Heim-Server TS mini Benutzeranleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heim-Server TS mini Benutzeranleitung"

Transkript

1 G5045 Erste Ausgabe V1 November 2009 Heim-Server TS mini Benutzeranleitung

2 Inhalt Hinweise... 5 Erklärung der Federal Communications Commission... 5 Strahlenbelastungswarnung... 6 Canadian Department of Communications-Erkärung... 6 REACH... 6 Macrovision Corporation-Produktanmerkung... 6 IC-Strahlenbelastungserklärung für Kanada... 7 Konformitätserklärung (R&TTE Direktive 1999/5/EC)... 7 CE-Zeichen... 8 UL-Sicherheitshinweise... 9 KLASSE 1 LASERPRODUKT...10 Sicherheitsinformationen...11 Server einrichten...11 Vorsicht bei der Benutzung...11 Hinweise für dieses Handbuch...12 Willkommen...13 Paketinhalt...13 Kennenlernen Ihres TS mini...14 Frontseite...14 Rückseite...15 Oberseite...17 System-LED-Anzeigen...18 Server einrichten...20 Verbinden mit einen Heimnetzwerk...20 Anschluss der Stromversorgung...20 Einschalten des Servers...21 Heimnetzwerkdiagramm...21 Systemanforderungen...22 Installieren von Windows Home Server Connector am ersten 2 HOME SERVER TS mini

3 Computer...23 Installieren des Windows Home Server Connector an anderen Computern...34 Anmelden an der Windows Home Server Console...37 Windows Home Server Console-Konfiguration...38 Computer & Sicherung...39 Konfiguration einer Heimserver-Sicherung...40 Wiederherstellen von Dateien aus einer Datensicherung 41 Sie können in einer Datensicherung nach verlorenen Dateien und Ordnern suchen und diese wiederherstellen...41 So stellen Sie verlorene Dateien und Ordner aus einem Backup wieder her...41 Benutzerkonten...42 Benutzerkonten erstellen...43 Gästekonto aktivieren...48 Gästekonto deaktivieren...48 Freigegebene Ordner...49 Einen freigegebenen Ordner hinzufügen...50 Zugriff auf Freigegebene Ordner auf dem Heim-Server...52 Server-Speicher...57 Eine Festplatte hinzufügen...58 Eine Festplatte entfernen...62 ASUS Xtor Manager...65 Dateimanager...66 Sicherung...68 Sync...69 ASUS WebStorage...71 Einrichten von ASUS WebStorage...71 Benutzen von My Web Backup...72 Anzeigen von My Web Sync...73 Konfiguration der ASUS WebStorage-Einstellungen...74 HOME SERVER TS mini 3

4 ASWM...75 Die Hauptseite...76 Banner...76 Inventar- und Konfigurationsmenüs...77 System-Gesundheitsstatus-Menüs...77 Informationsanzeigebereich...77 BIOS-Aktualisierung...78 avast! Antivirus-Programm...79 Windows Home Server-Einstellungen...80 Allgemein...81 Sicherung...82 Passwörter...83 Windows Media Center...84 Media Sharing...85 Fernzugriff...86 Fernzugriff aktivieren...87 Zugriff auf die TS mini-homepage...92 Add-Ins...95 ASUS WebStorage...97 Ressourcen...98 Durchführen einer Wiederherstellung der Werkseinstellungen 99 Wiederherstellen des Windows Home Servers...99 Wiederherstellen der Werkseinstellungen Austauschen der Hauptfestplatte Ihre Heim-Servers Wiederherstellen eines kompletten Heim-Computers Urheberrechtshinweise Urheberrechtinformationen Eingeschränkte Haftung Service und Unterstützung HOME SERVER TS mini

5 Hinweise Erklärung der Federal Communications Commission Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Vorschriften. Im Betrieb müssen die folgenden beiden Bedingungen erfüllt werden: Dieses Gerät darf keine schädliche Störstrahlung abgeben, und Dieses Gerät muss für empfangene Störstrahlung unempfindlich sein, auch für Störstrahlung, die unerwünschte Funktionen hervorrufen an. Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC-Vorschriften. Diese Vorschriften wurden für ausreichenden Schutz gegen Radiofrequenzenergie in Wohngegenden aufgestellt. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Radiofrequenzenergie und kann diese ausstrahlen. Wenn es nicht entsprechend der Bedienungsanleitung installiert und verwendet wird, kann es Störungen von Funkübertragungen verursachen. Es kann nicht für alle Installationen gewährleistet werden, dass keine Störungen auftreten. Falls dieses Gerät Störungen des Rundfunk- oder Fernsehempfangs verursacht, was durch Ein- und Ausschalten des Geräts ermittelt werden kann, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen, um die Störungen zu beheben. Ändern Sie die Ausrichtung oder den Standort der Empfangsantenne. Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger. Schließen Sie Gerät und Empfänger an unterschiedliche Netzspannungskreise an. Wenden Sie sich an den Fachhändler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker. Jegliche Veränderungen oder Modifikationen, die nicht ausdrücklich von der jeweiligen Entsprechungsbehörde genehmigt wurden, können Ihr Benutzungsrecht für das Gerät erlöschen lassen. HOME SERVER TS mini 5

6 Strahlenbelastungswarnung Dieses Gerät muss in Übereinstimmung mit den zur Verfügung gestellten Anweisungen installiert und betrieben werden und die für diesen Sender benutzte(n) Antenne(n) muss einen Mindestabstand von 20 cm zu Personen einhalten und darf nicht neben oder zusamme mit anderen Antennen oder Sendern installiert oder betrieben werden. Endbenutzer und Installateur müssen mit den Anweisungen zur Antenneninstallation und den Betrieb vertraut gemacht werden, um die Strahlenbelastungsanforderungen einzuhalten. Canadian Department of Communications-Erkärung Dieses Digitalgerät überschreitet keine Grenzwerte für Funkrauschemissionen der Klasse B, die vom kanadischen Ministeriums für Telekommunikation in den Funkstörvorschriften festgelegt sind. Dieses Digitalgerät der Klasse B stimmt mit dem kanadischen ICES- 003 überein. REACH Die rechtlichen Rahmenbedingungen für REACH (Registration, Evaluation, Authorization, and Restriction of Chemicals) erfüllend, veröffentlichen wir die chemischen Substanzen in unseren Produkten auf unserer ASUS REACH-Webseite unter Macrovision Corporation-Produktanmerkung Dieses Produkt verfügt über Kopierschutztechnologie, die durch methodische Anforderungen bestimmter U.S.A.-Patente und anderer geistiger Eigentumsrechte der Macrovision Corporation und anderer Parteien geschützt sind. Die Verwendung dieser Kopierschutztechnologie muss von Macrovision Corporation genehmigt werden und ist, wenn nicht anderweitig von der Macrovision Corporation genehmigt, nur für private oder eingeschränkte Vorführungszwecke vorgesehen. Reverse- Engineering oder Demontage ist verboten. 6 HOME SERVER TS mini

7 IC-Strahlenbelastungserklärung für Kanada Dieses Gerät erfüllt die IC-Strahlenbelastungsgrenzen für unkontrollierte Umgebungen. Um die IC-Bestimmungen einzuhalten, vermeiden Sie während des Betriebes direkten Kontakt mit der Sendeantenne. Der Endbenutzer muss den Bedienungsanweisungen Folge leisten, um die Funkfrequenzbelastungsbestimmungen zu erfüllen. Der Betrieb ist abhängig von folgenden zwei Bedingungen: Das Gerät darf keine Interferenzen verursachen und Das Gerät muss jegliche Interferenzen akzeptieren, eingeschlossen Interferenzen, die einen ungewünschten Gerätebetrieb verursachen. Konformitätserklärung (R&TTE Direktive 1999/5/EC) Die folgenden Punkte wurden beachtet und gelten als maßgeblich und hinlänglich: Grundsätzliche Bedingungen wie in [Artikel 3] beschrieben Schutzauflagen für Gesundheit und Sicherheit wie in [Artikel 3.1a] beschrieben Prüfung auf elektrische Sicherheit nach [EN 60950] Schutzauflagen für elektromagnetische Kompatibilität wie in [Artikel 3.1b] beschrieben Prüfung auf elektromagnetische Kompatibilität nach [EN ] & [EN 301] Geprüft nach [489-17] Nachhaltige Nutzung des Radiospektrums wie in [Artikel 3.2] beschrieben Radio-Test nach [EN ] HOME SERVER TS mini 7

8 CE-Zeichen Es handelt sich hier um ein Produkt der Klasse B, das im Hausgebrauch Radiointerferenzen hervorrufen kann. In diesem Fall sollte der Benutzer geeignete Maßnahmen ergreifen. CE-Zeichen für Geräte ohne Wireless LAN/Bluetooth Die ausgelieferte Version dieses Gerätes erfüllt die Anforderungen der EEC directives 2004/108/EC Electromagnetic compatibility und 2006/95/EC Low voltage directive. 8 HOME SERVER TS mini

9 UL-Sicherheitshinweise Erforderlich für UL 1459 über Telekommunikations (Telefon)- Geräte, die für eine elektrische Verbindung mit einem Telekommunikationsnetzwerk, dessen Betriebsspannung zur Erde nicht 200V Spitze, 300V Spitze-zu-Spitze und 105Vrms überschreitet, und für eine Installation und Verwendung entsprechend dem National Electrical Code (NFPA 70) ausgelegt sind. Grundlegende Vorsichtsmaßnahmen, einschließlich der nachstehenden, müssen bei Verwenden des Eee PC-Modems immer getroffen werden, um die Brandgefahr, elektrische Schläge und Verletzungen zu vermeiden: Verwenden Sie den Eee PC nicht in unmittelbarer Nähe von Wasser, wie z.b. in der Nähe von Badewannen, Waschbecken, Spülbecken oder Waschwannen, in einem feuchten Keller oder in der Nähe eines Schwimmbeckens. Verwenden Sie den Eee PC nicht während eines Gewitters. Es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags durch Blitz. Verwenden Sie den Eee PC nicht in einer Umgebung, wo Gas austritt. Erforderlich für UL 1642 über primäre (nicht wiederaufladebare) und sekundäre (wiederaufladebare) Lithium-Batterien, die als Stromquelle in Produkten verwendet werden. Diese Batterien beinhalten Metall-Lithium, Lithiumlegierung oder Lithiumionen und bestehen eventuell aus einer einzigen elektrochemischen Zelle oder zwei oder mehrere seriell, parallel oder auf beide Weisen verbundene Zellen, die chemische Energie durch eine nicht umkehrbare oder umkehrbare chemische Reaktion in elektrische Energie umwandeln. Werfen Sie den Akkupack vom Eee PC nicht in Feuer. Er könnte explodieren. Entsorgen Sie den Akku entsprechend dem Gesetz vor Ort, um Verletzungen durch Brand oder Explosion zu vermeiden. Verwenden Sie nicht die Netzteile oder Akkus von anderen Geräten, um Verletzungen durch Brand oder Explosion zu vermeiden. Verwenden Sie nur die von UL genehmigten Netzteile oder Akkus, die vom Hersteller oder autorisierten Händlern geliefert werden. HOME SERVER TS mini 9

10 LASER PRODUKT WARNUNG KLASSE 1 LASERPRODUKT NICHT AUSEINANDERBAUEN. Wenn das Gerät durch den Benutzer auseinandergebaut wurde, erlischt die Garantie. Entsorgen Sie den HEIM-SERVER TS mini nicht mit dem regulären Hausmüll. Erkundigen Sie sich, welche Vorschriften in Ihrer Region für die Entsorgung von elektronischen Produkten gelten. Das Symbol der durchgestrichenen Mülltonne zeigt an, dass dieses Produkt (elektrische, elektronische und quecksilberhaltige Batterien) nicht im normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Erkundigen Sie sich bei Ihren lokalen Behörden über die ordnungsgemäße Entsorgung elektronischer Produkte. 10 HOME SERVER TS mini

11 Sicherheitsinformationen Ihr TS mini wurde entwickelt und gestestet, um die neusten Sicherheitsstandards für IT-Ausrüstung zu erfüllen. Trotzdem ist es zur Gewährleistung der Sicherheit wichtig, die folgenden Sicherheitsanweisungen sorgfältig zu lesen. Server einrichten Lesen Sie die folgenden Anweisungen in der Anleitung vollständig, bevor Sie Ihren Server in Betrieb nehmen. Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser oder Wärmequellen, z.b. Heizkörpern. Stellen Sie den Server auf einer stabilen Oberfläche mit Hilfe des Ständers auf. Benutzen Sie den Server niemals ohne den Ständer. Die Öffnungen im Gehäuse sind für die Belüftung vorgesehen. Decken Sie diese Öffnungen nicht ab und vergewissern Sie sich, dass um den Server herum genügend Platz für die Belüftung ist. Stecken Sie niemals irgendwelche Objekte in die Lüftungsöffnungen. Benutzen Sie das Gerät nur in Umgebungen mit einer Umgebungstemperatur von 0 C bis 40 C. Wenn Sie ein Verlängerungskabel benutzen, vergewissern Sie sich, dass dessen maximale Strombelastung nicht überschritten wird. Vorsicht bei der Benutzung Treten Sie nicht auf das Netzkabel oder stellen Sie irgendwelche Gegenstände darauf ab. Spritzen Sie kein Wasser oder andere Flüssigkeiten auf Ihren Server. Wenn der Server ausgeschaltet ist, fließt immer noch ein geringer Strom. Ziehen Sie vor der Reinigung des Servers immer alle Stromversorgungskabel, vom Server und z.b. Modem und alle Netzwerkkabel heraus. HOME SERVER TS mini 11

12 Wenn Sie eines der folgenden technischen Probleme entdecken, ziehen Sie das Netzkabel heraus und kontaktieren Sie den technischen kundendienst oder Ihren Händler. Das Netzkabel oder der Netzstecker ist beschädigt. Flüssigkeit wurde in den Server verspritzt. Der Server funktioniert nicht richtig, auch wen Sie der Betriebsanleitung gefolgt sind. Der Server ist herunter gefallen oder das gehäuse ist beschädigt. Die Leistung des Servers hat sich verändert. Hinweise für dieses Handbuch Um sicherzustellen, dass Sie bestimmte Aufgaben richtig ausführen, beachten Sie bitte die folgenden Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden. WARNUNG: Informationen zum Vermeiden von Verletzungen beim Ausführen einer Aufgabe. WICHTIG: Anweisungen, die Sie beim Ausführen einer Aufgabe befolgen müssen. TIPP: Tipps und nützliche Informationen zur Durchführung einer Aufgabe. ANMERKUNG: Tipps und nützliche Informationen für besondere Umstände. 12 HOME SERVER TS mini

13 Quick Start Guide Warranty Card User Manual Willkommen Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf eines HOME SERVER TS mini. Der Inhalt des Produktpakets wird im Folgenden aufgeführt. Sollten folgende Artikel beschädigt oder nicht vorhanden sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler. Paketinhalt TS mini Netzteil Netzkabel Schrauben für Festplatte RJ45 LAN-Kabel Software-Installations.CD Wiederherstellungs-DVD Wiederherstellungs-CD Benutzerhandbuch Schnellstartanleitung Garantiekarte HOME SERVER TS mini 13

14 Kennenlernen Ihres TS mini Frontseite Systemstatus-LED-Anzeige Festplatte 1 (HDD1) Status-LED-Anzeige Festplatte 2 (HDD2) Status-LED-Anzeige Netzwerk-LED-Anzeige 14 HOME SERVER TS mini

15 Rückseite 5 6 E-SATA Rändelschrauben USB-Anschlüsse Der USB (Universal Serial Bus)-Anschluss ist kompatibel mit USB-Geräten wie z.b. Tastaturen, USB-Mäuse, Kameras und externe Laufwerke. USB macht es möglich, mehrere Geräte gleichzeitig an einem Computer zu nutzen. Einige Peripherigeräte können dabei als zusätzliche Steck- Möglichkeiten oder Hubs genutzt werden. Wiederherstellungstaste Diese Taste wird benutzt, um den Server wiederherzustellen. Beziehen Sie sich auf den Abschnitt Durchführen einer Wiederherstellung der Werkseinstellungen für mehr Details. E-SATA E-SATA-Anschlüsse Externes SATA oder esata gestattet den externen Anschluss von Seriell-ATA-Geräten, die ursprünglich für eine Verwendung im Computer entwickelt wurden. Er ist bis zu sechsmal schneller als existierendes USB 2.0&1394 für externe Speicherlösungen und ist auch hot-plug-fähig mithilfe von abgeschirmten Kabeln und Anschlüssen bis zu zwei Metern. HOME SERVER TS mini 15

16 8 9 LAN-Anschluss Der 8-polige RJ-45 LAN-Anschluss unterstützt ein Standard Ethernet-Kabel zum Anschluss an ein lokales Netzwerk. Netzteileingang (DC 19V) Hier schließen Sie das mitgelieferte Netzteil an, das Wechselspannung zum Betrieb Ihres Eee PC in Gleichspannung umwandelt. Wenn das Netzteil mit diesem Anschluss verbunden wird, versorgt es Ihren TS mini mit Strom. Damit es nicht zu Schäden am TS mini kommt, benutzen Sie ausschließlich das mitgelieferte Netzteil. Das Netzteil kann sich im Betrieb erhitzen. Decken Sie es nicht ab und halten Sie es vom Körper fern. 10 Kensington -Schlossbuchse Über die Kensington -Schlossbuchse können Sie Ihren TS mini mit Kensington -kompatiblen Sicherheitsprodukten gegen Diebstahl schützen. Diese Sicherheitsprodukte verfügen meist über ein Metallkabel und ein Schloss, mit dem Sie den TS mini an einem stabilen Objekt anketten können. 16 HOME SERVER TS mini

17 Oberseite Stromschalter Dieser Schalter schaltet das System EIN und AUS. Drücken Sie die Taste einmal, um den TS mini einzuschalten und drücken und halten Sie die Taste für 4 Sekunden, um den TS mini auszuschalten. Betriebsanzeige Die Betriebsanzeige leuchtet, wenn der TS mini eingeschaltet ist und ist aus, wenn der TS mini ausgeschaltet ist. 2 Lüftungsöffnungen Die Lüftungsöffnungen sind für die Belüftung des TS mini vorgesehen und lassen die warme Luft aus dem Gehäuse heraus. Blockieren Sie die Lüftungsöffnungen nicht mit Papier, Büchern, Kleidungsstücken, Kabeln o.ä., um eine Überhitzung Ihres Systems zu vermeiden. HOME SERVER TS mini 17

18 System-LED-Anzeigen Die an der Frontblende zu findenden LED-Anzeigen signalisieren Ihnen den Status Ihres TS mini, der installierten Festplatten und der Netzwerkverbindung. Anzeige Farbe Status Beschreibung Systemstatus Blau Blinkend System wird gestartet Blau Ein System ist mit dem Windows Home Server verbunden und zur Verwendung bereit Orange Blinkend Systemwiederherstellung in Bearbeitung Orange Ein Das System hat einen Fehler erkannt: Lüfterfehler Systemtemperaturfehler USB-Kontrollerfehler Speicherfehler Spannungsfehler Boot-Gerät nicht gefunden Festplattenfehler - Lila Ein: Interne HDD nicht gefunden - Orange Ein: Boot-Vorgang an externer HDD fehlgeschlagen Lila Blinkend System-BIOS fehlerhaft und begibt sich in den ASUS CrashFree-Modus. Hinweis: Kopieren Sie die BIOS-Datei von der Wiederherstellungs-DVD auf einen USB-Datenträger und schließen Sie diesen an Ihren Server an, bevor Sie ASUS CrashFree ausführen. Lila Ein System boitet von einen USB- /esata- Gerät (Fortsetzung auf der nächsten Seite) 18 HOME SERVER TS mini

19 Anzeige Farbe Status Beschreibung HDD Blau Ein HDD1/2 ist zur Benutzung bereit Blau Blinkend Daten werden von/auf HDD1/2 gelesen/geschrieben Hinweis: Die HDD-LEDs blinken nicht, wenn die installierten HDDs die LED- Blinksteuerung nicht unterstützen. Aus Keine HDD in Schacht 1/2 gefunden Aus HDD1/2 nicht gefunden oder entfernt Lila Ein HDD1/2 nicht erkannt oder vom Windows Home Server nicht initialisiert Orange Ein HDD1/2-Fehler Netzwerk Blau Ein System ist mit einen Netzwerk verbunden Blau Blinkend Daten werden gesendet oder empfangen Orange Ein Netzwerk nicht verbunden HOME SERVER TS mini 19

20 E-SATA Server einrichten Verbinden mit einen Heimnetzwerk Verbinden Sie ein Ende des Netzwerkkabels mit dem LAN-Anschluss an der Rückseite des Servers und das andere Ende mit Ihren Breitband-Router. Sie müssen ein Netzwerkkabel benutzen, um den TS mini mit Ihren Breitband-Router zu verbinden. Eine Wireless-Verbindung zum Router wird nicht unterstützt. Trotzdem können die Heimcomputer Ihres Netzwerks sich über eine Wireless-Verbindung mit dem Server verbinden. Anschluss der Stromversorgung Schließen Sie das mitgelieferte Netzkabel am Netzteil an und stecken Sie dann den Stecker des Netzteils in die DC IN-Buchse an der Rückseite des TS mini und den Stecker des Netzkabels in eine Wandsteckdose oder eine Stromverteiler. 20 HOME SERVER TS mini

21 SPLENDID MENU Einschalten des Servers Drücken Sie die Stromtaste an der Oberseite, um den TS mini einzuschalten. Heimnetzwerkdiagramm Die folgende Abbildung zeigt alle Heimnetzwerkverbindungen, um Ihnen die Beziehung zwischen den einzelnen Geräten zu erklären. Heimcomputer TS mini Router Heimcomputer HOME SERVER TS mini 21

22 Systemanforderungen Ihre Heimcomputer müssen mit einen der folgenden Betriebssysteme ausgestattet sein, um die Windows Home Server Connector-Software installieren zu können: Windows XP (Service Pack 2 oder neuer) Windows XP Home mit Service Pack 2 (SP2) Windows XP Professional mit SP2 Windows XP Media Center Edition 2005 mit SP2 und Rollup 2 Windows XP Media Center Edition 2005 mit SP2 Windows XP Media Center Edition 2004 mit SP2 Windows XP Tablet Edition mit SP2 Windows Vista (X86 und X64) Windows Vista Home Basic Windows Vista Home N (nur für europäische Union) Windows Vista Home Premium Windows Vista Business Windows Vista Business N (ur für europäische Union) Windows Vista Enterprise Windows Vista Ultimate Windows 7 (X86 and X64) Windows 7 22 HOME SERVER TS mini

23 Installieren von Windows Home Server Connector am ersten Computer Nachdem Sie Ihren TS mini eingerichtet haben, müssen Sie Windows Home Server Connector auf dem ersten Computer, der mit dem Windows Home Server verbunden ist, installieren. 1. Legen Sie die Software-Installations-CD in das optische Laufwerk des mit Ihrem Heimnetzwerk verbundenen Computers ein. Es wird der Windows Home Server Connector-Assistent gestartet. Wenn in Ihren Computer Autorun NICHT aktiviert ist, durchsuchen Sie die Software-Installations-CD, um die Datei Install.exe zu finden. Doppelklicken Sie auf die Datei Install.exe, um den Connector-Assistenten zu starten. Schließen Sie keinen USB-/eSATA-Datenträger an Ihren Heimserver an, wenn die Initialisierung ausgeführt wird, um mögliche Fehler zu vermeiden. 2. Klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 23

24 3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarungen. Wenn Sie diesen Vereinbarungen zustimmen, wählen Sie Ich akzeptiere die Bestimmungen des Lizenzvertrags und klicken dann auf Weiter. 4. Klicken Sie auf Installieren, um die Installation zu beginnen. 24 HOME SERVER TS mini

25 5. Es erscheint das Willkommen-Fenster. Kicken Sie auf Weiter 6. Klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 25

26 7. Die Installation von Windows Home Server Connector beginnt mit der Suche und der Verbindung zu Ihren Heimserver. 8. Klicken Sie auf Weiter, um die Windows Home Server- Einrichtung zu starten. 26 HOME SERVER TS mini

27 Die Windows Home Server-Einrichtung beginnt gleich nach der ersten Installation der Connector-Software. 9. Klicken Sie auf Weiter, um die Initialisierung zu starten. HOME SERVER TS mini 27

28 11. Geben Sie für Ihren Heimserver einen Namen ein. der Name darf bis zu 15 Zeichen enthalten (Buchstaben, Zahlen und Bindestriche). Leerzeichen sind nicht erlaubt 12. Klicken Sie auf Weiter. 28 HOME SERVER TS mini

29 13. Geben Sie ein sicheres Kennwort, die Passwortbestätigung und einen Kennworthinweis ein. Sie werden dieses Kennwort benutzen, um sich bei der Windows Home Server Console anzumelden und Ihren Heimserver zu verwalten. Ein Sicheres Kennwort muss mindestens 7 Zeichen lang sein und 3 der folgenden Zeichenarten enthalten: Großbuchstaben, Zahlen und Symbole, z.b. Tsmini200. HOME SERVER TS mini 29

30 14. Wählen Sie bei Bedarf, dass von Windows Home Server automatisch Updates von Windows Update heruntergeladen werden, wenn die Einrichtung beendet ist und klicken Sie dann auf Weiter. 15. Wählen Sie, ob Sie am Customer Experience Improvement- Programm teilnehmen wollen und klicken Sie dann auf Weiter. 30 HOME SERVER TS mini

31 16. Wählen Sie, ob Sie wollen, dass Windows Home Server auftretende Fehler automatisch an Microsoft weiterleitet und klicken Sie dann auf Weiter. HOME SERVER TS mini 31

32 17. Klicken Sie auf Weiter, um verfügbare wichtige Updates für Windows Home Server automatisch herunterzuladen. Der Aktualisierungsvorgang wird einige Zeit dauern aber keine weiteren Informationen von Ihnen benötigen. Starten Sie Ihren Heimserver nicht neu oder schalten ihn während der Aktualisierung aus. 32 HOME SERVER TS mini

33 18. Wenn die Einrichtung fertig ist, wird das Windows Home Server- Fenster angezeigt. Klicken Sie auf Weiter. 19. Es erscheint das Windows Home Server Console- Anmeldefenster. Geben Sie das Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Weiter, um die Windows Home Server Console zu benutzen. HOME SERVER TS mini 33

34 Installieren des Windows Home Server Connector an anderen Computern Installieren Sie Windows Home Server Connector in den anderen Computern Ihres Heimnetzwerks, um diese mit dem Windows Home Server zu verbinden. Sie können die Windows Home Server Connector-Software von der beigelegten Software-Installations-CD oder vom Heimserver aus installieren. Installieren der Software von der Software-Installations-CD 1. Legen Sie die Software-Installations-CD in den mit dem Netzwerk verbundenen Computer. Der Windows Home Server Connector-Assistent wird gestartet. Wenn in Ihren Computer Autorun NICHT aktiviert ist, durchsuchen Sie die Software-Installations-CD, um die Datei Install.exe zu finden. Doppelklicken Sie auf die Datei Install.exe, um den Connector-Assistenten zu starten. 2. Klicken Sie auf Weiter. 34 HOME SERVER TS mini

35 3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarungen. Wenn Sie diesen Vereinbarungen zustimmen, wählen Sie Ich akzeptiere die Bestimmungen des Lizenzvertrags und klicken dann auf Weiter. 4. Klicken Sie auf Installieren, um die Installation zu beginnen. 5. Es erscheint das Willkommen-Fenster. Kicken Sie auf Weiter 6. Es erscheint das Installationsstatusfenster. Klicken Sie auf Weiter. 7. Geben Sie das Administrator-Kennwort ein, welches Sie für den Windows Home Server eingerichtet haben. 8. Klicken Sie auf Weiter und folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation zu beenden. Es erscheint das Verknüpfungssymbol für den freigegebenen Ordner auf Ihren Bildschirm und das Symbol für Ihren Windows Home Server erscheint in der Taskleiste, nachdem die Installation beendet ist. HOME SERVER TS mini 35

36 Installieren der Software von Ihren Heimserver Wenn Sie die Connector-CD nicht zur Hand haben, können Sie die Connector-Software auch über einen Webbrowser von Ihren Heimserver aus installieren. 1. Öffnen Sie einen Webbrowser. 2. Geben Sie in der Adressleiste ein, um das Windows Home Server Connector-Einstellungsfenster aufzurufen. Der Systemname ist der Servername, den Sie für Ihren Heimserver während der Initialisierung eingerichtet haben. 3. Klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche Jetzt herunterladen. 4. Klicken Sie in der Datei-Download-Fenster auf Ausführen. 5. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Installation zu beenden. 36 HOME SERVER TS mini

37 Anmelden an der Windows Home Server Console Sie müssen sich an der Windows Home Server Console anmelden, um Ihren Heimserver aus der Ferne zu steuern. So melden Sie sich aus dem Windows-Startmenü am Heimserver an 1. Klicken Sie auf dem Windows-Bildschirm auf Start > Alle Programme > Windows Home Server Console, um das Anmeldefenster der Windows Home Server Console zu öffnen. 2. Geben Sie das Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Weiter. So melden Sie sich vom Windows Home Server-Symbol am Heimserver an 1. Rechtsklicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol Windows Home Server und wählen Sie dann Windows Home Server Console; oder doppelklicken Sie auf das Symbol, um das Anmeldefenster zu öffnen. 2. Geben Sie das Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 37

38 Windows Home Server Console-Konfiguration Die Windows Home Server Console ist ein Hilfsmittel zum entfernten Anzeigen, Hinzufügen, Freigeben und Schützen wichtiger Dateien auf Ihren Heimserver. Sie können die Benutzerkonten und die Backups aller Ihrer Computer im Heimnetzwerk verwalten. Von der Windows Home Server Console können Sie folgedes tun: Hinzufügen, anzeigen und verwalten der Backups Ihrer Heimcomputer Benutzerkonten konfigurieren Freigegebene Ordner konfigurieren Server-Datenträger konfigurieren ASUS WebStorage konfigurieren ASUS Xtor Manager konfigurieren ASWM konfigurieren Netzwerkstatus überprüfen Windows Home Server-Einstellungen konfigurieren Elemente rechts anzeigen Elemente links anzeigen 38 HOME SERVER TS mini

39 Computer & Sicherung Klicken Sie auf den Tab Computer & Backup, um die Heimcomputer im Netzwerk und deren Gesundheitsstatus anzuzeigen, sowie die Sicherungen zu organisieren. Standardmäßig werden nach der Installation von Windows Home Server Connector alle Festplattenlaufwerke der angeschlossenen Computer automatisch jede Nacht gesichert. Im Tab Computer & Backup können Sie folgende Aufgaben für Ihre Heimcomputer ausführen: Sicherungen (Backups) anzeigen Jetzt sichern Sicherung konfigurieren Eine Computer entfernen Sicherungen ein-/ausschalten Sicherung abbrechen HOME SERVER TS mini 39

40 Konfiguration einer Heimserver-Sicherung Sie können die Sicherung für jeden einzelnen Ihrer Heimcomputer über die Windows Home Server Console konfigurieren. So konfigurieren Sie die Datensicherung für einen Heimcomputer 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den tab Computer & Backup. 3. Rechtsklicken Sie auf einen Computer und dann auf Backup konfigurieren. 4. Folgen Sie den Backup-Konfigurationsassistenten, um die laufwerke auszuwählen, die Sie sichern wollen und die Ordner, die Sie von der Sicherung ausschließen wollen. So stelen Sie die Backup-Zeit ein Standardmäßig beginnt die Backup-Zeit um 0:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Sie können die Zeit einstellen, indem Sie sie auf der Backup- Einstellungsseite ändern. So konfigurieren Sie eine automatische Backup-Verwaltung Sie können einstellen, wie viele Datensicherungen monatlich, wöchentlich oder täglich von Ihren Heimcomputer gehalten werden sollen. Dies stellen Sie so ein: 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf Einstellungen und dann auf Backup. 3. In Automatische Backup-Verwaltung legen Sie die Anzehal der Monate, Wochen und Tage fest. 4. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu beenden. 40 HOME SERVER TS mini

41 Wiederherstellen von Dateien aus einer Datensicherung Sie können in einer Datensicherung nach verlorenen Dateien und Ordnern suchen und diese wiederherstellen. So öffnen Sie Dateien und Ordner in einer Datensicherung 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Computers & Backup. 3. Wählen Sie einen Heimcomputer und klicken Sie dann auf Backups anzeigen. 4. Wählen Sie ein Backup und klicken Sie dann auf Öffnen. 5. Wählen Sie ein Laufwerk und klicken Sie dann auf Öffnen. So stellen Sie verlorene Dateien und Ordner aus einem Backup wieder her 1. Wenn Sie das Backup öffnen, suchen und ziehen Sie die Dateien und Ordner die Sie wiederherstellen wollen, in einen Ordner auf Ihren Heimcomputer. 2. Schließen Sie das Fenster, wenn Sie mit dem Kopieren der wiederherzustellenden Dateien und Ordner fertig sind. HOME SERVER TS mini 41

42 Benutzerkonten Klicken Sie auf den Tab Benutzerkonten, um alle Benutzer im Heimnetzwerk anzuzeigen, persönliche Benutzerkonten zu erstellen, Gästekonten aktivieren/deaktivieren und Benutzerkonten auf dem Heimserver zu administrieren. Benutzerkonten sind erforderlich, um den Zugriff auf freigegebene Ordner auf dem Windows Home Server zu kontrollieren. Im Tab Benutzerkonten können Sie die folgenden Aufgaben für Ihre Heimcomputer ausführen: Benutzerkonto hinzufügen Benutzerkonteneingenschaften anzeigen und bearbeiten Benutzerkonto vom Heimserver entfernen Gästekonto aktivieren/deaktivieren 42 HOME SERVER TS mini

43 Benutzerkonten erstellen Nachdem Sie die Windows Home Server- Einrichtung beendet und die Windows Home Server Connector-Software in allen Ihren heimcomputern installiert haben, können Sie Benutzerkonten für Benutzer des Heimnetzwerkes hinzufügen. Mit Windows Home Server können nur 10 Benutzerkonten eingerichtet werden, darin eingeschlossen sind Administrator- Konto und Gästekonto. So fügen Sie ein persönliches Benutzerkoto hinzu 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Benutzerkonten. Es erscheint daraufhin ein Fenster für die Benutzerkontoeinstellungen. 3. Klicken Sie im Benutzerkontoeinstellungsfenster auf Richtlinie festlegen, um die Passwort-Einrichtungsseite aufzurufen. HOME SERVER TS mini 43

44 4. Konfigurieren Sie auf der Kennwort-Einstellungsseite die Komplexität des Kennworts für das Benutzerkonto und klicken Sie dann auf OK. 44 HOME SERVER TS mini

45 5. Klicken Sie im Tab Benutzerkonten auf Hinzufügen. 6. Geben Sie den Benutzernamen ein. Wenn Sie ein Benutzerkonto auf dem Windows Home Server erstellen, benutzen Sie Anmeldenamen, die mit den Anmeldenamen der existierenden Benutzerkonten auf Ihren Heimcomputern übereinstimmen. Benutzen Sie auch das gleiche Passwort, welches Sie für das existierende Benutzerkonto verwenden. Damit ist der Zugriff auf den freigegebenen Ordner des Windows Home Servers einfacher. Wenn Benutzername und Passwort nicht übereinstimmen, werden Sie aufgefordert, den Benutzernamen un d das Passwort inzugeben, um auf den freigegebenen Ordner des Windows Home Servers zugreifen zu können. 7. Klicken Sie auf das Kästchen Fernzugriff für diesen Benutzer aktivieren, wenn Sie dem Benutzer den Zugriff auf Ihren Server über das Internet erlauben wollen. Klicken Sie auf Weiter. Wen der Fernzugriff aktiviert ist, wird ein sicheres Kennwort benötigt. HOME SERVER TS mini 45

46 8. Geben Sie das Kennwort und zur Bestätigung erneut ein. Klicken Sie auf Weiter. Die Kennwortlänge und die Komplexität sind von den Mindesteinstellungen der gewählten Kennwortrichtlinie abhängig. 9. Stellen Sie die Zugriffsrechte des Benutzers auf einen freigegebenen Ordner des Heimservers wie folgt ein. Full Der Benutzer kann alle Dateien im freigegebenen Ordner verändern, löschen und neue Dateien hinzufügen. Read Der Benutzer kann die Dateien im freigegebenen Ordner nur lesen. None Der Benutzer kann nicht auf die Dateien im freigegebenen Ordner zugreifen. 46 HOME SERVER TS mini

47 10. Klicken Sie auf Beenden. 11. Klicken Sie auf Fertig, um den Assistenten zu beenden. HOME SERVER TS mini 47

48 Gästekonto aktivieren Wenn das Gästekonto aktiviert ist, haben alle Benutzer in Ihren Netzwerk vollen Zugriff auf alle freigegebenen Ordner und andere Netzwerk-Ressourcen des Heimservers. 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Benutzerkonten. Es wird das Fenster für die Benutzerkonteneinstellung geöffnet. 3. Klicken Sie unter Über Gäste auf Gäste aktivieren. -oder- 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Benutzerkonten. 3. Rechtsklicken Sie auf Gäste und klicken Sie dann auf Gästekonto aktivieren. 4. Beenden Sie den Assistenten zur Aktivierung des Gästekontos. Gästekonto deaktivieren 1. Öffnen Sie die Windows Home Server Console. 2. Klicken Sie auf den Tab Benutzerkonten. 3. Rechtsklicken Sie auf Gäste und klicken Sie dann auf Gästekonto deaktivieren. 4. Klicken Sie in der angezeigten Bestätigungsmeldung auf Ja. 48 HOME SERVER TS mini

49 Freigegebene Ordner Klicken Sie auf den Tab Freigegebene Ordner, um freigegebene Ordner hinzuzufügen, deren Eingeschaften anzuzeigen, diese zu öffnen oder vom Heimserver zu löschen. In freigegebenen Ordnern können Sie Dateien auf dem Windows Home Server verwalten und speichern und diese mit anderen Benutzern im Netzwerk gemeinsam benutzen. Folgende freigegebene Ordner werden automatisch auf Ihren Heimserver eingerichtet: Musik Fotos Videos Software Öffentlich MySync Ordner Ein persönlicher freigegebener Ordner für jedes Benutzerkonto. Jedesmal, wenn ein Benutzerkonto hinzugefügt wird, erstellt der Assistent dafür einen freigegebenen Ordner. Standardmäßig kann nur der betreffende Benutzer auf diesen Ordner zugreifen. HOME SERVER TS mini 49

50 Einen freigegebenen Ordner hinzufügen Sie können außer den schon existierenden freigegebenen Ordnern noch weitere Ordner hinzufügen. So fügen Sie einen freigegebenen Ordner hinzu 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Freigegebene Ordner. 3. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den Assistenten zum Hinzufügen eines freigegebenen Ordners zu starten. 4. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den freigegebenen Ordner ein. 5. Klicken Sie auf das Kästchen Ordnerduplizierung aktivieren, wenn Sie beabsichtigen, die Ordner ud Dateien im freigegebenen Ordner auf mehrere Festplatten zu duplizieren. Dr Ordner mit der Duplizierung ermöglicht die doppelte Speicherplatznutzung. Sie müssen im server mehr als eine Festplatte installieren, bevor Sie die Ordnerduplizierung hinzufügen können und es muss ausreichend Speicherplatz für die Duplizierung vorhanden sein. 50 HOME SERVER TS mini

51 6. Setzen Sie die Zugriffsberechtigung eines jeden Benutzerkontos auf einen freigegebenen Ordner. 7. Klicken Sie auf Fertig, um den Assistenten zu beenden. HOME SERVER TS mini 51

52 Zugriff auf Freigegebene Ordner auf dem Heim-Server Sie können auf unterschiedlichen Wegen auf die freigegebenen ordner im Heimserver zugreifen. So greifen Sie über die Windows Home Server Console auf einen freigegebenen Ordner zu 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf den Tab Freigegebene Ordner. 3. Wählen Sie den freigegebenen Ordner, für den Sie die Zugriffsrechte besitzen und klicken Sie zum Öffnen dann auf Öffnen. 52 HOME SERVER TS mini

53 So greifen Sie über eine Bildschirmverknüpfung auf freigegebene Ordner zu 1. Doppelklicken Sie auf die verknüpfung des freigegebenen Ordners auf dem Bildschirm Ihres Computers Ordner in Ihren Heimserver anzuzeigen., um den 2. Doppelklicken Sie auf einen freigegebenen Ordner im Fenster, um diesen zu öffnen. So greifen Sie über das Windows Home Server-Symbol auf einen freigegebenen Ordner zu 1. Rechtsklicken Sie in der Taskleiste auf das Symbol Windows Home Server und wählen Sie dann die freigegebenen Ordner vom Heimserver die Sie anzeigen wollen. HOME SERVER TS mini 53

54 2. Doppelklicken Sie zum Öffnen auf einen freigegebenen Ordner. So greifen Sie vom Windows-Startmenü auf einen freigegebenen Ordner zu Klicken Sie unter Windows XP auf Start > Ausführen und geben Sie dann folgendes in das Textfeld ein: \\homeservername (z.b. \\TSMINI), um den freigegebenen Ordner anzuzeigen. Klicken Sie unter Windows Win7 / Vista auf Start und geben Sie dann folgendes in das Textfeld ein: \\homeservername (z.b. \\TSMINI), um den freigegebenen Ordner anzuzeigen. 54 HOME SERVER TS mini

55 So greifen Sie über Mein Netzwerk auf einen freigegebenen Ordner zu Vergewissern Sie sich, dass das Element Client für Microsoft Netzwerk in Ihren Computer aktiviert ist. Gehen Sie unter Windows XP zu Systemsteuerung >. Netzwerk. Verbindungen, auf das Symbol Local Area Connection rechtsklicken und Eigenschaften auswählen. Markieren Sie das Kästchen Client für Microsoft Netzwerke, um die Funktion zu aktivieren. Gehen Sie unter Windows Win7 / Vista zu Systemsteuerung >. Netzwerk und Freigabecenter > Verbindungen. verwalten, auf das Symbol Local Area Connection rechtsklicken und Eigenschaften auswählen. Markieren Sie das Kästchen Client für Microsoft Netzwerke, um die Funktion zu aktivieren. Gehen Sie unter Windows XP zu Netzwerkumgebung und geben Sie dann \\homeservername (z.b. \\TSMINI) ein. Sie werden dazu aufgefordert, einen Benutzernamen und ein Kennwort einzugeben, welchen Sie für dei Anmeldung an der Windows Home Server Console benutzen. Danach werden die freigegebenen Ordner angezeigt. Gehen Sie unter Windows Win7 / Vista zu Netzwerk und geben Sie dann \\homeservername (z.b. \\TSMINI) ein. Sie werden dazu aufgefordert, einen Benutzernamen und ein Passwort einzugeben, welchen Sie für dei Anmeldung an der Windows Home Server Console benutzen. Danach werden die freigegebenen Ordner angezeigt. HOME SERVER TS mini 55

56 So greifen Sie über das Internet auf freigegebene Ordner zu 1. Öffnen Sie den Internet Explorer-Webbrowser und melden Sie sich bei der TS mini-homepage an. Beziehen Sie sich auf den Abschnitt Zugriff auf die TS mini-homepage für mehr Details. 2. Klicken Sie auf den Tab Freigegebene Ordner und dann auf eine freigegebenen Ordner, um diesen zu öffnen. Sie können nun Dateien aus dem freigegebenen Ordner Ihres Heimservers herunterladen oder darauf hochladen. 56 HOME SERVER TS mini

57 Server-Speicher Klicken Sie auf den Tab Server-Speicher, um alle in Ihren Heimserver installierten Festplatten anzuzeigen. Sie können den Tab Server- Speicher auch benutzen, um externe USB 2.0-, externe SATA- oder internen Laufwerke hinzuzufügen, zu reparieren oder zu entfernen. HOME SERVER TS mini 57

58 Eine Festplatte hinzufügen Installieren Sie die Festplatte, die das Betriebssystem enthält oder dafür bestimmt ist, immer im Festplattenschacht HDD1. 1. Installieren einer neuen Festplatte im Heimserver. (a) Schalten Sie den Server aus und ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose. (b) Legen Sie den Server auf einer stabilen Oberfläche auf die Seite und drehen Sie die beiden Rändelschrauben heraus, um die linke Gehäuseseite zu entfernen (c) Benutzen Sie eine Münze, um die drei Schrauben herauszudrehen und heben Sie diese gut auf. 1 1 (d) Heben Sie den Festplattenschacht 2 mit dem Plastikgriff senkrecht heraus HOME SERVER TS mini 2

59 (e) Drehen Sie den Festplattenschacht herum und legen Sie ihn auf einer stabilen Oberfläche ab. 2 (f ) Drehen Sie die vier mitgelieferten Schrauben in die neue 1 Festplatte hinein und schieben Sie die Festplatte 1danach in den Schacht HDD HDD (g) Halten Sie den Plastikgriff und richten Sie die beiden Pins am Schacht mit den Löchern aus. Schieben Sie den Festplattenschacht wieder in das gehäuse hinein. (h) Drehen Sie die drei vorher entfernten Schrauben 1 wieder 1 hinein HOME SERVER TS mini 59

60 (i) Schieben Sie die linke Gehäuseseite wieder auf das Gehäuse und befestigen sie mit den beiden Rändelschrauben Fügen Sie die neue Festplatte in der Windows Home Server Console dem Server-Speicher hinzu. 2 (a) Melden Sie sich an der Windows Home 1 Server Console an. (b) Klicken Sie auf den Tab Server-Speicher. (c) Wählen Sie die neu hinzugefügte Festplatte (entweder eine externe oder eine interne) und klicken Sie dann auf Hinzufügen, um den Assistenten zum Hinzufügen einer Festplatte aufzurufen. Klicken Sie auf Weiter HOME SERVER TS mini

61 (d) Wählen Sie eine der folgenden Optionen: Diese Festplatte Ihrem Server-Speicher hinzufügen, um die Speicherkapazität des Heimservers zu erhöhen. Diese Festplatte benutzen, um Dateien zu sichern, die in Ihren Heimserver gespeichert sind. (e) Für eine genauere Anleitung beziehen Sie sich auf die Windows Home Server Console-Hilfe. Vergewissern Sie sich, dass die neu installierte Festplatte mindestens 36GB Speicherplatz besitzt, sonst erkennt der Heimserver die Festplatte nicht. HOME SERVER TS mini 61

62 Eine Festplatte entfernen Bevor Sie eine Festplatte aus dem Heimserver entfernen, vergewissern Sie sich, dass diese in der Windows Home Server Console auch entfernt wird. Anderenfalls werden Sie alle Dateien auf der Festplatte verlieren und nach einen erneuten Installieren auch nicht wiederfinden. Vergewissern Sie sich, dass die andere Festplatte genügend freien Speicherplatz für die Daten der entfernten Festplatte hat. 1. Entfernen einer festplatte von der Windows Home Server Console. (a) Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. (b) Klicken Sie auf den Tab Server-Speicher. (c) Wählen Sie die Festplatte aus, die Sie entfernen wollen und klicken Sie auf Entfernen, um den Assistenten zum Entfernen einer Festplatte auszuführen. (d) Klicken Sie auf Weiter. (e) Klicken Sie auf Beenden. 62 HOME SERVER TS mini

63 2. Entfernen der Festplatte vom Heimserver. (a) Schalten Sie den Server aus und ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose. (b) Legen Sie den Server auf einer stabilen Oberfläche auf die Seite und drehen Sie die beiden Rändelschrauben heraus, um die linke Gehäuseseite zu entfernen (c) 1Benutzen Sie eine Münze, um die drei Schrauben 1 herauszudrehen und heben Sie diese gut auf. (d) Heben Sie den Festplattenschacht mit dem Plastikgriff 1 senkrecht heraus HOME SERVER TS mini 63

64 (e) Drehen Sie den Festplattenschacht herum und legen Sie ihn auf einer stabilen Oberfläche ab. (f ) Heben Sie die Verriegelung für den entsprechenden 2 Festplatteneinschub an HDD2 HDD (g) Ziehen 2 Sie die Festplatte aus dem Einschub heraus. (h) Halten Sie den Plastikgriff und richten Sie die beiden Pins am Schacht mit den Löchern aus. Schieben Sie den Festplattenschacht wieder in das gehäuse hinein. (i) Drehen Sie die drei vorher entfernten Schrauben wieder 1 1 hinein HOME SERVER TS mini 1

65 ASUS Xtor Manager Der ASUS Xtor Manager ist ein Add-In-Werkzeug zum einfachen und direkten Sichern, Synchronisieren und Verwalten von Dateien und Ordnern auf externen, mit dem Heimserver verbundenen USB-/ esata-datenträgern. Klicken Sie auf den Tab ASUS Xtor Manager, um die Hauptseite zu öffnen. Zurück zur Hauptseite Anzeigen erkannter externer Datenträger Funktionen aufrufen Zum Entfernen eines USB-Gerätes auf das Gerätesymbol rechtsklicken und Externen Datenträger auswerfen auswählen Ein esata-datenträger unterstützt die Hotplug-Funktion. Ziehen Sie einen esata-datenträger einfach heraus, ohne Externen Datenträger auswerfen auszuwählen. Im Tab ASUS Xtor Manager können Sie folgendes ausführen: Dateien zwischen externen Datenträgern und dem Heimserver verwalten Ausgewählte Daten von externen Datenträger auf dem Heimserver sichern Ausgewählte Daten von externen Datenträgern mit dem Heimserver synchronisieren HOME SERVER TS mini 65

66 Dateimanager Klicken Sie auf das Symbol oder den Tab Dateimanager auf der Hauptseite, um den Dateimanager aufzurufen. Information über erkannte externe Datenträger So verwalten Sie Ordner und Dateien Um einen neuen Ordner hinzuzufügen, rechtsklicken Sie im Haupt-/Unterverzeichnis auf einen Ordner und wählen Neuen Ordner erstellen. Um einen Ordner oder eine Datei zu löschen, rechtsklicken Sie auf den ordner oder die Datei und wählen Sie dann Löschen. Ordner und Dateien des ausgewählten Verzeichnisses Hauptverzeichnis und Unterverzeichnisse 66 HOME SERVER TS mini

67 Um einen Ordner oder eine Datei umzubenennen, rechtsklicken Sie auf den Ordner oder die Datei und wählen Sie dann Umbenennen. So kopieren Sie Ordner und Dateien Ziehen Sie einen Ordner oder eine Datei von einem externen Datenträger oder dem Heimserver zum Zielverzeichnis auf der anderen Seite. ODER, 1. Rechtsklicken Sie auf einen Ordner oder eine Datei im ausgewählten Verzeichnis des externen Datenträgers. 2. Wählen Sie Zum Heimserver kopieren, um die ausgewählte Datei oder den Ordner zum Server zu kopieren. Sie können auch Ordner und Dateien vom Heimserver zu externen Datenträgern kopieren, indem Sie auf dem Heimserver darauf rechtsklicken und dann Zum externen Datenträger kopieren auswählen. HOME SERVER TS mini 67

68 Sicherung Klicken Sie auf das Symbol oder den Tab Sicherung auf der Hauptseite, um die Sicherung aufzurufen. So sichern Sie Dateien auf Ihren Heimserver 1. Klicken Sie auf, um den Ordnerpfad des externen Datenträgers und des Heimservers auszuwählen. 2. Klicken Sie auf Sichern, um die Dateisicherung zu starten. 3. Die Dateien werden aufgelistet, wenn die Sicherung fertig ist. 68 HOME SERVER TS mini

69 Sync Klicken Sie auf das Symbol oder den Tab Sync auf der Hauptseite, um die Seite für die Synchronisierung aufzurufen. So synchronisieren Sie Dateien 1. Klicken Sie auf, um den Ordnerpfad des externen Datenträgers und des Heimservers auszuwählen. 2. Klicken Sie auf Vergleichen, um nach Dateien zu suchen, die synchronisiert werden müssen. 3. Die zu synchronisierenden Dateien werden aufgelistet und in die vier folgenden Tabs kategorisiert. Neuere Dateien auf dem Server Die Dateien auf dem Heimserver sind neuer als die vorher auf dem externen Datenträger gesicherten. Neuere Dateien auf externen Datenträger Die Dateien auf dem externen Datenträger sind neuer als die vorher auf dem Heimserver gesicherten. Nicht auf externen Datenträger gefunden Die Dateien existieren nur auf dem Heimserver. HOME SERVER TS mini 69

70 Nicht auf dem Server gefunden Die Dateien existieren nur auf dem externen Datenträger und wurden vorher noch nicht auf dem Heimserver gesichert. 4. Klicken Sie auf den Tab mit dem grünen Ball (z.b. ), und markieren Sie dann das/die Kästchen vor den zu synchronisierenden Dateien. Wenn Sie auf den Tab Neuere Dateien auf dem Server oder Neuere Dateien auf dem externen Datenträger klicken, können Sie entscheiden, ob die alten Dateien durch die neueren zwischen dem externen Datenträger und dem Heimserver ersetzt werden sollen oder umgekehrt. Klicken Sie auf oder, um die Synchronisation zu starten. Wenn Sie den Tab Nicht auf de externen Datenträger gefunden anklicken, klicken Sie auf, um die ausgewählten Dateien vom Heimserver auf den externen Datenträger zu synchronisieren. Wenn Sie den Tab Nicht auf dem Server gefunden anklicken, klicken Sie auf, um die ausgewählten Dateien vom externen Datenträger auf den Heimserver zu synchronisieren. So löschen Sie ausgewählte Dateien Sie können die ausgewählten Dateien vom externen Datenträger oder dem Heimserver entfernen, indem Sie einfach auf klicken. 70 HOME SERVER TS mini

71 ASUS WebStorage Mit ASUS WebStorage können Sie ein Jahr lang kostenlos Online- Speicherplatz nutzen. Über eine Internetverbindung können Sie von überall und jederzeit auf Ihre gespeicherten Dateien zugreifen. Einrichten von ASUS WebStorage 1. Klicken Sie auf den Tab ASUS WebStorage, um die Seite für den ersten Start aufzurufen. 2. Klicken Sie auf EULA anzeigen, um die Linzenzvereinbahrungen zu lesen. Wenn Sie diese Vereinbarung akzeptieren, markieren Sie das Kästchen. 3. Geben Sie Ihre Benutzer-ID, das Passwort und die - Adresse ein und klicken Sie dann auf OK, um die Registrierung abzuschließen. Wenn Sie ein Eee PC-Benutzer sind und schon ein ASUS WebStorage-Konto besitzen, können Sie sich an diesen Konto mit Ihren Daten anmelden, ohne ein neues registrieren zu müssen und können dieses Konto bis zum Ablauf benutzen. In diesen Fall werden Sie aber den 500GB-Speicherplatz für TS mini-benutzer nicht nutzen können. HOME SERVER TS mini 71

72 Benutzen von My Web Backup Mit My Web Backup können Sie die freigegebenen Ordner auf Ihren Heimserver sichern. 1. Klicken Sie im Tab ASUS WebStorage auf My Web Backup. 2. Klicken Sie in Backup Service auf Deaktivieren und wählen Sie dann die freigegebenen Ordner die Sie auf dem Online- Speicherplatz sichern wollen. 3. Klicken Sie auf Aktivieren, wenn Sie fertig sind, um die Sicherung zu starten. Die Sicherung startet automatisch, wann immer neue Dateien zum gewählten freigegebenen Ordner hinzugefügt werden. Klicken Sie auf Aktualisieren, um den derzeitigen Vorgang zu aktualisieren. 72 HOME SERVER TS mini

73 Anzeigen von My Web Sync Die Seite My Web Sync zeigt den Synchronisierungsstatus des Ordners MySyncFolder an. Wenn Sie das ASUS WebStorage-Hilfsprogramm auf einen beliebigen installieren, wird der Ordner MySyncFolder auf dem Desktop erstellt. Die Dateien im MySyncFolder-Ordner eines jedes Computers mit installierten ASUS WebStorage-Hilfsprogramm werden synchronisiert. Klicken Sie im Tab ASUS WebStorage auf My Web Sync und aktivieren Sie dann den SyncService, um die Details des Ordners MySyncFolder anzuzeigen. HOME SERVER TS mini 73

74 Konfiguration der ASUS WebStorage-Einstellungen 1. Klicken Sie im Tab ASUS WebStorage auf Einstellungen, um die Seite für die ASUS WebStorage-Einstellungen aufzurufen. 2. Unter der Login-Überschrift können Sie die Benutzer-ID und das passwort zum Anmelden an der ASUS WebStorage-Webseite ändern. 3. Unter der Konto-Überschrift markieren Sie das Kästchen vor langsamer Geschwindigkeitsmodus, wenn Sie die Bandbreite für die Dateiübertagung begrenzen wollen, während diese zu ASUS WebStorage hochgeladen werden. 4. Unter der Überschrift WebStorage löschen markieren Sie das Kästchen vor Ich möchte alle meine gesicherten Dateien und Ordner von WebStorage löschen und klicken Sie dann auf Web-Sicherung löschen, um diese vom Online-Speicherplatz zu entfernen. Die Funktion WebStorage löschen ist nur verfügbar, wenn Sie die Datensicherung deaktivieren. 74 HOME SERVER TS mini

75 ASWM ASWM (ASUS System Web-based Management-Software) ist eine Schnittstelle zum bequemen Verwalten Ihres Heimserversstatus über die Windows Home Server Console. Klicken Sie auf den Tab ASWM, um die Systemstabilität über ASWM aufrecht zu erhalten. HOME SERVER TS mini 75

76 Die Hauptseite Die Hauptseite der ASWM-Benutzerschnittstelle enthält folgende Elemente: 1. Banner 2. Inventar- und Konfigurationsmenüs 3. System-Gesundheitsstatus-Menüs 4. Informationsanzeigebereich Banner Das Banner ist am oberen Rand der Seite zu finden. Die linke Seite des Banners zeigt das ASWM-Trademark zusammen mit dem Server-Betriebssystem auf dem ASWM läuft. Die rechte Seite zeigt eine Reihe von Schaltflächen und die Sprache in der die Hauptseite angezeigt wird. Bedeutung der Schaltflächen von links nach rechts: Suchen - Sucht und verwaltet Hosts die mit bestimmten Subnetzen verbunden sind. Hilfe - Zeigt die Online-Hilfe für ASWM an. Über - Zeigt die Urheberrechte und Versionsinformationen für ASWM und die Versionsnummer der einzelnen ASWM- Komponenten an. 76 HOME SERVER TS mini

77 Inventar- und Konfigurationsmenüs Die Inventar- und Konfigurationsmenüs sind unter dr rechten Bannerseite platziert. Bewegen Sie den Zeiger über diese Menüs. um die entsprechenden Untermenüs anzuzeigen. Die Untermenüs werden solange angezeigt, bis Sie auf eine andere Stellen des Bildschirms klicken. System-Gesundheitsstatus-Menüs Diese Menüs sind auf der linken Bildschirmseite platziert. Die Menüoptionen korrospondieren mit den entsprechenden Systemkomponenten und werden für die Überwachung und Anzeige der Detailinformationen über den gesundheitsstatus aller Systemkomponenten benutzt. Wenn ein kritisches Ereignis auftritt blinkt am entsprechenden Menüelement ein Alarmsymbol. Informationsanzeigebereich Dies ist der Hauptbereich der Seite. Hier werden die gesammelten Informationen aller Module angezeigt. Bewegen Sie den Zeiger über das Serversymbol (links), um die allgemeinen Informationen über den Server anzuzeigen. Klicken Sie auf Hilfe für mehr Details. HOME SERVER TS mini 77

78 BIOS-Aktualisierung Hier können Sie das BIOS von ASWM aktualisieren. 1. Laden Sie die neuste BIOS-Datei (.ROM) von der ASUS-Webseite herunter. 2. Öffnen Sie den BIOS-Ordner im freigegebenen Ordner auf Ihren Heimserver. Den BIOS-Ordner finden Sie im Software-Ordner (Freigegebener Ordner\Software\BIOS). 3. Verschieben Sie die neuste BIOS-Datei in den BIOS-Ordner. 4. Klicken Sie in der Windows Home Server Console auf den Tab ASWM. 5. Wählen Sie im Konfigurationsmenü BIOS Flash. 6. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die BIOS-Datei zu suchen. 7. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die BIOS- Aktualisierung zu beenden. 78 HOME SERVER TS mini

79 avast! Antivirus-Programm avast! Antivirus ist ein Paket von Anwendungen zum Schutz Ihres Heimservers und Ihrer Computer vor Virenattacken. Sie können avast! Antivirus 60 Tage lang kostenlos benutzenl. Um avast! Antivirus zu benutzen, müssen Sie die Add-In-Funktion von der Add-In-Einstellungsseite installieren. Siehe Abschnitt Add- Ins. Der Tab avast! Antivirus erscheint nach der Installation. Starten Sie den Schutz durch Klicken auf den Tab avast!antivirus. Im Tab avast!antivirus können Sie die folgenden Aufgaben ausführen: Einen Scan aller aktiver Computer planen Meldungen der Systemaktivität oder von Problemen aktivieren Scan-Verlauf anzeigen Manuelle Eingabe des Lizenzschlüssels auf Ihrn Heimserver, um die avast! Professional oder avast! Home Edition auf Ihren Heimserver auszuführen. Klicken Sie auf Hilfe in der oberen rechten Ecke der Konsole für mehr Details. HOME SERVER TS mini 79

80 Windows Home Server-Einstellungen Über die Windows Home Server-Einstellungen können Sie die administrativen Einstellungen Ihres Heimservers ansehen und konfigurieren. Es gibt folgende Kategorien: Allgemein, Sicherung, Passwörter, Windows Media Center, Media Sharing, Fernzugriff, Add-Ins, ASUS WebStorage und Ressourcen. Um zum Einstellungsfenster zu gelagen, klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Windows Home Server Console-Fensters auf die Schaltfläche Einstellungen. 80 HOME SERVER TS mini

81 Allgemein Auf der Seite für die allgemeinen Einstellungen können Sie die Einstellungen für die Uhrzeit, das Datum, die Sprache, die Windows Update-Einstellungen, das Customer Experience Improvement- Programm und den Windows-Fehlerreport konfigurieren. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf der allgemeinen Einstellungsseite. HOME SERVER TS mini 81

82 Sicherung Hier können Sie die Start- und Endzeit für die Sicherung der Computer im Netzwerk und die Anzahl der Monate, Wochen und Tage, die eine Sicherung auf dem Heimserver aufbewahrt werden soll festlegen. Außerdem können Sie hier auch die Sicherungen manuell löschen Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf der Sicherungsseite. 82 HOME SERVER TS mini

83 Passwörter Auf der Seite für die Passworteinstellungen können Sie das Passwort des Heimservers und die Regeln der Passwörter für die Benutzerkonten ändern. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. HOME SERVER TS mini 83

84 Windows Media Center Hier können Sie in Ihren Heimserver gespeicherte Musik, Videos und aufgezeichnete TV-Sendungen abspielen. Folgen Sie den Anweisungen auf dieser Windows Media Center-Einstellungsseite, um die erforderlichen Anwendungen zu installieren und Windows Media Center auszuführen. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. 84 HOME SERVER TS mini

85 Media Sharing Auf der Media Sharing-Einstellungsseite können Sie die Medienbibliothekfreigebe einschalten, um Musik, Fotos und Videos von freigegebenen Ordnern auf Ihren Windows Home Server über das Netzwerk zu übertragen. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. HOME SERVER TS mini 85

86 Fernzugriff Auf dieser Seite können Sie die erforderlichen Einstellungen vornehmen, um über das Internet auf Ihre Windows Home Server- Webseite zugreifen zu können. Nach der Konfiguration können Sie Windows Home für Fernzugriff konfigurieren, sich über ein Netzwerk mit der Windows Home Server Console verbinden und Ihre Heimcomputer im Netzwerk fernwarten. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. 86 HOME SERVER TS mini

87 Fernzugriff aktivieren Um über das Internet von einen beliebigen Ort und jederzeit auf Ihre Daten und Heimcomputer zugreifen zu können, müssen Sie Windows Home Server für den Fernzugriff konfigurieren. 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Klicken Sie auf Einstellungen in der oberen rechten Ecke des Windows Home Server Console-Fensters und dann auf Fernzugriff in der linken Spalte. 3. Unter der Fernzugriff-Überschrift klicken Sie auf Einschalten, um die Fernzugriffskonfiguration in Ihren Heimserver zu aktivieren. 4. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um die Konfiguration abzuschließen. 5. Unter der Router-Überschrift klicken Sie auf Einrichten, um Ihren Breitband-Router zu konfigurieren. Windows Home Server konfiguriert Ihren Breitband-Router automatisch, um Webseitenaufrufe zum Heimserver weiterzuleiten. Ihr Router muss Universal Plug and Play (UPnP) unterstützen und UPnP muss aktiviert sein, damit der Windows Home Server die Konfiguration automatisch durchführen kann. HOME SERVER TS mini 87

88 Beziehen Sie sich auf die Hilfe auf der Seite Fernzugriff für mehr Details über die Router-Konfiguration. Sie benötigen einige TCP-Ports, die vom Router zu Ihren Windows Home Server weitergeleitet werden, uzm die Fernzugriffsfunktion zu aktivieren. Diese Ports sind die folgenden: TCP 80 - HTTP-Protokoll, um Ihre Standard-Webseite für den Windows Home Server anzuzeigen. TCP HTTPS-Protokoll, um die gesicherte Fernzugriffsseite für den Windows Home Server anzuzeigen. TCP Remote Desktop Proxy, um sich mit Ihren heimcomputern zu verbinden. 6. Klicken Sie unter der Domain-Name-Überschrit auf Einrichten, um den Domainnamenassistenten zu starten. 7. Klicken Sie auf Weiter. Ein Domainname ist die Webseitenadresse Ihres Heimservers im Internet (z.b. https://tsmini.homeserver.com). Sie können damit von jeden Ort mit Internetverbindung über einen Webbrowser und der Adresse auf Ihren Heimserver zugreifen und brauchen sich nicht Ihre IP-Adresse zu merken. 88 HOME SERVER TS mini

89 8. Geben Sie zum Beginn der Domainnameneinrichtung Ihre Windows Live ID- -Adresse und das Passwort ein. Windows Home Server enthält vier dynamische DNS-Dienste, die Ihren Domainnamen mit der von Ihren ISP zugewiesenen IP-Adresse verknüfen. 9. Klicken Sie auf Weiter. 10. Klicken Sie auf die Option Ich akzeptiere und dann auf Weiter. HOME SERVER TS mini 89

90 11. Geben Sie einen Domainnamen ein und wählen Sie einen Subdomainnamen aus der Liste nach dem Punkt (. ). 12. Klicken Sie auf Bestätigen, um sich zu vergewissern, dass Ihr Domainname nicht schon benutzt wird. 13. Klicken Sie auf Beenden. 90 HOME SERVER TS mini

91 14. Unter der Webseiteneinstellungs-Überschrift können Sie die Standard-Homepage in der Liste auswählen und ebenfalls die Standard-Überschrift für Ihre Heimserver-Webseite. 15. Klicken Sie auf OK. 16. Testen Sie, ob der Fernzugriff verfügbar ist, indem Sie von einen Ort außerhalb Ihrer Wohnung auf Ihren Heimserver zugreifen. Geben Sie dazu den Internet-Domainnamen in einen Webbrowser ein. HOME SERVER TS mini 91

92 Zugriff auf die TS mini-homepage 1. Öffnen Sie den Internet Explorer Webbrowser. Benutzen Sie für den Zurgriff auf Ihre Heimserver-Webseite nur den Internet Explorer Über einen anderen Browser haben Sie möglicherweise nicht alle Funktionen, z.b. Fernzugriff auf Netzwerkcomputer oder Zugriff auf Ihren Heimserver, zur Verfügung. 2. Geben Sie den Ihnen während der Einrichtung zugewiesenen Domainnamen (z.b. https://tsmini.homeserver.com) ein. es wird die Anmeldeseite geöffnet. 3. Klicken Sie auf den Anmeldeschaltfläche in der oberen rechten Ecke. 4. Geben Sie Ihren benutzernamen und das Passwort ein. Sie können nicht das Administrator- oder Gästekonto benutzen, um sich an Ihrer Homepage anzumelden. Sie müssen sich mit einen Benutzerkonto anmelden, welches für den Fernzugriff e aktiviert wurde. 92 HOME SERVER TS mini

93 5. Auf der Hmepage finden Sie drei Tabs: Home - Diese Seite wird angezeigt, wenn Sie sich angemeldet haben. Computer - Hier können Sie Ihren Heimserver aus der Ferne administrieren und sich mit Ihren Heimcomputern verbinden. Im Tab Computer klicken Sie auf Mit Ihren Heimserver verbinden und geben, wenn die wenn die Schnittstelle der Windows Home Server Console erscheint, das Administratorpasswort ein. Im Tab Computer klicken Sie unter Fernzugriff auf Computer auf den Namen des Heimcomputers, um sich mit diesen zu verbinden. HOME SERVER TS mini 93

94 Freigegebene Ordner - Hier können Sie über das Internet auf Ihre freigegebenen Ordner zugreifen, zu denen Sie die Zugriffsrechte haben, und Dateien von oder zu den Ordnern herunter-/hochladen. Im Tab Freigegebene Ordner klicken Sie auf einen freigegebenen Ordner. Sie können dann über das Internet Dateien herunter oder hochladen. Sie können im gewählten Ordner auch neue Ordner erstellen. 94 HOME SERVER TS mini

95 Add-Ins Auf der Add-Ins-Seite finden Sie Add-Ins mit zusätzlichen Funktionen und Funktionalitäten für den Windows Home Server, z.b. ein neuer Tab für die Windows Home Server Console, damit Sie eine neue Funktion oder Dienst verwalten können. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. HOME SERVER TS mini 95

96 So installieren Sie ein Add-In 1. Kopieren Sie eine. msi-datei auf eine Festplatte eines Ihrr Heimcomputer oder einen daran angeschlossenen externen Datenträger. 2. Rechtsklicken Sie in der Taskleiste auf das Windows Homer Server-Symbol und klicken Sie dann auf Freigegebene Ordner, um das Fenster des freigegebenen Ordners zu öffnen. 3. Doppelklicken Sie auf den Software-Ordner. 4. Doppelklicken auf den Add-Ins-Ordner. 5. Kopieren Sie die.msi-datei zu diesen Add-Ins-Ordner und schließen Sie diesen danach wieder. 6. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 7. Gehen Sie zu Einstellungen > Add-Ins und klicken Sie dann auf den Tab Verfügbar. 8. Klicken Sie auf Installieren, um das Add-In zu installieren. 9. Klicken Sie in der Meldung für eine erfolgreiche Installation auf OK, um die Konsole neu zu starten. 10. Verbinden Sie sich erneut mit der Konsole. Wenn Sie neues Add- In einen Tab für die Konsole enthält, werden Sie diesen in der Konsole sehen. So deinstallieren Sie ein Add-In 1. Melden Sie sich an der Windows Home Server Console an. 2. Gehen Sie zu Einstellungen > Add-Ins. 3. Klicken Sie im Tab Installiert beim Add-in, welches Sie entfernen wollen, auf Deinstallieren. 4. Klicken Sie in der Meldung für eine erfolgreiche Deinstallation auf OK, um die Konsole neu zu starten. 5. Verbinden Sie sich erneut mit der Konsole. Wenn Sie neues Add- In einen Tab für die Konsole enthielt, werden Sie diesen in der Konsole nicht mehr sehen. 96 HOME SERVER TS mini

97 ASUS WebStorage Auf der Seite für die Einstellungen von ASUS WebStorage können Sie die Einstellungen für ASUS WebStorage-Funktionen konfigurieren. Bezehen Sie sich auf den Abschnitt Konfigurieren der ASUS WebStorage-Einstellungen für mehr Details. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. HOME SERVER TS mini 97

98 Ressourcen Hier können Sie die Informationen über Ihren Heimserver anzeigen, eingeschlossen Microsoft Windows, Heimserver, Versionsinformation, zusätzliche Windows Home Server-Links und Support. Klicken Sie auf Hilfe in der unteren rechten rechten Ecke der Konsole für mehr Details über die Ausführung von Aufgaben auf dieser Seite. 98 HOME SERVER TS mini

99 Durchführen einer Wiederherstellung der Werkseinstellungen Wenn das Betriebssystem Ihres Heimservers beschädigt ist oder die Festplatte nicht mehr arbeitet, benutzen Sie die mitgelieferte ASUS HOME SERVER TS mini-wiederherstellungs-dvd, um Ihren Heimserver wiederherzustellen oder Ihn auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Wenn Sie die Server-Wiederherstellung durchführen, werden die Servereinstellungen und alle Benutzerkonten gelöscht; Die Daten in den freigegebenen Ordnern bleiben jedoch bestehen. Wenn Sie die Standard-Werkseinstellungen wiederherstellen, werden alle Daten auf den Festplatten des Heimservers gelöscht. Schließen Sie keinen USB-/eSATA-Datenträger an den heimserver an, wenn Sie die Initialisierung durchführen, um Fehlfunktionen zu vermeiden. Wiederherstellen des Windows Home Servers So führen Sie die Server-Weiderherstellung aus 1. Legen Sie die ASUS HOME SERVER TS mini-wiederherstellungs- DVD in den Computer, der mit Ihren Heimnetzwerk verbunden ist. Der Wiederherstellungsassistent startet automatisch. Wenn Autorun NICHT aktiviert ist, durchsuchen Sie den Inhalt der Wiederherstellungs-DVD nach der Datei Install.exe. Doppelklicken Sie auf diese Datei, um den Wiederherstellungsassistenten zu starten. 2. Klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 99

100 3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung. Wenn Sie der Lizenzvereinbarung zustimmen, wählen Sie Ich akzeptiere die Lizenzvereinbarung und klicken dann auf Weiter. 100 HOME SERVER TS mini

101 4. Überprüfen Sie den Status der Systemstatusanzeigen. Wenn die Anzeige orange blinkt, wählen Sie die ption Systemanzeige blinkt orange ; falls nicht, wählen Sie Systemanzeige blinkt nicht orange. Klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 101

102 (a) Wenn Sie die Option Systemanzeige blinkt orange ausgewählt haben, müssen Sie Windows Home Server Connector von Ihren Computer deinstallieren. Klicken Sie auf Weiter, wenn die Deinstallation fertiggestellt ist. 102 HOME SERVER TS mini

103 (b) Wenn Sie die Option Systemanzeige blinkt nicht orange ausgewählt haben, führen Sie folgende Schritte aus: 1. Deinstallieren Sie Windows Home Server Connector von Ihren Computer. 2. Drücken und halten Sie die Stromtaste für 4 Sekunden, um den Server auszuschalten. 3. Drücken Sie die Stromtaste, um den Server einzuschalten. 4. Drücken und halten Sie die Wiederherstellungstatste an der Rückseite des Servers mit z.b. einer gerade gebogenen Büroklammer, bis die Systemanzeige orange blinkt. 5. Klicken Sie auf Weiter. HOME SERVER TS mini 103

104 5. Klicken Sie auf Weiter, sobald der Heimserver gefunden wurde. 6. Wählen Sie die Option Neuinstallieren der Windows Home Server-Software, um das Windows Home Server-Betriebssystem in die existierende Festplatte zu installieren. 7. Klicken Sie auf Weiter. 104 HOME SERVER TS mini

105 8. Die Auswahl der Wiederherstellungsoption wird alle Benutzerkonten, Servereinstellungen und Computer- Sicherungsdateien löschen, während alle Dateien in den freigegebenen Ordnern erhalten bleiben. Markieren Sie das Kästchen vor Ich habe verstanden und klicken Sie dann auf Weiter. HOME SERVER TS mini 105

106 9. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen und klicken Sie dann auf Beenden, um den Wiederherstellungsvorgang abzuschließen. Installieren Sie danach Windows Home Server Connector auf Ihren Computer. Beziehen Sie sich auf den Abschnitt Installieren des Windows Home Server Connector am ersten Computer für mehr Details. 106 HOME SERVER TS mini

107 Wiederherstellen der Werkseinstellungen So führen Sie die Rückstellung auf die Werkseinstellungen durch 1. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 im vorherigen Abschnitt Wiederherstellen des Windows Home Servers. 2. Wählen Sie die Option Meinen Server auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und klicken Sie dann auf Weiter. HOME SERVER TS mini 107

108 3. Bestätigen Sie die Auswahl der Option, die Sie durch markieren des Kästchens getroffen haben. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. 4. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um den Wiederherstellungsvorgang abzuschließen. 108 HOME SERVER TS mini

109 Austauschen der Hauptfestplatte Ihre Heim-Servers So installieren Sie eine neue Festplatte in Ihren Windows Home Server 1. Folgen Sie den Schritten in Abschnitt Eine Festplatte entfernen unter Server-Speicher, um die existierende Hauptfestplatte zu entfernen. 2. Folgen Sie den Schritten in Abschnitt Eine Festplatte hinzufügen unter Server-Speicher, um eine neue Hauptfestplatte zu installieren. Installieren Sie dei Festplatte mit dem Betriebssystem immer im Festplattenschacht HDD1. 3. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 im vorherigen Abschnitt Wiederherstellen der Werkseinstellungen. 4. Wählen Sie die Option Hauptfestplatte in meinen Server austauschen und klicken Sie dann auf Weiter. HOME SERVER TS mini 109

110 5. Die Auswahl dieser Option wird alle Benutzerkonten, Servereinstellungen, Computer-Sicherungen und die Daten in den freigegebenen Ordnern löschen. Klicken Sie auf das Kästchen vor Ich habe verstanden und dann auf Weiter. Sie werden die Daten in den freigegebenen Ordnern NICHT verlieren, wenn Sie die Ordner-Duplizierung aktiviert haben. 6. Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um den Vorgang abzuschließen. Es kann 3-5 Minuten dauern, bis Ihr Heimserver im Wiederherstellungsmodus neu gestartet wird. Warten Sie, bis die Systemanzeige dauernd blau leuchtet und legen Sie dann die Connector-CD ein, um Windows Home Server Connector zu installieren. 110 HOME SERVER TS mini

111 Wiederherstellen eines kompletten Heim-Computers Wenn Ihre Festplatte im Heimcomputer fehlerhaft ist, können Sie die Wiederherstellungs-CD benutzen, um alle Dateien Ihres Heimcomputers von einer Sicherung in Ihren Heimserver wiederherzustellen. So stellen Sie einen Heimcomputer wieder her 1. Legen Sie die ASUS-Wiederherstellungs-CD in das optische Laufwerk des entsprechenden Computers. 2. Starten Sie den Computer neu und booten Sie von der CD. 3. Folgen Sie den Anweisungen im Wiederherstellungsassistenten, um die Festplatte Ihres Heimcomputers wiederherzustellen. Ihr Heimcomputer muss über ein Netzwerkkabel mit dem Netzwerk verbunden sein, bevor Sie die Wiederherstellung beginnen. Wireless-Verbindungen werden nicht unterstützt. 4. Ihr Computer benötigt während der Wiederherstellung eine Verbindung zum Windows Home Server und Zugriff auf alle Festplatten. Folglich erkennt der Computer automatisch alle Treiber und installiert diese. Normalerweise sind dies die Treiber für Netzwerk und Datenträger. HOME SERVER TS mini 111

Schnell- Installationsanleitung

Schnell- Installationsanleitung Schnell- Installationsanleitung zum Netzwerk-Speichergerät Version 1.1.0.0517 Inhalt Hinweise... 3 Sicherheitshinweise... 4 1. Lieferumfang... 5 2. Hardware-Installationsanleitung... 6 2.1. Festplatteninstallation...

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

FAQ für Transformer TF201

FAQ für Transformer TF201 FAQ für Transformer TF201 Dateien verwalten... 2 Wie greife ich auf meine in der microsd-, SD-Karte und einen USB-Datenträger gespeicherten Daten zu?... 2 Wie verschiebe ich eine markierte Datei in einen

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Wer schlau ist, liest das Handbuch.

Wer schlau ist, liest das Handbuch. Wer schlau ist, liest das Handbuch. Inhalt Einführung... 1 Sicheres Ein- und Ausschalten der Festplatte... 1 esata- und 1394-Geräte entfernen... 2 esata-geräte... 3 1394-Geräte... 4 Installation von FreeAgent

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Erste Inbetriebnahme des GIGABYTE Notebooks

Erste Inbetriebnahme des GIGABYTE Notebooks Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Diese Anleitungen hilft Ihnen bei der Inbetriebnahme Ihres Notebooks. Alle Spezifikationen unterliegen der Herstellerkonfiguration zum Zeitpunkt

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.

Bedienungsanleitung MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Externes Gehäuse. für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3. MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB 3.0) Bedienungsanleitung Externes Gehäuse für 3,5 SATA zu USB 2.0/eSATA / USB 3.0 MR-35US (USB 2.0) MR-35US2 (USB 2.0 plus esata) MR-35U3 (USB

Mehr

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld?

Start. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Wichtig! Verwenden Sie bereits einen palmone -Handheld? BITTE ZUERST LESEN Start In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie: Den Handheld aufladen und einrichten. Die Palm Desktop-Software und andere Software, z.b. zum Synchronisieren und Verschieben von Dateien,

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *,

Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Size: 84 x 118.4mm * 100P *, ( ), ( ) *, Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen

Mehr

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen,

PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang. Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, PV-S1600 Betriebssystem-Aktualisierungsvorgang Vorbereitung Sie müssen die beiden folgenden Schritte ausführen, bevor Sie den unten beschriebenen Vorgang ausführen können. Installieren Sie den File Transfer

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH DIGITAL-MULTIFUNKTIONSSYSTEM Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 INFORMATIONEN ÜBER DIE SOFTWARE 2 VOR DER INSTALLATION 2 INSTALLIEREN DER SOFTWARE 3 ANSCHLIESSEN AN EINEN COMPUTER 10 KONFIGURIEREN

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300

Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300 Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300 Gültig für Firmware 110701 und höher 1 Einleitung... 2 Einstieg... 2 So richten Sie den Netzwerkzugriff auf die Festplatte des USB300 ein... 3 1. Schritt USB300

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für ios (iphone / ipad) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4

Mehr

IBM Security SiteProtector System SP3001 - Erste Schritte

IBM Security SiteProtector System SP3001 - Erste Schritte IBM Security SiteProtector System SP3001 - Erste Schritte Diese Dokument enthält Informationen dazu, wie Sie mit Ihrer IBM Security SiteProtector System SP3001-Appliance eine Verbindung herstellen und

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Android Mobiltelefone/Tablets Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5.

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Mit diesen Scannern wird folgende Software geliefert: - Cardiris

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse Bedienungsanleitung (DA-70577) I. Systemanforderung Grundvoraussetzungen für die Installation dieses Gerätes: Hardware-Voraussetzungen: ein PC oder Notebook

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

DisplayKEY USB-Dock. Installations- Anweisungen

DisplayKEY USB-Dock. Installations- Anweisungen DisplayKEY USB-Dock Installations- Anweisungen i 10102895P1-01, Rev A, DE Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Systemanforderungen 1 Software Installieren und Dock Anschließe 1 DNS Einrichten 2 Manuelle esync

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Windows Phone Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4 Anzeigen

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Quickstart Booklet. Das ipad kurz erklärt.

Quickstart Booklet. Das ipad kurz erklärt. Quickstart Booklet Das ipad kurz erklärt. 1 2 So fängt Zukunft an. Ihr ipad kann alles sein, was es für Sie sein soll. Ihr Postfach. Ihr Webbrowser. Eine neue Art, die Kunden von Swiss Life wirkungsvoll

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s:

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1. Überblick: 1: Kamera-Linse 2: ON/OFF Ein/Abschalttaste 3: Funktionstaste 4: Indikator - Lampe 5: MicroSD( TF-Karte) Schlitz 6: 2.5 USB Anschluss 7: Akku (eingebaut)

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

my-ditto festplattenfreie Version

my-ditto festplattenfreie Version 1 my-ditto festplattenfreie Version my-ditto ist ein Netzwerkspeicher (NAS), auf dessen Daten Sie von überall auf der Welt per sicherem USB-Stick oder Mobilgerät zugreifen können (iphone, ipad, Android

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung Stromanschluss und USB 3.0 Anschluss: Backup Taster und Hauptschalter: Hinweis: 1. Um

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch

Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo. Benutzerhandbuch Deutsch Externes Festplattenlaufwerk esata & USB 2.0 Combo Benutzerhandbuch Deutsch Inhalt Einleitung 3 Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen 3 Vorderseite 3 Rückseite 3 Informationen zum Festplattenlaufwerk

Mehr

DiskStation DS211j, DS211

DiskStation DS211j, DS211 DiskStation DS211j, DS211 Kurz-Installationsanleitung Dokument Nr.: Synology_QIG_2bayCL_20101028 SICHERHEITSANWEISUNGEN Bitte lesen Sie vor der ersten Anwendung des Systems diese Sicherheitshinweise und

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch

DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch DUO-LINK On-The-Go-Flash- Laufwerk für iphone- und ipad- Nutzer Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Systemanforderungen 3. Technische Beschreibungen 4. Installation der DUO-LINK App 5.

Mehr

EW7011 USB 3.0 Dockingstation für 6,35cm (2.5") - und 8,89cm (3.5")- SATA-Festplatten

EW7011 USB 3.0 Dockingstation für 6,35cm (2.5) - und 8,89cm (3.5)- SATA-Festplatten EW7011 USB 3.0 Dockingstation für 6,35cm (2.5") - und 8,89cm (3.5")- SATA-Festplatten 2 DEUTSCH EW7011 USB 3.0 Dockingstation für 6,35cm (2.5")- und 8,89cm (3.5")- SATA-Festplatten Inhalt 1.0 Einleitung...

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Fantec SQ-35RU3e. 4x 3,5" SATA HDD, RAID, USB3.0, esata. Bedienungsanleitung

Fantec SQ-35RU3e. 4x 3,5 SATA HDD, RAID, USB3.0, esata. Bedienungsanleitung Fantec SQ-35RU3e 4x 3,5" SATA HDD, RAID, USB3.0, esata Bedienungsanleitung Wichtig: Beim ändern des RAID-Modus werden alle Daten gelöscht. Sichern Sie die Festplatte(n), bevor Sie den RAID-Modus umstellen.

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr