Vom Wissen zum Business Impact. General Management Programm. Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vom Wissen zum Business Impact. General Management Programm. Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius"

Transkript

1 Vom Wissen zum Business Impact General Management Programm Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

2 Das General Management Programm der Akademie für Führungskräfte Erfolgswirksames Lernen Selbst Studium und Fortbildung können Führungskräfte nicht auf alle Facetten der Führungsverantwortung vorbereiten. Es fehlt an der Möglichkeit, das Gelernte konkret anzuwenden und dessen Wirkung zu reflektieren. Denn erst wenn es gelingt, Wissen durch gezielten Transfer auf praktische Herausforderungen anzuwenden, wird daraus nachhaltiger Business Impact. Lernen durch Erleben ist die Maxime der Akademie für Führungskräfte, die damit bereits seit den 50er Jahren Führungskräfte auf ihrem Entwicklungs- und Karriereweg begleitet. Die Hochschule Fresenius vereint Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. In unser gemeinsam konzipiertes und durchgeführtes General Management Programm fließen die unverwechselbaren Stärken beider Institute ein. Als Teilnehmer profitieren Sie damit gleichzeitig von der Praxisnähe des Akademieprogramms und von dem akademischen Anspruch und Renommee der Hochschule Fresenius. Die praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Ausbildung bereitet Sie optimal auf alle kommenden Aufgaben in Leitungs- und Führungsverantwortung vor. Mit der Übernahme von Ergebnisverantwortung für einen Bereich, eine Abteilung, ein größeres Projekt oder eine Sparte sind zahlreiche neue Herausforderungen verbunden. Forcieren der wirtschaftlichen Entwicklung, strategische Weiterentwicklung und Vermarktung des eigenen Zuständigkeitsbereiches und last, but not least das erfolgreiche Führen eines Teams von Mitarbeitern all das wird künftig von Ihnen erwartet. Und wir unterstützen Sie dabei, dass aus Ihrem Wissen Business Impact wird. Trainer und Dozenten der beiden Institute begleiten Sie durch die Ausbildung zum General Manager. Dank ihrer Erfahrung und ihres vielfältigen Backgrounds erleben Sie Top-Management in Aktion. Sechs Präsenzmodule, über ein Jahr verteilt, mit anschließendem Impact-Workshop, unterstützt von individuellen E-Learning-Sequenzen, lassen sich optimal mit dem persönlichen Berufsalltag vereinen. Dies dient jedoch nicht nur dazu, sich Management-Wissen anzueignen, sondern auch dazu, konkrete Transferstrategien für individuelle Aufgaben aus dem Unternehmensalltag zu entwickeln und im Verlauf der Ausbildung wertschöpfend mit dem eigenen Unternehmen zu vernetzen. Das heißt konkret, zeitnahe Lösungen für aktuelle Aufgabenstellungen zu realisieren. Nach absolvierter Ausbildung haben Sie damit nicht nur die Basis für Ihren weiteren Karriereweg geschaffen, dokumentiert durch ein international anerkanntes Zertifikat, sondern bereits wirkungsvoll die eigene Entwicklung mit der Ihres Unternehmens verbunden. Und damit echten Business Impact geschaffen. Darüber hinaus haben Sie im Rahmen des General Management Programms die Möglichkeit, neun ECTS-Punkte der akkreditierten Hochschule Fresenius zu erwerben, die sich auf weiterführende Bachelor- oder Master-Programme anderer akkreditierter Hochschulen in Europa anrechnen lassen. Zielgruppe Das Programm ist für Personen konzipiert, die bereits die Gesamtverantwortung für ein Unternehmen, einen Bereich oder eine Abteilung tragen oder sie in Kürze übernehmen werden. Die im Programm vermittelten Inhalte sind gleichermaßen relevant für Jungunternehmer und für durch Beförderung oder im Rahmen von Nachfolgeregelungen in Führungspositionen gelangte Personen. Es werden sowohl das relevante Fachwissen als auch die nötigen Soft Skills vermittelt, damit die Teilnehmer für die Herausforderungen der betriebswirtschaftlichen Aufgaben und der Mitarbeiterführung, die eine Leitungs- bzw. Führungsposition mit sich bringt, gewappnet sind. Weitere Informationen zur Vergabe von ECTS-Punkten im Rahmen des General Management Programms finden Sie am Ende dieser Broschüre und auf unserer Website unter Oder rufen Sie uns für eine persönliche Beratung an unter

3 Aufbau und Methoden des Programms Wissen aneignen Vom Wissen zum Business Impact Das General Management Programm setzt sich aus sechs Präsenzmodulen und einem Impact-Workshop nach dem letzten Modul zusammen. Begleitet von E-Learning-Bausteinen zur Vor- oder Nachbereitung sowie zur Bearbeitung konkreter Transferaufgaben mit dem Ziel, Wissen in Wirkung umzusetzen. E-Learning-Module vor dem Seminar Vor dem Seminar werden den Teilnehmern über die Lernplattform der Akademie (ILIAS) Lernunterlagen zur Verfügung gestellt, die einen einheitlichen Wissensstand zu Seminarbeginn gewährleisten. Durch Pre-Readings und Bearbeitung spezieller Übungsfragen können Sie Ihren Wissensstand individuell prüfen und bei Bedarf gezielt ergänzen, Leitfragen dienen der persönlichen Reflexion bisheriger Erfahrungen zum Thema. Transfer erzeugen Wirkung erzielen Präsenzmodule Präsenzmodule Durch die Vermittlung der theoretischen Grundlagen bereits vor den Präsenzmodulen sind diese geprägt durch eine hohe Handlungs- und Anwendungsorientierung auf Basis individueller Fragestellungen. Denn mit der Entwicklung konkreter Transferstrategien im Seminar und deren Umsetzung im Anschluss wenden Sie das Wissen bereits auf Ihre eigenen Aufgaben und Verantwortungsbereiche an. Ein Lernpartner und Tutor unterstützt Sie dabei. E-Learning- Module Modul 1 Modul 2 Modul 3 Modul 4 Modul 5 Modul 6 Ich als Führungskraft Führung und Organisation Finanzen und Controlling Change Management Marketing Management Strategisches Management Impact-Workshop Entwicklung von Transferaufgaben Anwendung von Wissen auf den eigenen Verantwortungsbereich Business Impact Umsetzung der Transferkonzepte im Unternehmen E-Learning-Module nach dem Seminar Nach dem Seminar setzen Sie Ihre Maßnahmen im Unternehmen mit dem Ziel größtmöglicher Wirkung um. Über die Lernplattform können Sie sich mit Ihrem Lernpartner, einer virtuellen Lerngruppe oder mit Ihrem Tutor jederzeit austauschen. Er unterstützt Sie bei der Bearbeitung Ihrer Transferaufgabe und Dokumentation des erzielten Business Impact. Transferaufgaben und Impact-Ziele Durch die Transferarbeit und -aufgaben wird der Seminarinhalt zeitnah und wertschöpfend mit der Organisation vernetzt, z.b. durch die Einführung einer neuen Gesprächskultur. Der Trainer ist Ihnen bei der Auswahl der Transferaufgaben und Formulierung von Impact-Zielen behilflich. Impact-Workshop Ein zweitägiger Workshop im Anschluss an das letzte Modul dient dem Praxistransfer und der Vertiefung des Gelernten anhand einer konkreten Aufgabenstellung auf Basis einer realen Situation aus einem Unternehmen. Die Teilnehmer präsentieren Ihre Ergebnisse vor dem fallgebenden Unternehmen und erleben somit den erzielten Impact unmittelbar mit. Abschlusszertifikat Nach der erfolgreichen Präsentation erhalten die Teilnehmer das Abschlusszertifikat General Manager, ausgestellt von der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft und der Hochschule Fresenius. Wir begleiten Sie Vor, während und selbst nach der Ausbildung sind wir für Sie da. Etwa durch intensive Beratung vor der Anmeldung, die Unterstützung eines Tutors während des Programms oder den Kontakt zum Trainer im Rahmen Ihres Lernprojektes auch nach dem Seminar. Durch den Zugang zur Lernplattform ILIAS und die Einrichtung virtueller Lerngruppen fördern wir auch zwischen den Seminaren eine inhaltliche und soziale Interaktion. Alles im Sinne eines wirkungsvollen Lernerfolgs. 4 5

4 Das Programm im Überblick Modul 1 Modul 3* Modul 5* Ich als Führungskraft Finanzen und Controlling Marketing Management Erleben Sie sich in der Rolle als Führungskraft, gewinnen Sie Klarheit hinsichtlich Ihrer Positionierung und schärfen Sie Ihr Profil als Business Leader. Anhand des GPOP Persönlichkeitstests und des Feedbacks von Trainer und Gruppe bekommen Sie ein sicheres Gespür für Ihre persönlichen Stärken und Potenziale. Führen und Managen, Aufgaben und Erwartungen an eine Führungskraft Sich selbst und andere in der Rolle als Führungskraft erleben Wie sich Ihr Führungsverhalten auf die Mitarbeiter auswirkt Zwischen Selbstbild und Fremdbild das eigene Profil erkennen und entwickeln Führen und Entwickeln von Mitarbeitern in Teams Gelebte Feedback-Kultur im Führungsstil verankern Ein fundiertes Verständnis finanzwirtschaftlicher Zusammenhänge sowie operativer und strategischer Controlling-Instrumente ist die unabdingbare Voraussetzung für erfolgreiche Unternehmenssteuerung. Nach dem Besuch dieses Moduls sind Sie in der Lage, Ihre eigenen Entscheidungen auf betriebswirtschaftliche Methoden zu stützen. Investitionsprojekte planen und bewerten Risikoanalysen und Korrekturverfahren Finanzierungsinstrumente und finanzielles Risikomanagement Konzept der wertorientierten Steuerung Instrumente der Kostenplanung und -senkung Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung Marketingorientierte Geschäftsmodelle weisen seit einigen Jahren deutliche Vorteile in der Realisierung von Ertragsmöglichkeiten auf. Erwerben Sie sich strategische Marketingkompetenzen für die Umsetzung in Ihrem Unternehmensumfeld und verschaffen Sie sich mit Tools und Methoden einen konkreten Vorteil in Ihrem Managementprozess. Marketing: Denken, Fühlen, Machen! Kunden- und Marktorientierung als strategische Denkweise Marketingorientierte Geschäftsmodelle verstehen und planen Marketingmaßnahmen planen, durchsetzen und realisieren Moderne Marketingtools: Internet, Social Media, Neuromarketing Marketingorganisation und Marketingcontrolling Leitung: Dr. Ilga Vossen Seniorberaterin und Trainerin an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH Leitung: Prof. Dr. Kristian Foit Professor an der Hochschule Fresenius Leitung: Prof. Dr. Michael Bernecker Professor an der Hochschule Fresenius Modul 2 Modul 4* Modul 6 Führung und Organisation Change Management Strategisches Management Impact-Workshop Erfolgreiches Führen ist erlern- und trainierbar. Erweitern Sie Ihr methodisches Repertoire durch wertvolle Impulse hinsichtlich Mitarbeitermotivation, Aufgabendelegation und Kommunikation. Sie trainieren für den Führungsalltag relevante Methoden und Techniken, mit deren Hilfe Sie künftigen Herausforderungen souverän begegnen können. Mitarbeitergespräche führen: zuhören, begeistern, Ergebnisse festhalten Situative Mitarbeiterführung in der Praxis Kritische Gesprächssituationen meistern und konstruktive Kritik üben Mitarbeiterförderung durch Zielvereinbarung und Leistungsfeedback Delegieren, Ergebnisse sichern und Rückdelegation vermeiden Selbstorganisation, Stress- und Zeitmanagement Markt- und Wettbewerbsbedingungen verändern sich mit zunehmender Geschwindigkeit. Stellen Sie Ihren Verantwortungsbereich so auf, dass Sie Marktveränderungen, neuen technischen Möglichkeiten oder personeller Fluktuation souverän begegnen können. Im Modul werden unterschiedliche organisatorische Entscheidungen praktisch simuliert und die jeweilige Gestaltung des Wandels wird analysiert. Beziehungen zwischen den Bestandteilen der Organisationsstruktur Unternehmensinterne und -externe Auslöser für Reorganisation Stellhebel zur Gestaltung des Wandelprozesses Systematisierung der Change-Maßnahmen Politische und operative Einwirkungsmöglichkeiten im Change- Prozess Umgang mit psychologischen Faktoren wie Ärger und Angst Eine solide strategische Ausrichtung bildet das Fundament für nachhaltige Entwicklung Ihres Verantwortungsbereichs. Lernen Sie die einzelnen Phasen des Strategieprozesses kennen und machen Sie sich mit bedeutenden Tools vertraut, mit deren Hilfe Sie Strategien für Ihren Bereich entwickeln und implementieren können. Strategie als unternehmerischer Erfolgsfaktor Visionen durch einen strukturierten Ziel- und Strategieprozess realisieren Überblick über strategische Analyseverfahren Komponenten und Techniken strategischer Planung Strategiewahl, -bewertung und -implementierung Konzeptionen der strategischen Kontrolle Nach der Vorstellung einer Problemstellung durch einen Vertreter des fallgebenden Unternehmens erarbeiten Sie gemeinsam Lösungsstrategien und Maßnahmen. Diese ist so gewählt, dass Sie dabei das in den verschiedenen Modulen angeeignete Wissen direkt anwenden können. Das vertieft nicht nur den Lernerfolg, sondern erleichtert Ihnen den späteren wirkungsvollen Praxistransfer in Ihrem Unternehmen. Am Ende des Workshops präsentieren Sie die Ergebnisse gegenüber dem fallgebenden Unternehmen und erleben real, welchen Impact Sie damit erzielen. Die finale Präsentation ist gleichzeitig der Abschluss des General Management Programms. Leitung: Olaf Torner Trainer für die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH Leitung: Dr. Ulrich F. Walbrühl Dozent an der Hochschule Fresenius Leitung: Renate Vochezer Beraterin und Trainerin an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH, Tutorin Leitung: Dr. oec. Simon Beck Seniorberater und Trainer an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH * ECTS-Punkte: In Modul 3 bis 5 können Sie durch das Ablegen und Bestehen einer schriftlichen Prüfung ECTS-Punkte erwerben. 6 7

5 Termine und Informationen Wir begleiten Sie zum General Manager Zyklus 1 Modul 1 Ich als Führungskraft 3 Tage Mai 2011 Köln, The New Yorker Hotel Modul 2 Führung und Organisation 3 Tage Juli 2011 Köln, The New Yorker Hotel Modul 3 Finanzen und Controlling 3 Tage Sept Köln, Hochschule Fresenius Modul 4 Change Management 3 Tage Nov Köln, The New Yorker Hotel Modul 5 Marketing Management 3 Tage Feb Köln, The New Yorker Hotel Modul 6 Strategisches Management 2 Tage April 2012 Köln, The New Yorker Hotel Impact-Workshop 2 Tage April 2012 Köln, The New Yorker Hotel Zyklus 2 Modul 1 Ich als Führungskraft 3 Tage Nov Köln, Hotel Ascari Modul 2 Führung und Organisation 3 Tage Januar 2012 Köln, Hotel Ascari Modul 3 Finanzen und Controlling 3 Tage März 2012 Köln, Hochschule Fresenius Modul 4 Change Management 3 Tage Mai 2012 Köln, Hotel Ascari Modul 5 Marketing Management 3 Tage August 2012 Köln, Hotel Ascari Modul 6 Strategisches Management 2 Tage Okt Köln, Hotel Ascari Impact-Workshop 2 Tage Okt Köln, Hotel Ascari Konditionen und Service Die Teilnahme am General Management Programm kostet 9.900, EUR zzgl. MwSt. Beim Erwerb von ECTS-Punkten entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren von je 99, EUR zzgl. MwSt. pro Modul. Sie erhalten jeweils ein ECTS-Zertifikat von der Hochschule Fresenius mit den erforderlichen Informationen. Serviceleistungen des Gesamtpakets Seminarunterlagen Verpflegung (Pausengetränke und -snack, Mittagessen) Ausführliche Beratung über Ziel, Aufbau, Ablauf und Inhalte der Ausbildung vor der Anmeldung sowie umfassende Betreuung während des gesamten Programms Zugang zur Lernplattform ILIAS, die Sie während der gesamten Programmphase und auch noch drei Monate danach für den Austausch und die Interaktion in virtuellen Lerngruppen nutzen können GPOP Persönlichkeitstest Tutorielle Unterstützung in technischen, organisatorischen und inhaltlichen Fragen Ausstellung eines Zertifikats General Manager Dr. oec. Simon Beck Seniorberater und Trainer an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH, seit 2009 Leiter der Akademie Inhouse, Mitglied der Geschäftsleitung Schwerpunkte: Führung und Persönlichkeit, Change Management, Kommunikation sowie Stress- und Selbstmanagement. Systemischer Berater und Coach in den Bereichen Führungskräfte- und Organisationsentwicklung Olaf Torner Trainer für die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH Schwerpunkte: Führung und Organisation, Personalentwicklungsstrategien, schwierige Mitarbeitergespräche, Beurteilungs- und Zielvereinbarungsgespräche führen, Zeit- und Selbstmanagement, Verhandlungstraining, Nachfolgeregelung in mittelständischen Unternehmen Renate Vochezer Beraterin und Trainerin an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH, Tutorin Schwerpunkte: Organisationsentwicklung, Strategieentwicklung, Prozessmanagement, BWL, wissenschaftliches Arbeiten Dr. Ilga Vossen Seniorberaterin und Trainerin an der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH Schwerpunkte: Coaching von Führungskräften, Potenzial- und Entwicklungsanalyse, strategische Personal- und Organisationsentwicklung, Führungstrainings, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Konflikt, Teambuilding Prof. Dr. Michael Bernecker Professor an der Hochschule Fresenius, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Marketing in Köln Schwerpunkte: Marketing und Vertrieb, Dienstleistungsmarketing, Bildungsmarketing, Marktforschung Prof. Dr. Kristian Foit Professor an der Hochschule Fresenius Schwerpunkte: Controlling und Kostenmanagement, Investitions- und Finanzmanagement, kapitalmarktorientierte Unternehmensführung, wert- und risikoorientierte Unternehmenssteuerung, Unternehmensbewertung Dr. Ulrich F. Walbrühl Dozent an der Hochschule Fresenius, Geschäftsführer von KWuP Unternehmensentwickler, Köln Schwerpunkte: Change Management, Organisation, Führungskräfteentwicklung, Potenzialanalyse, Projektmanagement Ihr Ansprechpartner Im Mittelpunkt des General Management Programms stehen nicht Daten und Fakten, sondern Sie. Deshalb ist Martin Sens Ihr persönlicher Ansprechpartner für alle Fragen und Wünsche auf dem Weg zum General Manager. Er sorgt dafür, dass Sie sich bei Ihrer Weiterbildung wohlfühlen. Sie erreichen Martin Sens unter oder per an 8 9

6 Eine wirkungsvolle Verbindung ECTS mit Leistung punkten Die Akademie für Führungskräfte Seit über 50 Jahren begleitet die Akademie Fach- und Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als Teilnehmer jährlich und mehr als insgesamt haben die Akademie zu einem der größten und renommiertesten Management-Institute im deutschsprachigen Raum gemacht. Ausgewiesene Spezialisten als Trainer, persönliche Beratung, kleine Teilnehmergruppen, ein wissenschaftlich fundiertes Lernkonzept, ein umfangreiches Seminarprogramm mit zahlreichen maßgeschneiderten Angeboten, modernste Lehrmaterialien und auf Wunsch persönliche Betreuung in Form eines individuellen Coachings nach dem Seminar all dies ist für die Akademie für Führungskräfte selbstverständlich. Zu den Besten zu gehören fordert jedoch noch einiges mehr. In vielen Jahren Trainings-, Beratungs- und Entwicklungsarbeit hat die Akademie für Führungskräfte einen Ansatz entwickelt, der der Komplexität der Welt von Managern und Führungskräften gerecht wird, ohne in Beliebigkeit zu verfallen. Der systemische Ansatz zeigt Zusammenhänge auf, hinterfragt Abhängigkeiten und lässt Beziehungen nutzbar werden. Die Hochschule Fresenius Mit über Studierenden ist die Hochschule Fresenius einer der größten und renommiertesten privaten Bildungsträger in Deutschland. Praxisnähe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studieninhalte sowie kleine Studiengruppen sind nur einige der vielen Vorteile des Bildungsangebots. An den vier Standorten in Idstein (Stammhaus), Köln, Hamburg und München bietet die Hochschule Fresenius insgesamt 31 Studiengänge aus den Fachbereichen Gesundheit, Wirtschaft und Medien sowie Chemie und Biologie an, die von renommierten Agenturen akkreditiert und staatlich anerkannt sind. Die erfolgreiche Positionierung der Hochschule Fresenius sowohl in der Hochschullandschaft als auch bei Arbeitgebern spiegelt sich regelmäßig in sehr positiven Ergebnissen bei Rankings, wie z. B. dem CHE-Ranking, wider. Praxisnahe Studieninhalte und bestmögliche Vorbereitung auf die spätere Karriere garantieren namhafte Kooperationspartner wie Airbus, Vodafone oder die Deutsche Bank, die sich an der Hochschule engagieren und Studierenden Know-how direkt aus der Unternehmenspraxis vermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter Für die von der Hochschule Fresenius durchgeführten Module können bei entsprechenden Voraussetzungen ECTS-Punkte vergeben werden. Was sind ECTS-Punkte? Mit dem Ziel, die Leistung von Studierenden an europäischen Hochschulen vergleichbar zu machen, wurde mit dem European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) eine Möglichkeit geschaffen, diese Leistung durch den Erwerb von ECTS-Leistungspunkten selbst beim grenzüberschreitenden Hochschulwechsel anrechenbar zu machen. Diese Leistungspunkte (engl. credit points) werden durch Leistungsnachweise erworben und finden sich vorwiegend in den Bachelor- und Master-Studiengängen an Hochschulen. ECTS-Punkte in diesem General Management Programm Das General Management Programm ist ein Kooperationsprojekt der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH und der Hochschule Fresenius. Beide Bildungseinrichtungen decken jeweils drei Module ab. Die Hochschule Fresenius ist akkreditiert und somit berechtigt, ECTS-Punkte zu vergeben. Davon können auch Sie als Teilnehmer des General Management Programms profitieren, sofern Sie die Voraussetzungen erfüllen: Sie verfügen über eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreife) Sie legen in den drei ECTS-berechtigen Modulen eine schriftliche Prüfung ab. Den Zeitpunkt der Prüfungen können Sie selbst festlegen. Nach bestandener Prüfung (unabhängig vom Ergebnis) erhalten Sie für das entsprechende Seminar jeweils drei ECTS-Punkte. Insgesamt können Sie für das Programm neun ECTS-Punkte gewinnen. Ihr Vorteil durch den Erwerb Bei Aufnahme eines Studiums, das Prüfungsleistungen mit vergleichbarem Lerninhalt und Arbeitsumfang in den Themengebieten der drei Module erfordert, können Sie die Anerkennung der absolvierten Prüfung beantragen. Die Entscheidung liegt jedoch rein im Ermessen der Hochschule. Da ECTS-Punkte jedoch nur von akkreditieren Hochschulen, die sehr strenge Kriterien erfüllen, vergeben werden dürfen, gilt ihr Erwerb als Qualitätsbeweis der entsprechenden Schulungsmaßnahme und damit als klarer Karrierevorteil für Sie

7 Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH Seepromenade Überlingen am Bodensee Telefon Telefax Gegründet 1956 in Bad Harzburg

Vom Wissen zum Business Impact. General Management Programm. Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Vom Wissen zum Business Impact. General Management Programm. Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Vom Wissen zum Business Impact General Management Programm Die Akademie für Führungskräfte in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Das General Management Programm der Akademie für Führungskräfte Vom

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473.

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473. Master of Science (M.Sc.) Sales Management in Leipzig Angebot-Nr. 678473 Bereich Angebot-Nr. 678473 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis 11.41, (Inkl. 19% MwSt.) Termin 1.9.215-1.9.217 Ort Leipzig Beschreibung

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Coachingprofil. Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau. grow.up.

Coachingprofil. Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau. grow.up. Coachingprofil Andrea Osthoff Dipl. Kauffrau GmbH Quellengrund 4, 51647 Gummersbach www.grow-up.de, info@grow-up.de Tel.: 02354 / 70 890-0, Fax: 02354 / 70 890-11 Partner Studium: Betriebswirtschaftslehre

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter von märz bis november 2012 zielgruppe Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte, die in einem

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das Gesundheits-

Mehr

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings Trainingsangebot FIT - Führungskräfteintensivtrainings 2006 Liebe Führungskraft, es gibt nur eine gültige Führungsregel und die heißt Wirksamkeit. Alle unsere Trainings sind darauf ausgerichtet. FIT Führungskräfteintensivtrainings

Mehr

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung Entwicklung beschleunigen Menschen mit nehmen ausgehend von unserem Prinzip begleiten wir seit fast 20 Jahren Führungskräfte aus unterschiedlichen

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Das Ausbildungs- und Entwicklungsprogramm zur erfolgreichen Mitarbeiterführung 2013/2014 1 Beschreibung des Programms ist ein Ausbildungs- und Entwicklungs-

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT Vertiefung: Betriebspädagogik STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH COACHING BASIS VERTRIEBSCOACHING COACHING-TOOLS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 2 von 6 ZIELSETZUNG Die Weiterbildung richtet sich an Führungskräfte (Marktbereichsleiter,

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich ::

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: KURZPROFIL Name: Wohnort: Fon: E-Mail: Sascha Brink Hamburg 0163 59 11 915 mail@brink-btc.e berater trainer coach moderator :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: ZURPERSON

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung > change Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen > für Führungskräfte, Fachkräfte und BeraterInnen > projektorientiert und interdisziplinär CHANGE wandel gestalten Die Fähigkeit

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Chancen erkennen, Chancen nutzen!

Chancen erkennen, Chancen nutzen! Chancen erkennen, Chancen nutzen! Berufsbegleitende Weiterbildung im Fachrichtungen Wir richten uns nach Ihren Interessen. Egal, für welchen Schwerpunkt Sie sich interessieren: unsere berufsbegleitenden

Mehr

Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Zertifizierter Sales Manager. Das Qualifizierungsprogramm für ein erfolgreiches Vertriebsmanagement

Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Zertifizierter Sales Manager. Das Qualifizierungsprogramm für ein erfolgreiches Vertriebsmanagement Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Zertifizierter Sales Manager Das Qualifizierungsprogramm für ein erfolgreiches Vertriebsmanagement Zertifizierter Sales Manager Das Qualifizierungsprogramm für ein

Mehr

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E.

Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Weiterbildung zur Heimleitung von Einrichtungen der Langzeitpflege nach den Rahmenrichtlinien der E.D.E. Konsul-Smidt-Str. 92 28217 Bremen Telefon: (0421) 39879057 Telefax: (0421) 39879058 Lange Birke

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung alle Aktivitäten, die dazu beitragen, dass Mitarbeiter/innnen die an sie gestellten gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen

Mehr

LEADERSHIP SKILLS Das BRIDGEWORK Rüstzeug zur erfolgreichen Mitarbeiterführung

LEADERSHIP SKILLS Das BRIDGEWORK Rüstzeug zur erfolgreichen Mitarbeiterführung LEADERSHIP SKILLS Das BRIDGEWORK Rüstzeug zur erfolgreichen Mitarbeiterführung ES GIBT DIEJENIGEN, DIE DINGE GESCHEHEN MACHEN, DIEJENIGEN, DIE BEOBACHTEN, WAS GESCHIEHT, UND DIEJENIGEN, DIE SICH WUNDERN,

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs I: Team- und Konfliktmanagement 28. und 29. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs II Führungsinstrumente

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Themenauswahl für Inhouse-schulungen Vorträge, Keynote Speaking und Workshops Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Grundlagen des Seminargeschäfts (3 5 Tage): die Grundlagen von der Konzeption

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte Sie kennen das? Wirtschaftsengpässe erhöhen den Unternehmensdruck. Der Druck auf Sie nimmt stetig zu. Jeder sagt: Wir müssen

Mehr

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG Ihr direkter Kontakt zu Svenja Dederichs: +49 (0)231 984 7733 +49 (0) 172 2883123 office@svenjadederichs.com www.svenjadederichs.com Weihenweg 16 D-44229 Dortmund

Mehr

Master-Studium Media Management & entrepreneurship

Master-Studium Media Management & entrepreneurship SeIT_SINCE 1848 Master-Studium Media Management & entrepreneurship Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Die Hochschule Fresenius (HSF)

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015

FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015 FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015 We encourage and support development www.mdi-training.com Gelerntes nachhaltig umsetzen garantiert JedeR TeilnehmerIn wird individuell bei der Umsetzung im Arbeitsalltag

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Basic Leadership: Systemische Führung I

Basic Leadership: Systemische Führung I Basic Leadership: Systemische Führung I Führungsprogramm für erste Führungsaufgaben, Jungunternehmer und Nachfolger Start: 2. - 3. Juli 2014 Vom Ganzen führen Geibelstraße 46 b 22303 Hamburg Tel. +49 40

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr