IHR ZUGANG ZUM WELTMARKT SELL & PROCURE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IHR ZUGANG ZUM WELTMARKT SELL & PROCURE"

Transkript

1 IHR ZUGANG ZUM WELTMARKT SELL & PROCURE ZEIT/TIME ZIEL/DESTINATION TRÄGER/CARRIER INFO/REMARKS SOFORT SOFORT SOFORT SOFORT IMMEDIATE IMMEDIATE IMMEDIATE IMMEDIATE S H A N G H A I M O S K A U C H I C A GO B R A T I S L A V A M U M B A I C A P E T O W N S A O P A U L O T R N A V A M F G. C O M N E W T R O N E P I C O S E F R E / D U O ** S T A R S M F G. C O M N E W T R O N E P I C O S E R D F / D U O ** S T A R S WEITE HORIZONTE AUFBRUCH MEHR CHANCEN NEUE PARTNER BROAD HORIZONS NEW ERA GET READY JOINT FORCES 3. Auflage mit noch mehr Informationen zu österreichischen und slowakischen Plattformanbietern 3. Edition with even more Information about Austrian and Slovak platform providers EUROPEAN UNION European Regional Development Fund

2 DUO**STARS hat Leuchtturmfunktion! Das Projekt DUO**STARS geht innovative Wege der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Wirtschaft. Als Wirtschaftsministerium unterstützen wir gemeinsam mit unseren Projektpartnern die Industrieunternehmen in Österreich und in der Slowakei dabei, sich noch stärker in globale Wertschöpfungs- und Know-how-Netzwerke der Hochtechnologie zu integrieren. Dr. Reinhold Mitterlehner Zahlreiche Maßnahmen haben wir im Rahmen des Projektes bereits verwirklicht: So wurde ein Network Coach etabliert, um Unternehmen neue Geschäftswege in der Hochtechnologie aufzuzeigen. Ausbildnerkooperationen, Matching Events und Summer Schools verstärken die Initiative. Neu ist nun die Kooperation mit international tätigen elektronischen Beschaffungsplattformen: Es ist uns dabei gelungen, für die Industrieunternehmen des Programms einen besseren Zugang zu Plattformen wie mfg.com, Newtron und epicos zu vereinbaren. Diese Kooperationen bieten Ihrem Unternehmen die Chance, absatzseitig die globale Marktpräsenz auszubauen und einkaufsseitig durch kostengünstigen Zugang zu neuen Beschaffungsquellen die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Der neue Folder Sell & Procure informiert Sie über das DUO**STARS eprocurement-leistungsangebot. Dr. Reinhold Mitterlehner Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend DUO**STARS will serve as a beacon! The DUO**STARS project follows innovative paths when it comes to cross-border industrial cooperation. Through focused activities we as a ministry support together with our project partners the industrial community in Austria and Slovakia, boosting their further integration in the global value-adding and know-how based high-technology networks. Numerous activities have already been realized within the framework of the project: A network coach was established in order to point out new business ways in high technology. Cooperation, Matchmaking Events, and Summer Schools are further realized activities. What is now new is the cooperation with internationally active electronic procurement platforms: We have succeeded in establishing advantageous access conditions for industrial companies to platforms such as mfg.com, Newtron, and Epicos. The cooperation with these platforms offers your company the opportunity of raising your company s global market presence through increased sales, and the sharpening of your competitive position by way of cost-efficient access to supplier networks through these platforms. The folder Sell & Procure aims to inform you about the DUO**STARS eprocurement opportunities package. Dr. Reinhold Mitterlehner Federal Minister of Economy, Family and Youth Vernetzung und Internationalisierung Ein Maßnahmenschwerpunkt des Projekts DUO**STARS liegt im Bereich der Vernetzung und Kooperation. Dieses Aktivitätsfeld zielt darauf ab, mit der Etablierung eines Vernetzungs-Coaches sowie eines Internationalisierungs- Coaches und dem Aufbau bzw. der Nutzung von elektronischen Beschaffungsplattformen eine Infrastruktur und stabile Prozesse für die Vernetzung der Unternehmen zu schaffen. Zusätzlich soll auch regionale technische Kompetenz für die Entwicklung von Supplier- Relationship-Management (SRM) Tools in einem eigens dafür eingerichteten virtuellen Forschungslabor aufgebaut werden. Aufgabe des Internationalisierungs-Coaches, in Person von Frau Dr. Blanka Hermanova, ist es, die Unternehmen in NÖ und SK noch enger miteinander zu vernetzen. Sie ist im Projektzeitraum aktiv mit den Vertretern der verschiedenen Bereiche der Industrie in Niederösterreich und der Slowakei tätig und ist bemüht Zukunftsaspekte für eine weitere Zusammenarbeit zu schaffen. Der Vernetzungs-Coach Johan Leif Eliasson bildet mit seiner Arbeit die Basis für die Auswahl von High Potential Enterprises in den Regionen Niederösterreich und dem slowakischen Trnava. Das langfristige Ziel ist die Etablierung von zukunftsfähigen, sich selbst erhaltenden Wertschöpfungsprozessen in den beiden Regionen. Durch die Entwicklungsmaßnahmen wie etwa die Nutzung der elektronischen Beschaffungsplattformen oder die translokale und bilaterale Vernetzung in bestehende Partnerschaftsprogramme - sollen Standortattraktivität wie Marktpotenziale der teilnehmenden Unternehmen gestärkt werden. Networking and internationalisation The DUO**STARS project strongly focuses on networking and cooperation. The activities undertaken in this field aim at creating the necessary infrastructure and stable processes for the networking of companies by establishing coaches specialising in networking and internationalisation and by developing and using electronic procurement platforms. A virtual research laboratory set up for this purpose shall help to build up the regional technical competence for developing supplier relation management (SRM) tools. The task of internationalisation coach Dr Blanka Hermanova is to promote stronger networking of companies in Lower Austria and the Slovak Republic. During the project period she is actively working with representatives of different areas of industry in Lower Austria and Slovakia and tries to create future aspects for further cooperation. With his work networking coach Johan Leif Eliasson creates the basis for the selection of high potential enterprises in Lower Austria and in the Slovak region of Trnava. Long-term objective is the establishment of viable and self-sustaining value-added processes in both regions. Development measures such as the utilisation of electronic procurement platforms or trans-local and bilateral networking under existing partnership programmes are intended to enhance the attractiveness of locations and to increase the market potential of participating companies. DUO**STARS bietet vereinfachten Zugang und vergünstigte Konditionen. Sie haben Fragen zum Projekt?/Any more questions? Dann kontaktieren Sie uns/please contact us: T , E DUO**STARS enables a simplified access and special conditions.

3 Elektronische Handelsplattformen Die rasche Verbreitung von elektronischen Beschaffungsplattformen hat die Geschäftsbeziehungen zwischen Lieferanten und Einkäufern enorm gewandelt. Für eine Vielzahl von großen Unternehmen versteht sich die Abwicklung der Lieferantengeschäfte auf Basis standardisierter Onlinevorgänge als state of the art. Es ist soweit! Profitieren auch Sie von elektronischen Beschaffungsplattformen. Sie haben mehrere Möglichkeiten: Einkäufer: optimieren Sie ihren Einkaufsprozess Lieferant: akquirieren Sie neue Kunden Leerkapazitäten: beginnen Sie ihre Kapazitäten voll auszuschöpfen Vorteile für Ihr Unternehmen Neue Businesswege entdecken Ein Katalysator um neue Märkte zu erschließen Transparenzsteigerung Knüpfen Sie interessante B2B-Kontakte Entdecken Sie innovative Kooperationsmöglichkeiten Optimieren Sie ihren Beschaffungsvorgang Electronic trading platforms The rapid spread of electronic procurement has strongly changed the business relationships between suppliers and buyers. Doing business with standardised online tools is already state of the art for numerous big companies. The time has come! Start benefiting from the world of electronic procurement. You have different options: Buyer: optimise your purchasing process Supplier: find new customers Spare capacity: start using your resources to full capacity Advantages for your company Discovering new ways of doing business A catalyst for entering new markets Higher transparency Establishing interesting and fruitful B2B-contacts Finding innovative cooperation possibilities Efficient sourcing Supplier Relationship Management eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Lieferantenbeziehungen aktiv und nachhaltig zu gestalten. Profitieren auch Sie von niedrigeren Kosten, Qualitätssteigerungen und besserer Planbarkeit. Eine Win-win- Situation für alle Beteiligten. Supplier Relationship Management is an all-inclusive approach to create a closer working partnership with your critical and strategic suppliers. Start benefiting from lower costs, higher quality and better forecasting. A win-win-situation for everybody. Newtron Die deutsche Newtron AG bietet ganzheitliche Lösungen für die Abdeckung der Wertschöpfungskette des strategischen und operativen Einkaufs. Das Herzstück von Newtron bildet dabei eine Handelsplattform, die einkaufenden Unternehmen und Lieferanten gleichermaßen die Möglichkeit bietet, ihr Handelsgeschäft in einem gesicherten Umfeld abzuwickeln. Hard Facts 12 Jahre Erfahrung in der Branche Mehr als 200 einkaufende Unternehmen Lieferanten Mehr als 25 Milliarden USD Verhandlungsvolumen im Jahr 2008/2009 Vorteile für Ihr Unternehmen Risikominimierung Zeitersparnis Optimaler Angebotsvergleich Online Auktionen Newtron The German Newtron AG provides holistic solutions to cover the entire value-added chain of strategic and operative purchasing. The core of the Newtron portfolio in this respect is a trading platform which provides purchasing companies and their suppliers in equal measure with the possibility of depicting their trading business in a secure environment. Hard Facts 12 years of expertise More than 200 purchasing companies More than 43,000 suppliers More than 25 billion USD transaction volume in 2008/2009 Benefits for your company Online auctions Increase in global recognition Higher transparency Sustainable cost optimisation

4 MFG.COM MFG.COM wurde im Jahr 2000 gegründet und ist ein globaler Onlinemarktplatz für Hersteller. MFG.COM sieht sich als Katalysator für die globale Hersteller-Community im World Wide Web. Zielsetzung ist es die Kompetenzen der Mitglieder zu bündeln und Produkte schneller und effizienter auf den Markt zu bringen. Die Plattform verfügt über mehr als 300 Fertigungskategorien. Diese reichen von Montage, Fertigung, Formung, Gießen, Beschichtung, Schmieden, bis hin zu Elektrofertigung und elektronischen Komponenten. Vorteile für Einkäufer Aufbau dauerhafter Beziehungen zu Lieferanten Einkaufsprozess vereinfachen Einkaufsprozess optimieren und effizient gestalten Vorteile für Lieferanten Neukundengewinnung Produktivitätssteigerung Aufbau langfristiger Beziehungen Präsenzerhöhung im World Wide Web Epicos Das globale Unternehmen Epicos ist im Bereich Luft-/ Raumfahrt und Sicherheit tätig. Epicos versorgt seine Mitglieder einerseits mit branchenspezifischen Informationen, andererseits bietet Epicos ihnen aktiven Support und ermöglicht den Zugang zu internationalen Ausschreibungen, industriellen Kooperationen und Offsets. Darüber hinaus offeriert Epicos, gemeinsam mit seinem strategischen Partner Exostar, elektronische Beschaffung und Onlinetools. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von einer Gruppe von Experten gegründet, welche über eine 20 jährige Erfahrung im Bereich Luft-/Raumfahrt und Sicherheit, speziell im Bereich Offset und Beschaffung, verfügen. Heute ist Epicos die einzige globale Business-to-Business Plattform im Bereich industrieller Kooperationen, Beschaffungsvorgängen und Offsets. Vorteile für Ihr Unternehmen Über Mitglieder weltweit (darunter 18 Regierungen) Identifikation neuer Businesswege Vergrößerung der Marktreichweite Strategische Partnerschaften eingehen und die Entwicklung neuer Technologien und Produkte durch internationale industrielle Kooperationen und Offset fördern MFG.COM MFG.COM was founded in 2000 and is a global online marketplace for manufacturers. Their vision is to be the catalyst for the global manufacturing community to come together in an online environment to leverage the collective intelligence of its members to bring products to market faster and more efficiently. MFG.COM supports over 300 manufacturing categories including machining, fabrication, molding, casting, extrusions, forging, metal stamping and contract manufacturing of electronic components. Benefits for Buyers Develop relationships with Suppliers Source more easily Source even faster Source more effectively. Save money Benefits for Suppliers Connect with new customers Expand your business Build lasting relationships Gain online exposure Epicos Epicos is a global, multifaceted company providing Aerospace and Defence industries worldwide with business intelligence and active support to access opportunities on international procurements, industrial cooperation and offsets and moreover e-procurement and e-sourcing tools in association with its strategic partner Exostar. The company was established in 2000, by a group of professionals with over twenty years experience in the Aerospace and Defence sector and particularly in Offsets and Procurements. Today Epicos is still the only Business-to-Business global site related to International Industrial Cooperation, Procurements and Offsets. Benefits for your company Over subscribers from all over the world (18 governments worldwide) Identifying new business opportunities Expand market reach Building strategic alliances and develop new technologies and products through international industrial cooperation and offsets

5 b4b-highway.gmbh b4b-highway.gmbh ist eine Internetplattform, ein virtueller Marktplatz, auf dem qualifizierte Mitglieder ihre Anfragen bzw. Dienstleistungen platzieren können, aber auch platzierte Anfragen anderer Mitglieder mit allen für ein direktes Angebot erforderlichen Detailinformationen ansehen oder herunterladen können. Die Kontaktaufnahme zwischen den Mitgliedern zur Abwicklung der Geschäftsfälle erfolgt direkt außerhalb der Plattform. Das Konzept bietet Vorteile permanente Beschaffungsmarktforschung günstigere Einkaufskonditionen kontrollierter Qualitätslevel effiziente, user-freundliche Bedienung Verhandlungsvorteile Der Verkauf bringt den Umsatz, der Einkauf den Gewinn, b4b-highway.com unterstützt beide. b4b-highway.gmbh b4b-highway.gmbh is an internet platform, a virtual market place, on which professional members may place their enquiries and services. On this platform they may also view and download enquiries placed by other members including detailed information necessary for a direct offer. Contacts between the members in order to transact business are established directly, which is to say outside the platform. The concept offers advantages as follows ongoing analysis of resourcing markets more favourable conditions supervised quality level efficient and user friendly handling advantages in bargaining Sales improve the business volume, purchase makes the profit, b4b-highway.com supports both. Tech2select.com Auf Tech2select finden sich Einkäufer und Lieferanten für Teile und Komponenten. Das 2006 gegründete Online-Portal bietet Technologie, technische Details und Flexibilität. Die Tech2select-Technologie übernimmt einerseits die mühsame und zeitaufwendige Dateneingabe für die Lieferanten. Andererseits ermöglicht die ausgesprochen hohe Datentiefe ( verschiedene Begriffe) für den Einkäufer die treffsicherste Lieferantensuche überhaupt. Vorteile für Einkäufer Lokale und globale Lieferantenrecherche Suchfunktionen für Teile und Komponenten Enorme Zeitersparnis durch hohe Treffsicherheit Vorteile für Lieferanten Kostenfreier Eintrag der Maschinendaten Zeitsparender, automatisierter Dateneintrag Suchmaschinenoptimierter Internet-Auftritt Tech2select.com Tech2select offers a network for industrial buyers and suppliers for parts and components. The user of the online-portal benefits from technology, technical detail and flexibility. The Tech2select technology takes care for the entry of the companies and machine data. So this becomes very simple for the suppliers. Buyers profit by technical keywords and a maximized matching quality for their sourcing. Advantages for the buyers Local and global sourcing Search functions for parts and components Sourcing becomes faster Advantages for suppliers Free entry of the machine data Easy automated data entry Company profile SEO optimized

6 DIG erelation Das Linzer Unternehmen DIG AG bietet mit erelation eine webbasierte E-Procurement-Plattform an, die den kompletten Order-to-Cash-Prozess abdeckt. Die Software-as-a- Service-Lösung (SaaS) verbindet den herkömmlichen Katalogeinkauf mit komfortablen Suchmöglichkeiten und Integration in jedes vorhandene ERP-System. Geographisch auf die D/A/CH- Region fokussiert, sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile über User angebunden, die ein durchschnittliches Einkaufsvolumen von 100 Mio. Euro mit 20 Mio. Artikeln und 2 Mio. Bestellungen pro Jahr abwickeln. vemap Die in Wien ansässige vemap Einkaufsmanagement GmbH ist ein etablierter Anbieter von hochwertigen Lieferanten-Portalen, wahlweise als web-basiert gehostete Lösung bereitgestellt oder auf Servern des Kunden installiert. vemap ist geographisch auf Österreich und Zentraleuropa ausgerichtet, mit eigenen Niederlassungen in Wien, Bratislava und Moskau. Auf vemaps Kundenliste finden sich namhafte private Unternehmen ebenso wie öffentliche Institutionen. Inhaltlich differenziert sich vemap durch ihren Fokus auf Management-Werkzeuge für z.b. die Messung der nachhaltigen Wertsteigerung von Unternehmen über eigene Indizes nach monetären, nicht-monetären, ökologischen und sozial-ethischen Aspekten. Spend Performance per 31. März 2010 Executive dashboard Der Beitrag vom Einkauf zur Wertsteigerung des Unternehmens vemap Spend Performance Index (SPI) Basis Des. 09 = 100 SPI für Mä. 10 = (Soll 112), 0 zu Mä. 09, +3 zu Feb. 10 Aspekte Perspektiven Real Value Index Sep Oct Nov Dec 2010 Feb Wichtige Entscheidungskriterien für Kunden sind die EDI-Funktionalität, die SAP-Integration, Unterstützung beim Katalog-Management und Spezial-Funktionen wie Vendor Managed Inventory. DIG erelation monetär nichtmonetär Ergebniskennzahlen schlechter als Soll besser als Soll Abfrage GuV-wirksame Einsparungen Bilanzwirksame Einsparungen Einsparungen Soll-Ist Ausgabeneffizienz Branchen Benchmarking ökosozial Bestandskostenreduktion Einheitspreisentwicklungen Cash-Out Quote Rahmenvertragsquore Einkäufer Performance Index Gesamt Early Involvement Index Beschaffungseffizienz ecar Effizienz Lieferantenentwicklung Lieferantenportfolio Entwicklung Single Source Quote Sourcingregionen Energieeffizienz Abfalleffizienz Logistikeffizienz The Linz-based company DIG AG offers a web-based e-procurement platform erelation covering the entire order-to-cash process. The Software-as-a-Service-solution (SaaS) combines classical catalogue shopping with convenient search options and integration into any ERP system. With a focus on Germany, Austria and Switzerland, the platform meanwhile has some 50,000 users placing 2 million orders per year comprising 20 million articles in total. The average annual purchasing volume amounts to 100 million EUR. EDI functionality, SAP integration, catalogue management support and special functions such as Vendor Managed Inventory are crucial criteria. vemap The Vienna-based company vemap Einkaufsmanagement GmbH is a well-established provider of high-quality supplier portals offered as web-based hosted solutions or installed on customers premises. vemap focuses on Austria and Central Europe and has subsidiaries in Vienna, Bratislava and Moscow. vemap s customer lists include renowned private companies as well as public institutions. What distinguishes vemap is their focus on management tools, e.g. for measuring the increase in the value of companies via their own indices according to monetary, non-monetary, ecological and social/ ethical aspects.

7 Grundprinzip General situation Auf dem elektronischen Marktplatz treffen Einkäufer und Verkäufer zusammen. Es existieren angebots- und nachfrageorientierte Markplätze. Die Einkäufer bzw. Verkäufer bezahlen für ein Konto und erhalten somit Zugang zu der jeweiligen webbasierten Datenbank. Buyers and suppliers come together at the electronic market place. There are demand- and supply-driven marketplaces. Buyers or suppliers pay for a user account to get access to a webbased database. Angebotsorientiert Supply driven Tender Selection Tender Selection Tender Selection Bei den angebotsorientierten Plattformen haben Verkäufer die Möglichkeit ihre Waren/Dienstleistungen auf dem Marktplatz anzubieten. Dazu muss sich der Verkäufer bei dem jeweiligen Marktplatz registrieren und hat die Möglichkeit potentielle Aufträge über eine Suchmaske zu finden. Im Anschluss daran kann der Verkäufer Angebote für Einkäufer legen. At supply-driven platforms suppliers have the opportunity to offer their goods/services at the marketplace. The suppliers have to register at the marketplace and can then find potential customers through a search engine. After that, the supplier can make an offer to the buyer. Nachfrageorientiert Demand driven Buyer/Tenderer Bidder 2 Selection Bidder Selection Seller/Bidder 2 Bidder Selection Bei den nachfrageorientierten Marktplätzen stellen Einkäufer Ausschreibungen (Tenders) auf den Marktplatz, um Lieferanten zu finden. Die Verkäufer legen Angebote und die Einkäufer haben somit die Möglichkeit den am besten geeigneten Lieferanten herauszufiltern. Buyers make tenders at demand-oriented marketplaces to find suppliers. The sellers make offers and buyers have then the opportunity to find the best suppliers for them. EUROPEAN UNION European Regional Development Fund

8 E-Procurement in der Slowakei Als führender elektronischer Marktplatz in der Slowakei hat sich OPTIMAT SK, Prievidza für den Einkauf und Verkauf von Materialien etabliert. Stärker vertreten sind auch B2B-Online-Shops für Büroartikel, technische Ausstattung, Bücher und Fachliteratur oder Reisebüro-Dienstleistungen, wie z.b.: IN TIME Internet Mall Slovakia 2 commerce Eurocomm SR Martinus.sk Pelicantravel.com Laut einer Studie der TU Kosice werden von einzelnen Early Adopters auch Einkaufsportale professionell implementiert und stehen in Qualität und Komplexität denen ihrer Mitbewerber um nichts nach. Die Plattform EVOB.SK führt z.b. die elektronischen Auktionen für die öffentliche Beschaffung durch. Auf TENDER.SK werden sämtliche EU-Ausschreibungen publiziert, und ZONES.SK ist ein Anbieter von Dienstleistungen aller Art für Studenten. E-procurement in the Slovak Republic The leading electronic market place available so far in the Slovak Republic, for the purchase and sale of materials, is OPTIMAT SK, Prievidza. There are, however, some well-established B2B online shops for office supplies, technical equipment, books/specialist literature or travel agency services, for instance: IN TIME Internet Mall Slovakia 2 commerce Eurocomm SR Martinus.sk Pelicantravel.com Lieferantenmanagement Lieferantenmanagement ist ein ganzheitlicher Ansatz, bei welchem sämtliche Aspekte des Beschaffungsprozesses und der Lieferantenbeziehungen eines Unternehmens optimiert werden. Die Kernbereiche sind vor allem strategischer Einkauf, operative Beschaffung und Lieferantencontrolling. Vorteile für Ihr Unternehmen Reduktion der Beschaffungskosten Effizienteres Lieferantenmanagement Erhöhte Transparenz Unternehmensübergreifende Prozessautomatisierung Supplier Relationship Management Supplier Relationship Management (SRM) is a holistic approach optimizing all aspects of the purchasing process and the supplier relationships. The core areas are strategic sourcing, operative procurement and monitoring/-controlling of suppliers. Advantages for your company Reduction of procurement cost Efficient management of supplier relations Higher transparency Inter-company process automation According to a study by the Technical University of Kosice some purchasing portals have been implemented professionally by individual early adopters, which are very well able to compete with competitors in terms of quality and complexity. The platform EVOB.SK, for instance, carries out electronic auctions in the field of public procurement; TENDER.SK publishes EU calls for tenders; ZONES.SK offers services of all kinds for students. EUROPEAN UNION European Regional Development Fund

9 Ohne SRM System Before SRM System Beim traditionellen Beschaffungsprozess ohne Supplier Relationship Management (SRM; deutsch: Lieferantenmanagement) entscheiden die Einkaufsabteilungen über den Beschaffungsprozess. Dabei holen sie entweder Angebote von bereits bestehenden Lieferanten ein oder kontaktieren potentielle neue Lieferanten, welche durch aufwendige Marktforschung gefunden wurden. Traditionally, Purchasing Departments decide about the purchasing process. The purchasers invite existing suppliers to make offers or they contact new potential suppliers which they find through complex market research processes. Supplier 1 Supplier 2 Procurement department Supplier 1 Supplier 3 Supplier 2 Procurement department Supplier 3 Corporation Corporation Mit SRM System Ein Supplier Relationship Managment System ermöglicht es Unternehmen/Einkaufsabteilungen, sämtliche Aspekte des Beschaffungsprozesses und der Lieferantenbeziehungen zu optimieren. Es handelt sich hierbei um eine Software, welche auf die speziellen Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt wird. Die Kernbereiche sind vor allem strategischer Einkauf, operative Beschaffung und Lieferantencontrolling. After SRM System A supplier relationship management system enables companies to optimise all aspects of the purchasing process and supplier relations. SRM is customised software. The core areas are mostly strategic purchasing, operative buying and controlling of suppliers. Supplier 2 Supplier 1 Supplier 3 SRM System Supplier 2 Supplier 1 Supplier 3 SRM System Haben Sie noch Fragen? Any more questions? Dann kontaktieren Sie uns: Please contact us: T E Procurement department Corporation Procurement department Corporation

10 SynerTrade SynerTrade bietet Software und Dienstleistungen im Bereich Einkauf an, die Einkaufsabteilungen ihre Ziele leichter und schneller erreichen lassen. SynerTrade offeriert seinen Nutzern eine breite Palette an Dienstleistungen, angefangen von der Analyse des Einkaufsbudgets bis zur Durchführung operativer Einkäufertätigkeiten, von Programmen wie Redesign to cost bis zur Optimierung von Einkaufsprozessen. Hard Facts Ein deutsch-französisches Unternehmen mit Sitz in München und Paris sowie an weiteren 7 Standorten weltweit (Brasilien, China, Dänemark, Luxemburg, Rumänien, Schweden, den USA) 83 Milliarden Euro Einkaufsvolumen pro Jahr 200 Kunden, darunter 40 Firmen aus den Fortune 1000 Vorteile für Ihr Unternehmen Senkung der Einkaufskosten Eindeutige und standardisierte Spezifikationen Ausbau der Lieferantenbasis Starke Synergieeffekte zwischen den Einkaufsabteilungen Integrierbarkeit in bestehende Management Software Systeme SynerTrade SynerTrade provides Purchasing Software, Consulting solutions and expertise that fully empower purchasing departments. SynerTrade offers his users a wide range of consulting services, from analyzing the purchasing portfolio to managing operational cost reduction missions on a large number of purchasing categories with programmes like Redesign to cost. Hard Facts A German-French company with main offices in Munich and Paris and in 8 other offices worldwide (Brazil, China, Denmark, Luxemburg, Rumania, Sweden, US) Accumulated purchasing volume of 83 billion Euros per year 200 customers, including 40 ranked in the Fortune 1000 Benefits for your company Reduced purchasing costs Standardized specifications A broader supplier base Strong synergies between purchasing units Powerful interface to existing Management Software Systems Aktuelle Trends Die rasche Entwicklung des Internets hat auch dem E-Procurement neue Impulse gegeben. Immer mehr Unternehmen vernetzen sich über das Internet direkt mit ihren Lieferanten. Durch die Nutzung moderner Kommunikationstechnologien können solche Kooperationen effizient gesteuert werden. Produktkataloge von Lieferanten werden einfach in die eigenen Systeme integriert. Projektteams wickeln ihre Kommunikation und Zusammenarbeit über das Internet ab. Im Hochtechnologiebereich werden gemeinsam genutzte Systeme für Konstruktion und Simulation eingesetzt, um Entwicklungszyklen weiter zu verkürzen. Die Unternehmensgrenzen werden weit ausgedehnt. Führende Unternehmen nutzen das Internet längst, um z.b. von interessierten Freiwilligen neue Ideen für Forschung und Entwicklung zu erhalten ( Open Innovation ) oder um einfache Tätigkeiten kostengünstig auszulagern ( Crowdsourcing ). Natürlich bleibt der Faktor Mensch entscheidend, aber für immer mehr Mitarbeiter wird die Kontaktpflege über soziale Netzwerke eine Selbstverständlichkeit. Social Marketing wird auch im B2B-Bereich immer wichtiger. Das Umfeld, in dem Unternehmen operieren, stellt immer höhere Anforderungen. Leitbetriebe werden in die Pflicht genommen, in der Produktion auf die Einhaltung sozialer, ökologischer oder ethischer Standards zu achten. Zulieferer entlang der gesamten Wertschöpfungskette müssen ihre Compliance mit Hilfe umfassender Selbst-Bewertungssysteme beweisen. Wir bleiben am Ball und unterstützen Sie auch in Zukunft, Wachstumsimpulse zu setzen und neue Wettbewerbsvorteile zu entwickeln. Current trends The rapid development of the Internet has given impetus to e-procurement. The number of companies which network directly with their suppliers via the Internet is steadily increasing. The utilisation of modern communication technologies allows to control such cooperation very efficiently. Suppliers product catalogues can easily be integrated into in-house systems. Project teams communicate and cooperate via the Internet. In the high-tech sector shared systems are used for construction and simulation purposes thus allowing to further shorten development cycles. The reach of a company is further expanding. Leading companies have long been using the Internet for obtaining new ideas for research and development from interested volunteers ( open innovation ) or for outsourcing of simple tasks ( crowdsourcing ). What remains of course decisive is the human factor. Making and keeping contact via social networks, however, has become completely natural for a growing number of persons. The importance of social marketing is growing in the B2B area as well. The environment in which companies operate is increasingly exacting. Leading companies are obligated to meet social, ecological and ethical standards. Suppliers along the entire value creation chain have to make proof of their compliance with these standards by means of self-assessment using comprehensive quality rating systems. We will keep an eye on developments and provide you with support to stimulate growth and to gain competitive edge.

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Dr. Bernd Korves October 05, 2015

Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Workshop Platforms for connected Factories of the Future The Future of Manufacturing On the way to Industry 4.0 Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Digitalization changes everything New business models in

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 e Kiosk Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 Modellreihe Hathor Höhenverstellbarer Indoorkiosk für Wandmontage oder freistehende Aufstellung

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Riverland$at$a$glance$ Partner for High Quality System Integrations Commited to deliver premium business

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Overall Coordination- and Communication Platform. for electronic and standardised Data-Exchange between. Ports and Hinterland in Rail-Traffic

Overall Coordination- and Communication Platform. for electronic and standardised Data-Exchange between. Ports and Hinterland in Rail-Traffic Overall Coordination- and Communication Platform for electronic and standardised Data-xchange between Ports and Hinterland in Rail-Traffic KoKoBahn Hafenübergreifende Koordinations- und Kommunikationsplattform

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

SAP Simple Service Request. Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management with SAP Solution Manager SAP Solution Manager covers all processes of IT

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

CDP: Information that changes the World

CDP: Information that changes the World CDP: Information that changes the World Susan Dreyer Director CDP Deutschland & Österreich Carbon Disclosure Project ggmbh (CDP Europa Zentrale) Reinhardstraße 14 10117 Berlin CDP s Mission: To transform

Mehr

Einkaufsleitlinien in der BSH Purchasing Principles in BSH

Einkaufsleitlinien in der BSH Purchasing Principles in BSH Einkaufsleitlinien in der BSH Purchasing Principles in BSH BSH BOSCH UND SIEMENS HAUSGERÄTE GMBH Einkaufsleitlinien in der BSH Purchasing Principles in BSH 2 3 Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics?

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Kersten Penni, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Düsseldorf Schlüsselworte Oracle License Management Services (LMS), Lizenzen, Lizenzierung, Nutzungserfassung,

Mehr

Concept for the development of an ecological network in Germany. Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht

Concept for the development of an ecological network in Germany. Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Concept for the development of an ecological network in Germany Dr. Rüdiger Burkhardt Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Topics German Federal Conservation Act Guidelines for the

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Walter GPS Global Productivity System

Walter GPS Global Productivity System Walter GPS Global Productivity System DIE WERKZEUGAUSWAHL MIT dem ÜBERRASCHUNGS- EFFEKT. ÜBERRASCHEND EINFACH. THE TOOL SELECTION WITH THE ELEMENT OF SURPRISE. SURPRISINGLY EASY. Überraschend schnell:

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Check Point Software Technologies LTD.

Check Point Software Technologies LTD. Check Point Software Technologies LTD. Oct. 2013 Marc Mayer A Global Security Leader Leader Founded 1993 Global leader in firewall/vpn* and mobile data encryption More than 100,000 protected businesses

Mehr

DIE INITIATIVE hr_integrate

DIE INITIATIVE hr_integrate hr-integrate.com DIE INITIATIVE hr_integrate GEMEINSAM NEUE WEGE GEHEN hr_integrate ist eine Non Profit-Initiative. Alle, die für hr_integrate arbeiten, tun dies ohne Vergütung. hr_integrate arbeitet eng

Mehr

Gruppenstände Group Stands

Gruppenstände Group Stands Gruppenstände more information // mehr Information www.meplan.com Gruppenstände Gruppenstände Gruppenstände Kommunikation // Communication Bei der Organisation von Gemeinschaftsständen ist vor allem eines

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy Leading the innovation in the traditional field of Constructions C. Chiti, Technical Director Knauf Italy 1 The Knauf Group The Knauf Group today is one of the leading companies in the building materials

Mehr

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View May 22, 2013 Helmut Kerschbaumer KPMG Austria Audit Committees in Austria Introduced in 2008, applied since 2009 Audit

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010 Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING our service FORUM INDIEN supports automotive suppliers with research their and activities selection in the of appropriate Indian / European suppliers,

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

EMC² Global Financial Services

EMC² Global Financial Services EMC² Global Financial Services Partner Bootcamp 10. Juni 2011 Bad Kleinkirchheim Christian Bauer 1 EMC Global Financial Services (GFS) GFS Technology Lifecycle und Finanzierungsprogramme für unsere Partner

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr