univ.) Universität

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016

Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Qualifikationsprofil Stand: Januar 2016 Lothar Hübner Beraterstufe: Senior Management Consultant Jahrgang: 1952 Nationalität (Land): Org/DV-Schwerpunkte: DV-Methoden: Deutsch Geschäftsprozessoptimierung

Mehr

Mathias Stächele. Personalprofil. Senior Consultant AUSBILDUNG. 2006 Diplom Informatiker (HS Furtwangen University)

Mathias Stächele. Personalprofil. Senior Consultant AUSBILDUNG. 2006 Diplom Informatiker (HS Furtwangen University) Personalprofil Mathias Stächele Senior Consultant E-Mail: mathias.staechele@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2006 Diplom Informatiker (HS Furtwangen University)

Mehr

CSC ITW. Customer Service Center Informationstechnologie Wichert. Persönlich Daten Name : Frank Wichert. www.csc-itw.de / www.pmo-cscitw.

CSC ITW. Customer Service Center Informationstechnologie Wichert. Persönlich Daten Name : Frank Wichert. www.csc-itw.de / www.pmo-cscitw. CSC ITW Customer Service Center Informationstechnologie Wichert Persönlich Daten Name : Frank Wichert 2 0 1 4 www.csc-itw.de / www.pmo-cscitw.de 1 Profil Schwerpunkte : Projektmanagement, Multiprojektmanagement

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Berater-Profil 3428. SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector

Berater-Profil 3428. SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector Berater-Profil 3428 SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector Schwerpunktwissen: - Finanzbuchhaltung (FI) - Kreditoren/Debitoren (FI-AP/AR) -Anlagenbuchhaltung (FI-AA) -Kostenartenrechnung

Mehr

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen Kombination von IT Service Management (ITIL) und Anwendungsentwicklung Kai Witte und Matthias Kaulke, München, den 30.03.2006 Rahmeninformationen Wo sind wir? Unternehmensdarstellung (1) Unabhängiges Beratungsunternehmen

Mehr

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Berater-Profil 3304 Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Kernkompetenzen: - Bindeglied zwischen Fachabteilung und IT. - 16 Jahre SAP-Erfahrung in Buchhaltung, Kostenrechnung, Personalabrechnung

Mehr

Beraterprofil von Sven Erhatic

Beraterprofil von Sven Erhatic Geburtsjahr: 1972 Familienstand: Staatsangehörigkeit: Funktion: Einsatzgebiete: Qualifikation: Soft-Skills: Erfahrungsbereiche: Branchenkenntnisse: Betriebssysteme: Datenbanken: Programmiersprachen: geschieden,

Mehr

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience

Service Management schrittweise und systematisch umsetzen. Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience Service schrittweise und systematisch umsetzen Andreas Meyer und Dr. Andreas Knaus santix AG Wien, 24. Juni 2009 IBM Software Experience santix in Kürze santix ist Unternehmensberatung und Lösungsanbieter

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

Berater-Profil 2929. SAP-Organisator, Qualitätsmanager (CRM, IS-U, Siebel) EDV-Erfahrung seit 1996. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2929. SAP-Organisator, Qualitätsmanager (CRM, IS-U, Siebel) EDV-Erfahrung seit 1996. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2929 SAP-Organisator, Qualitätsmanager (CRM, IS-U, Siebel) Ausbildung Ausbildung zum Energieelektroniker Meisterschule/Fachhochschulreife Ausbildung zum Qualitätsmanager (nach EFQM-Standard)

Mehr