NEU DEFINIEREN DER SAP-INFRASTRUKTUR MIT EMC XTREMIO

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NEU DEFINIEREN DER SAP-INFRASTRUKTUR MIT EMC XTREMIO"

Transkript

1 White Paper NEU DEFINIEREN DER SAP-INFRASTRUKTUR MIT EMC XTREMIO Neue Maßstäbe durch Implementierung der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO-All-Flash-Arrays EMC Global Solutions Group Zusammenfassung In diesem White Paper erfahren Sie anhand von Beispielen, warum immer mehr Enterprise-Kunden aufgrund der außergewöhnlichen Funktionen und Vorteile von XtremIO ihre SAP-Umgebung neu definieren und mit XtremIO ausführen. Januar 2015

2 Copyright 2014 EMC Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. EMC ist der Ansicht, dass die Informationen in dieser Veröffentlichung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt sind. Die Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Informationen in dieser Veröffentlichung werden ohne Gewähr zur Verfügung gestellt. Die EMC Corporation macht keine Zusicherungen und übernimmt keine Haftung jedweder Art im Hinblick auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und schließt insbesondere jedwede implizite Haftung für die Handelsüblichkeit und die Eignung für einen bestimmten Zweck aus. Für die Nutzung, das Kopieren und die Verteilung der in dieser Veröffentlichung beschriebenen EMC Software ist eine entsprechende Softwarelizenz erforderlich. Eine aktuelle Liste der Produkte von EMC finden Sie unter EMC Corporation Trademarks auf Alle in diesem Dokument erwähnten Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Art.-Nr.: H Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 2

3 INHALT ZUSAMMENFASSUNG... 4 EINFÜHRUNG... 5 Zweck... 5 Umfang... 5 Zielgruppe... 5 ES IST ZEIT FÜR EINE NEUDEFINITION DER SAP-INFRASTRUKTUR MIT EMC XTREMIO... 6 Verbessern der Performance... 7 Bessere Konsolidierung Senken der TCO Nutzen der Einfachheit EMPFOHLENE NÄCHSTE SCHRITTE ABBILDUNGEN UND TABELLEN Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 3

4 ZUSAMMENFASSUNG Unternehmen, die mit SAP arbeiten, müssen nicht nur eine sehr komplexe Infrastruktur mit all ihren Herausforderungen ausführen, sondern gleichzeitig auch kritische geschäftliche Servicelevel und betriebliche Ziele bei niedrigeren Kosten einhalten. Seit der Einführung hat EMC XtremIO mit seiner All-Flash-Scale-out-Speicherarchitektur der Enterprise-Klasse die Marktführung übernommen, da die Lösung eine zuverlässige und konsistente Performance bereitstellt, mit der SAP-Kunden ihre anspruchsvollen Workloads erfüllen können. Eine Implementierung von SAP auf XtremIO fordert den Status quo heraus und ermöglicht erhebliche Performancesteigerungen, deutliche Kosteneinsparungen und betriebliche Effizienz, ohne dass SAP-Anwendungen oder deren Code geändert werden. In diesem White Paper wird erläutert, wie SAP-Kunden SAP-Umgebungen für Produktion, Entwicklung und Test zuversichtlich vollständig auf der XtremIO-Plattform ausführen können, ohne sich Gedanken über die Auswirkung auf die Performance machen zu müssen, und gleichzeitig von einer niedrigeren Total Cost of Ownership profitieren. Die Bereitstellung von SAP auf XtremIO bietet beispielsweise die folgenden Vorteile: Verbesserung der Performance für SAP-Anwendungen, die in einer typischen modernen Umgebung zusammenarbeiten, ohne Datenbanken oder SAP- Anwendungen ändern oder tunen zu müssen Bereitstellung einer besseren Konsolidierung mit Inlinededuplizierung und speichereffizienten Snapshots Verbesserung der TCO mit niedrigeren Betriebs- und Investitionskosten Einfachere Einrichtung für optimierte Implementierung und Betriebsabläufe Es ist heutzutage nicht unüblich, dass ein SAP-Kunde ECC, BW, CRM, SRM, EP, XI und Solution Manager Seite an Seite ausführt, was bedeutet, dass all diese SAP- Anwendungen zusammenarbeiten müssen. EMC XtremIO kann nicht nur die Performance jeder einzelnen SAP-Anwendung verbessern, sondern auch die Performance der Interaktion zwischen diesen Anwendungen. Beispielsweise kann die Datenübertragung zwischen SAP ECC und SAP BW über InfoCube-Extraktionen auf XtremIO im Vergleich zu den üblicherweise in SAP-Umgebungen zu findenden modernen Speicherarrays der Enterprise-Klasse erheblich beschleunigt werden. XtremIO verbessert zudem die Performance einzelner SAP-Anwendungen, beispielsweise bei über einen längeren Zeitraum ausgeführten Batchjobs und Berichten, die für alle SAP-Kunden ein Problem sind. Aufgrund immer größerer Umgebungen, die für den Support einer modernen SAP- Implementierung erforderlich sind, müssen SAP-Kunden dieses unkontrollierte Infrastrukturwachstum angehen. Aufgrund der Sorge um wachsende Speicherkosten und die Auswirkung auf die Performance durch das Mischen von Produktions- und Nichtproduktions-Workloads auf demselben Speicherarray haben SAP-Kunden Produktionsumgebungen in der Regel auf Tier 1-Speicher und Nichtproduktionsumgebungen auf so genanntem Tier 2-Speicher eingerichtet. XtremIO bietet branchenführende und effiziente Funktionen für Kopienmanagement und Datenreduzierung, mit denen SAP-Kunden ihre Speicherkapazitätsanforderungen reduzieren und so von enormen Speicherkosteneinsparungen in ihren SAP- Umgebungen profitieren können. Kunden beobachten beispielsweise durchschnittliche Einsparungen bei der Speicherauslastung von 35 % als Ergebnis einer Datenreduzierung von 6:1 durch Inlinededuplizierung und Komprimierung bei der Konsolidierung aller SAP-Umgebungen auf XtremIO. Darüber hinaus werden mit den Snapshot-Funktionen sofort nutzbare Kopien von SAP-Umgebungen ohne Einbußen bei Performance und Speicherplatzauslastung erstellt, wodurch die Investitionskosten deutlich reduziert werden. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 4

5 EINFÜHRUNG Außerdem senkt EMC XtremIO durch Umgebungseinsparungen und Verbesserungen der betrieblichen Effizienz die Gesamt-TCO. Die Einfachheit von Einrichtung und Betrieb mit EMC XtremIO in SAP-Umgebungen hat sich im Vergleich zu herkömmlichem Speicher als bemerkenswert erwiesen. Das ist ein weiterer überzeugender Grund für die Implementierung der gesamten SAP-Umgebung auf XtremIO. Kunden sind sehr zufrieden darüber, dass signifikante Vorteile schnell erzielt werden können, auch ohne Änderungen am SAP-Code, der Datenbank oder am Rest der SAP- Umgebung vornehmen zu müssen. Je nach Skalierung und Komplexität einer vorhandenen SAP-Umgebung können die jeweiligen Ergebnisse unterschiedlich sein. Die Migration zu XtremIO kann so einfach sein wie eine Wiederherstellung aus einer Backupinfrastruktur wie Data Domain; dennoch ist EMC Professional Services jederzeit bereit, Kunden bei ihrer Datenmigration in jeglicher Hinsicht zu unterstützen. Zweck Die Bereitstellung von Beispielen realer Kunden, die die außergewöhnlichen Funktionen von SAP auf XtremIO demonstrieren Die Weitergabe von Datenpunkten, die Kunden helfen, ihre SAP-Infrastruktur durch die Bereitstellung auf XtremIO neu zu definieren Der Aufbau der Argumente, die für eine Implementierung der SAP- Umgebungen auf XtremIO bei Kunden sprechen Umfang Mit diesem White Paper werden die folgenden Ziele verfolgt: Bereitstellung von Informationen zu den Herausforderungen von SAP-Kunden Beschreibung spezifischer SAP-Kundenbeispiele, die XtremIO für folgende Zwecke verwenden: o Verbessern der Performance in SAP-Kundenumgebungen o Bereitstellen einer besseren Konsolidierung o Senken der TCO o Nutzen der Einfachheit bei Einrichtung und Betrieb Empfehlungen für die nächsten Schritte bei Kunden, die von der Ausführung von SAP auf EMC XtremIO profitieren möchten Zielgruppe Dieses White Paper richtet sich an alle technischen Kunden wie SAP Basis- Administratoren, Speicherarchitekten, Datenbankadministratoren und SAP- Infrastrukturteammitglieder, die nach Möglichkeiten suchen, die Performance ihrer SAP-Umgebungen zu verbessern und die TCO zu senken. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 5

6 ES IST ZEIT FÜR EINE NEUDEFINITION DER SAP-INFRASTRUKTUR MIT EMC XTREMIO Während Unternehmen daran arbeiten, die Komplexität und Herausforderungen rund um eine effizientere und effektivere Ausführung ihrer SAP-Umgebungen zu meistern, und gleichzeitig damit zu kämpfen haben, ihre geschäftlichen SLAs zu erfüllen, werden ihnen Möglichkeiten präsentiert, ihre SAP-Infrastruktur durch die Verwendung von XtremIO wirklich neu zu definieren. In diesem White Paper werden vier Bereiche hervorgehoben, in denen XtremIO drastische Verbesserungen bereitgestellt und Unternehmen dazu gebracht hat, ihre SAP-Implementierungen vollständig zu überdenken (und damit neu zu definieren), indem sie XtremIO eingesetzt haben, um die folgenden Ergebnisse zu erzielen. BAHNBRECHENDE KONSISTENTE PERFORMANCE MIT NIEDRIGER LATENZ ENTW./TEST BI/ANALYSEN SAP-UMGEBUNGEN SPEICHER EINFACHE BACKUPS BETRIEBSKOSTEN EINFACHE EINRICHTUNG OHNE KOMPLEXITÄT KEIN TUNING VON ANWENDUNGEN Abbildung 1: Vier wichtige Bereiche für die Neudefinition der SAP-Infrastruktur mit XtremIO Verbessern der Performance Für einzelne SAP-Anwendungen sowie die Zusammenarbeit über ECC, BW, CRM, SRM, EP, XI und Solution Manager-Anwendungsplattformen mit niedriger Latenz für schnellere Abfragen und Batchverarbeitung. XtremIO auf SAP hat außerdem erhebliche Verbesserungen in der Produktionsperformance ohne Codeänderungen, Datenbanktuning oder Betriebsprozessänderungen jeglicher Art gezeigt. Bessere Konsolidierung Bereitstellung einer besseren Konsolidierung mehrerer Kopien für Produktion, Test, Entwicklung und Qualitätssicherung durch eine geringere Auslastung der Gesamtspeicherkapazität dank Inlinededuplizierung und Inlinekomprimierung, speichereffiziente Snapshots und Scale-out- Architektur. Niedrigere TCO Eine Reduzierung der Total Cost of Ownership durch Speicherkonsolidierung, Serverinfrastrukturreduzierungen, niedrigere Kosten für Energie und Kühlung sowie geringere Kosten für die Datenbanklizenzierung führt zu niedrigeren Betriebs- und Investitionskosten. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 6

7 Nutzen der Einfachheit Durch einfache Einrichtung, Backups und Betriebsprozessverbesserungen wie vereinfachtes Speicher-Provisioning ist keine zusätzliche Zeit für das komplexe Tuning von Datenbanken oder die Änderung von SAP- Anwendungen erforderlich. ANSATZ Dieses White Paper basiert auf realen SAP-Kundenerfahrungen und gemeldeten Messungen bei wichtigen SAP-Anwendungen, -Berichten oder - Transaktionen und dem Vergleich der Ergebnisse der Verwendung von XtremIO auf SAP mit denen eines robusten Legacy-Speicherarrays der Enterprise-Klasse. Außerdem wird in den folgenden Abschnitten anhand von speziellen Beispielen erläutert, wie und warum SAP auf XtremIO drastische Ergebnisse in den folgenden Bereichen bietet: Performancesteigerungen Betriebliche Effizienz Kosteneinsparungen Vereinfachung Und diese Verkaufsargumente werden weiter untermauern, warum XtremIO in so kurzer Zeit die Marktführung übernommen hat. VERBESSERN DER PERFORMANCE MIT SAP AUF XTREMIO Verbessern der Interaktion zwischen SAP ECC und SAP BW Da in den meisten Fällen jedes All-Flash-Array (AFA) eine schnellere Ausführung als herkömmliche Speicherkonfigurationen ermöglicht, wird davon ausgegangen, dass XtremIO die Performance einzelner SAP-Anwendungen wie SAP ECC, SAP BW, SAP CRM und so weiter verbessert. Aber hat XtremIO eine Auswirkung auf die Interaktion zwischen den verschiedenen SAP-Anwendungen, die in einer modernen SAP-Umgebung so üblich sind? In diesem ersten Beispiel wird beschrieben, welche signifikanten Auswirkungen XtremIO auf die regelmäßig durchgeführten Datenextraktionen aus SAP ECC über eine BW-Prozesskette haben kann. SAP-Prozessketten sind robuste grafische Planungs- und Monitoringtools, die komplexe Aufgaben oder die Prozessplanung automatisieren, diese Prozesse visualisieren und damit verknüpfte Aufgaben wie das Laden oder Extrahieren von Daten zentral steuern. Im folgenden Kundenbeispiel ist eine SAP-Prozesskette gezeigt, die die Produktionsplanung und -steuerung zwischen SAP ECC und SAP BW beinhaltet, einer wichtigen Komponente jedes SAP-ERP-Kundensystems. Diese Ergebnisse zeigen, dass im Vergleich zu den zuvor verwendeten Legacy-Speichermethoden diese SAP-Prozesskette auf XtremIO doppelt so schnell ausgeführt wurde und dass die Legacy-Speicherkonfiguration aus einem Flash-Speicher mit automatischem Tiering mit Fibre-Channel-Laufwerken bestand, während die XtremIO-Clusterkonfiguration auf 2 X-Bricks basiert. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 7

8 Durch die Verwendung des Transaktionscodes ST03N, einem Teil des SAP Workload Monitor, der Performancedaten auf SAP-Systemen bereitstellt, konnten wir die Performanceverbesserungen über die DB-Zeit messen, die SAP Basis-Benutzern auch als Mittlere Datenbankzeit pro Dialogschritt bekannt ist. Die DB-Zeit ist die Zeit, die benötigt wird, bis Daten vom Speicher in die Puffer des Datenbankservers gelesen werden, und die wichtigste Kennzahl für die Messung einer von einem Speichersubsystem verursachten Performanceverbesserung oder -verschlechterung. Diese Kennzahl ist ein wesentlich genauerer Messwert als die mittlere Antwortzeit, mit der die Zeit gemessen wird, bis Daten durch den Netzwerk-Tier, den Anwendungs-Tier, den Server-Tier und den Speicher-Tier verschoben wurden, wobei auch die Wartezeit zwischen diesen Sitzungen gezählt wird. In Tabelle 1 sind die Ergebnisse einer InfoCube-Extraktion aus SAP ECC als Infoquelle zum Laden von Daten in den Zielbereich in SAP BW dargestellt. Sie zeigen, dass die Prozesskette für diese Cube-Extraktion auf XtremIO doppelt so schnell ausgeführt wurde, was eine Performancesteigerung von 139 % im Vergleich zu einem Speicherarray der Enterprise-Klasse bedeutet. Antwortzeit Produktion Antwortzeit XtremIO Verbesserung % DB-Zeit Produktion DB-Zeit XtremIO Verbesserung % GESAMT % % Tabelle 1: Verbesserung der Performance einer InfoCube-Extraktion aus SAP ECC in SAP BW Diese Produktionsplanungs- und -steuerungsprozesskette beinhaltet die Zusammenarbeit von SAP ECC mit SAP BW und wird von SAP BW initiiert. Die Prozesskette zieht Daten aus ZPP PROD ORDERS in SAP ECC, um ZPP ORDR in SAP BW zu aktualisieren. Die Prozesskette hat Einträge ausgewählt, die durch das in 5 Threads ausgeführte Programm in den PSA (Persistent Staging Area) in SAP BW geladen wurden, wie in den folgenden Screenshots gezeigt wird, auf denen die oben in Tabelle 1 gezeigten Ergebnisse basieren. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 8

9 Abbildung 2: Ergebnisvergleich zwischen Produktion und XtremIO in Tabelle 1 Diese Performanceverbesserungen ermöglichen SAP-Kunden, ihre Datenextraktionsstrategie zu überdenken. Durch die Kombination dieser SAP BW-Prozessketten und die doppelt so schnelle Datenextraktion aus SAP ECC in SAP BW können Geschäftsbenutzer ihre Berichte mit aktuelleren Daten rechtzeitiger ausführen. Es gibt weitere Beispiele für Performanceverbesserungen in der Datenübertragung zwischen SAP ECC, der Datenquelle für InfoCube- Extraktionen, die für Reporting- und Business-Intelligence-Funktionen in SAP BW geladen werden. Diese Cube-Extraktionen gehören zu den Aufgaben, die die meisten Rechner- und Speicherressourcen verbrauchen. Die folgenden Ergebnisse zeigen, dass die zwei täglichen Extraktionen aus SAP ECC in SAP BW mit XtremIO um 280 % und 70 % verbessert werden können. Und diese drastischen Performanceverbesserungen wurden ohne Codeänderungen, Datenbanktuning oder Änderungen an Betriebsprozessen jeglicher Art erreicht. SID Extraktion aus ECC in BW Anzahl der Einträge Dauer in Sek. % Unterschied Infopaket PRD-BWP Z_TD_DAILY FTD PC 0C0_OM_OPA_1 XIO-BWP Z_TD_DAILY FTD PC 0C0_OM_OPA_1 Verbesserung ,56 % PRD-BWP Z_TD_DAILY FTD PC 0C0_OM_OPA_2 Budget XIO-BWP Z_TD_DAILY FTD PC 0C0_OM_OPA_2 Budget Verbesserung ,03 % Tabelle 2: Performanceverbesserung bei der Extraktion aus SAP ECC in SAP BW Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 9

10 Mit diesen signifikanten Performanceverbesserungen bei der Interaktion zwischen SAP-Anwendungen können Geschäfts- und IT-Benutzer von bedeutenden Vorteilen profitieren. Die SAP-Prozesskette für die Produktionsplanung und -steuerung mit einem ERP-System wird auf XtremIO dank einer Performanceverbesserung von 139 % doppelt so schnell ausgeführt. Eine Prozessketten-InfoCube-Extraktion aus SAP ECC in SAP BW für Reporting und Business Intelligence zeigt, dass zwei tägliche Extraktionen mit XtremIO um 280 % und 70 % verbessert werden können. Die Verbesserung der Interaktionen zwischen SAP-Anwendungen mit XtremIO hat sich als ausreichend wirkungsvoll für die SAP- Systemperformance erwiesen, ohne Änderungen an deren Code vorzunehmen. Obwohl jeder Kunde je nach seiner bestimmten Umgebung unterschiedliche Verbesserungslevel erreicht, ermöglichen diese Performanceverbesserungen zwischen SAP-Anwendungen SAP- Geschäftsbenutzern, aktuellere Daten aus ihren SAP-Anwendungen für Reporting- und Entscheidungsfindung zu nutzen. Darüber hinaus sind die Verbesserungen insgesamt ein Gewinn für Geschäfts- und IT-Benutzer und führen dazu, dass SAP-Kunden ihre SAP-Infrastruktur mit XtremIO neu definieren. Verbessern der Performance von über einen längeren Zeitraum ausgeführten Batchjobs mit XtremIO Jeder SAP-Kunde arbeitet mit über einen längeren Zeitraum ausgeführten Batchjobs, die betriebliche, transaktionsbezogene, strukturelle oder transformative Updates durchführen, die sich auf die Gesamtperformance der SAP-Umgebung auswirken können. Diese Batchjobs sind Hintergrundprogramme, deren Ausführung auf regelmäßiger Basis ohne Benutzereingriff geplant wird. SAP-Batchjobs verarbeiten jedoch hohe Datenmengen, die bei einer Ausführung im Vordergrund langfristig Speicher belegen und im SAP-Produktionssystem große Mengen an Rechnerressourcen verbrauchen würden. Daher ist es üblich, diese großen und über längere Zeiträume ausgeführten Batchjobs nachts oder am Wochenende auszuführen, wenn nur wenige interaktive Benutzer im SAP-System um Ressourcen konkurrieren. Zu den Beispielen für SAP Functional-Batchjobs, die betrieblich oder transaktionsbezogen sind, gehören Jobs, die wiederkehrende Einträge in monatliche allgemeine Konten einfügen (wie Miete oder Versicherung), die eine Inventur durchführen, die Materials Management (MM)-Zeiträume öffnen oder schließen und die den Bestand mit Waren zusammenführen, die während eines bestimmten Abrechnungszeitraums ausgeliefert werden. Beispiele für SAP Basis- und Technical-Batchjobs, die strukturell oder transformativ sind, sind Jobs, die nicht aktuelle Bestellungen aus den aktiven Tabellen archivieren, den TemSe-Bereich bereinigen (den temporären Bereich, in dem gespoolte Druckaufträge gespeichert werden), und die Performancestatistiken der Datenbank für den DBA zur Überprüfung und Ausführung von Aktionen erfassen. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 10

11 In den folgenden Screenshots wird der SAP ECC-Batchjob CAL BC ARC MM_EBAN gezeigt, der alte Bestellanforderungen archiviert, sodass die Informationen noch verfügbar sind, aber nicht in aktiven Tabellen angezeigt werden. Dieser Job trägt zu einer Performanceverbesserung bei, wenn alltägliche Geschäftsprozesse ausgeführt werden, insbesondere bei aktuellen Bestellanforderungen. Abbildung 3: Verbesserung eines SAP ECC-Batchjobs mithilfe von XtremIO Es lohnt sich anzumerken, dass die Ausführung dieses bestimmten Batchjobs auf dem SAP-Produktionssystem mit Legacy-Speicher (siehe Tabelle 3 und Abbildung 3 weiter unten) 29 Stunden ( Millisekunden) gedauert und signifikante Systemressourcen belegt hat, sodass er nur am Wochenende ausgeführt werden kann. Da dieser Job um Systemressourcen konkurriert, verliert der Kunde zudem Zeit für die Ausführung anderer großer monatlicher Archivierungs- und Umstrukturierungsbatchjobs. Das SAP Basis-Team eines Kunden kommentierte, dass die Performance des alltäglichen Betriebs sich zu stark verschlechtert und Geschäftskunden Auswirkungen zu spüren bekommen, wenn dieser Job seltener als einmal pro Monat durchgeführt wird. Produktion XtremIO Verbesserung % Gesamtlaufzeit % DB-Zeit % Tabelle 3: Performanceverbesserungen für einen Batchjob bei DB-Zeit und Laufzeit In Tabelle 3 und den zuvor gezeigten Screenshots ist zu sehen, dass der erwähnte Batchjob, dessen Ausführung auf robustem Legacy-Speicher 29 Stunden gedauert hat, jetzt auf EMC XtremIO in 13 Stunden ausgeführt werden kann was bedeutet, dass dieser ressourcenintensive Batchjob mehr als doppelt so schnell ausgeführt wurde! Diese bemerkenswerte Performanceverbesserung von 122 % bei der DB-Zeit und 124 % bei der Laufzeit wurde erzielt, indem eine nicht veränderte Kopie des SAP ECC- Produktionssystems auf XtremIO ausgeführt wurde. Je nach der jeweils vorhandenen speziellen SAP-Umgebung wird eine unterschiedliche Kundenperformance durch die Verwendung von XtremIO für diese Batchjobs und andere über einen längeren Zeitraum ausgeführte Jobs erzielt. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 11

12 Noch bemerkenswerter wird das Ergebnis, wenn wir uns die Details dieses über einen längeren Zeitraum ausgeführten und ressourcenintensiven Jobs in Tabelle 4 unten ansehen: Oracle-Datenbankzeilen Lesen (gesamt) Oracle-Datenbankzeilen Direktes Lesen Oracle-Datenbankzeilen Sequenzielles Lesen Oracle-Datenbankzeilen Update Oracle-Datenbankzeilen Löschen 159 Oracle-Datenbankzeilen Einfügen Tabelle 4: Details der Oracle-Level für Batchjob CAL BC ARCH MM_EBAN Dieser Job hat so lange gedauert, weil nahezu 75 Millionen Datenbankzeilen gelesen wurden, von denen über 74 Millionen Zeilensequenziell gelesen wurden (mit riesigem Ressourcen- und Zeitverbrauch). Während des Jobs wurden Einfügungen durchgeführt. Durch die Verwendung von XtremIO für die Ausführung dieser über längere Zeiträume ausgeführten Jobs können SAP-Kunden die Jobs in deutlich weniger Zeit ausführen (in diesem Fall der Hälfte), sodass sie mehr Zeit und Flexibilität für die Ausführung anderer Programme haben. Da diese SAP- Batchjobs für die Organisation und den Betrieb der SAP-Umgebung für jeden SAP-Kunden wichtig sind, bieten die gesteigerte Effizienz und verbesserte Performance einen grundlegenden Vorteil für jeden SAP-Kunden, der XtremIO verwendet. Noch bemerkenswerter ist, dass diese Ergebnisse ohne Codeänderungen, Änderungen von Betriebsprozessen oder Datenbanktuning jeglicher Art erreicht werden! BESSERE KONSOLIDIERUNG MIT XTREMIO Bedeutung der Architektur Bei der Ausführung von SAP-Umgebungen auf XtremIO spielt die Architektur eine große Rolle! Die Echtzeitdatenservices von XtremIO, die stets ausgeführte Funktionen für Thin Provisioning, Deduplizierung, Inlinekomprimierung, Schutz für Daten, Data-at-Rest-Verschlüsselung und beschreibbare Snapshots umfassen, führen aufgrund der reduzierten Speicherplatzbelegung, der optimalen Flexibilität, der verbesserten Verfügbarkeit und der hohen Sicherheit für jede SAP-Anwendung und jeden Benutzer zu signifikanten Einsparungen, sowohl zu Spitzen- als auch normalen Zeiten. Abbildung 4: Datenservicekomponenten von XtremIO Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 12

13 Durch die innovative Architektur von XtremIO erhalten eingehende Datenströme einen Fingerabdruck im XtremIO Service Processor, der die Daten auf Deduplizierung vergleicht und nur diese Daten einmal in einem komprimierten Format auf das Flash-Laufwerk schreibt. Die XtremIO- Datenservices ermöglichen die Zusammenarbeit von Inlinededuplizierung und Inlinekomprimierung zu dem Zeitpunkt, an dem die Daten anfänglich aufgenommen werden. Daher bietet dieser Ansatz eine wesentlich effizientere Konsolidierung der Daten und verlängert das Leben der Flash- Laufwerke. Darüber hinaus erstellt er einen flexibleren, beschreibbaren Snapshot, der Speicherplatz spart. Die Art und Weise, in der die Inlinededuplizierung und die Inlinekomprimierung auf XtremIO zusammenarbeiten, unterscheidet sich deutlich von Legacy- Speicherumgebungen, in denen Deduplizierung und Komprimierung erst erfolgen, nachdem die Daten auf den Datenträgern abgelegt wurden, wodurch sich der Verarbeitungsoverhead im Speicherarray erhöht. Ein weiteres unterscheidendes Merkmal ist, dass XtremIO in der Produktion jederzeit mit 100%igem Thin Provisioning bereitgestellt wird. Diese Funktion bietet einzigartige Einsparungsmöglichkeiten beim Speicherplatz in SAP- Umgebungen, verglichen mit Legacy-Speicher, bei dem selbst mit Thin Provisioning bereitgestellte LUNs in der Produktion vollständig zugewiesen sind. Im Folgenden finden Sie Links zu White Papers zu XtremIO, in denen diese Vorteile näher erläutert sind: Snapshots_H13035_Rev-01_Draft_ _1.pdf Rest-Encryption_H _Rev-02.pdf XtremIO-Storage-Array_Ver-3-0_H _Rev-06_Draft_ _1.pdf Always-on -Inlinededuplizierung und Inlinekomprimierung Das Konzept der Deduplizierung wird verwendet, um Speicherplatz auf tatsächlichen Speicherarrays zu sparen, indem ähnliche Datenblöcke nur einmal gespeichert werden. Es ist eine allgemein dokumentierte Tatsache, dass SAP-Umgebungen und -Datenbanken bedeutende Mengen derselben Informationen gemeinsam verwenden, da es sich oft um Kopien einer SAP- Quellinstanz handelt. Die Always-on -Inlinededuplizierung von XtremIO kann bedeutende Einsparungen ermöglichen, da sie intelligent genug ist, um nur die Unterschiede zwischen einer PRD-Kopie (Produktion) und der UAT-Kopie (User Acceptance Test) zu speichern und damit das Speichern von Kopien dieser Daten zu vermeiden, wodurch sich die Speicherbelegung verringert. XtremIO stellt die Datenkomprimierung außerdem als automatische Standard-, Echtzeit- und Always-on -Datenservicefunktion ohne Performanceeinbußen bereit. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 13

14 Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen der Inlinededuplizierung und Inlinedatenkomprimierung von XtremIO haben EMC Kunden mit SAP auf XtremIO beständig ein durchschnittliches Datenreduzierungsverhältnis von 6:1 erreicht. Das bedeutet, dass eine Inlinededuplizierung und Datenkomprimierung in einem Verhältnis von 6:1 auf einem X-Bricks-Cluster mit 30 TB nutzbarem Speicher tatsächlich einen möglichen effektiv nutzbaren Speicherplatz von 180 TB erreicht. Lassen Sie uns an einem Beispiel einer hypothetischen SAP-Umgebung die dramatische Auswirkung illustrieren, die die Inlinededuplizierung und Inlinekomprimierung von XtremIO für eine typische SAP-Umgebung mit sich bringen kann, nämlich Speicherplatzeinsparungen von etwa 30 bis 35 %: SAP-Anwendungen auf Legacy-Speicher PRD Entw. QS UAT Gesamt SAP ECC SAP BW SAP CRM SAP SRM Belegter Gesamtspeicherplatz 30 TB 12 TB 12 TB 30 TB 84 TB SAP-Anwendungen auf XtremIO (Deduplizierung und Komprimierung 6:1) PRD Entw. QS (Deduplizierung von DEV) SAP ECC 9 4 2,60 6,5 SAP BW 8 3 1,95 5,0 SAP CRM 6 2 1,30 3,9 SAP SRM 7 3 1,95 4,5 UAT (Deduplizierung von PRD) Gesamt Belegter Gesamtspeicherplatz 30 TB 12 TB 7,8 TB 19,5 TB 54 TB Tabelle 5: Vorteile der XtremIO-Inlinededuplizierung und -komprimierung In Tabelle 5 ist ein Beispiel für eine hypothetische SAP-Umgebung zu reinen Illustrationszwecken dargestellt. Die Ergebnisse können je nach Ihrer bestimmten Umgebung abweichen. Wir sind hierbei davon ausgegangen, dass keine Deduplizierung zwischen den PRD- und DEV-Umgebungen bestand, obwohl es wahrscheinlich eine Deduplizierung zwischen diesen beiden Umgebungen geben würde, da signifikante gemeinsame Daten beispielsweise in den Masterdatentabellen vorhanden sein sollten. Daher werden die oben beschriebenen Reduzierungen der Speicheranforderungen für SAP-Kunden noch höher. Beachten Sie, dass die Inlinededuplizierung KEIN Snapshot ist, sondern eine vollständige Kopie einer Datenbank, die in einer Legacy-Umgebung tatsächlich Speicherplatz auf dem Laufwerk belegt hätte die Deduplizierung von XtremIO funktioniert ohne Auswirkung auf die SAP-Performance. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 14

15 Beschreibbare Snapshots Die Art und Weise, in der XtremIO Snapshots verarbeitet, sorgt dafür, dass Snapshots nicht mehr nur ein Datensicherheitstool sind, sondern enorme Produktionsgewinne für SAP-Kunden ermöglichen, da die gesamte SAP- Umgebung von mehr Flexibilität und einer besseren Nutzung von Daten und Ressourcen profitiert. Mit XtremIO zeigen Snapshots die folgenden Eigenschaften: Beschreibbarkeit ohne Cloning und sehr schnelles Mounten des Snapshots, damit Kunden nach Bedarf so viele beschreibbare Kopien von Produktions-Volumes erhalten, wie sie benötigen Günstig und skalierbar mit hervorragender Performance bei geringem Platzbedarf Höchst effiziente Speicherplatznutzung, da keine überflüssigen Metadaten vorhanden sind SAP-Kunden können einen beschreibbaren Snapshot des Originals erstellen und diesen Snapshot für Entwicklung/Test, User Acceptance Test (UAT) und andere Zwecke nutzen, gleichzeitig aber massive Konsolidierungen unterschiedlichen Grades für ihre Data-Warehousing- und Business- Intelligence-Kopien erreichen. Durch diese Best Practices können Kunden ihren Datenbanklebenszyklus flexibler und besser managen, indem sie die Echtzeitanalyse und das präzisere Reporting von XtremIO nutzen. Im nächsten Abschnitt zum Thema niedrigere TCO werden auch EMC Kunden beschrieben, die die Snapshot- Funktion von XtremIO genutzt haben, um eine Prozessverbesserung bei der Handhabung logischer Beschädigungen an ihren SAP-Datenbanken zu implementieren. Zusammenfassung zur Konsolidierung Mit der innovativen Architektur von XtremIO, insbesondere den Alway-on - Datenservices von XtremIO, können SAP-Kunden Folgendes erwarten: 1. Ein durchschnittliches Datenreduzierungsverhältnis von 6:1, das durch die Kombination aus Inlinededuplizierung und Inlinekomprimierung erzielt wird anders gesagt würde ein von einem Kunden bereitgestelltes X-Bricks-Cluster mit 30 TB einen effektiv nutzbaren Speicherplatz von 180 TB erbringen 2. Einfach zu verwendende Snapshot-Lösungen ohne Performanceeinbußen, die verschiedene Funktionen ermöglichen, von der schnellen Erstellung neuer SAP-Umgebungen für Schulungen oder Tests bis zu tatsächlichen Prozessverbesserungen rund um die Frage, wie logische Datenbankbeschädigungen einfacher und schneller behandelt werden können Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 15

16 SENKEN DER TCO MIT NIEDRIGEREN BETRIEBS- UND INVESTITIONSKOSTEN Niedrigere Betriebskosten XtremIO ermöglicht Kunden einen geringeren Platzbedarf als Legacy- Speicherumgebungen, was bedeutet, dass sie weniger Energie und Wärmeabgabe (Kühlung) sowie gleichzeitig weniger Platz im Rechenzentrum benötigen und so die Betriebskosten senken können. Alle EMC Produkte nutzen Netzteile mit Blindleistungskompensation. Zur Abschätzung des Energieverbrauchs können Kunden davon ausgehen, dass die Eingangsleistung in Watt (W) der Eingangsleistung in Voltampere (VA) entspricht. Ein präziserer Ansatz würde jedoch darin bestehen, den Energieverbrauch in BTU pro Stunde zu erfassen und dann den EMC Power Calculator zu verwenden, um das Ergebnis in Kilowatt (KW) zu berechnen. Der EMC Power Calculator ist ein webbasiertes Tool, das allen Mitarbeitern, Partnern und Kunden von EMC mit gültigen Anmeldeinformationen zur Verfügung steht. Mit diesem Tool können Kunden Energieanforderungen berechnen und dann Änderungen vornehmen, die sich positiv auf die Betriebskosten auswirken. Ein Kunde hat beispielsweise nach der Implementierung von XtremIO auf SAP jährliche Kosteneinsparungen von mehr als 35 % durch einen reduzierten Energieverbrauch und weniger Kühlung für dieselbe Menge an nutzbarer Speicherkapazität erreicht, verglichen mit der vorhandenen Legacy-Speicherplattform des Unternehmens. Diese Ergebnisse basieren auf den eigenen Berechnungen des Kunden mit dem EMC Power Calculator. Ein weiteres Kundenbeispiel ist die europäische Niederlassung eines globalen Fertigungsunternehmens mit einer großen SAP- und Oracle- Implementierung, die ihre Datenbankumgebung von herkömmlichem Enterprise-Speicher auf das XtremIO-All-Flash-Speichersystem umgestellt und dabei folgende Ziele erreicht hat: Kosteneffektive Verbesserung der Reaktionsgeschwindigkeit der SAP/Oracle-Systeme Schnellere Bereitstellung neuer Anwendungen Verwendung erweiterter Analyseabfragen Reduzierung des Energieverbrauchs und Einsparung des begrenzten Platzes Vor der Konvertierung bestand die SAP/Oracle-Anwendungsumgebung dieses Kunden aus 6 Datenbank- und 10 Anwendungsservern. Das vorherige herkömmliche Speichersystem umfasste zwei Speicher-Controller und acht Einschübe für Laufwerke, die 40 HE im Rack belegten, um I/O- Vorgänge pro Sekunde (IOPS) für die SAP/Oracle-Umgebung bereitzustellen. Der Energieverbrauch dieses Speichersystems lag bei rund 3,85 Kilowatt (KW) Strom mit BTU/h für die Kühlung des Rechenzentrums. Bei demselben Kunden waren für die Flash-Speicherimplementierung von XtremIO für SAP/Oracle-Anwendungen nur 3 HE im Rack erforderlich, was im Vergleich zum früheren Speichersystem eine Reduzierung des Platzbedarfs im Rack von 90 % bedeutete. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 16

17 Durch den bedeutend geringeren Platzbedarf von XtremIO im Vergleich zu herkömmlichen Speichersystemen profitieren Kunden auch von drastischen Reduzierungen bei der Stellflächenauslastung. In diesem Beispiel benötigte der Kunde ein 3-HE-Rack für XtremIO, das 700 Watt Energie verbrauchte und BTUs generierte und somit signifikante Einsparungen bei Energie, Kühlung und Platzbedarf ermöglichte. Durchschnittlich erreichen Kunden durch die Implementierung von XtremIO auf SAP eine Reduzierung des Platzbedarfs um rund 75 % für dieselbe Menge nutzbarer Speicherkapazität. TCO mit: Legacy- Speicher XtremIO- Array Platzbedarf 40-HE-Rack 3-HE-Rack Energie 3,85 Kilowatt 700 Watt Kühlung BTU/h BTU/h Verbesserungen mit XtremIO 35 %* bis mehr als 90 % 35 %* bis mehr als 82 % 35 %* bis mehr als 82 % Niedrigere Investitionskosten Tabelle 6: TCO-Ergebnisse für Speicherplatz, Energie und Kühlung mit XtremIO In Tabelle 6 oben wird ein Kundenbeispiel beschrieben, das zu einem dreijährigen ROI von mehr als EUR durch Einsparungen bei der Platzauslastung, dem Energieverbrauch und der Wärmeabgabe geführt hat. *Hinweis: Ein weiterer Kunde mit einem anderen Legacy-Array sparte 35 % an Betriebskosten pro Jahr durch einen reduzierten Platzbedarf und Energieverbrauch sowie Einsparungen bei Kühlungskosten ein. Durch die Verwendung von XtremIO mit SAP-Anwendungen können Backupverfahren so geändert werden, dass die SAP DBA-, Functionalund Basis-Experten bestimmte funktionale SAP-Probleme wie Datenbeschädigungen, die eine zeitaufwendige Datenbankwiederherstellung und -Recovery von Backupmedien erfordern würden, besser lösen können. Anstatt Backups von 7 Tagen auf externen Medien wie einem Bandgerät aufzubewahren, werden die erforderlichen Datenbankbackups dieser 7 Tage auf XtremIO als Snapshots gespeichert. Nur der neueste Snapshot wird auf ein Band oder andere Backupgeräte übertragen, anstatt alle Backups dieser 7 Tage auf solchen Backupgeräten zu speichern. Damit werden die Speicheranforderungen durch die Verwendung von XtremIO-Snapshots deutlich verringert. Dennoch wurde das RTO (Recovery Time Objective) mit diesem neuen Ansatz signifikant verbessert. Da sich die Backups der Datenbank dieser 7 Tage auf dem XtremIO-Array selbst befinden, können SAP-Kunden die Verantwortung für die Datenwiederherstellung jetzt vom Datenbankadministrator an den Speicheradministrator übertragen, obwohl der DBA nach wie vor in die Wiederherstellung der Datenbank einbezogen werden muss, um eine logische Beschädigung der Datenbank zu beheben. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 17

18 Das Ergebnis ist, dass XtremIO die Backupverfahren für SAP-Kunden transformiert hat. Durch die Reduzierung von Backupzeitfenstern und die Minimierung von Recovery-Zeiten, die zuvor für kritische Aufgaben erforderlich waren, profitieren SAP-Geschäfts- und -IT-Benutzer jetzt von einer geringeren Auswirkung auf die Performance ihres Produktionssystems. Durch die vereinfachten Backupverfahren können SAP-Kunden zudem ihre Backupstrategien für Nichtproduktionsumgebungen verbessern. Der wahre Wert, der von jedem SAP-Kunden, der XtremIO verwendet, anders bemessen wird, besteht darin, dass ein Speicheradministrator wesentlich weniger Zeit benötigt, um XtremIO-Snapshots erneut auf einem Server zu mounten, als eine Wiederherstellung mit Backupgeräten durchzuführen. Deshalb muss der DBA die Datenbank nur auf einen konsistenten Zustand wiederherstellen und sie öffnen. Und da die Wiederherstellung der Datenbank aus Backupmedien der zeitaufwendigste Teil jeder Datenbank-Recovery ist, die eine logische Beschädigung beinhaltet, spart dies enorm viel Zeit und Arbeitsaufwand. Zusammengefasst hat XtremIO Kunden ermöglicht, schnellere Recoveries nach logischen Beschädigungsvorfällen zu erreichen, was bedeutet, dass ihre SAP-Benutzer mehr Zeit haben, um kritische Arbeitsaktivitäten durchzuführen. Gleichzeitig verringert sich ihre TCO. NUTZEN DER EINFACHHEIT Einfachheit von Einrichtung, Betriebsprozessen und Backups mit XtremIO Eine weitere Herausforderung, die SAP-Kunden heute meistern müssen, ist die Anforderung, die zunehmende Komplexität des Betriebs einer SAP- Umgebung und der wachsenden gegenseitigen Abhängigkeiten dieser Systeme zu vereinfachen. Für viele herkömmliche SAP-Kunden bedeuten die Einschränkungen der voneinander abhängigen Infrastruktur-Stacks, die SAP- Systeme unterstützen, dass diese Aufgaben entweder zu zeitaufwendig oder zu schwer sind, um rechtzeitig durchgeführt zu werden. Mit SAP auf XtremIO sorgt die Einfachheit von Einrichtung, alltäglichem Betrieb und Backupverfahren für eine Vereinfachung des SAP- Systemmanagements und eine Reduzierung der erforderlichen Arbeitsstunden für regelmäßig geplante Aufgaben ohne Tuning von Anwendungen. Tatsächlich ist die Einfachheit eines der allumfassenden Themen bei XtremIO auf SAP, das auf die folgenden Bereiche angewendet werden kann: Einfachere und schnellere Durchführung von SAP- Systemeinrichtungen Reduzierung der erforderlichen Zeit für Betriebsprozesse Verbesserung der Datenmigrationsphase für bessere Implementierungsergebnisse Reduzierung der Backupzeitfenster zur Minimierung der Recovery- Zeiten bei kritischen Aufgaben Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 18

19 Durch die einfachere Benutzeroberfläche von XtremIO wird jetzt weniger Konfigurationszeit für die Einrichtung und Durchführung von SAP- Implementierungen benötigt. Tatsächlich sind XtremIO-Konfigurationen wesentlich einfacher zu implementieren als Legacy-Speicher. Die Vereinfachung mit XtremIO hat dazu geführt, dass einige SAP- Implementierungen in weniger als einem Tag durchgeführt wurden, was eine bedeutende Verbesserung gegenüber herkömmlichen Speicherimplementierungen für SAP bedeutet, deren Durchführung normalerweise mehrere Tage in Anspruch genommen hat. Ein weiterer SAP-Kunde hat geschätzt, dass er aufgrund der Einfachheit bei der Clustereinrichtung mit XtremIO die Installationszeit um 90 % verringern konnte. Die Einrichtungs- und Optimierungsphasen bei der Implementierung dieses SAP-Kunden waren in 30 Minuten abgeschlossen, während die Konfiguration und Einrichtung herkömmlicher Speicherarraysysteme zuvor mehrere Tage in Anspruch genommen haben. Darüber hinaus wird das Zoning für die Zuweisung von Datenressourcen für den Lastenausgleich vereinfacht, da XtremIO den Bus überprüft und die GUI sehr intuitiv zu verwenden ist (beispielsweise wurde das Zoning in einer Stunde im Vergleich zu vier Stunden bei Legacy-Speicher durchgeführt). Einfachheit für: Legacy- Speicher XtremIO- Array Verbesserungen mit XtremIO Implementierungen > 3 Tage < 1 Tag +66 % Einrichtung, Tuning und Layout > 8 Stunden 30 Minuten +94 % Zoning-Arbeit 4 Stunden 1 Stunde +75 % Tabelle 7: Nutzen der Einfachheit für Implementierungen, Einrichtung und Zoning Die Implementierung von SAP-Systemen ist in Bezug auf die Einsparung von Ressourcen (Mitarbeiter, Geld und Zeit) und die Verbesserung von Geschäftsprozessen die kritischste Phase eines SAP-Kunden. Einer der wichtigsten Aspekte dieser Herausforderung und ein Schlüssel für den Erfolg ist die Datenmigration. Vorherige Implementierungen von SAP haben gezeigt, dass die Datenmigration bis zu 40 % der Ressourcenauslastung des gesamten Projekts ausmachen kann. Und eine schlechte Datenmigrationsphase kann die erfolgreiche Durchführung des Go Live extrem erschweren. Mit XtremIO ist der Prozess der Datenmigration eine einfache Wiederherstellung aus dem Backup. SAP-Kunden müssen außerdem Änderungen ordnungsgemäß testen, neue Testumgebungen bereitstellen und Produktionskopien schnell für Stresstests und Debugging verfügbar haben können. Darüber hinaus müssen SAP- Infrastrukturteams und -Geschäftsbenutzer Risiken bei ihren komplexen Änderungsprojekten effektiv managen, beispielsweise die Erstellung von Rollback-Punkten für kritische Phasen von Systemupgrades oder die Durchführung eines Produktionsbackups direkt vor der Übergabe von Transportanforderungen an die Produktion. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 19

20 Abbildung 5: XtremIO-Speicheradministratorkonsole und -Dashboard Der Screenshot oben (Abbildung 5) zeigt das tatsächliche XtremIO-Dashboard. Auf einen Blick bietet dieses Dashboard einem XtremIO-Systemadministrator Messdiagramme, die einfach zu lesen, zu verstehen und nzuwenden sind und mit denen die Datenanforderungen und Speicherkonfigurationen der SAP-Systeme von einer einzigen benutzerfreundlichen Konsole gemanagt werden können. Auch hier bietet SAP auf XtremIO ein einfach anzuwendendes Modell, das auf dem Markt bis heute unerreicht ist. Sie profitieren zudem von einem einfacheren und effizienterem Monitoring, einem besseren Speicher-Provisioning und automatisierten Konfigurationsfunktionen, die die Vereinfachung mit XtremIO noch verstärken. Wenn die meisten Kunden ihre herkömmlichen Speichersysteme durch das XtremIO-All-Flash-Speichersystem ersetzen, wird diese Implementierung ohne komplexe Einrichtung oder komplexes Anwendungstuning durchgeführt und innerhalb weniger Tage vollständig bereitgestellt. Möglich ist dies, da XtremIO- Arrays keine Änderungen an der Einrichtung benötigen sie können dieselben Racks, Stromverbindungen und Netzwerke verwenden, die bereits vorhanden sind. Noch einmal: Die Einfachheit von XtremIO erleichtert den Alltag und spart Kunden viel Zeit und Geld. Jeder SAP-Kunde profitiert auf eigene Weise von der Einfachheit durch XtremIO. Mit der Einfachheit von XtremIO für Systemeinrichtung, Betriebsprozesse, Datenmigration und Backuproutinen können SAP-Infrastrukturteams und - Geschäftsbenutzer jedoch schneller arbeiten und leichzeitig schneller mehr erledigen. Neu definieren der SAP-Infrastruktur mit EMC XtremIO 20

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS BIETEN EFFIZIENTE, SKALIERBARE UND LEICHT ZU VERWALTENDE SNAPSHOTS OHNE KOMPROMISSE

Mehr

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance

Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver. DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Die Jagd nach Backup-Duplikaten wird jetzt noch effektiver DXi4700 Deduplizierungs-Appliance Vielleicht die effizienteste, günstigste und leistungsfähigste Die Appliance setzt branchenweit neue Maßstäbe

Mehr

TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR

TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR TRANSFORMIEREN SIE IHRE DATENBANKINFRASTRUKTUR Datenbanken wie Oracle und SQL Server erfordern konsistent niedrige Latenz und herausragende I/O-Performance, um sofort auf OLTP-Abfragen/Transaktionen reagieren

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren!

Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Distribution Partner Jetzt von 7-Mode nach cdot migrieren! Sind die NetApp-Umgebungen Ihrer Kunden auf dem neuesten Stand der Technik? Das neue Betriebssystem von NetApp, Clustered Data ONTAP (kurz cdot),

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

CloneManager Für Windows und Linux

CloneManager Für Windows und Linux bietet ein leicht zu bedienendes, automatisches Verfahren zum Klonen und Migrieren zwischen und innerhalb von physischen oder virtuellen Maschinen oder in Cloud- Umgebungen. ist eine Lösung für die Live-Migrationen

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper

JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper JOB MANAGEMENT MIT DEM SAP SOLUTION MANAGER. Whitepaper Wussten Sie, dass lediglich der kleinere Teil der Datenverarbeitung in Ihrem System von End-Anwendern generiert wird? Der größere Teil der Informationen

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

1. Was ist neu in Project Standard 2010?

1. Was ist neu in Project Standard 2010? Was ist neu? Mit entscheidenden Aktualisierungen und visuellen Erweiterungen bietet Ihnen Microsoft Project 2010 intuitive und vereinfachte Möglichkeiten, um alle Arten von Arbeit effektiv zu planen und

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Weltweit schnellste Backup-Systeme Das weltweit erste System für die langfristige Aufbewahrung von Backup- und Archivdaten 1 Meistern

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten

Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten Flash Memory in Action Konfigurationen und Möglichkeiten Roger Zimmermann Consulting Informatik Projektleiter FA Tel +41 52 366 39 01 Mobile +41 79 932 18 96 roger.zimmermann@idh.ch www.idh.ch IDH GmbH

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

KONVERGENTE SPEICHER- UND

KONVERGENTE SPEICHER- UND EMC SCALEIO Softwarebasiertes konvergentes Server-SAN GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Reine Softwarelösung Konvergente Single-Layer- Architektur Lineare Skalierbarkeit Performance und Kapazität nach Bedarf

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Test zur Bereitschaft für die Cloud

Test zur Bereitschaft für die Cloud Bericht zum EMC Test zur Bereitschaft für die Cloud Test zur Bereitschaft für die Cloud EMC VERTRAULICH NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Testen Sie, ob Sie bereit sind für die Cloud Vielen Dank, dass Sie sich

Mehr

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update TIKOS Leitfaden TIKOS Update Copyright 2015, Alle Rechte vorbehalten support@socom.de 06.05.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Ausführen des Updates... 3 3. Mögliche Meldungen beim Update... 9

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit make connections share ideas be inspired Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit Artur Eigenseher, SAS Deutschland Herausforderungen SAS Umgebungen sind in

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3

GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE ORACLE- UMGEBUNGEN MIT VMAX 3 GESCHÄFTSKRITISCHE GRUNDLAGEN Leistungsstark Hybridspeicher mit flashoptimierten Performance-Service-Levels nach Maßfür geschäftskritische Oracle Workloads;

Mehr

IBM Datacap Taskmaster

IBM Datacap Taskmaster IBM Datacap Taskmaster Die Lösung für Scannen, automatisches Klassifizieren und intelligente Datenextraktion Michael Vahland IT-Specialist ECM Software Group Michael.Vahland@de.ibm.com Agenda 2 Einführung

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen

Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen Ermitteln der Total Cost of Ownership (TCO) für Datencenter- und Serverraum- Infrastrukturen White Paper Nr. 6 Revision 2 Zusammenfassung Beschrieben wird eine verbesserte Methode zur Ermittlung der Total

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Preise und Details zum Angebot

Preise und Details zum Angebot Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Dezember 2015 v2 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Exadata Database Machine Administration Workshop Ed 3

Exadata Database Machine Administration Workshop Ed 3 Oracle University Kontakt: +43 (0)1 33 777 401 Exadata Database Machine Administration Workshop Ed 3 Dauer: 5 Tage Lerninhalte Die Schulung Exadata Database Machine Administration Workshop Ed 3 bietet

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

Testfragen PRINCE2 Foundation

Testfragen PRINCE2 Foundation Testfragen PRINCE2 Foundation Multiple Choice Prüfungsdauer: 20 Minuten Hinweise zur Prüfung 1. Sie sollten versuchen, alle 25 Fragen zu beantworten. 2. Zur Beantwortung der Fragen stehen Ihnen 20 Minuten

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic

Archivierung und Reporting mit System. SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014. siemens.de/simatic Archivierung und Reporting mit System SIMATIC Process Historian 2014 SIMATIC Information Server 2014 siemens.de/simatic Effiziente Betriebsführung und Analyse Die moderne Datenflut Herausforderung und

Mehr

Lösungsüberblick DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5. White Paper

Lösungsüberblick DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5. White Paper White Paper DATENSICHERHEIT FÜR VMWARE MIT EMC NETWORKER 8.5 Lösungsüberblick Zusammenfassung In diesem White Paper wird die Integration zwischen EMC NetWorker und VMware vcenter beschrieben. Es enthält

Mehr

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft!

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Corporate Modeler. Installationshandbuch. Corporate Exchange DP4. Datenmigration von einer früheren Version

Corporate Modeler. Installationshandbuch. Corporate Exchange DP4. Datenmigration von einer früheren Version Corporate Modeler Installationshandbuch Corporate Exchange DP4 Datenmigration von einer früheren Version Hilfedokument für den fortgeschrittenen Benutzer - Inhalt HILFEDOKUMENT FÜR DEN FORTGESCHRITTENEN

Mehr

Schnell. Intelligent. Präzise.

Schnell. Intelligent. Präzise. Postbearbeitung und Versand Kuvertiersysteme Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Schnell. Intelligent. Präzise. Pitney Bowes Epic Kuvertiersystem Mehrere Formate in einem System. 51% 51 % der Verbraucher

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung

Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtssichere E-Mail-Archivierung Einfach und sicher als Managed Service Vorteile für Ihr Unternehmen Rechtliche Sicherheit Geltende rechtliche Anforderungen zwingen jedes Unternehmen, E-Mails über viele

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Hardware/Betriebssystem Ihres Rechners ändern 2013-09 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-09. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen

Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Relevante Kundenkommunikation: Checkliste für die Auswahl geeigneter Lösungen Sven Körner Christian Rodrian Dusan Saric April 2010 Inhalt 1 Herausforderung Kundenkommunikation... 3 2 Hintergrund... 3 3

Mehr

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller

System Landscape Optimization. Karl Nagel, Patrick Müller System Landscape Optimization Karl Nagel, by CaRD / CaRD PLM 2008 Schritte > Voraussetzung: Prozessharmonisierung und Systemintegration > 1. Erstellung eines neuen Meta-Datenmodells/Vereinbarung der gültigen

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität

Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 2 von 12 Kostenlos testen Upgrade Online kaufen Support Unerreichte Betriebssystemunterstützung für maximale Kompatibilität Seite 3 von 12 Bereit für Windows 10 Technical Preview Workstation 11 bietet

Mehr

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen

Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen Sicherheit ohne Kompromisse für alle virtuellen Umgebungen SECURITY FOR VIRTUAL AND CLOUD ENVIRONMENTS Schutz oder Performance? Die Anzahl virtueller Computer übersteigt mittlerweile die Anzahl physischer

Mehr

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG International Carrier Sales and Solutions (ICSS) CDN-Service Application Delivery Network (ADN) Mehr Leistung für webbasierte Anwendungen

Mehr

Automatisierung der SAP System Copy Pre- und Post Prozesse des Dual Stacks

Automatisierung der SAP System Copy Pre- und Post Prozesse des Dual Stacks Automatisierung der SAP System Copy Pre- und Post Prozesse des Dual Stacks Weitere Informationen über unsere UC4-Produkte finden Sie unter www.uc4.com. Einleitung Vielen SAP-Kunden bereitet das Thema SAP

Mehr

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu

StorageCraft ImageManager ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu Produktszenarien Was kann das Produkt für Sie tun? ist eine voll ausgereifte Ergänzung zu StorageCraft ShadowProtect, mit deren Hilfe Sie von einer einfachen Backup- und Wiederherstellungslösung zu einer

Mehr

repostor möchte Ihre TCO senken

repostor möchte Ihre TCO senken repostor möchte Ihre TCO senken In diesem Dokument informieren wir Sie über unsere Leistungen in folgenden Bereichen: ROI (Return on Investment = Kapitalerträge) Bis zu 43-fache Platzersparnis TCO (Total

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch Arbortext Content Manager 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation 1 Verpassen Sie den Technologiesprung? 2 Deduplizierung die Grundlagen 1. Dateneingang 2. Aufteilung in variable Segmente (4-12KB)

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Tutorial Speichernetze

Tutorial Speichernetze Tutorial Speichernetze Speichervirtualisierung Speichernetze Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsi und InfiniBand dpunkt.verlag 2003 Agenda Probleme in Speichernetzen Speichervirtualisierung

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen

Rechtssichere E-Mail-Archivierung. Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtssichere E-Mail-Archivierung Jetzt einfach und sicher als Managed Service nutzen Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Absolute Sicherheit und Vertraulichkeit Geltende rechtliche Anforderungen

Mehr

Share online 2.0 Nokia N76-1

Share online 2.0 Nokia N76-1 Share online 2.0 Nokia N76-1 KEINE GARANTIE Die Programme der Drittanbieter, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden von Personen oder juristischen Personen erstellt oder stehen in deren Eigentum, die

Mehr

Automatisierte Spiegelung komplexer Systemumgebungen mit Libelle BusinessShadow. Konsistent. Unabhängig von Hardware, Architektur und Entfernungen.

Automatisierte Spiegelung komplexer Systemumgebungen mit Libelle BusinessShadow. Konsistent. Unabhängig von Hardware, Architektur und Entfernungen. Beschreibung Libelle BusinessShadow basiert als Applikationsspiegelung auf einer einzigartigen Kombination aus Datenbank- Spiegelung, Flat-File-Spiegelung und IP-Switching Ressourcen. Auf einfachste Weise

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage dsmisi MAGS Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A Scale-Out File System dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A benötigt NFS oder

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei Funktion Lagerplätze Mit SAP Business One können Sie Lagerplätze für Ihre Lager verwalten. Sie können die Lagerplatzfunktion für einzelne Lager aktivieren. Lagerplatzbezogene Belege Nachdem Sie die Lagerplatzfunktion

Mehr

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Überblick über Sage CRM Version 7.0 Unternehmen konzentrieren sich mehr denn je auf Prozesseffizienz und suchen nach Wegen, die Leistungsfähigkeit

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

COVUM P1 - Preise SaaS. SaaS-Modell. Betrieb. Sonstige Kosten. P1 Exclusive 14) P1 Professional. P1 Start P1 XXL. P1 Test 2) Gebühren 1)

COVUM P1 - Preise SaaS. SaaS-Modell. Betrieb. Sonstige Kosten. P1 Exclusive 14) P1 Professional. P1 Start P1 XXL. P1 Test 2) Gebühren 1) Preisliste COVUM P1, gültig ab Juli 2011 Seite 1 von 7 COVUM P1 - Preise SaaS SaaS-Modell P1 Test 2) P1 Start P1 Professional P1 XXL P1 Exclusive 14) Gebühren 1) Monatsgebühr Basissystem (B2B, ohne Shop)

Mehr

EMC ISILON BLEIBT MARKTFÜHRER FÜR SCALE-OUT NAS FÜR ARCHIVE

EMC ISILON BLEIBT MARKTFÜHRER FÜR SCALE-OUT NAS FÜR ARCHIVE EMC ISILON BLEIBT MARKTFÜHRER FÜR SCALE-OUT NAS FÜR ARCHIVE Isilon OneFS: Support für 20 PB Speicherplatz eine Kapazitätssteigerung von 33 % 1 Viele Architekturen sind für Archive nicht ideal Kostenintensiv

Mehr

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420

Cluster-in-a-Box. Ihr schneller Weg zu. Fujitsu Cluster-in-a-Box. auf Basis von PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Ihr schneller Weg zu einem durchgängigen Betrieb Fujitsu PRIMERGY BX400 und PRIMERGY CX420 Heutzutage kommt Ihrer IT eine immer grössere Bedeutung zu. Sie unterstützt Ihren Geschäftsbetrieb und treibt

Mehr

Metasys Energy Dashboard

Metasys Energy Dashboard Metasys Energy Dashboard Einführung Einführung Gebäude verbrauchen eine große Menge Energie. Global entfallen 38 Prozent des Primärenergieverbrauchs auf den Betrieb von Gebäuden. Ein optimierter Energieverbrauch

Mehr

Herausforderungen und Relevanz für das Unternehmen

Herausforderungen und Relevanz für das Unternehmen Lösungsüberblick Energieeffiziente Cisco Data Center-Lösungen Der Strom- und Kühlungsbedarf ihres Data Centers hat für viele Cisco Kunden hohe Priorität, insbesondere angesichts der Fortschritte beim Computing-

Mehr