Geschäftsbericht 2005

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2005"

Transkript

1 2005 Geschäftsbericht 2005

2 VHV-Präsenz bundesweit VHV auf einen Blick KIEL HAMBURG ROSTOCK SCHWERIN OSNABRÜCK BREMEN HANNOVER BRAUNSCHWEIG BIELEFELD BERLIN MAGDEBURG ESSEN DORTMUND WUPPERTAL KÖLN AACHEN KOBLENZ FRANKFURT HALLE LEIPZIG KASSEL ERFURT DRESDEN CHEMNITZ MANNHEIM SAARBRÜCKEN KARLSRUHE STUTTGART FREIBURG NÜRNBERG AUGSBURG MÜNCHEN PASSAU Mitarbeiter (Vorjahr 2.779) Vertriebspartner Zusammenarbeit mit mehr als qualifizierten Versicherungsvermittlern/Maklern. Standorte Hauptverwaltung Hannover 3 Verwaltungsstandorte Berlin, Hannover, München 3 Regionaldirektionen Hamburg, Köln, München 33 Geschäftsstellen in ganz Deutschland 1 Kundencenter Hannover Einzelangaben zu unseren VHV-Standorten siehe letzte Seiten

3 VHV Allgemeine AG auf einen Blick *) **) Anzahl der Verträge Mio. Stück 5,8 5,5 Veränderung % +5,2 +2,9 Verdiente Bruttobeiträge Mio. EUR 1.203, ,3 Veränderung % +2,2 +3,5 Verdiente Beiträge f.e.r. Mio. EUR 1.003,0 937,2 Veränderung % +7,0 +8,0 Geschäftsjahresschadenquote % 85,2 85,6 Verwaltungskostenquote (Aufwand für Versicherungsbetrieb) % 18,9 19,4 Gesamtkostensatz ohne Provisionen % 17,5 18,0 Combined Ratio % 97,4 98,3 Versicherungstechnische Brutto-Rückstellungen ***) Mio. EUR 2.684, ,8 Versicherungstechnische Netto-Rückstellungen ***) Mio. EUR 2.262, ,2 Versicherungstechnisches Ergebnis f.e.r. ***) Mio. EUR (43,0) (94,0) Nettoerträge aus Kapitalanlagen Mio. EUR 123,4 107,5 Bilanzsumme Mio. EUR 2.785, ,8 *) Kennzahlen der VHV Allgemeine AG für das selbst abgeschlossene Versicherungsgeschäft **) Werte nach Verschmelzung der VHV Auto AG auf die VHV Kaution AG und nach Bestandsübertragung des SHU-Geschäfts von der VHV a.g. ***) inkl. des in Rückdeckung übernommenen Versicherungsgeschäfts

4 Leben auf einen Blick HL AG VHV Leben AG Neuzugang Versicherungsverträge Tsd. Stück 31,8 42,2 2,9 1,9 Versicherungssumme Mio. EUR 3.031, ,2 118,0 64,9 lfd. Beitrag für ein Jahr Mio. EUR 28,1 45,7 2,9 1,7 Einmalbeitrag Mio. EUR 105,7 93,5 0,3 0,2 Beitragssumme Mio. EUR 564,2 856,6 79,8 44,5 Versicherungsbestand Versicherungsverträge Tsd. Stück 779,0 786,0 4,6 1,9 Versicherungssumme Mio. EUR , ,2 171,7 64,6 lfd. Beitrag für ein Jahr Mio. EUR 682,6 704,8 4,3 1,7 Beitragseinnahmen Verdiente Beiträge Mio. EUR 809,7 832,3 3,3 0,4 Beiträge aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattung Mio. EUR 3,3 3,0 Leistungen zugunsten der Versicherungsnehmer Ausgezahlte Versicherungsleistungen Mio. EUR 675,0 610,9 0,1 Ausgezahlte Gewinnanteile Mio. EUR 283,4 292,9 0,1 Zuwachs der Leistungsverpflichtungen Mio. EUR 294,0 274,2 1,1 0,3 für Versicherungsnehmer reservierte Leistungen Deckungsrückstellung Mio. EUR 7.620, ,7 0,9 0,2 Rückstellung für Beitragsrückerstattung Mio. EUR 653,4 518,3 0,2 0,1 Gewinnguthaben Mio. EUR 1.352, ,0 Kapitalanlagen Bestand an Kapitalanlagen Mio. EUR 9.901, ,9 10,4 12,0 Nettoerträge aus Kapitalanlagen Mio. EUR 492,0 404,2 0,5 0,4 Eigenkapital Mio. EUR 302,0 296,0 11,8 12,7

5 Geschäftsbericht 2005 VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g. Konzern VHV Allgemeine Versicherung AG Hannoversche Lebensversicherung AG VHV Lebensversicherung AG

6 Abkürzungsverzeichnis Holding-Gesellschaft VHV Holding AG, Hannover VHV Holding AG Versicherungsgesellschaften VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g., Hannover VHV Allgemeine Versicherung AG, Hannover Hannoversche Lebensversicherung AG, Hannover VHV Lebensversicherung AG, Hannover VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft, Wien/Österreich VHV Autoversicherung AG, Hannover VHV Deutsche Kautionsversicherung AG, Hannover VHV a.g. VHV Allgemeine AG HL AG VHV Leben AG VAV, Wien VHV Auto AG VHV Kaution AG Sonstige Gesellschaften VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g. Konzern, Hannover VHV insurance services GmbH, Hannover HANNO-CONSULT Beratungs- und Vermittlungs-GmbH, Hannover WAVE Management AG, Hamburg Securess AG, Essen VHV Beteiligungen AG, Hannover VHV Konzern VHV is GmbH HC WAVE AG Securess AG VHV Beteiligungen AG 2

7 Inhaltsverzeichnis VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g. Konzern 4 Aufsichtsrat und Vorstand Konzernobergesellschaft 14 Konzernlagebericht 17 Konzernjahresbilanz zum 31. Dezember Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember Kapitalflussrechnung, Entwicklung des Eigenkapitals 37 Konzernanhang 41 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 53 Bericht des Aufsichtsrats 54 VHV Allgemeine Versicherung AG 57 Aufsichtsrat und Vorstand 58 Lagebericht 61 Jahresbilanz zum 31. Dezember Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember Anhang 81 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 95 Bericht des Aufsichtsrats 96 Hannoversche Lebensversicherung AG 99 Aufsichtsrat und Vorstand 100 Lagebericht 103 Jahresbilanz zum 31. Dezember Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember Anhang 119 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 139 Bericht des Aufsichtsrats 140 VHV Lebensversicherung AG 143 Aufsichtsrat und Vorstand 144 Lagebericht 147 Jahresbilanz zum 31. Dezember Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember Anhang 159 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 171 Bericht des Aufsichtsrats 172 Hauptverwaltung, Verwaltungsstandorte, Regionaldirektionen, Geschäftsstellen 3

8 Interview Vorsitzender des Vorstands der VHV Gruppe, Uwe H. Reuter Uwe H. Reuter: In den letzten Jahren hat die VHV Gruppe sich mit einer konsequenten Neuausrichtung und dem Umbau des Konzerns die nachhaltige Fitness erarbeitet, um im sich verstärkenden Wettbewerb erfolgreich zu agieren. Auf dieser Grundlage und mittels eines neuen Vertriebskonzepts wollen wir 2006 weiter über Markt wachsen und in den Folgejahren Marktanteile dazugewinnen. Mit den geschaffenen effizienten Strukturen und einer hervorragenden Kostenstruktur werden wir uns im Wettbewerb schneller als viele Mitbewerber auf neue Marktanforderungen einstellen können. Vorsitzender des Vorstands der VHV Gruppe, Uwe H. Reuter Herr Reuter, vor rund zweieinhalb Jahren war die Fusion mit der Hannoverschen Leben. Seitdem haben Sie im Rahmen der Integration ein neues Versicherungsunternehmen, die VHV Gruppe, aufgebaut. Welche Bilanz ziehen Sie für den Integrationsprozess? Zunächst: Das war eine Teamleistung vieler Kolleginnen und Kollegen und nicht eines Einzelnen. Der Integrationsprozess der Hannoverschen Leben und die Neustrukturierung einer schlagkräftigen Konzernstruktur wurden 2005 abgeschlossen. Die Hannoversche Leben verfügt heute über eine solide Substanz mit einer klaren vertrieblichen Ausrichtung auf den Direktvertrieb, in dem die traditionellen Stärken dieses Unternehmens liegen. Die Hannoversche Leben ist wieder da und mehr als auf einem guten Weg, wieder voll umfassend an ihre alten Stärken anzuknüpfen. Was sind die aktuellen strategischen Ziele der Hannoverschen Leben? erstmals eine Fondsgebundene Rentenversicherung auf den Markt. Die alten Stärken der Hannoverschen Leben niedrige Kosten bei einer zugleich hohen Qualität der Produkte sollen wieder die Wahrnehmung des Direktversicherers bestimmen. Auch die früher stärkere Position im Bereich betrieblicher Altersversorgung wollen wir wieder vollständig herstellen. Welches waren die wesentlichen Schritte zur Formung der VHV Gruppe im vergangenen Jahr? In 2005 haben wir unsere Unternehmensstruktur neu organisiert. Dies war nur eine von vielen Maßnahmen, die wir in den vergangenen drei Jahren zur Optimierung unserer Kosten, Prozesse und Serviceleistung für unsere Kunden und Vermittler unternommen haben. Mit der Konzernbildung sind wir jetzt so aufgestellt, dass wir uns voll auf die Erschließung weiterer Marktanteile und auf Wachstum für die ganze Gruppe und in allen Bereichen konzentrieren können. Die Hannoversche Leben nimmt wieder konsequent Marktchancen wahr. So zum Beispiel mit kundenorientierten Produkten für alle Bedürfnisse insbesondere der privaten, aber auch der betrieblichen Altersversorgung. In 2005 stand die erfolgreiche Optimierung der Risikoleben- und Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung im Mittelpunkt. In 2006 bringen wir Dafür haben wir das operative Kompositgeschäft der Gruppe, das bisher in drei Einzelgesellschaften lag, unter dem Dach der VHV Gruppe in einer Gesellschaft, der VHV Allgemeine Versicherung AG, zusammengefasst. Wir haben heute eine klare Konzernstruktur. Das spiegelt auch der in 2005 neu geschaffene Außenauftritt des Konzerns mit klar definierten 4

9 Marken für die neuen Gesellschaften zu der auch unsere österreichische Tochter VAV zählt und der Holding wider. Standard und Poor s hat die Perspektiven dieser Konzernstruktur honoriert, indem sie 2005 unsere beiden Kerngesellschaften, die VHV Allgemeine Versicherung AG und die Hannoversche Lebensversicherung AG, mit einem A bei stabilem Ausblick bewertet hat. Wie ist das vergangene Jahr wirtschaftlich verlaufen? Die VHV Gruppe blickt auch 2005 auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Wir konnten über Marktdurchschnitt wachsen. Obwohl das Neugeschäft der Hannoverschen Leben, bei der die Produktoffensive zu greifen beginnt, insgesamt nicht zufriedenstellend verlief, hat sie im Vergleich zur Branche dennoch leichte Marktanteilsgewinne verzeichnen können. Auch im Kfz-Bereich ist es uns gelungen, trotz unserer Zurückhaltung in dem intensiven Preiskampf, der von anderen Unternehmen initiiert wurde, Marktanteile dazuzugewinnen. Gleiches gilt für den Bereich Bau, auch hier konnten wir unsere Marktanteile leicht ausbauen. In der Kautionsversicherung stieg die Anzahl unserer Kundenbeziehungen ebenfalls. Das zeigt, dass wir schon heute flexibler im Markt agieren können, als viele unserer Konkurrenten. Diese Stärke wollen wir in den nächsten Jahren weiter ausspielen. hat gezeigt: Zwei Versicherungsvereine können viel effizienter und mit weniger Aufwand verschmolzen werden, als dies bei anderen gesellschaftsrechtlichen Formen ginge. Das vor diesem Hintergrund über mehrere Jahre gemeinsam mit dem Betriebsrat im Rahmen einer Managementpartnerschaft realisierte Fitnessprogramm, mit dem wir Flexibilität, Effizienz und Kosten optimiert haben, beginnt Früchte zu tragen. Davon wird unsere Gruppe und werden unsere Kunden auch in Zukunft erheblich profitieren. Welche Ziele setzen Sie sich für das kommende Jahr? In den letzten Jahren hat die VHV Gruppe sich mit einer konsequenten Neuausrichtung und dem Umbau des Konzerns die nachhaltige Fitness erarbeitet, um im sich verstärkenden Wettbewerb erfolgreich zu agieren. Auf dieser Grundlage und mittels eines neuen Vertriebskonzepts wollen wir 2006 weiter über Markt wachsen und in den Folgejahren Marktanteile dazugewinnen. Mit den geschaffenen effizienten Strukturen und einer hervorragenden Kostenstruktur werden wir uns im Wettbewerb schneller als viele Mitbewerber auf neue Marktanforderungen einstellen können. Worin sehen Sie die Ursache für das nachhaltige überdurchschnittliche Wachstum der VHV Gruppe? In der Qualität von Produkten und Service, einer sehr guten Kostenstruktur und der hohen Flexibilität unseres Unternehmens, was uns sehr schnell auf Kundenbedürfnisse und Marktchancen reagieren lässt. Ein Vorteil ist sicherlich auch unsere gesellschaftsrechtliche Form eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit. Wir müssen uns damit nicht von kurzfristigen Renditeüberlegungen leiten lassen, sondern können strategische Entscheidungen, die sich nicht sofort, dafür aber umso nachhaltiger in Ergebnissen niederschlagen, sehr viel leichter treffen. Das haben wir in den vergangenen Jahren konsequent genutzt. Und die Fusion mit der Hannoverschen Leben 5

10 VHV Gute Noten für ein gutes Jahr Die VHV Versicherungen blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurück: Zum einen zeigt sich dies an den positiven Geschäftszahlen. Zum zweiten bestätigte die Ratingagentur Standard & Poor s (S&P) diese Leistungsbilanz. Im November vergangenen Jahres erteilte sie der VHV Allgemeine Versicherung AG die Ratingnote A mit stabilem Ausblick. Im Detail erfolgte das Zusammenführen des operativen Versicherungsgeschäfts Komposit in der VHV Allgemeine Versicherung AG durch eine Verschmelzung der VHV Autoversicherung AG auf die VHV Deutsche Kautionsversicherung AG sowie die anschließende Umbenennung der VHV Deutsche Kautionsversicherung AG in die VHV Allgemeine Versicherung AG. Zugleich wurde das Sach-, Haftpflichtund Unfall-Geschäft der VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g. auf die VHV Allgemeine Versicherung AG übertragen. Durch diese Neuordnung reduzieren sich Schnittstellen und Abstimmungsarbeiten zwischen den bisherigen einzelnen Kompositgesellschaften, was zur Stärkung unserer Kostenpositionierung führt. Es ermöglicht der VHV aber auch, weniger Zeit für interne Prozesse und mehr Zeit für marktbezogene Fragen zu investieren, zum Beispiel in die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte, Qualität ihres Services und Vertriebsfragen. Das Jahr 2005: gute Positionierung im Kfz-Markt Kfz mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis Marktanteile gewonnen Dies ist ein Ergebnis der konsequenten Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Vermittler und Kunden. So konnte die VHV im vergangenen Jahr mit ihrem guten Preis-/Leistungsverhältnis Marktanteile im hart umkämpften Kfz-Geschäft gewinnen; auch im privaten SHU-Markt konnte die VHV in 2005 erneut stark wachsen. Ihren elektronischen Vermittlerservice hat sie für ihre Vertriebspartner ausgebaut und ist heute das einzige Versicherungsunternehmen, dessen Tarifierungssoftware für die Kfz-Sparte vom Arbeitskreis EU-Vermittlerrichtlinie Dokumentation zertifiziert worden ist. Im Bereich der Kautionsversicherungen wurde im Dezember des vergangenen Jahres der ste Bürgschaftsauftrag per Internet übermittelt und mit der Einrichtung eines speziellen Verbandsund Kooperationsmanagements Bau im Sommer schärfte die VHV ihr Profil als Bauspezialversicherer. Die Branche der Autoversicherer stand im letzten Jahr weiter in einem anhaltenden Preiswettbewerb. Als Versicherer, der sich konsequent am Kunden- und Vermittlerinteresse ausrichtet, arbeitet die VHV traditionell an einer kontinuierlichen und nachhaltigen Verbesserung von Leistungen, Service und Kosten. So Die positive Ratingnote ist auch ein Ergebnis der Umstrukturierung und Bündelung des bisher in drei einzelnen Gesellschaften getätigten Kompositgeschäfts in einer Gesellschaft, der VHV Allgemeine Versicherung AG. Gebündelt wurde das operative Geschäft, das bisher in der VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g., in der VHV Deutsche Kautionsversicherung AG und in der VHV Autoversicherung AG sowohl für die Privat- als auch für die Gewerbekunden getätigt wurde. konnte auch im Jahr 2005 den Kunden wieder ein leistungsstarkes und im Marktvergleich günstiges Tarifangebot gemacht werden, das sie überzeugte. In einem Marktumfeld, in dem weit mehr Versicherte als im Vorjahr ihre Kfz-Versicherung kündigten, um zu einem anderen Anbieter zu wechseln, konnte die VHV sogar deutlich Marktanteile gewinnen. Auch in Preis- 6

11 vergleichen und Produktrankings konnte das VHV- Angebot überzeugen. Die Zeitschrift Finanztest vergab in ihrem aktuellen Kfz-Versicherungsranking für das Beitragsniveau der VHV die Bewertung: besser als der Durchschnitt untersucht wurden dabei 106 verschiedene Tarifangebote. In weiteren Produktrankings, die z. B. in Ökotest, EURO, Focus oder in der Verbraucherzeitschrift Optimal Versichert erschienen sind, hat die VHV ebenfalls sehr gut abgeschnitten. Die VHV bietet ihren Kunden die Möglichkeit der Reparatur in Partnerwerkstätten als Serviceleistung an, die gern angenommen wird. Die Leistungen umfassen einen Hol- und Bringservice des Fahrzeugs, abgestimmte Reparaturzeiten, Mietwagen, Fahrzeugreinigung, Direktabrechnung der Werkstatt mit der VHV und 3 Jahre Garantie auf die Reparatur. Dieser Service bietet den Kunden Kosten-, Zeit- und Qualitätsvorteile. Die VHV baut ihr bundesweites Partnerwerkstättennetz stetig aus und achtet auf hohe Qualität, wie die Zertifizierung nach der deutschen Qualitätsnorm ISO 9002 bzw. nach Eurogarantsiegel. Erneut wurde die VHV vom Branchendienst mapreport in seinem aktuellen Rating mit der Höchstbewertung mmm für langjährige hervorragende Leistungen in der Autoversicherung ausgezeichnet. Der auf Versicherungsvergleiche spezialisierte mapreport untersuchte sowohl die Prämienhöhe zum anhand zehn verschiedener Modellkunden als auch Service, Kundenzufriedenheit und Bilanzkennzahlen der Autoversicherer. Unter den Gesellschaften mit der Höchstbewertung mmm ist die VHV der einzige Versicherer mit dem Hauptvertriebsweg über Vermittler. Die VHV gehört auch im gewerblichen Kfz-Geschäft zu den großen Versicherern. Zu den Kunden zählt traditionell die Bauwirtschaft, im Flottengeschäft versichert die VHV darüber hinaus alle Branchen. Die gewerblichen Kfz-Kunden der VHV werden durch spezielle Ansprechpartner individuell betreut, in Vertragsangelegenheiten wie auch im Schadenfall. Im Geschäftsjahr 2005 arbeitete die VHV weiter an der kontinuierlichen Verbesserung ihres Schadenservices. Innovatives Schadenmanagement zielt für die VHV nicht nur auf die Senkung der Schadenaufwendungen, sondern insbesondere auf eine aktive, schnelle und für den Kunden zufriedenstellende Schadenregulierung. Die Qualität der Schadenregulierung und der Service sind dabei entscheidend. Die VHV hat eine 24-Stunden-Hotline für Schadenmeldungen, die Kunden, Anspruchstellern und Vermittlern schnell und unbürokratisch hilft. Die Werkstätten werden regelmäßig von VHV-eigenen Sachverständigen, die selbst in 2005 nach DIN EN zertifiziert wurden, überprüft. Innovativer Bauspezialversicherer setzt Impulse In ihrem ältesten Geschäftsfeld Bau setzt die VHV mit innovativen Produkten Impulse. Bereits seit 1999 bietet die VHV als einziger Versicherer in Deutschland Versicherungsschutz für Bauträger, Generalübernehmer und Bau-Unternehmen vor den finanziellen Folgen von Mängelansprüchen der Auftraggeber (Bauherren). Die Baugewährleistungs-Versicherung übernimmt die Kosten der Gewährleistungsaufwendungen, wenn vom Bauherren nach der Bauabnahme berechtigt Mängel im Rahmen der Gewährleistungszeit (bis zu 5 Jahren) geltend gemacht werden. Auch für Bauherren bedeutet dies eine zusätzliche Sicherheit. Der Bauherr kann die Mängelansprüche direkt gegenüber dem Versicherer im Rahmen des Versicherungsvertrags geltend machen, wenn das bauausführende Unternehmen inzwischen insolvent sein sollte. 7

12 Das Bürgschafts- und Kautionsversicherungsgeschäft ist ein Spezialangebot der VHV und bietet Unternehmen der Bauwirtschaft einen wichtigen Baustein zur Unternehmensfinanzierung und Liquiditätsstärkung. Mit einer breiten Produktpalette und den Möglichkeiten der Internetnutzung unterstreicht die VHV ihre Produkt- und Preisführerschaft in diesem speziellen Marktsegment. Die Forderung nach Sicherheitseinbehalten in der Bauwirtschaft kann sich gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen auf die notwendige Unternehmens- und Auftragsfinanzierung auswirken und zu Liquiditätsengpässen führen. Die Ablösung dieser Sicherheitseinbehalte durch Bürgschaften stellt daher eine interessante Alternative für Bauunternehmen dar. Dabei stellt die VHV den Bauunternehmen nach erfolgter Bonitätsprüfung für jedes Kalenderjahr einen neuen Bürgschaftsrahmen zur Verfügung. Innerhalb dieses Rahmens können die Unternehmen dann einzelne Bürgschaften abrufen. Besonders erfreulich ist die intensive Nutzung des Internetangebots der Kautionsversicherung. Die Kunden können im Internet der VHV ihre Bürgschaften einfach und unkompliziert beauftragen. Mitte Dezember 2005 wurde der ste Bürgschaftsauftrag per Internet übermittelt. In 2005 hat die VHV die Baugewährleistungsversicherung um die neue, in dieser Form einzigartige Baufertigstellungs-Versicherung erweitert. Mit der Baufertigstellungs-Versicherung sichert die VHV dem Bauherren die Fertigstellung seines Bauvorhabens durch Übernahme möglicher Mehrkosten, wenn aufgrund von Insolvenz der Auftrag durch den Bauträger, Generalübernehmer oder Bauunternehmer nicht zu Ende geführt wird. Die Baufertigstellungs-Versicherung stellt den Bauherren so, als wenn das von ihm beauftragte Bauunternehmen noch am Markt tätig wäre. Mit der Einrichtung eines speziellen Verbands- und Kooperationsmanagements für die Bauwirtschaft schärft die VHV ihr Profil als Bauspezialversicherer. Schwerpunkt des neuen Verbands- und Kooperationsmanagements ist die enge Zusammenarbeit mit den Verbänden, Kammern und Institutionen der Bauwirtschaft sowie die intensive Kontaktpflege zu den politischen Gremien im Bund, den Ländern und auch Europa. Ziel ist es, Handlungs- und Problemfelder der Die VHV bietet mit diesen Versicherungen gleichzeitig auch eine Qualitätssicherung der Baumaßnahme. Voraussetzung für den Abschluss ist eine Prüfung der Baumaßnahme und des Bauvertrags sowie der Bonität des Unternehmens durch die VHV. Zielgruppen sind Bauträger und Generalübernehmer sowie andere bauausführende Unternehmen im Ein- und Mehrfamilienhausbau. Für den privaten Bauherren bietet die Versicherung nicht nur Sicherheit im Insolvenzfall seines Bauträgers, sondern auch qualitative Sicherheit in dreifacher Hinsicht: Das Bauvorhaben ist bereits vor Beginn der Bauarbeiten durch externe Sachverständige geprüft, die Baufirma ist auf Bonität geprüft und die gutachterliche Baubegleitung sichert die Bauqualität. Diese Sicherheit wird dem Bauherren durch das VHV-Zertifikat dokumentiert. 8

13 Bauwirtschaft zu identifizieren, zu bündeln und innovative Lösungsmöglichkeiten für die Praxis voranzutreiben, auch über den reinen Versicherungsbereich hinaus. VHV Lebensversicherungsprodukte um Variorente ergänzt Das Angebot der in 2004 gegründeten VHV Lebensversicherung AG wurde in diesem Jahr um ein sehr flexibles Altersvorsorgeprodukt erweitert: seit April bietet die VHV ihren Vermittlern die VHV-Variorente Klassik an, die durch eine Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsabsicherung flexibel ergänzt werden kann. Damit umfasst das Produktangebot der VHV Lebensversicherung AG nicht nur klassische Renten-, Risiko- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, sondern bietet außer der Kapital-Aufbaupolice nun ein zweites innovatives Produkt zur Altersvorsorge an. Das heißt, für Korrespondenz, Vertragsverwaltung etc. müssen elektronische Lösungen bereitgestellt werden. Dazu gehören Extranets, komfortable Tarifierungssoftware und elektronische Arbeitshilfen. Die VHV hat seit einigen Jahren für ihre Vertriebspartner ein eigenes Vermittler-Extranet entwickelt, das Max.Net. Das ist eine Online-Anbindung für den Vertriebspartner, die einen direkten Zugriff auf den jeweiligen Bestand ermöglicht. Das Max.Net ist auch eine Auskunfts- und Serviceplattform, die darüber hinaus auch Vertragsveränderungen direkt zulässt. Das VHV Vermittlerportal wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Gleichzeitig ist dort die VHV Tarifierungssoftware integriert, die als bislang einzige Tarifierungssoftware für die Kfz-Sparte vom Arbeitskreis EU Vermittlerrichtlinie Dokumentation offiziell zertifiziert wurde. Dies bezieht sich sowohl auf das Beratungsprotokoll als auch auf den Risikoanalysebogen. Darüber hinaus bietet die VHV technische Unterstützung mit einer elektronischen Schnittstelle von den Maklerverwaltungsprogrammen zur VHV. Über diese Verbindung können aus dem Maklerverwaltungsprogramm heraus, Tarifierungen vorgenommen, Anträge versendet, maschinelle Policierungen bei der VHV angestoßen werden und die verschickten Daten auch direkt wieder im eigenen Verwaltungsprogramm abgelegt werden. Elektronische Vermittler-Services ausgebaut Als Vermittlerversicherer will die VHV ihre Vertriebspartner so unterstützen, dass sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können, nämlich die kompetente Beratung und Betreuung ihrer Kunden und damit den Verkauf von Versicherungslösungen. 9

14 Produktoffensive stärkt Hannoversche Leben im Wettbewerb Konsequente Umsetzung des Produkt-Programms Die Hannoversche Leben hat im letzten Jahr mit Erfolg neue Produkte eingeführt. Das Unternehmen ist damit auf gutem Weg, an seine frühere Marktposition anzuschließen. November legte der Direktversicherer mit einer risikogerechteren Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) nach. Auch die Comfort-BUZ Plus ist nun, wie die Risikoversicherung, einer der besten BUZ-Tarife am Markt. In gleich drei unterschiedlichen Ratings erhielt der Tarif die Bestnoten: Stiftung Solidität wieder herstellen und Wettbewerbsfähigkeit stärken: Diese beiden Themen bilden den Kern der strategischen Neuausrichtung der Hannoverschen Leben. Die erste Aufgabe die Zurückgewinnung der Solidität hat das Unternehmen nach Einschätzung von Standard & Poor s überzeugend gelöst: Die internationale Ratingagentur stufte die Hannoversche Leben im Juni 2005 von BBB+ mit stabilem Ausblick auf A- mit stabilem Ausblick herauf und verbesserte seine Bewertung sogar noch im Januar 2006, indem sie der Hannoverschen Leben ein glattes A vergab ebenfalls mit stabilem Ausblick. Zudem wurden die stillen Lasten vollständig abgebaut und stille Reserven gebildet. Mit neuen Risikotarifen führender Anbieter im Markt Im Fokus des Jahres 2005 stand die Produktoffensive der Hannoverschen Leben mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Hierzu entwickelte der Direktversicherer ein Produktprogramm, das sich konsequent an den Wünschen der Kunden orientiert. Den Anfang machte im April ein neues Altersvorsorgeprodukt: die Variable Bausteinrente, die durch eine Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsabsicherung flexibel ergänzt werden kann. Vom Start weg erhielt dieses Produkt die Bewertung FF (gut), die beste Bewertung im Rentenversicherungsrating des Beratungs- und Analyseunternehmens Franke&Bornberg aus Hannover. Im Juni folgten neu kalkulierte Risikoversicherungen, die sich durch günstigere Beiträge auszeichnen. Risiken wie Rauchen, Motorradfahren oder Flugsport werden dafür stärker berücksichtigt. Mit den risikogerechteren und günstigeren Varianten bewies das Unternehmen sein Gespür für Kundenbedürfnisse: Obwohl diese Tarife erst im Juli eingeführt worden sind, konnte die Hannoversche Leben ihren Marktanteil bei laufenden Beiträgen im Neugeschäft bereits um über 16 Prozent steigern. Im Warentest sehr gut, Franke&Bornberg FFF-hervorragend und im jüngsten Rating von Morgen & Morgen fünf Sterne. Darüber hinaus entwickelte die Hannoversche Leben die Riesterrente mit Rentengarantiezeit. Auch die zeichnete Franke&Bornberg mit der Höchstbewertung FFF aus. 10

15 Fondsprodukte bei Vermögens-Wiederanlage Ihr Angebot für Kunden, die Vermögen wieder oder neu anlegen möchten, hat die Hannoversche Leben ebenfalls in 2005 erweitert: Auslaufende Versicherungen beispielsweise können in einem HL PremiumDepot angelegt werden, in dem über Investmentfonds von mehr als 150 Kapitalanlagegesellschaften gehandelt werden. Das HL PremiumDepot bietet die Möglichkeit einer Wiederanlage, einer regelmäßigen Entnahme oder einer privaten Vorsorge per Fondssparplan. Mit dem ebenfalls neuen Vorsorgeprodukt RentInvest wird eine Rentenversicherung mit einer Fondsanlage kombiniert. Der Kunde profitiert doppelt: zum einen von den garantierten Leistungen der Versicherung und zum anderen von der Flexibilität des Fonds, auf dessen Anlage er jederzeit zurückgreifen und seinen vereinbarten Entnahmeplan anpassen kann. In 2006 wird die Hannoversche Leben außer der neuen Ausrichtung in der betrieblichen Altersvorsorge eine fondsgebundene Rentenversicherung erstmalig auf den Markt bringen. Ein neuer Werbeauftritt wird die Neuausrichtung des Direktversicherers im Markt verstärkt sichtbar machen. 11

16 100,00 % VHV Allgemeine Versicherung AG, Hannover Konzernstruktur zum (wesentliche Gesellschaften) VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g., Hannover 100,00 % VHV insurance services GmbH, Hannover 100,00 % VHV Holding AG, Hannover 100,00 % 100,00 % 100,00 % 89,00 % Hannoversche Lebensversicherung AG, Hannover VAV Versicherungs- Aktiengesellschaft, Wien VHV Lebensversicherung AG, Hannover WAVE Management AG, Hamburg 12

17 Konzerngeschäftsbericht 2005 VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g. Konzern Konzern 13

18 Aufsichtsrat und Vorstand VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a.g., Hannover* Konzernobergesellschaft Aufsichtsrat: Konzern Dr. Hans-Joachim Scherzberg, Ehrenvorsitzender Senator h.c. Generaldirektor i. R. der VHV-Versicherungsgesellschaften, Hannover Von der Mitgliederversammlung gewählte Mitglieder: Dr. Achim Kann, Vorsitzender Generaldirektor i. R., Vorsitzender des Vorstands der GLOBALE Rückversicherungs-Aktiengesellschaft, Köln Prof. Dr. Gerhard Fels, stellv. Vorsitzender Direktor i. R. des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Bergisch-Gladbach Rechtsanwalt Fritz-Klaus Lange, stellv. Vorsitzender Mitglied der Geschäftsführung der E. Heitkamp Baugesellschaft mbh & Co. KG, Herne Konsul Diplom-Ingenieur Paul Bauwens-Adenauer, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwens GmbH & Co. KG, Köln Diplom-Ingenieur Arndt Frauenrath, Aufsichtsratsvorsitzender der Heinsberger Volksbank, Heinsberg geschäftsführender Gesellschafter in der Unternehmensgruppe Frauenrath, Heinsberg Präsident des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes e.v., Bonn Dr. Bernd Thiemann, Gesellschafter der Firma Drueker & Co. GmbH, Frankfurt (Main) Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewählte Mitglieder: Rudolf Laudwein (bis ), Bilanzbuchhalter, Isernhagen Udo Weber (bis ), Instandhaltungsmechaniker, Pattensen Manfred Wittke (bis ), Kfz-Sachverständiger, Hannover 14

19 Vorstand: Uwe H. Reuter, Vorsitzender Querschnittsfunktionen, Hannover Claus Blänkner, Kapitalanlagen, Wedemark/Bissendorf Konzern Manfred Kuhn, Finanzen, Laatzen/Grasdorf Thomas Voigt, Operations, Wedemark/Berkhof Lothar Herzog (bis ), Vertrieb, Gehrden Frank Hilbert (bis ), Leben, Langenhagen Dr. Klaus Hoffmann (bis ), Privatkunden, Hannover Volker Seidel (bis ), Versicherungstechnik, Hannover Dietrich Werner (bis ), Gewerbekunden, Springe 15

20 Konzern 16

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld P R E S S E M I T T E I L U N G München, 26. April 2012 Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheerer, Tel. (089) 2160 3050 Thomas Bundschuh, Tel. (089) 2160 1775 Fax (089) 2160 3009, presse@vkb.de

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2006

GESCHÄFTSBERICHT 2006 GESCHÄFTSBERICHT 2006 KENNZAHLEN VHV ALLGEMEINE VERSICHERUNG AG * 2006 2005 Anzahl der Verträge (in Mio. Stück) 6,0 5,8 Veränderung (in %) 3,2 5,2 Verdiente Bruttobeiträge (in Mio. ) 1.186,0 1.203,0 Veränderung

Mehr

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in %

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in % Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 1 1 Vorbemerkung Seit dem Geschäftsjahr 1995 melden die Versicherungsunternehmen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, früher Bundesaufsichtsamt für das

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Im Tabellenteil liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort PRESSEINFORMATION BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort / Überdurchschnittliches Wachstum auf rund 300 Mio. EUR Beitragseinnahmen / Von Großschäden

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2007

GESCHÄFTSBERICHT 2007 GESCHÄFTSBERICHT 2007 VHV GRUPPE / KONZERNSTRUKTUR WESENTLICHE GESELLSCHAFTEN AM 31.12.2007 VHV VEREINIGTE HANNOVERSCHE VERSICHERUNG a.g., HANNOVER VHV insurance services GmbH, Hannover VHV Holding AG,

Mehr

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs 05.05.2008/3376 1/6 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020 Rita.Jakli@ruv.de Information für die Wirtschaftsredaktion Bilanzpressekonferenz

Mehr

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Düsseldorf, 19. Mai 2011 ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Die ERGO Versicherung AG blickt anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts auf ein gutes

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Die Versicherungswirtschaft beweist in der

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008

Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Aversa Versicherungen Geschäftsbericht 2008 Inhalt Firmenkonzept Lagebericht Geschäftsentwicklung - Prämieneinnahmen - Schadensanalyse Kapitalanlagen und Aktienportfolio Rückversicherung - Rückblick -

Mehr

Von Experten versichert! BAUTAG Oberfranken 2010

Von Experten versichert! BAUTAG Oberfranken 2010 Von Experten versichert! BAUTAG Oberfranken 2010 Referenten / Themen Reinhard Gehrmann Gebietsleiter VHV Oberfranken RA Albert Glück Leiter Eigenvertrieb Bau VHV München Herr Michael Oliver DBA VHV Leben

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung G (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 14. April 2011. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 14. April 2011. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe 14. April 2011 Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Thomas Voigt Vorstandssprecher VHV Allgemeine Versicherung AG Frank Hilbert Vorstandssprecher

Mehr

Wertgarantie Group: Erfolgreich in Deutschland und Europa

Wertgarantie Group: Erfolgreich in Deutschland und Europa Pressemitteilung Wertgarantie Group: Erfolgreich in Deutschland und Europa Anstieg des Neugeschäfts auf über 1,2 Millionen Verträge Über 4,2 Millionen zufriedene Kunden Markteintritt in Frankreich, Belgien,

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012 Pressekolloquium am 18. April 2012 Rolf-Peter Hoenen Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. 2 Finanzmarktumfeld Anhaltend niedriges Zinsniveau Notenbankzinsen Euroraum

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten.

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung. Ihr zuverlässiger Partner. der fels in der brandung Ausgezeichnete Qualität. Württembergische Lebensversicherung

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner.

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Broschüre Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Unsere Erfahrung Ihr Vorteil. Die Württembergische eine der ältesten Versicherungen

Mehr

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 1 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe Debeka Kranken Debeka Leben Debeka Allgemeine Debeka Pensionskasse Debeka Bausparkasse Ausblick 2015 2 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe

Mehr

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Mit Bestnoten ausgezeichnet Mit Bestnoten ausgezeichnet Top-Bewertungen für die PB Lebensversicherung AG Focus-Money untersuchte die Kapitalmarktergebnisse der 50 größten Lebensversicherer aus den Jahren 2009 bis 2011. Trotz Finanzmarktkrise

Mehr

Zahlen, Daten und Fakten

Zahlen, Daten und Fakten Bilanzflyer_09.2015.qxp_Layout 1 17.09.15 16:02 Seite 1 Zahlen, Daten und Fakten Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Versicherungsgruppe die Bayerische Gesellschaften Bayerische Beamten

Mehr

Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf Wachstums- und Erfolgskurs +++

Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf Wachstums- und Erfolgskurs +++ PRESSEMITTEILUNG Köln, 01.07.2014 Bestes Vertriebsjahr in 128 Jahren DEVK-Geschichte Beitragseinnahmen steigen 2013 um 9,5 Prozent +++ 5,04 Prozent Nettoverzinsung der Kapitalanlagen +++ 2014 weiter auf

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT VHV GRUPPE /

GESCHÄFTSBERICHT VHV GRUPPE / GESCHÄFTSBERICHT 2008 VHV GRUPPE / KONZERNSTRUKTUR WESENTLICHE GESELLSCHAFTEN AM 31.12.2008 VHV VEREINIGTE HANNOVERSCHE VERSICHERUNG a.g., HANNOVER VHV insurance services GmbH, Hannover VHV Holding AG,

Mehr

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen Der Senator für Wirtschaft und Häfen 26.07.2010 Vorlage Nr.: 17/343- S für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen am 18. August 2010

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG Pressestelle Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268

Mehr

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 Versorgungswerk der Steuerberaterinnen und Steuerberater in Rheinland-Pfalz Körperschaft des öffentlichen Rechts StBV Lagebericht

Mehr

Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick

Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick Die HanseMerkur Lebensversicherung AG stellt sich vor Wo kommen wir her? Über 200 Jahre die Zukunft im Blick 1806 Gründung Braunschweigische Lebensversicherung A.G. 1972 Gründung HanseMerkur Lebensversicherung

Mehr

Jahrespressekonferenz 2008

Jahrespressekonferenz 2008 1 Highlights 2007 2 Provinzial 5. Mai Rheinland 2008 Versicherungen Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Provinzial ist die Unternehmens-/Produktqualität Überdurchschnittlich mit vier Sternen Rating Api

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Ab dem Jahresbericht 1995 Teil B liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 6. Mai 2015. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 6. Mai 2015. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe 6. Mai 2015 Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Thomas Voigt Vorstandssprecher VHV Allgemeine Versicherung AG Frank Hilbert Vorstandssprecher

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015 PRESSEMITTEILUNG Herausgeber: Pressesprecher: Michael Knaup Tel.: 0221 757-1801 Fax: 0221 757-2229 E-Mail: michael.knaup@devk.de www.devk.de www.facebook.com/devk Köln, 10.06.2015 DEVK Versicherungen:

Mehr

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 14. Mai 2013. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 14. Mai 2013. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe 14. Mai 2013 Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Thomas Voigt Vorstandssprecher VHV Allgemeine Versicherung AG Frank Hilbert Vorstandssprecher

Mehr

I. Kraftfahrtversicherung

I. Kraftfahrtversicherung SS 2002 Sachversicherung Seite 1 I. Kraftfahrtversicherung 1.1 Gliederung der Kraftfahrtversicherung Die Kraftfahrtversicherung zählt zur Sach- und sonstigen Vermögensversicherung (vgl. Büchner, F.: Grundriß

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

VKB-Marktstellung Größter öffentlicher Versicherer

VKB-Marktstellung Größter öffentlicher Versicherer Größter öffentlicher Versicherer Brutto-Beitragseinnahmen der Gruppe öffentlicher Versicherer: 19,53 Mrd. (2013) Marktanteil der Gruppe öffentlicher Versicherer: 10,6 % Damit liegt die Gruppe öffentlicher

Mehr

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin

25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin 25. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch in Berlin Massenware und Maßanzug aus einer Hand, 12. September 2013 AG Die Genossenschaftliche FinanzGruppe FinanzGruppe Über 30 Mio. Kunden ca. 1.000

Mehr

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 15. April 2010. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 15. April 2010. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe 15. April 2010 Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Thomas Voigt Vorstandssprecher VHV Allgemeine Versicherung AG Frank Hilbert Vorstandssprecher

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Clever finanzieren gemeinsam Gas geben Mittelständische Unternehmen sind der Motor der deutschen Wirtschaft,

Mehr

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de

Unternehmens- und Produktratings. Central regelmäßig auf Spitzenplätzen. www.central.de Unternehmens- und Produktratings Central regelmäßig auf Spitzenplätzen www.central.de Ausgezeichnet: Pole-Position für die Central in unabhängigen Ratings Das ist Fakt. Die Central ist regelmäßig auf Spitzenplätzen

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs

Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe haben sich im vergangenen Jahr in einem schwierigen Umfeld sehr

Mehr

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung 17.04.2007 /3340 1/7 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Information für die Wirtschaftspresse Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 79 II Tabellenteil Vorbemerkung Den Angaben in den folgenden Tabellen liegen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr

transparente Nachhaltige Altersvorsorge

transparente Nachhaltige Altersvorsorge transparente Nachhaltige Altersvorsorge Die drei Pluspunkte der transparente Alles in einem: Die transparente-altersvorsorge ist zugleich sicher, rentabel und nachhaltig. Die Beiträge fließen zu 100 Prozent

Mehr

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung:

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung: PRESSEINFORMATION SV SparkassenVersicherung: Fusion erfolgreich abgeschlossen Fusion senkt jährliche Bruttokosten um 100 Millionen Euro: Kostenquoten entsprechend gesunken Kyrill kostete ca. 90 Millionen

Mehr

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe Der Generationen-Versicherer Stand Januar 2014 Auf einen Blick Kurzportrait Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Betriebsrente kann so einfach sein

Betriebsrente kann so einfach sein Betriebsrente kann so einfach sein Profitieren Sie als Arbeitgeber von einer Direktversicherung münchener verein partner der versorgungswerke Handwerk. In besten Händen. Was macht einen Arbeitgeber attraktiv?

Mehr

Wir vermitteln sicherheit

Wir vermitteln sicherheit Wir vermitteln sicherheit 2 3 Eine solide basis für unabhängige Beratung wir vermitteln sicherheit Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir für unsere Geschäfts- und Privatkunden seit 1994 der kompetente

Mehr

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 15. Mai 2014. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG

Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe. 15. Mai 2014. Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Statements Bilanzpressekonferenz der VHV Gruppe 15. Mai 2014 Uwe H. Reuter Vorstandsvorsitzender VHV Holding AG Thomas Voigt Vorstandssprecher VHV Allgemeine Versicherung AG Frank Hilbert Vorstandssprecher

Mehr

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 19. Mai 2011 GRAWE auf Erfolgskurs. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihr Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes Die Versicherung

Mehr

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis

Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Pressemitteilung Bankhaus Lampe KG mit gutem Jahresergebnis Düsseldorf, 08.05.2014 Jahresüberschuss unverändert bei 21 Millionen Euro Inhaberfamilie Oetker stärkt erneut Eigenkapitalbasis der Bank Strategische

Mehr

Weil es jederzeit passieren kann.

Weil es jederzeit passieren kann. Risiko-Lebensversicherung Weil es jederzeit passieren kann. Wenn der Versorger stirbt: Was wird dann aus Familie oder Partner? Bieten Rente oder Erspartes im Ernstfall ausreichend Sicherheit? Eine preisgünstigste

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2011

GESCHÄFTSBERICHT 2011 GESCHÄFTSBERICHT 2011 KONZERNSTRUKTUR WESENTLICHE GESELLSCHAFTEN AM 31.12.2011 VHV a. G. Eigentümer VHV Holding AG Steuerung / Ressourcenbündelung VHV is GmbH WAVE Management AG Dienstleistung Marken Hannoversche

Mehr

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden.

Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. 3. Analyse Ihrer Versicherungsgesellschaft 3.1 Allgemeine Informationen Sie haben sich bei Ihrer Versicherung für die Condor Lebensversicherung entschieden. Die CONDOR Lebensversicherung AG existiert seit

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Mit dem Wegfall der eigenen Arbeitskraft fehlt die Grundlage, sich selbst und seine Familie zu versorgen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in keiner

Mehr

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher.

Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. S Sparkasse S Sparkassen Mit der Übertragung der Risiken ist meine Pensionszusage wirklich sicher. TransferRente Garantie für Gesellschafter-Geschäftsführer Sparkassen-Finanzgruppe Altersversorgung Als

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG D 89

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG D 89 HIGHLIGHTS & MANAGEMENT UNTERNEHMEN & STRATEGIE LAGEBERICHT 2012 JAHRESABSCHLUSS 2012 V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG Alle nach Tarifen mit einer Anpassungsklausel abgeschlossenen Versicherungsverträge

Mehr

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung

Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Stop-LossPlus Eine innovative Versicherungslösung Innovativ versichert, bestens betreut Typische Risikostruktur einer Vorsorgeeinrichtung 2 500 000 Risikosummen Invalidität in CHF 2 000 000 1 500 000 1

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt 11. April 2013 Weiter auf Erfolgskurs Wachstum 2012 weit über Marktniveau mit einzigartigem Online-Angebot Großes Potenzial für Online-Versicherer

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie!

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2010

GESCHÄFTSBERICHT 2010 GESCHÄFTSBERICHT 2010 KONZERNSTRUKTUR WESENTLICHE GESELLSCHAFTEN AM 31.12.2010 VHV a. G. Eigentümer VHV Holding AG Steuerung/ Ressourcenbündelung VHV is GmbH WAVE Management AG Dienstleistung Marken Hannoversche

Mehr

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien 04 05 Bericht des Aufsichtrats 04 Bericht des Vorstands 08 Ziele und Strategien 12 SINGULUS & Hollywood 16 Die Aktie 20 Bericht des

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 KONZERNSTRUKTUR WESENTLICHE GESELLSCHAFTEN AM 31.12.2014 VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a. G. Eigentümer VHV is GmbH VHV Holding AG WAVE Management AG Steuerung / übergreifende

Mehr

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung 1 AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt Relax Rente am Markt Garantie über AXA Sicherungsvermögen Sicherheit und Rendite vertragsindividuell ausbalanciert Köln, 9. Januar 2014. Ab sofort startet AXA mit

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Vorausschauend extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Bis zu x-mal mehr Rente Private

Mehr

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG HIGHLIGHTS & MANAGEMENT UNTERNEHMEN & STRATEGIE LAGEBERICHT 2011 JAHRESABSCHLUSS 2011 V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG Alle nach Tarifen mit einer Anpassungsklausel abgeschlossenen Versicherungsverträge

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Pressekolloquium am 24. April 2013 Dr. Alexander Erdland Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Seite 3 Lebensversicherung in der Niedrigzinsphase

Mehr

Baurücklassversicherung (www.styriabau.at)

Baurücklassversicherung (www.styriabau.at) Baurücklassversicherung (www.styriabau.at) Das Produkt Der tendenziell steigende Sicherstellungsbedarf, die daraus resultierenden Kosten und die Belastung der Kreditlinien (Stichwort Basel II) haben dazu

Mehr

Gestatten, HUK-COBURG. Dürfen wir uns vorstellen?

Gestatten, HUK-COBURG. Dürfen wir uns vorstellen? Gestatten, HUK-COBURG Dürfen wir uns vorstellen? HUK-COBURG ein verlässlicher, finanzstarker Versicherer für Privatpersonen Die HUK-COBURG ist ein großer deutscher Versicherer mit einem umfassenden Versicherungsangebot

Mehr

Münchener Verein Unternehmenspräsentation

Münchener Verein Unternehmenspräsentation Münchener Verein Der Münchener Verein auf einen Blick Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer Versicherer 750 Mitarbeiter/innen im Innendienst,

Mehr

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg Jahresbericht 28 Meine Bank Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Die Raiffeisenbank Oberursel eg ist mit dem Krisenjahr 28 deutlich besser

Mehr

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014 Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz in Mio. CHF 31.12. 2014 31.12. 2013 Veränderung

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort

Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe erzielten im vergangenen Jahr in fast allen Bereichen gute bis

Mehr