TWINFO. Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TWINFO. Sehr geehrte Leserinnen und Leser,"

Transkript

1 Der TWINSOFT Newsletter für Kunden und Interessenten Seite 1 TWINFO Ausgabe 11 / Themen Grußwort Anwenderbericht Datenbank Migration Compliance mit ArcSight Compliance Projekt mit Arcsight ATM Monitoring mit SBS TWINSOFT Windows Services Sehr geehrte Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen direkt Anfang des Jahres den ersten Newsletter für 2011 präsentieren zu dürfen, denn auch in diesem Jahr möchten wir es uns nicht nehmen lassen, Ihnen in regelmäßigen Abständen Informationen zu Neuerungen aus unserem Haus sowie zu den aktuellen Entwicklungen und Aktivitäten auf dem Markt zu geben. Zuerst einmal möchte ich Ihnen auf diesem Wege noch einmal für Ihr Vertrauen, das sie uns entgegengebracht haben, herzlichst danken. Ich hoffe, wir haben Sie nicht enttäuscht, und freue mich jetzt schon, mit Ihnen gemeinsam auch das neue Jahr gestalten zu dürfen. Die Zeichen aus der Wirtschaft stehen gut, und wir sind guten Mutes, auch in diesem Jahr wieder unseren Beitrag für eine erfolgreiche Zeit leisten zu können. So haben wir beispielsweise mit der Firma ArcSight einen guten Partner gefunden, um Sie im Thema SIEM bestmöglich unterstützen zu können. Herausgeber: TWINSOFT GmbH & Co. KG Europaplatz Darmstadt Tel.: Fax: Geschäftsführer: Gereon Tillenburg Martin Westermeier Redaktion: Jeanette Prévost Weiterhin haben wir zum 1. November 2010 den Geschäftsbereich der Biometrie in eine eigenständige GmbH & Co. KG ausgelagert, um der steigenden Nachfrage nach praxistauglicher Biometrie gerecht zu werden. Bereits seit 3 Jahren haben wir im Bereich Biometrie umfangreiche Erfahrungen mit unseren Kunden, mit unseren Partnern und mit Institutionen, unter anderem aus Wissenschaft und Forschung, sammeln können. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Paradigmenwechsel vom Haben und Wissen zum Sein bereits in vollem Gange ist. Nicht nur die damit verbundene Erhöhung Ihrer Sicherheit sondern auch die Automatisierung der Prozesse und die Annäherung an menschliche Verhaltensweisen (ohne Passwort, PIN, TAN, Token einfach nur das da sein) sind überzeugende Argumente, um sowohl im unternehmerischen als auch im persönlichen Bereich mit dem Thema Authentifizierung durch den Körper signifikante Verbesserungen zu erreichen. Wenn Sie über dieses noch recht neue Thema gerne mehr erfahren möchten, bspw. durch einen Workshop, eine kundenindividuelle Beratung oder einfach nur eine Grundlagenschulung, um sich bzw. Ihr Unternehmen für eine dementsprechende Entscheidungsfindung in die Lage zu versetzen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Auch auf der CeBIT werden wir zu diesem Thema in der Halle 6 auf dem Stand des Landes NRW vertreten sein. Neben diesen Themen haben wir, unserer Zielsetzung folgend, in der heutigen Ausgabe zahlreiche interessante Themen und aktuelle Informationen für Sie aufbereitet, von denen wir annehmen, dass sie Sie interessieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und freuen uns bereits auf Ihr Feedback. Mit herzlichen Grüßen

2 Migration im Bereich Hochverfügbarkeit Seite 2 Anwenderbericht Mainframe Migration bei einer führenden Kreditversicherungs- AG Die für das Debitorenmanagement benötigten Informationen werden in einer hierarchischen IMS-Datenbank auf einem Mainframe vorgehalten. Auf diesem System sind das Betriebssystem z/os mit der Timesharing-Option TSO sowie der Transaktions-Monitor IMS/DC im Einsatz. Zur Speicherung des immensen Datenbestands wird im Wesentlichen das proprietäre, hierarchisch organisierte Datenbanksystem IMS/DB eingesetzt. Diese Architektur soll nun im Rahmen eines Migrationsprojektes in flexible und offene Strukturen gebracht werden. Die Aufgabe Ende 2009 wurde ein Plattformwechsel-Projekt mit dem Ziel, das z/os-mainframe durch ein AIX-System abzulösen, aufgesetzt. Als Vorgehensweise wurde der Re-Hosting-Ansatz gewählt, bei dem alle Anwendungen inhaltlich unverändert auf der neuen Plattform weiter betrieben werden. Das Gesamtprojekt gliedert sich in zwei Stufen: Zunächst wird die vorhandene hierarchische IMS-Datenbank auf eine hochverfügbare relationale DB2-Struktur auf dem Mainframe migriert. Im zweiten Projektabschnitt wird das monolithische Mainframe aufgebrochen und auf eine Client/Server-Unixumgebung portiert. Für das Projekt müssen mehr als COBOL-Programme migriert werden. Dabei sollten die Programme nach Möglichkeit nicht verändert werden, um den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Das Migrationsprojekt soll aber auch dazu genutzt werden, die mit offenen Programmierstandards nicht erreichbaren Inhalte der IMS-Datenbanken für zukünftige Programmerweiterungen oder für komplett neue Anwendungen per SQL zugänglich zu machen. Die Lösung Der Kunde Der langjährige Kreditversicherer schützt seine Kunden umfassend vor den Folgen von Forderungsausfällen und Vertrauensmissbrauch. Das breit gefächerte Portfolio an Serviceleistungen im Debitorenmanagement wird in 53 Ländern angeboten. Darüber hinaus werden Bürgschaften und Garantien als Alternative zum Bankkredit angeboten. Die Situation Zunächst wird die IMS-Daten so nach DB2 migriert, dass die Daten einerseits relational und typgerecht gespeichert werden, bei der Ausführung der migrierten Programme aber so präsentiert werden, als würden sie aus den originalen hierarchischen IMS-Datenbanken gelesen werden. Diese zunächst gegensätzlich erscheinenden Zielsetzungen können durch den Einsatz des von der TWINSOFT entwickelten IMS-Datenbank- Handlers erreicht werden, eine Komponente des ebenfalls von TWINSOFT entwickelten Migrations-Toolsets CONVEYOR, mit der die IMS Datenbank-Funktionalität mit einem relationalen Datenbanksystem nachgebildet wird. Zur Datenübernahme von IMS nach DB2 werden spezifisch pro IMS-Datenbank Jobs eingesetzt, die aus den Originaldatenbankdefinitionsdateien generiert werden. Jeder IMS-Segmenttyp wird durch eine eigene Tabelle in der relationalen Datenbank ersetzt. Dieser Ansatz bietet die Möglichkeit, durch einen einfachen 1:1 Vergleich zwischen der Anwendungsausführung mit den konvertierten DB2-Daten und einer Ausführung mit den originalen IMS-Daten eventuelle Abweichungen festzustellen. Dazu wird ein von ITGAIN entwickeltes Filterprogramm verwendet, das von den Anwendungsprogrammen anstelle der Original-IMS- Schnittstelle aufgerufen wird. Für die DB-Aufrufe wird anhand

3 Neuer TWINSOFT Partner ArcSight Seite 3 einer Steuerungstabelle bestimmt, ob die dazugehörige Datenbank bereits konvertiert wurde oder nicht. Entsprechend kann der DB-Aufruf dann mit DB2 oder mit IMS-DB realisiert werden. Dadurch ist ein gleitender Übergang vom IMS-Datenbestand zu einem migrierten DB2-Datenbestand möglich. In der zweiten Migrationsphase erfolgt der Wechsel vom z/oszum AIX-System. Die DB2-Daten können 1:1 vom Quell- zum Zielsystem übertragen werden, ohne erneut konvertiert werden zu müssen. Der Zugriff darauf erfolgt unter AIX, genau wie unter z/os, mit dem IMS-Datenbank-Handler. Kompontenten: Datenbank: IBM IMS Datenbank: IBM DB2 Betriebssystem: z/os Betriebssystem: UNIX AIX COBOL SQL TWINSOFT CONVEYOR TWINSOFT IMS-Datenbank-Handler ITGAIN Filterprogramm Fast ohne Änderungen an ihren Programmquelltexten vornehmen zu müssen, ist es dem Kunden gelungen, seine unternehmenskritischen Daten, die bisher in ca. 50 physischen IMS-Datenbanken gehalten wurden, in eine zentrale DB2-Datenbank zu migrieren. Ermöglicht wird dieses Ergebnis durch die Verwendung des IMS-Datenbankadapters der TWINSOFT, die gemeinsam mit den Migrationsspezialisten der ITGAIN GmbH die Anwendungsentwickler des Kunden auf ihrem Weg in eine offene Systemmarchitektur geführt und begleitet hat. «Es freut uns ganz besonders, dass wir hier zwei unserer Kernkompetenzen bedienen können. Zum einen den Bereich der Legacy-Modernisierung und zum anderen den Bereich der hochverfügbaren Finanzapplikationen. Wir haben es mit einer immensen Datenmenge zu tun, auf die von unterschiedlichsten Stellen zugegriffen wird. Das verlangt nach einer strukturierten Planung und sorgfältigen Umsetzung», weiß Gereon Tillenburg, Geschäftsführer der TWINSOFT GmbH & Co. KG.. Compliance in der IT auf dem Vormarsch Die Mitarbeiterüberwachung bei Lidl oder die Korruptionsaffäre bei Siemens - Skandale, die in deutschen Unternehmen weltweit Schlagzeilen machten. In letzter Zeit häufen sich auch die Berichte von verlorenen oder gestohlenen Daten. Prominentes Beispiel sind die Angebote mit CDs von Steuersündern. Alle diese Fälle haben eines gemeinsam: den Verstoß gegen Compliance. Ganz allgemein gesagt bedeutet Compliance, dass Unternehmen die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben sicherstellen und überwachen sowie sich selbst dazu verpflichten, eigene Richtlinien zu befolgen. Diese Regeln sollen den Missbrauch von vertraulichen Daten, daraus folgende mögliche Schadenersatzklagen und einen Imageschaden des Unternehmens abwehren. Was in der Theorie gut klingt, ist in der Praxis schwierig umzusetzen - wird aber für immer mehr Unternehmen unumgänglich. Mit Compliance Chancen nutzen und Risiken minimieren Der Umgang mit IT und digitalen Informationen unterliegt zunehmend komplexen Anforderungen. Sowohl unternehmensinterne organisatorische als auch externe regulatorische Auflagen erfordern Managementaktivitäten. Die Beratung bzw. Dienstleistungen der TWINSOFT machen den Einsatz von Informationstechnologien beherrschbar und reduzieren Risiken. Zudem wird die Prozessqualität signifikant verbessert und die Wertschöpfung gesteigert. Die Leistungen bewirken einen gewinnbringenden Beitrag, regulatorische Anforderungen effizient abzubilden. Damit Sie eine nachhaltige Compliance in Ihrer IT sicherstellen können, ist ein regelmäßiges Monitoring sowie die Messung der erreichten Qualität notwendig. Gemeinsam mit Ihnen richten wir herstellerunabhängig das Compliance-Management so aus, dass Sie mit Hilfe definierter Monitoringprozesse Risiken beherrschen und Transparenz in Ihre Sicherheitsvorfälle bringen. In diesem Zusammenhang hat die TWINSOFT mit dem SIEM- Marktführer ArcSight gute Erfahrungen gemacht. SIEM steht für Security Information and Event Management oder auch Security Incident and Event Management und bietet ein umfassendes Sicherheitsmanagement.

