SHOP. Was benötigt wird, ist ein ganzheitlicher, integrierter Ansatz. Dieser muss der Tatsache Rechnung tragen, dass die Automobilindustrie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SHOP. Was benötigt wird, ist ein ganzheitlicher, integrierter Ansatz. Dieser muss der Tatsache Rechnung tragen, dass die Automobilindustrie"

Transkript

1 Industries PRESS SHOP Industrial IT -Lösungen für Presswerke David Mayoral Im Zuge der allgemeinen Globalisierung auf den Weltmärkten beginnen die traditionellen Grenzen, die für die Wirtschaftlichkeit in den Fertigungsbetrieben galten, zu fallen. Der Wettbewerbsvorteil liegt heutzutage bei denjenigen Unternehmen, die die neuen Herausforderungen und Möglichkeiten verstehen und auf integrierte Lösungen setzen, die die gesamte Wertschöpfungskette von der Nachfrage bis zur Produktion einbeziehen. Jetzt hat ABB ihre langjährige Prozesserfahrung in der Automobilindustrie und ihr umfassendes Wissen auf dem Gebiet der Automations- und Informationstechnologie miteinander kombiniert und eine Reihe neuer, moderner Softwarelösungen für Presswerke entwickelt. Diese in die Industrial IT -Architektur integrierten Lösungen bieten viele entscheidende Vorteile in jedem einzelnen Abschnitt der Beschaffungskette und ermöglichen es den Presswerkbetreibern, das volle Potenzial ihrer Fertigungseinrichtungen zu nutzen. D ie Automobilherstellung hat sich von der produktionsorientierten zur bedarfsorientierten Fertigung und von der Massenfertigung zur Massenindividualisierung gewandelt. So kennzeichnet die traditionelle Vorstellung beispielsweise von einem «Endkunden» heute eher das ältere, produktionsorientierte als das bedarfsorientierten Modell. Fabriken sind traditionell darauf ausgerichtet, ihre Wirtschaftlichkeit durch die Fertigung von relativ großen und homogenen Serien zu sichern. Dies bedeutet aber auch, dass sie durch eine hohe Trägheit gekennzeichnet sind. Doch die Zeiten, in denen der Markt alles aufgenommen hat, was produziert wurde, sind vorbei. Heute benötigen Unternehmen weniger träge Produktionssysteme, um flexibel auf eine veränderte Nachfrage reagieren zu können. Dieser grundlegende Wandel hat bedeutende Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette. Bedenkt man, dass zum Bau eines Fahrzeugs rund Einzelteile erforderlich sind, so wird begreiflich, welche Herausforderung eine solche Neuausrichtung für die Automobilindustrie bedeutet. Was benötigt wird, ist ein ganzheitlicher, integrierter Ansatz. Dieser muss der Tatsache Rechnung tragen, dass die Automobilindustrie von äußerst reaktionsfähigen, flexiblen und zuverlässigen Produktionssystemen abhängig ist und transparente und effiziente Informationssysteme braucht, die in der Lage sind, rückverfolgbare Bestellungen von Endkunden nahtlos mit der Fertigung jedes einzelnen Teils zu verknüpfen. Informationssysteme für Presswerke gestern und morgen In der Vergangenheit konzentrierte sich die Softwareentwicklung in der Automobilindustrie auf zwei Bereiche: Lösungen für den geschäftlichen Bereich wie Enterprise Resour- 16 ABB Technik 2/2002

2 1 Die Zukunft der Informationssysteme für Presswerke: vertikale Integration 2 Informationssysteme für Presswerke gehen in Richtung einer horizontalen Integration Gap Business layer Vertical integration Production layer Supplier Weak connection Press shop Weak connection Customer Horizontal integration Supplier Strong connection Press shop Strong connection Customer Evolution ce Planning (ERP), Materials Requirements Planning (MRP) oder Manufacturing Execution Systems (MES) und Software für die Steuerung von Maschinen und Fertigungsstraßen. Zwischen diesen Systemen gab es keinerlei Verbindung, was zu einer mangelnden vertikalen Integration führte 1. Gleichzeitig wurde nur wenig auf die horizontale Integration geachtet die Geschäftsebene, die die Verbindung zwischen den Zulieferern des Presswerks und den Kunden darstellt 2. Das Ergebnis war eine mangelhafte Transparenz sowohl zwischen der Betriebsführung und dem Shopfloor, als auch entlang der gesamte Wertschöpfungs- bzw. Beschaffungskette. Um die technologischen und wirtschaftlichen Vorteile zu bieten, die die Betreiber von Presswerken erwarten, durchläuft diese Branche derzeit einen technologischen Wandel, wobei als Ziel die vollständige Integration der Informationssysteme angestrebt wird. Diese kontinuierliche Entwicklung von der Software für die Maschinensteuerung zu ERP/MES/MRP-Systemen und nun weiter zu Echtzeit-Automations- und Informationssystemen wird von ABB und ihrer Industrial IT -Initiative angeführt [1,2]. Presswerke: die besondere Herausforderung Quer durch alle Branchen investieren Unternehmen in eine Vielzahl von Systemen und Strategien zur Verbesserung ihrer betrieblichen Abläufe. Die Ziele, die sie mit diesen Investi- Evolution tionen verfolgen, lassen sich wie folgt zusammenfassen: Fertigung auf Bestellung zu möglichst niedrigen Kosten Minimierung von Lagerbeständen und Verzögerungen Maximierung der Kapitalrendite Erhaltung der angestrebten Produktqualität Im Fall von Automobil-Presswerken konzentrieren sich diese Ziele auf zwei Schwerpunkte: die wirksame Zuweisung von Ressourcen und eine dynamische Produktionsplanung. Damit sollen diejenigen Abläufe effizienter gestaltet werden, die eine Minimierung in folgenden Bereichen ermöglichen: Produktions-Einrichtungszeit Durchlaufzeit Stillstandzeit Ausschuss und Nachbearbeitung Um die gewünschten Ergebnisse erzielen zu können, müssen solche Investitionen zum einen von einer reaktionsfähigen Logistik, die für einen optimalen Materialfluss innerhalb des Betriebs und zwischen den einzelnen Betrieben sorgt, und zum anderen von einer engen Integration der Informationssysteme mit den Prozessen der Zulieferer und Kunden flankiert werden. Eine laufende Optimierung setzt voraus, dass ein entsprechendes Echtzeit-Diagnoseund Entscheidungsunterstützungssystem zur Verfügung steht. Dieses muss es dem Benutzer ermöglichen, komplexe Vorgänge zu bewältigen und eine «Informationsüberflutung» zu verhindern, damit er sich von der Geschäftsebene bis hin zum Shopfloor auf das Wesentliche konzentrieren kann. ABB Industrial IT -Lösungen für Presswerke Die Suche der Industrie nach höchst möglicher Effizienz treibt die Entwicklung von Softwarelösungen voran, die einen integrierten Informationsfluss ermöglichen; dabei werden die Informationen in Echtzeit zur Verfügung gestellt, damit sie noch wirksamer eingesetzt werden können. ABB selbst hat sich folgende drei Ziele gesetzt: Lösungen zu entwickeln, die jede Ebene in der Wertschöpfungs- bzw. Beschaffungskette optimiert und nahtlos mit der nächsten verbindet. Überflüssige Büroarbeit zu beseitigen (die meisten Informationen sind aufgrund ihrer dynamischen Eigenschaft für den Betrieb des Presswerks nicht relevant). Wissensbasiertes Management zu ermöglichen, d.h. dem Benutzer die Tools zur Verfügung zustellen, die er für fundierte Entscheidungen braucht. Auf der Grundlage ihrer umfangreichen Kenntnisse auf dem Gebiet der Automationsund Logistiksysteme in der Automobilindustrie hat ABB eine Reihe von Industrial IT -Lösungen mit besonderen Vorteilen für Presswerke ent- ABB Technik 2/

3 Industries wickelt. Durch die Integration der Informationssysteme bieten diese Systeme dem Benut- Das Industrial IT -Portfolio für Presswerke Software zer die Möglichkeit, die Leistung von Maschinen, Arbeitszellen und Fertigungsstraßen zu Robotics IT Stamping Synchronization Soft- umfasst zurzeit folgende vier Software-Suites: optimieren und diese Optimierung auf die ware: Diese übergeordnete Suite umfasst die Anlagenebene, die unternehmensübergreifenden Geschäftsebenen sowie die gesamte Wertebene. Software auf Maschinen- und Arbeitszellenschöpfungs- bzw. Beschaffungskette auszudehnen 3. Generation von Überwachungssoftware von Industrial IT Press Line Optimizer: Die neue Sämtliche Beteiligten Zulieferer, Kunden, ABB für Pressenstraßen. Produktions-, Instandhaltungs- und Qualitätsabteilungen usw. arbeiten mit den gleichen die Steigerung der innerbetrieblichen Effizienz. Industrial IT Press Shop Optimizer: Software für Informationen, da sie alle das gleiche «Bild» Industrial IT Press Collaboration Platform: Die verwenden. Dadurch wird die Koordination kollaborative Geschäftslösung von ABB verbindet das Presswerk mit den Zulieferern und innerhalb eines hochdynamischen Geschäftsprozesses erheblich vereinfacht. Kunden (zum Beispiel einen Tier-1-Zulieferer 3 ABB Industrial IT -Lösungen für Presswerke mit dem Automobilhersteller oder das Presswerk mit der Karosseriefertigung.) Robotics IT Stamping Synchronization Software für mehr Effizienz auf Geräte- und Zellenebene Diese ist eine Suite von Software-Anwendungen zur Leistungsoptimierung von Geräten und Arbeitszellen der Pressenlinie. RPS (Robot Press Synchronization) läuft in dem neuen ABB Multitasking-Robotersteuerungssystem S4Cplus, das in der Lage ist, spezielle Anwendungen für das Punktschweißen, Lichtbogenschweißen, die Pressenautomation usw. zu aktivieren. Mit RPS 4 folgt der Roboter der Bewegung der Presse, wobei er seine Geschwindigkeit sanft anpasst und somit für eine Optimierung der Zykluszeiten und eine minimale mechanische Beanspruchung sorgt. Mit RPS reduziert sich die Zykluszeit der Pressenstraße um ganze 4 bis 7%. Ist RPS installiert, verhält sich die gesamte Linie wie ein selbstsynchronisierendes System, das aus einer einzigen Maschine besteht. 4 RPS (Robot Press Synchronization) zur Steigerung der Effizienz auf Geräte- und Zellenebene Incremental encoder Top dead center pulse RPS 18 ABB Technik 2/2002

4 5 Echtzeit-Zugriff auf sämtliche Ebenen von der Pressenstraße bis zu den einzelnen Geräten floor aus über das Intranet oder das Internet abgerufen werden. Ferner ist das System Remote Assistancefähig, d.h. der Kunde kann den ABB Online- Support zum Beispiel bei Fragen der Produktivitätsoptimierung oder zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit nach einem Linienstillstand in Anspruch nehmen. Ein weiteres Produkt der Suite ist Robotics IT Stamping Operator HMI, eine Mensch- Maschine-Schnittstelle, die die Programmierung der Roboter und die Bedienung der Arbeitszelle vereinfacht. Industrial IT Press Line Optimizer für mehr Effizienz entlang der Pressenlinie Traditionell werden Fernwirk- und Datenerfassungssysteme (SCADA = Supervisory Control and Data Acquisition Systems) als Bediener- Tools für Pressenstraßen verwendet. Doch trotz SCADA-System bleiben die meisten Pressenlinien normalerweise vom übrigen Shopfloor isoliert. Press Line Optimizer ist eine neue Generation von Überwachungssoftware, die von ABB entwickelt wurde, um die Pressenstraße für einen «unternehmensübergreifenden Prozess» zu öffnen. Dazu modelliert StampMaster die Pressenline als «Industrial IT Business-Objekt», das mit den übrigen Teilsystemen innerhalb des Kooperationsverbunds interagiert. Press Line Optimizer verbindet eine Vielzahl von Aktivitäten wie Terminplanung, Produktion, Instandhaltung, Qualitätswesen, ERP usw. innerhalb des Presswerks und ermöglicht dabei die Darstellung, Zugänglichkeit und Konnektivität in einer Echtzeit-Client/Server- Umgebung. Darüber hinaus bietet StampMaster eine ganze Reihe einmaliger Funktionalitäten für das Presswerk. So fungiert das System als eine Art «Cockpit», von dem aus die Pressenlinie «gefahren» werden kann. Dabei können alle wichtigen Informationen vom Shop- 6 Maske für die Produktions- und Wartungsplanung Darstellung und Fernzugriff in Echtzeit Der Press Line Optimizer macht die Betriebsabläufe von der System- und Zellenebene bis hinunter auf die Geräteebene sichtbar und fungiert so als Fenster zur realen Pressenstraße 5. StampMaster ist über OPC 1, einen offenen Industriestandard der OPC Foundation, der auch ABB angehört, mit der speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und den Robotern der Pressenlinie verbunden. Sämtliche dargestellten Informationen werden in Echtzeit aktualisiert. Eine Statusänderung eines Roboters oder einer Presse irgendwo in Europa erscheint zum Beispiel in weniger als einer Sekunde auf dem Bildschirm 1 OLE for Process Control; OLE ist die objektorientierte Technologie von Microsoft, die eine gemeinsame Nutzung von Informationen über die Grenzen von Prozessen und Maschinen hinaus ermöglicht. 7 Berichtswesen und Trendanalyse ABB Technik 2/

5 Industries 8 Produktionsüberwachung und -steuerung 9 Qualitätsberichte und -überwachung eines Benutzers, der in Nordamerika auf Press Line Optimizer zugreift. Linieneinsatzplaner Dieses Tool unterstützt den Benutzer bei der Organisation des Linienbetriebs, zum Beispiel bei der Planung von Produktions- oder Instandhaltungsaufgaben 6. Die Details der Planung werden als Gantt-Darstellung angezeigt und bearbeitet. Berichtswesen Produktions-, Qualitäts-, Instandhaltungs- und Ereignis- bzw. Alarmstatistiken können in Form von detaillierten oder zusammengefassten Berichten erstellt werden, die nach Datum/Zeit, Serie, Teil usw. geordnet werden können 7. Dieses Berichts- und Trend-Tool hilft dem Benutzer dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen, und unterstützt ihn bei der Suche nach den Hauptursachen für eventuelle Linienausfälle. Linienstillstände werden in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit nach Art, Dauer und Häufigkeit auf Pareto-Diagrammen dargestellt. Produktion blembereichen in der Pressform verwendet Dieses Tool dient zur Überwachung und Steuerung der Produktion, um eine hohe Effizienz werden. der Pressenstraße zu gewährleisten 8. Instandhaltungsmanagement Press Line Optimizer erfasst die Betriebsstunden bzw. -zyklen aller wichtigen Geräte und Qualitätsmanagement Dank dieses benutzerfreundlichen Tools sind gibt an, wann die letzten Instandhaltungsarbeiten durchgeführt wurden. Dadurch wird Qualitätsprüfer und Manager in der Lage, fehlerhafte Teile direkt anzusehen und zu die Planung von vorbeugenden Instandhaltungsarbeiten an Robotern und Pressen ver- melden 9. Darüber hinaus kann das Tool vom Qualitätssicherungs- und Instandhaltungspersonal zur Identifizierung von einfacht. Pro- 10 Press Line Optimizer als Erweiterung des ERP-Systems ERP Anfragen & Bestellungen Ergebnisse Press Line Optimizer Presse 1 Presse 2 Presse 3 Presse 4 Roboter 1 Roboter 2 Roboter 3 Roboter 4 Roboter 5 Roboter 6 20 ABB Technik 2/2002

6 11 Verhältnis zwischen Bestellmenge und Kosten pro produziertes Teil für eine Pressenstraße ERP-Anbindung Press Line Optimizer fungiert als eine Art «Nervensystem» zwischen dem Geschäftsinformationssystem und den Pressen bzw. Robotern und ermöglicht so eine Ausdehnung der ERP-Prozesse bis auf die Shopfloor-Ebene 10. PDA-Zugriff Mit Press Line Optimizer kann der Benutzer auch über einen Personal Digital Assistant (PDA) auf alle wichtigen Funktionalitäten zugreifen. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen von Press Line Optimizer gehören Engpassanalysen, ein Roboterdateimanager, Microsoft Office-Anbindung, ein Dokumentationsserver und Bulletin Board sowie Live-Video. Press Line Optimizer bietet in vielerlei Hinsicht eine sowohl quantitative als auch qualitative Wertschöpfung für Presswerke. Die Kooperationsplattform zum Beispiel bietet eine ähnliche Wertschöpfung wie ein unternehmensweites Intranet oder ein - Dienst, denn sie unterstützt die Koordination innerhalb des Unternehmens und trägt zu einer gezielten Umsetzung der gemeinsamen Zielsetzungen bei. Zu den Verbesserungen, die sich direkt in einer höheren Kapitalrendite niederschlagen, gehören kürzere Stillstandzeiten, eine höhere Produktivität aufgrund kürzerer Zykluszeiten sowie eine schnellere Wiederaufnahme der Produktion nach einem Linienstillstand. OEM-Hersteller und Tier-1-Zulieferer in Nord- und Südamerika sowie im asiatischpazifischen Raum haben sich entschlossen, Press Line Optimizer als wichtige Ressource für die Produktivitätsteigerung in ihre Fertigung zu integrieren. Beim nordamerikanischen Tier-1-Zulieferer AG Simpson sorgt diese Software an einer Linie mit sieben Pressen und 15 ABB-Robotern für optimale Leistung und Flexibilität. Cost Industrial IT Press Shop Optimizer für mehr Effizienz im Presswerk Sind die genauen Produktionsanforderungen lange im Voraus bekannt, kann der Schwerpunkt der Presswerkoptimierung ganz auf die Effizienz der Pressenstraße gelegt werden. Wie beim Fahren eines Fahrzeugs auf einer geraden Straße ist die Fahrt ereignislos und der Fahrer kann sich beispielsweise ganz auf das Motorverhalten konzentrieren. Doch die Geschäftsprozesse in modernen Presswerken ähneln eher einer Fahrt auf kurvenreicher Strecke, bei der der Fahrer nicht genau weiß, was auf ihn zukommt. Der Grund hierfür liegt in den dynamischen Veränderungen, von denen die Betriebsabläufe in Presswerken heutzutage bestimmt werden. Natürlich sind Prognosen weiterhin notwendig, doch sie dienen mittlerweile eher als grobe Richtlinie für die Produktionsplanung. Tier-1-Zulieferer sind davon besonders betroffen, da sie häufig neue und dringende Aufträge bekommen und ihre Produktion entsprechend schnell umstellen müssen. Eine der Optionen, die Unternehmen zur Minderung von Fertigungsrisiken, Prognoserisiken und der Kosten für eine Produktionsumstellung zur Verfügung stehen, ist die Teilserienfertigung und Lagerhaltung 11. Due to production setups & in-plant materials flow complexity Combined cost Optimal point Die ABB-Lösung kombiniert Press Shop Optimizer, Press Line Optimizer und Press Shop Collaboration 12. Mit dieser Lösung arbeitet Press Shop Optimizer mit Press Shop Collaboration und dem ERP-System zusammen, um die betrieblichen Abläufe innerhalb des Presswerks auf die Geschäftsziele des Unternehmens abzustimmen. Die Integration von Press Line Optimizer sorgt gleichzeitig für eine Harmonisierung der Abläufe auf Linienebene. Die Press Shop Optimizer-Software macht umfassenden Gebrauch von der OR (Operations Research)-Optimierungstechnologie zur dynamischen und intelligenten inner- und zwischenbetrieblichen Terminplanung. Zu den Kriterien, die bei der Planung berücksichtigt werden, gehören Lagerbestände, Linienverfügbarkeit und -kapazität, Teileeigenschaften sowie die Kosten für Produktion und Logistik. Das Ergebnis ist ein optimierter Masterplan, der auf der Grundlage dieser Kriterien erstellt und dem Benutzer vorgeschlagen wird. Dieser kann ihn dann abhängig von seinen strategischen Anforderungen annehmen oder ablehnen. Press Shop Optimizer verfügt über eine integrierte Simulationsfunktion für «What-if»- Analysen als Entscheidungshilfe für Benutzer, die mit verschiedenen Szenarios konfrontiert werden. Due to high inventory & late or missed order fulfillment Lot order size ABB Technik 2/

7 Industries 12 Press Shop Optimizer, Press Shop Collaboration und Press Line Optimizer sorgen für eine Harmonisierung der Abläufe im Presswerk und den Abgleich der Prozesse mit den Geschäftszielen. Press Line Optimizer Darüber hinaus ist Press Shop Optimizer in der Lage, den Materialfluss und Bestellungen innerhalb der Anlage und zwischen einzelnen Anlagen zu verfolgen und die Kosten pro Bestellung und den daraus erzielten Gewinn in Echtzeit abzubilden. Press Shop Collaboration Press Shop Optimizer Lagerhaltung Linienverfü Linienkapazit Produktionskosten Logistikkosten Linie 1... Linie n Die Effizienz der Anlage wird mit Hilfe von benutzerdefinierten Prozessindikatoren, so genannten Key Process Indicators, überwacht, deren Werte in Echtzeit aktualisiert werden. Press Line Optimizer Press Shop Optimizer sieht das Presswerk als ein einziges System. Dazu erzeugt das System ein Modell der Fabrik und bietet dynamische Optimierungsmöglichkeiten an, mit denen sich die strategischen Anforderungen in Bezug auf Kosten und Lieferzeiten erreichen lassen. Die Geschäftslogik der Press Shop Optimizer-Software wird nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden definiert. Das System arbeitet transparent mit bestehender Software zusammen und schützt so die Investition in bereits vorhandene Informationssysteme. Der wahrscheinlich wichtigste Vorteil von Press Shop Optimizer ist, dass das System dem Management die Möglichkeit bietet, den Presswerkbetrieb eher aus geschäftlicher als aus verwaltungstechnischer Perspektive zu betrachten. Industrial IT Press Shop Collaboration Platform Wie bereits erwähnt, wurde diese Industrial IT - Suite mit dem Ziel entwickelt, die Effizienz 13 Fertigungsprozess in der Automobilindustrie physikalische Schicht 22 ABB Technik 2/2002

8 14 Fertigungsprozess in der Automobilindustrie Informationsschichten Materialfluss + Wertschöpfung Horizontale Integration Press Shop Collaborations Platform Bestellungen Coil- Lieferant Presswerk Karosseriebau Lackiererei Montagelinie Distributionslogistik Händler Kundenbedarf Press Shop Optimizer Press Line Optimizer Stamping Synchronization innerhalb der Wertschöpfungs- bzw. Beschaffungskette und der kollaborativen Fertigung zu steigern. Auch wenn Press Shopp Collaboration und Press Shop Optimizer unabhängig voneinander genutzt werden können (beide Systeme integrieren sich transparent in das bestehende Informationssystem des Unternehmens), werden die besten Ergebnisse erzielt, wenn beide Systeme zur Verfügung stehen. Dabei ist es wichtig, den Kontext zu verstehen, in dem Press Shop Collaboration funktioniert. Die Beschaffungs- und Wertschöpfungskette in der Automobilindustrie besteht aus zwei Schichten der physikalischen Schicht 13, bestehend aus den Fertigungsund Logistik- bzw. Distributionssystemen, und der Informationsschicht 14, auf der die Kommunikation über das «virtuelle Netzwerk» der Beschaffungskette stattfindet. Press Shop Collaboration verbindet nun das Presswerk über ein «Rückgrat», das so genannte Automotive Backbone, mit diesem virtuellen Netzwerk. Dadurch wird nicht nur die Transparenz erhöht, sondern gleichzeitig auch die Integration der betrieblichen Abläufe Literaturhinweise des Presswerks in ein unternehmensübergreifendes Netzwerk ermöglicht. SKYVA Agenten 2 erfassen und senden alle relevanten Informationen vom und zum Presswerk, den Zulieferern und Kunden und überprüfen diese gleichzeitig auf ihre Konsistenz mit dem Prozess. Das Ergebnis ist ein transparentes Bild des Fertigungsprozesses, das alle Veränderungen bei allen Prozesspartnern entlang der Beschaffungskette aufzeigt. Kundenorientierte Lösungen Das Industrial IT -Konzept von ABB basiert auf einer leistungsstarken kundenorientierten Architektur und wird letztendlich von dem Bedarf an hochwertigen Produkten, die zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und zum richtigen Preis bereitgestellt werden, vorangetrieben. Ziel der Industrial IT -Initiative ist es, die langjährige Erfahrung von ABB in der Automobilindustrie mit dem umfassenden Wissen [1] B. Hoffman: Industrial IT als gemeinsames Dach. ABB Technik 3/2001, 6 9. [2] Das ABC von Industrial IT. ABB Technik 1/2002, Press Shop Collaboration und Press Shop Optimizer nutzen eine gemeinsame Server/Client- und dezentrale Ausführungsarchitektur auf der Grundlage der SKYVA Agententechnologie. des Unternehmens im IT-Bereich zu kombinieren, um ebenso profitable wie «best-inclass»-lösungen für die Kunden zu entwickeln. Für die Betreiber von Presswerken bedeutet dies schnelle, zuverlässige und flexible Automationseinrichtungen und -systeme, die in einem Planungssystem arbeiten, das wiederum auf einem konsistenten, leistungsstarken und skalierbaren Portfolio von Industrial IT -Lösungen aufbaut; einem Portfolio, das von der Geräteebene über die Geschäftsebene bis hin zur strategischen Unternehmensebene reicht. Adresse des Autors David Mayoral ABB Industries ES Sant Quirze del Vallès Barcelona/Spanien Fax: ABB Technik 2/

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Produkte & Systeme Prozesse & Software Tools Josef Schindler, Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Herausforderungen: Wandel in der Produktion schneller als

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Referenzen Basis-Plattform

Referenzen Basis-Plattform Unternehmensportal / Intranet Diese Unternehmen stellen Ihren Mitarbeitern einen zentralen Zugangspunkt für Informationen, Dokumente und Inhalte zur Verfügung. Mitarbeiter haben so einen kollaborativen

Mehr

Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick

Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick Manufacturing Execution Systems - Ein Überblick Dresden, 11.06.2010 Erik Steckler 00 Inhalt 1. Motivation 2. Einführung in MES 3. AIS-MES als Beispiel 4. Zusammenfassung TU Dresden, 11.06.2010 HS TIS MES

Mehr

C-Commerce und Supply Chain Management

C-Commerce und Supply Chain Management ERP-Forum Systems 2001 C-Commerce und Supply Chain Management Veranstalter: Michael Corban Computer@Produktion Moderation und Einführungsvortrag: Frank Morelli FH Pforzheim New Economy:... früher und heute?

Mehr

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Flexibilisierung durch digitale und agile Produktionsnetzwerke Awraam Zapounidis / awraam.zapounidis@ge.com / +49 172 27 64 833 GE Intelligent

Mehr

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan

MES - Software für Produktionslinien. Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES - Software für Produktionslinien Referentin: Dipl. Ing. Claudia Stephan MES Software für Produktionslinien Inhalt Rohwedder AG Einführung MES ISA Modell Automationspyramide Schnittstellen zur Steuerungstechnik

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Björn Schuster, Business Development 11. September 2015 N+P Informationssysteme

Mehr

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation

Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Lösungsüberblick Das Open Network Environment neue Impulse für Innovation Überblick Technologien wie Cloud Computing, Mobilität, Social Media und Video haben in der IT-Branche bereits eine zentrale Rolle

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Prozessoptimierung in der Produktion heute Lean Production - maximale Effizienz und Produktivität durch das passende Manufacturing Execution System

Prozessoptimierung in der Produktion heute Lean Production - maximale Effizienz und Produktivität durch das passende Manufacturing Execution System Prozessoptimierung in der Produktion heute Lean Production - maximale Effizienz und Produktivität durch das passende Manufacturing Execution System Lean Management sind alle Methoden, die dazu beitragen,

Mehr

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Josef Bommersbach, Geschäftsführer Scheer Management GmbH Kurzprofil Die Scheer Management GmbH wurde 2010

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

ACHEMA 2012: Mitsubishi Electric zeigt nachhaltige Lösungen für die Prozesssteuerung

ACHEMA 2012: Mitsubishi Electric zeigt nachhaltige Lösungen für die Prozesssteuerung ACHEMA 18.--22.06.2012 in Frankfurt Halle 3, Stand A14 ACHEMA 2012: Mitsubishi Electric zeigt nachhaltige Lösungen für die Prozesssteuerung Auf der ACHEMA 2012 in Frankfurt präsentiert Mitsubishi Electric

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Baden, 9. Juni 2015 HERZLICH WILLKOMMEN 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Technologie- und Systempartner: Medienpartner: Kommunikationspartner: Philippe

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Modellierung von Geschäftsprozessen SS 2008 Supply Chain Management Ulrike Zander 04.06.2008 Inhalt 1. Was ist SCM? 1.1. Definition 1.2. Entwicklungsstufen 1.3. Warum SCM? 1.4. Aufgaben und Ziele 2. Referenzmodelle

Mehr

CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen

CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen CHD03: FTVantage Point, ein universelles Reporting Tool für das ganze Unternehmen Automation University Special 2015 Robert Richner Solution Architect richner@ra.rockwell.com +41 62 889 77 47 Claude Marmy

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

After Sales mit Rundumsicht

After Sales mit Rundumsicht After Sales mit Rundumsicht Balz Zürrer, Yolanda Danioth 26. November 2013 Online Group Wil PL-Wroclaw info@online.ch, www.online.ch After Sales mit Rundumsicht GESCHÄFTS- PROZESS WACHSAMKEIT LEADERSHIP

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen. Dr. Franz Josef Weiper. Copyright 2003 Qnamic AG

Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen. Dr. Franz Josef Weiper. Copyright 2003 Qnamic AG Informationsmanagement in verteilten logistischen Systemen Dr. Franz Josef Weiper Qnamic AG Gegründet Feb. 2003, Sitz in Hägendorf CH Technologie und Mitarbeiter von der ABB Tochter SKYVA International

Mehr

Herausforderungen und Trends in der Fertigungsindustrie

Herausforderungen und Trends in der Fertigungsindustrie Herausforderungen und Trends in der Fertigungsindustrie Mika Kuhmonen, Rafael O. de Jesús, Donald B. Rosenfield, Willam Hanson Vor mehr als einem halben Jahrhundert stellten 100 000 Arbeiter in der Automobilfabrik

Mehr

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Realize innovation. Eine kleine Zeitreise 1 9 7 3 1 9 8 5 2 0 1 5 Im Jahre

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Prof. Dr. Dieter Wegener, Head of Technology, Industry Sector. Answers for industry. Industrial Security Schlagzeilen über aufgedeckte Schwachstellen mittlerweile

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage

Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage Matilda Steiner, System Line, MES/ABB Automation Day, 27.03.2012 Modul 10D Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage Wie effizient ist Ihre Produktionsanlage? Effizienz, Effektivität, Produktivität Effizienz

Mehr

Lösungen von ha pro tec

Lösungen von ha pro tec Zentrales Leitsystem (ZLS) Eine Produktionsanlage muss mit verschiedenen, übergeordneten Systemen kommunizieren, wenn Daten automatisiert übernommen werden sollen. Auftrags- und Produktinformationen, Programmnamen

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics DSV Automotive Air & Sea Road Solutions Global Transport & Logistics Inhalt Einleitung 03 DSV Automotive 05 DSV Automotive Leistungen 07 Leistungen Air & Sea 09 Leistungen Road 11 Leistungen Solutions

Mehr

DRAFT. Porsche Consulting

DRAFT. Porsche Consulting Wettbewerbsfähige Prozesse am Beispiel des Porsche Produktionssystems sowie dessen Übertragung auf die Software-Entwicklung Darius Khodawandi, Geschäftsbereichsleiter Software & Elektronik Microsoft Executive

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

IWW-Studienprogramm. Aufbaustudium. Modul XX: Informationsbasiertes Supply Chain Management

IWW-Studienprogramm. Aufbaustudium. Modul XX: Informationsbasiertes Supply Chain Management IWW-Studienprogramm Aufbaustudium Modul XX: Informationsbasiertes Supply Chain Management von Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Günter Fandel Professor an der FernUniversität in Hagen 1 I. Gliederung 1 Advanced

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation

Automation and Drives. Component based Automation. Neu bei TIA: Component based Automation and Drives Neu bei TIA: Component based and Drives A&D AS SM 5, 07/2002 2 Der Wandel in der stechnologie Steuerungs-Plattformen PLC PC PLC Intelligent Field Devices PC PLC 1990 2000 2010 and Drives Kommunikation

Mehr

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand!

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! Viele Unternehmen suchen nach allen Möglichkeiten Einsparpotentiale zu erzielen. Lager-BestandsOptimierung von NETSTOCK ist ein starker

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen EINFACH SICHER KOMPETENT EINFACH SICHER Das Jetzt die Technik das Morgen In der heutigen Zeit des Fortschritts und Globalisierung, ist es für jedes Unternehmen unbedingt erforderlich, dass es effektiv

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware

Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware Industrie 4.0 braucht eine starke Software-Basis Über die Produktion innovativer Produktionssoftware IT-Summit 2015 Linz Ursulinenhof, 20.5.2015 Bernhard Falkner, Geschäftsführer Industrie Informatik GmbH

Mehr

Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche

Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche PAC DOSSIER Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg. (Henry Ford) Aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung

Mehr

Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche

Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche PRESSEMITTEILUNG Collaboration in der Automobil- & Fertigungsbranche München, 22. April 2008 Aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung von Produktionsstandorten und der Tendenz vertikale Wertschöpfungsketten

Mehr

Wasim Nassar TE2C Supply Chain Management. München den 17.08.2009

Wasim Nassar TE2C Supply Chain Management. München den 17.08.2009 Wasim Nassar TE2C Supply Chain Management München den 17.08.2009 1. Einführung in die Projektfabrik a. Begriffserklärungen bzw. Definitionen b. Was wird produziert? c. Aufbau der Projektfabrik und Fertigungsmodule

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Asset Lifecycle Management für die Industrie

Asset Lifecycle Management für die Industrie SAP OPRA Asset Lifecycle Management für die Industrie IT-Informatik Asset Lifecycle Management ERFOLGREICHE LÖSUNGSKONZEPTE FÜR DIE INDUSTRIE Die großen Herausforderungen für Hersteller und Betreiber von

Mehr

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent Extended Supply Chain Management by GMP zuverlässig, flexibel und 100% transparent Es funktioniert irgendwie Globale Wertschöpfungsketten, ständig zunehmende Komplexität der Prozesse, fehlende Kooperation

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Die wesentlichen Herausforderungen von Industrie 4.0 (I4.0) wie etwa allgemein gültige Standards für die Machine-to-Machine- Kommunikation oder die Suche nach

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Was immer Sie bewegt Performance you trust

Was immer Sie bewegt Performance you trust Was immer Sie bewegt Performance you trust Das innovative Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 siemens.de/pcs7 Answers for industry. SIMATIC PCS 7 unterstützt Sie dabei, Kosten zu senken, die Zuverlässigkeit

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen

INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU. 4MDE für Röders Tec Maschinen Produktivität messen & erhöhen INNOVATIVE FABRIKSOFTWARE MASCHINEN- UND ANLAGENBAU ARBEITSVORBEREITUNG FERTIGUNGSFEINPLANUNG BETRIEBSDATENERFASSUNG MASCHINENDATENERFASSUNG KENNZAHLEN/MANAGEMENT COCKPIT 4MDE für Röders Tec Maschinen

Mehr

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter

Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung mit integrierter Korrekte Entscheidungen für Qualität und Produktivität effizient finden und treffen Die Schlüssel-Lösung zur Ertragssteigerung: Enterprise PROduction Management E PROMI datenbasierte Entscheidungsunterstützung

Mehr

Vervielfachen Sie Ihre Effizienz! LETTERSHOP MANAGER: die integrierte Branchensoftware für Ihre individuellen Geschäftsprozesse!

Vervielfachen Sie Ihre Effizienz! LETTERSHOP MANAGER: die integrierte Branchensoftware für Ihre individuellen Geschäftsprozesse! Vervielfachen Sie Ihre Effizienz! LETTERSHOP MANAGER: die integrierte Branchensoftware für Ihre individuellen Geschäftsprozesse! Lettershop Manager. Die Allround-Lösung. Aus der Praxis heraus entwickelt:

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

So lebt B&R Industrie 4.0

So lebt B&R Industrie 4.0 Smart Factory So lebt B&R Industrie 4.0 Was heute unter dem Begriff Industrie 4.0 zusammengefasst wird, lebt der Automatisierungsspezialist B&R seit Jahren in der eigenen Produktion. Die durchgehend vernetzte

Mehr

Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management

Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management Intelligent optimieren. OPRA Asset Life-Cycle- Management Effizientes Management und Informationen spielen eine Schlüsselrolle bei der erfolgreichen Optimierung und Umsetzung von Kosten und Service. Das

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Warum ist Erweiterbarkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Visualisierungs-Software?

Warum ist Erweiterbarkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Visualisierungs-Software? Warum ist Erweiterbarkeit ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Visualisierungs-Software? VORWORT Die industrielle Visualisierung hat in den vergangenen Jahren bedeutende technische Entwicklungen

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

ckc Finance Club EAM Master Planning

ckc Finance Club EAM Master Planning ckc Finance Club EAM Master Planning 22. Februar 2007 Peter Barth-Nicolini, alfabet AG Agenda Vorstellung alfabet AG Herausforderung Business & IT Alignment Überblick: Strategische IT Planung mit planningit

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

Software Innovations BPM M2M BRM

Software Innovations BPM M2M BRM Intelligente Geräte. Intelligente Prozesse. Intelligent vernetzt. So starten Sie erfolgreiche Projekte im Internet of Things and Services. Die IoTS Edition im Überblick Software Innovations BPM M2M BRM

Mehr

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Gliederung 2 1. Vorstellung 2. Initiatoren und Ziel 3. Die Geschichte der Industrie 4. Technologische Grundlage 5. Folgen und Potenziale für die Industrie

Mehr

2. Automotive SupplierS Day. Business Enablement

2. Automotive SupplierS Day. Business Enablement 2. Automotive SupplierS Day Business Enablement Erfolge liefern und Erwartungen übertreffen! GDC SCM/SC MES INHALT 1 Motivation und ZielE 2 Flexibilität Kontrollieren und Entwicklung Optimieren 3 T-Systems

Mehr

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH

SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH SAP Manufacturing Integration & Intelligence REY AUTOMATION / POSTSTRASSE 5 / CH-9536 SCHWARZENBACH Agenda Firmenvorstellung Instandhaltung als Strategie SAP Manufacturing Integration & Intelligence (MII)

Mehr

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Verbesserungen der Unternehmenslogistik durch Softwaresysteme Referent:: Dipl. Verwaltungswirt Winfried Barz Systemhaus Barz & Biehl GmbH St. Herblainer Str. 17 66386

Mehr

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über Entwicklung 4.0 Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Betrifft mich Industrie 4.0 schon heute? Es ist noch ein langer Weg bis zur Einführung von Industrie

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie Strategien zum Erlangen von Operational Excellence in der Pharma- und Prozessindustrie Thomas Kulessa Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG Strategien zum Erlangen von Operational Excellence

Mehr

Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0

Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0 Unsere Kompetenzen für Ihren Einstieg in die Industrie 4.0 www.bfa.ch Unsere Dienstleistungen und Kompetenzen: Kompetenzen SW Engineering: Erstellung von Konzeptpapieren, Pflichtenheften und Werksstandards

Mehr

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Dr. Jürgen Bischoff, agiplan GmbH Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand am 30. Juni 2015 Synergieworkshop

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG

DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG DIE NÄCHSTE EVOLUTION DER FAHRZEUGBEFESTIGUNG für führende Karosseriewerkstätten Zu den Besten gehören Die Geschichte lehrt uns Änderungen willkommen zu heißen, und mit neuen Entwicklungen Schritt zu halten.

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Das intelligente Unternehmen

Das intelligente Unternehmen Das intelligente Unternehmen Das Office of the CFO als Leitstand SAP Infotage, Düsseldorf, Okt. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut

Mehr

Was treibt die Informatik in einem Finanzkonzern? 19. Juni 2009

Was treibt die Informatik in einem Finanzkonzern? 19. Juni 2009 Was treibt die Informatik in einem Finanzkonzern? 19. Juni 2009 Image courtesy of S Kreuzer Hans Wegener, Head Of Program Management, Business Intelligence, Group IT Shared Services, Zurich Financial Services

Mehr