Datenerfassungsbogen für Ihre persönliche Finanz- und Versorgungsanalyse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datenerfassungsbogen für Ihre persönliche Finanz- und Versorgungsanalyse"

Transkript

1 Datenerfassungsbogen für Ihre persönliche Finanz- und Versorgungsanalyse Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler und arbeiten Kunden und Qualitätsorientiert. Versicherungsmakler sind nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern stehen als treuhänderische Sachwalter der Interessen des Versicherungsnehmers, auf dessen Seite. Um korrekte und unabhängige Aussagen treffen zu können, arbeiten wir mit unabhängiger, d.h. nicht von Versicherungsgesellschaften entwickelten, Vergleichssoftware. Um die Qualität der Vermittlung zu gewährleisten werden alle unsere Mitarbeiter zum Fachberater für Finanzdienstleistung (IHK) ausgebildet. Die Basis unserer Arbeit ist eine ausführliche Finanzanalyse mit dem Analyseprogramm fiana. Euro. Das private Wirtschaftsmagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt liefert das notwendige Know-how einer Wirtschaftsredaktion mit dem entsprechenden Expertenwissen. Wirtschaftsberatung Bergisch Land Kay Liedtke Am Knöchel Wuppertal Fon Fax Internet Datenerfassungsbogen fin)performer FA 1 / 11

2 Vorname, Name Ziele, Wünsche und Bedürfnisse Wohneigentum Immobilienart Postleitzahl Wohnort Kaufpreis (in ) Erwerbsart Nutzung Fertigstellungsjahr (JJJJ) Zeitpunkt (TT.MM.JJJJ) Konsum Art Betrag (in ) Zeitpunkt (TT.MM.JJJJ) Vermögensaufbau gewünschtes Vermögen (in ) Zeitpunkt (TT.MM.JJJJ) Verwendungszweck Familienplanung Art Zeitpunkt (TT.MM.JJJJ) Erben und Schenken Art Betrag (in ) Zeitpunkt (TT.MM.JJJJ) Eigentumswohnung Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus kaufen (gebraucht) bauen (neu) selbstgenutzt vermietet Anschaffungen Freizeit Reisen Heirat Kind Scheidung erben vererben schenken beschenkt werden Eigentumswohnung Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus kaufen (gebraucht) bauen (neu) selbstgenutzt vermietet Anschaffungen Freizeit Reisen Heirat Kind Scheidung erben vererben schenken beschenkt werden Verwendungszweck Ruhestand Datenerfassungsbogen fin)performer FA 2 / 11

3 Ruhestand ab (TT.MM.JJJJ) Gewünschte Einnahmen im Ruhestand Betrag (in ) Wie wichtig ist Ihnen die Sicherung Ihres Lebenstandards im Alter? Vorsorge für den Fall von Krankheit? Vorsorge für den Eintritt der Pflegebedürftigkeit im Alter? Absicherung Ihrer Hinterbliebenen im Falle Ihres Todes? Vorsorge für den Eintritt von Berufsoder Erwerbsminderung? Absicherung der Folgen durch unfallbedingte Invalidität? Ausbildung Ihrer Kinder? Erzielung von Steuerersparnissen und das Ausschöpfen von Fördermitteln? Erzielung laufender Erträge aus Kapitalanlagen? Kapitalerhaltung bei Anlagen? Liquidierbarkeit von Kapitalanlagen? kurzfristige Erzielung von Gewinnen aus Kapitalanlagen? Erzielung von langfristigen Wertzuwächsen bei Kapitalanlagen? Wert in (heutiger Stand) Wert in % der heutigen Einnahmen Wert in % der Einnahmen vor dem Ruhestand Wert in (heutiger Stand) Wert in % der heutigen Einnahmen Wert in % der Einnahmen vor dem Ruhestand Person Persönliche Angaben Anrede Titel Vorname Herr Frau Herr Frau Datenerfassungsbogen fin)performer FA 3 / 11

4 Name Straße Hausnummer Postleitzahl Wohnort Bundesland Familienstand Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Beruf Telefon geschäftlich ledig verheiratet verheiratet getrennt lebend nicht eheliche Lebensgemeinschaft geschieden verwitwet Angestellte(r) Angestellte(r) im öffentlichen Dienst Arbeiter(in) Arbeitslos Beamte(r) auf Lebenszeit Beamte(r) auf Probe Freiberufler(in) Gewerbetreibende(r) Handwerker(in) Hausmann/frau Landwirt(in) Rentner(in)/Pensionär(in) Selbständige/r Student(in) Zeitsoldat(in) ledig verheiratet verheiratet getrennt lebend nicht eheliche Lebensgemeinschaft geschieden verwitwet Angestellte(r) Angestellte(r) im öffentlichen Dienst Arbeiter(in) Arbeitslos Beamte(r) auf Lebenszeit Beamte(r) auf Probe Freiberufler(in) Gewerbetreibende(r) Handwerker(in) Hausmann/frau Landwirt(in) Rentner(in)/Pensionär(in) Selbständige/r Student(in) Zeitsoldat(in) Telefon privat Telefon mobil Fax Kind 1 Kind 2 Vorname Vorname Geschlecht Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Kindergeld/-freibetrag Betrag ( /Monat) Von (TT.MM.JJJJ) Bis (TT.MM.JJJJ) männlich weiblich Auftraggeber erhält Kindergeld erhält Kindergeld Auftraggeber erhält Kinderfreibetrag erhält Kinderfreibetrag Kinderfreibetrag wird zwischen Auftraggeber und geteilt Geschlecht männlich weiblich Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Kindergeld/-freibetrag Auftraggeber erhält Kindergeld erhält Kindergeld Auftraggeber erhält Kinderfreibetrag erhält Kinderfreibetrag Kinderfreibetrag wird zwischen Auftraggeber und geteilt Betrag ( /Monat) Von (TT.MM.JJJJ) Bis (TT.MM.JJJJ) Steuern Veranlagung Einzeln Zusammen Steuerklasse/n I II III IV V VI 0 = keine Steuerklasse Kirchensteuer I II III IV V VI 0 = keine Steuerklasse Datenerfassungsbogen fin)performer FA 4 / 11

5 Liquidität Einnahmen Einnahmeart Anzahl Gehälter Betrag (in ) Von (TT.MM.JJJJ) Bis (TT.MM.JJJJ) Lohnfortzahlung bei Krankheit Ausgaben pauschaliert (in /Monat) Miete Nichtselbstständige Tätigkeit Kapitalvermögen Vermietung und Verpachtung Selbstständige Tätigkeit Land- und Forstwirtschaft Gewerbebetrieb Sonstige Einkünfte ( 22 EStG/z.B. Renten) Außerordentliche Einkünfte ( 34 EStG/Fünftelregelung) Steuerfreie Einnahmen unter Progressionsvorbehalt ( 32b EStG/z.B. Arbeitslosengeld I und ausländische Einkünfte) Steuerfreie Einnahmen Nichtselbstständige Tätigkeit Kapitalvermögen Vermietung und Verpachtung Selbstständige Tätigkeit Land- und Forstwirtschaft Gewerbebetrieb Sonstige Einkünfte ( 22 EStG/z.B. Renten) Außerordentliche Einkünfte ( 34 EStG/Fünftelregelung) Steuerfreie Einnahmen unter Progressionsvorbehalt ( 32b EStG/z.B. Arbeitslosengeld I und ausländische Einkünfte) Steuerfreie Einnahmen nur bei Einnahmeart Nichtselbstständige Tätigkeit nur bei Einnahmeart Nichtselbstständige Tätigkeit Heizung Strom Wasser/Abwasser Müll Sonstige Nebenkosten Wohnen gesamt Lebensmittel Kleidung Freizeit Urlaub Lebenshaltung gesamt Zeitungen/Zeitschriften GEZ Pay-TV Telefon Handy Internet Kommunikation/Medien gesamt Öffentliche Verkehrsmittel Parkgebühren Sprit Kfz-Steuer Verkehrsmittel gesamt Sonstige Ausgaben Gesamtausgaben Datenerfassungsbogen fin)performer FA 5 / 11

6 Vermögen Anlagen Anlageform aktueller Anlagewert Verzinsung (in %) Verwendungszweck Auftraggeber Aktien Aktienfonds Antiquitäten AS-Fonds Bundesschatzbriefe Dachfonds Edelmetalle Festgeld Festverzinsliche Wertpapiere Geldmarktfonds Geschlossene Immobilienfonds Girokonto Kündigungsgeld Leasingfonds Medienfonds Offene Immobilienfonds Optionen/Futures Rentenfonds Sparbrief Schiffsfonds Sparkonto/Sparbuch Tagesgeldkonto Windfonds Sonstige Anlageform _ Aktien Aktienfonds Antiquitäten AS-Fonds Bundesschatzbriefe Dachfonds Edelmetalle Festgeld Festverzinsliche Wertpapiere Geldmarktfonds Geschlossene Immobilienfonds Girokonto Kündigungsgeld Leasingfonds Medienfonds Offene Immobilienfonds Optionen/Futures Rentenfonds Sparbrief Schiffsfonds Sparkonto/Sparbuch Tagesgeldkonto Windfonds Sonstige Anlageform _ Immobilien Immobilienart Straße Hausnummer Postleitzahl Wohnort Kaufpreis (in ) oder aktueller Verkehrswert (in ) Nutzung Kaufdatum (TT.MM.JJJJ) Verkauf (geplant; TT.MM.JJJJ) Eigentumswohnung Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus Grundstück selbstgenutzt vermietet Selbstvermittelt Bemerkung Eigentumswohnung Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Mehrfamilienhaus Grundstück selbstgenutzt vermietet Sparpläne Art Bausparsumme (in ) Mindestsparleistung (in %) Aktienfonds Banksparplan Bausparen Rentenfonds Sparkonto/Sparbuch Tagesgeldkonto Sonstiger Sparplan: Aktienfonds Banksparplan Bausparen Rentenfonds Sparkonto/Sparbuch Tagesgeldkonto Sonstiger Sparplan: nur bei Bausparen nur bei Bausparen Datenerfassungsbogen fin)performer FA 6 / 11

7 Bausparprämie nur bei Bausparen Sparbetrag (in ) Zahlung von (TT.MM.JJJJ) Zahlung bis (TT.MM.JJJJ) aktueller Wert (in ) Verwendungszweck Erinnerungstermin (TT.MM.JJJJ) Erinnerungsgrund VL-Vertrag Arbeitgeberanteil (in, vom Sparbetrag) nur bei VL Kredite & Finanzierungen Finanzierungsart Finanzierungssumme (in ) Zins (nominal; in %/Jahr) Festschreibung bis Tilgung (bei Abschluss; in %/Jahr) Tilgungsaussetzung von/bis Tilgungsfrei (endfällig) Tilgungsfrei (endfällig zum) Annuität/Ratenhöhe (in ) Von (TT.MM.JJJJ) Bis (TT.MM.JJJJ) Dispositionskredit Bauspardarlehen Anschaffungsdarlehen Hypothekarkredit (Annuitätendarlehen) Dispositionskredit Bauspardarlehen Anschaffungsdarlehen Hypothekarkredit (Annuitätendarlehen) nur bei Hypothekarkredit nur bei Hypothekarkredit nur bei Hypothekarkredit nur bei Hypothekarkredit nur bei Hypothekarkredit Vorsorge Gesetzliche Altersvorsorge Altersrente mit 67 Heutiger Stand (in ) Altersrente mit 67 Bei weiteren Einzahlungen (ohne Rentenanpassung; in ) volle Erwerbsminderungsrente (in ) Wartezeit EM/BU (60 Monate) erfüllt Jahr der Renteninformation (JJJJ) Beamtenvorsorge Besoldungsgruppe Stufe Ruhegehaltsfähige Dienstjahre Ruhegehaltsfähige Zulagen (in ) Beamter auf Lebenszeit seit (TT.MM.JJJJ) Wartezeit erfüllt Datenerfassungsbogen fin)performer FA 7 / 11

8 Gesetzliche Krankenversicherung mitversichert bei Beitrag (monatlicher Eigenanteil; in ) oder Beitragssatz (in %) Krankentagegeld (Höhe; in ) Krankentagegeld (ab wann) Auftraggeber Auftraggeber nur bei Selbständigen nur bei Selbständigen Gesetzliche Pflegepflichtversicherung Gesetzliche Pflegepflichtversicherung Zuschlag für Kinderlose Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Krankentagegeld (in /Tag) ab dem... Tag Selbstbeteiligung ( /Jahr) oder Selbstbeteiligung (%/Jahr) Selbstbeteiligung maximal ( ) Gesamtbeitrag (inklusive Arbeitgeberanteil; in ) Gesamtbeitrag (davon Arbeitgeberanteil; in ) Private Pflegepflichtversicherung Beitrag (inklusive Arbeitgeberanteil; in ) davon Arbeitgeberanteil (in ) Leben Produkt Versicherungsnehmer Garantierte Rente (in ) Prognostizierte Rente (in ) Von (TT.MM.JJJJ) Bis (TT.MM.JJJJ) Vollversicherung Zusatzversicherung Risikolebensversicherung Kapitallebensversicherung Fondsgebundene Lebensversicherung Fondsgebundene Rentenversicherung Private Rentenversicherung Riester-Rente Rürup-Rente (Basisrente) Berufsunfähigkeitsversicherung Auftraggeber Sonstige Person: Vollversicherung Zusatzversicherung Risikolebensversicherung Kapitallebensversicherung Fondsgebundene Lebensversicherung Fondsgebundene Rentenversicherung Private Rentenversicherung Riester-Rente Rürup-Rente (Basisrente) Berufsunfähigkeitsversicherung Auftraggeber Sonstige Person: Datenerfassungsbogen fin)performer FA 8 / 11

9 Garantierte Kapitalleistung (in ) Prognostizierte Kapitalleistung (in ) Zu berücksichtigende Leistung Aktueller Rückkaufswert (in ) Berufsunfähigkeitszusatzversicherung Berufsunfähigkeitsrente (in ) Vertragsende (TT.MM.JJJJ) Verwendungszweck Unfall Versicherungssumme (Grundinvaliditätsleistung; in t ) Progression (in %) Garantierte Rente Prognostizierte Rente Mittelwert Rente Garantierte Kapitalleistung Prognostizierte Kapitalleistung Mittelwert Kapitalleistung Keine Progression (lineare Leistung) Todesfallleistung (in ) Dread-Disease Versicherungssumme (in ) Vertragsende (TT.MM.JJJJ) Garantierte Rente Prognostizierte Rente Mittelwert Rente Garantierte Kapitalleistung Prognostizierte Kapitalleistung Mittelwert Kapitalleistung Absicherung Haftpflicht Haftpflichtart Versicherungssumme pauschale Deckungssumme (in ) Privathaftpflicht Bauherrenhaftpflicht Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Gewässerschadenhaftpflicht Hundehalterhaftpflicht Pferdehalterhaftpflicht Wassersporthaftpflicht Berufshaftpflicht Jagdhaftpflicht Privathaftpflicht Bauherrenhaftpflicht Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Gewässerschadenhaftpflicht Hundehalterhaftpflicht Pferdehalterhaftpflicht Wassersporthaftpflicht Berufshaftpflicht Jagdhaftpflicht Datenerfassungsbogen fin)performer FA 9 / 11

10 Kfz Amtliches Kennzeichen Beitrag Haftpflicht (in ) Kasko Beitrag Kasko (in ) Gesamtbeitrag (in ) Auftraggeber Teilkasko Vollkasko Teilkasko Vollkasko Hausrat Wohnfläche (in qm) Versicherungssumme (in ) Wohngebäude Wert 1914 (in Mark) oder aktueller Wiederaufbauwert (in ) Rechtsschutz Rechtsschutzpaket Verkehrs-Rechtsschutz Fahrer-Rechtsschutz Privat-Rechtsschutz für Selbständige Berufs-Rechtsschutz für Selbständige, Rechtsschutz für Firmen und Vereine Privat- und Berufs-Rechtsschutz für Nichtselbständige Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Nichtselbständige Landwirtschafts- und Verkehrsrechtsschutz Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Selbständige Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und Grundstücken Verkehrs-Rechtsschutz Fahrer-Rechtsschutz Privat-Rechtsschutz für Selbständige Berufs-Rechtsschutz für Selbständige, Rechtsschutz für Firmen und Vereine Privat- und Berufs-Rechtsschutz für Nichtselbständige Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Nichtselbständige Landwirtschafts- und Verkehrsrechtsschutz Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz für Selbständige Rechtsschutz für Eigentümer und Mieter von Wohnungen und Grundstücken Datenerfassungsbogen fin)performer FA 10 / 11

11 Einstellungen Person / Tod (Alter in Jahren) Alter zum Zeitpunkt des Todes (Voreinstellung: 95) Berechnungs- und Haftungshinweise Ihre persönliche Finanz- und Versorgungsanalyse stellt eine Betrachtung Ihrer derzeitigen Situation sowie eine Zukunftsbetrachtung auf Basis der aktuell gültigen steuerlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen dar. Die Korrektheit der Ergebnisse hängt in erheblichem Maße von Ihrer Bereitschaft und Fähigkeit zur Überlassung vollständiger und korrekter Angaben ab. Jede Veränderung in Ihrer persönlichen Situation sowie der steuerlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen kann zu Veränderungen in Ihrer Finanz- und Versorgungssituation führen und macht somit eine Aktualisierung Ihrer persönlichen Finanz- und Versorgungsanalyse notwendig. Eine regelmäßige Aktualisierung - höchstens im Abstand von zwei Jahren - ist deshalb unerläßlich. Wir prüfen und aktualisieren die Informationen und Berechnungsgrundlagen unserer Finanz- und Versorgungsanalyse ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich Informations- und Berechnungsgrundlagen zwischenzeitig ändern. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann deshalb nicht übernommen werden. Bei Ihrer persönlichen Finanz- und Versorgungsanalyse handelt es sich nicht um eine Tätigkeit im Sinne des Rechts-, Renten- oder Steuerberatungsgesetzes. Bemerkungen Auftraggeber Berater Einverständniserklärung Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie Ihr Einverständnis zur Speicherung Ihrer Daten zu Zwecken der Auswertung und zur Unterstützung Ihrer Beratung und Betreuung und dass diese im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Ort/Datum Unterschrift Auftraggeber Unterschrift Datenerfassungsbogen fin)performer FA 11 / 11

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen.

Bedarfsanalyse. Gut versorgt unbeschwert genießen. Mit bester Empfehlung Ihrer Herold Schmidt & Holzheimer Versicherungs- und Finanzvermittlungsgesellschaft mbh Bedarfsanalyse Gut versorgt unbeschwert genießen. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Private Finanzstrategie. für Ihre persönliche Finanz-, Vermögens- und Vorsorgeanalyse

Private Finanzstrategie. für Ihre persönliche Finanz-, Vermögens- und Vorsorgeanalyse Private Finanzstrategie für Ihre persönliche Finanz-, Vermögens- und Vorsorgeanalyse 1 Ziele & Wünsche Was ist für Sie wichtig? Wer berät Sie normalerweise? Sie haben sich sicher auch schon gefragt, warum

Mehr

Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden.

Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden. Sehr geehrte Damen und Herren, Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden. Für eine Beratung im Rahmen der offenen Sprechstunde ist es notwendig, den nachfolgenden

Mehr

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandantin / Mandant

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandantin / Mandant Mandantin / Mandant 1. Persönliche Angaben Mandant/in Titel / Vorname & Name (ggf. Geburtsname) Anschrift Telefon privat & beruflich E-Mail Bevorzugte Kommunikation Geburtsdatum/-ort Geschlecht männlich

Mehr

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer Datenerfassungsbogen für den Altersvorsorge Planer Einfach ausfüllen und uns postalisch oder per Fax zusenden. Für den Interessenten: Herr/ Frau... Datum... Persönliche Daten...Seite 2 Einkommen...Seite

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Datenerhebung. Mandant/in. Partner/in. Ort der Datenerhebung. Datum der Datenerhebung. Ersterhebung. Datenaktualisierung

Datenerhebung. Mandant/in. Partner/in. Ort der Datenerhebung. Datum der Datenerhebung. Ersterhebung. Datenaktualisierung Mandant/in Partner/in Ort der Datenerhebung Datum der Datenerhebung Ersterhebung Datenaktualisierung Stammdaten Basisdaten Mandant Partner Kundennummer Anrede* Titel Name Vorname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Erfassungsbogen zur Finanz- und Versicherungsanalyse

Erfassungsbogen zur Finanz- und Versicherungsanalyse Scholtenstr. 1, 47443 Moers Tel. 02841/88387-0 Fax 02841/88387-22 Email: info@fs-christ.de Mobil: 0172 /4 20 95 98 www.fs-christ.de u. www.seniorenberater-moers.de in Kooperation mit CHRIST CONSULTING

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Senden Sie diese Kurzanalyse per Post/Fax/E-Mail an:

Senden Sie diese Kurzanalyse per Post/Fax/E-Mail an: Senden Sie diese Kurzanalyse per Post/Fax/E-Mail an: Siegfried Mai, Dipl.Kfm. NettoFinanz - München Quiddestraße 46 81735 München Telefon 089/43651895 s.mai@nettofinanz.eu Name, Geburtsdatum, Beruf Name,

Mehr

Ziele der Beratung: Eingabe der Adresse: Teilnehmer: Allgemeine Anmerkungen: WISA GmbH & Co. KG oder Kooperationspartner.

Ziele der Beratung: Eingabe der Adresse: Teilnehmer: Allgemeine Anmerkungen: WISA GmbH & Co. KG oder Kooperationspartner. Ich führe die Analyse alleine durch Die Analyse wird von einem Berater durchgeführt Beginn der Beratung: Ziele der Beratung: Datum:... Uhrzeit: : Ort der Beratung: Büro des Vermittlers Eingabe der Adresse:

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Großer Versicherungs-Check

Großer Versicherungs-Check Großer Versicherungs-Check Allgemeine Hinweise zur Versicherungsberatung Die Verbraucherzentrale Hessen e.v. bietet Ihnen in einem etwa zweistündigen persönlichen Gespräch eine umfassende Beratung zu privaten

Mehr

Die optimale ALTERSVORSORGE

Die optimale ALTERSVORSORGE Eberhard Abelein Die optimale ALTERSVORSORGE Für jede Lebenslage das richtige Konzept FinanzBuch Verlag INHALT: 1. GESETZLICHE RENTE UND BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG 15 1.1. Alterseinkünftegesetz 15 1.2.

Mehr

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge. Mandantin / Mandant

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge. Mandantin / Mandant Mandantin / Mandant 1. Persönliche Angaben Mandant/in Titel / Vorname & Name (ggf. Geburtsname) Anschrift Telefon privat & beruflich E-Mail Bevorzugte Kommunikation Geburtsdatum/-ort Geschlecht männlich

Mehr

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für die Altersvorsorge-Planung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum Persönliche Daten... 2 inkommen... 3 Rentenbedarf... 4 Versorgungssituation... 5 Kapitalverrentung... 9 Anlagewünsche...

Mehr

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandant / Mandantin

Datenerfassung. für die Planung Ihrer Altersvorsorge, Einkommens- & Hinterbliebenenabsicherung. Mandant / Mandantin Mandant / Mandantin 1. Persönliche Angaben Mandant/in Persönliche Angaben Partner/in Titel / Vorname & Name Titel / Vorname & Name (ggf. Geburtsname) (ggf. Geburtsname) Anschrift Anschrift Telefon privat

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Datensatzbeschreibung

Datensatzbeschreibung Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 1 von 14 EF1 1-7 7 C ALN Laufende Nummer EF2 8-11 4 EF2U1 8-9 2 C ALN Bundesland 01 = Schleswig-Holstein 02 = Hamburg 03 = Niedersachsen

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Finanzbedarf. Kapitel 2 Ihre persönliche Anlagestrategie

Inhalt. Kapitel 1 Finanzbedarf. Kapitel 2 Ihre persönliche Anlagestrategie 9 Inhalt Kapitel 1 Finanzbedarf 1. Ihr persönlicher Finanzbedarf: wie viel Geld Sie im Alter wirklich brauchen... 15 1.1 Einnahmen-Ausgaben-Check: Analysieren Sie Ihre finanzielle Situation... 16 1.2 Andere

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung

Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung Anforderungsprofil zur privaten Altersversorgung I. Grundsätzliches: Bitte ankreuzen: ja, ich habe den modus.-ratgeber zur Altersversorgung durchgelesen und verstanden ja, ich habe den modus.-ratgeber

Mehr

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig -

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Kundenberater: OE: Telefon: A. Angaben zur Person Vor- und Zuname, ggf. Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Anschrift (ständiger

Mehr

Beratungsbogen Anschlussfinanzierung

Beratungsbogen Anschlussfinanzierung Beratungsbogen Anschlussfinanzierung Name: Straße: Ort: Telefonnummer: E-Mail: Termin: Beratungsstelle: Allgemeine Hinweise zur Anschlussfinanzierungsberatung Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Mehr

E R K L Ä R U N G ===============

E R K L Ä R U N G =============== Absender / Absenderin: (Name, Vorname) Geb.-Datum (Straße und Hausnr.) (PLZ und Ort) An den Kreis Minden-Lübbecke - Sozialamt - Zi. Nr. 284 - Portastraße 13 32423 Minden Sozialhilfe für 50.2. (Name, Vorname)

Mehr

beschäftigt bei lebenden Kinder Über welche Sparkasse/Bank wird der laufende Zahlungsverkehr

beschäftigt bei lebenden Kinder Über welche Sparkasse/Bank wird der laufende Zahlungsverkehr rank Fleckeisen 1 Datenblatt0341/986-2416 A. Angen zur Person Vor- und Zuname, ggf. Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Anschrift (ständiger Wohnsitz) Telefon (privat/dienstlich) Beruf

Mehr

Finanzplanung. f ü r. Familie Mustermann. Stand : 25.10.2011. Ihr Berater. Herr Bernd Berater. ANALYTICA Finanzplanung -PROFESSIONELL-

Finanzplanung. f ü r. Familie Mustermann. Stand : 25.10.2011. Ihr Berater. Herr Bernd Berater. ANALYTICA Finanzplanung -PROFESSIONELL- Finanzplanung f ü r Familie Mustermann Stand : 25.10.2011 Ihr Berater Herr Bernd Berater Aktueller Liquiditätsstatus - Einnahmen Seite 8 Einkommen: jährlich Gehalt 54.000 Selbstständige Arbeit 0 Einkommen

Mehr

Datenerhebungsbogen Altersversorgung für die Rentenphase

Datenerhebungsbogen Altersversorgung für die Rentenphase Datenerhebungsbogen Altersversorgung für die Rentenphase Kunde/Interessent: Überblick über bestehende Anwartschaften Person 1 Person 2 Ansprüche aus gesetzlicher Rentenversicherung ja nein ja nein im Alter

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte Vermögens- und Schuldenaufstellung per Stichtag 31.12.2014 Selbstauskunft (zur Erfüllung 18 KWG) Sparkasse Wetzlar Kreditnehmer Ehegatte Mitschuldner Betragsangaben in T 1 Persönliche Angaben Name, Vorname

Mehr

Beratungsbogen Altersvorsorge/Geldanlage

Beratungsbogen Altersvorsorge/Geldanlage Beratungsbogen Altersvorsorge/Geldanlage Allgemeine Hinweise zur Altersvorsorgeberatung und Geldanlageberatung Die Verbraucherzentrale Hessen bietet Ihnen in einem eineinhalbstündigen Gespräch eine umfassende

Mehr

Capital. So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten. Detlef.Po hl SUB Hamburg. A/581951 Ausstieg mit 50

Capital. So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten. Detlef.Po hl SUB Hamburg. A/581951 Ausstieg mit 50 Capital Detlef.Po hl SUB Hamburg A/581951 Ausstieg mit 50 So schaffen Sie's finanziell und im Kopf Strategien und Anlagemöglichkeiten Inhalt Ihre persönlichen und finanziellen Ziele 10 Absehbare persönliche

Mehr

Selbstauskunft vertraulich

Selbstauskunft vertraulich Selbstauskunft vertraulich zum: Datum/ Stichtag zur bankinternen Bearbeitung: Kundennummer Die folgende Selbstauskunft bitte vollständig ausfüllen. 1. Persönliche Angaben Antragsteller Mitantragsteller/

Mehr

Wichtige Bestellung. Fax: 0 86 71 / 96 41-15. Finanz-Analyse. Artikel: Preis/Stck. Anzahl: Preis ges. monad GmbH Martin-Moser-Str.

Wichtige Bestellung. Fax: 0 86 71 / 96 41-15. Finanz-Analyse. Artikel: Preis/Stck. Anzahl: Preis ges. monad GmbH Martin-Moser-Str. Wichtige Bestellung Absender: monad GmbH Martin-Moser-Str. 7 D-8450 Altötting Fax: 0 86 71 / 96 41-15 Finanz-Analyse 1-seitig Artikel: Preis/Stck. Anzahl: Preis ges. Finanz-Analyse mit monad Logo mit eigenem

Mehr

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Richtig versichert viel Geld gespart Die computergestützte Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend erhalten Sie den Fragebogen zur Analyse

Mehr

Daten zur Person Person 1 Person 2. Ja, ich bin Raucher Nichtraucher. Daten zur Wohnung Person 1 Person 2. Eigentum / Eigenheim und bezahlt

Daten zur Person Person 1 Person 2. Ja, ich bin Raucher Nichtraucher. Daten zur Wohnung Person 1 Person 2. Eigentum / Eigenheim und bezahlt Daten zur Person Person 1 Person 2 Vorname / Nachname: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Sozialversicherungsnummer: Kirchensteuer? Ja, zahle ich Nein, kein Mitglied Ja, zahle ich Nein, kein Mitglied

Mehr

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Deutsches Institut für Finanzberatung Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Checkliste meine Versicherungen Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Meine Versicherungen im Überblick

Mehr

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben.

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. Selbstauskunft Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. 1. Persönliche Verhältnisse Kreditnehmer/Bürge Name, Vorname Mitantragsteller/Ehegatte/Bürge

Mehr

Persönlicher Finanzstatus

Persönlicher Finanzstatus Persönlicher Finanzstatus für Hans Tüchtig und Hanna Tüchtig Zugspitzstr. 12 81541 München überreicht durch Vermögensbilanz zum 01.01.2014 Vermögenswerte nach Klassen... saldiert mit Verbindlichkeiten

Mehr

Selbstauskunft per Vermögens- und Verbindlichkeitenaufstellung

Selbstauskunft per Vermögens- und Verbindlichkeitenaufstellung Seite 1 von 5 Selbstauskunft per Vermögens- und Verbindlichkeitenaufstellung Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus. Alle Beträge sind hierbei in EUR anzugeben. Wir bitten Sie, zu den von Ihnen

Mehr

Kundenangaben zur Altersvorsorgeberatung

Kundenangaben zur Altersvorsorgeberatung Kundenangaben zur Altersvorsorgeberatung Persönliche Angaben: Interessent Ehegatte Nachname, Vorname Geb.-Datum / Geschlecht Staatsangehörigkeit Straße / Hausnummer PLZ / Ort / Bundesland Telefon dienstlich

Mehr

Datenerhebungsbogen Versorgung

Datenerhebungsbogen Versorgung Datenerhebungsbogen Versorgung Kunde/Interessent: Überblick über bestehende Anwartschaften Ansprüche aus gesetzlicher Rentenversicherung ja nein ja nein im Alter von Jahren 1, 2 Jahren bei voller Erwerbsminderung

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

Alters- / Rentenversicherung

Alters- / Rentenversicherung Alterssicherung Das Problem der privaten Altersversorgung stellt sich immer drängender, seit sich deutlich abzeichnet, dass die Sozialversicherung in ihrer bisherigen Form bald nicht mehr finanzierbar

Mehr

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Für unsere Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung ist Ihre aktive Mitarbeit unerlässlich! Wir bitten Sie daher, den Beratungstermin

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung"

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die Sparda-Bank Hamburg Stiftung Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung" 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Familienstand: ledig verheiratet

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie PERSÖNLICHE ANGABEN Darlehensnehmer/in 1 Darlehensnehmer/in 2 Geschlecht Männlich Weiblich Geschlecht Männlich Weiblich Akademischer

Mehr

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 21.10.2014 Materialbezeichnung: evs_gs13 EF2U2 Laufende Nummer des Haushalts EF2U1 Bundesland

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair

Ihre persönliche Beratung. Umfassend, ehrlich und fair Ihre persönliche Beratung Umfassend, ehrlich und fair Was ist für Sie besonders wichtig? Welchen Wunsch möchten Sie als erstes realisieren? Bitte tragen Sie die entsprechenden Ziffern in die Felder ein!

Mehr

06237Leuna :034638/66666

06237Leuna :034638/66666 Mer s ebur gerlands t r as s e33 OTGünt her s dor f 06237Leuna Tel :034638/66666 Mai l :agent ur f i s c her @t onl i ne. de Riester Rente Top-Renditechancen mit der staatlich geförderten Rente Rürup Rente

Mehr

Datenerhebungsbogen Versorgung

Datenerhebungsbogen Versorgung Datenerhebungsbogen Versorgung Kunde/Interessent: Überblick über bestehende Anwartschaften Ansprüche aus gesetzlicher Rentenversicherung ja nein ja nein im Alter von Jahren 1, 2 Jahren bei voller Erwerbsminderung

Mehr

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit Selbstauskunft Vermögens- und Schuldenaufstellung in Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg sichert zu, diese streng vertraulich

Mehr

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung Vermögens- und Schuldenaufstellung (in ) Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die Sparkasse sichert ausdrücklich zu, diese streng vertraulich zu behandeln. Bitte beantworten

Mehr

Finanzplanung Datenerfassungsbogen

Finanzplanung Datenerfassungsbogen Finanzplanung Datenerfassungsbogen für Hans und Hanna Tüchtig Zugspitzstr. 12 81541 München überreicht durch: ABC-Finanzplanung GmbH Fritz Fleißig Alpenplatz 3 81541 München Copyright XPS-Finanzsoftware

Mehr

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als

Aufnahmebogen. Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Aufnahmebogen Beteiligter 1 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Beteiligter 2 Vorname geb. am Adresse Telefon Email Beruf derzeit tätig als Eheschließung am Standesamt getrennt

Mehr

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Kriegsstr. 212 b - 76135 Karlsruhe E-Mail: info@baufi-sued.de Telefax: 0721-13 25 28 20 Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Mehr

Für alle, die Immobilien im Kopf haben.

Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Zur Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit. 1. Kundenbezogene Unterlagen Einkommen letzte drei Gehaltsabrechnungen Mieteingänge sonstige Einkommen Kopie

Mehr

Wirtschaftsberatung Woldomirski

Wirtschaftsberatung Woldomirski Obere Schanze 24, 32756 Detmold, Tel.: 05231 464253, Fax: 05231 3081695, Mail: info@woldomirski.de Mit der Güte Ihrer Informationen schaffen Sie mit uns die Basis für eine Verbesserung Ihrer wirtschaftlichen

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung Seite 1 Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) Nachweise bezüglich

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner)

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) - Nachweise bezüglich

Mehr

Persönliche Daten der Beteiligten (soweit nicht oben bereits angegeben)

Persönliche Daten der Beteiligten (soweit nicht oben bereits angegeben) Bitte senden Sie uns Ihre Angaben via email an: beratungonline@anwaltonline.com Daten für Unterhaltsberechnungen. Damit Unterhaltsansprüche zuverlässig berechnet werden können, ist es unbedingt erforderlich,

Mehr

Beratungsbogen: Altersvorsorge / Geldanlage

Beratungsbogen: Altersvorsorge / Geldanlage Beratungsbogen: Altersvorsorge / Geldanlage Aktenzeichen Name: Straße: Ort: Telefonnummer: E-Mail: Termin: Beratungsstelle: Altersvorsorgeberatung Geldanlageberatung Allgemeine Hinweise zur Altersvorsorgeund

Mehr

06237Leuna :034638/66666

06237Leuna :034638/66666 Mer s ebur gerlands t r as s e33 OTGünt her s dor f 06237Leuna Tel :034638/66666 Mai l :agent ur f i s c her @t onl i ne. de Absicherung im gewerblichen Bereich Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über

Mehr

Die aktuelle Abgeltungsteuer

Die aktuelle Abgeltungsteuer Volker Looman Die aktuelle Abgeltungsteuer Besteuerung von Geldanlagen seit dem 1. Januar 2009 Gliederung des Informationsabends Einführung in die künftige Abgeltungsteuer. Beispiele für alte und neue

Mehr

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Selbstauskunft (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Angaben zum Vorhaben und Kredit: Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Umschuldung Modernisierung Sonstiges:

Mehr

Wonach richtet sich der Beitrag?

Wonach richtet sich der Beitrag? Sozialversicherungen = Pflichtversicherungen Krankenversicherung Krankheitskosten sowie der Verdienstausfall ab dem 42. Krankheitstag - nach dem Verdienst bis Beitragsbemessungsgrenze Der Beitrag zur gesetzlichen

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich

Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436. ackermann@aol.com. Mindestansparleistung 40 Jahre Zahlweise: Monatlich Klient Familie Peter & Heidi Ackermann Vereinsstraße 78 51103 Köln Telefon: 0221-1424350 Betreuer: Verkäufer, Heinrich Fax: 0221-142436 Handy: Weitere: E-Mail: ackermann@aol.com Personen Name, Vorname

Mehr

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sparkasse Schwerte Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte belegen Sie die von Ihnen gemachten Angaben durch entsprechende Nachweise (z.b.

Mehr

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten.

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten. Selbstauskunft Seite 1 von 5 I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname Ehegatte als Bürge Geburtsname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Straße, Haus-Nr. PLZ, Wohnort Telefon privat/geschäftlich

Mehr

Persönliche Beratung zur privaten Altersvorsorge Stand: 04/2015

Persönliche Beratung zur privaten Altersvorsorge Stand: 04/2015 Persönliche Beratung zur privaten Altersvorsorge Stand: 04/2015 Sehr geehrte Damen und Herren, Sie baten um eine persönliche Beratung zur privaten Altersvorsorge. Zur Vorbereitung des Termins übersenden

Mehr

DATENAUFNAHME für die Beratung nach DEFINO

DATENAUFNAHME für die Beratung nach DEFINO DATENAUFNAHME für die Beratung nach DEFINO Für Ort; Datum Ihr/e Berater/in Einleitung DEFINO Deutsche Finanz Norm Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde mit der Entscheidung für eine Finanzanalyse nach

Mehr

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?!

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! 1 von 7 24.08.2011 11:38 Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! Die Kapitallebensversicherung - was ist das überhaupt? Bei einer Kapitallebensversicherung wird eine Todesfallabsicherung mit

Mehr

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge- und Versicherungsfragen Vorsorge Vermögensaufbau für die Altersversorgung Hinterbliebenenversorgung Versorgungsmanagement

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I Privates Vorsorgemanagement Startseite I Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge und Versicherung Vorsorge Hinterbliebenenversorgung gegen die Folgen eines Unfalls Vermögensaufbau für die

Mehr

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz Planungsbogen Dieser Planungsbogen dient Ihrer persönlichen Vermögensplanung. Sollten Sie in einem nächsten Schritt die Deutsche Wertpapiertreuhand mit Ihrer Vermögensverwaltung beauftragen, so gilt dieser

Mehr

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler I. ALLGEMEINES ZUR UNTERHALTSÜBERPRÜFUNG Gemäß 117 I SGB XII sind Unterhaltsverpflichtete und deren Ehegatten dem Träger der Sozialhilfe gegenüber verpflichtet,

Mehr

. 149 VI Vermögenswirksame Anlage nach dem Fünften Vermögens- ^ ^ bildungsgesetz VII Altersvorsorge - Sondervermögen VIII Private Altersvorsorge j

. 149 VI Vermögenswirksame Anlage nach dem Fünften Vermögens- ^ ^ bildungsgesetz VII Altersvorsorge - Sondervermögen VIII Private Altersvorsorge j \ Allgemeine Vorbemerkungen 1 1 Vermögensbildung der privaten Haushalte in Deutschland... 3 2 Gcldanlageformen im Überblick 5 3 Geldanlageziele 6 3.1 Sicherheit [..,... 6 3.1.1 Verlustrisiko 6 3.1.2 Kursrisiko

Mehr

Bestattungskosten ( 74 SGB XII) 500-32-74

Bestattungskosten ( 74 SGB XII) 500-32-74 LÜBECK Soziale Sicherung Eingang: Antrag auf Übernahme von Az.: Bestattungskosten ( 74 SGB XII) 500-32-74 A: Angaben zum Verstorbenen 1. Verstorbene/r männlich weiblich Sterbedatum: (TT.MM.JJJJ) Sterbeort:

Mehr

Altersvorsorgeberatung Fragebogen

Altersvorsorgeberatung Fragebogen Altersvorsorgeberatung Fragebogen Liebes Mitglied! Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem immer wichtiger werdenden Thema der privaten Altersvorsorge. Dabei unterstützen wir Sie gern, um Ihnen eine Orientierung

Mehr

Erfassungsbogen Arbeitnehmer(in)

Erfassungsbogen Arbeitnehmer(in) Erfassungsbogen Arbeitnehmer(in) Persönliche Daten: Name Vorname Geburtsdatum: Straße, Hausnummer PLZ Ort Telefon: Telefax: Raucher: ja nein, seit aktuelle oder ehemalige gesundheitliche Einschränkungen,

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft 1. Angaben zum Antragsteller - Selbstauskunft 1.1 Angaben zum Antragsteller: Herr Frau Titel, Name, Vorname: Adresse (Straße, Hausnummer, Plz, Ort): Arbeitgeber (Firma, Sitz): ausgeübter Beruf: beim Arbeitgeber

Mehr

Geldanlage. Verm ög en sbil dun g. von Prof. Dr. Dr.b.c. Hermann May. unter Mitarbeit von. Dipl.-Hdl. Ulla May

Geldanlage. Verm ög en sbil dun g. von Prof. Dr. Dr.b.c. Hermann May. unter Mitarbeit von. Dipl.-Hdl. Ulla May Geldanlage Verm ög en sbil dun g von Prof. Dr. Dr.b.c. Hermann May unter Mitarbeit von Dipl.-Hdl. Ulla May 4., völlig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhaltsübersicht

Mehr

Rürup-Rente Informationen

Rürup-Rente Informationen Rürup-Rente Informationen Die zunehmende Altersarmut hat die Regierung dazu veranlasst neben der Riester-Rente, die in erster Linie für Arbeitnehmer interessant ist, auch den Selbstständigen die Möglichkeit

Mehr

Vermögensübersicht. Einnahmen- Ausgaben-Rechnung

Vermögensübersicht. Einnahmen- Ausgaben-Rechnung Vermögensübersicht und Einnahmen- Ausgaben-Rechnung für Mustermandant Zugspitzstr. 12 81541 München überreicht durch rottler consulting Andreas Rottler Vermögensbilanz zum 01.11.2008 Privatvermögen Immobilien

Mehr

Ihr plus An ÜBERBLICK

Ihr plus An ÜBERBLICK Versicherungs- Check Ihr plus An ÜBERBLICK Jörg Huster und 4.500 weitere R+V-VersicherungsCheck- Experten bringen Ordnung ins Versicherungschaos. Analysebogen Privatkunden Wir stehen für echten Mehrwert

Mehr

Geldanlage. Vermögensbildung. Prof. Dr. Hermann May. R.Oldenbourg Verlag München Wien. unter Mitarbeit von Dipl.-Hdl. Ulla May.

Geldanlage. Vermögensbildung. Prof. Dr. Hermann May. R.Oldenbourg Verlag München Wien. unter Mitarbeit von Dipl.-Hdl. Ulla May. Geldanlage Vermögensbildung 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Von Prof. Dr. Hermann May unter Mitarbeit

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung

Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung Checkliste für benötigte Unterlagen für die Einkommensteuererklärung NAME: DATUM: Diese Checkliste soll Ihnen helfen möglichst alle Ihre Unterlagen vollständig bei uns einreichen zu können. Außerdem hilft

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in )

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in ) aale-orla elbstauskunft Die elbstauskunft ist Prüfungsunterlage für die Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Bitte beantworten ie daher die Fragen vollständig, entwerten ie nicht zutreffende

Mehr

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags

So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags So meistern Sie locker alle finanziellen Herausforderungen des Familienalltags Inhaltsverzeichnis Vorwort Über das FinanzplanTeam Wer arbeitet im FinanzplanTeam? Mit wem arbeiten wir zusammen? Wer sind

Mehr