Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch: 0848 86 86 80 infoline@kinderwunsch.ch www.kinderwunsch."

Transkript

1 Wenn sich der Kinderwunsch nicht erfüllt V e r e i n Kinderwunsch Verein Kinderwunsch Postfach CH-8027 Zürich Infoline Kinderwunsch: Ursachen Diagnose Behandlung V e r e i n Kinderwunsch

2 Liebe Leserin, lieber Leser Bei jedem 6. Paar in der Schweiz geht der Kinderwunsch aus verschiedenen Gründen nicht auf natürliche Weise in Erfüllung. Dank der modernen Fortpflanzungsmedizin stehen betroffenen Paaren heute Behandlungsmethoden zur Verfügung, die in vielen Fällen zum Erfolg führen. Eine Garantie auf ein Kind gibt es jedoch nicht. Die wichtigsten Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Kinderlosigkeit haben wir für Sie in dieser Broschüre zusammengefasst. Impressum Herausgeber: Verein Kinderwunsch Postfach 8027 Zürich Copyright: Verein Kinderwunsch Der Verein Kinderwunsch setzt sich für die Aufklärung über ungewollte Kinderlosigkeit ein und informiert über die Behandlungsmethoden und Ihre Chancen sowie über Probleme und Belastungen für betroffene Paare. Der Verein fördert den Erfahrungs- und Meinungsaustausch, zeigt aber auch Alternativen auf bei unerfülltem Kinderwunsch. Der Beratungsdienst Infoline Kinderwunsch dient als Anlaufstelle für Betroffene und kann per Telefon und kontaktiert werden. Layout: KGT Quaiser, Adliswil Druck: Louis Gruber AG, Zürich Umschlag: Marion Diese Broschüre wurde ermöglicht durch Serono Yves Der Verein Kinderwunsch ist für Sie da, fördert die Solidarität und engagiert sich für die Betroffenen in der Öffentlichkeit. Wir unterstützen Sie, unterstützen Sie uns: Gemeinsam sind wir stark. V e r e i n Kinderwunsch

3 Kinder, die dank moderner Fortpflanzungsmedizin zur Welt gekommen sind, zeichnen ihre Lebensfreude und ihre Gefühle. Sie haben diese Broschüre illustriert. Die Kinderzeichnungen sollen den Betroffenen Mut machen, die Probleme im Zusammenhang mit der Kinderlosigkeit zu bewältigen und das Leben zu geniessen mit oder ohne Kinder. Chiara Zina Nicolai Marion 2 3

4 Inhalt 1. Grundlagen der Fortpflanzung Die Rolle der Hormone Der weibliche Zyklus Die Spermienproduktion Ein Mensch entsteht 9 2. Weshalb es nicht immer klappt Ursachen bei der Frau Hormonelle Störungen Probleme der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses Eileiterverschlüsse Weitere Gründe Ursachen beim Mann Probleme bei der Spermienproduktion Fehlbildungen Immunologische Ursachen Psychologische Gründe Die Diagnose Messung der morgendlichen Temperaturen bei der Frau (Basaltemperatur) Hormonbestimmungen Ultraschall und Röntgenaufnahmen Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) Bauchspiegelung (Laparoskopie) Untersuchung des Gebärmutterhalsschleims Untersuchung der Spermien Die Behandlung Die medikamentöse Behandlung Die Therapie bei der Frau Die hormonelle Therapie beim Mann Der operative Eingriff Unterstützende Fortpflanzungsmethoden Insemination In-vitro-Fertilisation (IVF) Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Mikrochirurgische epididymale Spermienaspiration (MESA) Testikuläre Spermienextraktion (TESE) Unerwünschte Folgen einer Behandlung Psychologische Aspekte einer Behandlung Beratungsdienst Infoline Kinderwunsch Der Verein Kinderwunsch

5 1. Grundlagen der Fortpflanzung 1.1 Die Rolle der Hormone Neben den Geschlechtsorganen spielen Hormone eine zentrale Rolle bei der Fortpflanzung. Hormone steuern die Bildung von Eizellen und lösen den Eisprung aus, sorgen aber auch für die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter. Hormone regen in den Hoden die Produktion von Samen an. Zweite Phase Durch das ausgeklügelte Zusammenspiel der Hormone nach dem Eisprung wird die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung des befruchteten Eis vorbereitet. Der Gebärmutterhalsschleim wird wieder dicker und verhindert das Eindringen neuer Spermien. Die Körpertemperatur steigt an. Wenn es nicht zu einer Befruchtung kommt, wird die Gebärmutterschleimhaut mit der nächsten Menstruation ausgeschieden. 1.2 Der weibliche Zyklus Erste Phase Der Zyklus der Frau beginnt mit dem ersten Tag der Monatsblutung. In der ersten Hälfte des Zyklus (14 Tage) reifen in den Eierstöcken mehrere Eibläschen heran, die Hormone (Östrogene) ausschütten. Durch diese Hormone verflüssigt sich der Gebärmutterschleim, sodass Spermien in die Gebärmutter und zu den Eileitern gelangen können. In der Zyklusmitte bewirkt der gestiegene Hormonspiegel das Platzen von meist nur einem reifen Eibläschen (Eisprung). Die Eizelle verlässt den Eierstock und beginnt ihre Reise durch den Eileiter, wo es zur Befruchtung kommen kann. Lukas 6 7

6 1.3 Die Spermienproduktion Spermien reifen im Hoden in etwa 72 Tagen heran. Hormone sind für die Reifung der Spermien verantwortlich. Die reifen Spermien wandern vom Samenkanälchen über das Hodennetz in die Nebenhoden, wo sie innerhalb von zehn bis zwanzig Tagen eine ausreichende Beweglichkeit und Befruchtungsfähigkeit erreichen. Sie lagern dann im Samenleiter, bis es zum Samenerguss (Ejakulat) kommt. Eileiter Eierstock Gebärmutter Gebärmutterhals Scheide Einnisten des Embryos Embryo Befruchtung Eizelle Spermien 1.4 Ein Mensch entsteht Eine Schwangerschaft ist ein Wunder der Natur, denn eine reife Eizelle kann nur während kurzer Zeit befruchtet werden. Spermien überleben nach dem Geschlechtsverkehr während etwa 48 Stunden. Nur ein kleiner Teil beweglicher Spermien kann bis zur Eizelle vordringen. Zur Befruchtung im Eileiter kommt es, wenn ein Spermium mit einer Eizelle verschmilzt. Fünf bis sechs Tage später nistet sich der Embryo in der Gebärmutterschleimhaut ein. Chiara 8 9

7 2. Weshalb es nicht immer klappt Bei einem gesunden, jungen Paar liegt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft pro Monatszyklus bei etwa 20 Prozent. Bis es zu einer Schwangerschaft kommt, braucht es rund fünf Monatszyklen. Schwanger werden ist also nicht so einfach. Carole 10 11

8 Von Unfruchtbarkeit spricht man, wenn ein Paar während eines Jahres regelmässigen ungeschützten Geschlechtsverkehr hat, ohne dass eine Schwangerschaft eintritt. Bei 30 bis 50 Prozent der Paare besteht eine Störung der weiblichen Fruchtbarkeit (Fertilität), in 20 Prozent der Fälle sind beide Partner an der Unfruchtbarkeit (Sterilität) beteiligt, und in 30 bis 50 Prozent liegt eine Störung der männlichen Fertilität vor. Das Paar sollte sich deshalb immer gemeinsam untersuchen lassen. Für die Unfruchtbarkeit gibt es ganz verschiedene Ursachen. Insbesondere das höhere Alter bei Frauen mit Kinderwunsch sowie Umweltfaktoren tragen dazu bei, dass die Zahl ungewollt kinderloser Paare zunimmt. Mit zunehmendem Alter sinkt auch die Spermienproduktion des Mannes. 2.1 Ursachen bei der Frau Hormonelle Störungen Wenn der hormonelle Regelkreis zwischen den Drüsen und den Eierstöcken gestört ist, können die Eizellen nicht reifen. Der Eisprung kann also ganz ausbleiben oder unregelmässig auftreten. Bleibt die Monatsblutung oft oder ganz aus, liegt vielfach eine Störung beim Eisprung vor. Eierstockprobleme können aber auch bei Frauen mit normaler Regel vorkommen Probleme der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses Unfruchtbarkeit kann durch Fehlbildungen, Infektionen oder durch die schlechte Qualität des Gebärmutterhalsschleims verursacht werden. Starke Vernarbungen der Gebärmutterwand oder gutartige Tumore (Myome) können ebenfalls ein Hindernis für eine Schwangerschaft sein Eileiterverschlüsse Ganz oder teilweise verschlossene Eileiter machen es den Spermien unmöglich, bis zur Eizelle vorzudringen. Eileiterverschlüsse können durch Infektionen, Gebärmutterschleimhaut ausserhalb der Gebärmutter (Endometriose), Vernarbungen infolge eines medizinischen Eingriffs oder durch eine frühere Eileiterschwangerschaft entstehen Weitere Gründe Starkes Unter- oder Übergewicht, Rauchen, übermässiger Alkoholkonsum oder Medikamente können die Chance, schwanger zu werden, ebenfalls reduzieren

9 2.2 Ursachen beim Mann Probleme bei der Spermienproduktion Beim Mann liegt eine eingeschränkte Zeugungsfähigkeit vor, wenn die Zahl der Spermien vermindert, ihre Beweglichkeit unzureichend oder ihre Form abnorm ist. Ursachen dafür sind: Infektionskrankheiten Mumpsviren, die bei Kleinkindern meist keine grösseren Komplikationen verursachen, können beim Mann zu einer Entzündung und zu einem Schwund der Hoden führen. Hormonelle Störungen Bei einer gestörten Ausschüttung von Hormonen wird die Spermienproduktion eingeschränkt. Hormonelle Störungen treten bei Männern selten auf. Weitere Gründe Schädliche Umwelteinflüsse, erhöhte Strahlenbelastung und eine ungesunde Lebensweise können die Samenqualität negativ beeinflussen. Auch nach gewissen Krebstherapien besteht das Risiko einer kurzfristigen oder dauerhaften Störung der Spermienproduktion Fehlbildungen Infektionen und Entzündungen können zu Fehlbildungen führen, die den Spermienfluss teilweise oder ganz verhindern. Nach chirurgischen Eingriffen kann es durch Narbengewebe auch zu einem Verschluss im Geschlechtstrakt kommen. Die Spermienqualität kann zudem durch eine erhöhte Temperatur im Hodengewebe herabgesetzt werden, die durch Krampfadern im Hodenbereich verursacht wird. 2.3 Immunologische Ursachen Sowohl die Frau als auch der Mann selbst können Antikörper gegen Spermien bilden. Dadurch wird die Beweglichkeit der Samenzellen eingeschränkt. Dieser Abwehrmechanismus des Körpers erschwert oder verunmöglicht die Befruchtung. 2.4 Psychologische Gründe Gemütszustände wie Angst, Ärger oder Stress sowie psychische Belastungen in der Beziehung, zum Partner, in der Familie oder im gesellschaftlichen Umfeld können den Hormonhaushalt durcheinander bringen. Yves 14 15

10 3. Die Diagnose Um die Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches abzuklären, müssen beide Partner untersucht werden. Diese Abklärungen können sich über Monate hinziehen und umfassen verschiede Möglichkeiten. Lukas 16 17

11 3.1 Messung der morgendlichen Temperatur bei der Frau (Basaltemperatur) Während zweier Monatszyklen misst die Frau täglich ihre Aufwachtemperatur (in der Scheide, im Darmausgang oder unter der Zunge). Vom ersten Tag der Monatsblutung bis zur Zyklusmitte bleibt die Temperatur immer etwa gleich. Mit dem Eisprung steigt die Aufwachtemperatur sprunghaft um 0,5 C an. Diese Temperaturerhöhung bleibt normalerweise während mindestens zehn Tagen erhalten und sinkt mit dem Beginn der Monatsblutung wieder auf das tiefere Niveau. Bleibt die Temperatur während des ganzen Zyklus auf dem tieferen Niveau, ist das ein Hinweis auf eine Störung. 3.2 Hormonbestimmungen Bei einem Drittel der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch liegt ein hormonelles Problem vor. Durch die Messung der Hormonwerte im Blut, die zu bestimmten Zeitpunkten durchgeführt werden muss, kann eine hormonelle Störung festgestellt werden. 3.3 Ultraschall und Röntgenaufnahmen Durch den Muttermund wird ein Kontrastmittel in die Gebärmutter und die Eileiter eingespritzt. Mit Hilfe von Ultraschall oder Röntgenaufnahmen kann festgestellt werden, ob ein Eileiterverschluss vorliegt. 3.4 Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) Unter Vollnarkose werden über eine röhrenförmige Lupe Veränderungen der Schleimhaut und Verwachsungen festgestellt. Lukas 18 19

12 3.5 Bauchspiegelung (Laparoskopie) Über eine durch die Bauchdecke eingeführte Lupe wird der gesamte Bauchraum untersucht. So können Veränderungen von Gebärmutter, Eierstöcken und Eileitern untersucht werden. 3.6 Untersuchung des Gebärmutterhalsschleims Einige Stunden nach dem Geschlechtsverkehr wird etwas Schleim aus dem Gebärmutterhals entnommen und unter dem Mikroskop untersucht. Einerseits werden Qualität und Quantität des Schleims kontrolliert. Andererseits kann festgestellt werden, ob sich bewegliche Spermien im Schleim befinden. Ist dies nicht der Fall, so liegt eine Störung vor. Michael 3.7 Untersuchung der Spermien Eine durch Masturbation gewonnene Samenprobe wird unter dem Mikroskop und mit Hilfe eines Computers beurteilt. Die Flüssigkeit wird auf das ausreichende Vorhandensein von Spermien mit gesunder Form und guter Beweglichkeit untersucht. Dieser Test sollte im Abstand von etwa drei Monaten wiederholt werden, da die Qualität der Samenflüssigkeit schwanken kann. Lena 20 21

13 4. Die Behandlung Dank der modernen Fortpflanzungsmedizin gibt es heute verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um Paaren bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches zu helfen. Eine Behandlung kann mehrere Therapieschritte umfassen und sich über längere Zeit hinziehen. Trotz medizinischem Fortschritt geht der Kinderwunsch nicht immer in Erfüllung. Die Chance einer Schwangerschaft pro Behandlungszyklus ist etwa gleich hoch wie bei einer natürlichen Schwangerschaft. Michael 22 23

