Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL"

Transkript

1 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL QS-Ziel QS-Indikator Auslösealgorithmus Auswertungsalgorithmus QS-Maßnahmen 1.1. Angemessener Anteil brusterhaltender Therapie bei pt1 1. Anforderungen an die Behandlung nach evidenz-basierten Leitlinien Anteil der Patientinnen mit brusterhaltender Operation an allen primäroperierten Patientinnen mit der Erstdiagnose histologisch gesichertes invasives Mamma-Karzinom pt1 Zielwert 70 % (entspricht etwa unterer BQS-Grenze 2009 dem Zielwert der zertifizierten Brustzentren denen in Feld 16 ED oder ED pnp (Art der erfolgten Therapie) BET angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen im Stadium pt1 mit Operation, d. h. /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 15 ED bzw. ED pnp (aktueller

2 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Angemessener Anteil Sentinel- Lymphknoten- Biopsie Anteil der Patientinnen mit Sentinel- Lymphknoten-Biopsie an allen Patientinnen mit Operation Erhebung des Nodalstatus primär invasivem Karzinom - kein Zielwert denen in Feld 16 ED oder ED pnp (Art der erfolgten Therapie) Sentinel-Lymphknoten-Biopsie angegeben wurde. eingeschriebenen Patientinnen mit Operation Erhebung des Nodalstatus bei invasivem Tumor, die keine präoperative/neoadjuvante Therapie erhielten, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 16 ED bzw. ED pnp (Art der erfolgten operativen Therapie) = Sentinel-Lymphknoten- Biopsie oder Axilläre Lymphonodektomie - Feld 17 ED (Präoperative/neoadjuvante Therapie) = Nein Feedbackberichten durch die gemeinsame

3 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Hoher Anteil an Patientinnen mit Nachbestrahlung nach brusterhaltender Therapie bei invasivem Tumor Anteil der Patientinnen mit Bestrahlung nach brusterhaltender Therapie an allen Patientinnen mit brusterhaltender Therapie bei invasivem Karzinom Zielwerte: nach 5 mehr Jahren DMP-Laufzeit >=80% Anteil der im Nenner definierten Patientinnen, bei denen in Feld 26 ED bzw. ED pnp (Strahlentherapie) oder in Feld 11 FD (Strahlentherapie) Regulär abgeschlossen angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen mit brusterhaltender Therapie bei invasivem Tumor, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 16 ED bzw. ED pnp (Art der erfolgten Therapie) = BET nicht Mastektomie

4 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Hoher Anteil an Bestimmungen des HER2/neu-Status Anteil an Patientinnen mit HER2/neu- Bestimmung an allen Patientinnen, die mit Erstmanifestation eines Primärtumors eingeschrieben sind Zielwerte: nach 5 mehr Jahren DMP- Laufzeit >=95% Anteil der im Nenner definierten Patientinnen, bei denen in Feld 24 ED bzw. ED pnp (HER2/neu-Status) Positiv oder Negativ angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13

5 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Adäquater Anteil von Patientinnen mit einer adjuvanter Trastuzumab- Therapie bei HER2/neu-positiven Tumoren Lymphknoten-Befall Anteil der Patientinnen mit einer adjuvanten Trastuzumab-Therapie an allen Patientinnen mit HER2/neupositivem Tumor Lymphknoten- Befall nicht definiert Anzahl der im Nenner definierten Patientinnen bei denen im Feld 29 ED bzw. ED pnp oder Feld 14 FD (Antikörper-Therapie mit Trastuzumab) Andauernd oder Regulär abgeschlossen angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen mit invasivem HER2/neu-positivem Tumor Lymphknotenbefall, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 24 ED oder ED pnp (HER2/neu-Status) = Positiv - Feld 19 ED oder ED pnp (pn) = 1 oder 2 oder 3

6 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Adäquater Anteil von Patientinnen mit adjuvanter Chemotherapie bei nodalpositivem hormonrezeptorneg ativem Tumor Anteil der Patientinnen mit adjuvanter Chemotherapie an allen Patientinnen mit nodalpositivem hormonrezeptornegativem invasivem Tumor nicht definiert Anzahl der im Nenner definierten Patientinnen bei denen imfeld 27 ED bzw. ED pnp oder Feld 12 FD (Chemotherapie) Andauernd oder Regulär abgeschlossen angegeben wurde : eingeschriebenen Patientinnen mit invasivem hormonrezeptornegativem Tumor Lymphknotenbefall, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 23 ED oder ED pnp (Immunhistochemischer Hormonrezeptorstatus) = Negativ - Feld 19 ED oder ED pnp (pn) = 1 oder 2 oder 3

7 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Niedriger Anteil Neuauftreten eines Lymphödems Anteil der Patientinnen mit Lymphödem an allen Patientinnen mit invasivem Tumor Operation nicht definiert denen in Feld 34 ED (Lymphödem vorhanden) oder Feld 18 FD (Lymphödem) Ja angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen mit invasivem Tumor Operation, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13

8 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Adäquater Anteil von Patientinnen mit adjuvanter endokriner Therapie bei positivem Hormonrezeptorstatu s 2. Einhaltung einer qualitätsgesicherten wirtschaftlichen Arzneimitteltherapie Anteil der Patientinnen mit adjuvanter endokriner Therapie an allen Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem Tumor invasivem Karzinom Zielwerte: nach 5 mehr Jahren DMP-Laufzeit >=80% denen in Feld 28 ED bzw. ED pnp oder Feld 13 FD (Endokrine Therapie) Andauernd oder Regulär abgeschlossen angegeben wurde eingeschriebenen Patientinnen mit invasivem hormonrezeptorpositivem Tumor, d. h.: /oder Feld 11 ED (Manifestation eines kontralateralen Brustkrebses) = TT.MM.JJJJ Feld 12 ED (Lokoregionäres Rezidiv) Feld 13 - Feld 23 ED bzw. ED pnp (Immunhistochemischer Hormonrezeptorstatus) = Positiv Feedbackberichten durch die gemeinsame

9 Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK ges plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Fassung vom Adäquater Anteil von Patientinnen mit Bisphosphonat- Therapie bei Knochenmetastasen Anteil der Patientinnen mit Bisphosphonat-Therapie an allen Patientinnen mit Knochenmetastasen nicht definiert denen in Feld 34 ED oder Feld 22 FD (Bisphosphonat- Therapie bei Knochenmetastasen) Ja angegeben wurde Feedbackberichten durch die gemeinsame Alle Patientinnen mit Angabe Knochen in Feld 32 ED (Lokalisation) oder Feld 17 FD ( Manifestation von Fernmetastasen) 5. Vollständigkeit, Plausibilität Verfügbarkeit der Dokumentation 5.1. Sicherstellung der Anteil nicht ausgefüllter korrekten Erstdokumentation unter allen Einschreibung Erstdokumentationen 0% Wenn der Feld ED = nicht plausibel Plausibilitätstest der Felder der ED negativ ausfällt Anzahl aller eingegangenen Erstdokumentationen im Berichtszeitraum LE: Aufforderung durch die Datenstelle zur Korrektur

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5 Anlage 8 zur Vereinbarung über die Durchführung strukturierter Behandlungsprogramme nach 137f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen Qualitätssicherung Brustkrebs auf

Mehr

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. 5 DMP-Richtlinie QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus

Mehr

Anlage 9 Qualitätssicherung Stand Version 3.2. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß DMP-RL Teil B I Ziffer 5

Anlage 9 Qualitätssicherung Stand Version 3.2. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß DMP-RL Teil B I Ziffer 5 Vertrag zum DMP-Brustkrebs vom 30.06.2013 für das Vertragsgebiet Thüringen Seite 1 von 8 Anlage 9 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes

Mehr

Anlage 8. Qualitätssicherung. zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin

Anlage 8. Qualitätssicherung. zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin Anlage 8 Qualitätssicherung zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin QS-Ziel QS-Indikator Auslösealgorithmus Angemessener Anteil der Patientinnen Anteil mit brusterhaltender brusterhaltender

Mehr

Anlage 8 - Qualitätssicherung. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr.

Anlage 8 - Qualitätssicherung. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. Anlage 8 - Qualitätssicherung Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. 5 DMP-RL der RSAV QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus Auswertungsalgorithmus

Mehr

Anlage 6. Qualitätssicherung Stand , Version 3.2

Anlage 6. Qualitätssicherung Stand , Version 3.2 Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Qualitätssicherung Stand 22.11.2012, Version 3.2 Qualitätssicherung

Mehr

Auszug (Seite 16 bis 20)

Auszug (Seite 16 bis 20) Auszug (Seite 16 bis 20) aus der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesauschusses zur Regelung von Anforderungen an die Ausgestaltung von Strukturierten Behandlungsprogrammen nach 137f Abs. 2 SGB V (DMP-Richtlinie/DMP-RL)

Mehr

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms Brustkrebs postoperative Erstdokumentation nach präoperativer Einschreibung (pnp) Grundlage: Ziffer

Mehr

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Auf der Grundlage des Datensatzes gem. Anlage 4 RSAV verantwortlich: Gemeinsame

Mehr

Anlage 7. 2 Kostenträger Name der Krankenkasse. 3 Name des Versicherten Familienname, Vorname

Anlage 7. 2 Kostenträger Name der Krankenkasse. 3 Name des Versicherten Familienname, Vorname Anlage 7 zum Vertrag nach 73 a SGB V vom 09.04.2013 zwischen der KVS und den Kassen ( AOK, Knappschaft, IKK, SVLFG und den Ersatzkassen ) im Saarland zur Durchführung des DMP Brustkrebs entspricht wörtlich

Mehr

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr.

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr. Anlage 7 zum Vertrag ab 01.07.2013 zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 137 f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen - entspricht wörtlich

Mehr

Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen

Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Die Dokumentation im Rahmen der Strukturierten Behandlungsprogramme

Mehr

Brustkrebs Erstdokumentation

Brustkrebs Erstdokumentation 1 DMP-Fallnummer vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse Name der Kasse 3 Name, Vorname der Versicherten 4 5 6 7 8 9 Geb. am TT.MM.JJ(JJ) TT.MM.JJ(JJ)

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.07.203 bis 3.2.203 In diesem Bericht Erstellungstag: 27.02.204 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 4240, 54232

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..24 bis 3.6.24 In diesem Bericht Erstellungstag: 6.9.24 KVSH, Bismarckallee -6, 23795 Bad Segeberg Übersicht Seite Auswertung

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.01.2015 bis 30.06.2015 In diesem Bericht Geschäftsstelle der Gemeinsamen Einrichtung DMP bei der KVN Kassenärztliche

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 1.1.215 bis 3.6.215 In diesem Bericht Erstellungstag: 8.1.216 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 99425 Weimar Übersicht

Mehr

Brustkrebs - Dokumentation

Brustkrebs - Dokumentation Brustkrebs - Dokumentation Anlage 4 (zu 28b bis 28g) N r. 1 DMP-Fallnummer Von der Ärztin/vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse 3 Name, Vorname der Versicherten

Mehr

Anlage 8. Qualitätssicherung Brustkrebs Auf Grundlage des Datensatzes 4a

Anlage 8. Qualitätssicherung Brustkrebs Auf Grundlage des Datensatzes 4a Anlage 8 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Qualitätssicherung Brustkrebs Auf Grundlage des Datensatzes 4a

Mehr

Feedbackbericht zum DMP Brustkrebs

Feedbackbericht zum DMP Brustkrebs Feedbackbericht zum DMP Brustkrebs lesen - abwägen - reagieren Berichtszeitraum:.7.6 bis..6 Vergleichsgruppe: Alle bayerische Praxen Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern Elsenheimerstraße 9, 8687 München

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2010 bis 31.12.2010 Erstellungstag: 23.03.2011 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.0.206 bis 30.06.206 In diesem Bericht Erstellungstag: 3.0.206 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 4240, 54232

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.01.018 bis 30.06.018 In diesem Bericht Erstellungstag: 15.11.018 GE DMP WL, Robert-Schimrigk-Str. 8, 44141 Dortmund

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.07.015 bis 31.1.015 In diesem Bericht Erstellungstag: 06.1.016 GE DMP WL, Robert-Schimrigk-Str. 8, 44141 Dortmund

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..28 bis 3..28 In diesem Bericht Erstellungstag: 8..28 Gemeinsame Einrichtung für DMP, Postfach 424, 54232 Trier Übersicht

Mehr

Anlage 8 Anlage Qualitätssicherung Stand Version 2.0. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Anlage 4 der RSAV

Anlage 8 Anlage Qualitätssicherung Stand Version 2.0. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Anlage 4 der RSAV Anlage 8 Anlage Qualitätssicherung Stand 03.07.2008 Version 2.0 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Anlage 4 der RSAV QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus Auswertungsalgorithmus

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 1.7.217 bis 31.12.217 In diesem Bericht Erstellungstag: 14.3.218 KVSH, Bismarckallee 1-6, 23795 Bad Segeberg Übersicht

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..24 bis 3.6.24 In diesem Bericht Erstellungstag: 7..24 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 424, 54232 Trier Übersicht

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.0.205 bis 30.06.205 In diesem Bericht Erstellungstag: 0.09.205 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 4240, 54232

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.07.205 bis 3.2.205 In diesem Bericht Erstellungstag: 07.03.206 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 4240, 54232

Mehr

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Stand der letzten Bearbeitung: 18. April 2013 Version 2.2 Bearbeitungshinweis zur Dokumentation Brustkrebs

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 1.1.216 bis 3.6.216 In diesem Bericht Erstellungstag: 14.9.216 KVSH, Bismarckallee 1-6, 2379 Bad Segeberg Übersicht Seite

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 1.1.215 bis 3.6.215 In diesem Bericht Erstellungstag: 29.9.215 KVSH, Bismarckallee 1-6, 23795 Bad Segeberg Übersicht

Mehr

Anlage Qualitätssicherung

Anlage Qualitätssicherung Anlage 6 zum Vertrag über die Durchführung des strukturierten Behandlungsprogrammes nach 137f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Anlage Qualitätssicherung Version

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..7 bis 3.6.7 In diesem Bericht Erstellungstag: 6.9.7 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 9945 Weimar Übersicht Seite

Mehr

Flächendeckende Darstellung der Qualität der onkologischen Versorgung durch klinische Krebsregister im Sinne des Nationalen Krebsplanes

Flächendeckende Darstellung der Qualität der onkologischen Versorgung durch klinische Krebsregister im Sinne des Nationalen Krebsplanes Flächendeckende Darstellung der Qualität der onkologischen Versorgung durch klinische Krebsregister im Sinne des Nationalen Krebsplanes Anett Tillack, Wolfgang Hartmann Tumorzentrum Land Brandenburg Gliederung

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2008 bis 31.12.2008 Erstellungstag: 31.12.2008 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms Brustkrebs postoperative Erstdokumentation nach präoperativer Einschreibung (pnp) Grundlage: Anlage

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum.7.6 bis 3..6 In diesem Bericht Erstellungstag:.4.7 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 9945 Weimar Übersicht Seite Auswertung

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..26 bis.6.26 In diesem Bericht Erstellungstag:.2.26 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 99425 Weimar Übersicht Seite

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum.7.25 bis 3.2.25 In diesem Bericht Erstellungstag: 24.5.26 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 99425 Weimar Übersicht

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.07.015 bis 31.1.015 In diesem Bericht Geschäftsstelle der Gemeinsamen Einrichtung DMP bei der KVN Kassenärztliche

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.0.207 bis 30.06.207 In diesem Bericht Geschäftsstelle der Gemeinsamen Einrichtung DMP bei der KVN Kassenärztliche Vereinigung

Mehr

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs. Folgedokumentation

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs. Folgedokumentation Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms Brustkrebs Folgedokumentation Grundlage: Ziffer I Nummer 5 DMP-Richtlinie gültig ab 18. Juli 2012 Stand

Mehr

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr.

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr. Anlage 7 zum Vertrag ab 01.10.2018 zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 137 f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen - entspricht wörtlich

Mehr

Anlage 4 Qualitätssicherung

Anlage 4 Qualitätssicherung Anlage 4 Qualitätssicherung Version 4 Stand 06-07-2018 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 4 der DMP-A-RL Gültig ab 01.10.2018 Teil 1 Bestandteil des arztbezogenen Feedbacks

Mehr

Anlage Qualitätssicherung QS Brustkrebs

Anlage Qualitätssicherung QS Brustkrebs Anlage Qualitätssicherung QUALITÄTSSICHERUNG auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 4 in Verbindung DMP-A-RL V 4 Stand 06-07-2018 (gültig ab 01.01.2018) Teil 1 Bestandteil des arztbezogenen Feedbacks

Mehr

Die Dokumentation im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs erfolgt nach folgenden Vorgaben:

Die Dokumentation im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs erfolgt nach folgenden Vorgaben: Brustkrebs - Dokumentation Die Dokumentation im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs erfolgt nach folgenden Vorgaben: Brustkrebs Erstdokumentation Lfd. Nr. Dokumentationsparameter

Mehr

Die Dokumentation im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs erfolgt nach folgenden Vorgaben:

Die Dokumentation im Rahmen der strukturierten Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs erfolgt nach folgenden Vorgaben: Anlage 7: Dokumentationsdaten gem. Anlage 4 DMP-A-RL zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen Die Dokumentation

Mehr

Anlage 9: Qualitätssicherung

Anlage 9: Qualitätssicherung Anlage 9: Qualitätssicherung Version 4 Stand 06-07-2018 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 4 der DMP-A-RL Gültig ab 01.10.2018 Teil 1 Bestandteil des arztbezogenen Feedbacks

Mehr

Herrn Dr.med. Max Mustermann Facharzt für Allgemeinmedizin Musterstraße München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr 2011

Herrn Dr.med. Max Mustermann Facharzt für Allgemeinmedizin Musterstraße München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr 2011 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 8687 München Herrn Dr.med. Max Mustermann Facharzt für Allgemeinmedizin Musterstraße 1 81234 München Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr

Mehr

- Anlage 5 - Brustkrebs-Dokumentation

- Anlage 5 - Brustkrebs-Dokumentation Erstdokumentation: Brustkrebs Erstdokumentation Lfd. Nr. Dokumentationsparameter Ausprägung Administrative Daten 1 DMP-Fallnummer Nummer 2 Name der/des Versicherten Nachname, Vorname 3 Geburtsdatum der/

Mehr

Herrn Dr.med. Max Mustermann Frauenarzt Musterstr München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr 2007

Herrn Dr.med. Max Mustermann Frauenarzt Musterstr München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr 2007 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 8687 München Herrn Dr.med. Max Mustermann Frauenarzt Musterstr. 1 81234 München Feedbackbericht DMP Brustkrebs für das Jahr 27 Sehr geehrter Herr

Mehr

Feedbackbericht. DMP Brustkrebs. der. Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB. für die Region Brandenburg. Berichtszeitraum

Feedbackbericht. DMP Brustkrebs. der. Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB. für die Region Brandenburg. Berichtszeitraum Feedbackbericht DMP Brustkrebs der Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB für die Region Brandenburg Berichtszeitraum 01.01.2011 31.12.2011 DMP Brustkrebs_Feedbackbericht 2011 Feedback-Bericht DMP Brustkrebs

Mehr

Frau Maxine Musterfrau Frauenärztin Musterstr München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2006

Frau Maxine Musterfrau Frauenärztin Musterstr München. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2006 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 8687 München Frau Maxine Musterfrau Frauenärztin Musterstr. 1 81234 München Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 26 Sehr geehrte Frau Musterfrau,

Mehr

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt?

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? 18. Informationstagung für f r Tumordokumentation Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? Dipl.-Phys. Heike Lüders Heike Soltendieck

Mehr

Datenqualität Kennzahlen

Datenqualität Kennzahlen Anlage Version F2.3 (Auditjahr 2013 / Kennzahlenjahr 2012) Kennzahlenbogen Brust Zentrum Reg.-Nr. Erstelldatum Kennzahlen In Ordnung Plausibel Plausibilität unklar nicht erfüllt Bearbeitungsqualität Fehlerhaft

Mehr

Feedbackbericht. DMP Brustkrebs. der. Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB. für die Region Brandenburg

Feedbackbericht. DMP Brustkrebs. der. Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB. für die Region Brandenburg Feedbackbericht DMP Brustkrebs der Gemeinsamen Einrichtung GE-DMP-BK-BB für die Region Brandenburg Berichtszeitraum 01.01.2010 31.12.2010 Feedback-Bericht DMP Brustkrebs für den Zeitraum vom 01.01.2010

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Anlage 8.1 Qualitätssicherung auf Grundlage der Datensätze nach Teil B Ziffer II Nr. 5 der DMP-Richtlinie

Anlage 8.1 Qualitätssicherung auf Grundlage der Datensätze nach Teil B Ziffer II Nr. 5 der DMP-Richtlinie Anlage 8.1 Qualitätssicherung auf Grundlage der Datensätze nach Teil B Ziffer II Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Asthma und

Mehr

zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK gesund plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK gesund plus, der Knappschaft, Regionaldirektion Cottbus und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt Vereinbarung über ein Informationskonzept zur inhaltlichen Umsetzung der 22 und 23 des Vertrages vom 01.07.2006 in der Fassung vom 01.07.2013 (im Folgenden KV-Vertrag genannt) der strukturierten Behandlungsprogramme

Mehr

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Stand der letzten Bearbeitung: 14.09.2017 Version 2.3 Anzuwenden ab 01.10.2017 Bearbeitungshinweis zur

Mehr

Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele:

Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele: BK 123456700 Praxis Dr. Muster Mustertstraße 456 01234 Musterdorf Feedback-Bericht 1. Halbjahr 2014 DMP Brustkrebs Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele: BET bei

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.01.2006 bis 30.06.2006 Erstellungstag: 30.06.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Vom 17. März 2011. Berlin, den 17. März 2011. Gemeinsamer Bundesausschuss gemäß 91 SGB V Der Vorsitzende. Hess

Vom 17. März 2011. Berlin, den 17. März 2011. Gemeinsamer Bundesausschuss gemäß 91 SGB V Der Vorsitzende. Hess Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über Empfehlungen zur Aktualisierung der Anforderungen an strukturierte Behandlungsprogramme für Patientinnen mit Brustkrebs und zur Aktualisierung der Anforderungen

Mehr

3.5 Disease-Management-Programme

3.5 Disease-Management-Programme 3.5 Disease-Management-Programme Das Disease-Management-Programm (DMP) ist ein Organisationsansatz von medizinischer Versorgung, bei dem die Behandlungs- und Betreuungsprozesse von über den gesamten Verlauf

Mehr

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 1. Halbjahr 2006

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 1. Halbjahr 2006 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 80687 München Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr. 1 88888 Musterort Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 1. Halbjahr 2006 Sehr geehrter

Mehr

Anlage Qualitätssicherung DMP COPD

Anlage Qualitätssicherung DMP COPD Anlage Qualitätssicherung DMP COPD zum DMP COPD zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 2 i.v.m. Anlage 12 der RSAV Teil 1 Bestandteil

Mehr

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Grundlegende Therapieverfahren Operation Chemotherapie und Antikörpertherapie

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für Debeka BKK

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für Debeka BKK Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für Debeka BKK DMP Brustkrebs Berichtszeitraum vom 1.7.29 bis 3.6.21 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet... 2 Ihre Versicherten zum Zeitpunkt

Mehr

Anlage 2. Bayerische Krankenhausgesellschaft Geschäftsbereich II Krankenhausstruktur Radlsteg 1 80331 München

Anlage 2. Bayerische Krankenhausgesellschaft Geschäftsbereich II Krankenhausstruktur Radlsteg 1 80331 München Bayerische Krankenhausgesellschaft Geschäftsbereich II Krankenhausstruktur Radlsteg 1 80331 München Krankenhausstempel/ beantragendes Krankenhaus ggf. Krankenhausstempel (kooperierendes Krankenhaus) Krankenhaus-IK

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2005 bis 31.12.2005 Erstellungstag: 15.05.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK vor Ort

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK vor Ort Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK vor Ort DMP Brustkrebs Berichtszeitraum vom 1.7.213 bis 3.6.214 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand... 2 Ihre Versicherten zum Zeitpunkt der Erstdokumentation...

Mehr

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs. Folgedokumentation

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs. Folgedokumentation Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms Brustkrebs Folgedokumentation Grundlage: Anlage 4 DMP-A_RL gültig ab 01.10.2017 Stand der Bearbeitung:

Mehr

4.5 Disease-Management-Programme

4.5 Disease-Management-Programme 4.5 Disease-Management-Programme Das Disease-Management-Programm (DMP) ist ein Organisationsansatz von medizinischer Versorgung, bei dem die Behandlungs- und Betreuungsprozesse von über den gesamten Verlauf

Mehr

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 80687 München Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr. 1 88888 Musterort Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004 Sehr geehrter

Mehr

Qualitätssicherungsbericht 01.01.2007 30.06.2008 Disease-Management-Programm Brustkrebs in Hessen

Qualitätssicherungsbericht 01.01.2007 30.06.2008 Disease-Management-Programm Brustkrebs in Hessen Qualitätssicherungsbericht 01.01.2007 30.06.2008 Disease-Management-Programm Brustkrebs in Hessen Gemeinsame Einrichtung Hessen des Disease-Management-Programm Brustkrebs GbR. 2 Impressum Qualitätssicherungsbericht

Mehr

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs

Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Stand der letzten Bearbeitung: 7. Juni 2006 Version 1.2 Bearbeitungshinweis zur Dokumentation Brustkrebs

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Ausfüllanleitung. zur Erst- und Folgedokumentation im. strukturierten Behandlungsprogramm. Brustkrebs

Ausfüllanleitung. zur Erst- und Folgedokumentation im. strukturierten Behandlungsprogramm. Brustkrebs Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Stand der letzten Bearbeitung: 18. April 2013 Version 2.2 gültig ab 01.07.2015 auf Basis der mit dem BVA

Mehr

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben Kongressbericht St. Gallen 2005 Brustkrebs Deutschland Prognose Leben Kongressbericht St.Gallen 2005 Alle Zwei Jahre treffen sich Experten aus der ganzen Welt, um neue Empfehlungen in der adjuvanten Brustkrebstherapie

Mehr

BKK A.T.U. - DIE PERSÖNLICHE KRANKENKASSE

BKK A.T.U. - DIE PERSÖNLICHE KRANKENKASSE Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK A.T.U. - DIE PERSÖNLICHE KRANKENKASSE DMP Brustkrebs Berichtszeitraum vom 1.7.213 bis 3.6.214 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet...

Mehr

Anlage 1 DMP Brustkrebs. Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte

Anlage 1 DMP Brustkrebs. Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte DMP Brustkrebs Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte Allgemeine Anforderungen Teilnahmeberechtigt für den koordinierenden Versorgungssektor sind die als Vertragsärzte

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Asthma. in Nordrhein

Qualitätsbericht. der IKK classic. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Asthma. in Nordrhein Qualitätsbericht der IKK classic für das Behandlungsprogramm IKK Promed Asthma in Nordrhein vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige Medizin vertrauen.

Mehr

Anlage 6b Qualitätssicherung COPD

Anlage 6b Qualitätssicherung COPD Anlage 6b Qualitätssicherung COPD V 3.1 - Stand 03.07.2008 QUALITÄTSSICHERUNG COPD Auf Grundlage der Datensätze nach Anlage 2 RSAV in Verbindung mit Ziffer 5 der DMP-RL, Teil B III Teil 1 Bestandteil des

Mehr

Qualitätsbericht der IKK Südwest

Qualitätsbericht der IKK Südwest Qualitätsbericht der IKK Südwest nach 137f Abs. 4 Satz 2 SGB V für das Behandlungsprogramm IKKpromed Koronare Herzkrankheit Kalenderjahr 2014 Inhalt PRÄAMBEL... 3 GRUNDLAGEN... 4 IKKpromed-Teilnehmer zum

Mehr

Diagnose und Therapie

Diagnose und Therapie Brustkrebs Diagnose und Therapie Seminar Untermarchtal 01 Wie entsteht Brustkrebs? Die gesunde weibliche Brustdrüse (Mamma) besteht aus Drüsengewebe, Fett und Bindegewebe. Das Drüsengewebe ist aus Drüsenläppchen

Mehr

Auszug (Seite 4 bis 20)

Auszug (Seite 4 bis 20) Auszug (Seite 4 bis 20) aus der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesauschusses zur Regelung von Anforderungen an die Ausgestaltung von Strukturierten Behandlungsprogrammen nach 137f Abs. 2 SGB V (DMP-Richtlinie/DMP-RL)

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Salzgitter

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Salzgitter Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Salzgitter Vertragsbereich: MeGeSa Indikation: Brustkrebs Berichtszeitraum: 1.7.2013-31.12.2013 BKK Salzgitter Dr. med. Birgit Leineweber

Mehr

auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses Indikation Asthma bronchiale

auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses Indikation Asthma bronchiale Bericht gemäß 137f Abs. 4 Satz 2 SGB V auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Indikation Asthma bronchiale

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für actimonda krankenkasse

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für actimonda krankenkasse Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für actimonda krankenkasse DMP Brustkrebs Berichtszeitraum vom 1.7.213 bis 3.6.214 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet... 2 Ihre Versicherten

Mehr

Hinweise zur Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs

Hinweise zur Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Hinweise zur Ausfüllanleitung zur Erst- und Folgedokumentation im strukturierten Behandlungsprogramm Brustkrebs Für Rückfragen: Frau Claudia Scherbath, Tel. (0391) 627 6339 Vorbemerkung Die Dokumentation

Mehr

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker Das Mamma Carcinom Beate Stocker Brusterhaltung? Tumorgröße Tumorsitz Singulärer Knoten / Multizentrizität Wunsch der Patientin Sonderform: inflammatorisches Mamma Ca Morbus Paget Diagnostik Mammographie

Mehr