Kontroll-Liste WS 2014/ Wirtschaftsinformatik Master

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik Master"

Transkript

1 Kontroll-Liste WS 2014/ Wirtschaftsinformatik Master Matrikel-Nr. Status Prüfungsdat. Fach Prüfer Zusatzprüfung Vollmer Zusatzprüfung Kauffeld Orientierung Personal und Arbeit Neumann Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Vertiefung Volkswirtschaftslehre Leßmann Spezialisierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Wirtschaftswissenschaftliche Ergänzung 1 Leßmann Medizinische Dokumentation Haux Computernetze 2 Wolf Informationsmodelle Klawonn Webgesellschaft Robra-Bissantz Wissenschaftliches Seminar - Decision Support Mattfeld Wissenschaftliches Seminar - Marketing Fritz Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Multimedia-Datenbanken Balke Information Retrieval und Web Search Engines Balke Relationale Datenbanksysteme II Eckstein Vertiefung Decision Support Mattfeld Vertiefung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spatial Databases und Geo-Informationssysteme Neumann Wissensbasierte Systeme und deduktive Datenbanksysteme Balke Vertiefung Marketing Fritz Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Controlling Ahn

2 Computernetze 2 Wolf Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik B Spengler Spezialisierung Marketing Fritz Übung/Praktikum zu Decision Support Innovationsprojekt Robra-Bissantz Informationssysteme für Mobilitätsanwendungen Mattfeld Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Algebra für Informatiker Opolka Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Controlling Ahn Orientierung Marketing Fritz Medizinische Dokumentation Haux Informationssysteme für Mobilitätsanwendungen Mattfeld Nachhaltigkeit in Produktion und Logistik Spengler Masterarbeit Fingscheidt Management von Informationssicherheit Ransom Spezialisierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Diskrete Mathematik für Informatiker Kemnitz Informationssysteme für Mobilitätsanwendungen Mattfeld Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Informationsmodelle Klawonn Anlagenmanagement Spengler Nachhaltigkeit in Produktion und Logistik Spengler Supply Chain Management Spengler Automobilproduktion Spengler Käuferverhalten und Marketing-Forschung Fritz

3 Mobilkommunikation Wolf Data Warehousing und Data-Mining-Techniken Balke Strategisches Informationsmanagement Haux Informationssysteme für Mobilitätsanwendungen Mattfeld Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Kooperationen im E-Business Robra-Bissantz Performance Measurement Ahn Strategic Management Control Ahn Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Data Warehousing und Data-Mining-Techniken Balke Spatial Databases und Geo-Informationssysteme Neumann Strategisches Informationsmanagement Haux Finanzwirtschaftliches Risikomanagement Gürtler Empirische Finanzwirtschaft Gürtler Wirtschaftswissenschaftliche Master-Vertiefung - Recht Brandt E-Services Robra-Bissantz Innovationsprojekt Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Mobilkommunikation Wolf Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Anlagenmanagement Spengler Supply Chain Management Spengler Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Käuferverhalten und Marketing-Forschung Fritz Internationales Marketing Fritz Data Warehousing und Data-Mining-Techniken Balke Spezialisierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Medizinische Dokumentation Haux Orientierung Finanzwirtschaft Gürtler Vertiefung Decision Support Mattfeld

4 Vertiefung Marketing Fritz Networking und Multimedia Lab Wolf Relationale Datenbanksysteme II Eckstein Strategisches Informationsmanagement Haux Computernetze 2 Wolf Vertiefung Decision Support Mattfeld Vertiefung Controlling Ahn Fahrzeuginformatik I Schaefer Computernetze 2 Wolf Vertiefung Decision Support Mattfeld Vertiefung Produktion und Logistik Spengler Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Wissenschaftliches Seminar - Decision Support Mattfeld Masterprüfung Informationsmanagement Robra-Bissantz Fahrzeuginformatik I Schaefer Master-Orientierung Wirtschaftswissenschaften - Organisation und Führung von der Oelsnitz Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Informationsmanagement Robra-Bissantz Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Marketing Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spezialisierung Marketing Fritz Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Spezialisierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Spezialisierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Marketing Fritz Industrielles Software-Entwicklungsmanagement Axmann Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz

5 Spezialisierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Innovationsprojekt Robra-Bissantz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Wissenschaftliches Seminar - Informationsmanagement Robra-Bissantz Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Medizinische Dokumentation Haux Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Marketing Fritz Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Strategisches Informationsmanagement Haux Vertiefung Decision Support Mattfeld Vertiefung Organisation und Führung von der Oelsnitz Vertiefung Marketing Fritz Computernetze 2 Wolf Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Marketing Fritz Computernetze 2 Wolf Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Vertiefung Marketing Fritz Recent Topics in Computer Networking Wolf Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Produktion und Logistik A Spengler

6 Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Multimedia-Datenbanken Balke Information Retrieval und Web Search Engines Balke Masterprüfung Decision Support Mattfeld Multimedia-Datenbanken Balke Information Retrieval und Web Search Engines Balke Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Vertiefung Marketing Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Marketing Fritz Relationale Datenbanksysteme II Eckstein Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Vertiefung Marketing Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Computernetze 2 Wolf Quantitative Methoden für Wirtschaftsinformatiker Kemnitz Vertiefung Produktion und Logistik Spengler Vertiefung Marketing Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Marketing Fritz Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Marketing Fritz

7 Mathematische Methoden der Algorithmik Kröller Orientierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Orientierung Informationsmanagement Robra-Bissantz Orientierung Marketing Fritz Universalprüfung Supply Chain Management Spengler Automobilproduktion Spengler Nachhaltigkeit in Produktion und Logistik Spengler E-Services Robra-Bissantz Distributionsmanagement Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Fahrzeuginformatik I Schaefer Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Multimedia-Datenbanken Balke Computernetze 2 Wolf Vertiefung Decision Support Mattfeld Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Vertiefung Marketing Fritz Informationsmodelle Klawonn Teams und Netzwerke von der Oelsnitz Organisation von der Oelsnitz Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Informationsmodelle Klawonn Medizinische Dokumentation Haux Automobilproduktion Spengler Information Retrieval und Web Search Engines Balke

8 Planen von Mobilität und Transport Mattfeld Internationales Marketing Fritz Käuferverhalten und Marketing-Forschung Fritz Supply Chain Management Spengler Automobilproduktion Spengler Vertiefung Decision Support Mattfeld Strategisches Informationsmanagement Haux Data Warehousing und Data-Mining-Techniken Balke Orientierung Finanzwirtschaft Gürtler Orientierung Decision Support Mattfeld Vertiefung Controlling Ahn Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Master-Orientierung Wirtschaftswissenschaften - Personal und Arbeit Neumann Master-Orientierung Wirtschaftswissenschaften - Marketing Fritz Medizinische Dokumentation Haux Orientierung Finanzwirtschaft Gürtler Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Spezialisierung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Innovationsprojekt Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Vertiefung Decision Support Mattfeld Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Innovationsprojekt Robra-Bissantz Information Retrieval und Web Search Engines Balke

9 Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Personal und Arbeit Neumann Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Information Retrieval und Web Search Engines Balke Masterprüfung Informationsmanagement Robra-Bissantz Master-Orientierung Wirtschaftswissenschaften - Personal und Arbeit Neumann Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Vertiefung Marketing Fritz Medizinische Dokumentation Haux Computernetze 2 Wolf Mobilkommunikation Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Produktion und Logistik A Spengler Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Spezialisierung Marketing Fritz Multimedia-Datenbanken Balke Information Retrieval und Web Search Engines Balke Mobilkommunikation Wolf Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Marketing Fritz Medizinische Dokumentation Haux Orientierung Finanzwirtschaft Gürtler Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux

10 Spezialisierung Decision Support Mattfeld Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Controlling Ahn Spezialisierung Controlling Ahn Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Innovationsprojekt Robra-Bissantz Medizinische Dokumentation Haux Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spezialisierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Marketing Fritz Vertiefung Informationsmanagement Robra-Bissantz Vertiefung Finanzwirtschaft Gürtler Vertiefung Decision Support Mattfeld Vertiefung Produktion und Logistik Spengler Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Orientierung Marketing Fritz Orientierung Marketing Fritz Computernetze 2 Wolf Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Dienstleistungsmanagement Woisetschläger Orientierung Marketing Fritz Computernetze 2 Wolf Orientierung Finanzwirtschaft Gürtler Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Recent Topics in Computer Networking Wolf Computernetze 2 Wolf

11 Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spatial Databases und Geo-Informationssysteme Neumann Orientierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Orientierung Decision Support Mattfeld Fahrzeuginformatik I Schaefer Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Universalprüfung Leßmann Assistierende Gesundheitstechnologien A Haux Orientierung Decision Support Mattfeld Orientierung Organisation und Führung von der Oelsnitz Spatial Databases und Geo-Informationssysteme Neumann Orientierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Spezialisierung Volkswirtschaftslehre Leßmann Spezialisierung Marketing Fritz

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc

Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc Kontroll-Liste WS 2014/2015 - Wirtschaftsinformatik BSc Matrikel-Nr. Status Prüfungsdat. Fach Prüfer 2664161 1 19.01.2015 Taktisches Informationsmanagement Haux 2664161 1 03.03.2015 Methoden und Modelle

Mehr

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015

Anmelde Kontroll Liste Masterstudiengang Informatik Sommersemester 2015 Matrikelnummer Prüfungsversuch Prüfungsdatum Prüfung Prüfer 4011439 1 28.07.2015 Compiler I Schaefer 4011439 1 31.07.2015 Geometric Algorithms Hemmer 4078512 1 29.04.2015 Wissenschaftliches Seminar Decision

Mehr

Technologie-orientiertes Management Master

Technologie-orientiertes Management Master Modulhandbuch Beschreibung des Studiengangs Technologie-orientiertes Management Master Datum: 2013-05-16 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Orientierung Management Master-Orientierung Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Technologie-orientiertes Management (ab WS 2013/2014) Master

Technologie-orientiertes Management (ab WS 2013/2014) Master Modulhandbuch Beschreibung des Studiengangs Technologie-orientiertes Management (ab WS 2013/2014) Master Datum: 2015-04-30 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Orientierung Management Orientierung Finanzwirtschaft

Mehr

Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje

Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje Willkommen Herzlich Willkommen an

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

Finanz- und Wirtschaftsmathematik (MPO 2014) Master

Finanz- und Wirtschaftsmathematik (MPO 2014) Master Modulhandbuch Beschreibung des Studiengangs Finanz- und Wirtschaftsmathematik (MPO 2014) Master Datum: 2015-03-26 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Instrumente des Operations Reserach Diskrete Optimierung

Mehr

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012 Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen achtermin im SS 2012 Hauptstudium Mat r. Prüfung 1150823 Unternehmensmodellierung II: Theoretische Grundlagen Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellieru 1150823

Mehr

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni WS 2015 (Stand: 29.09.2015) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Einführungsveranstaltung für Studienanfänger 8. Oktober 2015. Masterstudiengang Value Chain Management 8. Oktober 2015 Masterstudiengang Value Chain Management Value Chain Management Management betrieblicher Wertschöpfungsketten Der Weg eines Produktes vom Lieferanten über den Hersteller hin zum Endkunden

Mehr

B1 Integriertes Management (ehemals Strategisches Personalmangement)

B1 Integriertes Management (ehemals Strategisches Personalmangement) Block A Marketing A1 Marktforschung I Diplom/ Bachelor A2 Käuferverhalten Diplom/ Bachelor A3 Marketing- Instrumente Diplom/ Bachelor A4 Empirische Forschungsmethoden II (ehemals Mafo) II Diplom/ Master

Mehr

Informationsveranstaltung 2013 Master(M.Sc M.Sc.).)-Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes Universität des Saarlandes Lehrstuhl für Management -Informationssysteme Univ.-Prof.

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung

Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung Modulübersicht WS 12-13 Master-Studiengang Unternehmensführung Es müssen Leistungen im Umfang von insgesamt wenigstens 120 C nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden. 1.

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009)

Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009) Hochschulentwicklungsplan der TH Wildau für 2008-2015 (1. Fortschreibung: 12. Oktober 2009) Entwicklungspläne, auch Hochschulentwicklungspläne müssen regelmäßig Überprüfungen unterzogen werden. Die Gründe

Mehr

Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik

Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik Eckdaten Studiengänge im Bachelor-Master-System Einrichtung Bachelor-Studiengangs IMIT zum WS 2000/01 Ergänzung

Mehr

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management Verkehr Schwerpunkt and Supply Chain Management http://www.uni-hamburg.de/oscm Quantitative Methoden 7. Mai 2014 Prof. Dr. Malte Fliedner Institute und deren Leiter im Schwerpunkt OSCM Prof. Dr. M. Fliedner

Mehr

Verkündungsblatt der FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/WOLFENBÜTTEL 7. Jahrgang Wolfenbüttel, den 17.09.2004 Nummer 17

Verkündungsblatt der FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/WOLFENBÜTTEL 7. Jahrgang Wolfenbüttel, den 17.09.2004 Nummer 17 Verkündungsblatt der FACHHOCHSCHULE BRAUNSCHWEIG/WOLFENBÜTTEL 7. Jahrgang Wolfenbüttel, den 17.09.2004 Nummer 17 Inhalt: Änderung der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang S. 2 Wirtschaftsinformatik

Mehr

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Anhang Nr. 48: Wirtschaftsinformatik Das Fach ist bestanden, wenn 24 Leistungspunkte erworben wurden. Veranstaltungsform SWS Turnus Leistungspunkte Prüfungsform

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science? Wer

Mehr

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Abteilung Wirtschaftsinformatik Ammerländer Heerstr.

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP Modulen zu Studiengängen Legende: Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule nur nach Rücksprache mit

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten:

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Studienberatung Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Das Beratungssystem des Studiendekanats unter https://www.fsb.informatik.tu-darmstadt.de/

Mehr

der Technischen Universität Ilmenau Nr. 138 Ilmenau, den 1. August 2014 Inhaltsverzeichnis: Seite

der Technischen Universität Ilmenau Nr. 138 Ilmenau, den 1. August 2014 Inhaltsverzeichnis: Seite Verkündungsblatt der Technischen Universität Ilmenau Nr. 138 Ilmenau, den 1. August 2014 Inhaltsverzeichnis: Seite 1. Berichtigung der Studienordnung für den Studiengang Ingenieurinformatik mit dem Abschuss

Mehr

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester)

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Dr. Harald Wedell, Akad. Direktor Professor der Pfeiffer University, Charlotte/USA Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Inhalt: 1. Ausbildungsziele und

Mehr

WING ET/IT WiINF. WING ET/IT WiINF GS

WING ET/IT WiINF. WING ET/IT WiINF GS Prüfungen im Sommersemesters 2015-1. Termin Bachelorstudiengänge BWL (VF), WiWi (VF), WiWi (NF) und WiWi (KF) Bachelorstudiengänge,, WINF Mo. 20.07.2015 09:00 11:00 ABWL III: Unternehmensbesteuerung BWL

Mehr

Master Dienstleistungsmanagement

Master Dienstleistungsmanagement Master Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Susanne Homölle Lehrstuhl für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft Prof. Dr. Susanne Homölle Master Dienstleistungsmanagement 1 Aufbau des Studiums Master-Arbeit

Mehr

1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science. 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester

1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science. 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester 1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester 4. STUDIENUMFANG: 180 (LP) STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Modultabelle. Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Modultabelle. Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Modultabelle Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik (90 ECTS-Punkte und 120 ECTS-Punkte) Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Stand: Wintersemester

Mehr

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 222 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang BWL Internationales Management - Gründen - Führen

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Juni 2011)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Juni 2011) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Fakultät Wirtschaftswissenschaften ESE. Wirtschaftswissenschaften. Prof. Dr. Alexander Kemnitz Studiendekan

Fakultät Wirtschaftswissenschaften ESE. Wirtschaftswissenschaften. Prof. Dr. Alexander Kemnitz Studiendekan ESE Fakultät Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Alexander Kemnitz Studiendekan Studiengänge Bachelor Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftspädagogik 6 Fachsemester, 180 ECTS Pflichtbereich, Wahlpflichtbereich,

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit

Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit Neue Curricula an der SOWI Anforderungen an die AbsolventInnen der BHS Studierfähigkeit Michaela Stock/Peter Slepcevic-Zach Institut für Wirtschaftspädagogik Karl-Franzens-Universität Graz Graz, 19.11.2009

Mehr

Major / Minor Operations & Information Management (O&IM)

Major / Minor Operations & Information Management (O&IM) Major / Minor Operations & Information (O&IM) Ich möchte ein neues Handy! Hallo Apple, ich möchte ein neues iphone! Hallo Zulieferer, ich brauche für mein iphone Rohstoffe und Ressourcen! Material Information

Mehr

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN

PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN PROF. DR. BRIGITTE WERNERS UNTERNEHMENSFORSCHUNG UND RECHNUNGSWESEN INFORMATIONEN ZU DEN WAHLPFLICHTMODULEN IM BACHELORSTUDIENGANG IN MANAGEMENT & ECONOMICS AGENDA Was ist OR / Management Science Wer kann

Mehr

Informationen zur Profilgruppenwahl

Informationen zur Profilgruppenwahl Informationen zur Profilgruppenwahl Vortrag des WiSo-Studienberatungszentrums http:// -1- Der Wahlbereich im Bachelor Wahl und Wechsel von Profilgruppen Angebot im Wahlbereich Anrechnungsprofilgruppen

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiengang Betriebswirtschaft f. kleine u. mitt. Unternehmen Modulbeschreibung Modulkoordinator Frank Termer Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 CP SWS

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr

Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL

Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL 15. April 2015 Dr. Melanie Klett Department für Betriebswirtschaftslehre Was erwartet Sie in den nächsten 60 Minuten?

Mehr

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014 Otto-Friedrich-Universität Bamberg Modultabelle Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Stand: Wintersemester 2013/2014 (*) Detaillierte Informationen

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Fachstudienberatung BWL und Europäische Wirtschaft Schwerpunkte SMI, CLM, MS, PEM, F&P Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

MSc Dienstleistungsmanagement

MSc Dienstleistungsmanagement MSc Dienstleistungsmanagement (Studienbeginn SS 2015) Prof. Dr. Susanne Homölle Lehrstuhl für ABWL: Bank- und Finanzwirtschaft Prof. Dr. Susanne Homölle Master Dienstleistungsmanagement 1 Aufbau des Studiums

Mehr

Klausurterminplanung für das Sommersemester 2016 Stand: 14.08.2015

Klausurterminplanung für das Sommersemester 2016 Stand: 14.08.2015 Klausurterminplanung für das Sommersemester 2016 Stand: 14.08.2015 Hinweis: Der Klausurbeginn am Klausurtag kann grundsätzlich vom Prüfenden festgelegt werden und muss dem Prüfungsamt spätestens 4 Wochen

Mehr

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften 1 e (1) Aus dem Einführung in die Wirtschaftswissenschaften wird: Einführung in die Betriebswirtschaft:

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Cluster Operations & Information Management (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information)

Cluster Operations & Information Management (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information) Cluster Operations & Information (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information) Operations & Information (O&IM) Operations Gestaltung und von Produktionsund Dienstleistungsprozessen sowie systemen Anforderungen

Mehr

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FACHBEREICH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSITZENDE STUDIENGANG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FACHBEREICH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSITZENDE STUDIENGANG WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT HS-Nr. PO BERGSCHE UNVERSTÄT WUPPERTAL FACHBERECH B DER PRÜFUNGSAUSSCHUSSVORSTZENDE STUDENGANG WRTSCHAFTSWSSENSCHAFT VORLÄUFGE PRÜFER-/TERMNLSTE Prüfungstage werden mit Klausuranmeldung verbindlich. Prüfungszeiten

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Informatik an der LMU

Informatik an der LMU Tag der offenen Tür 2013 Informatik an der LMU Dr. Studiengangskoordinator Themen des Vortrages Was ist Informatik? Sollte ich Informatik studieren? Informatik-Studiengänge an der LMU Warum Informatik

Mehr

Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena

Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena Studium der Wirtschaftspädagogik an der FSU Jena Bachelor-/Masterstudiengänge zur Vorbereitung auf das Lehramt für Berufsbildende Schulen Gliederung Ziele der universitären (Handels-)Lehrerausbildung Geplante

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Wi rtschaftsi nfor mati k

Wi rtschaftsi nfor mati k Franz Lehner Stephan Wildner Michael Scholz Wi rtschaftsi nfor mati k Eine Einführung HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1 Motivation 1 1.2 Zielsetzung und Aufbau des Buches 2 1.3 Entwicklung der

Mehr

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen

Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Zuordnung von WP-Modulen zu Studiengängen Legende: Pflicht Wahlpflicht weitere WP Mentor Pflichtmodul dieses Studiengangs Wahlpflichtmodul dieses Studiengangs Mögliche zusätzliche Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule

Mehr

Studienplan B.Sc. BWL

Studienplan B.Sc. BWL Studienplan B.Sc. BWL Stand 28.0.205 Hinweis: Alle Angaben sind ohne Gewähr! Es sind insbesondere kurzfristige Änderungen im Modulangebot und der Prüfungsgestaltung in den einzelnen Modulen möglich! Die

Mehr

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL - differenziert nach / /Überbrückungsangebot - Stand: 07.06.2011 BWL-Fach Finanzcontrolling (Muck) Betriebliche Steuerlehre (Egner)

Mehr

3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen (vgl. 1 und 2) 4. Vertikale und horizontale Integrationsrichtung (vgl.

3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen (vgl. 1 und 2) 4. Vertikale und horizontale Integrationsrichtung (vgl. Anwendungssysteme 1. Vertikal: unterstützte organisationale Ebene Informationsdichtegrad 2. Horizontal: unterstützter Funktionsbereich betriebliche Grundfunktion 3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen

Mehr

Übersicht zum Modulhandbuch

Übersicht zum Modulhandbuch Übersicht zum Modulhandbuch Bachelor of Science Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre (B.Sc. BWL techn.) Stand: Oktober 2010 Universität Stuttgart Betriebswirtschaftliches Institut HINWEIS: Die

Mehr

A Studienablaufplan insgesamt

A Studienablaufplan insgesamt A Studienablaufplan insgesamt 1. Semester 2. Semester 6 Pflichtmodule (30 ECTS) 6 Wahlpflichtmodule (30 ECTS) 120 ECTS Grand Ecrit: Strategieprojekt (5 ECTS) Sésame: Beratungsprojekt mit Unternehmensbezug

Mehr

Informationen zum WI-Studium

Informationen zum WI-Studium Informationen zum WI-Studium Welche Studienangebote existieren? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Prüfungsformen gibt es? Was müssen Sie im 1Semester leisten? Wer trägt das Studium? Welche Studienangebote

Mehr

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt

Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studiengang Business Administration (Bachelor) - Tagesstudium Musterstudienplan 1. Studienabschnitt Studieneinheiten Grundlagen Instrumente Lerngebiet 1. Semester sws LP 2. Semester sws LP 3. Semester

Mehr

Ausbildung und/oder Studium?

Ausbildung und/oder Studium? Coach Camp 2015 Ausbildung und/oder Studium? Robin Kemner Student Fachbereich WiSo Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Berufsbereich Wirtschaft Wohin soll der Weg führen? Studium Duales

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing SoSe 2015 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben

Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben Verwaltungshandbuch Teil 1 A-Rundschreiben ohne FME Prüfungsordnungen 1.6 veröffentlicht am: 29.07.09 Fakultät für Informatik Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge Computer

Mehr

Human Resources Kompetenz

Human Resources Kompetenz Wachstumsbranche Logistik- Wachstumsbremse Personal? Selbst gestalten statt stillhalten! Innovative Aus- und Weiterbildungskonzepte in der Logistik am Beispiel der FIEGE Gruppe FIEGE Group/0600 1 Dimensionen

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Die Informatik-Studiengänge

Die Informatik-Studiengänge Die Informatik-Studiengänge Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan MINT-Studiengänge 11. Oktober 2010 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing WS 2015/16 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Spezialisierung Business Intelligence

Spezialisierung Business Intelligence Spezialisierung Business Intelligence Peter Becker Fachbereich Informatik Hochschule Bonn-Rhein-Sieg peter.becker@h-brs.de 10. Juni 2015 Was ist Business Intelligence? Allgemein umfasst der Begriff Business

Mehr

2. Semester, WS 2015/16: Masterstudiengang Controlling und Management (58)

2. Semester, WS 2015/16: Masterstudiengang Controlling und Management (58) Anmeldung für das Modul Personalführung (Gruppe A oder B) ab 18. Mai über LEA: Generelle Studiengangsinformationen CuM notwendig! 2. Semester, WS 2015/16: Masterstudiengang Controlling und Management (58)

Mehr

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Marburg, 09. Oktober 2012 Prof. Dr. Torsten Wulf Philipps-Universität Marburg Lehrstuhl für Strategisches

Mehr

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 1 Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 2 Zur Person Seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fakultät für

Mehr

IT-Sicherheit / Netze und Systeme

IT-Sicherheit / Netze und Systeme IT-Sicherheit / Netze und Systeme Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.ei.rub.de/studium/its/master-ns/ Deutschsprachiger Studiengang Studienbeginn W+S: Das Master-Studium kann sowohl

Mehr

Information & Knowledge Management

Information & Knowledge Management Übergangsbestimmungen für das Masterstudium Information & Knowledge Management an der Technischen Universität Wien von der Studienkommission Informatik beschlossen am 20.9.2006 (1) Sofern nicht anderes

Mehr

BWL-Spezialisierung: Handel und Consumer Marketing

BWL-Spezialisierung: Handel und Consumer Marketing BWL-Spezialisierung: Handel und Consumer Marketing Professur: Swoboda Kurzcharakterisierung und Einordnung: Die BWL-Spezialisierung Handel und Consumer Marketing ist eine der beiden Spezialisierungsmöglichkeiten

Mehr

Nach 20 Jahren immer noch keine Routine Informationswissenschaft an der Universität Konstanz. ISI 2000 Rainer Kuhlen

Nach 20 Jahren immer noch keine Routine Informationswissenschaft an der Universität Konstanz. ISI 2000 Rainer Kuhlen Nach 20 Jahren immer noch keine Routine Informationswissenschaft an der Universität Konstanz ISI 2000 Rainer Kuhlen rainer.kuhlen@uni-konstanz.de - @rz-hu-berlin.de www.inf.uni-konstanz.de www.inf.wiss.uni.konstanz.de

Mehr

Ansuchen um Zulassung zur Masterprüfung

Ansuchen um Zulassung zur Masterprüfung Ansuchen um Zulassung zur Masterprüfung im Joint Master Programm Digital Business Management (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr. JKU: K- Anschrift: E-Mail: Telefon: 1. PrüferIn / BetreuerIn: Masterarbeitsfach:

Mehr

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 06.09.2006 42. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

MITTEILUNGSBLATT. Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 06.09.2006 42. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. MITTEILUNGSBLATT Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 06.09.2006 42. Stück Sämtliche Funktionsbezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen. R I C H T L I N I E N, V E R O R D N U N G E N 264. Äquivalenzverordnung

Mehr

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business VORLESUNGSVERZEICHNIS Studiengang: Wirtschaftsinformatik und E-Business Wintersemester 2015/16 Seite 2 Wirtschaftsinformatik und E-Business Studienkompetenz 1 SWS Der Termin wird noch bekannt gegeben Eggendorfer/

Mehr

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management Verkehr Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management http://www.uni-hamburg.de/oscm Quantitative Methoden 25. Mai 2013 Prof. Dr. Hartmut Stadtler Viele kompetente & motivierte Mitarbeiter Amelie

Mehr