50. Buchhaltung Steuern Jahresabschluss Lohn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "50. Buchhaltung Steuern Jahresabschluss Lohn"

Transkript

1 DEReinBeker 50. Jahr Nr März 2014 Nächste Ausgabe: Tel: (040) Fax: Jahrgang Duvinage & Peters Immobilienmakler Hamburger Kaffeemühle im Herzen von Reinbek, ,- Tel.: 040 / immer auch im Internet zu lesen. Ihr Haus- u. Gartenservice schnell preiswert zuverlässig Bäume fällen, Hecken & Büsche schneiden Bäume, Büsche, Hecken schneiden, Baumfällen (mit Seilklettertechnik), Plattenund Pflasterarbeiten, Zäune aufstellen, Bepflanzungen, Rasenpflege & -schnitt Gerhard Karp Tel / Buchhaltung Steuern Jahresabschluss Lohn Wir übernehmen das für Sie! AUDIT ConsUlT Bergemann & lamp GmbH & Co. KG steuerberatungsgesellschaft lindenallee Reinbek Tel.: / ist der Kitt der Gesellschaft«Olof-Palme-Preis geht an Entwicklungshilfe- Projekt in Kamerun und an die Ahrensburger Gruppe»Wir sind Bürgerinnen und Bürger!«Reinbek Er ist ein renommierter Preis, den die SPD des Kreises Stormarn alljährlich verleiht: der Olof-Palme-Preis. Jedes Jahr am Todestag des großen schwedischen Politikers, dem 28. Februar, erhält eine ehrenamtlich wirkende Gruppe oder Einzelperson im Kreis Stormarn eine Würdigung. Urkunde und Geld für die Arbeit werden vergeben. In diesem Jahr ging die Auszeichnung gleich an zwei Projekte: Die Entwicklungshilfe in Kamerun von Waltraud Biester- Blum aus Ammersbek sowie die Gruppe»Wir sind Bürgerinnen und Bürger!«aus Ahrensburg, die Behinderte zur Kommunalpolitik gebracht hat. Reinhard Niegengerd, stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender, begrüßte in Vertretung für die Vorsitzende Susanne Danhier, die Gäste und die Nominierten im Reinbeker Schloß. Er erinnerte an Olof Palme, der am 28. Februar 1986 erschossen wurde. Seit 27 Jahren nun vergebe die Kreis-SPD mit der Walter-Jacobsen-Gesellschaft den Preis an soziale Projekte in Gedenken an den Sozialdemokraten. Fortsetzung auf Seite 18 Björn Warmer:»Auch bei der CDU habe ich einen guten Ruf.«Der Bürgermeister-Kandidat zum Gespräch in der»reinbeker«redaktion S. 21 Auto & Technik KFZ Meisterbetrieb Zargari GmbH Inspektion nach Herstellervorgaben Ihr Autohaus für alle Marken in Glinde. Überzeugen auch Sie sich von unserem Service und starten Sie sicher mit uns in denfrühling. Inspektion für PKW/NKW aller Marken HU durch die und Abgasuntersuchung 78,- * Abwicklung von Versicherungs-/Unfallschäden Karosserie-Instandsetzungs- und Lackierarbeiten Autoglasarbeiten: Instandsetzung von Steinschlägen/Austausch von Frontscheiben Öffentliche PKW-Waschanlage für Jedermann, bei Wäsche Staubsaugen kostenfrei Gleich neben Obi Bei uns bleiben Sie mobil: Bei Inspektion/Reparatur/HU-AU erhalten Sie einen kostenfreien Mietwagen und eine kostenfreie Autowäsche. Wilhelm-Bergner-Straße Glinde Tel Fax Imagefilm ansehen unter * gem. Gebührentabelle DEKRA SIE WOLLEN ETWAS LOSWERDEN? EINFACH KLAPPE AUFREISSEN! Container von 1-36 m 3 zur Entsorgung von Abfällen aus Haus, Garten und Gewerbe Online bestellen unter: FABIANA FILIPPI CREME NUDE SALBEI SOFTFARBEN UND MUSTERMIX LONGWESTEN CORDIGANS PULLI`S SHIRTS JACKEN IN MODISCHEN OVERSIZE FORMEN KENNEL & SCHMENGER LACKPUMPS BALLERINA`S CHUCKS SNEAKER ZEHENSANDALEN Reinbek - Bahnhofstraße 11 D Telefon Web: Mo. - Mi Do. - Fr Sa Uhr

2 17. März 2014 Die Stadt Reinbek informiert Verantwortlich: Der Bürgermeister Bürgermeister/in- und Europawahl 2014 in Reinbek Am Sonntag, dem 25. Mai 2014, finden in Reinbek zwei Wahlen statt. Zum einen muss eine neue Bürgermeisterin bzw. ein neuer Bürgermeister gewählt werden, zum anderen muss das europäische Parlament gewählt werden. Da dieses Jahr zwei ganz unterschiedliche Wahlen durchgeführt werden, werden auch zwei verschiedene Wahlbenachrichtigungskarten verschickt. Nun eine Bitte: Gehen Sie zur Wahl! Die Bürgermeisterwahl ist eine Direktwahl und gemäß den Grundsätzen der Mehrheitswahl ist die- oder derjenige gewählt, die oder der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Sollt die nötige Mehrheit nicht erreicht werden, findet am 15. Juni 2014 eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerberinnen bzw. Bewerbern statt, die die höchsten Stimmzahlen erreicht haben. Das bedeutet, dass Sie ganz unmittelbar mitbestimmen können, wer Bürgermeisterin oder Bürgermeister der Stadt Reinbek wird. Wahlhelfer gesucht Die Stadt benötigt zur Durchführung der Wahlen Unterstützung. Wenn Sie also Reinbekerin bzw. Reinbeker sind, mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben und die europäische Staatsbürgerschaft besitzen sowie Lust und Zeit haben, sind Sie genau richtig, um als Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer tätig zu werden. Der Wahltag beginnt um 7.30 Uhr und endet, wenn alle Stimmen ausgezählt sind. Für Ihre Mühen gibt es eine kleine Aufwandsentschädigung. Bei Interesse melden Sie sich gerne telefonisch bei der Stadtverwaltung Reinbek, Frau Burmeister, unter 040/ oder per unter reinbek.landsh.de. Verantwortlich: Die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung Tel/Fax: Bürgerbeteiligung weiter denken! Die Gemeindeordnung sieht eine Bürgerbeteiligung in bestimmten Bereichen auf kommunaler Ebene bereits vor. Dies ist gut und wichtig, doch sicher nicht das Ende der denkbaren Beteiligungsmöglichkeiten. Denn gerade in einer Kommune sind die getroffenen Entscheidungen und ihre Auswirkungen unmittelbar spürbar. Vielfach sind die Diskussionen im Vorfeld sehr emotional. Hier ist es wichtig, dass in der Kommune möglichst viele Bürger mitgenommen werden. Bei der Diskussion um das Reinbeker Freizeitbad vor einigen Jahren hat eine breite Beteiligung der Bürger zu guten Ergebnissen und hoher Akzeptanz geführt, auch wenn es Einschränkungen für die Nutzer gab. Gerade in Zeiten knapper Kassen können neue Konzepte von Bürgerbeteiligung helfen Problemund Kostenbewusstsein zu schärfen, relevantes Bürgerwissen einzubinden sowie Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. Als Kommunalpolitik sollte man mehr Beteiligung als Chance und nicht als Bedrohung sehen. Eine Stadt wie unser Reinbek hat viele engagierte Bürger. Denken wir Bürgerbeteiligung weiter, um Reinbek gemeinsam weiter zu entwickeln. Patrick Ziebke Tel. 040/ Feuerwache sportlich betrachtet Spricht man in diesen Tagen mit Bürgern über die neue Feuerwache auf dem TSV-Gelände südlich des Mühlenredders, dann wird man oft gefragt, warum die Politik nicht gleich auf die Fachleute gehört habe. Die Antwort ist denkbar einfach: Der jetzt auch mit Zustimmung der SPD gefundene Standort ist nicht nur wegen seiner Nähe zu mehreren Schulen und einer KiTa problematisch. Er ist auch deutlich teurer als der von uns zunächst favorisierte Platz an der Hermann-Körner- Straße. Denn die Errichtung der Feuerwache am Mühlenredder hat zur Folge, dass auf dem TSV- Gelände ein ganz neuer Sportplatz geschaffen werden muss, sollen Freizeit- und Schulsport nicht drastisch beschnitten werden. Wir hofften, diese Mehrkosten vermeiden zu können, konnten die Fachleute im Kreis aber nicht überzeugen. So sagen wir nun ja zu dem neuen Standort der Feuerwache wohlwissend, dass ein neuer Sportplatz die Konsequenz ist. Volker Müller Tel/Fax: Zukunftsinvestition Bildung Das Mittelzentrum eröffnet auch im Bereich Bildung eine große Chance: Wentorf und Reinbek streben in einer noch zu findenden Form die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe für die Gemeinschaftsschule an. Auf dem Weg dahin gilt es eine Vielzahl von Wünschen und Interessen zu berücksichtigen. Neben den finanziellen Auswirkungen, die im Wesentlichen auf die kommunalen Kassen zu kommen werden, sind zunächst die Schulen gefordert, machbare Wege aufzuzeigen. Es darf dabei zu keiner unverhältnismäßigen Verteilung der Lasten kommen. Wir GRÜNE unterstützen das Vorhaben und sind davon überzeugt, dass am Ende ein Bildungsangebot steht, welches vielen positive Möglichkeiten eröffnen wird. Wir nehmen wahr, dass derzeit nicht Parteitaktik, sondern der Wille nach einer gemeinsamen Lösung für ein zukunftsorientiertes Bildungsprojekt im Vordergrund steht. Niklas Melzer Forum21 Tel Fax Wald nutzung? Die über 50 Teilnehmer unseres Winterspazierganges staunten nicht schlecht: Längs der Straße Parkallee stehen in sog. Senkrecht-Aufstellung täglich dutzende PKW - außerhalb der Straße und im Wald Wildkoppel! Erstaunen und Entsetzen machten sich breit als wir erkennen mussten: Es handelt sich hier nicht um wildes Parken zwischen uralten Eichen und Buchen! Nein das Rathaus erlaubt dieses wilde Parken in einem Waldbestand, hat Verkehrsschilder aufgestellt und Reinbeker Poller, um ein weiteres Hineinfahren in den städtischen Wald zu begrenzen. Der Straßenname Park allee erhält so einen eigentümlichen Klang Wenn nun was naturbedingt unausweichlich scheint ein Zweiglein oder gar Ast herabfallend ein parkendes Auto touchiert, wird man dem betreffenden Alt-Baum mit der Kettensäge zu Leibe rücken, um die Verkehrs sicherheit wieder herzustellen und die Autos vor den Bäumen schützen. Das schafft dann weitere Parkplätze im Wald! Diese Art unzulässiger Waldnutzung führt zur kommunalen Waldzerstörung. Wanderer, kommst Du nach Reinbek! Heinrich Dierking Tel. 040/ Wertschätzung des Engagements der Bürger! Bei der Aufstellung von Bebauungsplänen ist es Aufgabe der Politik, einen Ausgleich zwischen den Interessen von Investoren und den Vorstellungen der Reinbeker Bürger herzustellen. Würde ein Bebauungsplan ausschließlich Nachteile für Reinbeks Bürger, aber auch für Reinbeks Infrastruktur nach sich ziehen, wäre eine Zustimmung durch die Politik zumindest als fahrlässig zu bezeichnen. Im Zusammenhang mit der geplanten Bebauung für den Schwesterngarten engagieren sich Reinbeker Bürger in vorbildlicher Weise: Keine unsachliche Ablehnung, sondern konstruktive Vorschläge, die auch das Interesse des Investors im Blick haben, prägen die Beiträge der betroffenen Anwohner. Leider berücksichtigt eine Mehrheit der politischen Vertreter die Argumente der Anwohner in keiner Weise. Zusätzlich haben den politischen Gremien bei Abstimmungen wichtige Stellungnahmen in Bezug auf den Wald- und Naturschutz nicht vorgelegen. Aus unserer Sicht ist es an der Zeit, die Frage der Anbindung an die Hamburger Straße und der Anzahl der Wohneinheiten im Interesse der Reinbeker Bürger neu zu überdenken. Eine Lösung, die allen Seiten gerecht wird, ist möglich. Noch ist es nicht zu spät, die Argumente der Bürger ernst zu nehmen. Lothar Weise

3 17. März 2014»Der Mensch ist für den Menschen die beste Medizin«Die Selbsthilfekontaktstelle KIBIS lädt zur Ausstellung Reinbek Unter dem Motto der alten chinesischen Weisheit,»Der Mensch ist für den Menschen die beste Medizin«, lädt die KIBIS Selbsthilfekontaktstelle Stormarn am Montag, 17. März 2014, 18 Uhr, im Foyer des Reinbeker Rathauses, Hamburger Straße 5-7, zur Eröffnung einer Stuhlausstellung. Diese Wanderausstellung bleibt in Reinbek bis zum 31. März 2014 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Die KIBIS Selbsthilfekontaktstelle Stormarn in Ahrensburg wird getragen vom AWO Kreisverband Stormarn e.v., Große Straße 28-30, Ahrensburg, GLASEREI BEHN Seit Seit Anstelle von FENSTER Seit 1968 SPIEGEL FENSTER Fliesen: GLASEREI BEHN Farbiges Glas 2 SILIKONFUGEN SPIEGEL FENSTER DUSCHKABINEN SILIKONFUGEN SPIEGEL WINTERGÄRTEN DUSCHKABINEN SILIKONFUGEN TERRASSENÜBERDACHUNG WINTERGÄRTEN DUSCHKABINEN für FARBIGES TERRASSENÜBERDACHUNG Küche WINTERGÄRTEN GLAS IM KÜCHEN TERRASSENÜBERDACHUNG UND FARBIGES SANITÄRBEREICH GLAS IM KÜCHEN & FARBIGES Bad UND SANITÄRBEREICH GLAS IM KÜCHEN in vielen Farbtönen UND SANITÄRBEREICH Kinauweg Reinbek ( 040/ Kinauweg / Reinbek ( 040/727 Kinauweg Reinbek 040/ ( 040/ / Aktionsgerichte im März Meister Müller Mignon Pfanne gegrillte Mignons von Pute und Schwein mit Räucherspeck umwickelt, dazu frisch gebratene Zwiebel-Champignons 12,50 Ganze Forelle»Müllerin Art«mit Petersilienkartoffeln und grünem Salat 10,90 MITTAGSTISCH MONTAG SAMSTAG VON BIS (AUSSER AN FEIERTAGEN) FOTO: PRIVAT Gestalteter Stuhl mit dem Schriftzug:»Der Mensch ist für den Menschen die beste Medizin«1. Schweinemedaillons im Speckmantel mit Pfefferrahm und Pommes Frites 2. Sachsenwälder Frühlingsgulasch mit Polenta Schnitte und Wildreis 3. Gegrilltes Lachsfilet überzogen mit Senfsauce, dazu Butterkartoffeln 1. Paprika Rahmschnitzel serviert mit Penne Rigate und Beilagensalat 2. Schweinemedaillons auf Gorgonzolasauce mit Country-Kartoffeln 3. Gegrilltes Seelachsfilet mit Remouladensauce und Salzkartoffen ; Wer sich in einer Selbsthilfegruppe mit Gleichbetroffenen austauscht, kann Erfahrungen teilen, gemeinsam Ideen entwickeln, mutig leben gemäß der alten chinesischen Weisheit. Mit der Wanderausstellung wollen die Selbsthilfegruppen das Thema Selbsthilfe in die Öffentlichkeit tragen. Der Holzstuhl symbolisiert als verbindendes Element aller Gruppen das Gespräch und die Gemeinschaft der Gruppe. Die von den einzelnen Gruppen 6,90 gestalteten Stühle zur Zeit zeigt die Ausstellung 11 Stück sind Ausdruck, wie Menschen gemeinsam ihr Schicksal meistern und sich wechselseitig Mut machen. Flankiert werden die Stühle von insgesamt fünf Rollups mit Informationen zur Selbsthilfe. Die etwas andere Herangehensweise an ihr Thema war für einige Selbsthilfegruppen eine große, aber lohnenswerte Herausforderung. Ingrid Jensen, Leiterin der Lipödem Selbsthilfegruppe musste bei ihren Mitgliedern zunächst Überzeugungsarbeit leisten.»doch dann kamen immer mehr Ideen und wir hatten viel Spaß an der Stuhlgestaltung«. Helmut, vom Ahrensburger Freundeskreis hingegen, war sofort überzeugt von dem Projekt:»Wir haben bei der Erarbeitung des Stuhles für unsere Gruppenarbeit viele neue Impulse bekommen. Auch die Möglichkeit, sich mal in einer anderen Form zu präsentieren als mit Plakaten und Flyern, hat uns gut gefallen.«holzhaustüren Sicherheitstüren 88 mm Energiesparfenster Ug bis 0,5 direkt v. Hersteller J. Lantz Fenster und Türen GmbH Hamburger Str Trittau Tel Fax Öffnungszeiten: Mo.-Fr h, Sa h, So h (So. keine Beratung u. kein Verkauf) panorama 3 Sprechstunde des Bürgermeisters entfällt Wentorf Kurzfristig muss die Sprechstunde von Bürgermeister Matthias Heidelberg am Donnerstag, 20. März abgesagt werden. Die nächste Bürgersprechstunde findet statt am 27. März 2014, Uhr. Selbstverteidigungs-Workshop für Frauen Reinbek Bereits zum 7. Mal hatte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zu der bundesweiten Aktion»Gewalt gegen Frauen nicht mit uns!«aufgerufen. Ziel dieser Aktion war es, dass Mädchen und Frauen lernen sollen, sich gegen Übergriffe jeglicher Art zur Wehr zu setzen. Wie auch in den Vorjahren hatte sich die Ju-Jutsu-Abteilung der TSV Reinbek gerne an dieser Aktion beteiligt. Fast 30 Teilnehmerinnen kamen in die TSV-Halle, weshalb Leiter Siegmund Sobolewski unterstützt wurde von Thorsten Wießner, Thomas Hess und Jörn Bahlmann. Bevor es in die praktischen Übungen ging, erhielten die Teilnehmerinnen zunächst einige theoretische Hinweise und Grundlagen. Im Anschluss daran wurden einfache und wirkungsvolle Techniken der Selbstverteidigung gezeigt und ausprobiert. Welche körperlichen Kräfte Frauen entwickeln können, wurde danach an Schlagpolstern trainiert und machte vielen Teilnehmerinnen zum ersten Mal deutlich, wie viel Kraft sie eigentlich besitzen.»jetzt bräuchten wir noch ein paar richtige Männer«, so die Bemerkung einer Teilnehmerin zum Ende. Wer Interesse hat, seine Kenntnisse zu vertiefen, ist eingeladen zum Ju-Jutsu-Training, immer dienstags, von Uhr in der TSV-Halle, Theodor-Storm-Straße 22, und donnerstags, Uhr, in der Turnhalle der Grundschule Mühlenredder, Mühlenredder 43. Einbruchhemmende Fenster und Türen nach Widerstandsklasse RC 2 oder höher, Pilzzapfen Reparaturen an Fenstern und Möbeln Einbruchschaden-Reparatur Sicherheitsbeschläge Möbelbau nach Maß Currywurst mit Pommes Frites 8,50 Tapas del Fiesta gegrilltes Allerlei-Gemüse, Bruschetta Classico, luftgetrockneter Prosciutto, Käse- Variationen, Oliven & Pflaume im Speckmantel, Knobi-Brot & Dip 10,90 Dauerrenner März/April Öffnungszeiten: Mo. Do Uhr, Fr. u. Sa Uhr, So Uhr Mühlenweg 1, Reinbek, Tel , Tischlerei Scholtzstraße Reinbek Tel. (040) Fax (040)

4 4 panorama 17. März 2014 Serie:»Menschen bei uns«hans-henning Schröder sammelt Fahrräder für Afrika Wer hat Platz zum Unterstellen? Wentorf Wenn ein junger Mann in Afrika fröhlich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann, dann liegt das vielleicht an Hans-Henning Schröder. Der 53-jährige Wentorfer engagiert sich seit einem Dreivierteljahr für den Verein Fahrräder für Afrika. Er weiß:»afrika hat keine eigene Fahrradindustrie.«Nur wenige Menschen dort können sich ein Motorrad oder gar ein Auto leisten, viele haben nicht mal Geld für ein Busticket. So ist das Fahrrad ihr Transportmittel Nummer eins. Sich für andere zu engagieren, das hatte Hans-Henning Schröder schon seit längerem vor.»ich hatte aus zeitlichen Gründen etwas gesucht, das man mit einfachen Mitteln machen kann, ohne eine große Organisation aufzubauen, kein eigenes Projekt, sondern etwas, wo ich auf Vorhandenes zurückgreifen kann«, erzählt der Lebensmittelchemiker.»Auf der anderen Seite wollte ich das gern selbstständig machen, eigenen Spielraum, eigene Gestaltungsmöglichkeiten haben.«auf einem Flohmarkt verkaufte er vor geraumer Zeit unter anderem eine mechanische Schreibmaschine. Kunde war ein Afrikaner, den er kurz darauf mit einem anderen Schreibmaschinenmodell sah. Er fragte nach und erfuhr, dass der Mann die Schreibmaschinen überholt und in seinem Heimatland, wo es kaum Strom gibt, an Leute verkauft, die damit offizielle Dokumente erstellen. Dann lernte Schröder den Wentorfer Gymnasiallehrer Hauke Nagel kennen, der über den Verein Dogon Schulen Schulkinder in Afrika fördert. Seither unterstützt Hans-Henning Schröder das Projekt finanziell. Schließlich bekam er Kontakt zu Johannes Wolf und seinem Verein Fahrräder für Afrika. Der Student sammelt in Deutschland Fahrräder, die über afrikanische Hilfsorganisationen in von Einheimischen geführten Fahrradwerkstätten, so genannten Bycicle Empowerment Centers, gegebenenfalls repariert und dann verkauft werden. Das sei eine Art Recycling, weiß Schröder, denn so entstehe auch schon mal ein»neues«fahrrad aus zwei alten.»das heißt aber nicht, dass man da totalen Schrott hinschicken sollte«, betont Schröder, der nur funktionstüchtige Räder Rankhilfen, Rosenbögen, Pavillons, Gartendeko Bezaubernde Gartenideen Besuchen Sie unsere große Ausstellung in Trittau Hans-Henning Schröder unterstützt den Verein Fahrräder für Afrika. sammelt. Auch wichtig: Rostige Seecontainer, in den fünf- bis siebenhundert Fahrräder hineinpas- Räder lassen sich nicht auseinanderschrauben. Dass die Fahrräder sen. 30 Fahrräder lagern noch in nicht verschenkt werden, hat übrigens einen simplen Grund:»Was mehr war, aber im Sommer will Wentorf, weil für weitere kein Platz verschenkt wird, wird weniger der engagierte Sammler noch mal geschätzt und gepflegt.«eine Ladung nach Oschatz bringen Hans-Henning Schröder auf eigene Kosten, versteht sich. organisiert die Fahrradsammlung Der Seetransport muss angemeldet und der Inhalt des Containers in Wentorf. Beim Reifendienst Schmidt, Auf dem Rahlande 14 verzollt werden. Bis ein Fahrrad gegenüber dem Recyclinghof, hat seinen afrikanischen Bestimmungsort erreicht, kommen jeweils etwa ihm Grundstückseigentümer Wolf Dieter Schmidt einen 60 Fahrräder zwanzig Euro zusammen. Deshalb fassenden Sammelcontainer zur ist der Verein auch auf finanzielle Verfügung gestellt. Hier können Spenden angewiesen (Fahrräder Fahrräder angeliefert werden, für Afrika e.v., Dresdner Volksbank, Schröder holt sie aber gegebenenfalls auch ab. Er hat einen Dachge ). Außerdem dienen die Konto , BLZ 850 päckträger für zwei Räder, weitere Geldspenden der Ausbildung von drei passen in den Kofferraum Einheimischen zu Fahrradmechanikern. seines Kombis. Gerade hat er mit einem geliehenen 7,5 Tonner 120 Eine zweite Sammelstelle Fahrräder ins etwa 450 Kilometer hatte er bis vor kurzem beim Autohaus Hamester, das nun jedoch entfernte Oschatz gebracht. Die Tour dauert hin und zurück 14 geschlossen ist. Deshalb sucht Stunden. Für den Transport hat er Schröder jetzt ganz dringend noch die Räder zuvor demontiert, das eine zweite Lagermöglichkeit.»Das heißt,»lenker quer, Pedale ab, kann auch in Reinbek, Wohltorf Vorderrad abmontiert und mit Kabelbinder am Rahmen fixiert.«der er an die Leser des Reinbeker. oder Aumühle sein«, appelliert Weitertransport erfolgt in einem Schröder hat festgestellt, dass die Rückenzentrum Sachsenwalda c h s e n w a l d Das ganzheitliche Konzept für einen gesunden Rücken FOTO: NICOLE LANGBEIN Der Reinbeker sucht Menschen bei uns in Reinbek, Wentorf, Aumühle und Wohltorf die etwas abseits des öffentlichen Lebens wirken; ohne die uns Manches fehlen würde, was man mit Lebensqualität umschreibt. Wir denken dabei an Frauen, Männer, Jugendliche, die aus Ihrer Sicht hier bei uns etwas bewegen oder anstoßen, nach Innen oder Außen strahlen,»unsere Ecke hier«reizvoller vielleicht auch menschlicher eben besonders machen. Die Redaktion ist dankbar für Vorschläge, Oder schreiben Sie an Sandtner Werbung GbR, Jahnstraße 18, Reinbek; Lage am Rande der Großstadt gut geeignet ist, denn viele Menschen möchten Fahrräder spenden. Vier, fünf Stunden Zeit kostet ihn sein Einsatz pro Woche.»Ein Fahrrad zu demontieren dauert etwa zwanzig Minuten, das Packen des Wagens sechs Stunden.«Mehr Zeit kann er auch nicht für seine Hilfstätigkeit aufbringen, da er beruflich sehr viel unterwegs ist. Nicht zuletzt deshalb sucht der zweifache Familienvater auch Menschen, die die Sammelaktion unterstützen möchten. Übrigens werden nicht nur Fahrräder, sondern auch Ersatzteile wie Schläuche, Reifen, Luftpumpen und auch Flickzeug gern angenommen»nur keine Körbe, die nehmen zuviel Platz weg«, betont der Wentorfer, der in seiner Freizeit gern segeln geht. Außerdem macht er gern Ausflüge mit Ehefrau Ute übrigens auch per Fahrrad. Weitere Infos im Internet unter sowie direkt bei Hans-Henning Schröder unter com oder unter Christa Möller Holz-Wohn-Bau GmbH Kunst, Heim & Garten Otto-Hahn-Strasse 1 A + B Trittau Telefon: / kuheiga.com Martin Kürff Facharzt für Orthopädie Termine nach Vereinbarung Am Rosenplatz Reinbek Tel. 040 /

5 Karate - 5. Schwale-Cup in Neumünster Der Schwale-Cup ist ein hochklassiges Karate-Turnier mit Kämpfern aus der Nationalmannschaft und Landeskaderkämpfern für die Altersstufen Kinder, Schüler und Jugend. Unsere Kumite-Kids haben dort ordentlich abgeräumt und insgesamt 5 x Gold und 1 x Silber gewonnen. Überragender Kämpfer an diesem Tag war Kai Beck in der Altersstufe Jugend/Junioren. Er wurde der erfolgreichste Kumite-Kämpfer des Turniers. Kai schlug alle seine Gegner überzeugend und besiegte selbst die stärksten Kumite-Kämpfer, u.a. aus Bremen, Bremerhaven und Lübeck. Mit nur 54 kg Eigengewicht gewann er die Gewichtsklasse -64 kg. Danach war noch nicht Schluss. Er siegte auch in der Master- Class mit allen Gewichtsklassen zusammen und erhielt damit den Gesamtpokal. Kai punktete spektakulär mit eingesprungenen und filmreifen Ura-Mawashigeris und Schwimmfest in Hannover Beim 16. internationalen Piranha- Schwimm-Meeting in Hannover nahmen 816 Schwimmerinnen und Schwimmer aus Russland, Weißrussland, Österreich, Niederlande und aus ganz Deutschland teil. Die TSV war mit 12 Aktiven am Start. Trotz des sehr starken Teilnehmerfeldes gab es auch Medaillen für die Reinbeker. Sebastian Fischer, Jg. 96, gewann Gold über 100m Rücken, 50m Freistil und 200m Rücken. Silber holte er über 50m Rücken, 100m Freistil und 200m Freistil. Mit Bronze über 50m und 200m Brust komplettierte er seine Medaillensammlung. Sebastian qualifizierte sich auch für das A-Finale über 100m Rücken. Hier wurde er Siebter. Mit acht Medaillen war Sebastian der erfolgreichste Reinbeker Teilnehmer. Große Freude herrschte auch bei Roman Bukowiecki, Jg. 01. Sein letztes Rennen an diesem langen Wettkampfwochenende waren die 200m Brust. Als Zweitschnellster seines Jahrgangs und mit persönlichem Rekord nahm er stolz die Silbermedaille in Empfang. Zuvor konnte Roman bereits über 100m Brust einen guten vierten Platz erkämpfen. Maximilian Krull, Jg. 97, belegte gleich zweimal (über 50m Freistil und 100m Rücken) den undankbaren 4. Platz. Als er dann über 50m Rücken als Dritter Tennis-Jugendhallenmeisterschaften Bei den Jungendhallenmeisterschaften des Bergedorfer Tenniskreises auf der Anlage des TC Blau Weiss Lohbrügge waren auch Teilnehmer der TSV vertreten. In der Gruppe Bambini U10 siegte Lars Koch (Jg. 04) mit 6:4; 3:6 im entscheidenden Champions-Tie- Break 10:8 gegen Mika Petkovic (Jg.06) vom TC Wentorf. Richard Termine und Veranstaltungen 18. März: Wanderung durch Aumühle, Weg 2, Lindenallee, Treffen 14 Uhr, S-Bhf. Reinbek 22. März: Karate - Kyu-Prüfung, 10 Uhr, Uwe-Plog-Halle 23. März: Eltern/Kind Tennisund Spielturnier, 9 Uhr, TSV Tennisanlage, Mühlenredder März: Radtour»Hinaus in den Frühling «, Treffen 12 Uhr, TSV Geschäftsstelle 25. März: Wanderung an der Bahn entlang durch den Vorwerksbusch zur TSV, Treffen 14 Uhr, S-Bhf. Reinbek Faustkombinationen. Gemeinsam mit seinen Vereinskameraden Kim Hellwig, Hüseyin Berber und Vincent Koop gewann er auch das Teamfinale. In der Klasse U11 siegte Corre Ahnsehl mit spektakulären Fuß- und Fausttechniken und überzeugte auf ganzer Linie. Corre zeigte viel Biss. Beim ihm kommt Talent und Fleiß zusammen. Leon Mader gewann im Kumite in der Klasse U9 und setzte sich im Halbfinale sogar gegen den amtierenden Landesmeister durch. Das Kinder- Team mit Corre, Leon und Kevin Awiszus kämpfte sich toll ins Finale vor und erzielte am Ende die Silbermedaille. Wer die Jungs einmal live erleben möchte, ist herzlich eingeladen zum Reinbeker Wado-Cup. Das Karate- Kinder- und Jugend-Turnier in den Kategorien Kata und Kumite startet am 5. April 2014, um 10 Uhr in der Uwe-Plog-Halle. anschlug, freute er sich natürlich sehr über seine Bronzemedaille. Ohne Medaillen aber dennoch sehr gute Leistungen zeigten Sebastian Petzel, Jg. 01, Vincent- Noah von Lipinski, Jg. 00, und Sofia Otto, Jg. 00. Antony (Jg. 05) unterlag trotz starkem Spiel knapp im Halbfinale 7:6: 7:6 und sicherte sich den 3. Platz von 17 Teilnehmern in der Hauptrunde. 25. März: Leichtathletik-Abteilungsversammlung, 20 Uhr, TSV- Geschäftsstelle, Sitzungsraum 29. März: 4. Stormarn-Pokalwochenende, 14 Uhr, Einlass ab 13 Uhr, Eintritt 3,-/ermäßigt 1,50. Senioren erhalten für 4,- Eintritt ein Kaffeegedeck extra, Karten nur an der Tageskasse 9. April: Spielmannszug- Abteilungsversammlung, Uhr, TSV-Geschäftsstelle, Sitzungsraum 122 Jahre TSV REINBEK Tanz-Special»Line-Dance«Nebeneinander, miteinander und in Reihen heißt der Tanztrend. Ob Mann oder Frau, Single oder Paar, junge Leute und Junggebliebene, alle können die Tänze in Reihen (»lines«) erlernen. Ein schneller Erfolg ist garantiert. Das Tanz-Special richtet sich an Anfänger ohne Vorkenntnisse. Die Termine sind am Samstag, 5. und 12. April, jeweils von bis 21 Uhr, im Saal 1 der TSV- Halle. Die Kosten pro Person und Abend betragen für Gäste 10,-, Mitglieder zahlen 5,- und Mitglieder der Tanzsportabteilung 3,50. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer danach gerne weitermachen möchte, hat ab 7. Mai die Gelegenheit, an einem Line-Dance-Kurs über 10 Abende teilzunehmen. Weitere Informationen unter tanzen.tsv-reinbek.de. Tennis-Camp In der 2. Ferienwoche bietet die Tennisabteilung vom 28. bis 30. April ein Tenniscamp für Jugendliche von 6 bis 16 Jahren an. Die Teilnehmer treffen sich an allen Tagen von 9 bis 15 Uhr auf der Tennisanlage, Mühlenredder 45. Die Kinder und Jugendlichen werden nach ihrer Spielstärke in Kleingruppen eingeteilt. Pausenverpflegung bringt bitte jeder selbst mit ebenso wie Hallenschuhe mit heller, glatter Sohle sowie ein zweites Paar für draußen. Bei gutem Wetter wird auf den Außenplätzen gespielt. Schläger werden bei Bedarf gestellt. TSV-Mitglieder zahlen 99,- und Gäste 109,-. Weitere Informationen und Anmeldung über Internet oder in der TSV-Geschäftsstelle. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 31.März. Tischtennis Die 3. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung freut sich über neue einheitliche Trikots für Punktspiele. Die Trikots haben auch sofort einen Erfolg gebracht. Kaum waren sie da, gab es das erste Unentschieden in der Rückserie. Gefördert wurden die Trikots von Jacques Wein Depot in der Schönningstedter Straße. Ein herzliches Dankeschön dafür. Turn- und Sportvereinigung Reinbek von 1892 e.v. geschäftsstelle: Theodor-Storm-Str. 22 Tel Fax: öffnungszeiten: mo-do: 10-12; di: Uhr, sowie mi + do von Uhr Internet: Verantwortlich: Elke Schliewen

6 6 panorama 17. März Reinbeker Sportler gewürdigt 18 Teams und 18 Einzelpersonen nehmen im Schloss Urkunden für ihre guten Leistungen entgegen Reinbek Die Reinbeker Sportler, die auf besondere Erfolge im Jahr 2013 zurückschauen können, sind am Dienstag, 4. März, von der Stadt mit Urkunden bedacht worden. In einem feierlichen Rahmen im Schloß wurden 126 Sportlerinnen und Sportler gewürdigt. Die Würdigung nahm der erste Stadtrat Hans-Helmut Enk in Vertretung für Bürgermeister Axel Bärendorf vor. Er verlas die jeweilige Laudatio und gratulierte. Fast alle Geehrten, darunter auch viele Kinder, waren ins Schloß gekommen, um ihre Urkunden entgegenzunehmen. Sie wurden von Eltern, Geschwistern, Partnern und Freunden begleitet. Damit war der Saal gut gefüllt. 18 Teams und 18 Einzelpersonen waren in die Liste der zu Ehrenden aufgenommen worden, vorgeschlagen von der TSV, dem FC Voran Ohe, den Reinbeker Schützen, der Sachsenwaldschule und der Grundschule Klosterbergen. Die Urkunden überreichten Bürgervorsteher Ernst Dieter Lohmann und der stellvertretende Bürgermeister Baldur Schneider. Im Bereich Breitensport gab es drei Ehrungen, alle für Mannschaften des FC Voran Ohe. Gleich zu Beginn wurde die 2. F-Jugend nach vorn gebeten. Sie wurde Herbstmeister. Alle jungen Spieler, darunter auch zwei Mädchen, erhielten eine Urkunde für ihre besonders erfolgreiche Herbstsaison Die zweite zu ehrende Mannschaft war die Tennisabteilung. Zum vierten Mal in Folge holten die Spieler den Reinbek-Pokal. Entscheidend für den Erfolg sei der Zusammenhalt und das große Engagement der Sportler zwischen 19 und 70 Jahren. Nummer drei war die Tischtennis-Damenmannschaft, die zur Saison 2012/13 als jüngste Truppe in die Hamburger Liga startete. Zum Schluss stiegen sie in die Verbandsliga auf und qualifizierten sich zudem für die Hamburger Meisterschaften in diesem Jahr. Von der Turn- und Sportvereinigung (TSV) Reinbek wurden geehrt: Darlene Harder (Leichtathletik) unter anderem für ihren sechsten Platz bei den Deutschen Meisterschaften, Pelle Boerma (Tennis) für den Sieg bei den Landesmeisterschaften und die erfolgreiche Teilnahme an Turnieren, Tim Zapletan und Tobias Wuttler (Kung Fu), beide haben in ihren Gewichtsklassen den ersten Platz bei den deutschen Kung-Fu-Meisterschaften erzielt. Aus der Tanzsportabteilung erhielten Birgit und Thomas Schuldt eine Urkunde für ihre Titel Landesvizemeister in der Klasse Senioren D-Latein, und Colette und Bodo Schröder wurden Landesmeister in derselben Klasse. Von den TSV- Schwimmern wurden Sebastian Fischer, Eike Teja Wulf und Malte Wulf für ihre herausragenden Leistungen bei den Schleswig-Holsteinischen und den Norddeutschen Meisterschaften gewürdigt. Das Karateteam der TSV, dazu gehören Corre Ahnsel, Kim FOTO: NICOLE LANGBEIN Die TSV Karate-Kids mit Bürgervorsteher Ernst Dieter Lohmann (links) Hellwig, Kai Beck und Malte Blöing, nahm an den Deutschen Meisterschaften teil und wurde beim Bundestrainer vorstellig. Auch als»einzelkämpfer«haben alle sehr gute Ergebnisse erzielt. Ein Fußballteam der TSV wurde ebenfalls ausgezeichnet. Die Männer haben die Hamburger und die Norddeutsche Meisterschaft gewonnen und sind damit drittbeste Vereinsmannschaft der Senioren über 40 Jahren in ganz Deutschland. Man nennt das Team auch»die rote Wand aus Reinbek«. Von der Grundschule Klosterbergen wurden zwei Handballmannschaften für hervorragende Leistungen geehrt. Unter anderem wurden beide Teams, einmal Jungen, einmal Mädchen, ungeschlagen Kreismeister. Andre Lange hatte 2013 sein bislang erfolgreichstes Jahr. Er konnte Titel bei den Deutschen Hochschul- und Juniorenmeisterschaften verbuchen, lieferte bei den Europameisterschaften eine Bestzeit ab und gehört zum Junior-Elite-Team als Kandidat für Rio Aus der Schwimmabteilung des Voran Ohe erhielten Jonah Sumfleth, Philippa Wigger und Kristoffer Schweder Urkunden. Alle drei konnten hervorragende Zeiten auf den unterschiedlichen Schwimmstrecken verbuchen und nahmen erfolgreich an vielen Wettkämpfen teil. Bei den Reinbeker Schützen wurden Patrick Zahlmann, Ole RECHTSANWÄLTIN Fachanwältin für Familienrecht Kreutzkamp 3a Reinbek Tel. 040/ Fax: - 81 Carsten Tautz Malermeister Wärmedämmung und Malerarbeiten aller Art Carl-Herrmann-Str. 23 Reinbek Tel Fax Mobil / Oppermann, Jörn Skiba und Karsten Lehmann gewürdigt. Sie waren bei den Vereinsmeisterschaften sowie teilweise auch bei den Kreis- und Landesmeisterschaften sehr erfolgreich. Von der Sachsenwaldschule verzeichnete die Tennismannschaft der Schülerinnen besondere Erfolge. Im Rahmen des Wettbewerbs»Jugend trainiert für Olympia«wurde sie Landesmeister und nahm am Bundeswettbewerb in Berlin teil. Nicole Langbein Altkleidersammlung des DRK Aumühle Das DRK Aumühle bittet wieder um Altkleiderspenden. Die Sammlung wird am 29. März durchgeführt. Die gekennzeichneten DRK-Plastiksäcke für die Sammlung werden wieder ausgegeben in der Apotheke am Billenkamp, im Papierwarengeschäft Hong Xuan Trinh und im Supermarkt»nah und frisch«. Kleiderspenden, die für die DRK- Kleiderkammer gedacht sind, sollten entsprechend gekennzeichnet sein. Die Säcke müssen am 29. März um 9 Uhr an der Straße stehen, denn ab diesem Zeitpunkt fahren die Sammelfahrzeuge durch den Ort. Lothar Neinass MOBILES PFLEGETEAM RADEMAKERS GMBH Krankenpflege Seniorenbetreuung Schulstr. 6a, Reinbek Telefon (040) Mobile Fußpflege Heike Winzer Reinbek Tel od / RADIO Reinbek Schmiedesberg 12 Tel Ostlandring 37 Reinbek Tel. (040) Mo Fr: 9 18 Uhr; Sa: 8 13 Uhr Mi. geschl.; Neuanlagen, Zaunbau, Gartenpflege, Pflanzungen, Pflasterarbeiten Dietlind Wille Vertrauen ist gut, wir sind besser mit Sauberkeit barrierefrei Ute Lohmeyer-Schwandt Steuerberaterin Neue Telefonnummer: Tel Dietlind Wille Memeler Weg 10 Reinbek Tel. (040) Fax (040) Büro- und Praxisreinigung nach Hausfrauenart

7 17. März 2014 Naturschutz und Naherholung in der Lohe Vier große Tümpel sichern den Nachwuchs für Amphibien Wentorf Die Wentorfer Lohe hat ganz viel Natur zu bieten und lockt so zahlreiche Spaziergänger, Hundehalter und Reiter an. Dass sie auch Arbeitsbereich von Landschaftsarchitekten ist, erschließt sich dagegen nicht sofort. Aber nachdem der ehemalige Truppenübungsplatz, der zum Nationalen Naturerbe zählt, an die Stiftung Naturschutz übergegangen ist, wird hier der Wald umgebaut. Unter anderem»werden Gehölze gepflanzt und Teiche angelegt«, sagt Bernd Struwe-Juhl, Projektmanager der Stiftung Naturschutz.»Ein großer Teil der Lohe liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Wohltorf«, sagt der stellvertretende Bürgermeister Wolf-Dietrich Lentz. Bürger und Politiker hätten sich unter anderem in Workshops sehr intensiv um den Erhalt gekümmert. Auch Lentz war daran beteiligt. Die Umsetzung der Planungen läuft, gerade werden vier neue, jeweils dreihundert Quadratmeter große Tümpel, auf dem Gelände angelegt. Darüber freut sich neben Tonteichgeschäftsführer Bernd Wyrwinski nicht zuletzt die Gemeinde Wohltorf, die wegen der im Herbst geplanten Entschlammung des Tonteiches zwecks Verbesserung der Wasserqualität von der unteren Naturschutzbehörde in Ratzeburg zu einer entsprechenden Ausgleichsmaßnahme verpflichtet ist. Dank der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein, einer 100-prozentigen Tochter der Stiftung Naturschutz, entstehen die vier neuen Kleingewässer mit flacher Uferböschung und geringer Tiefe im zentralen Teil der Lohe. Das zukünftig wieder saurere Wasser des Tonteiches würde den bislang dort laichenden Fröschen, Kröten und Molchen nicht gut bekommen. Wie Angelika Jacob vom Landschaftsplanungsbüro Jacob in Norderstedt erläuterte, bestand vor Ort keine Ausgleichsmöglichkeit, so dass ein Ersatzgewässer für die Amphibien gefunden werden musste, um den Nachwuchs zu sichern. In der Lohe sind die Bedingungen optimal, wie Amphibienexperte Lars Briggs von der dänischen Firma Amphi Consult unter anderem mit Blick auf den Untergrund erklärte. Im nächsten Frühjahr werden die Erdkröten, Wasserfrösche und Teichmolche, die bislang zum Laichen in den Tonteich gewandert sind, optimale Fortpflanzungsbedingungen in den neuen Tümpeln finden. Schon dieses Jahr soll Froschlaich umgesetzt werden und im nächsten Jahr bekommt der Tonteich dann einen Amphibienzaun, damit die Kröten in Eimern eingesammelt werden und in ihr neues Zuhause gebracht werden können. Dorthin wird ihr Nachwuchs dann automatisch zum FOTO: CHRISTA MÖLLER Im Hintergrund entsteht einer der vier neuen Tümpel, die sich schnell mit Regenwasser füllen werden. Lars Briggs, Bernd Wyrwinski, Angelika Jacob, Wolf-Dietrich Lentz und Bernd Struwe-Juhl freuen sich über das neue Zuhause für die Tonteich-Amphibien. selben Zweck wandern. Übrigens soll auch noch ein Wildschutzzaun um die Teiche errichtet werden, damit die Amphibien ganz ungestört sind. Der ausgebaggerte Boden bleibt übrigens auf dem Mit der Haspa wird Ihr Traum vom eigenen Haus wahr. Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden. Denn das bedeutet nicht nur Steine und Beton, sondern einen besonderen Platz zum Leben und einen wichtigen Baustein für die Altersvorsorge. Mit den Baufinanzierungsexperten der Hamburger Sparkasse kann für Sie aus dem Haustraum schon bald das Traumhaus werden. Als größter Baufinanzierer in der Metropolregion Hamburg bringt die Haspa viele Menschen ins eigene Heim. Unsere Spezialisten zeigen Ihnen gern, wie dies mit einer maßgeschneiderten Finanzierung auch für Sie möglich ist. Besuchen Sie den Haspa-Stand bei den 14. Bergedorfer Bautagen auf dem Frascatiplatz am 22. und 23. März 2014 oder vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch bei den Baufinanzierungsexperten Ihrer Haspa vor Ort: Bahnhofstraße 4 in Reinbek. Frank Stapelfeldt Tel Cornelia Poppe Tel Gelände:»Die Erde dient zur Verfüllung der Seitengräben an einigen Wegen, die nicht erhalten bleiben«, so Struwe-Juhl. Christa Möller Gerd Bock Tel. 040 Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei den Bergedorfer Bautagen! FOTO: PRIVAT panorama 7 Lothar de Maizière kommt ins St. Adolf-Stift Dr. Lothar de Maizière Reinbek Erneut ist es dem St. Adolf-Stift gelungen eine außergewöhnliche Persönlichkeit der deutschen Zeitgeschichte für seine Reihe der Reinbeker Frühjahrsvorträge zu gewinnen: Am Donnerstag, 3. April 2014, wird der erste sowie einzige frei gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der früheren DDR, Dr. Lothar de Maizière Zeitzeuge der deutschen Wiedervereinigung im St.- Adolf-Stift zu dem Thema Der schwere Weg zum neuen Deutschland sprechen. Dr. Lothar de Maizière wurde 1940 in Nordhausen/Thüringen geboren. In den Herbstereignissen von 1989 zählte de Maizière zu den führenden Erneuerern in der damaligen DDR. Als deren erster frei gewählter und zugleich letzter Ministerpräsident bereitete de Maizière von April bis September 1990 maßgeblich den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland vor. De Maizière wurde Mitglied des ersten 1990 gewählten gesamtdeutschen Bundestages und zog sich ein Jahr darauf vom politischen Parkett zurück. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte Lothar de Maizière, unter dem sie 1990 ihre damalige politische Karriere als Stellvertretende Regierungssprecherin begann mit folgenden Worten: Sein politisches Ziel, das Freiheitsstreben und das mit der friedlichen Revolution Errungene in rechtsstaatliche Formen zu gießen, hat der deutschen Einheit Gestalt gegeben. Nach seinem Rückzug aus der Tagespolitik ist Dr. Lothar de Maizière heute Vorsitzender der privaten Stiftung Denkmalschutz Berlin, Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft! und seit 2005 Kovorsitzender des Petersburger Dialogs. Den Vorsitz teilte er sich davon einige Jahr mit Michail Gorbatschow auf russischer Seite. So urteilt der frühere sowjetische Staatschef Gorbatschow über de Maizière: Lothar de Maizière ist eine im höchsten Maße moralische und anständige Persönlichkeit. Er ist ein feinfühliger und rücksichtsvoller Mensch, und dennoch handelt er unbeirrt und entschlossen, wenn es notwendig ist. Und immer handelt er prinzipienfest. Ich bin froh, Lothar de Maizière meinen Freund nennen zu dürfen. Sein Beitrag zur Vertiefung und Verbesserung der Beziehungen zwischen Deutschen und Russen ist unschätzbar. Karten und Reservierungen wird das Krankenhaus nicht ausgeben. Plätze werden nach Reihenfolge des Erscheinens vergeben. Einlass ist ab 18 Uhr. Nachruf Unsere liebe Nachbarin und mütterliche Freundin Lieselotte Hampel ist verstorben. Wir trauern sehr um diesen ganz besonderen Menschen. Vermissen werden wir sie unendlich, aber niemals vergessen. Gerhard und Monika Pflug und Kinder

8 FOTO: LOTHAR NEINASS 8 panorama 17. März 2014 flohmärkte & basare Frühlingsbasar für Hobby- Künstler beim DRK-Aumühle Aumühle Wenn es nach der DRK-Vorsitzenden Renate Spillner geht, soll der Hobby-Basar in den neu gestalteten Räumen des DRK- Ortsvereins zu einer festen Tradition werden. Erstmals erhalten Hobby-Künstler die Gelegenheit, am 29. und 30. März ihre Arbeiten im Pavillon auszustellen und zu verkaufen. Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Nach Mitteilung von Adelheid Kunde, die den Basar organisiert, haben sich bereits sechs Künstler angemeldet. Angeboten werden Seiden-Schals, Karten und Kartons, Kerzen sowie handbemalte Ostereier. Adelheid Kunde ist sicher, dass sich noch weitere Künstler an dem Basar beteiligen werden. Wer einen Verkaufstisch haben möchte, zahlt eine Standgebühr von 15 Euro je angefangenen Meter für beide Tage zusammen. Anmeldungen sind notwendig unter oder per Vom Rotkreuzteam wird ein kleiner Imbiss, Kaffee und Kuchen angeboten. Lothar Neinass Flohmarkt»Rund um's Kind«Schönningstedt Am Sonntag, 30. März 2014, Uhr, lädt der Förderverein des Schönningstedter Kindergartens, Oher Straße 18 gleich neben der Freiwilligen Feuerwehr zum Flohmarkt»Rund um's Kind«, mit gut erhaltener Kinderkleidung, alten und neuen Spielzeugen, Fahrzeugen, Brettspielen und vielem mehr. Daneben gibt es ein leckeres Kuchenbuffet mit passenden Getränken. Flohmarkt in Dassendorf Dassendorf Am Sonnabend, 5. April 14 bis 16 Uhr, findet der beliebte»wackelzahn«statt Flohmarkt für gebrauchte Kinderkleidung und Spielsachen im Ev. Kindergarten am Bornweg in Dassendorf. Wer an diesem Tag verkaufen möchte, kann sich ab Montag, , 9 Uhr unter anmelden. Standgebühr: 7,- plus selbstgemachte Torte. Frühjahrsflohmarkt des Montessori-Kinderhauses Aumühle Wer gut erhaltene Kinderkleidung, schönes Spielzeug oder Fahrräder sucht, sollte sich den 12. April vormerken. An diesem Tag veranstaltet das Montessori-Kinderhaus in und an der Schulturnhalle von 14 bis 16 Uhr einen Frühjahrsflohmarkt. Auch wer sich von Kleidung und Spielzeug trennen möchte, findet bei dem Flohmarkt interessierte Käufer. Die Eltern vom Monntessori-Verein bieten ein leckeres Kuchenbuffet an. Wer Sachen verkaufen will, muss einen eigenen Tisch mitbringen. Die Standgebühr beträgt 16 Euro. Wer einen Kuchen spendet, bekommt einen Nachlass von 8 Euro bei der Standgebühr. Mehr unter und - Lothar Neinass Runder Tisch Hilfe für Asylbewerber Deutschunterricht und Sportangebot Wentorf Auch das zweite Treffen engagierter Wentorfer, die den Asylbewerbern in der Gemeinde hilfreich zur Seite stehen möchten, war gut besucht, wenn auch nicht alle Teilnehmer der ersten Runde wieder dabei sein konnten. Immerhin elf interessierte Bürger fanden sich in der Alten Schule zusammen.»es haben aus der ersten Runde ein paar absagen müssen, wollen dieses aber nur für diesen Tag verstanden wissen«, betont Jens Gehring, der den Runden Tisch gemeinsam mit Sibylle Hampel initiiert hatte. Einiges ist bereits erfolgreich installiert.»dazu gehört der Deutschunterricht für die Asylbewerber, der bereits seit ein paar Wochen abgehalten und sehr gut angenommen wird«, erläutert Gehring. Waren es ursprünglich zwei Leiter, ist die Zahl jetzt auf vier angewachsen. Angedacht für die Zukunft war außerdem ein Helferkreis, der FOTO: CHRISTA MÖLLER Asylbewerber mit gesichertem Status bei der Suche nach Wohnraum unterstützen sollte. Diesen Punkt diskutierten die Teilnehmer Am Ladenzentrum Reinbek Bücherfrühling Am Freitag, 21. März 2014 um 19 Uhr im Gemeinderaum der Nathan-Söderblom-Kirche Wir haben eine Menge Neuerscheinungen aus dem Frühjahr 2014 gesichtet und stellen ein paar Lieblingsbücher vor! Eintritt frei Anmeldung erbeten Tel Fahrzeuglackierung Peters GmbH Schanze Reinbek Fax Sibylle Hampel und Jens Gehring initiierten den Runden Tisch Hilfe für Asylbewerber bereits zum zweiten Mal. ausführlich mit Ordnungsamtsleiter Sascha Kröger. Ergebnis:»Dies wird nur nach Absprache mit der Verwaltung geschehen«, so Gehring. Die Jugendfeuerwehr hatte angeboten, das Sportangebot für ihre Mitglieder auf die Kinder und Jugendlichen der Asylbewerber auszuweiten.»umgesetzt werden soll dies zukünftig in Eigenregie, da der Hausmeister der Unterkunft auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist und der kurze Weg zum Erfolg führen soll«, verspricht Jens Gehring. Das nächste große Projekt ist der Aufbau einer Mentoren- oder Patenliste.»Diese sind notwendig, um bei Behördengängen oder Arztbesuchen zu helfen oder Übersetzungshilfen zu geben. Dafür suchen wir hilfsbereite Bürger«, appellieren die Organisatoren an Menschen, die sich hier engagieren möchten. Allerdings soll die Hilfe nicht von jedem selbst vor Ort angeboten werden, sondern in Abstimmung mit der bestehenden Lenkungsgruppe. Interessierte können sich näher informieren bei Jens Gehring unter der jens. oder Sibylle Hampel, oder Übrigens ist auch die Gemeinde Wentorf sehr aktiv bei der Hilfe und bietet beispielsweise zukünftig mit Unterstützung der AWO einmal pro Woche eine Sozialberatung für Asylbewerber an. Dazu gehört unter anderem die Hilfe bei Wohnungs- und Arbeitssuche sowie Beratung bei Rechtsfragen. Für Nachfragen der Teilnehmer hatte die Mitteilung der Gemeinde gesorgt, dass die Asylbewerber sich ausschließlich in dem ihrem Status entsprechenden räumlichen Gebiet aufhalten dürfen und etwa nicht ohne gesonderte Genehmigung nach Hamburg fahren können. Das war vielen nicht bekannt. Christa Möller

9 17. März 2014 Jubiläum 40 Jahre Heimatfreunde Schönningstedt Ohe e.v. Der Vorstand blickt mit Optimismus in die Zukunft Schönningstedt Am Sonnabend, 22. März 2014, feiert der Verein Heimatfreunde Schönningstedt Ohe e.v. in Niemann's Gasthof Silk ab 15 Uhr sein 40. Jubiläum. Gegründet wurde der Verein am , aus Anlass der Eingemeindung von Schönningstedt und Ohe nach Reinbek. Zweck des Vereins ist laut Satzung»im Bereich der früheren Großgemeinde Schönningstedt den heimatlichen Gedanken und die kulturellen Eigenarten zu erhalten und zu pflegen.es war damals durchaus nicht allen Einwohnern recht, dass wir unsere Eigenständigkeit aufgeben mussten«, erinnert sich Schatzmeister Rolf Bahruth.»Das ist aber schon 40 Jahre her und wir sind nun gute Reinbeker geworden. Uta Schomann und Ehepaar Schneuer sind als damalige Gründungsmitglieder noch heute bei den insgesamt 68 Mitgliedern unter uns.«hannelore Sablotny, 2. Vorsitzende, erläutert:»wir pflegen den heimatlichen Gedanken, indem wir Zusammenkünfte organisieren, wie z.b. unser alljährliches Grillfest unter freiem Himmel im Wald. Petrus war uns bisher immer wohl gesonnen.«und Vorsitzender Heinz Uffenwasser weiß:»unsere Heimat war wohl schon in grauer Vorzeit eine bevorzugte Gegend in der man gut wenn s um Füße geht Eva s Fußpflege Wellness Oase Auf dem Großen Ruhm 77 / Danziger Str Reinbek Terminvereinbarungen bitte telefonisch Mo. Do Uhr auch Hausbesuche Bewegungstraining nach Liebscher & Bracht Das ganzheitliche Bewegungsprogramm mit medizinischer Kompetenz für ein Optimum an Wohlbefinden. Jetzt informieren und Probestunde vereinbaren! PETRA BESMEHN staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin Bewegungspraxis, Schönningstedter Str. 59, Reinbek Tel. 040 / oder panorama 9 Der Vorstand (v.l.): Heinz Uffenwasser (Vorsitzender), Hannelore Sablotny (2. Vorsitzende) und Rolf Bahruth (Schatzmeister) an dem überdachten Schalenstein am Rundwanderweg»Oher Gräberfeld«. leben konnte. Das beweisen uns die vorzeitlichen Grabstätten.«Die drei Vorstandsmitglieder bedauern aber übereinstimmend»dass das Oher Gräberfeld, die große kulturelle Besonderheit in unserer Stadt, nicht die Beachtung fand, die es verdient hätte.«heinz Uffenwasser:»Da gibt es wohl noch den einen oder anderen Reinbeker, dem man es noch bekannt machen könnte. Unser Verein hat daher auch in den vergangenen Jahren sein besonderes Augenmerk auf diese Hügelgräber gelegt.«so wurden Wanderungen unter sachkundiger Führung zu den bronzezeitlichen Gräbern unternommen. So weit es in den Möglichkeiten des Vereins lag, wurde die Pflege der Wanderwege und der Schautafeln wahrgenommen. Rolf Bahruth:»Wir veranstalten auch gesellige Ausflüge per Bus oder im eigenen PKW in die nähere oder auch weitere Umgebung. So waren wir im letzten Jahr im Hamburger Planetarium und mit dem Bus in Wismar und auf der Insel Poel.«Die Jahreshauptversammlung, des Vereins, die bisher immer bei Bohlens in Ohe stattfand, war in Verbindung mit einem Grünkohlessen»immer ein besonderer Höhepunkt«, betont Hannelore Sablotny. Vorsitzender Heinz Uffenwasser:»Wie wir hören, soll das Oher Gräberfeld attraktiver gestaltet werden. So feiern wir unser Jubiläum für 40 Jahre erfolgreiche Vergangenheit mit einem gehörigen Schuss Optimismus für die Zukunft.«hs BIRGIT MAAS 10% auf Dr. Hauschka Produkte Königsberger Straße Reinbek Telefon FOTO: PRIVAT Björn Warmer Bürgermeister für Reinbek Liebe Reinbekerinnen, liebe Reinbeker, in vielen Gesprächen, die ich mit Ihnen führe, steht die Lebensqualität in unserer Stadt im Mittelpunkt. Reinbek mit all seinen verschiedenen Stadtteilen ist attraktiv für Jung und Alt, und das hat seine Gründe. Für mich zeichnet sich diese Stadt vor allem durch die gewachsenen Strukturen und die vielen Grünund Freiräume aus. Zu Reinbek gehört, dass die Stadtteile ihren eigenen Charakter haben. Wenn also zusätzlicher Wohnraum geschaffen wird, sollten wir zunächst unsere Möglichkeiten in den vorhandenen Wohngebieten nutzen. Frei- und Grünflächen sollen weiter unser Stadtbild prägen. Das sichert unsere Wohnqualität langfristig. Ohnehin haben wir guten Grund, auf Nachhaltigkeit zu achten. So sind wir gut beraten, die kommenden Jahre dafür zu nutzen, um die Energiebilanzen unserer städtischen Gebäude erheblich zu verbessern und ständig im Auge zu behalten. Das senkt nicht nur die Betriebskosten. Es ist auch ein nachhaltiges Zeichen einer Stadt, in der Klimaschutz groß geschrieben wird. Im Klimaschutzprogramm, das die Stadtvertretung vor zwei Jahren verabschiedet hat, ist dies sehr ambitioniert beschrieben. Daran werde ich mich orientieren. Ich halte es auch für sinnvoll, die Bedeutung des Klimaschutzes in der Organisation des Rathauses abzubilden. Wer sich näher über mich, meine Arbeitsweise und meine Ziele für Reinbek informieren möchte, den lade ich ein, einen Blick auf meine Internetseite zu werfen. Unter bekommen Sie viele Informationen rund um meine Kandidatur. Klicken Sie mal rein! Herzlichst, Ihr Björn Warmer

10 10 panorama 17. März 2014 Veranstaltungen des DRK Aumühle werden gut besucht Aumühle Jeden Montagnachmittag geht es hoch her im DRK-Haus in der Bürgerstraße. Dann treffen sich von 14 Uhr bis 16 Uhr begeisterte Spielerinnen und Spieler. Für den von Adelheid Kunde angebotenen Kuchen hat man kaum Zeit, schließlich möchte jeder Sieger beim Spielen werden.»zur Zeit kommen neun Damen und Herren. Weitere Interessierte haben sich bereits bei mir angemeldet«, freut sich Adelheid Kunde, die für das DRK die Spielnachmittage organisiert. Viel Spaß bringt der montägliche Spielnachmittag im DRK-Haus (v.l.): Daniela Schüler, Elfriede Quast, Renate Schlesiger, Edith Aschekowski, Margret Rösler und Francoise von Bismarck Gut besucht ist auch der Nähkurs für Kinder, der am 19. März, um 16 Uhr, fortgesetzt wird. Neun Mädchen im Alter von 9 bis 12 haben sich schon angemeldet. Bei dem Kursus sind auch Jungen willkommen. Zu dem Lehrgang mitzubringen sind eine Nähmaschine, Schere und Nähgarn. Anmeldungen nimmt Adelheid Kunde nachmittags im DRK-Haus oder unter entgegen. Lothar Neinass Weltbewusst-Stadtführung durch die Einkaufswelt Bergedorfs Bergedorf Der Weltladen Bergedorf, Bergedorfer Schloßstraße 33, Hamburg, bietet am Sonnabend, 22. März 2014, 12 Uhr, wieder einen öffentlichen»weltbewusst- Stadtrundgang«an. Hier erfahren Sie, was an unseren täglichen Konsumgütern global ist, welche Auswirkungen unser Kaufverhalten auf Menschen und Umwelt hat und welche Handlungsmöglichkeiten wir haben, diese Auswirkungen positiv zu gestalten. Treffpunkt ist im Bahnhof Bergedorf vor dem DB-Reisezentrum. Die Führung dauert ca. 2 Stunden, kostet 3,50, und ist geeignet für alle ab 14 Jahren. Um Anmeldung wird gebeten unter oder Mehr Infos unter de und unter Coffeeshop & books Am Rosenplatz 8 Reinbek Tel Five o clock tea! Reinbek»The Vintage Coffeeshop & books«, Am Rosenplatz 8, lädt am Freitag, 28. März, 17 Uhr, zum»five o clock tea«. Inhaberin Andrea Pankow:»Lassen Sie die Woche mit»scones and clotted cream, short bread, salomon toast, lemon curd and tea unlimited«ausklingen oder läuten Sie damit das Wochenende ein.«kosten: 12,- p.p. (inkl. Speisen und Tee). Anmeldung bis an gmx.de; FOTO: LOTHAR NEINASS Kindergarten Zauberwald hofft auf Hilfe Sponsoren für neuen Spielplatz gesucht Wentorf Die Vogelnestschaukel war morsch, Wasserpumpenanlage und Kletterturm am Verrotten, der kleine Fußballplatz für Kinder mit Gehbehinderung nicht erreichbar. Nur die Sandkiste konnten die Kleinen seit dem vergangenen Sommer noch nutzen. Kurzum, der Spielplatz vom Zauberwald, eines integrativen Kindergartens der schneiderschere / Lebenshilfe, bot den Kleinen nicht mehr viel Freude. Dabei spielen die 37 Kinder zwischen drei und sechs Jahren, darunter sieben Integrationskinder, gern draußen.»außerdem war das Klettergerüst viel zu hoch für die Integrationskinder«, sagt die stellvertretende Leiterin Heidi Zapf. Doch zum Glück gibt es Sponsoren, die die Neugestaltung der knapp Euro teuren Spielfläche unterstützen Euro gibt es von Ein Herz für Kinder. Die Uwe Seeler-Stiftung übernimmt Euro. Von der Peter-Mählmann-Stiftung der Hamburger Sparkasse kommen Euro. Die Stiftung der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg zahlt Euro und auch das Nephrologische Zentrum Reinbek (300 Euro) unterstützt die Wentorfer Zauberwald-Kinder, die zwischen 7 und 15 Uhr in zwei altersgemischten Gruppen (Drachen und Wichtel) betreut werden. Derzeit Bauunternehmen Sanierung Umbau Reparaturen Badsanierung Fliesen Thomas Weßolleck FOTO: CHRISTA MÖLLER Rollladen Markisen Sicherheitseinrichtungen Rollläden alle Sicherheitsstufen Einbruchschutz/Wärmedämmung Heidi Zapf mit einigen Zauberwald-Kindern vor der schon installierten Matschanlage. sind zusätzlich zwei Krippengruppen in Planung.»Nun fehlen noch ,24 Euro«, sagt Heidi Zapf.»Wir haben uns außerdem bei dem Kreissparkassen-Projekt Gut für die Jugend beworben.«ob aus diesem Topf auch etwas Geld fließen wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. In jedem Fall ist der Zauberwald auf weitere Spenden, besonders für das barrierefreie Bewegungsschiff Lustige Lotte, angewiesen. Auch ein großes Sandsieb und eine Holztreppe zum Fußballplatz fehlen noch. Maurermeister Haidkrugchaussee Reinbek : 040/ Fax: 040/ Markisen, Wintergartenbeschattung, innen/außen, Terrassenüberdachung, TerrassenüberHaustürvordächer, dachung, Haustürvordächer, Wintergärten, Wintergärten, Sectionaltore Markisen, Wintergartenbeschattung innen/außen, Fenster Insektenschutzsysteme, und Türen aus Kunststoff/Holz/Aluminium, Markisenbespannung, Klappläden Neubau und Sanierung Umbau aller von Fabrikate Holzrollläden, auf E-Antrieb Stoffemöglich, mit Nano-Beschichtung Sofortreparatur Umbau aller Fabrikate auf E-Antrieb möglich, Sofortreparat Seit 1979 Ihr kompetenter Partner Garagenrolltore, Rollgitter, Rollläden für Dachfenster Inh. Th. Schleden Hamburger Str. 4-8, Reinbek Noch Winterpreise! Fax Wer helfen möchte, möge sich bei Heidi Zapf melden per unter de oder unter Im Sommer, so hoffen die Kinder und die vier Erzieher, die dreimal wöchentlich von Mitarbeitern der Beratungsstelle für Integration Unterstützung bekommen, kann dann der Spielplatz mit neuer Vogelnestschaukel, Matschanlage, Sandspieltisch und Sandkiste in Schiffsform eingeweiht werden. Auch für die ganz Kleinen wird die neue Anlage dann nutzbar sein. Christa Möller Tag der Sauna Reinbek Entspannen Sie einfach mal und lassen Sie den Alltag hinter sich! Am Freitag, 28. März 2014, lädt das Freizeitbad Reinbek wieder einmal zum»tag der Sauna«. Geschäftsführer Holger Kehl:»Geboten werden besondere Aufgussdüfte, ein nettes Ambiente, und ein toller Tag im Freizeitbad. Lassen Sie sich überraschen!«trauercafé lädt ein zum Gedankenaustausch Reinbek Das Trauercafé bietet am Mittwoch, 9. April, 16 bis 18 Uhr, im Jürgen Rickertsen Haus, Schulstraße 7, wieder eine Gelegenheit für Trauernde, sich im geschützten Rahmen mit anderen Betroffenen auszutauschen. Leiterin Kerstin Grothe:»Durch die acht Begleiterinnen, die mit sachkundigem Verstand und großem Einfühlungsvermögen den Nachmittag begleiten, kommen immer wieder neue Anregungen zustande.«die Teilnahme ist kostenlos. Das Trauercafé ist eine Kooperation des Ambulanten Hospizdienstes Reinbek e.v., des Bergedorfer Hospizdienstes und der Nathan Söderblom-Kirchengemeinde. Weitere Informationen beim Ambulanten Hospizdienst Reinbek e.v.,

11 17. März 2014 Reinbeker Feuerwehrleute geehrt Anerkennung durch das Land Schleswig-Holstein Bad Oldesloe/Reinbek Stellvertretend für die Landesregierung ehrten Landrat Klaus Plöger und Kreispräsident Hans-Werner Hamuth Ende Januar rund 200 Feuerwehrleute aus den verschiedensten Wehren des Kreises Stormarn. Im Sitzungsaal der Kreisstadt dankten Landrat Plöger und Kreisbrandmeister Gerd Riemann den Angehörigen der Wehren für ihren Einsatz während des Elbhochwasser 2013 im Raum Lauenburg und Aktion»Sauberes Reinbek«am 29. März Reinbek Die Stadt Reinbek wird sich wieder am landesweiten Frühjahrsputz am 29. März 2014, Uhr, beteiligen. Vereine und Verbände und Privatpersonen können sich bei Frau Voß im Rathaus, , anmelden. Aktion»Sauberes Wentorf«am 5. April 2014 Wentorf Die alljährliche Aktion»Sauberes Schleswig-Holstein«findet in der Gemeinde Wentorf in diesem Jahr am Sonnabend, 5. April 2014, statt. Alle Helferinnen und Helfer treffen sich um 10 Uhr vor dem Wentorfer Rathaus, Hauptstraße 16. Von dort aus werden die eingeteilten Gruppen, nachdem sie ausgerüstet wurden mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen, bis ca. 12 Uhr im Einsatz sein. Anschließend gibt es einen Imbiss. Bürgervorsteher Andreas Hein freut sich über eine rege Teilnahme und bittet um Anmeldung im Rathaus: oder oder per de oder Frühjahrsputz in Aumühle und Wohltorf Aumühle/Wohltorf Am 29. März werden sich auch Aumühle und Wohltorf am schleswig-holsteinischen Umwelt-Tag beteiligen. Bürgermeister Dieter Giese bittet die Aumühler, um 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus zu sein. Danach geht es in kleineren Gruppen durch den Ort. Handschuhe werden von der Gemeinde gestellt. Wenn die Arbeit geschafft ist, lädt der Bürgermeister alle Sammler zum Mittagessen ins Feuerwehrgerätehaus ein. In Wohltorf treffen sich die Sammler um 10 Uhr am Dorfteich. Nach Rückkehr der Sammler, gegen 12 Uhr, gibt es einen kräftigen Eintopf, den das DRK Wohltorf kocht. Das Sachsenwald-Soundorchester wird die Sammler beim Essen musikalisch unterhalten. Lothar Neinass FOTO: J. STANISCH v.l.: Dennis Kühne, Gerrit Salewski, Karsten Voß, Patrick Haase, Torben Noritz, Andreas Phlak, Nils-Torben Schmidt und Nicolas Graubner. Es fehlen Benjamin Woelk, Katharina Hein und Hans-Jörg Haase. Umgebung. Im Verlauf der Veranstaltung in Bad Oldesloe erhielten die Kameraden neben einer Urkunde eine Bandschnalle als Anerkennung für die geleisteten Einsatzstunden. Von der Ortswehr Reinbek waren 11 Kirchengemeinde Reinbek-West Nathan-Söderblom-Kirche Berliner Straße 4 Reinbek Telefon 040 / aktive Feuerwehrleute im Einsatz: Sven Andresen, Nicolas Graubner, Patrick Haase, Dennis Kühne, Torben Noritz, Gerrit Salewski, Nils-Torben Schmidt, Karsten Voß, Benjamin Woelk, Katharina Hein und Hans-Jörg Haase. Unsere Gottesdienste im März/April wir laden herzlich ein Uhr, Examens- Gottesdienst von Vikarin Schumacher mit Trompete und Orgel Uhr, Familien-Gottesdienst mit den Kindern der Kita Mühlenredder, Pastorin Schöneberg-Bohl Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl (Wein) und Kantorei, Vikarin Schumacher Uhr, Gottesdienst, Pastorin Schöneberg-Bohl Uhr, Konzert»Fürwahr, er trug unser Krankheit«, Abendmusik zur Passionszeit, Vokalkreis Reinbek, Kantorei Wentorf, Chorsolisten, Violenensemble, Karen Haardt, Orgel, Joachim Winkel, Ltg., Eintritt frei Bitte vormerken: 16. und ,»Ihr werdet euch wundern!«kinderbibeltage Kostenbeitrag: 3,-/Kind Anmeldung im Kirchenbüro , Uhr Uhr,»Abraham, unser Vater«, ein Studientag mit Pn. Süssenbach, die Teilnahme ist kostenlos; um einenteitrag zum gemeinsamen Mittagsbuffet wird gebeten , 19 Uhr Uhr, Abschlussveranstaltung der Biografiewerkstatt mit Lesungen aus dem Sammelband, beflügelnder Musik und der Möglichkeit, mit Autorinnen und Autoren ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung im Kirchenbüro , Uhr,»Israel und Palästina eine Reise in die Welt der Bibel und Begegnungen in zwei modernen Gesellschaften«Eine Reisegruppe war gemeinsam mit einer reformierten Reisegruppe unterwegs. Von der 14-tägigen Studienreise erzählen wir und zeigen Bilder , 15 Uhr, Seniorentreff,»Wir feiern Abendmahl an Tischen, ein Agapemahl«und anschließend Lesung aus dem Buch der Biografiewerkstatt mit Pastorin Schöneberg-Bohl panorama 11 Hochsensibilität Was ist das? Reinbek Das erläutert Dr. med. Vivian Richter in ihrem Vortrag am 2. April ab Uhr im Forum der Gemeinschaftsschule Reinbek, Mühlenredder 30. Auf Einladung der Turnsparte des FC Voran Ohe zeigt sie auf, dass die Hochsensibilität eine bisher nicht so bekannte Ursache für Auffälligkeiten sein kann. Konzentrationsschwächen, wiederkehrende Infekte, Allergien, Bauchschmerzen, ADHS, Schlafstörungen, Ängste, Depressionen, Burn-out und vieles mehr treten auf. Stille und träumende oder anders aus dem Rahmen fallende Kinder werden als anstrengend, zumindest aber»anders«empfunden. Wie geht man mit ihnen um, im Familienverband, im Kindergarten, in der Schule? Die langjährige Beobachtung des Phänomens Hochsensibilität lässt die Schlussfolgerung zu, dass % der Menschheit hochsensitiv sind, dass die Hochsensitivität wahrscheinlich vererbt wird. Dr. Vivian Richter.» Die positiven Aspekte dieses Phänomens, wie starke Feinwahrnehmung von Befindlichkeiten, Stimmungen und Emotionen, ausgeprägtes intuitives Denken, Denken in größeren Zusammenhängen, usw. in unserer Leistungsgesellschaft wahrzunehmen, zu würdigen, ist eine große Herausforderung für Erziehende.«Der Eintritt ist frei um eine kleine Spende wird gebeten. Erfolgreiches Bridge-Turnier des Zonta Club Aumühle Stille und absolute Konzentration waren am 11. März beim Bridge-Turnier des Zonta Club Aumühle-Sachsenwald angesagt. Dreißig Paare spielten am 11. März im Clubhaus des Wentorf-Reinbeker Golfclub um die vom Hotel Seehof, Ratzeburg, von der Zahnarztpraxis Dr. Mohr, Aumühle, und von der Aumühler Heilpraktikerin Christiane Möller gestifteten Preise. Schiedsrichterin war die Bridge-Lehrerin Inge Fuhrmann. Sieger des Nachmittages wurden Monika Diehl und Erika Müller. Sieger des gesamten Bridge- Turniers sind aber auch Schülerinnen und Schüler einer Hauptschule in Hamburg. Die Jugendlichen kommen zum Teil aus schwierigen Verhältnissen. Hierzu erläuterte Zonta-Pressesprecherin Dr. Pauline Puppel:»Die Eltern sind vielfach aus dem Ausland, aber selbst die deutschen Eltern können ihren Kindern oft nicht helfen. Sonderpädagoginnen fördern nicht nur durch Nachhilfe. Sie helfen durch persönliche individuelle Lebensberatung.«Neben ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Zonta-Clubs werden zwei hauptamtliche Sonderpädagoginnen eingesetzt. Aus dem beim Bridge-Turnier erwirtschafteten Überschuss werden die Sonderpädagoginnen bezahlt. Der Zonta Club hilft den Schülern nach erfolgreichem Hauptschulabschluss auch bei der Suche nach Ausbildungsplätzen. Ein Teil des Geldes fließt auch an das Beratungszentrum Südstormarn. Lothar Neinass Getrennt und nun? Reinbek Das Beratungszentrum Südstormarn bietet in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Reinbek, Maria De Graaff-Willemsen vom 4. bis 6. April 2014 ein Wochenendseminar in der Scholtzstraße 13 b unter dem Thema»Getrennt und nun?«. Dort können sich Frauen mit den Problemen und Gefühlen in der Zeit auseinandersetzen. Das Seminar wird geleitet von den Psychologinnen Brigitte Sidow und Petra Merks. Als Referentin ist die Reinbeker Rechtsanwältin Alexandra M. Husung eingeladen. Die Teilnahmegebühr inkl. Mittagsimbiss beträgt 25,-. Näheres und Anmeldung unter oder

12 12 geschäftsleben 17. März 2014 Schmetterlingsgarten ab 20. März wieder geöffnet Friedrichsruh Die Biologin Cheryl Bailey wird in den nächsten Tagen 600 Puppen zum Leben Foto-Freunde kommen im Garten der Schmetterlinge voll auf ihre Kosten. Ab 20. März fliegen sie wieder, die Edelsteine der Lüfte. erwecken. Dann werden wieder Hunderte von bunten Schmetterlingen durch das Tropenhaus flattern. Am 20. März, 13 Uhr, eröffnet Elisabeth Fürstin von Bismarck die Saison im Schmetterlingsgarten Friedrichsruh. Bis zum Saisonende (31. Oktober) ist der Schmetterlingsgarten täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Lothar Neinass Keine Chance für Einbrecher Glinde Marcel Riecken (26) ist Spezialist für Einbruchschutz sowie Sicherungsmaßnahmen am Haus und verstärkt seit kurzem das Team der Tischlerei Fischer in Glinde.»Wenn wir von der Polizei zu einem Einbruch gerufen werden, wo die Täter aufgrund unserer Sicherungsmaßnahmen erfolglos wieder abziehen mussten, ist das ein gutes Gefühl«, sagt Firmenchef Peter Fischer ein wenig stolz. Es bleibt dann zur Freude der Hausherren bei günstigen Reparaturmaßnahmen. Als Profi für Einbruchschutz empfiehlt Riecken, Türen und Fenster im Erdgeschoss sowie Lichtschächte im Kellerbereich zu sichern. Für die Lichtschächte bieten sich dekorative aber schwere Lichtschachtabdeckungen (LSA) aus Beton, Quarzkies und Glasbausteinen Schluss mit Aufhebeln: Für sichere Fenster empfiehlt Marcel Riecken eine vertikale Stangenverriegelung auf der Griffseite plus Bandseitensicherung. an. Für die Fenster empfiehlt er ein aufgesetztes Kastenschloss mit vertikaler Stangenverriegelung und anderen technischen Raffinessen.»Abschließbare Fenstergriffe bieten nur bedingt Schutz, es sei denn, sie sind mit einem Sicherheitsgetriebe der Widerstandsklasse 2 ausgestattet«, klärt Marcel Riecken auf. Auch Haustüren lassen sich gut nachrüsten und sicherer gestalten. Wer wissen möchte, ob das eigene Heim ausreichend gesichert ist, lässt sich vom Fachmann unverbindlich beraten, Die Tischlerei Fischer ist vom Landeskriminalamt Hamburg und Schleswig-Holstein empfohlener Errichter für Einbruchschutz. FOTO: LOTHAR NEINASS Blick in Wentorfs Geschäftswelt Wirtschaftsinitiative Wentorf schaut zurück auf 20-jähriges Bestehen Wentorf Es tut sich was in Wentorfs Geschäftswelt, obwohl es noch immer nichts Neues in Sachen Praktiker-Nachfolge gibt. Kürzlich hat der Möbelpark Sachsenwald den Besitzer gewechselt. Die Tessner-Gruppe (dazu gehören unter anderem Schulenburg und Roller) baut ihre Präsenz im Großraum Hamburg aus und investiert in die Zukunft. Sie hat am 1. März das Quadratmeter große Einrichtungshaus am Immenberg ebenso von der Familie Marks übernommen wie den Möbeldiscounter Speed mit Quadratmetern Verkaufsfläche.»Es freut uns, dass der Möbelstandort Wentorf erhalten bleibt«, sagt dazu Frank Poillon, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Wentorf (WIW). Dass sich für die Mitarbeiter nichts ändern werde, sei ebenfalls eine gute Nachricht. Wird Möbelpark-Geschäftsführer Joachim Marks weiterhin im Vorstand der WIW aktiv bleiben?»das ist seine Entscheidung«, stellt Frank Poillon klar. Die nächste Mitgliederversammlung steht Ende des Jahres an. Die Geschwister Ingo Kleinert, Sybille Jacobsen & Marco Kleinert FOTO: CHRISTA MÖLLER Frank Poillon, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Wentorf. Vorher hat die WIW noch etwas zu feiern: Das 20-jährige Bestehen des 1994 gegründeten, etwa 45 Mitglieder starken Vereins wird im zweiten Halbjahr 2014 im Rahmen der Wentorfer Runde mit einer Jubiläumsveranstaltung gewürdigt. Die von der WIW initiierte Wentorfer Runde bietet Unternehmern, Gästen und Interessierten eine Plattform zum Austausch. Das nächste Mal lädt die WIW Ende Die Fenster kaputt, die Tür entzwei. Nun fix in Fischers Tischlerei! Tischlerei Fischer Berliner Straße Glinde Tel Fax Ständiger Notdienst März ein, Co-Gastgeber wird dann die Kreissparkasse sein. Die WIW wünscht sich für den Standort Wentorf einen Mix aus Dienstleistung, Handel und Gewerbe. Wer die Produktpalette in der Gemeinde bereichern möchte, findet noch diverse attraktive freie Verkaufsflächen unter anderem an der Hauptstraße, wo die KiK-Filiale seit dem 6. Februar geschlossen ist,»da sich unsere Erwartungen an den Standort nicht erfüllt haben«, wie Unternehmenssprecherin Olga Bakanow erläutert. Weitere Leerstände gibt es beispielsweise im Casinopark, wo bislang fünf Ladenflächen leer stehen. Budnikowski interessiert sich für eine größere Verkaufsfläche am Standort Wentorf, so dass hier möglicherweise demnächst der 6. Leerstand drohen könnte. Dennoch gibt es auch hier Positives zu vermelden:»der Investor/ Eigentümer hat jemanden eingesetzt, der sich des Casinoparks annimmt und sich kümmert«, sagt Frank Poillon. Es gehe darum, auf die Mieter zuzugehen, Kontaktpflege zu betreiben. Möglicherweise könnte es zukünftig auch eine gemeinsame Aktion des Casinoparks bei verkaufsoffenen Sonntagen geben. Gescheitert war kürzlich die Ansiedlung des am Südring geplanten Strahlentherapiezentrums. Offenbar gab es»irritationen bezüglich der Anmeldung«, wie Bürgermeister Matthias Heidelberg es ausdrückt. Er bedauert das Scheitern des Zentrums für Wentorf ebenso wie Stefan Vorbeck, der gemeinsam mit Christian Timmann Eigentümer des Grundstücks am Südring ist, auf dem das Zentrum errichtet werden sollte. Delf Kröger, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung (KVSH) Schleswig-Holstein in Bad Segeberg, verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass»ein Arzt mit seinem Zulassungsantrag auch einen Zeitpunkt angibt, an dem er die Tätigkeit aufnehmen wird. In der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte ( 19) ist geregelt, dass der Zulassungsausschuss auf Antrag des Arztes nachträglich einen späteren Zeitpunkt festsetzen kann, wenn wichtige Gründe vorliegen.«werde die vertragsärztliche Tätigkeit nicht innerhalb von drei Monaten nach der Zulassung aufgenommen, ende automatisch die Zulassung. Viermal im Jahr dürfen Wentorfs Geschäfte auch am Sonntag öffnen. Den ersten Termin gab es bereits im Februar. Das nächste verkaufsoffene Wochenende steht bereits in Kürze auf dem Veranstaltungskalender: Am 12. und 13. April ist»frühlingserwachen«. Am 21. September folgt der»wentorfer Herbst«, um am 2. November heißt es»start in den Winter«. Christa Möller

13 17. März 2014 Geschenkhaus Steffens in Neuschönningstedt feiert 50-Jähriges Neuschönningstedt Am 17. März 1964, vor genau 50 Jahren, haben Christel und Dieter Steffens das Fachgeschäft in der Ladenzeile Königsberger Straße in Neuschönningstedt eröffnet. Der neue Laden wurde ausgebaut und das Warensortiment, Glas, Porzellan, Haushaltswaren und Spielzeug, wurden aus dem Geschäft der Eltern von Aumühle nach Neuschönningstedt transportiert. Bereits in den ersten zehn Jahren steigerte sich die Einwohnerzahl in Neuschönningstedt und mit ihr wuchs auch das Geschenkhaus Steffens. Stillstand gab es für das Ehepaar nie, beiden lag das Allgemeinwohl am Herzen. Christel Steffens organisierte Bastelnachmittage und Malwettbewerbe für Kinder, beteiligte sich an Weihnachtsmärkten und bot den Kunden Sommerfeste mit Modenschauen an. Dieter Steffens engagiert sich bis heute für den Wochenmarkt jeden 8.»Wentorfer Runde«Wentorf Die Wirtschaftsinitiative Wentorf e.v. (WIW) möchte den Dialog zwischen den Wentorfer Unternehmen fördern und lädt am Donnerstag, 27. März, ab 19 Uhr, nun schon zur 8. Veranstaltung der»wentorfer Runde«, in die Betriebsräume der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, Hauptstraße 1 in Wentorf, ein.»sich besser kennen zu lernen«das ist die Grundidee der»wentorfer Runde«. Denis Trbuha von der Kreissparkasse stellt zunächst sich und den Betrieb vor. Im Anschluss gibt es aktuelle Informationen zu Finanzierungs- und Leasingfragen, zugeschnitten auf Gewerbekunden und Einzelhändler. Danach gibt es wie gewohnt die Gelegenheit zum Informations- und Gedankenaustausch mit Getränken und kleinen Snacks. Der WIW-Vorstand wendet sich mit dieser Einladung ausdrücklich auch an Nicht-Mitglieder. Bettina Ehm Juwelier und Goldschmiedemeister - Gold- und Silberschmuck - Unikate aus eigener Werkstatt - Umarbeitung, Beratung - Entwurf und Gestaltung - Aufarbeitung und Restaurierung - Reparaturservice - Ankauf von Altgold - Goldschmiedemeister in 3. Generation Schmiedesberg 14 Tel Geöffnet: Di. Fr und Uhr Montag und Samstag geschlossen Maren Krause mit Christel Steffens Donnerstag von 8 bis 13 Uhr in der Königsberger Straße. Auch eine Filiale wurde eröffnet, in Neuallermöhe, die zehn Jahre von Tochter Maren geführt wurde. Seit der Schließung im Jahr 2000 arbeitet Maren Krause mit viel Elan im Geschäft der Eltern in Neuschönningstedt mit. Obwohl die 50 Jahre durch ständige Veränderungen und auch schwere Zeiten erinnert sei an den Straßenausbau 2009 geprägt waren, hat Familie Steffens mit viel Freude und immer neuen Ideen das Geschäft erfolgreich geführt. Die Kunden danken es ihnen und kommen gern in den Familienbetrieb. Vom 17. bis 21. März möchte sich Familie Steffens mit vielen Aktionen für die Treue bei den Kunden bedanken. Die ganze Woche gibt es 20 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. Am Montag, 17. März, wird ab 11 Uhr mit den Kunden bei einem Glas Sekt angestoßen, Dienstag dreht sich das Glücksrad für die Kinder, es gibt Top-Model Malbögen zum Mitnehmen und man kann die Anzahl der Schleich-Tiger schätzen. Mittwoch wird von 14 bis 17 Uhr in der JugendBeGe ein Tischfußballturnier veranstaltet, Donnerstag gibt es auf dem Marktplatz eine Hüpfburg und auf dem Wochenmarkt wird ein Blumengruß verteilt. Zum Abschluss der Jubiläumswoche am Freitag lädt die Familie Steffens von bis zum Kinderschminken. Familie Steffens möchte auf Blumen und Aufmerksamkeiten zum 50-jährigen Jubiläum verzichten. Stattdessen wird ein Sparschwein für die Jugendfeuerwehr Schönningstedt aufgestellt, die sich ein Tischfußballspiel wünschen. Mehr Infos: 040/ oder direkt im Geschenkhaus Steffens, Königsberger Straße 43. Reise mit AIDAblu Reise mit AIDAblu Palma de Mallorca Seetag Cadiz Casablanca Lanzarote Gran Canaria 2-Bett-Innenkabine VARIO ab Palma de Mallorca bis Gran Canaria ab 429,- p. P. 2-Bett-Meerblickkabine VARIO p.p. ab 599,- 2-Bett-Balkonkabine VARIO p.p. ab 799,- Einzelkabinen auf Anfrage FIRST REISEBÜRO - Reisebüro Rauther GmbH Sachsentor Hamburg Tel. 040 / Bergedorfer Str Geesthacht Tel / geschäftsleben 13 Comedy-Star in Aumühle Kay Ray mit neuer Solo-Nummer im WaldesRuh Aumühle Bunte Haare, schrille Kleidung und farbenfrohes Make up obwohl Kay Ray sein Schwulsein vordergründig nach außen trägt, ist es eigentlich ein Nebenthema. Am 6. April 2014, 20 Uhr, ist der Prix Pantheon Preisträger im Aumühler Hotel Waldesruh am See zu Gast. Rotzjunge, Charmeur und zynischer Kritiker alle drei Figuren vereint dieser Paradiesvogel. Gewohnt unverschämt und politisch bissig Kay Ray unterhält er das Publikum und räumt mitunter die Bühne für Überraschungsgäste. Kay Ray ist ein begnadeter Sänger und als Imitator von Popgrößen wie Milva oder Nina Hagen schlicht eine Sensation! Kein Wunder, dass diese Show mittlerweile Kultstatus erlangt hat und seit fünf Jahren ausverkauft ist. Einlass: Uhr; Eintritt: 19,50. Vorverkauf: Hotel WaldesRuh, Aumühle, oder 2. Jazzmarathon im Sachsenwald-Forum Anzeige Reinbek Am Sonntag, 19. Okt. 2014, sind ab 14 Uhr im Sachsenwald-Forum, Hamburger Straße 8, beim 2. Jazzmarathon auf zwei Bühnen, Juwelen der Jazz-, Blues- und Gospelmusic zu hören. Axel Zwingenberger und Lila Ammons Mitwirkende: Boogie Woogie Star-Pianist Axel Zwingenberger, bekannt auf der ganzen Welt, präsentiert wie schon im vergangenen Jahr mit US-Star Lila Ammons, die extra aus Amerika kommt, ein gemeinsames Programm. Gottfried Böttger, Starpianist, bekannt aus der»talkshow 3 nach 9«und Mitbegründer der legendären»hamburger Rentnerband«. Dick Bird, Blues-Sänger aus England sowie Jazz- Legende Abbi Hübner und seine»low Down Wizards«, mit der Abbi in diesem Jahr seit 50 Jahren gemeinsam auf der Bühne steht, sind ebenfalls dabei! Die Moderation übernimmt Andreas Ellermann, bekannt durch NDR, TV Hamburg 1, Sport 1 und»persönlich mit Ellermann«auf Bibel TV. Auch gastronomisch wird u.a. mit Mittags- und Kaffee-Spezialitäten viel geboten. Karten zum Preis von 39,-, zzgl. 10% Vvk.- Gebühren, gibt es u.a. an der Theaterkasse des Sachsenwald-Forums, beim Sonnentraum Glinde sowie an der Theaterkasse im CCB- Bergedorf; telefonisch unter Hinweis: Bei Ausverkauf kein Anspruch auf Karten. FOTO:

14 14 geschäftsleben 17. März 2014 kommunikation zwischen biokäufern und bio-landwirten Wohin entwickelt sich Bio? Was sind unsere Antworten auf Vegan und Welternährung? Reinbek Die Nachfrage nach Bioprodukten wächst stetig, doch die Fläche für Bioanbau in Deutschland kommt nicht hinterher. Was brauchen unsere Bauernhöfe, damit sie den Mut haben, auf Bio umzustellen? Wie können die Verbraucher die verschiedenen Bio-Qualitäten durchschauen? Was versteht man unter samenfesten Sorten und Bruderhahnprojekten? Die Öko-Regionalinitiative BIÖRN e.v. und Onkel Dieters Naturkostladen am Täbyplatz laden ein zu einem Informations- und Diskussionsabend am Mittwoch, 2. April 2014, Uhr, in den Gemeinderaum der Nathan Söderblom-Kirche am Täbyplatz, Berliner Straße 4. Regionale Bauern, Handel und Kunden sollen dabei miteinander ins Gespräch kommen. Mit der Methode der World-Cafés können alle Teilnehmer miteinander in kleinen Runden ins Gespräch kommen, bevor die Ergebnisse in der großen Plenumrunde zusammentragen werden Neue Badideen Planen Sie mit uns Ihr Wir sind lisieren ein expandierendes individuelle Energieversorgungsunternehmen, Lösungen, Sie welches in der Stadt Reinbek, der Gemeinde Wentorf bei Hamburg, der Ihr neues Traumbad mit optimales Traumbad die in jedes Budget passen uns. Stadt Glinde sowie in den Gemeinden Barsbüttel, Oststeinbek und Bornkessel macht Wir helfen Ihnen, das Beste aus Wohltorf auch ca Kunden für knapp mit elektrischer bemessene Energie und Gas versorgt. Wir sorgen saubere für Bad- ein absolutes und Zur Unterstützung unseres Vertriebsteams Bereich Haushaltskunden (Direktvertrieb) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Ihrem Bad zu machen. Ihr Badezimmergrundrisse. Wohlgefühl Küchen-Sanierungen im Bad jeden neues Badezimmer wird ein Für jedes Bad finden wir eine Tag! Neuschönningstedt Die Firma Bornkessel in Neuschönningstedt, Möllner funktioneller und lebendiger Vertriebsmitarbeiter/in individuelle und in Vollzeit Raum, in dem Sie sich entspannen, regenerieren und neue Gewinnung und Betreuung das alles von Neukunden (Haushaltskunden) in dem Reini- für die Aufgabengebiete passende Lösung Alles, was Ihr Bad schöner, Landstraße größer und wohnlicher aussehen 7, bietet lässt mit unserem mobilen Verkaufsbüro (Infomobil) Beratung und im Direktvertrieb vom Fachmann gungssystem Energie tanken können. Beratung fast zu unseren staubfrei. Produkten und Tarifen (Haushaltskunden) Mit vielen Inspirationen, neuen Außenpräsentation Denn mitdes unserer Unternehmens Anregungen und dem jahrelangen Know-how für neue Bäder maschine werden Ihr Qualifikationsprofil: Staubreinigungs- und Bädersanierung gestalten wir Ihr neues Traumbad. Unsere vielfältige Auswahl funktioneller und innovativer Badideen wird auch Sie begeistern! Dabei achten wir auf Qualität, Komfort und Sicherheit. Wir rea- sollen. Inhaber Dieter von Kortzfleisch (Foto):»Wir haben als Gäste Landwirte mit hervorragenden Projekten, die auf aktuelle Themen wie Artensterben und Bruderkükenmord eine Antwort haben. Detlef Hack vom Lämmerhof, Panten, und Familie Greve vom Hof Hasenkrug, Schülp, sind wahre Pioniere. Der sogenannte wildartenfreundliche Anbau gibt einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten auf und neben den landwirtschaftlichen Flächen Lebensraum. Das Hühnermobil ermöglicht eine Tierhaltung mit Umweltschutz und höherer Lebensqualität, die wir schmecken können. Wir freuen uns auf interessierte Gäste.«Tennisabos im Sport-Park Reinbek Reinbek Der Sport-Park Reinbek, Hermann- Körner-Straße 49, bietet in der Zeit vom 21. April bis 14. September 2014 auf allen verfügbaren Außenplätzen ein Saison-Abonnement an. Das günstige Bronze-Abonnement für 99,- p.p. gilt Mo.-Fr. von 8-15 Uhr, das Silber-Abonnement für 129,- p.p. gilt Mo.-Fr. von Uhr und sonnabends und sonntags von 8-21 Uhr sowie das Gold-Abonnement für 169,- p.p. täglich von Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung o. ähnliche Qualifikation Verbindliches, freundliches Auftreten sowie ausgeprägte vertriebliche fastfähigkeiten alle Staubteile angesaugt und genaue Arbeitsweise Eigenverantwortliche Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen Teamfähigkeit und und abgefiltert. selbstständige Arbeitsweisen Effizienter DerUmgang Erfolg mit MS-Office ist Programmen Führerschein Bereitschaft enorm! zur Wochenendarbeit Deshalb Vor Ort für Sie da! Sie sind zögern engagiert, übernehmen Sie nicht gerne Verantwortung und haben Freude am Umgang mit Menschen? Dann bieten wir Ihnen eine und planen auch anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit in einem motivierten Team. Sie erhalten eine leistungsgerechte Vergütung gemäß dem Tarifvertrag Versorgungsbetriebe (TV-V) mit einer zusätzlichen Altersversorgung.»Air Clean«die Möglichkeit, die Sanierung des Badezimmers oder den Umbau der Küche fast staubfrei durchzuführen. Inhaber Claus Bornkessel (Foto) schwärmt:»oft ist der anfallende Staub einer der Hauptgründe, eine Renovierung gar nicht erst anzufangen genau dieses Argument können wir mit unserer Methode entkräften«. Die Firma Bornkessel bietet von der Planung über die sanitäre Ausführung, Elektroarbeiten, Fliesen- und Maurerarbeiten, Heizungsinstallation bis hin zu den Tischler- und Malerarbeiten ein Komplettpaket mit Preisgarantie Küchen + Bäder Sollten Sie Interesse an dieser Tätigkeit sowie an einem krisensicheren für das neue Traumbad oder die Arbeitsplatz haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung Traumküche (mit 3D-Ausdruck). In einschließlich Angabe des möglichen Eintrittstermins. Bei Fragen wenden den moder-nen Ausstellungsräu- Sie sich gerne an Herrn Moritz Manthey unter Tel.: (040) men der Firma kann man sich in Ruhe seine neue Küche oder sein 8-21 Uhr. Eine sauberee-werk Lösung Sachsenwald GmbH staubfreie Badsanierung neues mit modernen Badmöbeln auswählen und sich kompe- Die Preise sind gültig im angegebenen Zeitraum für jeweils max. 6 Stunden Platzbuchung Hermann-Körner-Straße tent beraten lassen. Personalabteilung pro Woche. Der Spielpartner zahlt 5,- Kleinstreparaturen/Sanitär pro Reinbek mit Handwerker-Sofortdienst Claus Bornkessel und sein Team Stunde. Bei schlechtem Wetter kann man gegen freuen sich auf Ihren Besuch. eine Lichtgebühr von 2,- /Std. die Halle nutzen. Musterküchen im Angebot! Ausstellung Alle HandwerksarbeitenTelefonisch aus einer zu erreichen Meisterhand die Reservierungen sind erst 48 Stunden im voraus Firma unter Mehr möglich, vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Eine unter baeder.de Clubmitgliedschaft Möllner ist nicht Landstraße nötig Reinbek Vor Tel. Ort für 040/710 Sie da! Mehr Informationen dazu gibt es vor Ort im Sport-Park, unter sowie im Internet unter Insolvenz mit Folgen Das schmerzt die Gemeinde Wentorf Offene Forderungen sind eine Sache. Aber wenn über das Vermögen der Schuldner ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde, dann muss der Gläubiger am Ende oftmals auf noch offene Beträge verzichten. Das betrifft auch die Gemeinde Wentorf, die aus laufenden Insolvenzverfahren noch Außenstände in Höhe von ,16 Euro hat, wie eine Übersicht über offene Forderungen in Insolvenzverfahren zeigt, die kürzlich dem Finanzausschuss vorgelegt wurde. Zwar erhält die Gemeinde über die so genannte Knut Kitschke SERVICELEISTUNGEN Dauerpflege von Grün- und Gartenanlagen Rasenpflege Neuanlage Zaunbau Pflasterarbeiten Baum-, Heckenund Strauchschnitt Glinder Str. 1 Reinbek Tel Mobil 0173 / Quotenausschüttung zum Ende des Verfahrens eine Zahlung, doch entspricht diese meist nur einem Bruchteil der tatsächlichen Forderung. Für die 37 fraglichen Verfahren zwischen 2001 und 2013 sind das bislang 959,59 Euro. Die Schulden der säumigen Zahler variieren stark und reichen von 16,50 Euro für Mahngebühren bis zu ,56 Euro für einen einzigen Gewerbesteuerzahler.»Das tut uns ganz schön weh«, sagt dazu der Finanzausschussvorsitzende Wolfgang Warmer (SPD),»aber was will man machen, wenn jemand Pleite geht?«derweil hat auch die Gemeinde Geldsorgen. Erstmals befasste sich der Finanzausschuss gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden und Verwaltungsmitarbeitern kürzlich im Rahmen einer Klausurtagung mit dem Dilemma. Ein weiteres internes Treffen zwecks Strukturdebatte steht am 26. März im Rathaus an. Christa Möller

15 17. März 2014 Serie: Gesundheitsexperten empfehlen die»mediterrane Küche«. Und was kochen Sie heute? Verraten Sie uns Ihr mediterranes Lieblingsrezept? Reinbek Mediterran essen, leicht und fleischarm mit Olivenöl, viel Gemüse und Fisch. Jeden Tag. Denn die mediterrane Ernährung schützt nicht nur nachweislich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie senkt auch das Diabetes-Risiko, zeigt eine aktuelle Studie (bit. ly/1lvmlxw). Aber mediterran ernähren wie geht das? Und macht meine Familie dabei mit? Wer hat dazu Erfahrungen, Tipps, und bewährte Rezepte, die einfach zu praktizieren sind, die lecker sind Indische Linsensuppe Zubereitung der Linsensuppe: Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer fein würfeln und in einem Topf mit dem Olivenöl bei mittlerer Temperatur 2-3 Min. anschwitzen ohne dass sie Farbe ziehen. Chili Salz (wer es gern schärfer mag, nimmt mehr als einen Teelöffel), Lorbeerblätter, Zimtstange und 8 Piment-Früchte hinzufügen und weitere 3 Minuten milde befeuern. Dann die Linsen dazugeben und den inzwischen erhitzten Gemüsefond dazugießen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Min. köcheln lassen. Danach die Zimtstange entfernen und mit Salz, Pfeffer (Vorsicht, wer es nicht so scharf mag!) und Zitronensaft (Saft von mindestens ½ Zitrone) abschmecken. Minze, Koriander und Petersilie in relativ großen Mengen grob hacken und beim Servieren in Schälchen mit dem griechischen Joghurt bereitstellen oder vorher auf dem Teller dekorativ anrichten. und die wir im REINBEKER veröffentlichen dürfen? Schreiben Sie uns, rufen Sie uns an. Wir kommen auch vorbei und fotografieren Sie wenn Sie am Kochtopf wirken. Heute präsentieren wir Ihnen den Vorschlag unserer Leserin Ingrid Koeser. Sie schreibt uns:»ich begrüße sehr Ihre neue Rezept- Kolumne. Mein Vorschlag dafür ist ein Linsengericht, das ich vor vielen Jahren in Indien kennengelernt und immer wieder gerne nachgekocht habe und damit auch IHR NÄCHSTER UMZUG? WIR PACKEN DAS! Gäste begeistern konnte, die dieses ebenfalls nachkochen wollten. Ich fand es kürzlich im zeit-magazin wieder und hoffe sehr, dass Sie es auch mal im reinbeker offerieren möchten«. Liebe Leserin, lieber Leser, was ist Ihr Vorschlag für unsere Rezept- Kolumne. Schreiben Sie uns per an de, oder per Post an: Sandtner Werbung GbR, Jahnstraße 18, Reinbek, , Fax: Zutaten (4 Pers.): 330 g rote Linsen 1,4 Ltr. Gemüsefond 2 mittelgr. Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2 EL Olivenöl ca. 15 g frischen Ingwer 1 flacher TL Chili Salz 1 Zimtstange 1-2 Lorbeerblätter 8 Piment-Früchte 1 Saft-Zitrone 1 griech. Joghurt 10% F. Salz Pfeffer Topf frische Minze Topf frischen Koriander Bund glatte Petersilie Röntgenstr Reinbek Tel. +49 (0) gesundheit 15 Vortrag: Auf den Punkt schmerzfrei mit Therapie und Bewegung Reinbek Jürgen R. Hahn, Masseur und medizinischer Bademeister in Reinbek, und die staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin Petra Besmehn arbeiten seit Oktober 2009 mit den Methoden nach Liebscher & Bracht (LnB). Am Freitag, 21. März, 18 Uhr, laden sie ein ins Sachsenwald-Hotel Reinbek, Hamburger Straße 4, zu einem Vortrag über die LnB-Schmerztherapie. Hahn:»Mit dieser Methode können über 90% der heute am häufigsten auftretenden Schmerzzustände bereits in der ersten Behandlung fast vollständig beseitigt oder auf einen kleinen Restschmerz reduziert werden.«zugrunde liegt dieser neuen Therapieform eine bahnbrechende neue Erkenntnis: Die meisten Schmerzen sind eindeutig identifizierbare Alarmschmerzen. Hahn:»Diese werden nicht durch strukturelle Schädigung verursacht, sondern vom Körper geschaltet, um vor Fehlbelastungen des Bewegungssystems zu warnen«. Um den Erfolg der Therapie langfristig zu sichern, sollte der Patient die an seine Bedürfnisse angepassten Engpassdehnungen üben und, im Idealfall, am Bewegungstraining LnB Motion teilnehmen. Petra Besmehn:»Diese spezielle Trainingsform wurde entwickelt, um unsere heutige Lebensweise durch gezielte Bewegungsreize gesund auszugleichen.«sie macht den Körper flexibler und fitter, beugt der Entstehung von Schmerzen vor und lindert bestehende Schmerzzustände.»Ein Leben ohne regelmäßiges Motion-Training ist für uns mittlerweile nicht mehr vorstellbar«, sagen Hahn und Besmehn. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Anmeldung erbeten unter (Kurbad Hahn). Vegan, Bio oder indisch? aktuell vhs sachsenwald aktuell VHS Sachsenwald, Klosterbergenstr. 2a, Reinbek Ob vegane, Bio- oder indische Küche die Volkshochschule Sachsenwald bietet vielfältige Köstlichkeiten für unterschiedliche und gesunde Geschmackserlebnisse: Im Kurs Bio schnell, einfach und lecker am 25. März liegt der Schwerpunkt auf einer unkomplizierten Zubereitung von Lebensmitteln aus kontrolliertem biologischem Anbau. Das Tagesseminar Vegan for fun am 5. April lädt alle ein, dem neuen Trend veganer Lebensweise zu folgen. Es werden vegane Menüs, also rein pflanzliche, cholesterinbewusste und laktosefreie Gerichte, zubereitet. Und im Kurs Indische Küche am 1. und 8. April stehen aromatische Mischungen aus gemahlenen Gewürzen im Mittelpunkt, die das Herzstück dieser exotischen Küche bilden. An beiden Abenden wird eine üppige indische Tafel zubereitet inklusive süßer oder pikanter Lasis.

16 16 politik 17. März 2014»Reinbek sucht n Superstar«Beim politischen Aschermittwoch von Forum21 stand die Bürgermeisterwahl im Mittelpunkt Reinbek»Reinbek, nur du allein, solltest die Stadt meiner Träume sein «intonierte am Aschermittwoch der Chor Bella Musika unter der Leitung von Maximilian Nagode in der Neuschönningstedter Begegnungsstätte. Forum21-Vorsitzender Heinrich Dierking hatte zum 6. Politischen Aschermittwoch geladen und rund 100 Gäste waren seiner Einladung gefolgt. Die Mitglieder der Politischen Vereinigung Forum21 zogen die Reinbeker Politik durch den Kakao unter dem Motto»Reinbek sucht n Superstar«karikierte man das Thema Bürgermeisterwahl. Nach Bella Musikas»Kein schön're Stadt in dieser Zeit«gab es Nachrichten aus Reinbek unter dem Motto»Dumm gelaufen«viele kleine bis mittelgroße Ärgernisse, wie der Fäkaliensee am Billeufer im Krabbenkamp»weil die Kamera nicht durchs Rohr passte«. Man wolle nicht Gemeinheiten herausposaunen, sondern auf einige Missstände mal auf andere Art und Weise aufmerksam machen, eher aufklärerisch sein, sagte Heinrich Dierking am Rande der Veranstaltung. Im Mittelpunkt stehe dabei, dass Reinbek es nicht geschafft habe, eine perfekte Stellenausschreibung für den Bürgermeister-Posten zusammenzustellen. Zudem gebe es für dieses Amt eine sehr unterschiedliche Herangehensweise: Die Reinbeker wollten jemanden haben, der Bürgernähe zeige, aber eigentlich brauche man einen Verwaltungsfachmann, quasi einen Geschäftsführer. Die perfekte Stellenausschreibung oder auch das Fehlen derselben, wurde anschließend aufs Korn genommen.»einen Feuerwehrmann, nein, lieber nicht.aber freundlich soll er sein. Oder schreiben wir besser: Freundlich zu freundlichen Bürgern?«Die Fünf, die sich auf der Bühne der Begegnungsstätte die Köpfe zermarterten, hatten es nicht leicht mit der Beschreibung des Wunschkandidaten. Er dürfe nicht immer nur mit Paragrafen kommen, dürfe hingegen gern gesellig und trinkfest sein. Dabei müsse er unbedingt ein Herz für Pflanzen, wilde Tiere und den Bauausschuss haben. Doch der Einwand kam prompt:»ein Herz für große Bäume braucht er nicht, es gibt schließlich keine großen Bäume mehr.«außerdem solle er baumsichere Parkplätze schaffen. Und die Residenzpflicht sei wichtig.»es soll keiner aus Ammersburg sein.«die erstellte Liste konterkarierte Heinrich Dierking und schlüpfte dabei in die Rolle eines bekannten Reinbeker Ausschuss- und Fraktionsvorsitzenden mit Stadtverordneten- und Kreis- Qualitäten. Der nahm sich die Punkte einmal genau vor und strich flottweg den Großteil durch. Ein Manager? Nein. Ein Gewerkschafter? Gibt es doch gar nicht mehr. Ein Mannsbild? Das bin doch ich. Übrig blieben die Merkmale Verwaltungsspezialist und Betriebswirt. Ach ja, und dann solle er bitte noch CDU-Mitglied sein. Alle Kandidaten durften am politischen Aschermittwoch zur Beratung bei Professor Dr. rer. pol. Dorothea Kleinert-Fuchsmacher in Reinbek als Heidrun Tacke bekannt. Als erstes besuchte sie ein Herr, der gern inkognito bleiben wollte.»nennen Sie mich einfach V-Z«, sagte er. Er wolle lieber geheim bleiben. Er habe bisher nichts gemacht, weil er von einer Partei unterstützt werden wolle. Das sei ihm nun gelungen. Aber wolle er sich denn Garten- und Freiraumgestaltung Klaus Matuschowitz Ein Exemplar Bürgermeister«wird gesucht. Die Kandidatenkür nahmen die Mitglieder von Forum 21, hier Heinrich Dierking, beim politischen Natur- und Kunststeinarbeiten Teiche und Wasseranlagen standortgerechte Pflanzungen Gartenpflege Hoibeken 3 Reinbek-Ohe Tel / od / FOTO: NICOLE LANGBEIN Vermietungen Reinbek-Neusch., 5-Zi.-NB- DHH, 135 m² Wfl., VK, Carp., EBK, Markise, 1.350,- + NK Reinbek, zentrale, ruh. Lage, EFH, 104 m² Wfl., alles auf einer Ebene, 800 m² Grdst., 1.100,- + NK Aumühle, 3-Zi.-EFH, 90 m² Wfl., VK, 800 m² Grdst., 1.080,- + NK Oststeinbek, 4-Zi.-Whg., 119 m² Wfl., EBK, gr. Südbalkon, 890,- + NK HH-Bramfeld, 3-Zi.-MRH, 60 m² Wfl., VK, 725,- + NK Reinbek, 3-Zi.-DHH, 65 m² Wfl., 580,- + NK Verkauf Reinbek-Neusch., 2-Zi.-ETW, 60 m² Wfl., gr. Balkon, Garage, ,- Vertrauen Sie auf unsere über 30-jährige Immobilienerfahrung, wenn Sie Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück verkaufen oder vermieten wollen. Wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich. KRIECH IMMOBILIEN 040 / Seit über 30 Jahren Ihr Immobilienpartner in Ihrer Nachbarschaft für Vermietung und Verkauf Aschermittwoch aufs Korn. nicht bekannt machen?, fragte Frau Professor.»Doch, schon«. Bei einer Großveranstaltung werde er sagen»dass er Bürgermeister kann«. Kandidat Heißsporn kam zum Beratungsgespräch, hatte aber reichlich mit s, SMS-Eingängen und Telefon zu tun. Er sei jung, gutaussehend und dynamisch.»reinbek braucht mich.«trotzdem wolle er wissen, wie er sich bei der Presse noch ein bisschen beliebter machen könne. Die von Frau Professor vorgeschlagenen Posen, wolle er vor dem Spiegel üben. Kandidat Adebar kam mit der alten Schultasche, sein Markenzeichen, zur Sprechstunde. Er wolle Kitas fördern und beschließen, dass die Baukosten nicht explodieren. Eher eine politische statt einer verwaltungstechnischen Arbeit, diagnostizierte Frau Professor Kleinert-Fuchsmacher. Und was er eigentlich in der Aktentasche habe? Bilder der Kinder, meinte Adebar. Bei Obama habe das auch gewirkt. Kandidatin Gericke hatte schon einmal in Oststeinbek gewirkt, und war dort einfach missverstanden worden, wie sie meinte. Ein gelungener Vorschlag kam von Kandidatin Beermann-Witt: Bewegungsmelder für das Licht. Einfaches Atmen reiche nicht aus. Wenn sich in den Büros im Rathaus niemand bewege, gehe das Licht aus.»was meinen Sie, wie viel man da sparen kann«, argumentierte sie. Die Mittelzentrums-Troika drei Bürgermeisterinnen aus Reinbek, Wentorf und Glinde philosophierte ebenfalls über eine künftige Bürgermeisterin. Welche soll es werden? Frau Kalter, die dynamischbelastbare, Frau Partitura, die sich als gelernte Erzieherin in jedem Ausschuss wohl fühlt und im Umgang mit Menschen geübt ist, oder Frau Graf von Zimbel, die anspruchslose Stellen schafft und die Baumpilze als Hobby hat? Jörg Wischermann hielt außerdem eine Büttenrede, die sich mit Kreisverkehren, dem Fällen von Bäumen, dem Ausbau von Landstraßen und vielen anderen politischen Vorkommnissen des vergangenen Jahres beschäftigte. Frei nach dem Motto:»In Reinbek, da geht was doch was genau? Das Licht aus? Die Sau raus? Helau!«Zum Schluss standen noch einmal alle Akteure auf der Bühne. Gemeinsam sangen sie das selbst getextete Reinbek-Lied»Reinbek, nur du allein, solltest die Stadt meiner Träume sein.«. Die Bürgermeisterkandidaten Björn Warmer und Lars Bardua, die das Programm mit Interesse und einigen Lachern verfolgten, sangen beherzt mit. Nicole Langbein Vermietungen Reinbek: Schicke 2-Zi.- OG-Whg. + Dachstudio, ca. 60 m² Wohnfl. + ca. 12 m² Nutzfl., offene EBK zum WZ, V-Bad, Balkon, 615,-- ex+nk+kt+ct+pkw-stellpl. Reinbek/Gleisners Park: Ruhig gelegene 2-Zi.-Whg., gr. Wohn-/Esszi., ca. 86 m² Wohnfl., helle EBK, D-Bad, gr. Süd-Terrasse, 740,-- ex+nk+kt+ct+pkw-stellpl. Reinbek/Schö. Str.: Renov. 3-Zi.-OG-Whg., ca. 55 m² Wohnfl., EBK, D-Bad, 412,50 ex+nk+kt+ct Reinbek/zentral + ruhig!: Gepflegte 3-Zi.-OG Whg., ca. 66 m² Wohnfl., EBK, V-Bad, Balkon, 529,-- ex+nk+kt+ct+pkw-stellpl. Escheburg/im 2-Fam.-Haus: Großzüg. 3-Zi.-DG-Whg., ca. 100 m² Wohnfl., EBK, Kamin, V- Bad, G-WC m. Dusche, gr. Balkon, 780,-- ex+nk+kt+ct Reinbek/niedl. EFH: 3,5-Zi., ca. 95 m² Wohnfl., EBK, V-Bad, G-WC, Garten, Garage, 750,- - ex+nk+kt+ct Börnsen/Arbeiten u. Wohnen: EFH-Charakter, 5-Zi.- Whg. über 3 Ebenen, ca. 234 m² Wohnfl., EBK, 2 Bäder, G-WC, Kamin, Sauna, gr. Balkon + Terrasse, Garten, Carport, 1.600,-- ex+nk+kt+ct Störmerweg Reinbek Tel. 040/ Fax 040/

17 17. März 2014 Neues Zuhause für die Feuerwehr Grandplatz am Mühlenredder wird Standort für das neue Feuerwehrgerätehaus Reinbek Einigkeit auf ganzer Linie zumindest für die Zuschauer haben die Mitglieder des Feuerwehrausschusses am 13. März geboten. Sie sprachen sich einstimmig für einen Standort für die neue Feuerwache aus: den jetzigen Grandplatz der Turn- und Sportvereinigung Reinbek am Mühlenredder. Der vorherige Beschluss wurde aufgehoben. Es hatte viele und langwierige Diskussionen um den neuen Standort gegeben. Und der war schon lange zwingend notwendig. Jahrelang wurden immer wieder neue Möglichkeiten ins Feld geworfen. Die jüngste Entscheidung stammte aus dem November. Damals wurde mehrheitlich die Lagerfläche auf dem Städtischen Betriebshof auserkoren. Doch der Kreis Stormarn machte den Reinbeker Kommunalpolitikern einen Strich durch die Rechnung. Nachdem weitere Überlegungen angestellt wurden, kam es im Februar zu einem Gespräch mit Landrat Klaus Plöger. Er hatte Mitglieder der Fraktionen, Experten und Verwaltungsleute zu sich bestellt und moderierte das Gespräch. Am Ende stand die Einigung über den Grandplatz als neuen Standort. Das sollte in einem interfraktionellen Antrag festgelegt und von allen Vorsitzenden unterschrieben werden. Der Antrag ließ lange auf sich warten. In der Ankündigung des Feuerwehrausschusses war noch am Donnerstagvormittag zu lesen: der Antrag liege noch nicht vor. Außerdem brodelte die Gerüchteküche. Mancher wollte nicht zustimmen, andere brachten plötzlich den alten Standort wieder ins Spiel. Doch das Das Holstein-Finanzkonzept: LOHNT SICH für Ihren GELDBEUTEL alles war am Donnerstagabend vergessen. Herbert Kaphengst, Vorsitzender des Ausschusses, fragte, ob er den Antrag vorlesen solle? Nein, kein Bedarf. Ob denn die drei Teile des Beschlusses einzeln abgestimmt werden sollten? Nein, ebenfalls kein Bedarf. Einstimmig wurde der Antrag beschlossen. Darin heißt es: Der vorherige Beschluss wird aufgehoben. Der Neubau soll auf dem jetzigen Grandplatz gebaut werden. Und: Die Belange der Verkehrssicherheit für die Schulkinder und alle anderen Verkehrsteilnehmer sind bei Planung des Neubaus am Standort Mühlenredder besonders zu berücksichtigen. Jetzt können die Planungen beginnen. Nicole Langbein Ob Girokonto, Versicherungen, Altersvorsorge oder Geldanlage holen Sie mit dem Finanz-Check das Beste für sich heraus! Made in Holstein. politik 17 Noch kein Heim für die Aumühler Pfadfinder Aumühle Die Aumühler Pfadfinder freuten sich schon auf ihr neues Heim, eine Blockhütte auf dem Gelände der Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule. Doch jetzt musste Bürgermeister Dieter Giese die Hoffnungen enttäuschen. Das Kreisbauamt habe den Bau einer Blockhütte im Wald auf dem Schulgelände abgelehnt, weil die»waldabstandsflächen«nicht eingehalten werden können. Der Bürgermeister versprach den Jugendlichen, sich intensiv um ein geeignetes Grundstück zu bemühen. Zur Zeit führt Dieter Giese Gespräche mit der Bismarck schen Verwaltung wegen eines Grundstücks in der Nähe des Holzhofes. Bis zu einer erfolgreichen Suche werden sich die Pfadfinder den Jugendraum an der Sporthalle mit dem Jugendring und ab dem 1. August wahrscheinlich sogar mit der Krippe teilen müssen. Lothar Neinass leserbriefe Betr.:»Internationale Wochen gegen Rassismus 2014 in Glinde«, DR vom , S. 35 Ich mag verdammen, was Du sagst, aber Als 68er Student, der friedlich demonstrierte und ironisch gesagt auch keine Molotow-Cocktails benutzt hat kann ich die Internationalen Wochen gegen Rassismus zwar verstehen, aber die Begriffe rechts/links sind doch unscharf und außer Nazis existieren sicherlich auch andere Gruppierungen, die man im Auge behalten sollte. Da gab es doch einmal einen Philosophen namens Voltaire, dessen fast unglaublicher Satz so lautet: Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass Du es sagen darfst. Davon sind wir alle wohl meilenweit entfernt. Der vielfache Mord auf unserem Planeten berührt mich am meisten und die weltweite Aufrüstung ist leider Realität. Klaus-G. Walther Rosenstraße 4, Reinbek s Blog Sparkasse Holstein Betr.:»Pfiffe für Kommunalpolitiker auf der Stadtverordnetenversammlung«, DR vom , S. 15 Über-forderte Kommunalpolitiker»Der Staat bin ich.«wer wie Till Krüger von der Interessengemeinschaft Böge den französischen König Ludwig IV. zum Thema Schwesterngarten heranzieht, sollte sich auch bewusst sein, dass Ludwigs Zeitgenosse Charles de Montesquieu den Ausspruch geprägt hat: Gemeinnutz geht vor Eigennutz Doch in der heutigen Gesellschaft so scheint es wird der Gemeinnutz vom Eigennutz förmlich erdrückt. Kleine Gruppen berufen sich lautstark und unhöflich auf die Demokratie, wenn ihre eigenen Interessen keine Berücksichtigung finden. Es werden Forderungen gestellt, die ehrenamtlich tätige Stadtverordnete und Bürgerliche Mitglieder in den Kommunalparlamenten gar nicht mehr erfüllen können. Folge wird sein, dass immer mehr Menschen sich abwenden und verweigern, kommunalpolitische Tätigkeiten für die Allgemeinheit zu übernehmen. Ich mache mir Sorgen, dass irgendwann einer aufsteht, dem die schweigende Mehrheit blind folgen wird. Der führt uns dann»herrlichen Zeiten entgegen«und es wird sein»heulen und Zähneklappern«. Klaus Köpke per Anz 139x180 Fi-Konz 2014.indd :45

18 18 politik 17. März 2014 BUND-Umweltbrief Liebe Leser, TTIP hinter diesen vier Buchstaben verbirgt sich das»transatlantic Trade and Investment Partnership«, das geplante Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und der USA. Wirtschaftsliberale auf beiden Seiten versprechen sich von diesem Abkommen Wachstum, Jobs und Wohlstand. Wenn Sie, liebe Leser, diesen Umweltbrief lesen, ist gerade die vierte Verhandlungsrunde (10. und 14. März in Brüssel) zu Ende gegangen. Der BUND und andere Verbände sehen das Abkommen kritisch: Sie warnen vor einer Aufweichung von Umwelt- und Verbraucherschutzstandards und einer Aushöhlung demokratischer und rechtsstaatlicher Prinzipien zugunsten multinational agierender Unternehmen. So müssen (bisher) in der EU Lebensmittel gekennzeichnet werden, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten in den USA gibt es eine solche Kennzeichnungspflicht nicht. Fleisch, das mit Wachstumshormonen produziert wurde, darf (bisher) in die EU nicht eingeführt werden, in den USA ist Fleisch mit Wachstumshormonen weit verbreitet. Die Desinfektion geschlachteter Hühner mit Chlorwasser ist in den USA üblich, in der EU (bisher) verboten. Das Risiko der Aufweichung von Standards liegt auf der Hand. Da die Zölle zwischen der EU und der USA bereits sehr niedrig sind, soll der Handel vor allem dadurch erleichtert werden, dass unterschiedliche Standards entweder angeglichen oder gegenseitig anerkannt werden. Darunter sind auch viele Pestizide, deren Grenzwerte in den USA oft höher sind. Beschert uns das Freihandelsabkommen die niedrigeren US- Standards? Durch TTIP könnten nicht nur bestehende Standards aufgeweicht werden. Über das geplante Investor-Staat-Schiedsverfahren (ISDS) würde auch die Möglichkeit einer weiteren Verbesserung des Umwelt- und Verbraucherschutzes dramatisch eingeschränkt. Bei jedem Gesetzesvorschlag könnten Unternehmen die Staaten auf Entschädigung verklagen, wenn sie ihre erwarteten Gewinne bedroht sehen vorbei an der nationalen Gerichtsbarkeit. Und durch den»rat für regulatorische Kooperation«würde eine regelmäßige Abstimmung zwischen Behörden der USA und der EU bezüglich neuer Gesetzesvorhaben etabliert. Wirtschaftsakteure könnten solche Gesetze stoppen, bevor sie von einem Parlament diskutiert würden. Unter dem Deckmantel eines zweifelhaften Wirtschaftswachstums droht TTIP rechtsstaatliche Verfahren zu unterminieren zugunsten immer mächtiger werdender Konzerne. Gerade im Vorfeld der Europawahlen im Mai muss deutlich werden, dass die EU künftig stärker für Bürgerbeteiligung und hohe Standards steht. Mit TTIP erweist die Europäische Kommission genau diesem Europa der Zukunft einen großen Bärendienst. Der BUND fordert daher einen sofortigen Stopp der Verhandlungen. Internet: Kontakte: Barbara Bertram, ; Fax: Lutz Wiederholz, bund.net Internet: vorort.bund.net/stormarn Olof-Palme Preis-Verleihung im Schloß Forsetzung von Seite 1 Er verlas das Palme-Zitat und zeitgleich den Wahlspruch des Abends, den Susanne Danhier und Kuratoriumsvorsitzende Birgit Kassovic ausgewählt hatten:»das Recht auf Demokratie ist nicht einer kleinen Gruppe in der Gesellschaft vorbehalten, es ist ein Recht für alle Menschen.«Andreas Breitner, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, hielt die Festrede. Er erinnerte an Olof Palme als einen großen Internationalisten, der»keinen Frieden ohne Freiheit«gesehen hat. Dabei rückte er Deutschland als Einwanderungsland in den Focus. Ideen und Programme müssten auf ein friedliches Miteinander bauen. Und die Deutschen müssten Verantwortung übernehmen. Bei allen sozialen Vorhaben und Projekten seien die Ehrenamtlichen unerlässlich.»das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft«, betonte der Innenminister. Und:»Die Ehrenamtlichen sind häufig erfolgreicher als die Profis.«Er sprach allen sieben Nominierten seine Gratulation aus. Denn sie alle, die dem Leitgedanken von Frieden und Freiheit folgten, seien ausgewählt worden. Cord Denker, Mitglied des Kuratoriums, stellte alle Nominierten kurz vor und gab dann die beiden Ambulanter Hospizdienst Reinbek e.v. Wir begleiten schwerkranke und sterbende Menschen in der eigenen Wohnung oder im Pflegeheim. Wir haben Zeit zum Reden und Zuhören. Auch die Angehörigen möchten wir in der schweren Zeit mit dem Sterbenden und in ihrer Trauer begleiten. Niels-Stensen-Weg 3 Unser Dienst ist kostenfrei Reinbek Telefon 040 / Raumausstattermeister Schmiedesberg Reinbek Tel. (040) FOTO: NICOLE LANGBEIN Die Preisträger und die Gratulanten: (v. l.) Birgit Kassovic, Achim Czeschka, Inga Blum und Reinhard Niegengerd. Polsterei Bodenbeläge Gardinendekor Deko- u. Möbelstoffe Sonnenschutz Insektenschutz Erstplatzierten bekannt jedes Jahr aufs Neue werden die Preisträger bis zur offiziellen Bekanntgabe im Saal des Reinbeker Schlosses geheim gehalten. Nominiert waren außer den Gewinnern der Runde Tisch für Zivilcourage und Menschenrechte gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus, die»gärten der Begegnung«, die Stiftung»Kinder in Afrika«sowie die Projekte»Paten indischer Kinder«und»Little light feet«. Platz eins und damit mit 1000 Euro gewürdigt, wurde das Engagement von Waltraud Biester-Blum für nachhaltige Entwicklungshilfe in Douala und in Fontsa-Touala in Kamerun. Die 65-jährige ehemalige Leiterin der Fachschule für Sozialpädagogik wurde durch ihre Tochter Inga angeregt, sich in Kamerun zu engagieren. Die Tochter selbst lebte längere Zeit dort, wollte Entwicklungshilfe leisten, doch»das einzige, was ich zusammengebracht habe waren meine Mutter und eine Sozialarbeiterin in Kamerun«, berichtete Inga Blum, die den Preis stellvertretend für ihre Mutter entgegen nahm. Die war während der Preisverleihung wieder einmal in dem afrikanischen Land. Die beiden Frauen hätten ein Ausbildungszentrum für junge Frauen gegründet, Mikrokredite vergeben, hätten viele Ideen gesammelt, in Afrika gebatikte Stoffe in Altona schneidern lassen, für Nähmaschinen, Schreibmaschinen gesorgt und immer wieder Geld gesammelt. Seit 2011 betreut Waltraud Biester- Blum nun eine Frauenkooperative und verschiedene Projekte, die für fließend Wasser sorgen. Auch Schüler würden mit Büchern und vielem mehr ausgestattet. Sie habe so viele Menschen motivieren können und so viele kulturelle Hürden genommen, betonte die Tochter voller Stolz und Bewunderung.»Meine Mutter ist wirklich eine talentierte Pädagogin.«Platz zwei und damit 750,- gingen an das Projekt»Wir sind Bürgerinnen und Bürger!«in Ahrensburg. Achim Czeschka berichtete, dass dabei etwa 30 engagierte Menschen mit Lernschwierigkeiten zusammenkämen, um als kommunalpolitische Akteure zu wirken. Wichtige Themen seien dabei Selbstbestimmung, Barrierefreiheit sowie gute Wohn-, Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten für alle Menschen in Ahrensburg.»Wir haben es geschafft, dass die Politik uns hört«, sagte Achim Czeschka in seiner Dankesrede. Und er wiederholte die Worte einer Teilnehmerin des Projekts, die sagte:»das, was wir hier machen, ist echte Demokratie.«Nicole Langbein

19 17. März 2014 Kein»Shared Space«für Tubben Liegenschaftsausschuss hat Diskussionsbedarf über Wiederkehrende Beiträge Wentorf Neue Lampen müssen her, das ist keine Frage für die Anwohner der Straße Tubben. Zur Sitzung des Liegenschaftsausschusses am 13. März war extra Kai Abb. ähnlich Kröger, technischer Leiter des E-Werk Sachsenwald, geladen, um Politiker, Verwaltung und Besucher zu erleuchten. Zu diesem Zweck erhellten drei LED-Muster-Lampen Ford Gewerbewochen vom bis Viel Spaß bei der Arbeit. UNSER ANGEBOT FÜR GEWERBETREIBENDE: FORD TRANSIT CUSTOM KASTEN LKW CITY LIGHT Version 250L1, 2,2 TDCi Motor, 74 kw (100 PS), Heckscheibe beheizt, Heckenscheibenwischer mit Einsatzautomatik, Audiosystem 2, Trennwand mit Fenster u.v.m. Günstig mit der monatlichen Finanzierungsrate von 3 249,- den Tagungssaal. Diese hätten grundsätzlich bläuliches Licht. Wenn sie jedoch in der Produktion mit Phosphor bedämpft würden, ergäbe sich ein wärmerer Ton, wie 0,99% effektiver Jahreszins 2,3 Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,1, außerorts 6,4, kombiniert 7,0; CO 2 -Emission: kombiniert 186 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/ 2007; gesetzl. Messmethode, konkreter Verbrauch abhängig von Fahrweise, Zuladung etc.). Ernst Dello GmbH & Co. KG DELLO Reinbek Senefelder-Ring Reinbek Tel. 040 / GRATIS FORD PROTECT GARANTIE-SCHUTZBRIEF 1,2 Sie sparen 8.064,- # Kaufpreis statt # (inkl. Überführungskosten) ,- # Laufzeit 72 Monate Sollzinssatz p.a. (gebunden) 0,98 % Effektiver Jahreszins 0,99 % Anzahlung 3.588,50 Nettodarlehensbetrag ,50 Gesamtdarlehensbetrag ,92 # inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer * Quelle: 09/ Der Ford Protect Garantie-Schutzbrief (für das 3. und 4. Jahr bis km Gesamtlaufleistung) wird zeitlich befristet für Kaufverträge mit Kaufdatum vom bis und nur für Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenvertrag) zusätzlich seitens der Ford-Werke GmbH kostenlos gewährt. Details zum Schutzbrief entnehmen Sie bitte den gültigen Garantiebedingungen. 2 Gilt für alle Ford Pkw außer Ford Ka, Ford Fiesta, Ford EcoSport, Ford Focus Electric, Ford Mondeo Cool&Sound, gilt für alle Ford Nutzfahrzeuge außer Ford Fiesta Van, Ford Transit/Tourneo Courier, Ford Transit Custom Kombi Trend Basisfahrzeug für Nugget -Umbau durch Westfalia Mobil GmbH und Ford Ranger. 3 Ein Finanzierungsangebot der Ford Bank, Niederlassung der FCE Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, Köln, erhältlich als Klassische Finanzierung, Systemfinanzierung und Ford Auswahl-Finanzierung. Angebot gilt bei verbindlicher Kundenbestellung und Abschluss eines Darlehensvertrages vom bis und nur für Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenvertrag), bei allen teilnehmenden Ford Partnern. Das Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach 6a Abs. 3 Preisangabenverordnung dar. politik 19 der Fachmann dem interessierten Publikum erklärte. So sei die Variante mit K (Kelvin) kaltweiß, die mit K neutralweiß und die mit K warmweiß. Aber:»Je höher die Kelvinzahl, desto höher die Lichtausbeute«. Das mittlere Modell schlug das E-Werk nun als Leuchtmittel für den Tubben vor. Kai Kröger betonte, dass die Lampen in einer Nebenstraße wie dem Tubben gedimmt werden würden. Dennoch missfiel diese Variante den anwesenden Anwohnern, die sie als viel zu hell empfinden. Der Ausschussvorsitzende Hans-Joachim Hass betonte:»der Sicherheitsaspekt ist für mich am wichtigsten, mir persönlich wäre das mittlere Modell lieber.«wenn die Anwohner es anders wollten, würde der Ausschuss das jedoch berücksichtigen. Das tat er denn auch und stimmte mit vier Ja-Stimmen bei fünf Enthaltungen für die K-Variante. Wentorfs Straßen werden übrigens höchst unterschiedlich erhellt. Beispielsweise stehen an der Berliner Landstraße Leuchtstofflampen, an der Hauptstraße Quecksilberdampflampen und im ehemaligen Kasernengelände Natriumdampflampen. Im Zuge der Straßensanierung standen für den Tubben zwei Varianten zur Auswahl: Die konventionelle Tempo-30-Zone mit Straße und Gehweg und die Möglichkeit, die Straße als Shared Space (eine Fläche für alle Verkehrsteilnehmer), zu gestalten. Beide hatte Karl-Heinz Esling vom Möllner Ingenieurbüro Esling dem Ausschuss schon auf der Februar-Sitzung erläutert. Jetzt stellte Esling die noch einmal überarbeiteten Varianten vor. Die Anregung von Torsten Dreyer (Grüne), aus Kostengründen auf diese»luxussanierung«zu verzichten und die Straße stattdessen nach Berliner Vorbild mit einem Poller zur Einbahnstraße zu machen, stieß auf wenig Gegenliebe im Ausschuss, war doch die Grundsatzentscheidung für die Sanierung bereits im Februar gefallen. CDU, FDP, SPD und UWW (insgesamt sieben Stimmen) hoben die Hand für den herkömmlichen Ausbau der Straße, die Grünen (zwei Stimmen) dagegen. Am Donnerstag, 20. März, stimmen nun die Gemeindevertreter darüber ab. Das Thema Wiederkehrende Beiträge für den Straßenbau stand ebenfalls auf der Tagesordnung.»Unser Ziel im Ausschuss ist, das im ersten Halbjahr zu beschließen«, sagte Hans-Joachim Hass, und»wir liegen gut in der Zeit«. Das änderte sich jedoch im Zuge der Sitzung, manch Politiker mochte sich bezüglich der Straßenbaubeiträge noch nicht festlegen, unter anderem, weil dazu noch eine Entscheidung seitens des Bundesverfassungsgerichtes aussteht. Weil es in den Fraktionen nicht zuletzt aufgrund der durch dieses Verfahren entstehenden Kosten noch weiteren Beratungsbedarf gibt und Dank der bestehenden Satzung keine Eile vonnöten ist, vertagte der Ausschuss das Thema einstimmig. Erst im August soll es nun erneut auf die Tagesordnung kommen. Einstimmig plädierten die Ausschussmitglieder auch für die Erweiterung der Unterkunft für Asylbewerber, die aufgrund steigender Flüchtlingszahlen notwendig ist. Überplanmäßige Haushaltsmittel in Höhe von Euro sollen zur Verfügung gestellt werden, wenn auch die Gemeindeverteter zustimmen. Sibylle Hampel (SPD) regte aufgrund der sehr beengten Platzverhältnisse an, noch einen zusätzlichen Container als Gemeinschaftsraum aufzustellen. Rechtzeitig für die Sitzung der Gemeindevertreter wird die Verwaltung die Kosten dafür prüfen. Christa Möller

20 20 politik 17. März 2014 Die Gebührenreform bei der Abfallbeseitigung bringt für Zahlreiche gebührenpflichtige Mehrkosten Die Abfallwirtschaft hatte das Gegenteil angekündigt Aumühle Rund Euro investierte die Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) in Anzeigen und Flyer, um für die ab 1. Januar 2014 in Kraft getretene Gebührenreform für die Müllabfuhr in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn zu werben. AWSH-Geschäftsführer Dennis Kissel und seine Mitarbeiter kündigten an, die Gebühren würden stabil bleiben, in verschiedenen Bereichen sogar sinken und nur in einigen Fällen wäre eine geringe Verteuerung unumgänglich. Als jetzt die Gebührenbescheide der Abfallwirtschaft für das Jahr 2014 bei den Bürgern eintrafen, stellte sich heraus, dass statt geringerer Gebühren höhere zu zahlen sind. Bei der Position»Restmüll«gibt es eine erhebliche Kostensteigerung. Die Aussage von Dennis Kissel im Kreishauptausschuss, die Preisanhebung würde»um maximal ein Kinoticket im Jahr«steigen, klingt arrogant und ist auch falsch. Bereits im Frühjahr 2013 hatte der Rein- Beker darauf hingewiesen, dass die von der AWSH geschalteten Anzeigen an der Realität vorbeigehen und eine tatsächliche Gebührenanhebung verschleiern. Im Jahr 2013 wurde für die 14-tägige Abfuhr eines 60 Liter Müllgefäßes 96,- gezahlt. Jetzt verlangt die AWSH für dieselbe Leistung 127,44 (Grundstücksanteil 8,52 Euro, Personenbezogenes Entgelt für 2 Personen 24,96, Restabfall 60 Liter 93,96). Die Mehrkosten für einen 2-Personen-Haushalt betragen 31,44 Euro. Bei dieser Berechnung sind die unterschiedlichen und nicht nachvollziehbaren»verwertungserlösanteile«nicht berücksichtigt. Nach den Vorstellungen der AWSH können die Kosten durch die Verringerung der Restabfall-Menge gesenkt werden. Gefordert wird von der Abfallwirtschaft eine konsequente Mülltrennung, was von Bürgern bereits seit Jahren geleistet wird. Wenn man den Empfehlungen der AWSH folgt, können tatsächlich Kosten gespart werden: Der Behälter wird von 60- auf ein 40-Liter-Gefäß (= 71,40) umgestellt. Zusätzlich wird ein Abfallbehälter für Grünabfälle in einer Größe von 40 Litern (= 36,84) eingesetzt. Beide Gefäße werden zweimal monatlich abgeholt. Die Kosten betragen dann insgesamt 108,24 pro Jahr. Eine Preissenkung ergibt sich nur durch eine verringerte Leistung. AWSH-Geschäftsführer Dennis Kissel und seine Mitarbeiter gehen davon aus, dass in den Restmüllbehältern rund ein Drittel Grünabfälle geworfen werden. Um diese Menge könnte der Restmüll verringert und Kosten eingespart werden. Um den Bürgern die Bio-Behälter schmackhaft zu machen, werden Behälter für Grünabfälle zu besonders günstigen Preisen angeboten. Die zweiwöchentliche Abfuhr eines 60 Litergefäßes kostete ,04. Im Jahr 2014 kostet die gleiche Leistung 44,28 zuzüglich eines Anteiles der Grundgebühr. Bei der Beseitigung der Grünabfälle arbeitet die AWSH eng mit dem Abfallwirtschaftszentrum Trittau zusammen. Die AWSH hat sich verpflichtet, alle Bioabfälle der Trittauer Einrichtung zu geben; schließlich ist die AWSH am Abfallwirtschaftszentrum in Trittau mit 5 Prozent beteiligt. Die ökologische Verwertung der Grünabfälle erfolgt in einer modernen Biovergärungsanlage, die über ein Blockheizkraftwerk Strom und Wärme gewinnt. Die danach noch vorhandenen Gärreste werden zu Kompost verarbeitet. Das Ziel ist, möglichst viel Bioabfall nach Trittau zu liefern. Für Haushalte, in denen nur geringe Mengen an (grünen) Küchenresten anfallen, rechnet sich die Bio-Tonne nicht. Das gilt auch für Grundstückseigentümer, die ihre Grünabfälle aus Haus und Garten kompostieren und größere Mengen kostenpflichtig auf den Recyclinghöfen abliefern. Diese Haushalte und Grundeigentümer werden voll von der Gebührenerhöhung getroffen. Bei ihren Überlegungen hat die AWSH nicht berücksichtigt, dass auch ausreichend Platz auf dem Grundstück sein muss, um die unterschiedlichen Müllgefäße abstellen zu können. Für Restabfallbehälter (grau), Biotonne (braun), Papiertonne (blau) und Gelbe Säcke muss ein Platz vorhanden sein. Bei einem kleinen Mehrfamilienhaus, bei dem Großbehälter unwirtschaftlich sind, könnte es zu einer ganzen Batterie von Abfalleimern im Garten kommen. Drei Familien könnten Platz für neun Gefäße auf einem Grundstück benötigen. Und noch eine grundlegende Änderung gibt es bei der Gebührenreform. Bisher wurde die Gebühr berechnet nach der Menge und der Anzahl der Abfuhren. Klempnerei Bad-Sanierung Dach- und Schornsteinsanierung Kernbohrungen Gasheizungen Brennwerttechnik Wartung und Reparatur sämtl. Gasgeräte Notdienst: Herrengraben Reinbek Telefon Telefax Dieses ist zwar geblieben, doch zusätzlich wurde eine Grundgebühr eingeführt. Für jedes Grundstück, egal wie groß und wie genutzt, ist ein jährlicher Betrag von 8,52 zu zahlen. Hinzu kommt ein»personenbezogenes Grundentgelt«von 12,48 pro Person und Jahr. Diese Kosten sollen dazu dienen, die Verwaltungskosten»gerecht auf alle Nutzer«zu verteilen. Nach den Worten von Pressesprecher Olaf Stötefalke wurden die Bewohner in Wohnblocks bisher schlechter behandelt als die in Ein- oder Zweifamilienhäusern. Noch komplizierter wird es bei der»personenbezogenen«gebühr. Die notwendigen Zahlen stellen die Einwohnermeldeämter zur Verfügung. Jetzt müssen die Bescheide bei jeder Mieteränderung angepasst werden. Nicht selten sind Personen für eine Wohnung gemeldet, halten sich aber längere Zeit dort nicht auf. Es wird, wie sich in den letzten Wochen bereits gezeigt hat, vermehrt zu Widersprüchen und zusätzlichem Verwaltungsaufwand bei der AWSH, aber auch bei den Vermietern kommen. Sie müssen der Abfallwirtschaft jede Veränderung bei der Anzahl der Mieter mitteilen. Und dieses alles haben die Kreistage in Bad Oldesloe und Ratzeburg im Dezember einstimmig abgesegnet. Statt kritischer Nachfragen gab es in den Kreistagen nur Lob für die Abfallwirtschaft und ihr angeblich kostensparendes Konzept. Dass viele Bürger dieses anders sehen, zeigen die zahlreichen Protestschreiben und Leserbriefe in der Presse. Lothar Neinass Bäume stehen im Fokus Entwurfsplanung und Änderungen am Bau der Möllner Landstraße im Bau- und Planungsausschuss Reinbek Die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses haben sich in der Sitzung am 11. März auf einen Bebauungsplanentwurf für das Gebiet»Südöstliches Ohe«geeinigt. Das Gebiet, das durch die Große Straße, den Schönauer Weg, das Gewässer der Röhbrookbek und den Müssenredder begrenzt ist, soll für eine Nachverdichtung überplant werden. Die städtebauliche Ordnung soll dabei sichergestellt werden. Das Konzept orientiert sich an der schon jetzt bestehenden Bebauung. Folgende Änderungen und Ergänzungen wurden dem Beschluss beigefügt: Die zwei Bäume an der Kapelle werden als zu erhaltende Bäume festgesetzt. In der Vorlage wird noch eine Fällung in Aussicht gestellt. Auch der Baum an dem als Denkmal festgesetzten Gebäude soll erhalten bleiben. Weiterhin soll geprüft werden, ob die Röhrbrookbek von einem Zaun eingefasst werden kann oder ob das störend ist. Die Kommunalpolitiker stimmten mit acht Ja- gegen drei Nein-Stimmen den Plänen zu. Zudem ging es wieder einmal um die Möllner Landstraße. Verschiedene Aspekte waren beim bisherigen Bauprogramm nicht oder falsch eingetragen oder konnten noch nicht endgültig abgesehen werden. Dazu zählen etwa die Straßenbeleuchtung, bei der falsche Zahlen eingesetzt wurden, Straßenabläufe, die zusätzlich angelegt werden müssen, ein Radweg, der neu hergestellt werden muss, sowie die Fällung von vier weiteren Bäumen. Drei davon, zwei Linden und eine Birke, gehören nicht zur geschützten Allee. Dafür werden drei Bäume nördlich des Bummereiweges gepflanzt. An der Bushaltebucht am Heideweg Richtung Trittau steht außerdem noch eine Rotbuche, die einen barrierefreien Ausbau der Fläche verhindert. Für diese Rotbuche werden zwei neue Bäume gepflanzt. Die Ausschussmitglieder stimmten mehrheitlich zu bei einer Gegenstimme von Forum21. Die Bäume sind im Übrigen bereits zwei Tage später gefällt worden. Nicole Langbein Reinbeker Rohrservice Inhaber RIT GmbH Dichtigkeitsprüfung nach DIN 1986 Teil 30 Rohr- u. Kanalreinigung Kamerainspektion Rohrortung Saugwagen grabenlose Rohrsanierung Hochdruckspülen 24 Stunden Notdienst Kinauweg Reinbek Tel. 040 /

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden!

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Sunny studio - fotolia.com Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Die Idee Sie sind auf der Suche nach einem individuellen Möbelstück oder nach einer ausgefallenen Bluse, die nicht von

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Projekt Seniorentag im Sportverein

Projekt Seniorentag im Sportverein Projekt Seniorentag im Sportverein anhand des Beispiels eines Vereins in Harxheim Ziel der Veranstaltung ist die Gewinnung neuer Vereinsmitglieder aus dem Bereich der Gruppe der älteren Menschen. Organisation

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Liebe Münchnerinnen und Münchner, Text in Leichter Sprache Liebe Münchnerinnen und Münchner, ich heiße Sabine Nallinger. Ich möchte Münchens Ober-Bürgermeisterin werden! München ist eine wunderbare Stadt! Deshalb wächst München auch sehr

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 A U S S C H R E I B U N G Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 Datum: 24. 27. Juli 2014 Ort: Sportzentrum Kapfenberg, 8605 Kapfenberg, Johann Brandl Gasse 23

Mehr

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Wir bringen Bewegung in Ihr Leben! GM Company Moderner Familienbetrieb mit Tradition Service gehört bei uns zur Grundausstattung. Seit mehr als 100 Jahren sorgen wir bei Wemmer & Janssen für Ihre Mobilität.

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer

Inhaltsverzeichnis. Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite 5: Grußwort: Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer Seite 7: Grußwort: Oberbürgermeister der Stadt Landshut Hans Rampf Seite 9: Grußwort: BLSV-Kreisvorsitzender

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu.

2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. 3. Ina hat 12. Zum Geburtstag bekommt sie von ihrer Oma 7 dazu. Name: Rechenblatt 1 1. In der Klasse 2 b sind 20 Kinder. 6 davon sind krank. Wie viele Kinder sind da? 2. Tim hat 18 Bonbons. 9 Bonbons gibt er seinem Bruder. Wie viele Bonbons hat Tim noch? 3. Ina hat

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde der Christopherus-Lebens-und Arbeitsgemeinschaft, viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, gesellschaftliche Teilhabe

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke

Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke LISTE 2 3 PLATZ 19 TEL. 4389615 MALY-SPD.DE Dr. Ulrich Blaschke Liste 2 Platz 19 Bertastraße 32 90480 Nürnberg Mobil: 0179 7544333 ulrich.blaschke@spd-nuernberg.de

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER

ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER Sehr geehrte Damen und Herren, am Dienstag, den 04. November 2014 findet im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen die diesjährige Zukunftsmesse statt. Wir würden

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender,

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, Siem Reap, November 2012 Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, nun bin ich schon seit acht Wochen hier in Siem Reap und die Zeit verging wie im Flug. Am 15. September sind Sarah, Judith und ich

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Probieren geht über Studieren

Probieren geht über Studieren Im Atelier Reporter und Kurzgeschichten hatten die Kinder Zeit, um Kurzgeschichten zu schreiben und Bilder zu malen. In kurzer Zeit entstand ein tolles Bilderbuch mit 10 spannenden Kurzgeschichten. Ausserdem

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Neustart in der Friesenecke Nähstübchen Fingerhut & Kaffee-Mühle in Gieboldehausen eröffnet

Neustart in der Friesenecke Nähstübchen Fingerhut & Kaffee-Mühle in Gieboldehausen eröffnet Neustart in der Friesenecke Nähstübchen Fingerhut & Kaffee-Mühle in Gieboldehausen eröffnet 17 Jahre lang hat Ursel Runge in der Ohlenroder Straße 2 in Gieboldehausen ihr Nähstübchen Fingerhut betrieben.

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr