Kur skalend er 1. Sem ester 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kur skalend er 1. Sem ester 2016"

Transkript

1 Kur skalend er 1. Sem ester 2016 Dat um Aargauer Maschinenringe und Maschinengemeinschaften Liebegg Weiterbildungsseminar für Bäuerinnen Liebegg Schnitt von Obsthochstämmen für jedermann Schinznach-Dorf Kelterkurs 2015/2016 Frick Agrarpolitik an der Liebegg Liebegg Rebbaukurs 2015/2016 Liebegg Nordwestschweizerische Obstbautagung 2016 Sissach Umstellung auf Biolandbau (Modul BF 01) Alberswil Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Münsingen Schnitt von Obsthochstämmen für jedermann Oberkulm Rebbaukurs 2015/2016 Liebegg Motorsägenunterhalt Liebegg Schnitt von Obsthochstämmen für jedermann Oberentfelden Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Liebegger Milchtag Brunegg Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Weiterbildungsseminar für Bäuerinnen Liebegg Fleisch am Knochen Liebegg Seite 1

2 Bohrer und Werkzeuge schleifen Liebegg Schnitt von Obsthochstämmen für jedermann Waltenschwil Interkantonale Fachtagung Direktvermarktung 2016 Riedholz Buchhaltung für Sie und Ihn Liebegg Pflanzenschutztagung für betriebe Lupfig Wiederkäuer selber enthornen und kastrieren Liebegg Aargauer Grand Prix Süssmost 2016 Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Münsingen Rebbaukurs 2015/2016 Liebegg Schnitt von Obsthochstämmen für jedermann Bözen Umstellung auf Biolandbau (Modul BF 01) Münsingen a Betriebsstrukturdaten erfassen Liebegg b Betriebsstrukturdaten erfassen Liebegg c Betriebsstrukturdaten erfassen Liebegg Produzieren und Direktzahlungen optimieren Liebegg Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Eiken Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Salenstein Buchhaltung für Sie und Ihn Liebegg Liebegger Mutterkuhtag - für Neueinsteiger Liebegg Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Liebegg Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Liebegger Mutterkuhtag - Neues für Profis Liebegg Seite 2

3 Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Nähwerkstatt Liebegg Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Würenlingen Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Weiterbildungsseminar für Bäuerinnen Liebegg Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Brittnau Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Wildegg Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Pflanzenschutztagungen Obstbau Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Liebegg Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Homöopathie im Rindviehstall - Grundkurs Liebegg Neues aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz Im Roos, Muri Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Tierzuchtabend Brunegg Pflanzenschutz 2015 im Weinbau; Kellerkontrolle / Waschplätze Liebegg Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Homöopathie im Rindviehstall - Grundkurs Liebegg Nähwerkstatt Liebegg Seite 3

4 Pflanzenschutztagungen Obstbau Würenlingen Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Kelterkurs 2015/2016 Frick Moderner Steinobstbau 2016/2017 (Modul BF 18) Frick und Wintersingen Freiberger-Hengstvorführung Eiken Umstellung auf Biolandbau (Modul BF 01) Rickenbach Notfallplan wer was wo? Liebegg Pflanzenschutztagungen Obstbau Frick Kino an der Liebegg Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Münsingen Aargauer Eliteschau Brunegg Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Weiterbildungsseminar für Bäuerinnen Liebegg Saisonal Köstliche Gemüseküche Liebegg Obligatorischer Test von Obstbau-Gebläsespritzen Frick Papperlapapp Der Kunde will gehört werden Liebegg Obligatorischer Test von Obstbau-Gebläsespritzen Frick Obligatorischer Test von Obstbau-Gebläsespritzen Frick Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz Artenreiche Wiesen erfolgreich ansäen Hausen b. Brugg Stallbauexkursion Milchviehställe Treffpunkt: Liebegg Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz Seite 4

5 Artenreiche Wiesen erfolgreich ansäen Schlossrued Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Münsingen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz Im grünen Bereich: Liebegger Gartenrundgänge Liebegg Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Nähwerkstatt Liebegg Aargauer Landtechnikabend Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Lindau Futterbauflurgang Milchvieh Uerkheim Baumpflegekurs Riedholz Flurgang Mutterkuhhaltung Wittnau "Schaffe met Ross" Liebegg Umstellung auf Biolandbau (Modul BF 01) Langenthal "Schaffe met Ross" Liebegg "Schaffe met Ross" Liebegg Raps Versuchsbesichtigung Badi, Kölliken "Schaffe met Ross" Liebegg Traktorfahrkurs für Frauen Liebegg Kelterkurs 2015/2016 Frick "Schaffe met Ross" Liebegg Traktorfahrkurs für Frauen Liebegg Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Seite 5

6 Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz diverse e Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Futterbauflurgang Kleinwiederkäuer Schupfart einfach praktisch blumig Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Salenstein Biodiversitätsförderflächen: Qualität zahlt sich aus Muri Nähwerkstatt Liebegg Umstellung auf Biolandbau (Modul BF 01) Münsingen und Wohlenschwil Plastikbeutel ade Liebegg Biodiversitätsförderflächen: Qualität zahlt sich aus Muhen Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Futterbauflurgang Pferde Lenzburg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Liebegg Bildungsangebote auf dem Bauernhof (Modul BF 07) Liebegg, Gränichen und Riedholz Der Kräutergarten Liebegg Bio-Ackerbau (Modul LW 03) Münsingen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Liebegger Ackerbautag 2016 Hendschiken Gastronomie in der Landwirtschaft (Modul BP 36) Liebegg, Gränichen und Riedholz Im grünen Bereich: Liebegger Gartenrundgänge Liebegg Seite 6

7 Gemüseproduktion unter der Lupe: Wissen Sie was Sie essen? Bildungsangebote auf dem Bauernhof (Modul BF 07) Gemüseproduktion unter der Lupe: Wissen Sie was Sie essen? Liebegg Liebegg, Gränichen und Riedholz diverse e Liebegg Anhänger-Bremsentest Benzenschwil Der Kräutergarten Liebegg Brotweizen Versuchsbesichtigung Aarau-Rohr Tellington-TTouch bei Kleinwiederkäuern Liebegg Esparsette von A-Z Geltwil Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Hochstammobstgartenbegehung Oberkulm Versuchsbesichtigung Anbautechnik Winterweizen Bünzen Versuchsbesichtigung Anbautechnik Winterweizen Bünzen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Bildungsangebote auf dem Bauernhof (Modul BF 07) Liebegg, Gränichen und Riedholz Im grünen Bereich: Liebegger Gartenrundgänge Liebegg diverse e Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Bienenhaltung für Neueinsteiger Liebegg Bildungsangebote auf dem Bauernhof (Modul BF 07) Liebegg, Gränichen und Riedholz Seite 7

8 Weit ere Term ine Dat um Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz diverse e Erwerbsmässiger Beerenanbau (Modul BF 19) noch offen diverse e Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz diverse e Baumpflegekurs Riedholz Feldobstbau 2016 (Modul BF 21) Riedholz Baumpflegekurs Riedholz Seite 8

Getu Schule - 1. Getu Tennishalle - 1. Ort: Turnhalle. Ort: Tennishalle. ANLAGEPLAN GETU, GYM, TAE/GYB Samstag, 13. Juni 2015

Getu Schule - 1. Getu Tennishalle - 1. Ort: Turnhalle. Ort: Tennishalle. ANLAGEPLAN GETU, GYM, TAE/GYB Samstag, 13. Juni 2015 Samstag, 13. Juni 2015 Getu Schule - 1 Ort: Turnhalle 14:36 - GK Schinznach-Dorf TV STV Jugend AG Jugend Getu Tennishalle - 1 10:36 - GK Gipf-Oberfrick Jugi Jugend AG Jugend 10:48 - SSB Holziken DR STV

Mehr

AGRIDEA Produkte-Mail 16. August 2007 Nr. 14/2007

AGRIDEA Produkte-Mail 16. August 2007 Nr. 14/2007 AGRIDEA Produkte-Mail 16. August 2007 Nr. 14/2007 1. Neuste AGRIDEA-Kurse Den Betriebsausstieg begleiten Agro-Budget Erfahrungsaustausch Vollkostenrechnung Informationstagung Landtechnik Agroscope ART,

Mehr

Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN

Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN Jahresprogramm 2016 VELO CLUB SUHR MEIN VEREIN Aktiv Ihr Geld verdient starke Leistungen. Aargauische Kantonalbank Bahnhofstrasse 4 5034 Suhr 062 842 89 89 oder www.akb.ch LIEBE MITGLIEDER LIEBE FREUNDE

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren AGV Aargauische Gebäudeversicherung AGV Aargauische Gebäudeversicherung Feuerwehrwesen Feuerwehrwesen Arbeitsprogramm für die Feuerwehren 2015 Bitte beachten: Obligatorische Kurse Seiten 4-8, Anmeldung

Mehr

Landwirtschaftsamt des Kantons Schaffhausen Beratungsdienst Charlottenfels, 8212 Neuhausen. Kursprogramm 2013 / 2014

Landwirtschaftsamt des Kantons Schaffhausen Beratungsdienst Charlottenfels, 8212 Neuhausen. Kursprogramm 2013 / 2014 Landwirtschaftsamt des Kantons Schaffhausen Beratungsdienst Charlottenfels, 8212 Neuhausen Kursprogramm 2013 / 2014 Impressum Herausgeber... Landwirtschaftsamt des Kantons Schaffhausen Beratungsdienst

Mehr

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren

Arbeitsprogramm für die Feuerwehren AGV Aargauische Gebäudeversicherung Feuerwehrwesen Arbeitsprogramm für die Feuerwehren 2016 Bitte beachten: Obligatorische Kurse Seiten 4-8, Anmeldung durch Feuerwehrkommando Zuständigkeit für Kursanmeldung,

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Landwirtschaft verstehen

Landwirtschaft verstehen 13.202 Landwirtschaft verstehen Von Kühen, Kartoffeln und saftigem Gras Infos für Nicht-Spezialisten Datum und Ort Erster Kurstag: Dienstag, 28. Mai 2013; Maja und Martin Hübscher Liebensberg 42-44, 8543

Mehr

UMSETZUNG HOCHWASSERMANAGEMENT AARGAU CONTROLLING 2013

UMSETZUNG HOCHWASSERMANAGEMENT AARGAU CONTROLLING 2013 DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Abteilung Landschaft und Gewässer Wasserbau April 2014 UMSETZUNG HOCHWASSERMANAGEMENT AARGAU CONTROLLING 2013 Einleitung Mit der Gefahrenkarte Hochwasser hat der Kanton

Mehr

Die Mediamatiker Berufslehre bei der Aargauischen Kantonalbank

Die Mediamatiker Berufslehre bei der Aargauischen Kantonalbank Die Mediamatiker Berufslehre bei der Aargauischen Kantonalbank Herzlich willkommen bei der Aargauischen Kantonalbank Vorwort Mit einer Lehrstelle bei der Aargauischen Kantonalbank kannst du dir ein Fundament

Mehr

Mai 2014. aktuell DIE VERBANDSZEITSCHRIFT DES BAUERNVERBAND AARGAU. LAbIOLA. EnERgIE. gemüse. Bauernverband Aargau AKTUELL

Mai 2014. aktuell DIE VERBANDSZEITSCHRIFT DES BAUERNVERBAND AARGAU. LAbIOLA. EnERgIE. gemüse. Bauernverband Aargau AKTUELL Mai 2014 aktuell DIE VERBANDSZEITSCHRIFT DES BAUERNVERBAND AARGAU LAbIOLA EnERgIE gemüse Bauernverband Aargau AKTUELL 1 EDITORIAL «Alles Neu macht der Mai» Ein altes Sprichwort sagt «alles Neu macht der

Mehr

Exkursion und Weiterbildung: Biosaatguterzeugung in der Schweiz

Exkursion und Weiterbildung: Biosaatguterzeugung in der Schweiz Exkursion und Weiterbildung: Biosaatguterzeugung in der Schweiz Datum Sonntag, 24. Juni 2012 (Anreise) bis Freitag, 29. Juni 2012 (Rückreise) Adressaten Slowenische Fachpersonen aus Praxis, Bildung, Beratung

Mehr

2012/2013. INNOVATION & WISSEN IM DIALOG Aus- und Weiterbildung. Zürcher Landwirtschaft

2012/2013. INNOVATION & WISSEN IM DIALOG Aus- und Weiterbildung. Zürcher Landwirtschaft 2012/2013 INNOVATION & WISSEN IM DIALOG Aus- und Weiterbildung Zürcher Landwirtschaft Geschätzte Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer Sie finden auf den nächsten Seiten eine Fülle von Daten und Informationen.

Mehr

Mengenmässige Auswirkungen einer vollständigen Liberalisierung des Milchmarktes mit der EU Dr. Simon Peter, ETH. SGA-Tagung 2015, Bellinzona

Mengenmässige Auswirkungen einer vollständigen Liberalisierung des Milchmarktes mit der EU Dr. Simon Peter, ETH. SGA-Tagung 2015, Bellinzona ETH Zurich Agricultural Economics Agri-food & Agri-environmental Economics Group Mengenmässige Auswirkungen einer vollständigen Liberalisierung des Milchmarktes mit der EU Dr. Simon Peter, ETH Hintergrund:

Mehr

Veranstaltungskalender für die Landwirtschaft in M-V 2005

Veranstaltungskalender für die Landwirtschaft in M-V 2005 Veranstaltungskalender für die Landwirtschaft in M-V 2005 Termin Thema Ort Veranstalter JANUAR 10.-14.01. Melkerschulung Güstrow 18./19.01. Wintertagung Tollenseheim LPS 19.01. Auktion Karow RMV 21.01.

Mehr

Buchhaltung 2007 Betriebswirtschaftlicher Abschluss mit Kostenstellenrechnung

Buchhaltung 2007 Betriebswirtschaftlicher Abschluss mit Kostenstellenrechnung Buchhaltung 2007 Betriebswirtschaftlicher Abschluss mit Kostenstellenrechnung Inhalt Seite Betriebsangaben 2 Bilanz 4 Erfolgsrechnung 5 Kennziffern, Betriebsentwicklung 6 Ergebnisse Kostenstellen, Vergleichszahlen

Mehr

Liste der vom UVEK anerkannten Fachbewilligungsprüfungen (Stand: 1. März 2005)

Liste der vom UVEK anerkannten Fachbewilligungsprüfungen (Stand: 1. März 2005) Liste der vom UVEK anerkannten Fachbewilligungsprüfungen (Stand: 1. März 2005) Liste des examens reconnus par le DETEC et donnant droit au permis (état: 1er mars 2005) Fachbewilligung Permis Anwendungsbereich

Mehr

Kurse & Weiterbildung

Kurse & Weiterbildung Sommer 2015 Kurse & Weiterbildung Landwirtschaftliches Zentrum Datum Kurs Kursleitung + Ort Kosten Pflanzenbau 5. 5. 2015 Grünlandsignale 02.101 Futterlieferant Grünland Was kann man sehen und was bedeutet

Mehr

Infoveranstaltung Landschaftsqualitätsbeiträge 26.8.2014, Gipf-Oberfrick. 3.9.2014, Schinznach

Infoveranstaltung Landschaftsqualitätsbeiträge 26.8.2014, Gipf-Oberfrick. 3.9.2014, Schinznach Infoveranstaltung Landschaftsqualitätsbeiträge 26.8.2014, Gipf-Oberfrick 3.9.2014, Schinznach 1. Begrüssung 2. LQ-Projekte im Rahmen der AP 14/17 3. Organisation, Trägerschaft, Rollenverteilung 4. LQ-Projekt:

Mehr

Finanzplanung, Vorsorgeanalyse, Nachlassplanung, Steuerberatung. Allfinanz

Finanzplanung, Vorsorgeanalyse, Nachlassplanung, Steuerberatung. Allfinanz Finanzplanung, Vorsorgeanalyse, Nachlassplanung, Steuerberatung Allfinanz Inhaltsverzeichnis Damit Sie Gewissheit haben, optimal vorgesorgt zu haben und beruhigt in die Zukunft blicken können. Vorwort

Mehr

Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt?

Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt? NAB-Regionalstudie 2015 Welche Bildung braucht der Arbeitsmarkt? Zusammenfassung 21.10.2015 1 Standortqualität 2 Standortqualität: Kanton Aargau auf dem 5. Platz 2.0 1.5 1.0 0.5 0 ZG ZH BS SZ AGNWLU OW

Mehr

TAGUNG. Bioackerbautagung. Markt, Nährstoffversorgung und Leguminosen. Datum Dienstag, 14. Januar 2014, 9.15 16.00 Uhr

TAGUNG. Bioackerbautagung. Markt, Nährstoffversorgung und Leguminosen. Datum Dienstag, 14. Januar 2014, 9.15 16.00 Uhr TAGUNG Bioackerbautagung Markt, Nährstoffversorgung und Leguminosen Datum Dienstag, 14. Januar 2014, 9.15 16.00 Uhr Ort Aula,, Ackerstrasse, 5070 Frick Kurs 9132: Bioackerbau Inhalt Die Nährstoffversorgung

Mehr

Beratung Adressen. Klick Dir Deine Beratung!

Beratung Adressen. Klick Dir Deine Beratung! Klick Dir Deine Beratung! Impressum Herausgeberin AGRIDEA Eschikon 28 CH-8315 Lindau Tel. +41 (0)52 354 97 00 / Fax +41 (0)52 354 97 97 kontakt@agridea.ch / www.agridea.ch Datei Beratung_Adressen.Docx

Mehr

Die kaufmännische Grundbildung bei der Aargauischen Kantonalbank

Die kaufmännische Grundbildung bei der Aargauischen Kantonalbank Die kaufmännische Grundbildung bei der Aargauischen Kantonalbank Herzlich willkommen bei der Aargauischen Kantonalbank Vorwort Die gehört zu den erfolgreichen Unternehmen im aargauischen Wirtschaftsraum.

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451B Kaufmännische Rechnungsführung Modul B Mittelfluss 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 24./25. Oktober 2013 Landwirtschaftliches

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451A Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Datum und Ort Mittwoch/Donnerstag, 14./15. August 2013 Donnerstag/Freitag,

Mehr

Äquivalenzliste zwischen dem Bachelorstudium AGRARWISSENSCHAFTEN und dem Diplomstudium LANDWIRTSCHAFT (Studienplan 2000 ff.)

Äquivalenzliste zwischen dem Bachelorstudium AGRARWISSENSCHAFTEN und dem Diplomstudium LANDWIRTSCHAFT (Studienplan 2000 ff.) Äquivalenzliste zwischen dem Bachelorstudium AGRARWISSENSCHAFTEN und dem Diplomstudium LANDWIRTSCHAFT (Studienplan 000 ff.) Stand 1.10.007 Diplomstudium LANDWIRTSCHAFT SST LV- Studienplan Bachelor AGRARWISSENSCHAFTEN

Mehr

UNTERWEGS MIT BAHN UND BUS

UNTERWEGS MIT BAHN UND BUS infahr t UNTERWEGS MIT BAHN UND BUS HERBST2004 LOCKSTOFF ZUM ERSTEN: DIE A-WELLE LOCKT MIT NEUEN ANGEBOTEN NACH ZÜRICH UND OLTEN. LOCKSTOFF ZUM ZWEITEN: DIE AARGAUER MUSIKER GEBEN IN DER SCHWEIZER MUSIKSZENE

Mehr

Alles über BIO AUSTRIA Landesorganisation NÖ und Wien

Alles über BIO AUSTRIA Landesorganisation NÖ und Wien Alles über BIO AUSTRIA Landesorganisation NÖ und Wien BIO AUSTRIA - die Biobäuerinnen und Biobauern Österreichs Nutzen Sie die Vorteile einer starken Gemeinschaft: Die engagierte Arbeit der Biobäuerinnen

Mehr

BESUCHEN SIE JETZT : www.nogatsch.ch

BESUCHEN SIE JETZT : www.nogatsch.ch BESUCHEN SIE JETZT : www.nogatsch.ch Nogatsch, Übergrössen Mode für Männer (Herren), Oversize, XXL Fashion, Schweiz Der kompetente Mode- und Übergrössen-Bekleidungsspezialist: Wir haben uns als Fachhandel

Mehr

Ausbildungsplan TECTON 2015

Ausbildungsplan TECTON 2015 Kadertagung 13.11.15 Alle Kader Keine 65 Gelten als angemeldet Schulung technische Kader und Büropersonal Sicherheitsparcours Repetition Integrierte Sicherheit div. Daten Gem. sep. Liste Alle BF und techn.

Mehr

Details zur Gastro-Umfrage des STS

Details zur Gastro-Umfrage des STS Details zur Gastro-Umfrage des STS Bei der Umfrage wurden insgesamt 1548 Restaurants in der Schweiz angeschrieben. 147 haben den Fragebogen zurückgeschickt, davon waren 139 auswertbar. Die Resultate wurden

Mehr

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm 2014

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm 2014 Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau Programm Inhaltsverzeichnis 1. Fachtagungen für Bioberater/innen 2. Weiterbildung Betriebswirtschaft für Berater/innen 3. Methodische

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen im Agri- und Hortibusiness

Wirtschaftsingenieurwesen im Agri- und Hortibusiness Wirtschaftsingenieurwesen im Agri- und Hortibusiness Hochschulausbildung für die Agrar- und Ernährungswirtschaft Ökotrophologen Lebensmittel- Technologen / Chemiker technischnaturwissenschaftlich Agraringenieure

Mehr

Von der Geburt bis zum Studium. Das attraktive Angebot der AKB für Kinder, Jugendliche und Studierende

Von der Geburt bis zum Studium. Das attraktive Angebot der AKB für Kinder, Jugendliche und Studierende Von der Geburt bis zum Studium. Das attraktive Angebot der AKB für Kinder, Jugendliche und Studierende 1 Inhaltsverzeichnis Wir begleiten und unterstützen Sie ein Leben lang. Kinder, Jugendliche und Studierende

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451C Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 07./08. November

Mehr

GAP für Kleinbetriebe im Berggebiet

GAP für Kleinbetriebe im Berggebiet Abteilung 31 - Landwirtschaft Ripartizione 31 - Agricoltura GAP für Kleinbetriebe im Berggebiet Bisherige Erfahrungen und Vorschläge für die zukünftige GAP " - Preparing for CAP 2020 Brüssel, am 20. April

Mehr

BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016

BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016 BLS Kurs Nr. 38 2013/16 BZ Wallierhof BETRIEBSLEITER - SCHULE 2013 / 2016 37 Do 12. Sep. 2013 Einführung / Persönl. und method. Kompetenzen B 01 / 1 Rohn / Heeb Milchvieh LW 05 / 1 Heeb 38 Do 19. Sep.

Mehr

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm Januar Juni 2015

Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau. Programm Januar Juni 2015 Qualifizierung und Weiterbildung für Berater/innen im ökologischen Landbau Programm Januar Juni Inhaltsverzeichnis 1. Fachtagungen für Bioberater/innen 2. Weiterbildung Betriebswirtschaft für Berater/innen

Mehr

Auszug für folgende Teilmaßnahmen des EPLR 2014-2020 bzw. der Förderrichtlinie Investitionsförderung landwirtschaftlicher Unternehmen (ILU) :

Auszug für folgende Teilmaßnahmen des EPLR 2014-2020 bzw. der Förderrichtlinie Investitionsförderung landwirtschaftlicher Unternehmen (ILU) : in Thüringen für Maßnahmen aus dem Entwicklungsgramm für den ländlichen Raum 04-00(EPLR) Auszug für folgende Teilmaßnahmen des EPLR 04-00 bzw. Förrichtlinie sförung landwirtschaftlicher Unternehmen (ILU)

Mehr

Agrarreform GAP Konsequenzen für den Maisanbau. Nationale Ausgestaltung des Greenings

Agrarreform GAP Konsequenzen für den Maisanbau. Nationale Ausgestaltung des Greenings Agrarreform GAP Konsequenzen für den Maisanbau Nationale Ausgestaltung des Greenings Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein 13. März 2014 Claus-Peter Boyens Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung:

Mehr

Zwischenlösungen. Diese Liste finden Sie auch unter www.biz.so.ch.

Zwischenlösungen. Diese Liste finden Sie auch unter www.biz.so.ch. Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Zwischenlösungen - Schulisches Berufsvorbereitungsjahr/Berufswahljahr - Praktisches Berufsvorbereitungsjahr/Berufswahljahr

Mehr

PROGRAMM JANUAR JUNI 2016

PROGRAMM JANUAR JUNI 2016 PROGRAMM JANUAR JUNI Weiterbildungsangebot für Berater/innen im ökologischen Landbau Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau

Mehr

Hubertus Agráripari Bt. Betriebsspiegel

Hubertus Agráripari Bt. Betriebsspiegel Hubertus Agráripari Bt. Betriebsspiegel Die Aufgabe der Betriebsleitung der Hubertus Bt. besteht darin die Tätigkeiten der einzelnen Produktionszweige, deren Vielfältigkeit ein Abbild der ökologischen

Mehr

3. Pflanzliche und tierische Produktionswerte in Kärnten

3. Pflanzliche und tierische Produktionswerte in Kärnten 3. Pflanzliche und tierische Produktionswerte in Kärnten Seit dem Jahr 2000 wird die land- und forstwirtschaftliche Gesamtrechnung (LGR/FGR) nach der neuen Methodik von Eurostat durch die Statistik Austria

Mehr

RAPHAEL KOLLER PORTFOLIO

RAPHAEL KOLLER PORTFOLIO PORTFOLIO Multimedia Producer mit Erfahrung im On- und Offline-Bereich. Gute Kenntnisse in Konzeption, Farbgestaltung, Layout und Typographie. Sicher im Umgang mit Illustrator, Photoshop, Flash, Dreamweaver,

Mehr

BVSA BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau. Liste der beaufsichtigten Stiftung (ohne beruflichen Vorsorgeeinrichtungen) Aufsichtsübernahme: 27.01.

BVSA BVG- und Stiftungsaufsicht Aargau. Liste der beaufsichtigten Stiftung (ohne beruflichen Vorsorgeeinrichtungen) Aufsichtsübernahme: 27.01. KAG-2001 Bildungsstiftung des baumeister verbandes aargau c/o baumeister verband aargau Graben 10 5000 Aarau Aufsichtsübernahme: 27.01.2012 KAG-2002 Max und Margarete Haar - Stiftung c/o Sekretariat der

Mehr

Überbetriebliche Kurse, Kursprogramm und Objektpläne. Auszug aus dem Bildungsplan Ofenbauerin EFZ, Ofenbauer EFZ

Überbetriebliche Kurse, Kursprogramm und Objektpläne. Auszug aus dem Bildungsplan Ofenbauerin EFZ, Ofenbauer EFZ Überbetriebliche Kurse, Kursprogramm und Objektpläne Auszug aus dem Bildungsplan Ofenbauerin EFZ, Ofenbauer EFZ Teil C: Organisation, Aufteilung und Dauer der überbetrieblichen Kurse 1. Trägerschaft Träger

Mehr

Kreisverband Bielefeld. Projekt: Bauernhof als Klassenzimmer. Bauernhöfe in der. Stadt Bielefeld

Kreisverband Bielefeld. Projekt: Bauernhof als Klassenzimmer. Bauernhöfe in der. Stadt Bielefeld Kreisverband Bielefeld Projekt: Bauernhof als Klassenzimmer Bauernhöfe in der Stadt Bielefeld Lernort Bauernhof in Bielefeld Woher kommen die Haferflocken, die Pommes oder das Steak? Kinder und Jugendliche

Mehr

Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim

Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim Inhaltsverzeichnis Finanzieren Alles rund um die Finanzierung 4 Beratung und Betreuung mit System Steuern sparen und Vorsorge sichern 6 Checkliste/Hilfsmittel

Mehr

Rahmenprogramm Stand: 25.03.2015

Rahmenprogramm Stand: 25.03.2015 Rahmenprogramm Stand: 25.03.2015 Donnerstag, 23.04.2015 9:00-9:45 Uhr Vortragsforum Eröffnungspressekonferenz der "agra 2015" Wolfgang Vogel, Helmut Gumpert, Frank Zedler Präsidenten der Bauernverbände

Mehr

Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim

Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim Vom Traum bis zur Verwirklichung. Eigenheim Diese Publikation steht Ihnen auch in elektronischer Form (PDF-Format) 2unter www.akb.ch/prospekte zur Verfügung. Inhaltsverzeichnis Finanzieren Alles rund um

Mehr

AKB Fondssparplan. Vermögensaufbau leicht gemacht

AKB Fondssparplan. Vermögensaufbau leicht gemacht AKB Fondssparplan Vermögensaufbau leicht gemacht 1 «Was man sparen nennt, heisst nur einen Handel für die Zukunft abschliessen» George Bernard Shaw (1856 1950), irischer Schriftsteller Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1

Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1 Kontenrahmen / Kontenplan Landwirtschaft 01.01.2006-31.12.2006 21.09.2007 / Seite 1 Aktiven (Kontenklasse 1) Umlaufvermögen Flüssige Mittel und Wertschriften 1000 Kasse Kasse 1003 Kasse Fremdwährung A

Mehr

mention Software GmbH Firmenpräsentation

mention Software GmbH Firmenpräsentation Die mention Software GmbH wurde im Jahr 1997 gegründet und entwickelt seitdem die leistungsstarke ERP-Software mention Warenwirtschaft sowie diverse Schnittstellen, Module und effizienzsteigernde Tools

Mehr

Stark vernetzt und dicht vertaktet: Die Vorstellungen der Region Nordwestschweiz zum Bahnangebot im Jahr 2030

Stark vernetzt und dicht vertaktet: Die Vorstellungen der Region Nordwestschweiz zum Bahnangebot im Jahr 2030 Stark vernetzt und dicht vertaktet: Die Vorstellungen der Region Nordwestschweiz zum Bahnangebot im Jahr 2030 ANGEBOTSZIELE FÜR DEN STEP AUSBAUSCHRITT 2030 Am 9. Februar 2014 haben Volk und Stände der

Mehr

Einfach sein! Alle Fahrplan-News. ---> ab Seite 3. www.a-welle.ch. Kundeninformation Tarifverbund A-Welle Ausgabe Dezember 2012

Einfach sein! Alle Fahrplan-News. ---> ab Seite 3. www.a-welle.ch. Kundeninformation Tarifverbund A-Welle Ausgabe Dezember 2012 Kundeninformation Tarifverbund A-Welle Ausgabe Dezember 2012 www.a-welle.ch Einfach sein! Alle Fahrplan-News. ---> ab Seite 3 Der Z-Pass verbindet Verbünde. ---> Seite 6 Verlängerung Niederbipp Oensingen.

Mehr

ZA2015 Ein Überblick. Andreas Roesch. Treuhänder-Tagung Boswil, 6. Nov. 2013

ZA2015 Ein Überblick. Andreas Roesch. Treuhänder-Tagung Boswil, 6. Nov. 2013 Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART ZA2015 Ein Überblick Andreas Roesch Treuhänder-Tagung Boswil, 6. Nov. 2013 Übersicht 1. Einführung ZA-BH

Mehr

Entwicklung umweltrelevanter Stickstoffverbindungen aus der Landwirtschaft in der Schweiz

Entwicklung umweltrelevanter Stickstoffverbindungen aus der Landwirtschaft in der Schweiz Entwicklung umweltrelevanter Stickstoffverbindungen aus der Landwirtschaft in der Schweiz Ackerbautagung der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau am ETH Zürich Der Überblick Die Landwirtschaft

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Sektion Traktanden Aargau Geschäftsbericht 2012 der Sektion Aargau des Touring Club Schweiz 1 Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 2012 4 des Präsidenten Jahresbericht 2012 7 des Geschäftsführers Einladung

Mehr

In der ganzen Schweiz

In der ganzen Schweiz In der ganzen Schweiz Preisaktion auf Hochstamm-Kirschenprodukte bei Coop In der che vom 23. 28. April 2012 Programm In allen Coop-Filialen der Schweiz Aus Anlass des nationalen Hochstammtages gewährt

Mehr

Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr. Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 Zusammenstellung der Änderungen im Kanton Aargau

Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr. Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2012 Zusammenstellung der Änderungen im Kanton Aargau Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Verkehr Sektion Öffentlicher Verkehr Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau Telefon 062 835 33 52 E-Mail verkehr.aargau@ag.ch Internet www.ag.ch/verkehr Aarau, 30.

Mehr

treuland-tagung 2013 13.452B Datum und Ort Referenten/Referentin Adressaten Mitarbeitende von Treuhandstellen des Treuhandverbandes

treuland-tagung 2013 13.452B Datum und Ort Referenten/Referentin Adressaten Mitarbeitende von Treuhandstellen des Treuhandverbandes 13.452B treuland-tagung 2013 Datum und Ort Mittwoch, 25. September 2013 Inforama Rütti Rütti 5, 3052 Zollikofen 031 910 51 11 Adressaten Mitarbeitende von Treuhandstellen des Treuhandverbandes Landwirtschaft

Mehr

7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer

7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer 7 Organe der Aargauischen Industrie- und Handelskammer (Stand: 1. Januar 2015) 75 7.1 Ehrenmitglieder Dr. Ernst Fahrländer, Rothrist, Ernennung: 1985 Hans Erich Roth, Lenzburg, Ernennung: 1995 Kaspar Villiger,

Mehr

insieme Bildungsklub aargau Jahresbericht

insieme Bildungsklub aargau Jahresbericht insieme Bildungsklub aargau Jahresbericht 2 0 1 0 Bildungsklub Jahresbericht 1 Bericht der Mein erstes Jahr als insieme Das erste Jahr als forderte von Anfang an meinen vollen Beatrice Huwyler Einsatz.

Mehr

Schutz der Bezeichnungen Berg und Alp in der Schweiz

Schutz der Bezeichnungen Berg und Alp in der Schweiz Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Bundesamt für Landwirtschaft BLW Schutz der Bezeichnungen Berg und Alp in der Schweiz Alpenkonvention / Plattform Berglandwirtschaft Patrik Aebi Dipl. Ing.

Mehr

Weiterbildung Gartenbau 2015

Weiterbildung Gartenbau 2015 LANDESAMT FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT UND GEOLOGIE Weiterbildung Gartenbau 2015 für Erwerbsanbauer und Fachberater Inhalt Vorwort 01 Obst- und Gemüsebau 03 Pflanzenschutz im Gartenbau 03 Anleitung zum kontrollierten,

Mehr

Der Regierungsrat des Kantons Aargau Amtsjahr 2016. Foto: André Albrecht

Der Regierungsrat des Kantons Aargau Amtsjahr 2016. Foto: André Albrecht Der Regierungsrat des Kantons Aargau Amtsjahr 2016 Susanne Hochuli Mitglied des Regierungsrats seit 2009 Frau Landammann Vorsteherin des Departements Gesundheit und Soziales (DGS) Susanne Hochuli Geboren

Mehr

Sport und Bewegung. Programm der Wandergruppe Bezirk Aarau 1. Halbjahr 2016. Sportgruppenleitungen

Sport und Bewegung. Programm der Wandergruppe Bezirk Aarau 1. Halbjahr 2016. Sportgruppenleitungen Sportgruppenleitungen Sport und Bewegung Programm der Wandergruppe Bezirk Aarau 1. Halbjahr 2016 Leiter Wohnort Telefon und E-Mail Küttigen 062 827 01 04/ 079 391 35 29 irpe@bluewin.ch Erlinsbach 062 842

Mehr

Umstellung auf biologische Landwirtschaft

Umstellung auf biologische Landwirtschaft Administration des Services Techniques de l'agriculture Leitfaden Umstellung auf biologische Landwirtschaft 2011 Wir bedanken uns bei folgenden Personen für Ihre Mitarbeit: Bernd Ewald, IBLA-Bioberatung

Mehr

Unternehmensinformation

Unternehmensinformation Globale Rohstoffbeschaffung Herausforderungen in der praktischen Umsetzung Franz Rauch & Robert Richter Globale Rohstoffbeschaffung 1 Unternehmensinformation 2001 gegründet von 4 Partnern Hauptsitz in

Mehr

Informationen im Überblick.

Informationen im Überblick. Informationen im Überblick. Gültig ab 12. Dezember 2010. A-Welle Zonenplan. Bahnlinie mit Bahnhof Ort an Buslinien Verbundanstosspunkte Mit je einem Fahrausweis der A-Welle und des angrenzenden Verbundes

Mehr

Entlastungsdienst Aargau. Für Angehörige von Menschen mit einer Behinderung

Entlastungsdienst Aargau. Für Angehörige von Menschen mit einer Behinderung Entlastungsdienst Aargau Für Angehörige von Menschen mit einer Behinderung Jahresbericht 2011 2 Unser Leitbild Zielgruppe Unser Angebot richtet sich an Angehörige und Betreuungspersonen von Menschen mit

Mehr

Verkauft Ihre Unternehmung aktiv Ökostrom? Wenn Ja, welche Produkte: Ja, EWO Naturstrom und EWO Naturstrom plus (Naturmade)

Verkauft Ihre Unternehmung aktiv Ökostrom? Wenn Ja, welche Produkte: Ja, EWO Naturstrom und EWO Naturstrom plus (Naturmade) PLZ Netzbetreiber Welchen Preis bezahlt Ihre Angenommen, Begründung Unternehmung oder würde Ihre alle Unternehmung für die Einspeisung von Strom aus Photovoltaik aktuell bezahlen? (Rp. kwh) Energieversorger

Mehr

Herzlich willkommen. zum Information-Abend für Lehrmeister

Herzlich willkommen. zum Information-Abend für Lehrmeister Herzlich willkommen zum Information-Abend für Lehrmeister Informations-Abend für Lehrmeister Programm: 1. Begrüssung Einführung 2. Akquirieren von Lernenden 3. Bildungsordner 4. Informationen Berufsfachschule

Mehr

Kalkulation der Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftsnahen Tätigkeiten

Kalkulation der Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftsnahen Tätigkeiten 15.032 Kalkulation der Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftsnahen Tätigkeiten Einführung in das PC-Programm Paracalc und Überblick HW-Haus Datum und Ort Donnerstag, 5. November 2015 +41 (0)52 354 97 00

Mehr

Kontoführung, Zahlungsverkehr, Schalter- und Bargeschäfte, Hypotheken, Kredite. AKB Firmenkunden. Preise und Konditionen.

Kontoführung, Zahlungsverkehr, Schalter- und Bargeschäfte, Hypotheken, Kredite. AKB Firmenkunden. Preise und Konditionen. Kontoführung, Zahlungsverkehr, Schalter- und Bargeschäfte, Hypotheken, Kredite AKB Firmenkunden. Preise und Konditionen. Stand 1. April 2014 Änderungen sind jederzeit möglich. Inhaltsverzeichnis Kontoeröffnung,

Mehr

Das Geschäftsjahr 2014 im Überblick

Das Geschäftsjahr 2014 im Überblick Das Geschäftsjahr 2014 im Überblick Kennzahlen und weitere Daten 2014 Die Zahlen entsprechen dem ausführlichen Jahresbericht, bzw. der Jahresrechnung 2014 und werden durch die Revisionsstelle und die Aufsichtsbehörde

Mehr

Zahlen, Sparen, Konten, Vorsorgen und Finanzieren. Dienstleistungen und Preise für Private

Zahlen, Sparen, Konten, Vorsorgen und Finanzieren. Dienstleistungen und Preise für Private Zahlen, Sparen, Konten, Vorsorgen und Finanzieren Dienstleistungen und Preise für Private . Diese Publikation steht Ihnen auch in elektronischer Form (PDF-Format) unter www.akb.ch/prospekte zur Verfügung.

Mehr

Ansätze zu Integration von Biodiversitätszielen in die Agrarpolitik

Ansätze zu Integration von Biodiversitätszielen in die Agrarpolitik Bernhard Osterburg, Dr. Thomas G. Schmidt Institut für Ländliche Räume Ansätze zu Integration von Biodiversitätszielen in die Agrarpolitik DAF-Tagung 2010 Agrobiodiversität als Schlüssel für eine nachhaltige

Mehr

SE 3 2. Studieneingangs- und Orientierungsphase LV-Bezeichnung LV-Typ ECTS SST Einführung in die Agrarwissenschaften VO 1 1 Agrarökologie VO 3 3

SE 3 2. Studieneingangs- und Orientierungsphase LV-Bezeichnung LV-Typ ECTS SST Einführung in die Agrarwissenschaften VO 1 1 Agrarökologie VO 3 3 Äquivalenzliste zwischen Bachelorcurriculum Agrarwissenschaften -alt (Studienplan 2004ff) und dem Bachelorcurriculum Agrarwissenschaften neu (Studienplan 2011). Bachelorcurriculum alt (2004) [033_] Die

Mehr

Listen für die Erneuerungswahl des Grossen Rates für die Amtsperiode 2005/2009

Listen für die Erneuerungswahl des Grossen Rates für die Amtsperiode 2005/2009 Amtsblattbeilage Listen für die Erneuerungswahl des Grossen Rates für die Amtsperiode 2005/2009 Wahltag: Sonntag, 27. Februar 2005 2004-7 Listen-Nummern 3 Zuteilung bzw. Auslosung der Listen-Nummern Zuteilung

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung

Kaufmännische Rechnungsführung Schweizerischer AGRO-Treuhänderverband Association Suisse des AGRO-Fiduciaires Kurs im Auftrag des SATV/SLTV 08.604 Kaufmännische Rechnungsführung 8-tägiger Grundlagenkurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag,

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft in der Landwirtschaft Wie genau muss es eigentlich sein?

Angewandte Betriebswirtschaft in der Landwirtschaft Wie genau muss es eigentlich sein? Angewandte Betriebswirtschaft in der Landwirtschaft Wie genau muss es eigentlich sein? Dr. Johann Habermeyer Kuratorium Bayerischer Maschinenund Betriebshilfsringe e.v. Die Maschinenringe in Bayern Vermittlungsdrehscheibe

Mehr

Ich bringe volles Engagement! Nicole Rölli, Unterer Kirchweg 16, 5064 Wittnau, nicole.roelli@bluewin.ch, Tel. 062 871 67 94

Ich bringe volles Engagement! Nicole Rölli, Unterer Kirchweg 16, 5064 Wittnau, nicole.roelli@bluewin.ch, Tel. 062 871 67 94 Ich bringe volles Engagement! Nicole Rölli, Unterer Kirchweg 16, 5064 Wittnau, nicole.roelli@bluewin.ch, Tel. 062 871 67 94 Bewerbung Sehr geehrte Damen und Herren Als erprobte Sekretariatsleiterin und

Mehr

Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe. Dr. Christian Bickert

Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe. Dr. Christian Bickert Landwirtschaft unter neuen Markt- und Preisbedingungen - Konsequenzen für hessische Betriebe Dr. Christian Bickert Haben wir ein neues Preisniveau? 600 500 400 /t 300 200 100 2003 2005 2007 2009 2011 2013

Mehr

Die fl exible Veranstaltungssoftware

Die fl exible Veranstaltungssoftware Die fl exible Veranstaltungssoftware Unser BANKETTprofi Wir arbeiten für Ihren Vorteil Geschätzte Interessentin, geschätzter Interessent, unsere Software BANKETTprofi vereinfacht Ihre Planung, Organisation

Mehr

Module Stufe Wahl Bäuerin mit Fachausweis

Module Stufe Wahl Bäuerin mit Fachausweis Ausbildung Bäuerin Module Stufe Wahl Bäuerin mit Fachausweis Module mit verschiedenen Schwerpunkten zum Auswählen, je nach Betriebszweig oder Interesse. 12. August 2014 BP 30 Textiles Gestalten BP 31 Rindviehhaltung*

Mehr

Studientitel: Coronary Artery Bypass graft surgery in patients with Asymptomatic Carotid Stenosis. A randomized controlled clinical trial

Studientitel: Coronary Artery Bypass graft surgery in patients with Asymptomatic Carotid Stenosis. A randomized controlled clinical trial Erfassung der Repräsentativität der Patientenauswahl Projektnummer: Sponsor: Universitätsklinikum Essen Studienleiter: Prof. Dr. Christian Weimar 1 ja 2 ja 3 ja 4 ja 5 ja 6 ja 7 ja 8 ja 9 ja 10 ja ScreeningLog.doc

Mehr

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten KURS Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt Datum Mittwoch, 30. März 2011, 9.30 16.00 Uhr Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten Inhalt Kurs 11355: Pferdekurs Die Pensionspferdehaltung

Mehr

2013/2014 Zukunft kompetent gestalten Aus- und Weiterbildung. Zürcher Landwirtschaft

2013/2014 Zukunft kompetent gestalten Aus- und Weiterbildung. Zürcher Landwirtschaft 2013/2014 Zukunft kompetent gestalten Aus- und Weiterbildung Zürcher Landwirtschaft Geschätzte Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer Sie finden auf den nächsten Seiten eine Fülle von Daten und Informationen.

Mehr

Referenzen Grossleitsysteme

Referenzen Grossleitsysteme Referenzen Grossleitsysteme SBB Leitsystem FSL SBB Leitsystem EMS Neues Fahrstromleitsystem für die Fernsteuerung Fahrleitungsschalter (ganze Schweiz) Consultant Bereich Leittechnik und spezifische Themenbereiche

Mehr

Kurse & Weiterbildung

Kurse & Weiterbildung Winter 2015/2016 Kurse & Weiterbildung Landwirtschaftliches Zentrum Datum Kurs Kursleitung + Ort Kosten Spezialkulturen 19.1.2016 (10 Tage) Baump egekurs (Aufbaukurs) 01.01 Vermittlung von Kenntnissen

Mehr

Wintersemester 2015/2016

Wintersemester 2015/2016 Bachelor 1.Semester WirtschaftsIngenieur Gruppe 1 nur für WIE Bachelor 1.Semester WirtschaftsIngenieur Gruppe 2 nur für WIE Bachelor 1.Semester WirtschaftsIngenieur Gruppe 3 nur für WIE 11. 18:00-18:45

Mehr

treuland-tagung 2013 13.452A

treuland-tagung 2013 13.452A 13.452A treuland-tagung 2013 Datum und Ort Donnerstag, 05. September 2013 Kloster Kappel Seminarhotel und Bildungshaus 8926 Kappel am Albis 044 764 88 10 Adressaten Mitarbeitende von Treuhandstellen des

Mehr

Adressen der Baselbieter Landwirtschaft

Adressen der Baselbieter Landwirtschaft Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain Adressen der Baselbieter Landwirtschaft Stand: April 2015 1. Bäuerliche Dachorganisationen... 3

Mehr

Management von Wetterrisiken in Anbetracht des Klimawandels und der GAP-Reform. Dr. Kurt Weinberger Vorstandsvorsitzender

Management von Wetterrisiken in Anbetracht des Klimawandels und der GAP-Reform. Dr. Kurt Weinberger Vorstandsvorsitzender Management von Wetterrisiken in Anbetracht des Klimawandels und der GAP-Reform Dr. Kurt Weinberger Vorstandsvorsitzender Überblick Wetter, Klima und Klimawandel Management der Wetterrisiken Rolle der Gemeinsamen

Mehr

S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016.

S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. S-Bahn Luzern. Stadtbahn Zug. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. Inhaltsverzeichnis. Rund um die Zugfahrt 4 S1 Luzern Zug Baar 6 S1 Baar Lindenpark Zug Luzern Sursee (direkte

Mehr

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Kanton St.Gallen Volkswirtschaftsdepartement Landwirtschaftliches Zentrum SG Weiterbildung Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Bitte beachten: Veranstalter: Schriftgrösse 11; Arial; keine Fett-, keine

Mehr