Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung Michael Greunke

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung Michael Greunke"

Transkript

1 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung Michael Greunke Informationsbroschüre Wahlpflichtbereich I und II für den Jahrgang 9 im Schuljahr 2014/2015

2 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Kursbeschreibung zur WPK-Wahl für den neuen Jahrgang 9 Liebe Schülerinnen und Schüler, in der Tabelle seht Ihr die Wahlpflichtkurse, die wir Euch anbieten. Ihr belegt im kommenden Schuljahr zwei Kurse: einen Kurs aus dem Bereich WP I und einen Kurs aus dem Bereich WP II. Wer bisher eine Fremdsprache hatte, der muss diese fortsetzen und kann sie nicht durch einen Wahlpflichtkurs ersetzen. Übersicht der Angebote im Jahrgang 9 Wahlpflichtbereich I und II Schule gestalten Schule in Bewegung Werkstätten nutzen Fremdsprachen Soziales Lernen und Zukunft gestalten WP I WP I WP I WP I WP I - - Patchwork - Textil - Metall und Holz - Fortführung Französisch ab 7 - Fortführung Spanisch ab 7 - Fortführung Italienisch ab 7 - Vorbereitung Deutsch auf die HA Prüfung - Vorbereitung Englisch auf die HA Prüfung - Politik Lernen durch soz. Engagement - Little Master Chef (4-stündig) - Praxistag: Eine Welt Laden (4- stündig) - Arbeitswelt (4- stündig)

3 WP II WP II WP II - Elektronik - Papier in Form - Französisch beim Kochen WP II - Spanisch ab 9 - Latein ab 9 - Vorbereitungskurs für das Cambridge Certificate WP II - Vorbereitung Mathematik auf die HA Prüfung - Blickpunkt Beruf - Lernen durch Engagement - Little Master Chef (4-stündig) - Praxistag: Eine Welt Laden (4- stündig) - Arbeitswelt (4- stündig) Beschreibung der einzelnen Kurse im Wahlpflichtbereich I Thema Französisch ab 7 Inhalte Fortführung der begonnenen Fremdsprache Vorkenntnisse Kenntnisse aus Jahrgangsstufe 7 und 8 Besonders geeignet für Ort Klassenraum Thema Spanisch ab 7 Inhalte Fortführung der begonnenen Fremdsprache Vorkenntnisse Kenntnisse aus Jahrgangsstufe 7 und 8 Besonders geeignet für Ort Klassenraum Thema Italienisch ab 7 Inhalte Fortführung der begonnenen Fremdsprache Vorkenntnisse Kenntnisse aus Jahrgangsstufe 7 und 8 Besonders geeignet für Ort Klassenraum

4 Vorbereitung Deutsch auf die Hauptabschlussprüfung Jahrgang: 9 notwendige besonders geeignet für: - Überblick zu Inhalten, Anforderungen und Aufbau der zentralen Prüfung - gezieltes, den individuellen Lernbedürfnissen angepasstes Training zu allen prüfungsrelevanten Kompetenzbereichen - Übungsaufgaben im Stil der Abschlussprüfung zu den Prüfungsteilen Lesen, Schreiben und Sprachliche Richtigkeit keine Der Kurs richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die ihre Leistungen im Fach Deutsch im Hinblick auf die anstehende Hauptschulabschlussprüfung ohne Zeitdruck verbessern sowie sich gründlich und den individuellen Lernbedürfnissen entsprechend vorbereiten möchten. Thema Metall- und Holzbearbeitung Jahrgang 9 Inhalte In diesem Kurs erhältst du eine Einführung zum Verhalten und den Bearbeitungsmöglichkeiten von Werkstoffen in den Technikräumen des Polytechnikums. Der Kurs beschäftigt sich in erster Linie mit den Werkstoffen Holz und Metall. Nachdem du die notwendigen Grundlagen zu den Werkstoffen Holz und Metall kennen gelernt hast, sollst du dich in der praktischen Arbeit erproben. Im Rahmen einer Fertigungsaufgabe, der Herstellung von Gegenständen aus Holz und Metall, wirst du in den unterschiedlichen Bearbeitungsarten/Bearbeitungsmöglichkeiten dieser Werkstoffe unterrichtet. Dabei erlernst du den sicheren Umgang und Einsatz der dafür notwendigen Werkzeuge kennen. Notwendig Keine erforderlich Vorkenntnisse Besonders geeignet für Alle Werkstatt/Raum Polytechnikum Thema: Patchwork: Das kreative Nähspiel mit Farben und Formen Jahrgang 9 Wir erstellen nach Vorlagen fantasievolle Muster und erarbeiten daraus Kissenbezüge, Taschen, Handybags, Tisch- oder Wanddeko für den eigenen Bedarf oder Geschenke für Freunde und Familie. Notwendige Al Kurs Textiles Gestalten oder bereits Vorkenntnisse im Nähen mit Nähmaschinen wäre ideal. Die Bereitschaft den Umgang mit der Nähmaschine schnell zu erlernen zählt auch. Textilwerkstatt P 1001

5 Politik lernen durch soziales Engagement Jahrgang: 9 notwendige besonders geeignet für: Demokratie lernen und unmittelbar erfahren, kann durch Projekte, wie: Sichtung der Umgebung Was gibt es für Einrichtung Wie können sich Jugendliche in politische Themen einbinden Kinderrechte stark machen und umsetzen Interesse an politische Themen Interesse seine Rechte zu kennen und anzuwenden GL Thema: Vorbereitung auf die Hauptschulprüfung in Englisch Jahrgang: 9 Listening Reading Talking Schreiben von Texten Wiederholung von Grammatik notwendige besonders geeignet für: Grundkursschüler (besonders für Schüler und Schülerinnen mit Abschlusshinweis Lernen oder Hauptschule)

6 Jahrgang: Praxistag Ein Tag im Eine-Welt-Laden (Berufsorientierung) Wp1 und WP 2 (vierstündig) 9 und 10 (bei WP I + II ankreuzen) 1. Mitarbeit im Laden als Verkäuferin / Verkäufer Du gewinnst Einblicke in den Beruf einer Einzelhandelskauffrau / eines Einzelhandelskaufmanns: Du räumst die Waren in die Regale ein und planst, welche Produkte noch bestellt und verkauft werden können. Der Laden soll schöner werden du hilfst bei der Gestaltung des Raumes. Du lernst Verkaufsgespräche zu führen das kann dir in vielen Berufen später helfen. Du arbeitest als Verkäuferin / als Verkäufer in einer großen Pause. Du zählst das Geld in der Kasse und rechnest die Einnahmen aus. 2. Der faire Handel Du lernst den Unterschied zwischen fair und normal gehandelten Waren kennen: Du erfährst am Beispiel von Schokolade, wie der Preis von fair gehandelten Waren im Vergleich zu "normal" gehandelten Waren zustande kommt. Du lernst das Leben der Hersteller der Waren, die Kleinbauern kennen. 3. Arbeit im Lager und außerhalb des Ladens Du lernst die Arbeit hinter den Kulissen kennen, die zeigen, woher und wie die Waren in den Laden kommen. Du stellst den Warenbestand fest Du erstellst Listen über die Waren, die fehlen Du vergleichst Einkaufs- und Verkaufspreise Du machst dich sachkundig über das Warenangebot im fairen Handel Du lernst mit fair gehandelten Waren nach Rezept zu kochen und zu backen. Du verkaufst die selbst gebackenen und gekochten Waren. Du erstellst Flyer mit Angeboten aus dem Eine-Welt-Laden Damit die Waren gut verkauft werden, gestaltest du Werbeplakate. Besonders geeignet für: Wenn du erfolgreich teilnimmst, erhältst du am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das du bei Bewerbungen vorzeigen kannst. Keine Dieses Angebot soll dazu dienen, deine Fähigkeiten und Fertigkeiten in einem Berufsfeld erkunden und in den oben genannten Bereichen Kompetenzen erwerben möchten. Für SchülerInnen, die einen berufsorientierten Abschluss machen (Pflicht). Für SchülerInnen mit Hauptschulabschlusshinweis. Eine-Welt-Laden, Klassenraum (Küche)

7 Jahrgang Backen und Kochen für die Eine-Welt: Catering-Schülerfirma "Little-Master-Chefs" 9: 4-stündiger Kurs im Rahmen der Berufsvorbereitung (bei WP I + II ankreuzen) Bist du interessiert in einer Schülerfirma mitzuarbeiten? Kochst, backst, bedienst und verkaufst du gerne? Du willst unser Straßenschulprojekt unterstützen und Kinder aus dem Knast und Bordellen befreien? Dann arbeite in der Schülerfirma "Little-Master-Chefs" mit! Du lernst mit fair gehandelten Waren wie Kakao, Schokolade, Kokosnuss, Nüssen und Mangos nach Rezept zu kochen und zu backen. Du kannst eigene Ideen und Rezepte in den Kurs einbringen. Du lernst im Team warme und kalte Buffets anzurichten und bist bereit, auch einmal am Nachmittag zu arbeiten. Du arbeitest wie in einer echten Firma in einer Abteilung mit: Geschäftsführung, Buchhaltung, Werbung/Marketing, Marktforschung, Küchenkontrolle, Koch- und Backabteilung. Durch den Verkauf unserer selbst hergestellten Produkte verdienen wir Geld. Mit den Einnahmen befreist du Kinder aus den Philippinen aus Bordellen und aus dem Knast und unterstützt das Straßenschulprojekt in El Salvador. Du lernst das Kinderhilfswerk PREDA kennen. Du erfährst Neues über den Fairen Handel und lernst hierzulande unbekannte Waren aus der "Einen Welt" kennen. Du arbeitest als Verkäuferin / als Verkäufer 1-2x pro Woche im Eine-Welt- Laden in einer großen Pause. Notwendige Besonders geeignet für: Werkstatt/ Raum: Wenn du erfolgreich teilnimmst, erhältst du am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das dir Vorteile bei Berufsbewerbungen verschaffen kann. Schülerinnen und Schüler mit Haupt- und Realschulabschlusshinweis werden bei der Teilnahme bevorzugt berücksichtigt. Schülerinnen und Schüler, die in einer Firma Verantwortung übernehmen wollen, die in einer Pause im Eine-Welt-Laden verkaufen, gerne kochen und backen, sich für eine gerechtere Welt einsetzen und bereit sind, auch hin und wieder in ihrer Freizeit zu arbeiten. Eine-Welt-Laden / Küche im Polytechnikum

8 Jahrgang: Arbeitswelt (Berufsorientierung) Wp1 und WP 2 (vierstündig) 8, 9 und 10 (bei WP I + II ankreuzen) 1. Mitarbeit in der Küche Du bereitest einfache Gerichte nach Anleitung zu: Du liest Rezepte. Du beachtest Hygieneregeln. Du kochst und backst nach Rezept. 2. Waschepflege Du wäschst und bügelst Geschirrtücher: Du holst Schmutzwäsche ab. Du wäschst die schmutzige Wäsche. Du hängst die gewaschene Wäsche auf. Du hängst die getrocknete Wäsche ab. Du bügelst die Wäsche. Du bringst die saubere Wäsche zurück. 3. Gartenarbeit Du pflegst Beete auf dem Schulgelände. Du entfernst Unkraut und vertrocknete Pflanzen. Du gräbst die Erde um. Du setzt Pflanzen ein. Du gießt die Pflanzen und düngst sie. 4. Haushaltspflege Du lernst den Umgang mit Reinigungsmittel. Du spülst Geschirr. Du reinigst verschiedene Bodenbeläge. 5. Haushaltsplanung Du planst und sparst. Du erstellst Einkaufslisten. Du kaufst ein und vergleichst Preise. Gemeinsam mit deinen Mitschülern teilst du die Arbeit auf. Gemeinsam mit deinen Mitschülern planst du einen Ausflug. Besonders geeignet für: Keine Dieses Angebot soll dazu dienen, deine Fähigkeiten und Fertigkeiten in hauswirtschaftlichen Berufsfeldern zu erweitern. Für SchülerInnen, die keinen Abschluss machen (Pflicht). Für SchülerInnen mit berufsorientiertem Abschluss. Klassenraum (Küche)

9 Beschreibung der einzelnen Kurse im Wahlpflichtbereich II Thema: Latein (1. Lernjahr) Jahrgang: 9 Einführung in die lateinische Sprache Basisgrammatik Grundlagen der Satzanalyse und Texterschließungsverfahren Aufbau eines Grundwortschatzes Themeneinheiten zum Fortleben der lateinischen Sprache Informationen zur Geschichte und dem Alltagsleben der Römer Mythologie in der Antike notwendige besonders geeignet für: nicht erforderlich, ein Grundinteresse an Sprache allgemein und dem Umgang mit Sprache, auch mit der deutschen Sprache, ist wünschenswert SchülerInnen, die Spaß an der Analyse einer Sprache haben, die Grundlage vieler modernen europäischen Sprachen ist Thema: Jahrgang: Vorbereitungskurs für das Cambridge Certificate 9/Englisch Dieser Kurs richtet sich an alle Schüler, die sehr gute bis gute Leistungen und Spaß in dem Fach Englisch haben. In vielen Ländern ist es für Bewerbungen zwingend notwendig Sprachzertifikate vorzulegen. An der ERS II bieten wir seit einigen Jahren den Cambridge Certificate - Kurs an. Den Unterricht führt eine Englischlehrkraft der ERS II durch. Dieser Kurs ist ein Vorbereitungskurs für externe Prüfungen, die an einem zertifizierten Institut durchgeführt werden. Die Entscheidung, ob ihr euch tatsächlich zu den Prüfungen meldet, trefft ihr am Ende des zweiten Lernjahrs. Solltet ihr euch dazu entscheiden, dann fallen Gebühren zwischen Euro an. Für die es eventuell Zuschüsse gibt. notwendige besonders geeignet für: Klassenraum

10 Kurs Spanisch Inhalte Beginn der Sprache im Jahrgang 9 Vorkenntnisse Besonders geeignet für Raum Keine Der Kurs ist nur für Schüler, die nicht in 7 mit dieser Fremdsprache begonnen haben. Klassenraum Thema: Jahrgang: Elektronik 9. Jahrgang Du erlernst Grundkenntnisse im Bereich Elektrotechnik Dioden und deren Aufbau Stromkreise Funktion verschiedener Bauelemente Löten Du erfährst etwas über die Anordnung von Bauelementen im Stromkreis, Eigemschaften von Metallen und deren Verarbeitung in der Wirtschaft in Bezug auf deren Eigenschaften. Außerdem werden Dir die Grundlagen im Bereich Elektrizitätslehre vermittelt, z.b. baust Du Stromkreise selbst, errechnest Widerstandswerte. notwendige besonders geeignet für: Wären von Vorteil, gerade was den Bereich Physik betrifft, aber nicht zwingend nötig. Interessierte Schülerinnen und Schüler Metallwerkstatt im Polytechnikum, P1008 Teilnehmer/innen: max. 16

11 Blickpunkt Beruf Jahrgang: 9 Du weißt noch nicht so genau, was du nach der Schule einmal machen möchtest? Du hast schon eine nähere Vorstellung, in welche berufliche Richtung es gehen könnte? In diesem Kurs trainierst du Methoden, die deine Zukunftschancen verbessern können! Im Training "Blickpunkt Beruf" wird erkundet, welche Interessen und Fähigkeiten du hast welche Berufe passen zu dir? wie ein gutes Bewerbungsschreiben aussieht du bekommst Hilfe beim Erstellen deiner Bewerbung. woher du Unterstützung in aktuellen Bewerbungsverfahren bekommst wir üben für Einstellungstest und Vorstellungsgespräche. wie du dich vor einer Gruppe gut präsentierst und frei sprichst das hilft dir auch für die Projektprüfung im 9. Schuljahr. welche Eigenschaften von dir erwartet werden, wenn du im Team arbeitest. wie du dir besser allgemein Dinge merken kannst (Gedächtnistraining). welche Fähigkeiten du entwickelst: Du nimmst an einem Projekt teil, in dem du deine Fähigkeiten unter Beweis stellst. welche Fähigkeiten und Kenntnisse du brauchst, um selbständig zu werden (Kontenführung, Finanzplanung: "Was kostet das leben?") Bei dem Zukunftstraining soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Wir arbeiten mit Methoden wir Planspielen, Rollenspielen und oft in Gruppenarbeit. Der Kurs wird sowohl von der SIS als auch von einem Lehrer geleitet. Am Ende erhältst du eine Note und bei erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat über das Training. Notwendige Du willst an deiner Zukunft arbeiten und bist bereit, sich dafür zu engagieren. Räume der SIS / Klassenräume

12 Vorbereitung auf die Hauptschulprüfung in Mathematik Jahrgang: 9 Du wiederholst alle Mathe-Themen, die in der HA-Prüfung vorkommen und arbeitest besonders intensiv an deinen eigenen Schwachstellen. Du erhältst dazu Material, das auf deine persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist und bearbeitest dieses im Rahmen deines Lernplans. Außerdem hast Du Gelegenheit, HA-Prüfungen der letzten Jahre zu bearbeiten, um den Aufbau der Prüfung kennenzulernen. So gelingt es dir, besser mit der begrenzten Arbeitszeit bei der Prüfung zurecht zu kommen. notwendige keine besonders Schülerinnen und Schüler, die im Mathe G-Kurs sind und die sich geeignet für: gewissenhaft auf die Prüfung vorbereiten wollen. Klassenraum Thema: Französisch beim Kochen Jahrgang: Jg. 9 Inhalt: Notwendige Werkstatt/ Raum: Bei der Vorbereitung und Zubereitung bekannter französischer, aber auch internationaler Gerichte wird der notwendige französische Wortschatz erarbeitet und erweitert. Die Rezepte sind so ausgewählt, dass sie auch zu Hause selbst nachgekocht werden können. Es wird ein zweisprachiges Kochbuch erstellt, das zugleich zum Vokabeln lernen genutzt werden kann. Aspekte der gesunden Ernährung werden bewusst berücksichtigt, ebenso Herkunft und mögliche Anekdoten zu den Gerichten. Beim gemeinsamen Kochen und Essen wird die französische Sprache handlungsorientiert angewendet, spezielle Fachausdrücke werden erlernt und die sprachliche Kompetenz für Alltagssituationen wird gefördert. Grundkenntnisse der französischen Sprache Schulküche

13 Lernen durch Engagement im Seniorenheim Jahrgang: Jahrgang 9 Lernen durch Engagement verknüpft schulisch-fachliches Lernen mit einem Engagement außerhalb der Schule. Kennenlernen von Seniorinnen und Senioren Planung und Durchführung individueller Angebote zur Freizeitgestaltung: Spaziergänge Einkäufe Vorlesen Gesellschaftsspiele Kicker Kartenspiele (gerne Skat) Kreativangebote Bewegungsangebote Rätsel Gespräche Voraussetzungen Besonders geeignet für: Gespräche und Erfahrungsaustausch in der WPK-Gruppe Projekteinheiten zu unterschiedlichen Bereichen des Themas Interesse an älteren Menschen Freude, Feinfühligkeit, Offenheit und Flexibilität im Umgang mit Seniorinnen und Senioren Engagement und Kreativität Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit Konfliktfähigkeit und Frustrationstoleranz Einfühlungsvermögen, Sozialkompetenz und Belastbarkeit Persönliches Gespräch vor Beginn des Kurses im Juni/Juli Sozial engagierte Schülerinnen und Schüler Senioren- und Pflegeheim Praunheim

14 Papier in Form Jahrgang: WPK 9 PAPIER Werkstatt Erleben 1. Geniale Erfindung: Das Papier 2. Vom Blatt zum Buch : Papierschöpfen, Papiere heften, Buch binden Fertigkeiten: Zeichnen, messen, schneiden, kleben 3. Vom Wald ins Sägewerk: Papierherstellung 4. Papier regiert die Welt. Ohne Papier ist auch nicht gut. *Kein Papier kein Fußball* oder *Pizza für alle* 5. Auf dem Holzweg?? Globales Produkt globales Problem 6. Der blaue Engel Wieso weshalb warum notwendige keine Papierwerkstatt

15 Praxistag Ein Tag im Eine-Welt-Laden (Berufsorientierung) Wp1 und WP 2 (vierstündig) Jahrgang: 9 und Mitarbeit im Laden als Verkäuferin / Verkäufer Du gewinnst Einblicke in den Beruf einer Einzelhandelskauffrau / eines Einzelhandelskaufmanns: Du räumst die Waren in die Regale ein und planst, welche Produkte noch bestellt und verkauft werden können. Der Laden soll schöner werden du hilfst bei der Gestaltung des Raumes. Du lernst Verkaufsgespräche zu führen das kann dir in vielen Berufen später helfen. Du arbeitest als Verkäuferin / als Verkäufer in einer großen Pause. Du zählst das Geld in der Kasse und rechnest die Einnahmen aus. 2. Der faire Handel Du lernst den Unterschied zwischen fair und normal gehandelten Waren kennen: Du erfährst am Beispiel von Schokolade, wie der Preis von fair gehandelten Waren im Vergleich zu "normal" gehandelten Waren zustande kommt. Du lernst das Leben der Hersteller der Waren, die Kleinbauern kennen. 3. Arbeit im Lager und außerhalb des Ladens Du lernst die Arbeit hinter den Kulissen kennen, die zeigen, woher und wie die Waren in den Laden kommen. Du stellst den Warenbestand fest Du erstellst Listen über die Waren, die fehlen Du vergleichst Einkaufs- und Verkaufspreise Du machst dich sachkundig über das Warenangebot im fairen Handel Du lernst mit fair gehandelten Waren nach Rezept zu kochen und zu backen. Du verkaufst die selbst gebackenen und gekochten Waren. Du erstellst Flyer mit Angeboten aus dem Eine-Welt-Laden Damit die Waren gut verkauft werden, gestaltest du Werbeplakate. Besonders geeignet für: Wenn du erfolgreich teilnimmst, erhältst du am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das du bei Bewerbungen vorzeigen kannst. Keine Dieses Angebot soll dazu dienen, deine Fähigkeiten und Fertigkeiten in einem Berufsfeld erkunden und in den oben genannten Bereichen Kompetenzen erwerben möchten. Für SchülerInnen, die einen berufsorientierten Abschluss machen (Pflicht). Für SchülerInnen mit Hauptschulabschlusshinweis. Eine-Welt-Laden, Klassenraum (Küche)

16 Jahrgang Backen und Kochen für die Eine-Welt: Catering-Schülerfirma "Little-Master-Chefs" 9: 4-stündiger Kurs im Rahmen der Berufsvorbereitung (bei WP I + II ankreuzen) Bist du interessiert in einer Schülerfirma mitzuarbeiten? Kochst, backst, bedienst und verkaufst du gerne? Du willst unser Straßenschulprojekt unterstützen und Kinder aus dem Knast und Bordellen befreien? Dann arbeite in der Schülerfirma "Little-Master-Chefs" mit! Du lernst mit fair gehandelten Waren wie Kakao, Schokolade, Kokosnuss, Nüssen und Mangos nach Rezept zu kochen und zu backen. Du kannst eigene Ideen und Rezepte in den Kurs einbringen. Du lernst im Team warme und kalte Buffets anzurichten und bist bereit, auch einmal am Nachmittag zu arbeiten. Du arbeitest wie in einer echten Firma in einer Abteilung mit: Geschäftsführung, Buchhaltung, Werbung/Marketing, Marktforschung, Küchenkontrolle, Koch- und Backabteilung. Durch den Verkauf unserer selbst hergestellten Produkte verdienen wir Geld. Mit den Einnahmen befreist du Kinder aus den Philippinen aus Bordellen und aus dem Knast und unterstützt das Straßenschulprojekt in El Salvador. Du lernst das Kinderhilfswerk PREDA kennen. Du erfährst Neues über den Fairen Handel und lernst hierzulande unbekannte Waren aus der "Einen Welt" kennen. Du arbeitest als Verkäuferin / als Verkäufer 1-2x pro Woche im Eine-Welt- Laden in einer großen Pause. Notwendige Besonders geeignet für: Werkstatt/ Raum: Wenn du erfolgreich teilnimmst, erhältst du am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das dir Vorteile bei Berufsbewerbungen verschaffen kann. Schülerinnen und Schüler mit Haupt- und Realschulabschlusshinweis werden bei der Teilnahme bevorzugt berücksichtigt. Schülerinnen und Schüler, die in einer Firma Verantwortung übernehmen wollen, die in einer Pause im Eine-Welt-Laden verkaufen, gerne kochen und backen, sich für eine gerechtere Welt einsetzen und bereit sind, auch hin und wieder in ihrer Freizeit zu arbeiten. Eine-Welt-Laden / Küche im Polytechnikum

17 Jahrgang: Arbeitswelt (Berufsorientierung) Wp1 und WP 2 (vierstündig) 8, 9 und 10 (bei WP I + II ankreuzen) 1. Mitarbeit in der Küche Du bereitest einfache Gerichte nach Anleitung zu: Du liest Rezepte. Du beachtest Hygieneregeln. Du kochst und backst nach Rezept. 2. Waschepflege Du wäschst und bügelst Geschirrtücher: Du holst Schmutzwäsche ab. Du wäschst die schmutzige Wäsche. Du hängst die gewaschene Wäsche auf. Du hängst die getrocknete Wäsche ab. Du bügelst die Wäsche. Du bringst die saubere Wäsche zurück. 3. Gartenarbeit Du pflegst Beete auf dem Schulgelände. Du entfernst Unkraut und vertrocknete Pflanzen. Du gräbst die Erde um. Du setzt Pflanzen ein. Du gießt die Pflanzen und düngst sie. 4. Haushaltspflege Du lernst den Umgang mit Reinigungsmittel. Du spülst Geschirr. Du reinigst verschiedene Bodenbeläge. 5. Haushaltsplanung Du planst und sparst. Du erstellst Einkaufslisten. Du kaufst ein und vergleichst Preise. Gemeinsam mit deinen Mitschülern teilst du die Arbeit auf. Gemeinsam mit deinen Mitschülern planst du einen Ausflug. Besonders geeignet für: Keine Dieses Angebot soll dazu dienen, deine Fähigkeiten und Fertigkeiten in hauswirtschaftlichen Berufsfeldern zu erweitern. Für SchülerInnen, die keinen Abschluss machen (Pflicht). Für SchülerInnen mit berufsorientiertem Abschluss. Klassenraum (Küche)

18

Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung

Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Schulleitung Informationsbroschüre Wahlpflichtbereich 1 und 2 für den Jahrgang 9 im Schuljahr 2016/2017

Mehr

Angebote für den Wahlpflichtbereich. Jahrgang. an der IGS Sassenburg

Angebote für den Wahlpflichtbereich. Jahrgang. an der IGS Sassenburg Angebote für den Wahlpflichtbereich Jahrgang an der IGS Sassenburg Schuljahr 2015/2016 Inhalt Allgemeine Informationen 3 Wahlpflichtkurse an der IGS 4 Bereich Naturwissenschaften Chemie: Feuer und Flamme

Mehr

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH FRANZÖSISCH Leben in Frankreich, Arbeiten in Luxemburg, Französisch studieren? Egal wie du der französischen Sprache begegnen möchtest, im Französischunterricht wirst du darauf vorbereitet. Der frühe Beginn

Mehr

Wahlpflichtbereich I. - Französisch - Latein - Naturwissenschaften - Arbeitslehre - Darstellen und Gestalten. Welche Wahl ist die richtige?

Wahlpflichtbereich I. - Französisch - Latein - Naturwissenschaften - Arbeitslehre - Darstellen und Gestalten. Welche Wahl ist die richtige? Wahlpflichtbereich I - Französisch - Latein - Naturwissenschaften - Arbeitslehre - Darstellen und Gestalten Welche Wahl ist die richtige? Französisch Als moderne, weltweit verbreitete Sprache kommt dem

Mehr

Information zum. Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9

Information zum. Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9 Information zum Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9 Integrierte Gesamtschule Moormerland Theodor-Heuss-Straße 3 26802 Moormerland Liebe Schülerin, lieber Schüler, auch im 9. Schuljahr gibt es ein breitgefächertes

Mehr

Stadtteilschule Bahrenfeld. Integrative Stadtteilschule für kooperatives Lernen in Hamburg. Informationen. Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2015/16

Stadtteilschule Bahrenfeld. Integrative Stadtteilschule für kooperatives Lernen in Hamburg. Informationen. Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2015/16 Stadtteilschule Bahrenfeld Integrative Stadtteilschule für kooperatives Lernen in Hamburg Informationen Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2015/16 Stadtteilschule Bahrenfeld Integrative Stadtteilschule

Mehr

Kursverzeichnis 7/8 2015/2016 (2. Hj.)

Kursverzeichnis 7/8 2015/2016 (2. Hj.) Mini-Dalton Förderprogramm zur individuellen Förderung der Jahrgangsstufen 5-8 Kursverzeichnis 7/8 2015/2016 (2. Hj.) INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 Erläuterungen zum Kursverzeichnis... 3 Erläuterungen

Mehr

Kurzbeschreibungen der einzelnen AGs und der Hausaufgabenbetreuung

Kurzbeschreibungen der einzelnen AGs und der Hausaufgabenbetreuung Kurzbeschreibungen der einzelnen AGs und der Hausaufgabenbetreuung Hausaufgabenbetreuung: Jahrgänge 5-10 Hier hast du an drei Tagen in der Woche die Möglichkeit, in Ruhe und unter Aufsicht deine Hausaufgaben

Mehr

Informationen zu den Freifächern

Informationen zu den Freifächern Ergänzendes Angebot Schuljahr 2016/17 Informationen zu den Freifächern Ob ein angebotenes Freifach auch durchgeführt wird, hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab. Es gibt keine Garantie, dass ein Angebot

Mehr

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule

Wahlpflichtkurse an der Carl-Benz-Schule Wahlpflichtkurse an der Zu Beginn des 7. Schuljahrs entscheidet sich jede SchÄlerin bzw. jeder SchÄler fär einen Wahlpflichtkurs. Der Unterricht umfasst 4 Stunden pro Woche. Ein Wechsel des Kurses ist

Mehr

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 8

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 8 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Stufenleitung für die Jahrgänge 7/8 und Soziales Lernen Susanne Frye Broschüre über die Angebote im

Mehr

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können!

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können! Frage dich selbst, informiere und orientiere dich! Lege das Blatt mit Deinen Fähigkeiten daneben und schaue immer mal wieder nach, ob die Antworten stimmen.. Wo möchtest du arbeiten? Im Büro, in der Werkstatt,

Mehr

Uwes Wiests Training

Uwes Wiests Training Uwes Wiests Training So lernst du das 1 mal 1 im Nu. Versuch's mal. Jeden Tag drei Minuten. Das ist ist deine tägliche Arbeitszeit. Jeden Tag wirst du du etwas weiterkommen. von der Seite www.uwewiest.de

Mehr

Herzlich willkommen zum. Informationsabend. Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6

Herzlich willkommen zum. Informationsabend. Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 Herzlich willkommen zum Informationsabend Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 1. Allgemeine Informationen 2. Kurze Vorstellung der Fächer: Arbeitslehre Darstellen & Gestalten 2. Fremdsprache Französisch

Mehr

Information zum Wahlpflichtunterricht I

Information zum Wahlpflichtunterricht I Information zum Wahlpflichtunterricht I Abschlussrelevanz Wahlmöglichkeiten: Arbeitslehre/ Hauswirtschaft/ Technik/ Wirtschaft/ Informatik Darstellen und Gestalten Naturwissenschaft Sprachen ARBEITSLEHRE/HAUSWIRTSCHAFT/

Mehr

Name Klasse 2. Sek..

Name Klasse 2. Sek.. Name Klasse 2. Sek.. 1 2 Dossier Standortgespräch Oberstufe Egg 2012 3 4 Dein Persönlichkeits-Pass (blau) zwei Berufs-Pässe (rot) zwei Berufe Jobskills 5 Grün unterstreichen: positiver Aspekt Rot unterstreichen:

Mehr

Sprachenwahl im WP I-Bereich zum Schuljahr 2015/16

Sprachenwahl im WP I-Bereich zum Schuljahr 2015/16 Sprachenwahl im WP I-Bereich zum Schuljahr 2015/16 Sprachenkoordination: Herr Schultz Fachvertreter Latein: Herr Wehner Fachvertreter Französisch: Herr Berresheim Die Qual der Wahl Cogito ergo sum oder

Mehr

Kochen und Backen 4.- 9. Klasse

Kochen und Backen 4.- 9. Klasse Blockflöte 2.- 6. Klasse Gemeinsames Flötenspiel Kochen und Backen 4.- 9. Klasse Wir treffen uns 3x für 3 Stunden (4 Lektionen) in der Schulküche Hirschhorn, wir kochen/backen und essen gemeinsam. Wahlfach

Mehr

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 8

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 8 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Stufenleitung für die Jahrgänge 7/8 - Soziales Lernen Susanne Frye Broschüre über die Angebote im

Mehr

Die Sekundarschule Solingen informiert über den Wahlpflichtbereich Spanisch. Sekundarschule. Schuljahr 2015/2016 6. Jahrgang

Die Sekundarschule Solingen informiert über den Wahlpflichtbereich Spanisch. Sekundarschule. Schuljahr 2015/2016 6. Jahrgang Die Sekundarschule Solingen informiert über den Wahlpflichtbereich Spanisch Sekundarschule Schuljahr 2015/2016 6. Jahrgang Inhalt Inhalte Seite Die Empfehlung der Klassenkonferenz 2 Informationen für Eltern

Mehr

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht

Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN. durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Gustav-Heinemann-Gesamtschule GANZHEITLICHES BILDEN UND ERZIEHEN durch verstärkten fremdsprachlichen Unterricht Englisch bilingual Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Lateinisch durch besondere

Mehr

Arbeitsblatt: Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule

Arbeitsblatt: Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule Vorbereitung der Erkundung einer Hochschule Suche dir mindestens fünf Fragen aus, die du auf jeden Fall bei deiner Hochschulerkundung beantworten möchtest: Welche Voraussetzungen sind notwendig, um zu

Mehr

zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK)

zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK) zu den Wahl-Pflicht-Kursen (WPK) Der Wahl-Pflicht-Bereich in der Oberschule - Die Domschule ist eine Angebotsschule, die im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben Angebote für die Schülerinnen und Schüler macht.

Mehr

WP Wahlpflichtbereich

WP Wahlpflichtbereich WP Wahlpflichtbereich Informationen für Schülerinnen und Schüler Eltern und Erziehungsberechtigte ab Jahrgang 6: Spanisch / Französisch ab Jahrgang 7: Spanisch / Französisch Naturwissenschaften Arbeitslehre

Mehr

Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining

Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining Kursname: Filmwerkstatt Fachbereich: AWV Was machen wir? Wir lernen die Grundlagen des Filmgeschäfts und erstellen eigene Filme von der Idee über

Mehr

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 7

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 7 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Stufenleitung für die Jahrgänge 7/8 sowie Soziales Lernen Susanne Frye Broschüre über die Angebote

Mehr

Durch die Organisation des Schulfrühstücks können folgende Ziele erreicht werden: - Erarbeiten einer kleinen Ernährungslehre

Durch die Organisation des Schulfrühstücks können folgende Ziele erreicht werden: - Erarbeiten einer kleinen Ernährungslehre PROJEKTIDEE - Gesundes Pausenfrühstück für einen Großteil der Schüler und Lehrer in Form einer Cafeteria anbieten - derzeit als Neigungskurs mit 12 Schülern einmal wöchentlich möglich - perspektivisch

Mehr

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Schule in der Geisbach Förderschule der Stadt Hennef mit dem Förderschwerpunkt Lernen Hanftalstraße 31 53773 Hennef Telefon (0 22 42) 933 90 30 Telefax (0 22

Mehr

Kosten: nach Absprache

Kosten: nach Absprache Sport Mannschaftsspiele In diesem WPK werden wir Mannschaftsspiele praktisch und theoretisch kennen lernen, die selten im normalen Sportunterricht zu finden sind (zb. Flag Football, Ultimate Frisbee, ).

Mehr

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007

1 / 12. Ich und die modernen Fremdsprachen. Fragebogen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Februar-März 2007 1 / 12 Fachbereich 05 : Sprache Literatur - KulturInstitut für Romanistik Abt. Didaktik der romanischen Sprachen Prof. Dr. Franz-Joseph Meißner Karl-Glöckner-Str. 21 G 35394 Gießen Projet soutenu par la

Mehr

2-3 Jahre (abhängig vom Schulabschluss) Mittlerer Bildungsabschluss, Mittlere Reife oder Abitur/Fachabitur

2-3 Jahre (abhängig vom Schulabschluss) Mittlerer Bildungsabschluss, Mittlere Reife oder Abitur/Fachabitur KARRIERE bei Kaufmann im Einzelhandel (m/w) Überzeugungskraft, Einfühlungsvermögen und Modegespür sind Deine Stärken! Als Kaufmann im Einzelhandel (m/w) bei bringst Du Spaß am Beraten und Verkaufen sowie

Mehr

Schule + 7 Wochen Praxis in Betrieben = PTS Vorau

Schule + 7 Wochen Praxis in Betrieben = PTS Vorau HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Du bist eine/ einer von mehr als 21.000 Jugendlichen, die den Weg über die PTS zur Karriere mit Lehre und vielleicht auch mit Matura in Betracht ziehen! Berufsorientierung Berufsüberleitung

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Stand 20.08.2014 Inhalt: 1. Informationstermine 2. Anmeldeverfahren 3. Wie ist die Oberstufe aufgebaut? 4. Welche Abschlüsse sind möglich? 5. Welche Fächer werden

Mehr

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ

Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Ausbildung Kaufleute EFZ & Produktionsmechaniker EFZ Die Sphinx Werkzeuge AG ist ein führendes Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Präzisionswerkzeugen für die zerspanende Fertigung. Kontinuierliches

Mehr

Schulformen. Am Ende der 9. Klasse kann folgender Abschluss erworben werden: - Hauptschulabschluss.

Schulformen. Am Ende der 9. Klasse kann folgender Abschluss erworben werden: - Hauptschulabschluss. Schulformen Hauptschule Die Hauptschule ist eine Schulform im Sekundarbereich I. Sie umfasst die Schuljahrgänge 5 bis 9. Es kann eine 10. Klasse eingerichtet werden, der Besuch ist freiwillig. Die Hauptschule

Mehr

4. Sekundarschule: Wahl- und Wahlpflichtfächer

4. Sekundarschule: Wahl- und Wahlpflichtfächer 4. Sekundarschule: Wahl- und Wahlpflichtfächer Mathematik Geometrisch-technisches Zeichnen Realien Realienpraktikum Naturwissenschaften Realienpraktikum Informatik Inhalt 1. Semester: Inhalt 2. Semester:

Mehr

HEINRICH-BÖLL-SCHULE

HEINRICH-BÖLL-SCHULE HEINRICH-BÖLL-SCHULE INTEGRIERTE GES AM TSCHULE DES MAIN-KINZIG-KREISES BRUCHKÖBEL Heinrich-Böll-Schule Pestalozzistr. 1 63486 Bruchköbel Ganztagsangebot unesco-projekt-schule Comenius-Projektschule Schule

Mehr

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Schule der Sekundarstufe I in Trägerschaft der Stadt im Schulzentrum Rothenstein WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Liebe Schülerinnen und Schüler, im 6. Schuljahr

Mehr

Schon immer gern mitgemischt?

Schon immer gern mitgemischt? Schon immer gern mitgemischt? Make great things happen Perspektiven für Schüler die produktionstechnischen Berufe Willkommen bei Merck Qualität geht in Serie: die produktionstechnischen Berufe Du interessierst

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel)

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) 4. Sprachen Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) Damit Sie herauszufinden, welcher Kurs Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht, lesen Sie sich bitte

Mehr

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG Profilklasse Berufsmanagement Die Schülerinnen und Schüler, die dieses Profil wählen, bekommen am Profiltag einen intensiven Einblick in die Berufswelt. Dieser besteht aus einem praktischen und einem theoretischen

Mehr

SCHWERPUNKTE SETZEN INFORMATIONEN ZU DEN FÄCHERN IM WAHLPFLICHTBEREICH

SCHWERPUNKTE SETZEN INFORMATIONEN ZU DEN FÄCHERN IM WAHLPFLICHTBEREICH SCHWERPUNKTE SETZEN INFORMATIONEN ZU DEN FÄCHERN IM WAHLPFLICHTBEREICH SCHWERPUNKTE SETZEN LIEBE SCHÜLERIN, LIEBER SCHÜLER. Mit der anstehenden Wahl kannst du, natürlich zusammen mit deinen Eltern, im

Mehr

die KV-Grundbildung bei der Allianz Suisse

die KV-Grundbildung bei der Allianz Suisse optimaler Berufseinstieg: die KV-Grundbildung bei der Allianz Suisse Mein Weg allianz.ch/lernende Wir entwickeln uns gemeinsam Bist Du bereit, gemeinsam mit der Allianz Suisse Deine nächsten Schritte zu

Mehr

Freifachangebote 2009/2010

Freifachangebote 2009/2010 Sekundarschule Birsfelden Freifachangebote 2009/2010 Zusätzliche Bildungsangebote zur Auswahl für zukünftige Schülerinnen und Schüler der 1. 4. Klassen Orientierung und Anmeldung Liebe Schülerinnen und

Mehr

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 7

Broschüre über die Angebote im Wahlpflichtbereich für den Jahrgang 7 Ernst-Reuter-Schule II Integrierte Gesamtschule der Stadt Frankfurt am Main mit Gemeinsamem Unterricht Stufenleitung für die Jahrgänge 7/8 - Soziales Lernen Susanne Frye Broschüre über die Angebote im

Mehr

Schullaufbahnberatung

Schullaufbahnberatung SEKUNDARSCHULE MUTTENZ Schullaufbahnberatung NIVEAU A Abteilung Kleinklasse für zukünftige Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen Niveau A 2015 / 2016 Inhaltsverzeichnis Zusammensetzung des Pensums 3

Mehr

Informationen zum Wahlpflichtbereich I - 1 -

Informationen zum Wahlpflichtbereich I - 1 - Informationen zum Wahlpflichtbereich I - 1 - Liebe Schülerin, lieber Schüler, im 7. Schuljahr beginnt in einigen Fächern die Differenzierung. Das heißt: 1. Schülerinnen und Schüler werden in den Fächern

Mehr

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4

SPRACHEN. Zeit: ab Montag, 21.09.2015, 18:00-19:30 Uhr Ort: Hieberschule, Klassenzimmer, siehe Aushang, Schulstraße 4 SPRACHEN Gebührenordnung Sprachkurse Ein Sprachkurs kostet, soweit im Programm nicht anders angegeben, bei einer Mindestbelegung von 10 Teilnehmern (TN) je Kurs 10 TN 15 Abenden 12 Abende 10 Abende 60.-

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen

Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen Die Konzeptgruppe - Repräsentanten - aller Hennefer Schulen (Gymnasium, Gesamtschule, Realschule, Hauptschule, Grundschulen, Förderschule) - Sozialarbeit und Jugendhilfe -der Schulträger Prämissen Die

Mehr

Informationen. Ergänzungsstunden (EST) Schuljahre 2013/14/15

Informationen. Ergänzungsstunden (EST) Schuljahre 2013/14/15 Informationen Ergänzungsstunden (EST) Schuljahre 2013/14/15 9./10. Jahrgang Heinrich-Böll-Gesamtschule Bochum Agnesstraße 33, 44791 Bochum Tel.: 0234 / 516020, Fax: 0234 / 5160255 1 Liebe Schülerinnen

Mehr

Herzlich Willkommen. 8. Klassen. der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013

Herzlich Willkommen. 8. Klassen. der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013 Herzlich Willkommen 8. Klassen der Realschule Georgsmarienhütte Januar 2013 Was ist eigentlich Berufsorientierung??? Vorbereitung des Übergangs von der Schule in den Beruf Berufsorientierung zuhause Was

Mehr

Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz. Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler

Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz. Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Europaschule Meuselwitz Lernen lernen Hilfe und Lerntipps für Schüler Inhaltsverzeichnis Lernen lernen...1 Die Farben der Fächer...2 Die Federmappe...2 Das Hausaufgabenheft...3

Mehr

Ästhetische Bildung 1

Ästhetische Bildung 1 Ästhetische Bildung 1 Musik Musik und Medien Die Funktion von Musik in den Medien kennenlernen sowie Videoclips hörend und beobachtend untersuchen. Wie kann man die Musik einsetzen, um eine bestimmte Wirkung

Mehr

Unser Leitbild: Jeder erreicht das Ziel!

Unser Leitbild: Jeder erreicht das Ziel! Unser Leitbild: Jeder erreicht das Ziel! Der M-Zug Anstieg der Leistungsanforderungen Erhöhtes Anforderungsniveau im Unterricht der M-Klassen 7 8 9 10 M-Klasse Mittlerer Schulabschluss Regelklasse Qualifizierender

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

SOMMER- PROGRAMM OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS. genial! Lernzentrum. ... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich!

SOMMER- PROGRAMM OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS. genial! Lernzentrum. ... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich! SOMMER- PROGRAMM 2015 OUTDOORPÄDAGOGIK, KOMPETENTE NACHHILFE UND FERIENSPASS genial! Lernzentrum... die familienfreundlichste Nachhilfe in Österreich! LERNEN & FERIEN > > > > IM GENIAL LERNZENTRUM IN INNSBRUCK

Mehr

Schülerdossier der 10OS

Schülerdossier der 10OS Schülerdossier der 10OS PERSONALIEN Name Vorname OS-Zentrum Klasse 2 ZIEL Dieses Berufswahldossier soll - dir helfen, dich auf den Besuch der Berufsmesse vorzubereiten - dich während des Messebesuchs begleiten

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach

Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach Claus-von-Stauffenberg-Schule Gymnasiale Oberstufenschule des Kreises Offenbach Die wichtigsten Vorschriften der gymnasialen Oberstufe Mainzer Str. 16 63110 Rodgau Telefon 0 61 06 28 07 50 Fax 0 61 06

Mehr

Die Oberstufe des Gymnasiums in Bayern

Die Oberstufe des Gymnasiums in Bayern Die Oberstufe des Gymnasiums in Bayern Informationsveranstaltung am Ignaz-Kögler-Gymnasium Referent: Konrad Schiebel Oberstufenkoordinator für den Jahrgang 01/01 1. Ziele der gymnasialen Oberstufe 1. Ziele

Mehr

SCHULLAUFBAHNBERATUNG

SCHULLAUFBAHNBERATUNG SEKUNDARSCHULE MUTTENZ SCHULLAUFBAHNBERATUNG NIVEAU E für zukünftige Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen Niveau E 2014 / 2015 2 Schullaufbahnberatung Niveau E Inhaltsverzeichnis ZUSAMMENSETZUNG DES

Mehr

TOP. (3) Ausblick Wie geht es weiter? (1) Grundlegende Informationen zur Differenzierung nach Neigung im Jg. 6. (2) Die WP-Fächer im Einzelnen

TOP. (3) Ausblick Wie geht es weiter? (1) Grundlegende Informationen zur Differenzierung nach Neigung im Jg. 6. (2) Die WP-Fächer im Einzelnen Schwerpunkte setzen TOP (1) Grundlegende Informationen zur Differenzierung nach Neigung im Jg. 6 Die WP-Wahl in Jg. 6 im Kontext der Differenzierungsmöglichkeiten und Abschlüsse an der Gesamtschule Allgemeine

Mehr

Eine Schule- drei Abschlüsse

Eine Schule- drei Abschlüsse Eine Schule drei Abschlüsse Die Reformschule Rheingau stellt sich vor Die Reformschule Rheingau ist eine Grund und Hauptschule mit integrativem Konzept und 10. Schuljahr im Ortsteil Oestrich der Stadt

Mehr

HOCH HINAUS. Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG

HOCH HINAUS. Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG HOCH HINAUS Ausbildung und duales Studium bei der Güde GmbH & Co. KG Beginn September 2017 Jetzt bewerben! Dein Karrierestart bei Güde Wir Azubis der Firma Güde sind vollwertige Teammitglieder und bekommen

Mehr

Technischer Ausbildungsberuf

Technischer Ausbildungsberuf Willkommen bei Technischer PHARMAKANT (m / w) Realschulabschluss 3,5 Jahre Wie wird eine Tablette hergestellt? Wie kommt die Creme in die Tube? Wie packt man Kapseln ein? Wie funktioniert ein Nasenspray?

Mehr

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder

Das Lernen lernen. Materialien für Eltern und Kinder Grundschule Königslutter Das Lernen lernen Materialien für Eltern und Kinder Diese Informationen wurden von der Driebeschule entwickelt und zusammengestellt, um insbesondere die Eltern für den Bereich

Mehr

Liselotte-Funcke-Schule

Liselotte-Funcke-Schule Liselotte-Funcke-Schule Informationen zum Wahlpflichtbereich im Schuljahr 2016/2017 Naturwissenschaften Kunst Darstellen und Gestalten AL - Schwerpunkt Technik Französisch Termine zur WP-Wahl 15.03.2016:

Mehr

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow)

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow) Angebotskatalog für das Schuljahr 2010/11 Universum/Wald u. Wiese Die Angebote werden teilweise vom Förderverein finanziert. Junge Naturforscher Jahrgang 1/2/3 Wie lange braucht die Spinne um ihr Netz

Mehr

Ganztagesangebot ab 2014/15

Ganztagesangebot ab 2014/15 Albert-Einstein-Gymnasium Ganztagesangebot ab 2014/15 Planungsstand Februar 2014 Ganztägig - warum? Förderung in Wissensgebieten und Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern, bei denen Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut *weitere Informationen zur Kriterienliste innen 2 Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut Reinhold Altmann Institutsleiter Walter S. (16) besucht die 10. Klasse des Gymnasiums und ist Schüler

Mehr

Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar

Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar Präsentation der Sekundarschule Lohmar 1. Welche Unterrichtsfächer werden an der Sekundarschule Lohmar unterrichtet? 2. Welche Formen der inneren

Mehr

Neugier ist dein 2ter Vorname?

Neugier ist dein 2ter Vorname? Neugier ist dein 2ter Vorname? Make great things happen Perspektiven für Schüler die Laborberufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee, denn bei

Mehr

Kaufmännisches Wissen. Grundbildung. Grundbildung

Kaufmännisches Wissen. Grundbildung. Grundbildung Kaufmännisches Wissen 203 Lernwerkstatt Alphabetisierung Schulabschlüsse Partizipation Karin Jakob Chancen - gleichheit 204 Lernen lernen (Berufs-)Orientierung (Berufs-)Orientierung 6000 Joachim Severin

Mehr

Wahlpflichtunterricht im Jahrgang 7: aktuelle Angebote. für das

Wahlpflichtunterricht im Jahrgang 7: aktuelle Angebote. für das GEORG-AUGUST-ZINN-SCHULE Am Mühlgewann 1 65933 Frankfurt am Main Tel.: 069 / 212 36100 / 36101 Fax: 069 / 212 40256 Barbara Franks, Stufenleiterin 7/8 Wahlpflichtunterricht im Jahrgang 7: aktuelle Angebote

Mehr

Test zur Geometrischen Kreativität (GCT-DE)

Test zur Geometrischen Kreativität (GCT-DE) Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd Institut für Mathematik und Informatik Abteilung Informatik Test zur Geometrischen Kreativität (GCT-DE) Erstellt von Mohamed El-Sayed Ahmed El-Demerdash Master

Mehr

Richtung. Der Schwerpunkt in der Wahlpflichtfächergruppe I liegt im mathematischnaturwissenschaftlich-technischen

Richtung. Der Schwerpunkt in der Wahlpflichtfächergruppe I liegt im mathematischnaturwissenschaftlich-technischen PWS aktuell März 2013 Elternbrief im Schuljahr 2012/13 Entscheidung über die Wahlpflichtfächergruppe I, II oder III Sehr geehrte Eltern der 6. Jahrgangsstufe, die Realschule wendet sich an geistig bewegliche

Mehr

Elisabeth Selbert Gesamtschule

Elisabeth Selbert Gesamtschule Elisabeth Selbert Gesamtschule Informationen zur gymnasialen Oberstufe Schuljahr 2014/15 bzw. 2015/16 Die Oberstufe an der Elisabeth Selbert - Gesamtschule Unsere gymnasiale Oberstufe entspricht formal

Mehr

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig?

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Qualität steht

Mehr

Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen

Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen Ein Leben ohne Strom ist undenkbar, denn im Alltag können wir kaum auf Strom verzichten. In dieser Unterrichtseinheit für eine Vertretungsstunde

Mehr

Deine Ausbildung. Gute Aussichten für die Zukunft! Die Bayerwald-Azubis stellen ihre Ausbildungsberufe vor. Bewährte Sicherheit durch:

Deine Ausbildung. Gute Aussichten für die Zukunft! Die Bayerwald-Azubis stellen ihre Ausbildungsberufe vor. Bewährte Sicherheit durch: Deine Ausbildung Bewährte Sicherheit durch: Gute Aussichten für die Zukunft! Die Bayerwald-Azubis stellen ihre Ausbildungsberufe vor Die Firma Bayerwald stellt sich vor Wir sind eines der führenden Unternehmen

Mehr

Info-Mappe. Wahlpflichtunterricht. Schuljahr 2014/15. Jahrgangsstufe 7

Info-Mappe. Wahlpflichtunterricht. Schuljahr 2014/15. Jahrgangsstufe 7 Info-Mappe für den Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2014/15 Jahrgangsstufe 7 Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf Wahlzettel für den Wahlpflichtunterricht Jahrgangsstufe 7 Nachname Vorname Geburtsdatum

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN Entdecke die Faszination Vlies. AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN Sandler Dein Familien-Unternehmen ABSCHLUSS IN SICHT? Jetzt ist es Zeit, Deine Zukunft zu planen: Du suchst einen sicheren Beruf

Mehr

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr.

Österreich. Schülerfragebogen. Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. Österreich Schülerfragebogen International Association for the Evaluation of Educational Achievement Projektzentrum für Vergleichende Bildungsforschung Universität Salzburg Akademiestr. 26 5010 Salzburg

Mehr

Informationsveranstaltung Berufliche Schulen. 16. März 2016. Realschule Bad Schönborn. Informationsveranstaltung Realschule Bad Schönborn

Informationsveranstaltung Berufliche Schulen. 16. März 2016. Realschule Bad Schönborn. Informationsveranstaltung Realschule Bad Schönborn Informationsveranstaltung Berufliche Schulen Realschule Bad Schönborn Schulträger: Landkreis Karlsruhe Schulleiter: Stv. Schulleiter: Gerold Greil Siegfried Baumgärtner Kaufmännische Berufsschule Berufsfachschulen

Mehr

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben.

deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Liebe Schülerin, lieber Schüler, deine Bewerbung ist die Eintrittskarte für deine qualifizierte Berufsausbildung und für ein erfolgreiches Berufsleben. Um in deinem Wunschberuf eine gute Ausbildungsstelle

Mehr

www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de

www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de Pflichtfächer Wochenstunden in Jgst. 11 12 Deutsch 4 4 Mathematik 4 4 Religion bzw. Ethik 2 2 Geschichte und Sozialkunde 2 + 1 2 + 1 Sport 2 2 zusammen 15 15 Option für Sozialwiss. Zweig: G(2) und Sk(2)

Mehr

Informationen für Jugendliche

Informationen für Jugendliche Kultureller und sprachlicher Austausch www.adolesco.org www.facebook.com/adolesco.org info@adolesco.org Informationen für Jugendliche (zwischen 13 und 17 Jahren) Hallo, wir freuen uns, dass du Interesse

Mehr

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Zwei Bildungsgänge Orientierung - beruflich - schulisch Wahl- Profil 9 AZUBIS 8 RS plus pflichtfach Fit für 11 Profil plus Ganztagsangebot Natur pur Musik

Mehr

VHS Mölln Frühjahrsprogramm 2016 Sprachen

VHS Mölln Frühjahrsprogramm 2016 Sprachen Erlebnissprache Chinesisch Dieses Tagesseminar bietet einen ersten Einblick in die chinesische Sprache. Neben leichten Redemitteln lernen Sie auch einfache Schriftzeichen. Ein kurzer Ausflug in die Kultur,

Mehr

Abstimmung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Schülerbetreuung an der Grund- und Hauptschule Eichholz

Abstimmung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Schülerbetreuung an der Grund- und Hauptschule Eichholz Abstimmung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten bei der Schülerbetreuung an der Grund- und Hauptschule Eichholz Im folgenden werden die Verantwortung und von Schule, Schulsozialarbeiter (SSA), Vertiefte

Mehr

Information 10. Schuljahr

Information 10. Schuljahr Information 10. Schuljahr Die Reformschule Rheingau stellt sich vor Die Reformschule Rheingau ist eine Grund- und Hauptschule mit integrativem Konzept und 10. Schuljahr im Ortsteil Oestrich der Stadt Oestrich-Winkel,

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Dipl. Naturheilpraktikerin AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Sind Sie interessiert an der STEINHEILKUNDE und möchten mehr dazu erfahren? Nachfolgend finden Sie die unterschiedlichen Angebote für Ausbildungen in

Mehr

Change Yourself now! Gestalte dein Leben. Erkenne dein berufliches Potenzial.

Change Yourself now! Gestalte dein Leben. Erkenne dein berufliches Potenzial. Change Yourself now Gestalte dein Leben. Erkenne dein berufliches Potenzial. Ein spannender und erfahrungsreicher Workshop, bei dem du dich selbst neu kennenlernen und überraschen wirst. Beginn 5. März

Mehr