14 4.1 Die medikamentöse Behandlung Die Therapie bei der Frau mit Clomifencitrat Durch die Einnahme von Clomifencitrat während fünf Tagen werden die hormonellen Bedingungen für die Eizellenreifung und den Eisprung verbessert. Es kommt zu einer verstärkten Ausschüttung von körpereigenen Hormonen, welche die Entwicklung des Eibläschens verbessern. Mittels Ultraschall wird die Grösse des Eibläschens kontrolliert. Um den Eisprung auszulösen, wird ein weiteres Hormon verabreicht. Da die Chance einer Befruchtung am Tag des Eisprungs und einen Tag danach am grössten ist, sollte die Frau an diesen zwei Tagen Geschlechtsverkehr mit ihrem Partner haben. Die Einnahme der Tabletten beginnt am 3. bis 5. Zyklustag und endet am 7. bis 9. Zyklustag. Als Nebenwirkung kann Clomifencitrat den Gebärmutterhalsschleim und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut für die Einnistung des befruchteten Eis negativ beeinflussen. mit Hormonen (Gonadotropine) Wenn die Reifung der Eizellen gestört ist oder sie nicht oder in ungenügender Zahl wachsen, ist eine Behandlung mit Hormonen, Gonadotropinen, angezeigt. Die Erfolgschancen sind unterschiedlich: Bei einigen Frauen kommt es bereits nach ein bis zwei Behandlungszyklen zu einer Schwangerschaft. Bei anderen braucht es etwas länger. In manchen Fällen führt diese Therapie nicht zum Erfolg. Gonadotropine werden täglich während vier bis sieben Tagen gespritzt. Danach wird die Dosis aufgrund einer Ultraschalluntersuchung bei Bedarf angepasst. Die Spritzen werden weiter täglich verabreicht, bis im Ultraschallbild ein reifes Eibläschen festgestellt werden kann. Für die Auslösung des Eisprungs wird ein weiteres Hormon gespritzt. An diesem oder am folgenden Tag sollte es zum Geschlechtsverkehr kommen. Gonadotropine urinären Ursprungs Die ersten Gonadotropine wurden aus Urin von Frauen in den Wechseljahren gewonnen. Diese Produkte enthalten 95 Prozent urinäre Verunreinigungen und müssen von einer Medizinalperson gespritzt werden. Dies bedingt einen täglichen Besuch beim Arzt oder in der Klinik. Als weiteren Nachteil enthalten diese ungereinigten Gonadotropin-Produkte sowohl das Hormon für die Eizellenreifung als auch das Hormon zur Auslösung des Eisprungs. Bei vielen Frauen kann sich die Verabreichung des zweiten Hormons jedoch negativ auf die Reifung des Eibläschens auswirken. Diese Produkte werden deshalb heute nicht mehr so oft verwendet. Gereinigte Gonadotropine urinären Ursprungs Durch neue Reinigungsverfahren ist es gelungen, ein hochreines Produkt aus Urin zu gewinnen, das über 24 25

15 95 Prozent reines Hormon für die Eizellenreifung enthält. Dieses Produkt hat den Vorteil, dass es nach Anleitung einer Medizinalperson selbst unter die Haut gespritzt werden kann, was weniger schmerzhaft ist. Der tägliche Besuch beim Arzt oder in der Klinik ist nicht notwendig. Woche. Das biotechnologisch hergestellte Hormon kann ebenfalls zu Hause selber unter die Haut gespritzt werden. 4.2 Der operative Eingriff Biotechnologisch hergestellte Gonadotropine Die Nachfrage nach Gonadotropinen ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Es mussten immer mehr Frauen in den Wechseljahren gefunden werden, die ihren Urin spenden. Um die steigende Nachfrage zu decken, stehen heute biotechnologisch hergestellte Hormone zur Eizellenreifung zur Verfügung. Diese Produkte sind hochrein und haben den grossen Vorteil, dass sie keine urinären Verunreinigungen enthalten. Sie können ebenfalls zu Hause selber unter die Haut gespritzt werden, was die psychische und physische Belastung für die Frau reduziert. Das biotechnologisch hergestellte Hormon ist im Vergleich zu urinären wirksamer. Obwohl die Kosten pro Ampulle biotechnologisch hergestellter Hormone etwas höher sind, entsprechen die Gesamtkosten wegen der verkürzten Therapiedauer und der besseren Ergebnisse etwa den Kosten einer Behandlung mit urinär gewonnenen Hormonen Die hormonelle Therapie beim Mann Auch beim Mann können sich Gonadotropine positiv auf Reifung, Anzahl und Beweglichkeit der Spermien auswirken. Die Behandlung dauert jedoch etwa drei Monate und umfasst drei Spritzen pro Ein verschlossener Eileiter kann in einigen Fällen durch eine mikrochirurgische Operation wieder geöffnet werden. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und erfordert einen Krankenhausaufenthalt von fünf bis acht Tagen. Eine solche Operation ist keine Garantie für eine Schwangerschaft. Der Schweregrad der Eileiterschädigung beeinflusst die Schwangerschaftschancen massgeblich. 4.3 Unterstützende Fortpflanzungsmethoden Wenn die hormonelle Behandlung und der operative Eingriff nicht zu einer Schwangerschaft führen, stehen verschiedene unterstützende Fortpflanzungsmethoden zu Verfügung Insemination Eine grosse Zahl Spermien wird direkt in die Gebärmutter eingespritzt, um ihnen den Zugang zu den Eileitern zu erleichtern. Die Spermien werden im Labor aufbereitet, um die Befruchtungsfähigkeit zu erhöhen. Diese Methode wird angewendet, wenn 26 27

16 Spermien Verschlossener Eileiter Eizellengewinnung (Follikelpunktion) Eileiter Eierstock Befruchtung Im Eierstock befindliche Follikel Spermien Gebärmutter Übertragung der Embryonen in die Gebärmutter Eizelle Scheide Einbringen der Spermien direkt in die Gebärmutter Embryo Befruchtung eignet sich bei fehlenden oder stark geschädigten Eileitern, bei Verwachsungen oder bei eingeschränkter Spermaqualität. Antikörper gegen die Spermien im Gebärmutterhalsschleim vorhanden sind, wenn die Anzahl Spermien gering ist oder wenig normale Spermien vorhanden sind. Eine Mindestanzahl normaler und beweglicher Spermien ist eine Voraussetzung für diese Methode In-vitro-Fertilisation (IVF) Durch die Verabreichung der Hormone (Gonadotropine) in höherer Dosierung reifen mehrere Eizellen heran und werden aus den Eierstöcken entnommen. Dieser Vorgang (Punktion) erfolgt durch die Scheidenwand und kann unter Narkose durchgeführt werden. Im Reagenzglas (in vitro) werden die Eizellen mit dem Samen vereint. Kommt es zu einer Befruchtung, werden etwa zwei Tage nach der Eizellentnahme in der Regel ein bis zwei Embryonen in die Gebärmutter gebracht. Es dürfen höchstens drei Embryonen entwickelt werden. Diese Methode Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Bei dieser Methode wird ein einziges Spermium unter dem Mikroskop ausgewählt und direkt in die Eizelle gespritzt. Auch in diesem Fall werden Eizellen mit Hilfe von Gonadotropinen herangereift und durch eine Punktion gewonnen. Die Methode eignet sich bei stark eingeschränkter Qualität der Spermien und ist heute eine Alternative zur Befruchtung mit Spendersamen. Eizelle wird unter dem Mikroskop platziert und fixiert Zellkern der Eizelle Ein Spermium wird direkt in die Eizelle injiziert Spermium 28 29

17 4.3.4 Mikrochirurgische epididymale Spermienaspiration (MESA) Bei dieser Behandlung werden die Spermien direkt aus den Nebenhoden entnommen. Die Befruchtung erfolgt mittels der ICSI-Methode. Diese Methode wird angewendet, wenn z.b. wegen eines fehlenden Samenleiters keine Spermien im Samenerguss vorhanden sind. Bei der MESA-Methode können Spermien für eine spätere Behandlung eingefroren werden Testikuläre Spermienextraktion (TESE) Bei dieser Behandlung werden die Spermien direkt aus dem Hodengewebe entnommen, um dann mit Hilfe der ICSI-Methode eine Befruchtung herbeizuführen. Diese Methode ist angezeigt, wenn keine Spermien im Samenerguss und in den Nebenhoden vorhanden sind. 5. Unerwünschte Folgen einer Behandlung Wie jede medizinische Behandlung kann auch die Therapie bei Unfruchtbarkeit unerwünschte Nebenwirkungen haben. Bei einer hormonellen Behandlung kann es zu einer Mehrlingsschwangerschaft kommen. Das Mehrlingsrisiko beschränkt sich bei einer IVF- oder ICSI-Behandlung meist auf eine Zwillingsschwangerschaft, da im Durchschnitt ein bis zwei Embryonen in die Gebärmutter eingebracht werden dürfen. Durch die Einnahme von Hormonen reifen mehrere Eibläschen heran, was eine Vergrösserung der Eierstöcke verursachen und zur Zystenbildung führen kann. Durch regelmässige Ultraschallkontrollen und Östrogenbestimmungen im Blut können diese Risiken jedoch vermindert werden. Wichtig ist dabei die disziplinierte Einhaltung der Untersuchungstermine. Das Risiko einer Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft ist möglicherweise höher als bei einer natürlichen Schwangerschaft. Dies ist jedoch nicht eindeutig bewiesen. 6. Psychologische Aspekte einer Behandlung Ungewollte Kinderlosigkeit kann bei Betroffenen eine tiefe Krise auslösen, die sich nicht nur auf die Beziehung, sondern auch auf die verschiedensten Lebensbereiche negativ auswirken kann. Zudem kann auch die Behandlung der Unfruchtbarkeit zu einer grossen seelischen Belastung für das Paar werden. Eine Unfruchtbarkeitsbehandlung ist oft geprägt von Emotionen wie Schuldgefühl, Angst, Scham, Hoffnung, Trauer, Freude und Enttäuschung. Viele Betroffene fühlen sich allein gelassen in ihrem Leid und verstärken den Stress, wodurch der Behandlungserfolg beeinträchtigt werden kann. Einige Ärztinnen und Ärzte empfehlen ungewollt kinderlosen Paaren eine psychologische Betreuung parallel zur Behandlung der Unfruchtbarkeit. Wer sich für eine Unfruchtbarkeitsbehandlung ent

18 schliesst, sollte sich bewusst sein, dass eine Therapie einige Zeit in Anspruch nimmt und vom Paar viel Geduld fordert. Trotz moderner Behandlungsmethoden bleibt der Kinderwunsch einiger Paare unerfüllt. Kinderlosigkeit betrifft Sie und Ihren Partner: Besinnen Sie sich deshalb gemeinsam auf die Lebensinhalte, mit und ohne eigene oder andere Kinder. 7. Beratungsdienst Infoline Kinderwunsch Für Betroffene, die Informationen suchen oder Probleme und Sorgen haben, steht die Infoline Kinderwunsch als Anlaufstelle zur Verfügung. Sie können den Beratungsdienst unter der Telefonnummer oder per unter der Adresse erreichen. Die Beratung erfolgt durch eine Fachperson mit Spezialerfahrung auf dem Gebiet der Fortpflanzungsmedizin und der Betreuung von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Für die Betroffenen ist die Beratung unentgeltlich, es werden auch keine speziellen Telefongebühren verrechnet ausser der normalen Gesprächstaxe. Die Infoline vermittelt auch die Adressen von anerkannten Zentren mit moderner Fortpflanzungsmedizin. 8. Der Verein Kinderwunsch Der Verein Kinderwunsch ist eine Patientenorganisation mit dem Motto «Betroffene helfen Betroffenen». Der Verein will die Solidarität stärken zwischen glücklichen Eltern, Kinderwunsch-Paaren und Paaren, die sich für Alternativen entschieden haben. In der Öffentlichkeit und in der Gesundheitspolitik engagiert sich der Verein für die Anliegen der Betroffenen. Der Verein informiert über Kinderlosigkeit und klärt über Behandlungsmethoden und ihre Chancen auf, aber auch über die Probleme vor, während und nach der Behandlung. Der Verein Kinderwunsch zeigt auch Alternativen auf für Paare, die erfolglos behandelt wurden oder die bewusst auf einzelne Behandlungsmöglichkeiten verzichten wollen. Als Alternativen zum Wunsch, eigene Kinder zu haben, kommen die Adoption und der Verzicht auf Kinder mit einer Neuorientierung in Frage. Der Verein Kinderwunsch will offen über alle diese Möglichkeiten informieren und Betroffenen helfen, Probleme zu lösen und Herausforderungen zu meistern. Sie unterstützen diese Arbeit am besten, wenn Sie dem Verein beitreten und Solidarität zeigen. Cédric 32 33

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs

Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Ursachen des unerfüllten Kinderwunschs Von "Sterilität" spricht man dann, wenn nach einem Jahr regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt. Die Ursache für ungewollte Kinderlosigkeit

Mehr

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht

Kinderwunsch. Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Kinderwunsch Prof. Dr. med. Harald Meden Ärztlicher Leiter Gynäkologie, GZ Rigi, Küssnacht Chairman of the Advisory Committee of the European Society of Gynecology (ESG) Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober

Mehr

PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG

PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG PRAXIS DR. DE HAAN/ ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN KINDERWUNSCHBEHANDLUNG 1. EINLEITUNG Sie haben sich wegen eines bisher nicht erfüllten Kinderwunsches in unsere Behandlung begeben. Mit dieser Broschüre

Mehr

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden Inhaltsverzeichnis 1. Unerfüllter Kinderwunsch erste Fragen und Antworten................ 7 2. So entsteht menschliches Leben....................................

Mehr

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel

Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Kinderwunschzentrum IVF/ICSI, Basel Eine Information für Wunscheltern von Dr. N. Pavić und Dr. J.-C. Spira, Basel 2 Copyright Dr. J.-C. Spira und Dr. N. Pavić Inhaltsverzeichnis Sehr geehrtes Paar..............................

Mehr

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Die Therapieform richtet sich nach den Ursachen. Finden sich z.b. Endometriose oder Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut, ist die Behandlung

Mehr

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG INSTITUT FÜR SINNES- UND SPRACHNEUROLOGIE GESUNDHEITSZENTRUM FÜR GEHÖRLOSE Konventhospital Barmherzige Brüder Linz EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG Wie kann ich verhüten? Geschlechtsorgane der Frau Zyklus der Frau

Mehr

Patientenbroschüre. Lassen Sie uns darüber reden

Patientenbroschüre. Lassen Sie uns darüber reden KinderwunSch Patientenbroschüre Lassen Sie uns darüber reden KinderwunSch Lassen Sie uns darüber reden 3 4 inhaltsverzeichnis 1 2 3 unerfüllter Kinderwunsch erste Fragen und Antworten...7 So entsteht

Mehr

Veränderungen in der Pubertät

Veränderungen in der Pubertät Veränderungen in der Pubertät 1 Unser Körper verändert sich in der Pubertät unter dem Einfluss verschiedener Hormone. Beschreibe in Stichworten die Veränderungen und gib an, welche Hormone dafür maßgeblich

Mehr

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Mittel/ Methode 1. Info 2. Pille Hormone. Werden von der eingenommen. Verhindert die Eizellenreifung und somit den Eisprung. Verändern den

Mehr

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung)

Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Thema: «Eigen-Eispende» (Eizellkryokonservierung) Warum Eizellen tieffrieren? «Eigen-Eispende» Bei der Geburt hat eine Frau ca. 1 000 000 Eizellen. Zum Zeitpunkt der Pubertät sind dies noch ca. 100 000.

Mehr

Sehr geehrte Patientin,

Sehr geehrte Patientin, Sehr geehrte Patientin, anbei erhalten Sie Ihren Behandlungsplan, die erforderlichen Rezepte und Ihre Therapieanleitung zur IVF/ICSI-Therapie im Flareprotokoll mit Decapeptyl 0,1. Die Therapieanleitung

Mehr

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind

Tigges Friol Gnoth. Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis. Neue Wege zum Wunschkind Tigges Friol Gnoth Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis Neue Wege zum Wunschkind Gynäkologische Endokrinologie Reproduktionsmedizin Traditionelle Chinesische Medizin Natürliche Familienplanung Sehr geehrtes

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Fühlen Sie sich sicher? Für viele Paare ist ein Leben ohne Empfängnisverhütung nur schwer vorstellbar. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten,

Mehr

Kinderwunsch. lassen sie uns darüber reden.

Kinderwunsch. lassen sie uns darüber reden. Kinderwunsch lassen sie uns darüber reden. 01 vorwort liebes paar, > Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind ist bisher nicht in Erfüllung gegangen. Deshalb hat Ihr Arzt Sie an uns verwiesen und Sie haben sich

Mehr

Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei.

Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei. Ihr Kinderwunsch kann sich erfüllen! Wir helfen Ihnen dabei. Herzlich willkommen! Sie und Ihr Partner wünschen sich ein Kind. Wir vom Kinderwunsch-Zentrum Stuttgart haben uns darauf spezialisiert, Ihnen

Mehr

die Unfruchtbarkeit des Mannes

die Unfruchtbarkeit des Mannes PATIENTENINFORMATION der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und des Berufsverbandes Deutscher Urologen (BDU) über die Unfruchtbarkeit des Mannes Infertilität Unerfüllter Kinderwunsch ist ein Paarproblem.

Mehr

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG Pille Sicherheit Pearl-Index 1 Bei richtiger Abwendung sehr sicher. Erbrechen, Durchfall oder Medikamente beeinträchtigen die Sicherheit. Hormon-Tabletten, verhindern

Mehr

Kinderwunschambulanz/IVF

Kinderwunschambulanz/IVF Kinderwunschambulanz/IVF Leitung Prim. Univ.-Prof. Dr. Matthias Klein Mo-Fr 8:00-13.00 Uhr Abendambulanz 2 x im Monat ab 16:30 Uhr nur nach Terminvereinbarung Tel.: 02742/300-12425 Allgemeine Informationen

Mehr

Unerfüllter Kinderwunschwas. Unfruchtbarkeit. Verklebte/ Verwachsene Eileiter. Unfruchtbarkeit

Unerfüllter Kinderwunschwas. Unfruchtbarkeit. Verklebte/ Verwachsene Eileiter. Unfruchtbarkeit Unerfüllter Kinderwunschwas nun? Unfruchtbarkeit Hypophyse bildet die Hormone Befruchtung auf normalem Weg Unfruchtbarkeit Verklebte/ Verwachsene Eileiter Ein verklebter Eileiter Ursachen Von Geburt an

Mehr

1963: 27,4 2001: 28,4 2011: 30,0. Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 2001: 26,5 2011: 28,5

1963: 27,4 2001: 28,4 2011: 30,0. Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 2001: 26,5 2011: 28,5 Fact Sheet Facts & Figures Kinderwunschzentrum Ungewollte Kinderlosigkeit 30 % aller Frauen versuchen länger als 12 Monate schwanger zu werden 6 9 % sind ungewollt kinderlos 3 % bleiben ungewollt kinderlos

Mehr

1.1.1 Test Überschrift

1.1.1 Test Überschrift 1.1.1 Test Überschrift Körper: Frau - Innere Geschlechtsorgane Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: n die

Mehr

Vasektomie Informationsbroschüre

Vasektomie Informationsbroschüre Vasektomie Informationsbroschüre Wenn Sie ein persönliches Gespräch wünschen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie heute noch einen Termin für Ihr Beratungsgespräch und gemeinsam werden

Mehr

Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 1993: 25,5 2003: 27,5 2014: 29,0

Durchschnittliches Alter Geburt 1. Kind 1993: 25,5 2003: 27,5 2014: 29,0 Fact Sheet 38+ Ungewollte Kinderlosigkeit 30 % aller Frauen versuchen länger als 12 Monate schwanger zu werden 6 9 % sind ungewollt kinderlos 3 % bleiben ungewollt kinderlos Kinderanzahl / Frau sinkt 1963:

Mehr

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen G A B R I E L E G R Ü N E B A U M Unser Weg zum Wunschkind Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen 5 Inhalt Vorwort................................. 11 Die

Mehr

KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG

KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG KINDERWUNSCH-SPRECHSTUNDE BERATUNG UND BEHANDLUNG LIEBES KINDERWUNSCHPAAR Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum Wunschkind professionell, menschlich und individuell. Manchmal bleibt eine spontane Schwangerschaft

Mehr

1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit

1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit 1 Mythen und Fakten zur ungewollten Kinderlosigkeit Ehepaar X. (sie 36 Jahre, er 39 Jahre alt) kommt in die psychologische Beratung wegen unerfüllten Kinderwunsches. Seit zweieinhalb Jahren verhüten sie

Mehr

vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre

vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre Sehr geehrtes Kinderwunschpaar Am Kinderwunschzentrum des UniversitätsSpitals Zürich haben Sie erste Priorität!

Mehr

ANAMNESE - FRAGEBOGEN FÜR DIE FRAU

ANAMNESE - FRAGEBOGEN FÜR DIE FRAU Vorname: Familienname: Geburtsdatum: Bitte nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und füllen Sie diesen für Ihre Kinderwunsch-Behandlung sehr wichtigen Fragebogen vollständig und gewissenhaft aus. Dadurch können

Mehr

Mehr Flexibilität, mehr vom Leben.

Mehr Flexibilität, mehr vom Leben. Exeltis Germany GmbH Adalperostraße 84 85737 Ismaning Tel.: +49 89 4520529-0 www.exeltis.de Mehr Flexibilität, mehr vom Leben. Die Pilleneinnahme im Langzyklus. Für weitere Informationen besuchen Sie uns

Mehr

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31

Es klappt nicht. Woran kann es liegen? 31 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Die Hoffnung nicht verlieren 13 Achterbahn der Gefühle 14 sind schwanger, nur bei uns klappt es nicht 14 Die menschliche Fortpflanzung 19 Aufklärung, die Zweite 20 Das geschieht

Mehr

des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren

des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 2448 09. 10. 2012 Antrag der Abg. Jochen Haußmann u. a. FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Die Ovulationsinduktion

Kinderwunsch Leitfaden. Die Ovulationsinduktion Kinderwunsch Leitfaden Die Einleitung Die häufigste Behandlung der Frau bei unerfülltem Kinderwunsch ist die, also die medikamentös unterstützte Auslösung des Eisprungs (Ovulation). Ergänzt wird die durch

Mehr

kinderwunsch Information über die medizinischen Ursachen und Zusammenhänge von Kinderlosigkeit und die möglichen Behandlungen bei Frau und Mann

kinderwunsch Information über die medizinischen Ursachen und Zusammenhänge von Kinderlosigkeit und die möglichen Behandlungen bei Frau und Mann kinderwunsch Information über die medizinischen Ursachen und Zusammenhänge von Kinderlosigkeit und die möglichen Behandlungen bei Frau und Mann g y n a. r. t. a g Zentrum für Gynäkologie, Fortpflanzungsmedizin,

Mehr

Ich weiß, was ich will.

Ich weiß, was ich will. Ich weiß, was ich will. Bayer Austria Ges.m.b.H., Herbststrasse 610, 1160 Wien Tel: 431711 46 3202, Fax: 431711 46 3209, email: service@bayer.at U0210AT, 01.06.07 Informationen zur Empfängnisverhütung

Mehr

KINDERWUNSCH CENTRUM MÜNCHEN

KINDERWUNSCH CENTRUM MÜNCHEN Kinderwunsch Lassen Sie uns darüber reden. KINDERWUNSCH CENTRUM MÜNCHEN Dr. med. Klaus Fiedler Dr. med. Irene von Hertwig Dr. med. Gottfried Krüsmann Prof. Dr. Dr. med. habil. Wolfgang Würfel Liebes Kinderwunschpaar,

Mehr

Inhalt. Die Entscheidung. Einleitung 12 Wie es zu diesem Buch kam 12. Die biologische Uhr tickt weiter 28»Notblüte«29 Nur Mut! 30

Inhalt. Die Entscheidung. Einleitung 12 Wie es zu diesem Buch kam 12. Die biologische Uhr tickt weiter 28»Notblüte«29 Nur Mut! 30 Einleitung 12 Wie es zu diesem Buch kam 12 1 Die Entscheidung Wollen wir ein Kind? 16 Wir machen ein Kind. Oder doch nicht? 18 Verlorene Generation 19 Schmutzige Windeln und Läuse 21 Die kinderlose Minderheit

Mehr

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille)

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille) Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/e Pille (Antibabypille) Verhinderung des s durch Hormone Verhinderung des Eindringens der Samenzellen in die Gebärmutter und der Einnistung der

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Die In-Vitro-Fertilisation

Kinderwunsch Leitfaden. Die In-Vitro-Fertilisation Kinderwunsch Leitfaden Die In-Vitro-Fertilisation Einleitung Die Behandlung der Unfruchtbarkeit durch die In-Vitro-Fertilisa tion gehört zu den größten medizinischen Erfolgen der letzten Jahrzehnte. Seit

Mehr

Sexualität. Skizze: Männliche Geschlechtsorgane seitlich (vereinfacht) Suche die fünf richtigen Begriffe aus und vervollständige die Sätze!

Sexualität. Skizze: Männliche Geschlechtsorgane seitlich (vereinfacht) Suche die fünf richtigen Begriffe aus und vervollständige die Sätze! Sexualität 1) Ordne alle Begriffe, die auf jeden Fall mit Sexualität zu tun haben! Schreibe die richtigen Begriffe in die Kästchen! (Hinweis: fülle in jede Zeile einen Begriff ein) Liebe, Geschlechtsverkehr,

Mehr

INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE

INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE Vorwort Diese Broschüre enthält die wichtigsten Informationen zur Empfängnisverhütung mit Mirena, dem neuen, hormonfreisetzenden, intrauterinen System. Sie

Mehr

...der sanfte Weg zum eigenen Kind

...der sanfte Weg zum eigenen Kind ...der sanfte Weg zum eigenen Kind Kinderwunschzentrum Köln Eva Schwahn Frauenärztin Reproduktionsmedizin Endokrinologie Psychosomatik Herzlich willkommen in unserem Zentrum für Kinderwunschbehandlung.

Mehr

Das Östrogen wird mit einem Gestagen kombiniert, welches in erster Linie für die Verhütung zuständig ist.

Das Östrogen wird mit einem Gestagen kombiniert, welches in erster Linie für die Verhütung zuständig ist. Pille Die Pille - das beliebteste Verhütungsmittel Die Pille ist das am häufigsten verwendete Verhütungsmittel in Deutschland. Rund sieben Millionen Frauen schlucken sie täglich. Die Pille gilt zudem als

Mehr

vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre

vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre vom Kinderwunsch zum Wunschkind Klinik für Reproduktions- Endokrinologie Informationsbroschüre Sehr geehrtes Kinderwunschpaar Am Kinderwunschzentrum des UniversitätsSpitals Zürich haben Sie erste Priorität!

Mehr

Wir unterstützen Sie in Ihrem persönlichen Glück

Wir unterstützen Sie in Ihrem persönlichen Glück Wir unterstützen Sie in Ihrem persönlichen Glück Herzlich willkommen bei Ihrem Kinderwunsch-Team! Sie sind auf Empfehlung Ihres Arztes zu uns gekommen, weil Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind bisher nicht

Mehr

Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone

Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone Hormonelle Verhütung Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone Pearl-Index 0,1-0,9 Einnahme Täglich 1 Tablette über 21-22 Tage Pille vergessen? Innerhalb von 6-12 Stunden

Mehr

Eine Frage von Körper und Seele. Kinderwunsch

Eine Frage von Körper und Seele. Kinderwunsch Eine Frage von Körper und Seele Kinderwunsch Einleitung Unerfüllter Kinderwunsch ist ein Thema, das viele Paare bewegt, das Fragen, Ängste und Zweifel aufwirft. Ein Thema aber auch, das nicht zur Resignation

Mehr

Praxisinformation IVF-SAAR IVF-SAAR. Dr. med. L. Happel A. Giebel N. Nassar. Frauenärzte

Praxisinformation IVF-SAAR IVF-SAAR. Dr. med. L. Happel A. Giebel N. Nassar. Frauenärzte IVF-SAAR Überregionale Gemeinschaftspraxis Maxstraße 13 III. Etage 67659 Kaiserslautern Quartier Eurobahnhof Europaallee 15 66113 Saarbücken-St. Johann Praxisinformation IVF-SAAR Dr. med. L. Happel A.

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Kinderwunsch Leitfaden. Die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Kinderwunsch Leitfaden Die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Hilfe bei ungewollter Kinderlosigkeit Die ICSI ist eine Zusatzmaßnahme im Rahmen der assistierten Fertilisation (künstlichen Befruchtung),

Mehr

Wir möchten ein Baby. Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds

Wir möchten ein Baby. Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds Wir möchten ein Baby Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Hersteller: Bundesministerium für Gesundheit,

Mehr

TAGE sind nicht gleich TAGE...

TAGE sind nicht gleich TAGE... Welche Pillen gibt es überhaupt? Mikropille oder Kombinationspille Die meisten Pillen sind niedrig dosierte Kombinationspräparate eines Östrogens und eines Gelbkörperhormons (auch Gestagen genannt). Bei

Mehr

ERFOLGSRATE BEI DEN IVF- BEHANDLUNGEN IM JAHRE 2014

ERFOLGSRATE BEI DEN IVF- BEHANDLUNGEN IM JAHRE 2014 Wir möchten Ihnen gern unsere Ergebnisse der IVF-Zyklen im Jahre 2014 vorlegen. - 1 - Da es immer Spekulationen auftauchen, wie die Ergebnisse gerechnet werden und ob sie objektiv und wahr sind, möchten

Mehr

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten.

Der Weg. Es ist uns ein großes Anliegen, jedes Paar mit Kinderwunsch bestmöglich auf dem Weg zu seinem Wunschkind zu begleiten. Der Weg Kinder zu haben, bedeutet für uns Menschen Glück und Liebe. Für viele Paare sind sie der lebende Ausdruck ihrer Beziehung und sie vervollständigen diese. In immer mehr Fällen erweist sich die Erfüllung

Mehr

Die Kinderwunschpraxis eine angemessene Antwort auf ungewollte Kinderlosigkeit?

Die Kinderwunschpraxis eine angemessene Antwort auf ungewollte Kinderlosigkeit? Die Kinderwunschpraxis eine angemessene Antwort auf ungewollte Kinderlosigkeit? Ethische Überlegungen zur reproduktionsmedizinischen Praxis Eine Arbeit von: Katja Fischer Schülerin des Sankt Meinrad-Gymnasiums

Mehr

New Apostolic Church. Verlautbarung zum Thema Empfängnisverhütung

New Apostolic Church. Verlautbarung zum Thema Empfängnisverhütung Verlautbarung zum Thema Empfängnisverhütung Vorbemerkungen Empfängnisverhütung ist Bestandteil der Familien- und Lebensplanung. Das Thema steht naturgemäß in einer ganz engen Beziehung zum Sexualverhalten

Mehr

Der IVF-Fonds: Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch

Der IVF-Fonds: Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch Das IVF-Fonds-Gesetz Der IVF-Fonds: Hilfe bei unerfülltem Kinderwunsch Seit 1. Jänner 2000 ist das Bundesgesetz, mit dem ein Fonds zur Finanzierung der Invitro-Fertilisation eingerichtet wird - IVF-Fonds-Gesetz,

Mehr

DAS GEBÄRMUTTER MYOM WAS SIND MYOME DER GEBÄRMUTTER?

DAS GEBÄRMUTTER MYOM WAS SIND MYOME DER GEBÄRMUTTER? DAS GEBÄRMUTTER MYOM WAS SIND MYOME DER GEBÄRMUTTER? Myome sind gutartige Geschwülste, die von der Muskelschicht der Gebärmutter (Uterus) ausgehen, dem sogenannten Myometrium. Auch wenn häufi g der Begriff

Mehr

Merkblatt für die Behandlung der ungewollten Kinderlosigkeit mittels in-vitro-fertilisation (IVF) / intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI)

Merkblatt für die Behandlung der ungewollten Kinderlosigkeit mittels in-vitro-fertilisation (IVF) / intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. L. Kiesel Albert-Schweitzer-Straße 33 48149 Münster Kinderwunschsprechstunde Priv.-Doz. Dr. med. R. Greb Durchwahl:

Mehr

Informationsbroschüre. HFR Freiburg Kantonsspital

Informationsbroschüre. HFR Freiburg Kantonsspital Informationsbroschüre ABTEILUNG FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN CARE HFR Freiburg Kantonsspital Abteilung für Reproduktionsmedizin 3 PRAKTISCHE INFORMATIONEN SEHR GEEHRTE DAME, SEHR GEEHRTER HERR HFR Freiburg

Mehr

Mit den umfangreichen Untersuchungen der Frau befaßt sich die Frauenheilkunde (Gynäkologie).

Mit den umfangreichen Untersuchungen der Frau befaßt sich die Frauenheilkunde (Gynäkologie). INFERTILITÄT Zusammenfassung Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt, daß eine Unfruchtbarkeit in einer Partnerschaft von Mann und Frau vorliegt, wenn trotz regelmäßigen Geschlechtsverkehrs nach

Mehr

Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015. Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos

Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015. Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015 Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos 1 Wir wollen mehr als nur Schmetterlinge im Bauch 2 3 6 7 Ovulationsinduktion Humanes

Mehr

Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS. Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL)

Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS. Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL) Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL) Das Verständnis der hormonellen und körperlichen Vorgänge während des Menstruationszyklus überfordert

Mehr

Verhütung. Antibabypille

Verhütung. Antibabypille Antibabypille Verhütung Sicherheit sehr hch Pearlindex 0.1-0.9 Funktin: Verhinderung des Eisprunges durch Tablette, die Hrmne Östrgen und Gestagen enthält Vrteile: reguliert Zyklus, verringert Zyklusschmerzen,

Mehr

Wer kriegt was von wem?

Wer kriegt was von wem? Wer kriegt was von wem? Zur Übernahme der Behandlungskosten bei gesetzlich, privat und gemischt versicherten Paaren. Rechtsanwältin Esther Beckhove, MBL Düsseldorf, 13.06.2009 1. Teil Gesetzliche Krankenversicherung

Mehr

12. Wahlperiode 17. 06. 99

12. Wahlperiode 17. 06. 99 12. Wahlperiode 17. 06. 99 Antrag der Abg. Jörg Döpper u. a. CDU und Stellungnahme des Sozialministeriums Ungewollte Kinderlosigkeit Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung zu ersuchen

Mehr

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN

EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Landeskrankenhaus Leoben Zentralröntgeninstitut Vorstand: Univ. Prof. Prim. Dr. Uggowitzer Steiermärkische Krankenanstalten Ges. m b. H. EMBOLISATION VON GEBÄRMUTTERMYOMEN Was versteht man unter Myomembolisation?

Mehr

Kinderwunsch Eine Frage von Körper und Seele

Kinderwunsch Eine Frage von Körper und Seele Kinderwunsch Eine Frage von Körper und Seele Kinderwunsch: Eine Frage von Körper und Seele Das Ja zu einem gemeinsamen Kind ist ein klarer Ausdruck von tiefer Zuneigung und Vertrauen zwischen zwei Menschen.

Mehr

Richtlinien. des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen

Richtlinien. des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ( Richtlinien über künstliche Befruchtung ) in der Fassung vom 14. August 1990 veröffentlicht

Mehr

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b Verhütung http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg Von Joe, M9b Gliederung Mittel Sicherheit Funktion Vorteile Beachtenswert Kosten Für wen zu empfehlen? Bild Anti-Baby-Pille Sicherheit:

Mehr

Inhaltsübersicht. Künstliche Befruchtung. Normen

Inhaltsübersicht. Künstliche Befruchtung. Normen Künstliche Befruchtung Normen 27a SGB V Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ("Richtlinien über künstliche Befruchtung") (KünstlBefrRL)

Mehr

Einleitung. Seien Sie zuversichtlich. Finden Sie neuen Mut. Mit dem Lesen der Broschüre ist ein erster Schritt getan.

Einleitung. Seien Sie zuversichtlich. Finden Sie neuen Mut. Mit dem Lesen der Broschüre ist ein erster Schritt getan. Einleitung Unerfüllter Kinderwunsch ist ein Thema, das viele Paare bewegt, das Fragen, Ängste und Zweifel aufwirft. Ein Thema aber auch, das nicht zur Resignation führen sollte. Sie dürfen hoffen: Dank

Mehr

Empfängnisverhütung. Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps

Empfängnisverhütung. Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps Dieses Arzneimittel ist teratogen. Während der Behandlung ist eine wirksame Schwangerschaftsverhütung zwingend. CURAKNE Isotretinoin Empfängnisverhütung Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps Dieses

Mehr

Für Tretinac -Patientinnen. Schwangerschaftsverhütung. Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps

Für Tretinac -Patientinnen. Schwangerschaftsverhütung. Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps Für Tretinac -Patientinnen Schwangerschaftsverhütung Methoden, Sicherheit und Anwendungstipps Diese Broschüre enthält für Sie als Frau sehr wichtige Informationen zur Empfängnisverhütung. Frauen, die mit

Mehr

Schwangerschaft. Unerfüllter. Kinderwunsch. Unerfüllter. Kinderwunsch

Schwangerschaft. Unerfüllter. Kinderwunsch. Unerfüllter. Kinderwunsch Unerfüllter Unerfüllter Kinderwunsch Kinderwunsch 2 Impressum: 1992, pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e. V., Bundesverband, Stresemannallee 3, 60596

Mehr

Manche Schmerzen sind Frauensache. Mit Zykluskalender!

Manche Schmerzen sind Frauensache. Mit Zykluskalender! Manche Schmerzen sind Frauensache Mit Zykluskalender! Menstruationsschmerzen Warum habe ich immer Beschwerden während meiner Tage? Kann ich was dagegen tun? Was tut sich da eigentlich genau in meinem Körper?

Mehr

Zeugung Schwangerschaft

Zeugung Schwangerschaft Inhalts-Übersicht Zeugung Schwangerschaft Inhalts-Übersicht 1. Zeugung 1.1 Der weibliche Zyklus Inhaltsverzeichnis 1.2 Von der Befruchtung zur Einnistung 1.3 Eileiter-, Bauchhöhlenschwangerschaften 2.

Mehr

Kinderwunschbehandlung in Grevenbroich bei green-ivf

Kinderwunschbehandlung in Grevenbroich bei green-ivf Grevenbroicher Endokrinologie- & IVF-Zentrum Kinderwunschbehandlung in Grevenbroich bei green-ivf Was Sie über die modernen reproduktionsmedizinischen Therapien wissen sollten www.green-ivf.de Impressum

Mehr

Überblich über gängige Verhütungsmethoden/-mittel

Überblich über gängige Verhütungsmethoden/-mittel Überblich über gängige Verhütungsmethoden/-mittel P-I = Pearl-Index: Der Pearl-Index, benannt nach dem amerikanischen Biologen Raymond Pearl (1879 1940), ist ein Maß für die Wirksamkeit bzw. Zuverlässigkeit

Mehr

IVF Information. Vitanova Vester Voldgade 106,3 1552 København Tlf. (+45) 33 33 71 01 fax (+45) 33 33 72 01 info@vitanova.dk www.vitanova.

IVF Information. Vitanova Vester Voldgade 106,3 1552 København Tlf. (+45) 33 33 71 01 fax (+45) 33 33 72 01 info@vitanova.dk www.vitanova. IVF Information Side 1 af 16 Information zur IVF, In-Vitro-Fertilisation Willkommen bei Vitanova Mit dieser Information möchten wir Ihnen Antworten auf die Fragen geben, die in Verbindung mit IVF immer

Mehr

Die blauen Ratgeber. Kinderwunsch und Krebs 1 KINDER

Die blauen Ratgeber. Kinderwunsch und Krebs 1 KINDER 49 Die blauen Ratgeber Kinderwunsch und Krebs 1 KINDER WUNSCH und Krebs Antworten. Hilfen. Perspektiven. Herausgeber Deutsche Krebshilfe e.v. Buschstraße 32 53113 Bonn Telefon: 02 28 / 7 29 90-0 E-Mail:

Mehr

First Love First Love Ambulanz

First Love First Love Ambulanz Ambulanz DER AUFBAU Aufbau weiblicher Geschlechtsorgane Der weibliche Körper hat innere und äußere Geschlechtsorgane. Zu den äußeren gehören die großen und die kleinen Schamlippen, die Klitoris (Kitzler)

Mehr

Grundlagen der Reproduktionsmedizin. Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg

Grundlagen der Reproduktionsmedizin. Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg Grundlagen der Reproduktionsmedizin Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg Epidemiologie bei fertilen Paaren und regelmäßigem Geschlechtsverkehr kommt es nach einem Jahr in 80-85% der Fälle

Mehr

Beinhaltet Kontrollultraschalluntersuchungen, Spermaaufbereitung, Insemination

Beinhaltet Kontrollultraschalluntersuchungen, Spermaaufbereitung, Insemination Gültig ab 12. 5. 2014 Beim Erstgespräch bzw. Ihrer Erstvorstellung in unserer Klinik, ist ein Betrag von 100 zu entrichten. Diese Summe kann nicht zurückerstattet werden und wird von den Behandlungskosten

Mehr

Patienteninformation - Sterilitätszentrum Bruneck

Patienteninformation - Sterilitätszentrum Bruneck Patienteninformation - Sterilitätszentrum Bruneck ZENTRUM FÜR REPRODUKTIONSMEDIZIN UND KRYOKONSERVIERUNG DER GAMETEN Patienteninformation Rev. 8 vom 23.01.2012 Sterilität und Senologie INFORMATIONSBROSCHÜRE

Mehr

Information. 2 Vorgehen

Information. 2 Vorgehen Informationen zur künstlichen Befruchtung In vitro Fertilisation (IVF) Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Embryotransfer Kryokonservierung (Tiefgefrieren von befruchteten Eizellen) 1 Ziel Die

Mehr

Wir möchten ein Baby. Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds

Wir möchten ein Baby. Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds Wir möchten ein Baby Information über Kostenübernahme für medizinisch unterstützte Fortpflanzung durch den IVF-Fonds Impressum Herausgeber, Medieninhaber und Hersteller: Bundesministerium für Gesundheit,

Mehr

DAS GEBÄRMUTTERMYOM. Wissenswertes zu Symptomen, Diagnose und Therapie

DAS GEBÄRMUTTERMYOM. Wissenswertes zu Symptomen, Diagnose und Therapie DAS GEBÄRMUTTERMYOM Wissenswertes zu Symptomen, Diagnose und Therapie Index Inhaltsverzeichnis Was sind Myome der Gebärmutter?... Welche Arten von Myomen gibt es?...5 Welche Symptome können durch Myome

Mehr

UKD Universitätsklinikum. Düsseldorf. Kinderwunsch-Broschüre. UniKid_Logo_Vektoren.pdf 21.01.2007 20:11:36 Uhr CMY

UKD Universitätsklinikum. Düsseldorf. Kinderwunsch-Broschüre. UniKid_Logo_Vektoren.pdf 21.01.2007 20:11:36 Uhr CMY C M Y CM MY CY CMY K UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Kinderwunsch-Broschüre UniKid_Logo_Vektoren.pdf 21.01.2007 20:11:36 Uhr Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen Inhalt 1. Ein Wort vorab zu Ihrem

Mehr

Ungewollt kinderlos? Behandlungswege mit Chancen!

Ungewollt kinderlos? Behandlungswege mit Chancen! Ungewollt kinderlos? Behandlungswege mit Chancen! 1 Ihr IVF-Team ist für Sie Gesprächspartner, Wegbegleiter, Ratgeber und Arzt in einem. Fragen Sie uns, wir sind für Sie da. 2 p3 Inhalt Kapitel 1 Seite

Mehr

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung)

Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Beckenvenensyndrom (Pelvic Congestion Syndrome, PCS) chronische Unterleibsschmerzen bei Frauen; Sklerosierung (Verödung) Schätzungen zufolge erleidet jede dritte Frau früher oder später chronische Unterleibsschmerzen.

Mehr

Richtlinien. des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen

Richtlinien. des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ("Richtlinien über künstliche Befruchtung") in der Fassung vom 14. August 1990 (veröffentlicht

Mehr

Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare

Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare Verhütung ein wichtiges Thema für junge Paare Liebe, Sexualität und Schwangerschaftsverhütung gehören untrennbar zusammen. Denn junge Frauen und Paare möchten selbst entscheiden, ob und wann sie Kinder

Mehr

3. Wenn ein PCO Syndrom oder eine Endometriose festgestellt wurde.

3. Wenn ein PCO Syndrom oder eine Endometriose festgestellt wurde. Informationsblatt zum ärztlichen Aufklärungsgespräch über die an der LFK Linz angebotenen Methoden der Kinderwunschbehandlung (Zyklusunterstützung, assistierte Reproduktionsmedizin) Rechtliche Grundlagen

Mehr

in der Fassung vom 14. August 1990 (veröffentlicht im Bundesarbeitsblatt Nr. 12 vom 30. November 1990)

in der Fassung vom 14. August 1990 (veröffentlicht im Bundesarbeitsblatt Nr. 12 vom 30. November 1990) Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung ( Richtlinien über künstliche Befruchtung ) in der Fassung vom 14. August 1990 (veröffentlicht

Mehr

Kinderwunsch. IVF Ein Weg mit Chancen

Kinderwunsch. IVF Ein Weg mit Chancen Kinderwunsch IVF Ein Weg mit Chancen Herzlich willkommen bei Ihrem Kinderwunsch-Team! Sie sind auf Empfehlung Ihres Arztes zu uns gekommen, weil Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind bisher nicht in Erfüllung

Mehr

KINDERWUNSCHZENTRUM GÖTTINGEN

KINDERWUNSCHZENTRUM GÖTTINGEN KINDERWUNSCHZENTRUM GÖTTINGEN Wir helfen der Natur auf die Sprünge Patienteninformation KINDERWUNSCHZENTRUM GÖTTINGEN FORTPFLANZUNGSMEDIZIN BERATUNG-DIAGNOSTIK-THERAPIE Dr. Rüdiger Moltrecht, Facharzt

Mehr

1. ob Untersuchungen zum Ausmaß der ungewollten Kinderlosigkeit bekannt sind und welche die häufigsten Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit sind;

1. ob Untersuchungen zum Ausmaß der ungewollten Kinderlosigkeit bekannt sind und welche die häufigsten Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit sind; 14. Wahlperiode 02. 04. 2008 Antrag der Abg. Werner Raab u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit und Soziales Ungewollte Kinderlosigkeit Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung

Mehr

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Infertilität - Diagnostik Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Konzeption und Kontrazeption... I Beim Mensch ständige Konzeptionsbereitschaft

Mehr

Klinik für Frauenmedizin Gynäkologie mit Einfühlungsvermögen

Klinik für Frauenmedizin Gynäkologie mit Einfühlungsvermögen Klinik für Frauenmedizin Gynäkologie mit Einfühlungsvermögen Gynäkologische Fragen sind für jede Frau ein intimes Thema. Wir legen grossen Wert auf menschliche Wärme, Einfühlungsvermögen und eine professionelle

Mehr