Updatedokumentation Wodis Sigma

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Updatedokumentation Wodis Sigma"

Transkript

1 Updatedokumentation Wodis Sigma Total: 559 Version Modul Art Beschreibung 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Sollstellung [Verarbeitung] 3.0 SP Schn. Handwerkerportale Fehlerbehebung Mapping [ARS] Die Sollstellung im Echtlauf bezüglich der Fehlermeldung, bei Verträgen mit hundertprozentiger Mietminderung, wurde korrigiert. Mapping für den Dukumententyp "AUFTRAG" wurde hinzugefügt 3.0 SP Integr. Bankenschnittstelle Fehlerbehebung Soll/Haben Kennzeichen [Buchungsvorschlagsliste] Durch eine Änderung der Kennzeichnung für Gutschriften(GS) und Lastschriften(LS) konnte es vorkommen, das bei der Verarbeitung von Zahlungsvorgängen, die Soll/Haben Buchungen vertauscht wurden. Dies wurde korrigiert. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Gründe Mahnung aussetzten [Stammdaten/Mietvertrag] Nach dem Update von Wodis 2.2 auf Wodis Sigma 3.0 wurden die Gründe im Mietvertrag/Mahnung nicht mehr angezeigt. Dieses Problem wurde behoben. 3.0 SP Schn. Geldinstitute Fehlerbehebung Status der DTA Dateien [Bankdaten erstellen] War die Mandantennummer zu groß, konnte es bei der Verarbeitung der DTA zu einem Fehler kommen, so das die Datei zwar erstellt, aber nicht als verarbeitet angezeigt wurde. 3.0 SP Schn. Geldinstitute Fehlerbehebung Verwendungszwecke Bankliste [Bankdatenerstellen] In der Bankliste wurde der jeweilige Verwendungszweck statt einmal in allen 6 zur Verfügung stehenden Felder ausgewiesen, dies wurde korrigiert. 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Word->PDF/A Konvertierung mit Microsoft PDF/XPS Funktion 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Dokumente löschen 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Dokumenttypwechsel 3.0 SP Auskunft Erweiterung Vorbelegung Installationspfad Bei der Umwandlung von Word-Dokumenten mit Microsoft PDF/XPS wurden die Dokumente nur als PDF erzeugt statt als PDF/A(ISO 19005). Das wurde behoben. Bei Excel wird die letzte vorgenommene Einstellung aus den Optionen bei "Speichern unter PDF" genommen! Ein Dokument wird im Archiv nur gelöscht, wenn die Datenbankeinträge erfolgreich gelöscht werden können. Nach dem Wechsel von Qualifiziererwerten oder dem Dokumententyp wird beim Speichern automatisch die Navigation ausgeführt. Der Installationspfad wird vorbelegt mit O:\WODISSIGMAAUSKUNFT 3.0 SP Auskunft Fehlerbehebung Protokollierung der Versionsnummer der DB Die Versionsnummer der Datenbank wird jetzt protokolliert. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Neues Seriedruckfeld Ortsteil [Verarbeitung/Druck von Anschreiben] In den Hauptseriendruckdokumenten des Moduls Betriebskostenabrechnung steht nun ein Feld für den Ortsteil des Geschäftspartnerstammdatums zur Verfügung (Seriendruckvariable: 'Ortsteil'). 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Erlöskonto im Fenster 'Vorauszahlung' jetzt Pflichteingabe [Stammdaten/Vorauszahlung] Im Stammdatenfenster "Vorauszahlung" ist das Eingabefeld "Erlöskonto" jetzt ein Pflichtfeld. Das Erfassen/Ändern ohne Erlöskonto ist jetzt nicht mehr möglich. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Auswertungsdatum mit aktuellem Tagesdatum vorbelegen [Verarbeitung/Verarbeitung der Abrechnung/Anschreiben/Druck von Anschreiben] Im Dialog "Druck von Anschreiben" (Verarbeitung/Verarbeitung der Abrechnung/Anschreiben) wurde im Abschnitt "Anschreibenempfänger" das Eingabefeld "Auswertungsdatum" immer mit dem zuletzt verwendeten Datum aus den Benutzereinstellungen vorgeladen. Die Verarbeitung wurde geändert. Das Auswertungsdatum entspricht jetzt dem aktuellen Tagesdatum. Bei Bedarf kann dies weiterhin überschrieben werden. 1/41

2 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Vorverteilung konnte nicht verlassen werden, wenn im Reiter "Kostentyp ( 35a EStG) Angaben unvollständig waren. [Vorverteilung] Wenn Angaben im Reiter "Kostentypen( 35a EStG) unvollständig waren, konnte das Fenster "Vorverteilung" nicht beendet werden. Des weiteren war das Löschen einer Zeile nur möglich, wenn alle Inhalte der Zeile angegeben wurden. Die Verarbeitung im Reiter "Kostentypen( 35a EStG) wurde überarbeitet. Wenn im Reiter "Kostentypen( 35a EStG) eine neue Zeile angefordert wurde und keine Eingaben vorgenommen wurden, kann die Verarbeitung durch markieren und löschen der Zeile oder durch Wechsel des Reiters verlassen werden. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Import interner Beko-Belege auch für als 'Konto für nicht umlf. Kosten' deklarierte Konten möglich [Betriebskosten/Extras/Import interner Beko-Belege] Der 'Import interner Beko-Belege' ist auch für Konten, welche als 'Konto für nicht umlf. Kosten' deklariert sind, möglich. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Erfassung Kostentypen ( 35a EStG) [Verarbeitung/Vorverteilung] Bei der Eingabe von Kosten nach 35a EStG wurde nach der Auswahl des Kostentypes sofort die Meldung 'Geben Sie einen Betrag größer 0,00 ein'; eingeblendet. Diese musste dann erst mit OK bestätigt werden, bevor der Betrag eingegeben werden konnte. Die Verarbeitung wurde entsprechend angepasst. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Autom. Belegnummernvergabe bei Option 'Felder initialisieren nach Speichern' [Verarbeitung/Interne Beko-Belege] Bei aktivierter Option 'Felder initialisieren nach Speichern' im Fenster 'Interne Beko- Belege' wurde die Funktion der automatischen Belegnummernvergabe nicht mehr korrekt durchgeführt. Dieser Fehler wurde behoben 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Ausschluss über mehrere ausgewählte Elemente [Stammdaten/Abrechnungsvorschrift/Ausschluss] Die Funktionalität, dass bei einem Ausschluss mehrere Elemente markiert und übernommen werden können, wurde wiederhergestellt. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Doppelte Übernahme von Eibu-Belegen [Eibu-Beko-Schnittstelle] In Ausnahmefällen kam es zu einer doppelten Übernahme von Buchungen. Das Programm wurde so angepasst, dass eine doppelte Übernahme einer Buchung ausgeschlossen wird. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Anzeige Vorverteilungen auch für 'abgegangene' Liegenschaften [Auswertung/Vorverteilungsstatistik] Die Auswertung von Vorverteilungen, welche 'abgegangene' Liegenschaften betrafen, war fehlerhaft. Die Verarbeitung wurde korrigiert. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Unbeabsichtigtes Wiedereinbeziehen von Einheiten zu Betriebskostenarten [Stammdaten/Abrechnungsvorschrift/Ausschluss] Durch die Mehrfachselektion beim Wiedereinbeziehen ausgeschlossener Einheiten innerhalb einer Betriebskostenart wurden teilweise Einheiten aus anderen Betriebskostenarten ebenfalls wieder zugeordnet. Dieser Fehler wurde behoben. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Aufruf der Fenster 'Jahreswechsel' für geschlossene GJ nicht möglich [Verarbeitung/Jahreswechsel BEKO] Die Fenster 'Vorläufiger Jahreswechsel BEKO' und 'Endgültiger Jahreswechsel BEKO' können in geschlossenen Geschäftsjahren nicht mehr aufgerufen werden. Es wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Auswertung über zusammengefasste Abrechnungsergebnisse [Abrechnungsergebnisse] Auswertungen über Zusammenfassungen von Abrechnungen konnten auf Grund von zu großen Datenmengen nicht verarbeitet werden. Durch eine Optimierung der Verarbeitung können jetzt größere Datenmengen verarbeitet werden. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Umsatzsteuerausweis (Anlage 3) bei zusammengefassten Anschreiben teilweise fehlerhaft [Verarbeitung der Abrechnung/Druck von Anschreiben] Bei zusammengefassten Anschreiben wurden in Anlage 3 (Umsatzsteuerausweis) die Kostenarten, die Kosten und der Umsatzsteuersatz teilweise fehlerhaft ausgegeben. Dieser Fehler wurde behoben. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Ausnahmefehler beim Reiter Ausschluss [Abrechnungsvorschrift - Reiter Ausschluss] Beim Doppelklick auf den Bestand im Reiter Ausschluss, in der Abrechnungsvorschrift kam es zu einem Ausnahmefehler. Dieses Problem wurde korrigiert. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Belegnummernkreise in der VV-Statistik [VV-Statistik] Die Zuordnung von Benutzergruppen zu Belenummernkreisen wurde in der VV-Statistik nicht korrekt berücksichtigt. 2/41

3 3.0 SP Budgetierung Fehlerbehebung Eingabe Betrag ohne Auswahl Budgetbaun [Budgetstruktur] 3.0 SP Budgetierung Fehlerbehebung Verlinkungen [Budgetstruktur] Fehlermeldung (Exception) in der Budgetstruktur und bei Editieren des Betragsfeldes ohne ausgewähltes Budget wurde beseitigt. Die Verlinkung in Aufträge und/oder Rechnungen aus den Unterfenstern der Budgetstruktur heraus wurde ergänzt 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Speichern einer neuen Kondition bei einem Festdarlehen [Stammdaten - Darlehensvertrag - Kondition] Bei der Anlage einer neuen Kondition in einem bestehenden Darlehensvertrag mit dem Typ "Festdarlehen" werden nun die deaktiven Felder "Tilgung" und "Rhythmus in Monaten" (zweite Registerkarte) vorbelegt. Dadurch kann die Vertragskondition anschließend auch gespeichert werden. 3.0 SP Direktbuchungsschema Erweiterung Meldung "Direktbuchen wurde durchgeführt" [Direktbuchungsschema] Im Erfolgsfall erfolgt keine Ausgabe mehr "Direktbuchen wurde durchgeführt". Nur wenn Fehler beim Direktbuchen auftreten, erfolgt zukünftig ein Hinweis. 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Buchungen im alten Geschäftsjahr [Buchhaltung-Bereitstellungslauf] Im Bereitstellungslauf beim Transfer in die FiBu bei der Auswahl 'Festes Datum' konnte ein Buchungsdatum eingegeben werden, welches ausserhalb des eingestellten Geschäftsjahres liegt. Dies wird nun unterbunden. 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Wie-/Obj-/Ve-Kontierungen bei Einzelwertberichtigungen von Mietforderungen [Verarbeitung/Einzelwertberichtigung] Bei Einzelwertberichtigungen aus dem Modul Mietenbuchhaltung erfolgen jetzt WIE- /OBJ-/VE- Kontierungen sofern ein Kontierungszwang in der Hauptbuchhaltung gesetzt wurde. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Neue Option im WP - Sachkonten mit 0 Werten nicht mit andrucken [Wirtschaftsplan Erstellen] Es wurde im Druckdialogfenster bei der WP-Erstellung im Register Option die Möglichkeit geschaffen, analog zur WEG-Abrechnung, Sachkonten mit 0 Werten nicht mit anzudrucken. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Definitionsübergreifender Wechsel in der Positionszuordnung (umlagefähig/nicht umlagefähig) [Wirtschaftsplan drucken] Bislang führte der Wechsel in der Zuordnung einer Abrechnungsposition (umlagefähig/ nicht umlagefähig) dazu, dass der Abrechnungswert dieser Position doppelt ausgewiesen wurde. Fortan werden die Abrechnungsdaten einer Position nur noch in dem Zuordnungsbereich dargestellt, in dem sie hinterlegt wurden. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Aktualisierung der 35a-Beträge bei Storno oder Gutschrift [WEG-Abrechnung erstellen] Fortan erfolgt die Berücksichtigung der 35a-Beträge in der Abrechnung auch dann korrekt, wenn sich für eine Position durch Stornierungen oder Gutschriften eine Aktualisierung auf den Wert 0,00 EUR ergeben würde. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Verlinkung von der Vertragsübersicht in den Eigentümervertrag [Stammdaten Vertragsübersicht / Eigentümervertrag] Die Verlinkung von der Vertragsübersicht in den Eigentümervertrag wurde korrigiert. Bisher konnte es durch eine Begrenzung vorkommen, dass Verträge nicht berücksichtigt wurden bzw. ein Datenbankfehler auftrat. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Rechnungseingang [Kreditorenbuchhaltung] Im Rechnungseingang wurde das Speichern des Belegnummernkreises korrigiert. Der bei der Erfassung einer neuen Rechnung ausgewählte Belegnummernkreis wurde beim Speichern durch den internen Belegnummernkreis (Belegnummernkreis für die interne Rechnungsnummer ersetzt), so dass z.b. beim Rechnungsdruck oder in der Kontenanzeige der Belegnummernkreis mit "***" ausgegeben wurde. Die Vergabe der Belegnummer war jedoch korrekt. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Verzweigung zur Freistellungsbescheinigung des Kreditors über das Infogramm [Stammdaten - Kreditorenkonten] Die Transaktion "Freistellungsbescheinigung" wurde an das Infogramm angebunden. Fortan ist der Absprung aus dem Kreditorenstamm über das Infogramm zum GP-Stamm und somit zur Freistellungsbescheinigung möglich. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Zuordnung Rechnungs- zu Auftragsposition [Kreditorenbuchhaltung - Rechnungseingang] Einer Rechnungsposition kann eine Auftragsposition wieder zugeordnet werden. Der 3/41

4 Haken bleibt auch nach Schließen des Unterfensters gesetzt und gespeichert. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Änderung des aufwandsmindernd gebuchten Skontos [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang] Die Prüfung der Zulässigkeit einer Änderung des aufwandsmindernd gebuchten Skontos in Abhängigkeit des Rechnungsstatus wurde geändert bzw. korrigiert. Bisher konnte bei einer bereits vollständig erfassten bzw. abgeschlossenen Rechnung (Status "geparkt" bzw. "geprüft") die Zahlungsbedingung bzw. der Skonto geändert werden, sofern auch vor dem Speichern der Rechnungsstatus auf "geparkt" zurückgesetzt wurde. Bei einer bereits vollständig erfassten bzw. abgeschlossenen Rechnung erfolgt jedoch keine Anpassung der Aufwandsbuchung. Die Zahlung konnte somit dennoch geändert werden, so dass nach dem Zahlungsausang das Kreditorenkonto nicht ausgeglichen war. Zukünftig kann eine Änderung der Zahlungsbedingung bzw. des Skontos nur erfolgen, wenn die aufgerufene Rechnung noch nicht vollständig erfasst bzw. abgeschlossen ist. Für eine Änderung ist demnach zunächst der Status der Rechnung zurücksetzen und zu speichern. Erst danach kann die Änderung der Zahlungsbedingung bzw. des Skontos erfolgen. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Aufwandsbuchung ohne Kreditorenkonto [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang] Die Erfassung der Buchungspositionen für die Aufwandsbuchung wurde in Bezug auf die Prüfung der zu buchenden Beträge abgesichert. Bisher konnte die automatisch erzeugte Buchungsposition auf dem Kreditorenkonto entfernt und durch eine manuell erfasste Aufwandsbuchung ersetzt werden. Die so entstandene Aufwandsbuchung ohne eine Buchungsposition auf dem Kreditorenkonto führte erst im Zahlungsausgang zu einem Abbruch der Verarbeitung. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Informationen zur Bauabzugsteuer [Stammdaten Kreditorenkonten] Die Informationen zur Bauabzugsteuer werden fortan auch dann angezeigt, wenn der Geschäftspartner nicht mehr für die Bauabzugsteuer relevant ist. Wurde bisher beim Geschäftspartner die Eigenschaft "Auftragnehmer" entfernt, so wurde die Zuordnung eines Bauabzugsteuer-Kreditoren nicht mehr berücksichtigt bzw. die Option "Kreditor ist für die Bauabzugsteuer relevant" nicht belegt, obwohl noch ein Bauabzugsteuer-Kreditor zugeordnet war. Die Zuordnung konnte dadurch nicht mehr entfernt werden. Ferner wurde der Kreditor noch in der Freistellungsübersicht als relevanter Kreditor berücksichtigt. 3.0 SP Geschäftspartnerstamm Fehlerbehebung Änderungen zeitabhängige Bankverbindungen [Geschäftspartner - Bankverbindungen] 3.0 SP Infrastruktur Erweiterung Meldungsanzeige 3.0 SP Infrastruktur Fehlerbehebung Erweiterung des Exception-Handlers 3.0 SP Infrastruktur Fehlerbehebung Fokus/ Cursorsteuerung Im Fenster Bankverbindungen kann der Button Prüfen/Freigeben auch bei leerer Maske ohne Erscheinen einer Fehlermeldung betätigt werden. Bankverbindungen können so lange geändert werden, bis sie erstmalig im Zahlungsverkehr verwendet werden und das 4-Augen Prinzip nicht aktiviert ist. Beim 4-Augen-Prinzip ist eine Änderung bis zur Freigabe für die Zahlungsläufe durch den Prüfer möglich. Info-Meldungen welche per Pop-Up eine Benutzerinteraktion erfordern, werden nun inklusive der Entscheidung in das Ergebnisprotokoll des Betriebssystems geloggt. (Diese Loggingablage ist per Konfigurationsdatei wie gewohnt anpassbar.) Neben technischen Anpassungen, ist der Exception-Handler erweitert worden, um konfigurieren zu können, ob die Exceptionreports grundsätzlich verschlüsselt oder unverschlüsselt abgelegt und versendet werden sollen. Dazu ist es möglich in der WodisSigma.exe.config im Abschnitt <exceptionhandlingconfiguration> im jeweiligen Handler den Wert für den Parameter 'fileformat' mit "Rsa" (Defaultwert) für verschlüsselte oder "Zip" für unverschlüsselte Ablage und Versand vorzugeben. Der Fokus beim erstmaligen Öffnen einer Maske wird jetzt (wieder) auf das erste, editierbare Feld gesetzt. 3.0 SP Instandhaltung Erweiterung Freistellungsbescheinigung [Aufträge erstellen] Liegt keine aktuelle Freistellungsbescheinigung für den Auftragnehmer vor, erfolgt wie bisher die Meldung Es liegt zum Zeitpunkt der Auftragsstellung keine Freistellungsbescheinigung für den gewählten Auftragnehmer vor. Ist zusätzlich in den Parametern der Finanzbuchhaltung auf dem Reiter "Auftragswesen" die Option "Bei fehlender Freistellungsbescheinigung kein Speichern des Auftrags erlaubt" gewählt, dann ist das Speichern nicht möglich und es gibt eine zweite Meldung, die darüber informiert, dass das Speichern wegen der fehlenden Bescheinigung nicht möglich ist. Meldung vom System: Auftragserfassung wegen fehlender Freistellungsbescheinigung nicht erlaubt. Wichtig! Beide Überprüfungen finden nur statt, wenn der im Auftrag verwendete Kreditor des Auftragnehmers für die Bauabzugsteuer relevant ist. 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Problem beim Zweizeiligen Druck [Auftragslisten] 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Berechnungen korrigiert [Auftragliste] Ein Problem bei der Erstellung des zweizeiligen Drucks wurde behoben, so dass dieser wieder möglich ist. 4/41

5 Die Berechnung der Gesamtsumme "Maßnahmen unerledigt" bzw. der aufaddierten Beträgen der Spalte "Rechnungs-Pos.-Summe" wurde korrigiert, so dass die Ergebnisse übereinstimmen. 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Belastungspositionen im zweizeiligen Druck [Autragslisten] Im zweizeiligen Druck werden die Summen der Belstungspositionen (Einbehalte, Abzüge, Skonto) ausgewiesen 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Auftragslisten / Erledigungsbericht [Auswertungen] Der Erledigungsbericht kann wieder gedruckt werden. 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Gewährleistungs-Beginn [Rechnungsrückmeldung] Das Datum für den Beginn der Gewährleistungs wird nun aufgrund des Leistungsdatums aus der Rechnung ermittelt. 3.0 SP Instandhaltung Fehlerbehebung Suchen im Auftrag nach Name und Adresse in der Fremdverwaltung [Aufträge] Es kann in der Maske Instandhaltung / Aufträge bei Fremdverwaltung nach Mietername oder Straße gesucht werden. 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Handling verbessert [Verarbeitung/Verzinsung] 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Kautionsvertrag [Stammdaten] Die Verzinsung läuft nun automatisch im Probe- und Echtlauf durch, ohne die Schaltfläche Starten betätigen zu müssen. Das Fenster "Verzinsung durchführen" bleibt nach der Verzinsung zur Information bestehen. Es kann auf dem Reiter Zahlung/Raten die Berechnung der Raten anhand der Gesamtkaution gem. Planmiete aus der Verwaltungseinheit der Mietenbuchhaltung zugeordnet werden. 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Zinsberechnung/-verteilung [Verarbeitung] 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Kautionskonten [Auswertungen] 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Buchungserfassung [Buchhaltung] 3.0 SP Kautionsverwaltung Fehlerbehebung Kautionsvertrag [Stammdaten] Die Berechnung in der Zinsberechnung/-verteilung zum Einlesedatum wurde überarbeitet. Die Auswertung bezüglich der Gruppierung von Buchungen zum gleichen Buchungsdatum wurde überarbeitet. Die Kautionsumbuchungen in der Buchungserfassung mit gesetztem Haken Mibu und automatischer Nutzung des Verrechnungskontos für Kautionsumbuchungen wird korrekt in die Mietenbuchhaltung transferiert. Hier wird dann für die Schnittstelle der Mietenbuchhaltung das Kaution-/Miete-Schnittstelle Verrechnungskonto aus den Parametern eingefügt. Im Schriftverkehr werden mit der Einstellung an Anschreibenempfänger gem. GP- Zuordnung, gemeinsam die Seriendruckfelder Vorname und Name beider Geschäftspartner gedruckt. 3.0 SP Konfiguration Fehlerbehebung Fehlermeldung bei Passwortänderungen Im Fenster Benutzer wurde die Behandlung und Darstellung von Fehlern beim Ändern des Passwortes verbessert. 3.0 SP Mietanpassung Erweiterung Erweiterung Seriendruck [Verarbeitung/Mietänderungen pflegen] Im Modul Mietanpassung wurde ein neues Seriendruckfeld in der Steuersatzdatei "mhs.txt" zur Verfügung gestellt, um den korrekten Ausweis des Ortsteils im Anschreiben gem. DIN 5008 zu gewährleisten. 1. PER_ORTSTEIL 3.0 SP Mietanpassung Fehlerbehebung Seriendruckfelder für Indexmieterhöhung [Verarbeitung/Mietänderungen pflegen] 3.0 SP Mietenbuchhaltung Erweiterung Erweiterung Seriendruck [Diverse] Bei der Indexmieterhöhung waren alle Seriendruckfelder die sich auf den INDEX beziehen ohne Werte. Die Ursache hierfür war, wenn nach der Berechnung und Bereitstellung im Bereich Mietänderung pflegen der Status auf "löschen" gesetzt wird. Dieser Fehler wurde korrigiert. Im Modul Mietenbuchhaltung wurden neue Seriendruckfelder in den Steuersatzdateien "misvertr.txt", "mimahns.txt", "misve.txt" und "mia_zahl.txt" zur Verfügung gestellt, um den korrekten Ausweis des Ortsteils im Anschreiben gem. DIN 5008 zu gewährleisten. 1. PER_ORTSTEIL 2. Erweiterung des Seriendruckfelds "Empfänger_Adresse" um Ortsteil 3.0 SP Mietenbuchhaltung Erweiterung rückwirkende Sollstellungskorrektur [Stammdaten/Mietvertrag] 5/41

6 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Transfer [Buchhaltung/Transfer MIBU-FIBU] Wenn rückwirkende Sollstellungskorrekturen vorgenommen werden, die in geschlossenen Geschäftsjahre oder in einer Buchungssperre (Buchungsspperre im Modul Finanzbuchhaltung) liegen, werden zukünftig die erforderlichen Korrektur- bzw. Stornobuchungen in das aktuelle Geschäftsjahr oder mit dem Buchungsdatum, welches nach der Buchungssperre liegt, erzeugt. Rückwirkende Sollstellungskorrekturen werden immer dann gebucht, sobald die Mietstruktur im Mietvertrag rückwirkend geändert wird oder das Mietvertragsbeginn oder -endedatum geändert wird. In beiden Fällen müssen natürlich bereits Sollstellung in dem Zeitraum gebucht sein. Voraussetzung ist, dass im Modul Mietenbuchhaltung im Fenster Stammdaten/Mietbestandteile die erforderlichen Erlöskonten (Sachkonto für Erträge früherer Jahre/Sachkonto für Mietstorno früherer Jahre) zu den Mietbestandteilen in den einzelnen Geschäftsjahren eingetragen sind. Weiterhin können im Fenster Buchhaltung/Kontenanzeige diese Korrektur- bzw. Stornobuchungen ausgeblendet werden. Dies hat dann aber Auswirkung auf den Saldo des Kontos. In bestimmten Konstellationen konnte kein Transfer in die Hauptbuchhaltung durchgeführt werden. Ursache war, dass bei den betreffenden Buchungen die Uhrzeit mit auf der Datenbank gespeichert wurde und diese in der Schnittstelle der Finanzbuchhaltung durch eine Prüfung nicht gebucht werden konnte. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Saldovortragskorrektur [Buchhaltung/Jahreswechsel] Die Performeceprobleme beim Jahreswechsel, die durch die Saldovortragskorrektur entstanden sind, wurden behoben. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Ratenzahlung [Buchhaltung/offene Posten] In einer bestimmten Konstellation konnten betragsmäßig mehr Raten erfasst werden als Forderung vorhanden sind. Dieser Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Mietvertrag/Selektionskriterien [Stammdaten] In den Selektionskriterien steht in dem Feld Klammer eine Zeile Klammer und eine Zeile Leer zur Verfügung. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Auswahl in der Datensatznavigation [Stammdaten/Mietvertrag] Wird im Mietvertrag der Reiter Sollstellung/Zahlung ausgewählt, kann von hier aus über die Datensatznavigation wieder in den nächsten Vertrag, Fenster Sollstellung/Zahlung verzweigt werden. 3.0 SP Mietenbuchhaltung Fehlerbehebung Umbenennung [Stammdaten/Mahnverfahren] Im Fenster Stammdaten/Mahnverfahren wurde der Bereich "Mietbestandteile zur Berechnung von Monatsmieten als Kündigungskriterien" umbenannt in "Mietbestandteile zur Berechnung von Monatsmieten". 3.0 SP Modernisierung/Bau Fehlerbehebung Auswahl Belastungsposition [Rechnuingsrückmeldung] 3.0 SP Modernisierung/Bau Fehlerbehebung Negative Auftragswerte [Aufträge] Die Steuerung von Auswahl Belastungsposition und Reiterwechsel wurde überarbeitet. Die Eingabe negativer Auftragswerte wurde unterbunden, da dies u.a. zur Falschberechnung von Belastungspositionen führte. 3.0 SP Modernisierung/Bau Fehlerbehebung Geschäftspartner [Geschäftspartner] Die Verzweigung vom GP zum Auftragnehmer funktioniert nun. 3.0 SP Modulübergreifend Fehlerbehebung Darstellungen der Verbindungen im Infogramm Die Darstellung der Verbindungen/ Beziehungen im Infogramm werden jetzt grafisch besser dargestellt. 3.0 SP Modulübergreifend Fehlerbehebung Umbennennung von Betriebskostengruppen [Betriebskosten gruppieren] Es wurde ein Rechtschreibfehler korrigiert. 3.0 SP Modulübergreifend Fehlerbehebung Fehlerkorrektur bei ungültiger Dateiendung 3.0 SP Modulübergreifend Fehlerbehebung Fehlerbehandlung verbessert Wurde im Druckdialog die Option TXT-Datei ausgewählt und bei dem Dateinamen die Endung.txt nicht verwendet oder entfernt, erfolgte ein Ausnahmefehler. Dies wurde korrigiert, jetzt erhält der Benutzer die Möglichkeit eine gültige Dateiendung auszuwählen. Die Form der Fehlermeldung bei fehlenden Installtionsdateien o.ä. wurde aussagekräftiger gestaltet. 3.0 SP Sparverkehr Erweiterung Überarbeitung der Auswertung 'Restlaufzeiten' [Restlaufzeiten] Die Auswertung 'Restlaufzeiten' wurde um den Konditionstyp erweitert. 6/41

7 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung Statistik Verträge [Auswertungen] In der Auswertung 'Statistik Verträge' wurde das Kriterium 'Ausz. möglich' entfernt, da diese Option in den Stammdaten Kondition nicht vorhanden ist. 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung VZ-Berechnung bei Verträgen mit Zinsumbuchung [Sparvertrag] Nach der Kapitalisierung zum Jahresende wurden Freibeträge für die Zinsen gebildet - trotz Umbuchung auf Referenzkonto. Dies wurde korrigiert. 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung Seriendruckfelder beim Junior-Sparvertrag [Sparvertrag] Beim Schriftverkehr wurden die Daten des zweiten Erziehungsberechtigten falsch gezogen. Dies wurde korrigiert 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung Inventurliste_Spooldruck [Auswertungen] Inventurliste war nicht sofort in den Spool druckbar, dies wurde korrigiert. 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung Buchung in der Umsatzerfassung / Kassenbuch [Umsatzerfassung/Kassenbuch] Die Ermittlung des Sammelkontos bei der Buchung über die Umsatzerfassung/Kassenbuch für einen Sparvertrag wurde überarbeitet. 3.0 SP Sparverkehr Fehlerbehebung Gesamtveränderung [Auswertungen] In der Auswertung Gesamtveränderung wird beim Konditionswechsel der Zugang am gleichen Datum wie der Abgang abgefragt. Das ist relevant im Falle von Rückrechnungen, bei denen der Konditionswechsel am gleichen Tag stattfindet. 3.0 SP Techn. Bestandsmanagement Fehlerbehebung Hinterlegung von Merkmalen Alleineigentümer und Eigentümergemeinschaft 3.0 SP Techn. Bestandsmanagement Fehlerbehebung Ausnahmefehler [Ausstattungsliste] Merkmale für Eigentümerverträge der Art Alleineigentümer und Eigentümergemeinschaft können wieder hinterlegt werden Das Auftreten eines Ausnahmefehler beim Erstellen der Ausstattungsliste wurde behoben. 3.0 SP Vertragsmanagement Fehlerbehebung Berechnung eines Kündigungstermins [Stammdaten - Vertrag] Mit der Angabe einer Kündigungsfrist im Vertrag (Bsp.: 3 Monate zum Jahresende) wird bei Berechnung des Kündigungstermins nun das Feld "spätester Kündigungstermin" gefüllt. 3.0 SP Vertragsmanagement Fehlerbehebung Vertragstypenauswahl [Stammdaten - Vertrag] Über einen Klick mit der rechten Maustaste in die Übersicht der Vertragstypen können über den Eintrag Vertragstypenauswahl beliebige Vertragstypen selektiert und Verträge danach gesucht werden. 3.0 SP Vertragsmanagement Fehlerbehebung doppelte Vergabe von Vertragsnummern [Stammdaten - Vertrag] Eine doppelte Vergabe von Vertragsnummern ist nicht mehr möglich. Beim Speichern des Vertrags erfolgt eine Prüfung, ob diese Nummer mittlerweile vergeben wurde. Ist dies der Fall, muss eine neue Nummer eingetragen werden. 3.0 SP Vertragsmanagement Fehlerbehebung Erweiterung Vertragskosten und Änderungsprotokoll [Stammdaten - Verträge bzw. Auswertungen - Änderungsprotokoll] 3.0 SP Vorgangsmanagement Fehlerbehebung Archivierung [Vorgänge] Im Änderungsprotokoll wird statt der Benutzernummer nun der Benutzername angezeigt. Desweiteren wurde die Sortierfunktion nach Änderungsdatum überarbeitet. Im Vertrag wird im Bereich "Vertragskosten" der Bruttovertragswert aus dem Nettowert und der Umsatzsteuerkennung berechnet. Die Ausprägungen für die Zahlungsweise wurden um zusätzliche Ausprägungen erweitert. Es können Dokumente zu einem Vorgang archviert werden. 3.0 SP Wodis-Tool: Werkzeugkasten Erweiterung Vorbelegung des Standardinstalltionsordners Vorbelegung des Standard Installationsordner mit O:\WODISSIGMAWERKZEUGKASTEN" 3.0 SP Wodis-Tool: Werkzeugkasten Fehlerbehebung GP-bereinigung:Dokumente jetzt auch im Easy Archiv bei neuem GP Voraussetzung ist der Einsatz der neuen Aareon-DMS Schnittstelle. Bei GP-Bereinigung werden die Dokumente jetzt auch im EASY-Archiv dem neuen GP zugeordnet. 3.0 SP Wohnungsvermittlung Fehlerbehebung Fehler beim Speichern [Stammdaten/Vorauswahl] Der Fehler, beim Ändern der Wichtigkeit bei den Eigenschaften, wurde behoben. 7/41

8 3.0 SP Wohnungsvermittlung Fehlerbehebung Interessentenimport [Stammdaten/Schnittstelle Immobilienbörse/Import-Parameter] Die Merkmale wurden im Fenster Import-Parameter nicht angezeigt und konnten nicht gespeichert werden. Das führte dazu, dass beim Interessentenimport von der Homepage die Merkmale im Geschäftspartner fehlerhaft (Gruppe Wohnungsvermittlung allgemein) angelegt wurden. 3.0 SP Wohnungsvermittlung Fehlerbehebung Viewerstellung [Verarbeitung/Suchlaufdaten zusammenstellen] In dem Verarbeitungslauf wurden die Spalten "ve_imak_kaltmiete_pro_qm" und "ve_imak_gesamtmiete_pro_qm" nicht immer gefüllt. Sobald das Merkmal "Wohnfläche" auf der Datenbank mit Nachkommastellen gespeichert ist, werden die Daten jetzt auch errechnet. 3.0 SP Aktivitätenmanagement Fehlerbehebung Neue Auswertung "Meine Aktivitäten" [Meine Aktivitäten] Diese Auswertung kann über zentrale Funktionen oder in der Multifunktionsleiste über den Button "Meine" in der Gruppe "Aktivitätenmanagement" aufgerufen werden. Die Auswertung gibt einen Überblick über alle Aktivitäten (Termine, Aufgaben,...) des angemeldeten Benutzers, die mit dem Aktivitätenmanagement zugestellt wurden. Die Aktivitäten werden dabei in bestimmten Kategorien gruppiert (z.b. überfällig, heute fällig,...). Durch einen Klick auf eine Zelle werden die dort gruppierten Aktivitäten im unteren Teil der Auswertung aufgelistet. Per Doppelklick auf eine Zeile wird in die entsprechende Aktivität verlinkt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Prüfung auf anteilige Abschreibung bei einem Vollabgang [automatischer Buchungslauf] Beim Buchen einer manuellen Bewegung vom Typ "Vollabgang" und eingestelltem Parameter "taggenaue Abschreibung" wird geprüft, ob die Generierung durchgeführt und die anteilige Abschreibung erzeugt worden ist. Bei fehlender Abschreibung werden die entsprechenden Inventare protokolliert, der Vollabgang nicht gebucht und zum Ende des Buchungslaufes ein Hinweis ausgegeben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Vorbelegung des Bis-Datums im Fenster auf den letzten des aktuellen Monats [Verarbeitung / Abschreibungsplan-Generator] Das "Bis-Datum" im Abschreibungsplan-Generator wird jetzt mit dem letzten des aktuellen Monats vorbelegt, sofern im Parameter-Fenster der Anlagenbuchhaltung, Reiter "Einstellungen" die entsprechende neue Option "Bis-Datum mit dem letzten des aktuellen Monats vorbelegen" gesetzt wird. Die Option hat Vorrang vor einem in der Datenbank gespeicherten Wert (das Bis-Datum ist Bestandteil der Generierungsoptionen, die in der Datenbank gespeichert werden können). 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Buchwertausweis für Teilabgänge im 3-zeiligen Anlagenspiegel [Auswertungen - Anlagenspiegel] Im dreizeiligen Anlagenspiegel wird jetzt auch für Teilabgänge in der Spalte Abgänge, Zeile Buchwert der Teilabgangsbetrag, analog zu Vollabgängen, ausgewiesen. Zu beachten ist, dass bei der Erfassung eines Teilabgangs und eines Vollabgangs im selben Geschäftsjahr die Summe "Buchwert Anfang GJ minus Buchwert Abgänge minus Afa GJ" nicht 0 ergibt, aufgrund der Verminderung der Abschr. bei Teilabgängen. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Die Auswertungen Inventurliste, Bestandsliste, Buchungsartenliste und Abschreibungsvorschau wurden um die Eingrenzungsmöglichkeit des Auffindungsortes (von / bis ) erweitert. Die gewählte Eingrenzung wird beim Druck im Kopf der Auswertung ausgewiesen. Weiterhin erfolgt eine Ausgabe des hinterlegten Auffindungsortes aus dem Inventar in Excel. Die Selektion kann auch nur über das Feld 'Auffindungsort von' = Name% erfolgen. Beispiel: ReWe% Ergebnis: Ausgabe aller Inventare, deren Auffindungsort mit "ReWe" beginnt. Werden die Felder von/bis Auffindungsort gefüllt, so wird das %-Zeichen als konkreter Suchwert interpretiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Feldlänge der Grundbuchbezeichnung [Stammdaten/Inventar, Registerkarte Grundbuch] Die Länge des Datenfeldes Grundbuchbezeichnung wurde von 40 auf 160 Zeichen erhöht. Die betreffende Datenbank-Tabelle wurde entsprechend angepasst. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Umbenennung von "Buchwert" in "Buchungsbetrag" [Verarbeitung/ Bewegungserfassung] Das Feld "Buchwert" und die entsprechende Spalte in der Übersichtstabelle wurden aus Gründen der Eindeutigkeit in "Buchungsbetrag" umbenannt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Protokollierung von Inventaren [Extras / Inventare abgleichen] Inventare, bei denen der Buchwert oder die Abschreibung gesamt angepasst wurden oder eine Saldoabgleichs-Position erzeugt wurde, werden jetzt protokolliert. Die Protokolldatei wird in den Spoolmonitor gestellt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Mehrfache Durchführung eines Generatorlaufs [Verarbeitung / Abschreibungsplan- Generator] Wird der Abschreibungsplan-Generator aus der Transaktionsstruktur (Modulbaum) heraus aufgerufen, so kann jetzt eine Generierung von Inventaren mehrfach hintereinander ausgeführt werden, ohne die Maske zwischenzeitlich zu schließen. Außerdem steht die Funktion "Leeren" (Ribbon-Button) zur Verfügung. 8/41

9 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung neue Checkbox "Buchungen übernehmen" [Verarbeitung / autom. Buchungslauf] Die Option "Buchungen übernehmen" dient der Übersteuerung des Buchungsmodus "Stapelerfassung" in den Benutzereinstellungen. Ist der Buchungsmodus "Dialog" eingestellt, wird beim Öffnen des Fensters die Option "Buchungen übernehmen" standardmäßig gesetzt, da im Modus "Dialog" Buchungen grundsätzlich übernommen werden. Ist der Buchungsmodus "Stapel" eingestellt, wird beim Öffnen des Fensters die Option "Buchungen übernehmen" standardmäßig zunächst NICHT gesetzt. Durch Markieren der Option wird erreicht, dass abweichend von den benutzereinstellungen ausnahmsweise eine "Dialog"-Buchungserfassung erfolgt. Somit entstehen endgültige Buchungen! 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Erweiterung Automatische Anlage des ersten GWG-Wertebereichs [Parameter] Beim Öffnen eines Fensters in einem bislang noch nicht genutzten (neuen) Mandanten wird der erste Wertebereich mit den AKHK-Grenzen für GWG-Sammelposten nun automatisch erzeugt, sofern noch kein Datensatz vorhanden ist. Dies kann im Parameter-Fenster in der Registerkarte "Wertebereiche" überprüft werden. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Kontenaktualisierung bei Inventarumbuchungen [Bewegungserfassung] Bei der Erfassung einer Inventarumbuchung werden jetzt nach manueller Eingabe der Zielinventarnummer im Reiter "Zusatzinformationen bei Umbuchungen" die Sachkonten gemäß Zielinventar aktualisiert, analog zu der Auswahl des Zielinventars aus der Suchtabelle. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung falsche Abschreibung gesamt. bei einem Inventar mit Zuschreibung gesamt [Stammdaten/ Inventar / Inventarabgleich] Bei einem alterfassten Inventar mit initialer Zuschreibung gesamt ( d.h. der Zuschreibungsbetrag wurde im Inventarfenster bei der Erfassung angegeben), wurde bei der Durchführung des Abgleichs ein zu niedriger Betrag für die Abschreibung gesamt im Inventarstamm ermittelt. Der Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Buchung eines steuerrechtlichen Vollabgangs [Verarbeitung / autom. Buchungslauf] Bei der Buchung eines steuerrechtlichen Vollabgangs (z.b. mit Buchgewinn) wird bei der Berechnung des Buchungsbetrags jetzt auch eine handelsrechtliche Abgangsbuchung mit abweichender Buchungsart (z.b. mit/ohne Buchverlust) berücksichtigt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Falscher Afa-Betrag nach Erfassung von manuellen Bewegungen bei jährlicher linearer Gebäudeabschreibung mit Alterfassungsoption [Verarbeitung / Abschreibungsplan-Generator] Bei einem alterfassten Inventar mit jährlicher linearer Gebäude-Abschreibung und unterjährig erfassten manuellen Bewegungen, die die AKHK aktuell beeinflussen, wurde bei der Generierung mit der Option "bei Alterfassung: Basis Buchwert und Restnutzungsdauer" der Abschreibungsbetrag in dem Geschäftsjahr, in dem sich die manuellen Bewegungen befinden, falsch berechnet. Der Betrag der planmäßigen Abschreibung war bei Zugängen/ Teilabgängen zu hoch/zu niedrig, denn die Beträge der Zugänge/ Teilabgänge wurden im Geschäftsjahr der Erfassung komplett abgeschrieben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Mehrere steuerrechtliche Inventarumbuchungen zum selben Datum [Verarbeitung / Buchungslauf] Bei mehreren handels- und steuerrechtlichen Inventarumbuchungen zum selben Datum wurde ein falscher steuerrechtlicher Buchungsbetrag ermittelt, obwohl die Inventarumbuchungen von einem Inventar aus auf verschiedene Zielinventare bzw. von verschiedenen Startinventaren aus auf ein Zielinventar durchgeführt wurden. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung keine Vorbelegung der Inventarkonten im Fenster nach der Anlage eines Inventars mit Abschreibungsvorgabe [Abschreibungskondition/Inventarkonte] Bei der Anlage eines Inventars wird jetzt das bereits geöffnete Kontenfenster mit den Konten der Abschreibungsvorgabe, die in der Abschreibungskondition hinterlegt wurde, aktualisiert, sodass das Inventar gespeichert werden kann. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Verwaltung der Protokolldatei über den Spoolmonitor [Abschreibungsplan- Generatorrator)] Die Protokolldatei, die im Fehlerfall bisher im Spoolverzeichnis (gem. Benutzereinstellungen) gespeichert wurde, wird jetzt allgemein im Spoolmonitor bereit gestellt und ist darüber verwaltbar. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Archivierung im Inventar nicht möglich [Stammdaten / Inventar] Die Buttons Archivierung und Recherche in der Schaltflächenleiste "Dokumente" sind jetzt wieder aktiv und somit können Inventare wieder archiviert werden. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Steuerakte unabhängig von Handelsrecht löschen [Stammdaten/Inventar] Die Akte Steuerrecht kann jetzt auch dann gelöscht werden, wenn bereits handelsrechtliche Buchungen vorliegen. Es wird in diesem Fall nur noch geprüft, ob bereits steuerrechtliche Buchungen vorliegen. 9/41

10 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Anlagenspiegel des Vorjahres weist falsche Abschreibungen kumuliert aus [Auswertungen / Anlagenspiegel] Wird eine Zuschreibung sowohl im Handelsrecht als auch im Steuerrecht mit unterschiedlichen Beträgen erfasst und gebucht und anschließend der Anlagenspiegel des Vorjahres ausgegeben, so wurde in der Spalte "Abschreibungen kumuliert" ein falscher Betrag ausgewiesen. Der Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Betragsänderungen im Abschreibungsplan [Stammdaten/Abschreibungsplan] Die Betragsfelder zu einer Teilabgangsbuchung können im Abschreibungsplan nicht mehr manuell verändert werden. Zur Änderung muss die betroffene Buchung gelöscht und ein neuer Teilabgang erfasst werden. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung fehlende Ausgabe von Meldungen [Abschreibungsplangenerator] Wird der Abschreibungsplangenerator nicht aus der Transaktionsstruktur (Modulbaum) heraus aufgerufen, sondern automatisch beim Speichern des Inventars oder Abschreibungsplans gestartet, so wurden Meldungen, die ggf. beim Generieren erzeugt wurden, nicht ausgegeben. Diese Meldungen werden jetzt im übergeordneten Fenster angezeigt. Wird der Abschreibungsplangenerator beim Schließen der Bewegungserfassung gestartet und tritt im Generatorlauf ein Fehler auf, so wird das Fenster nicht mehr automatisch geschlossen und die entsprechende Meldung im Generatorfenster angezeigt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Anpassung der Tabellengröße (Scrollbalken) [Stammdaten - Struktur-Anlagenspiegel] Beim Öffnen des Fensters hatte die Tabelle zwar einen vertikalen Scrollbalken, war aber größer als der zur Verfügung stehende Fensterbereich. Somit war ein Scrollen nicht möglich. Der Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Konten konnten nicht geändert werden. [Stammdaten - Inventar] Die nachträgliche Änderung von Inventar-Konten im aktuellen Geschäftsjahr war nicht möglich, da beim Speichern ein Fehler auftrat. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Felder für Gruppen/Inventare werden nicht geleert. [Verarbeitung / autom. Buchungslauf] Bei Betätigung des Ribbon-Buttons "Leeren" werden jetzt auch die Felder des Selektionskriteriums ("von Gruppe /Inventar", "bis Gruppe / Inventar") geleert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung nach der Inventarisierung und dem Speichern des Inventars sind die Herkunftsdaten aus der Rechnung wieder verschwunden. [Stammdaten / Inventar] Die Herkunftsdaten aus der Rechnung, die beim Inventarisieren in die Felder der Registerkarte "Herkunft/Auffindungsort" übernommen werden, bleiben jetzt nach dem Speichern des Inventars erhalten. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung aktive, inaktive und Gesamtsumme der Inventare, [Stammdaten - Inventar] Die Summe aktiver und inaktiver Inventare stimmte nicht mit der Gesamtzahl der Inventare überein, sondern wich um ein Inventar ab. Der Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Exception-Fehler im Rahmen der Inventarisierung [Kreditorenbuchhaltung - Rechnungseingang] Im Rahmen der Inventarisierung einer Rechnung konnte es in Ausnahmefällen zu einem "schweren Ausnahme-Fehler" kommen. Die Fehlerquelle wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Hinweis bei Erfassung mehrerer StR-Bewegungen mit der gleichen Buchungsart zum selben Datum [Verarbeitung/Bewegungserfassung] Bei der Erfassung einer steuerrechtlichen Bewegung wird geprüft, ob zum angegebenen Datum bereits eine Bewegung mit der gleichen Buchungsart existiert. Falls ja, wird ein entsprechender Hinweis ausgegeben, da es bei solch einer Konstellation zu falschen Buchungsbeträgen im Steuerrecht aufgrund der Differenzbildung kommen kann. Berücksichtigt werden die Buchungsart-Klassen Zugang, außerplanm. Abschreibung, Sonderabschreibung, Zuschreibung, Teilabgang. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Erzeugung von steuerechtlichen Ausgleichsbuchungen [Verarbeitung: autom. Buchungslauf, Bewegungserfassung / Buchhaltung: Buchungsübernahme, Buchungsstorno] AUTOM. BUCHUNGSLAUF: Beim Erzeugen der handelsrechtlichen Buchung wird eine steuerrechtliche Ausgleichs- bzw. Differenzbuchung erzeugt, falls es keine entsprechende steuerrechtliche Bewegung (selbe Buchungsart, selbes Datum) im Abschreibungsplan gibt. StR-Ausgleichsbuchungen werden i.d.r. für die Buchungsart- Klassen "Zugang", "Sonderabschreibung", "außerpl. Abschreibung", "Zuschreibung" und "Teilabgang" erzeugt. Ist das StR-Inventar bereits vollständig abgeschrieben, so werden danach auch für die planmäßigen Abschreibungen im Handelsrecht StR- Ausgleichsbuchungen erzeugt. Bei nachträglicher Erfassung der steuerrechtlichen Akte wird nicht mehr der Saldovortrags-Betrag gebucht, sondern es wird der Saldo über die handelsrechtlichen Buchungen bis zum Berechnungsbeginn des StR-Inventars ermittelt und dann der Differenzbetrag gebucht. BUCHUNGSSTORNO: Wird eine handelsrechtliche Buchung storniert, so wird die ggf. vorhandene steuerrechtliche Ausgleichsbuchung automatisch mit storniert. BUCHUNGSÜBERNAHME - Löschen 10/41

11 einer Stapelbuchung: Existiert zu handelsrechtlichen Buchung eine steuerrechtliche Ausgleichsbuchung, so wird diese automatisch mit gelöscht, falls sie erst vorläufig gebucht ist. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung AK/HK in der Inventurbestandsliste [Auswertungen / Inventurliste] In der Inventurbestandsliste (ge4020q1.lst, ge4020qa.lst -- Radiobutton "Bestandsliste" im Fenster) und der Inventurliste (ge4021q1.lst, ge4021qa.lst -- Radiobutton "Zähl- u. Bestandsliste") werden jetzt -analog zur Bestandsliste- die "Ak/Hk Anfang Geschäftsjahr" anstatt der Ak/Hk urs. angezeigt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Ausgabe der Beschreibung im Excel-Report [Stammdaten / Gruppe + Grundstücksart] Das Feld Beschreibung wird jetzt in den jeweiligen Excel-Reports ausgegeben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung "Erste Abschreibung am" im Zielinventar ist nach einer StR-Gruppenumbuchung falsch: [Verarbeitung / Bewegungserfassung] Nach der Erfassung einer Gruppenumbuchung im Handelsrecht und im Steuerrecht/Kostenrechnung wurde beim Zielinventar in der steuerrechtl./kore. Akte im Feld "Erste Abschreibung am" fälschlicherweise der Monatsletzte vom Berechnungsbeginn eingetragen. Die Zeitbasis der Abschreibungs-Kondition wurde nicht berücksichtigt. Der Fehler wurde korrigiert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Stornierung einer Buchung 'Abgang des Erinnerungswertes' [Buchungsstorno] Bei der Stornierung einer Abgangs-Buchung der Art "Abgang des Erinnerungswerts" wurden im Inventar nicht das Abgangsdatum und die Option "Inaktiv" geleert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Option 'kum. AfA bei Vollabgängen ausweisen' steht nicht mehr zur Verfügung [Auswertungen: Anlagenspiegel] Die Option "kum. Afa bei Vollabgängen ausweisen" wurde entfernt, da die Ausgabe dieses Werts inzwischen automatisch erfolgt (in der Spalte "Abgänge"). 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Änderung der Sachkontonummer in der Fibu wurde nicht in die Anbu übertragen. [Stammdaten /Sachkonto] Wird die Sachkontonummer in den Stammdaten der Finanzbuchhaltung geändert, so wird die Nummer jetzt auch unmittelbar in der Anlagenbuchhaltung angepasst. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Farbliche Kennzeichnung des Notizen-Icons [Stammdaten / Inventar] Der Notizen-Button in der Schaltflächenleiste (Ribbonbar) wird jetzt wie im Standard üblich farblich gekennzeichnet, wenn zum Inventar eine Notiz/Bemerkung hinterlegt wurde. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Löschen der steuerrechtlichen Daten eines Inventars [Anlagenbuchhaltung/Stammdaten/Inventar] Werden mehrere Inventare selektiert und nur die steuerrechtlichen Daten eines Inventars gelöscht, so wird nun unter Beibehaltung der Akte zum nächsten Inventar gewechselt. Besteht die Selektionsmenge nur aus einem Inventar, so wird beim Löschen der steuerrechtlichen Daten zur handelsrechtlichen Akte gewechselt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Erfassung von Vollabgängen ohne Buchwert [Verarbeitung / Bewegungserfassung] Wenn der Abschreibungsplangenerator nach Erfassung einer Buchung nicht gestartet wird, kommt es zu einem leeren Buchwert im Abschreibungsplan. Ist dies der Fall, so wird die Erfassung eines Vollabgangs zukünftig abgewiesen und der Benutzer zum Generieren des Abschreibungsplans aufgefordert. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Leere Registerkarte beim Kopieren [Stammdaten/ Inventar] Beim Kopieren eines Inventars mit Kondition (mittels Schaltfläche "Kopieren") wurde ein leerer Reiter "Abschreibungskondition" ohne Felder aufgeblendet. Der Fehler wurde behoben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Prüfung des Buchwerts bei Erfassung eines Teilabgangs. [Verarbeitung / Bewegungserfassung] Bei der Erfassung eines Teilabgangs wird jetzt geprüft, ob der Buchungsbetrag des Teilabgangs kleiner ist als der aktuelle Buchwert, damit kein negativer Buchwert im Abscheibungsplan entsteht. Eine solche Prüfung fand bisher nicht statt. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Auswahlkriterien Alterfassung, Bewegl. Wirtschaftsgut, Gebrauchtanschaffung, Übergabe FiBu [Auswertungen/ Inventarstatistik] Wurde in den Auswahlkriterien eine der Spalten "Alterfassung", "Bewegl. Wirtschaftsgut", "Gebrauchtanschaffung" oder "Übergabe FiBu" mit dem Wert NEIN belegt und der Operator GLEICH ausgewählt, so wurden in der Ergebnismenge nicht alle Inventare angezeigt. Der Fehler wurde behoben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Prüfung der Zuschreibung [Verabeitung/ Bewegungserfassung] Es ist jetzt nicht mehr möglich, eine Zuschreibung zu erfassen, deren Betrag größer ist 11/41

12 als die Summe der bis zum Stichtag vorhandenen Abschreibungen abzüglich der Summe der vorhandenen Zuschreibungen. Aufgrund einer fehlenden Plausibilitätspürfung ließ das System bislang eine höhere Zuschreibung zu, als in Vorjahren überhaupt abgeschrieben wurde. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Falscher Afa-Betrag nach Erfassung von manuellen Bewegungen bei monatlicher linearer Gebäudeabschreibung mit Alterfassungsoption [Verarbeitung / Abschreibungsplan-Generator] Bei einem alterfassten Inventar mit monatlicher linearer Gebäude-Abschreibung und unterjährig erfassten manuellen Bewegungen, die die AK/HK aktuell beeinflussen, wurde bei der Generierung mit der Option "bei Alterfassung: Basis Buchwert und Restnutzungsdauer" der Abschreibungsbetrag in dem Monat, in dem sich die manuelle Bewegung befindet, falsch berechnet. Der Betrag der planmäßigen Abschreibung war bei Zugängen/Teilabgängen zu hoch/zu niedrig, denn die Beträge der Zugänge/Teilabgänge wurden im Monat der Erfassung komplett abgeschrieben. Dieser Fehler wurde behoben. 3.0 SP Anlagenbuchhaltung Fehlerbehebung Löschen von HR-Bewegungen, wenn StR-/KR-Bewegungen mit einem gleichen/späteren Buchungsdatum existieren [Stammdaten/Abschreibungsplan] Änderung der Plausibilitätsprüfung: Eine handelsrechtliche Bewegung kann nicht gelöscht werden, wenn zu einer der Akten StR oder KoRe gebuchte Bewegungen zum gleichen oder einem späteren Buchungsdatum existieren. Außerdem ist es nicht möglich, handelsrechtliche Buchungen zu löschen, wenn zum HR-Buchungsdatum manuell erfasste, ungebuchte Bewegungen in den Akten StR oder KoRe vorhanden sind. Bisher durften gar keine StR-/KoRe-Bewegungen zum bzw. nach dem Löschdatum existieren. 3.0 SP Archivierung Erweiterung Speichern der Spaltenanordnung der Trefferliste 3.0 SP Archivierung Erweiterung Barcodeimport Die geänderte Spaltenanordnung und die Spaltenbreiten in der Trefferliste werden benutzerspezifisch gespeichert. Dazu gibt es einen neuen Eintrag im Kontextmenü zur Trefferliste. Wenn Barcodedateien zum Dokumenttyp Barcode-Import archiviert werden mussten, erfolgen Hinweise in der LOG-Datei. 3.0 SP Archivierung Erweiterung Aufruf Sonderprogramm dms_bc.exe mit Parametern Es gibt drei mögliche Übergabeparameter: 1) Ordner, in dem die Barcodedateien liegen 2) Datenbank 3) INI-Datei mit Pfad Die dms_bc.exe kann auf drei verschiedene Arten aufgerufen werden: 1) vom Word-AddIn (Archivieren aus Word). Übergabe: Ordner, Datenbank 2) aus dem Viewer (als separate EXE) nach der Barcodeerkennung. Übergabe: Ordner 3) Aufruf durch geplanten Task oder einer cmd-datei. Übergabe: Ordner, INI-Datei (d.h. erster und dritter Parameter, der zweite ist leer) Beispiel: start WODIS.dms_bc.exe "c:\temp\bc" "" "c:\temp\dmsbc.ini" 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Weitergabe der Archivierungsrechte an den Viewer 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Vorbelegung Datums-/Uhrzeitfeld 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Viewer-Anzeigeoptionen Die Rechte der Archivierung (Dokument ändern, Annotationen erstellen, usw.) werden direkt an den Viewer übergeben. Das Datums-/Uhrzeitfeld wird jetzt auch bei der Weiterleitung einer Nachricht aus der Recherche mit den aktuellen Werten vorbelegt. Die gewählte Größenanpassung (Fit) wird in der dms98.ini gespeichert und beim nächsten Vieweraufruf wieder eingestellt. 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung automatische Ausführung des Batchimports 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung TAB-Reihenfolge im Fenster Barcode Wird dem SigmaClient als Parameter eine INI-Datei mit den entsprechenden Angaben übergeben (siehe Autostart_Arch.ini.sample), kann der Batchimport automatisiert ausgeführt werden. Die TAB-Reihenfolge wurde im Fenster Barcode korrigiert 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Markierung in der Wiedervorlage Beim Aufruf von Aktionen aus dem Kontextmenü der Wiedervorlage (Ansicht Dokument, Übernahme in Archivierung) wird die aktuell markierte Zeile verarbeitet. 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Angabe der Seitenanzahl für Barcodedateien 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Benutzerrechte für den Viewer Im Viewer wird nun in der Tabellenansicht der Barcodedateien die Seitenanzahl ausgegeben. 12/41

13 Auch die Freischaltung des Moduls Barcode wird an den Viewer weitergereicht. 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Wiedervorlage: Post versenden, schließen Die Post kann an mehrere Empfänger versendet werden. Die Wiedervorlage kann ohne Fehler geschlossen werden, wenn die Recherche als Unterfenster geöffnet worden ist. 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Zuordnung einer Internetgrafik in der Recherche 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Änderung des Dokumenttyps 3.0 SP Archivierung Fehlerbehebung Umwandlung und Archivierung Über das Kontextmenü der Trefferliste in der Recherche ist es wieder möglich Internet- Kleinbilder zuzuordnen, bzw. zugeordnete Bilder anzuzeigen oder zu löschen. Die Änderung des Dokumenttyps wird nur gestattet, wenn zum neuen Dokumenttyp alle Pflichtqualifizierer gesetzt werden können. Andernfalls werden die nicht besetzbaren Qualifizierer in einer Meldung angezeigt und der alte Dokumenttyp bleibt mit seinen Qualifiziererwerten erhalten. Im zentralen Ablageordner mit Schreibschutz versehene Dateien werden nicht umgewandelt und nicht archiviert. Entsprechende Vorkommnisse werden in der LOG- Datei protokolliert. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Nur Auswahl noch nicht zugeordneter Konten möglich [Stammdaten/Betriebskosten] Es werden über die Taschenlampe nur die Konten zur Auswahl angeboten, welche noch nicht als Stichtagskonto zur Definition erfasst sind. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Vorbelegung Spalte 'Anteil / %' [Abrechnungsvorschrift/Umlage] Bei der Eingabe der ersten Umlage wird automatisch der Prozentsatz mit dem Wert 100 gefüllt. Jede weitere Eingabe muss explizit vorgenommen werden. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Liste Abrechnung/Vorauszahlungen - Angabe der VE [Auswertung/Abrechnungsergebnisse] In der Liste 'Abrechnungen/Vorauszahlungen' wird jetzt in der ersten Spalte die VE- Nummer mit ausgegeben. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Neue Checkbox: 'Nicht zu berücksichtigende Kosten' [Stammdaten/Kostentypen ( 35a EStG)] Das Stammdatum Kostentyp ( 35a) wurde dahingehend erweitert, dass eine Unterscheidung der Kostentypen gemäß Musterbescheinigung zum Anwendungsschreiben 35a in nicht zu berücksichtigende und zu berücksichtigende Kosten vorgenommen werden kann. Desweiteren wurde die Liste 'Kostentypen ( 35a EStG)' um die Spalte 'Nicht zu berücksichtigende Kosten' ergänzt. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Einbindung Aktivitätenmanagement [Stammdaten/Definition der Abrechnung] Zu dem Stammdatum 'Definition der Abrechnung' können jetzt Aktivitäten erfasst werden. Dies kann sowohl über die Multifunktionsleiste als auch über den neuen Reiter 'Aktivitätenmanagement' erfolgen. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Excel-Export Abrechnung/Vorauszahlungen - Angabe der VE [Auswertung/Abrechnungsergebnisse] Im Excel-Export der Liste 'Abrechnungen/Vorauszahlungen' wird jetzt in einer separaten Spalte die VE-Nummer mit ausgegeben. 3.0 SP Betriebskosten Erweiterung Gruppierung und Summenbildung überarbeitet [Auswertung/Abrechnungsergebnisse/'RB-Auflösung'] Gruppierungen und Gruppensummen werden jetzt wieder korrekt gebildet. Zusätzlich wird die Gruppensumme "Vertrag" auch für Gruppen ohne Vertrag (also nur WIE oder WIE+OBJ) angezeigt. Somit werden die Summen nicht auf die Summe des folgenden wirklichen Vertrages aufsummiert. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Dokument ibeko_einzelabrechnung erweitert. Im Steuersatz bks_ibeko.txt des Dokuments ibeko_einzelabrechnung wurden neue Variablen bereitgestellt, die bei Bedarf vom Anwender anzubinden sind. Die Variablen gehören zum Bereich der Messgeräte (Heizkostenverteiler/Zähler). Variable Beschreibung ========================================= ERLT8 Kontrollwert ERLT9 Vorjahresstand ERLT10 Produktskale/Codierung ERLT11 Istskale/Codierung ERLT12 Korrekturfaktor 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Erweiterung der Selektion für Dokumente mit Suffix *.docx. [Druck von Anschreiben] Im Aufruf "Verarbeitung\Verarbeitung der Abrechnung\Anschreiben\Einstellungen" konnten im Abschnitt "Druckausgabe" keine Dokumente mit dem Suffix ".docx" ausgewählt werden. Des Weiteren war im Fenster "Dateiauswahl" (Abschnitt "Druckausgabe\Datei- und Verzeichnispfad") die Selektion für den Dateityp "alle Dateien" fehlerhaft. Die Verarbeitung wurde angepasst. 13/41

14 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Keine Unterscheidung zwischen Probe- und Echtlauf im Protokoll [Betriebskostenabrechnung/Verarbeitung/Abgrenzung] Im Protokoll zur Beko-Abgrenzung war bisher nicht zu erkennen, ob ein Echtlauf oder ein Probelauf durchgeführt wurde. Die Verarbeitung wurde angepasst. Im Protokoll zur Beko- Abgrenzung wird jetzt der Hinweis "Echlauf" bzw. "Probelauf" für die gewählte Verarbeitung mit ausgegeben. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Nachträgliche Änderung des Wärmemessdienstes in einer Abrechnungsvorschrift [Abrechnungsvorschrift] 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Nettokosten in Anlage 1 Eine Änderung des Wärmemessdienstes in einer Abechnungsvorschrift konnte zwar vorgenommen werden, aber die Änderung wurde nicht gespeichert. Die Verarbeitung wurde angepasst. Die Änderung des Wärmemessdienstes in der Abrechnungsvorschrift ist nur dann möglich, wenn die Defintion der Abrechnung noch nicht berechnet wurde. Hinweis: Beim Ändern des Wärmemessdienstes wird eine Nachricht ausgegeben mit dem Hinweis, dass alle D/W-Sätze des aktuellen Wärmemessdienstes gelöscht werden. Diese Nachricht muss vom Anwender mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden. Bei Antwort "Ja" muss die Änderung zuerst gespeichert werden, damit diese wirksam wird. Anschließend kann die Verarbeitung fortgesetzt werden. In der BKS.TXT werden nun die Felder Anlage1_Gesamt_Netto, Anlage1_Summe_Gesamt_Netto, Anlage1_Vertrag_Netto, Anlage1_Summe_Vertrag_Netto, An_11_Summe_Gruppe_Netto jetzt gefüllt, die entsprechenden Felder für die Anlage Kosten Vorjahr An_12_Kosten_Gesamt_Netto, An_12_Kosten_Vertrag_Netto, An_12_Summe_Gesamt_Netto, An_12_Summe_Vertrag_Netto, An_12_Summe_Gruppe_Netto wurden der BKS.TXT hinzugefügt. Diese müssen in der Serienvorlage eingearbeitet werden um einen entsprechenden Nettoausweis in der Anlage1 zu erhalten. 3.0 SP Betriebskosten Fehlerbehebung Datumsfelder von/bis können jetzt für die Selektion genutzt werden. [Betriebskostenabrechung/Stammdaten/Definition der Abrechnung] Im Form "Definition der Abrechnung" können die Datumsfelder "von/bis" jetzt zusätzlich für die Selektion genutzt werden. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Erweiterung Kopieren von Konditionen zum Darlehensvertrag [Darlehensvertrag] Konditionen zu einem Darlehen können nun kopiert werden. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Erweiterung 1000.er-Trennzeichen in der Datensatznavigation [Stammdaten/Darlehensvertrag u. Verarbeitung] 1. In der Datensatznavigation zum Darlehensvertrag wurden die Spalten Nominalkapital und Buchwert um die 1000-er Trennzeichen ergänzt. 2. Die Reihenfolge der letzten beiden Einträge in der Transaktionsstruktur (Modulbaum) "Rechnungswesen/Darlehen & Hypotheken/Verarbeitung" wurde vertauscht. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Erweiterung neue Checkbox "Buchungen übernehmen" [Verarbeitung / autom. Buchungslauf] Die Option "Buchungen übernehmen" dient der Übersteuerung des Buchungsmodus "Stapelerfassung" in den Benutzereinstellungen. Ist der Buchungsmodus "Dialog" eingestellt, wird beim Öffnen des Fensters die Option "Buchungen übernehmen" standardmäßig gesetzt, da im Modus "Dialog" Buchungen grundsätzlich übernommen werden. Ist der Buchungsmodus "Stapel" eingestellt, wird beim Öffnen des Fensters die Option "Buchungen übernehmen" standardmäßig zunächst NICHT gesetzt. Durch Markieren der Option wird erreicht, dass abweichend von den benutzereinstellungen ausnahmsweise eine "Dialog"-Buchungserfassung erfolgt. Somit entstehen endgültige Buchungen! 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Keine Saldovortragskorrektur, wenn nur Stornobuchungen existieren [Kontenanzeige / vorl. Jahreswechsel] Der Saldovortrag auf dem Darlehenskonto wurde nicht korrigiert, wenn auf dem Konto nur Stornobuchungen vorhanden sind. Dies betrifft den vorläufigen Jahreswechsel und die Stornierung der letzten vorhandenen Buchung auf dem Konto. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Prüfung des ausgewählten Stapels [Verarbeitung/ autom. Buchungslauf ] Der ausgewählte Stapel wird jetzt daraufhin geprüft, ob er momentan in Bearbeitung ist oder bereits übernommen wurde, und ggf. wird eine entsprechende Meldung ausgegeben. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Pflichtfelder zum Darlehensvertrag [Stammdaten/Vertrag] In den Registerkarten Nominalzins und Annuität/Tilgung werden die Plichtfelder jetzt ausgewiesen. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Druck nach Excel [Stammdaten/Auswertungen] Aus allen Stammdatenfenstern und Auswertungen, bei denen es sinnvoll ist, ist jetzt ein Druck nach Excel möglich. 14/41

15 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Programmabbruch durch Dauerschleife korrigiert [Darlehensvertrag] 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Division durch 0 [Darlehensvertrag] 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Vertragsstatistik [Vertragsstatistik] Im Unterfenster Verwendung/Besicherung kam es zu einem Programmabbruch, wenn in einer neuen Zeile keine Werte eingegeben wurden und das Fenster verlassen werden sollte. Beim Errechnen des effektiven Zinssatzes kam es unter Umständen zu einer Division durch 0. Der Fehler wurde behoben. Datenfelder mit dem Wert 0 oder null können in der Vertragsstatistik mit dem Parameter "gleich" aufgerufen werden. 3.0 SP Darlehensbuchhaltung Fehlerbehebung Doppelte Fenster-Einträge für das Modul Darlehen & Hypotheken [Konfiguration/Funktionale Rechteverwaltung/ Zugriffsrechte] 3.0 SP Direktbuchungsschema Erweiterung Hinweis auf abgelehnte Buchungen Die doppelten Einträge für die Fenster "Historie" und "Spoolmonitor" sind entfernt worden. Das Fenster "Historie" mit der Hilfenummer wurde umbenannt in "Konditionshistorie". Im Anschluss an den Bereitstellungslauf bzw. an das Direktbuchen erfolgt jetzt eine Prüfung und bei Bedarf ein entsprechender Hinweis, ob abgelehnte Buchungen in der Schnittstelle existieren 3.0 SP Direktbuchungsschema Erweiterung Transfer steuerrechtlicher Buchungen aus der Anlagenbuchhaltung in die Finanzbuchhaltung [Direktbuchen] 3.0 SP Direktbuchungsschema Erweiterung Beleg- und Buchungsdatum ohne Uhrzeit Bei der Übergabe von steuerrechtlichen Buchungen aus der Anlagenbuchhaltung in die Finanzbuchhaltung kann es zu einem Fehler kommen, wenn der Bilanzierungskreis für die Steuerbilanz entweder nicht vorhanden ist, oder aber dem Benutzer nicht zugeordnet ist. Hier wird jetzt eine entsprechende Hinweismeldung ausgegeben. In der Mietenbuchhaltung kann es dazu kommen, das Buchungen erzeugt werden, bei denen das Belegdatum eine Uhrzeit enthält. Diese können von der Finanzbuchhaltung nicht verarbeitet werden. 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Anzahl offener Cursor überschritten [Direktbuchen] Bei großen Verarbeitungsläufen über mehrere 1000 Verträge trat sporadisch das Problem auf, das beim Direktbuchen eine Fehlermeldung kam, das die Anzahl der offenen Cursor überschritten wurde.dieses wurde korrigiert. 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Wie-Kontierungen bei Aktivdarlehen [Direktbuchen] Die Wirtschaftseinheiten-Kontierung bei Aktivdarlehen wurde korrigiert 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Aktualisierung des Laufbalkens [Direktbuchen] 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung WIE-Kontierungen [Direktbuchen] Der Laufbalken und die Anzahl der verarbeiteten Sätze wurde nicht korrekt hochgezählt, wenn es sich um den Startzeitpunkt Journaldruck handelte Wurde in der Mietenbuchhaltung ein Beleg gebucht, indem zwei Mietverträge aus der gleichen WIE angesprochen wurden, war in dem entsprechenden Beleg der Fibu in einer Teilbuchung der Kontierungsbetrag nicht korrekt. 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Behandlung des Sperrzeitraums der Finanzbuchhaltung [Direktbuchen] Wird eine Buchung aus einer Nebenbuchhaltung in die Finanzbuchhaltung transferiert, deren Buchungsdatum im Sperrzeitraum der Finanzbuchhaltung liegt, so bekommt diese maximal den Status "Transferiert". 3.0 SP Direktbuchungsschema Fehlerbehebung Direktbuchen jetzt auch ohne Journaldruck Aufruf des Direktbuchens aus der Mibu erfolgt jetzt unabhängig vom Ergebnis des Journaldrucks 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung adresse des Benutzers [Alle Seriendrucke der Eigentümerabrechnung] Zusätzlich zur Angabe des Sachbearbeiters sowie dessen Durchwahl kann fortan in den Druckdialogen der Eigentümerabrechnung die adresse des Sachbearbeiters für den Druck hinterlegt werden. Dabei liest das Programm beim Öffnen des jeweiligen Dialogs die beim Benutzer hinterlegte adresse automatisch aus, wenn das Datenfeld nicht gefüllt ist. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Integration des TIF-Verfahrens (E898) [Ausdruck der WEG-Abrechnung] Die Integration des TIF-Verfahrens (E898) ist erfolgt. Fortan ist es möglich dem Seriendrucks in der WEG-Abrechnung die Abrechnungsdokumente des 15/41

16 Wärmemessdienstes mit einzubinden. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Stammdatenprotokollierung/Abrechnungsdefinition [Abrechnungsdefinition] Es wurde die Stammdatenprotokollierung zur Abrechnungsdefinition integriert. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Liste Hausgeld alt/neu nach Excel [Wirtschaftsplan verarbeiten] Fortan ist es möglich, die im Probelauf erzeugte Liste Hausgeld alt/neu nach Excel zu exportieren. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Verteilung über Festbetrag [Wirtschaftsplan Einzelberechnung] Die Verteilung eines Festbetrages anhand der Vorjahreswerte wurde hinzugefügt. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Vorschlagswerte aus Vorvorjahresabrechnung [Wirtschaftsplan erstellen] Neben den bisherigen Vorschlagswerten aus Wirtschaftsplan und Abrechnung des Vorjahres, kann nun auch die Abrechnung des Vorvorjahres als Vorschlagsbasis herangezogen werden. Die Einstellung kann ebenfalls über den "Extra"-Ribbon über die Auswahl "Vorschlagswerte" vorgenommen werden. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Ausdruck Abrechnung mit negativen Vorzeichen [WEG-Abrechnung drucken] Der Ausdrck der WEG-Abrechnung erfolgt fortan mit negativen Vorzeichen. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Aktivitätenmanagement [Stammdaten - Abrechnungsdefinition] Die Verwendung des Aktivitätenmanagements wurde für das Fenster Abrechnungsdefinition ermöglicht. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Sortierung Kontoauszug Rücklage [Druck WEG-Abrechnung] Die im Druckdialog gewählte Sortierung nach Kontonummer oder Kontobezeichnung wirkt sich nun auch für den Kontoauszug Rücklage aus. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Seriendruckfeld BASISNZA [WEG-Abrechnung drucken] Das Seriendruckfeld für die nicht zeitabhängigen, aktuellen Basiswerte der Umlageverfahren (BASISNZA) wird fortan immer gefüllt und die Klammerung der Werte entfällt. In den Standardvorlagen der WEG-Abrechnung wurde als Beispiel für die jetzige Verwendung eine Überschriftszeile in der Tabelle eingefügt. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Erweiterung Ergänzung des Seriendruckfelds für den Ortsteil [Alle Seriendrucke der Eigentümerabrechnung] In allen Seriendrucken des Moduls Eigentümerabrechnung steht nun ein Feld für den Ortsteil des Geschäftspartnerstammdatums zur Verfügung. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem zugehörigen Test-Dokument der jeweiligen Seriendruckvorlage. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Ermittlung des Nutzers aus der Miete [DTA-Sätze erstellen] Die Ermittlung des Nutzers aus der Miete wurde an die Vorgehensweise der Beko angepasst. Fortan wird nur der direkt im Mietvertrag hinterlegte Mieter selektiert. Für den Eigentümer wurde die Selektion ähnlich gestaltet. Hier entfällt die Berücksichtigung der GP-Rolle "Bewohner", da ohnehin nur ein Nutzer selektiert wird und ein Eigentümer im Vertrag immer vorhanden sein muss. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Windows 7, A-Satz einlesen [Schnittstelle Wärmemessdienste - Liegenschaften] Das Einlesen von A-Satz-Dateien funktioniert fortan auch unter Windows 7 in der Art korrekt, als das das Verzeichnis, in dem die ausgewählte Datei liegt, berücksichtigt wird. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Buchungsarten für Abrechnungen [Stammdaten - Parameter] In der WEG-Abrechnung wurden bislang die Hausgeldzahlungseingänge anhand einer fest definierten Menge von Buchungsarten ermittelt. Unter anderem erfolgte die Berücksichtigung derjenigen Buchungsarten, die in der Integrierten Bankenschnittstelle bei den Buchungsschemata für Eigentümerverträge hinterlegt waren. Hierdurch war es jedoch nicht möglich bestimmte Zahlungsbuchungen der INBA anhand ihrer Buchungsart auszuschließen. Mit dieser Version wurde das Parameterfenster des Moduls um die Möglichkeit der Verwendungszuordnung von Buchungsarten erweitert. Standardmäßig werden hier durch das Update die Buchungsarten gemäß des vorherigen Ermittlungsverfahrens voreingestellt, Bestimmte vom System vorgegebene Buchungsarten können bezüglich ihrer Verwendungszuordnung nicht verändert werden und werden somit nur informatorisch und deshalb in grauer Schriftfarbe dargestellt. Desweiteren erfolgt nun auch die Ermittlung der Saldovortragsbuchungsarten über diese Parametereinstellung. Auch hier wird eine Voreinstellung nach bisherigem Schema getroffen. Bitte beachten Sie, dass die Verwendungszuordnung 'Saldovortrag' durch das Programm auch für Alleineigentümerabrechnungen verwendet wird. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Fehlerhafte Rücklagenzuführungsdarstellung bei Objektausschlüssen [WEG- Abrechnung drucken] Die Darstellung der Rücklagenzuführungskonten wurde in Bezug auf 16/41

17 Objektausschlüsse und die erweiterte Objektwertdarstellung korrigiert. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Anpassung der Ergebnisberechnung für das Prinzip "Kosten vorrangig" [WEG- Abrechnung] Das Verrechnungsprinzip "Bewirtschaftungskosten vorrangig" wurde hinsichtlich der Behandlung der Rücklagensollzuführung mit dem Verrechnungsprinzip "Rücklagenzuführung vorrangig" synchronisiert. Die Verrechnung der Rücklagenzuführungen erfolgt fortan nicht mehr erst nach den Vorjahressalden, sondern bereits nach der Zwischensumme (Bewirtschaftungskosten./. ZE Eigentümer). Hieraus resultiert dann die Position Guthaben/Nachzahlung. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Rücklagenzuführungskonten mit Einzelberechnung [WEG-Abrechnung drucken] Die Ermittlung der Sollzuführung auf der Wirtschaftseinheitsebene wurde bezogen auf Zuführungskonten mit dem Umlageverfahren Einzelberechnung korrigiert. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Wechsel auf Systemumlageverfahren [Abrechnungspositionen und -vorschriften] Die Vergabemöglichkeit eines Systemumlageverfahrens (Einzelberechnung etc.) bei Konten, für die bereits ein Objektausschluss hinterlegt ist, wird aus Gründen der Kompatbilität mit bereits vorhandenen Daten eingeräumt. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Bezeichnung "CashFlow"-Übersicht [WEG-Abrechnung drucken] Die Bezeichnung der Anlage "CashFlow-Übersicht" kann nun über den Druckdialog modifiziert werden 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Fehlerprotokoll wurde nicht erstellt [WEG-Abrechnung verarbeiten] Wenn bei der Verarbeitung der WEG-Abrechnung keine Fehler aufgetreten sind wurden bislang zumindest die Verarbeitungsinformationen ausgegeben. Dies Verhalten ist fortan wieder gewährleistet. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Datenbereinigungsfunktion erweitert [WEG-Abrechnung erstellen] Die Datenbereinigungsroutine entfernt fortan auch Datensätze, die durch einen Berechnungslauf, der vor dem Umhängen eines Eigentümervertrags in eine andere Verwaltungseinheit durchgeführt wurde, entstanden sind. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Anlage Zusammenstellung Einnahmen/ Ausgaben unvollständig [Druck WEG- Abrechnung] Die durch einen Ora-Fehler bedingte unvollständige Darstellung der vorgenannten Anlage wurde korrigiert. Der Ausweis erfolgt fortan wie ursprünglich vorgesehen. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Ausschluss von SEV-Buchungen [Prüfprotokoll WEG-Abrechnung] Bei der Salden- bzw. Bewegungsanzahlermittlung im Rahmen des ersten Prüfpunkts werden fortan die Buchungen der SE-Verwaltung nicht berücksichtigt. 3.0 SP Eigentümerabrechnung Fehlerbehebung Ermittlung der MwSt aus Mieten wurde angepasst [Abrechnungen - Alleineigentümerabrechnung erstellen/drucken] Die Ermittlung der abzuführenden MwSt aus Mieten wurde korrigiert. Bei istversteuerten sonstigen Erträgen aus der Mietenbuchhaltung wurde der relevante Mehrwertsteuerbetrag fälschlicherweise auch in vorgenannter Position ausgewiesen. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Erweiterung Umsatzsteueroption für Aufwands- und Ertragskonten [Stammdaten Sachkontenrahmen] Die Umsatzsteueroption "Vorsteuer" kann fortan auch für Ertragskonten und die Option "Umsatzsteuer" auch für Aufwandskonten ausgewählt werden. Dadurch ist es z.b. möglich, für ein Skontoertragskonto die Option "Vorsteuer" festzulegen. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Erweiterung Stichtage für die Gültigkeit der Zahlungsart und der Zahler [Verarbeitung Zahlungseingang] Der Zahlungseingang wurde um separate Datenfelder für die Festlegung der Stichtage für die Zahlungsart und für die Zahler erweitert. Bisher wurde die Zahlungsart und der Zahler in Abhängigkeit des Beginns des Fälligkeitszeitraums berücksichtigt. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Erweiterung Aktivitätenmanagement in Eigentümerverträgen [Stammdaten - Eigentümervertrag] Das Aktivitätenmanagement wurde im Stammdatenfenster 'Eigentümervertrag' angebunden. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Erweiterung Anzeige weiterer Informationen [Eigentümervertrag und Vertragsübersicht] Der Eigentümervertrag wurde um die Anzeige der Etage und Lage zur VE und des Mietvertrags (Sondereigentum) erweitert. Ferner wurden die Aktionen um den Aufruf des Geschäftspartners, der Wirtschaftseinheit, des Objekts und der Verwaltungseinheit erweitert. Die Vertragsübersicht wurde um die Anzeige folgender Informationen erweitert: Wohnfläche, Etage, Lage, Nummer des jeweiligen Geschäftspartners, separate Spalten für den ersten und für die weiteren Eigentümer, Adresse des ersten Eigentümers, Zahlungsart, Zahlbetrag, Rate, Rate von, Rate bis, Zahlungsziel, Mietvertrag 17/41

18 (Sondereigentum). Ferner wurde die Vertragsübersicht im Menü aus den Stammdaten in die Auswertungen verlagert. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Erweiterung Neues Seriendruckfeld für die Mahngebühr [WEG-Verwaltung Mahnwesen] Die Mahnung (Anschreiben) wurde um ein Seriendruckfeld für die Mahngebühr erweitert. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Layoutänderung in der Kontenanzeige [Buchhaltung - Kontenanzeige] Die Tabelle für die Bewegungen zum Konto wurde etwas vergrößert. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Optimierung der GP-Zuordnung [Stammdaten Eigentümervertrag] Der in den Datenfeldern in der ersten Registerkarten eingetragene Eigentümer wird fortan als primärer bzw. Haupt-Eigentümer gekennzeichnet und beim Aufruf des Vertrags wieder in den Datenfeldern angezeigt. Bisher wurde immer einer der Eigentümer aus der GP-Zuordnung angezeigt (ohne Einflußmöglichkeit). Ferner wird fortan beim Entfernen des Geschäftspartners bzw. Eigentümers aus den Datenfeldern in der ersten Registerkarte in einem bereits gespeicherten Vertrag der Geschäftspartner optional (Hinweismeldung mit Frage) auch aus der GP-Zuordnung gelöscht. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Auswahl nach WIE/Obj/VE bei generischer Suche [Buchhaltung - Buchungserfassung] 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung WIE/OBJ/VE-Auswahl [Auswertungen] In den Auswahl-Tabellen mit optionaler Einschränkung der Auswahl nach WIE/OBJ/VE wurde die Berücksichtigung der Option "generische Suche" entfernt, da für die Konto- /Vertragsauswahl die konkrete Einschränkung zu berücksichtigen ist (z.b. dürfen bei einer Kontenauswahl zur WIE 1 keine Konten zur WIE 10 angezeigt werden). Die WIE/OBJ/VE-Ausahl in den Auswertungen "Eigentümerverträge drucken", "Wirtschaftseinheiten drucken", "Objekte drucken" und "Verwaltungseinheiten drucken" wurde geändert. Die Anzeige der jeweiligen Träger-Ebene erfolgt fortan in Abhängigkeit der bereits ausgewählten Träger-Ebene. Sofern noch keine Wirtschaftseinheit ausgewählt wurde, wird die WIE-Auswahl angezeigt. Wurde bereits eine Wirtschaftseinheit ausgewählt, wird die Objekt-Auswahl angezeigt. Wurde bereits ein Objekt ausgewählt, wird die VE-Auswahl angezeigt. Bisher erfolgte in den genannten Fenstern die Anzeige in Abhängigkeit davon, welches der jeweiligen Datenfelder zuletzt fokussiert wurde und wurde nun vereinheitlicht. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Recherche und Archivierung im Fenster 'Wirtschaftseinheit' [Recherche und Archivierung im Fenster 'Wirtschaftseinheit'] Fortan wird die Recherche- und Archivierungsfunktion auch in der Stammdatenmaske 'Wirtschaftseinheit' angeboten. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Datenbankfehler beim Zahlungseingang oder Zahlungsausgang für mehrere Wirtschaftseinheiten [Verarbeitung Zahlungseingang / Zahlungsausgang] Der Zahlungseingang und Zahlungsausgang wurde in Bezug auf die Verarbeitung für mehrere Wirtschaftseinheiten korrigiert. Hierbei konnte es zu einem Datenbankfehler kommen. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Weitere Buchungsart für Zahlungseingänge [Verarbeitung Zahlungseingang] Die Auswahl der Buchungsart für den Zahlungseingang wurde um die Buchungsart "Sonstige Eigentümerzahlungseingänge" erweitert. Hierdurch kann z.b. erreicht werden, dass Zahlungseingänge für Sonderumlagen in der Abrechnung getrennt von den Zahlungseingängen für Hausgelder ausgewiesen werden. Ferner wird fortan grundsätzlich (also unabhängig von der ausgewählten Buchungsart) der Stapeltyp "Autom. Zahlungseingang" verwendet (entsprechend dem Zahlungsausgang). Aufgrund der Möglichkeit, unter verschiedenen Buchungsarten wählen zu können, sind Buchungsstapel für den Zahlungseingang sonst nicht mehr einheitlich zu erkennen. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Auswahl des Kreditoren [Kreditorenbuchhaltung Zahlungsausgang] Die Auswahl des Kreditoren als Kriterium für die Anzeige der Zahlungen wurde korrigiert. Bisher konnte es vorkommen, dass ein Kreditor aus einem anderen Mandanten berücksichtigt wurde. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Falsche Saldovorträge in Abhängigkeit der ausgewählten Kontenarten [Auswertungen Summen-/Saldenliste drucken] Der Druck der Summen-/Saldenliste wurde in Bezug auf die Ermittlung der Saldovorträge in Abhängigkeit der ausgewählten Kontenarten korrigiert. Sofern mehr als eine Kontenart ausgewählt wurde, wurden die Saldvorträge nur für eine der gewählten Kontenarten korrekt ausgewiesen. 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Objekt-Kontierung [Stammdaten Wiederkehrende Buchungen] Das Datenfeld für die Objekt-Kontierung wird fortan nach der Erfassung einer Teilbuchung geleert (entsprechend der Buchungserfassung). Bisher blieb die Objekt- Nummer im Datenfeld stehen, wurde jedoch nicht korrekt in die Teilbuchung übernommen, wodurch es auch ggf. zu einer unstimmigen Steuer-Buchung in Bezug auf die Kontierung kommen konnte. 18/41

19 3.0 SP Eigentümerbuchhaltung Fehlerbehebung Fehlende Salden im Excel-Export zum Kontendruck [Auswertungen Konten drucken] Der Excel-Export zum Kontendruck wurde in Bezug auf die Berücksichtigung fehlender Saldovorträge korrigiert. Sofern für den Kontendruck keine Eröffnungsbuchungen berücksichtigt wurden (Option "Keine EB"), wurde der Saldo je Konto nicht berechnet bzw. ausgegeben. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Erweiterung SuSa-Sachkonten [Auswertungen - SuSa-Sachkonten drucken] Konten vom Typ "Abschl.-/Eröff. Pers.-Konto" werden fortan in der Summen- und Saldenliste Sachkonten berücksichtigt. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Aufbau der Bankverbindung [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang und Zahlungsausgang] In der Kreditorenbuchhaltung (Rechnungseingang und Zahlungsausgang) wird die Bankverbindung fortan in der Reihenfolge "Kontonummer, BLZ, Bankname" aufgebaut. Die bisherige Reihenfolge ("BLZ, Bankname, Kontonummer") konnte im Falle eines längeren Banknames dazu führen, dass die Kontonummer in einem Fensterelement (z.b. Auswahl der Bankverbindung im Rechnungseingang) nicht ersichtlich war. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Einbindung des Aktivitätenmanagements in den Fenstern 'Kreditorenkonten', 'Debitorenkonten', 'Rechnungseingang', 'Rechnungsausgang' [Diverse] Das Aktivitätenmanagement wurde in den Fenstern Kreditorenkonten (FIBU), Debitorenkonten (FIBU), Rechnungseingang und Rechnungsausgang (FIBU) angebunden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Erfassung von Buchungsattributen [Stammdaten - Buchungsattribute] Durch die Möglichkeit, Buchungsattribute zu definieren, wird eine flexible Lösung geschaffen, mit der indiviuelle Zusatzinformationen zu einer Buchung erfasst werden können. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Mandantenübergreifende Freistellungsbescheinigung [Stammdaten Freistellungsbescheinigung] Die Freistellungsbescheinigungen können fortan optional mandantenübergreifend erfasst werden. Bei Auswahl eines mandantenübergreifenden Geschäftspartners wird die Option automatisch vorbelegt. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung BauSecura- Anbindung [Kreditorenbuchhaltung - Versicherungsmeldung(BauSecura)] Mit Hilfe der BauSecura-Anbindung können bei der Auftragserfassung zu einem Versicherungsschaden aus der Instandhaltung alle für die Versicherung relevanten Informationen zum Schaden mit erfasst werden, um eine automatisierte Meldung an die Versicherung zu gewährleisten. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Zahlungszuordnung mit automatischer Anpassung des Zahlungsvorschlags [Keditoren-/Debitorenbuchhaltung] In der Zahlungszuordnung im Rahmen der Buchungs- bzw. Zahlungserfassung wird fortan im Falle eines ausgewählten Zahlungsvorschlags mit einem höheren Betrag als dem Buchungsbetrag eine Frage ausgegeben, ob der ausgewählte Zahlungsvorschlag automatisch an den Buchungsbetrag angepaßt werden soll. Dadurch soll die Erfassung erleichtert werden. In diesem Zusammenhang wurde die Hinweismeldung geändert, so dass fortan der Begriff "Zahlungsvorschlag" verwendet. Bisher kam es durch Verwendung des Begriffs "Zahlung" zur Verwechslung mit der Zahlungsbuchung. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Vorbelegung des Buchungsbetrags [Buchhaltung Buchungserfassung] Die Vorbelegung des Buchungsbetrags wurde optimiert. Der Betrag wird fortan abhängig vom Buchungsausgleich unter Berücksichtigung der Soll-Haben-Seite und der ausgewählten Soll-Haben-Seite für die Erfassung vorbelegt. Bei der Erfassung mehrerer Buchungspositionen auf einer Soll- oder Haben-Seite erfolgt somit keine nutzlose Vorbelegung. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Ausgabe des Zufallsgenerators im Rechnungsdruck [Kreditorenbuchhaltung Rechnungsdruck] Der für die Prüfung einer Rechnung berücksichtigte Zufallsgenerator (kfm. und technisch) steht fortan als Seriendruckfeld im Rechnungsbeleg zur Verfügung. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Erzeugung BauSecura-Zahlungsstapel [Kreditorenbuchhaltung - Versicherungsmeldung (BauSecura)] Im Zuge der Meldungsverarbeitung kann ein Zahlungsstapel angegeben werden, so dass die Zuordnung des Zahlungseingangs einfach erfolgen kann. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Erweiterung der BKM-Dateien [Extras - Schnittstelle BKM] Die BKM-Schnittstelle wurde um die Erfassungsmöglichkeit für die 35a-Kostentypen erweitert. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Löschen der Aufwandsbuchung bei geparkten Rechnungen [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang] 19/41

20 Im Rechnungseingang kann fortan eine unvollständige Aufwandsbuchung (Rechnungsstatus "geparkt") direkt über eine neue Funktion in der Multifunktionsleiste ("Buchung löschen")gelöscht werden. Dadurch wird der Geschäftsjahresbezug einer Rechnung aufgehoben und die Rechnung kann in einem anderen Geschäftsjahr gebucht werden. Bisher musste die Aufwandsbuchung zunächst vervollständigt, der Rechnungsstatus auf "gebucht" bzw. "geprüft" gesetzt und die Buchung in der Buchungsübernahme gelöscht werden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Speicherung und Vorbelegung des Belegnummenkreises [Buchhaltung Vorsteuerbuchungskorrektur] Im Dialogfenster für die Vorsteuerbuchungskorrektur wird fortan der ausgewählte Belegnummernkreis beim Schließen des Fensters gespeichert und beim Öffnen automatisch wieder vorbelegt. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Ausgabe des technischen Prüfungsstatus beim Rechnungsdruck [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang] Der technische Rechnungsprüfer wird fortan wieder auch dann gedruckt, wenn kein Prüfungsstatus festgelegt wurde (durch den Zufallsgenerator oder den Zwang zur Rückmeldung). Bisher wurde ein hinterlegter technischer Prüfer nur dann gedruckt, wenn auch eine Prüfung vorgesehen war bzw. durchgeführt wurde. Da inzwischen auch der Prüfungsstatus als Seriendruckfeld verfügbar ist und somit alle erforderlichen Informationen zur Verfügung gestellt werden, kann nun individuell über die Seriendruck- Vorlage (in Form einer Wenn-Dann-Bedingung) festgelegt werden, ob der Druck nur in Abhängigkeit des Prüfungsstatus gewünscht ist. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Verlinkung zum Auftrag [Kreditorenbuchhaltung Rechnungseingang] Aus dem Datenfeld oder der Tabelle für die Auftragszuordnung kann fortan in das Auftragsfenster "verlinkt" werden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Erweiterung Mahnungsdruck mit aufgelaufenen Zinsen und Gebühren [Debitorenbuchhaltung Mahnungsdruck] Beim Mahnungsdruck werden fortan ab der zweiten Mahnung die bisher angefallenen Zinsen und Gebühren berücksichtigt. Bisher wurden nur die Bestandteile der aktuellen Mahnung gedruckt. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Kontenanzeige - Monatverdichtung korrigiert [Buchhaltung - Kontenanzeige] Die Sortierung bei der Monatsverdichtung in der Kontenanzeige wurde korrigiert, sodass beim abweichenden Geschäftsjahr die Daten korrekt nach Jahr und Monat sortiert dargestellt werden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Zahlungserfassung - Fokus nach Kontierung [Buchhaltung - Zahlungserfassung] 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Korrektur der Schreibfehler Der Fokus wird fortan nach der Kontierung in das erste Erfassungsfeld gesetzt. Im Fenster "Stammdaten - Kreditorenkonten" wurde der Beschreibungstext zur Historie korrigiert. Im Fenster "Kreditorenbuchhaltung - Aufträge" steht im Beschreibungsbereich zur Eingabe des Auftragstextes nun "Auftragstext". 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Anzeige von Belegen gelöschter Benutzer [Buchhaltung - Belegauskunft] Belege von Benutzern, die zwischenzeitlich gelöscht worden sind, können fortan beauskunftet werden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Teilbuchungstext beibehalten [Buchhaltung - Zahlungserfassung] Bei der Erfassung mehrerer Buchungspositionen wird der Teilbuchungstext nach Erfassung des Kontos markiert (blau unterlegt), damit er überschrieben oder im Falle eines weiteren "TAB" beibehalten werden kann. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Verdichtete Auswertungen für Projekte, WIE etc. [Buchhaltung - Kontenanzeige] Über das Kontextmenü der rechten Maustaste ist eine Anzeige der verdichteten Beträge pro Auswertungsobjekt in der Kontenanzeige wieder möglich. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung Vorjahreswerte werden mit korrektem Buchungsstatus ausgegeben [Auswertungen - Kontierung drucken - Kontierung auf WIE/OBJ/VE/GEW drucken] Der Buchungsstatus laut Selektionskriterien wird fortan bei der Ermittlung der Vorjahreswerte berücksichtigt, so dass keine falschen Werte auf Basis von wiederkehrenden Buchungen oder Buchungsvorlagen mehr ausgegeben werden. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung einheitliches Protokoll beim Jahreswechsel [Buchhaltung - Jahreswechsel] Ab der Version 4.5 weist das Jahreswechselprotokoll nicht mehr Fehler und Warnungen getrennt aus. Unter der Überschrift "Protokoll Jahreswechsel... (Fehler)" werden sowohl Fehler als auch Warnungen ausgegeben. 3.0 SP Finanzbuchhaltung Fehlerbehebung [Auswertungen - Bauabzugsteuer - Übersicht Bauabzugsteuer] 20/41

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart

Einstellung Datenempfänger Besteuerungsart Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter / plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. nach dem Import

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN)

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Bankbelege einlesen. Release 6.0 Modul Bankbelege 1 ESS Enterprise Solution Server Bankbelege einlesen Release 6.0 Modul Bankbelege 1 Inhaltsangabe 1. Vorwort...3 2. Maske Bankbelege einlesen... 4 2.1. Einlesen der Bankdatei...5 3. Maske Bankbelege bearbeiten...7

Mehr

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

MICOS konzept - Änderungsinformationen

MICOS konzept - Änderungsinformationen Kategorie: Handlungsbedarf Auftrag bearbeiten Verarbeitung Auftrag Einlesen (XML-Import) Die XML-Schnittstelle für den Auftragsimport wurde überarbeitet. Die Konfiguration erfolgt nun einheitlich über

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten 64331 Weiterstadt Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten a. Zu Beginn eines Wirtschaftsjahres Die einfachste und unkomplizierteste Art mit der ec@ros

Mehr

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig.

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen oder elektronischen Mitteln, durch Fotokopieren oder durch irgendeine andere Art und Weise vervielfältigt

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sage Start onesage Version 2.4

Sage Start onesage Version 2.4 Sage Start onesage Version 2.4 Treuhand-Datenaustausch Sage Start zu Sage Start ab Version 2013.1 Treuhand-Datenaustausch Sage Start / Sage Start 16.04.2013 2/14 Einleitung... 3 Installation und System-Voraussetzungen...

Mehr

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung Büro Plus NexT / ERP-complete Cobra - Anbindung Inhalt Einrichtung 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von cobra 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von Büro Plus NexT / ERP-complete 2 Erstellen und

Mehr

WISO Mein Verein Einzug der Mitgliedsbeiträge per DTA-Datei Mai.2010

WISO Mein Verein Einzug der Mitgliedsbeiträge per DTA-Datei Mai.2010 Software Thema Datum WISO Mein Verein Einzug der Mitgliedsbeiträge per DTA-Datei Mai.2010 Für die Erstellung einer DTA-Datei beachten Sie bitte die nachstehenden Hinweise. 1) Die Bankverbindung Überprüfen

Mehr

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version)

FIBU-Anmeldung (ASCII-Version) Wenn Sie die Buchhaltung aufrufen, wird zunächst die nachfolgend abgebildete Mandanten-Auswahlmaske eingeblendet. Über die Pfeiltasten markieren Sie die gewünschte Firma und bestätigen die Auswahl mit

Mehr

Personalzeiterfassung PZE

Personalzeiterfassung PZE Personalzeiterfassung PZE Merlin 18 Version 18.0 vom 18.08.2014 Inhalt Das Zusatzmodul zur mobilen Personalzeiterfassung (PZE)... 1 Der Menüpunkt PZE-Dateneingang... 2 Schaltflächen Fenster PZE-Dateneingang...

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

WICHTIG: AB VERSION 9.7.6. IST.NET FRAMEWORK 4.0 AUF JEDEM ARBEITSPLATZ ERFORDERLICH.

WICHTIG: AB VERSION 9.7.6. IST.NET FRAMEWORK 4.0 AUF JEDEM ARBEITSPLATZ ERFORDERLICH. WAS IST NEU 9.8.0. Nachstehend finden Sie die Neuerungen für die aktuelle Version 9.8.0. Diese sind nach Themen, Modulen und Tickets aufgelistet. So erhalten Sie einen schnellen Überblick. Bitte beachten

Mehr

Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version"

Versionsdokumentation 8.41sp4134 SEPA-Version Versionsdokumentation 8.41sp4134 "SEPA-Version" Stand 20.01.2014 In dieser Version sind die Änderungen zur SEPA-Einführung zum 1.2.2014 enthalten. Mit der SEPA-Einführung werden die bisher üblichen Kontonummern

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

IDEA-Ausgabe - Erstellen der temporären Archivdatei

IDEA-Ausgabe - Erstellen der temporären Archivdatei IDEA-Ausgabe - Allgemein Mit diesem Modul stellen Sie die Buchungssätze aus der ABF-FIBU gemäss des Beschreibungsstandards des BMF für die Datenträger-Überlassung im IDEA-Format bereit. Dies ist sowohl

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar NH-Schuldenverwaltung 2015 1 Neuerungen 2015 Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar Fortan ist es möglich unter dem Menüpunkt Listen nahezu alle Auswertungen der Einzelpunkte auch nach Excel

Mehr

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Bevor Sie Ihre Datei nach Quicken 2010, bzw. 2011 konvertieren, können Sie in Ihrer jetzt benutzten Version

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN

HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN HANDBUCH KAPITAL UND DARLEHEN KIGST-GMBH SYSTEMHAUS DER KIRCHEN STAND: OKTOBER 2010 KIGST GmbH 2010 Seite 1 von 38 Inhalt Allgemeine Hinweise... 3 Grundlegendes... 4 Stammdaten der Kassengemeinschaft...

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Istbesteuerung in Lexware buchhalter

Istbesteuerung in Lexware buchhalter Istbesteuerung in Lexware buchhalter Inhalt 1 Besondere Buchungsabläufe... 2 1.1 Rechnungskorrektur buchen...2 1.1.1 Vorgehensweise ab Buchungsjahr 2015...2 1.1.2 Vorgehensweise in Buchungsjahren vor 2015...3

Mehr

desk.modul : Intercompany

desk.modul : Intercompany desk.modul : Intercompany Das AddIn wurde erstellt, um eine mandantenübergreifende Lagerverwaltung zu realisieren. Der Firma Mustermann erhält in der Belegerfassung Auskunft über den physikalischen Lagerbestand

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

SC-Line Jahresende Ablauf

SC-Line Jahresende Ablauf SC-Line Jahresende Ablauf Nachfolgend sind die einzelnen Schritte aufgelistet, die im Zuge des Jahresendes (gilt auch für den Jahresübertrag ins neue Wirtschaftsjahr falls dieses abweichend vom Kalenderjahr

Mehr

Handbuch KFM-Projekte

Handbuch KFM-Projekte Handbuch KFM- Handbuch KFM- Version 1.0 Stand: Januar 2013 KFM- Inhalt Inhalt... 4 Anlegen von n... 4 Buchen mit Projekt in der Barkasse... 11 Auswertung der Listen... 13 Beenden von n... 15 KIGST GmbH

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Release-Info. FILAKS.PLUS Release 4.5.0. Anhang CARLiner

Release-Info. FILAKS.PLUS Release 4.5.0. Anhang CARLiner Release-Info FILAKS.PLUS Release 4.5.0 Anhang CARLiner Inhaltsübersicht 1 Allgemein 3 1.1 CARLiner - CRM 3 1.2 CARLiner Web-Disposition 3 1.3 Kommunikationswege 3 2 CARLiner Datenaustausch 4 2.1 CARLiner

Mehr

Überblick - Schnittstellen und Module

Überblick - Schnittstellen und Module * * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * Newsletter * * Liebe metropolis -Anwender, im Dezember 2013 nachfolgend die News Juli - Dezember 2013: Eine chronologische

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite).

1. Legen Sie für jede Rechnung einen Vorgang an, und teilen diese auf die Sachkonten auf (siehe folgende Seite). BsWeisung wurde 1994 auf Anregung der Volksbank Oer-Erkenschwick entwickelt. Seitdem wird Sie im Bereich Rechnungswesen Banken eingesetzt. Im Laufe der Jahre haben sich über 170 Banken und Sparkassen für

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden.

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden. Fibu-Schnittstelle Für ein Unternehmen ist, neben der Rechnungserstellung, auch die Weitergabe der Daten zur Buchhaltung von großer Wichtigkeit. Der BANKETTprofi bietet seinen Kunden mit der Fibu-Schnittstelle

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line

Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line Installationsanleitung Novaline Archiv.Net trifft Sage Office Line Juli 2008 V002.008 Inhalt: Inhalt:...1 Kapitel 1 Installation der Programme...2 Kapitel 2 Lizenzierung der Novaline Archivierung (Server)...6

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter

SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter SEPA-Überweisungen in Lexware buchhalter Inhalt 1. Einführung... 1 2. Einstellungen im Assistenten Zahlungsverkehr... 1 2.1. Allgemein... 2 2.2. Zahlungsart... 2 2.3. Einstellungen... 2 2.4. Zahlungsvorschlag...

Mehr

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet Gehen Sie auf die Website www.creditreform-bonn.de und klicken Sie recht oben auf den grünen Login-Button und wählen CrefoDirect aus. Sie gelangen anschließend auf die Anmeldeseite zur Firmendatenbank.

Mehr

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen Buchungen Kontoplan Auswertungen Einstellungen Version 1.30 18.11.2014 www.siegfried- informatik.ch Seite 1 von 16 20 Jahre Pendeal Fibu Einführung: Die erste Version von Pendeal Fibu entstand im Jahre

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

TopKontor - Kurzleitfaden

TopKontor - Kurzleitfaden KURZLEITFADEN ANMELDUNG UND BENUTZER Im ersten Schritt können Sie anhand des Benutzers die Rechtevergabe steuern. Dazu ist nach der Installation der Benutzer ADMINISTRATOR sichtbar. Dieser Benutzer hat

Mehr

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent Dokumentation Inhalt 1. Der... 2 1.1 Benötigte Dateien... 2 1.2 Vorbereitung... 2 1.3 Hinterlegung von Workflows... 2 1.4 Definition eines neuen Workflows... 3 1.5 Definition von Aktionen... 5 1.1.1 Aktionstyp

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto

Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Verbuchung von Zahlungseingängen über das PayPal-Konto Um den Zahlungseingang eines Kunden über ein PayPal-Konto mit Abzug von PayPalGebühren in Ihrer büro easy-firmendatei zu erfassen, müssen folgende

Mehr

myfactory.geräteverwaltung

myfactory.geräteverwaltung Dokumentation: Geräteverwaltung Seite 1 von 8 EDV-Service Olaf Börner myfactory.geräteverwaltung Inhaltsverzeichnis Zweck des Zusatzmoduls... 1 Integration in die myfactory.businessworld... 1 Stammdatendialog...

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Tipps und Tricks

ELBA-business Electronic banking fürs Büro. Tipps und Tricks Tipps und Tricks Seite 1 Tipps und Tricks 1.1 Online-Hilfe in ELBA-business ELBA-Business verfügt über eine umfangreiche Online-Hilfe-Funktion. Diese Funktion rufen Sie durch betätigen der

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57

Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 ELEKTRONISCHES RESERVIERUNGSSYSTEM Version 9.0 Vertrieb durch: h+f Informatik und Elektrotechnik Washingtonstrasse 32 CH-9400 Rorschach Tel: +41 (0)71 845 45 40 Mobile: +41 (0)79 600 80 57 starten Eingabe

Mehr

MasterFINANZ - Version 4.0

MasterFINANZ - Version 4.0 MasterFINANZ - Version 4.0 Neue Funktionen Allgemeines/Einstellungen/Fibu: 1. Es ist nun möglich auch Belege mit Datum, welches in der Zukunft liegt, zu erfassen. Dazu muss die Checkbox Belegdatum prüfen

Mehr

Beschreibung Import SBS Rewe elite/ SBS Rewe plus Kunden/Lieferanten

Beschreibung Import SBS Rewe elite/ SBS Rewe plus Kunden/Lieferanten Inhalt 1. Allgemeines 2 2. Die Übernahme 2 2.1. Voraussetzungen 2 2.2. Programmeinstellungen 4 Dokument: Beschreibung Import Elite Kunden und Lieferanten.doc Seite: 1 von 7 1. Allgemeines Das Importprogramm

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anbindung an UPS Online WorldShip

Anbindung an UPS Online WorldShip Anbindung an UPS Online WorldShip Vor der Installation der Erweiterung sind folgende Schritte nötig um den verwendeten XML Ex- und Import zu ermöglichen. Die hierfür benötigten Dateien finden Sie im Verzeichnis

Mehr

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen Mit unserer Software erledigen Sie das gesamte Debitorenmanagement, von der Rechnungserstellung über Lastschriften bis zur übergabe an das Inkasso

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

ADDISON Aktenlösung. Importschnittstelle Datev Buchungsstapel. Organisatorische und fachliche Erläuterungen

ADDISON Aktenlösung. Importschnittstelle Datev Buchungsstapel. Organisatorische und fachliche Erläuterungen ADDISON Aktenlösung Importschnittstelle Datev Buchungsstapel Organisatorische und fachliche Erläuterungen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Installation und Vorarbeiten... 3 1.1 Installation

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools

Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools Inhalt Konvertierung der Empfängerdaten von BFS- Online.PRO über ZV-Tools 1. Vorbereitung der Partnerdatenbank SEPA im BFS-Online.PRO (optional) 2 2. Ausgabe der Empfängerdaten...3 3. Datenkonvertierung

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1

1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1 Sondereigentumsabrechnung (SEV) Inhaltsverzeichnis 1. ANWENDUNGSBEREICH... 1 2. VORAUSSETZUNGEN... 1 3. HINWEISE FÜR DIE UMSETZUNG AUF EINE SIDOMO-VERSION AB DEM 12.08.2010... 1 4. FUNKTIONSWEISE... 1

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

Update RSA3000 / 2014

Update RSA3000 / 2014 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2014 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Mit dieser Anleitung wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie ihr Bausparkonto in StarMoney einrichten und nutzen können. Die Vorgehensweise und Funktionen

Mehr

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen EU Abwicklung Mit der Apiras BusinessLine-Finanzbuchhaltung können die Buchungen im Rahmen der EU automatisch durchgeführt und die entsprechenden Dokumente automatisch erstellt werden. Auf den folgenden

Mehr

SEPA - Umstieg. Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014. vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren.

SEPA - Umstieg. Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014. vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren. SEPA - Umstieg Zusammenfassung für den Umstieg auf das neue, gesetzlich ab. 1.2.2014 vorgeschriebene, Lastschrift- und Überweisungsverfahren. 1 Einleitung... 2 2 Voraussetzungen... 2 2.1 IBAN/BIC... 2

Mehr

Starten Sie das Programm prbestand.exe aus dem mention Hauptverzeichnis. Es öffnet sich das Fenster Bestand prüfen.

Starten Sie das Programm prbestand.exe aus dem mention Hauptverzeichnis. Es öffnet sich das Fenster Bestand prüfen. Mit dem Tool prbestand.exe können Bestandsänderungen in mention Warenwirtschaft nachvollzogen und damit fehlerhafte Vorgänge aufgedeckt werden. Darüber hinaus ist ein Vergleich des Bestandes mit der Menge

Mehr