Seminare Februar bis Juni

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminare 2013. Februar bis Juni"

Transkript

1 Seminare 2013 Februar bis Juni

2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorbemerkung und Preisübersicht 4 Terminübersicht 7 Terminübersicht Inhaltlich 45 Schlusswort Mehr Informationen zu unseren Seminaren erfahren sie online unter: / dienstleistungen / beratung / seminare.html

3 Geschulte Mitarbeiter sind schnellere Mitarbeiter Ein Anwender nutzt meist nur 10 bis 25 Prozent der Möglichkeiten einer Software. Das ist Geldverschwendung. Denn eine Software ist immer nur so gut, wie die Person, die sie bedient. Und je besser die Anwender geschult sind, umso einfacher und schneller geht die Arbeit von der Hand. In unseren Seminaren greifen wir die alltäglichen Probleme Ihrer Arbeit auf und führen Sie anwendungsbezogen durch unsere Software. Natürlich zeigen wir auch Tricks und Kniffe, die Ihnen Ihre Arbeit deutlich erleichtern. Da unsere Seminare modular konzipiert sind und thematisch aufeinander aufbauen, beachten Sie bitte auch die Teilnahmevoraussetzungen zu den einzelnen en unter hier ist auch eine a nmeldung zu den Seminaren über das Internet möglich. Unsere Trainingscenter in Ulm, München und Greven verfügen jeweils über drei unterschiedliche Seminarräume. Jeder Raum ist komplett ausgestattet mit Leinwand, Projektor, Flip- Chart, Beamer und Computern. In der Mittagspause werden Sie in unserem Wintergarten von Gourmet-Koch Harald Laatsch verwöhnt. Der international erfahrene Küchenmeister verwendet nur natürliche Lebensmittel von Bio-Landwirten aus der Region. Damit Sie mit gesunder Frische in Ihr Seminar starten. Preise Standardseminar 400,- EUR pro Tag und pro Teilnehmer Sonderseminar 2.400,- EUR pro Tag Web-Seminare 200,- EUR pro angefangene Stunde (Mindestanzahl der Stunden 2) Die Preise verstehen sich inklusive Verpflegung zzgl. MwSt.

4 Schulungsort Ulm Wilken GmbH Rechnungswesen & Controlling kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Controlling Version Tage Wilken Finanzbuchhaltung Version Tage Wilken Anlagebuchhaltung Version Tage Wilken Controlling Auftragsabrechnung Version Tage Wilken Management-Reporting-System Tage Berichtswesen Version 4 Wilken ReportBuilder Version Tage Wilken Mangement-Reporting-System- auf Anfrage* 2 Tage Administration & Konfiguration Version 4 Wilken Bilanz & GKV auf Anfrage* 3 Tage Einrichtung auf Ihrem System (Coaching) Wilken GmbH GKV kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken GKV Kosten- und Leistungsrechnung auf Anfrage* 4 Tage Wilken GKV Workshop Finanzbuchhaltung - Individualseminar auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Grundlagenseminar Finanzbuchhaltung auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Grundlagenseminar Anlagenbuchhaltung auf Anfrage* 1 Tag Wilken GKV Budgetmanagement (Haushalt) auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Budgetplanung (Haushalt) auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Einkauf auf Anfrage* 2 Tage Wilken GKV Neuerungen 4.2 auf Anfrage* 1 Tag Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken.InfoShare Anwenderschulung 1 Tag Wilken.InfoShare Administratorschulung auf Anfrage* 5 Tage Wilken.Xpert.ivy Anwenderschulung auf Anfrage* 3 Tage Wilken.Xpert.ivy Administratorschulung auf Anfrage* 5 Tage

5 Schulungsort Ulm Wilken Infomationsmanagement GmbH Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) GmbH kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken.Xpert.ivy. Graphischer Workflow Designer Adminstratorschulung auf Anfrage* 2 Tage Wilken.DPA Anwenderschulung auf Anfrage* 1 Tag Wilken.DPA Aministratorschulung auf Anfrage* 5 Tage Wilken. -Archivierung Anwenderschulung auf Anfrage* 1 Tag Wilken. -Archivierung Adminstratorschulung auf Anfrage * 3 Tage Wilken GmbH ENER:GY kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen Tage Wilken ENER:GY Grundlagen Tage Wilken ENER:GY Regulierungsmanager Grundlagen Tage Wilken ENER:GY KIC Tage Wilken ENER:GY Regulierungsmanager für Fortgeschrittene Tage Wilken ENER:GY Version 4 Neuerungen und Datenmodell Tage Wilken ENER:GY Version 4 Einspeise-Mangagement Tage Wilken ENER:GY für Systembetreuer (Aufbau) Tage Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken Vertragswesen mit Invoic auf Anfrage* 2 Tage Wilken ENER:GY Reporting auf Anfrage* 1 Tag Wilken ENER:GY SQL Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken MRS für Energieversorgungsunternehmen Tage Wilken Buchhalterische Abgrenzungskennzeichen (Webinar) auf Anfrage* ca. 2 Stunden Wilken Technisches Zählerwesen und Ablesung auf Anfrage* 2 Tage Wilken ENER:GY und EDM (Kisters AG) auf Anfrage* 3 Tage

6 Schulungsort Greven Wilken GmbH ENER:GY kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken ENER:GY Version 4 Einspeise-Management Tage Wilken ENER:GY Energiewirtschaftliche Grundlagen auf Anfrage* 2 Tage Wilken MRS für Energieversorungsunternehmen auf Anfrage* 2 Tage

7 Schulungsort Ulm Wilken GmbH Technische Administration kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Technische Administration Tage Wilken Einführung/fachliche Administration Tage Wilken GmbH Materialwirtschaft kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Eingangsrechnungsmanagement auf Anfrage* 1 Tag Wilken Materialwirtschaft Beschaffung für EVU's auf Anfrage* 3 Tage (Einkauf, Auftragsabwicklung, Lager) Wilken Materialwirtschaft Auftragsabrechnung für EVU's auf Anfrage* 3 Tage (Auftragsabwicklung, Auftragsplanung) Wilken Materialwirtschaft elektronische Beschaffung auf Anfrage* 3 Tage (e-procurement, Einkauf, Rechnungsprüfung und Lager) Wilken Materialwirtschaft Vertriebsabwicklung auf Anfrage* 3 Tage (Angebot, Auftrag, Lieferung, Rechnung und Lager) Wilken Materialwirtschaft Auftragsabrechnung für EVU's auf Anfrage* 2 Tage (Materialwirtschaft, Controlling, Anlagenbuchhaltung, kaufmännische Sicht, Investitionsplanung) Wilken Entire GmbH kw datum Anmeldeschluss Dauer (Tage) Wilken Entire fachliche Administration nach Absprache 2 Tage Wilken Entire Finanzbuchhaltung Grundlagen nach Absprache 3 Tage Wilken Entire Berichte nach Absprache 1 Tag Wilken Entire Reporting nach Absprache 2 Tage Wilken Entire Controlling nach Absprache 3 Tage Wilken Entire Anlagenbuchhaltung Grundlagen nach Absprache 2 Tage

8 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Controlling Version Dieses Seminar ist für alle Mitarbeiter der Controlling-Fachbereiche gedacht, die am Aufbau des Controllingbereichs aktiv mitarbeiten oder die administrativen Hintergründe beim Einrichten des KLR-Systems kennenlernen möchten. Mitarbeiter der Fachbereiche Controlling und Organisation/ Administration im einzelnen: 1. Welche Berechtigungen sind für den/die Controller(-in) sinnvoll? 2. Welche allgemeine Grundeinstellungen (z.b. der anderen Module) und welche speziellen Einstellungen sind für das Controlling vorzunehmen? Wie können Buchungsperioden und Berichtsperioden gesperrt bzw. aktualisiert werden? Welche Hierarchie-Level sind für die Controlling Stamm-/ schlüsseldaten sinnvoll? Welche Hierarchien sind für den Standard vorzusehen? Wie wirkt sich die Protokollierung für die Stammdaten aus? Welche Einstellungen sind für ihre Planung zielführend? 3. Welche Stammdaten sind für das Controlling vorgesehen und wie werden diese zu Hierarchien verknüpft? Sachkonto und Kostenart: Wo wird sinnvoll angelegt, welche abhängigkeiten bestehen? Kostenstelle: Welche Kostenstellentypen sind anzulegen, damit die Hierarchiezuordnung möglich wird? Bezugsgröße: Wie sind Statistische Bezugsgrößen für die Verteilung und Leistungsbezugsgrößen für die Verrechnung anzulegen? Welche Auftragstypen sind für die Auftragsrechnung zu unterscheiden? Sollen Kostenträger für Produkte verwendet werden? Welche Stammdaten-Abhängigkeit gibt es zu den Hierarchien, gruppen und Auswertungen? Wie können Kostenarten für Kostenstellen eingeschränkt bzw. gesperrt werden? 4. Wie können Buchungen bearbeitet und Planwerte erfasst werden? Wie können fehlerhafte Belege und Buchungen im korrekturpool bearbeitet werden? Welche Umbuchungsmöglichkeiten (mit/ohne Finanzbuchhaltung) sind im Controlling vorgesehen? Wie ist die Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung vorzunehmen? Welche wichtigen Controlling-Anzeigen unterstützen den/ die Controller(-in): (Ad-Hoc-Analysen, Beleganzeigen, ) Bitte auf der nächsten Seite weiterlesen.

9 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Controlling Version Wie können Terminbuchungen (z.b. für die aperiodische Abgrenzung) vorgenommen werden? Wie können Planwerte erfasst und geändert werden? Wie kann die Planung von Werten (Kosten) und Mengen (Leistungen) vorgenommen werden? Welche Vorteile bietet das Wilken-Excel-Makro für den Import von Planwerten und Planmengen? Wie erstelle ich Forecast-Werte auf Basis von Kennzahlen mit Hilfe der formelbasierten Werteermittlung? 5. Wann sind Verteilungen/Verrechnungen/Umlagen notwendig? Wie ist eine primäre Verteilung von Hilfskostenstellen auf hauptkostenstellen vorzunehmen? Wie können sekundäre Verteilung von Hauptkostenstellen auf hauptkostenstellen oder Aufträge oder Kostenträger durchgeführt werden? Wie können Leistungsverrechnungen (Menge*Preis) die flexible Plankostenrechnung unterstützen? 6. Wie können Berichte erstellt und ausgegeben werden? Wie kann ein Kostenstellen-BAB erzeugt werden? Wie verknüpfe ich einen Controlling Bericht mit Excel? Wie kann ein Deckungsbeitrag für Aufträge oder Kostenträger im Bericht dargestellt werden? Dauer 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

10 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Finanzbuchhaltung Version Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen Überblick über die für die Buchhaltung notwendigen Stamm- und Schlüsseldaten, die Erarbeitung immer komplexerer Buchungsvorgänge (Umbuchungen, Eingangs- und Ausgangsrechnungen anhand von Belegbeispielen) des Zahlungsverkehrs des Mahnwesen und diversen Auswertungen und Listen. Leiter Rechnungswesen oder Gruppenleiter Finanzbuchhaltung Buchhalter in Hauptbuch und Kontokorrentbuchhalter im einzelnen: Berechtigungsstrukturen und Schlüsseldaten Sachkontenbuchungen anhand von Buchungslisten Personenkontenbuchungen anhand von Belegen Zahlungen buchen anhand von Kontoauszügen Anzeige- und Suchfunktionen Zahlungsverkehr Mahnwesen Listen und Auswertungen Dauer: 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

11 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken AnLagenbuchhaltung Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls "Anlagenbuchhaltung. Mitarbeiter der Fachabteilung "Anlagenbuchhaltung im einzelnen: Stamm- und Schlüsseldaten der Anlagenbuchhaltung Verwaltung Anlagestamm Abschreibungsfachbereiche und -formen Startwerte Buchen in der Anlagenbuchhaltung Auswertungen Workshop Integration: Übergabe Abschreibungen Workshop Integration: Rechnungserfassung in der Finanzbuchhaltung mit anschließender Übergabe an die Anlagenbuchhaltung 2 Tage

12 Wilken Rechnungswesen & Controlling WILKEN CONTROLLING AUFTRAGSABRECHNUNG VERSION Dieses Seminar ist für alle Mitarbeiter der Fachbereiche Auftragsrechnung gedacht, die am Aufbau des Workflows Auftragseröffnung bis Auftragsabrechnung aktiv mitarbeiten oder die administrativen Hintergründe beim Einrichten der AUFTRAGS- Module kennen lernen möchten. Nach diesem Seminar kennen Sie die Zusammenhänge Auftragsabrechnung im Controlling und die Durchführung der Maßnahmen in der Auftragsabwicklung bis hin zur Aktivierung ihrer Eigenleistungen in die Anlagenbuchhaltung. Sie wissen nach diesem Seminar wie ihr Investitionsplan in der Bau und Auftragsabwicklung Verwendung findet, wie Schätz- oder Sollwerte aus der Auftragsabwicklung gegen den i-plan laufen, wo die Istwerte entstehen und wohin sie abgerechnet werden. Dieses Wissen wird Ihnen im Rahmen eines Workshops über Vorträge und Demonstrationen am System vermittelt. im einzelnen: Bausteine des Auftragsrechnung Module vor/nach der Controlling-Umgebung (CSE-Einkauf, CSP-Auftragsabwicklung, CSL-Lager, CSF-Finanzbuchhaltung, CSA-Anlagenbuchhaltung, CSV-Fakturierung) Welcher Wertefluss (demonstriert anhand eines Schaubilds) wirkt sich wie in den Modulen für die Aufträge aus? Wie werden Pauschalaufträge aus der Fakturierung (CSV) in der Auftragsabwicklung und der Auftragsrechnung behandelt? Interne Preise für die Leistungsverrechnung / externe Preise für die Fakturierung über LUI Auftragsabrechnung von Investitionen, Unterhalt und Weiterberechnung? Wie unterstützt die neue Kontenfindung den Anwender bei Energie-Buchungen? Integration zum Vorsystem / Stammdaten / Hierarchien Integration mit dem Modul Einkauf, um das Obligo für das Controlling zu übernehmen Integration eines BDE-Systems in die Lohnwelt-Wilken am Beispiel der Lohnscheinerfassung. Mögliche Integration von Fremd-Systemen am Beispiel der Instandhaltung Wann ist eine 1:1 Beziehung von Auftragsabwicklungs- zu CSC-Aufträgen, wann eine 1:N Beziehung von Auftragsabwicklungs- zu CSC-Aufträgen sinnvoll? Abhängigkeit des Starttermins der Auftragsabwicklung zu gekoppelten Auftragshierarchien der CSC Arbeitsweise der Zuordnungstabelle der Auftragsabrechnung und Abstimmmöglichkeiten. Bitte auf der nächsten Seite weiterlesen.

13 Wilken Rechnungswesen & Controlling WILKEN CONTROLLING AUFTRAGSABRECHNUNG VERSION Buchungen und Anzeigefunktionen Reorganisations- und Umbuchungsfunktionen und deren Auswirkung bzw. Begrenzung Abstimmliste Anlagenbuchhaltung mit der Finanzbuchhaltung Abstimmliste Controlling mit der Finanzbuchhaltung Buchen von Stunden aus der Auftragsabwicklung Buchen der Kosten aus der Rechnungsprüfung (Fremdleistung, Material) Beleganzeigen nach Belegherkünften (z.b. Finanzbuchhaltung, Auftragsabwicklung, Abrechnungen, Verrechnungen,..) Monatswertanzeigen, Abweichungsanzeigen, Stammdatenanzeigen (Kombination mit Gruppen, z.b. fertiggemeldet) Ad-Hoc-Analysen zur Prüfung der Auftragsabrechnung Planung Planung von Auftrags-Werten (Kosten) und Auftrags-Mengen (Leistungen) über die Ad-Hoc-Analyse Möglichkeiten der Excel-Planung Umlagen/Verrechnungen Primäre Verteilung mit Ausweis der direkten/indirekten Kosten ' über einen MRS-Bericht Sekundäre Verrechnung über Umlagekostenarten Leistungsverrechnung über Verrechnungskostenarten mit/ohne Verrechnungspreisermittlung In-Memory-Funktion bei Verrechnungen Berichtswesen Berichte aus der Wilken-Welt über MRS Standardberichte benutzen CSC Ausgabe über Excel erzeugen Bitte melden Sie sich rechtzeitig mit ihren Schwerpunkten aus der Seminarbeschreibung an, damit der Seminarablauf darauf abgestimmt werden kann. 2 Tage

14 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Management-Reporting-System- Berichtswesen Version Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls Management-Reporting-System mit dem Schwerpunkt auf der Definition von Berichten. Nach dem Besuch des Seminars kann der Teilnehmer selbständig eigene Berichte definieren und vorhandene Berichte an seine Anforderungen anpassen. Mitarbeiter im Controlling oder Mitarbeiter in der Buchhaltung oder anderen Bereichen, die Auswertungen und Berichte erstellen oder Administratoren mit Interesse an vertieften Kenntnisse der fachlichen Funktionalitäten des Management-Reporting-Systems im einzelnen: Grundbegriffe des Wilken Management-Reporting-Systems Dimension Hierarchie Element Rechenschieber etc. Erstellen von Online-Auswertungen und Ad-hoc-Analysen Grundlagen des Berichtswesens Definieren und Abrufen von Berichten 2 Tage

15 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Report Builder Version Dieses Seminar vermittelt Ihnen einen allgemeinen Überblick über das Modul Wilken ReportBuilder. Mitarbeiter der Fachbereiche Finanzbuchhaltung und DV-Organisation im einzelnen: Berechtigungsvergabe Funktionsweise Report Builder (Admin Tool) Zugriff auf Daten und Darstellung im Report Definition eines Reports (Liste) von der SQL-Abfrage bis zum Ausdruck Design von Reports in Wilken Finanzbuchhaltung Formatierungen von bestehenden Reports und Datenfeldern am Beispiel eines Mahnformulars Verwaltung kundenspezifischer Reports Funktionsweise Report Viewer VORAUSSETZUNG: Grundlagen in der SQL Abfragesprache wünschenswert Dauer 2 Tage 1. Tag: 10:00 17:00 Uhr 2. Tag: 09:00 16:00 Uhr

16 Wilken Rechnungswesen & Controlling Wilken Management-Reporting-System Administration und Konfiguration VerSIon 4 Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse über Aufbau und Konfiguration des Management-Reporting- Systems. Nach dem Besuch des Seminars besitzt der Teilnehmer theoretische und praktische Kenntnisse, um das Management- Reporting-System entsprechend dem jeweiligen Anforderungen zu konfigurieren und zu administrieren. Mitarbeiter aus dem jeweiligen Fachbereich und Administratoren des Management-Reporting-Systems im Einzelnen: Grundlagen und funktionaler Überblick Datenzugriff, fachliche Datenmodellierung und Aufbereitung Aufbau von Auswertungs-Perspektiven (Dimensionen) und Wertinformationen (Wertekategorie, Wertarten) Verwaltung von hierarchischen Strukturen Konfiguration multidimensionaler Datenwürfel / Erstellung von Auswertungsgebieten Datentransfers Im- und Exportfunktionalitäten Dauer: 2 Tage Wilken Bilanz & GuV - Einrichtung auf Ihrem System (Coaching) Version 4 Seminarinhalte auf Anfrage* 3 Tag 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

17 Wilken GKV WILKEN GKV KOSTEN- UND LEISTUNGS- RECHNUNG Das Seminar übermittelt Ihnen Einsatzmöglichkeiten der Wilken KLR unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen, die in der gesetzlichen Krankenversicherung ( 69 Abs. 4 SGB IV) bestehen. Mitarbeiter der KLR-Fachbereiche Mitarbeiter, die administrative Hintergründe beim Einrichten des KLR-Systems kennen lernen möchten im einzelnen: Integration zu den Wilken-Modulen Rechnungsprüfung, Basismodul, Anlagen- und Finanzbuchhaltung Verwaltung von Kostenstellen, Kostenarten und Bezuggrößen Hierarchien erstellen Belege und Kostenstellenanalysen Umlagen zwischen Kostenstellen einrichten Im Berichtswesen BAB, Kostenstellen- und Kennzahlenberichte anlegen Vorraussetzung: Das Seminar baut auf dem Konzept Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung in Betriebskrankenkassen von H. Dr. Klemz des BKK BV auf und muss vor dem Seminar gelesen werden, damit alle Teilnehmer auf dem gleichen Informationsstand sind. 4 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-17:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr

18 Wilken GKV Wilken gkv workshop finanzbuchhaltung individualseminar Dieser Workshop wendet sich an Anwender die mit Wilken Finanzbuchhaltung mindestens 6 Monate gearbeitet haben. Die Teilnehmer geben den Inhalt des Workshops vor, indem Sie 4 Wochen vor dem Workshopbeginn die Themen, die an dem Workshop behandelt werden sollen, an das GKV Team bekannt geben. im einzelnen: Neben den von den Teilnehmern vorgegebenen n werden aktuelle Themen der Wilken Finanzbuchhaltung angesprochen. Durch den Workshop können Sie Ihre Kenntnisse in Wilken Finanzbuchhaltung vertiefen / erweitern Schwachstellen in der Anwendung mit der Wilken Finanzbuchhaltung beseitigen Tipps und Tricks für die Bedienung der Anwendung kennen lernen Ihre Erfahrungen mit Anwendern austauschen Sich über aktuelle Erweiterungen, Änderungen in der Software informieren 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

19 Wilken GKV Wilken grundlagenseminar finanzbuchhaltung DIESES SEMINAR RICHTET SICH AN: Mitarbeiter der Fachabteilung Finanzen sowie Key User. im einzelnen: Finanzbuchhaltung Anmelden Integrationsprozess (Wilken / ISKV bzw. 21c_kern) Personenkonten Rechnungssuche Report-Viewer Online-Anzeigen Auswertungen und Umbuchungen Skontolinien Regulierung Online-Auswertungen OP-Listen Fälligkeitsstatistik Buchungsfunktionalität Rücknahme Auszifferung Kontenpflege Monatsabschluss Rechnungsprüfung Jahresabschluss 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

20 Wilken GKV Wilken grundlagenseminar Anlagenbuchhaltung VErsion 4 Dieses Seminar vermittelt dem Teilnehmer umfassende Kenntnisse in der Bedienung des Moduls "Anlagenbuchhaltung" im GKV- Umfeld. DIESES SEMINAR RICHTET SICH AN: Mitarbeiter der Fachabteilung Anlagenbuchhaltung bei gesetzlichen Krankenkassen. im einzelnen: Stamm- und Schlüsseldaten der Anlagenbuchhaltung Verwaltung Anlagestamm Abschreibungsfachbereiche und -formen Startwerte Buchen in der Anlagenbuchhaltung Auswertungen Workshop Integration: Übergabe Abschreibungen Workshop Integration: Rechnungserfassung in der Finanzbuchhaltung mit anschließender Übergabe an die Anlagenbuchhaltung 1 Tag * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

21 Wilken GKV Wilken budgetmanagement (Haushalt) werden speziell für den Kunden erstellt* 2 Tage Wilken budgetplanung (Haushalt) werden speziell für den Kunden erstellt* 2 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

22 Wilken GKV Wilken EINKAUF Mitarbeiter der Fachabteilung Einkauf sowie Key User Inhalt im Einzelnen: Neue Oberfläche Grundlagen Stamm- und Schlüsseldaten Anfragen erstellen und Anfrageergebnisse bearbeiten Angebote und Rahmenbestellungen verwalten über die Preisübersicht Angebote und Rahmenbestellungen auswerten Bestellungen aus Angeboten oder Rahmen generieren, manuell erfassen und verwalten Wareneingang Rechnungsprüfung Integrationsausblick E-Procurement/Budgetmanagement 2 Tage Wilken GKV Neuerungen 4.2 werden mit dem Kunden speziell abgesprochen* 1 Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

23 Wilken Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) Wilken.InfoSHARE Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tage Wilken.InfoSHARE Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Anwederschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 3. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Administratorschung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5. Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. xpert.ivy Graphischer Workflow Disigner - Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 2. Tage * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

24 Wilken Informationsmanagement GmbH (Dokumentenmanagement) Wilken. DPA Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tag Wilken. DPA Administratorenschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 5 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr 4. Tag: 09:00-16:00 Uhr 5. Tag: 09:00-16:00 Uhr Wilken. -Archivierung Anwenderschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 1 Tage Wilken. -Archivierung Administratorschulung auf ANfrage* INHALTE: auf Anfrage* 3 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage.

25 Wilken ENER:GY Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen /Greven in Ulm weitere Termine in ULM und Greven Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer grundlegende Kenntnisse in der Energiewirtschaft. Nach dem Besuch des Seminars kennt der Teilnehmer die Grundlagen der Energiewirtschaft in Deutschland. Mitarbeiter (w/m) von Energieversorgungsunternehmen in den Bereichen Abrechnung, Shared Services, Vertrieb, Kundencenter Inhalt im Einzelnen: Überblick Energieträger Vermittelt wird ein Überblick über die Arten von Energieträgern und den Kreislauf der Energie mit dem Ziel, die Grundlagen der Energiewirtschaft zu veranschaulichen. Physikalische Grundlagen Die Grundprinzipien und Arten der Stromerzeugung und Gasgewinnung werden dargestellt, ebenso Erzeugung, Transport und Verteilung der Energiearten Strom und Gas. Entwicklung der Energieversorgung in Deutschland Es erfolgt ein kurzer historischer Abriss zur Entwicklung der Energieversorgung in Deutschland bis zum Beginn der Liberalisierung. Die Seminarteilnehmer sollen die Vorteile und Notwendigkeiten der Öffnung der Märkte sowohl gesamtgesellschaftlich als auch aus Kundensicht verstehen und selbst wiedergeben können. Rechtliche Rahmenbedingungen Beginnend mit den Zielen der Liberalisierung wird ein Überblick zum rechtlichen Regelwerk vermittelt und auf die sich daraus ergebenden Pflichten für Mitarbeiter hingewiesen. Den Seminarteilnehmern werden somit Orientierungshilfen gegeben, mit dem Ziel, in der täglichen Praxis entsprechend den Gleichbehandlungsgrundsätzen zu agieren. Die Seminarteilnehmer werden über die wesentlichen Gesetze und Verordnungen informiert, damit auch diese in der täglichen Arbeit Anwendung finden. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer auf neue Anforderungen wie etwa WiM, Smart Meter oder Elektromobilität vorbereitet werden. Marktrollen Dargestellt werden die Marktrollen und deren unterschiedliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten im liberalisierten Markt. Ziel ist dabei, den Mitarbeitern die zunehmend komplexer werdenden Prozesse, auch zwischen den Marktakteuren, zu verdeutlichen damit im Arbeitsprozess der verantwortliche Partner zum richtigen Zeitpunkt angesprochen werden kann. * Um besser auf Ihre Terminwünsche und Projekte eingehen zu können, koordinieren wir unsere Seminare auf Anfrage. werden auf der nächsten Seite weiterbeschrieben.

26 Wilken ENER:GY Wilken Energiewirtschaftliche Grundlagen /Greven in Ulm in Greven Preisbestandteile Erläutert werden die Preisbestandteile des Stromund Gaspreises auch hinsichtlich des Anteils der erhobenen gesetzlichen Steuern und Abgaben. Damit soll vor allem die Argumentationsfähigkeit gegenüber Preisdiskussionen mit den Endkunden gestärkt werden. Lieferbeginn, Lieferende Vermittelt werden die Grundregeln der Prozesse nach GPKE und GeLi Gas sowie die Bedeutung der in der Praxis anzuwendenden Datenaustauschformate. Markt und Branchentrends Der Referent wird Entwicklungstrends in der Energiewirtschaft speziell mit Auswirkungen auf den Endkunden bzw. das Kundenverhalten darstellen und mit den Teilnehmern diskutieren. Dauer 2 Tage

27 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY Grundlagen Das Seminar konzentriert sich auf die Aufgaben, die ein Sachbearbeiter in seiner täglichen Arbeit zu bewältigen hat. Die Schulung ist für die weiterführenden ENER:GY-Seminare Voraussetzung. Mitarbeiter der Fachabteilung Energieabrechnung Inhalt im Einzelnen: Einführung in die grafische Oberfläche der ENER:GY-Umgebung Kundeninformationssystem - KIS Einführung Tagesgeschäft Anlegen von Kunden Umzugsbearbeitung Pflege der Kundendaten (z. B. Änderung der Bankverbindung) Zählerwechsel Anlegen von Zählern Voraussetzungen für die Teilnahme: PC-Grundkenntnisse 3 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

28 Wilken ENER:GY Wilken Regulierungsmanager Grundlagen Dieses Seminar vermittelt einen Überblick über die Neuerungen und Funktionen mit dem Wilken Regulierungsmanager. Mitarbeiter des Fachbereichs Energieabrechnung, Shared Service Center im einzelnen: Theorie zum Beschluss BK und BK der Bundesnetzagentur Stammdaten im Systemmanagement und Kundeninformationssystem Demo und Übung der Prozesse: Stammdatenänderung, Lieferbeginn und -ende, Zählwertübermittlung, Lieferantenwechsel, Geschäftsdatenanfragen, Ersatzversorgung, Netznutzungsabrechnung Voraussetzungen: ENER:GY Grundlagenschulung Grundkenntnisse im Marktdatenaustausch Kenntnisse im ENER:GY Kundeninformationssystem Kenntnisse über die Prozesse des Beschlusses BK und BK der Bundesnetzagentur 2 Tage 2. Tag: 09:00-17:00 Uhr

29 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY KIC Das Seminar vermittelt dem Teilnehmer den grundlegenden Funktionsumfang des Kunden-Informations-Cockpit im Hinblick auf Informationsgewinnung und verwaltung der Geschäftspartner, Handling des vertrieblichen Kampagnenmanagements und der Nutzung von workflow-basierten, individuellen Geschäftsprozessen des Kunden. Mitarbeiter aus dem jeweiligen Fachbereich (Abrechnung, Vertrieb, Marketing, Marktdatenaustausch) und Administratoren des Wilken CRM-Systems (Customer Relationship Management). Seminar: Nach dem Besuch des Seminars besitzt der Teilnehmer theoretische und praktische Kenntnisse um das Kunden-Informations- Cockpit entsprechend den jeweiligen Anforderungen anzuwenden und zu erweitern. Inhalt im Einzelnen: Grundlagen und funktionaler Überblick Aufnahme zusätzlicher Mitarbeiter (Mitarbeiterverwaltung) Anlegen und Bearbeiten von Aufgaben Terminmanagement Rechtevergabe zur Benutzersteuerung Geschäftspartner- und Kontakt-Verwaltung Einrichtung von Vorlagen für Schriftverkehr Nutzung von Zusatzfeldern am Geschäftspartner Vertragsverwaltung und Vertragsereignisse Erweiterung der Organisations-/Teamstruktur, Stellvertreterfunktionalität Im- und Exportfunktionalitäten Aufbau und Modellierung von Workflows Durchführung vertrieblicher Kampagnen (ein- oder mehrstufig) Einrichtung und Anpassung Fristenmanager Erweiterbarkeit des Systems über flexible Objekte 3 Tage 3. Tag: 09:00-16:00 Uhr

30 Wilken ENER:GY Wilken ENER:GY Regulierungsmanager für Fortgeschrittene INHALTE IM EINZELNEN FOLGEN Übersicht über die RUM-Prozesse Demo und Übung der Prozesse: Netznutzungsabrechnung Zuordnungslisten Wechselprozesse im Messwesen (Beginn, Ende, Kündigung, Geräteübernahme, gerätewechsel) Zuordnungen von nicht zugeordneten Nachrichten Konfiguration Systemmanagement Konfiguration der Lieferanten, Netzbetreiber, netze, Bilanzkreis Automatisierung: Automatisierung des Konkurrenzprüfers Automatisierung des Marktdatenaustausches und Plausibilitätsprüfungen Rechenzentrumsprozesse zur Automatisierung Statusprüfungen der Automatisierung 2 Tage

Seminare 2011 Juli - Dezember

Seminare 2011 Juli - Dezember Seminare 2011 Juli - Dezember Geschulte Mitarbeiter sind schnellere Mitarbeiter Ein Anwender nutzt meist nur 10 bis 25 Prozent der Möglichkeiten einer Software. Das ist Geldverschwendung. Denn eine Software

Mehr

NTS.crm Angebotsprozess

NTS.crm Angebotsprozess Wilken Neutrasoft GmbH NTS.crm Angebotsprozess Unterstützung bei der Neukunden-GEwinnung Der Programmteil Angebotsprozess dient dem Vertrieb als Unterstützung bei der NeuKunden-gewinnung und in diesem

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

WILKEN MEHRWERTANWENDUNGEN GKV

WILKEN MEHRWERTANWENDUNGEN GKV BITMARCK KUNDENTAG 2014 Autor: Jochen Endreß Datum: Oktober 2014 07.11.2014 RELEASEPLANUNG / AUSLIEFERUNG 4.2.05_GKV Version 4.2.04 4.2.05 GKV Herbst 2014 Version 4.2.03 Neue Impulse Version 4.2.01 GKV

Mehr

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0

WILKEN. Dienstleistungen für die Energiewirtschaft. Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 WILKEN Prozessmanagement Dienstleistungen für die Energiewirtschaft Wilken Unternehmensgruppe Prozessmanagement August 2012 V1.0 Wilken und Neutrasoft stehen nicht nur für Entwicklung, WeiterEntwicklung

Mehr

Informationssysteme für Versorgungsunternehmen

Informationssysteme für Versorgungsunternehmen SEminare 2015 2. halbjahr www.ivugmbh.de Informationssysteme für Versorgungsunternehmen Datenbanken DB-G-02 Datenbanken - SQL Grundlagen DB-F-01 Datenbanken - Programmierung mit PL/ SQL Termin: 21.-23.07.2015

Mehr

Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick. Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS

Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick. Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS Management Reporting: Den einzelnen Kunden im Blick Stadtwerke Marburg setzen auf Wilken MRS Vielerorts werden Reporting- Systeme in erster Linie zur Auswertung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen eingesetzt,

Mehr

WILKEN WINEX INKASSO UND EXKASSO FÜR VERSICHERUNGEN. Wilken Unternehmensgruppe P04 Juli 2012 V1.1

WILKEN WINEX INKASSO UND EXKASSO FÜR VERSICHERUNGEN. Wilken Unternehmensgruppe P04 Juli 2012 V1.1 WILKEN WINEX INKASSO UND EXKASSO FÜR VERSICHERUNGEN Die SOFTWARELösung zur Komplexitätsreduktion: WILKEN WINEX Sichert die zuverlässige und effiziente Abwicklung des In- / Exkasso-Prozesses eines Versicherers

Mehr

Wir sind dann mal umgezogen... eneregio lagert IT ins Wilken Rechenzentrum aus

Wir sind dann mal umgezogen... eneregio lagert IT ins Wilken Rechenzentrum aus Wir sind dann mal umgezogen... eneregio lagert IT ins Wilken Rechenzentrum aus A n W EN D ER B ER I CHT Die eneregio GmbH entstand im Jahr 2000 als Nachfolger der Gemeindewerke Muggensturm und agiert heute

Mehr

SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN!

SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN! SOFTWARE SKILLS MODUL- UND TECHNIKSCHULUNGEN SEMINAR- PROGRAMM 2015 LERNEN SIE UNSER VIELFÄLTIGES SEMINARANGEBOT KENNEN! HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WILKEN AKADEMIE www.ulmerflieger.de www.ulmerflieger.de

Mehr

die einzelne StraSSenbahn kostentechnisch im Blick behalten Cottbusverkehr setzt auf Wilken-ERP-System CS/2

die einzelne StraSSenbahn kostentechnisch im Blick behalten Cottbusverkehr setzt auf Wilken-ERP-System CS/2 die einzelne StraSSenbahn kostentechnisch im Blick behalten Cottbusverkehr setzt auf Wilken-ERP-System CS/2 Vier StraSSenbahn- und 44 Omnibuslinien betreibt die Cottbusverkehr GmbH sowohl innerstädtisch

Mehr

Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014

Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014 SOFTWARE SKILLS MODUL- UND TECHNIKSCHULUNGEN Juli bis Dezember 2014 SEMINAR- PROGRAMM 2014 Lernen Sie unser vielfältiges Software-Seminarangebot kennen! HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER WILKEN AKADEMIE www.ulmerflieger.de

Mehr

Willkommen bei wone Consulting

Willkommen bei wone Consulting Willkommen bei wone Consulting Ihren Experten für professionelle und praxisnahe SAP Business One Schulungen "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Vertrauen

Mehr

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt- und Vertragsverwaltung... 5 Buchhaltung... 6 Abrechnung... 7 Instandhaltung (laufende)...

Mehr

Generationswechsel bei. ist eingeläutet. Wandel im Energiemarkt macht Modernisierung der Systeme nötig

Generationswechsel bei. ist eingeläutet. Wandel im Energiemarkt macht Modernisierung der Systeme nötig Generationswechsel bei Energie-Software-Lösungen ist eingeläutet Wandel im Energiemarkt macht Modernisierung der Systeme nötig DIE ALLGÄUER KRAFTWERKE GMBH sichern seit über 110 Jahren eine preiswerte,

Mehr

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung

Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnungsprüfung Optimieren Sie Ihren Prozess in einer elektronischen Beschaffung und einer workflowgestützten Rechnungseingangsprüfung www.schleupen.de E-Procurement Beschaffung

Mehr

RELion Seminarprogramm 2011

RELion Seminarprogramm 2011 RELion Seminarprogramm 2011 Hier mse steht Immobiliensoftware der ergänzende GmbH Text Seite 1 von 10 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt-

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten

Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Kostenrechnung Basis (Kostenstellen) Stammdaten Baumzuordnungs- Programm Frei gestaltbare Erfassungsmaske beim Anlegen und Ändern der Kostenstellen, Kostenträger und der drei zusätzlichen Kostentypen,

Mehr

WILKEN IN DER WIRTSCHAFT. Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung

WILKEN IN DER WIRTSCHAFT. Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung WILKEN IN DER Finanz- und VERSICHERUNGS- WIRTSCHAFT Anwendungen für branchenspezifische Kernprozesse und hochautomatisierte Massendatenverarbeitung Wilken Unternehmensgruppe Finanz- und Versicherungswirtschaft

Mehr

BUSINESS IN THE FAST LANE. mybusiness Supplier. Übersicht

BUSINESS IN THE FAST LANE. mybusiness Supplier. Übersicht BUSINESS IN THE FAST LANE mybusiness Supplier Übersicht E-World, Essen, 10.02.2015 Vollautomatisierte Erfüllung aller Prozesse des Lieferanten. Motivation In der Marktrolle des Lieferanten haben Sie heute

Mehr

Wilken Risikomanagement

Wilken Risikomanagement Wilken Risikomanagement Risiken bemerken, bewerten und bewältigen Nur wer seine Risiken kennt, kann sein Unternehmen sicher und zielorientiert führen. Das Wilken Risikomanagement hilft, Risiken frühzeitig

Mehr

Wilken Prozessmanagement

Wilken Prozessmanagement Wilken Prozessmanagement Dienstleistungen für die Energiewirtschaft Ein wirtschaftlicher Weg aus dem Labyrinth Die Unternehmen der Energiewirtschaft stehen vor der Herausforderung, den Spagat zwischen

Mehr

MODERNES KANZLEI- MANAGEMENT MIT LAS

MODERNES KANZLEI- MANAGEMENT MIT LAS MODERNES KANZLEI- MANAGEMENT MIT LAS LAS DAS LEISTUNGSERFASSUNGS- UND ABRECHNUNGSSYSTEM IHR ZIEL: DIE LAUFENDEN KOSTEN IHRES UNTERNEHMENS NICHT NUR SEHEN ; SONDERN NACHHALTIG REDUZIEREN. UNSERE LÖSUNG:

Mehr

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung 05. 07. Februar 2007 In Hildesheim Zielgruppe: Diese Schulung eignet sich besonders für Neueinsteiger bei Unternehmen, die das Syska SQL Rechnungswesen einsetzen

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen 9

Mehr

Softwarelösung für Sparkassen. Wilken Finanz- und Rechnungswesen

Softwarelösung für Sparkassen. Wilken Finanz- und Rechnungswesen Wilken Finanz- und Rechnungswesen Softwarelösung für Sparkassen Finanzbuchhaltung Anlagenbuchhaltung Controlling Budget-Management Beschaffungswesen Informationssystem Die 250 Mitarbeiter der Wilken-Gruppe

Mehr

SAGE Seminarprogramm Saarland

SAGE Seminarprogramm Saarland SAGE Seminarprogramm Saarland 2015 Vorwort... Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die SIMASOFT Academy ist ein besonderer Service von SIMASOFT - Ihrem Sage Partner im Saarland. Das Team der SIMASOFT

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

Von der Insel zum zentralen Werkzeug

Von der Insel zum zentralen Werkzeug Von der Insel zum zentralen Werkzeug HAWE setzt im Dokumenten- und Informationsmanagement auf Wilken InfoShare 3.500 Software-Programme täglich archivieren zwei Contra 150 Manntage migration 2,8 Millionen

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis

GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis GPKE und GeLi-Gas: Management in der Praxis Die Definition der Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität (GPKE) und zum Lieferantenwechsel Gas (GeLi-Gas) stellt die Energieunternehmen erneut

Mehr

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012 Schulung advertzoom advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 1 Aufbau der Schulung Anwenderschulung Online - Marketing - Kampagnen planen, bereitstellen und analysieren Administratoren Datenintegration

Mehr

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg Dieses Angebot richtet sich an Firmen- und Privatkunden. SAP Kompakt-Seminare können durch die Bildungsprämie gefördert werden.

Mehr

Wilken SMARTCARD. Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität. Wilken Unternehmensgruppe CAR September 2012 V1.

Wilken SMARTCARD. Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität. Wilken Unternehmensgruppe CAR September 2012 V1. Wilken SMARTCARD Die Multifunktionale Kartenanwendung mit AbrechnungS- und Clearingfunktionalität Mit der Wilken Anwendung für SmartCard-Lösungen werden neue Geschäftsmodelle und nachhaltiges Marketing

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR GOBENCH IQ LESERSCHULUNG Die GOBENCH IQ Schulung für Lese-User versetzt Ihre Mitarbeiter in die Lage, alle Potenziale Ihres GOBENCH IQ auszuschöpfen. Im Vordergrund steht nicht das reine Lesen, vielmehr

Mehr

PHARMATECHNIK Seminarkalender

PHARMATECHNIK Seminarkalender Besuchen Sie die Website der AKADEMIE Dr. Graessner PHARMATECHNIK Seminarkalender Fotonachweis: Fotolia.com (2) Region Süd Baden-Baden München/Passau Nürnberg Stuttgart 2. Halbjahr 2015 AKADEMIE Dr. Graessner

Mehr

Unsere neuen Workshops und Seminare

Unsere neuen Workshops und Seminare Unsere neuen Workshops und Seminare Angebote für Neu- und Quereinsteiger Vertriebsmitarbeiter Kaufmännische oder technische Mitarbeiter mit Vorkenntnissen www.schleupen.de Neue Themen für den Bereich Marktkommunikation

Mehr

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de SAP Business One Schulungskatalog 3. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an SAP Business

Mehr

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-FINANZBUCHHALTUNG 1 1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 1.1.1 Saldovortrag von Sachkonten 1 1.1.2 Voraussetzung für Saldovortragsbuchungen von Debitoren und Kreditoren 4 1.1.3

Mehr

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 Inhalt Seite Schulungen für Anwender mit oder ohne CargoSoft-Grundkenntnisse CargoSoft TMS Luftfracht 1 CargoSoft TMS Seefracht

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter

Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter Wilken Neutrasoft GmbH AnWENDERBERICHT Standardisierte Prozesse machen das Leben leichter Stadtwerke Wolfhagen optimieren Vertriebsprozesse mit Wilken Neutrasoft Stadtwerke Wolfhagen GmbH Logo (4c) Die

Mehr

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold

Organisation des Rechnungswesens. Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Veranstaltung: NKF - Netzwerk Autor: Arnim Schneidereit Datum: 01.12.2004 Ort: Detmold Einleitung Entwicklung des Rechnungswesens bei den Stadtwerken Münster Organisation des Rechnungswesens bei den Stadtwerken

Mehr

FristenManager. Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten

FristenManager. Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten FristenManager Software zur Fristenüberwachung und Verwaltung aller Vertragsarten NTConsult Informationssysteme GmbH Telefon: 02064 4765-0 info@ntconsult.de www.ntconsult.de 02 fristenmanager fristenmanager

Mehr

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied.

Materialwirtschaft. Fremdleistungen. einfach managen. www.fremdleistungen-managen.de. Erfahrung macht den Unterschied. Materialwirtschaft Fremdleistungen einfach managen www.fremdleistungen-managen.de Einkaufsprozesse drastisch vereinfachen Einfacher Zugriff Wer auch immer Leistungen in Ihrem Unternehmen einkauft. Jeder

Mehr

Schulungsangebot Stand 04.11.2005

Schulungsangebot Stand 04.11.2005 Schulungsangebot Stand 04.11.2005 e: Übersicht Seite 2 von 6 e: IPS STD Standardschulung 3 Tage Entscheidungsträger, Manager Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Grundfunktionen des Gesamtsystems

Mehr

Wilken E-Marketing Suite

Wilken E-Marketing Suite Wilken E-Marketing Suite KundenaKquisition. Vertriebsperformance. 1:1 kommunikation mit dynamischer Profilbildung. Persönliche E-Mails auf basis dynamischer Profile. so werden aus interessenten echte kunden.

Mehr

is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt

is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt is Software sichert sich mit WinEV auch weiterhin die Vorreiterrolle im Energiemarkt Das Modul WinEV/BestPractice bildet die von der BNetzA festgelegten Geschäftsprozesse zur "Kundenbelieferung mit Elektrizität"

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen

Mehr

Leistungsbeschreibung hmd.anlagenbuchhaltung

Leistungsbeschreibung hmd.anlagenbuchhaltung Effizienz in Buchhaltung und Jahresabschluss Die Anlagenbuchhaltung als Einheit im Rechnungswesen Die Buchhaltung und der Jahresabschluss stehen immer mehr im Mittelpunkt des Mandanten und der Kanzlei,

Mehr

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning)

Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) Einsatz der Software SAP ERP (SAP = Systeme, Anwendungen, Produkte; ERP = Enterprise Resource Planning) EBP = Enterprise Buyer Professional; SRM = Supplier Relationship Management) Folgende Module (Modul

Mehr

Schulungen und Seminare 2015

Schulungen und Seminare 2015 Schulungen und Seminare 2015 Beratung Schulun g Softwar e Angebote Alle Schulungen bereiten Sie sorgsam auf den erfolgreichen Einsatz mit TaxMetall vor. Gemeinsam erarbeiten wir in Übungen die korrekte

Mehr

Produktinformation eevolution Kostenrechnung

Produktinformation eevolution Kostenrechnung Produktinformation eevolution Kostenrechnung Kostenrechnung eevolution KorePlus ist die voll integrierte Kostenrechnung zur eevolution Finanzbuchhaltung und eevolution Anlagenbuchhaltung. eevolution KorePlus

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung Beleglenkung papierlos und digital vor der Verbuchung Effektives Management der Belege wird immer mehr zum Muss für jedes Unternehmen, welches effizient und gewinnbringend wirtschaften möchte. Die Steuerung

Mehr

AnWENDERBERICHT. Kein Aufwand mehr

AnWENDERBERICHT. Kein Aufwand mehr Kein Aufwand mehr mit dem Mehraufwand KEV Schleiden setzt auf externe Unterstützung bei Engpässen Ob durch Regulierungsvorgaben oder die Energiewende: Die Anforderungen an Versorgungsunternehmen steigen

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

WER IST WILKEN Im Jahr 2016?

WER IST WILKEN Im Jahr 2016? WER IST WILKEN Im Jahr 2016? Der WILKEN NEUBAU ulmerflieger Die Eventlocation von Wilken über den Dächern Ulms Investitionsvolumen Mehr als 15 Millionen Euro in drei Jahren Wilken Akademie Schulungsräume

Mehr

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz!

Cash. A-TWIN.Cash. Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder. A-TWIN.Cash: Über 7'500 zufriedene Kunden sind unsere Referenz! Cash A-TWIN.Cash Eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Treuhänder A-TWIN Cash ermöglicht Ihnen, Ihre Einnahmen und Ausgaben selbst in ein elektronisches Journal zu erfassen. A-TWIN Cash

Mehr

Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager

Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager Workshop Prozesse, Magdeburg, 25. Mai 2011 Drittmittelprojekte erfolgreich managen mit MACH InformationManager Patrick Spahn Vertriebsberater Segment Bund 1 Eine Akte in der Papierwelt 2 Wer hat hier wann

Mehr

Basispaket mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007

Basispaket mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007 Warenwirtschaftssystem für den technischen Groß- und Einzelhandel mit Fertigung und Projektmanagement. Ein Baustein des opus ware ERP Systems. mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007 Das ist die Finanzierungsalternative

Mehr

TriNotar. Administrationshandbuch. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Build 013.100.0028 vom 18.03.2013

TriNotar. Administrationshandbuch. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Build 013.100.0028 vom 18.03.2013 Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Build 013.100.0028 vom 18.03.2013 TriNotar Administrationshandbuch (Version mit Schwerpunkt auf Neuerungen Build 013.100.0028) Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Mehr

Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin

Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin AnWENDERBERICHT Informationsmanagement sorgt für Transparenz bei Logwin Prozesse mit Hilfe von Wilken Informationsmanagement europaweit abgebildet Informationsflüsse durchgängig automatisiert workflow

Mehr

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt Juni 2015 em.serv GmbH ist ein Unternehmen der WV Energie AG. WV Energie AG em.serv GmbH Dienstleistungen

Mehr

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit

Netz Asset-Management zwischen Theorie und Umsetzbarkeit Netz Asset- zwischen Theorie und Umsetzbarkeit EVU Lunch 2012 Au Premier Zürich, 2. November 2012 Dominique Hartmann, Senior Consultant Agenda Entwicklung der Branche im Netz Asset- Prozesse des Netz Asset-s

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector ELO ELO Vollständige Integration 1. ERP Output Management 2. Eingehende belege 3. Schriftverkehr, sonstige Dokumente 4. Effektive Suche nach Dokumenten 5. Integration Belege 6. Vertragsverwaltung mit Fristenkontrolle

Mehr

LIMA 2006 und Ausblick auf 2007. IV Kundentreffen 26. Oktober 2006 Ute Löbel

LIMA 2006 und Ausblick auf 2007. IV Kundentreffen 26. Oktober 2006 Ute Löbel LIMA 2006 und Ausblick auf 2007 IV Kundentreffen 26. Oktober 2006 Ute Löbel LIMA Billing 2006 Welche Entwicklungen hat das System im Jahr 2006 durchlaufen? 1) Prüfung durch PWC (1. Quartal 2006) 2) Releasewechsel

Mehr

Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\

Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\ Stefan Bomann, Torsten Hellberg Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\ Galileo Press Bonn Boston Inhalt 2.1 Definition von Organisationsebenen 20 2.2 Zuordnung der Organisationsebenen 22 2.2.1 Die Beziehungen

Mehr

Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige Projektabwicklung, Buchhaltung/Controlling

Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige Projektabwicklung, Buchhaltung/Controlling NR. 42438 Gewünschte Position Schwerpunkt Tätigkeitsbereich Positionsebene Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Controlling / Rechnungswesen Office / Administration / Sonstige

Mehr

Vectotax Software GmbH. Bausteine Onlineschulungen

Vectotax Software GmbH. Bausteine Onlineschulungen Vectotax Software GmbH Bausteine Onlineschulungen Durch unsere Onlineschulungen zu allen relevanten Themen rund um TaxMetall können wir eine sichere Einführung gewährleisten. Grundsätzlich sind unsere

Mehr

BITMARCK Kundentag 2013 Präsentation Wilken GKV-Kontenabstimmung online 04.11.2013 V 1.0

BITMARCK Kundentag 2013 Präsentation Wilken GKV-Kontenabstimmung online 04.11.2013 V 1.0 BITMARCK Kundentag 2013 Präsentation Wilken GKV-Kontenabstimmung online 04.11.2013 V 1.0 WILKEN UNTERNEHMENSGRUPPE UNTERNEHMENSPROFIL Ganzheitliche ERP Anwendungen für betriebswirtschaftliche Kernprozesse

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel Controlling SMH-Kosten/iS SMH-Report/iS Version V5.0 Kurzinformation

Mehr

KARRIERE BEI Wilken IM SPIEGEL:

KARRIERE BEI Wilken IM SPIEGEL: KARRIERE BEI Wilken IM SPIEGEL:»Die ersten 100 Tage bei wilken« HERZLICH WILLKOMMEN BEI WILKEN. Bei der Wilken Unternehmensgruppe arbeiten engagierte Mitarbeiter, intelligente Köpfe und freundliche Menschen,

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics

Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics Multidimensionale Kostenrechnung für Microsoft Dynamics Integrierter Berichtsgenerator Umlagen, Verteilungen und Dauerbuchungen Fixe und variable Kosten Kosten- und Zuschlagssätze Plankostenrechnung Nutzen

Mehr

Kosten- / Leistungsrechnung mit

Kosten- / Leistungsrechnung mit Kosten- / Leistungsrechnung mit - Controlling der Baustellen - der Hilfskostenstellen - der Gemeinkostenstellen - Umlagenrechnung - Interne Leistungsverrechnung - Deckungsbeitragsrechnung - Cheflisten

Mehr

move)fleet Fuhrparkmanagementsoftware auf Basis von Microsoft Dynamics NAV andreas gruber software gmbh

move)fleet Fuhrparkmanagementsoftware auf Basis von Microsoft Dynamics NAV andreas gruber software gmbh Fuhrparkmanagementsoftware auf Basis von Microsoft Dynamics NAV move)fleet Die Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV move)fleet hat den Fuhrpark im Blick Tankkosten Reinigung Service Verwaltung

Mehr

INTUS TREUHANDMODUL UND MANDATSMANAGEMENT

INTUS TREUHANDMODUL UND MANDATSMANAGEMENT INTUS TREUHANDMODUL UND MANDATSMANAGEMENT HIGHLIGHTS Mandantenrelevante Informationen an einem Ort Mandanten & Firmenübersicht Mitarbeiter Statistik mit Kennzahlen zur Performance Effiziente Steuerung

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr

BRANCHENLÖSUNG SERVICE

BRANCHENLÖSUNG SERVICE Seite 1 Branchenlösung Service Auf einen Blick: BRANCHENLÖSUNG SERVICE für Microsoft Dynamics NAV Die PROTAKT Lösung für standortbezogenen Service und Dienstleistungen Vollständige Integration in Microsoft

Mehr

Kommunales Gebäudemanagement

Kommunales Gebäudemanagement Workshopreihe Kommunales Gebäudemanagement B & P Gesellschaft für kommunale Beratung mbh Franklinstr. 22, 01069 Dresden Telefon 0351/ 47 93 30-30, Telefax 0351/ 47 93 30-44 E-Mail kanzlei@kommunalberatung-sachsen.de

Mehr

Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen.

Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen. Modern. Übersichtlich. Individuell. Kompetent. Zuverlässiges Rechnungswesen. Die Software für den gehobenen Mittelstand Das syska SQL REWE eignet sich für Unternehmen mittlerer Größe bis zum gehobenen

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/ viva!

Mehr

Checklisten aus. Die elektronische Steuerbilanz Der Praxisleitfaden für das erfolgreiche E-Bilanz-Projekt

Checklisten aus. Die elektronische Steuerbilanz Der Praxisleitfaden für das erfolgreiche E-Bilanz-Projekt Checklisten aus Die elektronische Steuerbilanz Der Praxisleitfaden für das erfolgreiche E-Bilanz-Projekt ISBN: 978-3-7322-3970-2 Inhalt Checkliste theoretisches Wissen... 2 Checkliste Taxonomie und Mapping...

Mehr

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen Klar und übersichtlich: Mit tisoware.schliessplan haben Sie die Schließanlage Ihres Firmengebäudes im Griff.

Mehr

Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes

Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes Von der Schwäbischen Alb bis nach China: Vöhringer setzt auf effizientes Informationsmanagement Optimale Prozesse mit Wilken Informationsmanagement und InfoShare Optimales Zusammenspiel mit IBM System

Mehr

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche

Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche Schärfen Sie Ihren Blick für das Wesentliche ERP-Software für KMU s Prozesse optimieren Effizienz steigern Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will. Leonardo da Vinci Effektivität

Mehr

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey Neu im Programm! wave Facilities Mit waveware arbeiten Sie mit einem mächtigen Instrument, das Ihnen bei der Planung, Optimierung und Analyse aller kostenrelevanten Vorgänge rund um beliebige Objekte schnell,

Mehr

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe.

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Willkommen bei xpecto. Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Über xpecto Gegründet 2001 Sitz in Landshut/Bayern 10 technische

Mehr

Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling. Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen

Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling. Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen Einzelne Module Gliederung Administration System Management Inspektion Finanzen und Controlling Befrachtung Abrechnung Drucken Standards Schnittstellen Administration Umfangreiche Zuordnung der Benutzerrechte

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Energiebuchhaltung Salzburg: Zählerdaten erfassen für den Vergleich von Bedarfs- und Verbrauchsdaten

Energiebuchhaltung Salzburg: Zählerdaten erfassen für den Vergleich von Bedarfs- und Verbrauchsdaten Energiebuchhaltung Salzburg: Zählerdaten erfassen für den Vergleich von Bedarfs- und Verbrauchsdaten Benutzerhandbuch für Gemeinden, Bauträger und Hausverwaltungen Salzburg, 2. April 2013 1 Grundidee Die

Mehr

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase.

Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. Microsoft Dynamics NAV Zentrale Planung und Steuerung Ihrer Projekte in jeder Phase. IT für den Mittelstand. FÜR DYNAMICS NAV PROJEKTÜBERSICHT PROJEKT-COCKPIT Steuern Sie jede Phase Ihrer Projekte mit

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

Vertragsverwaltung und -controlling. www.contractmanager.de. contractmanager². CM Software & Consulting GmbH, Schneiderstr. 14, 29339 Wathlingen

Vertragsverwaltung und -controlling. www.contractmanager.de. contractmanager². CM Software & Consulting GmbH, Schneiderstr. 14, 29339 Wathlingen contractmanager² und -controlling Überblick contractmanager² verbindet und controlling mit Dokumentenmanagement: geordneter Überblick über vertragsrelevante Daten, und Dokumente flexibel anpassbar an den

Mehr