hsd Alten- und Behindertenhilfe r a PflegeSatz k k PflegeList PflegeKonzern m o PflegeExport PflegeSatz Stammdaten FiBu PflegeSatz PflegeExport

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "hsd Alten- und Behindertenhilfe r a PflegeSatz k k PflegeList PflegeKonzern m o PflegeExport PflegeSatz Stammdaten FiBu PflegeSatz PflegeExport"

Transkript

1 Alten- und Behindertenhilfe PflegeSatz PflegeList PflegeKonzern PflegeExport e r a w t f So m o v er k ti k a r P hsd PflegeSatz Stammdaten FiBu PflegeSatz PflegeExport Kostenstellen PflegeKonzern

2 Inhalt PflegeSatz Heimverwaltung mit Durchblick PflegeList Listengenerator mit Format PflegeKonzern Tabellenkalkulation mit Überblick PflegeErlöse Erlösverprobung mit System PflegeExport Export und Import von Daten Kassenbuch Externes Kassenbuch Hardware- und Software-Anforderungen Service Preisliste Über hsd Stand: Januar 2009 Folgende Warenzeichen wurden verwendet: MS-Dos, Windows von Microsoft; Novell von Novell; IBM von International Business Machines; hsd, PflegeSatz, PflegeText, PflegeList, PflegeExport, PflegeKonzern von

3 PflegeSatz Heimverwaltung mit Durchblick - eine praxisorientierte Heimverwaltungssoftware für soziale Einrichtungen - ausbaubar zum kompletten Heim-Management-System - schnelle Microsoft 32-Bit Windows-Anwendung Die Einführung der zweiten Stufe des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) stellt die Heimverwaltungen der stationären Einrichtungen der Altenhilfe vor neue Probleme: Pflege-Buchführungsverordnung mit Kosten- und Leistungsrechnung, neue Abrechnungsmodalitäten, maschinenlesbarer Datenaustausch mit den Pflegekassen usw. Gefordert sind damit aber auch die Entwickler von EDV-Systemen zur Bereitstellung von Softwareprodukten, die den neuen Anforderungen an die Heimverwaltung auch langfristig gerecht werden und gleichzeitig in der Entwicklung und Bedienung der Systeme den derzeitigen Stand der Hardund Software repräsentieren. Unter diesen Aspekten und unter Berücksichtigung der Erfahrungen und Wünsche unserer Anwender wurde bei hsd ein umfangreiches Programmsystem zur Heimverwaltung entwickelt. PflegeSatz 3.0 ersetzte das seit 1987 im Einsatz befindliche Pflegesatz 1.0 (DOS) und stellte zusätzlich wesentlich erweiterte Funktionen bereit. Mit PflegeSatz 3.0 erfolgte weiterhin der Umstieg von der zeichenorientierten DOS-Bedieneroberfläche auf die wesentlich benutzerfreundlichere grafikorientierte Windows-Oberfläche mit Maus- und Fensterunterstützung und damit durchgängig zu einer standardisierten Benutzeroberfläche (die mittlerweile zum de-facto-standard moderner, zeitgerechter und zukunftsicherer Software geworden ist). PflegeSatz 3.0 ist seit Januar 1995 im Einsatz. Die aktuelle 32 Bit Version von PflegeSatz 4.0 unterstützt alle bekannten Abrechnungsmodalitäten der Pflegekassen und Sozialhilfeträger PflegeSatz setzt im Bereich Software zur Heimverwaltung neue Maßstäbe. Die konsequente Nutzung des einheitlichen Bedienungskomforts von Windows ermöglicht eine leichte und schnelle Einarbeitung der Anwender. Hinzu kommen vorbildlich gestaltete und leicht verständliche, problemorientierte Bedienungskomplexe, die dem Anwender schnelles und professionelles Arbeiten gestatten. Informationen und Hilfen zum Programmeinsatz sind jederzeit über das in die Windows-Hilfe integrierte Handbuch möglich. Gezielt kann dabei über Themen, sensitive Flächen, Index usw. gesucht und gefunden werden. Selbstverständlich steht auch weiterhin der seit Jahren bekannte und geschätzte telefonische Beratungsdienst (Hotline) von hsd zur Verfügung. Die Windows-Version von PflegeSatz kann, wie bereits Pflegesatz 1.0, an die Verwaltungsorganisation des jeweiligen Hauses angepaßt werden. Die Einrichtung selbst bestimmt z. B. die Ausgestaltung des Rahmens für die Sachkonten mit Etatvorgaben, Kostenstellen und Kontenarten. Ebenso können die benötigten Leistungsarten, die Form der Kostenträgerrechnung oder Inhalt und Gestaltung von Auswertungen und Listen selbst definiert werden.

4 PflegeSatz von A bis Z Anlagenbuchhaltung (Option) Erfassung und Führung der Anlagenbestände gemäß den Richtlinien des dritten Buches HGB bzw. der Verordnung über Rechnungs- und Buchführungspflichten der Pflegeeinrichtungen (Pflege-Buchführungsverordnung). Automatische oder manuelle Abschreibungen können jährlich erstellt werden. Wie in den anderen PflegeSatz-Applikationen ist es auch in der Anlagenbuchhaltung möglich, nach Kostenstellen zu unterscheiden. Abschreibungen können auf diese Weise verursachungsgerecht aufgeteilt werden. Erstellung der nach 4 Absatz 1 Nr. 3 der PBV geforderten Anlagen- und Fördernachweise. Anschriften Alle Adressen werden automatisch in der Anschriftenverwaltung gespeichert. Aufruf und Druck nach verschiedenen Kriterien. Auf Etiketten und Listen. Das Ortsverzeichnis erspart Eingabezeit, zu einmal gespeicherten Postleitzahlen erscheinen Ortsname und Vorwahl automatisch. Die Adressen können auch in externe Standardtextprogramme übernommen werden. Betriebswirtschaftliche Auswertungen Betriebsabrechnung Automatische Berechnung der Kostenstellen- und trägerrechnung unter Nutzung der gespeicherten aktuellen Belegungsdaten und gebuchten Kosten und definierten und durch den Anwender hinterlegten Verteilungsschlüssel. Kalkulation und Berichtigung ist jederzeit möglich. Bei der Kalkulation neuer Leistungsentgelte (Pflegesätze) werden Pflegestufen, Belegungszeiten und Kostenveränderungen sofort berücksichtigt. Gewinn-/Verlustrechnung, Rohbilanz Können jederzeit auf der Basis selbst definierter Steuerungsdateien aufgestellt werden. Auswertungen nach Pflege-Buchführungsverordnung sind vordefiniert. Etatkontrolle Eine schnelle Übersicht über das laufende Budget. Immer möglich sind auch belegungsabhängige Etatkontrollen (tatsächliche Belegung x DM/ Tag./. Ausgaben). Monatsbezogene und jährliche Auswertungen für alle Konten. Die Systematik zur Gestaltung des Drucks der Auswertungen wird vom Anwender individuell in Steuerungsdateien definiert. Damit kann z.b. die Kostenstellenrechnung einrichtungsspezifischen Anforderungen angepaßt werden. Bewerberverwaltung (Option) Erfassung aller Daten des zukünftigen Bewohners. Schnelle Bereitstellung von Bewerberdaten. Die Übernahme der Bewerberdaten in die Bewohnerdatenverwaltung erfolgt automatisch.

