mhealth based on NFC Technology Preliminary results from medium scale proof of concept projects

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "mhealth based on NFC Technology Preliminary results from medium scale proof of concept projects"

Transkript

1 mhealth based on NFC Technology Preliminary results from medium scale proof of concept projects Morak Jürgen 1, Schreier Günter 1 1 Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

2 Einführung Telemonitoring bei chronischen Erkrankungen Einsatz des Mobiltelefons als Patienten-Terminal Near Field Communication (NFC) Technologie KeepInTouch Datenerfassung mit NFC Geräten Interaktion mit passiven RFID Karten/Tags Einsatz in Proof of Concept Telemonitoring Projekten ELICARD Herzschwäche Telemonitoring System des Krankenhaus der Elisabethinen Linz DiabMemory Telemonitoring Komponente des Gesundheitsdialoges Diabetes Mellitus der Versicherung für Eisenbahn und Bergbau (VAEB) 2

3 Closed Loop Telemonitoring 3

4 mhealth Mobiltelefon als Patienten-Terminal Anmeldedaten Benutzername Passwort Application Hosting Device Manuell via Tasten Objektive Parameter Automatisch via Bluetooth Subjektive Parameter Wohlbefinden, Schmerzen, Medikamente Kollmann A, Riedl M, Kastner P, Schreier G, Ludvik B. Feasibility of a Mobile Phone Based Data Service for Functional Insulin Treatment of Type 1 Diabetes Mellitus Patients. J Med Internet Res 2007;9(5):e36, URL: Scherr, et al, Effect of Home-Based Telemonitoring Using Mobile Phone Technology on the Outcome of Heart Failure Patients After an Episode of Acute Decompensation: Randomized Controlled Trial J Med Internet Res 2009, vol. 11 iss. 3 e34 p.1 Morak J, Schindler K, Goerzer E, Kastner P, Toplak H, Ludvik B, Schreier G. A pilot study of mobile phone-based therapy for obese patients. J Telemed Telecare. 2008;14(3):

5 Near Field Communication vs. Bluetooth Eigenschaften NFC Bluetooth Frequenzbereich 13,56 MHz 2,4GHzbzw.5GHz(V3.0+ HS) Datenrate 424 kbit/s 24 MBit/s (V HS) Reichweite <10cm 100 m (class1) Setup Dauer <0,1s > 5s Konfiguration/ Auswahl automatisch manuell Topologie peer 2 peer (nur 2 Teilnehmer) Netz (bis zu 255 Teilnehmer) Kompatibel zu RFID ISO14443, ISO15693 nein NFC erlaubt intuitive Bedienung durch in-die-nähe-bringen einfach anzuwenden und zu erlernen Plug n Play ohne Konfiguration Anwender ist aktiv in den Datenerfassungsprozess involviert 5

6 KeepInTouch (KIT) NFC basierte Datenerfassung I NFC Mobiltelefon dient als Patienten Terminal J2ME Software Applikation Erfassung, Speicherung und Synchronisation Empfang und Anzeige von Feedback-Nachrichten 2G/3G Berührungs-basierte Datenerfassung Messgeräte mit NFC ausgestattet Multi-User Gerät (Blutdruckmessgerät, Waage, usw.) liefert immer nur einen Messwert Single-User Gerät (Blutzuckermessgerät, usw.) speichert und liefert mehrere Messwerte UA-767Plus NFC (entwickelt mit A&D Medical und als MP zugelassen) 6

7 KeepInTouch (KIT) NFC basierte Datenerfassung II NFC basierte Benutzer Anmeldung ISO14443 Smartcard Technologie ID Karte Automatischer Programmstart durch Berührung Token-basierte Identifikation und Authentifizierung User Interface mittels smarten Symbolen Beantworten von Fragen durch Berühren von Symbolen Angabe von Wohlbefinden, Schmerzen oder Atmungsprobleme Dokumentation von körperlicher Bewegung durch Berühren von Symbolen oder mit RFID Tags versehene Objekte 7

8 ELICARD Telemonitoring-System der Elisabethinen Linz (seit März 2009) Herzinsuffizienz (HI) und Pulmonaler Arterieller Hypertonie (PAH) Ausstattung: Koffer mit KIT-fähigem Mobiltelefon (Nokia 6131), Blutdruckmessgerät, Körperwaage, ID-Karte, KIT-Dialogbuch (Wohlbefinden, Medikation), [Pulsoximeter] (PAH-Patienten) Demonstration im Krankenhaus, danach Zustellung der Geräte via Post Erfassung aller Daten an jedem Tag (HI) bzw. an jedem 2. Tag (PAH) in einem streng definiertem Ablauf 8

9 DiabMemory Telemonitoring-Komponente des Gesundheitsdialoges Diabetes Mellitus der VAEB (seit Mai 2010) Ausstattung von Patienten vor Ort (Kuranstalt): KIT-fähiges Mobiltelefon und Blutzuckermessgerät, ID Karte und Dialogbuch (Wohlbefinden, Aktivität, Intensität), [Blutdruckmessgerät, Waage] Blutzuckermessung (T1DM: mind. 3x täglich, T2DM: mind. 3x an einem Tag pro Woche) manuelle Eingabe von Insulin-und Broteinheiten, Freitext Verwendung von 3 unterschiedlichen NFC Mobiltelefonen (Nokia 6212, Samsung S5230, Nokia 701) 9

10 Statistik (Stand Q1/2012) ELICARD DiabMemory gesamt HI PAH T1DM T2DM Parameter gesamt Median [IQR] gesamt Median [IQR] gesamt Median [IQR] gesamt Median [IQR] Patienten (w) [n] 23 (6) 17 (11) 18 (5) 211(41) 269(63) Alter [Jahre] 74,8 [64,6-78,2] 68,3 [62,3-72,3] 49,5 [40,5-56,7] 59,7 [53,2-64,9] Kum. Monitoringdauer [Tage] [ ] [ ] [ ] [ ] Übertragungen [n] [ ] [ ] [ ] [ ] übertragene Datenobjekte [n] [ ] [ ] Blutzucker [%] 82,2 56,2 Körpergewicht [%] 15,12 11,56 1,4 4,9 Blutdruck [%] 15,43 12,02 6,8 18,5 Wohlbefinden [%] 15,43 12,02 4,0 9,1 Aktivität (+Intensität) [%] 5,5 11,3 Medikation [%] 54,02 38,45 O2 Sättigung [%] 12,02 Atmungsprobleme [%] 12,02 Laboruntersuchung durchgeführt? [%] 0,98 Neues Rezept? [%] 0,95 Freitext-Kommentare [n] 308 2,5 [1,3-12,5] [0-8,5] Adhärenz [%] 81,9 82,2 90,2 86,5 10

11 Diskussion Usability vs. Security Deployment & Wartung Verfügbarkeit SW - Installation und Update 11

12 Zusammenfassung Neue Form der Gesundheitsversorgung Ubiquitäre Lösung -> mhealth Richtiges Setup für machbare Lösung in Routine 12

13 13

Keep in Touch Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth

Keep in Touch Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth Keep in Touch Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth Jürgen Morak, Robert Modre-Osprian, Günter Schreier AIT Austrian Institute of Technology GmbH Graz, Austria Übersicht Einleitung

Mehr

Near Field Communication (NFC)

Near Field Communication (NFC) Near Field Communication (NFC) für intuitive Verbindungen zwischen Patient und Arzt in der telemedizinischen Versorgung chronischer Erkrankungen CeBIT Telehealth Hannover, 07.03.2008 guenter.schreier@arcsmed.at,

Mehr

Patienten nehmen Ihre Gesundheitsdaten selbst in die Hand

Patienten nehmen Ihre Gesundheitsdaten selbst in die Hand Patienten nehmen Ihre Gesundheitsdaten selbst in die Hand Das Handy als universelles Patienten-Terminal für ehealth und Telemedizin MedInfo Symposium Graz, 28.09.2007 Günter Schreier / Austrian Research

Mehr

KEEP IN TOUCH Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth. Keep In Touch Mobile Telemonitoring beyond Bluetooth

KEEP IN TOUCH Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth. Keep In Touch Mobile Telemonitoring beyond Bluetooth KEEP IN TOUCH Mobiles Telemonitoring überschreitet die Grenzen von Bluetooth Keep In Touch Mobile Telemonitoring beyond Bluetooth Jürgen MORAK, Robert MODRE-OSPRIAN and Günter SCHREIER Safety & Security

Mehr

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network

Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Closed-Loop Healthcare Monitoring in a Collaborative Heart Failure Network Graduelle Anpassung der Versorgungsstruktur R. Modre-Osprian 1,*, G. Pölzl 2, A. VonDerHeidt 2, P. Kastner 1 1 AIT Austrian Institute

Mehr

Near Field Communication based Payment System

Near Field Communication based Payment System Near Field Communication based Payment System Gerald Madlmayr NFC, MMS 2008 -- 27. Februar 2008 1 www.nfc-research.at Near Field Communication Physical Layer: RFID, 13,56 Mhz Kompatibel zu ISO14443 (contactless

Mehr

ehealth2007 Medical Informatics meets ehealth. Tagungsband der ehealth2007 am 1.Juni 2007 in Wien

ehealth2007 Medical Informatics meets ehealth. Tagungsband der ehealth2007 am 1.Juni 2007 in Wien TELEMEDIZINISCHES THERAPIE-MANAGEMENT- SYSTEM MIT REGELBASIERTEM AKTIVEM PATIENTEN-FEEDBACK Pinsker M 1, Kastner P 1, Ludvik B 2, Schindler K 2, Schreier G 1 Kurzfassung Diese Arbeit stellt ein telemedizinisches

Mehr

Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol

Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol Projektpartner: TILAK-Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH AIT Austrian Institute of Technology GmbH Qualitätszirkel

Mehr

DIABMEMORY PROOF OF CONCEPT FÜR MHEALTH BEI PATIENTEN MIT DIABETES MELLITUS Kastner P 1, Lischnig M 2, Tritscher J 2, Eckmann H 2, Schreier G 1

DIABMEMORY PROOF OF CONCEPT FÜR MHEALTH BEI PATIENTEN MIT DIABETES MELLITUS Kastner P 1, Lischnig M 2, Tritscher J 2, Eckmann H 2, Schreier G 1 DIABMEMORY PROOF OF CONCEPT FÜR MHEALTH BEI PATIENTEN MIT DIABETES MELLITUS Kastner P 1, Lischnig M 2, Tritscher J 2, Eckmann H 2, Schreier G 1 Kurzfassung Die Betreuung Patienten mit chronischen Erkrankungen

Mehr

Mobile Payment mittels NFC

Mobile Payment mittels NFC Mobile Payment mittels NFC Gerald Madlmayr Research Center 30. Mai 2007 1 Near Field Communication in Forschungstätigkeit seit Juni 2005 Bisher 1,2 Mio. EUR an F&E Mitteln akquiriert Österreichweit 1.

Mehr

NFC - Near Field Communication. NFC innoviert nicht nur das elektronische Bezahlen Beat Morf, Albis Technologies AG

NFC - Near Field Communication. NFC innoviert nicht nur das elektronische Bezahlen Beat Morf, Albis Technologies AG NFC - Near Field Communication NFC innoviert nicht nur das elektronische Bezahlen Beat Morf, Albis Technologies AG Albis Technologies Ltd 2011 Albis Technologies AG Wer sind wir? Wir entwickeln für unsere

Mehr

Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Graz, Austria

Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Graz, Austria mhealth for Diabetes Patients Proof of Concept based on Keep In Touch (KIT) Technology Günter Schreier 1, Peter Kastner 1, Martin Lischnig i 2, Harald Eckmann 2, Johann Tritscher 2 1 Safety & Security

Mehr

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Agenda Was ist NFC (Near Field Communication)? NFC im Vergleich

Mehr

Hintergrund. The utilization of mobile phones for clinical outcome trials in the scope of regulatory compliance and trial duration

Hintergrund. The utilization of mobile phones for clinical outcome trials in the scope of regulatory compliance and trial duration Medizintechnik / The utilization of mobile phones for clinical outcome trials in the scope of regulatory compliance and trial duration Peter Kastner, Alexander Kollmann, Günter Rauchegger und Günter Schreier

Mehr

Textual analysis of collaboration notes of the telemedical heart failure network HerzMobil Tirol

Textual analysis of collaboration notes of the telemedical heart failure network HerzMobil Tirol Textual analysis of collaboration notes of the telemedical heart failure network HerzMobil Tirol R. Modre-Osprian 1,*, K. Gruber 1, K. Kreiner 1, G. Schreier 1, G. Pölzl 2, P. Kastner 1 1 AIT Austrian

Mehr

Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt

Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt Nutzerprofile einer Smartphoneapplikation zur Unterstützung der Therapieadhärenz Erfahrungen aus dem inephro Projekt Dr. med. Stefan Becker, M.B.A. Klinik für Nephrologie, Universitätsklinikum Essen Marienhospital

Mehr

BIG DATA MEETS DATA VISUALIZATION: WIE SCHMERZMEDIZIN VON VISUALISIERUNGSMETHODEN PROFITIEREN KANN

BIG DATA MEETS DATA VISUALIZATION: WIE SCHMERZMEDIZIN VON VISUALISIERUNGSMETHODEN PROFITIEREN KANN BIG DATA MEETS DATA VISUALIZATION: WIE SCHMERZMEDIZIN VON VISUALISIERUNGSMETHODEN PROFITIEREN KANN Ergosign Medical & Pharma Design auf der conhit 2016 Ergosign & Quiri Big Data Datenvisualisierungen Quiri

Mehr

Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol. Dr. Robert Modre-Osprian

Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol. Dr. Robert Modre-Osprian Kollaborative Herzinsuffizienz-Versorgung mit mobilfunkbasiertem Telemonitoring in Tirol Dr. Robert Modre-Osprian Zielsetzung Verbesserung des Therapieerfolgs und der Versorgungssituation bei chronischen

Mehr

NFC-BASIERTES PATIENTEN-TERMINAL FÜR HERZSCHWÄCHE-TELEMONITORING Morak J 1, Kastner P 1, Schreier G 1

NFC-BASIERTES PATIENTEN-TERMINAL FÜR HERZSCHWÄCHE-TELEMONITORING Morak J 1, Kastner P 1, Schreier G 1 NFC-BASIERTES PATIENTEN-TERMINAL FÜR HERZSCHWÄCHE-TELEMONITORING Morak J 1, Kastner P 1, Schreier G 1 Kurzfassung Patienten, die an chronischer Herzinsuffizienz leiden, können in ihrem täglichen Selbstmanagement-Prozess

Mehr

IHE-konformes Vitaldatenmonitoring in der kardiologischen Rehabilitation. Dr. Markus Lehner

IHE-konformes Vitaldatenmonitoring in der kardiologischen Rehabilitation. Dr. Markus Lehner IHE-konformes Vitaldatenmonitoring in der kardiologischen Rehabilitation Dr. Markus Lehner Überblick Das Vidamon System Die Entwicklung Evalierungsergebnisse Use Case Kardiologische Rehabilitation Geschäftsmodell

Mehr

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Patrick Graber Senior Security Consultant, dipl. El.-Ing. ETH Swisscom (Schweiz) AG Grossunternehmen Agenda 2 Einführung in Mobile ID Mobile ID für

Mehr

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder Erstes Symposium für neue IT in Leipzig Martin Roth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Professur für Informationsmanagement Agenda 1. RFID Grundlagen 2. Erfahrungen

Mehr

Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin?

Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin? Brauchen wir eine Evidenz-basierte Telemedizin? Prof. Dr. Petra A. Thürmann Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie Universität Witten/Herdecke Philipp Klee-Institut für Klinische Pharmakologie HELIOS Klinikum

Mehr

Status quo, Applikationen und Marktausblick. Dr. Marc-Oliver Reeh. www.cnm-hannover.de 18. März 2015. Industrial Users Forum @ CeBIT 2015

Status quo, Applikationen und Marktausblick. Dr. Marc-Oliver Reeh. www.cnm-hannover.de 18. März 2015. Industrial Users Forum @ CeBIT 2015 RFID und NFC Status quo, Applikationen und Marktausblick Dr. Marc-Oliver Reeh Hannover www.cnm-hannover.de 18. März 2015 Industrial Users Forum @ CeBIT 2015 Dr. Marc-Oliver Reeh Center for NFC Management

Mehr

mhealth und das Internet der Dinge für die biomedizinisch/klinische Forschung

mhealth und das Internet der Dinge für die biomedizinisch/klinische Forschung mhealth und das Internet der Dinge für die biomedizinisch/klinische Forschung Guenter.schreier@ait.ac.at Thematic Coordinator Predictive Health Information Systems Digital Safety & Security Department

Mehr

Public Wireless LAN. Quick User Guide.

Public Wireless LAN. Quick User Guide. Public Wireless LAN. Quick User Guide. Das kabellose high-speed Büro am Hotspot. Public Wireless LAN von Swisscom Mobile bietet Ihnen an allen Hotspots einen schnellen und einfachen Zugang von Ihrem Laptop

Mehr

Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus

Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus Konzeption, Entwicklung und klinische Evaluierung von Medizinproduktesoftware Das GlucoTab System für Blutzuckermanagement im Krankenhaus JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh HEALTH Institut für

Mehr

Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen

Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen Arbeitskreis Software -Technologien Lösungsansätze zum Design erfolgreicher mobiler Anwendungen Philipp Liebrenz, Samsung Design Europe Inhalt Einführung Was ist Interface/Interactiondesign? Geschichte

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

INDIVIDUELLER GESUNDHEITSCOACH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG VON PATIENTEN BEI DER BEHANDLUNG CHRONISCHER KRANKHEITEN

INDIVIDUELLER GESUNDHEITSCOACH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG VON PATIENTEN BEI DER BEHANDLUNG CHRONISCHER KRANKHEITEN INDIVIDUELLER GESUNDHEITSCOACH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG VON PATIENTEN BEI DER BEHANDLUNG CHRONISCHER KRANKHEITEN Pinsker M 1, Gossy C 1, Drobics M 1, Schindler K 2, Ludvik B 2, Schreier G 1 Kurzfassung Der

Mehr

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert.

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert. 1. zu spät gehandelt 2. zu spät behandelt 3. zu ineffektiv therapiert Torsten Schwalm Häufige Koinzidenz, Problemstellung - gemeinsame pathogenetische Grundlagen - Diabetiker sind 3 x häufiger hyperton

Mehr

BLE als Alternative zu NFC bei Authentisierungsverfahren mit Token oder Karte

BLE als Alternative zu NFC bei Authentisierungsverfahren mit Token oder Karte DISPLAY-TAN BLE als Alternative zu NFC bei Authentisierungsverfahren mit Token oder Karte GLIEDERUNG Übersicht aktuell eingesetzter TAN-Verfahren Display-TAN Überblick Umsetzung»» Metaebene»» Sicherheitsanalyse»»

Mehr

Nordic Field Trial System Effektives Manangement von Feldversuchen. Dr. agr. Andrea Schiemann AgroTech, Dänemark

Nordic Field Trial System Effektives Manangement von Feldversuchen. Dr. agr. Andrea Schiemann AgroTech, Dänemark Nordic Field Trial System Effektives Manangement von Feldversuchen Dr. agr. Andrea Schiemann AgroTech, Dänemark Dansk Landbrugsrådgivning Landscentret AgroTech Præsentation AgroTech AgroTech wurde am 1.

Mehr

Telemonitoring von Vitaldaten Über die besonderen Herausforderungen einer mobilen Lösung und deren Umsetzung

Telemonitoring von Vitaldaten Über die besonderen Herausforderungen einer mobilen Lösung und deren Umsetzung BodyTel l Thema Telemonitoring von Vitaldaten Über die besonderen Herausforderungen einer mobilen Lösung und deren Umsetzung am Beispiel des BodyTel Systems BodyTel GlucoTel Echtzeit Blutzucker Monitoring

Mehr

SeCoS Secure Contactless Sphere

SeCoS Secure Contactless Sphere 1 SeCoS Secure Contactless Sphere Smart RFID-Technologies for a Connected World www.tugraz.at 2 SeCoS Projektübersicht Das Web of Things Vernetzung von Menschen mit diesen physischen Objekten Interaktion

Mehr

ehealth2008 Medical Informatics meets ehealth. Tagungsband der ehealth2008 Wien, Mai 2008

ehealth2008 Medical Informatics meets ehealth. Tagungsband der ehealth2008 Wien, Mai 2008 EVALUIERUNG EINES PATIENTEN-TERMINALS BASIEREND AUF MOBILFUNK- UND NEAR FIELD COMMUNICATION TECHNOLOGIE Morak J 1, Kastner P 1, Hayn D 1, Kollmann A 1, Schreier G 1 Kurzfassung Die Aufzeichnung von Gesundheitsdaten

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

ELICARD Herz Telemonitoring System Einsatz von Telemedizin zur Überwachung von PatientInnen mit Herzinsuffizienz

ELICARD Herz Telemonitoring System Einsatz von Telemedizin zur Überwachung von PatientInnen mit Herzinsuffizienz ELICARD Herz Telemonitoring System Einsatz von Telemedizin zur Überwachung von PatientInnen mit Herzinsuffizienz Lebensqualität und Sicherheit durch moderne Technologie OA Dr. Christian Ebner 18.6.2009

Mehr

knowledgepark Application Server

knowledgepark Application Server Telemedizin HomeCare Monitoring Cloud Computing 2009, 01. Dezember 2009 Köln Cloud Computing 2009, 02. Dezember 2009 Frankfurt am Main Cloud Computing 2009, 03. Dezember 2009 München Ihre Ansprechpartner

Mehr

Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten. Steve Unger

Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten. Steve Unger Mainsaver Anwendung auf mobilen Geräten Steve Unger Agenda Agenda -Warum mobil arbeiten -Die Mobile Welt -Web Apps -MobileMainsaver 3.0 - Ausblick Warum mobil arbeiten Nutzen Globale Verfügbarkeit von

Mehr

Mobile Transaktionen. Christian Kantner 13.10.2011

Mobile Transaktionen. Christian Kantner 13.10.2011 Mobile Transaktionen Christian Kantner 13.10.2011 Mobile Transaktionen Mobiles elektronisches Gerät Display + Eingabemöglichkeit Internetzugang Always On SIM Karte Mobile Transaktionen Ticketing (Bahn,

Mehr

Authentication Token gesucht- Nutzen Sie doch Ihr Handy. T-TeleSec OneTimePass Überblick / Version 4.0 12.03.2009 1

Authentication Token gesucht- Nutzen Sie doch Ihr Handy. T-TeleSec OneTimePass Überblick / Version 4.0 12.03.2009 1 Authentication Token gesucht- Nutzen Sie doch Ihr Handy T-TeleSec OneTimePass Überblick / Version 4.0 12.03.2009 1 T-TeleSec OneTimePass Darf ich mich vorstellen T-TeleSec OneTimePass Inhalt. 1. Die Ausgangslage.

Mehr

SANTEC Professional solutions for more security

SANTEC Professional solutions for more security SANTEC Professional solutions for more security Security Applications Network Technology SANTEC HD-CCTV Lösungen Herzlich willkommen! Moderator des Webinars: Lars Diestel CEO Produktmanagement lars.diestel@santec-video.com

Mehr

Web Services. 1. Quelle. Brian Connel The Seven Pillars of Web Services Management. Erschienen September 2002 im eai Journal

Web Services. 1. Quelle. Brian Connel The Seven Pillars of Web Services Management. Erschienen September 2002 im eai Journal Web Services - Brian Connel: The Seven Pillars of Web Services Management - IBM: IBM Strategy for management of the WebServices infrastrucutre Seminarvortrag von Lukasz Kidawski im Rahmen der Lehrveranstaltung

Mehr

Telemonitoring of patients with Parkinson s disease using inertia sensors

Telemonitoring of patients with Parkinson s disease using inertia sensors ehealth 2014 - Health Informatics meets ehealth TELEMONITORING VON PARKINSON PATIENTEN MIT HILFE VON INERTIALSENSOREN Telemonitoring of patients with Parkinson s disease using inertia sensors Neltje E.

Mehr

Herz und Endokrinium. HELIOS Kliniken Schwerin. Praktische Konsequenzen für die Therapie des Diabetes mellitus

Herz und Endokrinium. HELIOS Kliniken Schwerin. Praktische Konsequenzen für die Therapie des Diabetes mellitus HELIOS Kliniken Schwerin Herz und Endokrinium Praktische Konsequenzen für die Therapie des Diabetes mellitus Chefarzt der Abteilung für Allg. Innere Medizin, Endokrinologie/Diabetologie und Rheumatologie

Mehr

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved M2M Machine to Machine Was ist M2M? M2M beschreibt die Anbindung von dezentralen Maschinen, Anlagen und Geräten an ein zentrales Managementsystem. M2M ermöglicht es Unternehmen, neue, verbesserte und kosteneffizientere

Mehr

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt:

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt: Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3 Inhalt: 1. Einleitung 2. Verbindung mit dem Gateway 3. Parameter 4. Rückempfangs Werte 5. Zustellbericht 6. Field types 7. Credit Anzahl API

Mehr

Technologische Markttrends

Technologische Markttrends Technologische Markttrends Dr. Andreas Häberli, Chief Technology Officer, Kaba Group 1 Umfrage unter Sicherheitsexperten 2 Technologische Markttrends > Ausgewählte Trends und deren Bedeutung für Kaba >

Mehr

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost 1 Agenda Zielsetzung Was ist NFC? Definition Technik Funktionsweise Übertragungsarten Abgrenzung

Mehr

Apps zur Unterstützung der Datenerfassung und -verarbeitung in der Medizin

Apps zur Unterstützung der Datenerfassung und -verarbeitung in der Medizin Apps zur Unterstützung der Datenerfassung und -verarbeitung in der Medizin Prof. Dr. M. von Schwerin, N. E. Piro 13. DVMD-Fachtagung 11. 14.03.2015 in Ulm M. von Schwerin, N. Piro Apps Medizindaten 1 App

Mehr

Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat

Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat Location based Content Delivery oder was das ibeacon-rudel im Zoo zu suchen hat 12. September 2014 Übersicht Assense! Der Zoo!! Grundlagen! Beacon Central! Zusammenfassung 2 Assense 3 Über Assense ca.

Mehr

Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen

Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen Installations- und Benutzeranleitung Semesterarbeit von: Andreas Wüst Stefan Graf Juli 2005 Mobile Data Monitor Seite

Mehr

Einheitliche Verwaltung von Soft- und Hardware mobiler Geräte

Einheitliche Verwaltung von Soft- und Hardware mobiler Geräte Mobile Device Management - Einheitliche Verwaltung von Soft- und Hardware mobiler Geräte Jakob Magun und Peter K. Brandt Ergon Informatik AG SBB Technology Forum 2005 BEA bern congress 09.06.2005 1 Ergon

Mehr

Die österreiche Bürgerkarte Technik aus Sicht der Applikation

Die österreiche Bürgerkarte Technik aus Sicht der Applikation Die österreiche Bürgerkarte Technik aus Sicht der Applikation Vortrag im Rahmen des OCG IA Seminars Die Bürgerkarte nur ein e-government-instrument? Wien, 25. 04. 2003 Arno.Hollosi@cio.gv.at inhalt Modell

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

Update Antihypertensiva

Update Antihypertensiva Update Antihypertensiva Dr. med. Markus Diethelm 26.11.2015 Blutdruck-Zielwerte für Europa ESC/ESH 2004 2007 2013 < 140/90 < 140/90 < 140/90 Vaskuläre Erkrankung* < 130/80 < 130/80 < 140/90 Diabetes mellitus

Mehr

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse

WAIS Mobil. Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse WAIS Mobil Die mobile Lösung für Ihre Wartungs- und Instandhaltungsprozesse 1 Smarte Wartung und Dokumentation Dokumentation Technischer Anlagen Erfassung und Dokumentation des komponentenspezifischen

Mehr

Near Field Communication (NFC) in Cell Phones

Near Field Communication (NFC) in Cell Phones Near Field Communication (NFC) in Cell Phones Annika Paus 24. Juli 2007 Übersicht Einleitung Technische Eigenschaften Vergleich mit anderen verbindungslosen Technologien Sicherheit Abhören von Daten Modifikation

Mehr

mhealth im Management chronischer Erkrankungen: Eine neue Allzweckwaffe? Dr. med. Stefan Becker, M.B.A. 1 Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH.

mhealth im Management chronischer Erkrankungen: Eine neue Allzweckwaffe? Dr. med. Stefan Becker, M.B.A. 1 Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH. mhealth im Management chronischer Erkrankungen: Eine neue Allzweckwaffe? Dr. med. Stefan Becker, M.B.A. 1 Dr. med. Urs-Vito Albrecht, MPH. 2 1 Institut für Arzneitherapiesicherheit und Klinik für Nephrologie

Mehr

Verunsicherte Kunden durch NFC Wie sicher ist NFC wirklich?

Verunsicherte Kunden durch NFC Wie sicher ist NFC wirklich? Verunsicherte Kunden durch NFC Wie sicher ist NFC wirklich? Michael Roland 23. Oktober 2013 IIR Payment Forum Cashless Wien This work is part of the project High Speed RFID within the EU program Regionale

Mehr

Disease- Management. CGM verbindet. Das Praxistool für edmp. André Brzenska, Berlin

Disease- Management. CGM verbindet. Das Praxistool für edmp. André Brzenska, Berlin Disease- Management. Das Praxistool für edmp CGM verbindet. André Brzenska, Berlin CGM DMP-ASSIST. Das Praxistool für edmp! Mit der KBV-zertifizierten Software CGM DMP-Assist von CompuGroup Medical erhalten

Mehr

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Patrick Graber Senior Security Consultant, dipl. El.-Ing. ETH Swisscom (Schweiz) AG Grossunternehmen Agenda 2 Einführung in Mobile ID Mobile ID für

Mehr

Endgeräteunabhängige Schlüsselmedien

Endgeräteunabhängige Schlüsselmedien Endgeräteunabhängige Schlüsselmedien Seminarvortrag Caroline Schüller 864128 19-01-2015 Inhalt Motivation Grundlagen Schlüsselmedien Evaluation der Schlüsselmedien Fazit 2 Motivation CIRRUS 3 Grundlagen

Mehr

Sicherheitskonzepte für eine generische Interpreter-Plattform für mobile NFC-Geräte

Sicherheitskonzepte für eine generische Interpreter-Plattform für mobile NFC-Geräte IT-Architekturen und Sicherheitskonzepte für eine generische Interpreter-Plattform für mobile NFC-Geräte Michael Roland 22. März 2010, Campus This work is part of the project 4EMOBILITY within the EU program

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren.

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsuffizienz Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsufizienz 1) 1) Was hat sich nicht geändert? 2) 2) Was hat sich geändert? 3) 3) Was könnte sich ändern?

Mehr

AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY

AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY WARUM AC-F100 LEBENDFINGERERKENNUNG KOSTENSPAREND (EINFACHE INSTALLATION) 1.3 M PIXEL KAMERA IP65 WETTERFEST SMART PHONE APPLICATION MERKMALE

Mehr

Internet-of-Things: Digitalisierung zum Anfassen

Internet-of-Things: Digitalisierung zum Anfassen Internet-of-Things: Digitalisierung zum Anfassen Benjamin Häring, Prof. Andreas Rüst Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Institute of Embedded Systems Winterthur Kontakt: andreas.ruest@zhaw.ch

Mehr

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform?

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Technische Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten im E-Business und zu beachtende Sicherheitsaspekte M.Eng Sebastian

Mehr

AND Provisioning 1.3. Vorteile. Datenblatt

AND Provisioning 1.3. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Provisioning 1.3 Das Betriebsmanagement einer modernen Unified Communications-Umgebung ist verbunden mit der Verwaltung unterschiedlicher Rechte, der Durchführung einer Vielzahl von Standardaufgaben,

Mehr

1.1 Studientitel: XY 1.2 Studienleiter: XY 1.3 Medizinischer Hintergrund

1.1 Studientitel: XY 1.2 Studienleiter: XY 1.3 Medizinischer Hintergrund 1.1 Studientitel: XY 1.2 Studienleiter: XY 1.3 Medizinischer Hintergrund Patienten, welche unter chronischer Herzinsuffizienz leiden erleben häufig Rückfälle nach einem klinischen Aufenthalt. Die Ursache

Mehr

Energieeffiziente Empfänger in Sensornetzwerken

Energieeffiziente Empfänger in Sensornetzwerken Fakultät Informatik, Institut für Angewandte Informatik, Professur für Technische Informationssysteme Energieeffiziente Empfänger in Sensornetzwerken Dresden, 09.01.2012 Motivation Wie kann man alle Geräte

Mehr

COMPETITION Cloud Service System

COMPETITION Cloud Service System COMPETITION Cloud Service System Bedienungsanleitung C L O U D S E RV I C E MS02-LCC / MS02(SD)-LCC 2014-V01 Security Technology Vogue Innovation System-Übersicht CAT5 Internet 3G CAT5 Cloud Server der

Mehr

4.1 Download der App über den Play Store

4.1 Download der App über den Play Store 4 4.1 Download der App über den Play Store Die App TopSec Phone kann über den Play Store auf dem Smartphone oder über das Internet an Ihrem Computer heruntergeladen werden. Um Inhalte laden zu können,

Mehr

Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016?

Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016? Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016? Hannes Reuter Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum der Universität zu Köln Patient 1 Risikofaktoren: Blutdruck 167/96 mmhg Typ

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung Allgemeine Beschreibung Die Einführung digitaler Technologien in die medizinische Welt sowie der DICOM-Norm (Digitial Imaging and Communications in Medicine) für die Übermittlung und Archivierung von medizinischen

Mehr

KURZVORSTELLUNG. Ergosign Medical & Pharma Design

KURZVORSTELLUNG. Ergosign Medical & Pharma Design KURZVORSTELLUNG Ergosign Medical & Pharma Design UNSER UNTERNEHMEN Mission & Facts Spezialisierter Anbieter von User Interface Design Services Fokus: B2B Anwendungen, Productivity, Anwendungen für Professionals,

Mehr

XML basierte Middleware für. mobile Sensoren

XML basierte Middleware für. mobile Sensoren XML basierte Middleware für Markus Hillenbrand TU Kaiserslautern AG Integrierte Kommunikationssysteme Email: hillenbr@informatik.uni-kl.de mobile Sensoren Markus Hillenbrand Tom Koenig Paul Müller Berliner

Mehr

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync Symbian S60 Version 03 / September 2011 Internet Einstellungen Über Menüpunkt: Einstellungen -> Verbindungen -> Ziele -> WAP Dienste -> Optionen drücken

Mehr

Einmal angemeldet - überall drin

Einmal angemeldet - überall drin Enabling Healthcare.. Securely. Einmal angemeldet - überall drin Dresden 22. April 2015 Hagen Reiche Sales Director D-A-CH 1 Agenda Kurzübersicht Imprivata Warum sind wir hier Was bieten wir Warum Imprivata

Mehr

Semacode based Voucher Concept enabling flexible and user-friendly Hotspot Login on demand.

Semacode based Voucher Concept enabling flexible and user-friendly Hotspot Login on demand. Semacode based Voucher Concept enabling flexible and user-friendly Hotspot Login on demand., Michael Flegl, Sabine Wieland, Andreas Th. Schwarzbacher, Hans J. Einsiedler 15. ITG Fachtagug - Mobilkommunikation

Mehr

Swisscom Mobile ID. Die digitale Identität der Gegenwart

Swisscom Mobile ID. Die digitale Identität der Gegenwart Swisscom Mobile ID Die digitale Identität der Gegenwart Roland Odermatt, Senior Security Sales Consultant Swisscom (Schweiz) AG Grossunternehmen Bern, 31. März 2011 Wohin geht die Reise? Bring your own

Mehr

AmbulanzBuch. Benutzerhandbuch 1.0. AMBULANZBUCH by Internetdienstleistungen Schebler

AmbulanzBuch. Benutzerhandbuch 1.0. AMBULANZBUCH by Internetdienstleistungen Schebler AmbulanzBuch Benutzerhandbuch 1.0 AMBULANZBUCH by Internetdienstleistungen Schebler Dokumentenverwaltung Softwaretools Access 2002 Seite II Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht...1 2. Benutzerschnittstelle...2

Mehr

Telehealth Lösungen - Unterstützung des Selbstmanagements chronisch Kranker

Telehealth Lösungen - Unterstützung des Selbstmanagements chronisch Kranker Careum Congress, 11-12 November 2010 Telehealth Lösungen - Unterstützung des Selbstmanagements chronisch Kranker Dr. Bernadette Klapper 1 Robert Bosch Healthcare seit 2009 als 100%ige Tochter der Robert

Mehr

Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC)

Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC) Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC) Bearbeitet von Prof. Josef Langer, Michael Roland 1. Auflage 2010. Buch. xx, 265 S. Hardcover ISBN 978 3 642 05496 9 Format (B x L): 15,5 x 23,5

Mehr

Ergebnisse des NFC- Feldversuches Hagenberg

Ergebnisse des NFC- Feldversuches Hagenberg Ergebnisse des NFC- Feldversuches Gerald Madlmayr 29. Jänner 2008 MCTA 2008 NFC Forschungstätigkeit seit 06/2005 Forschungsschwerpunkte Hardware & Software für NFC NFC Anwendungen und Infrastruktursysteme

Mehr

Application Frameworks

Application Frameworks Seminar Software Engineering 1 Grundlagen Agenda Spring Framework Dependency Injection Aspektorientierte Programmierung Datenbankanbindung Modell View Controller Sicherheit Spring vs. Java EE Zusammenfassung

Mehr

Genereller Nutzen körperlicher Aktivität im Alltag

Genereller Nutzen körperlicher Aktivität im Alltag Genereller Nutzen körperlicher Aktivität im Alltag - ökonomische Sichtweisen, Statistiken, wirtschaftliche Aspekte - Dipl. Sportwiss. -Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln- Nachgewiesene

Mehr

Die Medical Suite für Ärzte, Spitäler und Partner Heute. Konkret.

Die Medical Suite für Ärzte, Spitäler und Partner Heute. Konkret. Die Medical Suite für Ärzte, Spitäler und Partner Heute. Konkret. Swiss Medical Suite für Praxisärzte www.swissmedicalsuite johann.zehntner@swissmedicalsuite.ch olivier.willi@swissmedicalsuite.ch Telefon:

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

WEARABLES, MEDICAL APPS & CO. DIGITALE REVOLUTION IN DER GESUNDHEITSBRANCHE

WEARABLES, MEDICAL APPS & CO. DIGITALE REVOLUTION IN DER GESUNDHEITSBRANCHE WEARABLES, MEDICAL APPS & CO. DIGITALE REVOLUTION IN DER GESUNDHEITSBRANCHE Sandra Hoyer Leiterin Consumer Health und Pharmaindustrie Deutsche Telekom Healthcare Solutions Bonn, 24.3.2015 DIGITALE REVOLUTION

Mehr

Esri Anwendertreffen Norddeutschland ArcGIS Pro Teil der Esri Plattform. Sidonia Ilie Esri Deutschland GmbH 28.05.2015, Hannover

Esri Anwendertreffen Norddeutschland ArcGIS Pro Teil der Esri Plattform. Sidonia Ilie Esri Deutschland GmbH 28.05.2015, Hannover Esri Anwendertreffen Norddeutschland ArcGIS Pro Teil der Esri Plattform Sidonia Ilie Esri Deutschland GmbH 28.05.2015, Hannover Agenda + Esri Maps for Office + ArcGIS PRO - Die neue Art zu arbeiten > Allgemeines

Mehr

MoNa Bericht zu AP 5 Analyse & Optimierung der Software

MoNa Bericht zu AP 5 Analyse & Optimierung der Software MoNa Bericht zu AP 5 Analyse & Optimierung der Software Ute Schmid, Christoph Schlieder, Michael Munz, Klaus Stein Konsortialtreffen EMN-Moves Erlangen, 10.04.2014 S. 1 MoNa (mobile Nachbarschaft): ein

Mehr

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich

Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden. Email Case. 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich Sicherheit wird messbar Lösungsansätze und Methoden Email Case 15. September 2009, Hotel St. Gotthard, Zürich ActiveSync Div. Email Landschaft PeerToPeer -USB -Bluetooth Smart phone Netzwerk - Ethernet

Mehr

FM360. Version 1.1 beta. Die mobile Applikation für Tablet und Smartphone

FM360. Version 1.1 beta. Die mobile Applikation für Tablet und Smartphone FM360 Version 1.1 beta Die mobile Applikation für Tablet und Smartphone Oktober 2015 Inhalt 1 FM360 3 1.1 Das Konzept 3 1.2 Funktionen FM360 im Überblick 4 1.3 Installation und Login 5 1.3.1 Installation

Mehr

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung

Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) Eine Einführung Schöne neue Welt Foto BillionPhotos.com Fotolia Das Internet der Dinge und Dienstleistungen Smart Meter Smart Home Smart Building Smart

Mehr

Continua Health Alliance (CHA) Anforderungen und Umsetzung aus Anwendersicht. Johannes Dehm, VDE Prof. Björn Bergh, UK Heidelberg

Continua Health Alliance (CHA) Anforderungen und Umsetzung aus Anwendersicht. Johannes Dehm, VDE Prof. Björn Bergh, UK Heidelberg Continua Health Alliance (CHA) Anforderungen und Umsetzung aus Anwendersicht Johannes Dehm, Prof. Björn Bergh, UK Heidelberg Dok: 091001_Continua_Telemed_Berg/Dehm 1 Überblick Einführung und Anforderungen

Mehr

A B A S T A R T Kurz-Anleitung

A B A S T A R T Kurz-Anleitung A B A S T A R T Kurz-Anleitung April 2015 / OM Version 2.0 Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels irgendeines Mediums (grafisch, technisch, elektronisch

Mehr

Projekt AALuis- Ambient Assisted Living user interfaces Die Businessaspekte und die businessrelevante Einbeziehung von End-AnwenderInnen

Projekt AALuis- Ambient Assisted Living user interfaces Die Businessaspekte und die businessrelevante Einbeziehung von End-AnwenderInnen Projekt AALuis- Ambient Assisted Living user interfaces Die Businessaspekte und die businessrelevante Einbeziehung von End-AnwenderInnen Martin Morandell AALuis Fakten Projektname Ambient Assisted Living

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAMSUNG SGH- V200. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr