Cybermobbing Werner Ebner. Cybermobbing Kinder und Jugendliche im Internet. Das Phänomen und Handlungsmöglichkeiten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cybermobbing Werner Ebner. Cybermobbing Kinder und Jugendliche im Internet. Das Phänomen und Handlungsmöglichkeiten"

Transkript

1 Cybermobbing Kinder und Jugendliche im Internet Das Phänomen und Handlungsmöglichkeiten Ein Ratgeber, nicht nur für Betroffene! Copyright 2015 Mobbingberatung 1

2 Inhalt Inhalt Kinderschutzsoftware Einleitung... S3 Internetnutzung von Kindern und Jugendlichenn... S4 Negative Erfahrungen Jugendlicher im Internet... S5 Mobbing und Gewalt, eine Definition!... S6 Faktoren, die Mobbing und Gewalt begünstigen... S7 Was ist Cyberbullying, Cybermobbing, E-Mobbing?... S8 Gründe und Auslöser von Cybermobbing... S9 Was kann der/die SchülerIn im Vorfeld gegen Cybermobbing tun? S11 Handlungsmöglichkeiten an der Schule... S12 Was können Lehrer tun?... S13 Was können Eltern tun? ( Cybermobbing)... S14 Happy Slapping... S16 Konsequenzen von Happy Slapping... S16 Sexting... S17 Was können Eltern bei Mobbing mit dem Handy tun?... S18 Einzelfragen zur Handy-Kontrolle in der Schule... S16 Rechtliches... S20 Kinderschutzsoftware... S22 Literaturverzeichnis... S24 Copyright und Impressum... S25 2

3 Einleitung Online-Kommunikation kann extrem bösartig sein. Es gibt keinen Ausweg für die, die online gemobbt werden. Sie werden 7 Tage in der Woche rund um die Uhr zum Opfer. Die Cyberbullying-Materialien können weltweit verbreitet und dann oft nicht mehr gelöscht werden. (Google und andere Suchmaschinen vergessen nicht!) Cyberangreifer sind anonym und können als unbekannte Freunde auftreten, so dass die Opfer nicht wissen, wem sie vertrauen können. Die Opfer wollen Erwachsenen nicht sagen, was online oder über ihre Handys passiert, da sie emotional traumatisiert sind und denken es sei ihr Fehler, eine Strafe befürchten oder befürchten, dass ihnen das Internet oder das Handy verboten werden. Sie empfinden ein Höchstmaß von Scham und ihre meist einzige Scham-Abwehrreaktion ist die emotionale Erstarrung. (sich tot stellen) Auch viele Jahre nachdem ein Jugendlicher die Schule verlassen hat, können ihn diese Umtriebe noch einmal einholen. Es ist durchaus üblich, dass ein Personalchef vor einem Bewerbungs- Einstellungsgespräch sich erst mal über den Bewerber im Internet informiert. Das geschieht meist über das sog. Screening auf Facebook oder auf XING und natürlich über die Suchmaschinen. Sie können von sich selbst oder von ihrem Kind ein Profil im Internet erstellen, indem sie Vor- und Nachname in Google eingeben. Beziehen Sie auch die Bildersuche von Google mit ein. Um noch bessere Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie zusätzlich und Das Auftreten neuer Formen von Mobbing und Gewalt, wie z.b. Cybermobbing, Cyberbullying, Happy Slapping an Schulen und in der Freizeit hängt unmittelbar mit der Entwicklung neuer Medien zusammen. Web 2.0, Social Networks, Semantic Web sind die Schlagwörter dafür und haben zu einem spektakulären Anstieg der Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Menschen geführt. Es kann sich hierbei um nahe stehende Personen handeln wie Nachbarn, Klassenkameraden, Verwandte, aber auch um völlig Fremde, weltweit. Eine aktuelle Studie (BITKOM Jugend 2.0) (2011) zeigt auf, wie Kinder und Jugendliche das Internet heutzutage nutzen und welchen Einflüssen sie dabei ausgesetzt sind. 3

4 Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen Quelle: (BITKOM Jugend 2.0) vom Januar

5 Negative Erfahrungen Jugendlicher im Internet Quelle: (BITKOM Jugend 2.0)vom Januar

6 Mobbing und Gewalt, eine Definition! Mobbing ist ein Kunstwort, das zurückgeht auf den Verhaltensforscher Konrad Lorenz. Konrad Lorenz (Lorenz, 2007)bezeichnete als Mobbing das aggressive Verhalten von mehreren Gruppenmitgliedern gegen ein einzelnes Tier, um dieses zu vertreiben. Mobbing bedeutet Anpöbeln, Fertigmachen (mob = Pöbel, mobbish = pöbelhaft). Mobbing sind Handlungen negativer Art, die durch eine oder mehrere Personen gegen eine Mitschülerin oder einen Mitschüler gerichtet sind und über einen längeren Zeitraum vorkommen (Olweus, 2006). Mobbing bzw. Bullying erfordert, dass zwischen dem Opfer und dem Täter (oder der Gruppe von Tätern) ein Ungleichgewicht der Kräfte herrscht, das sich auf körperliche oder psychische Stärke beziehen kann. Es handelt sich nicht um Mobbing, wenn zwei gleich starke Schüler miteinander streiten. (Leymann, 1993) Geschehen diese negativen Handlungen im Internet, so spricht man von Cyberbullying oder Cybermobbing. Cybermobbing ist eine Form der Gewalt. Hurrelmann definiert den Begriff Gewalt allgemein wie folgt: Das gesamte Spektrum von Tätigkeiten und Handlungen, die physische und psychische Schmerzen oder Verletzungen bei den im Bereich der Schule handelnden Personen zur Folge haben oder die auf die Beschädigung von Gegenständen im schulischen Raum gerichtet sind. Gewalt in der Schule umfasst alle Angriffe, Übergriffe und Bedrohungen, die im unterrichtlichen Geschehen stattfinden, und auch alle diejenigen, die im außerunterrichtlichen Bereich auftreten. (Hurrelmann und Bründel 2007) 6

7 Faktoren, die Mobbing und Gewalt begünstigen (Klett 2005) et. al. Lehrer Engagement resignative Grundhaltung der Lehrkraft ( kein Interesse an der Schülerperson) Soziale Bedingungen unter den Schülern schlechte Umgangsformen Mangel an kommunikativen Fähigkeiten fehlende oder unzureichende Kommunikation zwischen den Parteien mangelnde Fähigkeit im konstruktiven Umgang mit Konflikten Erziehungsverhalten der Schule Strafen als einziges oder willkürliches Mittel der Schule lehrt Schüler, dass Ausübung von Macht ein geeignetes Mittel zum Erreichen von Zielen ist Strafen können verstärkt zur Auflehnung führen. Schul- und Klassenregeln sind zu wenig verbindlich oder beliebig Inkonsistentes Verhalten der Lehrer -> wirkungslos Schule wird als rechtsfreier Raum erlebt, in dem jeder seine Regeln selbst machen darf (ganz so wie im Internet)! Schulgebäude reizlos, eintönig Klassenräume unpersönlich, zu eng keine ansprechende Lernatmosphäre Verbundenheit fehlendes Wir-Gefühl Mangelnde Identifikation mit der Schule Langeweile gilt als Auslöser für Aggressionen. Schüler nennen in der Onlinestudie (Klett 2005) folgende Faktoren für die Entstehung von Gewalt: 1. Das Lernen ist zu wenig schülerorientiert 2. Intellektuellen Lernen wird überbetont 3. Es gibt wenig oder keine Förderung der sozialen Kompetenz 4. Der Leistungsdruck ist hoch, die häufigste von Schülern genannte Ursache für Gewalt! 5. Schlechtes Klassenklima 6. ausschließen einzelner Schüler 7. Konkurrenz im Unterricht 8. un(ter)entwickelte Streitkultur 7

8 Was ist Cyberbullying, Cybermobbing, E-Mobbing? Cybermobbing ist das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mithilfe moderner Kommunikationsmittel meist über einen längeren Zeitraum. Dazu werden unterschiedliche Technologien und Verfahren angewendet: Instant Messenger: gemeine Nachrichten, Bilder oder Videos verschicken einen anderen Account benutzen, um fiese Nachrichten an die Kontaktliste zu verschicken Chatrooms: gemeine oder drohende anonyme Nachrichten verschicken Gruppen, die bestimmte Personen absichtlich ignorieren Freundschaften unter falschem Vorwand schließen (um an persönliche Informationen zu gelangen: mögliche Folgen: Erpressung, Verleumdung gemeine oder bedrohliche Nachrichten verschicken unpassende Inhalte (inklusive Videos, Bilder oder auch Computer- Viren) verschicken auf einen anderen Account zugreifen, z.b. um persönliche s weiterzuleiten oder s zu löschen Webcams: unangebrachte Inhalte aufnehmen und verschicken junge Leute zu unangemessenem Handeln überreden oder zwingen private Aufnahmen nach Trennungen online stellen, um meist den Expartner/die Expartnerin in der Öffentlichkeit zu blamieren (auf Portalen wie beispielsweise youporn, youtube, usw.) Soziale Netzwerke: gemeine Kommentare zu Bildern oder auf die Pinnwand schreiben fiese Bilder oder Videos veröffentlichen auf einen anderen Account zugreifen und z.b. Nachrichten schreiben, Informationen löschen oder hinzufügen absichtlich gegründete Hassgruppen, die sich gegen eine Person richten 8

9 Video Portale: beschämende, demütigende Videos über eine Person veröffentlichen private Aufnahmen (häufig erotischen Inhalts) nach Trennungen online stellen, um meist den Expartner/ die Expartnerin in der Öffentlichkeit zu blamieren (siehe auch Webcam). Gaming Seiten: erfahrene Spieler suchen sich schwache, noch unerfahrene Spieler aus, deren Charaktere sie wiederholt töten. gezieltes Ausschließen einzelner Spieler aus Gruppenaktivitäten und Ereignissen Handys: wiederholt anonyme Anrufe tätigen und drohen, einschüchtern, beleidigen demütigende Bilder oder Videos aufnehmen, herumschicken per Bluetooth, Telefon oder im Internet veröffentlichen (z.b. Happy Slapping) Quelle: et. al. Das ist nur eine Auswahl, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Anonymität scheint gesichert. Gründe und Auslöser von Cybermobbing Die Hemmschwelle erscheint deswegen so gering, weil dahinter das "Du kannst mich nicht sehen, ich kann dich nicht sehen" -Phänomen steckt. Man glaubt online unsichtbar zu sein, nicht erwischt zu werden das Recht zu haben, frei zu sagen was man denkt und somit nicht die Konsequenzen für seine Handlung tragen zu müssen. Das ist - zum Glück für die Opfer - ein weit verbreiteter Irrtum, der die Täter recht teuer kommen kann. Im Gegensatz zum Mobbing in der Schule, gibt es eine Reihe rechtlicher Möglichkeiten gegen die Täter vorzugehen. Vor allem die Beweisbarkeit ist gegeben, denn Google, Facebook und CO vergessen nicht! Quelle:(Rosario Ortega 2007) 9

10 Die Auslöser sind von ganz unterschiedlicher Natur. Cybermobbing dient: der Entlastung: Mobbing als Ventil für aufgestaute Aggressionen. der Anerkennung: Mobbing wird dazu verwendet, sich einen bestimmten Ruf zu verschaffen, z. B. besonders cool zu sein. der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls: Mobbing geschieht meist in der Gruppe nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stark. der Demonstration von Macht: Mobbing wird eingesetzt, um Stärke zu zeigen, um klar zu stellen, wer das Sagen hat. der Angst: Oft spielen auch Versagensängste oder die Angst, selbst zu einem Mobbing-Opfer zu werden, eine Rolle. Vor allem MitläuferInnen wollen ihre Zugehörigkeit zur Gruppe nicht riskieren. Quelle: (ZEPF 2007) Gerald Hüther (Juni 2009), Neurobiologe und Hirnforscher kommt in seinen Untersuchungen zum Ergebnis, dass der Mensch mit zwei Grundbedürfnissen auf die Welt kommt: Dem Bedürfnis nach Beziehung und dem Bedürfnis nach Wachstum, die im Gleichgewicht sein müssen. Ist das nicht der Fall, kommt es zu Ersatzbefriedigungen oder uunkontrolliertem Wachstum. Mit dem Beziehung sind ganz reale Kontakte zwischen Menschen gemeint. Bleiben die in der gewünschten Form aus, dienen als Ersatz die Beziehungen auf Onlineplattformen. Auch das Bedürfnis nach Wachstum wird gestillt, in dem die Freundesliste täglich anwächst. Konflikte des Alltags werden ins Internet verlagert und Cybermobbing kann entstehen. Cybermobbing ist Teil der Normalität geworden, entstanden aus Langeweile, aus dem Bedürfnis nach Bindung (Verbindung) und Beziehung. Dabei gelten interkulturelle Konflikte, Konflikte in der Klassengemeinschaft, Veränderungen in Freundschaften und Klassengemeinschaften als Ursache, ebenso wie das unerwünschte Veröffentlichen von persönlichen Informationen. 10

Soziale Grausamkeiten durch das Internet oder andere digitale Medien

Soziale Grausamkeiten durch das Internet oder andere digitale Medien Werner Ebner 2009 Soziale Grausamkeiten durch das Internet oder andere digitale Medien Quelle: http://leben.down-to-earth.de/images/leben.jpg Konrad Lorenz 1 bezeichnete als Mobbing das aggressive Verhalten

Mehr

Möglichkeiten der Prävention und Intervention

Möglichkeiten der Prävention und Intervention Cyber-Mobbing Möglichkeiten der Prävention und Intervention Martin Müsgens Referent EU-Projekt klicksafe Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) Münster, 18.11.2010 Safer Internet Centre Deutschland

Mehr

Cybermobbing. Was müssen Eltern wissen und verstehen, wie können sie schützen und helfen?

Cybermobbing. Was müssen Eltern wissen und verstehen, wie können sie schützen und helfen? Cybermobbing Was müssen Eltern wissen und verstehen, wie können sie schützen und helfen? Referenten: Irene Klein, Leiterin des girlspace Daniel Drewes, Fundraising und Social Media Experte Veranstaltungsreihe

Mehr

Mobbing Bullying Cyber-Bullying. Markus Braun

Mobbing Bullying Cyber-Bullying. Markus Braun Mobbing Bullying Cyber-Bullying Heute: Was ist Mobbing? Cyber-Mobbing Wie sich Mobbing etabliert Was ist schuld an Mobbing? Das Mobbingopfer Was können wir tun? Was ist Mobbing? Mobbing ist asymmetrisch

Mehr

Jugendliche Medienwelten in der polizeilichen Präventionsarbeit Polizeipräsidium Ludwigsburg Referat Prävention Detlef Langer Polizeioberkommissar Hanns-Klemm-Str. 27 71034 Böblingen 07031/13-2618 Detlef.Langer@polizei.bwl.de

Mehr

Gehört zu unserer Kultur Gab es schon immer Fernsehen und Co. On/Off ist nicht zu trennen

Gehört zu unserer Kultur Gab es schon immer Fernsehen und Co. On/Off ist nicht zu trennen Phillibuster Gehört zu unserer Kultur Gab es schon immer Fernsehen und Co. On/Off ist nicht zu trennen Die Möglichkeit sich mitzuteilen Die soziale Anerkennung Ausgrenzung Auf die eigene Sicherheit Ventil

Mehr

Cybermobbing Gefahren des Internet. Ulrike Schultz FernUniversität in Hagen

Cybermobbing Gefahren des Internet. Ulrike Schultz FernUniversität in Hagen Cybermobbing Gefahren des Internet Ulrike Schultz FernUniversität in Hagen Worum geht es? EU Spot Stop Cyber-Mobbing http://www.youtube.com/watch?v=ahuzsiiyb Vg Begriffe Mobbing Cybermobbing Cyberbullying

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

www.saferinternet.at Cybermobbing Elisabeth Janca Gefördert durch die Europäische Union http://a1internetfüralle.at/

www.saferinternet.at Cybermobbing Elisabeth Janca Gefördert durch die Europäische Union http://a1internetfüralle.at/ www.saferinternet.at Cybermobbing Elisabeth Janca Gefördert durch die Europäische Union http://a1internetfüralle.at/ Faszination Internet und Handy Kommunizieren, Kontakt mit Freunden Unterhaltung, Entspannung

Mehr

Was ist Cybermobbing?

Was ist Cybermobbing? Cybermobbing Was ist Cybermobbing? Cybermobbing ist fortgesetzte Verleum- dung,, Bedrohung oder Belästigung durch Veröffentlichung von Bildern, Filmen, Texten.im Internet und mit dem Handy (Handygewalt).

Mehr

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %.

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %. Im Rahmen des TK-Meinungspuls Gesundheit wurden die hier vorliegenden Ergebnisse vom Marktforschungsinstitut Forsa für die TK erhoben. Hierbei wurden 1.000 in Privathaushalten lebende deutschsprachige

Mehr

Bedeutung für Schule und Gesundheit. Woran erkennt man Cybermobbing? Ansätze zur Prävention

Bedeutung für Schule und Gesundheit. Woran erkennt man Cybermobbing? Ansätze zur Prävention Cybermobbing Problembeschreibung Das absichtliche Beleidigen, Bloßstellen, Bedrohen oder Belästigen von Personen im Internet oder über das Handy über einen längeren Zeitraum hinweg wird Cybermobbing (auch

Mehr

Was tun bei Cyber- Mobbing?

Was tun bei Cyber- Mobbing? Was tun bei Cyber- Mobbing? Referentin: Stefanie Rack (klicksafe) Aktuelles Überblick Was ist unter Cyber-Mobbing zu verstehen? Wie häufig tritt Cyber-Mobbing in Deutschland auf? Was kann gegen Cyber-Mobbing

Mehr

FAIRPLAY IM INTERNET. nicht nur auf dem Sportplatz. von Schülern für Schüler

FAIRPLAY IM INTERNET. nicht nur auf dem Sportplatz. von Schülern für Schüler FAIRPLAY von Schülern für Schüler IM INTERNET nicht nur auf dem Sportplatz Dies ist eine Broschüre des Gutenberg-Gymnasiums Mainz. Die Texte wurden von Mittelstufenschülern unserer Schule in der AG Fairplay

Mehr

Cyber-Mobbing als Thema im Unterricht?

Cyber-Mobbing als Thema im Unterricht? Cyber-Mobbing als Thema im Unterricht? Birgit Kimmel Päd. Leitung klicksafe Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz Cyber-Mobbing Definition bzw. Abgrenzung zu Mobbing Forschungsergebnisse

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Der No Blame Approach

Der No Blame Approach Der No Blame Approach Mobbing beenden ohne Schuldzuweisung Jörg Breitweg, Referent für Gewaltprävention, Mediator Ablauf Mobbing verstehen und erkennen Definition Cyber-Mobbing Mobbing-Handlungen und Signale

Mehr

Team Gewaltprävention Mobbing in der Schule

Team Gewaltprävention Mobbing in der Schule Was ist Mobbing? Das Seco definiert Mobbing folgendermassen: "Mobbing (aus dem Englischen to mob = anpöbeln, schikanieren) bedeutet, dass eine Person o- der eine Gruppe am Arbeitsplatz von gleichgestellten,

Mehr

Sexuelle Gewalt in den neuen Medien

Sexuelle Gewalt in den neuen Medien Sexuelle Gewalt in den neuen Medien Dr. Catarina Katzer Mitglied der COST Action- Europäisches Netzwerk zum Thema Cyberbullying Inhalt: 1. Internetforen, Online-Communities & Video-Plattformen: Geeignete

Mehr

Ist Cybermobbing strafbar?

Ist Cybermobbing strafbar? rechtsstaatlich bürgerorientiert Ist Cybermobbing strafbar? Walter Steinbrech - Kriminalhauptkommissar Informationen der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis in Kooperation mit der Volkshochschule

Mehr

Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 7: Cyber-Mobbing»

Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 7: Cyber-Mobbing» Seite 1 Ideen und Lektionsvorschlag «Teil 7: Cyber-Mobbing» Informationen zur Unterrichtseinheit... Seite 2 Grundlagen für die Lehrperson... Seite 3 Vorbereitung... Seite 5 Einstieg mit den Schülerinnen

Mehr

Nur noch dieses eine Level

Nur noch dieses eine Level Nur noch dieses eine Level Wie begleite ich mein Kind durch die Welt der Neuen Medien? Mag. a Sandra Brandstetter Hirschgasse 44, 4020 Linz 0732 / 77 89 36 DW 43 Email: sandra.brandstetter@praevention.at

Mehr

Psychosoziale Folgen von Cyber-Mobbing und Happy-Slapping

Psychosoziale Folgen von Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Psychosoziale Folgen von Cyber-Mobbing und Happy-Slapping Angela Ittel & Anja Dienhardt TU-Berlin Fachbereich Pädagogische Psychologie Gliederung 2 Was ist Cybermobbing/Happy Slapping? Psychosoziale Folgen

Mehr

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück Sicherheit im Internet Glaubwürdigkeit Wie kann man die Glaubwürdigkeit einer Internetseite überprüfen? Teste mit Hilfe der Seite der Heinrich-Zille- Grundschule aus Berlin, gib hierfür in Google Römer

Mehr

Digitale Medien Bist du vernetzt?

Digitale Medien Bist du vernetzt? Digitale Medien Bist du vernetzt? Nutzen Unterhaltung Kommunikation Information Produktivität Nebenwirkungen Stress im Netz/ Cybermobbing Rechtsverstöße Verlust der Privatspäre Schadsoftware Problematische

Mehr

SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ!

SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ! SCHULE ONLINE? SICHER IM NETZ! Medienprojekt Grundschule Stegen 12.05.2014 Stefan Pohl (Dipl.-Soz.päd.), Kinder- und Jugendbüro Stegen PRIVATSPHÄRE IM NETZ Mach nur das von dir ins Internet, das du auch

Mehr

Cybermobbing - Deine Identität im Netz

Cybermobbing - Deine Identität im Netz Cybermobbing - Deine Identität im Netz -Ein Lernangebot für Eltern- 1. Rahmendaten Schul-Elternabend im Klassenverbund mit integriertem Planspiel Besonderheit: Geeignet für: Aktionsrahmen: Stundenumfang:

Mehr

Möglichkeiten des Rechtsschutzes bei "Digitaler Gewalt"

Möglichkeiten des Rechtsschutzes bei Digitaler Gewalt Möglichkeiten des Rechtsschutzes bei "Digitaler Gewalt" Rechtsanwältin Astrid Ackermann, LL.M. Fachanwältin für IT-Recht Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht Fachtagung Digitale Gewalt 07. April 2014

Mehr

Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min

Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min Unterrichtsplanung - UE Cyber-Mobbing - UE: 50 Min Lernziele: - S verstehen einen Film zum Thema Cyber-Mobbing und können Fragen dazu beantworten - S kennen neue Wörter zum Thema - S erweitern ihr Wissen

Mehr

Cybermobbing. Die neue Dimension von Mobbing

Cybermobbing. Die neue Dimension von Mobbing Cybermobbing Die neue Dimension von Mobbing Haha der peinliche Nick Larsi hat ihn in der Umkleide erwischt Bei der Hassgruppe Stress für Streber ist noch ein Hinweis auf ein peinliches Video. Larsi hat

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Tatort Internet. Neue Formen von Gewalt «Cybermobbing» Neue Anforderungen an Medienerziehung. Dirk Heinrichs & Catarina Katzer

Tatort Internet. Neue Formen von Gewalt «Cybermobbing» Neue Anforderungen an Medienerziehung. Dirk Heinrichs & Catarina Katzer Tatort Internet Neue Formen von Gewalt «Cybermobbing» Neue Anforderungen an Medienerziehung Dirk Heinrichs & Catarina Katzer AggerEnergie und der Kreis Oberberg 1. Auftaktveranstaltung: Informieren Cybermobbing

Mehr

Arbeitsform und Methoden

Arbeitsform und Methoden Zeit U- Phase Unterrichtsinhalt (Lehrer- und Schüleraktivitäten) Arbeitsform und Methoden Medien und weitere Materialien Kennenlernphase Vorabinformationen an Eltern + Schule: - Handys mitbringen - Handyverbot

Mehr

Chancen und Risiken des Web 2.0

Chancen und Risiken des Web 2.0 Chancen und Risiken des Web 2.0 Martin Müsgens Referent EU-Projekt klicksafe Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) Münster, 28.06.2011 Adaptierte und gekürzte Versand-Version Verlauf Projektvorstellung

Mehr

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom:

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom: MeMo Hamburg Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen Gefördert vom: Es gibt sogar Gewaltvideos, über die sich lustig gemacht wird. Woher haben die eigentlich alle die Handynummer von unserem Kind? Unser

Mehr

Drohungen per Handy, Beleidigungen auf Facebook, verfälschte Fotos auf Netlog:

Drohungen per Handy, Beleidigungen auf Facebook, verfälschte Fotos auf Netlog: Mobbing 2.0 Drohungen per Handy, Beleidigungen auf Facebook, verfälschte Fotos auf Netlog: Ein Viertel aller Schweizer Teenager ist schon einmal Opfer von Cybermobbing geworden. Vanessa Buff Als Anna den

Mehr

Mädchenleben in digitalen Zeiten. Gefördert durch die Europäische Union

Mädchenleben in digitalen Zeiten. Gefördert durch die Europäische Union Mädchenleben in digitalen Zeiten Gefördert durch die Europäische Union Was macht Saferinternet.at? Österreichische Informations- und Koordinierungsstelle für sichere Internetund Handynutzung Praktische

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Mobbing. Gemeinsam für mehr Gesundheit

Mobbing. Gemeinsam für mehr Gesundheit Mobbing Gemeinsam für mehr Gesundheit Überall in Ihrer Nähe Suchtberatung/-therapie Prävention / Projekte Sexualpädagogik gesund krank Ansatzebenen Prävention Schutzfaktoren Risikofaktoren Primärprävention

Mehr

Cyber-Mobbing. 29.11.2012 Heidelberg. ANNA SCHREIER DIPL.DES. REFERENTIN BEIM JUBEZ KARLSRUHE FÜR MEDIENPÄDAGOGiK

Cyber-Mobbing. 29.11.2012 Heidelberg. ANNA SCHREIER DIPL.DES. REFERENTIN BEIM JUBEZ KARLSRUHE FÜR MEDIENPÄDAGOGiK Cyber-Mobbing 29.11.2012 Heidelberg ANNA SCHREIER DIPL.DES. REFERENTIN BEIM JUBEZ KARLSRUHE FÜR MEDIENPÄDAGOGiK Stehen Sie mal bitte auf, wenn Anna Schreier, Stadtjugendausschuss e.v. Karlsruhe Inhalte

Mehr

SCHUTZ DER PERSÖNLICHEN DATEN IHRER KINDER IM NETZ

SCHUTZ DER PERSÖNLICHEN DATEN IHRER KINDER IM NETZ www.schau-hin.info schwerpunkt internet SCHUTZ DER PERSÖNLICHEN DATEN IHRER KINDER IM NETZ Tipps & Anregungen für Eltern persönliche daten www.schau-hin.info schwerpunkt internet SCHUTZ DER PERSÖNLICHEN

Mehr

Cybermobbing. Müssen wir uns Sorgen machen?

Cybermobbing. Müssen wir uns Sorgen machen? Cybermobbing Müssen wir uns Sorgen machen? Medienzentrum Herford Nutzungsentwicklung Inhaltliche Verteilung Happy Slapping Forsa Grundlagen Quelle: http://www.tk.de/tk/kinder-jugendliche-und-familie/cybermobbing/cybermobbing/343730

Mehr

schülervz Das neue Kommunikationsmedium der Jugend Einblick für Eltern und Lehrer Stand März 2008

schülervz Das neue Kommunikationsmedium der Jugend Einblick für Eltern und Lehrer Stand März 2008 schülervz Das neue Kommunikationsmedium der Jugend Einblick für Eltern und Lehrer Stand März 2008 Inhalt 1. Die individuelle Startseite 2. Das eigene Profil 3. Freunde finden und Freundschaften pflegen

Mehr

DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ. www.jugendschutz-ooe.at

DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ. www.jugendschutz-ooe.at CYBER-MOBBING DAS OÖ JUGENDSCHUTZGESETZ www.jugendschutz-ooe.at CYBER-MOBBING Jugendliche verwenden das Internet heutzutage ganz selbstverständlich, es ist Teil der jugendlichen Lebenswelt geworden. Neben

Mehr

1. Was ist Mobbing - Bossing? 2. Arten des Angriffs - Wie wird gemobbt? 3. Bewältigungsfaktoren und Handlungsmöglichkeiten

1. Was ist Mobbing - Bossing? 2. Arten des Angriffs - Wie wird gemobbt? 3. Bewältigungsfaktoren und Handlungsmöglichkeiten 1. Was ist Mobbing - Bossing? 2. Arten des Angriffs - Wie wird gemobbt? 3. Bewältigungsfaktoren und Handlungsmöglichkeiten 1. Was ist Mobbing - Bossing? Von Mobbing wird nicht grundsätzlich bei allen Gemeinheiten,

Mehr

Gewalt unter Jugendlichen was die Schule dagegen tun kann

Gewalt unter Jugendlichen was die Schule dagegen tun kann Gewalt unter Jugendlichen was die Schule dagegen tun kann Konflikte lassen sich nicht vermeiden, Gewalt dagegen schon (Rosik). Das Gewaltphänomen an Schulen ist nicht erst seit kurzem zu beobachten, viele

Mehr

Praxiserkundung Was fasziniert an facebook, World of Warcraft?

Praxiserkundung Was fasziniert an facebook, World of Warcraft? Praxiserkundung Was fasziniert an facebook, World of Warcraft? Tobias Trillmich Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin Web 2.0 - Was ist das? Der User gestaltet die Inhalte des Webs aktiv mit Bekannte

Mehr

2. Viernheimer Vereinsfrühschoppen vom 23.9.2012 - Abschrift der Tischdecken

2. Viernheimer Vereinsfrühschoppen vom 23.9.2012 - Abschrift der Tischdecken 2. Viernheimer Vereinsfrühschoppen vom 23.9.2012 - Abschrift der Tischdecken Tisch 1 Marketing, Werbung, Öffentlichkeitsarbeit allgemein Tischpate: Bernd-Rainer Karl, Fotoclub - Wirkung nach außen - Bekanntheitsgrad

Mehr

Cyber-Mobbing. Was ist das eigentlich?

Cyber-Mobbing. Was ist das eigentlich? Cyber-Mobbing. Was ist das eigentlich? Ausgewählte Befunde einer Online-Studie http://www.uni-bielefeld.de/cyberbullying Definition von Bullying/Mobbing A student is being bullied or victimized when he

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion

Betreuender Elternteil. Ko-elterliche Interaktion FAGS-Itemzuordnung (betr) 1/5 Betreuender Elternteil Ko-elterliche Interaktion Elterliche Kommunikation: Es kommt mit meinem Ex-Partner problemlos eine kurze Unterhaltung in entspannter Atmosphäre zustande.

Mehr

Cyberbullying Themeneinführung

Cyberbullying Themeneinführung Cyberbullying Themeneinführung Cybermobbing Altes Gespenst in neuem Gewand Münster, 18. November 2010 Referentin: Katja Knierim, jugendschutz.net Cyberbullying Themeneinführung Kurze Vorstellung von jugendschutz.net

Mehr

Cybercrime und Da D tenmi m ss s br b a r uc u h c

Cybercrime und Da D tenmi m ss s br b a r uc u h c Cybercrime und Datenmissbrauch Cybercrime? Cybercrime umfasst die Straftaten, die sich gegen - das Internet - weitere Datennetze - informationstechnische Systeme oder deren Daten richten. Cybercrime sind

Mehr

(Cyber-)Mobbing S0mmungsbild Ergebnisse. Stichprobe: n = 141 60 im Alter von 9-14 81 im Alter von 15-20 98 weiblich (10-20) 43 männlich (9-20)

(Cyber-)Mobbing S0mmungsbild Ergebnisse. Stichprobe: n = 141 60 im Alter von 9-14 81 im Alter von 15-20 98 weiblich (10-20) 43 männlich (9-20) (Cyber-)Mobbing S0mmungsbild Ergebnisse Stichprobe: n = 141 60 im Alter von 9-14 81 im Alter von 15-20 98 weiblich (10-20) 43 männlich (9-20) 147 Rat auf Draht Österreichische Notrufnummer für Kinder,

Mehr

Smartphone 2014. Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone

Smartphone 2014. Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone Smartphone 2014 Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone Tilemannschule Medienerziehung Schuljahr 2014 / 2015

Mehr

Cyber-Bullying. Es war doch nur Spaß!?

Cyber-Bullying. Es war doch nur Spaß!? Mobbing Risiken Nutzung Folgen Mobbing Gründe Risiken Nutzung Folgen Themen Cyber-Bullying Es war doch nur Spaß! Definition Mobbing Cyber-Mobbing / Cyber-Bullying Anlässe und Auslöser für Cyber-Mobbing

Mehr

WEB 2.0 - Potentiale und Gefahren von social media! Was steckt hinter den Begriffen Web 2.0, social media, soziale Netzwerke?

WEB 2.0 - Potentiale und Gefahren von social media! Was steckt hinter den Begriffen Web 2.0, social media, soziale Netzwerke? Praxistagung FHNW 15.09.2011 Was steckt hinter den Begriffen Web 2.0, social media, soziale Netzwerke? In welchem Masse und warum nutzen Jugendliche Medien / online Medien? welche Angebote werden genutzt?

Mehr

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Roland Wittwer Sozialinformatiker FH Bereich Medienkompetenz und Projekt Handyprofis Präsentation 16. Januar 2009 pro

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Ingo Hertzstell + Agnes Böhme-Höring. Mobbing im Kollegium. Bundeskongress für Schulpsychologie Stuttgart 2008

Ingo Hertzstell + Agnes Böhme-Höring. Mobbing im Kollegium. Bundeskongress für Schulpsychologie Stuttgart 2008 Ingo Hertzstell + Agnes Böhme-Höring Mobbing im Kollegium Bundeskongress für Schulpsychologie Stuttgart 2008 Einführung Definition Unter Mobbing ist zu verstehen, dass jemand am Arbeitsplatz häufig über

Mehr

M O B B I N G. Vortrag von Anke Bernhard

M O B B I N G. Vortrag von Anke Bernhard M O B B I N G Vortrag von Anke Bernhard Januar 2003 I. Definition von Mobbing Der Begriff Mobbing wird aus dem englischen Wort Mob abgeleitet. Mob bedeutet soviel wie zusammengerotteter Pöbel oder Haufen

Mehr

Hintergrundtext. Kinder tummeln sich auf Online-Spielplätzen. Instant Messenger, MySpace, Frienster & Co. sind die neuen Treffpunkte der Kids

Hintergrundtext. Kinder tummeln sich auf Online-Spielplätzen. Instant Messenger, MySpace, Frienster & Co. sind die neuen Treffpunkte der Kids Hintergrundtext Seite 1 von 5 Kinder tummeln sich auf Online-Spielplätzen Instant Messenger, MySpace, Frienster & Co. sind die neuen Treffpunkte der Kids Trafen sich Kinder früher in der Schule, auf dem

Mehr

Psychosoziale Konflikte im Betrieb Wege zur Lösung. Ein interdisziplinäres Beratungsmodell

Psychosoziale Konflikte im Betrieb Wege zur Lösung. Ein interdisziplinäres Beratungsmodell Psychosoziale Konflikte im Betrieb Wege zur Lösung Ein interdisziplinäres Beratungsmodell Der Verein für Arbeitsschutz und Gesundheit durch systemische Mobbingberatung und Mediation hat sich vor 7 Jahren

Mehr

Cyber-Mobbing und digitale Ethik Aktuelle Trends und Impulse für Schule und Unterricht

Cyber-Mobbing und digitale Ethik Aktuelle Trends und Impulse für Schule und Unterricht Cyber-Mobbing und digitale Ethik Aktuelle Trends und Impulse für Schule und Unterricht Martin Müsgens Referent EU-Initiative klicksafe Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) Urheberrechtlich

Mehr

Prävention- Cybermobbing: Wie können Schulen das Elternengagement fördern? Die Idee für ein Peer to Parent -Konzept

Prävention- Cybermobbing: Wie können Schulen das Elternengagement fördern? Die Idee für ein Peer to Parent -Konzept Prävention- Cybermobbing: Wie können Schulen das Elternengagement fördern? Die Idee für ein Peer to Parent -Konzept Dr. Catarina Katzer Cybermobbing - Prävention In der Präventionsarbeit haben neben der

Mehr

Auf gleicher Welle, Stuttgart 06.11.2008 DASDING. DER DING-Dreh Themenfindung und aufbereitung für jugendliche Zielgruppen

Auf gleicher Welle, Stuttgart 06.11.2008 DASDING. DER DING-Dreh Themenfindung und aufbereitung für jugendliche Zielgruppen DASDING DER DING-Dreh Themenfindung und aufbereitung für jugendliche Zielgruppen Was ist DASDING DASDING ist das trimediale Programm des SWR -> Radio/Fernsehen/Internet Deutschlands jüngste Medienredaktion

Mehr

Definitionen. Definitionen

Definitionen. Definitionen Definitionen Definitionen Was ist Gewalt? Über Gewalt wird in letzter Zeit viel geschrieben und viel diskutiert: nicht nur in Talk-Shows und Regierungskommissionen, sondern auch in LehrerInnenkonferenzen

Mehr

Web 2.0 + neue Medien

Web 2.0 + neue Medien FACHTAG WEB 2.0 + NEUE MEDIEN Fachtag Web 2.0 + neue Medien FACHTAG WEB 2.0 + NEUE MEDIEN Martin Laumann-Stening Stephan Apel Stefan Berendes Institut für Internetpädagogik e.v., Osnabrück FACHTAG WEB

Mehr

Muster. Deutsch. Aufnahmetest. Bildungsgang Realschule 2014 NAME: Punkte gesamt / 28

Muster. Deutsch. Aufnahmetest. Bildungsgang Realschule 2014 NAME: Punkte gesamt / 28 Aufnahmetest Deutsch Bildungsgang Realschule 2014 NAME: Aufgabe 1 / 02 Aufgabe 2 / 03 Aufgabe 3 / 05 Aufgabe 4 / 03 Aufgabe 5 / 06 Aufgabe 6 / 05 Aufgabe 7 / 04 Punkte gesamt / 28 Aufgabe 1 Lesen Sie den

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY www.schau-hin.info schwerpunkt handy KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Eltern sollten

Mehr

Podiumsdiskussion Mobbing als gesellschaftliches und schulisches Phänomen Ursachen, Formen, Folgen, Lösungsansätze

Podiumsdiskussion Mobbing als gesellschaftliches und schulisches Phänomen Ursachen, Formen, Folgen, Lösungsansätze 1 Podiumsdiskussion Mobbing 5.12.13 von Bertram Noback Podiumsdiskussion Mobbing als gesellschaftliches und schulisches Phänomen Ursachen, Formen, Folgen, Lösungsansätze Donnerstag 5.12.2013 20-22.30 Uhr,

Mehr

Schikanen am Arbeitsplatz: Arbeitsrechtliche Möglichkeiten

Schikanen am Arbeitsplatz: Arbeitsrechtliche Möglichkeiten Schikanen am Arbeitsplatz: Arbeitsrechtliche Möglichkeiten Rechtsanwalt Kanzlei: Implerstr. 2 81371 München Tel 089 39295610 info@rechtsanwalt-ursel.de www.rechtsanwalt-ursel.de Inhalte I. Definition II.

Mehr

Vortragsreihe Cybermobbing 1

Vortragsreihe Cybermobbing 1 Vortragsreihe Cybermobbing 1 Vortragsreihe Cybermobbing 2 Ihr Referrent: Rechtsanwalt Sven-Bryde Meier: 2005-2007 Sachverständiger für Internetkriminalität verschiedener Staatsanwaltschaften. Fachanwalt

Mehr

Was macht den Reiz aus?

Was macht den Reiz aus? Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Ziel: Was macht den Reiz am Anonymen aus? Ich Chat-Räumen tummeln sich unzählige Menschen. Die Wenigsten geben sich mit dem richtigen Namen zu erkennen. Pseudonyme sind

Mehr

Mein Recht. im Netz. Der Ratgeber für die digitale Selbstbestimmung

Mein Recht. im Netz. Der Ratgeber für die digitale Selbstbestimmung Mein Recht im Netz Der Ratgeber für die digitale Selbstbestimmung Peter Apel Mein Recht im Netz Der Ratgeber für die digitale Selbstbestimmung unter Mitarbeit von Peter Knaak Inhaltsverzeichnis 6 Was wollen

Mehr

Sexuelle Übergriffe 2.0

Sexuelle Übergriffe 2.0 Sexuelle Übergriffe 2.0 Was passiert über Handy und im Internet? Am Beispiel von Sexting Sebastian Reisinger Ablauf: Definition von Sexting Wer sextet eigentlich? Welche Funktion erfüllt das Sexting? Fallbeispiel

Mehr

Verantwortungsvoller Umgang mit neuen Medien Philipp Schmutz, 1.11.2011

Verantwortungsvoller Umgang mit neuen Medien Philipp Schmutz, 1.11.2011 Verantwortungsvoller Umgang mit neuen Medien Philipp Schmutz, 1.11.2011 Gemeinsam für mehr Gesundheit www.bernergesundheit.ch Chancen Erweiterter Zugang zu Informationsquellen Kommunikation Online-Beratung

Mehr

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument

Gesprächsleitfaden. zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Gesprächsleitfaden zum Seminar Von Gutenberg zu Zuckerberg Online Communities Als Marketinginstrument Vorstellungsrunde Einführung ins Thema Wir sind heute hier, um über das Thema Internet zu sprechen,

Mehr

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT Jukebox DIGITALE GEWALT Digitale Medien wie Handy, PC oder Internet sind spannend und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wenn damit Leute gezielt

Mehr

Cyber-Mobbing bei Jugendlichen

Cyber-Mobbing bei Jugendlichen Über die Entstehung dieses Artikels Seit ca. 2 Jahren habe ich die Herausforderung angenommen, mich als Mentorin in einer Projektgruppe Weiter kommen Ausbildung bei mir im Unternehmen zu bewähren. Dabei

Mehr

Web 2.0 zum Mitmachen!

Web 2.0 zum Mitmachen! 1 1. 1. Web 2.0 Was Schon ist gehört, das schon aber wieder? was ist das? Neue Internetnutzung - Das Internet hat sich im Laufe der Zeit verändert. Es eröffnet laufend neue Möglichkeiten. Noch nie war

Mehr

Soziale Netzwerke im Internet

Soziale Netzwerke im Internet Soziale Netzwerke im Internet Datenschutz oder Datenschmutz? httc Hessian Telemedia Technology Competence-Center e.v - www.httc.de Dipl.-Inform. Johannes Konert johannes.konert@kom.tu-darmstadt.de Tel.+49

Mehr

Fachforum Unterrichtspraxis Didacta 2015. Cybermobbing & Sexting - Herausforderung für den Sozialraum Schule

Fachforum Unterrichtspraxis Didacta 2015. Cybermobbing & Sexting - Herausforderung für den Sozialraum Schule Fachforum Unterrichtspraxis Didacta 2015!! Cybermobbing & Sexting - Herausforderung für den Sozialraum Schule 2 Vorstellung Gregory Grund Medienpädagoge Uni Frankfurt SicherDeinWeb 99 Tipps Social Media

Mehr

Psychische Störungen durch Cybermobbing verhindern: Das Programm Medienhelden. Univ.-Prof. Dr. Herbert Scheithauer Freie Universität Berlin

Psychische Störungen durch Cybermobbing verhindern: Das Programm Medienhelden. Univ.-Prof. Dr. Herbert Scheithauer Freie Universität Berlin Psychische Störungen durch Cybermobbing verhindern: Das Programm Medienhelden Univ.-Prof. Dr. Herbert Scheithauer Freie Universität Berlin Zitierweise: Scheithauer, H. (2013). Psychische Störungen durch

Mehr

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Mobbing im Kindergartenund Grundschulalter

Herzlich Willkommen zum Elternabend. Mobbing im Kindergartenund Grundschulalter Herzlich Willkommen zum Elternabend Mobbing im Kindergartenund Grundschulalter Straßenhaus, 06. März 2013 Vorstellung KS, Dipl. Pflegewirtin, Master of Science in Business Management - HR (M.Sc.) Systemische

Mehr

Internetnutzung und Identitätsfindung Jugendlicher Potenziale und Gefahren im Web 2.0

Internetnutzung und Identitätsfindung Jugendlicher Potenziale und Gefahren im Web 2.0 Internetnutzung und Identitätsfindung Jugendlicher Potenziale und Gefahren im Web 2.0 Sebastian Ring, JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis Kontexte der Medienaneignung Familie Peergroup

Mehr

Gefährdung durch neue Medien im Schulalltag?!

Gefährdung durch neue Medien im Schulalltag?! Gefährdung durch neue Medien im Schulalltag?! Handy, Internet und Chat zwischen altersgerechter Nutzung und strafbaren Handlungen Polizeipräsidium Dortmund KK Kriminalprävention / Opferschutz 1 Technische

Mehr

Safer Surfing-Tipps für Kinder und Jugendliche

Safer Surfing-Tipps für Kinder und Jugendliche Safer Surfing-Tipps für Kinder und Jugendliche Damit du auch im Web sicher unterwegs bist und keine unangenehmen Überraschungen erlebst, hier die wichtigsten Tipps SO SURFST DU SICHER: 1. Schütze deine

Mehr

Medienpädagogik in der Jugendarbeit

Medienpädagogik in der Jugendarbeit Medienpädagogik in der Jugendarbeit Neue mediale Welten und wie wir damit umgehen lernen müssen. Referent Lambert Zumbrägel Berner Straße 14 97084 Würzburg Tel.: 09 31 / 600 60 500 Fax: 09 31 / 600 60

Mehr

3. Erziehung. 3.1. Schulsozialarbeit

3. Erziehung. 3.1. Schulsozialarbeit 1 3. Erziehung Ebenso wichtig wie die Vermittlung von Wissen ist die Wahrnehmung unseres Erziehungsauftrages. Zu einer optimalen Vorbereitung sowohl auf den Arbeitsmarkt als auch für die Lebensplanung

Mehr

Mobbing an Schulen Vortrag LSB Dezember 2009

Mobbing an Schulen Vortrag LSB Dezember 2009 Mobbing an Schulen Vortrag LSB Dezember 2009 Werner Ebner 2009 Quelle: Mobbing bei Schülerinnen und Schülern in der Bundesrepublik Deutschland. Eine empirische Untersuchung auf der Grundlage einer Online-Befragung

Mehr

Media&sierung als neue Herausforderung der Kinder- und Jugendhilfe Die Bedeutung der neuen Medien im Kontext der Hilfen zur Erziehung

Media&sierung als neue Herausforderung der Kinder- und Jugendhilfe Die Bedeutung der neuen Medien im Kontext der Hilfen zur Erziehung Media&sierung als neue Herausforderung der Kinder- und Jugendhilfe Die Bedeutung der neuen Medien im Kontext der Hilfen zur Erziehung Themenbereiche!!!! Handy! Chat! Soziale Netzwerke! Onlinespiele! FaszinaFon!

Mehr

Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese

Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese Selbstbehauptungstraining für die Klasse Oberstufe A der Schule Elfenwiese Im Rahmen einer fünftägigen Klassenreise nach Preddöhl haben 4 Schülerinnen* und zwei Schüler der Oberstufenklasse an einem insgesamt

Mehr

Der schwere Kampf gegen die digitale Quälerei

Der schwere Kampf gegen die digitale Quälerei Cybermobbing Autor: M. Hollstein und F. Peters Der schwere Kampf gegen die digitale Quälerei Noch ist Cybermobbing ein unterschätztes Phänomen. Doch mittlerweile beginnen sich Schüler, Eltern und Lehrer

Mehr

Wir bauen Ihre Werbung auf! www.gerbercom.de. Social Media. Erfolgreich online vernetzt. Ein Ratgeber aus der Reihe Profitipps von gerbercom.

Wir bauen Ihre Werbung auf! www.gerbercom.de. Social Media. Erfolgreich online vernetzt. Ein Ratgeber aus der Reihe Profitipps von gerbercom. Wir bauen Ihre Werbung auf! www.gerbercom.de Social Media Erfolgreich online vernetzt Ein Ratgeber aus der Reihe Profitipps von gerbercom. Social Media Was bedeutet Social Media? Als Social Media (soziale

Mehr

YouTube YouNow YouGendschutz

YouTube YouNow YouGendschutz Cartoon: http://www.cartoonco mmerz.de/iims/upload /beck2013.jpg YouTube YouNow YouGendschutz Bild: Pluscassandra CC BY-SA 3.0 Wovor wollen wir Heranwachsende schützen? Cartoon: https://www.pinterest.

Mehr

Vortrag und Diskussion mit Frank Winter

Vortrag und Diskussion mit Frank Winter Ökumenisches Gymnasium zu Bremen 01.07.2015 19:30 21:00 Uhr Cyber- Stress und Cyber- Crime Lust und Last mit den neuen Medien: Cyber- Mobbing, Cyber- Stalking und andere Attacken in Sozialen Netzwerken

Mehr

Projektarbeit: Kurs Soziale Kompetenz der Klasse 8 der Grund- und Gemeinschaftsschule Bornhöved (Frau Richter)

Projektarbeit: Kurs Soziale Kompetenz der Klasse 8 der Grund- und Gemeinschaftsschule Bornhöved (Frau Richter) Polen klauen! Vorurteile sind überall in unserer Umwelt zu finden. Jeder Mensch hat welche und oft ist man sich dessen nicht bewusst. Wir haben uns mit diesem Thema beschäftigt und festgestellt, dass scheinbar

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Situationsbeschreibung. Fortbildung zum Thema. Situationsbeschreibung. Erfahrungen junger Nutzer. Es gab Ärger. Cybermobbing. } bei 28 % der Befragten

Situationsbeschreibung. Fortbildung zum Thema. Situationsbeschreibung. Erfahrungen junger Nutzer. Es gab Ärger. Cybermobbing. } bei 28 % der Befragten Fortbildung zum Thema Cybermobbing HEBO-Privatschule Bonn-Bad Godesberg Referentin: Dipl.Pädagogin Kristin Langer Freie Dozentin in der Erwachsenen- und Lehrerfortbildung Referentin für die Landesanstalt

Mehr