Seminare Februar bis Juni

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminare 2013. Februar bis Juni"

Transkript

1 Seminare 2013 Februar bis Juni

2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorbemerkung und Preisübersicht 4 Terminübersicht 7 Terminübersicht Inhaltlich 45 Schlusswort Mehr Informationen zu unseren Seminaren erfahren sie online unter: / dienstleistungen / beratung / seminare.html

3 Geschulte Mitarbeiter sind schnellere Mitarbeiter Ein Anwender nutzt meist nur 10 bis 25 Prozent der Möglichkeiten einer Software. Das ist Geldverschwendung. Denn eine Software ist immer nur so gut, wie die Person, die sie bedient. Und je besser die Anwender geschult sind, umso einfacher und schneller geht die Arbeit von der Hand. In unseren Seminaren greifen wir die alltäglichen Probleme Ihrer Arbeit auf und führen Sie anwendungsbezogen durch unsere Software. Natürlich zeigen wir auch Tricks und Kniffe, die Ihnen Ihre Arbeit deutlich erleichtern. Da unsere Seminare modular konzipiert sind und thematisch aufeinander aufbauen, beachten Sie bitte auch die Teilnahmevoraussetzungen zu den einzelnen en unter hier ist auch eine a nmeldung zu den Seminaren über das Internet möglich. Unsere Trainingscenter in Ulm, München und Greven verfügen jeweils über drei unterschiedliche Seminarräume. Jeder Raum ist komplett ausgestattet mit Leinwand, Projektor, Flip- Chart, Beamer und Computern. In der Mittagspause werden Sie in unserem Wintergarten von Gourmet-Koch Harald Laatsch verwöhnt. Der international erfahrene Küchenmeister verwendet nur natürliche Lebensmittel von Bio-Landwirten aus der Region. Damit Sie mit gesunder Frische in Ihr Seminar starten. Preise Standardseminar 400,- EUR pro Tag und pro Teilnehmer Sonderseminar 2.400,- EUR pro Tag Web-Seminare 200,- EUR pro angefangene Stunde (Mindestanzahl der Stunden 2) Die Preise verstehen sich inklusive Verpflegung zzgl. MwSt.

4 Schulungsort Ulm Wilken GmbH Rechnungswesen & Controlling kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Controlling Version Tage Wilken Finanzbuchhaltung Version Tage Wilken Anlagebuchhaltung Version Tage Wilken Controlling Auftragsabrechnung Version Tage Wilken Management-Reporting-System Tage Berichtswesen Version 4 Wilken ReportBuilder Version Tage Wilken Mangement-Reporting-System- auf Anfrage* 2 Tage Administration & Konfiguration Version 4 Wilken Bilanz & GKV auf Anfrage* 3 Tage Einrichtung auf Ihrem System (Coaching) Wilken GmbH GKV kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken GKV Kosten- und Leistungsrechnung auf Anfrage* 4 Tage Wilken GKV Workshop Finanzbuchhaltung - Individualseminar auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Grundlagenseminar Finanzbuchhaltung auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Grundlagenseminar Anlagenbuchhaltung auf Anfrage* 1 Tag Wilken GKV Budgetmanagement (Haushalt) auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Budgetplanung (Haushalt) auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Einkauf auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Neuerungen 4.2 auf Anfrage* 1 Tag Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken.InfoShare Anwenderschulung 1 Tag Wilken.InfoShare Administratorschulung auf Anfrage* 5 Tage Wilken.Xpert.ivy Anwenderschulung auf Anfrage* 3 Tage Wilken.Xpert.ivy Administratorschulung auf Anfrage* 5 Tage

5 Schulungsort Ulm Wilken Infomationsmanagement GmbH Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) GmbH kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken.Xpert.ivy. Graphischer Workflow Designer Adminstratorschulung auf Anfrage* 2 Tage Wilken.DPA Anwenderschulung auf Anfrage* 1 Tag Wilken.DPA Aministratorschulung auf Anfrage* 5 Tage Wilken. -Archivierung Anwenderschulung auf Anfrage* 1 Tag Wilken. -Archivierung Adminstratorschulung auf Anfrage * 3 Tage Wilken GmbH ENER:GY kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen Tage Wilken ENER:GY Grundlagen Tage Wilken ENER:GY Regulierungsmanager Grundlagen Tage Wilken ENER:GY KIC Tage Wilken ENER:GY Regulierungsmanager für Fortgeschrittene Tage Wilken ENER:GY Version 4 Neuerungen und Datenmodell Tage Wilken ENER:GY Version 4 Einspeise-Mangagement Tage Wilken ENER:GY für Systembetreuer (Aufbau) Tage Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken Vertragswesen mit Invoic auf Anfrage* 2 Tage Wilken ENER:GY Reporting auf Anfrage* 1 Tag Wilken ENER:GY SQL Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken MRS für Energieversorgungsunternehmen Tage Wilken Buchhalterische Abgrenzungskennzeichen (Webinar) auf Anfrage* ca. 2 Stunden Wilken Technisches Zählerwesen und Ablesung auf Anfrage* 2 Tage Wilken ENER:GY und EDM (Kisters AG) auf Anfrage* 3 Tage

6 Schulungsort Greven Wilken GmbH ENER:GY kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken ENER:GY Version 4 Einspeise-Management Tage Wilken ENER:GY Energiewirtschaftliche Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken MRS für Energieversorungsunternehmen auf Anfrage* 2 Tage

7 Schulungsort Ulm Wilken GmbH Technische Administration kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Technische Administration Tage Wilken Einführung/fachliche Administration Tage Wilken GmbH Materialwirtschaft kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Eingangsrechnungsmanagement auf Anfrage* 1 Tag Wilken Materialwirtschaft Beschaffung für EVU's auf Anfrage* 3 Tage (Einkauf, Auftragsabwicklung, Lager) Wilken Materialwirtschaft Auftragsabrechnung für EVU's auf Anfrage* 3 Tage (Auftragsabwicklung, Auftragsplanung) Wilken Materialwirtschaft elektronische Beschaffung auf Anfrage* 3 Tage (e-procurement, Einkauf, Rechnungsprüfung und Lager) Wilken Materialwirtschaft Vertriebsabwicklung auf Anfrage* 3 Tage (Angebot, Auftrag, Lieferung, Rechnung und Lager) Wilken Materialwirtschaft Auftragsabrechnung für EVU's auf Anfrage* 2 Tage (Materialwirtschaft, Controlling, Anlagenbuchhaltung, kaufmännische Sicht, Investitionsplanung) Wilken Entire GmbH kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Entire fachliche Administration nach Absprache 2 Tage Wilken Entire Finanzbuchhaltung Grundlagen nach Absprache 3 Tage Wilken Entire Berichte nach Absprache 1 Tag Wilken Entire Reporting nach Absprache 2 Tage Wilken Entire Controlling nach Absprache 3 Tage Wilken Entire Anlagenbuchhaltung Grundlagen nach Absprache 2 Tage

8 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Controlling Version Dieses Seminar ist für alle Mitarbeiter der Controlling-Fachbereiche gedacht, die am Aufbau des Controllingbereichs aktiv mitarbeiten oder die administrativen Hintergründe beim Einrichten des KLR-Systems kennenlernen möchten. Mitarbeiter der Fachbereiche Controlling und Organisation/ Administration im einzelnen: 1. Welche Berechtigungen sind für den/die Controller(-in) sinnvoll? 2. Welche allgemeine Grundeinstellungen (z.b. der anderen Module) und welche speziellen Einstellungen sind für das Controlling vorzunehmen? Wie können Buchungsperioden und Berichtsperioden gesperrt bzw. aktualisiert werden? Welche Hierarchie-Level sind für die Controlling Stamm-/ schlüsseldaten sinnvoll? Welche Hierarchien sind für den Standard vorzusehen? Wie wirkt sich die Protokollierung für die Stammdaten aus? Welche Einstellungen sind für ihre Planung zielführend? 3. Welche Stammdaten sind für das Controlling vorgesehen und wie werden diese zu Hierarchien verknüpft? Sachkonto und Kostenart: Wo wird sinnvoll angelegt, welche abhängigkeiten bestehen? Kostenstelle: Welche Kostenstellentypen sind anzulegen, damit die Hierarchiezuordnung möglich wird? Bezugsgröße: Wie sind Statistische Bezugsgrößen für die Verteilung und Leistungsbezugsgrößen für die Verrechnung anzulegen? Welche Auftragstypen sind für die Auftragsrechnung zu unterscheiden? Sollen Kostenträger für Produkte verwendet werden? Welche Stammdaten-Abhängigkeit gibt es zu den Hierarchien, gruppen und Auswertungen? Wie können Kostenarten für Kostenstellen eingeschränkt bzw. gesperrt werden? 4. Wie können Buchungen bearbeitet und Planwerte erfasst werden? Wie können fehlerhafte Belege und Buchungen im korrekturpool bearbeitet werden? Welche Umbuchungsmöglichkeiten (mit/ohne Finanzbuchhaltung) sind im Controlling vorgesehen? Wie ist die Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung vorzunehmen? Welche wichtigen Controlling-Anzeigen unterstützen den/ die Controller(-in): (Ad-Hoc-Analysen, Beleganzeigen, ) Bitte auf der nächsten Seite weiterlesen.

9 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Controlling Version Wie können Terminbuchungen (z.b. für die aperiodische Abgrenzung) vorgenommen werden? Wie können Planwerte erfasst und geändert werden? Wie kann die Planung von Werten (Kosten) und Mengen (Leistungen) vorgenommen werden? Welche Vorteile bietet das Wilken-Excel-Makro für den Import von Planwerten und Planmengen? Wie erstelle ich Forecast-Werte auf Basis von Kennzahlen mit Hilfe der formelbasierten Werteermittlung? 5. Wann sind Verteilungen/Verrechnungen/Umlagen notwendig? Wie ist eine primäre Verteilung von Hilfskostenstellen auf hauptkostenstellen vorzunehmen? Wie können sekundäre Verteilung von Hauptkostenstellen auf hauptkostenstellen oder Aufträge oder Kostenträger durchgeführt werden? Wie können Leistungsverrechnungen (Menge*Preis) die flexible Plankostenrechnung unterstützen? 6. Wie können Berichte erstellt und ausgegeben werden? Wie kann ein Kostenstellen-BAB erzeugt werden? Wie verknüpfe ich einen Controlling Bericht mit Excel? Wie kann ein Deckungsbeitrag für Aufträge oder Kostenträger im Bericht dargestellt werden? Dauer 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

10 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Finanzbuchhaltung Version Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen Überblick über die für die Buchhaltung notwendigen Stamm- und Schlüsseldaten, die Erarbeitung immer komplexerer Buchungsvorgänge (Umbuchungen, Eingangs- und Ausgangsrechnungen anhand von Belegbeispielen) des Zahlungsverkehrs des Mahnwesen und diversen Auswertungen und Listen. Leiter Rechnungswesen oder Gruppenleiter Finanzbuchhaltung Buchhalter in Hauptbuch und Kontokorrentbuchhalter im einzelnen: Berechtigungsstrukturen und Schlüsseldaten Sachkontenbuchungen anhand von Buchungslisten Personenkontenbuchungen anhand von Belegen Zahlungen buchen anhand von Kontoauszügen Anzeige- und Suchfunktionen Zahlungsverkehr Mahnwesen Listen und Auswertungen Dauer: 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

11 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken AnLagenbuchhaltung Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls "Anlagenbuchhaltung. Mitarbeiter der Fachabteilung "Anlagenbuchhaltung im einzelnen: Stamm- und Schlüsseldaten der Anlagenbuchhaltung Verwaltung Anlagestamm Abschreibungsfachbereiche und -formen Startwerte Buchen in der Anlagenbuchhaltung Auswertungen Workshop Integration: Übergabe Abschreibungen Workshop Integration: Rechnungserfassung in der Finanzbuchhaltung mit anschließender Übergabe an die Anlagenbuchhaltung 2 Tage

12 Wilken Rechnungswesen & Controlling WILKEN CONTROLLING AUFTRAGSABRECHNUNG VERSION Dieses Seminar ist für alle Mitarbeiter der Fachbereiche Auftragsrechnung gedacht, die am Aufbau des Workflows Auftragseröffnung bis Auftragsabrechnung aktiv mitarbeiten oder die administrativen Hintergründe beim Einrichten der AUFTRAGS- Module kennen lernen möchten. Nach diesem Seminar kennen Sie die Zusammenhänge Auftragsabrechnung im Controlling und die Durchführung der Maßnahmen in der Auftragsabwicklung bis hin zur Aktivierung ihrer Eigenleistungen in die Anlagenbuchhaltung. Sie wissen nach diesem Seminar wie ihr Investitionsplan in der Bau und Auftragsabwicklung Verwendung findet, wie Schätz- oder Sollwerte aus der Auftragsabwicklung gegen den i-plan laufen, wo die Istwerte entstehen und wohin sie abgerechnet werden. Dieses Wissen wird Ihnen im Rahmen eines Workshops über Vorträge und Demonstrationen am System vermittelt. im einzelnen: Bausteine des Auftragsrechnung Module vor/nach der Controlling-Umgebung (CSE-Einkauf, CSP-Auftragsabwicklung, CSL-Lager, CSF-Finanzbuchhaltung, CSA-Anlagenbuchhaltung, CSV-Fakturierung) Welcher Wertefluss (demonstriert anhand eines Schaubilds) wirkt sich wie in den Modulen für die Aufträge aus? Wie werden Pauschalaufträge aus der Fakturierung (CSV) in der Auftragsabwicklung und der Auftragsrechnung behandelt? Interne Preise für die Leistungsverrechnung / externe Preise für die Fakturierung über LUI Auftragsabrechnung von Investitionen, Unterhalt und Weiterberechnung? Wie unterstützt die neue Kontenfindung den Anwender bei Energie-Buchungen? Integration zum Vorsystem / Stammdaten / Hierarchien Integration mit dem Modul Einkauf, um das Obligo für das Controlling zu übernehmen Integration eines BDE-Systems in die Lohnwelt-Wilken am Beispiel der Lohnscheinerfassung. Mögliche Integration von Fremd-Systemen am Beispiel der Instandhaltung Wann ist eine 1:1 Beziehung von Auftragsabwicklungs- zu CSC-Aufträgen, wann eine 1:N Beziehung von Auftragsabwicklungs- zu CSC-Aufträgen sinnvoll? Abhängigkeit des Starttermins der Auftragsabwicklung zu gekoppelten Auftragshierarchien der CSC Arbeitsweise der Zuordnungstabelle der Auftragsabrechnung und Abstimmmöglichkeiten. Bitte auf der nächsten Seite weiterlesen.

13 Wilken Rechnungswesen & Controlling WILKEN CONTROLLING AUFTRAGSABRECHNUNG VERSION Buchungen und Anzeigefunktionen Reorganisations- und Umbuchungsfunktionen und deren Auswirkung bzw. Begrenzung Abstimmliste Anlagenbuchhaltung mit der Finanzbuchhaltung Abstimmliste Controlling mit der Finanzbuchhaltung Buchen von Stunden aus der Auftragsabwicklung Buchen der Kosten aus der Rechnungsprüfung (Fremdleistung, Material) Beleganzeigen nach Belegherkünften (z.b. Finanzbuchhaltung, Auftragsabwicklung, Abrechnungen, Verrechnungen,..) Monatswertanzeigen, Abweichungsanzeigen, Stammdatenanzeigen (Kombination mit Gruppen, z.b. fertiggemeldet) Ad-Hoc-Analysen zur Prüfung der Auftragsabrechnung Planung Planung von Auftrags-Werten (Kosten) und Auftrags-Mengen (Leistungen) über die Ad-Hoc-Analyse Möglichkeiten der Excel-Planung Umlagen/Verrechnungen Primäre Verteilung mit Ausweis der direkten/indirekten Kosten ' über einen MRS-Bericht Sekundäre Verrechnung über Umlagekostenarten Leistungsverrechnung über Verrechnungskostenarten mit/ohne Verrechnungspreisermittlung In-Memory-Funktion bei Verrechnungen Berichtswesen Berichte aus der Wilken-Welt über MRS Standardberichte benutzen CSC Ausgabe über Excel erzeugen Bitte melden Sie sich rechtzeitig mit ihren Schwerpunkten aus der Seminarbeschreibung an, damit der Seminarablauf darauf abgestimmt werden kann. 2 Tage

14 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Management-Reporting-System- Berichtswesen Version Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls Management-Reporting-System mit dem Schwerpunkt auf der Definition von Berichten. Nach dem Besuch des Seminars kann der Teilnehmer selbständig eigene Berichte definieren und vorhandene Berichte an seine Anforderungen anpassen. Mitarbeiter im Controlling oder Mitarbeiter in der Buchhaltung oder anderen Bereichen, die Auswertungen und Berichte erstellen oder Administratoren mit Interesse an vertieften Kenntnisse der fachlichen Funktionalitäten des Management-Reporting-Systems im einzelnen: Grundbegriffe des Wilken Management-Reporting-Systems Dimension Hierarchie Element Rechenschieber etc. Erstellen von Online-Auswertungen und Ad-hoc-Analysen Grundlagen des Berichtswesens Definieren und Abrufen von Berichten 2 Tage

15 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Report Builder Version Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen allgemeinen Überblick über das Modul Wilken ReportBuilder. Mitarbeiter der Fachbereiche Finanzbuchhaltung und DV-Organisation im einzelnen: Berechtigungsvergabe Funktionsweise Report Builder (Admin Tool) Zugriff auf Daten und Darstellung im Report Definition eines Reports (Liste) von der SQL-Abfrage bis zum Ausdruck Design von Reports in Wilken Finanzbuchhaltung Formatierungen von bestehenden Reports und Datenfeldern am Beispiel eines Mahnformulars Verwaltung kundenspezifischer Reports Funktionsweise Report Viewer VORAUSSETZUNG: Grundlagen in der SQL Abfragesprache wünschenswert Dauer 2 Tage 1. Tag: 10:00 17:00 Uhr 2. Tag: 09:00 16:00 Uhr

16 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Management-Reporting-System Administration und Konfiguration VerSIon 4 Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse über Aufbau und Konfiguration des Management-Reporting- Systems. Nach dem Besuch des Seminars besitzt der Teilnehmer theoretische und praktische Kenntnisse, um das Management- Reporting-System entsprechend dem jeweiligen Anforderungen zu konfigurieren und zu administrieren. Mitarbeiter aus dem jeweiligen Fachbereich und Administratoren des Management-Reporting-Systems im Einzelnen: Grundlagen und funktionaler Überblick Datenzugriff, fachliche Datenmodellierung und Aufbereitung Aufbau von Auswertungs-Perspektiven (Dimensionen) und Wertinformationen (Wertekategorie, Wertarten) Verwaltung von hierarchischen Strukturen Konfiguration multidimensionaler Datenwürfel / Erstellung von Auswertungsgebieten Datentransfers Im- und Exportfunktionalitäten Dauer: 2 Tage Wilken Bilanz & GuV - Einrichtung auf Ihrem System (Coaching) Version 4 Seminarinhalte auf Anfrage* 3 Tag 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

17 Wilken GKV WILKEN GKV KOSTEN- UND LEISTUNGS- RECHNUNG Das Seminar übermittelt Ihnen Einsatzmöglichkeiten der Wilken KLR unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung ( 69 Abs. 4 SGB IV) bestehen. Mitarbeiter der KLR-Fachbereiche Mitarbeiter, die administrative Hintergründe beim Einrichten des KLR-Systems kennen lernen möchten im einzelnen: Integration zu den Wilken-Modulen Rechnungsprüfung, Basismodul, Anlagen- und Finanzbuchhaltung Verwaltung von Kostenstellen, Kostenarten und Bezuggrößen Hierarchien erstellen Belege und Kostenstellenanalysen Umlagen zwischen Kostenstellen einrichten Im Berichtswesen BAB, Kostenstellen- und Kennzahlenberichte anlegen Vorraussetzung: Das Seminar baut auf dem Konzept Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung in Betriebskrankenkassen von H. Dr. Klemz des BKK BV auf und muss vor dem Seminar gelesen werden, damit alle Teilnehmer auf dem gleichen Informationsstand sind. 4 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-17:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr

18 Wilken GKV Wilken gkv workshop finanzbuchhaltung individualseminar Dieser Workshop wendet sich an Anwender die mit Wilken Finanzbuchhaltung mindestens 6 Monate gearbeitet haben. Die Teilnehmer geben den Inhalt des Workshops vor, indem Sie 4 Wochen vor dem Workshopbeginn die Themen, die an dem Workshop behandelt werden sollen, an das GKV Team bekannt geben. im einzelnen: Neben den von den Teilnehmern vorgegebenen n werden aktuelle Themen der Wilken Finanzbuchhaltung angesprochen. Durch den Workshop können Sie Ihre Kenntnisse in Wilken Finanzbuchhaltung vertiefen / erweitern Schwachstellen in der Anwendung mit der Wilken Finanzbuchhaltung beseitigen Tipps und Tricks für die Bedienung der Anwendung kennen lernen Ihre Erfahrungen mit Anwendern austauschen Sich über aktuelle Erweiterungen, Änderungen in der Software informieren 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

19 Wilken GKV Wilken grundlagenseminar finanzbuchhaltung DIESES SEMINAR RICHTET SICH AN: Mitarbeiter der Fachabteilung Finanzen sowie Key User. im einzelnen: Finanzbuchhaltung Anmelden Integrationsprozess (Wilken / ISKV bzw. 21c_kern) Personenkonten Rechnungssuche Report-Viewer Online-Anzeigen Auswertungen und Umbuchungen Skontolinien Regulierung Online-Auswertungen OP-Listen Fälligkeitsstatistik Buchungsfunktionalität Rücknahme Auszifferung Kontenpflege Monatsabschluss Rechnungsprüfung Jahresabschluss 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

20 Wilken GKV Wilken grundlagenseminar Anlagenbuchhaltung VErsion 4 Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls "Anlagenbuchhaltung" im GKV- Umfeld. DIESES SEMINAR RICHTET SICH AN: Mitarbeiter der Fachabteilung Anlagenbuchhaltung bei gesetzlichen Krankenkassen. im einzelnen: Stamm- und Schlüsseldaten der Anlagenbuchhaltung Verwaltung Anlagestamm Abschreibungsfachbereiche und -formen Startwerte Buchen in der Anlagenbuchhaltung Auswertungen Workshop Integration: Übergabe Abschreibungen Workshop Integration: Rechnungserfassung in der Finanzbuchhaltung mit anschließender Übergabe an die Anlagenbuchhaltung 1 Tag * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

21 Wilken GKV Wilken budgetmanagement (Haushalt) werden speziell für den Kunden erstellt* 2 Tage Wilken budgetplanung (Haushalt) werden speziell für den Kunden erstellt* 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

22 Wilken GKV Wilken EINKAUF Mitarbeiter der Fachabteilung Einkauf sowie Key User Inhalt im Einzelnen: Neue Oberfläche Grundlagen Stamm- und Schlüsseldaten Anfragen erstellen und Anfrageergebnisse bearbeiten Angebote und Rahmenbestellungen verwalten über die Preisübersicht Angebote und Rahmenbestellungen auswerten Bestellungen aus Angeboten oder Rahmen generieren, manuell erfassen und verwalten Wareneingang Rechnungsprüfung Integrationsausblick E-Procurement/Budgetmanagement 2 Tage Wilken GKV Neuerungen 4.2 werden mit dem Kunden speziell abgesprochen* 1 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

23 Wilken Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) Wilken.InfoSHARE Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tage Wilken.InfoSHARE Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Anwederschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 3. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Administratorschung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Graphischer Workflow Disigner - Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 2. Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

24 Wilken Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) Wilken. DPA Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tag Wilken. DPA Administratorenschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. -Archivierung Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tage Wilken. -Archivierung Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 3 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

25 Wilken ENER:GY Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen /Greven in Ulm weitere Termine in ULM und Greven Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer grundlegende Kenntnisse in der Energiewirtschaft. Nach dem Besuch des Seminars kennt der Teilnehmer die Grundlagen der Energiewirtschaft in Deutschland. Mitarbeiter (w/m) von Energieversorgungsunternehmen in den Bereichen Abrechnung, Shared Services, Vertrieb, Kundencenter Inhalt im Einzelnen: Überblick Energieträger Vermittelt wird ein Überblick über die Arten von Energieträgern und den Kreislauf der Energie mit dem Ziel, die Grundlagen der Energiewirtschaft zu veranschaulichen. Physikalische Grundlagen Die Grundprinzipien und Arten der Stromerzeugung und Gasgewinnung werden dargestellt, ebenso Erzeugung, Transport und Verteilung der Energiearten Strom und Gas. Entwicklung der Energieversorgung in Deutschland Es erfolgt ein kurzer historischer Abriss zur Entwicklung der Energieversorgung in Deutschland bis zum Beginn der Liberalisierung. Die Seminarteilnehmer sollen die Vorteile und Notwendigkeiten der Öffnung der Märkte sowohl gesamtgesellschaftlich als auch aus Kundensicht verstehen und selbst wiedergeben können. Rechtliche Rahmenbedingungen Beginnend mit den Zielen der Liberalisierung wird ein Überblick zum rechtlichen Regelwerk vermittelt und auf die sich daraus ergebenden Pflichten für Mitarbeiter hingewiesen. Den Seminarteilnehmern werden somit Orientierungshilfen gegeben, mit dem Ziel, in der täglichen Praxis entsprechend den Gleichbehandlungsgrundsätzen zu agieren. Die Seminarteilnehmer werden über die wesentlichen Gesetze und Verordnungen informiert, damit auch diese in der täglichen Arbeit Anwendung finden. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer auf neue Anforderungen wie etwa WiM, Smart Meter oder Elektromobilität vorbereitet werden. Marktrollen Dargestellt werden die Marktrollen und deren unterschiedliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten im liberalisierten Markt. Ziel ist dabei, den Mitarbeitern die zunehmend komplexer werdenden Prozesse, auch zwischen den Marktakteuren, zu verdeutlichen damit im Arbeitsprozess der verantwortliche Partner zum richtigen Zeitpunkt angesprochen werden kann. * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage. werden auf der nächsten Seite weiterbeschrieben.

26 Wilken ENER:GY Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen /Greven in Ulm in Greven Preisbestandteile Erläutert werden die Preisbestandteile des Stromund Gaspreises auch hinsichtlich des Anteils der erhobenen gesetzlichen Steuern und Abgaben. Damit soll vor allem die Argumentationsfähigkeit gegenüber Preisdiskussionen mit den Endkunden gestärkt werden. Lieferbeginn, Lieferende Vermittelt werden die Grundregeln der Prozesse nach GPKE und GeLi Gas sowie die Bedeutung der in der Praxis anzuwendenden Datenaustauschformate. Markt und Branchentrends Der Referent wird Entwicklungstrends in der Energiewirtschaft speziell mit Auswirkungen auf den Endkunden bzw. das Kundenverhalten darstellen und mit den Teilnehmern diskutieren. Dauer 2 Tage

27 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY Grundlagen Das Seminar konzentriert sich auf die Aufgaben, die ein Sachbearbeiter in seiner täglichen Arbeit zu bewältigen hat. Die Schulung ist für die weiterführenden ENER:GY-Seminare Voraussetzung. Mitarbeiter der Fachabteilung Energieabrechnung Inhalt im Einzelnen: Einführung in die grafische Oberfläche der ENER:GY-Umgebung Kundeninformationssystem - KIS Einführung Tagesgeschäft Anlegen von Kunden Umzugsbearbeitung Pflege der Kundendaten (z. B. Änderung der Bankverbindung) Zählerwechsel Anlegen von Zählern Voraussetzungen für die Teilnahme: PC-Grundkenntnisse 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

28 Wilken ENER:GY Wilken Regulierungsmanager Grundlagen Dieses Seminar vermittelt einen Überblick über die Neuerungen und Funktionen mit dem Wilken Regulierungsmanager. Mitarbeiter des Fachbereichs Energieabrechnung, Shared Service Center im einzelnen: Theorie zum Beschluss BK und BK der Bundesnetzagentur Stammdaten im Systemmanagement und Kundeninformationssystem Demo und Übung der Prozesse: Stammdatenänderung, Lieferbeginn und -ende, Zählwertübermittlung, Lieferantenwechsel, Geschäftsdatenanfragen, Ersatzversorgung, Netznutzungsabrechnung Voraussetzungen: ENER:GY Grundlagenschulung Grundkenntnisse im Marktdatenaustausch Kenntnisse im ENER:GY Kundeninformationssystem Kenntnisse über die Prozesse des Beschlusses BK und BK der Bundesnetzagentur 2 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr

29 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY KIC Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer den grundlegenden Funktionsumfang des Kunden-Informations-Cockpit im Hinblick auf Informationsgewinnung und verwaltung der Geschäftspartner, Handling des vertrieblichen Kampagnenmanagements und der Nutzung von workflow-basierten, individuellen Geschäftsprozessen des Kunden. Mitarbeiter aus dem jeweiligen Fachbereich (Abrechnung, Vertrieb, Marketing, Marktdatenaustausch) und Administratoren des Wilken CRM-Systems (Customer Relationship Management). Seminar: Nach dem Besuch des Seminars besitzt der Teilnehmer theoretische und praktische Kenntnisse um das Kunden-Informations- Cockpit entsprechend den jeweiligen Anforderungen anzuwenden und zu erweitern. Inhalt im Einzelnen: Grundlagen und funktionaler Überblick Aufnahme zusätzlicher Mitarbeiter (Mitarbeiterverwaltung) Anlegen und Bearbeiten von Aufgaben Terminmanagement Rechtevergabe zur Benutzersteuerung Geschäftspartner- und Kontakt-Verwaltung Einrichtung von Vorlagen für Schriftverkehr Nutzung von Zusatzfeldern am Geschäftspartner Vertragsverwaltung und Vertragsereignisse Erweiterung der Organisations-/Teamstruktur, Stellvertreterfunktionalität Im- und Exportfunktionalitäten Aufbau und Modellierung von Workflows Durchführung vertrieblicher Kampagnen (ein- oder mehrstufig) Einrichtung und Anpassung Fristenmanager Erweiterbarkeit des Systems über flexible Objekte 3 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

30 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY Regulierungsmanager für Fortgeschrittene INHALTE IM EINZELNEN FOLGEN Übersicht über die RUM-Prozesse Demo und Übung der Prozesse: Netznutzungsabrechnung Zuordnungslisten Wechselprozesse im Messwesen (Beginn, Ende, Kündigung, Geräteübernahme, gerätewechsel) Zuordnungen von nicht zugeordneten Nachrichten Konfiguration Systemmanagement Konfiguration der Lieferanten, Netzbetreiber, netze, Bilanzkreis Automatisierung: Automatisierung des Konkurrenzprüfers Automatisierung des Marktdatenaustausches und Plausibilitätsprüfungen Rechenzentrumsprozesse zur Automatisierung Statusprüfungen der Automatisierung 2 Tage

Seminare 2011 Juli - Dezember

Seminare 2011 Juli - Dezember Seminare 2011 Juli - Dezember Geschulte Mitarbeiter sind schnellere Mitarbeiter Ein Anwender nutzt meist nur 10 bis 25 Prozent der Möglichkeiten einer Software. Das ist Geldverschwendung. Denn eine Software

Mehr

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 WILKEN Prozessmanagement Dienstleistungen für die Energiewirtschaft Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 Wilken und Neutrasoft stehen nicht nur für Entwicklung, WeiterEntwicklung

Mehr

NTS.crm Angebotsprozess

NTS.crm Angebotsprozess Wilken Neutrasoft GmbH NTS.crm Angebotsprozess Unterstützung bei der Neukunden-GEwinnung Der Programmteil Angebotsprozess dient dem Vertrieb als Unterstützung bei der NeuKunden-gewinnung und in diesem

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN!

SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN! SOFTWARE SKILLS MODUL- UND TECHNIKSCHULUNGEN SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN! HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WILKEN AKADEMIE www.ulmerflieger.de www.ulmerflieger.de

Mehr

Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014

Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014 SOFTWARE SKILLS MODUL- UND TECHNIKSCHULUNGEN Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014 Lernen Sie unser vielfältiges Software-Seminarangebot kennen! HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WILKEN AKADEMIE www.ulmerflieger.de

Mehr

WILKEN IN DER WIRTSCHAFT. Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung

WILKEN IN DER WIRTSCHAFT. Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung WILKEN IN DER Finanz- und VERSICHERUNGS- WIRTSCHAFT Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung Wilken Unternehmensgruppe Finanz- und Versicherungswirtschaft

Mehr

Wilken E-Marketing Suite

Wilken E-Marketing Suite Wilken E-Marketing Suite KundenaKquisition. Vertriebsperformance. 1:1 kommunikation mit dynamischer Profilbildung. Persönliche E-Mails auf basis dynamischer Profile. so werden aus interessenten echte kunden.

Mehr

Wilken SMARTCARD. Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität. Wilken Unternehmensgruppe CAR September 2012 V1.

Wilken SMARTCARD. Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität. Wilken Unternehmensgruppe CAR September 2012 V1. Wilken SMARTCARD Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität Mit der Wilken Anwendung für SmartCard-Lösungen werden neue Geschäftsmodelle und nachhaltiges Marketing

Mehr

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis Die Definition der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) und zum Lieferantenwechsel Gas (GeLi-Gas) stellt die Energieunternehmen erneut

Mehr

Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes

Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes Informationsmanagement Optimale Prozesse mit Wilken Informationsmanagement und InfoShare Optimales Zusammenspiel mit IBM System

Mehr

Wilken Risikomanagement

Wilken Risikomanagement Wilken Risikomanagement Risiken bemerken, bewerten und bewältigen Nur wer seine Risiken kennt, kann sein Unternehmen sicher und zielorientiert führen. Das Wilken Risikomanagement hilft, Risiken frühzeitig

Mehr

Von der Insel zum zentralen Werkzeug

Von der Insel zum zentralen Werkzeug Von der Insel zum zentralen Werkzeug HAWE setzt im Dokumenten- und Informationsmanagement auf Wilken InfoShare 3.500 Software-Programme täglich archivieren zwei Contra 150 Manntage migration 2,8 Millionen

Mehr

SAGE Seminarprogramm Saarland

SAGE Seminarprogramm Saarland SAGE Seminarprogramm Saarland 2015 Vorwort... Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die SIMASOFT Academy ist ein besonderer Service von SIMASOFT - Ihrem Sage Partner im Saarland. Das Team der SIMASOFT

Mehr

Wilken. die elektronische und katalogbasierte Warenbeschaffung via internet. organisiert und verschlankt Einkaufsprozesse. schafft transparenz.

Wilken. die elektronische und katalogbasierte Warenbeschaffung via internet. organisiert und verschlankt Einkaufsprozesse. schafft transparenz. Wilken SMART E-PROCUREMENT die elektronische und katalogbasierte Warenbeschaffung via internet. organisiert und verschlankt Einkaufsprozesse. schafft transparenz. Wilken Unternehmensgruppe EPC September

Mehr

WILKEN SMART SERVICECENTER

WILKEN SMART SERVICECENTER WILKEN SMART SERVICECENTER für Behörden, ÄMTER und kommunale verwaltungen Mit dem Wilken Smart ServiceCenter optimieren Institutionen der öffentlichen Hand zahlreiche bürgerorientierte Serviceprozesse.

Mehr

Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin

Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin AnWENDERBERICHT Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin Prozesse mit Hilfe von Wilken Informationsmanagement europaweit abgebildet Informationsflüsse durchgängig automatisiert workflow

Mehr

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung

Microsoft Dynamics TM NAV. Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung. DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Wartung & Instandhaltung 1 Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV Ihre qualifizierte Branchen-

Mehr

Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen.

Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen. Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen. Die Software für den gehobenen Mittelstand Das syska SQL REWE eignet sich für Unternehmen mittlerer Größe bis zum gehobenen

Mehr

Datenbank-Services. Wilken Corporate Group Rechenzentrum Datenbank-Services Juni 2014 V1.0

Datenbank-Services. Wilken Corporate Group Rechenzentrum Datenbank-Services Juni 2014 V1.0 Datenbank-Services WILKEN RECHENZENTRUM Tuning Das Wilken Rechenzentrum IST der kompetente full-service-anbieter FÜR DIENSTLEISTUNGEN RUND UM DAS THEMA DATENBANK. Wenn Sie Spitzenleistung suchen, setzen

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Inhalt. TEIL I Die Lösung SAP for Utilities. 1 Die technische Basis SAP NetWeaver... 27. Vorwort... 15 Einleitung... 21

Inhalt. TEIL I Die Lösung SAP for Utilities. 1 Die technische Basis SAP NetWeaver... 27. Vorwort... 15 Einleitung... 21 Vorwort... 15 Einleitung... 21 TEIL I Die Lösung SAP for Utilities 1 Die technische Basis SAP NetWeaver... 27 1.1 Aufbau und Betrieb eines SAP-Systems... 27 1.1.1 Systeminstallation... 27 1.1.2 Korrektur-

Mehr

Unsere neuen Workshops und Seminare

Unsere neuen Workshops und Seminare Unsere neuen Workshops und Seminare Angebote für Neu- und Quereinsteiger Vertriebsmitarbeiter Kaufmännische oder technische Mitarbeiter mit Vorkenntnissen www.schleupen.de Neue Themen für den Bereich Marktkommunikation

Mehr

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Baumzuordnungs- Programm Frei gestaltbare Erfassungsmaske beim Anlegen und Ändern der Kostenstellen, Kostenträger und der drei zusätzlichen Kostentypen,

Mehr

Ihre IT ist unser Business.

Ihre IT ist unser Business. Ihre IT ist unser Business. ACP Kostenrechnung ACP Business Solutions Kostenrechnung Die ACP Kostenrechnung bildet alle klassischen Modelle der Kostenstellen-, Kostenträger-und Ergebnisrechnung ab. Die

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Wilken Meldewesen inkl. Kurtaxe-Abrechnung

Wilken Meldewesen inkl. Kurtaxe-Abrechnung Wilken Meldewesen inkl. Kurtaxe-Abrechnung Zeit und Ressourcen Sparen durch die elektronische Verarbeitung von MeldescheineN Wilken Unternehmensgruppe MKA September 2013 V1.0 Durch die elektronische Verarbeitung

Mehr

Funktionen im Überblick Projektmanagement proalpha Projektmanagement Das proalpha Projektmanagement-Modul ist ein Werkzeug, mit dem alle im Projektbereich anfallenden Aufgaben gelöst werden können. Die

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012 Schulung advertzoom advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 1 Aufbau der Schulung Anwenderschulung Online - Marketing - Kampagnen planen, bereitstellen und analysieren Administratoren Datenintegration

Mehr

Schulungsprogramm 2014

Schulungsprogramm 2014 Schulungsprogramm 2014 Schulungsprogramm 2015 Vorwort Liebe SAmAs User, SAmAs Software für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit ist für weit über 2000 Ärzte, Assistenten und Sicherheitsfachkräfte in Deutschland

Mehr

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning)

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) EBP = Enterprise Buyer Professional; SRM = Supplier Relationship Management) Folgende Module (Modul

Mehr

Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige Projektabwicklung, Buchhaltung/Controlling

Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige Projektabwicklung, Buchhaltung/Controlling NR. 42438 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige

Mehr

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung

Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Business Solutions for Services Lösungen für Wartung & Instandhaltung Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen- Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Basiswissen (kostenfrei)

Basiswissen (kostenfrei) Basiswissen (kostenfrei) An praktischen Beispielen in neue pds Software erlernen die Teilnehmer die Benutzung der Software. Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die vielen

Mehr

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph

Agenda. 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting. 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph Agenda 09.00 Uhr Begrüßung Bernhard Fölting 09.15 Uhr Zukunft & Strategie drink.3000 Tim Fölting / Horst Rudolph 09.45 Uhr Dokumentenmanagement mit drink.3000 - EASY ENTERPRISE in der Praxis Joachim Roeling

Mehr

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe Lehrplan Softwareanwendungen Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, Systemintegration Oberstufe Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

Präsentation. Integration Leascom und CRM

Präsentation. Integration Leascom und CRM Präsentation Integration Leascom und CRM Ansprechpartner der SMC IT AG Kai Jesse Senior Consultant CRM Geschäftsführer, SMC IT GmbH Karlsruhe Page 2 CRM-System CAS genesisworld CAS genesisworld Umfangreiches

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06)

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06) Dipl.-Ök. Schömburg / Zakhariya Sommersemester 2009 Veranstaltung 8 Folie 1 SAP-Chef Apotheker will lieber kaufen als gekauft werden heiseonline (05.06) http://www.heise.de/newsticker/sap-chef-apotheker-will-lieber-kaufen-als-gekauft-werden--

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Kaufmann/-frau für Büromanagement A n m e l d u n g z u m L e h r g a n g A n f a h r t s s k i z z e A u s b i l d u n g s v e r b u n d T e l t o w e. V. B i l d u n g s z e n t r u m d e r I H K P o t s d a m Anmeldung (bitte per Post

Mehr

DAConsulting. Tel. BÇro RÅdermark : 49-6074-922043 Service-Center FlÅrsheim : 49-6145-59450. info@daconsulting.de

DAConsulting. Tel. BÇro RÅdermark : 49-6074-922043 Service-Center FlÅrsheim : 49-6145-59450. info@daconsulting.de Projekt / Budget Planung & Controlling (PPC) Eine Anwendung zur Planung und Budgetierung, der Zuordnung von Kosten und ErlÄsen, sowie dem Controlling von Projekten & Budgets Beschreibung Funktionsumfang

Mehr

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014

SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog. Herbst 2014 SECTRA UNIVERSITY DACH - Kundentrainingskatalog Herbst 2014 2 Willkommen zur Sectra University Das Schulungsprogramm für Kunden von Sectra Medical Systems Deutschland Die Sectra University bietet Ihnen

Mehr

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG

Dokumentenverwaltung. Scannen. Eingangsarchiv. Direct Link. Flexibler Zugriff. Archivierung. tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Workflow Direct Link Dokumentenverwaltung Eingangsarchiv Scannen Archivierung Flexibler Zugriff tacoss.edoc - SOFTWARE FÜR ARCHIVIERUNG Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Archiv 7 Eingangsarchiv

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche ERP-Software für KMU s Prozesse optimieren Effizienz steigern Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will. Leonardo da Vinci Effektivität

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Einleitung Entwicklung des Rechnungswesens bei den Stadtwerken Münster Organisation des Rechnungswesens bei den Stadtwerken

Mehr

PHARMATECHNIK Seminarkalender

PHARMATECHNIK Seminarkalender Besuchen Sie die Website der AKADEMIE Dr. Graessner PHARMATECHNIK Seminarkalender Fotonachweis: Fotolia.com (2) Region Süd Baden-Baden München/Passau Nürnberg Stuttgart 2. Halbjahr 2015 AKADEMIE Dr. Graessner

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

Investitionsmanagement mit SAP

Investitionsmanagement mit SAP Jürgen Jandt Ellen Falk-Kalms Investitionsmanagement mit SAP SAP ERP Central Component anwendungsnah - Mit durchgängigem Fallbeispiel und Customizing - Für Studierende und Praktiker V Inhalt 1 Betriebswirtschaftliches

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

windream Schulungsmodule

windream Schulungsmodule WIK-I - Installation und Konfiguration I Die Installation von windream ist im Normalfall bei entsprechender Vorbereitung und Prüfung der Systemvoraussetzungen sehr unproblematisch. Eine heterogene Systemlandschaft,

Mehr

Anbieter. Robotron. Bildungs- und. Beratungszentru. m GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00178543. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Robotron. Bildungs- und. Beratungszentru. m GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00178543. Bereich. Berufliche Weiterbildung. DATEV in Döbeln Angebot-Nr. 00178543 Bereich Angebot-Nr. 00178543 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis Preis auf Anfrage Termin Termine auf Anfrage Tageszeit Ganztags Ort Döbeln Robotron Bildungs- und

Mehr

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT

Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT Beschreibung der Programmlösungen der BORG IT 1 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG DER PROGRAMMLÖSUNGEN DER BORG IT... 1 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 2 EINLEITUNG... 2 3 ERWEITERUNG DER SELEKTIONEN FÜR DEN TURNUSWECHSEL...

Mehr

ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist.

ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist. ABACUS CLOUD BUCHHALTUNG Einfach. Günstig. Schnell. IM HANDUMDREHEN STARTEN Weil Ihre Zeit wertvoll ist. Finanzpaket Finanzbuchhaltung Fakturierungspaket Scan / Archivierung Lohnbuchhaltung Electronic

Mehr

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1 Logistik mit SAP Materialwirtschaft Franz Birsel AC Solutions Wien, Österreich 1 Übersicht Stammdaten für den Einkauf Bezugsquellenfindung Kontrakt Bestellanforderung Bestellung Lieferplan Wareneingang

Mehr

Angewandte Kostenrechnung mit SAP Enterprise. Finance and Performance Management

Angewandte Kostenrechnung mit SAP Enterprise. Finance and Performance Management Angewandte Kostenrechnung mit SAP Enterprise Finance and Performance Management genda Einleitung SAP im Überblick Controlling mit SAP Übungsbeispiel Prozesskostenrechnung AP im Überblick SAP ist die weltweit

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Grundkurs Microsoft Dynamics AX

Grundkurs Microsoft Dynamics AX Andreas Luszczak Grundkurs Microsoft Dynamics AX Die Business-Lösung von Microsoft in Version AX 2009 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Mit 177 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Microsoft Dynamics

Mehr

Belege treffen Lösungen

Belege treffen Lösungen Belege treffen Lösungen Reduzieren ie den Aufwand von Erstellung, Führung und Verwaltung von Buchungsbelegen. Führen ie noch den Pendelordner zwischen Unternehmen und Dienstleister und haben sich geärgert,

Mehr

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied.

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied. Materialwirtschaft Fremdleistungen einfach managen www.fremdleistungen-managen.de Einkaufsprozesse drastisch vereinfachen Einfacher Zugriff Wer auch immer Leistungen in Ihrem Unternehmen einkauft. Jeder

Mehr

Dokumente einfach und sicher verwalten!

Dokumente einfach und sicher verwalten! Dokumente einfach und sicher verwalten! PROXESS PROXESS Belegerkennung E-Mail-Archiv Werden Ihre Eingangsrechnungen immer noch von Hand erfasst und bearbeitet? Suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihre Auftragsbearbeitung

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

Gute Aussichten für die Zukunft.

Gute Aussichten für die Zukunft. Siemens Business Services Gute Aussichten für die Zukunft. Erstellung des Uni-Masters Zu Beginn des Projektes werden sich die Projektteams auf die Erstellung des Uni-Masters konzentrieren. Dieser Master

Mehr

bios - Bechtle Information and Ordering System

bios - Bechtle Information and Ordering System bios - Bechtle Information and Ordering System eprocurement - made by Bechtle Kerstin.viebach@bechtle.com Die Historie: Bechtle ecommerce Meilensteine 2005 Start bios Alliance für EK-Verbände 2004 50%

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it Unternehmenssoftware Zeitstrahl Von der Finanzbuchhaltung zu SaaS 2004 SAP Business Suite 2010

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

ANWENDERZERTIFIZIERUNG

ANWENDERZERTIFIZIERUNG ANWENDERZERTIFIZIERUNG 1 ANWENDERZERTIFIZIERUNG Hinweise zu den rollenbasierten Tests für die Anwenderzertifizierung Mit der SAP Anwenderzertifizierung können SAP-Anwender ihr Grundwissen über den möglichst

Mehr

Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015

Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015 Webinarangebot mesonic WinLine Juli - Dezember 2015 Zum Kennenlernen Termin Dauer Kosten Wie die neue Generation kaufmännischer Software Wettbewerbsvorteile sichert 28.08.2015, 10:00 Uhr 16.10.2015, 10:00

Mehr

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Das Arda Warenwirtschaftsprogramm beinhaltet alle wichtigen Vorgänge die im Rahmen der Warenwirtschaft anfallen.. Vom Einkauf über den Versand bis zur Buchhaltung inkl.

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Rechnungswesen. Diamant/3 IQ

Rechnungswesen. Diamant/3 IQ Rechnungswesen Diamant/3 IQ Diamant/3 IQ ist die Rechnungswesen- und Controlling-Lösung für Unternehmen, die mehr erwarten als Bilanz und BWA. Die nahtlose Integration von Vivendi und Diamant garantiert

Mehr

Effizientes Geschäftsprozessmanagment mit SAP Business Workflow

Effizientes Geschäftsprozessmanagment mit SAP Business Workflow Effizientes Geschäftsprozessmanagment SAP Business Workflow Nach dem Einführungsboom von SAP R/3 um die Jahrtausendwende konzentrieren sich Unternehmen heute in erster Linie darauf, den betriebswirtschaftlichen

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n

D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n D i e n e u e E n e r g i e l ö s u n g f ü r k l e i n e U n t e r n e h m e n SAP- F o r u m f ü r d i e V e r s o r g u n g s w i r t s c h a f t E s s e n, 5. N o v e m b e r 2 0 1 4 Agenda 1 Unternehmen

Mehr

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV

Event und Veranstaltungsagenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR. Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen. Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für Event Agenturen DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Event und Veranstaltungsagenturen Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud. Präsentationsvorlage (Interessenten) Stand: 25.2.2015 Version 2.1 Schleupen AG Agenda Regelwerk + Roadmap + Sachstand im Markt Prozesse

Mehr

BauSU für Windows Bau-Lohn Bau-Software Unternehmen GmbH www.bausu.de BauSU für Windows Bau-Lohn Kalkulation Aufmaß Geräteverwaltung Materialwirtschaft Bau-Betriebssteuerung Bau-Betriebssteuerung Bau-Finanzbuchhaltung

Mehr

Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement

Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement Automatisierung des Forderungsund Zahlungsmanagement Birgit Kästner Senior Berater Anwendungsbetreuung perdata Aufgewachsen in Leipzig Erfolgreich in Deutschland Ausgangssituation Hohes Datenvolumen (teilweise

Mehr

Akademie der Saarwirtschaft

Akademie der Saarwirtschaft Akademie der Saarwirtschaft ERP-Anwendungen Dozent: Dr. Lauterbach Script created by: David Biermann Auftragseingang (schriftl. und telef. Auftragsannahme durch Kundenservice) Materialbedarfsplanung parallel:

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht

AbaWeb-Treuhand. Angebotsübersicht AbaWeb-Treuhand Angebotsübersicht Inhaltsverzeichnis: 1. Fibu 1 2. Fibu 2 3. Fibu 3 4. Lohn Vorerfassung 5. Lohn Abrechnung 6. Lohn komplett 7. Finanzpaket 1 8. Finanzpaket 2 9. Finanzpaket 3 10. Preisliste

Mehr

SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013)

SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013) SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013) Name Marcus Hautz Anschrift Allmendstr. 7 76684 Östringen Kontakt Tel.: +49 (0) 179 5419105 Fax: +49 (0) 3212 1107365 Mail: marcus.hautz@gmx.net Jahrgang 1975 Fremdsprachen

Mehr

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für das Handwerk DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Handwerksbetriebe Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr

Controlling-von. von-controllern.de Konzepte, Beratung und praxisnahe Softwarelösungen

Controlling-von. von-controllern.de Konzepte, Beratung und praxisnahe Softwarelösungen 1 C.v.C. Retail Module - Einkauf - Verkauf - Rechnungswesen - Stammdaten 2 Einkauf Warenwirtschaft für Kleinunternehmer - Materialbewegungen - Warenbedarf ermitteln - Bestellvorschläge - Bestellungen auslösen

Mehr

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Schulungsangebot cobra Adress PLUS UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Lena-Christ-Weg 14 85649 Brunnthal Tel.: +49 (0)8104 648481 Fax:

Mehr

Umstellung Finance (Guide) IGF Mark Wieder, Finance Flex Paket

Umstellung Finance (Guide) IGF Mark Wieder, Finance Flex Paket Umstellung Finance (Guide) IGF Mark Wieder, Finance Flex Paket Copyright 2008 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Warum IGF? 2 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Warum IGF?

Mehr

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1

ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Fuhrparkmanagementsystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem ZAıARC Webseminar Grundmodul 1 Allgemeine Informationen Veranstaltungsort: Dauer: lokaler Arbeitsplatz

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks

woodprocess FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Eine Software für alle Anforderungen des Schreiner- und Tischlerhandwerks FAX-Antwort : +49 7445 830-166 Ich interessiere mich für woodprocess Vertriebs-Management-System Kaufmännische Angebots- und Auftragsabwicklung Grafische Planung und Erfassung Arbeitsvorbereitung und Ausgabe

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr