WHITE PAPER. Scale-to-Fit Storage. Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WHITE PAPER. Scale-to-Fit Storage. Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage."

Transkript

1 WHITE PAPER Scale-to-Fit Storage Anwendungen beschleunigen, Daten schützen und die IT optimieren. Mit Nimble Storage.

2 Unternehmen stehen fortwährend vor der Herausforderung, ihre bestehende Speicherinfrastruktur an Anwendungsanforderungen anzupassen. Unter anderem müssen sie unaufhörlich zunehmende Datenberge bewältigen oder die Systemlandschaft auf immer neu Einzug haltende Softwarelösungen abstimmen. Hinzu kommen Forderungen der Anwender wie beispielsweise von Microsoft Exchange-Nutzer, die größere -Postfächern nachfragen oder Virtual-Desktop-Anwendern, die sich über langsame Antwortzeiten beschweren. Bei traditionellen Speicherlösungen stehen Administratoren häufig vor der Entscheidung, entweder deren Kapazität zu maximieren oder deren Performance zu optimieren. Ändern sich die Erfordernisse, kann sich der Ausbau von Kapazität und/oder Performance als beschwerlich, komplex und teuer erweisen. In vielen Fällen gibt es nur zwei Möglichkeiten. Einerseits das im Betrieb befindliche System durch eine Speicherlösung mit höherer Kapazität und Leistung auszutauschen. Oder einen eigenständigen Speicher für eine bestimmte Anwendung oder die Verarbeitung größerer zusammenhängender Datenmengen zu betreiben und damit Storage-Inseln aufzubauen. Manchmal lässt sich auch das eingesetzte Array erweitern. Allerdings ist dies oftmals unter wirtschaftlichen Aspekten weniger sinnvoll, da die Hersteller zusätzliche Lizenzgebühren für den Ausbau der Speicherkapazität verlangen. Der Scale-To-Fit-Ansatz von Nimble Storage ermöglicht Kunden, zielorientiert und vollständigt auf seine Erfordernisse abgestimmt, in den Ausbau der Gesamtlösung zu investieren. Dies bietet ihnen den Vorteil, dass sie Speicherkapazität, Leistung oder sowohl als auch bedarfsgerecht ausbauen können. Wirtschaftlich und störungsfrei, ohne jegliche Ausfallzeiten. Nichts muss entfernt oder ersetzt, ebenso keine komplexen Silo-Lösungen verwaltet werden. Vielmehr sind zu jedem beliebigen Zeitpunkt genau auf die Geschäftssituation abgestimmte Erweiterungen möglich. So lässt sich auf ändernde Speicheranforderungen einfach und unter Schutz bereits getätigter Investitionen reagieren. Cache und CPU hinzufügen Performance skalieren Horizontal skalieren Mehr Kapazität Die Kapazität eines Nimble Storage-Arrays lässt sich durch den Anschluss eines externen Festplattensystems blitzschnell erweitern und gerät damit zum Kinderspiel. Jedes Erweiterungsmodul ist mit klassischen Festplatten und einer SSD ausgestattet, so dass sich Daten bei einem hohen Durchsatz wirtschaftlich speichern lassen. Angefangen von dem Modell CS210 können alle Nimble Storage-Arrays durch den Anschluss externer Festplattensystemen erweitert werden. Diese bieten unterschiedliche Kapazitäten und lassen sich den jeweiligen Erfordernissen enstprechend beliebig kombinieren. Ganz gleich ob es gilt, ein immer höheres Aufkommen an SharePoint-Workloads zu bewältigen, größere Exchange-Postfächer bereitzustellen oder Snapshot-basierte Datensicherungen über Monate hinweg auf dem System vorzuhalten: Mit den im laufenden Betrieb vollkommen unterbrechungsfrei integrierbaren externen Festplatttensystemen von Nimble Storage stehen Kunden alle Wege offen. Dennoch lässt sich das gesamte Nimble Storage-Array einschließlich der hinzukommenden neuen Kapazitäten zentral von einer einzigen Konsole aus über die intuitiv bedienbare graphische Benutzeroberfläche der Management-Software von Nimble verwalten. Festplatten hinzufügen Kapazität skalieren Abbildung 1: Der Scale-to-Fit-Ansatz Erweiterbar in alle Richtungen - Leistung, Kapazität und horizontale Skalierung 2 SCALE-TO-FIT STORAGE

3 Mehr Leistung Speichersysteme beeinflussen die Anwendungsleistung stark. Leidet die Speicher- Performance können sich die Antwortzeiten von Datenbankanfragen, Virtual-Desktop- Infrastrukturen (VDI) oder anderen anspruchsvollen Anwendungen verschlechtern. Die Speicherleistung zu skalieren erfordert die Zahl der vom System ausführbaren I/O- Operationen pro Sekunden (IOPS) zu beschleunigen. Zeitgleich müssen die Schreibund Lese-Latenzzeiten so niedrig wie möglich gehalten werden. Nimble Storage-Arrays bieten durch dynamisches Caching und schreiboptimiertes Datenlayout bei weitem mehr Leistung als herkömmliche Lösungen. Um die Performance des Arrays zu beschleunigen, stehen Kunden zwei Optionen zur Auswahl: Entweder die CPU aufzurüsten beziehungsweise durch eine leistungsstärkere Lösung zu ersetzen oder aber den Cache-Anteil zu steigern. IT-Verantwortliche können die Rechenleistung einfach durch die Integration eines leistungsstärkeren Storage-Controllers in ein Array der CS-Familie anheben. Mit der dadurch zusätzlich bereitstehenden Verarbeitungsleistung lässt sich die Performance auf die Erfordernisse bestehender Workloads abgestimmt skalieren oder an neue Arbeitslasten anpassen. Die Speicherleistung kann zudem durch die Integration von SSDs mit höherer Kapazität und dem damit erweiterten Flash-Anteil heraufgesetzt werden. Ein größerer Cache ermöglicht größere Mengen aktiver Daten bei gleichzeitig schnelleren Antwortzeiten aufzunehmen. Sowohl Controller- als auch SSD-Upgrades lassen sich vollständig unterbrechungsfrei durchführen. Scale-Out legt den Grundstein für Wachstum Nimble Storage erleichtert Kunden zudem, Kapazität und Leistung über ein einziges Array hinausgehend auszubauen. Hierfür können IT-Verantwortliche beispielsweise die Modelle der CS200- und der CS400-Familie, in einem einzigen Scale-out Storage-Cluster, der sich zentral als eine einzige Einheit verwalten lässt, kombinieren. Dadurch erhalten sie vollständige Flexibilität bei der Erweiterung ihrer Gesamtlösung und können bereits in die Infrastruktur getätigte Investitionen schützen. Ebenso lassen sich neue Arrays, externe Festplattensysteme oder andere Cluster-Komponenten im laufenden Betrieb vollkommen unterbrechungsfrei hinzufügen oder entfernen. So kommt es niemals zu Ausfallszeiten. Mit dem Anschluss zusätzlicher Arrays an ein Nimble Storage Cluster lassen sich Speicherkapazität, -leistung und Netzwerkdurchsatz zugleich linear skalieren. Daher eignen sie sich ideal für den Einsatz bei Kunden, die Speicherkapazität und -leistung an die Anforderungen neu eingeführter Anwendungen wie beispielsweise VDI anpassen oder an Umfang zunehmende Programme wie SQL Server oder Exchange unterstützen müssen. Der Betrieb eines Scale-out Storage-Cluster ermöglicht ihnen, durch den Aufbau von Speicherpools die Speicherinfrastruktur wirtschaftlich zu skalieren. Auf diese Weise gehören schlecht ausgelastete Insellösungen endgültig der Vergangenheit an. Abbildung 2: Pools und Volumes in einem Nimble Scale-out Speicher-Cluster. Scale-out Cluster zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus: Dynamisch erweiterbare Speicherpools Ein Nimble Storage-Cluster lässt sich in mehrere logische Speicherpools unterteilen. Ein Pool kann sich aus einem oder mehreren Arrays zusammensetzen über die sämtliche Daten verteilt werden. Volumes lassen sich zwischen den verschiedenen Pools in einem Cluster unterbrechungsfrei migrieren. Erfordern Wartungsarbeiten oder die Durchführung anderer Management-Aufgaben, dass ein Array vom Betrieb genommen wird, entstehen keine Ausfallzeiten. Anwender können wie gehabt unterbrechungsfrei weiterarbeiten. Speicherpools lassen sich zudem einfach erweitern, verkleinern oder zusammenführen. SCALE-TO-FIT STORAGE 3

4 Wird beispielsweise ein neues Array an einen Cluster angeschlossen, lässt es sich entweder als separater Pool einrichten oder direkt in einen vorhandenen Pool einbinden. Bei der Erweiterung oder der Verkleinerung eines Pools erfolgt automatisch und unterbrechungsfrei im Hintergrund eine Neuverteilung der Daten über das Gesamtsystem hinweg, ohne dass dies die Verfügbarkeit von Anwendungen oder die Arbeit der Anwender beeinträchtigt. So lassen sich gemeinsame Ressourcen wie beispielsweise Netzwerkverbindungen maximal auslasten. Gleiches gilt, wenn zur Erweiterung der verfügbaren Kapazität ein externes Festplattensystem an ein zum Cluster zählendes Array angeschlossen wird. Einfaches Management Die gesamte Nimble Storage-Infrastruktur einschließlich der Scale-out Cluster lässt sich mit der Nimble Management-Software zentral verwalten. Diese zeichnet sich durch eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche aus, gibt Administratoren eine Auswahl an vorgefertigten Templates an die Hand und stellt zahlreiche Funktionen zur Automatisierung unterschiedlichster Aufgaben bereit. So lässt sich ein Scale-out Cluster bequem über eine einzige Management-Konsole, einen einzigen Bildschirm verwalten. Zu den Möglichkeiten zählen unter anderem das Hinzufügen oder Entfernen von Arrays, die Einrichtung und Verwaltung einzelner Speicherpools und Volumes, der Zugriff auf Statusinformationen sowie auf Angaben zur verfügbaren Kapazität oder Leistungsberichte. Alle operativen Aufgaben angefangen vom Anschluss oder der Entfernung eines Arrays über die Controller-Aufrüstung bis hin zur Erweiterung beziehungsweise Verkleinerung eines Pools oder der Migration von Volumes lassen sich im laufenden Betrieb ausführen, ohne dass es zu Unterbrechungen kommt. Darüber hinaus stehen Tools zur automatischen Konfiguration und dem Management von Hostverbindungen sowie der Speicherpfade zur Verfügung, so dass sich ein direkter paralleler Zugriff auf die im Cluster gespeicherten Daten schaffen lässt. Dies erleichtert IT-Administratoren die Arbeit erheblich, da die aufwändige manuelle Einrichtung der Verbindungen zu den einzelnen Arrays entfällt. Ebenso lässt sich die Performance des Host-Systems maximieren und Latenzzeiten verringern. Bei direktem parallelen Zugriff werden Hosts automatisch so konfiguriert, dass sie Schreib- und Lesevorgänge ohne unnötige Weiterleitungen auf das korrekte Array lenken. Bei dieser Zugriffsmethode führt der Host den Nimble Connection Manager für Windows oder das PSP Plug-In für VMware vsphere aus. Abbildung 3: Management-Benutzeroberfläche zur zentralen Verwaltung des Scale-out Cluster Nimble Storage-Cluster unterstützen zusätzliche Hostverbindungstypen, einschließlich des Single-Point-Access und des parallelen Zugriffs. Hierfür müssen keinerlei Veränderungen am Host vorgenommen werden. Einfache Datenreplizierung Nimbles Scale-out Cluster unterstützen die dezentrale Replizierung einzelner Volumes. Dies ermöglicht eine detaillierte Festlegung und Kontrolle darüber, welche Daten genau repliziert werden sollen. In einer VDI-Umgebung, in der sich Arbeitsplatzrechner einfach wiederherstellen lassen, ist es möglicherweise sinnvoll, nur die Nutzerdaten zu replizieren. Kunden profitieren von einer einfachen und erschwinglichen Disaster-Recovery- Lösung, die sich ideal für bestimmte Anwendungsszenarien eignet. 4 SCALE-TO-FIT STORAGE

5 Scale-Out Cluster in Betrieb nehmen Nimble Storage Scale-out Storage bietet die Flexibilität, um Speicherkapazität und leistung dynamisch an sich ändernde Geschäftserfordernisse anzupassen. Gängige Einsatzgebiete für Scale-out Cluster sind: Höheren Anwendungsanforderungen oder neuen Workloads wie VDI oder Oracle lässt sich durch den Anschluss eines weiteren Nimble Storage-Arrays an einen bestehenden Scale-out Cluster begegnen. Der Zusammenschluss von zwei Speicherpools zu einem größeren, ermöglicht es Workloads zusammenführen, deren Performance- und Kapazitätserfordernisse sich ergänzen. So lassen sich die Verarbeitungs- und Kapazitätsressourcen über alle in einem Pool zusammengeschlossenen Arrays effizient nutzen und das Gesamtsystem optimal auslasten. Planen sie bereits für neue Workloads oder steigende Leistungsanforderungen voraus, indem sie Volumes von einem zu einem anderen Pool migrieren, der über einen höheren Cache-Anteil sowie eine höheren Rechenleistung und Speicherkapazität verfügt. Entfernen Sie ein Array von einem bestehenden Cluster für Wartungs-/Aufrüstungsarbeiten oder setzen sie es nach Bedarf für andere Workloads oder an einem zweiten Standort als Disaster-Recovery-Lösung ein. Replizieren Sie an einem primären Standort einzelne Volumes von einem Speicherpool in einen Scale-out Cluster, entweder zu einem Array oder einem kleineren Pool. Dadurch verfügen Sie über eine Disaster-Recovery-Lösung. Scale-to-Fit: Die Vorteile Nimble Storages Scale-to-Fit-Ansatz bietet eine ungeheure Flexibilität, da sich Speicherkapazität und leistung hervorragend skalieren und Speicherinfrastrukturen auf sich ändernde Erfordernisse abstimmen lassen. Dieser innovative Ansatz löst den Betrieb von Speicherinseln ab und schützt bereits getätigte Investitionen. Ebenso entfallen vorausgeplante Ausfallszeiten, da sich zahlreiche Arbeiten unterbrechungsfrei durchführen lassen. Angefangen von dem Anschluss weiterer externer Festplattensysteme über die Einrichtung oder die Verkleinerung von Speicherpools bis hin zur Migration von Daten. Mit dem Einsatz der Produkte von Nimble Storage gerät Speicher nicht länger zum Engpass. Sondern schafft vielmehr die Grundlage, um mit dem Ausbau des Rechenzentrums Schritt zu halten. ALTE ARCHITEKTUR Primärer Speicher Performance- Tier Anwendungen Kapazitäts- Tier NIMBLE STORAGE Backup und DR Abbildung 4: Nimble Storage vereinfacht den Aufbau von IT-Infrastrukturen, das nicht länger separate Speicherlösungen für die Durchführung von Backups oder die Wiederherstellung von Daten und zu Disaster-Recovery-Zwecken betrieben werden müssen. SCALE-TO-FIT STORAGE 5

6 Die ersten Schritte Folgen Sie einigen einfachen Schritten um zu verstehen, wie Nimble Storage sich an bestimmte Anforderungen anpassen lässt. Analysieren und dokumentieren Sie die an Speicherleistung und kapazität kurz-, mittel- und langfristig gestellten Anforderungen, der im Rechenzentrum bereits betriebenen Anwendungen wie Exchange und SQL-Server. Im Anschluss ermitteln Sie neu geplante Projekte wie VDI, Data Warehousing und Anwendungs-Upgrades und gewinnen Sie ein Bild von den jeweiligen Speicheranforderungen. Prüfen Sie dabei erneut, wie sich die Erfordernisse direkt, mittel- oder langfristig entwickeln. Stimmen Sie die möglichen Maßnahmen, die sich durch den Einsatz von Nimble Storage-Systemen realisieren lassen, genau auf die Anforderungen ab hierzu zählt die Erweiterung der Speicherkapazität, die Skalierung von SSDs, um größere Mengen an aktiven Daten zu bewältigen, die Aufrüstung von Controllern, um einen höheren Durchsatz zu erzielen oder der Zusammenschluss mehrerer Arrays zu einem Scale-out Cluster und damit einhergehend die Vereinfachung des Managements sowie die über ein einziges Array hinausgehende Skalierung. Besprechen Sie Ihre Anforderungen mit einem Ansprechpartner von Nimble Storage. Erfahren Sie, warum der von Nimble Storage verfolgte Scale-ot-Fit-Ansatz bereits getätigte Investitionen schützt und gleichzeitig das Fundament legt, um sich ändernden Leistungsund Kapazitätsanforderungen zu begegnen. Kurze Mühren 1, Hamburg Phone: +49 (0) Nimble Storage Inc. Alle Rechte vorbehalten. CASL ist eine Marke oder ein eingetragenes Warenzeichen von Nimble Storage. Alle übrigen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Rechteinhaber. DS-CSS-D-0912

KONVERGENTE SPEICHER- UND

KONVERGENTE SPEICHER- UND EMC SCALEIO Softwarebasiertes konvergentes Server-SAN GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Reine Softwarelösung Konvergente Single-Layer- Architektur Lineare Skalierbarkeit Performance und Kapazität nach Bedarf

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Ivan Lagler Sr. Systems Engineer, VMware Nils Amlehn Sr. Consultant, Bechtle Regensdorf AG VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE GRUNDLAGEN Leistungsstark Hybridspeicher mit flashoptimierten Performance-Service-Levels nach Maßfür geschäftskritische Oracle Workloads;

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

EMC. Data Lake Foundation

EMC. Data Lake Foundation EMC Data Lake Foundation 180 Wachstum unstrukturierter Daten 75% 78% 80% 71 EB 106 EB 133 EB Weltweit gelieferte Gesamtkapazität Unstrukturierte Daten Quelle März 2014, IDC Structured vs. Unstructured

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Wichtige Überlegungen zur Auswahl von Top-of-Rack-Switches Mithilfe von 10-GbE-Top-of-Rack-Switches können Sie Virtualisierungslösungen

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren!

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Distribution Partner Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Sind die NetApp-Umgebungen Ihrer Kunden auf dem neuesten Stand der Technik? Das neue Betriebssystem von NetApp, Clustered Data ONTAP (kurz cdot),

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Florian Jankó LYNET Kommunikation AG Vorhandene Tools

Mehr

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY TEC-SHEET transtec Solution Data Sheet PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE ENTERPRISE STORAGE MADE EASY MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY ProvigoD PROVIGO Dacoria acoriase Server I Basierend

Mehr

Vorteile der E-Mail-Archivierung

Vorteile der E-Mail-Archivierung Die E-Mail stellt für die meisten Unternehmen nicht nur das wichtigste Kommunikationsmedium, sondern auch eine der wertvollsten Informationsressourcen dar. Per E-Mail übertragene Informationen werden in

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Flash Storage neu definiert

Flash Storage neu definiert WHITE PAPER Flash Storage neu definiert Daten sind das Lebenselixier erfolgreicher Unternehmen. Allerdings kämpfen sie zunehmend mit dem exponentiellem Wachstum ihrer Informationsbestände und den steigenden

Mehr

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki

Storage-Trends am LRZ. Dr. Christoph Biardzki Storage-Trends am LRZ Dr. Christoph Biardzki 1 Über das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) Seit 50 Jahren Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften IT-Dienstleister für Münchner Universitäten

Mehr

Komplexe Bedrohungen erkennen und untersuchen INFRASTRUKTUR

Komplexe Bedrohungen erkennen und untersuchen INFRASTRUKTUR Komplexe Bedrohungen erkennen und untersuchen INFRASTRUKTUR HIGHLIGHTS RSA Security Analytics-Infrastruktur Modulare Architektur für verteilte Erfassung Metadatenbasiert für effizientes Indexieren, Speichern

Mehr

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage dsmisi MAGS Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A Scale-Out File System dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A benötigt NFS oder

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT

IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT IT Systeme / Enterprise Storage Solutions Drobo B1200i 12-Slot 24TB Application- Optimized Storage für den Mittelstand IT Seite 1 / 5 Drobo B1200i Application-Optimized Storage für den Mittelstand IT Connectivity:

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen

HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen HP P4000 G2 LeftHand SAN-Lösungen Datenblatt für Produktfamilie Die gesamte Planung vom Datenwachstum über Disaster Recovery bis hin zur zentralen Sicherung und Zukunftssicherheit der Infrastruktur ist

Mehr

3 Windows als Storage-Zentrale

3 Windows als Storage-Zentrale 3 Windows als Storage-Zentrale Windows als zentrale Datenspeichereinheit punktet gegenüber anderen Lösungen vor allem bei der Integration in vorhandene Unternehmensnetze sowie bei der Administration. Dabei

Mehr

(früher: Double-Take Backup)

(früher: Double-Take Backup) (früher: Double-Take Backup) Eine minutengenaue Kopie aller Daten am Standort: Damit ein schlimmer Tag nicht noch schlimmer wird Double-Take RecoverNow für Windows (früher: Double-Take Backup) sichert

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir!

DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Das Fundament für Total Enterprise Virtualization DataCore auf einem Blick 3 Branche Produkte Inhaberschaft In Privatbesitz seit 1998 Führende Anbieter innovativer

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN

Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN Hardwarefreie VM-Speicher Kurzanleitung: HA-Gerät erstellen mit StarWind Virtual SAN LETZTE AKTUALISIERUNG: JANUAR 2015 TECHNISCHE UNTERLAGEN Warenzeichen StarWind, StarWind Software und die Firmenzeichen

Mehr

Flash-Technologie und RAID

Flash-Technologie und RAID Flash-Technologie und RAID Wie schließt man die durch Latenzen bedingte Leistungslücke beim I/O? Stichwort: Neue intelligente RAID-Lösungen - basierend auf Flash-Technologie. Ein Gastbeitrag der Firma

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 Wann: 11.06.-13.06.2013 Wo: AU Geschäftsstelle Reutlingen // Birnenweg 15 // 72766 Reutlingen Die Themen und Zeiten Check-In 08:30-09:00h Eintreffen und Check-In Technologie-Vortragsreihe

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software

VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software Technical Brief VMware vsphere Flash Read Cache und OCZ VXL Software Unterstützen Sie Ihr VMware Environment mit der ganzen Kraft aus Flash Caching und Virtualisierung OCZ Storage Solutions A Toshiba Group

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual

VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual VMware Schutz mit NovaBACKUP BE Virtual Anforderungen, Konfiguration und Restore-Anleitung Ein Leitfaden (September 2011) Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Zusammenfassung... 3 Konfiguration von NovaBACKUP...

Mehr

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen

HP P4000 Speichersysteme und Lösungen HP P4000 Speichersysteme und Lösungen Rüsten Sie sich für den steigenden Speicherbedarf der Zukunft mit modernen Speichersystemen von HP. Hochverfügbare Lösungen, in denen die einzelnen Knoten nicht nur

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Dr. Bernd Reiner Bernd.Reiner@lrz.de Übersicht Datenspeicherung zwischen Wunsch und Realität Anforderungen an ein LZA-Speichersystem Datenspeicher

Mehr

Datenschutz und Datensicherung

Datenschutz und Datensicherung Datenschutz und Datensicherung UWW-Treff am 26. September 2011 Über die WorNet AG Datenschutz im Unternehmen Grundlagen der Datensicherung Backuplösungen WorNet AG 2011 / Seite 1 IT-Spezialisten für Rechenzentrums-Technologien

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick

CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick CA arcserve Unified Data Protection Virtualisierungslösung im Überblick Die Server- und Desktop-Virtualisierung ist inzwischen weit verbreitet und hat nicht nur in großen Unternehmen Einzug gehalten. Zweifellos

Mehr

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS BIETEN EFFIZIENTE, SKALIERBARE UND LEICHT ZU VERWALTENDE SNAPSHOTS OHNE KOMPROMISSE

Mehr

windream für SharePoint

windream für SharePoint windream für SharePoint Mehrwert für SharePoint-Anwender 2 windream für SharePoint erweitert Microsofts SharePoint Server um leistungsfähige ECM-Funktionen Mit dem Microsoft SharePoint Server bietet Microsoft

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Die Kliniken des ist ein medizinisches Dienstleistungsunternehmen, das eine bedarfsgerechte Versorgung mit Krankenhausleistungen auf hohem Niveau erbringt. Kliniken des Landkreises Lörrach Im Zuge der

Mehr

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen

NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen White Paper NetApp vereinfacht das Storage Management für virtualisierte Server-Umgebungen Von Mark Bowker Juli 2010 Dieses ESG White Paper wurde von [Unternehmen] erstellt und wird unter Lizenz von ESG

Mehr

Wie man mehr Speicherkapazität für weniger Geld bekommt

Wie man mehr Speicherkapazität für weniger Geld bekommt Mit Software-defined Storage die Speicherkosten reduzieren Wie man mehr Speicherkapazität für weniger Geld bekommt 13.01.15 Autor / Redakteur: Stefan Fischer, Business Consultant / Rainer Graefen Zadara

Mehr

Anforderungen an zukünftige Storage- Infrastrukturen

Anforderungen an zukünftige Storage- Infrastrukturen Anforderungen an zukünftige Storage- Infrastrukturen Manuel Winter Account Manger NetApp Deutschland GmbH NetApp vertraulich eingeschränkte Nutzung 1 Agenda Das Zeitalter des enormen Datenwachstums Chance

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

BVQ - Storage in Balance

BVQ - Storage in Balance BVQ - Storage in Balance Reporting Modul BVQ Vortrag BVQ Kapazitätsanalyse BVQ Performanceanalyse BVQ Speicherstufen Analyse Michael.Pirker@SVA.de +49 151 180 25 26 0 SVA 15.05.2012 Das Wesentliche und

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Isilon Solutions + OneFS

Isilon Solutions + OneFS Isilon Solutions + OneFS Anne-Victoria Meyer Universität Hamburg Proseminar»Ein-/Ausgabe Stand der Wissenschaft«, 2013 Anne-Victoria Meyer Isilon Solutions + OneFS 1 / 25 Inhalt 1. Einleitung 2. Hardware

Mehr

Immer auf der Hut sein bei der Deduplikation: moderne Datendeduplikation mit Arcserve UDP

Immer auf der Hut sein bei der Deduplikation: moderne Datendeduplikation mit Arcserve UDP Immer auf der Hut sein bei der Deduplikation: moderne Datendeduplikation mit Arcserve UDP von Christophe Bertrand, Leiter des Produktmarketings Zu viele Daten, zu wenig Zeit, nicht ausreichender Speicherplatz,

Mehr

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more

The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more The Future of Storage JBOD, Storage Spaces, SMB 3.0 and more Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT-Solutions GmbH & Co. KG www.hyper-v-server.de Philipp Witschi Partner itnetx gmbh witschi@itnetx.ch

Mehr

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort.

Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Optimierte Verwaltung von Rechenzentren mit vshape. Sofort. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass wir jeden Ort auf der Welt innerhalb von 24 Stunden erreichen können. In der IT müssen wir erst

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Steffen Schwung Agenda Überblick Warum überhaupt migrieren Prüfung der Voraussetzungen Vorbereitung der Migration Migrationswerkzeuge Management der Datenmigration

Mehr

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Pressemeldung Frankfurt am Main, 14. Juni 2013 IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Stark wachsende Datenmengen forcieren die Anforderungen an Speichertechnologien

Mehr

ZD-XL SQL Accelerator 1.6

ZD-XL SQL Accelerator 1.6 ZD-XL SQL Accelerator 1.6 Integrierte Flash-Hardware- und Software-Lösung für SQL Server Eigenschaften Unterstützt Microsoft Hyper-V und VMware ESXi-Umgebungen Beschleunigt SQL-Server auf Datenbankniveau

Mehr

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt »Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt André M. Braun Team Lead Sales Germany EMC IONIX 2 Dinge werden komplexer! Junkers G38 grösstes Land Verkehrsflugzeug seiner Zeit 3 Dinge werden

Mehr

EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER

EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER EMC UNIFIED INFRASTRUCTURE MANAGER Vereinfachte Umstellung auf eine Private oder Hybrid Cloud-Infrastruktur mit Vblock-Systemen Schaffung einer einzigen virtualisierten Umgebung Provisioning als eine Infrastruktur

Mehr

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort

Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Accelerating Your Success Mit Lösungen für den Mittelstand Erfolge erzielen live und direkt vor Ort Avnet Mobile Solution Center Generation IV: DemoRack Cloud Computing & Storage Virtualisierung Mobil.

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Alles Spricht von RAID-Verband

Alles Spricht von RAID-Verband Alles Spricht von RAID-Verband Der Begriff "RAID" fiel in der Vergangenheit lediglich in dem Zusammenhang von Server-PC's. Doch heutzutage, wo die PC-Hardware immer günstiger werden und das Interesse an

Mehr

Neue einheitliche Technologie repräsentiert FalconStors ersten Schritt hin zu Plattform-basiertem Datenmanagement

Neue einheitliche Technologie repräsentiert FalconStors ersten Schritt hin zu Plattform-basiertem Datenmanagement FalconStor stellt Optimized Backup and Deduplication Solution 8.0 vor Neue einheitliche Technologie repräsentiert FalconStors ersten Schritt hin zu Plattform-basiertem Datenmanagement München, 18. Februar

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Neuheiten in SANsymphony-V R9. Aktualisiert: 30. Mai 2012

Neuheiten in SANsymphony-V R9. Aktualisiert: 30. Mai 2012 Neuheiten in SANsymphony-V R9 Aktualisiert: 30. Mai 2012 1 IE HEUTIGE VORSCHAU Unsere neuen Funktionen und der Zeitpunkt der Einführung eren Vorteile Art der Lizenzierung und Preisgestaltung > Reichen

Mehr

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen PRODUKTBLATT: CA AppLogic CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen agility made possible CA AppLogic ist eine sofort einsatzfähige Cloud Computing-Plattform, mit der Kunden in Unternehmen

Mehr

KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR

KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR KONICA MINOLTA IT SOLUTIONS GMBH IT-INFRASTRUKTUR IT Analyse 1 VORSTELLUNG Christian Maciossek Seit 1998 in der IT tätig System Engineer im Bereich Infrastruktur und Administration Seit 2009 zertifizierter

Mehr

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering

Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering Storage News wie viele IOPS sind zeitgemäß? Mathias Riediger & Sven Willholz Systems Engineering 1 Agenda Was macht NetApp eigentlich? NetApp Portfolio Wie viel IOPs sind zeitgemäß? Q & A 2 Was macht NetApp

Mehr