Der Bachelor IT Management SMI School of Management and Innovation Steinbeis-Hochschule Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Bachelor IT Management SMI School of Management and Innovation Steinbeis-Hochschule Berlin"

Transkript

1 Der Bachelor IT Management SMI School of Management and Innovation Steinbeis-Hochschule Berlin SMI School of Management and Innovation an der Steinbeis-Hochschule Berlin Sitz der Hochschule und Studienort: Franklinstraße 15, Berlin-Charlottenburg Fon +49 (0) , Fax +49 (0) Bewerber- und Studienadministration: Kienestraße 35, Stuttgart Fon +49 (0) , Fax +49 (0) BR-IT-2011-V1.0

2 2 / SMI - SCHOOL OF MANAGEMENT AND INNOVATION 3 / NEXT LEVEL EDUCATION Hier trifft das Beste der Theorie auf die Praxis. Und Sie sind mittendrin. Next Level Education ist nicht einfach ein neues Label. Sondern eine Philosophie, die unseren Pioniergeist in nur einen Satz gießt. Die Idee dahinter ist, alle Beteiligten weiterzubringen: Ihre Karriere, Ihr Unternehmen, die Wirtschaft und die Wissenschaft. Dafür schaffen wir eine einzigartige Symbiose aus den Bereichen, die in der klassischen Lehre oder im Arbeitsalltag in dieser Form nicht denkbar ist. WIRTSCHAFTSNÄHE NUTZEN: Kaum eine deutsche Universität ist so mit weltweit führenden Unternehmen verzahnt wie die Steinbeis-Hochschule Berlin. Das garantiert Aktualität und Fachkompetenz in den Themen, die die Wirtschaft tatsächlich bewegen. LERNEN VON EXPERTEN: Die SMI-Professoren und Dozenten sind alle fühende Experten auf ihren Spezialgebieten und immer ein Diskussionspartner auf Augenhöhe. VOM ERFOLGSMODELL PROFITIEREN: Das eigens entwickelte Studienkonzept - das SMI-Transferstudium - bringt nicht nur Sie persönlich an Ihre Ziele, sondern immer auch Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in das Unternehmen, das Sie beschäftigt. INDIVIDUELLE GEZIELTE KARRIEREFÖRDERUNG: Wir sorgen nicht nur dafür, dass Sie bestens ausgebildet werden, sondern auch dafür, dass Sie eine erfolgreiche Führungskraft werden. Individuelles Karriere-Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Führung sind entscheidend für Ihre Zukunft und deshalb fester Bestandteil unserer Studiengänge. EINZIGARTIGE WISSENSKOMPETENZ: Die zukunftsorientierte Forschung an der SMI garantiert fundierte, praxisorientierte Impulse für die Lehre an unserer Business School. EIN NETZWERK FÜR HEUTE UND MORGEN: Knüpfen Sie an der SMI Kontakte, die Sie während Ihrer gesamten weiteren Marketing-Karriere begleiten. Werden Sie Teil unseres Netzwerkes von mehr als 1300 berufsbegleitenden Studierenden, 500 Alumni, und über 1000 Industrie-Partnern aus nahezu allen Bereichen der Wirtschaft. BESTE INTERNATIONALE VERBINDUNGEN: Die SMI unterhält Kooperationen und Austauschprogramme mit führenden ausländischen Business Schools wie kaum eine andere Hochschule.

3 4 / SMI - SCHOOL OF MANAGEMENT AND INNOVATION 5 / DAS SMI -TRANSFERKONZEPT Neue Wege gehen kann man lernen - mit dem SMI-Erfolgsmodell: Transferstudium Next Level Machen Sie eine aktuelle Herausforderung Ihres Unternehmens zu Ihrer Projektarbeit. Und dank individueller Fachbetreuung, zum Erfolg. Für Sie und Ihr Unternehmen. Ihr müsst auf Innovationen und Menschen setzen! Ferdinand von Steinbeis, Dieser Leitgedanke Ferdinand von Steinbeis prägt die Arbeit der Steinbeis-Hochschule Berlin. An der SMI wird mit dem Transferstudium das duale Prinzip - die Verzahnung von theoretischer Ausbildung mit praktischer Umsetzung - zum Nutzen unserer Studenten und ihrer Unternehmen modern interpretiert. Der Erfolg des SMI-Transferstudiums entsteht durch die enge Verzahnung der Wissenschaft mit der Praxis. Relevante und wichtige Themen aus der Praxis werden mit neuesten wissenschaftlichen Methoden bearbeitet und zu innovativen Lösungsansätzen geführt. Das intensive und individuelle Coaching unserer Studenten durch die Experten und Fachbetreuer der SMI führt zu Ihrem persönlichen Erfolg, durch Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, in Ihrem Unternehmen - the Next Level für Karriere und Unternehmensenwicklung.

4 6 / SMI - SCHOOL OF MANAGEMENT AND INNOVATION 7 / EINLEITUNG BACHELOR IT MANAGEMENT Der Bachelor IT Management der SMI Wir machen aus guten IT-Spezialisten erfolgreiche IT-Manager. Die Entscheidung für eine berufliche Karriere in der ITK-Branche ist stets auch der Einstieg in einen Prozess des lebenslangen Lernens, der mit der Erstqualifikation beginnt. Zunehmend gefragt sind hierbei Qualifikationen auf Hochschulniveau. IT wird im Studiengang als Querschnittaufgabe verstanden und herausgestellt. IT-Spezialisten müssen sich zunehmend mit der über die IT-Anforderungen hinaus gehenden Kundensituation auseinandersetzen. Auch der Spezialist weiß, um die Notwendigkeit, den Kunden zu verstehen und von diesem verstanden zu werden. Es werden heute IT- Experten gesucht, die auch Manager und Führungskraft sind - mit betriebswirtschaftlichem Weitblick und hoher Projektkompetenz. Damit wird die Weiterbildung entscheidend für den Erfolg von Unternehmen und Mitarbeitern in der IT-Branche. Dies gilt gleichermaßen für technologische Themen und die Entwicklung von Managementkompetenzen. Das maßgeschneiderte Studienangebot der SMI ermöglicht IT-Spezialisten, die ihr Know-how on-the-job erworben haben, ein Studium ohne Zeitverlust und Redundanzen parallel im Beruf. Die Leistungsnachweise von Absolventen des IT-Weiterbildungssystems (APO IT) können ggf. anerkannt werden. Anknüpfungspunkt ist hierbei das Qualifizierungsprojekt. Es stellt die Grundlage für die Zertifizierung von IT-Spezialisten dar und durchzieht den gesamten Studiengang Bachelor IT Management der SMI. DIE PHILOSOPHIE DES SMI BACHELOR IT MANAGEMENT Wir statten Sie mit einer substanziellen betriebswirtschafltichen Qualifikation aus, die durch top-aktuelles Branchen-Wissen mit akademischer Fundierung ergänzt wird. Unser Ziel ist es, IT-Profis weiter zu qualifizieren, die das Unternehmen als Ganzes verstehen. Mitarbeiter, die als Macher mit betriebvswirtschaftlichen Sachverstand wahrgenommen werden.

5 8 / SMI - SCHOOL OF MANAGEMENT AND INNOVATION 9 / FAHRPLAN SMI-BACHELOR IT MANAGEMENT IHR PROFIL STUDIUM UNSERE METHODEN Ihr Fahrplan zum Erfolg Egal ob Sie sich im Job schon etabliert haben oder noch am Anfang Ihrer Karriere stehen: Mit der Ausbildung zum Bachelor IT Management erwerben Sie top-aktuelles Wissen und geben Ihrer Karriere neuen Schub, ohne dabei im Beruf pausieren zu müssen. Der Bachelor IT Management ist eine Chance für alle, die beruflich weiterkommen wollen ohne aus dem Job auszusteigen: für engagierte Fachkräfte und zielstrebigen Führungsnachwuchs in der IT- Branche. Der Studiengang richtet sich an IT-Spezialisten, die eine Ausbildung in einem IT-Beruf mit anschließender Berufspraxis oder als Quereinsteiger mit langjähriger Berufserfahrung und Expertise im IT-Bereich vorweisen können. Für Absolventen eines Informatikstudiums mit erster Berufserfahrung ist der Studiengang eine hervorragende Aufbaumöglichkeit. Das IT-Fachwissen kann so um betriebswirtschaftliches Know-how und Soft Skills erweitert werden. Die Studenten sind im Durchschnitt 30 Jahre alt, haben die Schule mit Abitur oder Fachhochschulreife abgeschlossen und verfügen über bis zu 6 Jahre Berufserfahrung. 56% besitzen eine Berufsausbildung bzw. Spezialisten-Zertifizierung. 43% der Studenten kommen aus Beratungsunternehmen. Der gleiche Prozentsatz aus mittelständischen Unternehmen. 43% sind außerdem Spezialisten, 29% Leitende Angestellte, 14% Selbständige und 9% Berater. Sie profitieren von einem Best of aus Beruf, Fernund Präsenzstudium - wir nennen es das SMI- Transferstudium. Hier können Sie Ihre Studienzeit flexibel einteilen, werden individuell gecoacht und persönlich betreut. Ein wesentlicher Bestandteil unseres Steinbeis schen Transfersystems sind die Transfer-Dokumentationen-Reports (TDR): Sie wenden unsere betriebswirtschaftlichen Modelle gezielt im Unternehmen an, abschließend wird der Transfererfolg Ihrer Projektarbeit für das Unternehmen dokumentiert. Ihr Erfolg hat viele Väter. Ab jetzt kennen Sie einen davon: Steinbeis. Blended Learning Alle Inhalte des Bachelorstudiums werden im Wechsel von selbstgesteuerten Lernphasen und Seminaren bei uns vor Ort vermittelt. Dieses Prinzip heißt Blended Learning. So lernen Sie flexibel, ohne auf sich allein gestellt zu sein. Weil als Berufstätiger eine weitgehend freie Zeiteinteilung wichtig ist. Und als Student unsere persönliche Fachbetreuung. Im Wechselspiel: Transfer-Dokumentation-Report (TDR) und Seminar In den selbstgesteuerten Lernphasen setzen wir die sogenannten Transfer-Dokumentation-Reports (TDRs) ein. Neben Übungsaufgaben analysieren Sie in jedem Studienfach, wie das jeweilige Thema in Ihrer unmittelbaren Praxis umgesetzt wird. Somit wird aus der Theorie erlebbare Realität. In den anschließenden Seminaren werden die erarbeiteten Inhalte vertieft, Fallstudien bearbeitet und die Praxisfragen diskutiert. Klausuren schließen die Seminare ab. Im letzten Schritt wenden Sie das erweiterte Wissen in Ihrer Projektarbeit an. STUDIENDAUER SEMESTER 1 BIS 4 UNTERRICHTSZEI- TEN UNTERRICHTS- TAGE BENÖTIGTE TAGE PRO SEMESTER METHODEN PRÜFUNGEN SEMESTER 5 UND 6 ZUGANGSVORAUS- SETZUNGEN Sechs Semester (36 Monate) 11 Präsenzen i. d. R. Donnerstag bis Sonntag, alle acht Wochen Insgesamt 45 über 3 Jahre + 15 Tage mediengestütztes Selbststuidum p. a. 12 (davon 6 Arbeitstage i. d. R. an Donnerstagen und Freitagen) Transfer-Dokumentation- Reports (TDRs) Einmal pro Semester Projektstudienarbeit, Studienarbeit und Bachelor-Thesis (Hinweis: Die Arbeiten können auch vor dem 5. u. 6. Semester begonnen werden) Hochschulzugangsberechtigung sowie zweijährige Berufspraxis Alternativ auch mit Realschulabschluss (+ Ausbildung und vier Jahre Berufserfahrung), Meisterabschluss oder staatl. geprüftem Betriebswirt möglich Teilnahme am Bewerbungsverfahren STUDIENINHALTE Betriebswirtschaftslehre (65%) IT Management (35%) STUDIENGEBÜHR* Euro zahlbar in 36 Monatsraten + zzgl. 500 Euro Immatrikulationsgebühr + zzgl. 500 Euro Prüfungsgebühr IT Management General Management mit Schwerpunkt BWL TEXTBOOK WISSENS-BASIS SEMINAR WISSENS-ANALYSE WISSENS-TRANSFER Leadership & Methoden Die Grundlagen zu einem Studienfach Vertiefung, Diskurs, Case Studies und Best Practice Reflexion und Analyse im Unternehmen Umsetzung und Anwendung im Projekt

6 10 / SMI SCHOOL OF MANAGEMENT AND INNOVATION 11 / SMI BACHELOR IT MANAGEMENT DAS CURRICULUM Curriculum Bachelor BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHES KERNSTUDIUM IT MANAGEMENT FOKUS Die Grundlagenphase der Bachelor-Studiengänge an der SMI umfasst praxisorientierte Seminare, die alle Bereiche der Betriebswirtschaft abdecken. Diese werden durch die fach- und branchenspezifischen Seminare für die moderne Medienwirtschaft ergänzt. Die Medien Bachelor Studenten besuchen diese Seminare teilweise gemeinsam mit Studenten anderer Schwerpunkte (Marketing, IT-Management). Somit wird eine Plattform für den interdisziplinären Austausch und zur branchenübergreifenden Vernetzung geboten. Wissenschaft und Methoden Wissenschaftliches Arbeiten: Einführung in praxisorientiertes, wissenschaftliches Arbeiten und Studieren, Prinzipien und Begriffe des wissenschaftlichen Arbeitens; Selbstmanagement: Persönliche Zeitanalyse, Störfaktoren, Zeitmanagement, Planung und Prioritäten, Erprobung von Zeitmanagement-Techniken; Wirtschaftsmathematik: Grundlagen der linearen Algebra, Grundlagen der Analysis, Differential- und Integralrechnung, Übungen zur linearen Algebra und Analysis; Wirtschaftsstatistik: Grundlagen der beschreibenden Statistik, Korrelations- und Regressionsanalyse und Grundlagen der schließenden Statistik, schließende Statistik: Schätzverfahren und Hypothesentests Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Gegenstand und Methoden der Betriebswirtschaftslehre, betriebswirtschaftliche Führung von Unternehmen, Entscheidungsmodelle, Unternehmensphasen, Wertschöpfungsprozesse, Unternehmensfunktionen, Materialwirtschaft, Produktionsmanagement, Planen und Entscheiden, Wirtschaftsrecht (bürgerliches Recht, Handelsrecht, Spezialrecht), Gesellschaftsrecht und Rechtsformen, Zusammenschluss von Unternehmen, Standortwahl Volkswirtschaft Volkswirtschaftliche Grundlagen, Fakten und Modelle, Haushaltstheorie und Theorie der Unternehmung, Einführung in die Mikroökonomie, Nachfrage, Angebot und Preisbildung, das IS-LM-Modell für die geschlossene Volkswirtschaft, Wirtschaftssysteme, Gütermarkt, Arbeitsmarkt, Makroökonomik: gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht und wirtschaftspolitische Schlussfolgerungen, Wirtschaftspolitik, Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik, Konjunkturphänomene und Wirtschaftspolitik, Wachstum und Strukturwandel Unternehmensführung Instrumente der Unternehmensführung, Führung von Unternehmen und Menschen, Prozesse der Unternehmensführung (Ziel- und Planungssysteme, Implementierung und Kontrolle), normatives Management (Vision, Politik, Verfassung, Kultur), Grundlagen des strategischen Managements (Strategie-Konzepte und -Typen, Strategie-Analyse, strategische Planung, Strategie-Implementierung und operative Umsetzung), Operations Research, Internationalisierung Organisation Grundlagen der Unternehmensorganisation, Aufbau-Organisation, Ablauf-Organisation, Prozessmanagement, Organisations-Entwicklung, Projekt- und Qualitätsmanagement, Informationsmanagement, Technologiemanagement, Change Management, Operations Research Marketing Grundlagen des Marketingmanagements, Konsumenten-Verhalten, Marktforschung, Marktsegmentierung, Marketing Mix, Produkt- und Programm-Management, Preismanagement und Kontrahierung, Werbung und Kommunikation, Sales Management Projektmanagement Grundbegriffe des Projektmanagements, Basisfaktoren der erfolgreichen Projektarbeit, Strukturierung und Spezifizierung eines Projektes und Projektphasen, Methoden des Projektmanagements, Konfliktmanagement in Projekten, Projektmanagement in der Praxis Personalmanagement Einführung in das Personalmanagement, Personalplanung, Ressourcensteuerung, Personaleinsatz (Einführung, Arbeitszeit und Entgelt), Personalentwicklung, Grund lagen der Personalführung, Arbeitsrecht, Selbstorganisation Wirtschaftsrecht Einführung in das Wirtschaftsrecht und Grundlagen des bürgerlichen Rechts, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, vertragliche Schuldverhältnisse, gesetzliche Schuldverhältnisse und Grundzüge des Sachenrechts, branchenspezifische Schwerpunkte: Marketingrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht Accounting & Controlling Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens (Buchführung, Jahresabschluss, Bilanz und G+V), Bilanzanalyse und Bilanzpolitik, Value Controlling, Kalkulations- und Kennzahlensystematik Finanzmanagement Investition und Finanzierung, Grundlagen der Investitionsrechnung, Verfahren der Wirtschaftlichkeitsrechnung, Finanzierung der Unternehmung, Kosten- und Leistungsrechnung, Betriebsabrechnung und Kalkulation Neben einem umfassenden betriebswirtschaftlichen Curriculum werden die Bereiche Management betrieblicher IT-Systeme, Innovations- und Entwicklungsmanagement, IT-Recht sowie Personalmanagement für ITler abgedeckt. Management betrieblicher Systeme Mit diesem Fach wird der Bezug zwischen betriebswirtschaftlichen Themen und der betrieblichen Anwendung hergestellt. Wesentliches Umsetzungsziel stellt die betriebliche Geschäftsprozessgestaltung, die Abbildung von Geschäftsprozessen durch Anwendungssysteme sowie die Beschaffung, die Einführung und der Betrieb von IT Systemen dar Organisation der IT-Anwendung, Strategischer Einsatz von Informationstechnologie, Anwendung von Informationssystemen, Integration von Standardsoftware, Analyse von Systemen, Planung von Informationssystemen, Modellierung und Abbildung von Geschäftsprozessen, Changemanagement, Datenschutz und Datensicherheit, DV-Recht Innovations- und Entwicklungsmanagement Dieses Schwerpunktfach deckt die wichtigsten Anforderungen aus der IT-Industrie (Hersteller und Dienstleister) ab und erweitert das Wissens- und Kompetenzspektrum der Studenten auf Innovations- und Entwicklungsprozesse. Auch hier wird ein Bezug zu den betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Grundlagen hergestellt. Organisation von IT-Unternehmen, Strategische Bedeutung und Bewertung von Innovation, Innovationsprozess und Innovations- und Kreativitätstechniken, Implementierung von Innovationen, Entwurf und Entwicklung von IT-Systemen, IT-Projektmanagement (inkl. Ressourceneinsatz), Gewerbliche Schutzrechte, Lizenzrecht IT-Personalmanagement Im IT-Management sind nicht allein Fach- und Methodenkompetenz von Bedeutung. Es sind insbesondere Fähigkeiten im Bereich der Führung und Kommunikation gefragt. Sei es bei der Leitung von IT-Projekten oder der Führung von IT-Abteilungen. Da die Studenten in ihrer späteren beruflichen Praxis mit Personalentwicklungs- und -führungsfragen konfrontiert sind, insbesondere bei der Durchführung und Leitung von Beratungs- und Entwicklungsprojekten, wird mit dem dritten Fach der Bereich Personalmanagement vertieft. Denn: Es kommt auf den Umgang mit den Menschen an. IT-Projektmanagement, Soziale Kommunikation, Führung und Entwicklung von IT Teams, IT spezifische Arbeitsstrukturen und Besonderheiten dezentraler Projekt- und Entwicklerteams, Innovative Organisationsansätze mit Fallstudien, Innovative Personalentwicklungsstrategien, Strategische Aus- und Weiterbildung im IT-Bereich, Personalmarketing IT, Entlohnungs- und Beurteilungssysteme im IT-Bereich, Arbeitsrechtliche Vorschriften Und so läuft das Bewerbungsverfahren an der SMI ab MEHR ERFAHREN SIE NATÜRLICH AUCH IM INTERNET SCHRITT 1 Einreichung Ihrer schriftlichen Bewerbungs-Unterlagen. Bewerbungsbögen finden Sie als Download-PDF auf unserer Website: steinbeis-smi.de/bewerben SCHRITT 2 Wir prüfen Ihre Unterlagen und geben Ihnen innerhalb von nur 10 Arbeitstagen eine erste Rückmeldung. SCHRITT 3 Einladung zu einem persönlichen oder telefonischen Bewerbungsgespräch. Hierbei führen wir ein strukturiertes Interview durch, stellen Ihnen Fragen zu Ihrer Motivation, Ihrem professionellen Umfeld und zu aktuellen Marketing-Themen. Für MBA-Programme wird zusätzlich ein Englischtest sowie eine Eignungsprüfung mittels des KODE -Kompetenztests durchgeführt eines umfangreichen Diagnose-, Trainings- und Coaching-Systems zur Erstellung eines individuellen Kompetenzprofils der Bewerber. Das KODE -Verfahren wird während des Studiums kontinuierlich fortgeführt, um die persönliche Entwicklung der Studenten zu erfassen und gezielt fördern zu können. und

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das Gesundheits-

Mehr

BACHELOR OF ARTS BuSInESS AdMInISTRATIOn (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BuSInESS AdMInISTRATIOn (B.A.) AuSBILdunGS- OdER BERuFSBEGLEITEndES STudIuM BACHELOR OF ARTS BuSInESS AdMInISTRATIOn (B.A.) STAATLICH und InTERnATIOnAL AnERKAnnTER HOCHSCHuLABSCHLuSS n branchenspezif ischer Schwerpunkt möglich n ohne

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

Pharma-Management. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. pharmab.a. Berufsbegleitendes Studium

Pharma-Management. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. pharmab.a. Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration pharmab.a. Pharma-Management Berufsbegleitendes Studium Staatlich und international anerkannter Hochschulabschluss FIBAA-akkreditiert GALGENMÜLLER PHARMA-AKADEMIE

Mehr

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security 1971 Gründung der Steinbeis-Stiftung - Technologie- und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft 1982

Mehr

Bachelor Buchhandels- /Verlags- und Medienmanagement

Bachelor Buchhandels- /Verlags- und Medienmanagement Bachelor Buchhandels- /Verlags- und Medienmanagement Betriebswirtschaftliches Kern-Studium Die Grundlagenphase der BA-Studiengänge an der SMI umfasst praxisorientierte Seminare, die alle Bereiche der Betriebswirtschaft

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise Public Management mit staatlich anerkanntem Informationen Hinweise Der geforderte Wandel im öffentlichen Sektor verlangt nach neuen Kompetenzen und stellt die Mitarbeiter vor neue Herausforderungen. Um

Mehr

Jobs for Future: Aus- und Weiterbildung in Buchhandel und Verlagen der neue Bachelor of Arts (B.A.)

Jobs for Future: Aus- und Weiterbildung in Buchhandel und Verlagen der neue Bachelor of Arts (B.A.) Digitale Pressemappe Jobs for Future: Aus- und Weiterbildung in Buchhandel und Verlagen der neue Bachelor of Arts (B.A.) Pressekonferenz des mediacampus frankfurt die schulen des deutschen buchhandels

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

B.A. Bachelor of Arts BBA Bachelor of Business Administration

B.A. Bachelor of Arts BBA Bachelor of Business Administration BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM B.A. Bachelor of Arts BBA Bachelor of Business Administration Gesundheits- und Sozialwesen Steinbeis Business Academy Business School der Steinbeis-Hochschule Berlin Staatlich

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Curriculum Bachelor (B.A.) -Grundstudium- der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Seite 1

Curriculum Bachelor (B.A.) -Grundstudium- der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Seite 1 Curriculum Bachelor (B.A.) der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin -Grundstudium- Seite 1 Basis-Information Grundständiges Bachelor-Studium 180 ECTS-Punkte 6 Semester Präsenztage: i.d.r.

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Angebot-Nr. 00245546 Angebot-Nr. 00245546 Bereich Studienangebot Preis Preisinfo Hochschule 9.410,00 (MwSt. fällt nicht an) Die

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das MBA-Fernstudienprogramm ist eines der größten in Deutschland und wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten. Den Studierenden wird die

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT Vertiefung: Betriebspädagogik STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts (B.A.)

Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts (B.A.) Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Marketing Schwerpunkt Medien Schwerpunkt IT Management Schwerpunkt Sales and Service Sehr geehrte Bachelor-Bewerberin, sehr geehrter

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration. Vorsprung durch Wissen. Studiengang. oder Health Management. Freiburg e.v.

Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration. Vorsprung durch Wissen. Studiengang. oder Health Management. Freiburg e.v. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration oder Health Management Vorsprung durch Wissen Mit dem Betriebswirt

Mehr

stg steinbeis Steinbeis Bachelor of Engineering (B.Eng.) Test Engineering/Aviation Engineering Technology Group

stg steinbeis Steinbeis Bachelor of Engineering (B.Eng.) Test Engineering/Aviation Engineering Technology Group stg steinbeis Technology Group Steinbeis Bachelor of Engineering (B.Eng.) Test Engineering/Aviation Engineering Berufsbegleitendes, interdisziplinäres Projekt-Kompetenz-Studium mit staatlich anerkanntem

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Übersicht zum Modulhandbuch

Übersicht zum Modulhandbuch Übersicht zum Modulhandbuch Bachelor of Science Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre (B.Sc. BWL techn.) Stand: Oktober 2010 Universität Stuttgart Betriebswirtschaftliches Institut HINWEIS: Die

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Personalentwicklung und Mitarbeiterrekrutierung. Fundierte Beratungskompetenz im Bereich Controlling, Audit und Tax für Unternehmensdenker und lenker

Personalentwicklung und Mitarbeiterrekrutierung. Fundierte Beratungskompetenz im Bereich Controlling, Audit und Tax für Unternehmensdenker und lenker Personalentwicklung und Mitarbeiterrekrutierung Fundierte Beratungskompetenz im Bereich Controlling, Audit und Tax für Unternehmensdenker und lenker Steinbeis Institut für Controlling, Audit, Tax Zukunftsweisendes

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate

Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Bewerbung für den Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Schwerpunkt Real Estate Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber für den B.A. Real Estate! Vielen Dank für Ihr Interesse am Bachelor of Arts

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis FW = Freie Werkstatt WA = Wissenschaftliche

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts (B.A.) III-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien- und

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Januar 2013)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 29. Januar 2013) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber!

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber! Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts (B.A.) (Zutreffendes bitte ankreuzen) Medien und Telekommunikation IT Management Marketing Sales & Service Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber!

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1 Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Science (B.Sc.) V-1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Science" (B.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudien-

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Marketing

Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Marketing Bewerbung für den Studiengang zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Marketing Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber für den Marketing Bachelor! Vielen Dank für Ihr Interesse am berufsbegleitenden

Mehr

BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V.

BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V. BERUFSBEGLEITENDE STUDIENGÄNGE RENÉ BORRESCH, PRODUKTMANAGER, AKADEMIE DEUTSCHER GENOSSENSCHAFTEN E.V. Berlin, 18. Oktober 2011 INHALT Einordnung des Themas Beispiele im Agrar- und Ernährungsbereich Beispiel

Mehr

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.)

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.) Bewerbung für den Studiengang zum Master of Science (M.Sc.) Marketing Management Corporate Communication Sales Management Digital Media Marketing Online Marketing Digital Media Management Sehr geehrte

Mehr

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Arts (M.A.) (Zutreffendes bitte ankreuzen) Marketing Management Media Management Sales & Service

Bewerbung für den Studiengang zum Master of Arts (M.A.) (Zutreffendes bitte ankreuzen) Marketing Management Media Management Sales & Service Bewerbung für den Studiengang zum Master of Arts (M.A.) (Zutreffendes bitte ankreuzen) Marketing Management Media Management Sales & Service Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber! Vielen Dank

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Bachelor of Arts in Business Administration (B.A.BA) FREIBURG E.V. Vorsprung

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Das NEUE 12. Oktober 2015 BankColleg

Das NEUE 12. Oktober 2015 BankColleg Das NEUE Gliederung Entwicklungswege Bankbetriebswirt BankColleg dipl. Bankbetriebswirt BankColleg Bachelor of Arts Managementqualifizierung in GENO pe Managementqualifizierung Fachwissen Managementkompetenz

Mehr

D O P PELT G U T Dualer Studiengang

D O P PELT G U T Dualer Studiengang D O P PELT G U T Dualer Studiengang Betriebswirtschaft KMU (Bachelor of Arts) Rahmendaten des Studiengangs Betriebswirtschaft KMU Dualer BWL-Studiengang mit paralleler Berufsausbildung (ausbildungsintegriert)

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Terminplan WS 11/12. WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL

Terminplan WS 11/12. WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL Terminplan WS 11/12 WiSo-Prüfungen Allgemeine BWL/VWL im Rahmen der mathematischen Studiengänge Bachelor und Diplom (Mathematik und Wirtschaftsmathematik) Bitte beachten Sie, dass sich dieser Terminplan

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration. Vorsprung durch Wissen. Studiengang. Freiburg e.v.

Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration. Vorsprung durch Wissen. Studiengang. Freiburg e.v. VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration FREIBURG E.V. Vorsprung durch

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft für New Public SEITE 1 VON 23 Fach: Beschaffung und Vergaberecht 3110-1581

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III)

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III) Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Bachelor of Arts III (B.A. III) 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" (B.A.) im Bereich "Business Administration"

Mehr

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg!

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg! Bachelorstudiengänge Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis = Erfolg! Eisenbahnstr. 56 79098 Freiburg Tel.: 0761 38673-10 www.vwa-bs.de

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.)

Bachelor of Arts (B.A.) Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie für den Regierungsbezirk Freiburg e.v. Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration Health Management / Gesundheitsmanagement Vorsprung durch Wissen

Mehr