Nr.7: Eine Demonstration anmelden Was muss ich beachten?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr.7: Eine Demonstration anmelden Was muss ich beachten?"

Transkript

1 Nr.7: Eine Demonstration anmelden Was muss ich beachten? (Stand Oktober 2011) Liebe Genossinnen, liebe Genossen, immer wieder tauchen die Fragen auf: Muss man eine Demo anmelden? Wenn ja, was muss man denn bei der Anmeldung beachten? Wie ist das mit einem Lautsprechereinsatz auf einer Demo? Der Rote Faden Wie organisiere ich eine Demo? versucht diese und weitere Fragen zum Thema Demonstration zu beantworten. Anregungen von Euch nehmen wir gerne auf! Die Reihe Der Rote Faden wird in regelmäßigen Abständen verschiedene Arbeitshilfen für die praktische Parteiarbeit vor Ort zusammenstellen(z.b. Mitgliederwerbung, Jahreshauptversammlung usw.). Die jeweiligen Themenbereiche von Der Rote Faden werden dann fortlaufend aktualisiert und ergänzt. Über Hinweise zu weiteren Themen und Fragestellungen freuen wir uns und versuchen diese in weiteren Ausgaben aufzugreifen! Inhaltsverzeichnis: I. Ist eine Demo anzumelden? Seite 2 II. Was ist bei der Anmeldung einer Demo beachten? Seiten 2 bis 4 III. Kann eine Demo beschränkt oder verboten werden? Seite 4 IV. Darf man auf einer Demo Lautsprecher einsetzen? Seite 5 V. Wann ist eine Demo zu Ende? Seite 6 VI. Haftet die/der Versammlungsleiter für von Demonstranten Seite 6 verursachte Schäden? VII. Was ist im Vorfeld der Demo organisatorisch zu beachten? Seite 7 VIII. AnsprechpartnerInnen Seite 7

2 I. Ist eine Demo anzumelden? Grundsätzlich ja! Zwar ist eine Demonstration immer erlaubnisfrei (das folgt aus Art. 8 Abs. 1 des Grundgesetzes), sie muss jedoch in der Regel angemeldet werden (Art. 8 Abs. 2 des Grundgesetzes i. V. m. den Versammlungsgesetzen des Bundes bzw. der Länder. Nach der Föderalismusreform ist das Versammlungsrecht Sache der Länder. Allerdings haben viele Länder noch nicht von ihrer Gesetzgebungskompetenz Gebrauch gemacht, so dass in den meisten Ländern (noch) das Versammlungsgesetz des Bundes gilt. Nur die Länder Bayern, Niedersachen, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben ein eigenes Versammlungsgesetz. Es gibt lediglich eine einzige Ausnahme von der Anmeldepflicht und zwar bei einer sogenannten Spontanversammlung. Dessen Merkmal ist, dass sie sich aus aktuellem Anlass augenblicklich entwickeln und im Gegensatz zu einer normalen Demonstration nicht zuvor geplant worden ist bzw aufgrund des aktuellen Anlasses nicht geplant werden konnten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es einen Reaktorunfall gegeben hat und ihr sofort nach Bekanntwerden der Unfallnachricht mit mehreren Leuten auf die Straße gehen wollt, um gegen Kernenergie zu demonstrieren. Diese Demo muss dann nicht angemeldet werden. Dagegen läge eine ganz normale Demonstration vor, die angemeldet werden muss, wenn die Demo erst ein paar Tage nach dem Reaktorunfall stattfinden soll. Natürlich ist es unzulässig, eine geplante normale Demonstration nicht anzumelden und einfach unter dem Deckmantel einer Spontanversammlung zu demonstrieren. Dabei kann man sich sogar nach 26 Abs. 2 VersG (die Landesversammlungsgesetze enthalten ähnliche Vorschriften) strafbar machen. II. Was ist bei der Anmeldung einer Demo zu beachten? 2.1 Bis wann ist eine Demo anzumelden? Eine Demo ist bis spätestens 48 Stunden vor der Bekanntgabe der Demo anzumelden ( 14 VersG; die Landesversammlungsgesetze sind hier gleichlautend). Wichtig ist hierbei, dass es nach dem Gesetzeswortlaut um die Bekanntgabe der Demo geht. Das bedeutet, dass eine Demonstration 48 Stunden vor der ersten Werbung für die Demo angemeldet werden muss und nicht 48 Stunden vor dem Beginn der Demo. Wenn ihr also eine Demo am durchführen wollt, diese aber ab dem bewerben wollt, muss die Demo spätestens am und nicht bis zum angemeldet werden. Wenn möglich ist natürlich eine frühere Anmeldung ratsam. Auch von der 48-Stunden-Regelung gibt es eine Ausnahme. Die 48-Stunden-Frist muss bei sogenannten Eilversammlungen nicht eingehalten werden. Das sind Demonstrationen bei denen durch Einhaltung der 48-Stunden-Frist der Demonstrationszweck nicht erreicht werden würde. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn die Bundesregierung einen Rüstungsexport in ein anderes Land beschließt und Ihr dagegen am nächsten Tag demonstrieren wollt. Hier würde die Einhaltung der 48-Stunden-Frist keinen Sinn machen, da sonst der Aktualitätsbezug Eurer Demo verloren gehen würde. Seite 2 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

3 Zu beachten ist aber unbedingt, dass auch Eilversammlungen anzumelden sind, sobald die Entscheidung zur Durchführung der Demo getroffen wurde und diese beworben werden soll. 2.2 Wo und wie ist eine Demo anzumelden? Eine Demonstration ist bei der zuständigen Versammlungsbehörde anzumelden. Wer das ist, wird in jedem Land durch die Landesgesetze bestimmt. In der Regel ist die Versammlungsbehörde die zuständige Polizeibehörde oder das Ordnungsamt. Wer bei Euch konkret die Versammlungsbehörde ist, lässt sich normalerweise durch eine kurze Internet-Suche rausfinden (z. B. durch die Eingabe der Suchbegriffe Eure Stadt/Euer Kreis + Versammlung + Anmeldung). Des Öfteren sind auf den Webseiten der Städte und Kreise auch Online-Anmeldebogen für Demonstrationen zu finden. Wenn ihr zum Beispiel in Berlin eine Demo anmelden wollt, ist diese bei der Polizei Berlin anzumelden. Ein Online-Anmeldebogen für Berlin ist unter https://www.berlin.de/polizei/internetwache/versamml1c.php zu finden. In der Regel ist eine Anmeldung per Post, per Fax, telefonisch, online oder persönlich möglich. Da dies aber von der jeweiligen Versammlungsbehörde abhängt, ist auf ortstypische Besonderheiten zu achten. 2.3 Was gehört inhaltlich in die Anmeldung? Die inhaltlichen Anforderungen an eine Demo-Anmeldung sind von Versammlungsbehörde zu Versammlungsbehörde verschieden. Auch hier sind daher die ortstypischen Besonderheiten zu beachten. In der Regel könnt Ihr Euch an die Online-Anmeldebogen halten und diese ausfüllen. Sollte Eure Stadt/Euer Kreis keine Vordrucke bereitstellen, sollte eine Demo-Anmeldung zumindest folgende Angaben enthalten: Ort Datum Beginn der Demo und voraussichtliches Ende Thema der Demo Veranstalter (Name, Anschrift, Telefonnummer, ggfs. -Adresse) Versammlungsleiter (Name, Anschrift, Telefonnummer, ggfs. -Adresse) Wegstrecke der Demo geschätzte Teilnehmerzahl Einsatz und Anzahl von Ordnern In Einzelfällen kann es dazu kommen, dass die Versammlungsbehörde insbesondere bei größeren Veranstaltungen die Durchführung eines Kooperationsgespräches anbietet. Hier kann und sollte dann die genaue Durchführung der Demonstration mit der Behörde besprochen werden. 2.4 Wer ist Veranstalter(in) der Demo? Veranstalter(in) der Demo kann jede Person sein. Es ist aber auch möglich, dass Vereinigungen Demo-Veranstalterinnen sind, also zum Beispiel auch ein Ortsverein Veranstalter. Spontanversammlungen haben keine(n) Veranstalter(in), eben weil sie spontan entstehen und nicht veranstaltet werden. Seite 3 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

4 2.5 Wer ist Versammlungsleiter(in) der Demo und was ist ihre/seine Aufgabe? Nach 7 VersG (die Landesversammlungsgesetze enthalten ähnliche Regelungen) ist grundsätzlich die Veranstalterin/der Veranstalter die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter der Demo. Ist Veranstalterin eine Vereinigung, ist in der Regel der Vorsitzende der Versammlungsleiter (ist also zum Beispiel der Ortsverein der Veranstalter, dann ist die/der OV- Vorsitzende die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter). Die/Der Vorsitzende kann die Versammlungsleitung aber auch auf eine andere Person übertragen. Die Versammlungsleiterin/Der Versammlungsleiter ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Demo verantwortlich. Sie/Er muss während der gesamten Demo anwesend und für die Polizei als Ansprechpartner(in) erreichbar sein. Die Versammlungsleiterin/Der Versammlungsleiter eröffnet und beendet die Demo. Sie/Er kann sie auch bei Störungen unterbrechen. Da es bei Spontanversammlungen keine Veranstalterin/keinen Veranstalter gibt, kann es bei diesen auch keine Versammlungsleiterin/keinen Versammlungsleiter geben. 2.6 Wann sind Ordner auf der Demo einzusetzen? Teilweise kann und teilweise ist es erforderlich insbesondere aufgrund hoher Teilnehmerzahlen auf der Demonstration Ordner(innen) einzusetzen, um die Versammlungsleiterin/den Versammlungsleiter dabei zu unterstützen, dass die Demo ordnungsgemäß abläuft. Die Ordner(innen) werden dabei als Gehilfen der Versammlungsleiterin/des Versammlungsleiters tätig und unterliegen ihren/seinen Weisungen. Die Ordner(innen) müssen grundsätzlich volljährig also mindesten 18 Jahre alt sein. Sie müssen ehrenamtlich tätig sein, dürfen also kein Gehalt für die Ordnertätigkeit erhalten. Sie müssen zudem nach 9 Abs. 1 S. 2 VersG (die Landesversammlungsgesetze enthalten gleiche Bestimmungen) eine weiße Armbinde mit der Aufschrift Ordner tragen, damit sie für die Demonstrationsteilnehmer gut erkenntlich sind. Natürlich müssen Ordner(innen) unbewaffnet sein. Eine bestimmte Anzahl, beziehungsweise überhaupt der Einsatz von Ordnern(innen), ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Die Entscheidung, ob Ordner(innen) eingesetzt werden liegt grundsätzlich bei der Leiterin/beim Leiter. Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Demonstration, kann die Versammlungsbehörde jedoch der Leiterin/ dem Leiter aufgeben, Ordner einzusetzen. Würde das expliziter fassen. Es gibt kaum eine Demo, wo die Polizei keine Ordner verlangt. Vielleicht den Hinweissatz, dass die Ordner aus der Demonstrationsmenge akquiriert werden können. Es bietet sich an, bereits im Vorfeld der Demo eine gewisse Anzahl an GenossInnen anzusprechen, ob sie nicht bei der Demo für den Ordnerdienst zur Verfügung stünden. 2.7 Wo darf in der Regel keine Demo durchgeführt werden? Innerhalb von Bannmeilen dürfen in der Regel keine Demos durchgeführt werden. Bannmeilen werden die Bereiche um die Gesetzgebungsorgane des Bundes ( 16 Abs. 1 VersG i. V. m. dem Gesetz über befriedete Bezirke für Verfassungsorgane des Bundes (BefBezG)) und der Länder genannt (der jeweilige Umfang der Bannmeilen der Gesetzgebungsorgane der Länder wird Seite 4 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

5 durch jeweilige Landesgesetze festgelegt, z. B. in NRW durch das Bannmeilengesetz NRW). Es darf also zum Beispiel grundsätzlich keine Demo auf der Wiese vor dem Reichstagsgebäude stattfinden. Ausnahmsweise sind auch Demonstrationen innerhalb der Bannmeilen erlaubt, wenn die Gesetzgebungsorgane nicht in ihrer Tätigkeit gestört werden. So kann also eine Demo an sitzungsfreien Wochen des Bundestages innerhalb der Bannmeile des Bundestages durchaus zulässig sein. III. Kann eine Demo beschränkt oder verboten werden? Ja! Um einen ordnungsgemäßen Ablauf der Demonstration zu gewährleisten kann die Versammlungsbehörde nach 15 VersG (ähnliche Regelungen bestehen in den Landesversammlungsgesetzen) Auflagen erlassen. Das heißt, dass die Behörde dem Leiter bestimmte Anweisungen geben kann, wie die Demo durchzuführen ist. So kann zum Beispiel die begehrte Demonstrationsroute abgeändert werden. Als letztes Mittel, können Versammlungsbehörden Demonstrationen sogar verbieten, wenn diese eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung darstellen ( 15 Abs. 1 VersG). Das ist zum Beispiel der Fall, wenn von vornherein klar ist, dass es bei der Demo zu Ausschreitungen kommen wird, die nicht durch einen Polizeieinsatz verhindert werden können. IV. Darf man auf einer Demo Lautsprecher einsetzen? Es kommt drauf an! Bei einer Demonstration mit mindestens 40 Teilnehmern ist ein Lautsprechereinsatz stets, bei weniger als 20 Teilnehmern nicht und bei 20 bis 40 Teilnehmern in Abhängigkeit von den akustischen Situationen des Demo-Ortes zulässig. (siehe auch OVG Berlin- Brandenburg, AZ: OVG 1 B 2.07, Urteil v ) Bei letzterem ist für die Zulässigkeit des Lautsprechereinsatzes auf die Umstände des Einzelfalles abzustellen. Es kommt insbesondere darauf an, wie laut es in der betroffenen Gegend, wo die Demo durchgeführt werden soll, schon ist. So ist ein Lautsprechereinsatz eher auf einem belebten Marktplatz zulässig, als mitten in einem reinen Wohngebiet. Zu beachten ist auch, dass sich die Zulässigkeit bzw. Unzulässigkeit des Lautsprechereinsatzes während einer Versammlung bei steigenden oder sinkenden Teilnehmerzahlen verändern kann. ERSATZ IST MEGAPHON V. Wann ist eine Demo zu Ende? Die Demonstration endet, wenn die Versammlungsleiter/der Versammlungsleiter das Ende der Demo erklärt. In der Regel geschieht dies durch ein für alle Teilnehmer hörbares: Die Demo ist beendet durch die Leiterin/den Leiter. Ab diesem Moment ist die Leiterin/der Leiter nicht mehr für die Demo-Teilnehmer verantwortlich. Ein unerfreuliches Ende kann eine Demo nehmen, wenn diese von der Versammlungsbehörde aufgelöst wird ( 15 Abs. 3 VersG sowie gleiche Regelungen in den jeweiligen Landesversammlungsgesetzen). Das kann der Fall sein, wenn eine Demo nicht angemeldet wurde und keine Spontanversammlung ist. Eine Auflösung kann aber auch dann in Betracht kommen, wenn wie bei einem anfänglichen Verbot eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung besteht, es also zum Beispiel auf der Demo zu Ausschreitungen gekommen ist. Seite 5 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

6 VI. Haftet die/der Versammlungsleiter für von Demonstranten verursachte Schäden? Grundsätzlich nein, denn zunächst haftet jeder für einen von ihm verursachten Schaden selber. Wenn also z. B. eine Demonstrantin/ein Demonstrant ein Auto beschädigt, ist sie/er der Eigentümerin/dem Eigentümer gegenüber schadensersatzpflicht (und hat sich natürlich auch noch strafbar gemacht). Die Versammlungsleiterin/Der Versammlungsleiter ist dagegen hierfür nicht verantwortlich. Anders ist dies jedoch, wenn die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter ihre/seine sogenannte Verkehrsüberwachungspflicht verletzt. Das bedeutet, dass die Versammlungsleiter/der Versammlungsleiter im Vorfeld der Demo diejenigen Vorkehrungen treffen muss, die nötig sind, damit es während der Demo nicht zur Schädigung von Personen und Eigentum Dritter kommt. Ist zum Beispiel wahrscheinlich, dass es im Rahmen einer Demo zu Ausschreitungen kommen wird, sollten zum Beispiel geschulte Ordner eingesetzt werden, die schon vor Beginn der Ausschreitungen deeskalierend tätig werden können, um die Ausschreitungen zu verhindern. Genügt die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter ihrer/seiner Verkehrsüberwachungspflicht haftet sie/er für dann entstehende Schäden nicht. Die Versammlungsleiterin/Der Versammlungsleiter (und auch die Teilnehmer) haften auch nicht für typische Nebenwirkungen einer Demonstration, wie z. B. Verkehrsstörungen etc. Diese Störungen sind durch die Versammlungsfreiheit gedeckt. Strafrechtlich kann die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter ebenfalls nicht für Straftaten der Demonstrationsteilnehmer (Z. B. Körperverletzungen oder Sachbeschädigungen) belangt werden. Einzige Ausnahme ist natürlich, wenn die Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter selbst an den Straftaten mitwirkt, oder zu diesen aufruft. Allerdings enthält das Versammlungsgesetz einige Straf- und Bußgeldvorschriften ( 21 ff. VersG; die Versammlungsgesetze der Länder enthalten ähnliche Bestimmungen). So macht sich zum Beispiel diejenige Versammlungsleiterin/derjenige Versammlungsleiter strafbar, die/der die Demo wesentlich anders durchführt, als sie/er sie vorher angemeldet hat, 25 Nr. 1 VersG. VII. Was ist im Vorfeld der Demo organisatorisch zu beachten? Das Wichtigste ist natürlich, dass an Eurer Demo auch Teilnehmer teilnehmen. Dazu ist zunächst wichtig die Demo zu bewerben (nochmal: bei einer normalen Demo ist ein Bewerben der Demo erst 48 Stunden nach der Anmeldung der Demo erlaubt, so.). Dazu müsst ihr Euch im Klaren sein, welchen Personenkreis ihr ansprechen wollt. Danach könnt Ihr dann entscheiden, welche Medien ihr zur Werbung nutzen wollt. Als Ankündigungsmedium Nummer Eins für eine Demo eignet sich natürlich das Internet. Insbesondere die sozialen Netzwerke (Facebook etc.) bieten Möglichkeiten an, einen Hinweis auf eine Veranstaltung (oder Demo) zu erstellen und diese allen Freunden oder generell mitzuteilen. Des Weiteren solltet Ihr einen Hinweis auf die Demo auf Eure Homepage stellen (z. B. auf die OV- oder UB-Homepage). Zudem empfiehlt es sich, den Aufruf zur Demo über Euch zur Verfügung stehende -Verteiler zu verschicken. Auch die Bitte in einer Mail, diese an Familie, Freunde und Bekannte weiterzuleiten kann nicht schaden. Da jedoch nicht Jeder einen Internetanschluss besitzt, solltet ihr auch auf herkömmlichen Wege für die Veranstaltung werben. Dazu könnt ihr zum Beispiel Flyer verteilen. Aber beachtet bitte, dass der Einwurf von Flyern in Briefkästen mit der Aufschrift Stopp! Keine Werbung (oder ähnliches) zivilrechtlich nicht erlaubt ist und dies im schlimmsten Fall sogar zu einer Unterlassenklage führen kann. Ihr könnt auch mit Plakaten für die Demo werben. Aber Seite 6 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

7 auch hier ist Vorsicht geboten, denn eine Plakatierung stellt eine sogenannte Sondernutzung dar und bedarf der Erlaubnis der Ordnungsbehörde. Wenn Ihr diese nicht habt, müsst ihr damit rechnen, dass Euch ein Ordnungsgeld auferlegt wird. Zudem besteht auch die Möglichkeit eine Pressemitteilung (z. B. des OVs) an regionale Zeitungen zu verschicken und darin auf die Demo aufmerksam zu machen. Für die Versammlung selbst solltet ihr Euch überlegen, wie ihr akustisch und optisch auf Euch aufmerksam machen wollt. Dazu könnt Ihr zum Beispiel Banner mit Aufschriften, Fahnen oder Trillerpfeifen benutzen. Ob Ihr auf der Demo auch Lautsprecher einsetzen dürft, findet Ihr unter IV. Wenn zu der Demo auch überregionale Teilnehmer kommen sollen, könnt ihr anderen Gliederungen oder den Teilnehmern anbieten Euch um die Anmietung von Bussen zu kümmern. Adressen von Busunternehmen findet ihr im Internet. In der Regel wird es am preiswertesten sein bei einem ansässigen Busunternehmen aus der Region, wo der Bus starten soll, den Bus anzumieten. Wichtig ist es hierbei realistisch die Teilnehmerzahlen einzuschätzen und auch die Busse dann entsprechend zu bewerben, da sonst die Gefahr besteht, dass Ihr auf den Kosten für einen Bus sitzen bleibt. VIII. Ansprechpartner SPD Parteivorstand/Willy-Brandt-Haus Abteilung I Partei Referat Parteiorganisation/ Referat Mitgliederwerbung Wilhelmstraße 141, Berlin Referat Parteiorganisation, David Meise: Rechtsstelle, Heike Werner: Wir bedanken uns bei dem Rechtsreferendar Arne Winter, der maßgeblich diesen Roten Faden erstellt hat. Seite 7 von 7 - Nr.7 Eine Demonstration anmelden Wie geht das?

Wir machen 'ne Demo!

Wir machen 'ne Demo! Wir machen 'ne Demo! Ein kleiner Leitfaden für den geordneten student. Protest Inhalt Anmeldung Eilversammlungen Spontanversammlungen Nichtangemeldete Demos Verbotene Demos Formularien Beispiel-Anmeldung

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten David Petereit, Fraktion der NPD Geschehnisse vor, während und nach der Demonstration gegen Asylmissbrauch

Mehr

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben Landesarbeitskreise in der Grünen Jugend Niedersachsen Inhalt: Aufgaben eines LAKs Mitarbeit meine eigene Mitarbeit andere zur Mitarbeit bewegen Gründung Koordination Zusammenarbeit Kommunikation ein Seminar

Mehr

In schneearmen Gebieten zählt das Anbringen von Schneefanggittern oder besonderen Schutzvorrichtungen zur Verhinderung eines Abgangs einer

In schneearmen Gebieten zählt das Anbringen von Schneefanggittern oder besonderen Schutzvorrichtungen zur Verhinderung eines Abgangs einer Die Verantwortlichkeit des Betreuers für die Einhaltung der Verkehrssicherungspflichten der vom Betreuten vermieteten Wohn- und Geschäftsräumen bei Gefahr von Dachlawinen Der Betreuer steht dem Betreuten

Mehr

Kleiner Demoratgeber. mit anderen kundzugeben.

Kleiner Demoratgeber. mit anderen kundzugeben. Kleiner Demoratgeber Versammlungsfreiheit ist ein Grundrecht! Alle Deutschen haben das Recht sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln Grundgesetz Art. 8 Absatz 1 Das Demonstrationsrecht

Mehr

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt

Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG. Rechtsanwalt Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr INTERNET-GEWINNSPIELE: GRUNDLEGENDE ÄNDERUNG DER RECHTSPRECHUNG - ANMERKUNG ZUR GAMBELLI-ENTSCHEIDUNG DES EUGH (URT. V. 06.11.2003 - AZ.: C-243/0) Kanzlei RA Dr. Bahr Sierichstr.

Mehr

K U H N & S C H R A U B

K U H N & S C H R A U B K U H N & S C H R A U B RECHTSANWÄLTE IN KANZLEIGEMEINSCHAFT Abschrift RAE KUHN & SCHRAUB, NAUBORNER STR. 16, 35578 WETZLAR D1/2570-12 Staatsanwaltschaft Arnsberg Eichholzstr. 10 59821 Arnsberg Fax: 02931/804-856

Mehr

Arbeitskreis Versammlungsrecht. Musterentwurf eines Versammlungsgesetzes (ME VersG)

Arbeitskreis Versammlungsrecht. Musterentwurf eines Versammlungsgesetzes (ME VersG) Arbeitskreis Versammlungsrecht Musterentwurf eines Versammlungsgesetzes (ME VersG) Vorgelegt von Christoph Enders, Wolfgang Hoffmann-Riem, Ralf Poscher, Michael Kniesel und Helmuth Schulze-Fielitz, unter

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/10038. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/10038. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 17/10038 17. Wahlperiode 19. 06. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Begleitung der Verordnung (EU) Nr. 260/2012 zur Festlegung der technischen

Mehr

Hinweis: Die Anmeldung bitte 4 Wochen vor dem geplanten Umzug einreichen!

Hinweis: Die Anmeldung bitte 4 Wochen vor dem geplanten Umzug einreichen! Antragsteller/in (Veranstalter/in, Verantwortliche/r, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail) Ort, Datum Stadt Warstein Sachgebiet Sicherheit und Ordnung Schulstraße 7 59581 Warstein Erlaubnis nach 29 Abs. 2

Mehr

Bielefeld. Antrag. auf Erlaubnis zur Durchführung von Veranstaltungen nach 29 Abs. 2 StVO für Radsportveranstaltungen

Bielefeld. Antrag. auf Erlaubnis zur Durchführung von Veranstaltungen nach 29 Abs. 2 StVO für Radsportveranstaltungen Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister Bielefeld Antrag Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde August-Bebel-Str. 92 Ihre Ansprechpartnerin: Frau Hedrich/Frau Aldag 1. Etage / Zimmer 106/105 Telefon (0521)

Mehr

KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day

KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day KURZGUTACHTEN Haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Girls Day Nachfolgend soll dargelegt werden, welche Haftungs- und Versicherungsfragen auftauchen, wenn Mädchen im Rahmen

Mehr

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg)

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg) Absender: Vorname Name d. Anregenden, ggf. Institution: Straße Nr.: Handy. Fax: e-mail: An das Amtsgericht - Betreuungsgericht Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion

Mehr

ANTWORT: Gehen Sie auf die Website des PSZ: www.psychoanalyse-zuerich. Dort gehen Sie auf der Frontseite auf: ANMELDEN.

ANTWORT: Gehen Sie auf die Website des PSZ: www.psychoanalyse-zuerich. Dort gehen Sie auf der Frontseite auf: ANMELDEN. FAQ zur PSZ Homepage 1. ANMELDEN AUF DER HOMEPAGE ERSTMALIGES ANMELDEN FRAGE: Wie kann ich mich auf der Website des PSZ eintragen? Ich bin schon seit vielen Jahren PSZ-Mitglied und seit langem auf der

Mehr

Kreisverband Mettmann. Kommunikationskonzept. Deine Wege zu frischen Informationen

Kreisverband Mettmann. Kommunikationskonzept. Deine Wege zu frischen Informationen Kreisverband Mettmann Kommunikationskonzept Deine Wege zu frischen Informationen Kommunikationskonzept - was ist das? Deine Wege zu frischen Informationen Immer schnell an die passenden Informationen zu

Mehr

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Stand: Juli 2007 Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Paluka Sobola & Partner Neupfarrplatz 10 93047

Mehr

Kapitel 3. Beendigung einer Betriebsvereinbarung. 1 Kündigung... 73. 2 Befristung... 78. 3 Andere Beendigungsformen... 80. 4 Nachwirkung...

Kapitel 3. Beendigung einer Betriebsvereinbarung. 1 Kündigung... 73. 2 Befristung... 78. 3 Andere Beendigungsformen... 80. 4 Nachwirkung... Kapitel 3 Beendigung einer Betriebsvereinbarung 1 Kündigung.................... 73 2 Befristung.................... 78 3 Andere Beendigungsformen...... 80 4 Nachwirkung.................. 81 5 Fortgeltung

Mehr

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff.

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff. Vereine im Internet - Homepage, Facebook, Twitter & Co. Dr. Frank Weller Rechtsanwalt und Mediator Internetrecht wesentliche Rechtsgrundlage für Betreiber (Diensteanbieter) von Webseiten, Newsletter, Foren

Mehr

Dieses Reglement bestimmt die Nutzung des Ausstellungsraums Espace 25 am Boulevard de Pérolles 25, 1700 Freiburg.

Dieses Reglement bestimmt die Nutzung des Ausstellungsraums Espace 25 am Boulevard de Pérolles 25, 1700 Freiburg. Direction de l économie et de l emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD Boulevard de Pérolles 25 Case postale 1350, 1701 Fribourg T +41 26 305 24 02, F +41 26 305 24 09 www.fr.ch/dee Espace 25 Reglement

Mehr

Rundschreiben Nr. 7 Köln im Juni 2012

Rundschreiben Nr. 7 Köln im Juni 2012 Postanschrift: Conterganstiftung für behinderte Menschen 50964 Köln HAUSANSCHRIFT Sibille-Hartmann-Str. 2-8 50969 Köln POSTANSCHRIFT 50964 Köln TEL +49 221 3673-3673 FAX +49 221 3673-3636 www.conterganstiftung.de

Mehr

Praktikum in der Zahnarztpraxis

Praktikum in der Zahnarztpraxis Praktikum in der Zahnarztpraxis Inhalt Seite I. Zulässige bzw. unzulässige Tätigkeiten 1 II. Belehrungen 2 III. Arbeitszeiten 2 IV. Immunisierung 2 V. Versicherungsschutz 2 VI. Haftpflichtversicherung

Mehr

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter

Bielefeld. Antrag. Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister. Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde. von bis Uhr. Veranstalter Stadt Bielefeld Der Oberbürgermeister Bielefeld Antrag Amt für Verkehr Straßenverkehrsbehörde August-Bebel-Str. 92 Ihre Ansprechpartnerin: Martina Hedrich 1. Etage / Zimmer 106 Telefon (0521) 51 3017 Telefax

Mehr

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Kommunikation. Was? Wann? Wohin? Jugend. Baden-Württemberg

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Kommunikation. Was? Wann? Wohin? Jugend. Baden-Württemberg Kommunikation Was? Wann? Wohin? Jugend Baden-Württemberg Kommunikation Was? Wann? Wohin? Einleitung Die Kommunikation während einer Tarifrunde ist eine der wichtigsten Gebiete. Durch effektive interne

Mehr

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 Vol. 2, AUGUST 2012: DIE PLANUNGEN FÜR DIE WORLDSKILLS LEIPZIG 2013 LAUFEN AUF HOCHTOUREN UND DAS HAT SEINEN GRUND. WER IN DEN KALENDER SCHAUT, STELLT FEST, DASS ES BIS ZUR

Mehr

Startpaket incl. E-Books für Ihren Start in Ihr eigenes Geschäft!

Startpaket incl. E-Books für Ihren Start in Ihr eigenes Geschäft! Startpaket incl. E-Books für Ihren Start in Ihr eigenes Geschäft! Herzlichen Glückwunsch zur Bestellung Ihres Startpaketes und zur Chance Ihr Leben dadurch komplett neu zu gestalten. Sie haben jetzt die

Mehr

Straßenaktionen Sportveranstaltungen Kinderfeste und mehr. Ein Leitfaden zum richtigen Beantragen von Veranstaltungen

Straßenaktionen Sportveranstaltungen Kinderfeste und mehr. Ein Leitfaden zum richtigen Beantragen von Veranstaltungen Straßenaktionen Sportveranstaltungen Kinderfeste und mehr Ein Leitfaden zum richtigen Beantragen von Veranstaltungen Ein Service des Kinder- und Jugendbüros Mitte Bezirksamt Mitte von Berlin 2012 Anträge

Mehr

L 21 Stellungnahme der Schleswig-Holsteinischen Strafverteidigervereinigung zum Entwurf eines Gesetzes zum Versammlungsrecht in Schleswig-Holstein

L 21 Stellungnahme der Schleswig-Holsteinischen Strafverteidigervereinigung zum Entwurf eines Gesetzes zum Versammlungsrecht in Schleswig-Holstein SH-Strafverteidiger, Meesenring 2, 23566 Lübeck Geschäftsstelle: Meesenring 2, 2356 6 Lübeck Fon: 0451 /58 22 333 Fax: 0451 / 58 22 334 vorstand@strafverteidiger-sh.de www.strafverteidiger-sh.de Schleswig-Holsteinischer

Mehr

Systemwartungsvertrag

Systemwartungsvertrag Systemwartungsvertrag Goldstein-IT Uwe Goldstein Waldbadstr. 38 33803 Steinhagen als Systemhaus und als Anwender schließen folgenden Vertrag 1 Vertragsgegenstand I. Das Systemhaus übernimmt für den Anwender

Mehr

Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts

Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts Ministerium für Integration Baden-Württemberg Merkblatt zur Einführung des Vertrauensanwalts 1. Zielsetzung Das Ansehen und die Integrität der öffentlichen Verwaltung ist für einen funktionierenden Rechtsstaat

Mehr

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb

2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb 2.1 Bestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten 31 2 Praktische Vorgehensweise zur Umsetzung im Handwerksbetrieb Auch wenn nicht alle Handwerksbetriebe einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von HS-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Bonn, 29.11.2001 Folien als PDF-File zum download zur Verfügung.

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt

... - nachstehend Auftraggeber genannt - ... - nachstehend Auftragnehmer genannt Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß 11 Bundesdatenschutzgesetz zwischen... - nachstehend Auftraggeber genannt - EDV Sachverständigen- und Datenschutzbüro Michael J. Schüssler Wirtschaftsinformatiker,

Mehr

Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser

Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser Die Anspruchsmöglichkeiten Beeinträchtigten Eigentümer gegen störenden Eigentümer Sondereigentümer gegen störenden Nachbarmieter Gemeinschaft/Sondereigentümer

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen)

Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen) Die zivil- und strafrechtliche Haftung des Registrars in der Schweiz (bei rechtsverletzenden Domain-Namen) RA Clara-Ann Gordon LL.M. Partnerin Pestalozzi Rechtsanwälte, Zürich Domain pulse 1./2. Februar

Mehr

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag)

Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Ausbildungsvertrag für das Praktikum (Praktikumsvertrag) Zwischen (Unternehmen, Behörde, Einrichtung) (nachfolgend Praktikumsbetrieb genannt), und Herrn/Frau (Vor- und Zuname) Student/Studentin im Studiengang

Mehr

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein )

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Landratsamt Heilbronn Sicherheit und Ordnung Waffen, Sprengstoff 74064 Heilbronn 1. Ich beantrage die Erteilung

Mehr

Merkblatt Versicherung und GEMA für JU-Veranstaltungen

Merkblatt Versicherung und GEMA für JU-Veranstaltungen Merkblatt für JU-Veranstaltungen Merkblatt für JU-Veranstaltungen Seite 2 Herausgeber: Junge Union Bayern Landesgeschäftsführer Bernhard Kuttenhofer Nymphenburger Straße 64 80335 München ju@ju-bayern.de

Mehr

HANDBUCH VERSAMMLUNGS- RECHT

HANDBUCH VERSAMMLUNGS- RECHT das grundrecht auf versammlungsfreiheit // kapitel 2 HANDBUCH VERSAMMLUNGS- RECHT Eine praxisorientierte Betrachtung für Veranstalter und Versammlungsleiter mobile beratung in thüringen. für demokratie

Mehr

Hervorhebungen im Text (fett) von mir. TSB. Rechtsanwältin

Hervorhebungen im Text (fett) von mir. TSB. Rechtsanwältin Hervorhebungen im Text (fett) von mir. TSB. GabrieleHeinecke G. Heinecke Colonnaden 21 D - 20354 Hamburg Bundesverfassungsgericht Schlossbezirk 3 76131 Karlsruhe Colonnaden21 20354Hamburg Verkehrsverbindungen:

Mehr

Quellen: http://www. Payback.de ; http://www.tech faq.com/lang/de/magnetic card reader.shtml ; Zeitschrift Finanztest 6/2008 S. 15 18. Alternativen?

Quellen: http://www. Payback.de ; http://www.tech faq.com/lang/de/magnetic card reader.shtml ; Zeitschrift Finanztest 6/2008 S. 15 18. Alternativen? Mutter Marie Müller 9:28 Uhr Und schnell noch ein paar Punkte gesammelt! Mutter Marie geht Einkaufen. Dabei nutzt sie ihre Payback Karte als Bonussystem. Es gibt zahlreiche solcher Kundenkarten, einige

Mehr

Muster für ein Impressum und eine Datenschutzerkläi'uyy nw \ni(tviivkpoiicm z/tzhilhamv UzhAm.hjn In Uayuti

Muster für ein Impressum und eine Datenschutzerkläi'uyy nw \ni(tviivkpoiicm z/tzhilhamv UzhAm.hjn In Uayuti Muster für ein Impressum und eine Datenschutzerkläi'uyy nw \ni(tviivkpoiicm z/tzhilhamv UzhAm.hjn In Uayuti liopii'eßöyrri Herausgeber Name, Hausanschrift und Postanschrift der Behörde (vollständige ladungsfähige

Mehr

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz 1. Was versteht man unter der "Verpflichtung auf das Datengeheimnis"? Die Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Mehr

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung

Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex Geschäftsordnung 1 Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex... 2 1.1 Aufgaben und Zielsetzung... 2 1.2 Zusammensetzung... 2 1.3

Mehr

SmartOrder Benutzerhandbuch

SmartOrder Benutzerhandbuch SmartOrder Benutzerhandbuch (November 2010) ActivTrades PLC 1 Inhalt I. Einleitung... 3 II. Installation... 3 III. Starten der Anwendung... 3 IV. Funktionalitäten... 4 A. Ein Instrument auswählen... 4

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen

E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen E-Mail-Seminar: Datenschutz an Schulen Autorin: Veronika Höller Lektion 3: Datenübermittlung/-austausch In dieser Lektion erfahren Sie alles über das Thema Datenübermittlung und -austausch. Es werden u.

Mehr

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT Frühjahrssemester 2008 WIEDERHOLUNG Wirksamkeitsvoraussetzungen der Einwilligung Freiwilligkeit Zweifelsfreiheit Informierte Einwilligung Form und Frist EINWILLIGUNG

Mehr

Voraussetzung : Dieses Bewertungsraster kann nur bei Personen, welche elementare Computerkompetenzen haben benutzt werden.

Voraussetzung : Dieses Bewertungsraster kann nur bei Personen, welche elementare Computerkompetenzen haben benutzt werden. " Neues transparentes Bewertungssystem für Jugendliche ohne schulische Qualifikation " Computerkompetenz 3 Voraussetzung : Dieses Bewertungsraster kann nur bei Personen, welche elementare Computerkompetenzen

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Organisationsverschulden

Organisationsverschulden Organisationsverschulden Bedeutung und Folgerungen für die Unternehmensorganisation DR. DIETRICH-W. DORN RECHTSANWALT UND NOTAR BERLIN DIETRICH.DORN@DORN-KRAEMER-PARTNER.DE 1 Organisationsverschulden Was

Mehr

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen

Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Endgültige Vernichtung von Daten Risiken und rechtliche Anforderungen Security Zone 2010 Themen Müssen Daten und Dokumente vernichtet werden? Informationssicherheit Geheimhaltungspflichten Datenschutzrecht

Mehr

Aufgabe 1: Sachverhalt:

Aufgabe 1: Sachverhalt: Aufgabe 1: Sachverhalt: Seit kurzem wird verstärkt in den Medien dafür geworben, dass die Möglichkeit besteht, über den französischen Online-Händler Vue (V) sowohl Brillen als auch Kontaktlinsen zu günstigen

Mehr

Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013

Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013 Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013 Folgende Punkte sollen in der Satzung geändert werden: 1. Ersatz des Begriffes Passive Mitgliedschaft durch Fördermitgliedschaft Der Begriff passive Mitgliedschaft

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr

Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015)

Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015) Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen ( Amtsblatt der RS, Nr. 40/2015) Das Parlament der Republik Serbien hat das Gesetz zum Schutz des Rechts auf einen Gerichtsprozess innerhalb angemessener Frist verabschiedet

Mehr

Statuten der Grünen Kanton Zürich

Statuten der Grünen Kanton Zürich Statuten der Grünen Kanton Zürich I. Name und Sitz Mit dem Namen Grüne Kanton Zürich (Grüne ZH) besteht ein Verein gemäss diesen Statuten und den Bestimmungen des ZGB (Art. 60 ff.). Der Sitz ist am Ort

Mehr

Nachstellung (Stalking) 238 n. F.

Nachstellung (Stalking) 238 n. F. Nachstellung (Stalking) 238 n. F. Einführung Schutzgüter des 238: Entschließungs- und Handlungsfreiheit, körperliche Unversehrtheit und Leben Kreis der geschützten Personen: Adressat der Nachstellungen

Mehr

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht

RECHT AKTUELL. GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht RECHT AKTUELL GKS-Rechtsanwalt Florian Hupperts informiert über aktuelle Probleme aus dem Beamten- und Disziplinarrecht Rechtsanwalt Florian Hupperts Fachanwalt für Verwaltungsrecht Landesweite Ausschreibung

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1077 6. Wahlperiode 26.09.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1077 6. Wahlperiode 26.09.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1077 6. Wahlperiode 26.09.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten David Petereit, Fraktion der NPD Politisch Motivierte Kriminalität Links (PMK - Links) 2011 und

Mehr

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) Kleinunternehmerinnen/ Kleinunternehmer Nach 19 Abs. 1 UStG wird die für Umsätze im Sinne des 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG geschuldete Steuer von den Kleinunternehmern (vgl.

Mehr

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B Hochschule für Gestaltung M i t t e i l u n g s b l a t t Herausgeber: Nr. 170 Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8.

Mehr

zu teamwork mit Haken und Ösen.

zu teamwork mit Haken und Ösen. vom Spagat der Verantwortlichkeit zur Rechtspflicht zu teamwork mit Haken und Ösen. Seminaris Medizinrecht seminaris.medizinrecht@t-online.de Hans-Werner Röhlig 46047 Oberhausen, Seilerstraße 106 Tel.:

Mehr

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung

Anlage zum Vertrag vom. Auftragsdatenverarbeitung Anlage zum Vertrag vom Auftragsdatenverarbeitung Diese Anlage konkretisiert die datenschutzrechtlichen Verpflichtungen der Vertragsparteien, die sich aus der im Dienstvertrag/Werkvertrag (Hauptvertrag)

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit Datenschutz und Datensicherheit Gliederung 1. Datenschutz 2. Datensicherheit 3. Datenschutz und sicherheit in der Verbandsarbeit 12.01.14 Raphael Boezio 2 Datenschutz Was ist Datenschutz? Datenschutz ist

Mehr

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter GD SOLUTIONS GROUP CORP. 141 NE 3 RD AVENUE SUITE 8022 MIAMI, FL 33132 www.gd-solutions-consulting.com office@gd-solutions-consulting.com Fragen

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainregistrierungsvertrag mit der 1API GmbH über die Registrierung

Mehr

TürkING AG Satzung. Stand: 20.05.2013

TürkING AG Satzung. Stand: 20.05.2013 Stand: 20.05.2013 TürkING AG Satzung 1.1. Der Name des Vereins ist Türkische Ingenieure Arbeitsgemeinschaft. Die Abkürzung für den Vereinsname ist TürkING AG. 1.2. Dieser Verein wird an der Technische

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

Datenschutz bei der Polizei

Datenschutz bei der Polizei Datenschutz bei der Polizei Was macht eigentlich die Polizei mit Ihren Daten? Vielleicht sind Sie schon einmal mit der Polizei in näheren Kontakt geraten, z.b. als Autofahrer oder als Flugreisender. Die

Mehr

Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer?

Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer? Die SEPA-Überweisung und das SEPA-Lastschriftmandat Was bedeutet das für die Kassiererinnen und Kassierer? SEPA kommt! Ab dem 1. Februar 2014 sollen auch in der SPD nur noch die neuen Zahlungswege verwendet

Mehr

Der schnellste Weg zum Kunden...

Der schnellste Weg zum Kunden... Wo sonst können Sie 5 Millionen Kunden direkt erreichen? Wir erreichen bereits über 5 Millionen Email-Leser in ganz Deutschland 2,5 Millionen Email-Leser in Österreich 2,8 Millionen Email-Leser in der

Mehr

Übersicht über den Geltungsbereich der DATENSCHUTZ- ORDNUNG

Übersicht über den Geltungsbereich der DATENSCHUTZ- ORDNUNG Name der Freien evangelischen Gemeinde, der Einrichtung oder des Werkes, die diesen Antrag stellt Freie evangelische Gemeinde Musterort Anschrift ( Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) der oben genannten Einrichtung

Mehr

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen

STATUTEN DES VEREINS. Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen STATUTEN DES VEREINS Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen I. Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen "Young Entrepreneurs Club at the University of St. Gallen" (kurz: "YEC") besteht ein

Mehr

AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG

AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG MERKBLATT Recht und Steuern AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG Kündigungen auszusprechen ist nicht einfach. In unserem Merkblatt geben wir Ihnen wichtige Hinweise, was Sie beim Ausspruch einer fristlosen

Mehr

10.1 Statistik zur Gesetzgebung

10.1 Statistik zur Gesetzgebung 10.1 Statistik zur Gesetzgebung Stand: 10.9.2014 Nach Artikel 70 GG steht das Recht der Gesetzgebung grundsätzlich den Ländern zu, soweit nicht im Einzelfall dem Bund durch das Grundgesetz die Gesetzgebungskompetenz

Mehr

Die Bachelorarbeit muss laut Prüfungsordnung nicht mehr thematisch dem gewählten Schwerpunktmodul zuzuordnen sein.

Die Bachelorarbeit muss laut Prüfungsordnung nicht mehr thematisch dem gewählten Schwerpunktmodul zuzuordnen sein. Bachelor of Science BWL: Studierende, welche im Sommersemester 2012 die Bachelorarbeit schreiben möchten, müssen sich im Zeitraum 10.01. bis 23.01.2012 in FlexNow voranmelden. Aufgrund der Voranmeldung

Mehr

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html Tochter Barbara Müller 6:27 Uhr 3, 2, 1... Mountainbike Ausnahmsweise ist Barbara mal früher aufgestanden, denn die Auktion für das tolle Mountainbike läuft bei ebay ab. Eigentlich darf sie als 16 Jährige

Mehr

(Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

(Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Obligationenrecht Entwurf (Teilzeitnutzungsrechte an Immobilien) Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in den Bericht der Kommission für Rechtsfragen des

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainvertrag mit der Denic-Domain-Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Suchtmedizin. Anästhesiologie. Pharmakologie/Toxikologie. Rechtsmedizin. Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sozialwissenschaft.

Suchtmedizin. Anästhesiologie. Pharmakologie/Toxikologie. Rechtsmedizin. Kinder- und Jugendpsychiatrie. Sozialwissenschaft. Aufruf des Bundesministeriums für Gesundheit zur Interessenbekundung als Sachverständige oder Sachverständiger im Ausschuss für Betäubungsmittel nach 1 Abs. 2 Betäubungsmittelgesetz (BtMG) Dieser Aufruf

Mehr

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v.

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. Samstag, 13.09.2014, von 9:00 Uhr - 16:00 Uhr Saarmesse Saarbrücken Kontakt: info@zukunft-zum-anfassen.com www.zukunft-zum-anfassen.com www.facebook.com/ausbildungsplatzmesse

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen:

Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: Grundlagen der Patenschaft; und häufig gestellte Fragen: 1. Wir danken Ihnen recht herzlich, dass Sie sich dafür entschieden haben einem Kind die Chance auf ein besseres Leben zu geben. Sie sind mit Ihrer

Mehr

HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN

HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN HAFTUNG AUS FEHLERHAFTEN GUTACHTEN Fortbildungsveranstaltung des Bundesverbandes unabhängiger Pflegesachverständiger, 22.02.2014, Lübeck Dr. Roland Uphoff, M.mel. Fachanwalt für Medizinrecht 839a BGB Haftung

Mehr

hh, den 14.04.2005 Sehr geehrte Damen und Herren, im Folgenden können Sie den Offenen Brief der DGÄPC an die Mitglieder der Koalition gegen den Schönheitswahn nachlesen. Am 13.04.05 hat das Bundeskabinett

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

20. Windenergietage 2011

20. Windenergietage 2011 20. Windenergietage 2011 Chronischer Fachkräftemangel in der Windenergiebranche! Was tun, wenn Mitarbeiter zur Konkurrenz gehen (wollen)? - Ein Vortrag zum Thema Wettbewerbsverbot - RA Pascal Croset -

Mehr

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG

29. März 2015. Track. Day. Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 29. März 2015 Track Day Das Frühjahrstraining des ADAC Berlin-Brandenburg. AUSSCHREIBUNG 6. ADAC TRACK DAY am 29. März 2015 AUSSCHREIBUNG für das Frühjahrstraining des ADAC Berlin Brandenburg 1. Veranstaltung

Mehr

Hinweise zur Nutzung des E-Learning System 'Blackboard' (Teil 1): Die Anmeldung in Blackboard bzw. einem Kurs

Hinweise zur Nutzung des E-Learning System 'Blackboard' (Teil 1): Die Anmeldung in Blackboard bzw. einem Kurs Hinweise zur Nutzung des E-Learning System Blackboard (Teil 1) 1 Hinweise zur Nutzung des E-Learning System 'Blackboard' (Teil 1): Die Anmeldung in Blackboard bzw. einem Kurs 1. Was ist Blackboard? Das

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und Sm@rt-TAN plus optisch - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software

Mehr

Leseprobe, mehr zum Buch unter ESV.info/978 3 503 09796 8. Ausführliche Checklisten

Leseprobe, mehr zum Buch unter ESV.info/978 3 503 09796 8. Ausführliche Checklisten 1. Glücksspiele Abgrenzung Glücksspiel vom Gewinnspiel Handelt es sich um ein Spiel oder eine Wette? 14, 111 f. Muss ein nicht unerheblicher, entgeltlicher Einsatz geleistet werden? 127 ff. Hängt der Gewinn

Mehr

Whitepaper. YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt

Whitepaper. YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt Whitepaper YouTube Ads Schritt für Schritt erklärt 1 I. Zahlen, Daten, Fakten YouTube wurde im Februar 2005 gegründet und schon ein Jahr später von Google für umgerechnet 1,3 Milliarden Euro gekauft. So

Mehr

Sommerakademie 2009. Arbeitnehmer Freiwild der Überwachung? Mitarbeiteraußendarstellung: Vom Namensschild zur Internetpräsentation

Sommerakademie 2009. Arbeitnehmer Freiwild der Überwachung? Mitarbeiteraußendarstellung: Vom Namensschild zur Internetpräsentation Sommerakademie 2009 Arbeitnehmer Freiwild der Überwachung? Infobörse 4: Mitarbeiteraußendarstellung: Vom Namensschild zur Internetpräsentation Frau Barbara Körffer Präsentation der Mitarbeiter Entwicklung

Mehr

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Der Verein Haftung von Vorständen und Übungsleitern Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit)

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr