58. Jahrgang - Samstag, 1. Juni Nummer 22

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "58. Jahrgang - Samstag, 1. Juni 2013 - Nummer 22"

Transkript

1 Bürger Gemeinde NACHRICHTENBLATT GEMEINDE HILDRIZHAUSEN 58. Jahrgang - Samstag, 1. Juni Evangelische Kirchengemeinde Hildrizhausen 8. Juni 2013 Samstag, Uhr Kinder- bibeltag Ev. Gemeindehaus (Rosnestr. 15) Mit Mittagessen! Für alle Kinder von 5 bis 13! Familien- Sonntag 9. Juni 10 Uhr gottes- dienst Nikomedeskirche Evangelisches Pfarramt - Hölderlinstraße Hildrizhausen Tel

2 Seite 2 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Öffnungszeiten / Telefon Gemeindeverwaltung Tel.: Zentrale; Vorzimmer BM Einwohnermeldeamt Standesamt / Rente Finanzwesen Kasse Steueramt Hauptamt / Personalamt Jugendreferat Fax Montag bis Freitag Uhr Donnerstag Uhr Freitagnachmittag kein Dienstbetrieb... Internet Notariat, Nufringen ( ) Polizeiposten Holzgerlingen ( ) Die Dienststelle ist nicht ständig besetzt. In dringenden Fällen Polizeirevier Böblingen anrufen.... ( ) Postagentur, Altdorfer Str Wichtige Telefonnummern Notruf: Polizei Notruf: Feuerwehr (auch Notruftelefax) 1 12 Notruf: Notarzt / Rettungsdienst (auch Notruftelefax) 1 12 Krankentransport (im Mobilfunk mit Vorwahl ) Polizeireiver Böblingen ( ) Bauhof Kläranlage ( ) Friedhof Schönbuchhalle Freibad Altes Rathaus Altes Forsthaus Schönbuchschule Telefon: , Fax: Kindergärten: Schönbuchstraße Panoramastraße Schule Waldkindergarten (01 60) Volkshochschule: Büro Rathaus Telefon: , Fax: Diakonie- und Sozialstation Hildrizhausen Fr. von Pupka-Lipinski, Holzgerlingen ( ) Krankenpflegeverein Hildrizhausen Begegnungsraum Krankenpflegeverein (01 75) IAV-Stelle Holzgerlingen ( ) Beratungsstelle für hilfesuchende und ältere Menschen Hospizdienst Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen (Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen) Einsatzleitung ( ) Ambulanter Kinder- u. Jugendhospizdienst Landkreis Böblingen Koordination ( ) oder (01 77) Telefonseelsorge evangelisch (08 00) katholisch (08 00) Seelsorge für Kinder und Jugendliche (08 00) Gespräch im Schutz der Anonymität bei Tag und im dringenden Fall auch nachts Landratsamt Böblingen / Soziales Soziale Dienste Informationen über Sozialleistungen nach SGB XII wie Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege. Orientierungsberatung bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten für Personen ab 18 Jahren. Fr. Solga-Dworaczyk ( ) Mutter-Kind-Programm Ein Angebot für Alleinerziehende und junge Mütter mit Kindern von 0 3 Jahren Ansprechpartnerin: Heike Wohlfeil ( ) Beratungsstelle für Schwangere (anerkannt nach 219 StGB) Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen Termine nach telefonischer Vereinbarung ( ) THAMAR Anlauf und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt ( ) Informations- und Beratungstelefon häusliche Gewalt ( ) MOBILE Managment von Beruf und Familie.... ( ) GEWALTig überfordert wenn Pflege an Grenzen stößt Mo. Do. von Uhr... Telefon: / Evang. Pfarramt Telefon: 42 50, Fax: Kath. Pfarramt ( ) Kundeninformation und Service des Abfallwirtschaftsbetriebs ( ) Elektro-Notdienst der Innung Böblingen (01 72) TV-Kabel BW Kundenservice (01 80) Notrufnummer Badische Rheingas... ( ) EnBW Störungsannahme (0800) Jubilare Die Gemeindeverwaltung gratuliert allen Jubilaren, auch denjenigen, die aus persönlichen Gründen nicht genannt werden wollen, recht herzlich zu ihrem Ehrentag und wünscht für die Zukunft alles Gute. Notdienste Ärztlicher Notdienst Der ärztliche Notdienst am Wochenende (von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr) und an Feiertagen (von 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag) findet nur noch in der Ärztlichen Notfallpraxis am Krankenhaus Sindelfingen, Arthur-Gruber-Straße 70, Sindelfingen, Telefon ( ) , statt. Um eine telefonische Voranmeldung wird gebeten, ab Uhr erforderlich! Kinderärztlicher Notdienst Wochentags: Montag bis Freitag jeweils ab Uhr und am Wochenende: von Samstag, 9.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr in der Kinderklinik des Kreiskrankenhauses Böblingen, Bunsenstraße 120 ohne Voranmeldung Zahnärztlicher Notdienst Anwesenheit in der Praxis Samstag, Sonntag und an Feiertagen von Uhr und von Uhr, sonst nur in dringenden Fällen. Der zahnärztliche Bereitschaftsdienst ist unter der Telefon-Nummer (07 11) zu erfragen. Apotheken Dienstbereitschaft von 8.30 bis 8.30 Uhr Samstag, 1. Juni 2013 Spitzweg-Apotheke Böblingen-Dagersheim, Hauptstr. 37 Telefon ( ) Apotheke im Breuningerland Sindelfingen, Tilsiter Str. 15 Telefon ( ) Gemeinde Hildrizhausen Mitteilungsblatt Herausgeber: Bürgermeisteramt Hildrizhausen, Verantwortlich für den Textteil: Bürgermeister Schöck Verantwortlich für den Anzeigenteil: Andreas Faller, Anzeigenleiter KREISZEITUNG Böblingen, Bahnhofstr. 27, Böblingen, Telefon ( ) , Fax ( ) Druck und Verlag: KREISZEITUNG Böblinger Bote, Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG, Böblingen, Bahnhofstr. 27, Tel. ( ) Gedruckt auf Papier mit 70% Altpapieranteil. Das Mitteilungsblatt erscheint in der Regel freitags Anzeigenschluss mittwochs Uhr Anzeigenpreise: 1-spaltiger mm-preis (45 mm breit) 0,43 Über Werbemittler 0,51 Redaktionsschluss: mittwochs, Uhr Das Mitteilungsblatt wird an alle erreichbaren Haushalte kostenfrei geliefert. Leser-Service-Telefon: ( )

3 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 3 Sonntag, 2. Juni 2013 Apotheke Dr. Beranek Schönaich, Bahnhofstr. 12 Telefon ( ) Apotheke im Spitzholz Sindelfingen, Feldbergstr. 61 Telefon ( ) Montag, 3. Juni 2013 Apotheke am Eichle Schönaich, Holzgerlinger Str. 3 Telefon ( ) Rotbühl-Apotheke Sindelfingen, Leonberger Str. 29 Telefon ( ) Dienstag, 4. Juni 2013 Laurentius-Apotheke Sifi-Maichingen, Laurentiusstr. 24 Telefon ( ) Apotheke Diezenhalde Böblingen, Freiburger Allee 57 Telefon ( ) Mittwoch, 5. Juni 2013 Alamannen-Apotheke Holzgerlingen, Tübinger Str. 11 Telefon ( ) Apotheke St. Martin Sindelfingen, Ziegelstr. 30 Telefon ( ) Donnerstag, 6. Juni 2013 Apotheke am Elbenplatz Böblingen, Bahnhofstr. 2 Telefon ( ) Freitag, 7. Juni 2013 Apotheke am Maurener Weg Böblingen, Maurener Weg 70 Telefon ( ) Fundsachen 1 Jacke (ist in der Praxis von Dr. Roos liegen geblieben) Die Fundsache kann auf dem Rathaus, Zimmer 8, erfragt bzw. abgeholt werden. Das Rathaus informiert Sanierung der Beethovenstraße vorübergehende Sperrung bzw. Behinderung an der Einmündung zur Schelmenäckerstraße Seit dem vergangenen Montag, den 27. Mai 2013 hat die Firma EUROVIA nach der vorläufigen Fertigstellung des Abschnitts in der Schubertstraße mit den Sanierungsarbeiten in der Beethovenstraße begonnen. Im ersten Schritt wurde dabei der Fahrbahnbelag in der ganzen Beethovenstraße abgefräst. Der Beginn der Kanalbauarbeiten im Einmündungsbereich von der Beethoven- in die Schelmenäckerstraße wird voraussichtlich am 3. Juni 2013 sein. Dabei muss dieser Bereich an diesem Tag vorübergehend stundenweise gesperrt werden. Danach kommt es dort lediglich noch zu leichten Behinderungen. Die Anwohner der Beethovenstraße möchten wir hiermit nochmals darüber informieren, dass die Mülltonnen von den Bauarbeitern an den Einmündungsbereich zur Altdorfer Straße zur Leerung gebracht werden. Bitte sprechen Sie daher direkt mit den Bauarbeitern vor Ort, wann Sie hierfür jeweils die Mülltonnen raus stellen müssen. Die Firma Netto hat freundlicherweise erlaubt, dass während der Bauarbeiten Fahrzeuge aus der Beethovenstraße auf ihrem Parkplatz abgestellt werden können. Wir bitten um Verständnis und Beachtung der entsprechenden Regelungen. In einem unserer Kindergärten ist zum 1. September 2013 die Stelle einer pädagogischen Fachkraft nach 7 des Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG) als Zweitkraft mit einem Beschäftigungsumfang von 20 % (8,2 Wochenstunden) zunächst auf zwei Jahre befristet zu besetzen. Eine unbefristete Anstellung kann danach in Aussicht gestellt werden. Die Bezahlung erfolgt nach TVöD. Unter den neuen Fachkräftekatalog nach 7 KiTaG fallen neben staatlich anerkannten Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen seit neuestem auch zum Beispiel Sozialpädagogen/innen, Grund- und Hauptschullehrer/innen, Heilpädagogen/ innen und andere. Informationen hierzu können Sie bei Hauptamtsleiter Marcello Lallo unter unten aufgeführter Telefonnummer oder per Mail an erfragen. Wenn Sie sich in einem netten Team engagieren wollen und neuen Ideen offen gegenüber stehen, freuen wir uns auf Ihre Mitarbeit. Im betreffenden Kindergarten wird in Form eines offenen Konzeptes mit altershomogenen Gruppen gearbeitet. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 17. Juni 2013 an das Bürgermeisteramt Hildrizhausen, Herrenberger Straße 13, Hildrizhausen. Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Herr Lallo, Telefon ( ) , gerne vorab zur Verfügung. Gemeinsame Schülerbetreuung der Gemeinde Hildrizhausen und des Vereins der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. Zur besseren Vereinbarkeit von Kindererziehung und Beruf haben die Gemeinde Hildrizhausen und der Verein der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. (Förderverein) bekanntlich bereits zum Schuljahr 2011/2012 ein neues Nachmittagsbetreuungskonzept an der Grundschule erarbeitet. Nach dessen Einführung im Oktober 2011 musste die neue zusätzliche Nachmittagsbetreuung an zwei Tagen zwischen Uhr und Uhr zum Jahresende 2011 mangels Nachfrage (weniger als die notwendigen sechs Kinder) jedoch leider wieder eingestellt werden. Im laufenden Schuljahr 2012/2013 konnte diese Mindestzahl an Kindern zumindest am Donnerstagnachmittag erreicht werden. Zum kommenden Schuljahr 2013/2014 soll nunmehr ein neuer Anlauf genommen werden, womit dann wieder eine Betreuung (voraussichtlich) donnerstags und (bei Bedarf zusätzlich auch) montags bis Uhr, dienstags und mittwochs bis Uhr und freitags bis Uhr möglich wäre. Eine zukünftig noch weitergehende Betreuung wird nach wie vor vom konkreten Bedarf abhängig gemacht.

4 Seite 4 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Legende: werden (dabei ist eine warme Mahlzeit für Ihr Kind zwingend erforderlich und vergessen Sie auch nicht, Ihrem Kind etwas zum Trinken mitzugeben): Kernzeitbetreuung (ganztags) Mittagstisch (M1 oder M2 je nach Ende der Schulzeit) Hausaufgabenbetreuung (H2) Nachmittagsbetreuung Detaillierte Informationen sind auch auf unserer Homepage unter der Rubrik Kinder, Jugend & Bildung Schülerbetreuung veröffentlicht. Für Rückfragen steht Ihnen Hauptamtsleiter Marcello Lallo unter der Rufnummer gerne zur Verfügung. Verschenkbörse Folgende Angebote sind bei der Gemeinde Hildrizhausen eingegangen: 1 Telefax mit Anrufbeantworter 1 Wohnwand Erle, massiv Telefon Wenn Sie Interesse an den angebotenen Gegenständen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Anbieter unter der angegebenen Telefonnummer in Verbindung. Sollten auch Sie noch brauchbare Gegenstände (kein Sperrmüll) zu verschenken haben, dann melden Sie sich bitte im Rathaus, Zimmer 11, Telefon Betreuungsangebote: Kernzeitbetreuung (Gemeinde) Ihr Kind wird vor Unterrichtsbeginn im Kindergarten In der Schule und nach der Schulzeit im Kernzeitzimmer bis maximal Uhr betreut. Hier steht in erster Linie Spiel und Spaß als Ausgleich zum Lernen im Vordergrund. Es sind unterschiedliche Module buchbar. Mittagstisch (Gemeinde) Der Mittagstisch in der Schulküche im Kindergarten In der Schule bietet eine warme Mahlzeit, die nach dem Ende der Schulzeit eingenommen werden kann. Das Essen wird von einer örtlichen Gastwirtschaft angeliefert. Essenszeiten sind ab Uhr (M1) oder ab Uhr (M2). Während der halben Stunde Mittagstisch wird Ihr Kind selbstverständlich auch betreut. Im Anschluss kann der Wechsel in die Kernzeitbetreuung oder in die Hausaufgabenbetreuung erfolgen. Ein Essen kostet 3,50 Euro. Die Kosten hierfür werden für bedürftige Familien über das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes auf 1,00 Euro reduziert. Antragsformulare erhalten Sie beim JobCenter, bei der Wohngeldstelle oder beim Sozialamt. Hausaufgabenbetreuung (Förderverein) Voraussichtlich donnerstags (bei Bedarf auch montags und darüber hinaus) wird im Anschluss an die Hausaufgabenbetreuung von Uhr bis Uhr eine zusätzliche Betreuung im Schönbuchsaal angeboten. Diese erfolgt über Personal der Gemeinde mit unterschiedlichen Projekten. Damit dieses Betreuungsmodul stattfindet, sind pro Tag mindestens sechs Anmeldungen erforderlich. Nachmittagsbetreuung (Gemeinde) Voraussichtlich montags und donnerstags wird im Anschluss an die Hausaufgabenbetreuung von Uhr bis Uhr eine zusätzliche Betreuung im Schönbuchsaal angeboten. Diese erfolgt montags über Betreuungspersonal aus den Bereichen Sport, Musik und Kultur sowie donnerstags über den Jugendreferenten der Gemeinde Hildrizhausen, Harry Sommer, mit unterschiedlichen Projekten. Damit dieses Betreuungsmodul stattfindet, sind mindestens sechs Anmeldungen erforderlich. Um dadurch beispielsweise eine Betreuung von 7.30 bis Uhr in Anspruch nehmen zu können, müssen folgende Module gebucht Verkehrsüberwachung Durchführung von Geschwindigkeitskontrollen Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden die Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge überprüft. Die vorgenommenen Geschwindigkeitsmessungen brachten folgendes Ergebnis: Datum Uhrzeit Straße Ge- be max. zusamt- anst. % km/h läss. zahl Fzg. km/h L , Herrenberger Str Ehninger Str , L , Herrenberger Str , Interessenkreis Ortsgeschichte Terminankündigung Das 13. Treffen des Interessenkreises Ortsgeschichte findet am Mittwoch, den 3. Juli 2013 um Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Hierzu wird bereits heute herzlich eingeladen. Achtung: Das Treffen wurde gegenüber dem ursprünglich geplanten Termin um einen Tag vorverlegt!! In den nächsten Ausgaben des Nachrichtenblattes werden nähere Informationen hierzu erfolgen. Um Terminvormerkung wird zunächst gebeten. Ein Teil der bisherigen Arbeit des Interessenkreises Ortsgeschichte kann im Internet auf der Homepage der Gemeinde unter >Gemeindeleben >Gemeindeinfos >IK Ortsgeschichte abgerufen werden.

5 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 5 Vorankündigung der Zweiten historischen Wanderung an verschiedenen Naturdenkmalen vorbei Nachdem die erste historische Wanderung des Interessenkreises Ortsgeschichte im September 2012 auf großes Interesse gestoßen ist, findet am Samstag, den 22. Juni 2013 ab Uhr (Treffpunkt an der Schönbuchschule) die Zweite historische Wanderung an Naturdenkmalen vorbei statt. Nähere Informationen hierzu werden in den nächsten Ausgaben des Nachrichtenblattes veröffentlicht. Alle Interessierten werden bereits heute gebeten, sich diesen Termin freizuhalten. Ebenso wird um telefonische Anmeldung bei Frau Kientzle unter Telefon gebeten. Das Jugendreferat informiert Projektreihe Familie in Bewegung Dort wo die wilden Kinder wohnen... Ein Vater-Kind-Waldwochenende vom Juni 2013 In Kooperation mit der Abenteuerschule der Naturfreunde in Baden-Württemberg bieten wir ein spannendes Waldwochenende an, bei dem Väter gemeinsam mit ihren Kindern die Geheimnisse des Waldes entdecken können. Wir übernachten auf einer Waldlichtung, machen Feuer und kochen darauf, folgen Tierspuren, bauen Unterkünfte und basteln uns Gegenstände aus Naturmaterialien. Unser Angebot ist für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter geeignet. Anmeldeschluss ist Montag, der 10. Juni Interesse geweckt? Hier geht es zu weiteren Infos und zur Anmeldung: Anmeldung: Harry Sommer, Telefax ( ) Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen Außenstelle Altdorf/Hildrizhausen Herrenberger Str. 13 Telefon ( ) , Telefax ( ) Öffnungszeit: montags 9.30 bis Uhr Das Büro ist vom Juni 2013 nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an die Hauptstelle unter Tel. ( ) Anmeldungen nehmen wir auch unter entgegen Freilichtmuseum Beuren Entdecken Sie schwäbische Pracht und Sparsamkeit Ob Schreinerwerkstatt, Schlafkammer, ob Stall oder Scheune, Weberhaus, Back- und Waschhaus, Rathaus oder Fotoatelier: die Häuser im Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, kennen viele Geschichten aus dem früheren Alltag der Landbevölkerung. Die Gebäude stammen aus den Regionen Mittlerer Neckar und Schwäbische Alb. In und um die historischen Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus den Landkreisen Esslingen, Ludwigsburg, Böblingen, Reutlingen und dem Alb-Donau-Kreis wird das Wohnen, Arbeiten und Leben vergangener Tage gezeigt. Die einzelnen Gebäude führen die Museumsgäste durch die Jahrhunderte. Sehenswert sind auch die Museumsäcker mit alten Kulturpflanzen und die kleinen Hausgärten neben den Museumsgebäuden. Eine weitere Attraktion ist das Museumslädle, ein waschechter Tante-Helene-Laden. Hier kann man sich nach Herzenslust auf die Suche nach Waren aus Großmutters Zeiten begeben und dabei auf die originellsten Geschenkideen, Souvenirs und Erinnerungen stoßen. Für Familien mit Kindern: Beachten Sie bitte auch das unten stehende Angebot für Kinder! Freilichtmuseum Beuren Samstag, 8. Juni 2013, bis Uhr Euro 16,00 inkl. Eintritt und Führung individuelle Anreise, Mindestalter: 16 Jahre Kindheit früher auf dem Land Kinderaktion im Freilichtmuseum Beuren Wie sah das tägliche Leben der Kinder auf dem Land vor 200 Jahren aus? Kinder mussten schon von klein auf zuhause mitarbeiten, sie mussten Brennholz sammeln, Wasser holen, Futter schneiden, Steine auflesen, Vieh hüten, Obst und Kartoffeln ernten, sich um jüngere Geschwister kümmern und vieles mehr. Es gab sehr wenig Freizeit und Zeit zum Spielen. Und trotzdem spielten die Kinder früher genauso gerne wie heute, wenn auch meist heimlich und vor allem mit ganz anderem Spielzeug. In der Aktion erfahren junge Besucher wie das Leben der Kinder vor 200 Jahren war, womit die Kinder sich beschäftigten oder was und womit früher gespielt wurde. Die Spiele, wie zum Beispiel Seilhüpfen, Ringe werfen oder Sackhüpfen, werden natürlich auch ausprobiert. Während Sie, die Erwachsenen, an der Führung durch das Freilichtmuseum teilnehmen oder dort einen individuellen Rundgang genießen, können Ihre Kinder im Rahmen dieser museumspädagogischen Aktion das Leben der Kinder vor 200 Jahren aktiv erkunden. Für Kinder von 8-12 Jahren. Freilichtmuseum Beuren Samstag, 8. Juni 2013, bis Uhr Euro 14,00 inkl. Eintritt und Kinderaktion individuelle Anreise, Mindestalter: 8 Jahre Das bin ich mir wert! Ihr äußeres Erscheinungsbild, Ihr Stil, Ihre Art sich zu kleiden und aufzutreten wird von anderen wahrgenommen. Sie präsentieren sich selbst, verkaufen sich nach außen und bringen damit auch zum Ausdruck, was Sie sich wert sind. Jeder Mensch ist ein Individuum und besitzt seine ganz persönliche Ausstrahlung und Schönheit. Wie aber können Sie Ihr persönliches Potenzial zur Geltung bringen? Wie können sich Aussehen, Ausstrahlung, und Auftreten positiv verändern? Dieser Abend gibt Anregungen, sich selbst neu zu entdecken. Inhalte: Kleider machen Leute! Der erste Eindruck und seine Folgen. Körpersprache und Ihre Auswirkungen. Gewinnen durch typgerechte Farben. Farben wirkungsvoll einsetzen. Persönlichkeit und Stil. Grundregeln für einen überzeugenden Stil. Stiltabus vermeiden. Esther Priesching Dienstag, 11. Juni 2013 und 18. Juni 2013 jeweils bis Uhr Böblingen, vhs im Höfle Euro 39,00, einschließlich Euro 3,00 für Arbeitsmaterial Fortsetzung auf Seite 9

6 Seite 6 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Hildrizhausen Schönbuchsaal Montag, 17. Juni 2013 Das Kinomobil zeigt Uhr 2,50 Euro Sammys Abenteuer 2 Lustig, mutig und immer für ein großes Abenteuer zu haben: Die beiden Schildkröten Sammy und Ray sind um die ganze Welt gereist, jetzt wollen sie sich endlich auf den faulen Panzer legen - und den Schildkrötenruhestand genießen. Doch nix da! Fiese Fischer fangen die beiden Freunde ein und verkaufen sie an ein Aquarium. Aber da haben Sammy und Ray andere Pläne! Mit ihren neuen Freunden, dem Karpfen Jimbo und dem Hummer Lulu, schmieden sie einen genialen Fluchtplan. Da ahnen sie noch nicht, dass ihre Enkelkröten Ricky und Ella schon unterwegs sind - mit Volldampf unter den Flossen machen auch sie eine ganz große Welle und beginnen eine irrwitzige Rettungsaktion. Aufregendes Kinoabenteuer mit farbenfrohen Bildern und toller Musik Belgien 2012 Länge: 92 Min. FSK: o. A. Altersempfehlung: ab 6 J. FBW-Prädikat: Besonders wertvoll Familienunterhaltung voller Spannung und Humor Deutschland 2012 Länge: 99 Min. FSK: ab 6 J. Altersempfehlung: ab 10 J Uhr 3 Euro Die Abenteuer des Huck Finn Seit Huck und Tom bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, sind sie steinreich. Jetzt sitzen sie geschniegelt und gestriegelt zuhause am Tisch und gehen zur Schule. Doch das ist langweilig, so kann das nicht ewig weitergehen! Huck ist am liebsten in der freien Natur und brät am Lagerfeuer seinen Fischfang. Bei jeder Gelegenheit reißen die beiden Freunde aus. Doch als Hucks versoffener Vater auftaucht und Anspruch auf Hucks Vermögen erhebt, nimmt Huck die Beine in die Hand. Mit ihm flieht der Haussklave Jim. Sie nehmen den gefährlichen Weg über den Mississippi auf einem selbstgebauten Floß. Immer auf der Spur sind ihnen Hucks Vater und drei skrupellose Sklavenjäger Uhr 4 Euro Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger Pi Patel ist der Sohn eines indischen Zoodirektors. Eine Katastrophe führt dazu, dass er mitten auf dem Ozean, abgeschnitten von der Außenwelt, in einem Rettungsboot dahintreibt. Dieses teilt er sich mit dem einzigen anderen Überlebenden: einem furchteinflößenden bengalischen Tiger namens Richard Parker, zu dem er eine wundersame und unerwartete Verbindung aufbaut. Pi nutzt seinen ganzen Einfallsreichtum, um den Tiger zu trainieren, seinen Mut, um den Elementen zu trotzen, und schlussendlich seinen Glauben, um die Kraft aufzubringen, sie beide zu retten. Die schicksalhafte Reise des Teenagers wird dabei zunehmend ein episches Abenteuer voller gefährlicher Entdeckungen und Erlebnisse. Opulent inszenierte und zugleich tief bewegende Abenteuergeschichte USA 2012 Länge: 125 Min. Regie: Ang Lee FSK: ab 12 J. FBW-Prädikat: Besonders wertvoll

7 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 7 Sommerferienprogramm 2013 Für unsere Kinder und Jugendlichen Tolle Angebote gesucht!!! Wie in den vergangenen Jahren wollen wir, zusammen mit Bürgern, Firmen, Vereinen, Kirchen und Organisationen, für die daheimgebliebenen Kinder und Jugendlichen wieder ein vielfältiges und buntes Programm zusammenstellen. Wie kann ich etwas tun für unsere Jugend? Unsere Jugend braucht tolle Angebote! Wie können Sie sich beteiligen? Es müssen nicht immer große Programmpunkte geboten werden; der Reiz liegt in vielen, auch kleineren Veranstaltungen, die unterschiedliche Interessen der Kinder und Jugendlichen ansprechen. Und nebenbei: es macht auch Spaß, ein Angebot innerhalb des Ferienprogramms durchzuführen! Die Sommerferien sind in diesem Jahr von Donnerstag, 25. Juli bis Freitag, 6. September Wie melden Sie Ihr Angebot an? Hierzu reicht der anschließend abgedruckte Meldebogen. Auf diesem können Sie die wesentlichen Angaben zu Ihrem Angebot festhalten. Für Sie besonders interessant: hier können Sie Ihren Wunschtermin für Ihre Veranstaltung angeben (bitte wenn möglich auch einen Alternativtermin angeben) sowie die Anzahl der Kinder, Alter, Unkostenbeitrag,... Außerdem: Zur besseren Planung Ihrer Veranstaltung können Sie festlegen, dass für diese eine vorherige Anmeldung notwendig ist. So erhalten Sie eine entsprechende Planungssicherheit. Die Anmeldungen werden im Rathaus für Sie entgegen genommen. Die Gemeinde Hildrizhausen schließt zudem eine Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Veranstaltungen des Ferienprogramms ab. Noch Fragen? Bitte einfach im Jugendreferat anrufen, auch bei Fragen zur konkreten Ausgestaltung Ihrer Veranstaltung! Meldeschluss: Viele Schritte sind bis zum fertigen Programmheft notwendig Programmzusammenstellung, Gestaltung, Layout, Druck und Verteilung an alle Haushalte deshalb bitten wir Sie, uns Ihren Programmpunkt bis spätestens mitzuteilen. Montag, den 10. Juni 2013 Also, zögern Sie nicht lange: Die Kinder und Jugendlichen freuen sich über einen Programmpunkt von Ihnen! Und wir sagen schon mal: Dankeschön!

8 Seite 8 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen An das Jugendreferat Hildrizhausen Telefax: ( ) Meldebogen Sommerferienprogramm 2013 Veranstalter: Ansprechpartner (Adresse und Tel.): Programmpunkt: Kurze Beschreibung: Datum, Uhrzeit, Dauer: Treffpunkt: Alter (von/bis): Anmeldung erforderlich ja/nein: Höchstteilnehmerzahl: Unkosten/Sonstiges: Mitzubringen:

9 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite Schutzbauten in Stuttgart Tiefbunker Feuerbach Der Tiefbunker am Bahnhof in Feuerbach wurde im Rahmen des Führersofortprogramms 1940/41 erstellt. Die vielen Pendler zu den, für die Rüstung wichtigen Betrieben und auch die ansässigen Mitarbeiter der Rüstungsbetriebe waren der Grund für die Erstellung an diesem Ort. In der Nachkriegszeit wurden diese Räumlichkeiten, wie viele andere Bunker, zur Aufnahme von ausgebombten Stuttgartern als Behelfswohnraum genutzt. Rasch wurden sie durch Flüchtlinge ersetzt. Vornehmlich aus dem Osten des ehemaligen Deutschen Reiches wurden immer mehr Familien mit Kindern in diesen Bunker eingewiesen. In den beengten Räumlichkeiten fanden diese oft für viele Jahre Zuflucht und ein Dach über dem Kopf. Erst 1957 wurden aus diesem Bunker die letzten Flüchtlinge in Neubauten umquartiert. Danach kamen an ihre Stelle die ersten Gastarbeiter aus Italien, die bei der Firma Bosch arbeiteten. Ende 1960 wurde der Bunker komplett geräumt. Mit dem Beginn des Kalten Krieges wurde dieser Bunker als erster Tiefbunker in Stuttgart für Langzeitaufenthalte in einer atomaren Auseinandersetzung umgebaut. Er ist bis heute der einzige Bunker, der voll aufgebaut und für einen Krisenfall bereit gehalten wird. Der Verein Schutzbauten Stuttgart e.v. hat in die bestehende Einrichtung eine Ausstellung integriert, die die Zeit des Kalten Krieges und das Überleben in einem Atombunker veranschaulicht. Sonntag, 30. Juni 2013, bis Uhr Euro 16, Historische Ölmühle Illingen Speiseölgewinnung seit mehr als 150 Jahren Schwere Mahlsteine rumpeln, breite Lederriemen surren im Produktionsraum der Historischen Ölmühle Illingen fühlt man sich um hundert Jahre zurückversetzt. Nach fast vierzigjährigem Dornröschenschlaf erwachte dieses technische Kulturdenkmal 2002 zu neuem Leben und erfährt seitdem stetig wachsenden Zuspruch. Die Mühle ist ein lebendiges Museum: Mit dem Originalinventar von 1904 wird hier wieder wie eh und je Speiseöl produziert. Die Betreiberfamilie Krauth erwartet Sie zu einem geselligen und informativen Abend rund um s Öl: Nach einem Begrüßungstrunk erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Geschichte der Mühle und der regionalen Ölgewinnung durch Erzählungen und zwei kurze Filmbeiträge. Die Besichtigung der historischen Mühle schließt sich an. Der Abend endet mit einer Ölverkostung und Wissenswertem rund um den Gesundheitswert und die Verwendung von Pflanzenölen. Es besteht Möglichkeit zum Einkauf im Öl-Lädle. Für die Fahrt ist ein mitgebrachtes Vesper zu empfehlen. Halbtagesfahrt mit der Bahn: Freitag, 12. Juli 2013 Jürgen Krauth Treffpunkt: Uhr, Böblingen, Gleis S1 Richtung Stuttgart Rückkehr: ca Uhr Euro 31,00 inkl. Bahnfahrt, Führung, Begrüßungstrunk und Ölverkostung Anmeldeschluss: 12. Juni 2013 Kirchliche Mitteilungen Evangelische Kirchengemeinde Hildrizhausen Sprechzeiten der Pfarramtssekretärin Dienstag 9.00 bis Uhr Mittwoch 9.00 bis Uhr Telefon ( ) oder Pfarrer Roß steht Ihnen auch außerhalb der Bürozeiten für ein Gespräch zur Verfügung. Sie erreichen ihn unter ( ) oder per unter Weitere Infos: Wochenspruch: Christus spricht zu seinen Jüngern: Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich. Lukas 10,16 Sonntag, 2. Juni Gottesdienst (Pfarrer Roß) Kollekte: Erwachsenenbildung Kindergottesdienst, Gemeindehaus Süddeutsche Gemeinschaft, Gemeindehaus Kontemplation, Gemeindehaus Montag, 3. Juni Mini-Club 0 bis 3 Jahre, Gemeindehaus Die Erdnüsse Jungschar Klasse mit Sabrina, Vanessa, Emily, Madita und Judith, Gemeindehaus Dienstag, 4. Juni Let s fetz! Jungschar Klasse mit Alex, Kevin, Janik und Ronja, Gemeindehaus Teeniechor, Gemeindehaus Hauskreis: Das Land dazwischen, Gemeindehaus Mittwoch, 5. Juni Große Jungschar Klasse mit Samuel, Erik, Max und Ciara, Gemeindehaus Neuer Teeniekreis (ca. 14 bis 17 Jahre), Gemeindehaus Kirchengemeinderatssitzung, Gemeindehaus Chor Im.Takt, Gemeindehaus Kirchenchor, Gemeindehaus Donnerstag, 6. Juni Gesprächskreis über den Glauben, Gemeindehaus Posaunenchor, Gemeindehaus Freitag, 7. Juni Kinderchor I Gruppe, Gemeindehaus Kinderchor II Gruppe, Gemeindehaus Was ich schon immer mal singen wollte... gemeinsames Singen im Chorraum der Kirche

10 Seite 10 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Kollektendank Die Besucher des Gottesdienstes am Sonntag, 26. Mai 2013 gaben 184 Euro für die Kreisdiakonie. Für die Kollekte ein herzliches Dankeschön. Gott segne Geber/innen und Gaben! Gottesdienst am Sonntag Am kommenden Sonntag predigt Pfarrer Roß über das Thema Wie wir eine Kirche für andere sein können. Im Gottesdienst wird es viel moderne Musik geben, unter anderen auch wieder einen Liedblock, in dem wir drei Lieder zusammenhängend singen. Miniclub am 3. Juni 2013 Am Montag, 3. Juni 2013 um Uhr im Gemeindehaus, Rosnestr. 15, ist unser Thema: Weinen, lachen, wütend sein. Wir basteln ein Stimmungsbarometer. im Land dazwischen Ein sehr ermutigender Videovortag Was mache ich als Christ, wenn ich auf einmal in einer Situation bin, die völliges Neuland für mich bedeutet? Im Wandel Gottes Wege finden. Termin: Ort: 4. Juni 2013 um 20:00 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Es lädt ein: Dienstags-Hauskreis Kontakt: Jürgen und Marion Doege, 4245 Neuer Teeniekreis Liebe Jugendlichen der Gemeinde Hildrizhausen! Wir möchten Euch nochmals ganz herzlich zu unserem ersten Jugendkreis- Abend einladen! Wir starten am 5. Juni 2013 um Uhr im Untergeschoss des Gemeindehauses. Euch erwartet eine Andacht zum Thema Gemeinschaft leben!, tolle Lieder und natürlich wollen wir uns an diesem Termin noch besser kennen lernen. Bis Mittwoch, euer Teenie-Kreis-Team Britta und Tami. Kirchengemeinderatssitzung am 5. Juni 2013 Am Mittwoch, dem 5. Juni 2013 findet um Uhr die nächste Sitzung des Kirchengemeinderats statt. Die Tagesordnung stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest, kann aber inzwischen im Schaukasten am Pfarrhaus (Hölderlinstraße 12) eingesehen werden. Zum öffentlichen Teil der Sitzung sind Interessierte herzlich eingeladen. Was ich schon immer mal singen wollte... unter dieser Überschrift lädt die Kirchengemeinde zu einem gemeinsamen Singen einmal im Monat ein. An jedem ersten Freitag im Monat von bis Uhr singen wir Lieder für Alletage. Der Liederabend im Juni findet am 7. Juni 2013 statt. Wir treffen uns im Chorraum der Nikomedeskirche. Wir singen Altgeliebtes und Neues, Choräle und Kirchentagslieder, Lobpreissongs und Taizélieder. Lieder, die durch Alltag, Jahr und Kirchenjahr führen und von Glaube, Liebe, Hoffnung aber auch von Zweifel, Angst und Vertrauen reden. Es wird einfach nur gesungen, nicht geprobt ohne aufwändige instrumentale Begleitung. Dieses Angebot ist kein neuer Chor, es gibt also keine Auftritte. Jeder Termin kann einzeln wahrgenommen werden, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Elisabeth Büchner wird musikalisch durch den Abend leiten. Herzliche Einladung! Vorankündigung: Familiengottesdienst am 9. Juni 2013 Am Sonntag, den 9. Juni 2013 laden wir Sie zum nächsten Familiengottesdienst ein. Es geht darum, was Hagar, eine der Mägde Abrahams, alles erlebt hat. In diesem Gottesdienst stellen sich auch die neuen Konfirmanden der Gemeinde vor. Vorankündigung: Ausflug Seniorenrunde und Frauenkreis am 18. Juni 2013 Vorankündigung: Vortrag über Jesus Am Montag, den 24. Juni 2013 findet im Evangelischen Gemeindehaus um Uhr ein Vortrag über Jesus statt. Was wissen wir von Jesus? fragt Prof. Dr. Hermann Lichtenberger von der Uni Tübingen. Die Evangelien des Neuen Testaments entfalten ein sehr lebendiges Bild von Jesus, seiner Verkündigung, seinem Wirken, seinem Tod und den Erscheinungen nach seinem Tod. Freilich sind diese Nachrichten oft widersprüchlich und zum Teil mit wunderhaften Zügen ausgestattet, so dass sich die Frage nach der historischen Zuverlässigkeit stellt. Dieser Frage soll in diesem Vortrag nachgegangen werden, wobei auch außerneutestamentliche Zeugnisse über Jesus zur Sprache kommen werden. Der Referent Prof. Dr. Hermann Lichtenberger lehrte bis vor kurzem Neues Testament und antikes Judentum an der Universität Tübingen. Er ist ein ausgewiesener Kenner des Judentums zur Zeit Jesu und vor allem der Qumran-Schriften. Katholische Kirchengemeinde Holzgerlingen Altdorf Hildrizhausen Gottesdienstordnung Sonntag, 2. Juni Sonntag im Jahreskreis Holzgerlingen Wortgottesdienst (Zecha) Mittwoch, 5. Juni Altdorf Eucharistiefeier Holzgerlingen Rosenkranzgebet Freitag, 7. Juni Holzgerlingen Eucharistiefeier Holzgerlingen ökum. Andacht im Pflegeheim Holzgerlingen ökum. Abendandacht im Haus am Ziegelhof Samstag, 8. Juni Holzgerlingen Trauung von Christoph Reihl und Miriam Groß Villingen-Tannheim, St. Gallus Trauung von Florian und Nadja Scherzinger geb. Klingele

11 Na c h r i c h t e N b l at t Ge m e i N d e hi l d r i z h a u s e N Seite Altdorf Eucharistiefeier anschließend Haus- und Gartenfest Sonntag, 9. Juni Sonntag im Jahreskreis Holzgerlingen Wortgottesdienst (Schweisthal) Kindergottesdienst, Verkauf von GEPA-Artikeln Wochendienst bei Beerdigungen Juni 2013: Pastoralreferentin Chr. Breuer Text zum Bedenken Suche in jedem Gesicht den Menschen. (Phil Bosmans) Haus- und Gartenfest in Altdorf 2013 Für das leibliche Wohl beim Fest am Samstag, 8. Juni 2013 ist bestens gesorgt, nur bitten wir um Salatspenden. Bitte vermeiden Sie leicht verderbliche Zutaten! Vielen Dank! Lust auf etwas Neues? Meditatives Nordic Walking C A F É R E G E N B O G E N Café-Regenbogen, ein Treffpunkt für Jung und Alt lädt ein zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen am Dienstag, 4. Juni 2013 von bis Uhr im Pfarrer-Schubert- Haus, Altdorf. Mittwoch, 5. Juni Uhr Planungstreff Taufkatechese-Team im Pfarrer-Schubert- Haus, Altdorf Donnerstag, 6. Juni 2013 Seniorennachmittag Liebe Senioren, wir laden Sie herzlich ein zum Lichtbildervortrag am Donnerstag, 6. Juni 2013 um Uhr im Bischof-Sproll-Haus Holzgerlingen. Die bunte Blumenpracht der Insel Mainau können Sie an diesem Nachmittag bewundern. Bei Kaffee und Gebäck ist Gelegenheit für das persönliche Gespräch. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Unser Fahrdienst holt Sie in Altdorf um Uhr an der Bushaltestelle Bachstraße ab. In Holzgerlingen werden Sie ab Uhr von den Bushaltestellen Bühlen-, Lilien-, Hohenzollernstraße, Parkplatz LIDL auf den Hülben, Haus am Ziegelhof in der Eberhardstraße und Rathausplatz abgeholt. Samstag, 8. Juni 2013 Samstag, 20. Juli 2013 jeweils von 8:30 bis ca. 9:45 Uhr Und was ist das? Wir walken 2 x ca. 25 Min. mit einer kurzen Unterbrechung. Wir umrahmen das Walking mit einem Impuls. Wir gehen still hintereinander. Walkingstrecke Waldwege im Schönbuch. Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel. Voraussetzung Nordic Walking Stöcke, gutes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung. Anmeldung Tel Anmeldeschluss Dienstag,4.Juni 2013 bzw. Dienstag,16.Juli Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung. Ich freue mich auf das Walking mit Dir/Ihnen. Anita Heck Kath. Kirchengemeinde Holzgerlingen-Altdorf-Hildrizhausen Kath. Kirchengemeinden Holzgerlingen-Schönaich-Waldenbuch-Weil Das Frauennetz Schönbuch lädt ein: Abendpilgern für Frauen Donnerstag, 13. Juni 2013 Haus- und Gartenfest am Pfarrer-Schubert-Haus Altdorf Samstag, 8. Juni 2013 Beginn: Uhr mit einer Eucharistiefeier Mitwirkende: Ortsrat und Singkreis Ab Uhr feiern wir im Garten, bei Regen im Zelt oder im Haus Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt (Schweinehals, Würste und Salate). Auf Ihren Besuch freut sich der Ortsrat Altdorf Katholische Kirchengemeinde Holzgerlingen Altdorf Hildrizhausen Unterwegs sein erzählen geistliche Impulse an echten Tannen einem Biotop einer Traumwiese einem See... miteinander feiern und teilen... Treffpunkt: Uhr, Neuer Friedhof Weil im Schönbuch Mitzubringen: wetterfeste Kleidung, Sitzunterlage, Rucksack-Vesper Anmeldung bis 11. Juni 2013 ans Kath. Pfarramt Holzgerlingen, Telefon ( ) oder

12 Seite 12 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Aktion Tafelkiste Kleine Spende, große Hilfe! Wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen bisher eingelegten Lebensmittelspenden in die Tafelkisten in unseren Kirchen. Wir brauchen jedoch weiterhin Ihre Hilfe. Daher bitten wir Sie, diese Aktion auch zukünftig so großzügig zu unterstützen. Auch eine kleine Spende in Form von haltbaren Lebensmitteln bedeutet für viele Menschen eine wirklich große Hilfe. Der Sozialausschuss der Kirchengemeinde Holzgerlingen Altdorf Hildrizhausen koordiniert und begleitet diese Aktion. Seelsorgeeinheit Zeit LOS! Was ist bloß mit unserer Zeit los? Ist die Zeit unser Los, das wir selbst in die Hand nehmen müssen, oder ist sie doch geschenkte Zeit? Zeit, die genutzt werden will oder einfach ganz zeitlos für uns da ist? Wenn dir die Zeit im Nacken sitzt oder dir zwischen den Fingern zerrinnt, dann nimm dir die Zeit und komm zur Abendoase am Sonntag, 2. Juni 2013 um Uhr in die kath. Kirche nach Schönaich. Mit Gebeten, Liedern, Impulsen, kreativen Ideen ist so einiges in dieser Zeit los. Natürlich ist auch wie immer möglich, zeitlos für sich zu sein. Wir freuen uns auf dich! Öffnungszeiten im Pfarrbüro Dienstag: Uhr, Mittwoch: Uhr, Donnerstag: Uhr, Freitag: Uhr Tel. ( ) , Fax ( ) Adresse: Schubertstr. 19, Holzgerlingen Internetseite: Pfarrer Feil: Tel. ( ) oder , Pastoralreferentin Christiane Breuer: Tel. ( ) oder , s. Pfarrbüro Jugendreferentin Manuela Bittner: Tel. ( ) oder (01 52) , Im Hasenbühl 14, Schönaich Internetseite: Hausmeister in Holzgerlingen: Salvatore Terrazzano, Tel. (01 76) Hausmeisterin in Altdorf: Gabriela Fluhr-Schmid, Tel. ( ) Katholische italienische Gemeinde GESÚ MISERICORDIOSO Sekretariat - Im Hasenbühl 8 Loredana Scivoli-Brighina, Telefon ( ) ; Öffnungszeiten: Montag bis Uhr und Donnerstag bis Uhr Don Emeka: Telefon privat ( ) ; mobil (01 62) Unsere Aktivitäten und Veranstaltungen: Sonntag, 9. Juni Italienische Messe in Weil im Schönbuch Ministranten: Giorgia und Giuseppe Martines, Perla Bilegi Aus dem Vereinsleben Angebote für Seniorinnen und Senioren Was ist los im Juni 2013? Termin Uhrzeit, Ort Veranstalter ab 9.00 Uhr, DRK, Frühstückstreff ev. Gemeindehaus Uhr, Verein für Hilfe, Pflege Stüble im Rathaus und Begegnung und Uhr, DRK, Seniorengymnastik Feuerwehr-Gerätehaus ab Uhr, DRK, Senioren-Mittagstisch ev. Gemeindehaus Uhr, Verein für Hilfe, Pflege Stüble im Rathaus und Begegnung und Uhr, DRK, Seniorengymnastik Feuerwehr-Gerätehaus ab Uhr, DRK, Senioren-Mittagstisch ev. Gemeindehaus Ausflug der ev. Kirchengemeinde Seniorenrunde (siehe Nachrichtenblatt) Uhr, Verein für Hilfe, Pflege Stüble im Rathaus und Begegnung ab Uhr, DRK, Senioren-Mittagstisch ev. Gemeindehaus Uhr, kath. Kirchengemeinde kath. Gemeindehaus Kaffee-Treff Uhr, Verein für Hilfe, Pflege Stüble im Rathaus und Begegnung und Uhr, DRK, Seniorengymnastik Feuerwehr-Gerätehaus ab Uhr, DRK, Senioren-Mittagstisch ev. Gemeindehaus Uhr, Verein für Hilfe, Pflege Stüble und Begegnung im Rathaus Singabend Der Frauenkreis macht Sommerpause.

13 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 13 Freiwillige Feuerwehr Dienste und Termine im Juni: Samstag, 1. Juni 2013 ZUG Uhr Samstag, 15. Juni 2013 ZUG Uhr Sonntag, 23. Juni 2013 Festumzug Holzgerlingen Dienstag, 25. Juni 2013 Maschinistendienst Uhr Die Feuerwehrler hen s bereits scho vernomma, bei dr Silke ond am Frank isch dr Jan ankomma. Do hot d r Kommandant nix mehr zom melda, ab sofort werdet dahoim andere Regla gelta. S Kommando führt jetzt der kleine Jan, ond d Silke ond dr Frank haltet sich dran. Den Stammhalter feirat natürlich d ganze Wehr, also Frank, dua schnell a Fässle her! Zueinander Miteinander Füreinander Kontaktbüro des DRK Ortsvereins Hildrizhausen Altes Rathaus, Hölderlinstraße Telefon ( ) Frühstückstreff am Dienstag, den 4. Juni 2013 Am Dienstag, den 4. Juni 2013 findet unser nächster Frühstückstreff statt. Herr Wanner senior berichtet über die Geschichte der Bäckerei Wanner in Holzgerlingen von den Anfängen bis heute. Zu unserem Frühstückstreff laden wir alle herzlich ein. Wie immer treffen wir uns um 9.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Der Unkostenbeitrag beträgt 5,00 Euro. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Wir gratulieren unserem Feuerwehrkommandanten und seiner Silke recht herzlich zum Nachwuchs. Alles Gute von den Feuerwehrkameradinnen und kameraden! Verein für Hilfe, Krankenpflegeverein Pflege und Begegnung Hildrizhausen e.v. Am Mittwoch, den 5. Juni 2013 treffen wir uns von bis Uhr im Begegnungsstüble (Rathaus) bei Kaffee und Kuchen sowie musikalischer Begleitung. Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen, besuchen Sie uns einfach einmal. Nachbarschaftshilfe Hildrizhausen Sprechzeiten: dienstags von 8.30 bis Uhr im Rathaus, Zimmer 3, Telefon Ambulante Sprechstunde: dienstags von bis Uhr im Rathaus, Zimmer 3. Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Hildrizhausen Bitte vormerken!!! Hallo Bereitschaft, am Samstag, den 8. Juni 2013 findet unser Ganztages-Workshop mit Hans Ormos statt. Dauer des Kurses ist von 9.00 bis ca Uhr im Alten Forsthaus. Themen sind: Immobilisation Einweisung ins Spinnboard... Der Kurs ist beim Kreisverband angemeldet und wird somit auf eure Ausbildungsstunden angerechnet. Bitte Defi-Nachweis mitbringen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen. Die Bereitschaftsleitung Im Internet sind wir zu finden unter Straßenatlas führt barrierefrei ans Ziel Die Hauptreisezeit steht bevor. Da fragen sich nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern auch Eltern mit Kinderwagen, wo es barrierefreie Raststätten und Tankstellen gibt, um einen problemlosen Tankstop oder eine erholsame Autopause machen zu können. Der neue Deutschland-Atlas Barrierefrei ans Ziel von My Handicap listet neben Tank- und Raststätten auch Autohöfe, Parkplätze und Toiletten auf, die bundesweit an Autobahnen und in angrenzenden Städten barrierefrei zugänglich sind. Auch Adressen von barrierefreien Hotels finden sich im Atlas. Er ist über den Kartenverlag Way ok zum Preis von 8,95 Euro zuzüglich 3 Euro Versandkosten erhältlich. Interessierte können per Mail oder telefonisch unter (07 11) den besonderen Straßenatlas bestellen.

14 Seite 14 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen Ergebnis eines Freundschaftsspiels: TSV Hildrizhausen AH TSV Ehningen AH 4:0 Liederkranz»Hildrizhausen«Außerordentliche Generalversammlung Zur außerordentlichen Generalversammlung am Dienstag, den 4. Juni 2013, um Uhr im Feuerwehrhaus laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein. Tagesordnungspunkte: 1. Wahl des Schatzmeisters 2. Sonstiges Der Vorstand TSV Hildrizhausen Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Dienstag und Donnerstag jeweils von bis Uhr. Telefon ( ) Internet: Sportgaststätte: Telefon ( ) Abteilung Fußball Die nächsten Spiele: Sonntag, 2. Juni 2013 Letzte Saisonspiele Aktive, Uhr: SV Bondorf II TSV Hildrizhausen II Aktive, Uhr: SV Bondorf I TSV Hildrizhausen I Während der Pfingstferien haben alle Jugendmannschaften spielfrei. R U N D E N A B S C H L U S S Am Sonntag, 2. Juni 2013 finden die letzten Verbandsspiele unserer aktiven Mannschaften statt Uhr: SV Bondorf II TSV Hildrizhausen II Uhr: SV Bondorf I TSV Hildrizhausen I Nach Spielende und Rückfahrt, also gegen ca Uhr, findet auf dem Sportgelände in Hildrizhausen die große Saison- Abschlussparty statt. Hier können wir, bei Speisen und Getränken, die gesponsert werden, hoffentlich auch die Meisterschaft der 1. Mannschaft feiern. Anschließend geht die Sause im Vereinsheim bei Martina weiter... Zu dieser Feier sind alle Zuschauer, Freunde, Helfer, Partner und Sponsoren des TSV Hildrizhausen recht herzlich eingeladen. Vorstandschaft TSV Hildrizhausen Abt. Fußball 1. Mannschaft Weiterhin ohne Niederlage GSV Maichingen I TSV Hildrizhausen I 1:6 Tore: Sevidzem Kanjo, David Schosda, Abdul Cihan, Marc Pimpertz, Anil Yildiz (2) In der Anfangsphase wurde unsere Mannschaft buchstäblich kalt erwischt. Bereits in der 2. Minute brachte unsere Abwehr nach einem Angriff der Maichinger den Ball nicht aus der Gefahrenzone und es hieß 1:0. So langsam kam unser Team dann aber in Schwung. Die Kombinationen wurden nun immer sicherer und es war nur eine Frage der Zeit bis zum Ausgleichstor. In der 12. Minute war es dann Sevi Kanjo der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:1 erfolgreich war. In der 25. Minute war David Schosda mit einem direkten Freistoss zum 1:2 erfolgreich und nun wurden die Gastgeber in den nächsten Minuten beinahe schwindelig gespielt. In der 32. Minute passt David Schosda auf Abdul Cihan und der erzielt das 1:3. Knapp zwei Minuten später spielte Abdul auf Marc Pimpertz und es stand 1:4. Das dritte Tor innerhalb von vier Minuten zum 1:5 in der 35. Minute schoss dann Anil Yildiz auf Vorlage von Sevi Kanjo. Doch damit gab sich unser Team immer noch nicht zufrieden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bereitete wiederum Sevi Kanjo vor, seine Hereingabe verwertete Anil Yildiz zum 1:6-Pausenstand. In der zweiten Hälfte schaltete unser Team einen Gang zurück. Man war nun auch nach vorne nicht mehr so zwingend. Das Geschehen spielte sich zwar meistens in der Maichinger Hälfte ab, doch außer einem Lattenschuss von Abdul Cihan passierte vor dem Tor der Gastgeber nicht mehr viel. Der mit aufgerückte Roberto Klug setzte noch einen Kopfball knapp am Tor vorbei und auch Maichingen hatte nach einem Solo ihres Mittelstürmers noch eine Chance, doch es fielen keine Tore mehr, so dass der Halbzeitstand auch der Endstand war. Parteien und Wählervereinigungen CDU Ortsverband Hildrizhausen Bericht aus Berlin mit Clemens Binninger MdB Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger! Am Freitag, den 7. Juni 2013 dürfen wir um Uhr den CDU- Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Böblingen, Clemens Binninger, bei uns in Hildrizhausen im Alten Rathaus (Hölderlinstraße 7) begrüßen. Herr Binninger wird von seiner Arbeit im NSU-Untersuchungsausschuss berichten und auf die aktuellen bundespolitischen Themen eingehen. Anschließend steht er Ihnen für eine Diskussion zur Verfügung. Nutzen Sie diese Chance, mit Ihrem Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns über Ihren Besuch! Ihre CDU Hildrizhausen Sozialdemokratie feiert Geburtstag Vor 150 Jahren, am 23. Mai 1863, schlossen sich in Leipzig Arbeitervereine aus ganz Deutschland zu einer gemeinsamen Bewegung zusammen die Geburtsstunde der deutschen Sozialdemokratie.

15 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 15 Mit einem würdigen Festakt wollen wir im Kreis Böblingen an unsere ungewöhnlich lange Geschichte erinnern. Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns das 150. Gründungsjubiläum der SPD zu feiern am Donnerstag, 6. Juni 2013 um Uhr, in der Burg Kalteneck in Holzgerlingen, Schloßstraße 25. Seit 150 Jahren leistet die sozialdemokratische Arbeiterbewegung einen wichtigen Beitrag zur Durchsetzung der Demokratie in Deutschland und Europa. Anliegen der sozialdemokratischen Politik war immer, einen gerechten Weg zu finden, die Interessen verschiedener Gruppen in Einklang zu bringen mit dem allgemeinen Wohl. 150 Jahre sind für uns nicht nur Anlass zum Jubel, sondern auch eine Gelegenheit zur Rückbesinnung, zudem auch Aufgabe, vorwärts zu schauen. Dr. Hans-Otto Binder, pensionierter Oberrat an der Universität Tübingen, Fachbereich Geschichtswissenschaft Seminar für Neuere Geschichte, hält den Festvortrag: 150 Jahre SPD: Traditionsbewusst in die Zukunft Die älteste Partei Deutschlands ist zugleich zukunftsorientiert und notwendigen Wandlungen gegenüber aufgeschlossen. Dies wird im Vortrag beleuchtet an entscheidenden Punkten ihrer Geschichte: Der Parteigründung als Akt der Emanzipation, der Zuwendung zur praktischen und verantwortungsbewussten Politik, der Öffnung zur Volkspartei im Godesberger Programm 1959 und der Neuorientierung der Bundesrepublik unter Willy Brandt. Die Schwere der Entscheidungen verlangte oft schmerzhafte Opfer, die nicht verschwiegen werden sollen. Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde statt, die dieser Frage nachgeht: Politisches Engagement ist das heute noch sinnvoll? Wir lassen den Abend, der mit einem kleinen Empfang beginnt, bei anregenden Gesprächen ausklingen. Es laden ein: Felix Rapp, SPD Kreisvorsitzender Böblingen Bernhard Schweikert, SPD Ortsvereinsvorsitzender Holzgerlingen Mitteilungen anderer Behörden Das Amt für Straßenbau informiert: Sanierung und Sperrung der Kreisstraße im Bereich von Ehningen Beginn der Arbeiten am 3. Juni 2013 vormittags Ab Montag (3. Juni 2013) wird die Kreisstraße im Bereich von Ehningen von der Maurener Straße bis zur Einmündung der Böblinger Straße saniert und deswegen halbseitig gesperrt. Von Gärtringen kommend kann die Kreisstraße K 1077 zu Beginn der Maßnahmen für rund eineinhalb Wochen nur in Richtung Böblingen befahren werden. In Richtung Gärtringen wird der Verkehr über die Böblinger Straße, die Eichendorffstraße und die Maurener Straße umgeleitet. Die Firma Sehne und die Tankstelle sind erreichbar. Zwischen Ehningen und Holzgerlingen wird die Kreisstraße K 1001 für den überörtlichen Verkehr gesperrt und über die B 464 umgeleitet. Während der Bauarbeiten ist das Wohngebiet Herdstelle sowie der Ortsteil Mauren nur über die Zufahrt gegenüber der Einmündung der Böblinger Straße auf die K 1077 zu erreichen. Fahrzeuge, deren Breite größer als zwei Meter ist, können diese Zufahrt nicht benutzen und müssen über Holzgerlingen fahren. Sobald die Belagsarbeiten am Verkehrskonten K 1077 / K 1001 es zulassen, soll das Wohngebiet Herdstelle wieder über die K 1001 erreichbar sein. Für einen kurzen Zeitraum ist der Ortsteil Mauren nur von Holzgerlingen aus erreichbar, da der Straßenbelag unter der Brücke der A 81 auf der gesamten Breite erneuert werden muss. Neben einer neuen Fahrbahndecke, die im gesamten Sanierungsbereich erneuert wird, werden in Teilbereichen auch die Tragschichten erneuert. Bordsteine, anliegende Gehwege und Schachtabdeckungen werden saniert. Bis Ende Juni sollen die gesamten Arbeiten abgeschlossen werden. Insgesamt sind für diese Maßnahme Kosten in Höhe von Euro veranschlagt. Die Maßnahme ist Teil des Straßenentwicklungsprogramms des Landkreises Böblingen. Dabei werden zahlreiche Kreisstraßen in den kommenden Jahren saniert. Insgesamt plant der Landkreis dafür rund 42 Millionen Euro auszugeben. Die Anwohner, Autofahrer und die betroffenen Gewerbebetriebe werden um Verständnis für die erforderlichen Umleitungen und entstehenden Behinderungen gebeten. Nachfolgeveranstaltung der ersten Zukunftswerkstatt im Mai Mit Beteiligung neue Bildungsperspektiven schaffen Im Mai fand im Landkreis Böblingen eine Folgeveranstaltung der ersten Zukunftswerkstatt statt. Damit soll an die positiven Ergebnisse der Auftaktveranstaltung angeknüpft werden. Das Handlungskonzept Bildung wurde inhaltlich weiter abgestimmt und Ideen der Beteiligten eingearbeitet, bevor das Konzept in den Kreistag eingebracht wird. Landrat Roland Bernhard ist überzeugt: Unsere Bildungslandschaft im Landkreis Böblingen wird weiter wachsen. Eine beteiligungsorientierte Form der Zusammenarbeit im Bildungsbereich ist der richtige Weg. Er erinnerte bei der Begrüßung der Teilnehmer aber auch daran, dass die Fachstelle Bildungsforum Ende September nicht mehr da sein wird, um den Prozess zur Umsetzung des Handlungskonzepts weiter zu begleiten. Denn die Mittel, die dem Landkreis im Rahmen des Programms Perspektive Berufsabschluss vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung gestellt wurden, laufen aus. Wir sollten uns rasch überlegen, inwieweit die kreisweite Zusammenarbeit der Bildungsakteure weiter geführt werden kann. Denn die umfangreichen Projekte innerhalb des Handlungskonzepts werden sich nicht alle bis September umsetzen lassen. Das Land hat kürzlich das Programm Bildungsregionen verstetigt, das bereits in mehr als der Hälfte aller Kreise durchgeführt wird. Der Landkreis Böblingen darf in dieser Reihe nicht fehlen, so der Landrat weiter. Unter dem Motto Gemeinsam Perspektiven schaffen startete der Landkreis Böblingen den Beteiligungsprozess im Februar. In Bildungscafés diskutierten Mitglieder des Kreistags, Vertreter der Städte und Gemeinden sowie aus Schulen, Kindertagesstätten und anderen Bildungseinrichtung, Vertreter aus Wirtschaft, Handwerk, dem Staatlichen Schulamt und der Agentur für Arbeit, auf Grundlage des vergangenen Jahres vorgelegten Bildungsberichts, die Stärken und Schwächen der Bildungssituation im Landkreis Böblingen. In Planungsgruppen und kreativen Werkräumen gestalteten die rund 60 Teilnehmer ihre gemeinsame Zukunft, in der sie Themen wie Inklusion und Jugendbeteiligung einen Schwerpunkt einräumten. Entstanden sind Aktionspläne mit strategischen Umsetzungsschritten, die in ein Handlungskonzept Bildung einfließen werden. Die Bildungsakteure hatten die vielfältigen Kompetenzen im Landkreis Böblingen sichtbar gemacht und gebündelt. Die jetzt erschienene Dokumentation, die über die Homepage des Bildungsforums (www.bildungsforum-kreisbb.de) abgerufen werden kann, gibt einen Einblick über den Verlauf und die Ergebnisse der ersten Zukunftswerkstatt. Nach Ansicht von Sarah Trede-Kritikakis, verantwortliche Projektleiterin im Bildungsforum Landkreis Böblingen, gelang mit der Zu-

16 Seite 16 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen kunftswerkstatt Ende Februar ein Dialog und Austausch aller Beteiligten auf Augenhöhe: Diesen Prozess bis zum fertigen Konzept für den Kreistag weiterzuführen, wie wir es getan haben, ist jedoch sehr ungewöhnlich. Damit geht der Landkreis Böblingen in punkto Beteiligungsverfahren ganz neue Wege. Die see.feld Werkstatt für Dialog und Entwicklung, mit Sitz in Stuttgart, hat gemeinsam mit dem Team Zukunftswerkstatt Köln beide Veranstaltungen der Zukunftswerkstatt Bildung für den Landkreis Böblingen konzipiert, gestaltet und moderiert. Auch für die eben erschienene Dokumentation zeigt sich die see.feld Werkstatt verantwortlich. Neben Vorhaben zur Inklusion und Jugendbeteiligung stärkt der Landkreis Böblingen künftige Zukunftsfelder: Die frühkindliche Förderung und Schulentwicklung, den Übergang von der Schule zum Beruf, Chancengleichheit und Non-Formales Lernen als auch bürgerschaftliches Engagement. Tag der offenen Tür auf dem Betrieb der Familie Lutz in Gärtringen am Samstag, 8. Juni 2013 ab Uhr Im Rahmen der landesweiten Aktion Gläserne Produktion öffnet der Bauernhof der Familie Lutz in Gärtringen, Waldhöfe 4, seine Türen. Der Tag der offenen Tür findet am Samstag, 8. Juni 2013 ab Uhr bis in die Abendstunden statt. Besucher können den Betrieb bei einer Führung über den Hof und durch den Stall kennenlernen. Dabei werden die Schwerpunkte des Betriebes wie der Anbau von Getreide und die Haltung von Tieren wie Kühen und der Rinderrasse Salers, auffallend durch ihr rötliches Fell, gezeigt. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher gibt es eine Strohhüpfburg und Eis. Ein Bauernmarkt lädt zum Einkaufen ein und informiert über die Direktvermarktung. Aus eigener Produktion werden Maultaschen, Rinderbraten oder Kuchen und Kaffee aus der Backstube des Hofes angeboten. mit biblischer Orientierung Was Bindung heißt erfährst du erst, wenn Du gern ohne diese wärst. Hält Dich der Alkohol noch gebunden, wir haben einen Weg heraus gefunden! (S. Schäufele) Komm, hör s Dir an und probier s aus. Kommen musst Du, wir gehen mit! Was in der Gruppe gesprochen wird, bleibt auch dort. Unsere Treffen: Böblingen: Zeitpunkt: dienstags in den Räumen der Kreuzkirche am Südbahnhof, in der Tübinger Str Uhr Treffen für Angehörige geplant! Kontakte: S. Schäufele, Telefon ( ) U. Spanky, Telefon ( ) web: Schönaich: montags im ev. Gemeindehaus, Große Gasse 1 Zeitpunkt: Uhr Kontakte: D. Vent, Telefon ( ) , mobil: (01 71) P. Wienert, Telefon ( ) Was sonst noch interessiert Was ist los in der Schönbuchlichtung? Gemeinsame Veranstaltungshinweise von Altdorf, Hildrizhausen, Holzgerlingen und Weil im Schönbuch: Wann? Was? Wer? Wo? Hildrizhausen Frühstückstreff DRK Ev. Gemeindehaus Holzgerlingen Reit- Reit- und Fahrverein Reitanlagen und Fahrturnier Schönbuch jähriges Kiss Schönbuch Schönbuch- Kiss-Jubiläum sporthalle Benefizkonzert Heimstatt Stadthalle Tschernobyl e.v Patenstammtisch Patenaktion Burg Kalteneck Holzgerlingen Stammtisch Partnerschaftskomitee Pizzeria Toni Holzgerlingen Crystal Lake Jubiläum SPD OV SPD OV Holzgerlingen Burg Kalteneck Weil im Schönbuch Eucharistiefeier am See Kath. Kirchengemeinde Festplatz am See mit Prozession Autorenlesung Annette Steinkirchner... und um den See wuchs Klee.... Donnerstag, 13. Juni 2013 Beginn: Uhr / Eintritt: 2,50 Euro Annette Steinkirchner erzählt Märchen rund um ums kühle Nass, von allerlei Wasserbewohnern und warum ein kleines Fischlein sehr, sehr wütend wurde. Für Kinder ab 3 Jahren. Kartenreservierung über unsere Internet-Seite unter oder direkt in der Stadtbücherei Holzgerlingen unter Telefon ( ) Öffnungszeiten: Mo, Do, Fr Di Sa bis Uhr bis / bis Uhr bis Uhr Stadtbücherei Holzgerlingen Böblinger Straße 28 Telefon ( )

17 Na c h r i c h t en b l at t Ge m e i n d e Hi l d r i z h a u s en Seite 17 Sozialtherapeutischer Verein e.v. Familienzentrum Holzgerlingen Altdorfer Straße Holzgerlingen Gerne können Sie sich für weitere Infos und zur Anmeldung an das Büro des Familienzentrums unter ( ) wenden oder eine Mail an schreiben. Die diesjährige Pfingstferienbetreuung Holzgerlinger Ferienabenteuer stand unter dem Motto Zirkus. Eine ganze Horde Kinder tollte bunt durchs Familienzentrum und die Berkensporthalle und erprobten sich als Clowns, Akrobaten und wilde Tiere. Trotz des kalten und nassen Wetters hatten alle viel Spaß und waren mit Feuereifer bei der Sache. AromaWellness im Sommer Frische und Klarheit mit ätherischen Ölen Konzentration und Motivation oder Ausgeglichenheit und Entspannung unterstützt durch den rechten Einsatz naturreiner ätherischer Öle: Wir erleben Wikweisen und Anwendungsmöglichkeiten, Einblicke in die Biochemie ätherischer Öle und das emotionale Gedächtnis. Und insbesondere die ausgwählten Essenzen und praktischen Anwendungen machen diesen Vormittag zu einem Erlebnis nicht nur für die Nase. Termin: 26. Juni 2013 Uhrzeit: 9.00 bis Uhr Referentin: Barbara Schäfer-Ernst Ort: Familienzentrum Holzgerlingen Kosten: 5,00 Euro pro Teilnehmer Bitte ein Handtuch mitbringen! Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen Holzgerlinger Kinderladen Secondhand-Mode für Babys, Kinder, Jugendliche & Schwangere Unsere Öffnungszeiten sind: montags von 9.00 bis Uhr und donnerstags von bis Uhr und jeden 1. Samstag im Monat von bis Uhr. Zu diesen Zeiten können Sie auch Ihre Kleider- und Sachspenden abgeben. Sie finden bei uns Kleidung und Schuhe für Babys, Kinder, Jugendliche und werdende Mütter. Wir bieten viele Artikel, die zu einem Kinderhaushalt gehören, zu kleinen Preisen an. Gegen einen Nachweis (Sozialpass, Wohngeldbescheid) kann zum halben Preis eingekauft werden. Der Erlös des Kinderladens geht komplett an das Projekt wellcome auf der Schönbuchlichtung und kommt bedürftigen Familien auf der Schönbuchlichtung zu Gute. Unsere Räumlichkeiten sind in der Schubertstraße 19, Holzgerlingen, über dem Gemeindehaus (Bischof-Sproll-Haus) der katholischen Kirche Holzgerlingen (siehe Beschilderung links neben dem katholischen Pfarrbüro). Sie gelangen über einen kleinen Weg direkt zu uns. Bitte folgen Sie der Beschilderung. Solange nicht anders angegeben finden alle Veranstaltungen in den Räumen des Familienzentrums Holzgerlingen (Sozialtherapeutischer Verein e.v.), Altdorfer Str. 5, statt. Großer Infobedarf zu Arthrose Dass Arthrose mittlerweile zu den großen Volkskrankheiten gehört wurde vergangene Woche beim Start der neuen kostenfreien Vortragsreihe der Klinik für Orthopädie (OKS) unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Stefan Kessler mehr als deutlich: Rund 300 Zuhörer informierten sich gezielt über Ursachen, Möglichkeiten zur Vorbeugung und gelenkerhaltende Therapien. Arthrose der großen Gelenke, sprich an Schulter, Hüfte, Knie oder Fuß, ist die häufigste orthopädische Erkrankung. Obwohl deutschlandweit immerhin knapp zwei Drittel der Menschen über 65 Jahre von solch einer mehr oder weniger ausgeprägten Arthrose, d. h. einem übermäßigen Verschleiß der Gelenke, betroffen sind, wurden wir doch ein wenig von dem großen Besucherinteresse überrascht, gestand der Chefarzt der OKS, Prof. Dr. Stefan Kessler, angesichts von über 300 Besuchern beim Start der neuen Vortragsreihe an den Kliniken Sindelfingen. Trotz der spontanen Öffnung eines angrenzenden Vortragssaales fanden daher auch ca. 60 Besucher keinen Platz mehr in den Räumlichkeiten. Die feuerpolizeilichen Vorschriften zwangen uns leider, bei 300 Besuchern einen Schnitt zu machen, entschuldigte sich daher auch Prof. Kessler. Aufgrund der immensen Nachfrage und des offensichtlichen Informationsbedarfs der Bevölkerung im Großraum Sindel-

18 Seite 18 Nachrichtenblatt Gemeinde Hildrizhausen fingen-böblingen werden wir das Schwerpunktthema Arthrose aber selbstverständlich in der Vortragsplanung erneut berücksichtigen und den Infoabend zeitnah wiederholen. Kann man durch richtige Ernährung die Entstehung einer Arthrose verhindern? Kann man Arthrose durch Medikamente heilen? Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein künstliches Gelenk? Alles Fragen, die die Besucher im Verlauf des Abends stellten und vom Ärzteteam der OKS umfassend beantwortet bekamen. So gibt es generell unterschiedliche Ursachen für die Arthroseentstehung, z. B. kann bereits in jungen Jahren ein Knorpelschaden nach einem Unfall rasch in eine Arthrose übergehen, wenn er nicht adäquat behandelt wird. Bei Frühformen der Erkrankung helfen oft die sogenannten konservativen Behandlungsmethoden wie Krankengymnastik, Injektionen oder Tabletten. Durch Ernährung allein kann die Krankheit aber nicht verhindert werden. Der Leidensdruck des Betroffenen entscheidet ganz maßgeblich, wann ein künstliches Gelenk für ihn in Frage kommt, unterstrich daher auch Prof. Kessler. Bei den Besuchern reichten die geschilderten Beschwerden somit auch von leichten Einschränkungen der Beweglichkeit bis hin zu quälenden Schmerzen, welche die Lebensqualität und Mobilität deutlich einschränken. Aber auch wenn Arthrose immer noch nicht heilbar ist, wurde deutlich, dass sich in der medizinischen Entwicklung in den letzten Jahre viel getan hat. So kann heute oftmals ein Gelenk noch erhalten werden, welches früher versteift oder mittels Kunstgelenk komplett ersetzt werden musste. Hier wurden neue Verfahren entwickelt, um durch schonende Operationstechniken die Gelenke möglichst zu erhalten. Dadurch lassen sich in vielen Fällen die Beweglichkeit verbessern und die Schmerzen deutlich senken. Die kommenden Vorträge im Rahmen der Reihe Orthopädie verstehen an den Kliniken Sindelfingen rund um Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat (Start jeweils Uhr): Donnerstag, 27. Juni 2013 Die schmerzhafte Schulter was tut weh und wie kann man helfen? Donnerstag, 18. Juli 2013 Das Kreuz mit dem Kreuz Rückenschmerz: Ursachen, Vorsorge und Behandlung Donnerstag, 29. August 2013 Gelenkersatz bei schwerer Hüft- und Kniearthrose eine Erfolgsgeschichte für die Patienten! Donnerstag, 26. September 2013 Arthrose an Fuß und Zehen von der Einlage bis zur Operation

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de SommerferienSommerferienprogramm programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 Fachbereich Jugend und Soziales Samstag, 02.07.2016

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben Grundschule Bokeloh Am alten Bahnhof 1 49716 Meppen 05931 2481 E-Mail: grundschule.meppen-bokeloh@ewetel.net Homepage: www.grundschule-bokeloh.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Im ersten

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

Themenhaus Glauben gestalten

Themenhaus Glauben gestalten Themenhaus Glauben gestalten Das Themenhaus Glauben gestalten hat sich zur Aufgabe gesetzt, das Thema der Bibelarbeit auf vielfältige Weise zu vertiefen. Wir orientieren uns dabei tatsächlich an den Räumen

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten Kinderkino Für Kinder im Alter von 4 Jahren bis 8 Jahren Einmal jährlich zeigt der Medienpädagoge Jürgen Hecker auf der großen Kino-Leinwand einen ausgewählten Kinderfilm. In der Filmpause gibt es Popcorn

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Umzugs-Info mit Pkw mit Bus mit Bahn Bei der Zunftmeistertagung in Böhringen am Sonntag, 10.01.2016 erhalten alle Teilnehmer ihre Unterlagen.

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren.

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren. Elternbrief Nr.4 Liebe Eltern, 01.04.2014 noch zwei Wochen, dann beginnen die Osterferien und wohl alle Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf diese Verschnaufpause.

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß

Sommerferien. Sommer in Bezau. für Einheimische und Gäste. Sport Spiel Spaß Sommerferien für Einheimische und Gäste 2013 Sport Spiel Spaß Sommer in Bezau Bezauer Sommerprogramm 2013 Dieses Ferienprogramm wurde vom Familienverband Bezau zusammengestellt. An dieser Stelle bedanken

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit In Woche 39, also vom 22. bis 26. September ist das Pfarrbüro am Donnerstag, 25.09. und Freitag,

Mehr

Anmeldeformular für die Schülerbetreuung/Mittagstisch an der Schönbuchschule in Hildrizhausen

Anmeldeformular für die Schülerbetreuung/Mittagstisch an der Schönbuchschule in Hildrizhausen Verein der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. Gemeinsame Schülerbetreuung/Mittagstisch der Gemeinde Hildrizhausen und des Vereins der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. Zur besseren

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

KIRCHBERGER SOMMER- FERIENPROGRAMM UND FERIENBETREUUNG 2016

KIRCHBERGER SOMMER- FERIENPROGRAMM UND FERIENBETREUUNG 2016 KIRCHBERGER SOMMER- FERIENPROGRAMM UND FERIENBETREUUNG 2016 Hallo Jungs und Mädchen, die lang ersehnten Sommerferien stehen vor der Tür! Sechs Wochen ohne Schule und Hausaufgaben, da könnte es fast langweilig

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache

Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache 1 2 Einleitung Das ist unser Konzept. Konzept ist ein anderes Wort für Plan. Das Konzept ist unser Plan, wie wir im Wohnverbund Annagarten

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Herbstferienprogramm 2014

Herbstferienprogramm 2014 20.10.2014-24.10.2014 Herausgegeben durch die Jugendpflege der Stadt Schlitz Adresse: Stadt Schlitz Jugendpflege An der Kirche 4 36110 Schlitz www.jugendhaus-schlitz.de info@jugendhaus-schlitz.de 06642/

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft!

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Mühlen-kraft ist ein Verein. In einem Verein arbeiten Menschen zu-sammen. Alle haben das gleiche Ziel. Dem Verein Mühlen-kraft gehört eine Wiese und Wald mit drei alten

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015 Hallo liebe WSV Fans, auch in den Sommerferien 2015 haben wir uns ein spannendes Programm für Euch überlegt. Wieder gibt es ganz unterschiedliche Angebote, so dass für jeden etwas dabei ist. Die Veranstaltungen

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim 22. September 2013! Leichte Sprache Liebe Mannheimer und liebe Mannheimerinnen, Sie dürfen abstimmen. Das nennt man Bürger-Entscheid. Die Frage

Mehr

Durch eine jährliche Bedarfsumfrage der Eltern werden die Öffnungszeiten ermittelt.

Durch eine jährliche Bedarfsumfrage der Eltern werden die Öffnungszeiten ermittelt. Kindertagesstätten - Ordnung Öffnungszeit der Einrichtung 7.00 bis 16.00 Uhr Kindergarten-Halbtagsplatz (25 Wochenstunden): 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr Kindergarten-Blocköffnung (35 Wochenstunden): 7.00 bis

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr