Pressestimmen Ausgabe 2, 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pressestimmen Ausgabe 2, 2013"

Transkript

1 Informationen für Vertriebspartner Pressestimmen Ausgabe 2, 2013 AssCompact Autoflotte online Börsen-Zeitung Cash Creditreform Haufe bav spezial Kurs Performance Portfolio International Versicherungswirtschaft Wmd-brokerchannel

2 Pressestimmen Ausgabe Nr Inhalt Medium Titel Seite Themenbereich bav Haufe bav spezial Zeitwertkonten: Für beide Seiten attraktiv 3 Portfolio international (Online) Beratung: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation 5 Creditreform Pensionszusagen: Warum nicht auslagern? 7 Themenbereich Leben privat Kurs Vertriebsthema Unisex-Tarife 8 Versicherungswirtschaft Alle müssen zurückstehen 12 Cash Fondspolicen: Warten auf den Sinneswandel 13 Performance Die Fragen aller Fragen 16 Themenbereich Sach Börsen-Zeitung Mobile Apps: Deutsche Telekom steigt mit SureNow ins Versicherungsgeschäft ein 17 Wmd-brokerchannel (Online) HDI und HDI-Gerling gewinnen Flotten-Award AssCompact HDI erneuert Hausverwalter-Vermögensschaden-Haftpflicht 19

3 Pressestimmen Themenbereich bav Ausgabe Nr Zeitwertkonten: Für beide Seiten attraktiv 04 /13 30 bav spezial_zeitwertkonten Für beide Seiten attraktiv praxis. Die Firma E.G.O. hat Lebensarbeitszeitkonten eingeführt. Außer um Rechtsund Organisationsfragen ging es auch darum, die Arbeitnehmer mit ins Boot zu holen. E.G.O. Ruhestand teuer zu stehen und führt in der Regel dazu, dass die gesetzliche Altersrente um 0,3 Prozent pro vorgezogenen Monat gekürzt wird. Überbrückt ein Arbeitnehmer indes die letzten Monate seines Erwerbslebens mit dem Guthaben aus einem Zeitwertkonto, bleibt er Mitarbeiter des Unternehmens, ist aber arbeitsfrei gestellt. Das monatliche Entgelt wird aus dem Wertguthaben weiterfinanziert. Von sandra spiecker Noch setzen mittelständische Unternehmen selten Modelle zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit um. Das höhere Renteneintrittsalter zum 1. Januar 2012 hat jedoch den Handlungsdruck auf Arbeitgeber erhöht. Es existieren betriebswirtschaftliche Gründe, die dagegen sprechen, dass alle Mitarbeiter bis zum Maximum arbeiten. So vermeiden Personaler eine Überalterung der Belegschaft, um Lohnkosten, Krankenstände und Karrierechancen junger Mitarbeiter im Gleichgewicht zu halten. Und nicht überall können und wollen Beschäftigte bis zum 67. Lebensjahr arbeiten. Diese Überlegungen teilten auch die Geschäftsführung und Gut vorbereitet: E.G.O. begegnet mit Zeitwertkonten dem demografischen Wandel. der Betriebsrat der Firma E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH in Oberderdingen bei Karlsruhe. E.G.O. ist ein Zulieferer für Hersteller von Hausgeräten, Medizin- und Gebäudetechnik sowie für die Automotive-Industrie. Daher suchte das weltweit agierende Technologieunternehmen mit rund Mitarbeitern am Standort Deutschland nach Wegen, um dem demografischen Wandel rechtzeitig zu begegnen und führte Lebensarbeitszeitkonten für die Mitarbeiter ein. Freistellung statt Rentenkürzung Nach rund einem Jahr lässt sich nun feststellen, dass immer mehr Beschäftigte an dem Modell teilnehmen. Die meisten Arbeitnehmer schätzen die Möglichkeit, früher in Rente zu gehen. Im Allgemeinen kommt ein vorzeitiger Vieles muss bedacht werden Eine Herausforderung bei der Einführung war, das Lebensarbeitszeitmodell so zu gestalten, dass es das Unternehmen nicht nachhaltig belastet. Die Einrichtung eines Zeitwertkonten modells ist komplex und stellt hohe Anforderungen an die rechtliche Gestaltung und reibungslose Administration, erklärt Rene Kublank, Experte für Zeitwertkontensysteme bei HDI. Kein Unternehmen möchte die eigenen Ressourcen mit der aufwendigen Führung und Betreuung der Wertkonten belasten. Zudem müssen die Systeme in bestehende Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen integriert werden, sagt Kublank. Dabei stellt sich etwa die Frage, auf welche Weise Sonderleistungen wie Urlaubsund Weihnachtsgeld berücksichtigt und ob sie aus dem Wertguthaben oder vom Arbeitgeber finanziert werden. Wichtig war zudem, dass das Geld auch bei einer möglichen Insolvenz des Unternehmens gesichert ist. Dies wird durch einen Treuhandverein garantiert. Im Insolvenzfall entscheidet der Mitarbeiter, ob der Treuhandverein das bav spezial 04 / 13

4 Pressestimmen Themenbereich bav Ausgabe Nr Zeitwertkonten: Für beide Seiten attraktiv 04 /13 31 interview Ein Ausgleichsinstrument anbieten Ende 2011 hat E.G.O. Lebensarbeitszeitkonten eingeführt. So möchte Dr. Johannes Haupt Bewerber und Belegschaft für das Unternehmen begeistern. bav-spezial: Herr Dr. Haupt, welche Vorteile bieten Lebensarbeitszeitkonten? Dr. Johannes Haupt: Die Vorteile für die Mitarbeiter liegen in der individuellen und flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit. Jeder Mitarbeiter kann selbst entscheiden, ob er das angesparte Wertguthaben für den vorgezogenen Ruhestand, die Pflege erkrankter Angehöriger oder für private Qualifizierungsmaßnahmen nutzen will. Gleiches gilt für den Umfang, in dem sich die Beschäftigten engagieren wollen. Für das Unternehmen ist das Angebot von Lebensarbeitszeitkonten ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das uns im Kampf um Nachwuchskräfte hilft. Daher würden wir uns jederzeit wieder für die Einführung von Lebensarbeitszeitkonten entscheiden. bav-spezial: Was war der Auslöser für die Einführung von Lebensarbeitszeitkonten in Ihrer Firma? Haupt: Wir können als Unternehmen den demografischen Wandel nicht beeinflussen, aber wir müssen uns darauf einstellen, um nachhaltig im Wettbewerb bestehen zu können. Dafür benötigen wir zukunftsorientierte und innovative Lösungen in der Personalstrategie. Lebensarbeitszeitkonten sind ein Beispiel hierfür. Dabei war es uns wichtig, allen Mitarbeitern im Hinblick auf das höhere Renteneintrittsalter frühzeitig ein Ausgleichsinstrument im Unternehmen anzubieten. Mit den Lebensarbeitszeitkonten eröffnen wir jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, vorzeitig aus dem Erwerbsleben auszuscheiden. dr. Johannes haupt ist Vorsitzender der Geschäftsführung der e.g.o.- Gruppe. Gleichzeitig runden wir so unser breites Angebot zur betrieblichen Altersvorsorge ab. bav-spezial: Was ist entscheidend bei der Auswahl des Versicherungsanbieters? Haupt: Wichtige Kriterien sind mit Sicherheit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, aber auch eine intensive Betreuung der Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter beispielsweise werden auch nach Vertragsschluss durch bav-experten beraten, die monatliche Sprechstunden in der Firma haben. Wir hatten nach der Ausschreibung in einem Auswahlverfahren mit dem Betriebsrat solche Angebote genau geprüft. Das interview führte katharina schmitt. Wertguthaben auf die Deutsche Rentenversicherung Bund überträgt, welche die Konten dann weiterführt, oder ob er ihm das Geld auszahlt. Zudem überwacht der Treuhänder das Management der Kapitalanlage, damit kein Wertverlust eintritt. Schließlich müssen die Gelder jederzeit zur Verfügung stehen, falls etwa ein Mitarbeiter länger in Elternzeit gehen will, oder Angehörige plötzlich pflegebedürftig werden und er das Zeitwertkonto hierfür nutzen möchte. Von der Option zum Erfolgsmodell In der Praxis stellt sich häufig die Frage, wie eine Zeitwertkontenlösung zum Erfolgsmodell wird. Wichtigster Faktor ist die Akzeptanz der Belegschaft. Wie eine bav lebt auch das Lebensarbeitszeitmodell vom Mitmacheffekt der Mitarbeiter. Erfolgreich kann ein Zeitwertkontenmodell nur dann sein, wenn alle Beteiligten den persönlichen Nutzen erkennen, erklärt Kublank. So war es wichtig, das Modell für E.G.O. nicht nur 04 / 13 bav spezial mit der Geschäftsführung und der Personalabteilung, sondern auch in enger Kooperation mit den Arbeitnehmervertretern zu gestalten. Eine frühzeitige Information und Einbindung der Arbeitnehmervertreter ist unabdingbar. E.G.O. hat daher direkt zu Projektbeginn einen gemeinsamen Ausschuss mit dem Betriebsrat gegründet, der die Ausschreibung übernahm und in einem Auswahlverfahren anhand einvernehmlich beschlossener Kriterien die Entscheidung über den Anbieter fällte. Wenn man die Bedenken der Arbeitnehmer aufgreift, so Kublank, lassen sich auch kritische Punkte mit dem Betriebsrat klären wie beispielsweise die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder der Umgang mit Urlaubsansprüchen während der Freistellungsphase. Ein Erfolgsfaktor ist auch, dass das System der Zeitwertkonten für alle Nutzer leicht zugänglich und einfach in der Handhabung sein muss. Die Möglichkeit, online auf die Verwaltungsplattform zuzugreifen, erhöht die Akzeptanz des Modells in der Belegschaft und im Unternehmen. Auch diesen Aspekt hat E.G.O. beherzigt und den Arbeitnehmern einen Zugang zum persönlichen Zeitwertkonto zur Verfügung gestellt. Der Erfolg im Unternehmen bestätigt nun die Anstrengungen: Immer mehr Mitarbeiter nutzen das neue Angebot. Außerdem haben der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater und das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg E.G.O. dafür mit dem Demografie-Exzellenz-Award 2012 ausgezeichnet. Übrigens: Der erste Arbeitnehmer wird dank seines Zeitwertguthabens bereits im Sommer 2013 in den vorgezogenen Ruhestand verabschiedet. sandra spiecker leitet das bav-fachcenter bei HDi in köln. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

5 Pressestimmen Themenbereich bav Ausgabe Nr portfolio international: Wahlrecht bei der Provision portfolio-international.de: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation Page 1 of 1 Wahlrecht bei der Provision Donnerstag, 07. Mai 2009 Produkt: LUX.fondsrente+ Kategorie: fondsgebundene Rentenversicherung Anbieter: Aspecta Am Markt: seit April 2009 Beratung: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation 14. März 2013 Bei der neuen Police wird eine fondsgebundene Rentenversicherung mit einem individuellen Beratung Vergütungsmodell verknüpft. Auf diese Weise soll sie sowohl für Versicherungsvermittler als auch für Vermögensverwalter interessant sein. Das Provisionsmodell erlaubt es dem Berater, zwischen einer Abschlussprovision oder einer laufenden Vergütung sowie Mischvarianten Mit neuen zu wählen. Produkten Art und Höhe der gegen Provision vereinbart die Stagnation der Vertrieb mit dem Kunden. Damit will die Aspecta neue Vertriebswege erschließen und zum Beispiel Vermögensverwalter gewinnen, für die Versicherungsvermittlung bislang nicht attraktiv war. So lassen sich zum Beispiel Vergütungsmodelle darstellen, wie sie bei Vermögensverwaltern üblich sind. Bei der Geschäftsabwicklung kooperiert die Aspecta mit dem Bankhaus Metzler. Die Mindestanlagesumme für die LUX.fondsrente+ beginnt bei Euro. Angesprochen werden Kunden, die eine lebensbegleitende Anlageberatung wünschen. Während der Laufzeit kann der Anleger jederzeit Kapital zuzahlen oder entnehmen. Der Abschluss dieser anlageorientierten Versicherungslösung ist ohne Gesundheitsprüfung bis zum 69. Lebensjahr möglich. Die LUX.fondsrente+ wird von der Aspecta als Alternative zur Direktanlage in Fonds protegiert, da bei einer Versicherung während der Laufzeit sämtliche Fondswechsel und Wiederanlagen abgeltungsteuerfrei sind. Von: kmo Der Absatz von Betriebsrenten stagniert. Einige Anbieter überraschten auf der 14. Handelsblatt- Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2013 mit neuen Produkten, insbesondere Zurich und HDI. Nur jedes dritte mittelständische Unternehmen bietet eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente an. Die Teilnahmequote der Arbeitnehmer bleibt verbesserungswürdig. Das geht aus einer gemeinsamen Studie Betriebliche Altersversorgung im Mittelstand 2013 von Generali Versicherungen und F.A.Z.-Institut hervor. Im Vergleich zur ersten Studie des Vorjahres ist der Anteil der Mitarbeiter, die über bav-anwartschaften verfügen, nach der Einschätzung der befragten 100 Personalverantwortlichen zurückgegangen. Wir haben in den letzten Jahren nicht viel erreicht, sagte Michael Reinelt, bav-experte der Generali Lebensversicherung bei Vorstellung der Studienergebnisse auf der Fachtagung Betriebliche Altersversorgung portfolio international. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung von portfolio international Kontakt: portfolio international, Telefon +49 (0) , Die Zahlen sind in der Tat ernüchternd. So ging die bav-teilnahmequote der Mitarbeiter insgesamt binnen Jahresfrist um neun Prozentpunkte auf 40,5 Prozent zurück. Im Topmanagement liegt der Vergleichswert bei 62,9 Prozent (- 1,4 Punkte) und im mittleren Management bei 48,8 Prozent (- 1,2 Punkte). Kleinere Betriebe mit 50 bis unter 100 Mitarbeitern weisen die geringste Nachfrage nach betrieblicher Altersversorgung (bav) auf, Unternehmen mit 250 bis 500 Mitarbeitern die höchste. Die Lage dürfte in Kleinstbetrieben noch schlechter sein, allerdings erfasst die Studie nur Firmen ab 50 Mitarbeitern. Laut Institut für Mittelstandsforschung liegt die Teilnahmequote in Firmen mit bis zu neun Personen bei 30 Prozent und bei Firmen mit bis zu 49 Mitarbeitern bei 39 Prozent. Erst kürzlich hatte TNS Infratest Sozialforschung ermittelt, dass bundesweit 11,9 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Privatwirtschaft und 5,2 Millionen im öffentlichen Dienst Anwartschaften auf Betriebsrente besitzen. Dies entspreche einer Teilnahmequote von 54 Prozent im Westen der Republik und von 37 Prozent im Osten. Die Generali-Studie offenbart, dass Versicherer der wichtigste Partner des Mittelstandes für die bav sind, gaben 78 Prozent der Personalverantwortlichen an. Pensionskassen verlieren Geschäftskunden (48 Prozent), Makler gewinnen Geschäftskunden (45 Prozent), erklärte Heinelt. In kleineren Firmen werde eine rasche Erreichbarkeit für Fragen zur bav sowie eine gute Rundumversorgung erwartet. Gegen die Stagnation wollen die Anbieter auch mit neuen Produkten angehen. Zurich Deutscher Herold etwa will demnächst mit einer Team-Versicherung (Total Entity Assurance Model) starten. Diese Gruppenpolice soll die gesamte Belegschaft einer Firma gegen die finanziellen Risiken von Berufsunfähigkeit (BU) und Tod absichern ohne Einzelrisikobewertung und folglich ohne Gesundheitsfragen, betonte Marco Arteaga, für bav zuständiger Vorstand der Zurich Versicherungen. Da alle in der Firma mitmachen müssen, lässt die Kalkulation dieser echten Kollektivversicherung, die es so in Deutschland noch nicht gab, hohe Versicherungssummen zu: bis zu Euro im Todesfall und bis zu Euro BU-Monatsrente. Die Kalkulation erfolgt nach dem Prinzip der Schadenversicherung; der Beitrag wird also jährlich neu festgelegt. Das erlaube flexibles Handeln für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Als Versorgungsmodell wird eine vom Arbeitgeber finanzierte Direktzusage gewählt, die über eine Rückdeckungsversicherung ausfinanziert werden kann (mit ersparten SV-Beiträgen). Separat können Arbeitnehmer per Entgeltumwandlung in eine Direktversicherung Altersleistung über die bav ansparen. Die Team-Versicherung erlaubt bis zu 50 Prozent niedrigere Beiträge als Einzelversicherungen und die großzügige Annahmepolitik auch eine bedarfsgerechte BU-Absicherung bei angegriffener Gesundheit, glaubt Arteaga. Beim HDI setzt man auch im Mittelstand auf die Ablösung von Pensionszusagen. Wie Fabian von Löbbecke, Vorstandschef der Talanx Pensionsmanagement und verantwortlich für bav beim HDI auf der Fachtagung hervorhob, setze man neuerdings in der Beratung nicht automatisch auf Pensionsfonds, da dies häufig an den Interessen und Möglichkeiten der Zielgruppe vorbeigehe. Stattdessen werde das gesamt Portefeuille vom von der Abfindung über HDI 1 von Versicherungen, 2 Pressestelle, Charles-de-Gaulle-Platz 1, Köln, Telefon , :24

6 Pressestimmen Themenbereich bav Ausgabe Nr portfolio international: Wahlrecht bei der Provision Page 1 of 1 Wahlrecht bei der Provision Donnerstag, 07. Mai 2009 Produkt: LUX.fondsrente+ Kategorie: fondsgebundene Rentenversicherung Anbieter: Aspecta Am Markt: seit April 2009 Beratung: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation 14. März 2013 portfolio-international.de: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation Bei der neuen Police wird eine fondsgebundene Rentenversicherung mit einem individuellen Vergütungsmodell verknüpft. Auf diese Weise soll sie sowohl für Versicherungsvermittler als auch für Vermögensverwalter interessant sein. Das Provisionsmodell erlaubt es dem Berater, zwischen einer Abschlussprovision oder einer laufenden Vergütung sowie U-Kassen bis hin zur alternativen Rückdeckung angeboten. Mischvarianten zu wählen. Art und Höhe der Provision vereinbart der Vertrieb mit dem Kunden. Damit will die Aspecta neue Vertriebswege erschließen und zum Beispiel U-Kassen bis hin zur alternativen Rückdeckung angeboten. Vermögensverwalter gewinnen, für die Versicherungsvermittlung bislang nicht attraktiv war. So lassen sich zum Beispiel Vergütungsmodelle darstellen, wie sie bei Vermögensverwaltern üblich sind. Bei der Geschäftsabwicklung kooperiert die Aspecta mit dem Bankhaus Metzler. Die Mindestanlagesumme für die LUX.fondsrente+ beginnt bei Euro. Angesprochen werden Kunden, die eine lebensbegleitende Anlageberatung wünschen. Während der Laufzeit kann der Anleger jederzeit Kapital zuzahlen oder entnehmen. Der Abschluss dieser anlageorientierten Versicherungslösung ist ohne Gesundheitsprüfung bis zum 69. Lebensjahr möglich. Die LUX.fondsrente+ wird von der Aspecta als Alternative zur Direktanlage bav-anwartschaften in Fonds protegiert, umfasst, da bei verzichten einer Versicherung (HDI-Besitzrente). während der Laufzeit sämtliche Fondswechsel und Wiederanlagen abgeltungsteuerfrei sind. bav-anwartschaften umfasst, verzichten (HDI-Besitzrente). Von: kmo egen die Stagnation portfolio-international.de: Mit neuen Produkten gegen die Stagnation kdeckung angeboten. Es erfordert Mut von Versicherern, wenn eventuell keine Versicherungslösung dabei herauskommt, gab Löbbecke zu. enn eventuell keine Versicherungslösung Aber Es erfordert Unternehmer dabei Mut herauskommt, von denken Versicherern, nicht gab in Durchführungswegen, wenn Löbbecke eventuell zu. keine Versicherungslösung sondern wollen vor allem dabei den herauskommt, Liquiditätsabfluss gab Löbbecke vernünftig zu. urchführungswegen, sondern wollen steuern, Aber Unternehmer vor allem so der den HDI-Experte. Liquiditätsabfluss denken nicht Steuerfreie in Durchführungswegen, vernünftig Kapitalanlagen wie sondern Pensionsfonds wollen vor oder allem U-Kasse den Liquiditätsabfluss bringen etwa 1,2 vernünftig Prozent freie Kapitalanlagen wie Pensionsfonds steuern, mehr Wertzuwachs oder so der U-Kasse HDI-Experte. pro bringen Jahr als Steuerfreie etwa steuerpflichtige 1,2 Prozent Kapitalanlagen Modelle wie wie Rückdeckungsversicherung, Pensionsfonds oder U-Kasse Rückdeckung bringen etwa mit 1,2 Aktien Prozent oder rpflichtige Modelle wie Rückdeckungsversicherung, CTA-Modelle. mehr Wertzuwachs Neuerdings pro Rückdeckung Jahr könnten als steuerpflichtige Firmen mit Aktien bei oder Modelle Auslagerung wie Rückdeckungsversicherung, auf die Übertragung des Future Rückdeckung Service, mit der Aktien künftige oder rmen bei der Auslagerung auf die CTA-Modelle. Übertragung Neuerdings des Future könnten Service, Firmen der künftige bei der Auslagerung auf die Übertragung des Future Service, der künftige en (HDI-Besitzrente). Weiterführende Links: Verbreitung Weiterführende der bav Links: in der Privatwirtschaft und im öffentlichen DienstVerbreitung der bav im Mittelstand chaft und im öffentlichen DienstVerbreitung 2008 HDI-Pensionsfonds-Lösungen portfolio international. der bav in im Alle der Mittelstand Rechte Privatwirtschaft vorbehalten. Nachdruck und im nur öffentlichen mit Genehmigung DienstVerbreitung von der bav im Mittelstand portfolio international Kontakt: portfolio HDI-Pensionsfonds-Lösungen international, Telefon update +49 (0) /dpo , /dpo portfolio international update /dpo 2013 portfolio international. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung von portfolio international Kontakt: portfolio international, Telefon +49 (0) , chte vorbehalten. Nachdruck nur mit 2013 Genehmigung portfolio international. von portfolio Alle international Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit Genehmigung von portfolio international n +49 (0) , Kontakt: international, Telefon +49 (0) ,

7 service GELD Pressestimmen Themenbereich bav Ausgabe Nr E-Bilanz: Digitaler Steuerabschluss fürs Finanzamt Nach einjähriger Schonfrist, die der Gesetzgeber nach massiven digitale Übertragung an das Finanzamt. Dank der automate, Protesten aus der Wirtschaft für 2012 eingeräumt hattisierten Zuordnungen eines Großteils der Informationen gilt seit Jahresbeginn die Pflicht zur E-Bilanz, nach der aus der Summen- und Saldenliste des ERP-Systems, die Unternehmen in elektronischer Form buchen müssen. Um in das Sage-Zusatzmodul übertragen wird, sind die Daten Kontenrahmen komfortabel an die E-Bilanz-Anforderungen der E-Bilanz für das Finanzamt relativ leicht zusammenzustellen. auslagern? Das Zusatzmodul 1 / 2013 ist ein eigenständig anzupassen, hat Sage Software Pensionszusagen: seine ERP-Lösungen Warum aufge- nicht lauffähiges rüstet. Das neue Zusatzmodul Sage E-Bilanz bringt die Buchungsdaten in das richtige Format und sorgt für die digitale Übermittlung an das Finanzamt. Es übernimmt die Aufgaben, die von Ende 2013 an nach jedem Jahresende anfallen: die Aufstellung des Jahresabschlusses sowie dessen Software-Programm mit entsprechenden Schnittstellen zu Sage ERP-Lösungen. Die Installation von Software und Schnittstellen beim Anwender nehmen Sage-Partner oder das unternehmenseigene IT-Personal vor. Mehr Infos und Preise unter Pensionszusagen: Warum nicht auslagern? Pensionszusagen belasten zunehmend die Bilanzen von KMU und schränken deren Handlungsfreiheit ein. bav- Experten des Versicherers HDI gehen von rund Verträgen von Gesellschafter-Geschäftsführern mit einem Gesamtvolumen von fast 40 Milliarden Euro aus. Viele Firmenlenker überlegen daher, ihre Pensionsverpflichtungen auszulagern. Für diese Zielgruppe hat HDI ein neues Konzept entwickelt, bei dem sowohl bestehende als auch künftige Anwartschaften in eine Gesamtlösung eingebracht werden können. Je nach Anforderung des Unternehmens und der persönlichen Risikobereitschaft des Versorgungsberechtigten stehen zwei Lösungen zur Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds zur Auswahl: einen kapitalmarktorientierten Pensionsplan sowie einen Garantieplan. Der Garantieplan HDI Top Pension Klassik basiert auf einer versicherungsförmigen Lösung, der HDI Top Pension greift als nichtversicherungsförmiger Pensionsplan auf die Konzern-Schwester PB Pensionsfonds AG als Risikoträger zurück. Mehr Infos unter firmenkunden/index.jsp Buch-Tipp So funktioniert bav Das Demographie Netzwerk (ddn) setzt sich für eine Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge ein und will mit einem neuen Fachbuch konkrete Hinweise geben, wie das gelingen kann. Auf mehr als 120 Seiten werden Wege aufgezeigt, wie Sozialpartner und Arbeitgeber durch tarifliche und innerbetriebliche Maßnahmen mehr Arbeitnehmer motivieren können, zusätzlich für die Rente vorzusorgen. Darüber hinaus werfen die Autoren auch einen Blick auf internationale Renten- und Versorgungssysteme im europäischen Ausland. Unser Appell ist nicht der Ruf nach dem Staat. Wir wollen, dass Sozialpartner und Arbeitgeber die betriebliche Altersvorsorge stärken. Mit unserem Buch haben sie jetzt zum ersten Mal konkrete Anleitungen in der Hand, wie das geht und wie beide Seiten davon profitieren, so Rudolf Kast, ddn-vorsitzender und einer der Autoren. Tarifliche Vereinbarungen zwischen den Sozialpartnern und innerbetriebliche Maßnahmen der Arbeitgeber könnten die bav stärken. Das Demographie Netzwerk e.v. (Hrsg.): Betriebliche Vorsorgeinstrumente im demographischen Wandel. Wirtschaftsverlag NW, 18,50 Euro WGZ Bank: Firmenkunden kommunizieren online Die WGZ Bank betreut neben den angeschlossenen Mitgliedsbanken und institutionellen Kunden auch mehrere hundert mittelständische Firmenkunden aktiv. Ihnen bietet die genossenschaftliche Zentralbank jetzt ein eigenes Portal für Online-Korrespondenz und E-Banking sowie für die vollständige Online-Abwicklung zwischen Bank und Unternehmer. In die Entwicklung des Portals wurden die Kunden frühzeitig eingebunden, um ihre Erfahrungen und Anregungen zu berücksichtigen. Das InitiativBanking-Portal der WGZ Bank umfasst derzeit die Module Finanzstatus, Zahlungsverkehr, Postkorb und Verwaltungsfunktionen. Der Finanzstatus bietet dem Kunden einen Realtime-Überblick über seine Geschäftskonten sowie die ihm eingeräumten Kredite. Der Postkorb dient der Online-Kommunikation zwischen Bank und Unternehmen. Für den Daten- und Dokumentenaustausch stellt die WGZ Bank einen eigenen Bereich mit sicherer Kommunikation zur Verfügung, über den sich vertrauliche kundenindividuelle Markt- und Wertpapieranalysen elektronisch und mit höchsten Sicherheitsstandards zustellen lassen. Kunden können umgekehrt Dokumente online verwalten und zurücksenden. Im Zahlungsverkehr lassen sich dank elektronischer Unterschrift etwa Gehaltszahlungen in der Buchhaltung erfassen und können von der Geschäftsleitung auch unterwegs vom Notebook aus freigegeben werden. Mehr Infos auf der Website des technischen Partners Elaxy unter creditreform

8 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Quelle: Vertriebsthema Unisex-Tarife 1-2 / 2013 Versicherungen Vertriebsthema Unisex-Tarife Die Unisex-Tarife sind da. Nun könnte es einen jahreszeitlich frühen Schlussverkauf für en geben. Sie profitieren zumindest in der Renten- und Pflegeversicherung. Pfiffige Vertriebe haben sich bereits darauf eingestellt und Flyer sowie Vergleichsrechner entwickelt. D as große Problem: Es gibt keinen Zeitdruck. Die UnisexTarife gelten theoretisch bis in alle Ewigkeit. Daher dürfte der Vorher/Nachher-Vergleich wohl nur im ersten Halbjahr 2013 erfolgreich sein. Zudem dürfte es angesichts der Entwicklung in der PKV auch viel Ärger rund um die Unisex-Tarife geben. Vermittler sollten sich daher jetzt sputen und eine eigene Unisex-Strategie entwickeln. Orientieren können sie sich z.b. am Volkswohl Bund. Während andere Vertriebe noch mit Flyern vom Männer-Schlussverkauf 2012 aufwarten, hat der Dortmunder Versicherer erste Verkaufshilfen für den en-unisex-verkauf 2013 entwickelt. Jetzt gilt gleiches Recht für alle: en versichern sich so günstig wie nie zuvor!, heißt es hier. Der Flyer ist ganz in Pink gehalten und zeigt frech überraschte en mit Lockenwicklern. Damit dürfte er wohl als humoriger Gegenentwurf zur Businessfrau manchen Verkaufsnerv treffen. Davon ist jedenfalls Pressesprecherin Simone Szydlak überzeugt. Viele unserer Vertriebspartner werden in den kommenden Wochen und Monaten ihre weibliche Kundschaft auf diese Veränderungen hinweisen und sie zu den neuen Möglichkeiten, die sich ergeben, beraten. Unterstützung gibt es durch einen umfangreichen Service, etwa den neuen Unisex-Rechner. Er stellt die Differenz in den Leistungen und Preisen vor und nach der Unisex-Umstellung anschaulich dar. Gleichzeitig hat das Unternehmen eine Vergleichstabelle (Abb.) mit Vorher- und Nachher-Beispielrechnungen entwickelt und bietet Mailing-Vorlagen zum Thema an. Die Übersichtlichkeit und trotzdem Aussagekraft dieser Mustertabelle überzeugt. Je nach Kundenalter gibt es eine Höchstersparnis. Vor allem der Rentenvorteil von 5210 Euro für eine 25-Jährige dürfte ein gutes Argument sein. Doch auch die 35-Jährige könne über 3000 Euro sparen, so der Volkswohl Bund. Bei der BU-Versicherung rechnet man der 30-jährigen Akademikerin einen Vorteil von rund 1200 Euro vor und der 35-jährigen Kauffrau immer noch ein Plus von fast 100 Euro. Und wer sich als 45-jährige Kundin für einen Pflegeschutz interessiert, der kann rund 777 Euro sparen wenn man die Unisex-Angebote mit den bisherigen Bisex-Preisen vergleicht. So was dürfte Schule machen. Vor allem innovative Makler können ihre eigene Vorher-/Nachher-Tabelle entwickeln und so den günstigsten und besten Anbieter präsentieren. Dabei können sie auf den gesamten Markt zugreifen. Vorausgesetzt, die alten Tarife sind noch vorhanden und rechenbar. Hilfestellungen gibt es bereits bei Marktbeobachtern, wie Morgen & Morgen (Tabellen) oder Öko-Test. Im Unterschied zum Volkswohl Bund vergleichen die Experten aus Hofheim bisher aber in der Lebensversicherung nur Garantiewerte, weil 32 Fotolia Wo en von neuen Tarifen profitieren KURS 1-2 / 2013 zurück vor Inhalt

9 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Quelle: Vertriebsthema Unisex-Tarife 1-2 / 2013 Versicherungen Kein eindeutiger Trend in der BU Klassische Basisrente Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Laufzeit 37 Jahre, monatlicher Beitrag 200 Euro, Rentengarantiezeit 10 Jahre, Beitragsrückgewähr in der Aufschubzeit, dynamische Rente Mann Unisex garantierte Rente* garantierte Rente* garantierte Rente* Rente ø 385,81 356,04 368,77 Differenz zu Unisex-Rente -17,04 12,74 * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Fondsgebundene Basisrente mit Beitragsgarantie Dagegen gibt es bei der BU-Versicherung laut Vorgaben: Mann, geb , Nichtraucher, Aufschubzeit 37 Jahre, Monatsbeitrag 200 Euro, Wertentwicklung der Fonds: Morgen & Morgen keinen eindeutigen Trend, 6 Prozent pro Jahr, 10 Jahre Rentengarantiezeit, Mindesttodesfallschutz Guthaben, Beitragsgarantie, dynamische Rente weil sich die Kalkulation der neuen Unisex-Tarifbeiträge teilweise an geschlechtsspezifischen Mann Unisex Berufen orientiert. Die drastischsten Verängarantierte Rente* garantierte Rente* garantierte Rente* derungen für beide Seiten weisen die neuen Rente ø 294,88 273,45 289,78 Unisex-Tarifbeiträge in der Risiko-Leben auf. Für en brachte die Unisex-Reform eine Differenz zu Unisex-Rente -5,10 16,33 deutliche Prämiensteigerung. Sie liegt nach * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen einer aktuellen Untersuchung von Öko-Test bei Nichtrauchertarifen bei rund 27 Prozent. Aufgeschobene Rente gegen laufenden Beitrag Nicht rauchende en zahlen im untersuchten Musterfall für den Euro-Schutz jährlich Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Laufzeit 37 Jahre, monatlicher Beitrag 200 Euro, Rentengarantiezeit 10 Jahre, Beitragsrückgewähr in rund 41 Euro mehr. Für nicht rauchende Männer der Aufschubzeit, dynamische Rente hat sich die Situation hingegen verbessert. Sie Mann Unisex profitieren aber nicht in gleichem Umfang vom neuen Mischtarif, sondern zahlen nur rund zehn garantierte Rente* garantierte Rente* garantierte Rente* Prozent weniger als bisher im Modellfall von Rente ø 385,71 355,39 364,29 Öko-Test sind das 23 Euro pro Jahr. Deutlich tiedifferenz zu Unisex-Rente -21,42 8,90 fer müssen Raucherinnen in die Tasche greifen, wenn sie Familie oder Partner absichern wollen. * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Der Zahlbeitrag steigt im Schnitt für sie um 34 Prozent; gleichzeitig wird es für Männer günstiger, allerdings nur um rund neun Prozent. nicht offensiv als Verkaufsargument nutzen. Das gilt etwa für Die Versicherer haben somit die Unisex-Reform genutzt, um die Nürnberger, die auf die Anfrage antwortete, sie würde auch nochmals deutlich zu machen, dass sie Raucherinnen und in Unisex-Zeiten nicht die produktbezogene sondern eine beraucher eigentlich gar nicht versichern wollen. darfsgerechte Beratung aufgrund der individuellen LebenssituDagegen sieht der Volkswohl Bund in seiner Unisex-Strategie ation des Kunden im Mittelpunkt stellen. Die AachenMünchedie Welt einfacher. Im Flyer heißt es: Ob Berufsunfähigkeits-, ner erklärte, dass sich durch Unisex aktuell keine besonderen Pflege- oder Rentenversicherung: en sichern sich jetzt mit Vertriebschancen ergäben. Auch die Provinzial Nordwest hat Beiträgen ab, die so günstig sind wie nie. Hintergrund sind aufgrund ihrer ganzheitliche Beratung keine besondere Unisexdie neuen Unisex-Tarife nach europäischem Recht, die den Verkaufsstrategie entwickelt und der Ergo Konzern betont, dass,kleinen Unterschied endgültig abgeschafft haben. Darum es keinen zentral gesteuerten Schlussverkauf gebe. Gleichversichern sich en ab sofort überall so günstig wie die zeitig verweist die LV 1871 darauf, dass die eigenständige Männer obwohl sie statistisch gesehen länger leben, eher be- Altersvorsorge und die Absicherung von biometrischen Risiken rufsunfähig werden und im Alter häufiger Pflege benötigen. bei en nicht aufgrund der einheitlichen Tarifkalkulation Damit wird die vom Gesamtverband der Deutschen Versiche- an Bedeutung gewinnen sollte. rungswirtschaft (GDV) beklagte Benachteiligung eines Ge- Solche Aussagen sind vielleicht von der Vorsicht geprägt, schlechtes weil es ja tatsächlich signifikante Leistungsunter- nicht als wilder Unisex-Produktverkäufer im Markt wahrschiede zwischen Männern und en gibt zum bitter-süßen genommen zu werden. Möglich ist auch, dass sich einzelne Verkaufsbonbon für en. Wahrscheinlich ist das sogar ganz Versicherer nicht in die Karten schauen lassen wollen oder im Sinne der Richter des Europäischen Gerichtshofs. Der nun schlicht noch keine sinnvoll Unisex-Strategie entwickelt erreicht hat, dass es keine offene preisliche Diskriminierung haben. Immerhin will die LV 1871 umfassende Informatioder Geschlechter mehr gibt wohl aber eine indirekte. nen zu den neuen Unisex-Tarifen und zu Verkaufsansätzen Einige Versicherer wollen allerdings das Unisex-Thema 2013 in neu gestalteten Unterlagen, auf Roadshows und in zahl33 KURS 1-2 / 2013 zurück vor Inhalt durch Änderung der Überschussdeklaration ein Vergleich der Ablaufleistung nicht aussagekräftig sei. en profitieren im Schnitt mit einem Plus von bis zu über 16 Euro mehr an Rente pro Monat bei einer Fondsgebundenen Basisrente mit Beitragsgarantie, stellt Geschäftsführer Stephan Schinnenburg fest. Bei einer klassischen Basisrente liegt die monatliche Rente für en im Schnitt bei über zwölf Euro mehr. Die klassische Rente verbucht ein Mehr von fast neun Euro pro Monat.

10 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Quelle: Vertriebsthema Unisex-Tarife 1-2 / 2013 Versicherungen reichen Online-Seminaren anbieten. Bei der BU-Versicherung hat das Unternehmen individuellere Absicherungsangebote entwickelt und mit 4flex gebe es nun auch zu UnisexKonditionen eine neue Art der Altersvorsorge, die die Absicherung im Alter mit einem Pflegeschutz oder Schutz vor schwerer Krankheit kombiniert, heißt es. Während Volkswohl Bund, Allianz, Gothaer und Swiss Life melden, dass sie durch ihren Männerschlussverkauf sowie durch Options-, Übergangs- und Umtauschtarife bereits in 2012 viele Unisex-Kunden erreichen konnten, verbuchten andere, wie die Provinzial Rheinland, nach eigenen Aussagen ein eher verhaltenes Geschäft bei diesem Vertriebsthema. Dementsprechend unterschiedlich dürfte auch der Nachholbedarf sein. So startet die Düsseldorfer Provinzial eine Kampagne unter dem Motto Die Unisex-Tarife sind da und jetzt? Aufmerksamkeitsstarke Werbemittel sollen die Kunden auf die neuen Tarife und die damit verbundene Möglichkeit zu sparen, aufmerksam machen. Dagegen geht die Allianz davon aus, dass die Unisex-Thematik den Vertriebspartnern so gut vermittelt wurde, dass sie 2013 nahtlos auf hohem Niveau ihre Kunden weiter kompetent informieren können. Vor diesem Hintergrund sehen wir auch 2013 gute Vertriebschancen, sagt Jürgen KemBerufsunfähigkeitsversicherung für KFZ-Mechatroniker/in pen, Fachbereichsleiter Maklerzentralbereich Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Nichtraucher/in, KFZ-Mechatroniker/in (100% körperlich tätig, optimaler BMI), Versicherungsdauer und Allianz Leben und Kranken. Auch die Swiss Leistungsdauer 35 Jahre, mtl. BU-Rente, minimaler Todesfallschutz, monatliche Zahlweise, Überschusssystem Sofortrabatt Life schätzt, dass im ersten Halbjahr en verstärkt Versicherungsprodukte abschließen Mann Unisex werden, nachdem sie zuletzt eher abgewarmonatl. Zahlbeitrag* monatl. Zahlbeitrag* monatl. Zahlbeitrag* tet haben. Vor allem die Pflegeversicherung Beitrag ø 134,47 146,09 137,73 entfaltet nach Einschätzung des Versicherers jetzt ihr Potenzial. Hier spüre man außerdem Differenz zu Unisex-Beitrag 3,26-8,37 die deutlichsten Beitragsunterschiede in der * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Unisex-Kalkulation. Wir gehen davon aus, dass bereits im RahBerufsunfähigkeitsversicherung für Bürokauffrau/mann men der Ansprache der Männer bestehende Kundenbeziehungen genutzt werden, um auch Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Nichtraucher/in, Bürokaufmann/frau (100% Bürotätigkeit, optimaler BMI), Versicherungsdauer und die Lebenspartnerinnen entsprechend abzusileistungsdauer 37 Jahre, mtl. BU-Rente, minimaler Todesfallschutz, monatliche Zahlweise, Überschusssystem Sofortrabatt chern, sagt Petra Wahedi vom Ergo-Konzern. Dieser Effekt werde sich allerdings im zweimann Unisex ten Halbjahr kaum noch bemerkbar machen, monatl. Zahlbeitrag* monatl. Zahlbeitrag* monatl. Zahlbeitrag* schätzt man bei der Ergo. 86,89 97,82-2,04-12,96 84,86 * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Risiko-Lebensversicherung für Bürokauffrau/mann Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Nichtraucher/in, Bürokaufmann/frau (100% Bürotätigkeit, optimaler BMI), Versicherungsdauer 20 Jahre, Todesfallschutz Euro, jährliche Zahlweise, Überschusssystem Sofortrabatt Mann Unisex jährl. Zahlbeitrag* jährl. Zahlbeitrag* jährl. Zahlbeitrag* Beitrag ø 275,20 190,71 237,71 Differenz zu Unisex-Beitrag -37,48 47,00 * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Risiko-Lebensversicherung für Bäcker/in Vorgaben: Eintritt 30 Jahre, Nichtraucher/in, Bäcker/in (100% körperlich tätig, optimaler BMI), Versicherungsdauer 20 Jahre, Todesfallschutz Euro, jährliche Zahlweise, Überschusssystem Sofortrabatt Mann Unisex jährl. Zahlbeitrag* jährl. Zahlbeitrag* jährl. Zahlbeitrag* Beitrag ø 295,84 204,13 272,11 Differenz zu Unisex-Beitrag -23,72 67,99 * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Kurzes Strohfeuer Der Unisex-Schlussverkauf könnte sich damit als ein nur kurzes Strohfeuer entpuppen. Ähnlich wie der Vergleich zwischen DM und Euro. Zu Anfang war es üblich, damit auf die die besondere Verteuerung von Waren hinzu weisen heute wirkt ein solcher Vergleich eher antiquiert. Unisex-Tarife haben eben kein Verfallsdatum, sagt Michael Müller von der HDI Versicherung. Daher würde kein zeitlicher Verkaufsdruck aufgebaut. Das sollte aber nicht unbedingt ein Nachteil sein. So haben scheinbar viele en Umtausch- oder Optionstarife auch deshalb nicht genutzt, weil sie unter Druck keine Katze im Sack kaufen wollten. Nun kann man ihnen Zeit geben. Die Vorteile bleiben. Der HDI will en daher künftig besonders stark für Vorsorgethemen sensibilisieren. Für Makler wird es unter dem Projektnamen Lead Machine personalisierte Filme geben, die sie zu neuen Wegen in der Kundenansprache inspirieren sollen. Dagegen setzt die Canda life vor allem auf den Risikoschutz. Die bereits seit Ende Juli 2012 auf den Unisex-Tarif umgestellte Grundfähigkeitsversicherung sei bis 34 Beitrag ø Differenz zu Unisex-Beitrag KURS 1-2 / 2013 zurück vor Inhalt

11 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Quelle: Vertriebsthema Unisex-Tarife 1-2 / 2013 Versicherungen auf wenige Ausnahmen für Männer und Private Krankenvollversicherung für 30-Jährige en günstiger geworden. Ähnlich argumentiert Versicherungsbeginn: , Eintrittsalter: 30 Jahre, Berufsstatus : Arbeitnehmer, Berufsgruppe: Normal; Selbstbehalt auch die Gothaer. Sie will in Leben weiterhin 0 bis 300 EUR, Privatpatient im Zweibettzimmer, mind. 90% Erstattung für Zahnbehandlung bzw. 75% für Zahnersatz vor allem mit der Biometrie punkten und die vermittler- und familienfreundlichste selbstänmann Unisex dige BU-Absicherung im Markt platzieren. monatl.. Zahlbeitrag* monatl.. Zahlbeitrag* monatl.. Zahlbeitrag* Dagegen dürfen die Privaten KrankenversiBeitrag ø 387,43 490,54 489,35 cherer 2013 trotz Unisex mit dem Rücken zur Wand stehen. Gründe dafür sind allgemeine Differenz zu Unisex-Beitrag 101,92-1,19 Kostenanpassungen und die Absenkung des * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Garantiezinses in den meisten Häusern. Dadurch wird der private Krankenschutz einfach Private Krankenvollversicherung für 40-Jährige nur teurer. Laut Morgen & Morgen haben die Versicherungsbeginn: , Eintrittsalter: 40 Jahre, Berufsstatus : Arbeitnehmer, Berufsgruppe: Normal; Selbstbehalt neuen Tarife die private Krankenversicherung 0 bis 300 EUR, Privatpatient im Zweibettzimmer, mind. 90% Erstattung für Zahnbehandlung bzw. 75% für Zahnersatz für 30- bis 40-jährige Männer um rund 100 Euro pro Monat teurer gemacht, während die Mann Unisex Kosten für en nicht zurückgingen, sondern monatl.. Zahlbeitrag* monatl.. Zahlbeitrag* monatl.. Zahlbeitrag* im Gegenteil teilweise sogar leicht stiegen. Ursache dürfte aber eben nicht Unisex sein, sondern Beitrag ø 493,49 582,54 590,17 vor allem die generelle Neuausrichtung der TaDifferenz zu Unisex-Beitrag 96,67 7,63 rife aufgrund der Niedrigzinsphase. * im Durchschnitt in Euro, Quelle: Morgen & Morgen Da hilft es wenig, wenn die meisten Anbieter, wie etwa die Allianz, künftig keine Magertarife mehr anbieten. Auch die Öffnung von Hilfsmittelkatalogen en von Bisex in Unisex wechseln Das hat dann auch und die Einführung von längerem Psychotherapieschutz kos- Auswirkungen auf die zukünftigen Beiträge im Bestand, ten Mehrprämie. Zudem bestätigt die Gothaer, dass es nun wie die Kölner betonen. Uwe Schmidt-Kasparek entscheidend darauf ankommt, wie viele schon versicherte Volkswohlbund schnell am Ball: Mit übersichtlicher Tabelle auf enfang! Höchster Sparvorteil rot unterlegt bisher 32,71 37,68 43,42 49,40 54,89 57,84 Unisex 30,54 34,88 40,18 46,05 51,57 55, , , , ,00 797,00 387,00 bisher 39,30 45,38 52,43 59,78 66,55 70,25 Unisex 37,49 43,03 49,69 56,95 63,75 68,44 Gesamtersparnis 869,00 987,00 986,00 849,00 672,00 326,00 bisher 21,25 24,06 29,90 34,58 42,73 50,51 Unisex 20,15 22,76 28,20 32,55 40,14 47,39 Gesamtersparnis 594,00 624,00 714,00 731,00 777,00 749,00 bisher 670,77 528,92 408,91 306,39 221,11 150,15 Unisex 692,48 544,81 421,61 317,15 228,52 155,46 Rentenvorteil gesamt 5.210, , , , , ,00 Monatsbeitrag Gesamtersparnis Berufsunfähigkeitsschutz Kauffrau Rente monatlich Pflegeschutz bei Pflegestufe III 500 bei Pflegestufe II (inkl. Bonusrente) Altersrente bei 150 monatlichem Sparbeitrag Monatsbeitrag Monatsbeitrag Monatsrente Quelle: Volkswohlbund, eigene Tarife. Die angegebenen Werte gelten inklusive nicht garantierter Leistungen aus der Überschussbeteiligung (Stand 2013). BU-Schutz: Versicherungs- und Leistungsdauer bis Endalter 65, Sofortrabatt; Pflegeschutz: Versicherungs-, Leistungs- und Beitragszahlungsdauer: lebenslang, Gesamtersparnis berechnet bis Alter 70, Bonusrente Altersrente: Rentenzahlung lebenslang ab Alter 65, Rentenvorteil berechnet bis Alter 85, Beitragsrückgewähr bei Tod vor Rentenbeginn, verzinsliche Ansammlung, Rentengarantiezeit 5 Jahre 35 KURS 1-2 / 2013 zurück vor Inhalt Berufsunfähigkeitsschutz Akademikerin Rente monatlich Alter 25

12 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Alle müssen zurückstehen Personen & Programme Alle müssen zurückstecken In Hannover diskutierte man über Perspektiven der Lebensversicherer Die Lebensversicherung sei eine riesige Baustelle, stellte Gerhard Frieg auf einem Symposium des Hannover Center of Finance (HCF) fest, einer Initiative der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Hannover und der Hannoveraner Finanzwirtschaft. Talanx-Vorstand berichtete darüber, wie schwierig es ist, das Vertrauen der Deutschen in die klassische Form der Altersvorsorge zurückzugewinnen. Trotz des gebrochenen Vertrauens in die Kapitalmärkte setzt der Talanx-Vorstand setzt weiter auf fondsgebundene Lebensversicherungen. Das Konzept müsse geändert werden, sagte Frieg. Weg von Policen, die in Einzelfonds statisch investieren, hin zu Multiasset-Konzepten, also Investitionen in alle Anlageformen. Frieg plädiert für einen Verkauf über die Kennzahl risikoadjustierte Rendite. Kunden sollen ihre Risikobereitschaft festlegen. Die Vorgaben bestimmen dann die Anlageentscheidungen. Durch die stärkere Einbindung der Kunden in die Vertragsgestaltung will der Versicherungskonzern das Vertrauen in das Unternehmen stärken, das Storno soll dadurch zurückgehen. Kunden fordern eine garantierte Verzinsung, wollen aber kein Risiko tragen, sagte Michael Renz auf der Hannoveraner Veranstaltung. Renz ist Senior Advisor bei der Unternehmensberatung B&W Deloitte. Dass der Staat nur Lebensversicherungen mit einem Garantiezins fördert, darin sieht der Versicherungsmathematiker ein Handicap. Das Multiasset-Konzept sei bei klassischen Lebensversicherungen nicht anwendbar. Die Nachreservierungen für Verträge mit einem vierprozentigen Garantiezins erfordern eine Zinszusatzreserve, erläuterte Renz dem Hannoveraner Publikum. Und die wird jetzt richtig teuer. Zurückstecken müssten alle: die Versicherten durch eine Reduzierung der Überschussbeteiligung, die Aktionäre durch eine Kürzung der Dividenden und die Angestellten vor dem Hintergrund von bereits laufenden Kostensenkungsprogrammen. Eigenvorsorge ist unverzichtbar, ist Frank Hilbert überzeugt, Vorstandschef der Hannoverschen Leben. Der Staat zieht sich aus der Grundsicherung zurück. Die vielen Singles haben keinen Familienrückhalt mehr, die Familie verliert zunehmend an Bedeutung. Dadurch kommt den Versicherungsunternehmen eine wachsende Bedeutung zu, referierte Hilbert. Sie seien dem Kollektivgedanken verbunden. Der Hannover-Leben- Chef räumt allerdings ein, dass die Deutschen der Lebensversicherung weniger Wert beimessen als andere Europäer, dafür aber mehr der Absicherung ihrer Sachwerte, allen voran der Autos. Nur 17 Prozent der Deutschen haben ihre Hinterbliebenen durch eine Risikolebensversicherung abgesichert, während 83 Prozent der Pkw in Deutschland kaskoversichert seien. Die Absicherung gegen Todesfall kostet weniger als eine Kfz-Versicherung. Trotzdem empfinden 30 Prozent der Deutschen die Risikoabsicherung gegen Krankheit und Unfall als zu teuer. cs

13 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Fondspolicen: Warten auf den Sinneswandel 04 / 2013 Cash.Versicherungen Warten auf den Sinneswandel FONDSPOLICEN haben in Deutschland auch weiterhin einen schweren Stand. Versicherer wollen mit kreativen Lösungen den Verlustängsten der Kunden entgegenwirken. D er Februar ist mit einer herben Niederlage für die deutschen Lebensversicherer zu Ende gegangen. Die von der Branche vehement geforderte Neuregelung der Bewertungsreservenbeteiligung fand im Vermittlungsausschuss aus Bundestag und Bundesrat ein jähes Ende frühestens nach der Bundestagswahl im Herbst wird sich die Politik dem Thema wieder zuwenden. Bis dahin seien die Anbieter gezwungen, hohe Sonderausschüttungen zugunsten weniger Kunden zu leisten, ärgert sich Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die übrigen 95 Prozent der Lebensversicherungskunden müssten das künftig mit stärker sinkenden Überschüssen bezahlen, moniert Fürstenwerth. Deutsche verpassen Dax-Hausse Sollte sich die GDV-Prognose bewahrheiten, so werden im nächsten Jahr die allermeisten Kunden von den aktuell durchschnittlich zugesagten 3,6 Prozent für klassische Kapitallebens- und Rentenversicherungen erneut ein paar Prozentpunkte abziehen müssen. Während das Ende der politisch gewollten Mini-Zinsen bei den zu rund 90 Prozent in festverzinslichen Wertpapieren investierten klassischen Lebenpolicen nicht in Sicht ist, zeigt sich in anderen Bereichen des Kapitalmarkts deutlich mehr Dynamik. Beispiel Dax: Der Deutsche Aktienindex legte im vergangenen Jahr um fast 30 Prozent zu. Doch da der Leitindex zwischenzeitlich auch um 16 Prozent nachgab, verfolgen viele Altersvorsorgesparer diese eigentlich positive Entwicklung eher argwöhnisch. Fondsgebundene Versicherungen, die von einem Aktien-Aufwärtstrend profitieren können, haben deshalb auch weiterhin einen sehr schweren Stand beim Kunden. So dominiert im Neugeschäft der Versicherer im ersten Halbjahr 2012 auch weiterhin mit einem Marktanteil von 76 Prozent die klassische Lebensversicherung, während die Fondspolice nur 24 Prozent erreicht 2008 waren es noch knapp 59 Prozent. Branchenexperten erklären sich den Rückgang so: Sicherlich haben die vergangenen, sehr volatilen Jahre an den internationalen Kapitalmärkten ihre Spuren hinterlassen. Kunden sind verunsichert und wollen kein allzu hohes Risiko eingehen, sagt Dr. Claus Mischler, Leiter Produktentwicklung bei der deutschen Niederlassung des britischen Versicherers Standard Life. Dies habe auch den Absatz von fondsgebundenen Produkten negativ beeinflusst, so Mischler. Marlies Tiedemann, Leiterin Produkt- und Zielgruppenmarketing bei Moneymaxx, der auf Fondspolicen spezialisierten Produktmarke der Basler Versicherungen, sieht es ähnlich, sie hofft aber zugleich auf einen positiven Folgeeffekt: Dadurch, dass die Kunden das Geschehen am Aktienmarkt nicht in Echtzeit für sich wahrnehmen, hängen Fondspolicen den Entwicklungen grundsätzlich hinterher. Andererseits ist für die Kunden der Absturz der Aktienmärkte im Jahr 2008 noch sehr präsent, wodurch die Fondspolicen von vielen noch immer mit einem höheren Risiko verbunden werden. Vorsicht bei Kurzläufer-Policen Beim Versicherer Zurich hat man neben der allgemeinen Verunsicherung an den Kapitalmärkten noch ein anderes gewissermaßen hausgemachtes Problem identifiziert: Kunden finden Produkte mit und ohne Garantien, gemanagte und ungemanagte Fondsmodelle vor. Die Entscheidung für eins dieser Produkte zu treffen, fällt schwer, konstatiert Marcus Nagel, CEO Global Life Deutschland. Einhergehend mit der Verunsicherung würden Kunden dann oft keine Versicherung abschließen, obwohl dies kontraproduktiv sei, so Nagel, denn wer für sein Alter vorsorgen möchte, sollte heute handeln und nicht morgen. In der Tat legen Statistiken nahe, dass ein möglichst frühzeitiger Abschluss von Fondspolicen ratsam ist, das heißt, dass eine möglichst lange Vertragslaufzeit vereinbart werden sollte. Nach Angaben von Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer des Analysehauses Morgen & Morgen, ergeben sich insbesondere bei kurzen Laufzeiten eher unschöne Ergebnisse für rein fondsgebundene Produkte. Im Klartext: Bei einer Laufzeit von zwölf Jahren sind rund ein Viertel der Fälle im negativen Bereich, der Versicherte erleidet also einen Geldverlust. Erst bei höheren Laufzeiten überwiegen laut Schinnenburg die Renditechancen das Verlustrisiko. Hohe Garantien mit Nachteilen Das Wort Verlustrisiko ist für viele Anleger allerdings ein rotes Tuch viele begnügen sich damit, ihre Ersparnisse auf dem Tagesgeld mit Ach und Krach auf Inflationsniveau zu hieven, wenn dieses Kapital im Gegenzug ausfallsicher ist. Die Versicherungswirtschaft weiß dies und hat sich auf die Risikoversion ihrer Kunden eingestellt auch wenn sie Bedenken oftmals nicht teilen kann. Die Kunden scheuten die langfristige Altersvorsorge mit reinen fondsgebundenen Rentenversicherungen ohne Ablaufgarantie, stellt Gerhard Frieg fest. Für den Produkt- und Marketingvorstand beim Kölner Lebensversicherer HDI bringt diese Scheu jedoch auch Nachteile mit sich: Mit hohen Garantien wird der von allen gewünschte Kaufkrafterhalt erschwert bis nicht erreichbar, da dann der größte Teil der Anlagen in festverzinsliche Wertpapiere und Staatsanleihen investiert werden muss. Frieg betont daher, dass in der Ansparzeit niedrigere bis keine Garantien notwendig seien, damit eine Anlage in alternative, breit über alle Anlageklassen diversifizierte Vorsorgekonzepte möglich werde. Nur so könne bei gleichzeitig schleichender Inflation der Werterhalt der gewünschten Versorgung erreicht werden und damit die Basis für eine sichere und planbare privat oder betrieb- C p

14 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Fondspolicen: Warten auf den Sinneswandel 04 / 2013 Cash.Versicherungen Aus Cash. 4/2013 Grenzen werden noch fließender lich finanzierte Rente gelegt werden innovative fondsgebundene Rentenversicherungen bieten die Möglichkeit dazu, INTERVIEW Professor Dr. Jochen Ruß bekräftigt vom Institut Frieg. für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa) in Ulm stimmt Doch nicht wie in ist den es um Abgesang die Innovationen auf die klassische Lebensversicherung ein. In im Cash. Markt erklärt bestellt? er Aus die Sicht Markttrends. von Experte Mischler fällt die Antwort zweigeteilt Im Neugeschäft der Versicherer dominierte aus. So werde oftmals schlichtweg übersehen, dass es insbesondere bei Fonds- im ersten Halbjahr 2012 die klassische Lebensversicherung mit einem Marktanteil policen bereits innovative Anlage- und von 76 Prozent, während die Fondspolice Sicherungskonzepte gebe, die das Risiko nur 24 Prozent erreichte. Welche mittelfristigen Verschiebungen erwarten Sie? für mehr Sicherheit sorgen könnten. Dies bei der Kapitalanlage minimieren und Ruß: Es geht doch darum, dass man für mache Fondspolicen zur attraktiven Alternative zu klassischen Produkten, so unterschiedliche Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Risikopräferenzen der Standard-Life-Manager. auch unterschiedliche Produkte braucht. Daher wird es immer eine Vielfalt von sehr Unklare Positionierung beklagt sicheren Produkten bis hin zu Produkten Zugleich geht Mischler mit der eigenen mit weniger Garantien und dafür mehr Branche hart ins Gericht: Den meisten Chancenpotenzial geben. Es gibt heute Versicherungsunternehmen fehlt eine schon zahlreiche Mischformen, wie beispielsweise Hybridprodukte und Produk- Kunden nicht einmal als Experte für klare Positionierung. Man kann sich dem te, die in der Kundenwahrnehmung eher konventionelle Produkte präsentieren fondsgebunden beziehungsweise aktienindexgebunden sind, technisch aber vorwie- für gewisse fondsgebundene Kunden eine Produkte. gute Wahl sein. und Jochen im Ruß, nächsten ifa: Jede Moment Lösung als kann Spezialist für gend als Klassik gelten. Umgekehrt gibt Dies sei weder dem Markt noch den es auch klassische Produkte mit verstärkt Kunden Ruß: Wir glaubhaft sehen im zu vermitteln Wesentlichen und drei habe Trends: insbesondere Erstens: Neue den klassische Fondspolicen Produkte, ge- endfälligen Garantien, die gewisse Elemente von Fondspolicen haben. Die Grenzen schadet, die den Risikoausgleich so Mischler. Für im Unternehmen, Kollektiv und werden in Zukunft vermutlich noch fließender werden. haben das Risiko und beschränken, innovative Anlagekonzepte indem man sich die in der sich Zeit auf nutzen, Fondspolicen für den Versicherer spezialisiert aber Der Versicherer Zurich hat den Eigenvertrieb der hauseigenen Klassik zu Jahres- Chancen, der Kunde auch den wirklich Marktanteil braucht deutlich und wahr- zu anbieten, auf diejenigen gebe Garantien es hingegen beschränkt, sehr große die beginn eingestellt. Wird die Entscheidung steigern. nimmt. Zweitens: Hier sei Eine Standard Weiterentwicklung Life als investmentorientierter verschiedener fondsgebundener Anbieter für Garantie- Alters- eine Signalwirkung für die gesamte Branche haben? vorsorgeprodukte modelle und drittens: hervorragend Neue Produkte positioniert, Rentenbezugsphase, freut sich Mischler. denn auch Im in vergange- der Ren- für die Ruß: Ich bin der festen Überzeugung, dass der sogenannte Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit für die Kunden zu deutliche lichen Bedürfnissen. Zuwächse Daher im fondsgebunde- brauchen wir nen tenphase Jahr gibt haben es Kunden wir gegen mit Markttrend unterschied- einer Stabilität der Erträge führt, die man nen auch Bereich hier mehr erzielt. Produktvielfalt. Ich bin mir sicher, bei vergleichbarer Rendite nirgendwo anders findet. Diese Möglichkeit hat man aber uns aussichten für uns der künftig bestehenden großes Produkte? Wachstums- dass Wie sehen sich dieser Sie Trend mittelfristigen fortsetzt Zukunfts- und es nur bei klassischen Versicherungen. Das potenzial Ruß: Weder gibt. bei einer Bewertung von Produkten Im vergangenen aus Kundensicht Frühjahr noch bei haben einer die Ri- kann kein Bank- oder Fondsprodukt in vergleichbarer Weise leisten. Das Verhältnis Briten sikoanalyse mit großem aus Versicherersicht Marketing-Aufwand darf man von Rendite zu Risiko war bei klassischen die meiner fondsgebundene Meinung nach Rentenversicherung in Produktkategorien denken. Dem Invest konkreten im deutschen Produktdesign Markt Produkten in der Vergangenheit aus Kundensicht daher einzigartig. Umgekehrt sind lanciert. kommt eine Nach immer eigenen größere Angaben Bedeutung sei diese zu. Maxxelllence die in bisherigen klassischen Produkten beinhalteten Garantien für den Kunden sehr Werbeslogan die klassische Die Versicherung Rente ohne ist Börsen- für die hervorragend Daher wehre ich mich gestartet, gegen was Aussagen auch am wie hochwertig und daher für den Versicherer angst Versicherer gelegen zu haben riskant könnte. oder Garantiemodell Wie XYZ dieses ist Versprechen für den Kunden ohne zu jegliche teuer. bei niedrigen und volatilen Zinsen riskant und somit teuer. Deshalb arbeiten viele Garantie Ganz im überhaupt Gegenteil: einzulösen Jede Lösung sei, erklärt kann Versicherer und auch wir auch ohne ein Mischler bei geeigneter so: Dass Ausgestaltung deutsche Kunden für gewisse nach zusätzliches Signal hart daran, zukunftsfähige klassische Produkte zu bauen. außer Versicherer Frage. mit Es einem setzt beherrschbaren sich aber immer Ri- wie Kunden vor eine sicherheitsorientiert gute Wahl sein und sind, für steht den Über das Thema Garantien in Lebensversicherungen als Experte für wird konventionelle seit geraumer Produkte Zeit die ohne kostspielige Garantien für mehr mehr siko einhergehen. durch, dass es auch Lösungen gibt, ich nicht Spezialist diskutiert. für fondsgebundene Welche Trends Produkte. beobachten Sie? Sicherheit Das Gespräch sorgen führte können. Lorenz Klein, Cash. Mit dem sogenannten Capital Security Management System (CSM) habe man eine moderne Lösung auf den Markt gebracht, die in dieser Art einzigartig sei und ihren Platz als Alternative zu Garantien gefunden habe. Das CSM basiert auf einem automatisierten Trendfolgesystem. Deuten die Daten auf eine länger anhaltende Abwärtsbewegung hin, wird das Kapital in sicherheitsorientierte Fonds umgeschichtet. Bei einem anhaltend positiven Markttrend soll das Investment wieder in die ursprüngliche Fondsauswahl zurückgeführt werden. Die Fondspalette umfasst insgesamt 21 Fonds aus den wichtigsten Anlageklassen sowie drei aktiv gemanagte Fonds. Garantie versus Sicherheit Auf die vielfach im Markt verbreiteten dynamischen Drei-Topf-Hybrid-Konzepte verzichtet man hingegen bei Standard Life. Bei diesem Ansatz wird das Kapital auf drei Töpfe den Deckungsstock mit einem Garantiezins von 1,75 Prozent, den Wertsicherungsfonds sowie auf frei wählbare Fonds verteilt. Drei- Topf-Hybride haben das Problem, dass sie nicht transparent sind und daher für den Endkunden nur schwer zu verstehen sind. Zusätzlich wird es auch für Drei- Topf-Hybride im jetzigen Marktumfeld immer schwieriger, Garantien darzustellen, denn diese Produkte sind ebenfalls zum Teil auf den Garantiezins des konventionellen Deckungsstocks angewiesen, kritisiert Mischler. Beim Anbieter Moneymaxx, der seit 2008 einen dynamischen Drei-Topf-Hybriden anbietet, hält man dagegen. So hätten Garantien im Rahmen von fondsgebundenen Versicherungen für viele Kunden einen hohen Stellenwert als Reißleine nach unten, sagt Expertin Tiedemann. Zwar räumt sie ein, dass es sehr stark von der weiteren Zinsentwicklung abhänge, ob die derzeitigen Garantiekonstrukte dauerhaft bestehen bleiben könnten, man sei aber von der Leistungsfähigkeit des Hybridprodukts überzeugt. Kampf dem Cash-Lock-Effekt Die entscheidende Komponente ist aus Sicht von Tiedemann der Wertsicherungsfonds. Dabei habe man sich bewusst für den DWS Garant 80 FPI entschieden, da die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank eine hohe Expertise im Bereich der Garantien aufweise. Auch der Versicher nover setzt beim Wertsi Rahmen seiner Fonds Invest auf den DWS Gar begrenze das Risiko v und ermögliche damit w nen in die renditeorien anlage, heißt es bei der Denn nur das Geld Bruttobeitragsgarantie kann in die freie Fond oftmals sind dies nur ru Beiträge einige Anbi Stuttgarter Versicheru immerhin 30 Prozent. Zusätzlich zur Beitr VHV eine Höchststandg wodurch Kursgewinne zeit abgesichert werden genannte Cash-Lock-Eff mum reduziert werden fahr ist vor allem bei ku gen gegeben, nämlich i das Ende der Vertragsl Börsenabschwung zusa mit die Anteilswerte unt veau sinken. Zurich bleibt bei I-CP Beim Versicherer Zuric bereits seit vielen Jahren eines dynamischen D setzt man allerdings auf (Individual Constant Pr Insurance) der Fondsges Das Produkt verzic den Deckungsstock und nur über das Umschichte mit unterschiedlichen Cash.Pr

15 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Fondspolicen: Warten auf den Sinneswandel 04 / 2013 Cash.Versicherungen al Secu- ) habe n Markt artig sei Garan- automa- uten die de Abapital in eschichositiven t wieder ahl zuspalette aus den ie drei reiteten id-konei Stanird das ckungson 1,75 ds sowie t. Dreim, dass aher für erstehen ür Dreitumfeld rzustelbenfalls es kon- ngewie-, der seit opf-hygen. So n fondsür viele ert als xpertin, dass es ntwick- Garanbleiben istungserzeugt. Auch der Versicherer VHV aus Hannover setzt beim Wertsicherungsfonds im Rahmen seiner Fondsrente Variorente- Invest auf den DWS Garant 80 FPI. Dieser begrenze das Risiko von Kursverlusten und ermögliche damit weitere Investitionen in die renditeorientierte freie Fondsanlage, heißt es bei der VHV. Denn nur das Geld, das nicht für die Bruttobeitragsgarantie benötigt wird, kann in die freie Fondsanlage fließen oftmals sind dies nur rund 20 Prozent der Beiträge einige Anbieter, wie etwa die Stuttgarter Versicherung, versprechen immerhin 30 Prozent. Zusätzlich zur Beitragsgarantie hat die VHV eine Höchststandgarantie eingeführt, wodurch Kursgewinne während der Laufzeit abgesichert werden sollen und der sogenannte Cash-Lock-Effekt auf ein Minimum reduziert werden könne. Diese Gefahr ist vor allem bei kurzfristigen Verträgen gegeben, nämlich immer dann, wenn das Ende der Vertragslaufzeit mit einem Börsenabschwung zusammenfällt und somit die Anteilswerte unter das Einstiegsniveau sinken. Zurich bleibt bei I-CPPI Beim Versicherer Zurich kooperiert man bereits seit vielen Jahren mit der DWS. Statt eines dynamischen Drei-Topf-Hybriden setzt man allerdings auf das I-CPPI-Modell (Individual Constant Proportion Portfolio Insurance) der Fondsgesellschaft. Das Produkt verzichtet komplett auf den Deckungsstock und bildet die Garantie nur über das Umschichten zwischen Fonds mit unterschiedlichen Risikoklassen ab. Dabei stellt sich das Portfolio täglich den Herausforderungen der Märkte und wird für jeden Kunden individuell angepasst, verspricht der Vorstand des Bonner Unternehmens Nagel. Klassik beerdigt Klassische Lebens- und Rentenversicherungsprodukte bietet Zurich hingegen seit Jahresbeginn 2013 nicht mehr aktiv an. Sicherheitsorientierten Kunden offeriere der Versicherer mit dem Konsortialprodukt Renteclassic select eine Alternative, so Nagel. Der Zurich-Mann ist sicher, dass Fondspolicen zukünftig einen größeren Anteil am Neugeschäft für Lebensversicherungen ausmachen werden. Durch diese Produkte können Kunden neben Rendite und Sicherheit auch von vielen weiteren Vorteilen profitieren, die zum Beispiel ein Fondssparplan in dieser Form nicht bietet, sagt Nagel. Dies sei beispielsweise die Absicherung der Beiträge gegen Berufsunfähigkeit oder Tod, die Ersparnis der Abgeltungssteuer während der Ansparphase sowie die lebenslange Rentenzahlung. Um zusätzlich dem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis der Kunden Rechnung zu tragen, hat die Telefunken Invest Management AG mit Sitz in Berlin im Sommer 2012 eine Multi-Sachwert-Police aufgelegt. Anlegern ist bewusst, dass der Aktienmarkt mit hohen Volatilitäten zu kämpfen hat und mit den damit verbundenen Risiken. Diese Zielgruppe sucht Sicherheit, was sich auch im Erfolg der Kapitallebensversicherung ausdrückt und in dem Wunsch nach Sachwertvermögen. Eine typische Fondspolice kann dies nicht bieten, da sie nur an der Entwicklung von Börsenwerten partizipiert, ohne selbst Sachwerte zu besitzen. Dies war für uns der Grund für die Entwicklung einer anteilsgebundenen Sachwertpolice, führt Kent Schwirz, Geschäftsführer der Telefunken Vertriebs GmbH, aus. Bereits seit eineinhalb Jahren ist die Immobilien-Police der Robustus GmbH mit Sitz in Berlin am Markt. Das Immobilien-Asset-Management obliegt der Fairvesta-Unternehmensgruppe, während die Wealth Assurance AG in Liechtenstein als Versicherungspartner fungiert. Investiert wird schwerpunktmäßig in Immobilien und immobiliennahe Anlagen in Deutschland. Wer steuert hier wen? Innovative Ansätze wie diese sollen nach Überzeugung der Brancheninsider keine Einzelfälle bleiben: Die Innovationskraft im Bereich der Fondspolice ist aus meiner Sicht noch nicht ausgeschöpft, sagt HDI-Vorstand Frieg. So fordere das Niedrigzinsszenario innovative Produkte und alternative Vorsorgekonzepte mit und ohne Garantien, die in der Lage seien, Risiken in allen Marktphasen dynamisch zu steuern, ist sich Frieg sicher. Der Branche steht damit noch eine wahre Herkulesaufgabe bevor, denn viele Anleger haben eher das Gefühl, dass die Versicherer von den Risiken gesteuert werden und nicht umgekehrt. n Lorenz Klein, Cash. Cash.Print GmbH Stresemannstraße Hamburg Telefon 0 40 / Telefax 0 40 / Die Nutzung ist ausschließlich der Talanx Gruppe gestattet! kt ist aus rtsichesich be- FPI enthaft der rtise im.

16 Pressestimmen Themenbereich Leben Ausgabe Nr Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Frage aller Fragen 3/2013 Berufsunfähigkeitsversicherung Die Frage aller Fragen Dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung keine Kür sondern P icht ist es spricht sich langsam herum in Deutschland. Dass dieses Thema aber auch etwas mit Steuern zu tun hat, erschließt sich auch vielen Vermittlern erst auf den zweiten Blick. von Alexander Schrehardt HDI EGO HDI-Gerling hat schon im vergangenen Jahr die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) EGO umfassend überarbeitet und neu kalkuliert. Die Risikogruppen wurden von vier auf sieben erweitert. Dadurch ist eine risikogerechtere und individuellere Zuordnung der Berufe möglich. Für viele Berufe führt die Neustaffelung zu günstigeren Prämien. Dies gilt insbesondere bei Akademikern und für kaufmännische Berufstätige mit abgeschlossener Berufsausbildung und überwiegender Bürotätigkeit, aber auch für handwerkliche Berufe. Das attraktivere Preis-/Leistungsverhältnis gilt sowohl für EGO Classic als auch für das Einsteigerprodukt EGO Young und für EGO 2in1 mit der Geld-zurück-Option. Neben der Neuausrichtung der Risikogruppen hat HDI-Gerling die Absicherung der Arbeitskraft für den Fall einer Berufsunfähigkeit weiter verbessert. Die EGO-Bedingungen bieten unter anderem eine Wiedereingliederungshilfe. Endet die Berufsunfähigkeit im Rahmen der Nachprüfung, wird ein einmaliger Betrag in Höhe von sechs Monatsrenten, maximal jedoch Euro gezahlt. Dies gilt für die privaten Vorsorgeprodukte in der 3. Schicht. Bei Berufsunfähigkeit aufgrund P egebedürftigkeit wird die volle Rente schon ab einem von möglichen sechs P egepunkten fällig. Zu den EGO-Highlights zählen der Verzicht auf die abstrakte und vor allem konkrete Verweisung bei Eintritt der Berufsunfähigkeit, keine Prüfung auf vorherige Berufe nach einem Berufswechsel sowie rechtsverbindliche und transparente Erläuterungen zu den Bedingungen. Flankiert wird die Neugestaltung von EGO unter anderem durch das "Teleclaiming". Dabei helfen Mitarbeiter Kunden telefonisch beim Ausfüllen des Leistungsantrags. Darüber hinaus unterstützt der Vor-Ort-Kunden-Service Kunden, die einen Antrag auf BU-Leistung stellen, dabei, die für die Prüfung notwendigen Informationen unbürokratisch im persönlichen Gespräch aufzunehmen. Vorsorge Berufsunfähigkeitsversicherung PERFORMANCE 3/2013

17 Pressestimmen Themenbereich Sach Ausgabe Nr B rsen-zeitung B rsen-zeitung Zeitung fˇr die Finanzmärkte Mobile Apps: Deutsche Telekom steigt mit SureNow ins Versicherungsgeschäft ein Ausgabe 42 vom , Se Zeitung fˇr die Finanzmärkte Ausgabe 42 vom , Seite 19 MOBILE APPS MOBILE APPS Deutsche Telekom steigt mit SureNow ins Versicherungsgeschäft ein Deutsche Telekom steigt mit SureNow ins Versicherungsgeschäft ein fcb Mit dem App-Portal SureNow expandiert die Deutsche Telekom in neue Geschäftsfelder. Die 100-prozentige Konzerntochter bietet dabei fˇr den Anfang ein ungew hnliches Versicherungsschutzangebot an: Per Android-Smartphones oder iphones k nnen Kunden kurzfristig fˇr mindestens 24 Stunden eine Police abschließen. Als erstes Produkt wird ab 2,90 Euro pro Tag eine Ski- und Snowboard-Police fˇr die Ausrˇstung und auch fˇr Unfallfolgen inklusive Krankenhaustagegeld ange- fcb Mit dem App-Portal SureNow expandiert die Deutsche Telekom in neue Geschäftsfelder. Die 100-prozentige Konzerntochter bietet dabei fˇr den Anfang ein ungew hnliches Versicherungsschutzangebot an: Per Android-Smartphones oder iphones k nnen Kunden kurzfristig fˇr mindestens 24 Stunden eine Police abschließen. Als erstes Produkt wird ab 2,90 Euro pro Tag eine Ski- und Snowboard-Police fˇr die Ausrˇstung und auch fˇr Unfallfolgen inklusive Krankenhaustagegeld angeboten. Die kostenlose SureNow-App entstand in Zusammenarbeit mit der HDI-Versicherungsgruppe. Die Telekom m chte damit in den,,wachstumsträchtigen Markt der Kurzzeitversicherungen eintreten. Auf dem App-Portal sollen schon bald weitere Vertragsarten angeboten werden. Versicherungsnehmer k nnen ˇber das Bezahlsystem Paypal oder die Mobilfunkrechnung fˇr die Policen bezahlen. boten. Die kostenlose SureNow-App entstand in Zusammenarbeit mit der HDI-Versicherungsgruppe. Die Telekom m chte damit in den,,wachstumsträchtigen Markt der Kurzzeitversicherungen eintreten. Auf dem App-Portal sollen schon bald weitere Vertragsarten angeboten werden. Versicherungsnehmer k nnen ˇber das Bezahlsystem Paypal oder die Mobilfunkrechnung fˇr die Policen bezahlen. (B rsen-zeitung, ) (B rsen-zeitung, ) ID:

18 Pressestimmen Themenbereich Sach Ausgabe Nr WMD Brokerchannel - Der multimediale Informationskanal für alle Finanzdienstleist... Page 1 of 1 18 HDI und HDI-Gerling gewinnen Flotten-Award HDI und HDI-Gerling gewinnen Flotten-Award Wiederholte Spitzenplatzierung bei den diesjährigen Flotten-Awards HDI Versicherung und HDI-Gerling Industrie Versicherung haben gemeinsam den Flotten-Award 2013 gewonnen. Damit kürten die Leser des Fachmagazins Autoflotte die Versicherer aus Hannover zum fünften Mal in Serie zum besten Flottendienstleister in der Kategorie Flottenversicherung. Am 8. März wurden die 17. Flotten-Awards der Fachzeitschrift Autoflotte verliehen. Als Sieger in der Kategorie Beste Flottenversicherung 2013 wurden abermals die HDI-Gerling Industrie Versicherung und die HDI Versicherung AG ausgezeichnet. Die Versicherungstöchter der Talanx AG, die das Industrieversicherungsgeschäft bzw. das Privatund Firmenversicherungsgeschäft betreiben, hatten den renommierten Flotten-Award auch in den vorangegangenen vier Jahren erhalten. Diese wiederholte Würdigung bestätigt die herausragende Qualität unseres Flottenangebots und zeugt vom großen Vertrauen unserer Kunden in unsere Arbeit, sagt Matthias Küchemann, Leiter Kraftfahrt Vertrag im Geschäftsfeld Industrie bei HDI-Gerling. Torsten Sauer, Leitung Produktmanagement Kraftfahrt der HDI Versicherung, fügt hinzu: Wir freuen uns wieder einmal sehr über dieses hervorragende Ergebnis. Die erneute Auszeichnung untermauert die hohe Qualität unseres erstklassigen Serviceangebots. Beide Versicherungsunternehmen bieten für ihre Zielgruppen Versicherungslösungen für Kfz-Flotten und Firmenkraftfahrzeugen an und gehören zur Talanx-Gruppe. Innerhalb eines dreimonatigen Votums stimmten rund Leser der Branchenzeitschrift Autoflotte zumeist aktive Entscheidungsträger im Fuhrparkmanagement über die besten Anbieter verschiedener Kategorien ab. Hierbei standen neun Fahrzeugkategorien sowie 13 Dienstleistungs- und Produktbereiche aus dem Bereich Flottenmanagement zur Auswahl. HDI- Gerling Industrie und HDI Versicherung verfügen über eine breite Palette an Versicherungslösungen für Kfz-Flotten. Die Produkte sind eng auf die Bedürfnisse der Kunden mit Fuhrparks unterschiedlicher Größenordnungen zugeschnitten. Darüber hinaus liefert die HDIGerling Sicherheitstechnik GmbH umfangreichen Service im Bereich Fuhrparkmanagement. Sie stellt Kunden in sicherheitstechnischen Fragen und Belangen zur Prozess- und Kostenoptimierung kompetente und zuverlässige Partner mit langjähriger Expertise zur Seite. Die wiederholte Spitzenplatzierung bei den diesjährigen Flotten-Awards fügt sich nahtlos in eine Reihe weiterer Auszeichnungen. So erzielten HDI-Gerling und HDI im Rahmen verschiedener Preisverleihungen immer wieder sehr gute Ergebnisse. Dies bestärkt die Position der Unternehmen als führende Anbieter von Kfz-Flottenversicherungen und zeugt von herausragender Produkt- und Servicequalität. Weitere Informationen erhalten Kunden unter: oder per an: Verantwortlich für den Inhalt: HDI Versicherung AG, Kommunikation, HDI-Platz 1, D Hannover Tel.: , Fax:

19 Pressestimmen Themenbereich Sach Ausgabe Nr Quelle: HDI erneuert Hausverwalter-Vermögensschaden-Haftpflicht eues D&O-Versicherungsprodukt ropaweit ein erneuertes D&O-Versicherungsprodukt r (Directors and Officers, D&O) eingeführt, das im er dem Produktnamen BusinessGuard angeboten rung reagiert AIG Europe auf die steigenden Haff die allgemeine Verschärfung der Corporate-Gover-, denen Unternehmensleiter gegenwärtig gegenübermfeld sehen sich Manager einer zunehmenden polin und strafrechtlichen Überprüfung ausgesetzt, so Financial Lines, AIG Europe Limited. Grundsätze wachsende Zahl von Ermittlungen gegen die hangrund von Hinweisen durch Whistleblowing oder ue Versicherungsprodukt BusinessGuard bietet Versifrühzeitige Absicherung bei drohenden Ansprüchen ter Ermittlungen gegen die handelnden Personen. ten die D&O-Verfahren gegenüber einzelnen Manapersönliche Ausprägung, so Peter McKenna, da die d auch die Aktionäre konkrete Schuldige belangen rd trägt auch durch erweiterten Reputationsschutz zur rnehmensleitern bei. Die Internationalisierung von nternehmensleiter ebenfalls neuen Haftungsrisiken orate-governance-anforderungen aus. BusinessGuard eitern persönliche Sicherheit, indem Versicherungsalls deren Eigentum beschlagnahmt und Vermögensrden. Lokalpolicen im Ausland, als Teil des AIG arantieren durch das globale AIG Netzwerk, dass die t auf die lokalen Anforderungen zugeschnitten ist. W erweitert den Leistungsumfang in seiner sicherung Bedürfnisse der verschiedenen Berufsgruppen des im Laufe der Jahre verändern, wachsen auch die Anersicherungsschutz. Um diesen Berufsgruppen auch ersicherungsschutz bieten zu können, hat Hiscox dahtversicherungen Net IT, Consult und Professions by lt. Die Bedingungswerke der Berufshaftpflichtversisult und Professions by Hiscox wurden in weiten Teisind damit transparenter geworden, heißt es vonsei-. Impressum ehenden Leistungen wie der All-Risk-Deckung oder Pressestimmen utz für vertragliche Haftpflichtansprüche und verzöung wurden die Versicherungsbedingungen verbes- Informationen für Vertriebspartner adenbaustein wurde nun auf alle Vermögensdelikte t, dass nicht nur Betrug, Untreue und Unterschlagung utz erfasst sind, sondern auch alle anderen Vermö- Beispiel Diebstahl oder Computerbetrug. Gänzlich HDI erneuert Hausverwalter- Vermögensschaden-Haftpflicht (ac) Anfang des Jahres hat die HDI Versicherung AG ihre Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sowohl für Haus-, Grundstücksund Wohnungseigentumsverwalter als auch für Verwaltungsbeiräte erneuert. Auf der Grundlage der aktuellen gesetzlichen Regelungen bietet der Versicherer mit der neuen Bedingungs- und Tarifgestaltung nun maßgeblich erweiterte und aktualisierte Deckungskonzepte. HDI hat so zusätzliche Leistungen und Deckungserweiterungen in die bisherige Vermögensschaden-Haftpflicht integriert, unter anderem öffentlich-rechtliche Ansprüche, Haftung des Verwalters als Organ bzw. Quasi-Organ der Wohnungseigentümergemeinschaft sowie Auferlegung von Prozesskosten gemäß 49 Abs. 2 Wohnungseigentumsgesetz. Außerdem wurden Ansprüche aus der Erstellung von Bestätigungen über haushaltsnahe Dienstleistungen gemäß 35a des Einkommensteuergesetzes sowie Ansprüche wegen Pflichtverletzungen im Zusammenhang mit Versicherungsverträgen für bis zu zwei Monate nach Mandatsübernahme vonseiten des Versicherers eingebaut. W Gesundheitsprüfung bei prokundo Unfall entfällt (ac) Bei ihrer Unfallversicherung verzichtet die seit einem Jahr am Markt befindliche Online-Plattform prokundo nun auf die Gesundheitsprüfung. Dennoch bleiben alle wichtigen Leistungseinschlüsse bestehen. So sind etwa Unfälle, bei denen inneren Organe verletzt werden, entsprechend der Gliedertaxe versichert. Versichert sind auch Unfälle, die aufgrund Herausgeber: HDI Versicherungen, Pressestelle Maklerversicherer Marke (ac) Ma hat offiz nomme mit der erste B Hauptb ist Fred lassung mit Inf Frederik Wulff ist Bereich Hauptbevollmächtiger sowie W der deutschen Niederlassung von Markel Schaden International. Die deu bietet P schem Recht und durchges Schadensteuerung und die S Deutschland. Als reiner Mak Partnern Hilfsmittel, wie zu selbständige Ermittlung eine terstützung, zur Verfügung. A derem neuartige Deckunge schaftsprüfer, Architekten u Deckungen für alle sonstige haftpflicht (Ausnahme Arzth gen wie persönliche D&O, S Charles-de-Gaulle-Platz 1, Köln, Telefon

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge optimal gestalten Pensionskasse Informationen für Arbeitgeber Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Mit der staatlich geförderten Pensionskasse als

Mehr

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Die Variorente der VHV ist ein intelligentes Rentenprogramm für alle drei Schichten des AEG Altersvorsorge in drei Schichten Variorente

Mehr

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Mit dem Wegfall der eigenen Arbeitskraft fehlt die Grundlage, sich selbst und seine Familie zu versorgen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in keiner

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer in der Direktversicherung Soziale Verantwortung und Kostenersparnis BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung Alle Freiheiten. Sicher genießen. Flexibel, sicher und passend. Die Private Rentenversicherung der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt jetzt an Ihre Rente denken

Mehr

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen.

ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. ILFT mit Sicherheit vorzusorgen. Die geförderte Altersvorsorge mit attraktiven Renditechancen. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Basisrente/Extra www.hdi.de/basisrente Sicherheit fürs Alter und

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG mit der HanseMerkur STARK IN DEN DURCHFÜHRUNGSWEGEN Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Die betriebliche Altersversorgung ist eine der effizientesten

Mehr

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2 Rechnungszins Fragen und Antworten zum Jahresendgeschäft Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.?... 2 Antragsstellung... 2 2 Bis wann können noch Verträge mit dem höheren

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung Albatros Ein Unternehmen im Lufthansa Konzern AviationPower Privatrente was ist das? Mehrere Jahrhundertreformen haben

Mehr

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert WENIGER STEUERN. MEHR RENTE. Die berufsständischen Versorgungswerke, wie zum Beispiel

Mehr

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie I-CPPI damit können Sie rechnen Die Premium-Familie Das krisenerprobte I-CPPI 11. 09. 2001 Terroranschläge in den USA Die Weltwirtschaft reagiert geschockt Fonds verlieren rapide an Wert Versicherungen

Mehr

Leben. www.hdi-gerling.de. Berufsunfähigkeitsschutz EGO 2 in 1. Optimal gesichert in die Zukunft

Leben. www.hdi-gerling.de. Berufsunfähigkeitsschutz EGO 2 in 1. Optimal gesichert in die Zukunft Leben www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsschutz EGO 2 in 1 Optimal gesichert in die Zukunft EGO 2 in 1: Rechnen Sie mit dem Maximum an Leistungsstärke. 1) Für alle Fälle bestens ausgerüstet. Was ist,

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief!

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! Zum 21.12.2012 bieten wir einen BU-Schutz an, bei dem einerseits die Idee unserer erfolgreichen Rente PLUS-Produkte fortgesetzt werden soll und wir andererseits

Mehr

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente.

Private Altersvorsorge. Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis. Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Private Altersvorsorge Steueroptimierter Berufsunfähigkeitsschutz Berufsunfähigkeitsschutz plus Steuerersparnis Günstig vorsorgen durch Kombination mit unserer fondsgebundenen Basisrente. Berufsunfähigkeitsschutz

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Schutz und Sicherheit für das, was Ihnen lieb und wichtig ist Schützen Sie Partner und Angehörige Es bedeutet

Mehr

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch Geschäftsbereich Leben xyz www.hdi-gerling.de/ www.hdi-gerling.de twotrust HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung flex Direktversicherung HG Start frei: Titel Für die Head Vorsorge, die besonders dynamisch

Mehr

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer

Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Themenschwerpunkt Gesellschafter-Geschäftsführer Inhalt: Chef oder Mitarbeiter? Auf den Status kommt es an. Rente für den Chef Betriebliche Altersvorsorge für geschäftsführende Gesellschafter. Die bedarfsgerechte

Mehr

AXA Pressespiegel Relax Rente

AXA Pressespiegel Relax Rente AXA Pressespiegel Relax Rente 16.01.14 10.01.14 Zwischen Deckungsstock und freier Fondsanlage 16. Januar 2014 - Die Axa hat den Markt der neuen Garantieprodukte um eine neue Facette bereichert. Das Beispiel

Mehr

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Klassische und fondsgebundene Basisrente Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

ILFT ILFT. BEIM ERFOLGREICHEN START. Der günstige Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute. EGO Young. Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute

ILFT ILFT. BEIM ERFOLGREICHEN START. Der günstige Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute. EGO Young. Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute ILFT ILFT BEIM ERFOLGREICHEN START. Der günstige Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute. Berufsunfähigkeitsschutz für junge Leute EGO Young www.hdi.de/berufsunfaehigkeit Für mich ist klar: Ich sichere

Mehr

Vermittler Info. Swiss Life Champion über die Swiss Life Unterstützungskasse. Innovativ und fondsgebunden

Vermittler Info. Swiss Life Champion über die Swiss Life Unterstützungskasse. Innovativ und fondsgebunden Vermittler Info Swiss Life Champion über die Swiss Life Unterstützungskasse Innovativ und fondsgebunden Swiss Life Champion über die Swiss Life Unterstützungskasse Intelligentes Fondsinvestment mit den

Mehr

ILFT. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. TwoTrust Selekt Privatrente/Extra. Private Altersvorsorge. www.hdi.de/selekt

ILFT. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. TwoTrust Selekt Privatrente/Extra. Private Altersvorsorge. www.hdi.de/selekt ILFT Sicher ans Ziel zu kommen. Kombinieren Sie Sicherheit mit Renditechancen. Private Altersvorsorge TwoTrust Selekt Privatrente/Extra www.hdi.de/selekt Auf meine Altersvorsorge muss ich mich verlassen

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Lass das mal den Profi machen!

Lass das mal den Profi machen! Lass das mal den Profi machen! Entdecken Sie haftungsarme fondsgebundene Alternativen in der bav! Thomas Vietze Leiter bav Continentale Lebensversicherung AG 1 ALTERSVERSORGUNG IN DER NIEDRIGZINSPHASE

Mehr

Altersvorsorgehighlights 2012

Altersvorsorgehighlights 2012 Altersvorsorgehighlights 2012 Produktmanagement Leben Henning Schmidt Agenda Sichere Vorsorge in unsicheren Zeiten Continentale Kapitalanlage Frischer Wind beim Klassiker Konventionelle Rentenversicherung

Mehr

Eine sichere Wahl fürs Alter.

Eine sichere Wahl fürs Alter. NÜRNBERGER Betriebsrenten Eine sichere Wahl fürs Alter. Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg VERSICHERUNGSGRUPPE Erfahrung und Kompetenz bei allen Durchführungswegen. Pensionszusage Direktversicherung

Mehr

Auflegen und aufdrehen.

Auflegen und aufdrehen. Rente Chance Plus Auflegen und aufdrehen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihr Hit für die Zukunft. Ihre Rente wird zum Chartstürmer. Von Ihrer Lieblingsmusik können Sie nie genug bekommen? Wenn

Mehr

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen.

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen. BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de August 2012, Nr. 3 Viele Versicherungen ändern sich Unisex - Tarife zum Jahresende. Was ist zu tun? Was bedeuten Unisex - Tarife? Wo wird

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber

Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt. Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge, die sich für Sie auszahlt Rückgedeckte Gruppenunterstützungskasse Informationen für den Arbeitgeber Betriebliche Altersversorgung, die aus dem Rahmen fällt Die Rentenlücke

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Deutlich mehr Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeit Versichererkompetenz ist entscheidend

Deutlich mehr Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeit Versichererkompetenz ist entscheidend Deutlich mehr Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeit Versichererkompetenz ist entscheidend Im Rahmen des aktuellen M&M Ratings Berufsunfähigkeit hat das unabhängige Analysehaus MORGEN & MORGEN auch in

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge

Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge Die geplante Senkung des Garantiezinses ändert dies nicht! Der jüngste Vorschlag der Deutschen Aktuarsvereinigung

Mehr

Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit. Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav

Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit. Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav Sichert Ihre Träume im Fall einer Berufsunfähigkeit Staatlich geförderter BU-Schutz für Angestellte Die BU in der bav Dreifach profitieren mit der staatlich geförderten BU von Condor Sie möchten sich gegen

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie!

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch

Mehr

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen

Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen www.dialog-leben.de www.dialog-leben.at Der ideale Einstieg für alle, die beruflich voll durchstarten wollen Dialog Lebensversicherungs-AG Halderstraße 29 86150 Augsburg 1 Das ist unser junges Ehepaar

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG

Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. Betriebliche Altersversorgung FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber FONDSGEBUNDENE DIREKTVERSICHERUNG Altersversorgung mit Weitblick die fondsgebundene Direktversicherung. ALfonds bav die intelligente Lösung für

Mehr

www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System

www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System Leben www.hdi-gerling.de TwoTrust Riesterrente Gefördert, garantiert, genial: Die Vorsorge mit besten Perspektiven Mit LifeCycle-System Mit der TwoTrust Riesterrente sichern Sie sich alle Vorteile der

Mehr

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Vorsorge invest Ihr intelligentes Anlagekonzept. Private Vorsorge ist unverzichtbar! 200 TEUR 150 TEUR 100 TEUR Sie wollen von den Chancen

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

ILFT Ihr Einkommen zu schützen.

ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Erwerbsunfähigkeitsversicherung EGO Basic betrieblicher Schutz www.hdi.de ILFT Ihr Einkommen zu schützen. Einkommensschutz mit Hilfe des Chefs. Es steht außer Frage: Ihr Einkommen ist die Basis, die Ihrem

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig.

Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig. Risiko-Lebensversicherung Sichern Sie Ihre Zukunft ab. Individuell und günstig. www.dlvag.de Deutsche Lebensversicherungs-AG Ein gutes Gefühl, die Angehörigen zuverlässig abgesichert zu wissen. Sie übernehmen

Mehr

Das neue Kinderprodukt - ein Highlight mit vielen Alleinstellungsmerkmalen

Das neue Kinderprodukt - ein Highlight mit vielen Alleinstellungsmerkmalen Das neue Kinderprodukt - ein Highlight mit vielen Alleinstellungsmerkmalen 1 Die Basis: Volksfürsorge-Spitzenprodukte -die Fondsgebundenen Versicherungen- Die Fondsgebundene Rentenversicherung der Volksfürsorge

Mehr

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra neu mit: www.hdi-leben.at TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter TwoTrust Fondspolice Extra bietet finanzielle Basisabsicherung bei

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz - Fondsangebot durchgeführt von April bis Juli 2013 im Auftrag

Mehr

Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«

Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt« Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«Februar 2014 Leitfaden zum Kindervorsorge-Konzept»ALbärt«1) Bestandteile des Kindervorsorge-Konzeptes»ALbärt«2) Antragstellung und Abschluss des Konzeptes 3)

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates. Betriebliche Vorsorge DirektversicherunG entgeltumwandlung die steuersparende NUTZEN SIE IHRE STEUERVORTEILE FÜR EINE unbeschwerte zukunft. Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile

Mehr

Berufsunfähigkeits- und Altersrenten bei der VPV

Berufsunfähigkeits- und Altersrenten bei der VPV Berufsunfähigkeits- und Altersrenten bei der VPV aus der Sicht eines Mathematikers 4. Versicherungstag Heilbronn-Franken am 7. Juli 2011 Herr Dr. Gauß (Verantwortlicher Aktuar der VPV Versicherungen) Einführung

Mehr

BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag

BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag Allianz Einkommens-Schutz BU-Vorsorge gegen Einmalbeitrag BU Schutz mit Rendite Matthias Höpfner, Allianz Maklervertrieb Frankfurt 1 Einkommensverlust jeden Fünften trifft es. Nur jeder 4. Erwerbtsätige

Mehr

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart stuttgarter bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 Zukunft braucht Herkunft.

Mehr

www.hdi-leben.at Berufsunfähigkeitsversicherung EGO Für eine sichere Perspektive EGO Classic EGO Young EGO Return EGO 2in1

www.hdi-leben.at Berufsunfähigkeitsversicherung EGO Für eine sichere Perspektive EGO Classic EGO Young EGO Return EGO 2in1 www.hdi-leben.at Berufsunfähigkeitsversicherung EGO Für eine sichere Perspektive EGO Classic EGO Young EGO Return EGO 2in1 Berufsunfähigkeit: Das unterschätzte Risiko. Sie sind heute gegen die meisten

Mehr

Weil es jeden treffen kann.

Weil es jeden treffen kann. Selbstständige Berufsunfähigkeits- Versicherung als Direktversicherung NÜRNBERGER zeigt Versorgungslücken auf Weil es jeden treffen kann. Ihre Arbeitskraft ist Ihr größtes Kapital. Sie ist Grundlage Ihres

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Lebensversicherung Betriebliche Altersversorgung für Arbeitgeber GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Klassische Rentenversicherung Flexible Renten-Police www.continentale.de Rechtzeitig vorsorgen - Entspannt in Rente gehen Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten

Mehr

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. WWK eine starke Gemeinschaft Mit der WWK haben Sie einen starken

Mehr

Investieren Sie in Ihren sorgenfreien Ruhestand. Sofort Renteclassic und Depot Renteclassic

Investieren Sie in Ihren sorgenfreien Ruhestand. Sofort Renteclassic und Depot Renteclassic Investieren Sie in Ihren sorgenfreien Ruhestand Sofort Renteclassic und Depot Renteclassic Die Zahl der Rentner steigt und steigt Der Generationenvertrag funktioniert nicht mehr Die Altersstruktur in Deutschland

Mehr

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert!

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert! BerufsunfäHIGKEITSschutz BU-Schutz gegen Einmalbeitrag Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage Ausgezeichnet abgesichert! Schützen Sie Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft! Ihre Arbeitskraft

Mehr

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12 Einheitsgeschlecht Versicherung Getreu dem Motto Bald sind Frauen und Männer gleich, dürfen Versicherer ab 21.12.2012 in ihren Tarifen nicht länger nach dem Geschlecht unterscheiden. Bereits in unserer

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Dauerthema Nr.1: die Rente System am Ende Das haben Sie alles schon gehört oder gelesen: Die Menschen

Mehr

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung

Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Kleiner Aufwand, große Wirkung: die ideale betriebliche Altersversorgung Nachfolgende Informationen dürfen nur für interne Schulungszwecke der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) sowie

Mehr

+ Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil. Berufsunfähigkeitsversicherung. neue leben. start plan GO

+ Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil. Berufsunfähigkeitsversicherung. neue leben. start plan GO + Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil Berufsunfähigkeitsversicherung neue leben start plan GO Jetzt durchstarten und dreimal Pluspunkte sammeln Sichern Sie Ihr Einkommen ab. Vom ersten Arbeitstag

Mehr

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER Page 1 of 5 http://www.faz.net/-ht4-7lxs8 HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER Home Finanzen Meine Finanzen Versichern und schützen

Mehr

Heinrich, 78 Jahre: Rentner. Würdevoll. Sterbegeld: Der günstige Schutz für einen Abschied in Würde. www.lv1871.de. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Heinrich, 78 Jahre: Rentner. Würdevoll. Sterbegeld: Der günstige Schutz für einen Abschied in Würde. www.lv1871.de. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Heinrich, 78 Jahre: Rentner Würdevoll Sterbegeld: Der günstige Schutz für einen Abschied in Würde Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Weil man seine Lieben gut absichern möchte Es gibt Menschen,

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Berufsunfähigkeit. Allgemein. Personendaten. Berufliche Angaben. Vertragsdauer. weitere Vorgaben. Unternehmensfilter. BU-Filter.

Berufsunfähigkeit. Allgemein. Personendaten. Berufliche Angaben. Vertragsdauer. weitere Vorgaben. Unternehmensfilter. BU-Filter. Vorgaben Allgemein Tarifart Optimierung BU-Schutz Einsteiger-BU ohne Kollektivversicherung nein Versicherungsbeginn 01.09.2013 Personendaten Anrede Vorname Nachname Geburtsdatum Raucher Körpergröße Körpergewicht

Mehr

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt.

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. Private Vorsorge TwoTrust Invest www.hdi-leben.at Das passt einfach zu mir: eine Vorsorge, die ich jederzeit aktiv mitgestalten kann.

Mehr

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge BU Premium startervorsorge EU www.continentale.at Risiko: Invalidität & Berufsunfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz Eine

Mehr

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung Womit Kunden in 2004 rechnen können Marktstudie 2004 Eine Untersuchung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Mehr

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ.

ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. ILFT Gemeinsam sicher zu wachsen. Die Altersvorsorge mit steuerlicher Förderung sicher und lukrativ. Geförderte Altersvorsorge TwoTrust Selekt Riesterrente/Extra www.hdi.de/riesterrente Warum sollte ich

Mehr

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen.

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Vorsorge Plus Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Vorsorge Plus Begleiter in allen Lebenslagen. Rückhalt fürs

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ FÜR STUDENTEN. Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern.

BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ FÜR STUDENTEN. Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. BERUFSUNFÄHIGKEITS- SCHUTZ FÜR STUDENTEN Berufsunfähigkeitsschutz zu Top-Konditionen! Frühzeitig vorsorgen und einen günstigen Beitrag sichern. Schützen Sie frühzeitig Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft!

Mehr

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG Risikoversicherung Der wichtigste schutz für Ihre Familie Individuell, flexibel und günstig Unverzichtbar für Familien, Paare und Geschäftspartner Niemand denkt gern daran: Doch was passiert, wenn durch

Mehr

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite.

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Die geniale Vorsorge für eine sichere und rentable Rente. Top- Altersvorsorge. Felsenfeste Sicherheit. Sicher wie der Fels in der Brandung.

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Mit Sicherheit zum Erfolg

Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Mit Sicherheit zum Erfolg Berufsunfähigkeitszusatzversicherung Chemie (BUC) Mit Sicherheit zum Erfolg Exklusiv für die chemische Industrie: die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUC) Wer die Zukunft erfolgreich gestalten will,

Mehr

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Leben www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Neuigkeiten von EGO für Sie und Ihre Kunden. Die vielfach ausgezeichnete

Mehr

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute.

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. s- Sparkasse Mit EURO STOXX 50 Beteiligung Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. Sparkassen-Finanzgruppe 52-007_A1_IndexGarant_3c_2014.indd

Mehr