Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen:"

Transkript

1 Programm Kurse für Familien in besonderen Lebenssituationen: Alleinerziehung Prekäre finanzielle Situation Frühe Elternschaft Gewalterfahrung Krankheit, Sucht, Behinderung Mehrlingsversorgung Migrationshintergrund Pflege- und Adoptivfamilie Trennung Tod eines Familienmitglieds Träger, die aufsuchende Hilfe anbieten Landkreis Schwäbisch Hall

2 Das Landesprogramm bietet Familien in besonderen Lebenssituationen ergänzende individuelle Bildungsangebote in Form von speziellen Elternkursen und im Bedarfsfall weiterführende aufsuchende Einzelberatung an. Zu den besonderen Lebenssituationen zählen: Alleinerziehung Frühe Elternschaft Trennung, Unfall, Tod Migration Krankheit, Sucht Gewalterfahrung Prekäre finanzielle Verhältnisse Behinderung Mehrlingsversorgung Pflege- oder Adoptivfamilie Die Angebote werden von den Trägern der freien Jugendhilfe im Landkreis Schwäbisch Hall für Eltern kostenfrei angeboten. Wenn sie Interesse an einem Kurs haben, können Sie sich direkt beim entsprechenden Veranstalter informieren und sich dazu anmelden. Der Besuch der Kurse richtet sich an alle Eltern mit Kindern. Ein Bildungsgutschein wird hierfür nicht benötigt. Die einzelnen Kursangebote und Kursbeschreibungen entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten. Wir möchten Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass sie auch auf Angebote außerhalb des Landkreises zurückgreifen können. Sollten Sie Fragen zum Landesprogramm haben oder weitere Informationen wünschen, können sie sich jederzeit an uns wenden. Sie haben auch die Möglichkeit, sich über neue Kursangebote zu informieren. Ansprechpartnerin: Frau Niesner Telefon: Mailadresse: 2

3 - Elternbildungsangebote in Crailsheim: Caritas-Zentrum Crailsheim Frau Cantré Schillerstraße Crailsheim Tel Mailadresse: PEKiP Mein Baby und ich KESS erziehen Selbstachtung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung In Kooperation mit der Ev. Familienbildungsstätte Schwäbisch Hall und dem Diakonieverband Schwäbisch Hall: PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Lebenshilfe Crailsheim e.v. Herr Schnabel Goldbacher Str Crailsheim Tel Mailadresse: Lass dich nicht behindern für Familien mit behindertem Familienmitglied Evangelische Familienbildungsstätte Crailsheim Frau Mack Kirchplatz Crailsheim Tel Mailadresse: Alleinerziehend Was nun? Hilfe im Chaos!? Für Eltern mit Mehrlingen 3

4 - Elternbildungsangebote in Schwäbisch Hall: Akademie für sozialwissenschaftliche Innovation/ Pädagogisch Therapeutische Einrichtung Frau Dr. Sonja Kuhn Tel Mailadresse: ADHS Kinder brauchen starke Eltern AWO Schwäbisch Hall Familien und Migrations ggmbh Frau Rößler Mohrenstraße Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: Elternbildungskurse für Migrantenfamilien mit Kindern AWO Schwäbisch Hall Soziale Dienste ggmbh Frau Schwinn Mohrenstraße Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: Elternstärke: Sicherheit haben Sicherheit geben Vom Baby zum Kleinkind Sicher und gestärkt von Anfang an 4

5 - Elternbildungsangebote in Schwäbisch Hall: Evangelische Familienbildungsstätte Schwäbisch Hall Frau Krauth/Frau Enders Mauerstr Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: Eltern sein mit Mehrlingen In Kooperation mit pro familia Schwäbisch Hall: Gruppe für Alleinerziehende In Kooperation mit dem Caritas-Zentrum und dem Diakonieverband Schwäbisch Hall: PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Landratsamt Schwäbisch Hall Jugendamt Fachdienst Pflegekinder Frau Eberhard Münzstraße Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: Salute Gesundheit fördern durch Schatzsuche statt Fehlerfahndung Paar bleiben mit Kindern und Pflegekindern Wochenende für Pflege- und Adoptivfamilien 5

6 - Elternbildungsangebote in Schwäbisch Hall: pro familia Schwäbisch Hall e.v. Frau Paschetto Haus der Bildung Salinenstraße Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: Trennung als Chance für Familien in Trennungs- und Scheidungssituationen Das möchte ich auf keinen Fall an meine Kinder weitergeben in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Schwäbisch Hall Gruppe für Alleinerziehende Trägerverbund: AWO Caritas Diakonie AWO Soziale Dienste ggmbh - Frau Schwinn Mohrenstraße Schwäbisch Hall Tel Mailadresse: KiMi Kinder im Mittelpunkt für Alleinerziehende, Familien mit Migrationshintergrund und bei früher Elternschaft 6

7 Elternbildungsangebote im Landkreis Schwäbisch Hall Kurzbeschreibung der Kurse: ADHS Kinder brauchen starke Eltern Als Zielgruppe werden hier Eltern angesprochen, deren Situation von der spezifischen ADHS-Erkrankung ihrer Kinder gekennzeichnet ist. Die Eltern müssen hier mit besonderen Belastungen und Herausforderungen umgehen. Die Schwerpunkte dieses Kurses beruhen darauf, eine Verbesserung der Familienatmosphäre zu erreichen und Verhaltensänderungen für eine bessere Bewältigung des schwierigen Erziehungsalltags herbeizuführen. Das Training umfasst insgesamt sechs Einheiten, in denen mit den Eltern gemeinsam gearbeitet wird. Alleinerziehend Was nun? (Angebot Fbs Crailsheim) Gruppe für Alleinerziehende mit Kindern (Angebot Fbs Schw. Hall) Alleinerziehende stehen vor besonderen Herausforderungen und Belastungen. Ziel des Kurses ist es, Alleinerziehende in ihrer Elternkompetenz zu stärken und ihre besondere Situation zu berücksichtigen. Thematische Schwerpunkte sind: Gegenseitiger Austausch Reflexion der eigenen Situation Rechtliche Situation des Kindes Eltern-Kind-Beziehung Unterstützungssysteme aufbauen Finanzen und Unterhaltsrecht Zukunftsvisionen entwickeln Die Alleinerziehenden sollen für die Zeit de Kurses durch eine Kinderbetreuung entlastet werden. Das möchte ich auf keinen Fall an meine Kinder weitergeben Durch die besonderen Techniken der PBSP-Therapie (Pesso-Boyden-System-Psychomotor) ist es möglich, sich von lebenslang nachwirkenden Folgen traumatischer und belastender Erinnerungen zu befreien. 7

8 Der Einzelne kann in der Gruppe mit Hilfe von Rollenspielen, die in die Rolle von idealen Figuren (idealen Eltern) gewählt werden, genau die Erfahrung, das Erleben kreieren, das in der Kindheit meist schmerzlich gefehlt hat. Über das Erleben der neuen heilenden Erfahrung wird ein neues Erleben und ein neues inneres Bild erschaffen, das zukünftiges Erleben und Wahrnehmen der Welt in positive Richtung verändert. Auf diesen Hintergrund erleben die Teilnehmer- innen die Gegenwart zufriedener, sinnvoller, froher und in besseren Kontakt mit sich und anderen. Die daraus resultierenden gesunden und vielfältigen Denk- Fühl- und Verhaltensweisen ermöglichen den Teilnehmern (Eltern, Väter, Mütter), die existentiellen Grundbedürfnisse ihrer Kinder nach Platz, Schutz, Grenzen, Unterstützung und Nahrung wahrzunehmen und zu erfüllen. Das Angebot eignet sich auch für Elternpaare, die aus unguten Mustern aussteigen und ihre Entwicklung voranbringen möchten. Elternstärke: Sicherheit haben Sicherheit geben Der Kurs unterstützt in Erziehungs- und Alltagskompetenzen. Wesentliche Grundlagen, die (Aus-) Wirkung haben können auf die Bewältigung des Alltags und das Erziehungsverhalten, werden anschaulich dargestellt und ausgetauscht. Daraus aufbauend werden auch unter Einbeziehung von Wünschen und Anliegen der Eltern bedeutsame Themen bearbeitet. Diese Themen können sein: Ermutigung und Wertschätzung im familiären Alltag Kommunikation in der Familie Freizeitbeschäftigung mit Kindern Umgang mit schwierigen Alltagssituationen und Krisen Umgang mit Medien und Gefahren (Risiken, Cybermobbing, soziale Netzwerke u.a.) Spaß und Freude an der Erziehung eigene Erfolge in den Blick nehmen Angebot und Platz für Erfahrungsaustausch ist immer gewährleistet. Kinderbetreuung ist sichergestellt. Ergänzend und zur elterlichen Stärkung können wenn von Eltern gewünscht auch Hausbesuche gemacht werden. Elternbildungskurse für Migrantenfamilien mit Kindern Der Elternkurs stärkt die Erziehungs- und Alltagskompetenz von Migranteneltern mit Kindern. Im Kurs werden verschiedene Themenbereiche wie Ermutigung/Wertschätzung in der Erziehung, kulturelle Unterschiede in der Erziehung, Regeln und Grenzen, Kommunikation in der Familie, Freizeitbeschäftigung mit Kindern, Umgang mit schwierigen Situationen und/oder Umgang mit Medien bearbeitet. Die Inhalte orientieren sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Gruppe. Bei Bedarf wird eine Unterstützung in der Muttersprache in den Kurs eingebunden. 8

9 Eltern sein mit Mehrlingen (Angebot Fbs Schwäbisch Hall) Der Kurs begleitet Mehrlingseltern durch das erste Lebensjahr ihrer Kinder hindurch. Ziel des Kurses ist, Eltern mit Mehrlingen in ihrer Elternkompetenz zu stärken und ihre besondere Situation als Mehrlingsfamilie zu berücksichtigen. Schwerpunkte des Kurses sind: Gegenseitiger Austausch und Unterstützung Abklären der eigenen Unterstützung durch Dritte und des sozialen Netzwerks Informationen zu den Themen Entwicklung, Bewegung, Sprache und Ernährung unter dem besonderen Gesichtspunkt von Mehrlingen Möglichkeiten, auch Mehrlingskinder in ihrer Individualität zu fördern Hilfe im Chaos!? Für Eltern mit Mehrlingen (Angebot Fbs Crailsheim) Dieser Kurs begleitet Eltern von Zwillingen, Drillingen durch das erste Lebensjahr. An fünf Treffen sollen folgende Themen und Fragen angesprochen werden: Und plötzlich sind wir zu viert/fünft Umstellung/Schlaf Stillen von Mehrlingen / Ernährung Wie kann das Leben gut organisiert werden? Was kann vereinfacht werden? Entwicklungsförderung der Kinder Unfallverhütung Gegenseitiger Austausch KESS - erziehen KESS - erziehen setzt bei konkreten Erziehungssituationen der teilnehmenden Eltern an und nutzt die darin liegenden Ressourcen zur Förderung ihrer Erziehungs- und Handlungskompetenz. Es geht nicht um Patentrezepte, sondern um eine achtsame und respektvolle Haltung und um einen konsequenten Umgang miteinander. Die Entwicklung des Kindes, gestützt durch Ermutigung und das Gefühl der Zugehörigkeit, sowie dessen verantwortungsvolle Einbeziehung in die Gemeinschaft stehen im Mittelpunkt. Dabei wird der Blick zunächst auf die sozialen Grundbedürfnisse des Kindes gelenkt. Diese zu sehen, das Kind daraufhin in seinem störenden Verhalten verstehen zu lernen und Handlungsalternativen für alltägliche Konfliktsituationen zu entwickeln, bilden einen Schwerpunkt des Kurses. KiMi Kinder im Mittelpunkt Die Teilnahme an diesem Angebot ist bereits während der Schwangerschaft und kurz nach der Geburt möglich. Die Angebote können bis zum zweiten Lebensjahr des Kindes genutzt werden. Neben einem Gruppenangebot wird auch über Einzelbetreuung Unterstützung und Begleitung angeboten. 9

10 Im Vordergrund des Angebots steht die Stärkung der Frau. Ausgehend von ihrer eigenen Situation werden im Gruppenprozess die Voraussetzungen geschaffen für die persönliche Weiterentwicklung. Dies stellt die Basis dar für eine tragfähige Mutter-Kind-Beziehung. Im Kurs werden verschiedene Themenbereiche bearbeitet, wobei sie sich überwiegend auch an den Wünschen und Bedürfnissen der Gruppe orientieren. Das Gruppenangebot ermöglicht: Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung Die Aufhebung der Isolation Die Vermittlung fehlenden Basiswissens (z.b. Haushaltsführung, Kinderpflege, Erziehung) Selbstreflexion im Schutz der Gruppe Das Gruppenangebot stärkt die Erziehungs- und Alltagkompetenz und fördert individuelle Lernprozesse, die zur Bewältigung schwieriger Situationen hilfreich sind. Zu jedem Kurstag wird ein Themenschwerpunkt vorbereitet. Die Hausbesuche werden durch die Beraterin, die auch die Gruppenarbeit durchführt, wahrgenommen. Lass dich nicht behindern für Familien mit behindertem Familienmitglied In der Seminarreihe über fünf Abende werden für Eltern mit behindertem Kind bis 18 Jahre unterschiedliche Themen intensiv behandelt. Ziel ist es die Eltern in ihrer Kompetenz zu stärken und ihnen Hilfestellung bei der Meisterung des Alltags zu geben. Themen sind: Fördern Fordern Überfordern Welche Hilfsangebote gibt es? Fit fürs Leben Pubertät Sexualität Aufklärung Behinderte zwischen Selbstbestimmung und Bevormundung Persönliche Zukunftsplanung eine Möglichkeit ungewohnte Wege zu gehen Paar bleiben mit Kindern und Pflegekindern Wer Kinder und/oder Pflegekinder hat, ist selten allein. So schön Familienleben sein kann für die Paarbeziehung der Eltern bleibt oft zu wenig Raum. Wo einst Kerzenschein und sanfte Musik romantische Stimmung brachten, toben die Kinder auf dem Sofa und krümeln mit Keksen. Wo früher zartes Parfüm in der Luft lag, riecht es nach Windeln und Kindercremes. Die Spontanität wird vom Alltag verdrängt, die Liebe droht auf der Strecke zu bleiben. Dagegen können Mann und Frau einiges tun. Denn: Wer seine Beziehung erhalten will, muss sie auch pflegen. An diesem Wochenende werden wir schauen, wie Paare mit Kindern sich die Zweisamkeit zurückerobern können. Praktische Anregungen und kreative Ideen laden ein, den anderen neu kennen zu lernen und wieder zu finden, neue Wege zu entdecken und gemeinsam zu gehen. 10

11 PEKiP Mein Baby und ich PEKiP bedeutet Spiel und Bewegung mit Babys, Zeit füreinander haben, gemeinsam neue Spiele ausprobieren, voneinander lernen und eigene Fähigkeiten entdecken. Mit der Kursleitung können sie auch verschiedene Themen besprechen: z.b. die Ernährung des Babys, was tun, wenn das Baby schreit, Erste Hilfe und aktuelle Fragen. Eingeladen sind Frauen mit Babys ab dem 2. Lebensmonat. Salute Gesundheit fördern durch Schatzsuche statt Fehlerfahndung Pflege- und Adoptiveltern sollen bei diesem Angebot befähigt werden, Wohlbefinden in ihrem alltäglichen Leben zu entwickeln und gegebenenfalls auch in schwierigen Situationen aufrechtzuerhalten und zu stärken. Sie werden dazu angeregt, Ressourcen, auf die sie in ihrem Alltag zurückgreifen können, zu entdecken, evtl. auszubauen und gezielt zu nutzen. Durch vielfältige Methoden zur Selbstreflexion und zur Selbstbeobachtung, durch praktische Übungen und Gruppengespräche will man sich auf einen gestärkten Weg machen. Selbstachtung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung Wendo für Mütter von Babys und Kleinkindern mit Gewalterfahrung, erlebter Gewalt oder ausgeübter Gewalt. Im Kurs gibt es praktische und theoretische Einheiten zu den Themen: Selbstachtung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Des Weiteren werden Informationen zu physischer und psychischer Gewalt gegeben. Der Kurs setzt an den eigenen Erfahrungen der Teilnehmer/innen an. Dabei geht es u.a. um den Umgang mit Angst und dem Gefühl von Hilflosigkeit und um das Erleben von eigenen Fähigkeiten und Stärken. Verhaltensmöglichkeiten werden erweitert durch gemeinsames Entwickeln von Ideen. Die Kursinhalte und Methoden stärken die Frauen in ihren Kompetenzen als Mütter. Trennung als Chance für Familien in Trennungs- und Scheidungssituationen An zehn Abenden treffen sich die Teilnehmer zu unterschiedlichen Themen aus dem Bereich Trennung in einer angeleiteten Gesprächsgruppe. Themen sind: Wünsche, Erwartungen und Befürchtungen der Teilnehmer Die vier Stufen des Trennungsprozesses Verletzungen Gefühlschaos 11

12 Kinder und Trennung Selbstwertgefühl Partnerwahl und Herkunftsfamilie Rechtliche Fragen (Einladung einer Rechtsanwältin) Positive Seiten des Alleinseins Abschied nehmen von der Gruppe Vom Baby zum Kleinkind sicher und gestärkt von Anfang an Der Elternkurs stärkt die Versorgungs- und Förderkompetenz von Eltern. Der Kurs bietet Inhalte zu verschiedenen Themenbereichen an, wie z.b. Pflege, Ernährung und Entwicklung des Babys Ausstattung und Schutzmaßnahmen Baby lesen und Feinfühligkeit Aufbau einer sicheren und zuverlässigen Bindung zwischen Eltern und Kind Kindererziehung 12

Programm. Gutscheinkurse

Programm. Gutscheinkurse Programm Gutscheinkurse Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Sie haben von Ihrer Kommune einen Bildungsgutschein erhalten. Mit Hilfe dieses Flyers erfahren Sie, bei welchen Trägern

Mehr

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern.

STÄRKE-Angebote 2014 2018. Ortenauer. Erziehung stärken Familienbildung fördern. STÄRKE-Angebote 2014 2018 Ortenauer Erziehung stärken Familienbildung fördern. Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Im Leben einer Familie gibt es wohl kaum einen bewegenderen

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis 2016. Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg

Landesprogramm. Kursangebote im Hohenlohekreis 2016. Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2016 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg 2 Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben

Mehr

Landesprogramm. Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes

Landesprogramm. Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes Landratsamt Schwäbisch Hall Landesprogramm Kurse für Eltern im 1. Lebensjahr des Kindes Gerhard Bauer Landrat Landkreis Schwäbisch Hall Stand: 01.07.2014 - 2 - Dieses Programmheft möchte darüber informieren,

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Stand: 22.12.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Sie stellen die ersten und wichtigsten Weichen für eine gute Entwicklung ihrer Kinder. Um Sie in dieser verantwortungsvollen

Mehr

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014

Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014 Landesprogramm Kursangebote im Hohenlohekreis 2014 Landratsamt Hohenlohekreis Jugendamt Baden-Württemberg Liebe Eltern, in Baden-Württemberg wurde zur Unterstützung von Eltern das Programm ins Leben gerufen.

Mehr

Angebote für Schwangere und junge Eltern

Angebote für Schwangere und junge Eltern Angebote für Schwangere und junge Eltern Frühe Hilfen Guter Start ins Leben Sie sind schwanger oder Sie haben gerade ein Kind bekommen? Sie wissen noch nicht so genau, was alles auf Sie zukommt, worum

Mehr

bitte neue Kategorie aufnehmen:...

bitte neue Kategorie aufnehmen:... Rückmeldung bitte an: Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald Jugendamt Claudia Brotzer Stadtstraße 2 Kategorie (Dieses Angebot soll unter folgender Suchkategorie gefunden werden. Bitte ankreuzen; Mehrfachnennungen

Mehr

Frühe Hilfen im Landkreis Tübingen

Frühe Hilfen im Landkreis Tübingen Frühe Hilfen im Landkreis Tübingen Frühe Hilfen im Landkreis Tübingen Einwohner: 211.420 Angebote der Frühen Hilfen Beratung (auch aufsuchend) und Vermittlung Gruppenangebote (mit Kinderbetreuung) Therapeutische

Mehr

Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen.

Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen. Angebote im Rahmen des Projektes Eltern in besonderen Lebenslagen. für Neben dem Angebot von allgemeinen Familienbildungskursen für Familien mit Kindern im 1. Lebensjahr beinhaltet das Projekt auch die

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind

Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind Orientierung zum Themenbereich Mama/Papa und Kind A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen über die Bedeutung von Mutter und Vater für die kindliche Entwicklung. â Die Eltern erhalten Informationen

Mehr

Qualifikation Kompetenz

Qualifikation Kompetenz Rhythmik-Fortbildung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen und Erzieherinnen Rhythmik im Elementarbereich Kurs 111 Mittwoch, 01.06.2016, 19:00 bis 21:30 Uhr Ort: Rhythmikraum, Brunzenberg 8, Frankenhardt

Mehr

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes!

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen

Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen Landesprogramm STÄRKE Angebote für Familien in besonderen Lebenssituationen "Liebe Eltern, bitte erfragen Sie den Beginn neuer Kurse bei den Ansprechpartnern/-innen der Träger." Bildungsträger Titel der

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen und Anregungen, um zu erkennen, dass sie die wichtigsten Personen im Leben ihres Kindes sind. â Die Eltern

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Elternkurs Für Mütter und

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Fondation Pro Familia

Fondation Pro Familia Polyvalentes Kinderzentrum Zentrum für Frauen und Kinder in Not Zentrum für Familienberatung und Mediation Weiterbildungszentrum www.profamilia.lu Kontakt Fondation Pro Familia 5, rte de Zoufftgen L-3598

Mehr

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Familienzentrum. Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung! in der HH Kindheit & Jugend ggmbh Wieboldstraße 27, 49326 Melle, Tel.: 05428-921036, Fax: 05428-921038 E-Mail: montessori-kinderhaus-neuenkirchen@os-hho.de Bildung! Betreuung! Beratung! Begegnung! Bewegung!

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Fortbildung Beratung Betreuung

Fortbildung Beratung Betreuung Fortbildung Beratung Betreuung für Pflege- / Adoptivfamilien mobil kompetent praxisnah neu neu neu neu neu - neu Fortbildungsangebote mit Kinderbetreuung Leitung Bereich Fortbildung: im Familienzentrum

Mehr

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet

Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Landesprogramm Kursangebote zur Einlösung des STÄRKE-Gutscheins Familien- und Elternbildungskurse im Landkreis Titel und Thema Ort Termine Kosten Veranstalter Kontakt / Internet Auf eigenen Beinen stehen

Mehr

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption -

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption - Martin Pritzel Staatlich anerkannter Erzieher und Körpertherapeut Hertinger Str. 48 59423 Unna Tel. : 02303/29 19 20 1 Fax. : 02303/29 19 21 1 Mobil : 0163 /25 04 42 5 Mail : info@martin-pritzel.de Über

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Stand: 28.10.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Ihre Kinder sind das Wertvollste, was wir haben und wir tragen eine große Verantwortung für sie. Sie, liebe Eltern,

Mehr

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung

Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung Merkblatt Tagesmütter-Qualifizierung! Tagespflegepersonen - Anforderungen Jede Tagespflegeperson, die anteilig durch staatliche Zuschüsse finanziert werden will, bedarf zunächst gemäß 15 Abs. 2 KiföG M-V

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Förderung der Medienkompetenz in Familien In Niedersachsen gibt es mit dem Landeskonzept Medienkompetenz, Meilensteine zum Ziel,

Mehr

Unsere Arbeit im Jahr 2014

Unsere Arbeit im Jahr 2014 Kontakte, Informationen, Hilfestellungen für Familien im Stadtteil Laim gefördert von der und dem Zentrum Bayern Familie und Soziales Unsere Arbeit im Jahr 2014 Deutscher KinderschutzBund Ortsverband München

Mehr

Grundkurs für Pflegepersonen

Grundkurs für Pflegepersonen Peter PAN und Adoption in NÖ Unser Vorbereitungskurs will Sie auf den ersten Schritten in Ihr neues Elterndasein begleiten! Wir helfen Ihnen dabei, sich bestmöglich auf das Kind vorzubereiten, das gerade

Mehr

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de

Programm KiFa Konzeption. Programm KiFa. Programm KiFa Kinder- und Familienbildung Stadt Ludwigsburg info@kifa.de www.kifa.de Programm KiFa Konzeption Programm KiFa Stadt Ludwigsburg Übersicht Übersicht Vorstellung des Programms Kifa... 3 KiFa Konzeption... 5 Kontakt... 8 2 Vorstellung des Programms KiFa KiFa (Kinder- und Familienbildung)

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit

Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit KLVHS Petersberg und AGB-Akademie für Gruppe und Bildung Vorarlberg Lehrgang für Selbst-Coaching, soziale Kompetenz und kreative Gruppenarbeit Weiterbildung zur Gestaltpädagogin/ zum Gestaltpädagogen Jul.

Mehr

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes

KREISJUGENDAMT. Landesprogramm. Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes KREISJUGENDAMT Landesprogramm Elternbildungskurse im 1. Lebensjahr eines Kindes Landratsamt Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt Fachdienst Frühe Hilfen Ingrid Schneider Rabeneick E-Mail: i.schneider-rabeneick@rems-murr-kreis.de

Mehr

Erziehungspartnerschaft

Erziehungspartnerschaft 10 Erziehungspartnerschaft mit den Eltern Erziehungspartnerschaft mit den Eltern bedeutet für uns, die Eltern als Experten ihres Kindes zu sehen und gemeinsam die Bildung und Entwicklung des Kindes zu

Mehr

Sehr geehrte Eltern,

Sehr geehrte Eltern, Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

Konzeption. Aufsuchende Familientherapie (AFT)

Konzeption. Aufsuchende Familientherapie (AFT) Familienwerkstatt Karlsruhe Susanne Appel Albtalstraße 5 76137 Karlsruhe info@familienwerkstatt-karlsruhe.de Tel. 0721/47042099 Konzeption Aufsuchende Familientherapie (AFT) 1 1 Einleitung Bei der Aufsuchenden

Mehr

Familientreff e.v. Schulstraße 27a 61440 Oberursel Amtierender Vorstand: Kay Bärmann, Andreas Böh von Rostkron, Gülcan Brandes, Claudia Schmitt, Laura Sens Erstellung und Auswertung der Befragung: Dipl.-Päd.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Konzept gesund führen bei der MAN (2- tägiger Workshop) Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Ost ggmbh Chemnitzer Str. 33 38226 Salzgitter

Konzept gesund führen bei der MAN (2- tägiger Workshop) Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Ost ggmbh Chemnitzer Str. 33 38226 Salzgitter Konzept gesund führen bei der MAN (2- tägiger Workshop) Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Ost ggmbh Chemnitzer Str. 33 38226 Salzgitter 1. Allgemeines und Ziele Die Situation von Führungskräften

Mehr

Therapie und Prävention

Therapie und Prävention Beratungsstelle Gewalt in Familien Stephanienstraße 34 40211 Düsseldorf Tel 0211 60 10 11 50 Fax 0211 60 10 11 59 Spendenkonto Konto 10 10 57 57 Stadtsparkasse Düsseldorf BLZ 300 501 10 Corporate Design:

Mehr

Schloss Zinneberg. Jugendhilfeeinrichtung. Heilpäda gogisches Heim für Mädchen und junge Fr auen

Schloss Zinneberg. Jugendhilfeeinrichtung. Heilpäda gogisches Heim für Mädchen und junge Fr auen Schloss Zinneberg Jugendhilfeeinrichtung Heilpäda gogisches Heim für Mädchen und junge Fr auen Konzeption Eltern-/ Angehörigenarbeit Konzeption Eltern-/Angehörigenarbeit 1. Einführung : Warum Elternarbeit?

Mehr

Unser Leistungsangebot

Unser Leistungsangebot Schwangerschaftsbegleitung Für ein erstes Kennenlernen treffen wir uns, wenn Sie möchten, schon früh in der Schwangerschaft. Wir besprechen dabei Ihre Fragen, Wünsche und Anliegen. Eine von uns wird Sie

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern

Eltern zu Gast bei Eltern Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Schwerpunkt Medien und Migranten Seit 2009 Schwerpunkt Migration in der Elternarbeit Seit 2010 Förderung von Elternkursen ab 2012

Mehr

Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten!

Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten! HANDREICHUNG Den Übergang von der Arbeit in den Ruhestand gut gestalten! Beirat der Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung Wir schließen die Kette HANDREICHUNG Den Übergang von der Arbeit

Mehr

Wohnpflegeheim Wengen

Wohnpflegeheim Wengen Wohnpflegeheim Wengen Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Roth/Schwabach Wengen 14 a 91790 Nennslingen Tel. 09147/1811 FAX 09147/5259 E-Mail:heim.wengen@awo-roth-schwabach.de Wengen, Juni 2005 V.i.S.d.P. Irmgard

Mehr

Renate Brandt-Müller - Lehrerin für Pflegeberufe -

Renate Brandt-Müller - Lehrerin für Pflegeberufe - Aromapflege - Basale Stimulation - Altenpflege Renate Brandt-Müller - Lehrerin für Pflegeberufe - Kontakt: Renate Brandt-Müller Augsburgerstraße 5a 86856 Hiltenfingen Telefon: 08232/959244 Internet: www.brandt-mueller.de

Mehr

Depression. Ursachen der Depression: Probleme in der Entwicklung. Ursachen der Depression: Zusammenfassung. Ursachen und Behandlung - Sozialisation

Depression. Ursachen der Depression: Probleme in der Entwicklung. Ursachen der Depression: Zusammenfassung. Ursachen und Behandlung - Sozialisation Hans-Werner Stecker Depression Ursachen und Behandlung - Sozialisation zuletzt geändert: 04/2007 Zusammenfassung Erbliche Veranlagung körperliche Faktoren Aktuelle körperliche Erkrankung Aktuelle psychische

Mehr

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern

FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Stand: 22.12.2015 FAQ zum Programm 2014 Teil 1 Häufige Fragen der Eltern Liebe Eltern, Sie stellen die ersten und wichtigsten Weichen für eine gute Entwicklung ihrer Kinder. Um Sie in dieser verantwortungsvollen

Mehr

Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016

Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016 Fortbildung Eltern-Kind-Gruppen- LeiterInnen 2016 Liebe AnsprechpartnerInnen und Leitungen der Eltern-Kind-Gruppen im Kirchenkreis Moers, wieder ein neues Jahr! Ich hoffe, es hat gut begonnen - für Sie

Mehr

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Im Folgenden sind immer sowohl Schüler als auch Schülerinnen oder Lehrer und Lehrerinnen angesprochen, zur

Mehr

2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten

2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten 2016 _Begleitung in der letzten Lebensphase Schwer Kranke und Sterbende begleiten Bildungstage Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten, stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Ziel

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

Autismus Alltag und Familie

Autismus Alltag und Familie Autismus Alltag und Familie Ein Kurs für Eltern Sie sind Eltern von einem Kind mit Autismus und leben dadurch einen speziellen Alltag. Vielleicht herrscht auch bei Ihnen manchmal das Chaos oder sie kommen

Mehr

VA 4 Verfahrensanweisung Rev. 5. Titel: Arten der Förderung durch den KJFP-NRW

VA 4 Verfahrensanweisung Rev. 5. Titel: Arten der Förderung durch den KJFP-NRW Erstellt für die LMJ NRW: Geprüft: Vorstand LMJ NRW Genehmigt: Vorstandsitzung Beauftr.: Christoph Stein Vors.: Jörg Holland-Moritz Vors.: Jörg Holland-Moritz Datum: 13.09.2012 Datum: 26.10.2012 Datum:

Mehr

Ihr Partner für Gesundheit

Ihr Partner für Gesundheit Ihr Partner für Gesundheit Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide Ihr Weg zu uns: westkuestenklinikum.de Westküstenklinikum Heide Frauenklinik Esmarchstraße 50 25746 Heide Telefon: 04 81 / 785-17 40

Mehr

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft!

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Unter dem Motto Familien mit Zukunft hat das Land Niedersachsen im Jahr 2006 angeboten, Initiativen zu unterstützen, die Familien mit Kindern nachhaltig

Mehr

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung

Arche Kind & Familie. Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Arche Kind & Familie Beratung und Begleitung, Familientreff und Gruppenaktivitäten, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung Inhaltsverzeichnis 1 // Ausgangslage 2 // ZIELGRUPPE 3 // Ziele 4 // Angebot

Mehr

PAT Mit Eltern Lernen

PAT Mit Eltern Lernen PAT Mit Eltern Lernen Barbara Steinegger PAT Elterntrainerin, kjz Dietikon PAT Schulungsleitung, Nürnberg Inhalt PAT Mit Eltern Lernen Geschichte, Ziele und Inhalte 4 Programmelemente Prak?sche Umsetzung

Mehr

Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009. Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02.

Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009. Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02. Alle Veranstaltungen auf einen Blick Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009 Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung 02.02. bis zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02.2009 Unterhalt, Rente,

Mehr

Landesprogramm. im Bodenseekreis

Landesprogramm. im Bodenseekreis Landesprogramm im Bodenseekreis Liebe Eltern, zur Geburt Ihres Kindes gratuliere ich Ihnen herzlich! Ein Sprichwort besagt Kinder sind wie kleine Sonnen, die auf wundersame Weise Wärme, Glück und Licht

Mehr

START IN EIN NEUES LEBEN

START IN EIN NEUES LEBEN START IN EIN NEUES LEBEN ALKOCOACH* KURS FÜR BETROFFENE PRAXIS ALKOHOL EINLADUNG Ein glückliches Leben wer wünscht sich das nicht. Ein Leben ohne die unbefriedigende Tretmühle des Alltags, ohne Probleme,

Mehr

Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz. Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz

Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz. Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz Mainzer Bündnis für Familien AG Stärkung der Elternkompetenz Das Mainzer Familien-ABC: Hilfen und Unterstützung für Eltern in Mainz Stand 21. August 2006 A Allgemeiner Sozialdienst Jugendamt, Erziehungshilfe

Mehr

Konzeption Clara - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst Mannheim

Konzeption Clara - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst Mannheim Konzeption Clara - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst Mannheim 1. Leitbild Der Ökumenische Kinder- und Jugendhospizdienst steht mit der freien Wohlfahrtspflege von Diakonie und Caritas in dem

Mehr

www.wien.kinderfreunde.at

www.wien.kinderfreunde.at www.wien.kinderfreunde.at Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen das Kind Organisationsform Die Kinderfreunde sind seit 1908 fr Kinder und Eltern da. Die Wiener Kinderfreunde sind als nicht gewinnorientierter,

Mehr

Eltern- und Familienbildung. Programm 2014. Elternabende

Eltern- und Familienbildung. Programm 2014. Elternabende Jugendamt Stab Familienbildung Eltern- und Familienbildung Programm 2014 Elternabende in Kindertageseinrichtungen aller Träger in Nürnberg 0 Elternabende Falls Sie für Ihre Kita noch einen Elternabend

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Gute Aussichten ein Leben lang ie Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Wir unterstützen Menschen mit Behinderungen bei ihren individuellen Lebensentwürfen und

Mehr

Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern?

Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern? Kinderschutz (k)ein Thema für die Arbeit mit Schwangeren und werdenden Eltern? Handlungsansätze in der Schwangerenberatung bei Gefährdung des ungeborenen Kindes in der Schwangerschaft Ev. Beratungsstelle

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016

LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016 die gemeinde akademie LEITUNGSTRAINING MITTLERE EBENE 2015/2016 für Frauen und Männer in Leitungsverantwortung auf der mittleren Ebene: z.b. Dekaninnen und Dekane, Superintendentinnen und Superintendenten,

Mehr

Weiterbildung und Organisationsentwicklung

Weiterbildung und Organisationsentwicklung Weiterbildung und Organisationsentwicklung in Bereichen der hospizlichen und palliativen Begleitung von Menschen mit einer geistigen und/oder psychischen Beeinträchtigung Foto: Barbara Hartmann Foto: Barbara

Mehr

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Vermittlungsstelle (Stempel) Name: Datum: Informationen und Fragen zur Aufnahme eines Pflegekindes Sie überlegen sich, ein Pflegekind aufzunehmen. Damit werden spezielle Fragen auf Sie zukommen, z. B.

Mehr

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe

Beratung und Hilfe. Beratung und Hilfe 38 In Stadt und Landkreis steht Ihnen ein breites Spektrum an Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Verfügung, welche meist kostenlos sind. Bereits bei dem Wunsch eine Familie zu gründen sind die

Mehr

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht In diesem Seminar erarbeiten Jung und Alt gemeinsam ihre erfolgreiche Unternehmensübergabe. Treffen Sie Menschen, mit ähnlichen Herausforderungen und erleben

Mehr

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung

Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Informationsveranstaltung Modellprojekt Familienstützpunkte am Beispiel des Landkreises Regensburg -Karl Mooser- Familienbildung 08.07.2013 1 Ausgangslage im Landkreis Regensburg: Landkreis Regensburg: 41 Gemeinden, 185.000 Einwohner,

Mehr

1. Kinder deren Eltern nie zusammengelebt haben: ungeplante Schwangerschaften (z.b. bei Minderjährigen) Lebenskonzepte 2. Kinder deren Eltern sich

1. Kinder deren Eltern nie zusammengelebt haben: ungeplante Schwangerschaften (z.b. bei Minderjährigen) Lebenskonzepte 2. Kinder deren Eltern sich 1. Kinder deren Eltern nie zusammengelebt haben: ungeplante Schwangerschaften (z.b. bei Minderjährigen) Lebenskonzepte 2. Kinder deren Eltern sich nach der Geburt gemeinsamer Kinder getrennt haben: Trennungs-

Mehr

Persönliches Budget Hilfen für ehrenamtliche rechtliche Betreuer als Budgetassistenten

Persönliches Budget Hilfen für ehrenamtliche rechtliche Betreuer als Budgetassistenten Persönliches Budget Hilfen für ehrenamtliche rechtliche Betreuer als Budgetassistenten Schulungsunterlagen der Mitarbeiterinnen des Projektes Fachberatung von ehrenamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto

Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto Nach der Flucht in Sicherheit: Puerto chance auf leben Jugendliche und junge, erwachsene Flüchtlinge haben nach ihrer monate-, manchmal jahrelangen Flucht viele Strapazen hinter sich. Ohne deutsche Sprachkenntnisse,

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Jugendhilfeeinrichtung. Heilpädagogisches Heim für Mädchen Konzeption

Jugendhilfeeinrichtung. Heilpädagogisches Heim für Mädchen Konzeption Schlloss Ziinneberg Jugendhilfeeinrichtung Sozzi iial llpäd..fförrderrgrruppe iim i Sonderrpädag.. FFörrderr-- zzenttrrum Poi iing KONZEPTION Heilpädagogisches Heim für Mädchen Konzeption 1 nhalt KONZEPTIION

Mehr

SYSTEMISCHES ELTERNCOACHING

SYSTEMISCHES ELTERNCOACHING SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE IFW Institut für Fort- und Weiterbildung Bodenstedtstraße 66 81241 München Fon +49-89 - 83 96 45 85 Fax +49-89 - 82 90 86 19 info@i-f-w.de www.ifw-familientherapie.de SYSTEMISCHES

Mehr

Sprungtuch e.v. Konzept Schulsozialarbeit für das Leibniz Gymnasium in Bad Schwartau

Sprungtuch e.v. Konzept Schulsozialarbeit für das Leibniz Gymnasium in Bad Schwartau Konzept Schulsozialarbeit für das Leibniz Gymnasium in Bad Schwartau Der Lübecker Verein Sprungtuch e.v., gegründet im Jahr 1989, ist ein gemeinnütziger, anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied

Mehr

Schulung: Familienbegleiter

Schulung: Familienbegleiter Kinderhospizarbeit und Ehrenamt Schulung: Familienbegleiter Ehrenamtliche Unterstützung in Familien mit einem schwerst- oder lebensverkürzend erkrankten Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen A ls

Mehr

Herzlich Willkommen sprachliche und kulturelle Unterschiede in der Pflege mit traumatisierten Patienten

Herzlich Willkommen sprachliche und kulturelle Unterschiede in der Pflege mit traumatisierten Patienten KLINIKDIREKTORIN: PROF. DR. MED. HABIL. KERSTIN WEIDNER Herzlich Willkommen sprachliche und kulturelle Unterschiede in der Pflege mit traumatisierten Patienten Inge Seidel, Krankenschwester für Psychotraumatologie

Mehr

AGGRESSIONs- BERATUNG

AGGRESSIONs- BERATUNG WEITERBILDUNG MULTIPLIKATORENSCHULUNG AGGRESSIONs- BERATUNG mit Bettina Specht und Andreas Walter KREATIVER UMGANG MIT HERAUS- FORDERNDEM VERHALTEN EFFEKTIVER SCHUTZ VOR GEWALT, PSYCHISCHEN UND PHYSISCHEN

Mehr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr

B i B. Babys in Bewegung - mit allen Sinnen. Das Kursangebot. Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr B i B Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Ein Bewegungsangebot für Eltern und Babys im 1. Lebensjahr Das Kursangebot BiB... Babys in Bewegung - mit allen Sinnen Das Kursangebot Kurs J Babys geboren vom

Mehr

Das Anton-Heinen-Haus bietet Ihnen: Das Maria-Hilf-Krankenhaus bietet Ihnen: Vor der Geburt: Während der Geburt: RUND UM DIE GEBURT

Das Anton-Heinen-Haus bietet Ihnen: Das Maria-Hilf-Krankenhaus bietet Ihnen: Vor der Geburt: Während der Geburt: RUND UM DIE GEBURT Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Maria-Hilf-Krankenhauses und das Anton-Heinen-Haus bieten viele Möglichkeiten und interessante Kurse, um Sie auf die Geburt und auf das Leben mit dem

Mehr

Interkulturelle Checkliste Projekt iko

Interkulturelle Checkliste Projekt iko 1 2 3 4 5 wenn 4 oder 5, was sind die Gründe? ja nein wenn ja.. Personal 1 Die Mitarbeiter/innen interessieren sich für Fortbildungen zu interkulturellen Themen 2 Die Mitarbeiter/innen werden regelmäßig

Mehr

Elternbildungsveranstaltungen

Elternbildungsveranstaltungen Elternbildungsveranstaltungen der Stadt Zürich Stadt Zürich März 2013 Vorbemerkung Allen Kindern gute Entwicklungschancen zu bieten, ist eine zentrale Voraussetzung für die Zukunft der Gesellschaft. Aus

Mehr

Behinderung und Migration: Behinderungsbilder in der Türkei und in Russland

Behinderung und Migration: Behinderungsbilder in der Türkei und in Russland Behinderung und Migration: Behinderungsbilder in der Türkei und in Russland Veranstaltung Interkulturelle Unterschiede im Umgang mit Behinderungen 13. März 2014, München Filiz Kutluer, Diplom-Soziologin

Mehr

Coaching von Erwachsenen mit ADHS. www.adhs-trainerin.de

Coaching von Erwachsenen mit ADHS. www.adhs-trainerin.de Coaching von Erwachsenen mit ADHS ADHS was ist das? Eine Persönlichkeitsstruktur. Eine besondere Art zu sein, wahrzunehmen, zu denken, zu fühlen, zu handeln. Menschen mit ADHS-Konstitution sind nicht per

Mehr

Charta Palliative Care. Grundsätze der palliativen Behandlung und Betreuung im Kanton Schwyz

Charta Palliative Care. Grundsätze der palliativen Behandlung und Betreuung im Kanton Schwyz Charta Palliative Care Grundsätze der palliativen Behandlung und Betreuung im Kanton Schwyz «palliare mit einem Mantel bedecken» Was ist Palliative Care? Palliative Care ist die internationale Bezeichnung

Mehr

Coolness-Training. an der Grundschule Eichendorff-Postdamm. Bearbeitungsstand: Februar 2014. Kapellenstraße 95

Coolness-Training. an der Grundschule Eichendorff-Postdamm. Bearbeitungsstand: Februar 2014. Kapellenstraße 95 Coolness-Training an der Grundschule Eichendorff-Postdamm Bearbeitungsstand: Februar 2014 Triftstraße 28 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon 05242 90 99 38 Fax 05242 90 99 53 128200@schule.nrw.de www.eichendorff-postdammschule.de

Mehr

Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit KATHOLISCHES FAMILIENWERK

Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit KATHOLISCHES FAMILIENWERK Zertifiziert nach QVB Stufe A Rund um die Geburt KATHOLISCHES FAMILIENWERK und die Zeit danach! Angebote des Katholischen Familienwerks von der Frühschwangerschaft bis zur Baby- und Kleinkindzeit Aktuelle

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEITFADEN COACHING-ORIENTIERTES MITARBEITER/INNENGESPRÄCH INFORMATION FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Inhalt: A: Allgemeines zum coaching-orientierten MitarbeiterInnengespräch B: Vorbereitung C: Ein Phasenkonzept D.

Mehr