4 Ohne IT - keine Compliance Seite 4 ArcSight ESM / ArcSight Express / ArcSight Logger SIEM-Lösungen vom Marktführer, die keine Wünsche offen lassen Angesichts des erdrückenden Logaufkommens sind Security- Analysten heute kaum mehr in der Lage, mit manuellen Methoden oder selbst entwickelten Skripten Logdaten und Sicherheitsmeldungen zeitnah aufzubereiten und auszuwerten. Folglich finden, wenn überhaupt, nur Stichproben statt. Ohne eine konsequente Aufbereitung der Logdaten in Realtime, ohne zentralisierte Archivierung, ohne Alerting und Trendanalysen von Sicherheitsevents fehlt der gesamtheitliche Überblick über die aktuelle Sicherheitslage in einer Organisation. IT-Security-Abteilungen können nur noch reaktiv handeln und/ oder Maßnahmen greifen zu spät. Policy- und Compliance- Richtlinien werden nicht oder nur ungenügend erfüllt. Das SIEM (Security Information/Event Management System) von ArcSight ist in der Lage, Informationen einer Vielzahl von Logdatenquellen (275+) verschiedenster Hersteller, darunter Betriebssysteme, Anwendungen, Datenbanken und IT-Sicherheitssysteme, zu erfassen und zu verarbeiten und bietet ein SDK für weitere Quellen. Durch Erfassung, Normalisierung, Aggregation und Korrelation der Logevents unterschiedlicher Systeme verschiedener Hersteller (Cross-Device & Cross-Vendor Data) können aus zehntausenden von Events diejenigen identifiziert werden, die eine tatsächliche Bedrohung kritischer Anwendungen und Daten darstellen. Industrietaugliche und praxiserprobte Systemarchitektur ArcSight ESM / ArcSight Express bildet die zentrale Plattform für Erfassung, Korrelation, Auswertung und Speicherung aller sicherheitsrelevanten Logevents und die Einhaltung von Policy und Compliance Anforderungen. Eventdaten werden von den ArcSight-Connectoren eingesammelt und an eine zentrale Einheit verschlüsselt übertragen, wo sie mittels regelbasierten und statistischen Methoden analysiert werden. Alle Daten werden in eine mitgelieferte Oracle 10g Datenbank geschrieben, wo sie für Berichte und forensische Untersuchungen zur Verfügung stehen. Sicherheit rationell managen Ein Security Information & Event Management System (SIEM) kann so die Arbeit von Sicherheitsanalytikern, Administratoren und Sicherheitsverantwortlichen stark effektivieren und trägt so erheblich zur Ressourcen- und Kosteneinsparung in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation bei. ArcSight ESM ist anerkannter Marktführer bei IDC und Gartner (SIEM Leaders Quadrant). TWINSOFT ist zertifizierter ArcSight-Integrationspartner und hat bei großen SIEM-Projekten in Unternehmen profunde Praxiserfahrung aufgebaut. Lösen Sie das Thema Logmanagement und Eventkorrelation jetzt zusammen mit der TWINSOFT und Sie sind für die Zukunft abgesichert! Sprechen Sie mit uns - es wird sich für Sie lohnen! Tel.: oder ArcSight: Prioritäts- und risikobasiertes Sicherheitsmanagement SIEM-Lösungen können heute Analyse und Korrelation von Sicherheitsereignissen in Echtzeit (also unmittelbar zum Zeitpunkt des Auftretens) automatisiert durchführen.

5 TWINSOFT - sorgt für den passenden Extraktor Seite 5 Compliance Projekt mit ArcSight NSK Security Logger Hier setzen der TWINSOFT NSK Security Logger mit dem Partner ArcSight ein: Anstatt sich durch Tausende von Log-Datei-Sätzen, die aus unterschiedlichen Security Subkomponenten (wie Safeguard, Secom und FTPS) kommen, zu wühlen, um Vorgänge im Nachhinein zu rekonstruieren, können Sie in Echtzeit über unzulässige Aktivitäten auf Ihrer NSK informiert werden. Von Usern eingegebene sicherheitsrelevante Kommandos auf NSK (einschl. OSS) werden vom TWINSOFT NSK Security Logger protokolliert, formatiert und an die außerhalb des NSK- Systems liegende ArcSight-Software übertragen. Alarmierungen werden ausgelöst, wenn vordefinierte Schwellenwerte überschritten werden, z.b. 3 fehlgeschlagene Subkomponenten-Logins innerhalb von 5 Minuten, um Sie ständig auf dem Laufenden zu halten, wer was auf Ihrem System macht. Es mag sein, dass 90 % aller Software-Fehler vor dem Bildschirm sitzen, aber was machen die anderen 10 %? Der TWINSOFT NSK Security Logger kann Ihnen helfen, die notwendige Sicherheit zu erreichen und Compliance-Anforderungen zu erhalten. Compliance ist ein wichtiges Thema für jedes Unternehmen, das Anteil am ständig wachsenden, weltweiten EFT (Elektronische Finanzielle Transaktionen) Markt haben möchte. Ihre Kompetenz, Autorität und Glaubwürdigkeit sind Grundlage, um Transaktionen für Kreditkartenanbieter durchführen zu dürfen. Davon kann das Überleben Ihrer Firma abhängen. Zunehmend häufiger werden IT-Mitarbeiter gebeten, ihre Zugangsdaten zu schützen und dies per Unterschrift zu garantieren, um, bei Missbrauch durch einen Dritten, haftbar gemacht zu werden. Es mag sein, dass Ihre NSK still in ihrer mission-critical Ecke hockt, non-stop auf dem Weg ins 21ste Jahrhundert, dabei jedoch gleichfalls wie Ihre anderen Plattformen von Compliance betroffen ist. Wer macht was auf Ihrer Anlage? Wer hat dieses TACL-Makro gestartet? Wer hat gerade Zugriff auf sensible Daten erhalten?

6 Monitoring für ATMs Seite 6 Hochverfügbarkeit von SB-Geräten (ATM) Das SB-Geschäft (ATM-Systeme) im Banken-Bereich ist eine der wichtigsten Schnittstellen zu Ihren Kunden. Die Verfügbarkeit und der Zustand Ihrer SB-Geräte sind eine wesentliche Visitenkarte Ihrer Bank und ein wichtiger Faktor für die Kundenbindung. Gleichzeitig ist das Einsparen von Kosten im Betriebsbereich ein unverzichtbarer Teil der Unternehmenspolitik. Dabei können wir Sie mit der TWINSOFT unterstützen: Wir beraten Sie als unabhängiges IT- Dienstleistungsunternehmen und suchen für Sie die optimale Lösung - für höchste Verfügbarkeit Ihrer SB-Geräte. Der KIXOperator von SBS könnte für Sie diese Lösung sein. Er bietet eine optimale Überwachung und Administration von SB- Geräten und die Kontrolle über Ihr SB-Netzwerk durch hochwertige Informationen. Der KIXOperator ist eine herstellerneutrale Lösung für die Überwachung, Administration, Steuerung und Optimierung von SB-Systemen, wie Geldausgabeautomaten, Kontoauszugsdruckern, Geldeinzalhlungsautomaten, Cash-Recycling Systemen und Service-Terminals. Der KIXOperator dient aber auch als Bindeglied zu anderen Verarbeitungsprozessen in einem SB-Netzwerk (z. B.: Cash Management, Anbindung des SB-Netzwerkes an eine unternehmensweite Netzwerkmanagement-Lösung oder an ein unternehmensweites Trouble-Ticket-System) und hilft somit, sämtliche Management-Prozesse eines SB-Netzwerkes zu optimieren und die Betriebskosten der SB-Geräte zu reduzieren. Der KIXOperator wird derzeit bereits für das Monitoring und Management von SB-Geräten in einer der weltweit größten SB-Lösungen im Bankenbereich eingesetzt. Steigerung der Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit des gesamten SB-Netzwerkes Der KIXOperator bietet folgende Vorteile: Alarmierung über bevorstehende und akute Störungen über und SMS Überwachung und Steuerung der Prozesse und Ressourcen am SB-Gerät Automatisches Prozess-Recovery bei Ausfall eines Prozesses 7 x 24-Stunden Überwachung der SB-Geräte: Qualitativ hochwertige Informationen über das gesamte SB-Netzwerk - zu jeder Zeit und an jedem Ort. Steigerung der Einnahmen aus den Transaktionsgebühren durch die Steigerung der Verfügbarkeit Reduzierung der SB-Entwicklungskosten durch Auslagerung der Managementaufgaben von der SB-Anwendung in den KIXOperator Verbesserung des Supports für das SB-Netzwerk: RFC Schnellere und effizientere Bearbeitung von Supportanfragen aufgrund umfangreicher «real time» Informationen über die SB-Geräte und Remote-Zugriffe auf die SB- Geräte. Reduzierung und Optimierung von Technikereinsätzen Nutzung von bestehender Infrastruktur und bestehendem Know-how eines Rechenzentrums. Der KIXOperator wurde als moderne J2EE-Anwendung entwickelt und kann somit die bestehenden Web-Server, Anwendungsserver, Datenbanken, Netzwerkkonfigurationen etc. sowie das Wissen über diese IT-Komponenten nutzen. Im Rechenzentrum muss für den Einsatz des KIXOperator kein zusätzliches Betriebs-Know-how aufgebaut werden. Möglichkeit zur kundenspezifischen Anpassung und Erweiterung Die modulare Architektur der gesamten Lösung, zahlreiche Schnittstellen und die vielen Konfigurationsmöglichkeiten der einzelnen Komponenten ermöglichen es, die Lösung bestmöglich an unterschiedliche Kundenanforderungen anzupassen. Die KIXOperator-Schnittstellen und der KIXOperator-Datenbestand können durch andere IT-Lösungen und Zusatzmodule (z.b.: Cash Management, Trouble-Ticket Lösungen, CRM Lösungen, Business Intelligence Lösungen, Kamera-Überwachung) genutzt werden und das für Netzwerke von 20 bis über SB-Geräten! Herstellerneutrale Sicht auf das SB-Netzwerk Der KIXOperator nutzt Standardschnittstellen (wie z.b. CEN/ XFS, J/XFS, WMI etc.) ebenso wie herstellerspezifische Schnittstellen, sofern diese helfen die Betriebskosten der SB- Geräte zu senken und die Wirtschaftlichkeit der SB-Geräte zu steigern.

7 Windows im Griff... Seite 7 Über 140 verschiedene Gerätemodelle der Hersteller Diebold, KEBA, NCR und Wincor-Nixdorf werden bereits mit dem KIX- Operator überwacht. Zusätzlich hat TWINSOFT in Zusammenarbeit mit SBS ein Konzept zur Integration des KIXOperator in die allumfassende Monitoring-Lösung von Prognosis entwickelt. Prognosis- Kunden können damit einfach, schnell und effizient über die Prognosis-Oberfläche ihre SB-Geräte überwachen. Oft zeigt erst eine gründliche Analyse Ihrer IT wo der Schuh drückt und wo man ansetzen muss, um die Effizienz zu steigern und das volle Potential der IT-Umgebung auszuschöpfen. Zahlreiche Zusatzdienste Daneben bietet der KIXOperator noch zahlreiche Zusatzdienste, wie den Dateitransfer von und zum SB-Gerät. Aktuelle Informationen können direkt über den KIXOperator-Agenten am SB-Gerät abgefragt werden (Kassenbestand, Festplattenspeicherbelegung, Prozesse, Dienste etc.). Folgende Dienste sind ebenso im Paket enthalten: Abfotografieren der aktiven Bildschirmoberflächen am SB- Gerät (Kunden- und/oder Betreuerbildschirm) Inventarisierung der Hard- und Softwarekonfigurationen der SB-Geräte Auswertung von Journal- und Tracedateien am SB-Gerät (z.b.: Weiterleitung von protokollierten Transaktionsinformationen und Fehlerinformationen) Nutzung der vom KIXOperator-Agenten bereitgestellten Dienste für Routineaufgaben (z.b.: regelmäßige, zeitgesteuerte Sicherungsaufgaben, Löschroutinen am SB-Gerät, Versand von Ereignismeldungen aus Batchroutinen zur Überwachung des Ablaufes von Start- und Installationsroutinen) Die TWINSOFT bietet eine Reihe von Services an, um Ihre Infrastruktur performanter zu gestalten: Microsoft Infrastructure Services Wir analysieren Ihre Microsoft Windows Serverumgebung und stellen fest, wo Optimierungsbedarf vorliegt. Unser Ziel ist es, eine performante, zuverlässige und sichere Infrastruktur zu gestalten. Gemeinsam mit Ihnen planen wir die notwendigen Schritte und übernehmen die Implementierung. Unsere Leistungen: Das TWINSOFT Windows Services Angebot Das Rechenzentrum eines mittelständischen Unternehmens mit großer Windowsumgebung für Verwaltungszwecke ähnelt einem Riesenpuzzle mit sich ständig ändernden Puzzelteilen. In Zeiten von Organisationsverschlankungen hat man oft alle Hände voll mit der Sicherung des Tagesgeschäfts zu tun. Doch neben dem eigentlichen Tagesgeschäft müssen eine Reihe weiterer Aufgaben erfüllt werden: im Windowsbereich gibt es häufig neue Updates und Upgrades, die eingespielt werden; Firmen werden umstrukturiert oder kaufen andere Firmen auf, die anschließend in den Betrieb integriert werden müssen; Abläufe verlangsamen sich und die Gründe hierfür müssen zeitraubend gesucht werden; neue Anwendungen werden entwickelt, implementiert, integriert und getestet. Der Überblick kann leicht verloren gehen und die Produktivität der Technik und der Mitarbeiter leidet. Migration von Windows NT/2000/2003 zu Windows Server 2008 Konsolidieren physikalischer Resourcen z.b. auf Basis von Terminalserver- bzw. Virtualisierungslösungen Planen und Implementieren von Hochverfügbarkeitslösungen z.b. auf Basis von Windows Server 2008 RC2 Ganzheitliche Betrachtung der Themen: Planung, Deployment, Management, Monitoring, Auditing, Virtualisierung und Backup Unsere Kernkompetenzen: Active Directory (Windows Server 2008 RC2 und frühere Versionen) Server Services (z.b DNS, WINS, DHCP, DFS, PKI, Clustering) Virtualisierung (Hyper-V und VMWare)

8 ...durch Managed Services Seite 8 Exchange Serverkonsolidierung Mail-Archivierung/Backup Aktualisierung des Exchange-Betriebssystems von Win2003 auf Win2008 Exchange Disaster Recovery Planung und Tests Client Mobility mit Windows Mobile oder BES/Blackberry Tooling Programming Scripting Services Monitoring (Microsoft System Center Operation Manager) Backup (HP Dataprotector) Messaging und Collaboration Services Reibungslose und schnelle elektronische Kommunikation ist heute absolut unabdingbar. Wir unterstützen Sie bei der Migration von Lotus Notes auf Windows, analysieren die Leistungsfähigkeit kritischer Kommunikationsmittel, wie z.b. der Exchangeumgebung, und zeigen Möglichkeiten auf, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit durch Tuning zu steigern und sicherzustellen. Unsere Leistungen: Erstellen von Konzepten für Ihre Messaging-Umgebung Design und Implementierung von Messaging-Lösungen Migration oder Aktualisierung Ihrer Messaging-Umgebung Optimierung der bestehenden Messaging-Systeme Tooling und Scripting der administrativen Abläufe Unsere Kernkompetenzen: Aktualisierung von Exchange 5.5/2000/2003 auf Exchange 2003/2007/2010 Migration von anderen Mail-Systemen, z.b. Lotus Domino/ Notes, GroupWise auf Exchange/Outlook Exchange Virtualisierung Unsere Leistungen: Dieses Paket umfasst individuell entwickelte Softwarelösungen, um effizient und qualitativ hochwertig administrative Tätigkeiten zu erledigen, sowie benutzerfreundliche und speziell zugeschnittene web-basierende Intranet-Anwendungen, um allen Ansprüchen der täglichen administrativen Arbeit und Reporttätigkeit gerecht zu werden. Systemanalyse und Erstellung der Spezifikations- und Leistungsbeschreibung inkl. zielgerichteter Userinterviews und Identifikation von Anwendungsfällen Integration der neuen Lösung in Ihre bestehende Infrastruktur Komplette, benutzerfreundliche Dokumentation Einweisung und Schulung Ihrer Mitarbeiter und Darstellung aller Vorteile Wartung und Pflege der Lösung Unsere Kernkompetenzen: Active Directory Management Tools zur Vereinfachung von z.b. User Management, Group Management, Delegations, Änderung von Exchange User Attributes Fileservice Management Tools zur Vereinfachung von z. B. Änderungen der Berechtigungsstrukturen, Shareund Folderverwaltung SLA Reporting & Monitoring Tools zur Vereinfachung von z.b. Übersicht der aktuellen Server- und Serviceverfügbarkeit und späterer detaillierter Berichterstattung der Nichtverfügbarkeiten, Überwachung von Datenbanken (Oracle, MS SQL) Wir holen alles aus Ihrem Windowssystem raus sprechen Sie uns einfach an. Exchange Datenreplikation/Clustering

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Systems Management bei ZFLS

Systems Management bei ZFLS ZF Lenksysteme GmbH ZF Lenksysteme GmbH FIR Thilo Helmig & Stefan Zeul 02.10.2009 Systems Management bei ZFLS Abt.: Design 29.09.2009 1 vorlage.ppt ZF Lenksysteme GmbH Agenda ZF Lenksysteme stellt sich

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Windows Server 2003 End of Service

Windows Server 2003 End of Service Windows Server 2003 End of Service Herausforderungen & Migration Michael Korp Microsoft Deutschland GmbH Ende des Support für 2003, 2008, 2008 R2 Ende des Support für Windows 2003 Ende des Mainstream Support

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung

IT SOLUTIONS. Service & Betreuung. für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Service & Betreuung für Storage Virtualisierung Die Storage Virtualisierung und Datenspeicherung mit DataCore Produkten ist das Rückgrat Ihrer IT! Eine performante

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut

Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut TWINSOF T Security Information und Event Management (SIEM) erweiterte Sicherheitsanforderungen bei wachsender Datenflut 05.06.2013 GI Themenabend BIG DATA: Matthias Hesse, Twinsoft Ablauf 1. Wer ist denn

Mehr

Einfache IT-Verwaltung mit

Einfache IT-Verwaltung mit Einfache IT-Verwaltung mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen Deren Ursache schneller finden,

Mehr

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System

ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System ISO 20000: Die CMDB im Betrieb und ihr Beitrag zu einem funktionierenden ITSM-System 7. INFORMATION-SECURITY-SYMPOSIUM, WIEN 2011 DI Markus Hefler, BSc, Florian Hausleitner 1 Agenda 1. Kurze Vorstellung

Mehr

Oracle Health Check. Enable extreme Performance. www.ise-informatik.de. zusammen mit seinem Oracle Service Partner

Oracle Health Check. Enable extreme Performance. www.ise-informatik.de. zusammen mit seinem Oracle Service Partner Oracle Health Check Oracle Health Check zusammen mit seinem Oracle Service Partner Copyright (C) ISE GmbH - All Rights Reserved 1 Übersicht Oracle Health Check Architektur und Software Oracle Lizenzierung

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S Webcast Darmstadt 11.09.2014 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs der IT Infrastruktur

Mehr

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet.

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet. Unified Communication Effizienter kommunizieren 20 Jahre Technologie, die verbindet. Einleitung Wege in eine neue Kommunikation Unified Communication (UC) gestaltet Kommunikationsprozesse in Unternehmen

Mehr

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit make connections share ideas be inspired Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit Artur Eigenseher, SAS Deutschland Herausforderungen SAS Umgebungen sind in

Mehr

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor Yves-Deniz Obermeier Sales Manager Financial Services Ing. Thomas Heinzmann Division Management BI Mag. Martin Feith Senior Expert Business Intelligence & professionelles Datenmanagement als Erfolgsfaktor

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen

Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen Implementierung von IBM Connections bei der Robert Bosch GmbH: Erfahrungen und Empfehlungen 19. September 2012, Dr. Erik Wüstner, Technischer Projektleiter im Zentralbereich IT Social Business bei Bosch

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

lobodms Angebot Standard Paket Version 1.0 Warum DMS/ECM? Seite 1

lobodms Angebot Standard Paket Version 1.0 Warum DMS/ECM? Seite 1 Warum DMS/ECM? Seite 1 Warum DMS/ECM? Warum DMS? 1. Quantitativer und qualitativer Nutzen 2. Qualitativer Nutzen 3. Quantitativer Nutzen 4. Prinzipien 5. Unsere Beratungsleistungen 6. Typischer Projektablauf

Mehr

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT

Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT Mit Windows 7 wird Ihr PC noch benutzerfreundlicher, sagt Microsoft. IMAGE 3 ERZEUGUNG SOFTWARE- 4 PAKETIERUNG & KOMPATIBILITÄT 5 MIGRATION & KONFIGURATION 2 BEIBEHALTUNG DER DATEN & EINSTELLUNGEN 6 BERICHTE

Mehr

KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG

KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG Kubus-Systems KUBUS-SYSTEMS IT-BERATUNG Kubus-Systems // IT-Beratung IT-BERATUNG Mit jedem Erfolg eines Unternehmens gehen auch spezielle Anforderungen an die technische Infrastruktur und Netzwerkpflege

Mehr

Nagios-Netzwerküberwachung. bei den Stadtwerken Amberg. Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt!

Nagios-Netzwerküberwachung. bei den Stadtwerken Amberg. Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt! Nagios-Netzwerküberwachung bei den Stadtwerken Amberg Fehler erkennen, bevor der Kunde sie wahrnimmt! Referenten: Roman Hoffmann, Geschäftsführer Wilken Rechenzentrum GmbH Rüdiger Hofmann, Systemadministrator

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam IT-Trends in Industrie und ÖV René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam 2 IT Trends für 2014 Agenda Change Management größter Trend? IT Trends 2014 und folgend von Cloud bis Virtualisierung

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Automatisierung von IT-Infrastruktur für

Automatisierung von IT-Infrastruktur für 1 Automatisierung von IT-Infrastruktur für DataCore CITRIX VMware Microsoft und viele andere Technologien Christian Huber Potsdam 2 Automatisierung hinter fast jeder Anforderung Anforderungen an die IT

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant!

Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Integriertes Security Management Mit Sicherheit compliant! Götz Walecki Manager System Engineering Goetz.Walecki@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Primäres Ziel:

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Weit über 52.000 Teilnehmertage für Unternehmen aller Couleur sprechen dabei für sich!

Weit über 52.000 Teilnehmertage für Unternehmen aller Couleur sprechen dabei für sich! Entsprechend unserem Leitbild Menschen abholen, inspirieren und entwickeln entwerfen wir bitworker nunmehr seit 20 Jahren Trainingskonzepte im IT-Umfeld. Unsere Trainings ebnen den Teilnehmern den Weg

Mehr

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben.

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die optimale Projekt- und Objekt-Verwaltung Das Leistungsspektrum Die örtliche Trennung

Mehr

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Kay Hellmich System Engineer kay.hellmich@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Verizon Data Breach Analyse

Mehr

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B

G DATA GOES AZURE. NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B G DATA GOES AZURE NEXT LEVEL MANAGED ENDPOINT SECURITY DRAGOMIR VATKOV Technical Product Manager B2B MADE IN BOCHUM Anbieter von IT-Sicherheitslösungen Gegründet 1985, 1. Virenschutz 1987 Erhältlich in

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP

SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen. Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM Wenn Sie wüssten, was Ihre Systeme wissen Marcus Hock, Consultant, CISSP SIEM was ist das? Security Information Event Monitoring System zur Echtzeitanalyse von Ereignissen, die durch Hardware- oder

Mehr

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Persönlicher CrewSupport Realtime-Monitoring mittels Crew ServiceBox Der Star: Die Crew CrewAcademy / CrewSpirit Exzellenz

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Security by Design. Praktische, individuelle und wirtschaftliche Lösung für den Mittelstand

Security by Design. Praktische, individuelle und wirtschaftliche Lösung für den Mittelstand Polizeipräsidium Mittelfranken Security by Design Praktische, individuelle und wirtschaftliche Lösung für den Mittelstand Referent: Matthias Wörner (MW IT-Businesspartner) gepr. IT Sachverständiger Matthias

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG

PROFI-Lizenzberatung. Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil. Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein. Die Lösungen der PROFI AG PROFI-Lizenzberatung Die Lösungen der PROFI AG Lizenzmanagement als Wettbewerbsvorteil Nicht nur ausreichend, sondern optimal lizenziert sein Pixel Embargo/shutterstock.com Compliance sichern und Kosten

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

TOP 5. Funktionen. von Retain

TOP 5. Funktionen. von Retain ediscovery Leichtes Audit Management Unified Archiving Compliance Die Facebook & Twitter Archivierung TOP 5 End-User Message Deletion Schnelle & leichte Wiederherstellung Funktionen [Archivierungs-] von

Mehr

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen

DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Software Group DB2 Express: IBM Data Management Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Data Management CEBIT 2003 IBM ist der führende Datenbankanbieter Kundenakzeptanz fördert Wachstum

Mehr

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer)

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer) Rouven Hausner Consultant/ Trainer MCT (Microsoft Certified Trainer) MCSE 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Engineer) MCSA 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Administrator)

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wer sind wir? Die wurde 1996 als klassisches IT-Systemhaus gegründet. 15 qualifizierte Mitarbeiter, Informatiker,

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973

LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973 LEISTUNGSPROFIL VON BERNHARD GAVRA GEB. AM 21.12.1973 AUSBILDUNG 08/1992 bis 03/1996 Ausbildung zum Modelltischler bei Schmidt & Clemens ERFAHRUNGEN IM IT BEREICH 09/1996 bis 05/2006 S6 FW und IT Sicherheitsbeauftragter

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

HWP-WIN Update Argumente für eine Aktualisierung Präsentiert durch Sage Business Partner Johann König

HWP-WIN Update Argumente für eine Aktualisierung Präsentiert durch Sage Business Partner Johann König HWP-WIN Update Argumente für eine Aktualisierung Präsentiert durch Sage Business Partner Johann König Gute Gründe für die Aktualisierung von HWP 2.X auf HWP 2012 / 2013 Unterstützung der aktuellen Betriebssysteme.

Mehr

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange

VARONIS DATADVANTAGE. für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange VARONIS DATADVANTAGE für Exchange Funktionen und Vorteile TRANSPARENZ Bidirektionale Smart Views aller Berechtigungen für Postfächer und öffentliche Ordner sowie Überwachung

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen EINFACH SICHER KOMPETENT EINFACH SICHER Das Jetzt die Technik das Morgen In der heutigen Zeit des Fortschritts und Globalisierung, ist es für jedes Unternehmen unbedingt erforderlich, dass es effektiv

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09 Eine kluge Wahl 02. 03 Integrator gründet Systemhaus 04. 05 Lösungsorientierte Konzepte 06. 07 Planung & Umsetzung 08. 09 Service & Verfügbarkeit 10. 11 Security & Backup 12. 13 Installation & Dokumentation

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel

IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel Hier Kundenlogo einfügen NICHT SVA-Logo IDR - Integrative Disaster Recovery Neue Wege zur DR Planung ein Praxisbeispiel IT Desaster Recovery Sind Ihre Daten klassifiziert und ist die Wiederherstellung

Mehr

Vertragsmanagementsoftware unter SAP. Ein Produkt von www.networkersolutions.de

Vertragsmanagementsoftware unter SAP. Ein Produkt von www.networkersolutions.de Vertragsmanagementsoftware unter SAP Ein Produkt von www.networkersolutions.de 0 Ziele eines strategischen Vertragsmanagement Können Sie folgende Fragen spontan beantworten? Wie viele Verträge haben Sie?

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

"Es werde Cloud" - sprach Microsoft

Es werde Cloud - sprach Microsoft "Es werde Cloud" - sprach Microsoft Verschiedene Lösungsszenarien für das Cloud Betriebsmodell mit Schwerpunkt auf der Produktfamilie Microsoft System Center 2012 und dem Microsoft Windows Server 2012

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Ihr Microsoft Spezialist für Migrationen, Upgrades und Infrastruktur-Konzeption für Microsoft SQL Server und Microsoft SharePoint.

Ihr Microsoft Spezialist für Migrationen, Upgrades und Infrastruktur-Konzeption für Microsoft SQL Server und Microsoft SharePoint. Ihr Microsoft Spezialist für Migrationen, und Infrastruktur-Konzeption für Microsoft und Microsoft SharePoint. Unsere Infrastructure Services unterstützen Kunden mit folgenden Angeboten: Migrationen von

Mehr

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft Veranstaltung IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft Prinzip Partnerschaft IT Trends 2014 Im digitalen Zeitalter hat die weltweite Kommunikation rasant zugenommen. Bites und Bytes immer detailliert im

Mehr

1 Die Active Directory

1 Die Active Directory 1 Die Active Directory Infrastruktur Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring the Active Directory Infrastructure o Configure a forest or a domain o Configure trusts o Configure sites o Configure

Mehr

Gruppen E-Mail Software SAP AD-Account Domain Stammdaten Organisation Dateiablagen Computer Location MS SharePoint Effiziente und sichere Verwaltung von Identitäten, Rechten und IT-Diensten Der econet

Mehr

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Österreich Deutschland Schweiz Wien Stuttgart Aalen Neuhausen Graz Karlsruhe Neu-Ulm Linz München Böblingen Essen Zahlen, Daten, Fakten Stetiges Wachstum

Mehr

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen Zeitraum Februar 2008 bis Januar 2009 Anforderungen Bank in Zürich Erweiterung des bestehenden Client Reporting Systems für institutionelle Kunden. Erstellung von Konzepten zur fachlichen und technischen

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Cloud Computing Governance. Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC

Cloud Computing Governance. Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC Cloud Computing Governance Thomas Köhler Leiter Public Sector RSA The Security Division of EMC Definition Cloud - Wolke Wolke, die; -, -n; Wölkchen: Hoch in der Luft schwebende Massen feiner Wassertröpfchen

Mehr

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITSM Practice Circle September 2006 Incident Management mit HP OpenView Operations Incident Mgt mit HP OV Operations Windows Was ist Incident Management? Einer von 10 - ITIL Prozessen Eine Störung (Incident)

Mehr

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 1 Wo liegt das Problem? Was jeder Basismanager wissen sollte... jedoch oft nicht weiß Wie sieht meine Infrastruktur

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr