Immissionsschutz-Gutachten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Immissionsschutz-Gutachten"

Transkript

1 Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmuntersuchung im Rahmen des Projekts "Neue Erdaushub- und Inertstoffdeponie sowie Rekultivierung Altdeponie Fludersbach" in Siegen Auftraggeber Kreis Siegen-Wittgenstein Koblenzer Straße Siegen Schallimmissionsprognose Nr vom 24. Nov Verfasser Dipl.-Ing. Christian Heicke Umfang Textteil 14 Seiten Anhang 18 Seiten Ausfertigung als PDF-Dokument Akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC für die Ermittlung von Emissionen/ Immissionen von Geräuschen und Gerüchen an den Standorten Ahaus und Berlin Messstelle nach 26 BlmSchG für Geräusche und Gerüche Hauptsitz Ahaus Fon +49 (0) Niederlassung Berlin Fon +49 (0) Niederlassung Hamburg Fon +49 (0) Kapellenweg Ahaus Zeughofstraße Berlin Kampstraße Hamburg

2 Inhalt Textteil Zusammenfassung Grundlagen Veranlassung und Aufgabenstellung Grundlage für die Ermittlung und Beurteilung der Immissionen Schallschutz im Städtebau (DIN ) Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) Enteignungsrechtliche Zumutbarkeitsschwelle Beschreibung der Emissionsansätze Ermittlung der Immissionen und Diskussion der Untersuchungsergebnisse Beschreibung des Berechnungsverfahrens Untersuchungsergebnisse und Beurteilung der Geräuschimmissionen Inhalt Anhang A B C D Grafisches Emissionskataster Emissionsberechnung Immissionspläne Lagepläne Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Schallemissionspegel Lm,E nach den RLS Tabelle 2: Gegenüberstellung Beurteilungspegel Ist-Zustand/Plan-Zustand für den Tageszeitraum 13 Gutachten-Nr.: Textteil - Inhalt Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 2 von 14

3 Zusammenfassung Gegenstand des vorliegenden schalltechnischen Gutachtens sind Verkehrslärmuntersuchungen zum Projekt Neue Erdaushub- und Inertstoffdeponie sowie Rekultivierung Altdeponie Fludersbach in Siegen. Die Deponie befindet sich südwestlich des Stadtzentrums von Siegen an der Grenze zur Gemeinde Wilnsdorf. Seit Juli 2009 befindet sich die Deponie in der Stilllegungsphase, so dass nur noch Abfälle angenommen werden, die für Profilierungsmaßnahmen der Altdeponie verwertungsgeeignet sind. Der Kreis Siegen- Wittgenstein beabsichtigt eine Weiternutzung von Teilen des Geländes als Deponie der Deponieklasse 0 und 1, indem er von der Möglichkeit einer Deponie auf Deponie nach den Bestimmungen der Deponieverordnung Gebrauch machen möchte. Hierfür bereitet der Kreis einen entsprechenden Genehmigungsantrag vor. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat das Sachverständigenbüro Uppenkamp und Partner GmbH beauftragt, die Verkehrslärmimmissionen an den Wohngrundstücken entlang der Straße Fludersbach sowie an den nächstgelegenen Wohngrundstücken außerhalb dieser Straße zu untersuchen. Grundlage des vorliegenden Berichts ist ein Verkehrsgutachten des Herrn Prof. Dr.-Ing. Steinbrecher der Universität Siegen aus dem Jahr Die Dokumentation der Arbeiten und die Ergebnisse werden nachfolgend in gutachtlicher Form dargelegt. Die Untersuchungsergebnisse zeigen Folgendes: Bei der Betrachtung der Gesamtverkehrssituation im Ist-Zustandes (Analysefall 2011 gemäß o. g. Verkehrsgutachten) und im Plan-Zustand (Szenario 1 gemäß o. g. Verkehrsgutachten) ist festzustellen, dass die prognostizierte Erhöhung deutlich unter 1 liegt und aus schalltechnischer Sicht als nicht relevant einzustufen ist. Die maßgebliche Verkehrslärmbelastung wird in erster Linie durch die nicht deponiebezogenen Verkehre geprägt. Die Straße Fludersbach ist gemäß dem Generalverkehrsplan der Stadt Siegen als Haupterschließungsstraße eingestuft. Das heißt, für die Wohngrundstücke entlang der Straße Fludersbach sowie an den nächstgelegenen Wohngrundstücken außerhalb dieser Straße ist durch die Weiternutzung der Deponie aus schalltechnischer Sicht eine erhebliche Verschlechterung der Bestandssituation zu verneinen. Darüber hinaus wird der für einen städtebaulichen Missstand stehenden Pegel von 70 zur Tageszeit eingehalten bzw. die Sanierungsschwelle nicht überschritten. Gutachten-Nr.: Textteil - Kurzfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 3 von 14

4 Die Berechnungsergebnisse im Einzelnen können im Abschnitt 5.2 eingesehen werden. Zur Dokumentation der Ergebnisse wurden dem Anhang C farbige Isophonenkarten beigefügt. Gutachten-Nr.: Textteil - Kurzfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 4 von 14

5 1 Grundlagen BImSchG Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG) in der aktuellen Fassung 16. BImSchV Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV) vom 12. Juni 1990 (BGBl. I S. 1036) in der aktuellen Fassung DIN Schallschutz im Städtebau - Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung, Juli 2002 DIN , Beiblatt 1 Schallschutz im Städtebau; Berechnungsverfahren; Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung, Mai 1987 DIN 18005, Teil 2 RLS-90 VLärmSchR 97 Verkehrsgutachten Geodaten Schallschutz im Städtebau; Lärmkarten - Kartenmäßige Darstellung von Schallimmissionen, September 1991 Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen, Ausgabe 1990; Der Bundesminister für Verkehr; Bonn, den 22. Mai 1990; Berichtigter Nachdruck Februar 1992 Richtlinien für den Verkehrslärmschutz an Bundesstraßen in der Baulast des Bundes VLärmSchR 97 Bundesministerium für Verkehr, Allg. Rundschreiben Straßenbau Nr. 26/1997 Sachgebiet 12.1: Lärmschutz, Verkehrsblatt 12/1997, S. 434 Abschätzung des Güterverkehrsaufkommens der Deponie Fludersbach der Universität Siegen, Department Bauingenieurwesen, Lehrstuhl für Stadtund Verkehrsplanung vom Juni 2012, Autoren: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Steinbrecher und Dipl.-Ing. Torsten Schubert 3D-Gebäudemodell (LoD1) und Digitales Geländemodell (DGM10) zur Erstellung des Berechnungsmodells; erworben bei der Bezirksregierung Köln, Stand August 2014 Informationen und Unterlagen wurden zur Verfügung gestellt durch: den Auftraggeber, Kreis Siegen-Wittgenstein, vertreten durch Herrn Klose, den Planer, Fa. Umtec Beratende Ingenieure und Geologen, vertreten durch Herrn Wemhoff. Ein Ortstermin wurde am 10. Jul durch den Berichtverfasser durchgeführt. Gutachten-Nr.: Textteil - Grundlagen Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 5 von 14

6 2 Veranlassung und Aufgabenstellung Gegenstand des vorliegenden schalltechnischen Gutachtens sind Verkehrslärmuntersuchungen zum Projekt Neue Erdaushub- und Inertstoffdeponie sowie Rekultivierung Altdeponie Fludersbach in Siegen. Die Deponie befindet sich südwestlich des Stadtzentrums von Siegen an der Grenze zur Gemeinde Wilnsdorf. Die Deponie weist eine Fläche von insgesamt 39,5 ha auf. Die Zu- und Abfahrt zur Deponie erfolgen über die Straße Fludersbach. Seit Juli 2009 befindet sich die Deponie in der Stilllegungsphase, so dass nur noch Abfälle angenommen werden, die für Profilierungsmaßnahmen der Altdeponie verwertungsgeeignet sind. Hierbei handelt es sich um inerte Stoffe, wie Erdaushub oder unbelastete Schlacken, die zur Abdeckung der Deponie dienen. Der Aufbau der temporären Oberflächenabdeckung läuft über mehrere Jahre. Auf dem Gelände der Deponie Fludersbach befindet sich eine Umladestation für kommunale Siedlungsabfälle. Siedlungsabfälle dürfen seit einigen Jahren nicht mehr deponiert werden, sondern sind einer Verwertung zuzuführen. Die Umschlagstation ist von der Deponiestilllegung nicht betroffen und bleibt in Betrieb. Der Kreis Siegen-Wittgenstein beabsichtigt eine Weiternutzung von Teilen des Geländes als Deponie der Deponieklasse 0 und 1, indem er von der Möglichkeit einer Deponie auf Deponie nach den Bestimmungen der Deponieverordnung Gebrauch machen möchte. Hierfür bereitet der Kreis einen entsprechenden Genehmigungsantrag an die Bezirksregierung Arnsberg vor. Ziel ist es, den Bauwilligen und den regionalen Unternehmen aus Bauwirtschaft, Gewerbe und Industrie für die nächsten 20 Jahre an der Deponie Fludersbach weiterhin Entsorgungsmöglichkeiten für Erdaushub und andere inerte Materialien zu bieten. Die Deponie Winterbach in Netphen wird voraussichtlich Ende nach Fertigstellung der temporären Oberflächenabdeckung - keine inerten Materialien mehr annehmen können. Ein Teil der Abfallströme, die derzeit in die Deponie Winterbach fließen, wird bei Realisierung des Projektes in die Deponie Fludersbach umgelenkt werden. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat das Sachverständigenbüro Uppenkamp und Partner GmbH beauftragt, die Verkehrslärmimmissionen an den Wohngrundstücke entlang der Straße Fludersbach sowie an den nächstgelegenen Wohngrundstücken außerhalb dieser Straße zu untersuchen. Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 6 von 14

7 Grundlage des vorliegenden Berichts ist ein Verkehrsgutachten des Herrn Prof. Dr.-Ing. Steinbrecher der Universität Siegen aus dem Jahr Es ist zu prüfen, inwieweit der Betrieb der neuen Deponie und der damit einhergehende zusätzliche deponiebezogene Fahrzeugverkehr eine Auswirkung auf die Geräuschbelastung im Bereich der Straße Fludersbach hat. Hierzu wird der Ist-Zustand (Analysefall 2011 gemäß o. g. Verkehrsgutachten) mit einem anzunehmenden Plan-Zustand (Szenario 1 gemäß o. g. Verkehrsgutachten) verglichen. Die Verkehrszahlen für den Ist-Zustand (Analysefall 2011) basieren auf Verkehrszählungen, Daten des Kreises Siegen-Wittgenstein und zurückliegenden Verkehrsuntersuchungen und beschreiben die Situation während der Stilllegungsphase. Für die geplante Fortführung des Deponiebetriebes wurden auf Grundlage der Betriebsplanung des Kreises Siegen-Wittgenstein die zu erwartenden Neuverkehre abgeschätzt. Im Plan-Zustand (Szenario 1) gehen als Grundbelastung unverändert die Analysedaten aus 2011 von nicht deponiebezogenem Verkehr sowie Verkehr von und zur Umladestation ein. Erhöhen wird sich die Menge von inerten Materialien sowie von Materialien der Deponieklasse 1. Nach Angaben des Kreises Siegen-Wittgenstein sind hierbei die Verkehrsdaten zur Grundbelastung als konservativ anzusehen, da sich anhand der Abfallstatistik gezeigt hat, dass aufgrund der zurückgehenden Abfallmengen (mineralische Abfälle: 2012 = t; 2013 = t) zukünftig mit weniger Fahrten zu rechnen ist. Dennoch liegt diesem Lärmgutachten das Verkehrsgutachten von Herrn Professor Steinbrecher, und zwar das dort angenommene Szenario 1, zugrunde. Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 7 von 14

8 3 Grundlage für die Ermittlung und Beurteilung der Immissionen 3.1 Schallschutz im Städtebau (DIN ) Diese Norm 1 gibt Hinweise zur Berücksichtigung des Schallschutzes bei der städtebaulichen Planung. Sie richtet sich an Gemeinden, Städteplaner, Architekten und Bauaufsichtsbehörden. Sie gilt nicht für die Anwendung in Genehmigungs- und Planfeststellungsverfahren. Sehr wohl sind aber die Rechenvorschriften anzuwenden. Im Beiblatt 1 2 zu dieser Norm sind als Zielvorstellungen für die städtebauliche Planung schalltechnische Orientierungswerte angegeben. Eine Einstufung in diese Systematik ist im vorliegenden Fall nicht durchführbar, da es sich um eine Gemengelage handelt und eine eindeutige Einstufung gemäß Baunutzungsverordnung nicht möglich ist. Für die kartenmäßige Darstellung von Schallimmissionen gilt Teil 2 3 der DIN Die Ermittlung der Schallimmissionen der verschiedenen Arten von Schallquellen wird in der DIN nur sehr vereinfachend dargestellt. Für die genaue Berechnung wird auf einschlägige Rechtsvorschriften und Regelwerke verwiesen (u.a. RLS-90 4 bei Straßenverkehr). 3.2 Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) Die Verordnung 5 gilt für den Bau oder die wesentliche Änderung von öffentlichen Straßen sowie von Schienenwegen der Eisenbahnen und Straßenbahnen (Straßen und Schienenwege). Was eine wesentliche Änderung ist, wird in 1, Abs. 2, beschrieben. In 2, Abs. 1, sind zum Schutz der Nachbarschaft einzuhaltende Immissionsgrenzwerte aufgeführt. Im antraggegenständlichen Verfahren findet die Verkehrslärmschutzverordnung keine Anwendung, da die Kriterien hinsichtlich des Anwendungsbereiches (Bau oder wesentliche Änderung von öffentlichen Straßen) nicht erfüllt sind. 1 DIN : Schallschutz im Städtebau - Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung 2 DIN , Beiblatt 1: Schallschutz im Städtebau; Berechnungsverfahren; Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung 3 DIN 18005, Teil 2: Schallschutz im Städtebau; Lärmkarten - Kartenmäßige Darstellung von Schallimmissionen 4 RLS-90: Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen 5 Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (16. BImSchV) Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 8 von 14

9 3.3 Enteignungsrechtliche Zumutbarkeitsschwelle In Ermangelung spezifischer Regelwerke für das antragsgegenständliche Verfahren wird die sogenannte enteignungsrechtliche Zumutbarkeitsschwelle herangezogen. Die enteignungsrechtliche Zumutbarkeitsschwelle liegt in Wohngebieten bei 70 am Tag und 60 im Nachtzeitraum 6. Diese Werte werden in den Verkehrslärmschutzrichtlinien 7 als Sanierungsgrenzwerte in Wohngebieten für Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes genannt. Nach ständiger Rechtsprechung gelten sie als absolute Schwelle der Zumutbarkeit. 6 Urteil vom 12. April 2000 BVerwG 11 A 18.98; BGH Urteil vom 25. März 1993 III ZR BGHZ 122, 76 <81> m. w. N. 7 Richtlinien für den Verkehrslärmschutz an Bundesstraßen in der Baulast des Bundes VLärmSchR 97 Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 9 von 14

10 4 Beschreibung der Emissionsansätze Das Rechenverfahren für die Ermittlung von Lärmpegeln an Straßen wird durch die DIN vorgegeben und in den Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen RLS 90 9 näher beschrieben. Der Schallemissionspegel Lm,E einer Straße wird nach den RLS 90 aus der durchschnittlichen täglichen Verkehrsstärke DTV, dem Lkw-Anteil p in % sowie Zu- und Abschlägen für unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten, Straßenoberflächen und Steigungen >5 % berechnet. Als Berechnungsgrundlage der vorliegenden Untersuchung zum Verkehrslärm wird die verkehrstechnische Untersuchung vom Juni 2012 des Herrn Prof. Dr.-Ing. Steinbrecher der Universität Siegen, Department Bauingenieurwesen, Lehrstuhl für Stadt- und Verkehrsplanung, zugrunde gelegt. Für die Untersuchung der heutigen Verkehrsbelastung wird das Szenario Analysefall 2011, und für den zukünftigen Plan-Zustand wird das Szenario 1 herangezogen. Das Verkehrsaufkommen im Analysefall 2011 setzt sich aus den Komponenten nicht deponiebezogener Verkehr, Verkehr durch Anlieferung/Abfuhr Bio- und Restabfall sowie Verkehr durch Anlieferung Erd- und Felsaushub zusammen. Im Szenario 1 erhöht sich die Menge der angelieferten inerten Abfälle von t/a im Jahr 2011 um insgesamt t/a ( t/a inertes Material aus Winterbach zuzüglich t/a Abfälle Deponieklasse 1) auf t/a. Alle weiteren Rahmenbedingungen (nicht deponiebezogener Verkehr sowie Verkehr durch Anlieferung/Abfuhr Bio- und Restabfall) bleiben bestehen. Die Eingangsdaten für die Emissionsberechnungen und die hieraus berechneten Emissionspegel Lm,E für den Tageszeitraum sind in Tabelle 3 zusammengefasst. Die Berechnungen können im Anhang B nachvollzogen werden. 8 DIN : Schallschutz im Städtebau - Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung 9 RLS-90: Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 10 von 14

11 Tabelle 1: Schallemissionspegel Lm,E nach den RLS 90 Straßenbezeichnung und Abschnitt DTV maßgeb. stündl. Verkehrsstärke M in Kfz/h Lkw-Anteil p in % v in km/h Lm,E in Kfz/24 h Tag Tag Pkw Lkw Tag Nr. 1 Nr. 2 Nr. 1 Nr. 2 Fludersbach westl. des Knotenpunktes Wetzlar Str./Peipers Halde (Zählstelle Schleifmühlchen) Fludersbach östl. des Knotenpunktes Wetzlar Str./Peipers Halde (Zählstelle Wetzlar Str.) Fludersbach westl. des Knotenpunktes Wetzlar Str./Peipers Halde (Zählstelle Schleifmühlchen) Fludersbach östl. des Knotenpunktes Wetzlar Str./Peipers Halde (Zählstelle Wetzlar Str.) Ist-Zustand (Analysefall 2011) , , , ,8 Plan-Zustand (Szenario 1) , , , ,2 Hierbei ist: DTV die durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke in Kfz/24 h, M die maßgebende stündliche Verkehrsstärke in Kfz/h, p der prozentuale Anteil des Schwerverkehrs am durchschnittlichen täglichen Verkehrsaufkommens in %, v die für den betreffenden Straßenabschnitt zulässige Höchstgeschwindigkeit in km/h für Pkw und Lkw, jedoch mindestens 30 km/h und höchstens 80 km/h für Lkw und 130 km/h für Pkw, Lm,E der Mittelungspegel nach den RLS 90. Die Lage der beschriebenen Quellen kann dem Emissionskataster im Anhang A entnommen werden. Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 11 von 14

12 5 Ermittlung der Immissionen und Diskussion der Untersuchungsergebnisse 5.1 Beschreibung des Berechnungsverfahrens Die Berechnung der Schallimmissionen durch den Straßenverkehr auf den untersuchten Straßenabschnitten erfolgt nach dem Berechnungsverfahren der RLS unter Berücksichtigung der in Abschnitt 4 genannten Berechnungsgrundsätze. Hierzu wird das Programmsystem MAPANDGIS der Kramer Software GmbH, St. Augustin, in seiner aktuellen Softwareversion ( ) verwendet. Zur Berechnung wird über das Untersuchungsgebiet ein rechtwinkliges Koordinatensystem gelegt. Die Koordinaten aller schalltechnisch relevanten Elemente werden dreidimensional in ein Rechenmodell eingegeben. Dies sind im vorliegenden Fall Straßen, Abschirmkanten, Höhenlinien, Böschungskanten und bestehende Gebäude. Bei der Ausbreitungsrechnung werden Pegelminderungen durch Abstandsvergrößerung, Luftabsorption, Boden- und Meteorologiedämpfung sowie Abschirmung erfasst. 5.2 Untersuchungsergebnisse und Beurteilung der Geräuschimmissionen Die Berechnung der Geräuschimmissionen erfolgt punktuell an Immissionsorten vor den Fassaden der bestehenden Gebäude sowie flächenhaft in Form von Schallimmissionsplänen in einem festgelegten Raster. In Tabelle 4 sind die Ergebnisse der punktuellen Berechnungen für die Immissionsorte dargestellt. Die Berechnungsergebnisse der Immissionsorte sind für den Ist-Zustand (Analysefall 2011) und den Plan- Zustand (Szenario 1) in Bezug auf die jeweiligen Pegeldifferenzen dargestellt. Entsprechend der RLS90 sind Zwischenergebnisse und Pegeldifferenzen auf 0,1 zu runden, die Gesamtbeurteilungspegel auf ganze aufzurunden. Die Lage der Immissionsorte kann dem Lageplan im Anhang D entnommen werden. 10 Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 12 von 14

13 Tabelle 2: Gegenüberstellung Beurteilungspegel Ist-Zustand/Plan-Zustand für den Tageszeitraum Immissionsort IP-Nr./ Bezeichnung, Fassade, Geschoss Beurteilungspegel Lr,T in Gesamtverkehr Tag Ist-Zustand Plan-Zustand Beurteilungspegel Lr in Differenz Ist- Zustand/Plan-Zustand IP1/ Fludersbach 2, Nordost, 1.OG ,3 IP2/ Fludersbach 25, Südwest, 1.OG ,3 IP3/ Fludersbach 30, Nordost, 1.OG ,3 IP4/ Fludersbach 83, Südwest, 1.OG ,3 IP5/ Fludersbach 111, Südwest, 1.OG ,4 IP6/ Vilbeler Weg 44, Süd, 1.OG ,4 IP7/ Fludersbach 165, Süd, 1.OG ,4 IP8/ Braunfelser Straße 52, Süd, 1.OG ,2 Ein Vergleich der Gesamtverkehrssituation des Ist-Zustandes (Analysefall 2011) mit dem Plan- Zustand (Szenario 1) zeigt, dass die prognostizierte Erhöhung deutlich unter 1 liegt, die aus schalltechnischer Sicht als nicht relevant einzustufen ist. Die maßgebliche Verkehrslärmbelastung wird in erster Linie durch die nicht deponiebezogenen Verkehre geprägt. Die Straße Fludersbach ist gemäß dem Generalverkehrsplan der Stadt Siegen als Haupterschließungsstraße eingestuft. Das heißt, für die Wohngrundstücke entlang der Straße Fludersbach sowie an den nächstgelegenen Wohngrundstücken außerhalb dieser Straße ist durch die Weiternutzung der Deponie aus schalltechnischer Sicht eine erhebliche Verschlechterung der Bestandssituation zu verneinen. Darüber hinaus wird der für einen städtebaulichen Missstand stehenden Pegel von 70 zur Tageszeit eingehalten bzw. die Sanierungsschwelle nicht überschritten. Die Gesamtverkehrssituation wird beispielhaft für den Ist-Zustand (Analysefall 2011) und den Plan- Zustand (Szenario 1) in Form von farbigen Isophonenkarten im Anhang C dargestellt. Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 13 von 14

14 Die Unterzeichner erstellten dieses Gutachten unabhängig und nach bestem Wissen und Gewissen. Als Grundlage für die Feststellungen und Aussagen der Sachverständigen dienten die vorgelegten und im Gutachten zitierten Unterlagen sowie die Auskünfte der Beteiligten. Bericht verfasst durch: Geprüft und freigegeben durch: Dipl.-Ing. Christian Heicke Stellvertretend Fachlich Verantwortlicher Dipl.-Ing. Matthias Brun Stellvertretend Fachlich Verantwortlicher Gutachten-Nr.: Textteil - Langfassung Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 14 von 14

15 Anhang Verzeichnis des Anhangs A B C D Grafisches Emissionskataster Emissionsberechnung Immissionspläne Lagepläne Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 1 von 18

16 A Grafisches Emissionskataster Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 2 von 18

17 Planinhalt: Lageplan Kommentar: Grafisches Emissionskataster Geobasis NRW 2014 Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Anhang Seite 3 von 18

18 B Emissionsberechnung Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 4 von 18

19 Schallemissionspegel Lm,E nach den RLS 90 (Berechnung für Analysefall 2011) Straßengattung Straßenoberfläche Landes-, Kreis- und Gemeindeverbindungsstraße nicht geriffelter Gussasphalt; Asphaltbeton, Splittmastix Längsneigung (Steigung/Gefälle) g < 5 % Zulässige Höchstgeschwindigkeit v 50 [Pkw]/ 30 [Lkw] km/h Durchschnittliche Tägliche Verkehrsstärke (DTV) (Nr.1) (Nr. 2) Kfz/24h Nr. 1 Nr. 2 Einheit Multiplikatoren nach den RLS 90 entsprechend der Straßengattung Maßgebende stündliche Verkehrsstärke M Kfz/h Maßgebender Lkw-Anteil p (Fahrzeuge über 2,8 t zul. Gesamtgewicht) 8,4 6,6 % A-bewerteter Mittelungspegel Lm (25) = 37,3 +10 log (M(1 + 0,082*p)) 65,8 64,9 Korrektur für unterschiedliche Straßenoberflächen DStrO 0 0 db Korrektur für unterschiedliche zulässige Höchstgeschwindigkeiten DV -6,0-6,1 db Korrektur für Steigungen und Gefälle DStg db Emissionspegel Lm,E in 59,8 58,8 Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 5 von 18

20 Schallemissionspegel Lm,E nach den RLS 90 (Berechnung für Szenario 1) Straßengattung Straßenoberfläche Landes-, Kreis- und Gemeindeverbindungsstraße nicht geriffelter Gussasphalt; Asphaltbeton, Splittmastix Längsneigung (Steigung/Gefälle) g < 5 % Zulässige Höchstgeschwindigkeit v 50 [Pkw]/ 30 [Lkw] km/h Durchschnittliche Tägliche Verkehrsstärke (DTV) (Nr.1) (Nr. 2) Kfz/24h Nr. 1 Nr. 2 Einheit Multiplikatoren nach den RLS 90 entsprechend der Straßengattung Maßgebende stündliche Verkehrsstärke M Kfz/h Maßgebender Lkw-Anteil p (Fahrzeuge über 2,8 t zul. Gesamtgewicht) 9,4 7,7 % A-bewerteter Mittelungspegel Lm (25) = 37,3 +10 log (M(1 + 0,082*p)) 66,1 65,2 Korrektur für unterschiedliche Straßenoberflächen DStrO 0 0 db Korrektur für unterschiedliche zulässige Höchstgeschwindigkeiten DV -6,0-6,0 db Korrektur für Steigungen und Gefälle DStg db Emissionspegel Lm,E in 60,1 59,2 Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 6 von 18

21 C Immissionspläne Beim Vergleich von Schallimmissionsplänen mit den an den Immissionsorten ermittelten Beurteilungspegeln ist Folgendes zu beachten: Als Immissionsort außerhalb von Gebäuden gilt allgemein die Position 0,5 m außerhalb vor der Mitte des geöffneten Fensters von schutzbedürftigen Räumen nach DIN Dementsprechend werden die Schallreflexionen am eigenen Gebäude nicht berücksichtigt. Die so berechneten Beurteilungspegel werden tabellarisch angegeben. Bei der Berechnung der Schallimmissionspläne werden Schallreflexionen an Gebäuden generell mitberücksichtigt, sodass unmittelbar vor den Gebäuden gegenüber den Gebäudelärmkarten um bis zu 3 db höhere Immissionspegel dargestellt werden. Dies ist nicht gleichzusetzen mit den Beurteilungspegeln, die mit den entsprechenden Immissionsrichtwerten zu vergleichen sind. Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 7 von 18

22 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Ist-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 8 von 18

23 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Ist-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 9 von 18

24 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Ist-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 10 von 18

25 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Ist-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 11 von 18

26 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Plan-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 12 von 18

27 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Plan-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 13 von 18

28 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Plan-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 14 von 18

29 -35 >35-40 >40-45 >45-50 >50-55 >55-60 >60-65 >65-70 >70-75 >75-80 > Planinhalt: Lageplan Geobasis NRW 2014 Kommentar: Schallimmissionsplan für den Beurteilungszeitraum Tag (6:00 bis 22:00 Uhr), Höhe des Immissionsrasters 5 m über Gelände, Plan-Zustand Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 15 von 18

30 D Lagepläne Gutachten-Nr.: Anhang Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Seite 16 von 18

31 Vorhabenstandort Planinhalt: Lageplan Kommentar: Übersichtslageplan Geobasis NRW 2014 Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Anhang Seite 17 von 18

32 Planinhalt: Lageplan Kommentar: Lageplan mit Darstellung der Immissionsorte Geobasis NRW 2014 Maßstab: siehe Plan Gutachten-Nr.: Projekt: Verkehrslärmuntersuchung für das Projekt Deponie Fludersbach in Siegen Anhang Seite 18 von 18

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 vom: 25. Okt. 2010 Verkehrslärmuntersuchung für den Bebauungsplan Nr. 2.35 in Warendorf Gutachterliche Untersuchung im Auftrag der: Stadt Warendorf Freckenhorster Straße

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Im Pfuhlfeld in Schweich Projekt 07-523 - 764/2-03. März 2010 Auftraggeber: Karl Heinz Wendel Bernardskreuz 4; 54338 Schweich Bearbeitung: Boxleitner, Beratende

Mehr

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen.

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen. STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Stadt Garching bei München Bauverwaltung Rathausplatz 3 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet "Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße" Stellungnahme zum Schallschutz

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße Stellungnahme zum Schallschutz STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Gemeinde Kirchheim bei München Bauamt Münchner Straße 6 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich

Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Schalltechnisches Gutachten für den Bebauungsplan Nr. 315 Gewerbegebiet Middels der Stadt Aurich Gutachten-Nr. 2894-11-L2 Messstelle nach 26 und 28 BImSchG IEL GmbH Kirchdorfer Straße 26 26603 Aurich Schalltechnisches

Mehr

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ Beratende Ingenieure Sachverständige PartG Dipl.-Ing. Peter Buchholz VBI Dipl.-Ing. (FH) Rolf Erbau-Röschel Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Horstmann Von der SIHK zu Hagen öffentlich Von der SIHK zu Hagen öffentlich

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zur Aufstellung des Bebauungsplanes der Stadt Lengerich Nr. 38 "Kirchpatt", 1. Abschnitt Bericht Nr. 2465.1/01 - ENTWURFSFASSUNG Auftraggeber: WVG

Mehr

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr)

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Auftraggeber: Heinr. Möllering & Comp. Bauunternehmen GmbH & Co. KG Bielefelder Straße 28 4186 Bad Iburg Auftragnehmer: RP Schalltechnik

Mehr

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze Anlage 3 Zum B-Plan 148 Stadt Nienburg/Weser Der Bürgermeister Marktplatz 1 31582 Nienburg/Weser Fachbereich Stadtentwicklung - Stadtplanung und Umwelt Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 3. Dokumentation-QSI-Formblätter-DIN_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ: Dokumentation Dokument-Untertyp:

Mehr

Schalltechnische Abschätzung

Schalltechnische Abschätzung Schalltechnische Abschätzung der durch den KFZ-Verkehr auf der Haupt-Erschließungsstraße eines möglichen Industrie-/Gewerbegebietes südlich der A 33 / östlich der Versmolder Straße der Stadt Dissen entstehenden

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. zu den. Lärmemissionen und immissionen. aus Straßenverkehr, Schienenverkehr. sowie Gewerbelärm.

Schalltechnische Untersuchung. zu den. Lärmemissionen und immissionen. aus Straßenverkehr, Schienenverkehr. sowie Gewerbelärm. Schalltechnische Untersuchung zu den Lärmemissionen und immissionen aus Straßenverkehr, Schienenverkehr sowie Gewerbelärm im Rahmen des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 1191 V Kaiserstraße in Wuppertal

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 1304/1 26. August 2014 Auftraggeber: Stadt Gerlingen Stadtbauamt Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Begleitende schalltechnische Beratung Altlastensanierung Jarrestraße 52-58

Begleitende schalltechnische Beratung Altlastensanierung Jarrestraße 52-58 Müller-BBM GmbH Niederlassung Hamburg Bramfelder Str. 110 B / 3. Stock 22305 Hamburg Telefon +49(40)692145 0 Telefax +49(40)692145 11 Dipl.-Ing. Kai Härtel-Richter Telefon +49(40)692145 15 Kai.Haertel-Richter@mbbm.com

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 117 Huntlosen westlich Westerburger Weg der Gemeinde Großenkneten Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium

Mehr

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz 1 21423 Winsen/Luhe Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. III/A 14 Interkommunales Gewerbegebiet OWL, Teilabschnitt Bielefeld Hellfeld ; hier: Auswirkungen der Planungen auf die Verkehrslärmsituation

Mehr

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld

Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8. Flughafen Leipzig Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann Kurz-Bericht Nr. 08-1931 / 07-8 Flughafen Leipzig Halle Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld Bodenlärm Bodenlärmabschirmung durch 20 m hohe Stand: 03.11.2009

Mehr

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131)

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131) 2 10c 10b Tank- und Rastanlage Eisenach Emissionspegel - Übersicht der Emittenten (Prognose 2025 ohne Erweiterung) 1a 10a L1 2* Z1 Z2 A1 P1 L3 P2 P3 B1 P6 P4 L2 BAB A 4 P5 L4 A1 A Abfahrt B Bus-Stellplatz

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräuschimmissionsberechnung nach DIN 45687 3. Dokumentation-QSI-Formblätter-DIN_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ: Dokumentation Dokument-Untertyp:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Schalltechnische Untersuchung Bebauungspläne Steinlachwasen und Raunswiesen Universitätsstadt Tübingen Ralph Kempiak ACCON Bericht Nr.: ACB-0613-6125/06 17. Juli 2013 ACCON GmbH Zertifiziert nach DIN EN

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 2657

Immissionsgutachten Nr. 2657 Schalltechnisches Büro A. Pfeifer, Dipl.-Ing. Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Schalltechnische Beurteilung im Rahmen der Bauleitplanung "Ehemaliges Finanzamt", 9. Änderung Auftraggeber Stadt Soest Windmühlenweg 27 59494 Soest Schallimmissionsprognose Nr.

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Fachgebiet Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 138 "Nördlich des Meerbachbogens" der Stadt Nienburg Auftraggeber: H. F. Wiebe GmbH

Mehr

Immissionsgutachten Nr. 1066/III

Immissionsgutachten Nr. 1066/III Schalltechnisches Büro A. Pfeifer, Dipl.-Ing. Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ Umweltgutachten Genehmigungen Betrieblicher Umweltschutz Gemeinde Gottenheim Ingenieurbüro für Technischen Umweltschutz Dr.-Ing. Frank Dröscher Bebauungsplan Au Neuentwicklung Lustnauer Straße 11 72074

Mehr

Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite

Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite Seite 1 Unterlage 11 - Inhaltsverzeichnis Seite - Erläuterungsbericht 1-6 1. Aufgabenstellung 2. Verwendete Unterlagen 3. Grundlagen 4. Bearbeitungsablauf und Berechnungsgrundlagen 5. Zusammenfassung Anhang

Mehr

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE Bau- und Raumakustik, Lärmbekämpfung SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE OT Bitterfeld Postfach 1542 D-06735 Bitterfeld-Wolfen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.v.

Mehr

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens zur Aufstellung des Vorhaben bezogenen Bebauungsplanes Nr. 6 Schlosshotel Sophie im OT Bleiwäsche der Stadt Bad Wünnenberg Auftraggeber(in):

Mehr

Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt a.d. Aisch. Dokument: 11149_001bg_im Zeichen: Rh/F. 16 Textseiten und 10 Anlagenseiten

Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt a.d. Aisch. Dokument: 11149_001bg_im Zeichen: Rh/F. 16 Textseiten und 10 Anlagenseiten 11149 Auftraggeber Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 49 Elektronik- und Küchenfachmärkte am Steinsweg und an der Riedfelder Ortsstraße, Neustadt / Aisch Gerhard Hartmann An der Steige 21 91413 Neustadt

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmgutachten zur Änderung des B-Plans Nr. 003 "Schulze Frenking" Auftraggeber Gemeinde Nottuln Stiftsplatz 7/8 48301 Nottuln Schallimmissionsprognose Nr. 05 1012 15

Mehr

UNTERSUCHUNGSBERICHT

UNTERSUCHUNGSBERICHT Von der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauakustik und Schallimmissionsschutz Dr. Wilfried Jans Büro für Schallschutz Im Zinken

Mehr

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B

G U T A C H T E N. Nr. L 7144-B Beteiligungsgesellschaft von: G U T A C H T E N Nr. L 7144-B zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 52.1 Wohngebiet In der Güldenen Aue, Gotha West, hinsichtlich der Geräuschbelastung durch Straßenverkehr

Mehr

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen Lärmarme Straßenbeläge innerorts Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen 1 Inhalt 1. BImSchG 2. Verkehrslärmschutzverordnung

Mehr

Voruntersuchung zu den geplanten Außengastronomieflächen in der Susannenstraße

Voruntersuchung zu den geplanten Außengastronomieflächen in der Susannenstraße LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen Datum LK 2011.077 MBa 05.05.2011 Voruntersuchung

Mehr

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung SoundPLAN GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Kritische Betrachtung von aktuellen Berechnungen nach der Vorläufigen Richtlinie für den Schallschutz an Straßen, Ausgabe Dezember

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Untersuchungen durchgeführt im Auftrag: LiVe - Lärmschutz im Verkehr c/o Herrn Prof. Dr. Gernot

Mehr

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen 13. KTBL-Tagung 15. Juni 2016 Hannover Dipl.-Ing. Christian Heicke Uppenkamp und Partner GmbH Berlin Inhaltsverzeichnis Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Bonk - Maire - Hoppmann GbR Geräusche - Erschütterungen - Bauakustik Beratende Ingenieure Mess-Stelle gemäß 29b BImSchG Dipl.-Ing. Thomas Hoppe ö.b.v. Sachverständiger für Schallimmissionsschutz Ingenieurkammer

Mehr

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur

Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Anlage 19.3 Dokumentation zur Qualitätssicherung von Software zur Geräusch imm issionsberechn ung nach DIN 45687 3. Doku mentation-qs I -Form blätter-d I N_45687 Fassung 2015-04.1 Auszug Dokument-Typ:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Verfahrens zur Errichtung einer Querung der K 40 über die Bahnstrecke 2992 in Rödinghausen Auftraggeber(in): Kreis Herford Der Landrat Immobilienmanagement Baumanagement

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zu den Verbauarbeiten am geplanten Tunnel in Frankfurt Riederwald. Dr.-Ing. Kai Pies / M. Sc. P.

Schalltechnische Untersuchung zu den Verbauarbeiten am geplanten Tunnel in Frankfurt Riederwald. Dr.-Ing. Kai Pies / M. Sc. P. Schalltechnische Untersuchung zu den Verbauarbeiten beim Bau des Tunnels in Frankfurt Riederwald Dr.-Ing. Kai Pies / M. Sc. P. Daleiden 1 Inhalt I Einführung II Grundlagen zur Berechnung III Untersuchungsergebnisse

Mehr

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN Ergebnisse schalltechnischer Untersuchungen Seite 1 L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN ERGEBNISSE SCHALLTECHNISCHER UNTERSUCHUNGEN ERLÄUTERUNGSBERICHT 1. Allgemeines Die vorliegende Neubaumaßnahme ist Teil der Ortsumgehung

Mehr

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51)

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51) Müller-BBM GmbH Niederlassung Gelsenkirchen Am Bugapark 1 45899 Gelsenkirchen Telefon +49 (209 98308-0 Telefax +49 (209 98308-11 www.muellerbbm.de M. Sc. Geogr. Silke Gerlach Telefon +49 (209 98308-32

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Umweltschutz Hannover, 21.10.2014 TNU-UBS-H / PBr Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Auftraggeber: Landkreis Nienburg/Weser Kreishaus

Mehr

Wellentheoretische Untersuchungen zur akustischen Wirkung von zick-zack-förmigen Hausgrundrissen

Wellentheoretische Untersuchungen zur akustischen Wirkung von zick-zack-förmigen Hausgrundrissen Empa Überlandstrasse 129 CH-8600 Dübendorf T +41 58 765 11 11 F +41 58 765 11 22 www.empa.ch Baudirektion Kanton Zürich Fachstelle Lärmschutz Thomas Gastberger Walcheturm, Postfach 8090 Zürich Wellentheoretische

Mehr

KWG Kommunale Wohnen AG, Berlin

KWG Kommunale Wohnen AG, Berlin Berlin, den 14. April 2016-5779/B - KWG Kommunale Wohnen AG, Berlin Bericht über die Prüfung der Angemessenheit des im Beherrschungs-und Gewinnabführungsvertrag festgesetzten Ausgleichsanspruchs nach 304

Mehr

EMISSIONSPROGNOSE NR. 18 019 09

EMISSIONSPROGNOSE NR. 18 019 09 EMISSIONSPROGNOSE NR. 18 019 09 vom 19.01.2009 Staubemissionen durch die geplanten Aktivitäten auf dem Gelände des ehemaligen Zementwerkes Bosenberg in Ahlen (Westfalen) Gutachterliche Untersuchung im

Mehr

Verkehrslärmberechnung

Verkehrslärmberechnung GmbH & Co. KG Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg Messstelle nach 26/28 BImSchG VMPA-Güteprüfstelle für Bauakustik Umweltschutz Hamburg, 25.08.2009 TNUL-HB/N/JuUl Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des

Mehr

AiR INGENIEURBÜRO GMBH

AiR INGENIEURBÜRO GMBH Anlage 4 zur Begründung des Bebauungsplans Nr. 171 "Hotel am Ganzjahresbad" AiR INGENIEURBÜRO GMBH AKUSTIK, MESS- UND BESCHALLUNGSTECHNIK, QUALITÄTSSICHERUNG AM BAU Schalltechnisches Gutachten zur Aufstellung

Mehr

Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm. (TA Lärm)

Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm. (TA Lärm) Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm Sechste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (TA Lärm) vom Bundeskabinett am 11.08.1998 beschlossene Fassung Seite: 1 Inhalt Nach

Mehr

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ

ING.-BÜRO FÜR AKUSTIK UND LÄRM-IMMISSIONSSCHUTZ Dipl.-Ing. Peter Buchholz Beratender Ingenieur VBI VDI Mitglied der IK-Bau NW Von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Raum-

Mehr

EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG

EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG EG Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG Lärmkarten nach 47 c BImSchG Region: Westmecklenburg- A24 und Schwerin Amt Neustadt-Glewe Markt 1 19306 Neustadt-Glewe Geobasisdaten (Karten und Luftbilder): Landesamt

Mehr

Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge

Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge Windkraftanlagen (WKA) Einordnung und Nebenbestimmungsvorschläge Jürgen Jacobi, Sachbearbeiter TLVwA, Referat 420 Tel. 0361-3773 -7847 juergen.jacobi@tlvwa.thüeringen.de Vortrag : TLUG 29.05.2013 ? Genehmigung?

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5

INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5 INHALTSVERZEICHNIS ORDNER 5 5 BERICHTE, FACHGUTACHTEN UND VERZEICHNISSE 5.1 INHALTSVERZEICHNIS 5.2 KARTIERUNG DER FLORA UND FAUNA 5.3 LÄRMGUTACHTEN 5.3.1 Schalltechnisches Fluglärmgutachten 5.3.2 Baustellengeräuschimmissionen

Mehr

Baulärm und Recht Was Bauherrn, Planer und Bauunternehmer wissen sollten!

Baulärm und Recht Was Bauherrn, Planer und Bauunternehmer wissen sollten! Baulärm und Recht Was Bauherrn, Planer und Bauunternehmer wissen sollten! Häufige Gerichtsverfahren: Das Jeder-Prinzip : Baulärm: Emission Immission Was ist das? Emission Transmission Immission 3 BImSchG*

Mehr

AB CDEB D F D D D D D D

AB CDEB D F D D D D D D AB CDB D FD DDDDD Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Straßenverkehrslärm Objekt Standorterweiterung Deutsches Rotes Kreuz Blutspendedienst West ggmbh Feithstraße 180-186 58097 Hagen Bauherr

Mehr

HVA F-StB. Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen der Ingenieure und Landschaftsarchitekten im Straßen- und Brückenbau

HVA F-StB. Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen der Ingenieure und Landschaftsarchitekten im Straßen- und Brückenbau Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Abteilung Straßenbau, Straßenverkehr Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen der Ingenieure und Landschaftsarchitekten

Mehr

Casino Zögernitz Döblinger Hauptstraße 76-78 1190 Wien SCHALLUNTERSUCHUNG 06/2009

Casino Zögernitz Döblinger Hauptstraße 76-78 1190 Wien SCHALLUNTERSUCHUNG 06/2009 Casino Zögernitz Döblinger Hauptstraße 76-78 1190 Wien SCHALLUNTERSUCHUNG 06/2009 Im Auftrag der Hotel Casino Zögernitz Rudolf Stegbauer KEG Wien, Juni 2009 GZ 09427 ROSiNAK & PARTNER Ziviltechniker GmbH,

Mehr

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München BEKON Lärmschutz & Akustik Landshut Augsburg Salbeistr. 20a Tel.: 0871/35859 Schaezlerstr. 9 Tel.: 0821/34779-0 84032 Landshut Fax.: 0871-35899 86150 Augsburg Fax.: 0821-34779-15 anerkannt nach 26 BImSchG

Mehr

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011 Nr. 11-000303-PR01 (PB-A01-06-de-01) Erstelldatum 25. April 2011 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Auftrag Überprüfung eines Berechnungsprogramms für Berechnungen

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WEA-Standorten im Landkreis Lüneburg

Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WEA-Standorten im Landkreis Lüneburg Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WA-Standorten Schalltechnische Untersuchung Überprüfung von WA-Standorten 18.09.2014 LK 2013.248 und LK 2014.210 Aufgabenstellung Der Landkreis Lüneburg hat

Mehr

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN 20. Änderung des Bebauungsplans "Kirchfeld mit Gartensiedlung" der Stadt Freilassing Prognose und Beurteilung der Geräuscheinwirkungen durch öffentlichen Verkehrslärm Lage:

Mehr

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr.

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr. acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Schwielowseestraße, 1 Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88 Bericht Nr. B1934_5

Mehr

Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen!

Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen! Bürgerinformationsveranstaltung zur S13 PFA 3 bis 5 Stadt Bonn Herzlich Willkommen! DB Netz AG Jens Sülwold I.NG-W-S Bonn, den 26.11.2015 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Begrüßung Projektvorstellung Schallschutzmaßnahmen

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept Kreis Siegen-Wittgenstein und acht Städte und Gemeinden

Integriertes Klimaschutzkonzept Kreis Siegen-Wittgenstein und acht Städte und Gemeinden Stadt Siegen 1. Energie- und CO 2 -Bilanz Stadt Siegen: Endenergieverbrauch nach Sektoren (1990 bis 2004: indikatorgestützte Abschätzung; 2005 bis 2011: Endbilanz; 2007 bis 2011: kommunale Verbräuche getrennt

Mehr

Hinweis auf die Dissertation an der Bauhaus-Universität Weimar

Hinweis auf die Dissertation an der Bauhaus-Universität Weimar Hinweis auf die Dissertation an der Bauhaus-Universität Weimar Berücksichtigung externer Kosten bei der Ermittlung von Straßenbenutzungsgebühren auf deutschen Autobahnen Dissertation zur Erlangung des

Mehr

Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008)

Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008) Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008) Die Praxis zeigt, dass bei der Bestellung oder Anfrage schalltechnischer Kraftwerkskomponenten in vielen Fällen nicht

Mehr

Aktuelle Gesetze EnEV 2014 & DIN 4108-2 Februar 2013 & EEWärmeG. www.solar-computer.de SOLAR-COMPUTER GmbH 1

Aktuelle Gesetze EnEV 2014 & DIN 4108-2 Februar 2013 & EEWärmeG. www.solar-computer.de SOLAR-COMPUTER GmbH 1 Aktuelle Gesetze EnEV 2014 & DIN 4108-2 Februar 2013 & EEWärmeG www.solar-computer.de SOLAR-COMPUTER GmbH 1 1 Zweck und Anwendungsbereich Energieeinsparverordnung 2014 1 Zweck und Anwendungsbereich Zweck

Mehr

Ermittlung der Lärmpegelbereiche / Maßgeblichen Außenlärmpegel nach DIN 4109 im Bereich des Bebauungsplanes 9-60 in Berlin-Adlershof

Ermittlung der Lärmpegelbereiche / Maßgeblichen Außenlärmpegel nach DIN 4109 im Bereich des Bebauungsplanes 9-60 in Berlin-Adlershof Bühringstraße 12 13086 Berlin Adlershof Projekt GmbH Frau Rott Rudower Chaussee 19 12489 Berlin Bau- und Raumakustik Schall- und Vibrationsanalyse Messstelle nach 26/ 28 BImSchG Fachberatung, Planung,

Mehr

Labor für Elektroenergiesysteme

Labor für Elektroenergiesysteme Laborleiter: Prof. Dr.-Ing. M. Könemund Versuchsbetreuung: Dipl.-Ing. Gerald Hiller Versuch-Nr. 4: Messtechnische Untersuchungen zum Testat: Note: Nachweis der magnetischen Flussdichte an Niederspannungsverteilanlagen

Mehr

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen KNV-V. Ausfertigungsdatum: 28.04.2015. Vollzitat:

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften. 1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen KNV-V. Ausfertigungsdatum: 28.04.2015. Vollzitat: Verordnung über den Vergleich von Kosten und Nutzen der Kraft-Wärme-Kopplung und der Rückführung industrieller Abwärme bei der Wärme- und Kälteversorgung (KWK-Kosten- Nutzen-Vergleich-Verordnung - KNV-V)

Mehr

Stadt Garching bei München: Bebauungsplan Nr. 147 "Wohnanlage am Mühlfeld" Prognose und Beurteilung der einwirkenden Verkehrsgeräuschimmissionen

Stadt Garching bei München: Bebauungsplan Nr. 147 Wohnanlage am Mühlfeld Prognose und Beurteilung der einwirkenden Verkehrsgeräuschimmissionen STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung Raumakustik Wärmeschutz Bauakustik Güteprüfstelle DIN4109 Stadt Garching bei München: Bebauungsplan Nr. 147 "Wohnanlage

Mehr

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer Von der IHK Karlsruhe öffentlich bestellter und gerichtlich vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz

Mehr

Referat M/3 - Keine endgültige Gewähr für die Richtigkeit des Textes!

Referat M/3 - Keine endgültige Gewähr für die Richtigkeit des Textes! Verordnung über Zuständigkeiten nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (ZuständigkeitsVO - BImSchG) Vom 18. Februar 1992 *) zuletzt geändert durch die Verordnung vom 17. Juni 1998 (Amtsbl. S. 522). Auf

Mehr

Schallimmissionsprognose. für den B-Plan 417. Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße. der Stadt Oberhausen

Schallimmissionsprognose. für den B-Plan 417. Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße. der Stadt Oberhausen afi B3050 Schallimmissionsprognose für den B-Plan 417 Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner Straße der Stadt Oberhausen B3050 afi Schallimmissionsprognose für den B-Plan 417 Höhenweg / Lickumstraße / Neukölner

Mehr

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen?

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen? D I P L O M I N G E N I E U R T H O M A S S E I D E L I N G E N I E U K O N S U L E N T F Ü R T E C H N. P H Y S I K 4 0 3 0 L i n z, R u d o l f - K u n s t - G a s s e 2 4 Gutachterliche Stellungnahme

Mehr

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24.

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. BImSchV) Vom 4. Februar 1997 (BGBl. I S. 172) berichtigt am 16. Mai 1997 (BGBl.

Mehr

Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes

Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes E N T W U R F April 2011 fu-schw II 2803 RL-RW-04-2011 Richtlinie des BVSK zur Ermittlung des Restwertes Stand: 04/2011 I. Die Restwertermittlung im Haftpflichtschaden 1. Restwertangabe im Gutachten/ Vergleichskontrollrechnung

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zur Aufstellung eines Bebauungsplan für Feuerwehr und Bauhof der Samtgemeinde Ostheide in Reinstorf

Schalltechnisches Gutachten zur Aufstellung eines Bebauungsplan für Feuerwehr und Bauhof der Samtgemeinde Ostheide in Reinstorf Schalltechnisches Gutachten zur Aufstellung eines Bebauungsplan für Feuerwehr und Bauhof der Samtgemeinde Ostheide in Reinstorf Datum des Gutachtens: 28.03.2014 Nummer: 161807 Umfang: 23 Seiten Bericht

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011 der Ortsgemeinde Klein-Winternheim Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim 1 Aufgabenstellung Mit dem Bebauungsplan "Am Berg II, 2.

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche Schalltechnische Stellungnahme im Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau uungsplan Nr. 80 Birkenweg / Auriche er Straße in Esens / Verkehrslärm Bericht-Nr.: 3785-16-L1 Ingenieurbüro für Energietechnik

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in 49356 Diepholz Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium nach ISO/IEC 17025 Akkreditiert durch:

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 275 "Westseite Herner Straße" in Recklinghausen Verkehrslärmimmissionen

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 275 Westseite Herner Straße in Recklinghausen Verkehrslärmimmissionen Peutz Consult GmbH Beratende Ingenieure VBI Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 275 "Westseite Herner Straße" in Recklinghausen Verkehrslärmimmissionen Messstelle nach 26 BImSchG zur Ermittlung

Mehr

Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Straßen VBUS. 15. Mai 2006

Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Straßen VBUS. 15. Mai 2006 Vorläufige Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Straßen VBUS 15. Mai 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Anwendungsbereich und Zielsetzung 5 2 Begriffe, Definitionen, Abkürzungen und Symbole 6 3 Berechnung

Mehr

TEILFORTSCHREIBUNG DES KOMMUNALEN EINZELHANDELS- GUTACHTENS FÜR DIE STADT MINDEN

TEILFORTSCHREIBUNG DES KOMMUNALEN EINZELHANDELS- GUTACHTENS FÜR DIE STADT MINDEN CIMA Beratung + Management GmbH Glashüttenweg 34 23568 Lübeck TEILFORTSCHREIBUNG DES KOMMUNALEN EINZELHANDELS- GUTACHTENS FÜR DIE STADT MINDEN Tel.: 0451-38968-0 Fax: 0451-38968-28 E-Mail: cima.luebeck@cima.de

Mehr

Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes

Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes BERATUNG BEGUTACHTUNG MESSSTELLE NACH 26/28 BImSchG INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTTECHNIK Schalltechnische Untersuchung Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes Nördlich der Schelmenhofstraße für die

Mehr

Die Entwürfe der Arbeitsgruppe werden dann in den Sitzungen der Fachkommission beraten.

Die Entwürfe der Arbeitsgruppe werden dann in den Sitzungen der Fachkommission beraten. Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung Teil 16 Dr. Justus Achelis, DIBt Die Bundesregierung hat auf Grund der 1 Abs. 2, des 2 Abs. 2, des 3 Abs.

Mehr

VEREINFACHTES VERFAHREN FÜR DEN VOLLZUG DER EX-POST- KORREKTUREN UND FÜR DIE UMSETZUNG DER AUSLASTUNGSKORREKTURREGEL FÜR DIE ERSTE HANDELSPERIODE

VEREINFACHTES VERFAHREN FÜR DEN VOLLZUG DER EX-POST- KORREKTUREN UND FÜR DIE UMSETZUNG DER AUSLASTUNGSKORREKTURREGEL FÜR DIE ERSTE HANDELSPERIODE Stand: Januar 2008 VEREINFACHTES VERFAHREN FÜR DEN VOLLZUG DER EX-POST- KORREKTUREN UND FÜR DIE UMSETZUNG DER AUSLASTUNGSKORREKTURREGEL FÜR DIE ERSTE HANDELSPERIODE Hinweise an die Betreiber zur Ermittlung

Mehr

Lärmaktionsplan. Gallmersgarten Landkreis Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim

Lärmaktionsplan. Gallmersgarten Landkreis Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim Lärmaktionsplan nach 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes für die Gemeinde Gallmersgarten Landkreis Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim bezüglich der von der Eisenbahnstrecke 5321 Würzburg - Treuchtlingen

Mehr

anbei erhalten Sie unseren oben genannten Bericht in einfacher Ausfertigung. Unsere Rechnung reichen wir Ihnen nach.

anbei erhalten Sie unseren oben genannten Bericht in einfacher Ausfertigung. Unsere Rechnung reichen wir Ihnen nach. Industrie Service Energie und Umwelt TÜV Rheinland Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH D-51101 Köln Stadt Wiehl Herr Dresbach Postfach 1220 51656 Wiehl Akkreditierung der Zentralstelle der Länder

Mehr

Kosten des Stadtverkehrs NRVP 2020 - Welche Kosten verursachen verschiedene Verkehrsmittel wirklich?

Kosten des Stadtverkehrs NRVP 2020 - Welche Kosten verursachen verschiedene Verkehrsmittel wirklich? Kosten des Stadtverkehrs NRVP 2020 - Welche Kosten verursachen verschiedene Verkehrsmittel wirklich? Weiterentwicklung der Methode für den Vergleich von Erträgen und Aufwendungen verschiedener Verkehrsmittel

Mehr

2. Beurteilungspegel von immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen

2. Beurteilungspegel von immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Stand: 09.2004 Kurzanleitung zur Bestimmung der Beurteilungspegel für die Geräusche von Sport- und Freizeitanlagen 1. Vorbemerkung Für die schalltechnische Beurteilung von Sportanlagen, die als genehmigungsbedürftige

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Finanzierung Finanzierung Bundesverkehrsministerium Der Bund stellt jährlich bundesweit 130 Mio. Bundesmittel als freiwillige Leistung für Lärmsanierungsmaßnahmen

Mehr

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen Unterlage 11.2 Berechnungsunterlagen für A 27, PWC-Anlage Krelingen Betr. km 1,660 in der Gemarkung Krelingen 11.2.1 Berechnung der Emissionspegel 11.2.1.1 Emissionspegel Straße 11.2.1.2 Emissionspegel

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Schalltechnisches Gutachten im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. III/3/25.02 Bebauung am Hakenort der Stadt Bielefeld Auftraggeber(in): Casa Vida Quelle GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 48 32257 Bünde Bearbeitung:

Mehr