Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: , max. Teilnehmer: 20, auch für SBM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM"

Transkript

1 Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) Fax (0911) Theorieseminar Online-Forschung Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: , max. Teilnehmer: 20, auch für SBM Dienstag 11:30 13:00 Uhr, LG Terminplan Überblick und Vorstellung der Themen Vergabe der Themen Erläuterung der Leistungsanforderungen Aufgabe: Lesen von Batinic (2004) und Welker, Werner & Scholz (2005, S. 1-28) Besprechung und Diskussion der beiden o.g. Artikel Technische und methodische Grundlagen Reliabilität, Validität und Objektivität: Kann man online erhobenen Daten vertrauen? Couper (2000), Gosling, Vazire, Srivastava, & John (2004) Ist das repräsentativ? Die Diskussion um Repräsentativität in der Online-Forschung Buttler & Christian (2000), Hauptmanns & Lander (2001) Nutzungsmessung: Wer nutzt was und wie kann man es messen? Fisch (2004), Werner (2002), Reigber & Frost (2003) Massenmedium Internet: Die Entwicklung der Internet-Nutzerschaft in Deutschland Eimeren, Gerhard & Frees (2004) Internet und Psychologie Warum benutzen Menschen das Internet? LaRose, Mastro & Eastin (2001) (Psychologische) Experimente im Internet Musch & Reips (2000), Reips (2000) Kontexteffekte: Der Einfluss von Fragen und Antwortvorgaben auf das Antwortverhalten in Online-Befragungen Reips (2002) Lurker, Nonresponder und Konsorten: Teilnahme und Nichtteilnahme an Online- Befragungen Bosnjak (2001), Bosnjak, Tuten & Bandilla (2001) Das Internet in der Marktforschung Incentives: Anreize zur Steigerung der Ausschöpfung und Retention Göritz (2004b), Theobald (2003) Qualitative Marktforschung im Internet: Online-Fokusgruppen Epple & Hahn (2001), Görts (2001) 1

2 Virtuelle Börsen / Wahlbörsen als Methode in der Markt- und Meinungsforschung Conjoint-Analysen online Görts & Behringer (2003) Gastvortrag von Martin Heidingsfelder zum Thema 10 Jahre Online-Forschung Online-Access-Panels Sind OAPs die Quintessenz der Online-Forschung? Göritz (2003) Die Rekrutierung von Panelisten Göritz (2004a), Hellwig, Heesen & Bouwmeester (2003) Internet und Intranet in Organisationen Mitarbeiterbefragungen online Zimmerman & Jordan (2003) Personalmarketing im Internet Frank & Giesen (2004), Göritz & Moser (2002) Online-Feedback-Systeme Geister & Scherm (2004) Abschlussbesprechung Scheinkriterien Für Theorieschein: Referat von ca. 20 Min. (PowerPoint-Präsentation) und schriftliche Ausarbeitung (ca. 15 Seiten) eines Themas. Abgabe der finalen Version bis spätestens Abgabe der fakultativen Erstversion bis spätestens In dem Seminar herrscht Anwesenheitspflicht. Einführende Literatur Batinic, B. (2004). Online-Research. In R. Mangold, P. Vorderer & G. Bente (Hrsg.), Lehrbuch der Medienpsychologie (S ). Göttingen: Hogrefe. Moser, K. & Batinic, B. (2004). Einsatz neuer Medien in Organisationen. In H. Schuler (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Band 3: Organisationspsychologie (S ). Göttingen: Hogrefe. Welker, M., Werner, A. & Scholz, J. (2005). Online-Research. Markt- und Sozialforschung mit dem Internet. Heidelberg: dpunkt.verlag. 2

3 Literatur Bosnjak, M. (2001). Teilnahmeverhalten bei Web-Befragungen Nonresponse und Selbstselektion. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzski (Hrsg.), Online- Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (S ). Wiesbaden: Gabler. Bosnjak, M., Tuten, T. L. & Bandilla, W. (2001). Participation in Web Surveys - A Typology. ZUMA Nachrichten 48, 25, Verfügbar unter: Publikationen/Zeitschriften/ZUMA_Nachrichten/documents/pdfs/zn48_05-band_ bosnj.pdf [ ]. Buttler, G. & Christian, B. (2000). Repräsentativität von Online-Umfragen. In W. Scheffler & K.-I. Voigt (Hrsg.), Entwicklungsperspektiven im Electronic Business. Grundlagen Strukturen Anwendungsfelder (S ). Couper, M. P. (2000). Web Surveys A Review of Issues and Approaches. Public Opinion Quarterly, 64, Eimeren, B. van, Gerhard, H. & Frees, B. (2004). ARD/ZDF-Online-Studie 2004: Internetverbreitung in Deutschland: Potenzial vorerst ausgeschöpft? Media Perspektiven, 08/2004, Epple, M. & Hahn, G. (2003). Dialog im virtuellen Raum Die Online-Focusgroup in der Praxis der Marktforschung. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. Fisch, M. (2004). Nutzungsmessung im Internet: Erhebung von Akzeptanzdaten deutscher Online-Angebote in der Marktforschung. München: Fischer. Frank, G. P. & Giesen B. (2004). Personalmarketing und Recruiting im Internet. In G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.), Human Resource Management im Inter- und Intranet (S ). Göttingen: Hogrefe. Geister, S. & Scherm, M. (2004). Online-Feedback-Systeme: Die Einsatzfelder virtuelle Teamarbeit und 360-Grad-Feedback. In G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.), Human Resource Management im Inter- und Intranet (S ). Göttingen: Hogrefe. Göritz, A. S. (2003). Online-Panels. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. 3

4 Göritz, A. S. (2004a). Recruitment for Online Access Panels. International Journal of Market Research, 46 (4), Göritz, A. S. (2004b). The Impact of Material Incentives on Response Quantity, Response Quality, Sample Composition, Survey Outcome, and Cost in Online Access Panels. International Journal of Market Research, 46, Göritz, A. S. & Moser, K. (2002). Personalmarketing im Internet - Eine Untersuchung des Auftritts der 100 größten deutschen Unternehmen. Zeitschrift für Personalpsychologie, 3, Görts, T. (2001). Gruppendiskussionen Ein Vergleich von Online- und Offline- Focus-Groups. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzski (Hrsg.), Online- Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (S ). Wiesbaden: Gabler. Görts, T. & Behringer, T. (2003). Online Conjoint Chancen und Grenzen: Ein Fallbeispiel aus dem Telekommunikationsmarkt. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. Gosling, S. D., Vazire, S., Srivastava, S. & John, O. P. (2004). Should We Trust Web-based Studies? A Comparative Analysis of Six Preconceptions about Internet Questionnaires. American Psychologist, 59, Hauptmanns, P. & Lander, B. (2001). Zur Problematik von Internet-Stichproben. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (S ). Wiesbaden: Gabler. Hellwig, J. O., Hessen, B. von & Bouwmeester, R. (2003). Rekrutierungsunterschiede bei Online-Panels und ihre Folgen. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. LaRose, R., Mastro, D. & Eastin, M. S. (2001). Understanding Internet Usage. Social Sciences Computer Review, 19, Musch, J. & Reips, U.-D. (2000). A Brief History of Web Experimenting. In M.H. Birnbaum (Ed.), Psychological Experiments on the Internet (pp ). San Diego, CA: Academic Press. Reigber, D. & Frost, C. (2003). Online-Reichweitenforschung in Deutschland. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische 4

5 Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. Reips, U.-D. (2000). Das psychologische Experimentieren im Internet. In B. Batinic (Hrsg.), Internet für Psychologen (2. überarbeitete und erweiterte Auflage; S ). Göttingen: Hogrefe. Reips, U.-D. (2002). Context Effects in Web Surveys. In B. Batinic, U.-D. Reips & M. Bosnjak (Eds.), Online Social Sciences (S ). Seattle, WA: Hogrefe & Huber. Theobald, A. (2003). Zur Verwendung von Incentives in der Online-Marktforschung. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzski (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. Werner, A. (2002). Contact Measurement in the WWW. In B. Batinic, U.-D. Reips & M. Bosnjak (Eds.), Online Social Sciences. Seattle, WA: Hogrefe & Huber. Zimmerman & Jordan (2003). Online-Mitarbeiterbefragungen. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzski (Hrsg.), Online-Marktforschung. Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen (2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, S ). Wiesbaden: Gabler. 5

Marktforschung im Internet

Marktforschung im Internet Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie

Probleme der Internetbefragung Hauptseminar für den Bereich DEG 2: Erziehungswissenschaftliche Methodologie Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie Fachbereich 12 Prof. Dr. Ronald Hitzler Universität Dortmund D-44221 Dortmund Dipl.-Pol. Michaela Pfadenhauer WS 2001/2002 Dipl.-Päd. Ivonne Bemerburg Dienstag 12.00-16.00

Mehr

Online Research in der Psychologischen Forschung

Online Research in der Psychologischen Forschung Abteilung für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie des Instituts für Psychologie der Uni Wien Brigitte Wagner: Online Research in der Psychologischen Forschung Skriptum zur Lehrveranstaltung

Mehr

Techniken des Web-Experimentierens

Techniken des Web-Experimentierens Techniken des Web-Experimentierens Ulf-Dietrich Reips Talk on occasion of the invited workshop "The Internet: A setting for experimental research in the social sciences" by the German Society for Psychology

Mehr

Online-Umfrageforschung

Online-Umfrageforschung Prof. Dr. Bernd Wegener Sprechstunde: Mi 12-13 Raum 224, Uni 3b Tel. 030-2093-4434 Email: wegener@rz.hu-berlin.de Lic. theol., Dipl.-Soz. Bodo Lippl Sprechstunde: Mi 12-13 Raum 211, Uni 3b Tel. 030-2093-4417

Mehr

Ein theoretisches Konzept zur Rekrutierung von Onlinestichproben: Die Interest-Group-Strategy

Ein theoretisches Konzept zur Rekrutierung von Onlinestichproben: Die Interest-Group-Strategy Ein theoretisches Konzept zur Rekrutierung von Onlinestichproben: Die Interest-Group-Strategy Oswald D. Kothgassner, Anna Felnhofer, Doris Weber & Birgit U. Stetina Zusammenfassung: Die hier dargestellte

Mehr

Psychologische Perspektive Empirische Forschung zu Nutzung und Wirkung des Web 2.0

Psychologische Perspektive Empirische Forschung zu Nutzung und Wirkung des Web 2.0 Psychologische Perspektive Empirische Forschung zu Nutzung und Wirkung des Web 2.0 Max Sollmann & Pawel Schapiro Gliederung I 1. Einleitung 2. Differenzierung des Forschungsfeldes 3. Forschungszugänge

Mehr

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung

Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Online-Erhebungen in der wissenschaftlichen Sozialforschung Ulf-Dietrich Reips Prolog Internet-basierte Forschung ist eine konsequente Übertragung von Labor- und Felduntersuchungen in das weltweite Netz,

Mehr

Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a)

Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a) Ziele der Vl Einführung in die Methoden der Psychologie (MP1a) Einführung in die Methoden der Psychologie: Hypothesentestendes Forschen Vorstellung verschiedener quantitativer Methoden Lesen englischsprachiger

Mehr

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung

Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung Vorabdruck von: Reips, U.-D. (2003). Web-Experimente: Eckpfeiler der Online-Forschung [Web experiments: Cornerstones in Online Research (Rev. ed.)]. In A. Theobald, M. Dreyer & T. Starsetzki (Hrsg.). Online-Marktforschung:

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen. vorgetragen von Dijana Djerkovic

Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen. vorgetragen von Dijana Djerkovic Online-Fragebögen und andere Internet-Erhebungen im Vergleich zu herkömmlichen Befragungsformen vorgetragen von Dijana Djerkovic Inhalt 1. Definition von Befragung 2. Befragungsformen 3. Merkmale von Fragebogenuntersuchungen

Mehr

Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX

Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX Standardisierte Kundenbefragungen Vergleich von Methoden und Perspektiven des Einsatzes im BIX Miriam Hölscher und Ute Zelch Hochschule der Medien Stuttgart 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Repräsentativität in der Online-Marktforschung

Repräsentativität in der Online-Marktforschung Reihe: Electronic Commerce Band 35 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski, Köln, Prof. Dr. Beat Schmid, St. Gallen, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. August-Wilhelm Scheer, Saarbrücken, Prof.

Mehr

8 Die Online-Conjoint-Analyse

8 Die Online-Conjoint-Analyse 117 8.1 Allgemeines zur Conjoint-Analyse Die Conjoint-Analyse erfreut sich speziell im Produktmarketing traditionell großer Beliebtheit. Das liegt weniger am statistischen Verfahren, das durchaus kompliziert

Mehr

Repräsentativität in der Online-Marktforschung

Repräsentativität in der Online-Marktforschung Repräsentativität in der Online-Marktforschung (Un)lösbares Problem? Dr. Christian Bosch Repräsentativität in der Online-Marktforschung 1 2 3 Repräsentativität: Zentrales Problem der Online Marktforschung

Mehr

Diagnostik und Evaluation online

Diagnostik und Evaluation online Diagnostik und Evaluation online Von der Lehrevaluation über den Persönlichkeitstest bis hin zur Websiteforschung: Anforderungen, Erfahrungen und Standards Meinald T. Thielsch, Dipl.-Psych. 23. November

Mehr

Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen

Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen Das Problem der Stichprobenziehung bei Online-Befragungen Die Online-Befragung hat sich als Methode der Datenerhebung in der Forschung immer mehr etabliert und wird neben herkömmlichen Befragungsformen

Mehr

Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien

Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien Psychologische Studien im Internet: Methodische Aspekte von Online-Studien Max A. Hirth & John F. Rauthmann Seminararbeit Forschungsseminar: Neuere psychologische Fachliteratur (Gruppe A) LV-Nr. 720180

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 -

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - I. Veröffentlichungen in referierten Zeitschriften 2005: Stock, Ruth (2005), Interorganizational Teams as Boundary

Mehr

Axel Theobald. Ein Leitfaden für die Praxis

Axel Theobald. Ein Leitfaden für die Praxis Axel Theobald Handbuch Online-Marktforschung Ein Leitfaden für die Praxis BOOKS on DEMAND www.bod.de 1. Einleitung 11 1.1 Online-Marktforschung: Revolution oder Seifenblase? 13 1.2 Status Quo der Online-Marktforschung

Mehr

Forschen via Web? Online-Studien einfach selber machen

Forschen via Web? Online-Studien einfach selber machen Forschen via Web? Online-Studien einfach selber machen Dr. Meinald Thielsch Studium der Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Promotionsstudium Psychologie mit Nebenfach Wirtschaftsinformatik,

Mehr

Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten

Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten Einige Tipps zur Präsentation von Referaten mit PowerPoint sowie zur Anfertigung schriftlicher Arbeiten Markus Knauff Institut für Kognitionsforschung Übersicht (1) Motivation und Einleitung Gestaltung

Mehr

GESIS Survey Guidelines. Online Befragungen. Wolfgang Bandilla. Januar 2015, Version 1.1

GESIS Survey Guidelines. Online Befragungen. Wolfgang Bandilla. Januar 2015, Version 1.1 GESIS Survey Guidelines Online Befragungen Wolfgang Bandilla Januar 2015, Version 1.1 Zusammenfassung Der Beitrag behandelt grundlegende methodische Probleme bei Online-Befragungen, insbesondere das Coverage-Problem

Mehr

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 Die folgende Liste für das Jahr 2008 weicht von der für 2007 substantiell ab. Falls sie eine Prüfung

Mehr

Internet-basierte Methoden

Internet-basierte Methoden Internet-basierte Methoden (Internet-based methods) Ulf-Dietrich Reips Psychologisches Institut Universität Zürich u.reips@psychologie.unizh.ch [jetzt reips@deusto.es ; URLs im Kapitel ebenfalls aktualisiert]

Mehr

Experimentelle Online-Untersuchungen

Experimentelle Online-Untersuchungen vii. online-experimente timo gnambs / barbara strassnig Experimentelle Online-Untersuchungen Internet-basierte Experimente Ein Anliegen vieler Wissenschaftsdisziplinen besteht in der Ableitung von Gesetzmäßigkeiten

Mehr

Ablaufplan: GOR-99 in Nürnberg 28.10.1999

Ablaufplan: GOR-99 in Nürnberg 28.10.1999 Ablaufplan: GOR-99 in Nürnberg 28.10.1999 09.30 bis 10.00 Begrüßung und Eröffnungsansprachen Klaus Moser und Bernad Batinic Lokale Organisation Walther L. Bernecker Dekan der WiSo Fakultät Erlangen-Nürnberg

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. 1 Einführung 1. 2 Grundbegriffe 15

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen. 1 Einführung 1. 2 Grundbegriffe 15 xi A Grundlagen 1 Einführung 1 1.1 Das Internet im Forschungsprozess................... 3 1.1.1 Was aber bringt das Internet Neues?........... 4 1.1.2 Der Forschungsprozess im engeren Sinne........ 6 1.2

Mehr

Übernahme der Kärtner Hypo Alpe Adria Bank

Übernahme der Kärtner Hypo Alpe Adria Bank online research Übernahme der Kärtner Hypo Alpe Adria Bank Mai 2007 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Mit Informationssystemen Controlling bei KMU ermöglichen

Mit Informationssystemen Controlling bei KMU ermöglichen Mit Informationssystemen Controlling bei KMU ermöglichen Matthias Lohr Kleine und mittlere (KMU) Industrieunternehmen sind ein wesentlicher Wirtschaftszweig in Deutschland. Obwohl sie grundsätzlich von

Mehr

01/P12. Online-Befragungen. Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K.

01/P12. Online-Befragungen. Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K. 01/P12 Online-Befragungen Eine Alternative zu paper-pencil Befragungen in der Gesundheitsberichterstattung bei Studierenden? Gusy, B., Marcus, K. 2012 Schriftenreihe des Instituts für Prävention und psychosoziale

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Online-Forschung

Möglichkeiten und Grenzen der Online-Forschung Möglichkeiten und Grenzen der Online-Forschung Wolfgang Bandilla Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA) 2006 ZUMA, Mannheim. Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere ist der Nachdruck und die

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten

Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten Festnetz-Anschlüsse in Schweizer Haushalten August 2015 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research

Mehr

Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer. Schweizer

Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer. Schweizer Wunsch-Flüchtlingsherkunftsländer der Schweizer Oktober 2015 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: Methode: Instrument: Respondenten: Sample-Grösse: Erhebungszeitraum: Grundgesamtheit: Incentives: Umfang:

Mehr

Instituts- Vorstellung 2011

Instituts- Vorstellung 2011 Instituts- Vorstellung 2011 Agenda 1. Institutsprofil 2. Das Marketagent.com Online Access Panel 3. Die Kommunikationslandschaft im Wandel 4. Das Internet als Erhebungsinstrument Agenda Institutsprofil

Mehr

Kurs Rezeptionserleben und Verhalten M212K1. Art SE. Kurs 1. Stunden 90 Teil des Moduls Medienpsychologie M12 Dauer 2 Sem. Kurse 3.

Kurs Rezeptionserleben und Verhalten M212K1. Art SE. Kurs 1. Stunden 90 Teil des Moduls Medienpsychologie M12 Dauer 2 Sem. Kurse 3. Rezeptionserleben und Verhalten M1K1. 1 Teil des Moduls Medienpsychologie M1 Sem. 70 Literatur Fähigkeit zum kritischen Umgang mit komplexen Konstrukten, theoretischen Ansätzen und empirischen Ergebnissen

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Psychologie interkulturellen Handelns

Psychologie interkulturellen Handelns Universität Regensburg 93040 Regensburg Institut für Psychologie Universitätsstraße 31 Telefon (0941) 943-3777/3812 Prof. Dr. Alexander Thomas Telefax (0941) 943-1977 email: Alexander.Thomas @psychologie.uni-regensburg.de

Mehr

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren -

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Seminar zum Thema sorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Wintersemester 2007/2008 1 Agenda Was bringt Ihnen das Seminar? Wie ist das

Mehr

ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE

ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE am Institut für Psychologie der Universität Bonn 1 Übersicht Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie: Was ist das? Anwendungs- und Berufsfelder

Mehr

Forschungsseminar Controlling SS 2014

Forschungsseminar Controlling SS 2014 Forschungsseminar Controlling SS 2014 The Context of Management Control Lehrstuhl Betriebliches Rechnungswesen/Controlling Agenda 1. Warum Forschungsseminar? 2. Vorstellung der Seminarthemen 3. Organisatorisches

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: MWPM-01 Human Resource Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Pflicht, Wahlpflicht Zu Details beachte bitte das Curriculum des jeweiligen Studiengangs

Mehr

Literaturverzeichnis zur Marktpsychologie

Literaturverzeichnis zur Marktpsychologie zur Marktpsychologie Bergler, Reinhold (Hg): Psychologische Marktanalyse Bern 1965 (Huber) Bergler, Reinhold (Hg): Marktpsychologie Bern 1972 (Huber) Bidmon, Robert; Fischer, Karl & Wiessner, Daniela:

Mehr

The OM: Vom Sternchen zum Hauptdarsteller Online-Marktforschung nach dem Durchbruch

The OM: Vom Sternchen zum Hauptdarsteller Online-Marktforschung nach dem Durchbruch The OM: Vom Sternchen zum Hauptdarsteller Online-Marktforschung nach dem Durchbruch Dipl.-Psych. Holger Geißler Mitglied im Vorstand D.G.O.F. c/o Skopos GmbH Hans-Böckler Straße 163 D-50354 Hürth www.dgof.de

Mehr

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt

Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt herausgegeben von Prof. Dr. Heinz Schuler, Dr. Rüdiger Hossiep Prof. Dr. Martin Kleinmann, Prof. Dr. Werner Sarges Band 6 Auslandseinsatz

Mehr

13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen

13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen 13 Einführung in die Methodik von Online-Untersuchungen Ein Großteil der nun folgenden Untersuchungen wird online im World Wide Web durchgeführt. Es soll an dieser Stelle auf zentrale Merkmale von Online-Untersuchungen

Mehr

RESEARCH PAPER. Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015. Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin

RESEARCH PAPER. Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015. Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin RESEARCH PAPER Repräsentative Befragungen: Online im Vergleich mit Telefon (CATI) Februar 2015 Mauss Research Zehdenicker Straße 11 10119 Berlin Fon: 030-69204016-0 Fax: 030-69204016-9 Email: amauss@mauss-research.de

Mehr

Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik

Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Gültig ab dem FSS 2009 Inhalt I. Allgemeines II. Prüfungen: "modularisierter"

Mehr

Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung

Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung www.ssoar.info Online-Erhebungen : 5. Wissenschaftliche Tagung Veröffentlichungsversion / Published Version Konferenzband / conference proceedings Zur Verfügung gestellt in Kooperation mit / provided in

Mehr

Zerback, Thomas (2013). Publizistische Vielfalt. Demokratischer Nutzen und Einflussfaktoren. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

Zerback, Thomas (2013). Publizistische Vielfalt. Demokratischer Nutzen und Einflussfaktoren. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Monographien Reinemann, Carsten; Maurer, Marcus; Zerback, Thomas & Jandura, Olaf (Eds.) (2013). Die Spätentscheider. Medieneinflüsse auf kurzfristige Wahlentscheidungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Mehr

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns

Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns Drop-Out-Analyse: Wirkungen des Untersuchungsdesigns F. Knapp 1, M. Heidingsfelder 2 Drop-Out, der vorzeitige Ausstieg aus einer Befragung (Befragungsabbruch), ist für Web-/ Online-Befragungen ein spezielles

Mehr

Mobile Befragungen. LINK Tag der Marktforschung 20. September 2011

Mobile Befragungen. LINK Tag der Marktforschung 20. September 2011 Mobile Befragungen mittels Smartphones LINK Tag der Marktforschung 20. September 2011 Prof. Dr. Michael Bosnjak Freie Universität Bozen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 1 Übersicht Ertragsorientierte

Mehr

Gliederung I. Lehrstuhl für BWL / Absatzwirtschaft Prof. Dr. Frank Wimmer

Gliederung I. Lehrstuhl für BWL / Absatzwirtschaft Prof. Dr. Frank Wimmer Gliederung I Teil A: Marketing und Marktforschung 1. Informationen und Entscheidungen im Marketing 2. Arten und Träger von Marktforschung 3. Der Marktforschungsprozess Teil B: Messen und Skalieren in der

Mehr

The Digital in Employee Research:

The Digital in Employee Research: The Digital in Employee Research: Wie beeinflussen digitale Trends Methoden der Mitarbeiterbefragung? Patricia Windt GfK Digital Market Intelligence 1 Mobile Datenschutz & Anonymität Self- Measurement

Mehr

Social Media in Marketing und Personalmanagement

Social Media in Marketing und Personalmanagement Konzept zum Blockseminar Social Media in Marketing und Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2015 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg

Mehr

Sozialpsychologie. Vorlesung I. Thema: Reaktanz

Sozialpsychologie. Vorlesung I. Thema: Reaktanz Sozialpsychologie Vorlesung I Thema: Reaktanz Die Theorie der psychologischen Reaktanz (Brehm, 1966, 1972) 1. Personen glauben an die Freiheit, bestimmte Verhaltensweisen ausführen zu können. 2. Freiheit

Mehr

Online-Forschung: Entwicklungslinien, Defizite und Potentiale

Online-Forschung: Entwicklungslinien, Defizite und Potentiale Online-Forschung: Entwicklungslinien, Defizite und Potentiale Von Martin Welker und Uwe Matzat Zusammenfassung Online-Forschung wird in der Regel in zwei verschiedenen Formen betrieben, entweder als Methodenforschung,

Mehr

Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth

Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth 1 You cannot manage what you cannot measure! Accountants are paid to track the past, but managers are paid to build the future 2 Agenda

Mehr

BWL-Spezialisierung: International Management

BWL-Spezialisierung: International Management BWL-Spezialisierung: International Management Professuren: Swoboda und Haunschild Kurzcharakterisierung und Einordnung: Die BWL-Spezialisierung International Management ist ein Spezialisierungsmöglichkeit

Mehr

Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien

Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien Neue Forschungsbefunde aus der Welt der Konsumgüter und ihre Übertragbarkeit auf den Tourismus Dr. Andreas Strebinger Institut für Werbewissenschaft

Mehr

Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument. Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010

Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument. Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010 Die Methode der Web-Befragung als quantitatives Erhebungsinstrument Präsentation der Projektarbeit Christina Schlegl, 07.05.2010 Inhalt 01 Ausgangspunkt und Ziel der Seminararbeit 02 Wesentliche Ergebnisse

Mehr

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 202 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil:

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 Ziel Die Vorlesung beschäftigt sich mit strategischem Personalmanagement (shrm) und greift Themen auf, die

Mehr

Marketingspezialisierung: Pharmamarketing

Marketingspezialisierung: Pharmamarketing Marketingspezialisierung: Pharmamarketing Bachelorseminar WS 2013/14 Universität Hamburg, Lehrstuhl für Health Care Management Prof. Dr. Tom Stargardt Dr. Katharina Fischer, MBR Dipl.-Volksw. Dennis Guhl

Mehr

Online-Umfragen und Online- Mitarbeiterbefragungen

Online-Umfragen und Online- Mitarbeiterbefragungen Online-Umfragen und Online- Mitarbeiterbefragungen Meinald T. Thielsch & Simone Weltzin Universität Münster tivian GmbH 1 Einleitung Online-Befragungen erfreuen sich in den letzten Jahren einer wachsenden

Mehr

ISO-NORM 20252 FÜR DIE SOZIAL-UND MARKTFORSCHUNG

ISO-NORM 20252 FÜR DIE SOZIAL-UND MARKTFORSCHUNG 2 3 DIE GIM AUF EINEN BLICK Die GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung wurde 1987 gegründet und gehört als nach wie vor unabhängiges und inhabergeführtes Unternehmen seit geraumer Zeit zu den relevantesten

Mehr

Herzlich Willkommen zum Seminar

Herzlich Willkommen zum Seminar Herzlich Willkommen zum Seminar Inhalte der heutigen Veranstaltung: Hinführung zum Seminarthema Vorkenntnisse und Motivation der Seminarteilnehmer? Thematik und Aufbau des Seminars Einleitung zum Thema

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter

Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter 1/24 Dr. Lothar Bildat, Diplompsychologe Tätigkeiten Leuphana Universität Lüneburg Institut für

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968]

F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968] 1/5 F-E-P Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Autorenbeschreibung) [PSYTKOM-Dok.-Nr. 3968] Rietz, I. & Wahl, S. (1998). F-E-P: Fragebogen zur Einschätzung der Psychologie (Selbstbild, Vermutetes

Mehr

Anlage 1: Plankarten Conjoint Analyse

Anlage 1: Plankarten Conjoint Analyse Anlage 1: Plankarten Conjoint Analyse Profilnummer 1: Conjoint Analyse Einsteigerpakete für Studenten 1 CD Unterbringung Krankenhaus Komplett-Coaching Profilnummer 2: Conjoint Analyse - Einsteigerpakete

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung

Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung Berichte aus der Sozialwissenschaft Martin Hollaus Der Einsatz von Online-Befragungen in der empirischen Sozialforschung D29 (Diss. Universität Erlangen-Nürnberg) Shaker Verlag Aachen 2007 Inhalt V /.

Mehr

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo.

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo. Wir sind ein Etabliertes wirtschaftspsychologisches Beratungsunternehmen mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich Mitarbeiterbefragung, Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung, Personal- und Organisationsentwicklung,

Mehr

Elektronische Literaturrecherche

Elektronische Literaturrecherche Elektronische Literaturrecherche Die FernUniversität bietet zahlreiche Möglichkeiten, elektronisch Literatur zu recherchieren. Dazu gehören u.a. der Katalog der Universitätsbibliothek Hagen die Digitale

Mehr

Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement

Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement Peter Görg Schumpeter School of Business and Economics Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal 1. Sitzung: Einführung und Organisatorisches

Mehr

Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung. Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA)

Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung. Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA) Quellen belegen nach APA: Kurzanleitung Auszug aus den Folien und Unterlagen des Seminars «Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens» (SEM WIA) Quellen belegen (Vorgaben im Studiengang nachfragen!) Motive

Mehr

ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt

ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt Absatzchancen erkennen und nutzen Der Absatzpotenzial-Index verfolgt das Ziel, die zukünftige

Mehr

Tutorium Methoden der empirischen Sozialforschung. Übungsaufgaben 7 1

Tutorium Methoden der empirischen Sozialforschung. Übungsaufgaben 7 1 Tutorium Methoden der empirischen Sozialforschung Jonas Klingwort Übungsaufgaben 7 1 1. Was ist unter dem Bedeutsamkeitstheorem zu verstehen? 2. Messfehler... können immer vermieden werden. bestehen aus

Mehr

shift happens Präsentation des Marketagent.com Online Research Barometers Wien, am 17. März 2010 Thomas Schwabl

shift happens Präsentation des Marketagent.com Online Research Barometers Wien, am 17. März 2010 Thomas Schwabl shift happens Präsentation des Marketagent.com Online Research Barometers Wien, am 17. März 2010 Thomas Schwabl Institutsprofil in Stichworten Österreichs führendes Full Service Online-Research Institut

Mehr

Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung

Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung Hauptseminar: Praxis der Umfrageforschung Gliederung Vorbesprechung Thema und Gliederung der Veranstaltung Teilnahmevoraussetzungen Prüfungen und Scheine Organisatorisches Überblick: Problemstellungen

Mehr

Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in Marketing im SS 2016

Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in Marketing im SS 2016 Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in im SS 2016 Bitte beachten Sie: Es kann nur ein einziges Praxisseminar belegt werden. Eine Anmeldung über MeinCampus ist bei allen Prüfungen grundsätzlich

Mehr

8. Methodenforum der Sozialwissenschaftlichen Fakultät Praxis der Onlineforschung. Methodische Probleme und Lösungsansätze

8. Methodenforum der Sozialwissenschaftlichen Fakultät Praxis der Onlineforschung. Methodische Probleme und Lösungsansätze 8. Methodenforum der Sozialwissenschaftlichen Fakultät Praxis der Onlineforschung. Methodische Probleme und Lösungsansätze Multioptionalität in der Online-Forschung. Felduntersuchung, Experiment und qualitative

Mehr

Online-Befragungen in der Praxis

Online-Befragungen in der Praxis Online-Befragungen in der Praxis Meinald T. Thielsch & Simone Weltzin Universität Münster // tivian GmbH Zusammenfassung Online-Befragungen kommen als Methode immer häufiger zum Einsatz. Der vorliegende

Mehr

Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor?

Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor? Web-unterstütztes Experimentieren: Das Netz im Labor? Polkehn, Knut & Wandke, Hartmut 1 In Untersuchungen zu gestaltungsrelevanten Aspekten der Navigation in Intranets verwenden wir die Methode des Web-unterstützten

Mehr

PHILIPP NAGELS. Themen, Texte & Tastematching

PHILIPP NAGELS. Themen, Texte & Tastematching PHILIPP NAGELS Themen, Texte & Tastematching KURZPROFIL Hallo! Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen... Philipp Nagels Diplom-Psychologe & Blogger aus Berlin Ich heiße Philipp, bin 29 und lebe seit vier

Mehr

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung

Tests und Experimente in der Online-Marktforschung Tests und Experimente in der Online-Marktforschung eine nicht ganz objektive Einführung Prof. Dr. Konrad Zerr Hochschule Pforzheim 1 Nährboden für Online-Research Mafo der Zukunft ist: Schnell Kontinuierlich

Mehr

Einführung. Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301

Einführung. Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301 Vertiefungsseminar: Entwicklungspsychologie WS10/11 Termin: montags 16 18 Uhr im Raum 2301 Einführung Dozentin: Maria Vuori Mail: maria.vuori@psy.lmu.de Tel.: 2180 5955 Sprechstunde: donnerstags 10-11

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

EnEff Campus 2020 Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie

EnEff Campus 2020 Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen EnEff Campus 2020 Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie Prof. Dr. Simone Kauffeld, Dipl.-Psych. Florian Klonek,

Mehr