Kooperation über. Barbara Block Verbundzentrale des GBV

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kooperation über. Barbara Block Verbundzentrale des GBV"

Transkript

1 Erschließung von E-Books Kooperation über Verbundgrenzen hinweg Barbara Block Verbundzentrale des GBV

2 AG der Verbundsysteme Block, E-Books 2

3 Verbundübergreifend kooperativ katalogisieren Datentausch unter den Verbundsystemen Online-Verfahren über Z39.50 Wöchentliche Abzüge für Offline-Verfahren Verbundübergreifender einheitlicher Identifier in MAB 026 Blank (= Pica 2240) Block, E-Books 3

4 Verfahren 026 Blank Erfassung im BVB (026 BVBBV...) 001 BV BVBBV... BVB Z Übernahme vom BVB 001 HT BVBBV... hbz Übernahme, ggf. Anreicherung und Batchlieferung an ALLE Offline- Übernahme vom hbz 001 GBVPPN 026 BVBBV... GBV Übernahme, ggf. Anreicherung und Batchlieferung an ALLE Block, E-Books 4

5 E-Book-Sammlungen Erwerb von E-Book-Sammlungen - bei Verlagen - bei Aggregatoren - beim Buchhandel Schneller Nachweis der E-Book-Titel in den OPACs gewünscht Problem für manuelle Erschließung: E-Book- Sammlungen z. T. recht umfangreich Metadaten als Add-On von E-Book-Anbietern Block, E-Books 5

6 Übernahme der E-Book-Metadaten in die Verbunddatenbank Metadaten E-Book-Sammlung Verbunddatenbank Bibliothek Block, E-Books 6

7 Übernahme der E-Book-Metadaten in die Verbunddatenbank Bibliothek Block, E-Books 7

8 Generierung von Bestandsnachweisen für E-Book-Sammlung Bibliothek Block, E-Books 8

9 E-Book-Metadaten in der Praxis Datenformate - MARC - ONIX - XML-basierte proprietäre Formate Erschließungsregeln nicht immer an bibliothekarischen Standards orientiert Z. T. hoher Aufwand bei Nachnutzung der Metadaten für Bibliothek und Verbundzentrale Block, E-Books 9

10 E-Book-Metadaten in der Praxis Metadatenlieferung nicht immer deckungsgleich mit der lizenzierten E-Book-Sammlung Nachnutzung nur bei eindeutiger Kennzeichnung der Produktzugehörigkeit möglich Mehrfachaufwand durch unkoordiniertes Vorgehen Block, E-Books 10

11 Metadaten in Verbundkatalogen hbz GBV HeBIS BVB/ KOBV SWB OBV DNB Block, E-Books 11

12 Verbundidentifier für Sammlung hbz 026 HBZ-ID 026 GBV-ID GBV HeBIS 026 BVB-ID BVB/ KOBV SWB 026 SWB-ID OBV DNB 026 DNB-ID Block, E-Books 12

13 Beispiel: Lieferungen an den GBV hbz 026 HBZ-ID 026 GBV-ID GBV HeBIS 026 BVB-ID BVB/ KOBV SWB 026 SWB-ID OBV DNB 026 DNB-ID Block, E-Books 13

14 Probleme beim Datenabgleich Kein einheitlicher verbundübergreifender Identifier in MAB 026 Blank DOI oder URN nicht immer vorhanden E-ISBN nicht immer vorhanden Manchmal Print-ISBN vorhanden Manchmal anbieterspezifische ID vorhanden Block, E-Books 14

15 Voraussetzungen für effiziente verbundübergreifende Verfahren Frühzeitiger Informationsaustausch über Lizenzen und Produktpakete - E-Book-Anbieter - Bibliotheken - Verbundzentralen Koordiniertes Verfahren zur Erfassung bzw. Fremddatennutzung bei E-Book-Sammlungen Block, E-Books 15

16 Workflow Eine Bibliothek/eine Verbundzentrale wird Ansprechpartner für die Metadaten einer E-Book-Sammlung Beantragung eines Produktsigels durch die Verbundzentrale bei der Sigelstelle Deutsche ISIL-Agentur und Sigelstelle Block, E-Books 16

17 Workflow Festlegung: manuelle Erfassung (bei großen Sammlungen ggf. verbundübergreifendes kooperatives Katalogisieren) oder Übernahme von Metadaten Bereitstellung der Metadaten für andere Verbundsysteme - schnell - mit Produktsigel - mit verbundübergreifendem Identifier Block, E-Books 17

18 Workflow Ggf. Bearbeitung der Metadaten und Update- Lieferung an andere Verbundsysteme Bei großen Sammlungen ggf. verbundübergreifendes kooperatives (Hoch-)Katalogisieren Block, E-Books 18

19 Qualitätsanforderungen an Datenlieferungen (in Arbeit) Bereitstellung der Metadaten zeitnah zur Freischaltung der E-Books Metadatenlieferung muss der E-Book- Sammlung entsprechen Lizenzinformationen wie Produktsigel obligatorisch Block, E-Books 19

20 Qualitätsanforderungen an Datenlieferungen (in Arbeit) Lieferformate: MARC21 und ONIX Zeichensatz: UTF-8 Lieferform: OAI oder FTP Kernset von Datenelementen (orientiert am Metadaten-Kernset für Netzpublikationen der DNB) Block, E-Books 20

21 In Arbeit: Dokumentation des Workflows Bestandsaufnahme der vorhandenen/in Bearbeitung bzw. Vorbereitung befindlichen Metadaten bzw. E-Book-Sammlungen Block, E-Books 21

22 Auf der To-do-Liste der AG KVA Integration der neuen Reihe O Online- Publikationen der Deutschen Nationalbibliografie - erste Auslieferung am monatlich - alle Online-Publikationen - Titelaufnahmen nicht von der DNB erstellt, in der Regel Daten der Ablieferer selbst Block, E-Books 22

23 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Block, E-Books 23

Metadatenhandling. für E-Book-Sammlungen. in der GBV Verbundzentrale VZG. Barbara Block Verbundzentrale des GBV

Metadatenhandling. für E-Book-Sammlungen. in der GBV Verbundzentrale VZG. Barbara Block Verbundzentrale des GBV Metadatenhandling für E-Boo-Sammlungen in der GBV Verbundzentrale Barbara Bloc Verbundzentrale des GBV E-Boos: Erwerbung und Erschließung (1) Erwerb von einzelnen E-Boos und E-Boo- Sammlungen Integration

Mehr

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt E-Books und PDA in den deutschen Verbünden Volker Conradt Motivation 1 Gemeinsamer Bibliotheksverbund Hochschulbibliothekszentrum Bibliotheksservice- Zentrum Warum beschäftigen sich die Verbundzentralen

Mehr

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Günter Hupfer, hbz Bibliographische Metadaten Die Daten werden sichtbarer

Mehr

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform CIB Passagen einer Reform Dr. U. Risch Bibliothekartag 2015 CIB Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von HeBIS (Konsortialführer) BVB KOBV als

Mehr

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine

Mehr

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV 4. OCLC-Informationstag Frankfurt, 16. Juni 2010 Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) www.gbv.de Ausgangslage Verbundzentralen

Mehr

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Dr. Marion Mallmann-Biehler Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg () Verbünde in Deutschland GBV KOBV HBZ HEBIS

Mehr

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB Sachstand CIB Dr. U. Risch Frühjahrssitzung dbv, Sektion 4 28.4.2015 Bibliothekssysteme heute Global OCLC WorldCat OCLC WorldShare Plattform ExLibris Alma ProQuest Intota Kuali NN HeBIS, BVB, GBV, SWB,

Mehr

Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV

Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV Konvertierung MARC 21 ASEQ (MAB2) Ein kooperatives Projekt der Aleph-Verbünde BVB, hbz, KOBV und OBV Stephani Scholz (hbz) Josef Labner (OBVSG) Treffpunkt Standardisierung 6. Juni 2014 103. Bibliothekartag,

Mehr

Lieferung von Metadaten für Netzpublikationen an die Deutsche Nationalbibliothek. Metadaten-Kernset Definitionen

Lieferung von Metadaten für Netzpublikationen an die Deutsche Nationalbibliothek. Metadaten-Kernset Definitionen Lieferung von Metadaten für Netzpublikationen an die Deutsche Nationalbibliothek Metadaten-Kernset Definitionen Version 1.1 Stand: 15. März 2011 Redaktion: Maren Brodersen, Petra Fischer, Renate Weber

Mehr

Cornelia Diebel. Herausforderungen und Lösungsansätze in der Deutschen Nationalbibliothek

Cornelia Diebel. Herausforderungen und Lösungsansätze in der Deutschen Nationalbibliothek Cornelia Diebel Sammlung und Langzeitarchivierung von E-Journals Herausforderungen und Lösungsansätze in der Deutschen Nationalbibliothek 1 Inhalt Sammlung von Netzpublikationen in der DNB - Gesetzliche

Mehr

"Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum?" MARC 21 Stephani Scholz (hbz)

Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum? MARC 21 Stephani Scholz (hbz) "Revolutioniert MARC 21 die Katalogisierung im deutschsprachigen Raum?" MARC 21 Stephani Scholz (hbz) 98. Deutscher Bibliothekartag, 02.-05.06.2009 Inhalte Hintergründe, Motivation Grundlagen Datenformate

Mehr

Sarah Hartmann. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II. 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011

Sarah Hartmann. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II. 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011 Sarah Hartmann RDA, MARC und Co. Von der Formalerschließung zum Metadatenmanagement II 1 RDA, MARC und Co. Österreichischer Bibliothekartag 2011 Von der Formalerschließung - Beschreibung von Bibliotheksmaterialien

Mehr

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB

Mehrwert durch Kooperation. Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Mehrwert durch Kooperation Neue Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen EZB und ZDB Gliederung Ausgangsbasis Die EZB Die ZDB Kooperation von EZB und ZDB Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Kooperation

Mehr

Kooperation hbz BVB obv sg. Silke Schomburg / hbz

Kooperation hbz BVB obv sg. Silke Schomburg / hbz Kooperation hbz BVB obv sg Silke Schomburg / hbz Gliederung des Vortrags "Gemeinsamkeiten und Spezialisierungen der Verbünde" als Anlass für Kooperationen "Ein kurzer Blick zurück" - ein wenig Geschichte

Mehr

Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung

Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung Elektronisches Pflichtstück und Langzeitarchivierung am Beispiel von Silke Schomburg, Elmar Schackmann Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (HBZ) Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz Rheinische

Mehr

SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft. Volker Conradt

SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft. Volker Conradt SWB-Verbundsystem: Heutige Services und der Weg in die Zukunft Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine Einrichtung

Mehr

Nationallizenzen. Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ

Nationallizenzen. Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ Nationallizenzen Planungen zur Bereitstellung der Daten zu den Nationallizenzen im BSZ Cornelia Katz Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) Lieferung der Daten aus der ZDB Alle lizenzierten

Mehr

Kriterienkatalog für DDB-Aggregatoren

Kriterienkatalog für DDB-Aggregatoren Kriterienkatalog für DDB-Aggregatoren Experten-Workshop DDB-Aggregatoren Frankfurt, 16. Dezember 2015 Francesca Schulze Deutsche Digitale Bibliothek Koordination Metadaten Ziele des Kriterienkatalogs Voraussetzungen

Mehr

Bericht aus der AG Kooperative Verbundanwendungen

Bericht aus der AG Kooperative Verbundanwendungen Arbeitsstelle für Standardisierung 26. Sitzung des Standardisierungsausschusses am 10. Dezember 2014 Unterlage zu TOP 4 Bericht aus der AG Kooperative Verbundanwendungen Bericht der Arbeitsgruppe Kooperative

Mehr

Neue Features im SWB-Verbundsystem

Neue Features im SWB-Verbundsystem Neue Features im SWB-Verbundsystem BSZ-Kolloquium, Konstanz, 04.10.2007 Silke Horny, Cornelia Katz, Thomas Frings Inhalt (1) 1. Aktueller Stand a) Technik b) Katalogisierung CBS c) Recherche PSI 2. Aktuelle

Mehr

Broadcast-Search Suche über externe Datenbanken

Broadcast-Search Suche über externe Datenbanken Inhalt: 1 Wofür kann benutzt werden?... 2 2 Fremddatenbereich oder?... 2 3 Einbindung von in den Katalogisierungsprozess... 3 4 Übersicht über die von den einzelnen Datenbanken unterstützten Suchaspekte:...

Mehr

Wie kommt das E in den Katalog? Erschließung von Online-Ressourcen

Wie kommt das E in den Katalog? Erschließung von Online-Ressourcen Wie kommt das E in den Katalog? Erschließung von Online-Ressourcen Manfred Müller Kunst- und Museumsbibliotheken im Aufbruch / AKMB 30.10.2009 RAK-NBM 2 Erschließung von Online-Ressourcen Grundsätzliche

Mehr

Brigitte Block RDA-UMSTIEG

Brigitte Block RDA-UMSTIEG Brigitte Block RDA-UMSTIEG Zeitplan, Arbeitsstand, Schulungen ÜBERSICHT 2 Zeitplan Arbeitsstand Schulungen Konzept (Zielgruppen, Module) Schulung im hbz-verbund Katalogisierung Ende 2015 / ab 2016 ZEITPLAN:

Mehr

Der Service des GBV: Content-Management-System (CMS) für Nationallizenzen. Nationallizenz-Metadaten-Service. Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV

Der Service des GBV: Content-Management-System (CMS) für Nationallizenzen. Nationallizenz-Metadaten-Service. Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV Der Service des GBV: Content-Management-System (CMS) für Nationallizenzen Nationallizenz-Metadaten-Service Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV SUB Göttingen, 11. November 2007 21.11.2007 www.gbv.de

Mehr

Information auf den Punkt gebracht. Das Lizenzexemplarprogramm im HeBIS-Verbund

Information auf den Punkt gebracht. Das Lizenzexemplarprogramm im HeBIS-Verbund Das Lizenzexemplarprogramm im HeBIS-Verbund Die Problematik Exemplare zu Elektronische Ressourcen enthalten in der Regel im Gegensatz zu Printausgaben keine bibliothekspezifischen Merkmale wie z.b. Signaturen

Mehr

Freie und vernetzte Daten:

Freie und vernetzte Daten: Freie und vernetzte Daten: Das Konzept des Linked Open Data und sein Einsatz beim RISM-OPAC KoFIM-Kolloquium an der Staatsbibliothek zu Berlin, 6. Oktober 2014 Jürgen Diet, Bayerische Staatsbibliothek

Mehr

Es waren zwei Königskinder Online-Fernleihe und elektronische Zeitschriften

Es waren zwei Königskinder Online-Fernleihe und elektronische Zeitschriften Die Bibliotheksverbünde auf dem Weg in die Zukunft - Serviceleistungen und Dienste für Bibliotheken Es waren zwei Königskinder Online-Fernleihe und elektronische Zeitschriften Regina Willwerth Verbundzentrale

Mehr

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett

Culturegraph. Plattform für Wissensvernetzung. Daniel Schäfer, Jürgen Kett Culturegraph Plattform für Wissensvernetzung Daniel Schäfer, Jürgen Kett Open Data Linked Open Data Closed Data Closed Data Linked Open Data Closed Data Linked Open Data Linked Open Data Closed Data Linked

Mehr

Forschungsdatenanbindung an Repositorien

Forschungsdatenanbindung an Repositorien Forschungsdatenanbindung an Repositorien Matthias Schulze Universitätsbibliothek Stuttgart Überblick Einführung: Beispiele und Perspektiven OPUS BW-eLabs Zusammenfassung Ausblick Einführung: Beispielhafte

Mehr

Implementierung und Einführung

Implementierung und Einführung Erwerbung und Verzeichnung von Online-Ressourcen : Implementierung und Einführung Berlin, 27. und 28. Oktober 2011 Alice Keller und Christian Rüter Inhalt Geschäftsgang für Online-Ressourcen Zugriffswege

Mehr

Digitalisierung und mehr...

Digitalisierung und mehr... Digitalisierung und mehr... Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) 2. Sitzungsrunde, Stadt- und Landesbibliothek Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg Brandenburg erbringt

Mehr

CARMEN-AP4: CARMEN NextStep 16. 18.01.2002, Osnabrück. Der Namensraum NBN - Persistent Identifier Implementation in Der Deutschen Bibliothek

CARMEN-AP4: CARMEN NextStep 16. 18.01.2002, Osnabrück. Der Namensraum NBN - Persistent Identifier Implementation in Der Deutschen Bibliothek CARMEN NextStep 16. 18.01.2002, Osnabrück CARMEN-AP4: Der Namensraum NBN - Persistent Identifier Implementation in Der Deutschen Bibliothek Kathrin Schroeder Die Deutsche Bibliothek 16. 18.01.2002 1 Die

Mehr

Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS)

Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Arbeitsstelle für Standardisierung (AfS) Protokoll der Konstituierenden Sitzung der Expertengruppe Online-Ressourcen am 15. Juli 2003 in der Deutschen Bibliothek Frankfurt am Main Status: genehmigt Beginn:

Mehr

Zeitschriftendatenbank (ZDB) / Umstieg von MAB2 auf MARC 21

Zeitschriftendatenbank (ZDB) / Umstieg von MAB2 auf MARC 21 (ZDB) / Umstieg von MAB2 auf MARC 21 Stand: September 2007 Wie funktioniert die ZDB? Die ZDB ist das umfassende, integrierte Nachweissystem für Zeitschriften und andere fortlaufende Sammelwerke aller Materialarten,

Mehr

Die Lücke im System schließen: E-Books in der Fernleihe Technik, Lizenzen, Organisation. Dr. Berthold Gillitzer / Volker Conradt

Die Lücke im System schließen: E-Books in der Fernleihe Technik, Lizenzen, Organisation. Dr. Berthold Gillitzer / Volker Conradt Die Lücke im System schließen: E-Books in der Fernleihe Technik, Lizenzen, Organisation / Volker Conradt 2 E-Medien in der Fernleihe Die Lücke im System Ausgangslage: Wachsende Lücke in der überregionalen

Mehr

Die Kooperation zwischen ZDB und EZB: neue gemeinsame Dienstleistungen für Verbünde, Bibliotheken und Endnutzer

Die Kooperation zwischen ZDB und EZB: neue gemeinsame Dienstleistungen für Verbünde, Bibliotheken und Endnutzer Die Kooperation zwischen ZDB und EZB: neue gemeinsame Dienstleistungen für Verbünde, Bibliotheken und Endnutzer Düsseldorf, den 16. März 2005 Ulrike Junger / Staatsbibliothek zu Berlin Dr. Evelinde Hutzler

Mehr

Medienserver. "Die attraktive Alternative zum eigenen Server-Hosting!" Stephani Scholz und Hermann Kronenberg

Medienserver. Die attraktive Alternative zum eigenen Server-Hosting! Stephani Scholz und Hermann Kronenberg Medienserver "Die attraktive Alternative zum eigenen Server-Hosting!" Stephani Scholz und Hermann Kronenberg 95. Deutscher Bibliothekartag, Dresden, 21. - 24. März 2006 Inhalte Produkt Ziele... Software

Mehr

Katalog plus Freiburg

Katalog plus Freiburg Katalog plus Freiburg Ein Vorschlag zur Kombination von Katalogdaten mit einem Mega-Index Ato Ruppert, UB Freiburg 27. September 2011 BSZ Kolloqium Ausgangssituation: Viele Angebote für die Nutzer Beispiel:

Mehr

Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung. Frank Klaproth

Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung. Frank Klaproth Kooperation & Nachnutzung der kopal- Lösung 1 Frank Klaproth Kooperation & Nachnutzung der kopal-lösung Die kopal Servicebereiche Das kopal Mandatenmodell Kostenfaktoren LZA kooperativer Ansatz kopal für

Mehr

Strategische Allianz BVB / KOBV

Strategische Allianz BVB / KOBV Strategische Allianz BVB / KOBV Monika Kuberek, Stv. Leiterin der Verbundzentrale des KOBV Jürgen Kunz, Leiter der Verbundzentrale des BVB 97. Deutscher Bibliothekartag Mannheim 1 Strategiediskussion im

Mehr

97. Deutscher Bibliothekartag. VZG zvdd. Gerald Steilen / Verbundzentrale des GBV (VZG)

97. Deutscher Bibliothekartag. VZG zvdd. Gerald Steilen / Verbundzentrale des GBV (VZG) 97. Deutscher Bibliothekartag 1 DFG-Projekt Laufzeit: 1.4.2005 bis 31.3.2008 Partner VZG (Verbundzentrale des GBV): Projektleitung hbz (Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen) AG SDD

Mehr

URN-Management an Der Deutschen Bibliothek

URN-Management an Der Deutschen Bibliothek 92. Deutscher Bibliothekartag, 11.04.2002 URN-Management an Der Deutschen Bibliothek Kathrin Schroeder Die Deutsche Bibliothek Gliederung 1 Persistent Identifier (PI) Warum Persistent Identifier? Voraussetzungen

Mehr

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013

Einführung von Rosetta an der Bayerischen. Basis für Langzeitarchivierungs- Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Die kooperative Einführung von Rosetta an der Bayerischen Staatsbibliothek als Basis für Langzeitarchivierungs- services Dr. Astrid Schoger Bayerische Staatsbibliothek nestor-praktikertag 2013 Agenda Langzeitarchivierung

Mehr

GND. Gemeinsame Normdatei. Esther Scheven DNB, Frankfurt am Main. KofSE-Sitzung, 17.6.2010, Wien

GND. Gemeinsame Normdatei. Esther Scheven DNB, Frankfurt am Main. KofSE-Sitzung, 17.6.2010, Wien GND Gemeinsame Normdatei KofSE-Sitzung, 17.6.2010, Wien Esther Scheven DNB, Frankfurt am Main 1 GND Esther Scheven, DNB Frankfurt am Main Wien, 17.6.2010 1 Übersicht 1. Einführung 2. GND-Format 3. Nummernkonzept

Mehr

RDA-Schulungen Schulungskonzept und Schulungsunterlagen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek

RDA-Schulungen Schulungskonzept und Schulungsunterlagen. Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek RDA-Schulungen Schulungskonzept und Schulungsunterlagen Michael Beer Bayerische Staatsbibliothek Themengruppe Schulungen Von AG-RDA eingesetzt 1. Sitzung am 14. Mai 2014 Seither eine weitere Sitzung und

Mehr

PDA für Printmedien. Andrea de Groot / Bibliothekartag Nürnberg, Mai 2015

PDA für Printmedien. Andrea de Groot / Bibliothekartag Nürnberg, Mai 2015 Andrea de Groot / Bibliothekartag Nürnberg, Mai 2015 Eine Erweiterung des Serviceangebots Textmasterformate Was spricht für PDA durch Print? Klicken bearbeiten Langerprobte Dritte Ebene und erfolgreiche

Mehr

Universitätsbibliothek Stuttgart, Cornelia Katz, BSZ

Universitätsbibliothek Stuttgart, Cornelia Katz, BSZ Sitzung AG-SWB Universitätsbibliothek Stuttgart, 06.03.2008 Cornelia Katz, BSZ 5.1. Nationallizenzen Datenbereich Nationallizenzen: Eighteenth Century Collections Online (ECCO) Early English Books Online

Mehr

Elektronische Ressourcen können im Fernzugriff (Internet) oder auf einem Datenträger (z.b. CD-ROM) vorliegen. Jede Veröffentlichungsform gilt als

Elektronische Ressourcen können im Fernzugriff (Internet) oder auf einem Datenträger (z.b. CD-ROM) vorliegen. Jede Veröffentlichungsform gilt als 1 2 Elektronische Ressourcen können im Fernzugriff (Internet) oder auf einem Datenträger (z.b. CD-ROM) vorliegen. Jede Veröffentlichungsform gilt als eigene Ausgabe und erhält eine eigene Einheitsaufnahme.

Mehr

Zusammenarbeit mit vascoda im Rahmen des Verteilten Dokumentenservers (VDS)

Zusammenarbeit mit vascoda im Rahmen des Verteilten Dokumentenservers (VDS) Zusammenarbeit mit vascoda im Rahmen des Verteilten Dokumentenservers (VDS) Joachim Lügger Leiter der Abteilung Wissenschaftliche Informationssysteme und der KOBV-Zentrale im ZIB 2. Leipziger Kongress

Mehr

Verbundübergreifende Kataloganreicherung. Themenkreis Verbundarbeit im Aufbruch. Christof.Mainberger@bsz-bw.de

Verbundübergreifende Kataloganreicherung. Themenkreis Verbundarbeit im Aufbruch. Christof.Mainberger@bsz-bw.de Verbundübergreifende Kataloganreicherung Themenkreis Verbundarbeit im Aufbruch Christof.Mainberger@bsz-bw.de Kataloganreicherung im Online-Katalog kann jede Ergänzung des Bibliothekskatalogs sein z.b.:

Mehr

Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV)

Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV) 2016 Strategische Kooperation BSZ und VZG (GBV) Strategische Partnerschaft von BSZ und VZG (GBV) Die fortschreitenden Veränderungen in allen Bereichen der Informationsinfrastrukturen erfordern neue Antworten

Mehr

EBS an der UB Wien oder EBS: das bessere PDA

EBS an der UB Wien oder EBS: das bessere PDA EBS an der UB Wien oder EBS: das bessere PDA Brigitte Kromp and Wolfgang Mayer Universität Wien Bibliotheks- und Archivwesen Universitätsring 1 1010 Wien, Österreich Begriffsverständnis: PDA (Patron Driven

Mehr

Göttinger Digitalisierungs-Zentrum. Münchner Digitalisierungs-Zentrum

Göttinger Digitalisierungs-Zentrum. Münchner Digitalisierungs-Zentrum Göttinger Digitalisierungs-Zentrum Niedersächsisch Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen Münchner Digitalisierungs-Zentrum Bayrische StaatsBibliothek gdz & mdz digitalisierung Gründung: 1997 Finanzierung:

Mehr

Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG)

Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) Metadaten Lizenzen Nachweise Lieferanten von Metadaten für E Books Eigenkatalogisate der Bibliotheken Verlage (Elsevier, Ebsco, De Gruyter, ) Aggregatoren

Mehr

Neues aus dem Verbund 12. BSZ-Kolloquium an der HdM Stuttgart

Neues aus dem Verbund 12. BSZ-Kolloquium an der HdM Stuttgart Neues aus dem Verbund 12. BSZ-Kolloquium an der HdM Stuttgart 27.09.2011 Volker Conradt Cornelia Katz Neue Hardware neue Software 1. Stufe (im Juni 2011 mit aufwändiger Vorbereitung): Austausch Katalogisierungsserver

Mehr

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC und von Dienstleistungen für Bibliotheken - Herausforderungen aus Sicht des GBV 9. Benutzertreffen

Mehr

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014

Paradigmenwechsel in der Erschließung. 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Paradigmenwechsel in der Erschließung 1 Renate Behrens RDA Projekt AIBM-Tagung Nürnberg 26. September 2014 Umstieg auf ein internationales Regelwerk Stand der Arbeiten Ausblick September 2014 2 Renate

Mehr

Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste

Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste Fortbildungsveranstaltung Dokumentlieferdienste 5. Juni 2003 - Bibliothekschule Frankfurt a.m. - Veranstaltungsprogramm 10:05-11:00 (Dr. Peter Kostädt, ) Einführung; Online-Fernleihe im -Verbund und verbundübergreifende

Mehr

1) Online Meldung einer Publikation über das LSF-Modul (Standard-Workflow)

1) Online Meldung einer Publikation über das LSF-Modul (Standard-Workflow) Schematische Darstellung der Verbindung zwischen LSF-Modul (HIS/LSF) und Universitätsbibliographie (UB / Abt. IuK / Jörg Simanowski / 15.09.09 / 02.12.2010) 1) Online Meldung einer Publikation über das

Mehr

Online-Hochschulschriften. Geschäftsgang und technische Umsetzung an Der Deutschen Bibliothek. Die Deutsche Bibliothek Dr.

Online-Hochschulschriften. Geschäftsgang und technische Umsetzung an Der Deutschen Bibliothek. Die Deutsche Bibliothek Dr. Online-Hochschulschriften Geschäftsgang und technische Umsetzung an Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek Dr. Nikola Korb Gliederung: Warum Online-Dissertationen? Langzeitverfügbarkeit Metadaten:

Mehr

Die Anreicherung der B3Kat-Echtdatenbank mit RVK-Notationen. Prof. Magnus Pfeffer pfeffer@hdm-stuttgart.de

Die Anreicherung der B3Kat-Echtdatenbank mit RVK-Notationen. Prof. Magnus Pfeffer pfeffer@hdm-stuttgart.de Die Anreicherung der B3Kat-Echtdatenbank mit RVK-Notationen Prof. Magnus Pfeffer pfeffer@hdm-stuttgart.de Übersicht Grundidee Experimentelle Umsetzung und Projekt B3Kat Aktueller Stand Ausblick 11.11.2014

Mehr

VD Bayerische Staatsbibliothek München

VD Bayerische Staatsbibliothek München VD18 5.11.2014 Bayerische Staatsbibliothek München Zur Person Karsten Otte Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen Spezialsammlungen und Bestandserhaltung Stv. Gruppenleiter Alte Drucke Sammlung Deutscher

Mehr

Dissertationsserver mit miless / MyCoRe:

Dissertationsserver mit miless / MyCoRe: Dissertationsserver mit miless / MyCoRe: Workflow und Funktionalität http://miless.uni-duisburg-essen.de/ http://www.mycore.de/ F. Lützenkirchen Universitätsbibliothek Duisburg-Essen Wesentlich basierend

Mehr

Gemeinsame Normdatei (GND) AG SWB am

Gemeinsame Normdatei (GND) AG SWB am Gemeinsame Normdatei (GND) AG SWB am 06.12.2010 Übersicht GND-Projekt GND-Format Zeitplan Umstieg BSZ Datenanalyse Lokalsysteme 2 GND-Projekt 3 GND-Projekt 4 GND-Projekt 5 GND-Projekt Zusammenführung zu

Mehr

Catalogue Enrichment?!

Catalogue Enrichment?! 1 Catalogue Enrichment?! Zum Nachweis hybrider Publikationen in Bibliothekskatalogen Ref.: Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft Humboldt-Universität zu Berlin Berliner Arbeitskreis Information

Mehr

Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012. Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV

Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012. Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV Fortbildungen der Büchereizentrale Niedersachsen Lüneburg/Oldenburg 6./7. März 2012 Online-Fernleihe für Öffentliche Bibliotheken im GBV Regina Willwerth GBV Informationen zur Online-Fernleihe mit dem

Mehr

Linked Open Data und Culturegraph

Linked Open Data und Culturegraph Linked Open Data und Culturegraph... als Bausteine der zukünftigen Informationsinfrastruktur der Verbundsysteme R. Altenhöner (DNB), J. Kett (DNB), S. Schomburg (hbz) Altenhöner, Kett, Schomburg LOD und

Mehr

Erschließung von Autographen in Visual Library

Erschließung von Autographen in Visual Library Erschließung von Autographen in Visual Library Editionsarbeit unter Berücksichtigung internationaler Standards 3. Juli 2014 Universitäts- und Landesbibliothek Bonn Referenten Till Schicketanz, semantics

Mehr

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM Roswitha Schweitzer 11. Anwendertreffen (WB) der Digitalen Bibliothek, Köln GLIEDERUNG 2 Kuali OLE Einführung, Historie

Mehr

Neben den Bibliotheksverbünden bieten zahlreiche Bibliotheken selbst OPACs an, die den lokalen Bestand der Bibliothek enthalten. In Karlsruhe z. B.

Neben den Bibliotheksverbünden bieten zahlreiche Bibliotheken selbst OPACs an, die den lokalen Bestand der Bibliothek enthalten. In Karlsruhe z. B. 1 von 5 12.12.2014 10:32 Bibliotheksdienst Heft 8/9, 96 Karlsruher Virtueller Katalog (KVK) Neue Dienstleistung im World Wide Web Uwe Dierolf, Michael Mönnich Bibliothekskataloge und -verbünde Seit ca.

Mehr

Die EOD Suchmaschine VuFind im konsortialen Einsatz: 3,1 Millionen Datensätze von über 15 europäischen Bibliotheken. Die Suchmaschine für das

Die EOD Suchmaschine VuFind im konsortialen Einsatz: 3,1 Millionen Datensätze von über 15 europäischen Bibliotheken. Die Suchmaschine für das Die EOD Suchmaschine VuFind im konsortialen Einsatz: 3,1 Millionen Datensätze von über 15 europäischen Bibliotheken. Die Suchmaschine für das EOD-Bibliotheksnetzwerk Vufind Session - Leipzig, 27.06.2012

Mehr

Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe

Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe 5. Erfahrungsaustausch Überregionaler Leihverkehr Arbeitsabläufe in der verbundübergreifenden Fernleihe Regina Willwerth Verbundzentrale des GBV (VZG) SUB und VZG, Göttingen, 10. November 2015 Diese Präsentation

Mehr

WorldCat Local Die neue Search & Discovery Plattform von OCLC

WorldCat Local Die neue Search & Discovery Plattform von OCLC Frankfurt 12. Mai 2011 WorldCat Local Die neue Search & Discovery Plattform von OCLC Jürgen Keck Senior Account Manager OCLC GmbH Agenda 1. Was ist WorldCat? 2. Alles WorldCat oder was? 3. WorldCat.org

Mehr

13. Verbundkonferenz des GBV in Hamburg 09. 10. September 2009

13. Verbundkonferenz des GBV in Hamburg 09. 10. September 2009 13. Verbundkonferenz des GBV in Hamburg 09. 10. September 2009 Verteilserver der VZG Der Verteilserver der Verbundzentrale Phase 2: Elektronische Übermittlung von Aufsatzscans vom GBV an das hbz VZG Anke

Mehr

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek

Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek Langzeitarchivierung von Netzpublikationen Das DFG-Projekt BABS an der Bayerischen Staatsbibliothek nestor, Frankfurt a. M., 19. Juni 2006 Ref. Digitale Bibliothek 1 Elektronische Dokumente in der BSB

Mehr

Implementierung der RDA in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz

Implementierung der RDA in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz Implementierung der RDA in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz ein kooperatives Projekt 1 Renate Behrens RDA für Kultureinrichtungen 10. September 2013 Kulturinstitutionen RDA Forschungs-

Mehr

E-BOOKS IM ÖSTERREICHISCHEN BIBLIOTHEKENVERBUND (OBV)

E-BOOKS IM ÖSTERREICHISCHEN BIBLIOTHEKENVERBUND (OBV) DIE ÖSTERREICHISCHE BIBLIOTHEKENVERBUND UND SERVICE GMBH E-BOOKS IM ÖSTERREICHISCHEN BIBLIOTHEKENVERBUND (OBV) PETER KLIEN Die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) BVÖ-Kongress

Mehr

ZDB und EZB - auf dem Weg zu neuen integrativen Diensten

ZDB und EZB - auf dem Weg zu neuen integrativen Diensten ZDB und EZB - auf dem Weg zu neuen integrativen Diensten Leipzig, den 20. März 2007 Ulrike Junger / Staatsbibliothek zu Berlin Dr. Evelinde Hutzler / UB Regensburg 1 Überblick 1. ZDB und EZB Wege der Kooperation

Mehr

Aus der 58. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 21. und 22. April 2010 in Zürich Renate Behrens-Neumann

Aus der 58. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 21. und 22. April 2010 in Zürich Renate Behrens-Neumann Aus der 58. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme am 21. und 22. April 2010 in Zürich Renate Behrens-Neumann Am 21. und 22. April 2010 fand die 58. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme

Mehr

VuFind: Jetzt wird s ernst

VuFind: Jetzt wird s ernst VuFind: Jetzt wird s ernst Update zu VuFind an der AK Bibliothek Wien Michael Birkner AK Bibliothek Wien Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien email: michael.birkner@akwien.at Tel.: 01 / 50165-2455 Web: /bibliothek

Mehr

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver

Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Verbundübergreifende Online-Fernleihe: ZFL Verbundübergreifende Online-Fernleihe: der zentrale Fernleihserver Technische Aspekte Organisatorisch/rechtliche Aspekte 29.03.2004 Dr. Berthold Gillitzer, BSB

Mehr

Automatisierte Kataloganreicherung

Automatisierte Kataloganreicherung Automatisierte Kataloganreicherung Care -Pakete für Kataloge und Discovery Systeme AJBD-Tagung --- 9. November 2012 Regina Goldschmitt, Daniel Zimmel Bibliothek des Max-Planck-Instituts zur Erforschung

Mehr

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud

Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud Sarah Hartmann, Julia Hauser Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 1 Die Deutsche Nationalbibliografie in der Linked Data Cloud 101. Bibliothekartag, 24. Mai 2012 Die Nationalbibliografie

Mehr

Die Deutsche Digitale Bibliothek

Die Deutsche Digitale Bibliothek Die Deutsche Digitale Bibliothek Sachstand und Perspektiven aus archivischer Sicht Fortbildung Jenseits der Verbundkataloge. Die Zukunft der Recherche in der Bayerischen Staatsbibliothek, München, am 27.

Mehr

1.1. NEUE FEATURES IM SWB-OPAC UND SEINEN SICHTEN 1.2. BROADCAST- SEARCH 1.3. E-BOOKS 1.4. FERNLEIHE 2.1. NEUERWERBUNGEN VON DER FERNLEIHE AUSGENOMMEN

1.1. NEUE FEATURES IM SWB-OPAC UND SEINEN SICHTEN 1.2. BROADCAST- SEARCH 1.3. E-BOOKS 1.4. FERNLEIHE 2.1. NEUERWERBUNGEN VON DER FERNLEIHE AUSGENOMMEN BSZ-Newsletter Nr. 02 / 2008 vom 03.06.2008 1. VERBUNDSYSTEM 1.1. NEUE FEATURES IM SWB-OPAC UND SEINEN SICHTEN 1.2. BROADCAST- SEARCH 1.3. E-BOOKS 1.4. FERNLEIHE 2. BIBLIOTHEKSSYSTEME 2.1. NEUERWERBUNGEN

Mehr

"Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)"

Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG) "Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)" Ute Sandholzer This document appeared in JARA - Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen University (Eds.): Spezialbibliotheken Freund und Follower der Wissenschaft

Mehr

INF 3611 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens

INF 3611 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens INF 3611 Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens Andreas Kämper Winter 2010/2011 4. Wissenschaftliche Literatur 3 Wiederholung Typen von Zeitschriftenartikeln Zeitschriftenartikel (Aufsatz, Full paper,

Mehr

Let it flow Chancen und Fallstricke medienübergreifender Workflows

Let it flow Chancen und Fallstricke medienübergreifender Workflows Let it flow Chancen und Fallstricke medienübergreifender Workflows Impulsvortrag Publishing-Workflows Web-Anwendungen Software-Entwicklung Ein guter Bekannter: Der Print-First-Workflow Ein guter Bekannter:

Mehr

CreativeNetworkConsulting Dr. Peter Barth Celle. Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen

CreativeNetworkConsulting Dr. Peter Barth Celle. Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen 1 Inhalt Marktsituation der Medien Statements zur Printindustrie Anforderungen des Marktes Voraussetzungen für standardisierten

Mehr

CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler

CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler CONVERIS- OAR (Open Access Repository) Dr. Wolfram Schüßler The missing link FIS + OAR Ein System, welches die Aspekte von Forschungsinformationssystemen mit den Zielsetzungen von OAR zertifizierten Dokumenten-

Mehr

Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen

Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen Digitale Erschließung und Präsentation von Nachlässen und Autographen 23. Juni 2015, Berlin, Akademie der Künste Referent Till Schicketanz, semantics GmbH (Aachen) Aktuelle Ausgangslage Ausgewählte Projekte

Mehr

Perspektiven der Langzeitarchivierung an der Bayerischen Staatsbibliothek. Dr. Astrid Schoger, 09.06.2011, 100. Bibliothekartag, Berlin

Perspektiven der Langzeitarchivierung an der Bayerischen Staatsbibliothek. Dr. Astrid Schoger, 09.06.2011, 100. Bibliothekartag, Berlin Praxis und Perspektiven der Langzeitarchivierung i an der Bayerischen Staatsbibliothek Dr. Astrid Schoger, 09.06.2011, 100. Bibliothekartag, Berlin Agenda Langzeitarchivierung als Aufgabe der BSB Praxis

Mehr

Programm e-helvetica

Programm e-helvetica Programm e-helvetica VJBS Jahrestagung 2010, Basel, 11. Juni 2010 Inhalt Schweizerische Nationalbibliothek e-helvetica Persistente Identifikatoren Weiterführende Informationen 2 Schweizerische Nationalbibliothek

Mehr

BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014. 1. SWB-Verbundsystem. 2. Bibliothekssysteme. 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien. 1.

BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014. 1. SWB-Verbundsystem. 2. Bibliothekssysteme. 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien. 1. BSZ-Newsletter 02 / 2014 vom 19.11.2014 1. SWB-Verbundsystem 2. Bibliothekssysteme 3. MARE - Museen, Archive und Repositorien 1. SWB-Verbundsystem Resource Description and Access (RDA) Am 01.09.2014 wurde

Mehr

Kooperative Neuentwicklung OPUS 4. 1 ( BSZ ) Kooperative Neuentwicklung OPUS 4 / Jan Steinberg

Kooperative Neuentwicklung OPUS 4. 1 ( BSZ ) Kooperative Neuentwicklung OPUS 4 / Jan Steinberg Kooperative Neuentwicklung OPUS 4 1 ( BSZ ) Kooperative Neuentwicklung OPUS 4 / Jan Steinberg OPUS 4: Projekt DFG-Projekt zur 'Entwicklung der Open Access Repository Software OPUS als Baustein nationaler

Mehr

Backend des Bibliothekars. Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein

Backend des Bibliothekars. Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein ERM - Ressourcenmanagement im Backend des Bibliothekars Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein Wissenschaftspark Albert Einstein Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein

Mehr

Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht

Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht Kirstin Kemner-Heek (VZG) / Roswitha Schweitzer (hbz) 103. Deutscher Bibliothekartag, Bremen, 04.06.2014 Dieser Vortrag steht unter einer Creative

Mehr

Verbundübergreifende Fernleihe (VFL)

Verbundübergreifende Fernleihe (VFL) Verbundübergreifende Fernleihe (VFL) Handbuch für Bibliotheksmitarbeiter/innen Dateiname Bearbeiter/-in Stand Handbuch_hm_portal_2014.doc Regina Willwerth August_2015 Verbundübergreifende Fernleihe 0 Vorbemerkungen

Mehr

Spezifikation von Transferpaketen und deren Übertragung an die Deutsche Nationalbibliothek mittels eines Hotfolders

Spezifikation von Transferpaketen und deren Übertragung an die Deutsche Nationalbibliothek mittels eines Hotfolders Spezifikation von Transferpaketen und deren Übertragung an die Deutsche Nationalbibliothek mittels eines Hotfolders Version 1.0 Stand: 14.03.2011 Redaktion: Stefan Hein, Matthias Neubauer Deutsche Nationalbibliothek

Mehr