BEWERBUNG UND AUFNAHMEVERFAHREN / MASTER-STUDIEN BEWERBUNG UND AUFNAHMEVERFAHREN FÜR DAS STUDIENJAHR 2011/2012 MASTER-STUDIEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.fh-joanneum.at BEWERBUNG UND AUFNAHMEVERFAHREN / MASTER-STUDIEN BEWERBUNG UND AUFNAHMEVERFAHREN FÜR DAS STUDIENJAHR 2011/2012 MASTER-STUDIEN"

Transkript

1 BEWERBUNG UND AUFNAHMEVERFAHREN FÜR DAS STUDIENJAHR 2011/2012 MASTER-STUDIEN

2 2 STUDIEREN AN DER FH JOANNEUM Vielfältiges Studienangebot: 24 Bachelor-Studien und 15 Master-Studien Hohe Qualität der Lehre Teamwork Angewandte Forschung Interdisziplinarität Internationale Partner Top-Infrastruktur Ausgezeichnete Karrierechancen FH JOANNEUM Die international ausgerichteten Master-Studien an der FH JOAN- NEUM schließen nach dem Verfassen der Abschluss-Arbeit mit dem Titel Master of Arts (MA), Master of Science (MSc), oder Diplomingenieur/in (DI) ab. OPEN FH JOANNEUM OPEN HOUSE Kapfenberg: OPEN HOUSE Bad Gleichenberg: OPEN HOUSE Graz: ALLGEMEINE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN FÜR STUDIERENDE Als fachliche Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein: qualifizierter Studienabschluss eines facheinschlägigen Bachelor-Studiums oder qualifizierter Studienabschluss eines vergleichbaren und gleichwertigen facheinschlägigen Studiums. Facheinschlägige Vorbildungen der Studienwerberin / des Studienwerbers für alle Studiengänge können in Absprache mit der / dem StudiengangsleiterIn angerechnet werden. Ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache werden bei einzelnen Studiengängen vorausgesetzt. Information und Beratung Tel.: +43 (0) 316 / u Zusätzliche Informationen für reguläre internationale Studierende Abhängig vom Herkunftsland der BewerberInnen ist eine zum Teil unterschiedliche Beglaubigung und Übersetzung von Originalurkunden notwendig. Die Richtlinien für die Beglaubigung und Übersetzung finden Sie unter u > Zusätzliche Informationen für reguläre internationale BewerberInnen. Sämtliche Informationen zur Nostrifizierung ausländischer Studienabschlüsse finden Sie auf unsere Website unter u > Informationen zur Nostrifizierung. BewerberInnen nicht-deutscher Muttersprache müssen, wenn Sie sich für einen deutschsprachigen Master-Studiengang bewerben, einen Nachweis dafür erbringen, dass sie über ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache Deutsch verfügen. Wir empfehlen zumindest Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2. Die Unterrichtssprachen der einzelnen Master-Studiengänge sind in der Übersichtstabelle auf der Rückseite angeführt.

3 3 DIE BEWERBUNG Eine Bewerbung besteht aus: 01 einem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Datenerhebungsblatt der FH JOANNEUM. Das Datenerhebungsblatt steht auf unserer Website unter u zum Download bereit. 02 einem unterzeichneten Bewerbungsschreiben mit Angabe des Master-Studiums, für das die Bewerbung erfolgt. Bei Doppelbewerbungen ist eine verbindliche Priorität zu setzen. 03 einem tabellarischen Lebenslauf mit Unterschrift. Bitte vergessen Sie nicht, eventuelle einschlägige Zusatzqualifikationen anzuführen und nachzuweisen! 04 einem lose beigelegten Passfoto (mit Namen auf der Rückseite). 05 einer Kopie des Reifeprüfungszeugnisses oder einem Nachweis der Studienberechtigung. 06 einer Kopie des Nachweises über den Abschluss eines facheinschlägigen Bachelor-Studiums oder einer gleichwertigen Ausbildung. 07 einer Kopie des Staatsbürgerschaftsnachweises oder des Reisepasses. 08 einer Kopie der Geburtsurkunde. 09 einem Exposé für Ihre Abschlussarbeit, wenn Sie sich für den Studiengang Soziale Arbeit bewerben. Details dazu finden Sie auf der Website des Studiengangs unter u 10 zwei Referenzschreiben, wenn Sie sich für den Studiengang International Management bewerben. Diese legen Sie bitte Ihrer Bewerbung bei oder Sie bringen die Referenzschreiben zum Aufnahmegespräch mit. Vorlagen finden Sie auf unserer Website unter u Bei den englischsprachigen Master-Studiengängen Advanced Electronic Engineering, Advanced Security Engineering, International Management und Luftfahrt / Aviation sind sämtliche Bewerbungsunterlagen (Ausnahme: Originaldokumente in Kopie) in englischer Sprache einzureichen. Beim Studiengang Energy & Transport Management können die Bewerbungsunterlagen (Ausnahme: Originaldokumente) sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache eingereicht werden. Ihre Bewerbung senden Sie an: FH JOANNEUM Studierendenadministration Eggenberger Allee Graz, AUSTRIA 11 einem Portfolio, wenn Sie sich für den Studiengang Media and Interaction Design bewerben. BewerberInnen müssen ihre Portfolios bis spätestens 06. Juni 2011 im Studiengangssekretariat Media and Interaction Design einreichen. Weiters sind ein Lebenslauf, ein Foto und ein Motivationsschreiben beizulegen. Diese Unterlagen können per oder per Post übermittelt werden. Adresse des Studiengangssekretariats FH JOANNEUM Media and Interaction Design Alte Poststraße Graz, AUSTRIA Tel.: +43 (0) Falls Sie keine Zusage für einen Studienplatz bekommen, bitten wir Sie Ihr Portfolio persönlich abzuholen oder durch eine andere Person oder eine Spedition noch vor den Sommerferien

4 4 (spätestens bis 01. Juli 2011) im Sekretariat des Studiengangs (täglich von 10:00 12:00 Uhr) abholen zu lassen. Eine Zusendung auf dem Postweg kann nicht erfolgen. Wir können nur jene Bewerbungen akzeptieren, die vollständig bei uns einlangen. Unvollständige Bewerbungen müssen wir zurücksenden. AUSNAHMEN: Eine ausständige Bachelor- bzw. Diplomurkunde oder Abschlusszeugnisse eines Studienabschnittes sowie ausständige Nachweise über Zusatzqualifikationen können nachgereicht werden. AUFNAHMEVERFAHREN Alle BewerberInnen, welche die formalen Voraussetzungen erfüllen, werden zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen. Dieses besteht je nach Studiengang entweder aus dem Aufnahmegespräch oder aus der Bearbeitung einer fachspezifischen Aufgabenstellung bzw. einem schriftlichen Test und einem Gespräch. Als zusätzliche Kriterien für die Aufnahmeentscheidung werden noch die Form der Bewerbung, berufliche Erfahrungen und die berufsqualifizierende Aus- und Weiterbildung berücksichtigt. Das endgültige Ergebnis liegt binnen weniger Wochen vor. Alle BewerberInnen werden schriftlich über den Ausgang des Aufnahmeverfahrens verständigt. Die Art des Aufnahmeverfahrens variiert von Studiengang zu Studiengang. Alle Informationen dazu finden Sie auf der jeweiligen Studiengangs-Website unter Aufnahme > Aufnahmeverfahren. AUFNAHMEGESPRÄCH In diesem Gespräch hat der Bewerber / die Bewerberin die Möglichkeit, sein / ihr Fachwissen sowie seine / ihre Motivation, Eignung und Begabung für das Studium und den Beruf darzulegen. Architektur und Projektmanagement Beim Aufnahmegespräch ist eine Arbeitsmappe vorzulegen, aus welcher die Qualität der architektonischen und gestalterischen Fähigkeiten der Bewerberin / des Bewerbers hervorgeht.* Baumanagement und Ingenieurbau Der Studiengang lädt die BewerberInnen zu einem Aufnahmegespräch ein.* Gesundheitsmanagement im Tourismus Der Studiengang lädt die BewerberInnen zu einem Aufnahmegespräch ein. IT-Recht & Management Der Studiengang führt im Rahmen des Aufnahmegesprächs einen zehnminütigen Multiple Choice Test durch. Soziale Arbeit Der Studiengang lädt die BewerberInnen zu einem Aufnahmegespräch ein; zusätzlich werden die eingereichten Exposés bewertet. Der Abgabetermin für das Exposé ist der 01. Juli 2011 FACHSPEZIFISCHE AUFGABENSTELLUNG BZW. SCHRIFTLICHER TEST UND GESPRÄCH Advanced Electronic Engineering Das in englischer Sprache durchgeführte Aufnahmeverfahren setzt sich aus der Bearbeitung einer fachspezifischen Aufgabenstellung und einem persönlichen Gespräch zusammen. Advanced Security Engineering Das in englischer Sprache durchgeführte Aufnahmeverfahren setzt sich aus der Bearbeitung einer fachspezifischen Aufgabenstellung und einem persönlichen Gespräch zusammen. * Die Studiengänge Architektur und Projektmanagement und Baumanagement und Ingenieurbau führen nur dann ein Aufnahmeverfahren durch, wenn die Anzahl der BewerberInnen die Anzahl der Studienplätze übersteigt.

5 5 Ausstellungs- und Museumsdesign Das Aufnahmeverfahren besteht aus einer zweiteiligen Eignungsprüfung und einem Gespräch: Ausarbeitung eines Ausstellungs- / Präsentationskonzepts anhand eines vorgegebenen Themas. Dieses Konzept wird in einem Zeitrahmen von vier Stunden zu einem festgelegten Termin in Räumen des Studiengangs an der FH JOANNEUM erstellt. Abgabe einer kritischen Analyse einer vorgegebenen Ausstellung / Präsentation, welche am Nachmittag nach dem Eignungstest oder im Laufe des folgenden Tages in Graz besichtigt werden kann. Die BewerberInnen haben danach zwei Tage Zeit, eine kritische Ausstellungsanalyse zu verfassen. Persönliches Gespräch ehealth Das Aufnahmeverfahren setzt sich aus einem schriftlichen Wissenstest über das Berufsfeld, der Bewertung der vorangegangenen Ausbildung und einem Gespräch mit der Aufnahmekommission zusammen. Eingeladen sind BewerberInnen aus allen Studienrichtungen mit Informatikausbildung. Spezielle Kenntnisse über Medizinische Informatik und das Gesundheitswesen sind nicht erforderlich. Engery & Transport Management Das Aufnahmeverfahren besteht aus einem schriftlichen Wissenstest und aus einem auf Englisch geführten Gespräch. Die Fragen des Tests sind Englisch. Die Bewerberin / der Bewerber kann Englisch oder Deutsch antworten. Seitens des Studiengangs werden zirka 30 Fragen vorbereitet, die ab Jänner 2011 auf der Studiengangs-Website veröffentlicht sind. Beim schriftlichen Wissenstest wird aus diesem Fragenkatalog eine bestimmte Anzahl von Fragen gestellt. Zusätzlich zum Fragenkatalog wird eine allgemeine Literaturliste veröffentlicht. Informationsmangement Das Aufnahmeverfahren setzt sich aus einem schriftlichen Eignungstest und einem Gespräch mit der Aufnahmekommission zusammen. Der Eignungstest umfasst die Bearbeitung von sechs unterschiedlichen fachspezifischen Aufgabenstellungen, je eine aus 1. Computer Netzwerke / Security (CNW) 2. Digitale Medien Technologien (DMT) 3. Software Engineering / Datenbanken (SDI) 4. Enterprise Architecture Design (EAD) 5. Unternehmensführung / Organisation (UFO) 6. Projekt- und Qualitätsmanagement (PQM) Die Aufgabenstellungen sind in der angegebenen Reihenfolge zu bearbeiten, für jede Aufgabenstellung stehen 30 Minuten zur Verfügung. International Industrial Management (Vollzeit und berufsbegleitend) Das Aufnahmeverfahren besteht aus der schriftlichen Bearbeitung einer Case Study und einem persönlichen Gespräch. Themen des Gesprächs sind unter anderem die Fremdsprachenkentnisse sowie die Bachelor- bzw. Diplomarbeit der Bewerberin / des Bewerbers, die zum Gespräch mitzubringen ist. International Management Das in englischer Sprache durchgeführte Aufnahmeverfahren setzt sich aus einem schriftlichen Test und einem persönlichen Gespräch zusammen. Luftfahrt / Aviation Das in englischer Sprache durchgeführte Aufnahmeverfahren setzt sich aus der Bearbeitung einer fachspezifischen Aufgabenstellung bzw. einem schriftlichen Test und einem persönlichen Gespräch zusammen. Media and Interaction Design Die BewerberInnen bearbeiten im Rahmen des schriftlichen Tests und der gestalterischen Klausur spontan vorgegebene Themen aus den Bereichen Kreativität, visuelle Kommunikation, Technologie, Kunst und Kultur. Der schriftliche Test beinhaltet beispielsweise eine Analyse bereits vorhandener Arbeiten aus diesen Bereichen. Bei der gestalterischen Klausur steht die konzeptionelle Umsetzung, zum Beispiel die Skizzierung eines Drehbuchs für einen kurzen Werbespot, im Fokus. Im Anschluss an das schriftliche Aufnahmeverfahren werden die BewerberInnen zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

6 6 DIE TERMINE AUF EINEN BLICK FRÜHJAHRSTERMIN Die Bewerbungsfrist für den Frühjahrstermin endet am 01. April 2011 (Datum des Poststempels). Das Aufnahmeverfahren findet je nach Studiengang im Zeitraum vom 26. bis 29. April 2011 und vom 02. bis 04. Mai 2011 statt. Für folgende Studiengänge ist eine Bewerbung bereits zum Frühjahrstermin möglich: Advanced Electronic Engineering Advanced Security Engineering ehealth Energy & Transport Management Informationsmanagement International Industrial Management International Industrial Management (berufsbegleitend) International Management IT-Recht & Management Media and Interaction Design SOMMERTERMIN Die Bewerbungsfrist für den Sommertermin endet am 06. Juni 2011 (Datum des Poststempels). Das Aufnahmeverfahren findet je nach Studiengang im Zeitraum vom 05. bis 08. Juli 2011 statt. BewerberInnen, die zu diesen Terminen aus beruflichen, studienspezifischen oder gesundheitlichen Gründen verhindert sind, haben die Möglichkeit, beim Ersatztermin am 12. Juli 2011 am Aufnahmeverfahren teilzunehmen. Bitte geben Sie dies bis zum Ende der Bewerbungsfrist in Form einer schriftlichen Bestätigung bekannt. Beim Studiengang Media and Interaction Design ist kein Nachtermin möglich. Die folgenden Studiengänge bieten einen Sommertermin an: Advanced Electronic Engineering Advanced Security Engineering Architektur und Projektmanagement Ausstellungs- und Museumsdesign Baumanagement und Ingenieurbau ehealth Energy & Transport Management Gesundheitsmanagement im Tourismus Informationsmanagement International Industrial Management International Industrial Management (berufsbegleitend) International Management IT-Recht & Management Luftfahrt / Aviation Media and Interaction Design Soziale Arbeit

7 7 DIE TERMINE AUF EINEN BLICK HERBSTTERMIN Einzelne Studiengänge bieten einen Herbsttermin an. Die Bewerbungsfrist endet für diesen Termin am 01. September 2011 (Datum des Poststempels). Nähere Angaben dazu finden Sie ab Ende Juli 2011 auf unserer Website. Bei diesem Termin sind keine Doppelbewerbungen zulässig. Das Aufnahmeverfahren für den Herbsttermin findet am 14. September 2011 statt. STUDIENBEGINN 2011/2012 Vollzeit: 03. Oktober 2011 Berufsbegleitend: Advanced Security Engineering: 07. Oktober 2011 IT-Recht & Management: 07. Oktober 2011 International Industrial Management: 30. September 2011 Soziale Arbeit: 03. Oktober 2011 Postgraduale Lehrgänge: Angewandte Ernährungsmedizin Applied Nutrition Medicine (in Kooperation mit der Medizinischen Universität Graz): Sommersemester 2011 European Project & Public Management (in Kooperation mit der International Business School Styria): Sommersemester 2011 International Supply Management: Wintersemester 2011 Bei den postgradualen Lehrgängen werden Lehrgangsgebühren eingehoben. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website unter uwww.fh-joanneum.at > Studienangebot. Studiengebühren An der FH JOANNEUM werden derzeit keine Studiengebühren eingehoben. Besonderer Hinweis! Die FH JOANNEUM ist bemüht, Bewerberinnen und Bewerbern mit einer körperlichen Beeinträchtigung entgegenzukommen. Besondere Bedingungen, die sich dadurch für das Aufnahmeverfahren ergeben, sind im Voraus der Studierendenadministration bekanntzugeben. Information für Bewerberinnen und Bewerber mit körperlicher Beeinträchtigung: FH JOANNEUM Studierendenadministration Eggenberger Allee Graz, AUSTRIA Tel.: +43 (0) 316 /

8 8 MASTER-STUDIEN Fachbereiche / Studiengänge Akademischer Grad Organisationsform Unterrichtssprache GESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN ehealth MSc DE* Gesundheitsmanagement im Tourismus MA DE* Angewandte Ernährungsmedizin Applied Nutrition Medicine (Postgraduate) MSc DE INFORMATION, DESIGN & TECHNOLOGIEN Advanced Electronic Engineering MSc EN Advanced Security Engineering MSc EN** Ausstellungs- und Museumsdesign MA DE* Informationsmanagement DI DE* IT-Recht & Management MA DE* Luftfahrt / Aviation MSc EN Media and Interaction Design MA DE* INTERNATIONALE WIRTSCHAFT International Industrial Management DI DE/EN International Industrial Management DI DE/EN International Management MA EN European Project & Public Management MSc EN (Postgraduate) International Supply Management (Postgraduate) MSc DE LEBEN, BAUEN, UMWELT Architektur und Projektmanagement DI DE* Baumanagement und Ingenieurbau DI DE* Energy & Transport Management MSc DE/EN Soziale Arbeit MA DE* Für die Bewerbung und das Aufnahmeverfahren von Bachelor-Studien liegt ein gesonderter Folder auf, den wir Ihnen bei Bedarf gerne zusenden. Die Folder für die Bewerbung und das Aufnahmeverfahren finden Sie auch zum Download auf unserer Website unter > InfoCenter > Download-Center. Hinweis: Alle weiteren Details zur Bewerbung und zum Aufnahmeverfahren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Studiengangs-Website unter > Studienangebot. MA = Master of Arts, MSc = Master of Science, DI = Diplomingeneur/in Vollzeit Berufsbegleitend Berufsermöglichend Unterrichtssprache DE = Deutsch EN = Englisch * Die offizielle Unterrichtssprache ist Deutsch, Lehrveranstaltungen können auch in englischer Sprache abgehalten werden. ** Ein Großteil der Lehrveranstaltungen wird in Englisch angeboten. FH JOANNEUM GRAZ, KAPFENBERG, BAD GLEICHENBERG Alte Poststraße 149, 8020 Graz, AUSTRIA, Tel.: +43 (0) , Fax: +43 (0)

vom 13. Januar 2012 Präambel

vom 13. Januar 2012 Präambel Satzung der Hochschule Furtwangen für das Zulassungsverfahren mit Eignungsfeststellungsverfahren im Masterstudiengang Smart Systems (Abschluss Master of Science) vom 13. Januar 2012 Präambel Der Studiengang

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 210 Leistungspunkten Bachelorabschluss Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor- oder Masterdegree

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den Masterstudiengang International Supply Chain Management (MSCM)

Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den Masterstudiengang International Supply Chain Management (MSCM) Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den Masterstudiengang International Supply Chain Management (MSCM) Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 04.12.2013,

Mehr

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH

Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert Mischak MPH APPLIED www.fh-joanneum.at COMPUTER SCIENCES ehealth BACHELOR und MASTER Studienmöglichkeiten des Studienganges Gesundheitsinformatik / ehealth an der FH JOANNEUM Graz DVMD Tagung 2015 - DI Dr. Robert

Mehr

Checkliste Master Analytische und Bioanalytische Chemie

Checkliste Master Analytische und Bioanalytische Chemie Master Analytische und Bioanalytische Chemie - das Zeugnis über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in der Chemie oder einer verwandten Fachrichtung mit mindestens der Note 2,4 und mit mindestens

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang "Elektrotechnik und Informationstechnik" der Universität Bremen vom 19. Februar 2014

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Bremen vom 19. Februar 2014 Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang "Elektrotechnik und Informationstechnik" der Universität Bremen vom 19. Februar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 19. Februar 2014 nach 110 Absatz

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zu dem Master- Studiengang Automatisierungstechnik. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zu dem Master- Studiengang Automatisierungstechnik. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Automatisierungstechnik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik

Vorläufige Info-Version. Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik Vorläufige Informationen über die Zulassungsbedingungen für den Master-Studiengang Komparatistik. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich um den Master-Studiengang Komparatistik bewerben zu können?

Mehr

23/13 22. Mai 2013 Amtliches Mitteilungsblatt

23/13 22. Mai 2013 Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 23/13 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 315 23/13 22. Mai 2013 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Business Administration and Engineering

Mehr

Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt!

Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt! BRANDING CAREERS Die Brand Academy Bachelor-Studiengänge B.A. B.A. Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt! An der Brand Academy zählen Marken und

Mehr

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Berufsbegleitender Masterstudiengang Suchttherapie (M.Sc.) mit integrierter Weiterbildung zum/r Suchttherapeuten/in KatHO NRW www.ksfh.de

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für die konsekutiven Master- Studiengänge Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2013 vom 4. September 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2013 vom 4. September 2013 Mitteilungsblatt Nr. 37/2013 vom 4. September 2013 Zulassungsordnung des Master-Studiengangs MBA Master of Business Administration des IMB Institute of Management Berlin vom 18.06.2013 Mitteilungsblatt

Mehr

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik

Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik Universität Heidelberg Seite 347 Zulassungsordnung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für den Master-Studiengang Angewandte Informatik vom 9. Mai 2011 Auf Grund von 63 Abs. 2, 60 Abs. 2 Nr. 2, 29

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transkulturelle Studien der Universität Bremen Vom 19. Februar 2014

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transkulturelle Studien der Universität Bremen Vom 19. Februar 2014 Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transkulturelle Studien der Universität Bremen Vom 19. Februar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 19. Februar 2014 nach 110 Absatz 3 des Bremischen

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Masterstudiengang Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und

Mehr

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Informatik

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Informatik MIN-Fakultät Fachbereich Informatik Studienbüro Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Informatik Bewerbungszeiträume jährlich 1. Juni-15. Juli (Bewerbung für das Wintersemester ab 1. Oktober)

Mehr

Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung

Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung Integratives Fernstudium am FHM-Studienzentrum Ihrer Bildungseinrichtung Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum

der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum Aufgrund

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang IT-Systems Engineering des Hasso-Plattner- Instituts an der Universität Potsdam Stand: 23.04.

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang IT-Systems Engineering des Hasso-Plattner- Instituts an der Universität Potsdam Stand: 23.04. Zulassungsordnung für den Masterstudiengang IT-Systems Engineering des Hasso-Plattner- Instituts an der Universität Potsdam Stand: 23.04.2009 ÜBERSICHT: 1 Geltungsbereich 2 Zuständigkeit 3 Zugangsvoraussetzungen

Mehr

FACHHOCHSCHUL-STUDIENGANG

FACHHOCHSCHUL-STUDIENGANG FACHHOCHSCHUL-STUDIENGANG PROJEKTMANAGEMENT UND INFORMATIONSTECHNIK BEWERBUNGSBOGEN Antrag auf Zulassung zum Studium im Studienjahr 2003/2004 (Bitte vollständig und leserlich ausfüllen. Zutreffendes ankreuzen!)

Mehr

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Berufsbegleitender Masterstudiengang Suchttherapie (M.Sc.) mit integrierter Weiterbildung zum/r Suchttherapeuten/in KatHO NRW www.ksfh.de

Mehr

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2016/17

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2016/17 Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2016/17 Berufsbegleitender Masterstudiengang Suchttherapie (M.Sc.) mit integrierter Weiterbildung zum/r Suchttherapeuten/in KatHO NRW www.ksfh.de

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik MIN-Fakultät Fachbereich Informatik Studienbüro Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik Bewerbungszeitraum jährlich 1. Juni bis 15. Juli Bewerbungen, die nach dem 15. Juli

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 18/2014 vom 25. April 2014

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 18/2014 vom 25. April 2014 Mitteilungsblatt Nr. 18/2014 vom 25. April 2014 Zulassungsordnung des Master-Studiengangs Tax Policy and Tax Administration des IMB Institute of Management Berlin vom 21.01.2014 Mitteilungsblatt Herausgeber:

Mehr

Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt!

Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt! BRANDING CAREERS Die Brand Academy Bachelor-Studiengänge B.A. B.A. Wenn Sie Teil von Europas einzigartiger Markencommunity werden wollen, bewerben Sie sich jetzt! An der Brand Academy zählen Marken und

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Masterstudiengang Maschinenbau. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Masterstudiengang Maschinenbau. 2 Zugangsvoraussetzungen Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Masterstudiengang Maschinenbau an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau vom 23.06.2015

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 292 2013 Verkündet am 29. April 2013 Nr. 92 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehramt an beruflichen Schulen der Universität Bremen Vom 6.

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik. In der Fassung vom 01.07.

Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik. In der Fassung vom 01.07. Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik In der Fassung vom 01.07.2013 Der Fakultätsrat der Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät hat am 05.05.2008

Mehr

Zulassungsordnung. Public Management

Zulassungsordnung. Public Management Zulassungsordnung für den berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Management des Fachbereiches Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) vom 11.10.2013

Mehr

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15.

Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15. Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik I und Produktionstechnik II an der Universität Bremen, berichtigt Vom 15. Oktober 2015 Der Rektor der Universität Bremen hat am 15. Oktober

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Maschinenbau / Mechatronik an der Fachhochschule Kaiserslautern Vom 22.08.2013 (Hochschulanzeiger Nr. 5/ 2013/ 2 vom 30. August 2013,

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 310 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 95 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Inklusive Pädagogik: Lehramt Sonderpädagogik in Kombination

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten Bachelorabschluss Wirtschaftsinformatik Bachelor- oder Master Degree

Mehr

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet.

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet. Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet. Nur diese Zulassungssatzung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor Studium und

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 4. Juli 2008 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2

Mehr

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik Angewandte Informatik Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten Bachelorabschluss Angewandte Informatik Bachelor- oder Master Degree

Mehr

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum des Mulvany-Berufskollegs Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

Master-Studiengang Mechatronik Maschinenbau Wichtige Informationen zum Aufnahmeverfahren Studienbeginn 2014

Master-Studiengang Mechatronik Maschinenbau Wichtige Informationen zum Aufnahmeverfahren Studienbeginn 2014 Master-Studiengang Mechatronik Maschinenbau Wichtige Informationen zum Aufnahmeverfahren Studienbeginn 2014 MCI Management Center Innsbruck Internationale Hochschule GmbH Studiengang Mechatronik Maschinenbau

Mehr

Ordnung über die Feststellung der Eignung und die Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik (Master of Arts)

Ordnung über die Feststellung der Eignung und die Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik (Master of Arts) Ordnung über die Feststellung der Eignung und die Zulassung zum konsekutiven Masterstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik (Master of Arts) Der Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften sowie

Mehr

OPEN HOUSE 2016. Study your Dream FREITAG 11. MÄRZ 2016 09:00 17:00 UHR FH JOANNEUM KAPFENBERG BACHELOR- & MASTER- STUDIEN

OPEN HOUSE 2016. Study your Dream FREITAG 11. MÄRZ 2016 09:00 17:00 UHR FH JOANNEUM KAPFENBERG BACHELOR- & MASTER- STUDIEN www.fh-joanneum.at Austria Styria OPEN HOUSE 2016 FREITAG 11. MÄRZ 2016 09:00 17:00 UHR FH JOANNEUM KAPFENBERG BACHELOR- & MASTER- STUDIEN Nähere Informationen finden Sie unter: www.fh-joanneum.at/openhouse

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

Allgemeine Bestimmungen für die Zulassung zu Masterstudiengängen (ABZM) an der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences - vom 8.

Allgemeine Bestimmungen für die Zulassung zu Masterstudiengängen (ABZM) an der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences - vom 8. Allgemeine Bestimmungen für die Zulassung zu Masterstudiengängen (ABZM) an der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences - vom 8. Mai 2012 Der Senat der Hochschule Darmstadt hat in seiner Sitzung

Mehr

Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang Nr. 02/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 5 19. Januar 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Zugangs- und Zulassungsordnung

Zugangs- und Zulassungsordnung HOCHSCHULE FÜR INTERNATIONALE WIRTSCHAFT UND LOGISTIK HIWL Zugangs- und Zulassungsordnung 1 Zugangs- Zulassungsordnung für die Bachelorstudiengänge Internationale Wirtschaft und Logistik an der Hochschule

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.)

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.) Studierendenservice Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Promotion (Dr. phil, Dr. rer. pol.) An der Universität Flensburg werden im Rahmen des erfolgreich abgeschlossenen Promotionsverfahrens die akademischen

Mehr

Zulassungsrichtlinie

Zulassungsrichtlinie Zulassungsrichtlinie-Master-1.1.1.doc Seite - 1 - Stand: 11.6.2010 Zulassungsrichtlinie der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim

Mehr

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum. EWF Berlin

Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum. EWF Berlin Integratives Fernstudium BWL am FHM-Studienzentrum EWF Berlin Schritt für Schritt von der Bewerbung zum Studienstart Immatrikulkation / Studienstart Studienplatzzusage Bearbeitung der Immatrikulationsunterlagen

Mehr

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang IT-Management und -Consulting (ITMC)

Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang IT-Management und -Consulting (ITMC) MIN-Fakultät Fachbereich Informatik Studienbüro Hinweise zur Bewerbung für den Masterstudiengang IT-Management und -Consulting (ITMC) Bewerbungszeitraum jährlich 1. Juni bis 15. Juli Bewerbungen, die nach

Mehr

Inhalt. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Master-of-Science -Studiengang Psychologie und Feststellung der besonderen Eignung... 2

Inhalt. 1 Zulassungsvoraussetzungen zum Master-of-Science -Studiengang Psychologie und Feststellung der besonderen Eignung... 2 Ordnung für die Feststellung der besonderen Eignung für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG/EINSCHREIBUNG (IMMATRIKULATION)

ANTRAG AUF ZULASSUNG/EINSCHREIBUNG (IMMATRIKULATION) ANTRAG AUF ZULASSUNG/EINSCHREIBUNG (IMMATRIKULATION) Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen! Studienort Berlin München Düsseldorf Studiengang Mediadesign, Bachelor of Arts Mediadesign, Master of Arts Gamedesign,

Mehr

IQ-Brückenmaßnahme an der Hochschule Augsburg Akademische Brückenqualifizierung International (ABI) Sprache Technik Beruf

IQ-Brückenmaßnahme an der Hochschule Augsburg Akademische Brückenqualifizierung International (ABI) Sprache Technik Beruf IQ-Brückenmaßnahme an der Hochschule Augsburg Akademische Brückenqualifizierung International (ABI) Sprache Technik Beruf 26.12.2015 Sophia Beuth Das MigraNet Teilprojekt wird durchgeführt von: www.migranet.bayern

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Berufsbegleitender Weiterbildungs-Master-Studiengang Konstruktionsbionik

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 280 2014 Verkündet am 6. Mai 2014 Nr. 82 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehrämter Inklusive Pädagogik/Sonderpädagogik und Grundschule

Mehr

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet.

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nur diese Zulassungssatzung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor für Studium

Mehr

Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den weiterbildenden Master-Studiengang Advanced Physical Methods in Radiotherapy

Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den weiterbildenden Master-Studiengang Advanced Physical Methods in Radiotherapy Universität Heidelberg Seite 325 Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den weiterbildenden Master-Studiengang Advanced Physical Methods in Radiotherapy vom 20.05.2014 Auf Grund von 63 Abs. 2,

Mehr

Informationen zu Bewerbung und Zulassung im Studiengang MASTER OF SCIENCE URBAN DESIGN

Informationen zu Bewerbung und Zulassung im Studiengang MASTER OF SCIENCE URBAN DESIGN Stand: Mai 2013 Informationen zu Bewerbung und Zulassung im Studiengang MASTER OF SCIENCE URBAN DESIGN Zugangsvoraussetzungen: 1. Ein abgeschlossenes Bachelorstudium an einer Hochschule im Studiengang

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012)

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Mathematik vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011. Für Eintritte

Mehr

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft)

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft) FFr reei iil llaasssseenn füür f r EEi iinnggaannggsssst teemppeel ll (Standorte Aachen, Köln und Wuppertal) Antrag auf Zulassung zur künstlerischen Eignungsprüfung oder zur besonderen künstlerischen Begabtenprüfung

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom #

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom # Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom # Auf Grund von Art. 3 Abs. Satz 2 in Verbindung mit Art. 43 Abs. 5 Satz 2 des

Mehr

Bewerbung. für die Aufnahme in den Weiterbildungsstudiengang. Master of Arts in Taxation (M.A.) Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft

Bewerbung. für die Aufnahme in den Weiterbildungsstudiengang. Master of Arts in Taxation (M.A.) Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft Bewerbung für die Aufnahme in den Weiterbildungsstudiengang Master of Arts in Taxation (M.A.) Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft Studienbeginn Sommersemester Anrede (Titel) Name Vorname Geburtsdatum

Mehr

Antrag auf Zulassung. E-Learning und Medienbildung

Antrag auf Zulassung. E-Learning und Medienbildung Antrag auf Zulassung zum Studium im konsekutiven Masterstudiengang E-Learning und Medienbildung für das Sommersemester 20 / Vollzeitstudium Teilzeitstudium A. Persönliche Daten Akademischer Titel / Namenszusatz

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) Neufassung beschlossen in der 233. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

Bewerbungsinformationen für deutsche Staatsbürger/innen mit ausländischer Vorbildung

Bewerbungsinformationen für deutsche Staatsbürger/innen mit ausländischer Vorbildung Bewerbungsinformationen für deutsche Staatsbürger/innen mit ausländischer Vorbildung Dieses Merkblatt enthält Hinweise zum Bewerbungsverfahren für Studieninteressierte mit deutscher Staatsbürgerschaft,

Mehr

B e w e r b u n g s f o r m u l a r

B e w e r b u n g s f o r m u l a r B e w e r b u n g s f o r m u l a r 1 B E W E R B U N G S U N T E R L A G E N Bewerbung für: den Studiengang: Master of Arts Criminal Investigation Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber, vielen

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Antrag auf Zulassung. Bildungswissenschaften Master of Arts (M.A.)

Antrag auf Zulassung. Bildungswissenschaften Master of Arts (M.A.) Antrag auf Zulassung zum Studium im nicht-konsekutiven Masterstudiengang Bildungswissenschaften Master of Arts (M.A.) für das Sommersemester 20 mit folgendem Studienprofil: Fachdidaktik mit folgendem Schwerpunkt:

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren:

Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: Häufig gestellte Fragen zum Aufnahmeverfahren: 1 Welche Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt werden?... 1 2 Ich habe keine Matura, kann ich bei Ihnen die Studienberechtigungsprüfung machen?... 1 3 Reicht

Mehr

Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163

Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163 Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163 Auswahlsatzung für den Weiterbildungsmaster als Fernstudiengang Kindheitsund Sozialwissenschaften (M.A.) des Fachbereiches

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 02-2014

Mitteilungsblatt Nr. 02-2014 Mitteilungsblatt Nr. 02-2014 Inhalt: vorläufige Zulassungsordnung für den postgradualen Studiengang Master of Social Work Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession (ZulO-MSW-MA) Seite: 1-3 Datum: 26.03.2014

Mehr

Allgemeine Zulassungsbestimmungen

Allgemeine Zulassungsbestimmungen Allgemeine Zulassungsbestimmungen für die Studiengänge an der staatlich anerkannten, privaten für den Fachbereich: Wirtschaft Medien in der Fassung vom 30.07.04 Inhaltsverzeichnis Zulassungsvoraussetzungen...

Mehr

Die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften hat am 23. Juni 2015 folgende Ordnung nach 18 Abs. 7 NHG beschlossen (Mitt. TUC 2015, Seite 343).

Die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften hat am 23. Juni 2015 folgende Ordnung nach 18 Abs. 7 NHG beschlossen (Mitt. TUC 2015, Seite 343). Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Masterstudiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015

Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 SO v. 10.07.2013 inkl. Änderungsordnung vom 03.11.2014 Spezielle rüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom 10.04.2015 räambel Nach Beschluss des

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 39/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 895 39/15 10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.)

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.) Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang International Business Management (B.A.) Die Zulassung für den Bachelorstudiengang International Business Management (IBMAN) basiert auf

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Diese Zulassungsordnung regelt die Zulassung zum Studium im Fernstudiengang Öffentliche Verwaltung.

Diese Zulassungsordnung regelt die Zulassung zum Studium im Fernstudiengang Öffentliche Verwaltung. Zulassungsordnung des Fernstudiums Öffentliche Verwaltung (ÖV-FS) des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung der Hochschule für Wirtschaft Berlin (HWR Berlin) (ZulO/ÖV-FS) vom XX.XX.2011 Aufgrund des 8 Abs.

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 für das Masterstudium PSYCHOLOGIE an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt für das Studienjahr 2015/16 Bitte lesen Sie das Informationsblatt sorgfältig durch, da hier alle wichtigen Informationen Schritt

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Bauingenieurwesen

Technische Universität Dresden. Fakultät Bauingenieurwesen Technische Universität Dresden Fakultät Bauingenieurwesen Ordnung über die Feststellung der Eignung im Masterstudiengang Advanced Computational and Civil Engineering Structural Studies ACCESS (Eignungsfeststellungsordnung)

Mehr

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.)

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.) Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.) Marketing Management Corporate Communication Sales Management Digital Media Marketing Online Marketing Digital Media Management Sehr geehrte

Mehr

Nähere Informationen zu diesem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.th-koeln.de/internationales/degree-seeking-students_6531.

Nähere Informationen zu diesem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https://www.th-koeln.de/internationales/degree-seeking-students_6531. An die Leiterin des Masterstudiengangs Fachübersetzen Frau Prof. Dr. Monika Krein-Kühle Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation Ubierring 48 D-50678 Köln Bewerbung um die Teilnahme am

Mehr