deutschen Gaspreise europaweit die höchsten, doch lohnt sich hier ein genauerer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "deutschen Gaspreise europaweit die höchsten, doch lohnt sich hier ein genauerer"

Transkript

1 Metallfaserbrenner im Laborbetrieb. Die Flammen strahlen radial nach innen. Spätere Brenner wurden wegen der Montierbarkeit nicht als geschlossener Ring, sondern als Halbschalen ausgeführt (Foto: E.on Ruhrgas) Erdgasbeheizte Plastifiziersysteme. Auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten in der Kunststoffverarbeitung rückt der Energieverbrauch zunehmend in den Mittelpunkt der Betrachtungen zumal die ohnehin hohen Strompreise weiter steigen. Zugleich wächst die Bereitschaft, einen aktiven Beitrag zur Senkung der CO 2 -Emissionen zu leisten. Mit einer erdgasbeheizten Plastifiziereinheit erreichen Spritzgießer beide Ziele. Die Erdgas-Heizsysteme lassen sich nachrüsten, amortisieren sich in kurzer Zeit und sie sind sicher. Spürbar niedrigere Energiekosten KU ERWIN BÜRKLE THOMAS HUNGERKAMP MARTIN WÜRTELE O bwohl die Energiekosten in der kunststoffverarbeitenden Industrie oft nur zwischen 5 und 10 % der Gesamtkosten ausmachen, gelten sie mittlerweile als beachtenswerte Größe. Zum einen, weil die vielfach hoch automatisierte Kunststoffverarbeitung kaum noch Möglichkeiten zur Kostensenkung bietet, und zum anderen, weil die Kosten für Energie, insbesondere die Stromkosten, seit Jahren massiv steigen. Ein Ende dieser Entwicklung ist derzeit nicht abzusehen. So lag der Strompreis nach Angaben des Verbands der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) im Juni 2007 um rund 63 % über dem Wert von Januar Im europäischen Vergleich nehmen die deutschen Strompreise einen Spitzenplatz ein; lediglich in Italien ist der Strom teurer (Bild 1). Zwar sind auch die deutschen Gaspreise europaweit die höchsten, doch lohnt sich hier ein genauerer Blick. Bereits 1998 wurde der Öffentlichkeit ein erdgasbeheizter Trockner vorgestellt. Das damalige Projektteam verfolgte das Thema weiter und schlug die Entwicklung einer Erdgasbeheizung für Extruder und Spritzgießmaschinen vor [1]. Dazwischen entwickelte ein anderes Projektteam gasbeheizte Temperiergeräte. Der Vorstellung des ersten Prototyps auf der Fakuma 2003 folgten etliche Praxisund Vergleichstests, mit denen sowohl technische als auch wirtschaftliche Vorteile gegenüber den elektrischen Geräten nachgewiesen wurden. Insbesondere der geringere Energieverbrauch, die kürzeren Aufheizzeiten (einer Extrusionslinie) und die längeren Standzeiten der Erdgasbrenner gegenüber den elektrischen Heizelementen sind hier zu nennen [2]. Derweil kam auch das Projektteam, das die Entwicklung von Erdgas-Heizsystemen für Plastifiziereinheiten von Spritzgießmaschinen vorantrieb, ans Ziel. Partner dieses Gemeinschaftsprojekts sind die Wema GmbH als Hersteller von Heizungen für Extruder und Spritzgießmaschinen, die E.on Ruhrgas AG und die E.on Avacon AG als Energieversorger, die Plastal GmbH als Verarbeiter und schließlich die Krauss Maffei GmbH als Maschinenhersteller. Bislang beschränkte sich der Einsatz von Erdgas in der kunststoffverarbeitenden Industrie vorwiegend auf Gebäudeheizungen sowie einige wenige Verarbeitungsschritte, etwa das Beflämmen von Formteilen vor der Lackierung oder das Entgraten. Mit der neu entwickelten Erdgas-Zylinderheizung steht nun ein System zur Verfügung, das die Energieeffizienz im Spritzgießprozess deutlich verbessert. 202 Carl Hanser Verlag, München Kunststoffe 9/2007

2 Preisübersicht Lettland Estland Finnland Litauen Polen Norwegen Griechenland Ungarn Tschechien Portugal Schweden Niederlande Slowakei Spanien UK Österreich Belgien Irland Deutschland Italien 3,56 3,59 4,81 5,02 5,05 5,20 5,25 5,30 6,05 6,17 6,29 6,41 6,51 50 GWh / 5000 h/a 6,79 7,28 7,68 8,03 8,98 9,63 10, ct/kWh 12 Preis Kunststoffe Bild 1. Die Grafik gibt die Preise (einschließlich Steuern, aber ohne MwSt.) für Industriestrom in der EU mit Stand vom wieder (Quelle: Eurostat/VIK) Zwei halbringförmige Heizelemente aus Metallfaser Eine komplette Gasheizeinheit besteht aus zwei Halbzylindern, die mit Schnellverschlüssen direkt auf den Schneckenzylinder montiert werden und dort eine dichte, geschlossene Einheit bilden. Die modulare Konstruktion erleichtert nicht nur die Montage oder Demontage einzelner Komponenten sie ermöglicht überdies, vorhandene Maschinen nach- oder umzurüsten [3]. Jeder der Halbzylinder bildet ein geschlossenes System, in dem sich ein halbringförmiges Heizelement aus temperaturbeständiger Metallfaser befindet (Bild 2). An diesen Metallfasern V Bild 3. Details einer Gasheizeinheit. Die Temperatur im Schneckenzylinder wird von Thermoelementen in der Zylinderwand überwacht (Foto: Krauss Maffei) Kunststoffe 9/

3 brennt das Gas gut regelbar, schadstoffarm und betriebssicher mit sehr kurzen Flammen. Die heißen Verbrennungsgase strömen in einem äußeren Ringspalt bis zum Ende der Heizeinheit und werden dort um 180 umgelenkt, um schließlich in einem inneren Ringspalt zurückzuströmen. Das Gegenstromprinzip sowie die Kombination aus konvektivem und Strahlungswärmeübergang ergeben eine sehr gleichmäßige axiale und radiale Temperaturverteilung. Zugleich verhindert die Konstruktion örtliche Überhitzungen und damit eine thermische Schädigung der Schmelze. Für jeden Brenner wird das Gas/Luft- Gemisch separat in einem Feuerungsautomaten aufbereitet, der vom Temperaturregler der Spritzgießmaschine angesteuert wird. Der Feuerungsautomat Sicherheitsbedenken unbegründet Befürchtungen, mit Erdgas betriebene Heizelemente seien weniger sicher als die vertrauten elektrischen Heizbänder, sind unbegründet. Für die Aufbereitung des Gasgemischs, die Leistungsregelung, die Zündung und elektronische Flammenüberwachung werden zertifizierte, seit Jahren bewährte und sichere Komponenten aus der Gastechnik eingesetzt. Überdies arbeiten die Gasheizelemente wartungsfrei und nicht mit offener Flamme. Sie werden über einen flexiblen Gasschlauch mit einem Gasstecker an einer Gassteckdose angeschlossen. Für die permanente Flammenüberwachung ist eine Ionisationselektrode im Brenner zuständig. Bei einem Flammenabriss wird nach fünf, in kurzen Bild 2. Die Heizbrenner bestehen aus temperaturbeständigen Metallfasern (Foto: Krauss Maffei) Abständen erfolglos durchgeführten, Zündversuchen automatisch die Zufuhr des Gas/Luft-Gemischs unterbrochen. Das Gashauptventil an der Maschine schließt und die Brenner werden mit Luft gespült. Gleiches geschieht, wenn die Sicherheitsfunktion das Überschreiten der zulässigen Temperatur feststellt. Formteilqualität und Wirtschaftlichkeit im Praxistest Bild 4. Schneckenprüfstand mit einer installierten Gas-Heizleistung von 3 x 15 kw (Foto: Krauss Maffei) Nach Abschluss einer ausführlichen Erprobungsphase auf einem Schneckenprüfstand (Bild 4) befindet sich der erste Prototyp seit rund zwölf Monaten im Werk Reinsdorf der Plastal GmbH im regulären Serienbetrieb unter Produktionsbedingungen (Bild 5). Dazu wurde eine Spritzgießmaschine (Typ: KM MC; Hersteller: Krauss Maffei) mit kn Schließkraft und einem Schneckendurchmesser von 150 mm entsprechend umgerüstet. Plastal produziert wiederum steuert die Brennerleistung über die Drehzahl eines integrierten Gebläses, mit dem er das Gas/Luft-Gemisch dem Brenner zuführt. Dabei richtet sich die Menge des brennbaren Gemischs nach der Abweichung zwischen Soll- und Ist-Temperatur im Schneckenzylinder. Die Temperatur wird wie bei einer elektrischen Heizung von Thermoelementen in der Zylinderwand überwacht (Bild 3). Gleiches gilt für die Temperaturregelung, die mit dem auch für elektrische Heizungen verwendeten Regler erfolgt [4]. In Vorversuchen wurde die Genauigkeit der Temperaturregelung so weit optimiert, dass die Regelabweichung < ±1 K beträgt. Weil das Gas-Heizsystem komplett in die Maschinensteuerung integriert ist, unterscheidet sich die Bedienung schlussendlich nicht von der einer elektrisch beheizten Maschine [5]. Betriebsparameter elektrische Beheizung Erdgasbeheizung installierte Heizleistung [kw] mittlere Heizleistung in Produktion [kw] Betriebsstunden/Jahr [h] Energieverbrauch/Jahr [kwh] Arbeitspreis je kwh* [ct/kwh] 9,63 3,7 Kosten/Jahr [EUR] / 4 -Stunden-Leistungsmessung maximal auftretende elektrische Heizleistung bei Produktionsbeginn** [kw] 43,7 0 Leistungspreis je kw und Monat [EUR/kW] 7 7 Kosten/Jahr [EUR] 3671 Kosten gesamt [EUR] CO 2 -Emission/Jahr*** [kg/a] Tabelle 1. Beim Vergleich der Energiekosten und CO 2 -Emissionen schneiden die gasbetriebenen Heizsysteme deutlich besser ab * Quelle: Eurostat/VIK, inkl. Steuern, ohne MwSt, Stand ** bei maschinenseitiger Beschränkung der max. elektrischen Heizleistung auf 1 3 der installierten Leistung *** zugrundeliegendes CO 2-Äquivalent: elektrischer Strom 669 g/kwh, Erdgas 212 g/kwh 204 Carl Hanser Verlag, München Kunststoffe 9/2007

4 mit der Maschine im Dreischichtbetrieb Stoßfänger, die anschließend lackiert werden. Vor der Produktionsfreigabe der mit Gas beheizten Spritzgießmaschine wurde eine Vorserie einer eingehenden Qualitätskontrolle unterworfen. Dabei wurden keine Abweichungen gegenüber den mit einer elektrisch beheizten Plastifiziereinheit hergestellten Formteilen festgestellt. Umso interessanter ist ein Kostenvergleich (Tabelle 1). Demnach ergibt sich für den erdgasbeheizten Zylinder allein während des normalen Betriebs ein jährlicher Kostenvorteil von 7440 EUR. Unberücksicht sind in dieser Berechnung die durch Leistungsspitzen entstehenden Zusatzkosten bei elektrischer Beheizung. Diese fallen beispielsweise dann an, wenn mehrere Maschinen zur gleichen Zeit aufgeheizt werden. Diese Höchstlast, ermittelt durch viertelstündliche Erfassung, wird dem Abnehmer zusätzlich zum Verbrauch in Rechnung gestellt. Im hier vorgestellten Beispiel macht das eine zusätzliche Einsparung von 3671 EUR im Jahr aus, sodass sich insgesamt eine Einsparung von EUR errechnet. Damit amortisieren sich die Mehrkosten der Erdgasbeheizung in sehr kurzer Zeit, sowohl im Falle einer Nachrüstung bestehender Anlagen (3,6 Jahre) als auch bei einer Ausrüstung von Neumaschinen (2 Jahre). Vor diesem Hintergrund kann die Umstellung auf Erdgasbeheizung auch in Verbindung mit einer möglicherweise erforderlichen Erweiterung der Produktionskapazitäten interessant sein. Vorausgesetzt, es ist bereits eine Gasversorgung, Bild 5. Plastifiziereinheit einer Spritzgießmaschine KM MC, die mit vier Heizzonen à 27 kw Brennerleistung im Plastal-Werk Reinsberg unter Produktionsbedingungen läuft (Foto: E.on Ruhrgas) etwa für die Gebäudeheizung, vorhanden, kann die Stromversorgung kleiner dimensioniert werden. Dies senkt wiederum die dafür vorgesehenen Investitionskosten. Hinzu kommt, dass eine Leistungserhöhung beim Erdgasbezug im Regelfall deutlich preiswerter ist als beim Strombezug. Ökologischer Nutzen Ein weiterer wichtiger Aspekt neben den wirtschaftlichen Vorteilen ist der mit dem Einsatz von Erdgas verbundene ökologische Nutzen. Als Primärenergieträger lässt sich Gas im Heizsystem ohne Umwandlungsverluste und somit wesentlich effizienter als Strom nutzen. Auf diese Weise leistet der Verbraucher zugleich einen Beitrag zur Reduzierung der CO 2 - Emissionen. Demgegenüber verursacht die Verwendung von Strom zur Erzeugung von Prozesswärme neben dem höheren Primärenergieverbrauch (Stichwort Stromerzeugung ) zusätzlich etwa die dreifache CO 2 -Menge. Unter Berücksichtigung eines feuerungstechnischen Wirkungsgrades von 75 bis 80 % sinkt der Ausstoß von Kohlendioxid im vorgestellten Beispiel von knapp 106 auf rund 45 Tonnen pro Jahr. V Kunststoffe 9/

5 Projektpartner Wema GmbH Kalver Straße 28 D Lüdenscheid E.ON Ruhrgas AG Huttropstraße 60 D Essen E.ON Avacon AG Schillerstraße 3 D Helmstedt Plastal GmbH Jahnstraße 18 D Weissenburg Krauss Maffei GmbH Krauss-Maffei-Straße 2 D München Fazit Als wirtschaftliche Alternative für elektrische Heizbänder werden Erdgas-Heizsysteme für Plastifiziereinheiten bereits in naher Zukunft den Markt erobern. Dafür spricht bereits heute das große Interesse der Verarbeiter nach nur wenigen Präsentationen [6]. Die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile sind unbestritten. Technische Hindernisse oder Probleme gibt es keine, zumal die Integration in bereits bestehende Anlagen unkompliziert ist und sich die Bedienung in keiner Weise von dem bislang bekannten Vorgehen unterscheidet. Etwaige Sicherheitsbedenken sind unbegründet, denn von einer Erdgasbeheizung geht keine besondere Gefahr aus. Es brennt keine offene Flamme und die Abluft ist erwiesenermaßen schadstoffarm. Aktuelle Überlegungen gehen dahin, die Abluft beispielsweise für Trockner oder die Materialvorwärmung zu nutzen. Bauartbedingt haben erdgasbeheizte Plastifiziersysteme zudem nur geringe Abstrahlungsverluste. LITERATUR 1 Arthkamp, J.; Bittern, K.; Adelt, M.; Wortberg, J.: Wettbewerbsvorteile durch Erdgasbeheizung von Extrudern und Spritzgießmaschinen. Gaswärme International 51 (2002) 10, S Hürland, K.: Einsatz von Primärenergie steigert die Energieeffizienz. Kunststoffe 97 (2007) 3, S Arthkamp, J.: Erdgas in der Kunststoffverarbeitung. Kunststoffe 93 (2003) 10, S Technische Information der Wema GmbH 5 Adelt, M.: Energieeinsparung durch Erdgasbeheizung in der Kunststoffverarbeitung. Vortrag auf der Fakuma 2006, Friedrichshafen, Oktober Bürkle, E.; Hungerkamp, T.: Wettbewerbsvorteile durch Erdgasbeheizung von Spritzgießmaschinen. Vortrag auf der 5. Thermoplasttagung Iserlohn, 19. und 20. April DIE AUTOREN DR.-ING. ERWIN BÜRKLE, geb. 1942, ist Leiter Vorentwicklung, neue Technologien und Prozesstechnik Spritzgießen der Krauss Maffei GmbH, München. DIPL.-ING. THOMAS HUNGERKAMP, geb. 1976, ist bei Krauss Maffei in der verfahrenstechnischen Entwicklung im Bereich Plastifizierung/Spritzgießen tätig. DIPL.-ING. MARTIN WÜRTELE, geb. 1969, ist bei Krauss Maffei Leiter Konstruktion im Bereich Plastifizierung/Spritzgießen. SUMMARY KUNSTSTOFFE INTERNATIONAL Distinctly Lower Energy Costs PLASTICIZING SYSTEMS HEATED BY NATURAL GAS. In the search for potential savings in plastics processing energy consumption is increasingly attracting the focus of attention after all electricity costs that are already high are set to rise even higher. At the same time there is growing preparedness to make an active contribution to reducing CO 2 emissions. Injection molders achieve both objectives with a plasticizing unit heated by natural gas. Natural gas heating systems can be retrofitted, pay for themselves in a short time and, most importantly, they are safe. NOTE: You can read the complete article in our magazine Kunststoffe international and by entering the document number PE on our website at 206 Carl Hanser Verlag, München Kunststoffe 9/2007

Energieeffizienz im Tourismus

Energieeffizienz im Tourismus Energieeffizienz im Tourismus Forschungs- & Entwicklungszentrum Produktionshalle Schulungszentrum Zentrale Meilensteine 1987 Europaweit erste elektromotorische WP mit Scroll-Technologie 1994 1. modulierende

Mehr

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol

Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS. Nuos 200-250-250 Sol Trinkwasser-Wärmepumpe NUOS Nuos 200-250-250 Sol 1 Produktübersicht Nuos 200 (Art. 3210031) Nuos 250 (Art. 3210017) Nuos 250 SOL (Art. 3210018) 2 NUOS - Aufbau und elektrischer Anschluss 3 NUOS - Aufbau

Mehr

www.alfacel.ch info@alfacel.ch

www.alfacel.ch info@alfacel.ch 04.08.2008 / Seite 1 04.08.2008 / Seite 2 Wohn- und Gewerbebauten verursachen in Europa über 40 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs. Um einerseits wichtige umweltpolitische Zielsetzungen erfüllen

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung ENERGY ECOSYSTEMS Leipzig, 23. September 2013 Hendrik Kondziella,

Mehr

MAT Mess- und Analysentechnik

MAT Mess- und Analysentechnik 8. Workshop Energieeffizienz Energiemanagement was bringt es wirklich? Pflicht oder Kür? 25. Juni 2015 in Erfurt Branchenübergreifende Energieeffizienzmaßnahmen übertragbare Beispiele aus Vorstellung erster

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt.

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Für Neugierige die es genau wissen wollen Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Stellen Sie sich vor, Sie werden unabhängig von den Stromkonzernen und

Mehr

Wie Kraft-Wärme-Kopplung Energie und Kosten spart. Dipl.-Ing.(FH) S. Hemmers

Wie Kraft-Wärme-Kopplung Energie und Kosten spart. Dipl.-Ing.(FH) S. Hemmers Wie Kraft-Wärme-Kopplung Energie und Kosten spart Dipl.-Ing.(FH) S. Hemmers Gliederung Das Bundeswehrdienstleistungszentrum Auftrag des Technischen Gebäudemanagements Wärmeerzeugung in Kasernen Die Marinetechnikschule

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser

Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Clever Energiesparen bei Wärme und Warmwasser Swea Evers B.A., Hochbauingenieurin und zertifizierte Energieberaterin Ausstellungsleiterin des SHeff-Z an den Holstenhallen in Neumünster Beiratsseminar der

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R

Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R Energieeinsparung bei thermischen Vliesstoffprozessen tatsächlich immer wirtschaftlich machbar? Stefan Müller BRÜCKNER Plant Technologies GmbH &

Mehr

1 Bitte geben Sie uns hier Informationen zum Produktionsstandort Bitte füllen Sie für jeden Produktionsstandort einen eigenen Bogen aus.

1 Bitte geben Sie uns hier Informationen zum Produktionsstandort Bitte füllen Sie für jeden Produktionsstandort einen eigenen Bogen aus. Vorbemerkung zum Fragebogen zum Energieverbrauch in der kunststoffverarbeitenden Industrie im Rahmen des EU Projektes Reduced Energy Consumption in Plastics Engineering RECIPE Der Zweck der Befragung ist

Mehr

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen.

Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. Grafik: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.v. Das ABC der Wärmepumpen. 02 Inhalt Was ist eine Wärmepumpe? Wie funktioniert die Wärmepumpe? Die Ökobilanz Die unterschiedlichen Wärmeträger Die Kosten Die Förderung

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Wasserstoffunterstützung für Heizungen Zähmen Sie Ihre Öl- oder Gasheizung, senken Sie den Öl- oder Gasverbrauch um ca. ein Drittel!

Wasserstoffunterstützung für Heizungen Zähmen Sie Ihre Öl- oder Gasheizung, senken Sie den Öl- oder Gasverbrauch um ca. ein Drittel! Wasserstoffunterstützung für Heizungen Zähmen Sie Ihre Öl- oder Gasheizung, senken Sie den Öl- oder Gasverbrauch um ca. ein Drittel! Heizen sollte bezahlbar bleiben Das Heizen von Gebäuden ist nicht nur

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

DEUTSCHE NORM DIN EN 14291. Schaumbildende Lösungen zur Lecksuche an Gasinstallationen; Deutsche Fassung EN 14291:2004

DEUTSCHE NORM DIN EN 14291. Schaumbildende Lösungen zur Lecksuche an Gasinstallationen; Deutsche Fassung EN 14291:2004 DEUTSCHE NORM DIN EN 14291 Februar 2005 X ICS 23.040.99 Ersatz für DIN 30657:1983-02 Schaumbildende Lösungen zur Lecksuche an Gasinstallationen; Deutsche Fassung EN 14291:2004 Foam producing solutions

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels

Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau. Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau Alex Michels Vollkostenvergleich im Wohnungsneubau 2 Wie setzt sich der Vollkostenvergleich zusammen? 1. Kapitalgebundene Kosten = Aufwendungen für Investition + Installation

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Vodafone Telsenio 60plus

Vodafone Telsenio 60plus Vodafone Telsenio 60plus Schnell erklärt: Seniorentarif Telsenio 60plus 1 Stichwort: günstiges Telefonieren für alle Vorteile: für 9,95 Euro im Monat ohne zusätzliche Kosten ins deutsche Festnetz telefonieren,

Mehr

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung

Die Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Die der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Karl-Heinz Stawiarski, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V. 7. Februar 2013, Stuttgart TU-München-Studie Hintergrund und Ausgangslage Der ökologische Nutzen der

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

FKT 19.03.2014 Kälteerzeugung im Krankenhaus

FKT 19.03.2014 Kälteerzeugung im Krankenhaus Kälteerzeugung im Krankenhaus Ist der Einsatz einer Absorptionskältemaschine in Verbindung mit einem BHKW wirtschaftlich? Stefan Bolle GASAG Contracting GmbH Im Teelbruch 55 45219 Essen Tel. 02054-96954

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

pelletsheizanlage typ SL-P

pelletsheizanlage typ SL-P pelletsheizanlage typ SL-P Die bequemste Art - Holz zu heizen! Heizen im einklang mit der Natur. Bei der Planung der geeigneten Heizung für sein Eigenheim kann man Pellets-Heizanlagen nicht mehr außer

Mehr

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Am Tieberhof 31 A-8200 Gleisdorf Tel. +43 (0) 3112/7737 Fax +43 (0) 3112/7737-8047 Energieeinsparungenam schweinehaltenden Betrieb Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Übersicht Energieverbrauch

Mehr

Effiziente Beheizung von Hallen aus dem Bereich Sport mit

Effiziente Beheizung von Hallen aus dem Bereich Sport mit Effiziente Beheizung von Hallen aus dem Bereich Sport mit Gasinfrarot-Strahlungsheizungen Dipl.Ing. (FH) Axel Pietrzinski, Schwank GmbH Über Schwank Unsere Fakten Schwank-Fakten Gegründet 1933 durch Günther

Mehr

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 Inhalt Seite EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich, 2. Halbjahr

Mehr

Heizsysteme im Kostenvergleich

Heizsysteme im Kostenvergleich Niedrigstenergiehaus NEUBAU WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG Wärmepumpen-Häuser sind Wohfüh-Häuser! Das beiebte Heizsystem ist gerade in Oberösterreich weit verbreitet. Wer die Wärmepumpe bereits im Panungsstadium

Mehr

Zu Hause ist es am schönsten.

Zu Hause ist es am schönsten. Zu Hause ist es am schönsten. Unser Service für Sie: Die Förderprogramme der evm. Hier sind wir zu Hause. Abbildung: Viessmann Werke Die evm Energieberatung Wir sind vor Ort für Sie da. Ganz persönlich:

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Case Id: 7aca2723-3737-4448-a229-10374ad78489 Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Fields marked with are mandatory. Einleitung Selbständige Handelsvertreter sind Gewerbetreibende,

Mehr

Entscheidungshilfe Heizsysteme

Entscheidungshilfe Heizsysteme Seite 1 von 8 Entscheidungshilfe Heizsysteme Die richtige Heizung am richtigen Ort 1. Die richtige Heizung am richtigen Ort Seite 2 von 8 In der Schweiz entfallen mehr als 40% des Energieverbrauchs und

Mehr

Stelrad Novello ECO-Heizkörper

Stelrad Novello ECO-Heizkörper ECO Prospekt Stelrad Novello ECO-Heizkörper DA FÜHLEN SICH SOGAR IHRE ENERGIEKOSTEN WOHL STELRAD NOVELLO ECO, BEHAGLICHKEIT EINES KAMINFEUERS Energieeinsparung durch spezielle Wasserführung im Heizkörper!

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912 November 2006 D ICS 71.040.40 Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische ; Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 Gas analysis Conversion of gas mixture

Mehr

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen Mehr als nur eine Kostengünstige Betriebsstrombeschaffung Fahrplan 1. EnergyConsulting 2. Unsere Arbeitsbereiche 3. Referenzen 4. Chancen im liberalisierten

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015

Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Deutsche Energiewende eine Blaupause für die Welt? Weltenergierat Deutschland Berlin, Januar 2015 Weltenergierat Deutsche Energiewende Inhaltsverzeichnis 1 2 Globale Ergebnisse 35 Antworten Europäische

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE Angaben zum Verstorbenen: Mitglieds-Nr. / Renten Nr. geb. am verstorben am Angaben des Hinterbliebenen : Geburtsname geb. am Geburtsort Privat - Anschrift Privat - Telefon

Mehr

Industrieland Deutschland. Teil 2, Stand: Januar 2015

Industrieland Deutschland. Teil 2, Stand: Januar 2015 Industrieland Deutschland Teil 2, Stand: Januar 2015 Deutschland ist ein guter Industriestandort Stärken und Schwächen des Industriestandorts Deutschland 144 Länder im Vergleich; Bester Platz =1, Schlechtester

Mehr

Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie

Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie Hartmut Weber, Matthias Uhl, RIEDHAMMER GMBH Abstrakt Steigende Energiekosten und die Notwendigkeit zur nachhaltigen Minderung M der CO 2 -Emissionen

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

ALTBAU-SANIERUNG. Heizsysteme im Kostenvergleich. Wir denken an morgen Wir denken an morgen WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG

ALTBAU-SANIERUNG. Heizsysteme im Kostenvergleich. Wir denken an morgen Wir denken an morgen WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG WÄRMEPUMPEN-HEIZUNG Wärmepumpen-Häuser sind Wohfüh-Häuser! Das beiebte Heiz system ist gerade in Oberösterreich weit verbreitet. Der Einsatz dieses sparsamen und umwetschonen - den Heizsystems wird auch

Mehr

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013

Pressemitteilung. Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter Sumitomo (SHI) Demag. 11. April 2013 Pressemitteilung 11. April 2013 Personalveränderung im Vertrieb des Spritzgießmaschinenherstellers Frank Schuster ist neuer Gesamtvertriebsleiter bei Sumitomo (SHI) Demag Dipl.-Ing. Frank Schuster, Leiter

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative

Kosten sparen durch richtiges Heizen. Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Kosten sparen durch richtiges Heizen Produktion von hocheffizienten Wärmepumpen Eine vernünftige Alternative Die Heizung verschlingt am meisten Energieverbrauch im Privathaus Das System Wärmepumpe... Was

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz

Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz Ein kleiner Überblick zu Fragen, die Deutsche in der EU und EU- Angehörige in Deutschland interessieren Berufsgruppen späterer Rentner Fast alle Arbeitnehmer

Mehr

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung.

Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Weiterhin erste Wahl: Solarwärmekollektoren für Warmwasser und Heizung. Da die Wärme für Heizung und Warmwasser im Haus mit Abstand der größte Energieverbraucher ist (siehe Bild unten), bleibt die Installation

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen

Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Wirtschaftlichkeit verschiedener Luftführungssysteme in Industriehallen Dipl.-Ing. Detlef Makulla Leiter Forschung & Entwicklung der Caverion Deutschland GmbH, Aachen Auswirkungen auf Energiekosten und

Mehr

Sumitomo (SHI) Demag und gwk haben zum Thema Spritzguss-Temperierung-Energiemanagement eingeladen

Sumitomo (SHI) Demag und gwk haben zum Thema Spritzguss-Temperierung-Energiemanagement eingeladen Pressemitteilung 13. Juni 2013 Sumitomo (SHI) Demag präsentierte sich zusammen mit gwk auf dem Technologietag am 11. Juni 2013 Sumitomo (SHI) Demag und gwk haben zum Thema Spritzguss-Temperierung-Energiemanagement

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Die Online-Gebrauchtwagen-Börsen in Europa

Die Online-Gebrauchtwagen-Börsen in Europa Universität Duisburg-Essen Mai 2010 CAR-Center Automotive Research Studie: Online GW-Börsen in Europa Die Online-Gebrauchtwagen-Börsen in Europa Ferdinand Dudenhöffer, Alexander Schadowski * Seit gut 15

Mehr

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Rückläufiges Fondsvermögen

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Erfolgreiche Heizungssanierung!

Erfolgreiche Heizungssanierung! Erfolgreiche Heizungssanierung! Kosten- und Energievergleiche Martin Woerz Hoval Aktiengesellschaft Vaduz Fossile Energie Hoval / Jun-13 Erfolgreiche Heizungssanierung 2 Heizwärme der grösste Verbraucher

Mehr

Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung

Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung Erste Ergebnisse der TU-München-Studie für den BWP Energiewirtschaftliche Bewertung der Wärmepumpe in der Gebäudeheizung 10. Forum Wärmepumpe, 8.11.2012 Hintergrund und Ausgangslage Der ökologische Nutzen

Mehr

AK Energiepreismonitoring April 2015

AK Energiepreismonitoring April 2015 AK Energiepreismonitoring April 2015 Seit Mitte 2008 beobachtet die AK laufend die Preisentwicklungen von ausgewählten Strom- und Erdgaslieferanten in Österreich. Primäres Ziel der AK-Erhebung ist ein

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Effizient - Präzise - Energiesparend ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Elektrische Spannsysteme befinden sich noch am Anfangspunkt der Entwicklung. Sie werden

Mehr

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch!

Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Leuchtmittel Lies den Text aufmerksam durch! Das Aus für die Glühbirne ist besiegelt Die ersten Exemplare verschwinden im September vom Markt Brüssel Das Aus für die Glühbirne ist endgültig besiegelt:

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Energieberatungsbericht

Energieberatungsbericht Energieberatungsbericht Gebäude: Talstr. 10a 55767 Rötsweiler-Nockenthal Auftraggeber: Herr Sascha Dengel Talstr. 10a 55767 Rötsweiler-Nockenthalr Erstellt von: Gerd Fasel Gebäudeenergieberatung Erstellt

Mehr

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1 Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, dass 10% des gesamten GRUNDFOS Energiebedarfs TITEL beanspruchen! 1 Energieeffizienz Herausforderung und Chance

Mehr

Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich

Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich Fact Sheet Solaranlagen und Brauchwasserwärmepumpen im Vergleich Linz, 2008.02.28 OCHSNER Wärmepumpen GmbH, Ochsner-Straße 1 A-3350 Haag 1 Vergleichende Darstellung Solaranlage - Brauchwasserwärmepumpe

Mehr

CITROËN GIBT GAS. Sicher, umweltfreundlich und kostengünstig mit Autogas

CITROËN GIBT GAS. Sicher, umweltfreundlich und kostengünstig mit Autogas CITROËN GIBT GAS Sicher, umweltfreundlich und kostengünstig mit Autogas Autogas VorteilE Modellpalette Autogas Vorteil Bi-Fuel heißt: Autogas und Benzin in einem Fahrzeug Autogas auch Flüssiggas oder LPG

Mehr

Ausgaben für Recht, öffentliche Ordnung und Verteidigung

Ausgaben für Recht, öffentliche Ordnung und Verteidigung From: Die OECD in Zahlen und Fakten 2011-2012 Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft Access the complete publication at: http://dx.doi.org/10.1787/9789264125476-de Ausgaben für Recht, öffentliche Ordnung und

Mehr

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry Konventionelle Holztrockner, Vakuumtrockner, Vortrockner, Hochtemperaturtrockner, Dämpfkammern, Spezialtrockner Heissdampftrockner, kombinierte Trocken- / Dämpfkammern, Temperaturbehandlungskammern Conventional

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops

Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Umsatzsteuer-Anpassung in Online Shops Ein Leitfaden mit Beispielen aus der Praxis DI Peter Hlavac Gründer und Geschäftsführer bei www.jungidee.at office@jungidee.at Wiener Webagentur 2011 von Peter Hlavac

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Die wirtschaftliche Lösung: Dampf-Luftbefeuchtung mit Erdgas. Bereich Anwendungsberatung (CA)

Die wirtschaftliche Lösung: Dampf-Luftbefeuchtung mit Erdgas. Bereich Anwendungsberatung (CA) Die wirtschaftliche Lösung: Dampf-Luftbefeuchtung mit Erdgas Bereich Anwendungsberatung (CA) Dampf-Luftbefeuchtung mit Erdgas Inhalt: Einleitung Allgemeines Liegenschaft Sparkasse Visselhövede Warum soll

Mehr

Ratgeber Heizungsmodernisierung

Ratgeber Heizungsmodernisierung Ratgeber Heizungsmodernisierung 1 «Um punkto Umwe ltschutz ein Zeichen zu setzen, entschied sic h die Gemeinde für de n Energieträger Erdga s. Und durch die Demo ntage des Öltanks ha ben wir noch zusätzlich

Mehr

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Vor dem Hintergrund hoher Energiepreise sowie den Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes ist die Bedeutung des Faktors

Mehr

Photovoltaik und Heizen?

Photovoltaik und Heizen? Photovoltaik und Heizen? Dr. Gerhard Rimpler energenium Consulting Großer Nachholbedarf bei Heizung mit erneuerbarer Energie 2 Mit Photovoltaik heizen unmöglich? Irrtum 1: Photovoltaik ist viel zu teuer

Mehr

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus Produktbroschüre NiQ 2 NiQ ist das neue, intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus. Key-Facts Hält die gewünschte Raumtemperatur

Mehr

Lösungen für Logistikunternehmen

Lösungen für Logistikunternehmen Lösungen für Logistikunternehmen Bosch Communication Center 1 Agenda Übersicht Überwachungskonzept für LKW und Container Intervention für die Maßnahmen vor Ort 2 Lösungen für Logistikunternehmen bei Bosch

Mehr

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Praktische Möglichkeiten des rationellen Energieeinsatzes in Betrieben Prof. Dr.-Ing. Martin Dehli Mit 156 Bildern, 16 Tabellen und 163 Literaturstellen Kontakt

Mehr