Wenn Dienstleistung auf Engagement trifft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wenn Dienstleistung auf Engagement trifft"

Transkript

1 Wenn Dienstleistung auf Engagement trifft

2 2 Unternehmen Soziales Denken, unternehmerisches Handeln Kein Gegensatz Die ABS erbringt seit 1998 Betreuungsleistungen, insbesondere im Sozialhilfe-, Migrations- und Integrationsbereich. Unsere Auftraggeber sind Gemeinden, Kantone und privatwirtschaftliche Unternehmen. Wir unterstützen und entlasten unsere Auftraggeber mit massgeschneiderten Dienstleistungen. Dabei handeln wir gleichzeitig unternehmerisch und denken sozial. Unsere Leistungen Unser Angebot ist vielfältig: Wir betreuen Asylsuchende, klären Leistungsbezüge von Klienten in der Sozialhilfe ab und führen Sozialdienste im Auftrag von Gemeinden. Im Weiteren bieten wir verschiedene Arbeitsintegrationsprogramme an. Dazu gehören ein Litteringprogramm sowie das gastro-abc. In diesem Programm werden sozialhilfeabhängige Teilnehmende in Restaurantbetrieben für den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt vorbereitet. Im Laufe der Jahre haben wir unser Angebot erweitert und an aktuelle Anforderungen und Rahmenbedingungen angepasst. Heute verbinden wir unsere langjährige Erfahrung mit dem Gespür für die aktuellen Bedürfnisse von Gemeinden, Kantonen und sonstigen Auftraggebern im Sozial- und Migrationsbereich. Flexibilität, Fachkompetenz und Zuverlässigkeit zeichnen uns aus. Das ermöglicht uns auch, unsere Leistungen individuell auf die Bedürfnisse unserer Auftraggeber abzustimmen. Unsere Arbeitsweise Gegenseitiges Vertrauen ist uns in der täglichen Arbeit wichtig. Deshalb kommunizieren wir transparent und professionell. Unsere Mitarbeitenden leisten wirksame und fachlich fundierte Arbeit zu Gunsten der Klienten und damit auch zum Vorteil unserer Auftraggeber. Im Zentrum unserer Arbeit mit den Klienten steht die Förderung der Integrationsfähigkeit und Eigenverantwortung des Menschen. Diese Broschüre bietet Ihnen einen Überblick über unsere vielseitigen Leistungen. Gerne unterstützen wir auch Sie, damit Sie sich ganz auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Herzlich Willkommen! Delegierter des Verwaltungsrates: Stefan Moll-Thissen (Mitte) Die Mitglieder der ABS Geschäftsleitung: Maurizio Reppucci (links) und Dr. Matthias Schweizer (rechts)

3 3 Migration Ein bewegendes Thema Die Aufgaben im Asylwesen stellen hohe Anforderungen an Bund, Kantone und Gemeinden: menschliche, organisatorische und administrative. Wir unterstützen Sie mit spezialisierten Dienstleistungen im Sozialwesen dabei, diese Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Unsere Dienstleistungen im Asylwesen entlasten und unterstützen Sie und Ihre Gemeinde in allen Belangen der Asyl- und Flüchtlingsbetreuung. Gerne helfen wir mit, die gestellten Anforderungen zu erfüllen: im gesetzlichen Rahmen, kostenneutral, zuverlässig und vorurteilslos. Asylbetreuung Im Mittelpunkt steht die Betreuung der Asylsuchenden, begleitet von weiteren Dienstleistungen. Wir richten Asylunterkünfte ein, erledigen sämtliche administrativen Arbeiten, die im Asylbereich anfallen und organisieren Beschäftigungsprogramme. Wir fördern den Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten. Auch deshalb stellen wir einen störungsfreien und reibungslosen Ablauf in der Betreuungszeit sicher. Asylsuchende und Flüchtlinge sollen möglichst selbstständig leben und sich im Alltag zurechtfinden. Dabei gilt das Prinzip der Gegenseitigkeit. Grundlage für die Betreuung sind die aktuellen Richtlinien und Verordnungen der Behörden und Kantone. Zu unseren Zielen gehört auch, die Leistungen für die Kantone und Gemeinden kostenneutral zu erbringen. Flüchtlingswesen Die persönliche Betreuung von anerkannten Flüchtlingen als Brücke von der Stellung des Asylgesuchs zur endgültigen Integration gehört ebenso zu unseren Dienstleistungen im Migrationsbereich. Im Auftrag der Gemeinden richten wir die gesetzliche Sozialhilfe sowohl nach Massgabe der Sozialhilfeverordnung wie auch nach der kantonalen Asyl verordnung aus. Das schliesst neben der Auszahlung der finanziellen Unterstützungsleistungen auch die Hilfe bei der Integration und die Organisation von Integrationsmassnahmen wie Sprachkurse und Arbeitsintegrationsprogramme ein. «Eine professionelle Betreuung entlastet das Gemeindepersonal.»

4 4 Integration Integration Die Basis für einen gelungenen Neuanfang Der Integrationsauftrag für Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen ist seit Januar 2008 ein Bundesauftrag. Die ABS widmet sich mit dem Unternehmensbereich Integration diesen Aufträgen und bietet interessante Beschäftigungs- und Förderprogramme an. Damit machen wir die Teilnehmenden fit für den Arbeitsmarkt. Unser Ziel bei der Integration von Programmteilnehmenden im Arbeitsmarkt haben wir dann erreicht, wenn sie die Probezeit erfolgreich bestanden haben und selber für ihren Lebensunterhalt sorgen können. Unsere Mitarbeitenden im Bereich Integration setzen sich täglich für unsere Teilnehmenden ein. Sie bringen eine relevante Ausbildung mit, etwa als Deutschlehrer, Sozialpädagoge, Sozialarbeiter, Migrationsfachkraft oder als gelernter Koch. Unsere Integrationsprogramme im Überblick Littering Niederschwelliges Beschäftigungsprogramm für sozialhilfeabhängige Personen, Asylsuchende und Flüchtlinge Ziel ist die Rückgewinnung bzw. der Erhalt einer geregelten Tagesstruktur der Teilnehmenden Teilnehmende arbeiten im Team an der frischen Luft unter realistischen Arbeitsbedingungen Förderung der sozialen Integration und Stärkung des Selbstwertgefühls des Teilnehmenden Zusatzmodule Deutschunterricht oder Bewerbungstraining

5 5 REPAS Regionale Potenzialabklärungsund Arbeitsintegrationsstelle Im Auftrag von Gemeinden und Kantonen geführte REPAS-Stellen Angebot für Sozialhilfebezüger mit oder ohne Migrationshintergrund, anerkannte und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge sowie vorläufig aufgenommene Personen Potenzialabklärungen zur sprachlichen und beruflichen Integration sowie Coaching- Programme zur Arbeitsintegration Bewerbungstraining mit Praktikums- und Stellenvermittlung gastro-abc Arbeitsintegrationsprogramm für sozialhilfeabhängige Personen mit und ohne Migrationshintergrund sowie für Bezüger von Leistungen der Invalidenversicherung Teilnehmende arbeiten in einer realistischen Arbeitsumgebung in Trainingsrestaurants Praxistraining gekoppelt mit Fachunterricht in Gastronomie, Service und Hauswirtschaft Kennenlernen der Schweiz und der hiesigen Gepflogenheiten Deutsch- und Informatikunterricht Bewerbungstraining, Erarbeiten von Bewerbungsunterlagen und Hilfe bei der Stellensuche Praktikums- und Stellenvermittlung «Jeder Mensch verdient die Chance, sein Leben s elbstständig zu meistern. Wir unterstützen dabei!»

6 6 Sozialarbeit Sozialarbeit Passende Unterstützung zur richtigen Zeit «Den Menschen eine Anlaufstelle bieten und ihnen das soziale Existenzminimum sichern», so lautet der gesetzliche Auftrag der Gemeinden. Eine komplexe Aufgabe, die für alle Beteiligten täglich eine grosse Herausforderung darstellt. Die passende Unterstützung zum richtigen Zeitpunkt ist dabei mitentscheidend. Unsere Leistungen in der Sozialen Arbeit Führen und Reorganisieren von Sozialen Diensten Ergänzen von Fachpersonal bei Stellenvakanzen im Sozialbereich Revision von Sozialhilfedossiers Leistungsabklärungen gegen Missbrauch der Sozialhilfe durch Sozialinspektoren Betriebliche Sozialarbeit

7 7 Führen und Reorganisieren von Sozialen Diensten Zu unseren Kernkompetenzen gehört es Sozialdienste von Gemeinden zu führen. Dabei übernehmen wir die bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um Personal- und Wissenslücken im Tagesgeschäft zu schliessen und dieses nahtlos weiterführen zu können. Nach Bedarf reorganisieren wir den Dienst mit dem Ziel, die Prozesse zu stabilisieren. Fachpersonal bei Stellenvakanzen im Sozialbereich ergänzen Sozialdienste in Gemeinden sehen sich zunehmend mit komplexeren Sozialhilfefällen konfrontiert. Dabei gestaltet sich auch die Personalkoordination immer herausfordernder. Ferienablösungen sowie Ersatz bei Krankheit oder Kündigung sind nur zwei Beispiele hierfür. Um die Qualität des Tagesgeschäfts weiterhin sicherzustellen, verleihen wir bei Stellenvakanzen in Gemeinden Fachpersonal. Dabei übernehmen wir die Personalentlöhnung, -betreuung, -entwicklung, -verwaltung, das Personalcontrolling sowie die Arbeitsorganisation und den Wissenstransfer. Revision von Sozialhilfedossiers Mit der Revision von Sozialhilfedossiers, im Sinne einer treuhänderischen, neutralen Revisionsstelle, bieten wir den Gemeinden eine professionelle und kostengünstige Lösung an, dem Spardruck im Sozialbereich entgegen zu treten. Wir verfügen über das Wissen, die Software und das Personal, unabhängige Kontrollen von Sozialhilfedossiers zu übernehmen. Auf Wunsch führen wir die Abklärung und Geltendmachung der Subsidiaritäten aus und prüfen die Ansprüche von Klienten gegenüber den Sozialversicherungen. Zusätzlich kann eine Wirtschaftlichkeitsprüfung beauftragt werden. Leistungsabklärung durch Sozial inspektoren Die Leistungsabklärung ist ein Instrument, zur Untersuchung eines begründeten Verdachts, ob Personen unrechtmässig Sozialhilfe beziehen oder bezogen haben bzw. zu erhalten versuchen. Dabei haben die Sozialdienste die eigenen Möglichkeiten zur Ermittlung des Sachverhalts bereits ausgeschöpft. Mit der Leistungsabklärung durch Sozialinspektoren bekämpfen die Sozialdienste den Sozialhilfemissbrauch und schützen die Anspruchsberechtigten vor einem Generalverdacht. Betriebliche Sozialarbeit Privaten Unternehmen bieten wir die Betriebliche Sozialarbeit an. Das zentrale Ziel dabei ist, die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeitenden des Unternehmens zu erhalten. Die Betriebliche Sozialarbeit befasst sich mit Problemen von Arbeitnehmenden im finanziellen, familiären, persönlichen und gesundheitlichen Bereich, welche Einfluss auf die Arbeitsqualität haben. Dazu gehören aber auch Beratungen bei Schwierigkeiten und Konflikten am Arbeitsplatz. In jedem Fall steht nebst dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden auch der finanzielle Nutzen des Unternehmens im Zentrum. «Unkompliziertheit und Kontinuität sind zwei wichtige Erfolgsfaktoren in der Sozialarbeit und die Basis unseres Handelns.»

8 ABS Betreuungsservice AG bietet folgende Dienstleistungen: Kostenneutrale Betreuung von Asylsuchenden Arbeitsintegrationsprogramme für Migranten, Sozialhilfeklienten und IV-Beziehende Reorganisation und Führung von Sozialdiensten Revision von Sozialhilfedossiers Ergänzung mit Fachpersonal bei Stellenvakanzen im Sozialbereich Leistungsabklärung gegen Missbrauch der Sozialhilfe Standorte Wir sind in der ganzen Deutschschweiz für Sie unterwegs. Alle Kontaktdaten und Ansprechpartner unserer Standorte finden Sie auf Hauptsitz: ABS Betreuungsservice AG St. Jakobstrasse Pratteln Telefon Fax

Sozialarbeit Effizienz und Effektivität sind auch im Sozialbereich möglich

Sozialarbeit Effizienz und Effektivität sind auch im Sozialbereich möglich Sozialarbeit Effizienz und Effektivität sind auch im Sozialbereich möglich 2 Sozialarbeit Das Erfolgsmodell Die ABS ist proaktiver und partnerschaftlicher Dienstleister im Markt der Sozialarbeit für Kantone,

Mehr

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner)

Eidg. Handelsmatur, Technische Grundausbildung Sozialversicherungsfachmann SVS Personalmanagement ZGP und SKP, Management Coaching (Müri & Partner) Über uns Robert Suter Berufliche Wiedereingliederung, Coaching, Laufbahnberatung Seit 2002 Tätigkeit als Senior Berater im Bereich der beruflichen Reintegration von schwerverunfallten Personen Langjährige

Mehr

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum

Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum VEREINIGUNG DES PERSONALS ZÜRCHERISCHER SCHULVERWALTUNGEN Die Schulverwaltung Das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum Sicheres Potenzial in bewegter Zeit die Schulverwaltungen des Kantons Zürich Das

Mehr

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1 IG Arbeit Luzern 16.09.2009 1 InteressenGemeinschaft (IG) Arbeit Gründung 1984 als Verein mit Sitz in Luzern 2008 Bezug der neuen Räumlichkeiten an der Unterlachenstrasse 9 Rund 55 Stellen Fachpersonal

Mehr

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Wir lösen gemeinsame Aufgaben der Krankenversicherer Wir erfüllen einen öffentlichen Auftrag Bestimmte Aufgaben können nur gemeinsam bewältigt werden. Dafür sieht das

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

AlbaCaseLajqi Case Management Interkulturell. Ihr Ansprechpartner für Case und Change Management im interkulturellen Bereich

AlbaCaseLajqi Case Management Interkulturell. Ihr Ansprechpartner für Case und Change Management im interkulturellen Bereich AlbaCaseLajqi Case Management Interkulturell Ihr Ansprechpartner für Case und Change Management im interkulturellen Bereich Leitidee Eine Brücke zwischen Kulturen errichten, das Gleiche verstehen trotz

Mehr

Case Management zur beruflichen Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen

Case Management zur beruflichen Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen Case Management zur beruflichen Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen Projektbeschreibung Organisation: fokusarbeit, Angelika Künzle, Neue Fossertstr. 5, 8952 Schlieren

Mehr

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM RHEIN-NECKAR BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufliches Trainingszentrum Rhein-Neckar:

Mehr

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung: Die Zusammenarbeit zwischen nicht deutschsprachigen

Mehr

Aufwandsentschädigungssatzung. des Salzlandkreises. für ehrenamtlich tätige Soziallotsen

Aufwandsentschädigungssatzung. des Salzlandkreises. für ehrenamtlich tätige Soziallotsen Aufwandsentschädigungssatzung des Salzlandkreises für ehrenamtlich tätige Soziallotsen 1 Inhaltsverzeichnis I. Abschnitt Allgemeine Vorschriften 1 Grundsätze 2 2 Aufgabenprofile 2 II. Abschnitt Festsetzung

Mehr

Konzeption des Sozial-Centers

Konzeption des Sozial-Centers des Sozial-Centers Abteilungskonzeptionen Betreutes Wohnen Ausgabe 06/2011 Seite 1 von 6 Im Jahr 2000 wurde diese ambulante Form der Hilfe zur bedarfsgerechten Erweiterung unseres Angebots begonnen. Es

Mehr

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing

Projektmanagement. Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Bewerbermanagement On-Site-Management Outplacement Outsourcing Projektmanagement Als Spezialist für das Lösen von Personalproblemen unterstützen wir Sie bei den verschiedensten Personalprojekten.

Mehr

BFM, Quellenweg 6, CH-3003 Bern-Wabern E514-0465

BFM, Quellenweg 6, CH-3003 Bern-Wabern E514-0465 Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Migration BFM BFM, Quellenweg 6, CH-3003 Bern-Wabern E514-0465 3003 Bern-Wabern, 16. Januar 2006 Anpassung der Asylstrukturen / Änderung

Mehr

Erklärung von Alma-Ata

Erklärung von Alma-Ata Erklärung von Alma-Ata Die Internationale Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung, die am zwölften Tag des Monats September neunzehnhundertachtundsiebzig in Alma-Ata stattfand, gibt angesichts des

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

1. Allgemeines. 2. Dienstleistungen des ZAV

1. Allgemeines. 2. Dienstleistungen des ZAV Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich Amt für Wirtschaft und Arbeit Zusammenarbeit zwischen dem Bereich Arbeitsmarkt des AWA Zürich und der Asyl-Organisation Zürich betreffend Dienstleistungen der

Mehr

Postfach 2160 6431 Schwyz Telefon 041 819 16 15 Telefax 041 819 16 58

Postfach 2160 6431 Schwyz Telefon 041 819 16 15 Telefax 041 819 16 58 Departement des Innern Kollegiumstrasse 28 Postfach 2160 6431 Schwyz Telefon 041 819 16 15 Telefax 041 819 16 58 Schwyz, im Juni 2015 Merkblatt Rahmenbedingungen für den Einsatz von Spezialisten 1 (sog.

Mehr

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen!

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Plötzlich erwerbsunfähig? Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Ihr Hab und Gut haben Sie bestimmt bestens versichert. Und wie steht es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie? Was passiert

Mehr

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Inhalt Überzeugend: unsere Stärken Beschäftigtentransfer: verantwortungsvoll handeln Zeitarbeit: passgenau und flexibel Überzeugend: unsere Stärken Unsere

Mehr

Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB Integration durch Weiterbildung: Utopie oder Realität? 5. Mai 2010

Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB Integration durch Weiterbildung: Utopie oder Realität? 5. Mai 2010 Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB Integration durch Weiterbildung: Utopie oder Realität? 5. Mai 2010 Strategie Integrations-Strategie im Kanton Zürich: Fördern + Fordern - verbindlich ab dem

Mehr

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN.

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. Unsere Leistungen FÜR PRIVATKUNDEN Betreuung, Gesellschaft, Assistenz, Botengänge, Administration Grundpflege Haushaltshilfe Ferienvertretung von Angehörigen Betreuung

Mehr

Information für Arbeitgebende. Wir bringen zusammen was zusammen passt!

Information für Arbeitgebende. Wir bringen zusammen was zusammen passt! Information für Arbeitgebende. Wir bringen zusammen was zusammen passt! Seit mehr als 20 Jahren vermitteln wir kompetente Fachkräfte. Die ASOAG ist ein erfolgreiches Personaldienstleistungsunternehmen

Mehr

Arbeitsprojekte St.Gallen

Arbeitsprojekte St.Gallen Arbeitsprojekte St.Gallen Inhalt 1. Grundhaltung... 1 2. Zielgruppen... 1 3. Ziele... 2 4. Die Angebote der Arbeitsprojekte... 2 5. Interne Organisation... 6 6. Externe Vernetzung... 7 7. Öffentlichkeitsarbeit...

Mehr

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting Herzlich Willkommen bei Verkaufs-Prinzip.de die Umsatzstrategie. Was genau erwartet Sie? Verkaufs-Prinzip.de steht für qualifizierte Neukundengewinnung, kompetentes

Mehr

Legislaturprogramm. 2012 bis 2016

Legislaturprogramm. 2012 bis 2016 GEMEINDE BOTTMINGEN Gemeinderat Legislaturprogramm 2012 bis 2016 Bottmingen, im Dezember 2012 2 Legislaturprogramm des Gemeinderats 2012 bis 2016 Im Jahr 2009 hat der Gemeinderat in Form eines Leitbilds

Mehr

heute gesucht morgen im einsatz. Intelligente Personaldienstleistungen

heute gesucht morgen im einsatz. Intelligente Personaldienstleistungen heute gesucht morgen im einsatz. Intelligente Personaldienstleistungen vom Spezialisten. kurz vorgestellt wie wir sie unterstützen Auftragsspitzen, Elternzeit, längere Krankheiten oder unverhoffte Kündigungen

Mehr

Übersicht. Da die Aufgaben sehr vielseitig sind, erwähnen wir hier nur die Wichtigsten.

Übersicht. Da die Aufgaben sehr vielseitig sind, erwähnen wir hier nur die Wichtigsten. Übersicht über die möglichen Aufgaben für welche Sie uns kontaktieren können. Da die Aufgaben sehr vielseitig sind, erwähnen wir hier nur die Wichtigsten. Wir freuen uns, wenn Sie bei uns eine Anfrage

Mehr

GUTE PFLEGE. Darauf kommt es an DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE

GUTE PFLEGE. Darauf kommt es an DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE GUTE PFLEGE DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE Geplante Verbesserungen im Überblick Stand 2./3. Lesung Deutscher Bundestag 14. Oktober 2014 DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE Liebe Leserinnen und Leser, die Menschlichkeit

Mehr

Einzeloutplacement Informationen für Klienten

Einzeloutplacement Informationen für Klienten Einzeloutplacement Informationen für Klienten Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und

Mehr

Aida Kalamujic, HEKS AltuM Alter(n) ohne Grenzen Zentrum für Gerontologie UZH, 30.10.2013. Alter und Migration

Aida Kalamujic, HEKS AltuM Alter(n) ohne Grenzen Zentrum für Gerontologie UZH, 30.10.2013. Alter und Migration Aida Kalamujic, HEKS AltuM Alter(n) ohne Grenzen Zentrum für Gerontologie UZH, 30.10.2013 Alter und Migration! Alter und Migration ist ein sehr aktuelles Thema, da immer mehr ältere MigrantInnen in der

Mehr

EFAS Verbesserte Wirtschaftlichkeit und Datenqualität dank einheitlicher Fallführung

EFAS Verbesserte Wirtschaftlichkeit und Datenqualität dank einheitlicher Fallführung Datenqualität dank einheitlicher Fallführung Wohnen und Obdach Sucht und Drogen Kinderbetreuung Arbeitsintegration egovernment Forum 2013 Solution 3 Ana Alvarez, Controllerin, SEB der Eine Dienstabteilung

Mehr

Bekämpfung des Versicherungsmissbrauchs in der Invalidenversicherung SVV / ASA 10. BVM-Informationstagung 25. August 2015

Bekämpfung des Versicherungsmissbrauchs in der Invalidenversicherung SVV / ASA 10. BVM-Informationstagung 25. August 2015 Bekämpfung des Versicherungsmissbrauchs in der Invalidenversicherung SVV / ASA 10. BVM-Informationstagung 25. August 2015 Ralf Kocher, Fürsprecher Leiter Bereich Verfahren und Rente Bundesamt für Sozialversicherungen

Mehr

DRITTE KONFERENZ DER GEMEINDEN FÜR DIE INTEGRATION DER MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN, 13. OKTOBER 2011

DRITTE KONFERENZ DER GEMEINDEN FÜR DIE INTEGRATION DER MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN, 13. OKTOBER 2011 Direction de la sécurité et de la justice DSJ Sicherheits- und Justizdirektion SJD Reichengasse 27, 1701 Freiburg T +41 26 305 14 03, F +41 26 305 14 08 www.fr.ch/sjd DRITTE KONFERENZ DER GEMEINDEN FÜR

Mehr

11797_Integrationsmassnahmen:Layout 1 2.11.2011 9:49 Uhr Seite 2

11797_Integrationsmassnahmen:Layout 1 2.11.2011 9:49 Uhr Seite 2 11797_Integrationsmassnahmen:Layout 1 2.11.2011 9:49 Uhr Seite 2 I n t e g r a t i o n s m a s s n a h m e n 11797_Integrationsmassnahmen:Layout 1 2.11.2011 9:49 Uhr Seite 3 A l l g e m e i n e I n f o

Mehr

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Fortbildungsangebote Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit. Franka Meinertzhagen Wissen Klarheit Arbeitserleichterung Entlastung

Mehr

Die Invalidenversicherung Ein Partner für nachhaltige Lösungen!?

Die Invalidenversicherung Ein Partner für nachhaltige Lösungen!? Herzlich Willkommen IV-Stelle Thurgau Daniel Naef Abteilungsleiter Eingliederung / Rente 1 Die Invalidenversicherung Ein Partner für nachhaltige Lösungen!? 2 Welche Chancen ermöglicht ein früher Einbezug

Mehr

Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen

Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen Europ Assistance Gesundheit: Innovative Lösungen für eine Branche im Wandel Die Gesundheitsbranche

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

Gemeinsam handeln: Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen

Gemeinsam handeln: Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen Gemeinsam handeln: Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen Eckpunkte zum Vorgehen im kommunalen Raum Kooperationsverbund Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten bundesweites Verbundprojekt mit 55

Mehr

Spitexdienste und Migrantenfamilien: Angehörige im Zentrum. Johanna Kohn Hochschule für Soziale Arbeit Fachhochschule Nordwestschweiz

Spitexdienste und Migrantenfamilien: Angehörige im Zentrum. Johanna Kohn Hochschule für Soziale Arbeit Fachhochschule Nordwestschweiz Spitexdienste und Migrantenfamilien: Angehörige im Zentrum Johanna Kohn Hochschule für Soziale Arbeit Fachhochschule Nordwestschweiz Spitexdienste und Migrantenfamilien: Angehörige im Zentrum Zwei Beispiele

Mehr

Pflegefinanzierung und Planung der ambulanten Pflege. Impuls Aargau Süd

Pflegefinanzierung und Planung der ambulanten Pflege. Impuls Aargau Süd Pflegefinanzierung und Planung der ambulanten Pflege Referat Vision Spitex Impuls Aargau Süd Urs Niffeler, Leiter Sektion Langzeitversorgung 30. April 2014 Agenda > Rahmenbedingungen der ambulanten Pflege

Mehr

INFORMATIK-BESCHAFFUNG

INFORMATIK-BESCHAFFUNG Leistungsübersicht Von Anbietern unabhängige Entscheidungsgrundlagen Optimale Evaluationen und langfristige Investitionen Minimierte technische und finanzielle Risiken Effiziente und zielgerichtete Beschaffungen

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

GEMEINSAM ZUM ZIEL. Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich.

GEMEINSAM ZUM ZIEL. Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich. GEMEINSAM ZUM ZIEL Die Zielvereinbarung. Der innovative Weg zu mehr Energieeffizienz. Für Energie-Grossverbraucher im Kanton Zürich. EINE BESTECHENDE IDEE Eine Zielvereinbarung mit der kantonalen Baudirektion

Mehr

Outplacement / Neuorientierung

Outplacement / Neuorientierung Outplacement / Neuorientierung Wie trennt man sich auf faire Weise von einem Mitarbeiter? Eine Kündigung trifft jeden Mitarbeiter hart: Schock, Frustration oder Wut sind nur einige der damit verbundenen

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

Sozialhilfe: Inspektorat

Sozialhilfe: Inspektorat Sozialhilfe: Inspektorat Erfahrungen nach dem ersten Halbjahr Pressekonferenz vom 22. uar 2008, VZ Werd, Zürich Mit: Urs Lauffer, Vizepräsident, Kantonsrat Stadträtin Monika Stocker, Vorsteherin SD, Präsidentin

Mehr

Care & Health Care bei UBS

Care & Health Care bei UBS 1 ALLGEMEIN ZUGÄNGLICHE INFORMATIONEN & Health bei UBS Leadership & Health Seepark, Thun September 2007 & Health Organisatorische Eingliederung der Fachstelle HR Shared Services Center Switzerland HR Special

Mehr

Keine Almosen: Ersatz- und Ergänzungseinkommen

Keine Almosen: Ersatz- und Ergänzungseinkommen Ihre Chancen, Problemlösungen zu finden. Übrigens: Die Sozialdienste sind oft besser als ihr Ruf. Sie treffen dort auf Menschen, die Ihre Probleme kennen und Ihnen wirklich helfen wollen. Keine Almosen:

Mehr

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner.

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Hart am Wind. Im Rennen um die besten Köpfe. Sie wollen gewinnen. Dafür setzen Sie auf Ihre Crew. Auf kompetente, loyale, leistungsbereite Führungs-

Mehr

Für einen bärenstarken Service public

Für einen bärenstarken Service public Für einen bärenstarken Service public Bernischer Staatspersonalverband Der starke Personalverband Willkommen beim BSPV Liebe Angestellte Der Bernische Staatspersonalverband (BSPV) vertritt die Interessen

Mehr

FÜR SICH SELBER SORGEN

FÜR SICH SELBER SORGEN Schweizerische Eidgenossenschaft Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse Confédération suisse Confederazione Svizzera Confederazione Svizzera Confederaziun svizra Confederaziun svizra Eidg.

Mehr

Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung. ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht. Der Weg zum Ziel. Der Weg zum Ziel. www.chance.

Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung. ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht. Der Weg zum Ziel. Der Weg zum Ziel. www.chance. Veranstaltungsreihe zur beruflichen Grundbildung ZweiteChance Erste Wahl Erfahrungsbericht www.chance.ch Ablauf 1. Hintergrund Stiftung Chance 2. Markanalyse 3. Aufbau Projekt ZweiteChance Erste Wahl 4.

Mehr

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Mag. Barbara Kellner, MIM Workshop der Forschung Austria Alpbach, 26. August 2015 Wie Unternehmen häufig mit neuen Arbeitsrealitäten umgehen Wir wollen in Besprechungen

Mehr

Erwerbsbeteiligung von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt

Erwerbsbeteiligung von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt Erwerbsbeteiligung von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt Workshop 15. Mai 2014 Claudio Spadarotto (KEK-CDC) Michael Morlok (B,S,S.) 1 Vorbemerkungen 1.

Mehr

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach

Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Lörrach im Landkreis Lörrach Einrichtung einer vorübergehenden Notunterkunft für Flüchtlinge in Zelten beim Schwimmbad in Steinen Bürgerinformationsveranstaltung am 8.9.2015, 19:00 Uhr, Meret-Oppenheim-Halle Flüchtlingsunterbringung

Mehr

Die Arbeitswelt im Umbruch Der AGZ als Modell für Beschäftigung

Die Arbeitswelt im Umbruch Der AGZ als Modell für Beschäftigung Die Arbeitswelt im Umbruch Der AGZ als Modell für Beschäftigung Irene Mandl Eurofound Fachtagung 2015 Erfolgsmodell Arbeitgeberzusammenschluss St. Pölten, 16. September 2015 Eurofound Agentur der Europäischen

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr

KONTROLLEN und SANKTIONEN IN DER SOZIALHILFE

KONTROLLEN und SANKTIONEN IN DER SOZIALHILFE SKOS Praxishilfe KONTROLLEN und SANKTIONEN IN DER SOZIALHILFE Massnahmen zur Qualitätssicherung und Verhinderung von Sozialhilfemissbrauch 1. Einleitung Es ist Aufgabe der Sozialhilfeorgane dafür zu sorgen,

Mehr

Die Eidgenössische Invalidenversicherung

Die Eidgenössische Invalidenversicherung Die Eidgenössische Invalidenversicherung Erwerbsminderung / Invalidität - grenzüberschreitende Herausforderungen 13.11.2013 Lic. Phil. Rolf Schürmann Geschäftsleiter IV-Stelle Basel-Stadt Ziel des heutigen

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

( 111 SGB III) Transfermassnahmen ( 110 SGB III). Wenn in einem Betrieb durch Umstrukturierung, mildern. Wir übernehmen von Personalabbau bedrohte

( 111 SGB III) Transfermassnahmen ( 110 SGB III). Wenn in einem Betrieb durch Umstrukturierung, mildern. Wir übernehmen von Personalabbau bedrohte transfer als chance Futura Beschäftigungs-, Consulting- und Qualifizierungsgesellschaft mbh transfer als chance transfer als chance Wenn in einem Betrieb durch Umstrukturierung, Schließung oder Insolvenz

Mehr

TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014

TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014 TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014 1. Angebotene Dienstleistungen Auszug aus dem Leitbild Unsere Dienstleistungen erfüllen die Bedürfnisse unserer Mitglieder und tragen gleichzeitig

Mehr

I n t e g r a t i o n s m a s s n a h m e n

I n t e g r a t i o n s m a s s n a h m e n I n t e g r a t i o n s m a s s n a h m e n Alle Berufsfelder Gesundheit und Soziales A l l g e m e i n e I n f o r m a t i o n e n Wir bieten in Zusammenarbeit mit der IV Zürich und anderen Versicherungen

Mehr

GESUCH UM SOZIALHILFE

GESUCH UM SOZIALHILFE BÜ durch die Gemeinde auszufüllen: Eingangsdatum: GEMEINDE BÜTTENHARDT Ersttermin: SachbearbeiterIn: Hogerarcker 3 8236 Büttenhardt TEL. 052 649 26 86 GESUCH UM SOZIALHILFE PERSONALIEN Gesuchsteller/in

Mehr

FachInfo Dezember 2012

FachInfo Dezember 2012 FachInfo Dezember 2012 Datenschutz in der Asylsozialhilfe Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Grundsätze des Datenschutzes... 2 2.1 Verhältnismässigkeit...2 2.2 Zweckbindung...2 2.3 Richtigkeit und

Mehr

Muster. Leistungsvereinbarung

Muster. Leistungsvereinbarung Signet / Logo Gemeinde Muster Leistungsvereinbarung Zwischen der Gemeinde xx, vertreten durch als Auftraggeberin und der Pro Senectute Regionalstelle Rheintal Werdenberg Sarganserland Bahnhofstrasse 15,

Mehr

Gesundheitsprävention

Gesundheitsprävention Betriebliche Gesundheitsprävention Gesundheit des Menschen ist... ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen (WHO)

Mehr

Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes

Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes Verantwortung des Auftraggebers beim Werkvertrag hinsichtlich des Arbeitsschutzes 1) Stellung des Auftraggebers zum Arbeitsschutz Beim Werkvertrag verpflichtet sich der Auftragnehmer zur Lieferung oder

Mehr

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit

soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit soziale arbeit & social Media Leitfaden für Institutionen und Professionelle der Sozialen Arbeit Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort neue Medien in der sozialen arbeit 2 Braucht es Social Media in der Sozialen

Mehr

4.06 Stand am 1. Januar 2013

4.06 Stand am 1. Januar 2013 4.06 Stand am 1. Januar 2013 Das IV-Verfahren Meldung 1 Für die Früherfassung können versicherte Personen bei der IV-Stelle des Wohnsitzkantons gemeldet werden. Das Formular Meldeverfahren kann bei den

Mehr

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen.

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen. Berufsvorbereitung Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Weiterbildung Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern... eine Institution des Kantons Bern

Mehr

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25.

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. April 2013 Arbeitsmarktsituation Schwarzwald-Bar-Kreis Zahlen: März 2013 Arbeitslosenquote

Mehr

Suchen Sie den passenden Mitarbeiter?

Suchen Sie den passenden Mitarbeiter? Suchen Sie den passenden Mitarbeiter? Den schraubentippenden SoftwareHolzTreuhänder finden Sie bei uns. Wir bringen die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Arbeitgebern zusammen. Wir vernetzen Menschen.

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

Coaching. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung. Seite 1. EO Institut GmbH www.eo-institut.de info@eo-institut.de.

Coaching. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung. Seite 1. EO Institut GmbH www.eo-institut.de info@eo-institut.de. Individuelle Unterstützung der persönlichen Weiterentwicklung Seite 1 ist eine individuelle Form der Beratung und Personalentwicklung für Führungskräfte und Nachwuchs-Führungskräfte. Inhalte und Ablauf

Mehr

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116 Unser Unternehmen Wir sind Experte für Wohnungseigentümergemeinschaften und haben uns auf die reine Hausverwaltungstätigkeit spezialisiert. Als Zusatzleistung bieten wir die Verwaltung von Ihrer Wohnung

Mehr

AUSGLEICHSKASSE IV-STELLE NIDWALDEN

AUSGLEICHSKASSE IV-STELLE NIDWALDEN AUSGLEICHSKASSE IV-STELLE NIDWALDEN NIDWALDNER SCHLÜSSEL ZUR SOZIALEN SICHERHEIT UMFASSENDE DIENSTLEISTUNGEN SCHLANKE ORGANISATION WICHTIGSTE KENNZAHLEN INHALT 3 DIE SOZIALVERSICHERUNGEN BILDEN EIN NETZ,

Mehr

Produktpalette Haus & Familie Die Bedürfnisse verändern sich. Verändern Sie sich mit!

Produktpalette Haus & Familie Die Bedürfnisse verändern sich. Verändern Sie sich mit! Produktpalette Haus & Familie Die Bedürfnisse verändern sich. Verändern Sie sich mit! Europ Assistance Haus & Familie: Unsere Lösungen für veränderte Gesellschaftsstrukturen Die Lebensstile verändern sich

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service

Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service Qualifizierte Mitarbeiter Immer für Sie erreichbar Exclusiver Service Wir sind gerne für Sie da: individuell, engagiert und kompetent Allersberger Str. 185 Haus F; 90461 Nürnberg Telefon: 0911 / 940594-0

Mehr

Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement. klaglos.at. Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen

Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement. klaglos.at. Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen Outplacement Unverzichtbar im professionellen Trennungsmanagement klaglos.at Beratung und Begleitung in schwierigen Führungssituationen Infos und Details OUTPLACEMENT WAS IST DAS? Outplacement ist die

Mehr

für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen

für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen begleitetes wohnen n angebot Das Begleitete Wohnen versteht sich als Zwischenschritt von einer betreuten Wohnform wie Elternhaus, Heim oder anderen

Mehr

Marktplatz Gesundheit: Wie misst man psychische Belastungen? B A D GmbH, IHK FFM 26.02.15 Tabea Matthies

Marktplatz Gesundheit: Wie misst man psychische Belastungen? B A D GmbH, IHK FFM 26.02.15 Tabea Matthies B A D-Gruppe 07/2014 Version_03.12.2014_ck Marktplatz Gesundheit: Wie misst man psychische Belastungen? B A D GmbH, IHK FFM 26.02.15 Tabea Matthies Übersicht Wie misst man psychische Belastungen? 1 Grundlagen

Mehr

Vorsorgemanagement. Nichts kann einen Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt." Adolf von Harnack

Vorsorgemanagement. Nichts kann einen Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt. Adolf von Harnack Vorsorgemanagement Nichts kann einen Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt." Adolf von Harnack Unternehmensphilosophie Als Geschäftsführer der Dr. Schmitt GmbH Würzburg Versicherungsmakler

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

Bereich Soziale Wohlfahrt. Analyse Gesamtaufwand 1994 2003. Aufwand Ertrag Netto Aufwand

Bereich Soziale Wohlfahrt. Analyse Gesamtaufwand 1994 2003. Aufwand Ertrag Netto Aufwand Bereich Soziale Wohlfahrt Analyse Gesamtaufwand 1994 23 5 45 4 35 Aufwand Ertrag Netto Aufwand 3 25 2 15 1 5 Aufwand 2'98'618 2'379'462 2'379'49 2'667'334 3'173'233 3'556'523 3'323'462 3612147 4'1'476

Mehr

Pressemitteilung. Von Bredow, Lütteke & Partner: Outplacementberatung ohne Verlierer

Pressemitteilung. Von Bredow, Lütteke & Partner: Outplacementberatung ohne Verlierer Pressemitteilung Von Bredow, Lütteke & Partner: Outplacementberatung ohne Verlierer Der Begriff Outplacement Die klassische Outplacementberatung wurde ursprünglich in USA entwickelt als Konzept einer professionellen

Mehr

Ihre medizinischen Produkte

Ihre medizinischen Produkte Ihre medizinischen Produkte Unsere Servicelösungen im Gesundheitswesen Vertrauen Sie auf unseren Service Regenersis Deutschland, das heißt Service Made in Germany. Als einer der führenden Anbieter von

Mehr

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung Klaus Medicus 2007-01-22 ODIGOS GmbH & Co. KG Brienner Straße 46 80333 München Fon +49

Mehr

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen

Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 und die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen Seminar für MitarbeiterInnen der Mai 2011 Marek Rydzewski Unternehmensbereichsleiter Die Gesundheitskasse

Mehr

Weiterentwicklung der IV

Weiterentwicklung der IV Weiterentwicklung der IV, Leiter Bereich Gesetzgebung / Recht BSV, Geschäftsfeld IV, Kongress INSOS Schweiz, Flims, 26.8.2015 Strategie zur Weiterentwicklung der IV Die versicherte Person wieder in den

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FÜHRUNG BEI FRAUNHOFER VISION UND STRATEGIE»Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss

Mehr

Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich

Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Für eine familienbewusste Personalpolitik im Gesundheits- und Pflegebereich Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen meistern

Mehr

1 Einleitung. 2 Grundsätze

1 Einleitung. 2 Grundsätze M erkblatt Zugriff durch Vorgesetzte auf E-Mail 1 Einleitung Dieses Merkblatt bezieht sich auf die Arbeitsverhältnisse der kantonalen Verwaltung. Es gilt sinngemäss für Gemeinden und andere öffentliche

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

12.05.2015. Überbetrieblicher Kurs 3 Herzlich Willkommen! zum Modul Soziales. Ziele. Weitere Themen zum LZ. 1.1.3.1.1 Auftrag des Lehrbetriebes

12.05.2015. Überbetrieblicher Kurs 3 Herzlich Willkommen! zum Modul Soziales. Ziele. Weitere Themen zum LZ. 1.1.3.1.1 Auftrag des Lehrbetriebes Überbetrieblicher Kurs 3 Herzlich Willkommen! zum Modul Soziales Ziele 1.1.3.1.1 Auftrag des Lehrbetriebes Ich zeige den Auftrag / die Aufgaben des Lehrbetriebes verständlich auf. Dabei berücksichtige

Mehr