5 Bewohnerdatenverwaltung Übersichtliche Darstellung aller wichtigen Bewohnerdaten auf dem Bildschirm, eingeordnet in ein "Karteikartensystem". Schnell abrufbare Informationen über jeden einzelnen Bewohner. Vertrauliche Daten unterliegen dabei besonderem Zugriffschutz. Hohe Flexibilität, z.b. durch eine vom Anwender frei gestaltbare Karteikarte für einrichtungsspezifische Informationen. Bei Einsatz der hsd PflegeDoku werden alle Daten zwischen dem Verwaltungsprogramm PflegeSatz und der Pflegedokumentation automatisch gepflegt. Bankverbindung des Bewohners für die automatische Erstellung von Lastschriften. Abrechnungszeitraum in den Bewohnerdaten hinterlegen. Debitoren/Kreditoren-Verwaltung Zugriff über Kontonummer oder -bezeichnung, Salden pro Jahr/Monat, Anzeige der Bewegungen und Offenen Posten. Zentrale Eingabe der Anschriften im Anschriftenverzeichnis. Rechnungsbedingungen (inkl. Berücksichtigung des Höchstbetrages beim Debitor, Pflegeklasse) und Zahlungsbedingungen pro Debitor hinterlegbar. Für jeden Debitor kann ein individuelles Rechnungsformular angegeben werden. Fälligkeit, Skontosatz, Skontotage bei den Kreditoren hinterlegbar. Zugriff auf diese Daten beim Zahlungsverkehr. Finanzbuchhaltung Vollständige Integration in PflegeSatz unter Berücksichtigung aller Vorschriften der Pflege-Buchführungsverordnung (PBV). Frei gestaltbarer Kontenrahmen für alle Sach-, Debitoren-, Kreditoren- und Bewohnerkonten. Voll integrierte Kosten- und Leistungsrechnung. Bei den Kostenstellen hinterlegbare Verteilungsschlüssel. Sofortige Verarbeitung der Buchung. Die Übernahme von Buchungen aus Nebenbuchhaltungen erfolgt als Stapeldatei. Anzeige von Journal, Konten und Kostenstellen zu jedem beliebigen Zeitpunkt. Journal- und Kontendruck in beliebigen Zeitabständen; endgültig oder als Auszug. Sachkonten mit Etatvorgaben und belegungsabhängiger Etatkontrolle auch für jede Kostenstelle. Jederzeit aktuelle Summen- und Saldenlisten aller Konten. Offene-Posten-Verwaltung mit Zahlungsvorschlags- und Mahnlisten.

6 Fremdgeldverwaltung Automatische Berechnung der Fremdgelder im Abrechnungszeitraum. Bis zu 9 Unterkonten pro Bewohner (Barbetrag, Bekleidung etc.) können automatisch verwaltet werden. Anzeige und Druck aller Bewegungen. Überweisungen und Lastschriften per beleglosem Datenträgeraustausch. Quittungsdruck für Barbetragsauszahlungen in Listenform oder als Einzelbeleg. Kostenstellenrechnung Bis zu Kostenstellen mit vierstelliger Nummer sind möglich. Zugriff über Kostenstellennummer oder -bezeichnung, Salden pro Jahr/Monat. Etatansatz pro Kostenstelle (auch belegungsabhängig), Etatrestanzeige. Kostenstellenbezogene Anzeige der Kostenarten mit den aktuellen Salden. Leistungen Erfassung und Verwaltung aller Leistungen der Grund- und der Behandlungspflege. Eine genaue Beschreibung der Leistung kann in einem freien Textfeld hinterlegt werden. Eintragen und Verwalten von Leistungsentgelten mit zeitlicher Gültigkeit und damit problemlose Nachberechnung bei Änderungen. Listen, Auswertungen, Statistiken Bewohnerdatenlisten, wie z.b. Alters- und Geburtstagslisten, Aufnahme- und Entlassungslisten, Bewohnerlisten pro Wohnbereich und Zimmer (Zimmerbelegung). Übersicht über die aktuelle Belegung auch täglich, Liste der freien Zimmer, Konfessionslisten, Telefonlisten, Liste der Leistungen, z.b. selektiert nach Kostenträgern, Krankenkassenlisten, Krankenhausmeldungen, Anzeige und Überwachung aller Fristen z.b. Listen über Gebührenbefreiungen. Bewohnerstatistiken, wie z.b. Verweildauer, Durchschnittsalter, Altersverteilung. Belegungsstatistiken (getrennt nach Pflegestufen, Wohnbereichen, Kostenträgern) mit Berechnung von Durchschnittsbelegung und Ausnutzungsgrad. Erlösstatistiken (gesamt, pro Wohnbereich, pro Bewohner). Historie (Dokumentation von Datenveränderungen z.b. bei Pflegesätzen, Pflegestufen, Abwesenheiten usw.). Umfangreiche Selektions- und Sortiermöglichkeiten stehen für alle Listenausgaben zur Verfügung.

7 Listengenerator (Option) Modernes, außerordentlich praktisches und leistungsfähiges Instrument zur individuellen Gestaltung von Listen und Auswertungen. Paßwortschutz Bei Programmstart ist ein Zugang zu PflegeSatz nur unter Angabe von Name und Paßwort möglich. Die Zugangsberechtigungen können differenziert für alle Programmteile vergeben werden. Rechnungslegung PflegeSatz führt diedie Rechnungslegung selbständig für jeden abzurechnenden Bewohner durch, wobei sich der Berechnungsmodus über verschiedene Zeiträume (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich) erstrecken kann. Die Rechnungslegung kann pro Bewohner für eine unbegrenzte Anzahl von Kostenträgern (Bewohner, Sozialämter, Krankenkassen, Pflegekassen usw.) und eine unbegrenzte Anzahl von Leistungen pro Tag erfolgen. Im Kalender können die Abwesenheiten und Pflegestufen direkt mit der Maus gelöscht, eingetragen, verlängert und verkürzt werden. Es ist eine betragsmäßige und prozentuale Kostenaufteilung jeder Leistung auf beliebig viele Kostenträger möglich. Es können 26 Pflegestufen, Leistungsarten und 99 Leistungstabellen eingerichtet und pro Bewohner individuell zur Abrechnung benutzt werden. Unter Benutzung von hsd PflegeList kann der Rechnungsdruck so gestaltet werden, daß für jeden Kostenträger die gewünschte spezielle Form realisiert wird. Alle Daten der Rechnungslegung können in die integrierte Finanzbuchhaltung übernommen werden, wobei gleichzeitig die Offene- Posten-Buchhaltung aktualisiert und eine Verteilung auf die Erlöskonten gem. Pflege-Buchführungsverordnung vorgenommen wird. Sachkonten Verwendung einer 4-stelligen oder 5-stelligen Kontonummer. Etatansatz (auch belegungsabhängig), Umsatzsteuer, Kostenstelle. Anzeige der Salden pro Jahr/Monat mit Etatrest, Anzeige der Kontobewegungen, Kostenstellen. Die Konten der Pflege-Buchführungsverordnung können übernommen werden.

8 Stammdaten Einrichtungsdaten, Finanzamt, Stationen/Gruppen, Merkmale der Zimmerausstattung, Pflegestufen, Sammelkonten für Forderungen/ Verbindlichkeiten, Nummernbereiche für Sozialhilfeträger, Pflegekassen, Krankenkassen, Versicherungen, Lieferanten, Bewohner, Ärzte usw., Abwesenheitsgründe, Umsatzsteuersätze usw. Zahlungsverkehr Erfassen der Überweisungen/Lastschriften mit individuellen und wiederkehrenden Beträgen im Einzel- oder Serienverfahren, Übernahme der Bankverbindungen aus den Stammdaten. Belegloser Datenträgeraustausch. Übernahme in die Finanzbuchhaltung bei Druck des Zahlungsjournals. Zahlungsstapel für wiederkehrende Zahlungen einrichten. Zimmerverzeichnis Zugriff über Zimmer-, Telefonnummer oder Wohnbereich. Speicherung aller wichtigen Zimmerdaten z.b. Fläche, Anzahl Betten, Etage, Himmelsrichtung, Zimmerart, 14 Zimmereinrichtungsmerk-male (vom Anwender unter Stammdaten selbst zu definieren). Anzeige der aktuellen Zimmerbelegung.

9 PflegeList Listengenerator mit Format - komfortable Erstellung individueller Listen und Auswertungen - Zugriff auf den gleichen Datenbestand wie unter PflegeSatz und PflegeDoku - schnelle Microsoft 32-Bit-Windows-Anwendung Mit hsd PflegeList steht dem Anwender ein modernes, außerordentlich praktisches und leistungsfähiges Instrument zur individuellen Gestaltung von Listen und Auswertungen zur Verfügung. In jeder Druckvorlage ist der Zugriff auf die Daten aus allen Tabellen der hsd Heimverwaltung möglich. Die Gestaltung der Listen, Formulare und Etiketten ist frei wählbar. Anordnung, Schriftstil, -größe und -farbe können eingestellt werden. Dabei stehen alle unter Windows installierten Schriftarten (Fonts) zur Verfügung. Über Tabellen-, Text-, Rechen- und Summenfelder werden Daten auf der Vorlage plaziert. Mit Linien und Rahmen sind Unterteilungen und Hervorhebungen realisierbar. Gruppenwechsel, Filter und Sortierung kann der Anwender ebenfalls selbst definieren. Und alles natürlich mit der Vorschau-Möglichkeit (Preview) auf dem Bildschirm. Ebenso ist es möglich, Grafiken in die Druckvorlagen einzubinden, z.b. für das Logo der Einrichtung auf der Rechnung. Die Hintergrundfarben können beliebig definiert werden. Durch eine genaue Rasterung können die eingefügten Objekte komfortabel und einfach mit Hilfe der Maus direkt am Bildschirm an die korrekte Position geschoben werden. Verbunden mit der windowstypischen Bedienerfreundlichkeit ermöglicht der Listengenerator dem Anwender jederzeit eigene Auswertungen zu erstellen oder bereits vorhandene Listen und Formulare zu verändern, ohne kostenintensive Programmierleistungen des Programmentwicklers in Anspruch nehmen zu müssen.

10 PflegeKonzern Tabellenkalkulation mit Überblick - Zusammenfassung mehrerer Mandanten - Vergleich über mehrere Geschäftsjahre - Beliebige Berechnungen und Auswertungen in Microsoft Excel kompatibler Tabellenkalkulation - Import und Export von und nach Microsoft Excel Mit der Konzernbilanz steht dem Anwender von hsd PflegeSatz ein modernes, außerordentlich praktisches und leistungsfähiges Instrument zur Zusammenfassung mehrerer Mandanten sowie für den Vergleich über mehrere Geschäftsjahre zur Verfügung. In den Auswertungen der Konzernbilanz kann auf Daten aus vergangenen Geschäftsjahren zugegriffen werden. Vorjahresvergleiche (auch über mehrere Jahre) sind damit beliebig oft und schnell zu erstellen. Mittels einer in der Konzernbilanz integrierten Tabellen-kalkulation (Excel 5) werden die Auswertungen unter Anwendung vorgefertigter Kakulationvorlagen erleichtert. Träger, die mehrere Einrichtungen der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe in einem "Heimverbund" mit zentraler Verwaltung betreiben und die Finanzbuchhaltung mit der Mehrmandantenversion von PflegeSatz durchführen, erhalten mit der Konzernbilanz ein Werkzeug zur Konsolidierung der Buchhaltungsdaten. Die Konzernbilanz ermöglicht Auskünfte über die wirtschaftliche Situation des Gesamtbetriebes.

11 PflegeErlöse Erlösverprobung mit System - Vergleich der gebuchten Ist-Erlöse mit den Soll-Erlösen - Zugriff auf den gleichen Datenbestand wie unter PflegeSatz - schnelle Microsoft 32-Bit Windows-Anwendung Ein Vergleich der gebuchten Ist-Erlöse mit den Soll-Erlösen wird spätestens zum Jahresabschluß von den mit der Prüfung beauftragten Wirtschaftsprüfern gefordert. Die Soll-Erlöse ergeben sich aus der Multiplikation der Leistungsdaten mit den Leistungspreisen. Die aktuelle Abrechnungspraxis in der vollstationären Altenpflege definiert als Leistungsdaten die Pflege- und die Abwesenheitstage der Bewohner, als Leistungspreise gelten die Tagessätze der Pflege-, Unterkunft- und Verpflegungs- sowie Investitionsleistungen. Die Hochrechnung der Soll-Erlöse und der Vergleich mit den tatsächlich gebuchten Erlösen ist unter dem Begriff Erlösverprobung weitgehend bekannt. Das Heimverwaltungsprogramm PflegeSatz verwaltet und speichert die erforderlichen Daten und stellt auch die üblichen statistischen Auswertungen (z.b. Belegungsstatistik) bereit. Die Zusammenstellung der Daten zur Erlösverprobung ist allerdings noch mit manueller Arbeit verbunden. Besonders aufwendig gestaltet sich diese Arbeit, wenn infolge Pflegesatzverhandlungen innerhalb des Wirtschaftsjahres Preisänderungen wirksam werden. Die Soll- Erlöse müssen dann für die Gültigkeitszeiträume im Wirtschaftsjahr aufgeteilt berechnet werden. Wir haben deshalb auf vielfachen Wunsch der Anwender die Programmerweiterung PflegeErlöse erarbeitet. Auf Knopfdruck werden die für die Erlösverprobung benötigten Leistungsdaten und Preise aus hsd-pflegesatz zusammengestellt und die Soll-Erträge berechnet. Erfolgt auch die Buchhaltung über PflegeSatz, werden die gebuchten Erträge in die Erlösverprobung automatisch einbezogen. Preisänderungen im Wirtschaftsjahr infolge Pflegesatzverhandlungen können mittels PflegeErlöse einfach und schnell in die Berechnung einfließen. Das Programm PflegeErlöse generiert aus diesen Daten eine MS Excel Arbeitsmappe komplett mit allen Formeln und Daten. Bei Bedarf ist eine weitere Bearbeitung unter MS Excel möglich. Nutzungsvoraussetzung ist allerdings das Vorhandensein von Microsoft Excel ab Version 97 oder Microsoft Office ab Version 97.

12 PflegeExport Export und Import von Daten - Komfortable Schnittstelle zum Export und Import von Daten - schnelle Microsoft 32-Bit-Windows-Anwendung Mit dem Export-Programm von hsd können Buchungen aus Nebenbuchhaltungen, wie beispielsweise dem Rechnungslauf des Heimverwaltungsprogrammes PflegeSatz an ein externes Finanzbuchhaltungsprogramm übergeben werden. Dazu gehört auch die Debitoren-Sollstellung und die Verteilung der Erlöse gemäß PBV. PflegeExport erstellt aus den Buchungen der Batchverarbeitung von PflegeSatz eine Datei, die problemlos von einem der folgenden Programme eingelesen werden kann: FiBu Firma Version PflegeSatz Diamant Datev Micos Wesser Kiosk rhvfibu Diamant/2 DAN hsd ComputerService Semmerling & Armbrecht Datev Self Micos Wesser Kiosk rhv Semmerling & Armbrecht DAN Pflegedokumentation ab 4.0 ab 3.11 ab 2.0 ab 1.0 ab 1.0 ab 1.0 ab 3.0 ab ab 4.0 Weitere Schnittstellen können auf Anfrage erstellt werden. Import von Daten PflegeExport bietet auch die Möglichkeit, Daten aus externen Programmen zu importieren, soweit diese in geeigneter Form vorliegen. Darüber hinaus haben Sie mit Hilfe von PflegeExport die Möglichkeit, Daten aus der Batchverarbeitung von PflegeSatz von einem Mandanten auf einen anderen zu übertragen, oder per Datenträger (Diskette, Zip, o.ä.) von einer Außenstelle in die Hauptstelle zu transportieren.

13 hsd Kassenbuch Externes Kassenbuch - Separate Anwendung unabhängig von hsd PflegeSatz - Zugriff auf den Datenbestand der hsd Heimverwaltung - ideale Ergänzung für dezentral organisierte Einrichtungen - schnelle Microsoft 32-Bit Windows-Anwendung Mit hsd Kassenbuch haben Sie eine Windows-32 Applikation, die Ihnen hilft, Ihre Kassenbücher dezentral zu verwalten. Dies geschieht ebenso einfach wie über das integrierte Kassenbuch von hsd PflegeSatz und hsd PädagoSatz. hsd PflegeSatz bzw. hsd PädagoSatz müssen nun nicht mehr in den einzelnen Wohngruppen installiert sein, damit Sie dort mit dem Kassenbuch arbeiten können. Neben zahlreichen Funktionen, die Sie von einem Kassenbuch erwarten, bietet das hsd Kassenbuch natürlich auch eine Schnittstelle zu hsd PflegeSatz. Die von Ihnen dezentral geführten Kassenbücher können problemlos in die Finanzbuchhaltung der hsd Heimverwaltung übernommen werden. Das hsd Kassenbuch übernimmt die Kontenrahmen für Sachkonten, Debitoren, Kreditoren und Bewohnerkonten sowie die Kostenstellen aus hsd PflegeSatz. Dabei können Sie zwischen dem Datenaustausch per Diskette oder wählen. Voraussetzung für den Einsatz des hsd Kassenbuches ist eine Installation von hsd PflegeSatz in der Zentrale. Selbstverständlich können Sie die Daten des Kassenbuches durch die Eingabe eines Passwortes vor unbefugtem Zugriff schützen.

14 Hardware- und Software-Anforderungen Die Programme von hsd benötigen folgende Hardware: IBM-kompatibler Computer mit Intel Pentium III Prozessor (mind. 500 MHz taktfrequenz) 64 MB RAM, besser 128 MB oder mehr VGA/SVGA-Monitor und Grafikkarte, midestens 800x600 Bildpunkten, besser ein 17 -Monitor mit entsprechender Grafikkarte Maus, Trackball oder Touchpad Festplatte mit mindestens 40 MB freiem Speicher für die Programmdateien und ca. 100 MB Speicherkapazität für die Daten (je nach Größe der Einrichtung) Windows 98 SE, ME, Windows 2000 SP4, Windows XP SP2 Im Netzwerk: Windows 2000 Server SP4, Novell 4, Linux mit Samba Programmerweiterungen Mehrplatzerweiterung (Netzwerk) Mandantenfähigkeit (bis 999 Mandanten) Kurzzeitpflege Bewerberverwaltung Anlagenbuchhaltung Konzernbilanz Listengenerator Datenimport und -export Service Vor Programmeinsatz bietet hsd die individuelle Analyse der Einrichtungsgegebenheiten und eine Beratung zur optimalen Anpassung und Gestaltung der Programme sowie der betrieblichen Organisation. Nach Programm-Installation bietet hsd eine kontinuierliche Betreuung: Hotline-Service (Telefonservice) zu allen auftretenden Fragen in der Anwendung oder bei der Installation von hsd-programmen Fernwartung per Modem oder ISDN Internet-Zugriff für die schnelle Verfügbarkeit von Updates, Upgrades oder individuellen Programmanpassungen technische Beratung und technischer Kundendienst kostengünstiger Update-Service über Software-Service-Vertrag Schulung vor Ort oder in den Geschäftsräumen von hsd preiswerte Seminare zu allgemein interessierenden Fragen, auch des Programm-einsatzes

15 PflegeSatz PflegeSatz - Preisliste Auszug Grundpreis für Einrichtungen über 20 Normalbetten 50 Normalbetten 699, , , ,00 komplett mit Stammdaten, Anschriftenverwaltung, Bewohnerverwaltung, Pflegekostenrechnungen, Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung nach Pflege-Buchführungsverordnung, Offene-Posten-Verwaltung, Mahnwesen, Etatkontrolle, Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA), Gewinn- und Verlustrechnung (GuV), Rohbilanz, Zahlungsverkehr, Belegungsstatistik, Fremdgeldverwaltung, Paßwortverwaltung, Datensicherung, usw. incl. Online-Hilfe Die angegebenen Preise verstehen sich ohne Installation und zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Individuelle Anpassung der Standardprogramme erfolgt gegen gesonderte Berechnung. hsd Programme werden auf CD geliefert. Folgende Warenzeichen wurden verwendet: WINDOWS von Microsoft; NOVELL von Novell; dbase, Paradox von Inprise; Norton pcanywhere von Symantec, ZippZapp von DAN; hsd, PflegeSatz, PflegeList, PflegeExport, PflegeKonzern, sind Warenzeichen der hsd ComputerService GmbH, Plettenberg Programmerweiterungen für hsd PflegeSatz Anlagenbuchhaltung für die vollständige Verwaltung der Anlagegüter incl. Sonderposten über 20 Normalbetten 50 Normalbetten 149,00 249,00 459,00 629,00 PflegeExport Ausgabe der PflegeSatz- / PädagoSatz- Daten in verschiedenen Formaten (ASCII, dbase, Paradox, etc.) über 20 Normalbetten 50 Normalbetten 149,00 249,00 459,00 629,00 PflegeList Listengenerator für die Daten von PflegeSatz Aufbau individueller Listen und Auswertungen, auch mit Barcodes, incl. Online-Hilfe über 20 Normalbetten 50 Normalbetten 149,00 249,00 459,00 629,00 PflegeKonzern Zusammenführung mehrerer Mandanten und komplette Bilanzanalyse (nur in Verbindung mit Mandantenfähigkeit) für max. 5 Mandanten Mehrplatz-Erweiterung für alle hsd-programme (eine Mehrplatz-Erweiterung gilt für alle erworbenen Programme) NOVELL-Netware ab 4.2, Windows 2000 (ab SP4), WinXP (ab SP2), Linux (mit Samba ab ), pro Arbeitsplatz eabrechnung Modul für die elektronische Abrechnung von Leistungen mit den Kranken- und Pflegekassen über jeder weitere Mandant 20 Normalbetten 50 Normalbetten je IK-Nr der Einrichtung Es fallen weitere Kosten für die Zertifizierung bei der ITSG an ,00 299,00 99,00 199,00 299,00 399,00 290,00 Dienstleistungen Software-Service-Vertrag zeitlich unbegrenzte Hotline, Updates per Post oder Internet, pro Jahr vom jeweiligen Listenpreis Fernwartung je angefangene 1/2 Stunde, zzgl. Verbindungskosten Einarbeitung -Schulung - Installation pro Stunde, zzgl. Reisekosten Reisekosten pro Kilometer incl. Arbeitszeit und Spesen 20 % 38,00 93,00 0,58

16 Über hsd hsd entwickelt seit 20 Jahren Software für Alten-, Pflege-, Behinderten-, Kinder- und Jugendheime. Die erste Version von PflegeSatz kam 1979 auf den Markt und war in Basic für das Commodore-Betriebssystem geschrieben folgte eine Version für das Betriebssystem CP/M, danach verschiedene Versionen für MS-DOS und jetzt die Version 4.0 für Microsoft Windows. Über 450 mal wurden Programme von hsd in Deutschland installiert. Von Anfang an hat sich hsd auf die Entwicklung von Software für soziale Einrichtungen spezialisiert. Entsprechend wurden die Mitarbeiter ausgewählt: Programmierer, Informatiker, Sozialpädagogen, Kaufleute. Gutes Betriebsklima und Kontinuität wirken sich positiv auf die Betreuung der Kunden aus. Bei hsd hat der Kunde auch nach Jahren noch den selben Ansprechpartner. Solides Know-How und die Erfahrung 20-jähiger Tätigkeit im sozialen Bereich werden auch weiterhin überschaubare, praxisorientierte Programme hervorbringen. hsd wird auch in Zukunft ein verläßlicher Partner sein. Für Anregungen und Wünsche zur Software hat hsd immer eine offenes Ohr. Tel.: ( ) Fax: ( )

PädagoFakt. PädagoFib PädagoMan PädagoKon PädagoPort. Kinder- und Jugendhilfe

PädagoFakt. PädagoFib PädagoMan PädagoKon PädagoPort. Kinder- und Jugendhilfe Kinder- und Jugendhilfe PädagoFakt PädagoFib PädagoMan PädagoKon PädagoPort Bewohnerdaten Personaldaten Terminverwaltung Aufgabenverwaltung Leistungsarten Leistungstabellen Leistungsrechnungen Statistik

Mehr

BRACHT FIBU. Professionelle Software für Finanzbuchhaltung. www.brachtsoftware.de

BRACHT FIBU. Professionelle Software für Finanzbuchhaltung. www.brachtsoftware.de BRACHT FIBU Professionelle Software für Finanzbuchhaltung www.brachtsoftware.de Funktionsbeschreibung Die Bracht FIBU ist eine mandantenfähige Finanzbuchhaltungssoftware für kleine und mittelständische

Mehr

PädagoMan. PädagoFakt PädagoFib. PädagoKon PädagoPort. Kinder- und Jugendhilfe

PädagoMan. PädagoFakt PädagoFib. PädagoKon PädagoPort. Kinder- und Jugendhilfe Kinder- und Jugendhilfe PädagoFakt PädagoFib PädagoMan PädagoKon PädagoPort Bewohnerdaten Personaldaten Terminverwaltung Aufgabenverwaltung Dokumentation Gruppenbuch Hilfeplanung Hilfeverlauf Qualitätsentwicklung

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD

DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD DATEV pro: Datenübernahme DATEV-Archiv-DVD Bereich: FIBU - Info für Anw ender Nr. 6076 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Datenübernahme DATEV-Archiv-CD (DATEV Kanzlei Rewe) 2.2. Datenübernahme

Mehr

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad

2. Zeit- und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad 2 3 FORUM. Vorteile. 1. Einfache Bedienung Der Aufbau von FORUM und die klassische Windows -Maske ermöglichen das schnelle, einfache und effiziente Arbeiten mit dem Programm und sorgen für die intuitive

Mehr

Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0

Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0 Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0 FiBu-Export-Handbuch Version 1.4 des Handbuchs HeimTec GmbH Heimverwaltung HVP Internet: www.heimtec.com E-Mail: info@heimtec.com Inhalt 1. Fibu Exportschnittstelle...3

Mehr

hmd.kostenstelle Effizienz in der Buchhaltung Überblick und Klarheit mit der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

hmd.kostenstelle Effizienz in der Buchhaltung Überblick und Klarheit mit der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung hmd.kostenstelle Effizienz in der Buchhaltung Überblick und Klarheit mit der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung In vielen Unternehmen und Betrieben stellen sich im Laufe der Zeit immer mehr Prozesse,

Mehr

Module Gültig ab: 01.04.2006

Module Gültig ab: 01.04.2006 Finanzbuchhaltung Ein Baustein des opus ware ERP Systems Module Gültig ab: 01.04.2006 Modul Modul 1 Kurzbeschreibung Grundmodul M3 Menüsystem Modul 1 Anmeldung (Login), Steuerung der Menüstruktur Debitorenbuchhaltung

Mehr

SWING- Rechnungswesen. Für optimale wirtschaftliche Abläufe. www.swing.info

SWING- Rechnungswesen. Für optimale wirtschaftliche Abläufe. www.swing.info SWING- Rechnungswesen Für optimale wirtschaftliche Abläufe www.swing.info SWING-Rechnungswesen für optimale wirtschaftliche Abläufe in sozialen Einrichtungen Aktuelle Zahlen und Auswertungen sind unerlässliche

Mehr

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE.

NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. NOCH MEHR ENTLASTUNG FÜR SIE. ZUSÄTZLICHE TOOLS UND MEHR INFORMATIONEN FÜR SIE UND IHR UNTERNEHMEN DIE RICHTIGE MISCHUNG MACHT DAS ARBEITEN MIT LAS SCHNELL UND EINFACH. DURCH DIE MODULARITÄT KÖNNEN SIE

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

ClinIQ PersonalWohnung

ClinIQ PersonalWohnung ClinIQ PersonalWohnung Software zur Verwaltung von Personalwohnungen Verwaltung von Wohnungen Stellplätzen Mietverhältnissen Vermietungsarten BAT Standardvermietung Tagesvermietung Intuitiv zu bedienen

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

Die innovative Buchhaltung für KMU

Die innovative Buchhaltung für KMU Die innovative Buchhaltung für KMU Mit der DATAC Software für die Buchhaltung verfügen KMU immer über aktuelle Zahlen. Ob Ihr Unternehmen nur aus einer oder vielen Geschäftsstellen besteht, ob Sie alleine

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

www.schweighofer.com Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht

www.schweighofer.com Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht Mit Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf bietet die Firma SCHWEIGHOFER Manager-Software

Mehr

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 2014 DFH Service GmbH www.dfh.de Seite 1 von 11 Vorwort Lieber Interessent, lieber Kunde, ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Software Auftragsbearbeitungsinteressent

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

Programmbeschreibung

Programmbeschreibung Programmbeschreibung Seite 1 Programmbeschreibung FalkOptik - PC Programm zur Verwaltung für Optikfachbetriebe Version : 2.1 Stand: 22. Feb. 2006 falk medizinische datenverarbeitung Inh. Diplom - Informatiker

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAGE GS-BUCHHALTER 2009 http://de.yourpdfguides.com/dref/1310450

Ihr Benutzerhandbuch SAGE GS-BUCHHALTER 2009 http://de.yourpdfguides.com/dref/1310450 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAGE GS- BUCHHALTER 2009. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu)

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Die eevolution REWE Finanzbuchhaltung ist das zentrale Kernstück des eevolution Rechnungswesen. Alle

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung FirstW@ve Finanz Buchhaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige Lizenzen:

Mehr

CiKa-Verein. Funktionsübersicht. CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung.

CiKa-Verein. Funktionsübersicht. CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung. CiKa-Verein Funktionsübersicht CiKa-Verein ist ein leistungsfähige Vereins- u. Mitgliederverwaltung. Behalten Sie die Übersicht, für Ihre täglichen Routine arbeiten, die zumeist ehrenamtlich in der Freizeit

Mehr

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Seite 1 Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung

Mehr

ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020)

ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020) ILAR Selection (2.01) (Bestellnummer 10020) Vorwort Die ILAR - Software wurde für Fertigungs-, Handwerks- sowie Dienstleistungs - unternehmen entwickelt. All diese Bereiche decken unter der Berücksichtigung

Mehr

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse

KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Kufer Software Konzeption Systemsoftware und Beratung KuferSQL Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zur Amtskasse Verbinden Sie Ihre Buchhaltung per Schnittstelle mit KuferSQL Schnittstellen für alle

Mehr

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet Treuhandunternehmen

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK

IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK IHRE ERSTEN SCHRITTE MIT TAGWERK Willkommen bei tagwerk. In unserer PDF Anleitung finden Sie die ersten Schritte in tagwerk einfach und anschaulich erklärt. WAS SIE HIER FINDEN: 1. Dokumentieren: Wie Sie

Mehr

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Warum Buchhaltung? Wie viel Buchhaltung?

Warum Buchhaltung? Wie viel Buchhaltung? FINANZ buchhaltung Warum Buchhaltung? In der Finanzbuchhaltung werden alle Geschäftsvorfälle in einem geschlossenen System erfasst. Sie dient der Dokumentation der Veränderung von Vermögen und Kapital

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc.

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc. Seite 1 Leistungsbeschreibung GRZ-Fakturierung Allgemeine Informationen Datenbank Datenbank MS Access 2000 (Auslieferung als Runtimeversion, MS Access 2000 muss beim Anwender nicht vorhanden sein) Daten-

Mehr

DATEV-Schnittstelle. Modulbeschreibung. DATEV-Schnittstelle. Software-Lösungen. Stand: 21.02.2012. Seite 1

DATEV-Schnittstelle. Modulbeschreibung. DATEV-Schnittstelle. Software-Lösungen. Stand: 21.02.2012. Seite 1 Seite 1 Inhalt Allgemeines... 3 Bedienung der IN-LINE... 3 Aufbereiten der Rechnungsdaten in INKS... 4 Einstellungen in INKS für die DATEV-Aufbereitung... 4 Hinweise zur Installation... 6 Installation

Mehr

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden ABACUS AbaWebTreuhand Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet

Mehr

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Rechnungswesen Version 10.1. Beschreibung der Änderungen und Neuerungen SelectLine Rechnungswesen Version 10.1 Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Anmerkung: Hinweise zu programmübergreifenden Funktionen finden Sie im Dokument SelectLine Programmübergreifendes Version

Mehr

ibex -Finanzbuchhaltung Stammdatenverwaltung Mandanten Debitoren / Kreditoren Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz)

ibex -Finanzbuchhaltung Stammdatenverwaltung Mandanten Debitoren / Kreditoren Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz) Siemensstraße 23 D-67454 Haßloch (Pfalz) Telefon: (+49) 63 24 / 59 99 0 Telefax: (+49) 63 24 / 59 99 75 E-Mail: hre@rbt.de www.rbt.de ibex -Finanzbuchhaltung Individual-Software für den Einsatz in allen

Mehr

kitako Ein kleiner Einblick www.kitako.ch

kitako Ein kleiner Einblick www.kitako.ch Ein kleiner Einblick kitako www.kitako.ch www.kitako.ch kitako - DIE ultimative Software zur Inhaltsverzeichnis 1 kitako - DIE ultimative Softwarelösung zur Verwaltung familienergänzenden Einrichtungen

Mehr

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung 05. 07. Februar 2007 In Hildesheim Zielgruppe: Diese Schulung eignet sich besonders für Neueinsteiger bei Unternehmen, die das Syska SQL Rechnungswesen einsetzen

Mehr

Pro-Bau/S Sicher. Einfach. Besser.

Pro-Bau/S Sicher. Einfach. Besser. Software-Baustein: Finanzbuchhaltung Pro-Bau/S - Finanzbuchhaltung ist die ideale Lösung für jede Unternehmensgröße im Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Bearbeiten Sie sämtliche Buchungsvorgänge in einem

Mehr

MacKonto X. ... noch nie war Buchhaltung so einfach! Konten. Buchen

MacKonto X. ... noch nie war Buchhaltung so einfach! Konten. Buchen MacKonto X... noch nie war Buchhaltung so einfach! Lernen Sie den Testsieger MacKonto kennen, die bewährteste Buchhaltung für den Macintosh. Einzigartig sind der Buchhaltungskurs und die leistungsfähigen

Mehr

WWS2004 Warenwirtschaftssystem

WWS2004 Warenwirtschaftssystem WWS2004 Warenwirtschaftssystem Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows 95/98/Me/NT/2000/XP, empfohlen NT-basiertes Windows (NT/2000/XP) Arbeitsspeicher: >=64MB Prozessor: ab AMD 500/Pentium III Speicherplatz

Mehr

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung//

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// >Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// www.timeline.info >Ergonomie// Die TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung ist ideal für einen kostenbewussten Einstieg in die Finanzbuchhaltungswelt geeignet.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Detaillierter Leistungsumfang

Inhaltsverzeichnis. Detaillierter Leistungsumfang Inhaltsverzeichnis Detaillierter Leistungsumfang 1. Mandantenfähigkeit 2. Kennwortsicherheit 3. Erfassung der Mitgliederdaten 4. Mitgliedskonto 5. Kassenbuch 6. Vereinsstammdaten 7. Druckauswertungen 8.

Mehr

Zusatzmodul Belegerfassung

Zusatzmodul Belegerfassung Erfassung, Berechnung, Auswertung von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h Nassenerfurther

Mehr

Features VALyou Professional CRM

Features VALyou Professional CRM Online-Marketing Features VALyou Professional CRM 2006 Adressverwaltung Verwalten Sie die Adressen Ihrer Ansprechpartner in übersichtlichen und intuitiv bedienbaren Karteikarten. Weisen Sie jedem Datensatz

Mehr

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung)

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung HYDROcomsys/WIN Kurzfassung, TKZ: L8874-01-01.19, Stand: 9/98 Vorbemerkungen Diese Kurzbeschreibung unterstützt den Anwender

Mehr

Installation ERP Offene Posten Verwaltung

Installation ERP Offene Posten Verwaltung Installation ERP Offene Posten Verwaltung TreesoftOffice.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler bzw. Unstimmigkeiten

Mehr

Handhabung im Programm

Handhabung im Programm Handhabung im Programm Das Formular zur Einnahmen-Überschuss-Rechnung 2013 steht Ihnen ab Version 4.4.1 zur Verfügung. Die Zuordnungscodes (Feld in Anlage EÜR bzw. Zeilen in der Anlage AVEÜR) werden jahresweise

Mehr

Erfassung der Buchungen Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz

Erfassung der Buchungen Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Erfassung der Buchungen Kassenbuch Buchungsverarbeitung Auswertungen: BWA, GuV, Bilanz Zahlungsverkehr Datev-Export Statistiken: OP-Liste, USt-Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung, Verpackungsverordnung,

Mehr

Details zum Upgrade auf die Version 5.0. des Haus- und SeminarManagers

Details zum Upgrade auf die Version 5.0. des Haus- und SeminarManagers Details zum Upgrade auf die Version 5.0 des Haus- und SeminarManagers Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Anwenderinnen und Anwender des Haus- und SeminarManagers! Es ist so weit! Die neue Version 5.0

Mehr

voks: Datenübernahme ANLAG

voks: Datenübernahme ANLAG voks: Datenübernahme ANLAG Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86230 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 3. Vorgehensweise

Mehr

Gecko.Anlagenbuchhaltung. Schulungsunterlage. System: Windows Version: 7.1.6.x

Gecko.Anlagenbuchhaltung. Schulungsunterlage. System: Windows Version: 7.1.6.x Gecko.Anlagenbuchhaltung Schulungsunterlage System: Windows Version: 7.1.6.x Hauptmenü (my Desk) A B C D E 1 2 3 4 5 HINWEIS: Es werden nur Funktionen angezeigt, für welche Sie berechtigt worden sind.

Mehr

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Kapazitäts- und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Kapazitäts- und Arbeitsplanung Plan 3000 Kapazitäts- und Arbeitsplanung

Mehr

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2012 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Im Fenster «Beleg bearbeiten» (=Buchen / Strg + B) kann in den Feldern für Soll & Haben-Konten neu auch die Kontobezeichnung

Mehr

Lexware: Datenübernahme FIBU

Lexware: Datenübernahme FIBU Lexware: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1201 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise: Export 2.1. Vorarbeiten 2.2. Buchungen exportieren 2.3. Sachkonten exportieren 2.4.

Mehr

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch

Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Kontenrahmen wechseln in Agenda FIBU automatisch Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1121 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 4.1. Kontenanzeige in der Kontenüberleitung

Mehr

ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005)

ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005) ILAR Handwerker(2.01) (Bestellnummer 10004\ 10005) Vorwort Die ILAR - Software wurde für Fertigungs-, Handwerks- sowie Dienstleistungs - unternehmen entwickelt. All diese Bereiche decken unter der Berücksichtigung

Mehr

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses

GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses GS-Buchhalter/GS-Office 2015 2. Teil des Jahresabschlusses Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage

Mehr

Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472

Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472 Installation von bsc-kst Version 1.7.0.6 Anmeldung: Species 8472 (Sollten sie ihr Passwort vergessen haben, nutzen sie das Programm bsc-kst-code.exe. Für den Code rufen sie mich dann an.) NEU in dieser

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

ExactGlobe.LOHN. Die ideale Lohnverrechnung für Ihr Unternehmen INNOVATIV, SCHNELL UND ANWENDERFREUNDLICH

ExactGlobe.LOHN. Die ideale Lohnverrechnung für Ihr Unternehmen INNOVATIV, SCHNELL UND ANWENDERFREUNDLICH ExactGlobe.LOHN Die ideale Lohnverrechnung für Ihr Unternehmen INNOVATIV, SCHNELL UND ANWENDERFREUNDLICH ExactGlobe.LOHN Mit Exact Globe 2003 Lohn profitieren Sie noch leichter von den Vorteilen der Lohnund

Mehr

ANSOFKOP-Verkauf Anwendersoftware für Kopierer

ANSOFKOP-Verkauf Anwendersoftware für Kopierer ANSOFKOP-Verkauf Anwendersoftware für Kopierer Kundenverwaltung Angebotsverwaltung Terminverwaltung Gerätetechnik Serienbrieferstellung René Gladis Badeteichstraße 55 39126 Magdeburg Tel.: (03 91) 5 05

Mehr

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012 Sage 100 Version 2012 Preisliste gültig ab dem 2. April 2012 Produkt / Modul Finanzbuchhaltung Produkt / Softwarelizenz 590.00 930.00 200.00 Plus Pack (pro Jahr) 177.00 280.00 80.00 Software Pack (pro

Mehr

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Standardmässig wird die ABF-FIBU mit den Daten des vorigen Kalenderjahres installiert. Daher ist es notwendig,

Mehr

DATEV pro: Datenübernahme FIBU

DATEV pro: Datenübernahme FIBU DATEV pro: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1195 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Sach- und Personenkonten exportieren und importieren 2.2. Buchungen exportieren

Mehr

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Baumzuordnungs- Programm Frei gestaltbare Erfassungsmaske beim Anlegen und Ändern der Kostenstellen, Kostenträger und der drei zusätzlichen Kostentypen,

Mehr

Rechnungswesen und Personalwesen

Rechnungswesen und Personalwesen Rechnungswesen und Personalwesen Auszüge eines Vortrags von Regine Kuhnert und Tina Ottmann im Rahmen der TOPIX Tour 2009 28.09.09 bis 08.10.09 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Finanzbuchhaltung...

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

Sage Start Version 2013. Rechnungswesen

Sage Start Version 2013. Rechnungswesen Version 2013 Rechnungswesen Für Ihr Rechnungswesen mit sind das Modul Finanzbuchhaltung und das Buchhaltungspaket erhältlich. Die Basis bilden die allgemeinen Funktionen von. Im Buchhaltungspaket sind

Mehr

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Erfahren Sie hier die wichtigsten Schritte, für eine unkomplizierte Übernahme Ihrer Lexware-Daten in Lexware professional: Aus den Programmen der Lexware

Mehr

Buchungskreise in Agenda FIBU

Buchungskreise in Agenda FIBU Buchungskreise in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1236 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Vorhandenen Buchungskreis ändern 3.2. Art des Buchungskreises 3.3.

Mehr

Installation IKONIZER II

Installation IKONIZER II Herzlichen Glückwunsch zur Wahl von IKONIZER II, der professionellen Schließanlagenverwaltung der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH. Die vorliegende Version des IKONIZER II ermöglicht die unkomplizierte

Mehr

SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen. www.swing.info

SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen. www.swing.info SWING-Ambulant Mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen www.swing.info SWING-Ambulant mehr Qualität und Effizienz für ambulante Pflegeeinrichtungen SWING-Ambulant ist ein anwenderfreundliches,

Mehr

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU dialogik software components dialogik software schnell einfach fachgerecht Häufig wechseln in der Informatik die Trends. Oftmals sind diese überbewertet, der eigentliche

Mehr

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen

Handbuch SCOLA. SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule. Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Handbuch SCOLA SCOLA-GT Verwalten der Offenen Ganztagsschule Mit Übernahme der Schülerdaten aus den Büromodulen Incl. Zahlungsverwaltung Serienbrief usw. Hotline 0-87 Fax 0-860 Mail wulf@scola.de Systemvoraussetzungen

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten Offene Posten für Mandantenbuchhaltungen werden bei Steuerberatern und Buchhaltungsservices vorwiegend nicht eingesetzt.

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Terminplan ProfSys-Schulungen

Terminplan ProfSys-Schulungen Terminplan ProfSys-Schulungen 12.01.2016 Dienstplanung Grundlagen 13.01.2016 Dienstplanung für Fortgeschrittene 14.01.2016 Dienstplan für Administratoren 15.01.2016 Tourenplanung ProfSys XE inkl. mobile

Mehr

SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB

SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB SF-RB- BackUp Benutzerhandbuch Das Datensicherungssystem zu SF-RB SF-Software Touristiksoftware Telefon: +420/ 38 635 04 35 Telefax: +420/ 38 635 04 35 E-Mail: Office@SF-Software.com Internet: www.sf-software.com

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

Anlageblätter zu den Verträgen

Anlageblätter zu den Verträgen zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste, Austria Seite 1 von 8 Anhang 1 Lizenzumfang:

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

EU-FIBU (Plus/EURO-KORE)

EU-FIBU (Plus/EURO-KORE) www.schweighofer.com Finanzsoftware für alle, die ihren Weg machen. EU-FIBU ist die professionelle Finanzbuchhaltung für den Ein-Mann-Betrieb wie für das Mittelstands-, sowie Großunternehmen. Sie erwartet

Mehr

BLUmige Aussichten. BLUFakt. Das flexible Fakturierungssystem. www.edvring.de

BLUmige Aussichten. BLUFakt. Das flexible Fakturierungssystem. www.edvring.de BLUmige Aussichten. BLUFakt Das flexible Fakturierungssystem. www.edvring.de SEITE 2 BLUFakt, Programmübersicht! Stammdaten Kunden erfassen Artikel erfassen Stammdatenlisten Adressaufkleber Fakturierung

Mehr

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2

OCI Schnittstelle. Grundlagen. Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 Seite 1 von 5 Hilfesystem zu TopKontor Handwerk Version 5.2 OCI Schnittstelle OCI (Open Catalog Interface Version 3.0) ist eine von SAP definierte Schnittstelle für den Aufruf von externen Katalogen (Großhändler

Mehr

Hinweise zur Datenmigration aus GS-EAR / GS-FIBU

Hinweise zur Datenmigration aus GS-EAR / GS-FIBU Die Software für Unternehmer mit Ambitionen! GS-BUCHHALTER Hinweise zur Datenmigration aus GS-EAR / GS-FIBU Copyright 2006 Sage Software GmbH & Co. KG, Postfach 10 05 59, 41005 Mönchengladbach Alle Rechte

Mehr

BauSU für Windows Bau-Lohn Aufmaß Abrechnung Bau-Software Unternehmen GmbH www.bausu.de BauSU für Windows Bau-Lohn Bau-Betriebssteuerung Geräteverwaltung Bau-Betriebssteuerung Bau-Finanzbuchhaltung Materialwirtschaft

Mehr