Energiepreise in Maintal Transparenz und Vertrauen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energiepreise in Maintal Transparenz und Vertrauen"

Transkript

1 Energiepreise in Maintal Transparenz und Vertrauen Fakten - Argumente - Hintergründe

2 Maintal, im Juli 2005 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die Gaspreiserhöhungen der vergangenen Monate hat bei Verbrauchern, in der Presse und der Politik zu Unmut geführt. Auch wir haben seit dem 1. Januar 2004 unseren Erdgaspreis um 0,47 Cent die Kilowattstunde erhöht. Unser Einkaufspreis ist in diesem Zeitraum sogar um 0,86 Cent die Kilowattstunde gestiegen. Es gelang uns somit, einen Teil der höheren Beschaffungskosten intern aufzufangen. Den größeren Teil mussten wir allerdings in Form einer Preiserhöhung weitergeben. Diese Entwicklung bedauern wir sehr. Vor allem in Zeiten wachsender finanzieller Belastungen und hoher Arbeitslosigkeit. Wir versichern Ihnen aber, dass wir unsere Unternehmensentscheidungen weiterhin mit Verantwortung treffen. Denn für uns steht ein guter Kundenservice, hohe Kundenzufriedenheit und langfristige Versorgungssicherheit an erster Stelle. Mit den folgenden Informationen wollen wir Ihnen die komplexen Zusammenhänge verdeutlichen, die in Maintal für die Erdgas-, Strom- und Wasserpreise bestimmend sind. Ihre Maintal-Werke-GmbH 1. ENERGIE unter dem Einfluss des Weltmarktes Die globale Energiepreisentwicklung belastet derzeit Privatkunden ebenso wie die Industrieunternehmen. Das hat verschiedene Gründe: Das Erdöl befindet sich mit rund 60 Dollar pro Barrel auf Rekordniveau; der Weltmarktpreis für Kohle ist in fast zwei Jahren von 40 auf 62 Dollar je Tonne gestiegen. Die Vorgänge auf den internationalen Devisenmärkten bestimmen ebenfalls die Energiepreise sowie die Preispolitik der Erdöl exportierenden Staaten (OPEC). Weiteren Einfluss auf die Energie- und Rohstoffpreise hatte der Irak-Krieg. Auch können sich innenpolitische Geschehnisse in Russland jederzeit auf die Erschließung von neuen Erdgasvorkommen auswirken. Dazu kommt das schnelle Wirtschaftswachstum Chinas, das wie kein zweites Land weltweit Rohstoffe nachfragt. Diesem Beispiel können schon bald andere Länder folgen, die erst am Anfang ihrer wirtschaftlichen Entwicklung stehen. Zuletzt wirkt sich auch das Klima auf die Energiepreise aus. Der bundesdeutsche Energiemarkt ist zudem durch nationale und europapolitische Entscheidungen, wie die Liberalisierung, Steuererhöhung und dem Emissionshandel geprägt. 60,0% 50,0% 40,0% 30,0% 20,0% 10,0% 0,0% Preissteigerung von Rohstoffpreisen Jan.-Dez in Prozent Heizöl Zucker Kupfer Rohöl Erdgas Platin Gold Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

3 2. Erdgas - eine Importware Erdgas wird in Deutschland bei Privathaushalten und der Industrie immer beliebter. In Maintal liegt die Anschlussquote der vergangenen acht Jahre bei mehr als 95 Prozent aller Neubauten. Erdgas ist jedoch eine Importware. Achtundsiebzig Prozent des bundesdeutschen Bedarfs stammen aus den Niederlanden, Norwegen und Russland, weitere kleinere Mengen aus Großbritannien und Dänemark. Lediglich 16 Prozent kommen aus dem Inland. Zudem steigt jährlich die Nachfrage an Erdgas, so dass neue Vorkommen erschlossen werden müssen. Die Produktion und den Transport des flüchtigen Energieträgers zahlen die Produzenten. Den großen Erdgas-Konzernen stehen Kunden gegenüber, die darauf bedacht sind, ihren Energiebedarf möglichst preisgünstig zu decken. Theoretisch besteht die Möglichkeit, dass sie den Brennstoff für Ihre Heizung wechseln, wenn sich eine preiswertere Alternative bietet. Da ein Wechsel technisch oder wegen erheblicher Investitionen nicht einfach möglich ist, spielt Fairness zwischen den Verbrauchern und den Produzenten eine wichtige Rolle. Um letztlich eine Balance zwischen den Preisen von Erdöl und Erdgas zu schaffen, hat sich auf dem Energiemarkt das Instrument der Ölpreisbindung durchgesetzt. 19% 24% 6% Erdgasbezugsquellen % 35% Deutschland Russland Norwegen Niederlande Großbritannien/Dänemark und andere Quelle: BGW 2.1 Die Ölpreisbindung Öl ist weltweit der wichtigste Energieträger. Aus diesem Grund kam man auf die Idee, die Gaspreise an die Notierungen für den Ölpreis zu koppeln. Damit wollte man eine kalkulierbare Grundlage für die Preisbildung schaffen. Um die starken Schwankungen der Ölpreise zu glätten, wird ein mehrmonatiger Durchschnittspreis des Heizölpreises gebildet. Die Gaspreise folgen deshalb den Ölpreisen mit Verzögerung. Dadurch wird gewährleistet, dass die Gaspreise sinken, wenn die Ölpreise zurückgehen. An diese internationale Branchenvereinbarung ist auch die Maintal-Werke-GmbH gebunden. In Zeiten steigender Ölpreise fragen sich die Verbraucher, ob diese Kopplung Sinn ergibt. Produzenten und Gasimporteure könnten Festpreise aushandeln. Das Problem dabei ist, dass bei fallenden Öl- und Gaspreisen die ausgehandelten Festpreise weitergezahlt werden müssten. Die Preisbindung hat sich daher bewährt und verhindert, dass die wenigen Erdgasproduzenten bei sinkenden Ölpreisen ihre Marktmacht ausspielen und die Gaspreise hoch halten. Auch auf Märkten wie den USA und Großbritannien, auf denen es keine Ölpreisbindung gibt, folgen die Gaspreise den Ölpreisen allerdings mit stärkeren Ausschlägen. Die deutschen Erdgasimportwerte sind im März 2005 weiter gestiegen, teilt der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) mit. Laut einer Statistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) lag der Wert im März ,2 Prozent über dem Vergleichswert vom März Nach aktuellen Prognosen wird sich diese Entwicklung auch in den kommenden Monaten weiter fortsetzen. Damit vollziehen die Erdgasimportwerte den deutlichen Anstieg des Ölpreises nach. Sie folgen mit zeitlicher Verzögerung dem Ölpreisanstieg.

4 2.2 Verwendung der Einnahmen - Gassparte Wenn das Erdgas unsere Übergabestationen in Maintal erreicht, sind bereits 73 Prozent unserer Einnahmen aus dem Erdgasverkauf aufgezehrt 48 Prozent davon machen die Beschaffungskosten aus, 25 Prozent fließen in Form von Steuern und Abgaben in die Staatskasse. Die Netzkosten in Maintal betragen weitere 15 Prozent. Darin enthalten sind Abschreibungen, Betrieb und Unterhaltung. Für die Abrechnung und die Verwaltung fallen 4 Prozent an, so dass am Ende 8 Prozent als Überschuss und Rücklage übrig bleiben. 25% 4% 8% 15% Erdgasversorgung Maintal 2004 Gasbezug netto Netzkosten in Maintal Verwaltung u. Abrechnung 48% Steuern u. Abgaben Überschuss u. Rücklage 2.3 MWG-Preise im Vergleich zu anderen hessischen Versorgern 4,600 4,400 4,200 4,000 3,800 3,600 3,400 Gaspreisübersicht Hessen bei kwh/jahr zum in Cent/kWh GÜNSTIGSTES GASVERSORGUNGSUNTERNEHMEN IN HESSEN MAINTAL-WERKE-GMBH GASVERSORGUNG MAIN-KINZIG GMBH TEUERSTES GASVERSORGUNGSUNTERNEHMEN IN HESSEN Nebenstehende Grafik zeigt, wo die Gaspreise der Maintal-Werke-GmbH im Umfeld anderer hessischer Gasversorger angesiedelt sind. Betrachtet wird hier ein Gaskunde mit einem Verbrauch von kwh/jahr, einem Anschlusswert von 13,5 kw und erteilter Bankeinzugsermächtigung (3% Bonus.) Das entspricht einem typischen Verbrauchswert, der auch durch die Landeskartellbehörde-Energie herangezogen wird. Diesen Durchschnittspreis haben wir mit den entsprechenden Preisen des teuersten und des günstigsten Unternehmens in Hessen verglichen. Deutlich wird auch, dass die Preise der Maintal-Werke-GmbH unter den Preisen des ehemaligen Gasversorgers in Maintal liegen der Gasversorgung Main-Kinzig GmbH. Daraus resultiert: Der Gaspreis in Maintal wäre höher, wenn die Maintal-Werke-GmbH nicht die Gasversorgung übernommen hätten. Preisunterschiede aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wie Netzstruktur und Anschlussdichte sind unvermeidbar.

5 3. STROMPREISE Nur der Energiemix gewährleistet gegenwärtig, dass wir in Deutschland jederzeit Strom in der gewünschten Menge und Qualität bereitstellen können. Etwa 50 Prozent des bundesdeutschen Stroms wird aus Braun- und Steinkohle gewonnen. Der Anteil der Kernenergie beträgt etwa 28 Prozent. Rund zehn Prozent stammen aus Erdgas. Ein etwa ebenso großer Teil wird aus Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energien erzeugt. Heizöl macht dagegen nur einen geringen Teil aus. Der Energiemarkt wurde 1998 mit dem Ziel liberalisiert, die Strompreise zu senken. Die Preisaufsichtsbehörde des Landes Hessen prüft jedoch weiterhin die Tarife der Versorgungsunternehmen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Faktoren, die sich auf unsere Preisgestaltung auswirken. Folgende Bestandteile werden von uns an den Staat, die Stadt Maintal oder den vorgelagerten Netzbetreiber abgeführt: - Der stark gestiegene Anteil an Strom aus Sonne, Wind, Wasser und Biogas basiert auf dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das EEG besagt, dass Öko-Strom zu festgelegten Preisen eingekauft werden muss. Da diese Preise über denen des Marktes liegen, schlagen sie sich auf die Verbraucherpreise nieder. - In Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) wird Strom umweltschonend erzeugt. Die anfallende Wärme wird genutzt und in Nah- oder Fernwärmenetze eingespeist. KWK-Anlagen werden gesetzlich gefördert. Daher zahlen alle Verbraucher eine Umlage, die im Strompreis enthalten ist. - Für die Nutzung öffentlicher Wege erhält die Stadt Maintal eine Konzessionsabgabe. - Die Stromsteuer schlägt mit 2,05 Cent/kWh und die Umsatzsteuer wesentlich stärker zu Buche. Damit beträgt der Anteil am Strompreis, der in öffentliche Haushalte fließt, nahezu 40 Prozent. Neben diesen Steuern, Umlagen und Abgaben, führen steigende Preise von Kohle, Öl und Erdgas auf den Weltmärkten, für die Stromproduzenten zu höheren Rohstoffpreisen. Somit steigen auch unsere Einkaufspreise. 3.1 Verwendung der Einnahmen - Stromsparte Wenn der Strom unsere Übergabestationen in Maintal erreicht, sind bereits 69 Prozent unserer Einnahmen aus dem Stromverkauf aufgezehrt 28 Prozent davon machen die Beschaffungskosten aus, 41 Prozent fließen in Form von Steuern und Abgaben in die Staatskasse. Die Netzkosten in Maintal betragen weitere 20 Prozent, resultierend aus den Pachtkosten für das Stromnetz, dem Betrieb und der Unterhaltung. Für die Abrechnung und die Verwaltung fallen 5 Prozent an, so dass am Ende 6 Prozent als Überschuss und Rücklage übrig bleiben. 6% 28% Stromversorgung Maintal 2004 Strombezug netto Netzkosten in Maintal Durch effiziente Organisation, gute Kooperationen und motivierte Mitarbeiter ist es uns gelungen, im liberalisierten Strommarkt günstige Energiepreise anzubieten. So lagen die Preise seit der Übernahme der Stromversorgung stets unter den Preisen der EAM. 41% 5% 20% Verwaltung u. Abrechnung Steuern u. Abgaben Überschuss u. Rücklage

6 4. WASSERVERSORGUNG Im Auftrag der Stadt Maintal erfolgt seit dem 01. Januar 2005 die Versorgung des Stadtgebietes mit Wasser durch die Maintal-Werke-GmbH. Mit der vorhandenen Erfahrung aus dem Strom- und Gasbereich bringt die Maintal-Werke-GmbH die besten Voraussetzungen mit, eine zuverlässige Versorgung zu günstigen Preisen zu gewährleisten. Bestehende Strukturen werden genutzt - auch für die Wasserversorgung wurden effektive und bewährte Kooperationen eingegangen. Eine belastbare Darstellung der Einnahmenverwendung aus der Wassersparte ist derzeit nicht möglich - hierzu müssen mindestens die Zahlen eines abgeschlossenen Geschäftsjahres vorliegen. 4.1 Die Stadt Maintal und ihre Bürger sind die Gewinner Jährlicher Vorteil aus der MWG- Wasserversorgung: bis 2004 ab 2005 Konzessionsabgabe und Gewerbesteuer 0 > Gewinnanteil für die Stadt Maintal 0 > Summe der Preisreduktion für die Bürger 0 > Summe der jährlichen Vorteile: > Ein starker Partner für die Region Für ein gesundes und stabiles Unternehmen sind Überschüsse unerlässlich. Seit neun Jahren erwirtschaftet die Maintal-Werke-GmbH einen jährlichen Überschuss. Dieser Überschuss fließt nur zum Teil den Anteilseignern (Stadt Maintal 51 Prozent / Energieversorgung Offenbach AG 49 Prozent) zu. Der größere Überschussanteil verbleibt im Unternehmen und wird für Neuinvestitionen - z.b. zum Kauf des Wassernetzes für rund 7,5 Millionen Euro - verwendet. Mit der Energieversorgung Offenbach AG hat die Stadt Maintal vor mehr als zehn Jahren einen kompetenten und starken Partner gewonnen. In Zeiten, die mit großen Veränderungen verbunden sind, sind verlässliche Partnerschaften wichtiger denn je. Die Konzessionsabgaben, Gewerbesteuer und städtische Überschussanteile kommen den Bürgern der Stadt Maintal wieder zu Gute. Diese stützen den Haushalt der Stadt und werden beispielsweise für soziale Einrichtungen, das Maintalbad oder den öffentlichen Nahverkehr eingesetzt. Weil die Stadt die Mehrheit der Anteile hält, ist gewährleistet, dass die zuverlässige Versorgung mit Energie und Wasser im Sinne der Bürger erfolgt. Damit ist die Maintal-Werke-GmbH nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region Maintal. Das Unternehmen steigert auch die Lebensqualität und sichert Arbeitsplätze in Maintal. Maintal-Werke-GmbH Neckarstraße Maintal-Dörnigheim Tel.: 06181/ Fax: 06181/ Internet:

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges Ü b e r s i c h t Erdgas Wissenswertes und Wichtiges» Wärmequelle Nummer eins in deutschen Haushalten» Angemessener Preis» Wir suchen Lösungen F a v o r i t Erdgas Wärmequelle Nummer eins in deutschen

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement Hinweise zum kommunalen Energiemanagement Arbeitskreis Energieeinsparung. Finanzierung und Beschaffung Ausgabe. (alte Ausgabe ) August Energiepreisvergleich Zusammenfassung Zum. Mal wurde von der Stadt

Mehr

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Inhalt 1. Wie funktioniert der Strommarkt?... 2 2. Wie setzt sich der Strompreis zusammen?... 3 3. Wie hat sich der Strompreis entwickelt?... 8 Seite 1 von 9 1. Wie funktioniert

Mehr

Fragen und Antworten rund um. den Strompreis.

Fragen und Antworten rund um. den Strompreis. Fragen und Antworten rund um den Strompreis. 0bb0on 1 us! We fos auf Mehr Inite 9 Se Kraftwerksauslastungen, die Bewegungen an der Strombörse Warum ändert sich mein Strompreis? Wir möchten Ihnen zuverlässige

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Energieeffizienz-Tag 24.05.2011. Versorgungsbetriebe Hann. Münden

Energieeffizienz-Tag 24.05.2011. Versorgungsbetriebe Hann. Münden Energieeffizienz-Tag 24.05.2011 Versorgungsbetriebe Hann. Münden Entwicklung der Strompreise in 08.02.2010 absehbarer Zeit wie teuer kann es werden? Agenda Entwicklung der Strompreise in absehbarer Zeit

Mehr

Exkurs Ölpreisbindung anlegbarer Preis. DREWAG / UE / Wu / 1 / 19.10.04

Exkurs Ölpreisbindung anlegbarer Preis. DREWAG / UE / Wu / 1 / 19.10.04 Exkurs Ölpreisbindung anlegbarer Preis DREWAG / UE / Wu / 1 / 19.10.04 Wieso läuft das Gas dem Öl hinterher? (1) Rückblende 1959 Fund eines der größten zusammenhängenden Erdgasfelder der Welt in Slochteren

Mehr

Durchschnittliche Zusammensetzung des Strompreises 2011

Durchschnittliche Zusammensetzung des Strompreises 2011 Durchschnittliche Zusammensetzung des Strompreises 2011 Der Strompreis setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Bestandteile zusammen. Diese lassen sich generell in von uns nicht beeinflussbare

Mehr

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten:

Das Verbraucherportal Verivox legt eine strengere Definition zu Grunde und rät dazu, bei der Wahl eines Ökostrom-Tarifs auf zwei Dinge zu achten: Was ist Ökostrom? Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) gibt es keine einheitliche Definition für Ökostrom. Der BEE spricht von Ökostrom, wenn mindestens 50 Prozent des erzeugten Stromaufkommens

Mehr

Energie für Mühlheim 2015

Energie für Mühlheim 2015 Energie für Mühlheim 2015 Die Wahltarife Strom und Gas werden günstiger! Wir machen das. Ihre Stadtwerke mühl heim ammain So setzt sich unser Strom zusammen Gesamtmix der Stadtwerke Mühlheim 2013 Mühlheim

Mehr

Strom und Gas von EWB!

Strom und Gas von EWB! Strom und Gas von EWB! Näher dran! Strompreisgarantie bis 31.12.2015 25 Euro Kombibonus 05223 967-167 EWB Strom - Gut für uns! EWB Strom und Gas vom Stadtwerk aus Bünde EWB Strom - so einfach geht s! Die

Mehr

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung Erdgaslieferverträge Zielführend und sicher Die industrielle Lösung Zukunft sichern: Mit moderner Energiebeschaffung Weniger ist mehr: Einsparpotenziale beim Energieeinkauf Bei etwa der Hälfte der deutschen

Mehr

Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008

Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008 Biogene Wärme im Energiemix der Zukunft Landwirtschaftskammer NRW, ZNR, Haus Düsse, 25. Januar 2008 BEE Björn Klusmann Referent Politik Bundesverband Erneuerbare Energie Bundesverband Erneuerbare Energie

Mehr

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2

PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 PROJEKTARBEIT THEMA: ÖKOSTROM AILEEN GRAF BIANCA SCHÖLLER STEFFEN KIRSCHBAUM WALTHER-GROZ-SCHULE EBINGEN W1KI2 Inhaltsverzeichnis Vor- und Nachteile von Ökostrom... 3 Vorteile von Ökostrom... 3 Nachteile

Mehr

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 Inhalt Seite EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich, 2. Halbjahr

Mehr

Warum unser Strom immer teurer wird

Warum unser Strom immer teurer wird Warum unser Strom immer teurer wird inkl. Anbieter- Vergleich Wie setzt sich der Strompreis zusammen? Die Beschaffungskosten, also Erzeugung, Transport und Vertrieb des Stroms, machen den Großteil des

Mehr

Star-Energiewerke stützen Rastatter Konjunktur

Star-Energiewerke stützen Rastatter Konjunktur Geschäftsführung Pressemitteilung 21.10.2009 Ky/Neu Star-Energiewerke stützen Rastatter Konjunktur Städtisches Unternehmen investiert in zwei Jahren rund neun Millionen Euro Großteil des Gewinns geht an

Mehr

Informationen zu den Strompreisen

Informationen zu den Strompreisen Die Kosten für seinen monatlichen Stromverbrauch kennt wohl jeder. Aber nicht jeder weiß, wie sich der Strompreis überhaupt zusammensetzt. Für alle, die es genau wissen wollen, haben wir auf den folgenden

Mehr

EUR 120, Die Energie für hier! Vorteilsbonus. bis zu. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region.

EUR 120, Die Energie für hier! Vorteilsbonus. bis zu. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region. Vorteilsbonus bis zu EUR 120, Gültig für alle Kunden, die bisher keinen Strom von den Stadtwerken bezogen haben. Die Energie für hier! stromwechsel.stadtwerke-schorndorf.de

Mehr

Strompreise Nicht die Erneuerbaren Energien sind schuld an den hohen Preisen

Strompreise Nicht die Erneuerbaren Energien sind schuld an den hohen Preisen August 2012 Strompreise Nicht die Erneuerbaren Energien sind schuld an den hohen Preisen Ein Blick auf die Entwicklung der Strompreise für Privathaushalte in den letzten Jahren zeigt, dass nicht die Erneuerbaren

Mehr

13. Wahlperiode 10. 01. 2005. Missbrauchsverdacht gegen Gasversorger in Baden-Württemberg

13. Wahlperiode 10. 01. 2005. Missbrauchsverdacht gegen Gasversorger in Baden-Württemberg 13. Wahlperiode 10. 01. 2005 Kleine Anfrage des Abg. Thomas Oelmayer GRÜNE und Antwort des Wirtschaftsministeriums Missbrauchsverdacht gegen Gasversorger in Baden-Württemberg Kleine Anfrage Ich frage die

Mehr

CHECK24 Gaspreisindex

CHECK24 Gaspreisindex CHECK24 Gaspreisindex Jahresvergleich Juni 2010/2011 Gaspreiserhöhungen Juli/August 2011 21. Juni 2011 1 Übersicht 1. Methodik 2. Zusammenfassung der Ergebnisse 3. Entwicklung des Gaspreises seit Juni

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen und Wirtschaftlichkeit von BHKWs Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried,

Energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen und Wirtschaftlichkeit von BHKWs Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried, Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried, Dipl.-Ing., Dipl.-Volksw. Dieter Seifried, Dipl.-Ing., Büro Dipl.-Volksw. Ö-quadratDieter Seifried, Energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen und Wirtschaftlichkeit

Mehr

Wärmepumpen Strompreise - BWP Antwort auf Presseanfrage

Wärmepumpen Strompreise - BWP Antwort auf Presseanfrage Dimplex 14.12.2011 Wärmepumpen Strompreise - BWP Antwort auf Presseanfrage Ein Journalist der Fachzeitschrift "Heizungsjournal" richtete vor 2 Wochen eine Anfrage an alle Wärmepumpen-Hersteller zum Thema

Mehr

Der Strompreis Umlagen und Abgaben zur Finanzierung der Energiewende

Der Strompreis Umlagen und Abgaben zur Finanzierung der Energiewende Der Strompreis Umlagen und Abgaben zur Finanzierung der Energiewende Drei Jahre ist es her, seit Deutschland endgültig die Energiewende beschlossen hat. Heute stammen bereits 25,4 Prozent des Stromverbrauchs

Mehr

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung

07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER. Die neue Heizung. Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung Die neue Heizung 07 WARME WOHNUNG, WARMES WASSER Die neue Heizung Gasbrennwert knapp vor Holzpellets und Solarunterstützung im wirtschaftlichen Vergleich liegt der fossile Brennstoff Gas knapp vor den

Mehr

NATURSTROM FÜR ÖSTERREICH FRAGEN UND ANTWORTEN

NATURSTROM FÜR ÖSTERREICH FRAGEN UND ANTWORTEN energiepool FRAGEN UND ANTWORTEN Der Verein Energieforum Kärnten hat einen Energiepool gegründet, um Kärntner Ökostrom, aber auch andere ökologischen Brennstoffe der Bevölkerung anzubieten. Gemeinsam ist

Mehr

Jetzt Preisvorteile nutzen

Jetzt Preisvorteile nutzen EVO Clever oder EVO Futura? Jetzt Preisvorteile nutzen Sichern Sie sich jetzt einen der neuen, günstigen Stromtarife mit Preisgarantie: EVO Clever oder EVO Futura für 100 CO 2 -neutralen Strom. Die neuen

Mehr

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten!

Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Heizen mit Erdgas- jetzt günstig umrüsten! Tag der Städtebauförderung, Informationen zum Thema heizen mit Erdgas Bleicherode, 09. Mai 2015 Uta Torka Energieberatung /Smart Home Agenda 1. Thüringer Energie

Mehr

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG LIEBER KUNDE! Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzliche Informationen zu Ihrer Rechnung. Die Stromkennzeichnung zeigt Ihnen, aus welchen

Mehr

Forum E-Gemeinschaft. Energieversorger aus Kundensicht Ergebnisse von aktuellen BDEW-Verbraucherumfragen

Forum E-Gemeinschaft. Energieversorger aus Kundensicht Ergebnisse von aktuellen BDEW-Verbraucherumfragen Forum E-Gemeinschaft Energieversorger aus Kundensicht Ergebnisse von aktuellen BDEW-Verbraucherumfragen Michael Nickel, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft Würzburg, 18. Mai 2011 Energie- und Wasserwirtschaft

Mehr

Kundeninformation. Bad Oldesloe Ratzeburg Mölln. Verschenken Sie Gesundheit! Energiewirtschaftsgesetz. Grundversorgung.

Kundeninformation. Bad Oldesloe Ratzeburg Mölln. Verschenken Sie Gesundheit! Energiewirtschaftsgesetz. Grundversorgung. Verschenken Sie Gesundheit! Geschenkgutscheine Aqua-Fitness, Wassergymnastik, Babyschwimmen... Informieren Sie sich über das Angebot in Ihrem Hallenbad*. 5. *Adressen auf Seite Bad Oldesloe Ratzeburg Mölln

Mehr

Tarif: Allgemeiner Doppeltarif Drehstrom mit Lastschaltanlage Allgemeiner Doppeltarif gem. Messung

Tarif: Allgemeiner Doppeltarif Drehstrom mit Lastschaltanlage Allgemeiner Doppeltarif gem. Messung Verbrauchsunabhängiger Grundpreis pro Jahr 134,09 Grundpreis pro Monat 11,17 Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde HT 29,70 Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde NT 21,69 Verbrauchsunabhängiger

Mehr

AK Energiepreismonitoring April 2015

AK Energiepreismonitoring April 2015 AK Energiepreismonitoring April 2015 Seit Mitte 2008 beobachtet die AK laufend die Preisentwicklungen von ausgewählten Strom- und Erdgaslieferanten in Österreich. Primäres Ziel der AK-Erhebung ist ein

Mehr

Steueraufteilung. Finanzen&Steuern Folie 1. Gemeinden. Steuern. Gemeinden. Länder. Bund

Steueraufteilung. Finanzen&Steuern Folie 1. Gemeinden. Steuern. Gemeinden. Länder. Bund Finanzen&Steuern Folie 1 Steueraufteilung Deutschland ist ein föderal aufgebauter Staat. Dabei haben alle drei Ebenen Bund, Länder und Gemeinden einen Anspruch auf einen Teil der Steuereinnahmen. Bestimmte

Mehr

Entwicklung der Erdgaseinfuhr in die Bundesrepublik Deutschland Bilanzen 1998-2014 Grafik

Entwicklung der Erdgaseinfuhr in die Bundesrepublik Deutschland Bilanzen 1998-2014 Grafik Entwicklung der Erdgaseinfuhr in die Bundesrepublik Deutschland Bilanzen 1998-2014 Grafik Dänemark Entwicklung der Erdgaseinfuhr in die Bundesrepublik Deutschland (in TJ) Frankreich Niederlande Norwegen

Mehr

Strompreiskomponenten eines typischen Haushaltes in der Schweiz. 0.0 2010 2011 2012 2013 2014 Jahr. Netz Energie Abgaben Stufe Endverteilung und MwSt.

Strompreiskomponenten eines typischen Haushaltes in der Schweiz. 0.0 2010 2011 2012 2013 2014 Jahr. Netz Energie Abgaben Stufe Endverteilung und MwSt. Strompreise 2015 Die Strompreise 2015 werden bis Ende August 2014 veröffentlicht. Einige Entwicklungen, die die Strompreise 2015 beeinflussen, sind bereits jetzt absehbar. Der Strompreis setzt sich zusammen

Mehr

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014

Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014 Rückblick auf wesentliche Entwicklungen sowie Ausblick auf 2015 BERLIN, 07. JANUAR 2015 Die wesentlichen Entwicklungen des Jahres 2014 auf einen Blick

Mehr

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Vortrag auf der Regionalkonferenz Energiewende 2020 Oldenburg,

Mehr

ENTWURF. Vor Ort Vermarktung. Vollversorgung mit Solaranteil. Stromhandel. Solare Teilversorgung. Direktvermarktung nach Marktprämienmodell

ENTWURF. Vor Ort Vermarktung. Vollversorgung mit Solaranteil. Stromhandel. Solare Teilversorgung. Direktvermarktung nach Marktprämienmodell 09.04.2013 Börsenvermarktung Vor Ort Vermarktung Neue Stromprodukte Direktvermarktung nach Marktprämienmodell Belieferung ohne Netzdurchleitung Belieferung mit Netzdurchleitung Stromhandel Solare Teilversorgung

Mehr

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Auswertung einer Umfrage der Industrie- und Handelskammern Heilbronn-Franken, Hochrhein-Bodensee, Karlsruhe und Ostwürttemberg im Herbst 8

Mehr

Preisverzeichnis. Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan. Telefon: 02129 / 9354-0 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan.

Preisverzeichnis. Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan. Telefon: 02129 / 9354-0 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan. Preisverzeichnis Stadtwerke Haan GmbH Leichlinger Straße 2 42781 Haan Telefon: 02129 / 9354-0 Fax: 02129 / 9354-40 Internet: www.stadtwerke-haan.de Stand: 01.01.2015 Beratung Für professionelle Tipps im

Mehr

Rund um Ihren Strom. Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden

Rund um Ihren Strom. Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden Rund um Ihren Strom Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden 2 Produkte und Dienstleistungen für Privatkunden Liebe Kundin, lieber Kunde Seit 1894 versorgen wir die Zentralschweizer mit Energie.

Mehr

Energiekosten als Wettbewerbs- nachteil des Standorts. Nordenham. Deutschland. Carl van Dyken. Nordenham, 13. Dezember 2012 1

Energiekosten als Wettbewerbs- nachteil des Standorts. Nordenham. Deutschland. Carl van Dyken. Nordenham, 13. Dezember 2012 1 Energiekosten als Wettbewerbs- Xstrata Zinc nachteil des Standorts Nordenham Deutschland Management Committee Carl van Dyken GmbHon Feb 15th PresentationXstrata JanZink 2012 Nordenham, 13. Dezember 2012

Mehr

enercity Strom Allgemeine Preise

enercity Strom Allgemeine Preise enercity Strom Allgemeine Preise Preise gültig ab 01.01.2014 Die Stadtwerke Hannover AG im Folgenden enercity genannt bietet die Versorgung in Niederspannung zu folgenden Allgemeinen Preisen an: Die Versorgung

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

Osterholzer Energiepreise weiterhin auf niedrigem Niveau

Osterholzer Energiepreise weiterhin auf niedrigem Niveau Presse-Info Osterholzer Stadtwerke Ihr Ansprechpartner Jürgen Möller Leiter Marketing / Kommunikation Telefon 04791 / 809 150 9. Januar 2015 Osterholzer Energiepreise weiterhin auf niedrigem Niveau Strom-

Mehr

Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler

Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler 2. Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz Rohstoffpreise und Währungen: Moderne Absicherungskonzepte für Mittelständler André Walther / Daniel Biegala Warum Preisabsicherungen? Produktion.de Haufe.de

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0 Ökostrom Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber Ökostrom 0 Ökostrom Inhaltsangabe 1. Was ist Ökostrom?... 2 2. Vor- und Nachteile... 2 3. Welche Anbieter gibt

Mehr

Erläuterung und Hintergrundwissen

Erläuterung und Hintergrundwissen #LKZ:DEUTSCHLAND;PLZ:20010;GPNR:00062834;DOKTYP:Rechnung;WilkenDMSId: 16845156# Erläuterung und Hintergrundwissen 1 Ihre persönlichen Daten, Rummelweg 14, 26122 Oldenburg, Rummelweg 14, 26122 Oldenburg

Mehr

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Presseinformation 30. Juni 2015 Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Mindener Wasserversorgungsanlagen wieder mehrheitlich in kommunaler Hand der Stadt Minden Der 1. Juli 2015 ist für

Mehr

Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board

Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board 1 Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board Agenda Internationale Energiepreise Auswirkungen auf den internationalen Standortwettbewerb Auswirkungen auf

Mehr

Wege zur. Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen. regenerativen und autarken Energieversorgung

Wege zur. Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen. regenerativen und autarken Energieversorgung Wege zur Amt für Landwirtschaft und Forsten Nördlingen regenerativen und autarken Energieversorgung Forsten Nördlingen Hannes Geitner Fachberater für Landtechnik und erneuerbare Energien Oskar-Mayer-Str.

Mehr

Versorgungssicherheit bei Erdgas und Erdöl in Deutschland

Versorgungssicherheit bei Erdgas und Erdöl in Deutschland Versorgungssicherheit bei Erdgas und Erdöl in Deutschland Bestandsaufnahme angesichts des Konfliktes in der Ukraine und der beschlossenen EU-Sanktionen Ansprechpartner: Till Bullmann, Dr. Sebastian Bolay

Mehr

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen

Unsere Energieversorgung. Fakten von heute, Perspektiven für morgen Bayreuther Forum Kirche und Universität Unsere Energieversorgung Fakten von heute, Perspektiven für morgen Prof. Dr.-Ing. D. Brüggemann Dr.-Ing. A. Obermeier 15. November 2003 Energiebedarf Beispiele aus

Mehr

Steuern, Abgaben und Umlagen

Steuern, Abgaben und Umlagen Steuern, Abgaben und Umlagen EnergyLink AG Nymphenburger Str. 20b 80335 München Tel.: +49 (0)89 24 20 64 80 Fax.: +49 (0)89 24 20 64 890 www.energylink.de 2011 / 2012 1 Inhalt Strompreisbestandteile Konzessionsabgabe

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

Allgemeine Preise. für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise)

Allgemeine Preise. für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise) Allgemeine Preise für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise) Gültig ab 1. Januar 2015 - 2 - Die Stadtwerke Flensburg GmbH stellt für die Grundversorgung von Haushaltskunden

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Mit Energie Chancen nutzen Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Chancen entdecken für Ihren Unternehmenserfolg Nutzen Sie mit uns Ihre Möglichkeiten in den Energie- und Rohstoffmärkten Die letzten

Mehr

Strukturprobleme und Arbeitsplatzdefizite

Strukturprobleme und Arbeitsplatzdefizite 2.3.5 Energiepolitik Die Energiewende hinterlässt ihre Spuren Die Energiewende ist auch im Saarland angekommen. Aber auf niedrigem Niveau. Weiterhin bestimmend für die saarländische Energiewirtschaft sind

Mehr

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom?

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? Gliederung 1. juwi eine starker Mittelständler 2. Der Strommarkt im Wandel 3. juwi Bürgerstromprojekte 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? 5. Vorteile für den Bürger juwi ein starker Mittelständler Firmensitz

Mehr

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Die stromerzeugende Heizung für Ihr Eigenheim 2 Süwag MeinKraftwerk Süwag MeinKraftwerk 3 Werden Sie ihr eigener Energieversorger Starten Sie jetzt die

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

Energie für Mühlheim 2015

Energie für Mühlheim 2015 Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2 05.11.14 12:38 Seite 1 Strom und Gas werden günstiger! Energie für Mühlheim 2015 Die Grundversorgungstarife Wir machen das. Ihre Stadtwerke mühl heim ammain Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2

Mehr

GRUND- UND ERSATZVERSORGUNG

GRUND- UND ERSATZVERSORGUNG GRUND- UND ERSATZVERSORGUNG für die Versorgung mit elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz im Grundversorgungsgebiet der envia Mitteldeutsche Energie AG. Gültig ab 01.05.2011 Die envia Mitteldeutsche

Mehr

Stromsituation in der Schweiz

Stromsituation in der Schweiz Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen Begriffsklärung und Grundlagen B. Akteure 1. Stromproduktion 2. Stromtransport 3. Stromverbrauch Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen A. Strom-Tatsachen:

Mehr

Umweltgerechte Energieversorgung zu vernünftigen Preisen

Umweltgerechte Energieversorgung zu vernünftigen Preisen Stand: Februar 2006 Umweltgerechte Energieversorgung zu vernünftigen Preisen Warum sind die Strom- und Energiepreise so hoch? Steigende Strom- und Heizenergiepreise sowie der Konflikt um Erdgaslieferungen

Mehr

7. Die Gaswirtschaft. Unterschiede Gas- Strom Gas ist kein homogenes Gut Gas ist speicherbar. Energierecht und Energiewirtschaft 7-1

7. Die Gaswirtschaft. Unterschiede Gas- Strom Gas ist kein homogenes Gut Gas ist speicherbar. Energierecht und Energiewirtschaft 7-1 7. Die Gaswirtschaft 2 Qualitäten von Erdgas H-Gas (high), hoher Energieinhalt kommt meistens aus den GUS-Staaten und aus der Nordsee der Erdgasfelder von Norwegen, Niederlande und Dänemark L-Gas (low),

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke

Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umschalten auf Nachhaltigkeit Die Stromprodukte der Sankt Galler Stadtwerke Umbau der Stromproduktion. St.Gallen ist auf dem Weg. Der Energieartikel in der Gemeindeordnung erteilt den Auftrag: Die Stadt

Mehr

presseinfo presseinfo presseinfo

presseinfo presseinfo presseinfo Pressemitteilung Weltverbrauchertag 2015: Energiepreise im Visier Anbieterwechsel lohnt sich eine Vertragsanpassung auch Hessen bietet Informationen und Aktionen rund um das Thema Energiemarkt Fulda/Frankfurt,

Mehr

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo

Blauer Himmel. Mit blauer Energie die Zukunft gestalten. Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Blauer Himmel Mit blauer Energie die Zukunft gestalten Ci reperum delendam sunt temqui ium imendis quo Erneuerbare Energien MIT BLAUER ENERGIE DIE ZUKUNFT GESTALTEN. Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie

Mehr

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland 35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Index 1991 = 100 700 600 500 400 300 200 100 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Aktualisierung der im Rahmen der Studie Energiekosten in Deutschland Entwicklungen, Ursachen und Internationaler Vergleich im Auftrag des

Mehr

Energiekosten senken in Gewerbe und Industrie

Energiekosten senken in Gewerbe und Industrie Energiekosten senken in Gewerbe und Industrie Univ.-Lektor DI Jürgen A. Weigl Energiekosten senken Zwei Ansatzpunkte Einkauf: richtiger Lieferant und richtiger Zeitpunkt entscheidend Oft größere Sparpotentiale

Mehr

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt 13. November 2013 Berlin Energiekosten spielen für die deutsche Industrie eine besondere Rolle Exportorientiert

Mehr

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode

Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Dr. Sven Bode Strompreise: Effekte des EEG auf die Preisbildung an der Börse (Preisbildung an der Börse und Effekte auf das EEG?) Branchenkonferenz: 10 Jahre EEG wie weiter? Berlin, 24. März 2010 Dr. Sven Bode sven.bode@arrhenius.de

Mehr

!"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!"#$%&'()*=

!#$%&'()*+,+%-+./011)02-1+3+%-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!#$%&'()*= !"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#

Mehr

Nicht die Energiewende, sondern die vielen Ausnahmen zugunsten der Industrie und zu Lasten der Verbraucher sind größter Strompreistreiber

Nicht die Energiewende, sondern die vielen Ausnahmen zugunsten der Industrie und zu Lasten der Verbraucher sind größter Strompreistreiber Die Kosten der Energiewende gerecht verteilen: Nicht die Energiewende, sondern die vielen Ausnahmen zugunsten der Industrie und zu Lasten der Verbraucher sind größter Strompreistreiber Der Strompreis für

Mehr

SWM Stromangebote für Privatkunden. M / Strom

SWM Stromangebote für Privatkunden. M / Strom SWM Stromangebote für Privatkunden M / Strom Besser leben mit M / Strom Tag für Tag, rund um die Uhr versorgen die SWM ihre Kunden in München und Moosburg und auch bundesweit zuverlässig und sicher mit

Mehr

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden!

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Nutzen Sie Ihre Energie doppelt. Erzeugen Sie mit unserem Strom und Wärme gleichzeitig. RMB /Energie GmbH RMB/Energie denkt weiter. Seien Sie dabei Bildquelle:

Mehr

Konzept der dezentralen Windwärme

Konzept der dezentralen Windwärme Konzept der dezentralen Windwärme Wärmeversorgung von Gebäuden vor dem Hintergrund der Energiewende und des Klimaschutzes Prof. Dr. Andreas Dahmke Prof. Dr. Ing. Constantin Kinias 1 Stand: 20. Februar

Mehr

Der MeinCentTarif für Strom und Gas

Der MeinCentTarif für Strom und Gas Dr. Marie-Luise Wolff Geschäftsführerin der E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH Der MeinCentTarif für Strom und Gas - Es gilt das gesprochene Wort - Pressekonferenz der E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH 01. Februar

Mehr

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum

Ertragsprognose BHKW Datenaufnahme Datum Datenaufnahme Datum 9.4.14 letzte Änderung Frau/Herr/Fam: Name: Straße: PLZ / Ort: WEG BHKW-Auswahl 2 Stk. Gas-BHKW 84, kw Deckung 54,15% Wärmeversorgung bisher: Öl Baujahr des bisherigen Kessels: 2 des

Mehr

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Grundgrün Energie GmbH Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein ÜBER GRUNDGRÜN

Mehr

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger.

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Herzlich Willkommen Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Inhalt 1 Situation am Energiemarkt 2 Energieeffizienz 3 Erfolgreiche Projekte 4 Ihr Anteil bei der

Mehr

E-Control. Ihr Ansprechpartner für Strom und Gas

E-Control. Ihr Ansprechpartner für Strom und Gas E-Control Ihr Ansprechpartner für Strom und Gas Juni 2010 Inhalte und Texte: Die 6 Rechte der Energiekunden 3 Bezahlen Sie zu viel für Energie? Sparen Sie bares Geld! 5 E-Control Ihr unabhängiger Partner

Mehr

Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom

Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom Ortsverband Leinfelden-Echterdingen E-Mail: vorstand@gruene-le.de So geht s zum Grünen Strom Was ist Grüner Strom oder Ökostrom? Das ist Strom, der aus Solarstrahlung, Wind-, Wasserkraft und Biomasse gewonnen

Mehr

Spiegel Link. Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen -

Spiegel Link. Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen - Spiegel Link Nutzen- und Kostenanalyse der Building Information Modeling (BIM-) Methode in der Planung von Bauleistungen - Herunterladen Buch - Wenn Sie nur herausfinden, dass Sie die Möglichkeit, Ihren

Mehr

Photovoltaik und Heizen?

Photovoltaik und Heizen? Photovoltaik und Heizen? Dr. Gerhard Rimpler energenium Consulting Großer Nachholbedarf bei Heizung mit erneuerbarer Energie 2 Mit Photovoltaik heizen unmöglich? Irrtum 1: Photovoltaik ist viel zu teuer

Mehr

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag.

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag. Rechnungserklärung Die Rechnung - oft ein Buch mit sieben Siegeln. Bei uns nicht: Wir sagen Ihnen, was sich hinter den einzelnen Bestandteilen unserer Rechnung konkret verbirgt. Keine Frage: Die Rechnung

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr