EnergieEffizienz in der Industrie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EnergieEffizienz in der Industrie"

Transkript

1 EnergieEffizienz in der Industrie Aug.2012 Michael Sedlacek

2 Agenda Einleitung warum überhaupt Energiesparen? Energiemanagement Produktportfolio SinaSave Software zur Berechnung der Amortisationszeiten Energie- bzw. Systemeffizienz anhand verschiedener Referenzen Beispiel 1. Rauchgasfilter in einer Aluminiumschmelze Einsatz IE2-Motors / Frequenumrichter + Systemoptimierung Beispiel 2. Spritzgußmaschinen Powermanagementsystem Beispiel 3. Rollenförderer dezentrale Lösung Beispiel 4. Krantechnik innovative Energie-Rückspeisung Beispiel 5. Systemoptimierung bei Kompressoren Beispiel 6. Servo-Presse mechanische Lös. vs. Torquemotorlösung Beispiel 7. Energieeffiziente Anwendung von Motoren und Umrichtern in Rollenschneid- und Wickelmaschinen Beispiel 8. Energieeffizientes Belüftungssystem einer Fertigungshalle Ausblick bzgl. der neuen Normen (IE1 IE3) für Motoren down load

3 Drei Gründe für das wachsende Interesse am Energiesparen Steigende Energiekosten - negativer Einfluss auf Betriebskosten und Produktivität - Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit Klimawandel - CO 2 Reduktion zum Umweltschutz - Green Image für Hersteller Gesetzgebung EuP-Richtlinie EBPG-Gesetz - Umweltschutz EuP Energy using Products EBPG Energiebetriebene-Produkte-Gesetz

4 Fokusthema Energieeffizienz Energie-Einsparung Quelle: Zeitschrift Mein N-Ergie Quelle: Zeitschrift Mein N-Ergie Ausgabe Ausgabe Herbst 2007 Herbst 2007 Kompressoren Pumpen Lüfter

5 Umweltfreundlicher und wirtschaftlicher produzieren durch Senkung der Betriebskosten Elektrische Antriebssysteme sind mit ca. 70 % am industriellen Stromverbrauch beteiligt Einsparmöglichkeiten durch: vermeidet: Energiesparmotoren Quelle: ZVEI 2006 prozentualer Anteil an Gesamt - Einsparpotential

6 Energieeffizienz beim Kunden entsteht aus erfolgreichem Energiemanagement Betrieblicher Energiemanagement Prozess Siemens bietet das mit Abstand größte entsprechende Angebot an: Corresponding to ISO Siemens bietet für alle Phasen des Energiemanagements Produkte, Systeme und Lösungen an, die den Kunden bei der Aufgabe des betrieblichen Energiemanagements unterstützen sollen. Energieeffizienz beim Kunden entsteht aus erfolgreichem Energiemanagement (geringere Energiekosten bei gleicher Produktion = höhere Produktivität ) - Energiemanagement ist kein Produkt, sondern ein Prozess - Der Prozess dient analog dem Qualitätsmanagement der kontinuierlichen Steigerung der Produktivität der eingesetzten Energie. - Dieser Prozess findet wiederholend statt, zur ständigen Verbesserung der Energieeffizienz - Diesen Prozess muss der Kunde führen Siemens unterstützt durch passende Produkte!

7 Energiemanagement Identifizierung der Energieflüsse Kundenbedarf Transparenz des Energieverbrauchs Erstellung eines umfassenden Verständnisses für den Energieverbrauch Vergleichswerte von anderen Marktteilnehmern für Benchmarking Kontrolle des Erfolges durchgeführter Maßnahmen Kundennutzen unsere Lösung Einführung eines Kontrollsystems für den Energieverbrauch Strukturierter und ganzheitlicher Ansatz zur Auswertung aller Energieverbrauchsprozesse Energiefluss-Datentransfer zu dem MES System Besseres Verständnis für den Produktionsverbrauch Erhöhte Flexibilität für die Analyse Kontrolle der Maßnahmen und Einführung von KPIs und Zielen Hinweise zu Kosteneinsparungen KPIs = Key Performance Indicators

8 Energiemanagement Evaluierungsphase Kundenbedarf Verständnis für Verbesserungsmaßnahmen Umfangreiche Analyse der Investitionskosten Kostenanalyse für den Lebenszyklus, Beratung zu Investitions- und Finanzfragen Verbesserung der Prozesskontrolle Priorisierung der Maßnahmen Auswahl der optimalen Produkte Vorbereitung der Investitionsentscheidung Kundennutzen unsere Lösung Bereitstellung von Hilfe zu Finanzierungsfragen via SFS Bereitstellung von Auswertungsinstrumenten und Wissen zur Produktauswahl Sammlung und Archivierung von Daten Berichte Prognosen Erkennung von Optimierungspotentialen Einführung von KPIs und Ziele für erhöhte Produktivität Sicherheit der Energieversorgung Schneller ROI Wirtschaftlich vernünftiges Vorgehen ROI = Return Of Investment KPIs = Key Performance Indicators

9 Energiemanagement Realisierungsphase der evaluierten Maßnahmen Kundenbedarf Praktische Realisierung der Verbesserungsentscheidungen Nachrüstung der Antriebe Innovation Verbesserung des Produktionsprozesses Verbesserung der Verlässlichkeit Erhöhung der Profitabilität Energiekosteneinsparungen Lieferbare Ergebnisse: Kundennutzen Unsere Lösung Umsetzung der Maßnahmen in Abstimmung mit dem entwickelten Aktionsplan und verfügbaren Produkten Beispielinformation für weitere EE-Verbesserungen von unseren Produkten Produkte und Antriebslösungen Umweltportfolio Hilfe bei der Einführung Lastmanagement Produktkataloge und Ingenieurarbeit Beratung bei der Produktauswahl Prozessverbesserungen Reduzierung von CO 2 Emissionen Produktivitätssteigerungen Durchführung von Sparmaßnahmen Nachhaltiges Wirtschaften und Durchführung von EM Maßnahmen EE = Energy Efficiency EM = Energy Management

10 Energieeinsparung durch Systemoptimierung mit dem richtigen Produktportfolio für den Antriebsstrang Energiesparmotoren in IE2 mit bis zu 7% höherem Wirkungsgrad Frequenzumrichter von 0,12 kw 100 MW mit Energie- Rückspeisung und für prozessoptimierte Drehzahlregelung senkt Energieverbrauch um bis zu 70% 1LE1- new motor generation G120 G130/G150 Für jede Applikationen das richtige Getriebe Energietransparenz mit Sentron PAC und Energiemanagementsystemen Mit Schaltgeräten optimale Lösungen für Festdrehzahl- Applikationen

11 Mehrkosten durch höhere Wirkungsgrade geringere Stromkosten, ab wann amortisiert sich ein IE2-Motor? Total Cost of Ownership (TCO) Energieverbrauch macht typisch bis zu 95% der Lebenskosten aus!!! Motor 440 Install. 170 Stromkosten

12 Was ist SinaSave? SinaSave fokussiert auf das Themenfeld Energieeffizienz. weist Einsparpotentiale für Antriebssysteme aus. ermittelt Amortisationszeiten energieeffizienter Produkte unter kundenspezifischen Einsatzbedingungen. gibt konkrete Entscheidungshilfen zur Investition in energieeffiziente Technologien. unterstützt technische Entscheider in der Argumentation für energieeffiziente Produkte

13 Was ist SinaSave? SinaSave behandelt drei Themenfelder industrieller Antriebstechnik, die in vier Programmmodulen behandelt werden: Modul Fixed Speed Drives Energiesparmotoren für Anwendungen mit konstanter Drehzahl mit 1LE1 / N-Compact Vergleich von IEC Motoren der Energieeffizienzklassen IE1, IE2 und IE3 Vergleich von NEMA Motoren der Energieeffizienzklassen High Efficiency und Premium Efficiency Vergleich von Energiesparmotoren mit Fremdmotoren Modul Variable Speed Drives Low Voltage Drehzahlvariable Antriebslösungen für Pumpen / Lüfter / Kompressoren mit SINAMICS G Modul Variable Speed Drives Medium Voltage Drehzahlvariable Antriebslösungen für Pumpen / Lüfter / Kompressoren mit Perfect Harmony Modul High Torque Direct Drives Getriebelose Direktantriebe mit HT-direct Ein HT-direct Antriebssystem als Alternative zu einem Antriebssystem bestehend aus Getriebe und: Siemensmotor und SINAMICS G150 Fremdmotor und SINAMICS G150 Fremdmotor und Fremdumrichter

14 SinaSave 5.0 Web Wie erhält man Zugang zu SinaSave? Zugangsvoraussetzungen für SinaSave 5.0 Web sind: Webzugang SSO- Zugangsdaten Über SSO-Zugangsdaten verfügt jeder, der bereits Zugang zu z.b. DT-Konfigurator, Industry Mall, Sizer, Newsletter, etc. hat. Siemens intern ist der Log-In auch mit Windows-Authentication oder PKI möglich SSO-Zugang erhält man nach Durchlauf einer Selbstregistrierung. Diese erfolgt in wenigen Schritten (ca. 3 min.): Festlegung eines Benutzernamens und Passwortes Hinterlegen einer gültigen adresse bestätigen der Response- Einloggen mit den Benutzerdaten Bei erstmaligen Start von SinaSave sind außerdem auszuwählen Sprache, Branchenzughörigkeit und Land/Region Einloggen unter folgendem Link: SinaSave 5.0 Web Zugangsdaten festlegen unter: Selbstregistrierung

15 Wie kann ich denn die Amortisation berechnen? SinaSave Berechnung der Amortisationszeiten Das Energiesparprogramm SinaSave bietet die ideale Entscheidungsgrundlage für - Umrichterbetrieb (Pumpen-, Lüfter- und Kompressorenapplikationen) - Netzbetrieb Motor IE1,IE2 oder IE3 (und NEMA-Motoren) Netzbetrieb NEU! NEU! NEU! SinaSave web 5.0 online NEU! NEU! NEU! IE3 vs IE2 Breakeven-Point, ab hier rechnet sich der hocheffiziente Motor in barer Münze

16 SinaSave Berechnung der Amortisationszeiten Das Energiesparprogramm SinaSave bietet die ideale Entscheidungsgrundlage für - Umrichterbetrieb (Pumpen-, Lüfter- und Kompressorenapplikationen) - Netzbetrieb Motor IE3, IE2 oder IE1 (und NEMA-Motoren) Umrichterbetrieb IE3- Alternative

17 Rauchgasfilter in einer Aluminiumschmelze Einsatz von IE2-Motor + Frequenzumrichter/ Systemoptimierung Beispiel 1 Stromkosten /a (bei 0,0873 /kwh)

18 Rauchgasfilter in einer Aluminiumschmelze Einsatz von IE2-Motor + Frequenzumrichter / Systemoptimierung Beispiel 1 Stufe 1: Austausch Motor Rauchgasfilter: Leistungsaufnahme Ventilator - Motor Stufe 2: Einsatz Umrichter Stufe 3: Stromkosten /a (bei 0,0873 /kwh) Systemoptimierung

19 Die 3 Phasen für erfolgreiches Energiemanagement Beispiel 2 Transparenz schaffen Verursachergerecht darstellen Lasten automatisch managen WinCC Sentron PAC3200 Betriebskostensenkung mit signifikantem Einsparpotential durch Transparenz, Verbrauchskostenzuordnung und Lastmanagement

20 Energiemanagement bei Spritzgussmaschinen Beispiel 2 Bildschirme für Publikum Ethernet SIMATIC WinCC Energiemanagement Leitstand mit Web-Server auf Basis WIN CC CMS Sentron PAC3200 Spritzgussmaschinen mit integriertem Stromzähler PAC

21 Energiemanagement bei Spritzgussmaschinen - Aufzeichnung eines Tages-Lastganges (Kunststoffverarbeitende Industrie) Beispiel 2 kw :15 01:15 02:15 03:15 04:15 05:15 06:15 07:15 08:15 09:15 10:15 11:15 12:15 13:15 14:15 15: :15 17:15 18:15 19:15 20:15 21:15 22:15 23:15

22 Energiemanagement bei Spritzgussmaschinen - Optimierungsstufe: Lastlimit vorgeben, hier: kw Beispiel 2 kw Leistungslimit 15min. Leistungs-MW. Elliminierte Lastspitzen Verschoben 00:15 01:00 01:45 02:30 03:15 04:00 04:45 05:30 06:15 07:00 07:45 08:30 09:15 10:00 10:45 11:30 12:15 13:00 13:45 14:30 15:15 16:00 16:45 17:30 18:15 19:00 19:45 20:30 21:15 22:00 22:45 23:30

23 Energiemanagement bei Spritzgussmaschinen - Optimierungsstufe: Lastlimit vorgeben, hier: kw Beispiel 2 kw Unterstützen des Energieeinkäufers Profitieren von einem geringeren Leistungspreis Verbessern des Energiekostenbewusstseins Identifizieren energieintensiver Verbrauchsgeräte Identifizieren von ineffizienten Linien und Prozessen Geringerer Leistungspreis des Energieversorgungsvertrages durch die Begrenzung von Lastspitzen möglich 00:15 01:00 01:45 02:30 03:15 04:00 04:45 05:30 06:15 07:00 07:45 08:30 09:15 10:00 10:45 11:30 12:15 13:00 13:45 14:30 15:15 16:00 16:45 17:30 18:15 19:00 19:45 20:30 Leistungslimit 15min. Leistungs-MW. Elliminierte Lastspitzen Verschoben 21:15 22:00 22:45 23:30

24 Rollenförderer Systemoptimierung und Energiesparen durch dezentrale Antriebstechnik Beispiel 3 Beschreibung der Arbeitsmaschine Gegenstand der Applikation sind Transport und Zwischenlagerung von Anoden zur Aluminiumproduktion. Insgesamt 163 Getriebemotoren treiben Segmente von Rollenbahnen an. Eine Steuerung koordiniert die Bewegungen und steuert die dezentralen Umrichter G120D über Profibus an. Eingesetzte Produkte: SINAMICS G120D 0,75 kw / CU240D DP MOTOX-Getriebemotoren SIMATIC S7 SIMATIC HMI SIMATIC Lichtschranken

25 Rollenförderer G120D und Getriebemotor am Aufbau eines Rollenförderers Beispiel 3 Kundenvorteile Siemens Getriebemotoren G120D 0,75 kw Profibus dezentrales Konzept reduziert Aufwände für Leitungen und Montage die geringe Einbautiefe des G120D ist optimiert für fördertechnische Anwendungen, konsequente Steckertechnik erlaubt schnelle Inbetriebnahme vorgetesteter Förder-Komponenten Getriebemotoren von Siemens ermöglichen, alles aus einer Hand zu bieten Antriebskonzept

26 Krantechnik Werkstattkran Efficient Infeed Technology Beispiel 4 Beschreibung der Arbeitsmaschine Einsatz von SINAMICS G120 bei Fahr- und Hubantrieben. Ausschlaggebend für das Interesse am G120 / PM 250 war die Rückspeisefähigkeit und der damit verbundene Wegfall der Bremswiderstände bei den Fahr- und Hubantrieben, sowie die Safety-Funktionalität (STO = Safe Torque Off) des SINAMICS G120 in Verbindung mit PROFISafe. Eingesetzte Produkte: SINAMICS G120 CU 240S DP-F + PM 250 Simatic S7-315 F PROFIBUS mit PROFISafe

27 Krantechnik Werkstattkran Efficient Infeed Technology Aufbau mit Wettbewerbsprodukten Schaltschrank 1 Schaltschrank 2 Bremswiderstände BW1..BW7 Aufbau mit G120 (PM 250) Schaltschrank 1 Schaltschrank 2 keine Bremswiderstände Beispiel 4 Schaltschrank 2 BW6+7 BW1 BW2 BW3 Schaltschrank 1 BW4+5 BW1..BW7 Bremswiderstände für Hubund Fahrantriebe Schaltschrank 1 Schaltschrank 2

28 Krantechnik Werkstattkran Efficient Infeed Technology Beispiel 4 Kundenvorteile G120 rückspeisefähig, damit keine Bremswiderstände bei Fahrantrieb für Katze, Kran und Hubwerk erforderlich. Integrierte Sicherheitstechnik über PROFISafe. Energiebedarf: - ca. 40% Platzbedarf: - ca. 60% Gewicht der Installation: - ca. 40% Installations- und Servicekosten: - ca. 20%

29 Systemoptimierung bei Kompressoren Beispiel 5 Kundenvorteile intelligente Steuerungselektronik Stromersparnis von 8820 p.a. bei 315 kw installierter Leistung und Drei- Schicht-Betrieb 7000 h/a bei 0,10 /kwh Systemoptimierung durch: Direktantrieb (keine Übertragungsverluste) intelligenter Steuerungstechnik (verringerter Leerlauf, Wochenendabschaltung, Drucksenkung) Siemens IE2-Grauguss EnergieSparmotor

30 SIMOTION SimoPress Servo Die Automatisierungslösung für Excenter-Servopressen Beispiel 6 Direktantriebstechnik für Servopressen für einfache mechanische Konstruktion vorher Presse Kupplungs-Bremskombination Getriebe Schwungrad 1PH/1PL/1LA/1G Konventioneller Pressenhauptantrieb (DC/AC- Motor) mit Kupplungs- Bremskombination und Schwungrad konventionell nachher Presse 1FW3 Komplett Torquemotor Servopresse mit Direkt- Antriebstechnik ohne Schwungrad und Kupplung innovativ

31 Energieeffiziente Anwendung von Motoren und Umrichtern in Rollenschneid- und Wickelmaschinen Beispiel 7 Auf-/abwicklung von verschiedensten Materialen Richtige Zugkraft für das jeweilige Material (von 4N bei 3,5 μm Aluminium bis 5000N bei 2-3mm PET) Präzise Abstimmung zwischen Drehzahl und Materialspannung Rollenschneid- und Wickelmaschine Energieeffizienz Quelle: PSA Technology, Bitburg

32 Umsetzung mit SIEMENS Motor und Umrichter Beispiel 7 SIEMENS 1LG6 Motor SIEMENS Sinamics S120 Umrichter Verstärkte Lagerung wegen starker Radialkräfte => lange Betriebszeiten möglich Präzise Drehzahlsteuerung durch Vektorregelung Zusätzliche Fremdbelüftung Kompakte Abmessung, kann in maschinenseitig vorhandenen Schaltschrank integriert werden Temperaturregelung durch KTY-Sensor Fehlersichere Abschaltung/ Steuerungstechnik Integrierte Bremse (z.b. für Nothalt) Quelle: PSA Technology, Bitburg Smart-Line Einund Rückspeisung von Energie Quelle: PSA Technology, Bitburg

33 Energieeffizientes Gesamtsystem Beispiel 7 Energieeinsparung durch effiziente IE2- Motoren Umrichter mit Smart-Line Ein- und Rückspeisung Nutzung überschüssiger Energie im gemeinsamen Gleichspannungs- Zwischenstromkreis oder Rückspeisung ins Netz Verringerte Energieverluste durch Abwärme ( Bewegung statt Wärme ) Quelle: PSA Technology, Bitburg Präzise Regelung in breiten Anwendungsfeldern Hohe Flexibilität + Wirtschaftlichkeit + Energiebewusstsein Zukunftsfähige Lösungen durch Nachhaltigkeit

34 Energieeffizientes Belüftungssystem einer Fertigungshalle Ausgangssituation Abmessungen der Halle: 95x75x11 m Anlage Ost (1982): Zuluftventilator: m³/h (11kW) Abluftventilator: m³/h (7,5kW) Anlage West baugleich wie Ost, erneuert 1985 mit: Zuluftventilator: 22kW Abluftventilator: 18,5kW Geschätzter Stromverbrauch: kwh p.a. (=> ca bei 0,08 /kwh) Materialanlieferung und Lager Fertigung von Läufern für Elektromotoren - Hallenbelüftung - Alu-Druckguss anlage Vorschneidpresse Nachbearbeitung Qualitätskontrolle Beispiel 8 Bearbeitung Kuperläufer Heizregister m³/h, 519kW bei t1= -16 C, t2= +23 C geschätzte Kosten bei 4 Monaten Betrieb: ca p.a.

35 Energieeffizientes Belüftungssystem einer Fertigungshalle Ausgangssituation Abmessungen der Halle: 95x75x11 m Anlage Ost (1982): Zuluftventilator: m³/h (11kW) Abluftventilator: m³/h (7,5kW) Anlage West baugleich wie Ost, erneuert 1985 mit: Zuluftventilator: 22kW Abluftventilator: 18,5kW Geschätzter Stromverbrauch: kwh p.a. (=> ca bei 0,08 /kwh) Heizregister m³/h, 519kW bei t1= -16 C, t2= +23 C geschätzte Kosten bei 4 Monaten Betrieb: ca p.a. Fertigung von Läufern für Elektromotoren - Hallenbelüftung - West Material- und Südanlieferung Lager Vorschneidpresse Fortluft Alu-Druckguss Frischluft anlage Frischluft Fortluft Ost Nachbearbeitung Qualitätskontrolle Beispiel 8 Bearbeitung Kuperläufer Nord

36 Probleme & Verbesserungspotential Beispiel 8 Schwachstellen des vorhandenen Systems Veraltete Lüftermotoren mit geringem Wirkungsgrad, keinerlei Wärmerückgewinnung Thermischer Kurzschluss = Wärmeverlust // wenig Frischluft auf Personenhöhe Dauerbetrieb mit alter Steuerung ohne Logik / Intelligenz Shedluken thermischer Kurzschluss zwischen beheizter Frischluft und Fortluft Fortluft Frischluft

37 Energieeffizientes Gesamtsystem Beispiel 8 Frischluftversorgung Fortluft - Frischluftanlage Frischluftversorgung Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz Lichtkuppel AU ZU AU Einsatz hocheffizienter IE3-Motoren, da Dauerbetrieb (ca h p.a.) Wärmerückgewinnung Fortluftanlage = Hallenentwärmung Einbau Wärmerückgewinnung um im Winter Heizkosten um bis zu 60% zu verringern Stanzen Druckguss Maschinen Dreh- Maschinen Druckguss Maschinen Intelligente Regelung zur Nachtabkühlung, Wochenendbetrieb etc. sep. Abzug bei den Druckgussmaschinen ca. 15m entfernt Ersparnis bis zu p.a. Bei voraussichtlichem Inbestment von ca ROI ca. 4 Jahre

38 Lenzing AG, Lenzing/Österreich Innovatives Energiemanagement auf Basis von B.Data Beispiel 9 Mit diesem Energiemanagementsystem B.Data werden die Energieströme Strom, Dampf, Wasser, Heißwasser, Druckluft, Kälte, Schutzgas und Vakuum mengenmäßig erfasst und den Prozessen und Anlagen zugeordnet. Rund Variablen werden dafür im Werk Lenzing standardisiert eingelesen. Rund 95% der Daten gelangen über ein vorhandenes Echtzeit-Datenerfassungssystem automatisch in B.Data, lediglich 5% der Werte erfordern eine manuelle Eingabe. Aufgrund der Mehrsprachigkeit und der Webfähigkeit lässt sie sich die Software in der gesamten Lenzing-Gruppe etablieren.

39 Beispiele für Energieverschwendung durch zeitweise oder ständigen Teillastbetrieb bei Strömungsmaschinen Ständige, erhebliche Verschwendung von elektrischer Energie Überdimensionierung vorsichtshalber (Planungssicherheit) unerwünschte Sekundäreffekte (Kavitation, Gasförderung, Druckbelastung) Pumpe Zusetzen von Filtern und Sieben Laufradverschleiß (Spaltverluste) Ablagerungen in Rohrleitungen Durchspülen von Leitungen, Sieben Wasserversorgung geplante Erweiterung des Netzes Zeitweise Verschwendung von elektrischer Energie Klimaanlage / Trockner unterschiedliche Menge Frischluft Druckluftversorgung Wasserversorgung unterschiedlicher Verbrauch Chemie, Prozesstechnik unterschiedlicher Rohstoff unterschiedliche Temperatur Stromkosten /a (bei 0,0873 /kwh) unterschiedliche Konzentration unterschiedliche Endprodukte p P N Wartung Wartung t P N P N P N t Spülen Spülen t Erweiterung t

40 Wirkungsgradvergleich bei Strömungsmaschinenregelung Mengensteuerung über Drossel Einspeiseleistung Mengenregelung über Drehzahl Einspeiseleistung 285% Wirkungsgrade: 160% Wirkungsgrade: M X 281% 265% 160% 100% Transformator η T = 99 % Motor η M = 94 % Pumpe η P = 60 % Drosselventil η V = 63 % η 0 = 93 % η 1 = 38 % ~ M ~ 158% 152% 142% 100% Transformator η T = 99 % Umrichter η FU = 96 % Motor η M = 94 % Pumpe η P = 70 % η 0 = 89 % η 1 = 70 % Nutzleistung mit η steuer = Π η ν = 35 % Nutzleistung mit η regel = Π η ν = 63 % Bei Umrichterbetrieb sind die Stromkosten um (1 - η steuer / η regel ) = 44% kleiner, obwohl die Drehzahlregelung selbst einen geringeren Wirkungsgrad η 0 = 89 % hat als der netzbetriebene Motor ohne Umrichter η 0 = 93 %

41 Wirkungsgrade Ausgangssituation weltweit Russia (GOST) USA, Canada & Mexico (NEMA) Europe (CEMEP) Korea (KEMCO) Japan (JIS) Taiwan (CNS) China (CCC) India (IS) South Africa (SABS) Brazil (ABNT) Australia (AS/NS) Ziel der IEC : Vereinheitlichung zu EINEM weltweiten Wirkungsgradstandard

42 Neue Wirkungsgradstandards in Europa und USA IEC Auswirkungen durch die neuen Wirkungsgrade in Europa & USA Vergleich EFF zu IE Wirkungsgraden IE1-IE3 Wirkungsgrade 4-polig 50 Hz

43 Ab wann ist was gültig? Gesetzliche Durchführung nach EU-Verordnung IE2 für alle Motoren (lt. Norm) IE1/ EFF2 Ende IE2-Mindestwirkungsgrad für Asynchron-Motoren 0,75 kw 375 kw IE3 für Motoren >7,5 kw 375 kw oder FU + IE2-Motor IE3 für alle Motoren 0,75 kw 375 kw oder FU + IE2-Motor EU-regulation 640/2009 Es dürfen keine IE1-Motoren (Ausnahmen siehe Gesetz) innerhalb der EU in Verkehr gebracht werden IE3-Mindestwirkungsgrad für Motoren >7,5 kw 375 kw oder Kombination FU + IE2-Motor IE3-Mindestwirkungsgrad für alle Motoren 0,75 kw 375 kw oder Kombination FU + IE2-Motor

44 Auswirkung auf die Welt der Asynchronmotoren? die wichtigsten Änderungen auf einen Blick seit Pflicht

45 EU-Verordnung Nr. 640/2009 Inhalt und Ausnahmen Die EU-Verordnung zieht als Basis die Wirkungsgradnorm IEC , allerdings steht im Gesetz kein direkter Bezug zur Norm. Betroffen sind Motoren: Bis 1000 V 50/60 Hz Leistungsbereich 0, kw Alle Bauformen Betriebsart S1 Nicht betroffen sind: 8-polige Motoren Betriebsart S2 S9 Polumschaltbare Motoren Synchronmotoren Einphasenmotoren FU-Motoren nach IEC/TS Ausgenommen sind: Ex-Motoren nach ATEX 94/9/EC Motoren mit direkt angebauter Bremse Brandgasmotoren >400 C Motoren, die dafür ausgelegt sind, ganz in eine Flüssigkeit eingetaucht betrieben zu werden Motoren entwickelt für Aufstellhöhe > m und TAmb > 40 C Motoren, die in eine Anlage integriert sind und deren Wirkungsgrad nur in der Gesamtanlage gemessen werden kann

46 Eine Plattform für Niederspannungsmotoren weltweit 1LE eine Plattform für Niederspannungsmotoren 1LE2 Motorenfamilie für den NAFTA-Raum 1LE1 Motorenfamilie für Europa und weltweite Exportlinien 1LE0 Motorenfamilie für Asien Reihe General Purpose mit Alu-Gehäuse Increased Power Line Export Lines VSD Line AH 80 bis 160 in IE1, IE2, IE3, NEE, NPE Reihe Severe Duty mit GG-Gehäuse Basic Line / Performance Line Increased Power Line Export Lines VSD Line AH 100 bis 315 in IE2, IE3, NEE, NPE 1LE ist die zukünftige Plattform für unser weltweites Motorengeschäft 1LE beinhaltet auch die Wirkungsgradnormen IE2, IE3 und darüber

47 Fokus Applikationen und Branchen für Motoren Pumpen Lüfter Chemie Öl & Gas GP SD Kompressoren Metalle & Bergbau Transport Wasser / Abwasser Papier & Zellstoff Zement

48 Fokus Applikationen und Branchen für Motoren Pumpen General Purpose GP 1LE10 GP AH 80 bis 160 IE1, IE2, IE3, NEE, NP Kompressoren Lüfter Chemie Öl & Gas Severe Duty SD 1LE15 Basic Line 1LE16 Performance Line SD AH 100 bis 315 IE2, IE3, NEE, NP Metalle & Bergbau Transport Wasser / Abwasser Papier & Zellstoff Zement

49 Abgrenzung Basic Line Performance Line FUNKTION Lagergröße Nachschmierung Farbsystem Entwässerung Leistungsschild Motorschutz Basic Line 1LE15 62 (63 ab Achshöhe 280) Optional (Standard ab Achshöhe 280) Standard finish Corrosion Category C2 Ablassstopfen Kunststoff Keiner Performance Line 1LE16 63 Standard Special finish Corrosion Category C3 T-Drains Stahl PTC Lüfterhaube Kunststoff Stahl vertriebliche Neuheit Gewährleistung 18 Monate 36 Monate

50 Zusammenfassung Technical Services Products Lower Energy Costs + = Technische Dienstleistungen: Identifizierung/ Bewertung von Einsparpotenzialen Optimierungskonzept Realisierung Produkte: IE2-Motoren haben bis zu 7% höheren Wirkungsgrad Der Einsatz von Frequenzumrichter + IE2 Motor spart bis zu 70% der Stromkosten SinaSave Kundennutzen: Geringerer Stromverbrauch Reduzierung der Betriebskosten Kleinere Umweltbelastung Einhaltung gesetz. Vorgaben Optimierte Systeme

51 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Michael Sedlacek Siemensstr Wien

52 Links IE-Homepage: Homepage Energy saving: IE Flyer Siemens: Broschüre Energy Efficient Drives: Kostenloser Download SinaSave ErP-Richtlinie, ecodesign Alle Sprachen: 1&pgs=10&hwords=Nr.+640%2F2009+der+Kommission+vom+22.+Juli+2009%7E&checktexte=checkbox&visu= ErP-Richtlinie, LOT11 Gesetz EBPG = Energiebetriebene-Produkte-Gesetz EuP-Network

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Integrated Drive Systems

Integrated Drive Systems Komplettlösungen für gesamte Antriebssysteme Integrated Drive Systems siemens.com/ids Was ist ein Integrated Drive System? Beipiel: Das Fahrrad Hier fehlt: Kraft u.daten Motor + Steuerung Datenübertragung

Mehr

Antriebssysteme mit dem Drive Solution Designer energieeffizient auslegen

Antriebssysteme mit dem Drive Solution Designer energieeffizient auslegen Antriebssysteme mit dem Drive Solution Designer energieeffizient auslegen Autor: Dipl. Ing. Peter Vogt, Lenze Extertal (Entwicklung Software für Antriebsauslegung) Einführung In den letzten Jahren hat

Mehr

MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014

MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014 MOTOR SUMMIT Zürich, 09.10.2014 Emerson Industrial Automation Hansjörg Biland Sales Manager Process Industry hansjoerg.biland@emerson.com MOTOR SUMMIT 2014 Inhalt: Emerson Industrial Automation Innovation

Mehr

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler.

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. 2 ErP-Richtlinie Ihre Chance für die Zukunft: die ErP-Richtlinie. ErP spart Strom

Mehr

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie!

Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! Pioneering for You Informationen für SHK-Fachbetriebe, TGA-Planer und Fachgroßhändler. Eröffnen Sie sich neue Chancen mit der ErP-Richtlinie! 02 ErP-Richtlinie Ihre Chance für die Zukunft: die ErP-Richtlinie.

Mehr

Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale

Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale Energieeffiziente Pumpensysteme Kosteneinsparpotentiale 2 Energieeffiziente Pumpensysteme Verwendung von Strom in Industrie & Gewerbe Stromverbrauch der Bereiche Industrie & Gewerbe: 32% des Endenergieverbrauchs

Mehr

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung

Energieeffizienz. ... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern. Energieersparnis durch FU-Drehzahlregelung Energieeffizienz... durch drehzahlgeregelte Antriebe mit Frequenzumformern Tomi Ristimäki Produktmanager 08 I 2008 Aufgrund stetig steigender Energiepreise sind Unternehmen immer häufiger gezwungen auf

Mehr

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss 1 Traktanden 09:00 Café und Gipfeli 09:30 Begrüssung Roland Steinemann, SwissTnet 09:40 Effiziente elektrische Antriebssysteme, neue IEC Normen Conrad U. Brunner, S.A.F.E. 10:00 Anlagenbauer im aktuellen

Mehr

Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R

Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R Be first in finishing W E L C O M E T O B R Ü C K N E R Energieeinsparung bei thermischen Vliesstoffprozessen tatsächlich immer wirtschaftlich machbar? Stefan Müller BRÜCKNER Plant Technologies GmbH &

Mehr

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP

Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN. Luft zum Leben. ErP. ErP Komfort-Lüftung PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN Luft zum Leben. ErP ErP 2015 2013 PICHLER ERP-KONFORME LÖSUNGEN SEITE 2 Ökodesign ErP-konforme Lösungen Die aktuelle Gesetzgebung der Europäischen Gemeinschaft

Mehr

Daten und Fakten zum Siemens-Standort Nürnberg Vogelweiherstraße

Daten und Fakten zum Siemens-Standort Nürnberg Vogelweiherstraße Press Presse Press Presse Industry Sector Drive Technologies Division Nürnberg, 23. Februar 2011 BACKGROUND PAPER Daten und Fakten zum Siemens-Standort Nürnberg Vogelweiherstraße Anzahl Mitarbeiter: 3100

Mehr

Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011

Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011 Chancen und Nutzen energieeffizienter, nachhaltiger Pumpen und Pumpensysteme Tatsache ist, dass Pumpen ca. 10% des gesamten Energiebedarfs beanspruchen! Reitze TEC 2011 04.+05.05.2011 Grundfos GmbH, Klaus

Mehr

EU-Motorenverordnung - Effizienter Entwurf von Antriebssystemen

EU-Motorenverordnung - Effizienter Entwurf von Antriebssystemen Gibt es Auswirkungen auf Schaltgeräte? EU-Motorenverordnung - Effizienter Entwurf von Antriebssystemen Nr. 2 Wichtige Hinweise zur Auslegung effizienter Antriebssysteme gemäß den derzeit gültigen Festlegungen

Mehr

Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation

Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation Energieeffizienz-Dienstleistungen in der Automation Energiesparen in der Industrie Konzeption Analyse Monitoring Umsetzung Eine Initiative des Fachverbandes Automation im ZVEI Steigerung der Energieeffizienz

Mehr

Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards. Effizienzprogramme in der Schweiz

Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards. Effizienzprogramme in der Schweiz Internationale Normenentwicklung und Mindeststandards Effizienzprogramme in der Schweiz Conrad U. Brunner, A+B International, Zurich Switzerland 4E EMSA, Operating Agent Rita Werle, Schweizerische Agentur

Mehr

Beitrag von Industrie und Gewerbe zur Energiewende

Beitrag von Industrie und Gewerbe zur Energiewende Institutsteil Angewandte Systemtechnik AST Beitrag von Industrie und Gewerbe zur Energiewende Steffen Nicolai ThEGA-Forum, Weimar, 20.04.2015 Fraunhofer IOSB-AST Ilmenau Angewandte Systemtechnik Fokusfelder:

Mehr

Energie Controlling Online (EC-Online)

Energie Controlling Online (EC-Online) Energie Controlling Online (EC-Online) Nur wer seine Energieströme kennt, kann sie beeinflussen Michael Strohm Energiedienstleistungen Vattenfall Europe Sales GmbH michael.strohm@vattenfall,de Hamburg,

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1

Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, 1 Fachforum Energiewende und Mittelstand: Wege für mehr Energieeffizienz in KMU. Tatsache ist, dass 10% des gesamten GRUNDFOS Energiebedarfs TITEL beanspruchen! 1 Energieeffizienz Herausforderung und Chance

Mehr

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Energie Arena 06.11.2013 Ing. Barbara Roden, GFR Verl Abteilungsleitung Energiemanagement Viele gute Gründe

Mehr

Medien Newsletter DT. Der Antrieb bekommt Auftrieb: Neu entwickelte Getriebemotorengeneration als starkes Bindeglied durchgängiger Antriebslösungen

Medien Newsletter DT. Der Antrieb bekommt Auftrieb: Neu entwickelte Getriebemotorengeneration als starkes Bindeglied durchgängiger Antriebslösungen Der Antrieb bekommt Auftrieb: Neu entwickelte Getriebemotorengeneration als starkes Bindeglied durchgängiger Antriebslösungen Getriebemotoren sind in nahezu allen industriellen Bereichen anzutreffen. Hunderte

Mehr

Höper Technical Consulting

Höper Technical Consulting Messtechnik für Energiemanagement Systeme Wir bieten unseren Kunden zusammen mit unseren Partnern das folgende Leistungspaket an. Damit unsere Kunden es so bequem und einfach wie möglich haben, sind wir

Mehr

ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr.

ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr. ABB Antriebstechnik EU MEPS Wirkungsgradanforderungen für Niederspannungsmotoren Entsprechend der aktualisierten Verordnung (EU) Nr. 4/2014 Einleitung Die Verordnung (EU) Nr. 4/2014 wurde zur Ergänzung

Mehr

Effiziente Antriebe. Potenzialabschätzung

Effiziente Antriebe. Potenzialabschätzung Argumente für den Chef Effiziente Antriebe Elektromotoren verbrauchen in Industriebetrieben zwei Drittel des Stroms Motorstrom kostet 100-mal mehr als Motor Grobanalyse zeigt Schwachstellen Aus dem Stromverbrauch

Mehr

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Ausblick und Handlungsstrategien bis 2050 München im August 2011 1 2 Agenda A. B. C. D. STEIGENDE STROMKOSTEN ALS HERAUSFORDERUNG FÜR DIE INDUSTRIE

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis

Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis Energieeffizienz bei Lüftungsanlagen Ein Ratgeber für die Praxis 1 Hohe Energieeinsparpotenziale in Lüftungsanlagen Mechanische Lüftungsanlagen dienen dazu, Gebäuden Luft zuzuführen und so aufzubereiten,

Mehr

DIE ErP-RICHTLINIE ÖKOEFFIZIENTERE VENTILATOREN

DIE ErP-RICHTLINIE ÖKOEFFIZIENTERE VENTILATOREN DIE ErP-RICHTLINIE ÖKOEFFIZIENTERE VENTILATOREN Was besagt die neue ERP-Richtlinie? Die ErP-Richtlinie (Ökodesign-Richtlinie) 2009/125/EG soll den schonenden und nachhaltigen Verbrauch der vorhandenen

Mehr

Steuer- und Regeltechnik

Steuer- und Regeltechnik Steuer- und Regeltechnik Mit Sicherheit zur perfekten Lösung Siemens Solution Partner, der Inbegriff für maßgeschneiderte Lösungen von höchster Qualität auf dem Gebiet Automation und Power Distribution

Mehr

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher

Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe von der Erzeugung bis zum Verbraucher Vor dem Hintergrund hoher Energiepreise sowie den Anforderungen des Klima- und Umweltschutzes ist die Bedeutung des Faktors

Mehr

Energieeffizienzpotenziale im Gewerbe

Energieeffizienzpotenziale im Gewerbe Energieeffizienzpotenziale im Gewerbe Dipl.-Ing. Gerd Marx Energieagentur Nordrhein-Westfalen Folie 1 Folie 2 Hintergründe zur aktuellen Energiepreisentwicklung Weltweiter Energiehunger wächst Beschaffungswettbewerb

Mehr

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend

NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER. Effizient - Präzise - Energiesparend NEU ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Effizient - Präzise - Energiesparend ELEKTRO HOHL- UND VOLLSPANNZYLINDER Elektrische Spannsysteme befinden sich noch am Anfangspunkt der Entwicklung. Sie werden

Mehr

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe energie-cluster, Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe Intern Siemens Schweiz AG 2013 siemens.ch/answers Plakative Darstellung der Effizienzklassen

Mehr

Nach Fünf / Vor Acht Neuheiten der Hannover Messe 2014 I DT MTE. Frei verwendbar / Siemens AG 2014. Alle Rechte vorbehalten.

Nach Fünf / Vor Acht Neuheiten der Hannover Messe 2014 I DT MTE. Frei verwendbar / Siemens AG 2014. Alle Rechte vorbehalten. Nach Fünf / Vor Acht Neheiten der Hannover Messe 2014 I DT MTE Themen von I DT Mechanical Drives af der Hannover Messe 2014 I Integrated Prodktivität D Drive Zverlässigkeit S Systems Effizienz SIMOGEAR

Mehr

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt

Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Die EU-Öko-Design- Richtlinie in der Lowara-Welt Wir entwickeln jeden Tag Technologien für die Umwelt 2020. Wir haben ein großes Ziel vor Augen 02 Öko-Design-Richtline. Im Jahr 2005 hat die Europäische

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

Effizienz mit System. Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung

Effizienz mit System. Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung Effizienz mit System Wirtschaftliche Technologien für die Drucklufterzeugung Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Unternehmen stehen unter Kosten druck auch beim Aufwand für die Druckluft. CompAir steht

Mehr

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015

ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, 18.03.2015 ecube Concept Die Lösung für ultraeffiziente Rechenzentren Frankfurt, e³ computing GmbH Technologiepartner für ultraeffiziente Rechenzentren e³computing (e3c) ist der nationale und internationale Technologiepartner

Mehr

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring

EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring EnergieEffizienz von Kühlanlagen: Optimierung durch präzises Energie-Monitoring Robert Meier, Thomas Theiner ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15.-19. Juni 2015 Auf zu neuen Effizienz-Potenzialen 1. Die Kälteanlage:

Mehr

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs 1. Teil: Ziele und Inhalte der DIN EN 16001 - Energiemanagementsysteme 2. Teil: Einführung der DIN EN 16001 in

Mehr

Energiemanagement mit SIMATIC. siemens.de/simatic-energiemanagement. Von der Datenerfassung bis zum unternehmensweiten Energiemanagement

Energiemanagement mit SIMATIC. siemens.de/simatic-energiemanagement. Von der Datenerfassung bis zum unternehmensweiten Energiemanagement siemens.de/simatic-energiemanagement Energiemanagement mit SIMATIC Von der Datenerfassung bis zum unternehmensweiten Energiemanagement Answers for industry. Energiepotenziale ausschöpfen, Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien

SolarPowerNOW. HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien HEUTE investieren. MORGEN profitieren. 1stLevelSolar GmbH. Drewitzweg 12 A-1140 Wien wendet sich an Unternehmen, die Photovoltaikstrom erzeugen, diesen selbst nutzen, oder in das öffentliche Netz einspeisen

Mehr

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK

Energieeinsparungenam. schweinehaltenden Betrieb. Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Am Tieberhof 31 A-8200 Gleisdorf Tel. +43 (0) 3112/7737 Fax +43 (0) 3112/7737-8047 Energieeinsparungenam schweinehaltenden Betrieb Martin Kaufmann Schweineberatung Steiermark, LK STMK Übersicht Energieverbrauch

Mehr

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Energieeffizienz und CO2-arme Produktion 99 Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Zielsetzung. Konzernweit wollen wir die produktionsbedingten CO 2 -Emissionen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Bremen, den 09. Februar 2011 INITIATIVE ENERGIE für IT- und Rechenzentren Herzlich Willkommen! erecon AG Hansjürgen Wilde Konsul Smidt Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen www.erecon.de Ein paar Worte

Mehr

Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP

Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP Die ErP-Ökodesign-Verordnungen Wissenswertes rund um ErP 02 Inhalt 03 Auf einen Blick 1. Was versteht man unter ErP? 04 07 2. Was muss ich beachten? 08 15 3. Warum ist KSB der Zeit schon heute voraus?

Mehr

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten?

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? TÜV NORD Energiemanagement Tag, 13. September 2012, Museum für Energiegeschichte, Hannover Oliver Fink Produktmanager

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

www.prorz.de Energieeffizienz im RZ

www.prorz.de Energieeffizienz im RZ www.prorz.de Energieeffizienz im RZ Agenda 1. Warum ist Energieeffizienz im RZ wichtig? 2. Was kann man tun um effizienter zu werden? 3. Aktuelle Entwicklungen am Markt 2 Berlin / Marc Wilkens / 08.07.2014

Mehr

Heat Recovery Solutions

Heat Recovery Solutions Strom aus Abwärme: Clean Cycle* ORC-Systeme die Technik und ihre wirtschaftliche Anwendung * Trademark of General Electric Company GE s Gas Engines Power Generation Jenbacher, Waukesha Gas Compression

Mehr

So wird Energie vom Kostenfaktor zum Erfolgsfaktor

So wird Energie vom Kostenfaktor zum Erfolgsfaktor So wird Energie vom Kostenfaktor zum Erfolgsfaktor Mit einem ganzheitlichen Energiemanagement zu mehr Wirtschaftlichkeit siemens.de/energieeffizienz Inhalt Der Energiemanagement-Prozess 04 auf einen Blick

Mehr

3. Netzwerktreffen Ressourceneffizienz in der rheinland-pfälzischen Keramikindustrie

3. Netzwerktreffen Ressourceneffizienz in der rheinland-pfälzischen Keramikindustrie 1 Agenda Gesetzliche Grundlagen Systemvergleich bzgl. Spitzenausgleich Fördermöglichkeiten Vorgehensweise Ceramix Erfahrungen 2 Gesetzliche Grundlage Stromsteuer -gesetz 9a StromStG 9b StromStG 10 StromStG

Mehr

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design

GEBLÄSE... nur reine Vorteile. Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Viele Vorteile dank Fokus auf Leistung und Design Fumex FB ist eine Serie von Radial gebläsen für die Absaugung von Gas, Rauch und kleinen Partikeln. Die Serie eignet sich für Luftströmungen zwischen 200

Mehr

Energieeffizienz bei Servo-Systemen

Energieeffizienz bei Servo-Systemen 0.03.014, Baden, Schweiz Carsten Kobusch, Bosch Rexroth AG 1 Agenda Einleitung Energieeffizienz Auswirkung von Überdimensionierung Möglichkeiten zur Energieeinsparung Energieeinsparung g bei hydraulischen

Mehr

Erfassen. Fokussieren. Mehr sehen. Energieeinsparung durch Druckluft-Monitoring. BEKO Technologies GmbH

Erfassen. Fokussieren. Mehr sehen. Energieeinsparung durch Druckluft-Monitoring. BEKO Technologies GmbH Erfassen. Fokussieren. Mehr sehen. Energieeinsparung durch Druckluft-Monitoring BEKO Technologies GmbH Das Unternehmen Über 30 Jahre Druckluftkompetenz Druckluft- /Druckgastechnik- Aufbereitung Kondensat-Technik

Mehr

Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete

Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete Eine Methodik zur Analyse und Optimierung realer Energiesysteme im Bestand 2014 Stadt Karlsruhe Liegenschaftsamt Abt. für Geoinformation

Mehr

Höchste Produktivität mit Totally Integrated Automation

Höchste Produktivität mit Totally Integrated Automation Höchste Produktivität mit Totally Integrated Automation Durchgängige Automatisierungslösungen für die gesamte Wertschöpfungskette siemens.de/tia Answers for industry. Totally Integrated Automation Mehrwerte

Mehr

Energieeffiziente Ventilatoren mit und ohne Spiralgehäuse

Energieeffiziente Ventilatoren mit und ohne Spiralgehäuse Energieeffiziente Ventilatoren mit und ohne Spiralgehäuse Neue Effizienzklassen für Ventilatoren und Antriebsmotoren Dr.-Ing. Johannes Anschütz 1 Der Ventilator in der RLT-Zentrale Richtlinien und Anforderungen

Mehr

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt.

NOW! LED NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. NOW! Licht, das sich selbst bezahlt. Konventionell Profit NOW! Rate LED Kaufen Sie keine Leuchten mehr! Mit NOW! bieten wir Ihnen Licht als Dienstleistung an. Sie erhalten das beste Licht für Ihre Aufgaben,

Mehr

Zustandsüberwachung von Anlagenkomponenten und der Anlage mit Prozessmesstechnik und -automatisierung

Zustandsüberwachung von Anlagenkomponenten und der Anlage mit Prozessmesstechnik und -automatisierung Zustandsüberwachung von Anlagenkomponenten und der Anlage mit Prozessmesstechnik und -automatisierung Fachtagung "Prozessmesstechnik an Biogasanlagen, 25. und 26. März 2014 in Leipzig siemens.com/answers

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Making Things Right mit Industry Services

Making Things Right mit Industry Services Dirk Hoke, CEO Customer Services Making Things Right mit Industry Services siemens.com/hannovermesse Making Things Right mit Industry Services Services Seite 2 18. Februar 2014 Wachsende Herausforderungen

Mehr

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung ENERGY ECOSYSTEMS Leipzig, 23. September 2013 Hendrik Kondziella,

Mehr

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

Masterguard. xx, den xx.xx.2010. stellt sich vor!

Masterguard. xx, den xx.xx.2010. stellt sich vor! Masterguard xx, den xx.xx.2010 stellt sich vor! Know-how-Erweiterung durch Kompetenz-Ergänzung Copyright@Daniel Göhler under GFDL, CC-BY-SA-2.0 Vektorregelung Digitaler Signalprozessor (DSP) und IGBT Batteriemessmodule

Mehr

Mit System zu höchster Energieeffizienz

Mit System zu höchster Energieeffizienz siemens.de/simatic-energiemanagement Mit System zu höchster Energieeffizienz Intelligentes Energiemanagement in der Produktion Answers for industry. Die intelligente Antwort auf steigende Anforderungen

Mehr

Produktgruppe Sanftanlaufgeräte

Produktgruppe Sanftanlaufgeräte e l e c t r o n i c Produktgruppe Sanftanlaufgeräte Qualität ist unser Antrieb. Produktgruppe Sanftanlaufgeräte PETER electronic bringt Ihre Maschinen intelligent in Gang, steuert zuverlässig und bringt

Mehr

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 18. Februar 2014 - Nürnberg, Le Méridien Grand Hotel Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 siemens.com/hannovermesse Anton S. Huber, CEO Industry Automation Siemens Industry Strategie Making

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Warum messen? Die elektrischer Energieversorgung ist der teuerste Posten unter allen variablen Kosten in einem Rechenzentrum. Allein schon aus diesem Grund

Mehr

Mehr Effizienz, weniger Energiekosten und alles im Griff.

Mehr Effizienz, weniger Energiekosten und alles im Griff. Mehr Effizienz, weniger Energiekosten und alles im Griff. Top 10 Vorteile für Ihren Effizienz-Gewinn 1 2 3 4 5 Transparenter Energiebedarf Die Gesamtlast von Strom, Wärme, Wasser, Dampf oder Druckluft

Mehr

Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust

Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust Seite 1 Green IT Green IT bedeutet, die Nutzung von Informationstechnologie über den gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan

EffizienzKonzept. Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan 5x5 EffizienzKonzept Jährlich fünf Prozent weniger Energieverbrauch! DerFünfjahresplan Projektstart Begehung. Begutachtung. Beratung. Im Rahmen unseres 5x5 Konzeptes beschreiben wir ausführlich die einzelnen

Mehr

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen

Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen. Waschmaschinen Ratgeber Umweltschonende und energieeffiziente Haushaltsgeräte kaufen Waschmaschinen 1. Wann lohnt sich ein neues Gerät? 2. Was besagt das EU-Energielabel? 3. Welche Energieeffizienzklasse sollte ich wählen?

Mehr

Ratgeber. Elektrische Motoren in Industrie und Gewerbe: Energieeffizienz und ÖkodesignRichtlinie.

Ratgeber. Elektrische Motoren in Industrie und Gewerbe: Energieeffizienz und ÖkodesignRichtlinie. Ratgeber. Elektrische Motoren in Industrie und Gewerbe: Energieeffizienz und ÖkodesignRichtlinie. Inhalt. Energieeffizienz bei Motoren. 3 Einführung Verluste und Wirkungsgrad. Energieeffizienzklassen.

Mehr

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe

Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Energieeinsparung in Industrie und Gewerbe Praktische Möglichkeiten des rationellen Energieeinsatzes in Betrieben Prof. Dr.-Ing. Martin Dehli Mit 156 Bildern, 16 Tabellen und 163 Literaturstellen Kontakt

Mehr

VDI - Konferenz Ludwigsburg. Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen

VDI - Konferenz Ludwigsburg. Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen VDI - Konferenz Ludwigsburg Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen Agenda 1 2 3 4 Wartungsfreie Ni-Cd Batterien für Energieerzeugung und - verteilung, Öl

Mehr

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller

Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Wie Sie bei der Heizung Strom sparen können Umwälzpumpe: Der unbekannte Stromfresser im Keller Jede Hauszentral- oder Etagenheizung verfügt über zumindest eine Umwälzpumpe, die die Wärme von der Heizung

Mehr

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe

Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Intelligente Netze und Laststeuerung im Haushaltssektor Ao.Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr. Manfred Sakulin Dipl.-Ing. Christian Elbe Technische Universität Graz Institut für www.ifea.tugraz.at Übersicht

Mehr

ErP. Die ErP Richtlinie. Und was man dazu wissen sollte!

ErP. Die ErP Richtlinie. Und was man dazu wissen sollte! Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Kaltwassersätze Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Die ErP Richtlinie Und was man dazu wissen sollte! ErP 4 ErP-Richtlinie Die ErP-Richtlinie

Mehr

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg

Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Totally Integrated Automation und die Bedeutung für die Metropolregion Nürnberg Uwe-Armin Ruttkamp Industrial Automation Systems Director Product Management SIMATIC 1 05/2009 IA AS Siemens AG, 2009. All

Mehr

Siemens Wassertage 2014

Siemens Wassertage 2014 Siemens Wassertage 2014 Tranzparenz.Energieeffizienz.Siemens Einleitung Energieeffizienz-Portfolio Siemens Energiedatenmanagement Turn down the heat 4 degrees Turn down the heat 4 degrees http://siemens.umweltportfolio2013.com/start-deutsch.html#seite38

Mehr

TURNKEY COMMUNICATION AG

TURNKEY COMMUNICATION AG WE MAKE YOUR NET WORK TURNKEY COMMUNICATION AG Globale Erwärmung auch im Data Center E r f o l greicher Betrieb durch alle v i er J a h r eszeiten TURNKEY COMMUNICATION AG Firmenportrait Leistungsportfolio

Mehr

Energiemanagementsystems (kurz EnMS)

Energiemanagementsystems (kurz EnMS) Einführung eines Energiemanagementsystem eines (kurz EnMS) Energiemanagementsystems (kurz EnMS) Messe und Kongress Frankfurt am Main, 25. 27.02.2014 Messe und Kongress Frankfurt am Main, 25. 27.02.2014

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Energiesparlösungen, die sich rechnen

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Energiesparlösungen, die sich rechnen Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Energiesparlösungen, die sich rechnen 2 effidrive Energiesparlösungen Energieverbrauch optimieren und Energiekosten senken Knapper

Mehr

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg

Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg Ueli Ehrbar GKS FG Wassererwärmer Domotec AG, Aarburg 1. Anwendung Geld und Energie sparen durch effiziente Warmwasser- Wärmepumpen Elektroboiler (elektrische Speicher-Wassererwärmer) sind grosse Stromverbraucher.

Mehr

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum

Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Betriebskostensenkung im Rechenzentrum Energieeinsparung durch innovative Rückkühlung Referent: Dipl.-Ing (FH) Joachim Weber JAEGGI Hybridtechnologie AG 27.05.2010; Thomas Odrich; Jäggi/ Güntner (Schweiz)

Mehr

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt.

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Grüne Logistik: elearning Energiemanagement Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Für wen ist dieses elearning Angebot gedacht? Es richtet sich

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie

Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie Rainer Haueis Siemens AG Karlsruhe, 29.09.2012 Building Technologies - Einordnung im Konzern Energy Healthcare Industry Infrastructure

Mehr

MAT Mess- und Analysentechnik

MAT Mess- und Analysentechnik 8. Workshop Energieeffizienz Energiemanagement was bringt es wirklich? Pflicht oder Kür? 25. Juni 2015 in Erfurt Branchenübergreifende Energieeffizienzmaßnahmen übertragbare Beispiele aus Vorstellung erster

Mehr

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1

Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 Messbericht zum Induktionsmotor REBO ME100 1.5 kw EFF1 06.11.2009 / Stefan Kammermann S.A.L.T., www.salt.ch ist ein Joint-Venture von S.A.F.E., Schaffhauserstrasse 34, 8006, Zürich, www.energieeffizienz.ch

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

ELTEC FachDialog 2009 - Energie Monitoring. Smart Metering für Industrie und Gebäude

ELTEC FachDialog 2009 - Energie Monitoring. Smart Metering für Industrie und Gebäude Smart Metering für Industrie und Gebäude Energiekosten - Marktsituation Energiekosten steigen 2009 weiter an verivox 19.12.2008 Heidelberg Die Welle der Energiepreiserhöhungen reißt nicht ab. Von den insgesamt

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001)

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) DIE HERAUSFORDERUNG Die Energiekosten eines produzierenden Unternehmens machen

Mehr