7 Ein-/Auszahlungen 1) Einzahlungen Siehe 6.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "7 Ein-/Auszahlungen 1) Einzahlungen Siehe 6."

Transkript

1 auf Gesellschaftervertrag 1 Firma und Rechtsform Die Gesellschaft trägt den Namen "Erfurter Aktien-Stammtisch 99 GbR, in Kurzform EAST 99. Sie ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts nach deutschem Recht. 2 Ziel und Zweck Ziel des EAST99 ist es, die Wertpapierkultur in Deutschland und somit die Einbeziehung des Wertpapiersparens in die private Vermögensbildung zu fördern. Zweck der Gesellschaft ist das gemeinsame Wertpapiersparen, sowie interessante und kostengünstige Möglichkeiten zur Vertiefung des Börsenfachwissens anzubieten. Die Gesellschaft übt keine gewerbliche Tätigkeit aus. 3 Dauer, Sitz und Geschäftsjahr Die Gesellschaft wurde am 29. März 2000 gegründet und auf unbestimmte Dauer errichtet. Sitz der Gesellschaft ist bis auf weiteres Gebesee bei Erfurt. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 4 Gesellschafter Neben den Gründungsgesellschaftern kann nur derjenige Gesellschafter werden, der den Gesellschaftsvertrag anerkennt. Der Begriff Gesellschafter steht für weibliche und männliche Gesellschafter. Die unterzeichnende Person wird Gesellschafter des EAST 99, wenn: 1) die nach 6 (1, und 2) erfolgten Mindesteinzahlungen auf das Konto der Gesellschaft erfolgt sind. 2) der Geschäftsführung eine lesbare Kopie des gültigen Ausweises (Vorder- und Rückseite) vorliegt. 3) Voraussetzung für die dauerhafte Aufnahme neuer Gesellschafter ist (nach einer Interessentenzeit), die auf einer Gesellschafterversammlung eingeholte Zustimmung der 2/3 Mehrheit der Gesellschafter. Die Interessentenzeit ist in Anhang 2,Tz. 6 geregelt. 4) Eine vorläufige Aufnahme kann durch die Geschäftsführung erfolgen. 5) Neu eingetretene Gesellschafter nehmen ab Beginn des auf den Beitritt folgenden Monates mit ihren Einzahlungen am Gewinn und Verlust der Gesellschaft teil. 6) Der Gesellschafter beteiligt sich aktiv an der Gestaltung des Clublebens (s. Anhang 2, ) 5 Eigentumsrechte Der Kapitalanlagebetrag eines Gesellschafters wird ohne Abzug in Anteile am Gesamtvermögen der Gesellschaft umgewandelt. Entsprechend steht das Gesamtvermögen dem Gesellschafter nicht als gesamte Summe, sondern nur anteilig zu. 427 BGB findet keine Anwendung. 1) Der Gesellschafter erhält für den eingezahlte Mindestbetrag und den monatlichen Betrag (25,- ) Anteil am Gesellschaftsvermögen Anteile am Gesellschaftsvermögen. 2) Die Anteile errechnen sich nach 12 3) Die Bewertung des Gesellschaftsvermögens erfolgt monatlich mindestens aber jährlich jeweils am Tage der letzten Börsennotiz oder aus besonderem Anlass. Dabei werden die Wertpapiere mit den zuletzt festgestellten Kursen und Preisfeststellungen der Präsensbörse bewertet. 4) Die Depotbewertung, aus der sich der jeweilige Anteilswert ergibt, ist jedem Gesellschafter jährlich oder aus berechtigtem Anlass auszuhändigen. 6 Kapitalanlage, Bankverbindung 1) Die Gesellschaft eröffnet ein laufendes Konto und ein Wertpapierdepot bei dem Discountbroker s broker". Die Bankverbindung lautet: Erfurter-Aktien-Stammtisch, Kto-Nr.: xxxxxxxx, BLZ: (zu Schutz gegen Datenmissbrauch KtoNr. nicht eingetragen ) 2) Jeder Gesellschafter verpflichtet sich zu einer Mindestzahlung einmalig von 1.000,00 _ und bis zum 20. eines jeden Monates 25,00 _ das Gemeinschaftsdepot einzuzahlen. 3) Die monatlichen Einzahlungen erfolgen per Dauerauftrag auf das Investmentkonto des Clubs. Abweichungen von der Mindestsumme müssen im Einzelfall von der Geschäftsleitung genehmigt werden. 4) Die Einzahlungen können ein Vielfaches von 25,- betragen. 5) Erreicht der eingezahlte Betrag 5000,- könne monatlich nur noch 25,- weitergezahlt werden. 6) Einzahlungen auf das Gesellschaftskonto nehmen ab dem nächsten Monatsersten an der Wertentwicklung des Gemeinschaftsdepots teil. 7 Ein-/Auszahlungen 1) Einzahlungen Siehe 6. 2) Auszahlungen a) Für gewünschte Auszahlungen gelten die Festlegungen 9 Tz.1. Sie müssen per formloser Mitteilung der Geschäftsführung bekanntgegeben werden. 1

2 b) Auszahlungen erfolgen stets bargeldlos im Laufe des auf einen Auszahlungs/Kündigungstermin folgenden Monates. c) Das Restguthaben darf einen Mindestbetrag von 1000,- nicht unterschreiten. 8 Verwaltungskosten Verwaltungskosten der Gesellschaft werden aus dem gemeinsamen Vermögen gedeckt. Verwaltungskosten werden grundsätzlich nur gegen Beleg abgerechnet und erstattet. Kosten können auch Informations- und Kommunikationskosten der Geschäftsführung sein, die bis auf weiteres mit einer Pauschale von 255,- je Kalenderjahr angesetzt sind. Auf der ersten Gesellschafterversammlung eines jeden Jahres informiert die Geschäftsführung über die Verwaltungskosten. Die Verwaltungskosten werden nach der entstandenen Höhe jedes Jahr anteilig auf die Gesellschafter umgelegt. Die Verwaltungskosten sind vom übrigen Vermögen abzugrenzen. 9 Ausscheiden aus der Gesellschaft 1) Der Gesellschafter kann per formloser schriftlicher Mitteilung zum Monatsende kündigen. Die Kündigung wird zum Ende der dann folgenden 3 Monaten wirksam In erster Linie sind die Cashanteile der Gesellschaft für die Auszahlung zu nutzen. 2) Scheidet ein Gesellschafter aus, so wird die Gesellschaft unter den übrigen Gesellschaftern fortgeführt. 3) Die Bewertung des Guthabens wird entsprechend der dem Kündigungstermin oder Ausschlusses folgenden Wertfeststellung ( 7, 12 ) vorgenommen. 4) Kann das Guthaben nur durch Veräußerung von Wertpapieren ausgezahlt werden, so mindert sich der Anspruch um die Veräußerungskosten. 5) Das gleiche gilt im Falle des Todes eines Gesellschafters, der Pfändung des Gesellschaftsanteiles eines Gesellschafters oder der Eröffnung der Insolvenz über das Vermögen eines Gesellschafters, sowie beim Tod eines Gesellschafters. Erben müssen sich entsprechend legitimieren. Eine Aufhebung der Gesellschaft kann nicht verlangt werden. 10 Anlagegrundsätze, Risiko 1) Die eingezahlten Gelder sowie die Erlöse der getätigten Geschäfte werden ausschließlich von der Geschäftsführung im Namen der Gesellschaft und für deren Rechnung insbesondere in Aktien, Wertpapiere, Investmentfondsanteile, Zertifikate incl. Hebel-Zertifikate investiert. Ziel ist ein langfristiger Wertzuwachs und Anlagehorizont. 2) Die Erträge aus Wertpapieren werden, falls von der Gesellschafterversammlung nicht anders beschlossen, wiederangelegt. 3) Bei der Bestimmung der Wertpapieranlage wirkt der Anlageausschuss mit. 4) Das aus Einzahlungen und Wertpapiererträgen erwachsende, jedoch aus Dispositionsgründen noch nicht angelegte Barvermögen sollte nicht mehr als ein Drittel des gemeinsamen Vermögens betragen. Die voraussichtlichen Verwaltungskosten eines Jahres sollten jedoch jederzeit aus der Barreserve gedeckt werden können. 5) Eine Kreditaufnahme ist, ebenso wie der Erwerb von ungedeckten Positionen mit einer möglichen Nachschusspflicht (Futures) und der Kauf von hochspekulativen Finanzinstrumenten, grundsätzlich ausgeschlossen. 6) Es wird jedoch ausdrücklich auf das Risiko bei einer Kapitalanlage in Wertpapieren hingewiesen. Die unterzeichnende Person versichert schriftlich, dass sie sich dieser Risiken bewusst ist 11 Gewinn- und Verlustzuweisung Realisierte Gewinne bzw. Verluste, unrealisierte Buchgewinne bzw. -verluste, sowie Erträge und Aufwendungen (z.b. Dividendenund Zinseinnahmen, Kosten für Konto- und Depotführung), werden jedem Gesellschafter entsprechend seiner Kapitalanlage zugerechnet (quotale Beteiligung). Gewinne und Erträge verbleiben grundsätzlich im gemeinsamen Vermögen und werden wiederangelegt, sofern die Gesellschafterversammlung nichts anderes beschließt. 12 Vermögensbewertung 1) Die Bewertung des Gesellschaftsvermögens erfolgt monatlich mindestens aber jährlich jeweils am Tage der letzten Börsennotiz oder aus besonderem Anlass. Dabei werden die Wertpapiere mit den zuletzt festgestellten Kursen und Preisfeststellungen der Präsensbörse bewertet. 2) Mit der Bewertung des gemeinsamen Vermögens erfolgt zugleich die Anteilswertfeststellung, sowie eine Berechnung der Anteile und die Wertberechnung der Gesellschafteranteile eines jeden Gesellschafters. Der Anteilwert errechnet sich aus dem jeweiligen gemeinsamen Vermögen abzgl. der Einzahlungen des laufenden Monates dividiert durch die Anzahl der vorhandenen Anteile. 3) Die Einzahlungen des laufenden Monates werden entsprechend des jeweiligen zum Monatsende festgestellten Anteilswertes (AW des Nachmonates s. Tz.2) in Anteile umgewandelt, die kontengemäß gutgeschrieben werden und auch den Bruchteil eines Anteils ausmachen können. Die aktuellen monatlichen Anteile werden dann zu den vorhandenen Anteilen addiert, bzw. bei Neuaufnahme als erster Anteil bzw. Bruchanteil gutgeschrieben. 4) Die Vermögenswertfeststellung zum Jahresschluss, mit Berechnung des jeweiligen Anteilswertes, sowie der Anzahl der Anteile eines Gesellschafters und seiner prozentualen Beteiligung am gemeinsamen Vermögen, wird von der Geschäftsführung jedem Gesellschafter nach Ende des Geschäftsjahres ausgehändigt bzw. zugeschickt. 5) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr 13 Gesellschafterversammlung 1) Die Gesellschafterversammlung ist das oberste Organ der Gesellschaft. Sie fasst sämtliche Beschlüsse, soweit dieser Vertrag nichts anderes vorsieht. 2

3 2) Die Gesellschafterversammlung muss mindestens einmal pro Jahr einberufen werden. Die Einladung hat mit einer Frist von 6 Wochen zu erfolgen und ist mit einer Tagesordnung zu versehen. Über die Versammlung ist ein Protokoll zu führen. 3) Weiter muss eine außerordentliche Gesellschafterversammlung einberufen werden, wenn mindestens die Hälfte der Gesellschafter die Geschäftsführung hierzu schriftlich mit Begründung auffordert. Die Einladung hat schriftlich mit Ankündigung der Besprechungspunkte zu erfolgen. 4) Die Gesellschaftsversammlung wird schriftlich durch den Geschäftsführer, bei dessen Verhinderung durch seinen Stellvertreter, einberufen. Über deren Verlauf, dem Ergebnis der Diskussionen und der Abstimmungen ist ein Protokoll zu führen, in dem die teilnehmenden Gesellschafter, sämtliche Beschlüsse, sowie die Ergebnisse der Wahlen festgehalten werden müssen. Der Geschäftsführer trägt Sorge, dass dies geschieht. 14 Aufgaben der Gesellschafterversammlung Die Gesellschafterversammlung berät und beschließt insbesondere über: 1) Bestätigung der neuen Gesellschafter 2) Ausschluss von Gesellschaftern aus wichtigem Grund 3) Entlastung und Bestätigung, bzw. Wahl des Geschäftsführers und seines Vertreters 4) Änderungen des Gesellschaftsvertrages 5) Bestätigung der Wahl der Mitglieder des Anlageausschusses 6) Bestätigung der Wahl der Mitglieder des Kontrollausschusses 7) Ernennung von Ehrenmitgliedern 8) Änderung der Anlagepolitik 9) Auflösung der Gesellschaft 10) Ausschüttung und Verwendung der Erträge 11) Deckung der Verwaltungskosten 15 Stimmrecht und Beschlussfähigkeit 1) Auf der Gesellschafterversammlung hat jeder Gesellschafter genau eine Stimme, welche er schriftlich auf eine andere Person übertragen kann. 2) Die Gesellschafterversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller Stimmen anwesend ist. Ist sie trotz ordnungsgemäßer Einberufung beschlussunfähig, so muss innerhalb von acht Wochen eine neue Versammlung abgehalten werden. Für auf dieser Sitzung gefasste Beschlüsse sind nur die anwesenden Stimmen zu berücksichtigen. 3) Beschlüsse der Gesellschafterversammlung werden, soweit in diesem Vertrag nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Stimmenmehrheit (der anwesenden Stimmen) gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Geschäftsführer. Beschlüsse gem. 14 Ziffer 3, 4 und Ziffer 8 bis 10 müssen, soweit in diesem Vertrag nicht anderes bestimmt ist, mit einer ¾- Mehrheit gefasst werden. Bei der Beschlussfassung gem. 14 Ziffer 1 und 2 nimmt die jeweils betroffene Person nicht teil. Die Abstimmungen erfolgen in der Regel offen, sie können jedoch auf Antrag (¾ Mehrheit) geheim durchgeführt werden. 16 Geschäftsführung 1) In der ersten Gesellschafterversammlung jedes zweiten Kalenderjahres wählen die Gesellschafter einen Geschäftsführer und dessen Stellvertreter für die Dauer zweier Geschäftsjahre. Die Wiederwahl ist zulässig. 2) Die Geschäftsführung kann zeitlich befristet von der Geschäftsführung zurücktreten sowie anderen Gesellschaftern ganz oder zeitlich befristet die Geschäftsführung übertragen. Über alle Änderungen bezüglich der Geschäftsführung und die jeweilige Vertretungsvollmacht müssen sämtliche Gesellschafter und bei Bedarf die Bank frühestmöglich informiert werden. Die Änderungen bedürfen der Zustimmung von 2/3 der Gesellschafter. 3) Die Geschäftsführung ist ehrenamtlich tätig. 17 Aufgaben der Geschäftsführung 1) Die Geschäftsführung ist ermächtigt, im Rahmen dieses Vertrages alle Rechtsgeschäfte gegenüber Dritten für die Gesellschaft vorzunehmen. 2) Hierzu gehören auch die Erledigung der Bankgeschäfte auf den Namen der Gesellschaft, soweit dies für die Gesellschaft notwendig oder von Vorteil ist. 3) Die Geschäftsführung handelt hierbei unter allen Umständen im Namen der Gesellschaft und für deren Rechnung. 4) Die Geschäftsführung kann Vertretervollmachten erteilen. Die Bank und die Gesellschafter sind frühestmöglich vor der Veränderung zu informieren. 5) Ihre Aufgaben sind vornehmlich folgende: a) Überwachung des Eingangs der Einzahlungen und Umrechnung in Gesellschaftsanteile. b) Einberufung der Gesellschafterversammlung und deren Leitung durch den Geschäftsführer bzw. Stellvertreter. Sicherung der Protokollführung nach 13(4). c) Auf der ersten Gesellschafterversammlung des Jahres Berichterstattung über die Tätigkeit im vergangenen Geschäftsjahr und an den jeweiligen Gesellschafter die Wertfeststellung wie unter 12 beschrieben aushändigen/versenden. d) Nach Abschluss eines jeden Geschäftsjahres legt die Geschäftsleitung eine Aufstellung über die einbehaltene Kapitalertragssteuern vor. Die Beteiligungsquote ist zudem anzugeben. Die Geschäftsführung wird die jeweilige Jahressteuererklärung (einheitliche und gesonderte Feststellung der Einkünfte) für den 3

4 EAST 99 bei dem für den Sitz der Gesellschaft zuständigen Finanzamt einreichen. Zum Beginn des neuen Geschäftsjahres erhält jeder Gesellschafter nach der Prüfung der Bilanz durch den Kontrollausschuss einen Nachweis über den zustehenden Anteil an, sowie über den auf ihn entfallenden Anteil der einbehaltenen Kapitalertragssteuer. Anm: die gesamten Geschäftsvorfälle eines Jahres müssen steuerlich ausgewertet werden und in der Anlage KSO der Steuererklärung erfasst werden. Formulare erhält der Investmentclub vom Finanzamt. Nach dem Erhalt des Feststellungsbescheides vom Finanzamt erhält jeder Gesellschafter den Feststellungsbescheid. e) Im Falle des Austritts eines Gesellschafters wird die Geschäftsführung den Wert des anteiligen Guthabens feststellen. f) Im Falle des Todes eines Gesellschafters wird die Geschäftsführung den Wert des anteiligen Guthabens feststellen. g) Information an die Bank bzgl. Veränderungen im Gesellschafterkreis. h) Übergabe der Gesellschafterliste sowie die Handlungsvollmachten an die Bank. Anm: Jeder Gesellschafter wird Konto- und Depotinhaber und muss Unterschrift leisten i) Vorläufige Aufnahme bzw. Ausschluss von Gesellschaftern bzw. Mitgliedern des Anlageausschusses. j) Im Falle der Auflösung der Gesellschaft die Durchführung der Liquidation gemäß 20. Die Geschäftsführung handelt nach besten Wissen und Gewissen im Sinne eines ordentlichen Kaufmannes. Die Haftung beschränkt sich auf den Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. 18 Anlageausschuss 1) Aufgabe des Anlageausschusses ist es, der Geschäftsführung bei der Wertpapierauswahl beratend zur Seite zu stehen und gemäß den Festlegungen dieses Vertrages, insbesondere den Anlagegrundsätzen (s.anhang 1, Anlagegrundsätze), zu handeln. 2) Neben der Geschäftsführung gehören mindestens drei weitere Mitglieder dem Anlageausschuss an. 3) Die Mitglieder dieses Ausschusses werden auf der ersten Gesellschafterversammlung jedes zweiten Kalenderjahres gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig. 4) Zudem kann die Geschäftsführung jederzeit weitere Personen vorläufig in diesen Ausschuss aufnehmen bzw. von diesem ausschließen. 5) Die Mitglieder dieses Ausschusses sind ehrenamtlich tätig. 6) Über die monatlichen Anlageentscheidungen wird vom Anlageausschuss buchgeführt. Die Entscheidungen werden der Geschäftsführung in schriftlicher Form vorgelegt.. 7) Der Anlageausschuss entwickelt neue Aspekte und Anlagestrategien und stellt sie zur Gesellschafterversammlung vor. 8) Der Anlageausschuss bestimmt einen Sprecher. 19 Der Schatzmeister 1) Die vornehmliche Aufgabe des Schatzmeisters ist: - die verantwortliche Depot- und Finanzverwaltung - die Vorlage von prüfbaren Jahresfinanzberichten - mindestens 1x im Quartal und zur Gesellschafterversammlung über die Finanzsituation des Clubs zu berichten. - Der Geschäftsführung Möglichkeiten zur Kosten und Budgeteinhaltung aufzeigen. 2) Der Schatzmeister wird auf der ersten Gesellschafterversammlung jedes zweiten Kalenderjahres gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig. 20 Kontrollausschuss Aufgabe des Kontrollausschusses ist: 1) Mindestens 1x halbjährlich sich über die Angelegenheiten der Gesellschaft persönlich zu unterrichten. 2) Die Geschäftsbücher und die Geschäftspapiere einzusehen und sich aus ihnen eine Übersicht über den Stand des Gesellschaftsvermögens zu machen. Die Gesellschaftsabrechnungen sind mit den ausgewiesenen Kontoständen und den Depotaufstellungen der konto- und depotführenden Bank zu vergleichen. 3) Er berichtet über seine Feststellungen bei der ersten Gesellschafterversammlung eines Jahres. Die Mitglieder dieses Ausschusses werden auf der ersten Gesellschafterversammlung jedes zweiten Kalenderjahres gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig. Die Mitglieder dieses Ausschusses sind ehrenamtlich tätig. Der Kontrollausschuss bestimmt einen Sprecher. 21 Liquidation der Gesellschaft Im Falle der Auflösung der Gesellschaft führt der Geschäftsführer oder sein Stellvertreter als Liquidator die Liquidation durch, es sei denn die Gesellschafterversammlung bestimmt mit 2/3 Mehrheit einen anderen Gesellschafter als Liquidator. Die Liquidation ist unverzüglich unter Berücksichtigung von Markt- und Börsensituation innerhalb von zwei Monaten durch Veräußerung aller Wertpapiere bzw. Vermögensgegenstände durchzuführen. Der auf die Gesellschafter entfallende Anteil ist unverzüglich auszuzahlen. 22 Ehrenmitglieder Nichtgesellschafter, die sich besonders um den Erfurter Aktienstammtisch bzw. die Förderung des privaten Wertpapiersparens bemüht haben, können von der Gesellschafterversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Ehrenmitglieder sind auf den Versammlungen nicht stimmberechtigt. 4

5 23 Abänderungen und Ergänzungen 1) Abänderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Schriftform wird durch ein vom Protokollführer unterzeichnetes Protokoll der Gesellschafterversammlung gewahrt. Bei einer inhaltlichen Änderung des Vertrages erhält jeder Gesellschafter eine Ausfertigung mit der geänderten Fassung. 2) Im übrigen gelten die Vorschriften des BGB über die Gesellschaften des bürgerlichen Rechts ( 705ff. BGB). Sollten einzelne Bestimmungen oder Teile von Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam werden, wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt. Die unwirksamen Bestimmungen werden im Wege der ergänzenden Vertragsfestlegung durch solche wirksame ersetzt, die den ursprünglich gewollten so nahe kommen, wie rechtlich möglich. Sinngemäß dasselbe gilt für ergänzungsbedürftige Lücken im Vertrag. Erfurt,

6 Anhang 1 Anlagegrundsätze Wertpapieranlage 1. Strategie 1.1 Investition in Wertpapiere und Anlageformen mit folgenden Merkmalen: - Produktportfolio besteht aus mehreren Produkten mit hohen Marktanteilen - Hoher Börsenwert - Marktführerschaft - Kostenführer - Technologieführer - Das Unternehmen sollte Gewinnwachstum über mehrere Jahre bewiesen haben Branchenstreuung 1.3. Länderstreuung 1.4. Langfristige Anlage 2. Taktik 2.1. Gewinne sichern, Verluste begrenzen 2.2. Anwendung der Prinzipien des Money Management: - Gewinne werden mit Stopps nach unten abgesichert - Bei steigenden Gewinnen werden die Stopps nachgezogen. - Chart- und Fundamentaldaten werden beachtet - -.Anwendung des 1%- Risiko Modells - 1% des Depot- u. Cashkapitals kann beim Ausstoppen des Wertes verloren gehen. - Die Stoppmarken werden entsprechend kalkuliert - in der Regel wird ein Stoppkurs 6% unter dem markanten letzten Tief des Kurses gesetzt. 2.3 In Abhängigkeit von der Marktlage erfolgen die Käufe/Verkäufe: - antizyklisch - in Trendmärkten wird der Trend gehandelt - die eingesetzten Handelssysteme und Indikatoren (TBI, Tagelinien, etc. ) sowie die Charttechnik unterstützen den Kauf und Verkaufszeitpunkt. - Unter Nutzung der mehrerer Indikatoren wird ein Handelssytem eingesetzt Risikobegrenzung - Neuinvestitionen werden erst dann getätigt wenn die Depotwerte sich eindeutig im Gewinn befinden. - kommt es zum Crash sollten die Gewinnpositionen mindestens mit dem Einstandspreis verkauft werden. Diese Maßnahme dient der Gewinnsicherung und Verlustbegrenzung. Das Übertraden soll vermieden werden. 3. Aktivitäten der Clubmitglieder 3.1. Beobachtung von Wertpapieren (Aktien, Fonds ) in einer Watchlist mit mindestens 5 Werten, die von den Mitgliedern nach Zuteilung oder eigener Vorgabe beobachtet werden, um Anlagemöglichkeiten mit starken Wachstumsimpulsen rechtzeitig aufzuspüren. Hierzu sollten sich die Mitglieder Unterlagen unter fundamentalen und charttechnischen Gesichtspunkten anlegen. Das gilt insbesondere für die Mitglieder des Anlageausschusses. 6

7 Anhang 2 Clubleben 1. Die Clubabende sollen neben dem geselligen Beisammensein dem Ziel dienen, die Vermögensbildung der Gesellschafter fördern. 2. Rhythmus der Clubabende: 1x pro Monat Gesprächsrunde möglichst mit Fachvortrag. 1x pro Monat Sitzung des Anlageausschusses.. 3. Ein Themenpool für Vorträge wird gebildet. Die Vorträge werden weitestgehend der aktuellen Marktlage angepasst. 4. Es wird über alle Anlagenformen gesprochen 5. Die Erfahrungen aller Gesellschafter sind auch für den Einzelnen von Nutzen. Jeder Gesellschafter sollte in der Lage und gewillt sein eigenen Entscheidungen, Fehlern und Erfahrungen zur Wertpapieranlage mitzuteilen. Die Gesellschafter stellen Werte ihres eigenen Depot vor, denen sie gute Entwicklungschancen zutrauen. Alle sollen aktiv mitarbeiten und sich im Interesse des Clubs beteiligen 6. Interessentenzeit Ein Interessent kann ca. 12 Wochen an den Clubveranstaltungen teilnehmen. Danach muß er sich entscheiden, ob er zu den Bedingungen des Gesellschaftervertrages beitreten will. Die Aufnahme erfolgt nach den Regeln des Gesellschaftervertrages. Während dieser Probezeit muß er versuchen mit eigenen Leistungen ( Vorträgen, Informationen,...) sich in den Club einzubringen. Neue Mitglieder sollen die Informationsvielfalt des Clubs erhöhen. 7. Clubveranstaltungen/Stammtische Die Clubveranstaltungen sind gestrafft durchzuführen. Die Tagesordnung ist im vorgegebenen zeitlichen Rahmen einzuhalten. Können Tagesordnungspunkte zeitlich nicht abgeschlossen werden, werden sie vertagt. Pünktliches Erscheinen zu den Veranstaltungen trägt wesentlich zur Einhaltung der zur Verfügung stehenden Zeit bei. 7

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf.

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. Vereinssatzung 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Düsseldorf. 3. Das Geschäftsjahr

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG -

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Stand: 2007-08-14/2009-06-21 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Cognos User Group Deutschland, Österreich, Schweiz

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde.

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. S a t z u n g 1 Name des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. 2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz eingetragener Verein in der

Mehr

Peter-Georg Mülder Steenbargsweg 2 B E R I C H T. über die. Prüfung. des Abschlusses. für den Zeitraum. vom 1. April bis zum 30. April 2014.

Peter-Georg Mülder Steenbargsweg 2 B E R I C H T. über die. Prüfung. des Abschlusses. für den Zeitraum. vom 1. April bis zum 30. April 2014. Vereidigter Buchprüfer 22397 Hamburg B E R I C H T über die Prüfung des Abschlusses für den Zeitraum vom 1. April bis zum 30. April 2014 des ITZEHOER AKTIEN CLUB GBR Viktoriastr. 13 25524 Itzehoe Vereidigter

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v.

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Kalmenbrunnenstr. 2/1 Tel.: 07345/96 91-0 89129 Langenau Fax: 07345/96 91-29 S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1 (1) Der

Mehr

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78.

Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78. Verband freier Kraftfahrzeug-Sachverständiger e.v. Friedrichstraße 91 40217 Düsseldorf TELEFON: 02 11 / 45 10 77 FAX: 02 11 / 45 10 78 Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Verband

Mehr

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK)

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen: Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. - ASTAK Der

Mehr

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V.

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein trägt den Namen Modellsportclub Dädalus Damme e.v., und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Vechta eingetragen. Der Verein

Mehr

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr I. Der am 12.Juli 1963 in München gegründete Club führt den Namen: 1. Kart Club München e.v. im ADAC. Er hat seinen Sitz in

Mehr

Satzung German Water Partnership e.v.

Satzung German Water Partnership e.v. Satzung German Water Partnership e.v. I. Allgemeines 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen "German Water Partnership", nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz "eingetragener

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.)

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) vom 09.02.2015 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 1 2 Vereinszweck... 1 3 Tätigkeitsgrundsätze und Gemeinnützigkeit... 1 4 Mitglieder... 2 5 Aufnahme

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V.

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. 1 Name, Sitz, Eintragung (1) Der Verein führt den Namen Alumni der Karlshochschule International University e. V. und hat seinen

Mehr

S a t z u n g Z-Freunde International

S a t z u n g Z-Freunde International 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v." führen. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Zell (Mosel).

Mehr

SATZUNG der HEIDELBERGER LEBENSVERSICHERUNG AG

SATZUNG der HEIDELBERGER LEBENSVERSICHERUNG AG SATZUNG der HEIDELBERGER LEBENSVERSICHERUNG AG G L I E D E R U N G Teil I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz 2 Gegenstand des Unternehmens 3 Geschäftsgebiet 4 Bekanntmachungen Teil II Grundkapital

Mehr

Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing

Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing 10. September 2002 1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich 1. Der Verein führt den Namen The R Foundation for Statistical Computing (R Vereinigung

Mehr

SATZUNG. 1 Name, Sitz

SATZUNG. 1 Name, Sitz SATZUNG 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Europäischer Verein für Wanderarbeiterfragen (EVW/EMWU). Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts München eingetragen und führt nach der Eintragung

Mehr

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen STATUTEN des Vereins Unihockey Grauholz Zollikofen mit Sitz in Zollikofen BE genehmigte Statuten vom: 24.05.2013 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name und Sitz Art. 2 Zweck II. Mitgliedschaft

Mehr

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Initiative Domäne Oberfeld e.v. und hat seinen Sitz in Darmstadt. Er verfolgt ausschließlich

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Mustersatzung für einen Verein

Mustersatzung für einen Verein Anlage 1 Mustersatzung für einen Verein (vereinsrechtliche Vorschriften und steuerlich notwendige Bestimmungen) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1 Nr. 1 Der Verein führt den Namen " ". Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Finanzordnung der Ju-Jutsu und Modern Arnis Abteilung des PSV Grün-Weiß Kassel e.v.

Finanzordnung der Ju-Jutsu und Modern Arnis Abteilung des PSV Grün-Weiß Kassel e.v. Finanzordnung der Ju-Jutsu und Modern Arnis Abteilung des PSV Grün-Weiß Kassel e.v. 1. Allgemeines 2. Beiträge und Gebühren 3. Kassenprüfung 4. Spesenordnung 5. Ausgaben 6. Schlussbestimmungen 1. Allgemeines

Mehr

Satzung. I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck

Satzung. I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck Satzung I. Name, Sitz, Geschäftsjahr, Zweck 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Fachschaft der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Bielefeld.

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v.

Satzung. Förderverein Plan haben e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr. Förderverein Plan haben e.v. Satzung Förderverein Plan haben e.v. 1. Der Verein führt den Namen 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Förderverein Plan haben e.v. im folgenden Verein genannt. 2. Der Verein hat seinen Sitz in 24837 Schleswig

Mehr

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins Sportverein SV 07 Häselrieth Satzung l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen - Sportverein 07 Häselrieth e.v. Als Umbenennungstag von BSG Aufbau" Häselrieth in den genannten Vereinsnamen

Mehr

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 1 Name, Sitz und Rechtsform 1) Der Verein führt den Namen Gewerbeverein Lutherstadt Wittenberg e. V. 2) Der Verein hat seinen Sitz in 06886 Lutherstadt Wittenberg. 3) Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

Swiss CATIA User Association Statuten

Swiss CATIA User Association Statuten 1. Auftrag der SCUA SCUA ist eine Interessengemeinschaft von Kunden, die mit Systemen aus den PLM Solutions von Dassault Systèmes (DS) arbeiten. Das Ziel besteht darin, die Zufriedenheit der Kunden zu

Mehr

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v.

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Präambel Christen sollen sich im Namen Jesu Christi notleidenden Menschen zuwenden. Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (Matthäus

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen Satzung Stand 04-09-14 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Elternverein der St. Stephanus-Schule. Sitz des Vereins ist Lippetal-Oestinghausen.

Mehr

Geschäftsordnung für den Verwaltungsrat der KfW und seine Ausschüsse

Geschäftsordnung für den Verwaltungsrat der KfW und seine Ausschüsse Geschäftsordnung für den Der Verwaltungsrat der KfW gibt sich mit Wirkung zum 1. August 2014 die folgende Geschäftsordnung: Inhaltsübersicht 1 Sitzungen des Verwaltungsrats 3 2 Beschlussfassung des Verwaltungsrats

Mehr

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Härtenschule Mähringen. Nach der Eintragung in das Vereinsregister führt er den Namen mit dem Zusatz e.v.. (2) Der Verein hat

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) Statuten Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz I. Allgemeine Bestimmungen 1 Unter dem Namen Verein FernAkademie für Erwachsenenbildung

Mehr

Statuten LANDI Oberrheintal Genossenschaft

Statuten LANDI Oberrheintal Genossenschaft Statuten LANDI Oberrheintal Genossenschaft I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Firma, Sitz Unter dem Namen LANDI Oberrheintal Genossenschaft besteht auf unbestimmte Zeit mit Sitz in Altstätten eine Genossenschaft

Mehr

Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen.

Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen. S T A T U T E N DES MODELL RENNSPORT-CLUB ST. GALLEN Der Modell Rennsport-Club St. Gallen ist der SRCCA, Swiss R/C Car Clubs Association angeschlossen. I BEZEICHNUNG, SITZ UND AUFGABE 1. Bezeichnung Der

Mehr

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN

SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN SPITEX ZÜRICH SIHL STATUTEN Name/Sitz Zweck I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Spitex Zürich Sihl besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich. Er ist politisch und konfessionell

Mehr

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG 1 Name und Sitz Der am 6.4.1977 gegründete Verein führt den Namen " Fischereiverein Pfaffenhofen e. V. " Der Verein hat seinen Sitz in 86647 Buttenwiesen - OT Pfaffenhofen.

Mehr

Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist.

Unter dem Namen TENNISCLUB EGG besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 10.04.2006 STATUTEN 1 NAME UND SITZ Unter dem Namen "TENNISCLUB EGG" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB, dessen Sitz beim jeweiligen Präsidenten des Vereins ist. 2 ZWECK Der Verein bezweckt,

Mehr

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN

Sektion Bern. Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN Sektion Bern Gegründet am 20. November 1860 STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck Name Zweck Art. 1 Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern, Sektion Bern, ist ein Verein im Sinne der Art. 60 ff. ZGB

Mehr

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich

Datum: 12. Juli 2011. Statuten YAAAY. Betreff: YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich Datum: 12. Juli 2011 Betreff: Statuten YAAAY YAAAY c/o Divio GmbH Riedtlistrasse 23 8006 Zürich 1 Name und Sitz Art. 1 Unter dem Namen «YAAAY» («Yet another awesome association, YAAAY!» besteht ein Verein

Mehr

Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS)

Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS) Statuten der Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg (MSGAS) 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1. Die Modellsegelfluggruppe Alp Scheidegg, nachstehend MSGAS genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des

Mehr

B E R I C H T. über die. Prüfung. des Abschlusses. für den Zeitraum. vom 1. November bis zum 30. November 2002. des

B E R I C H T. über die. Prüfung. des Abschlusses. für den Zeitraum. vom 1. November bis zum 30. November 2002. des Vereidigter Buchprüfer 22399 Hamburg B E R I C H T über die Prüfung des Abschlusses für den Zeitraum vom 1. November bis zum 30. November 2002 des ITZEHOER AKTIEN CLUB GBR Viktoriastr. 13 25524 Itzehoe

Mehr

Satzung (überarbeitete Version März 2010)

Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1: Name Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1.1. FC Bayern Fan-Club Friedrichshafen 2: Gründungsdatum und Clubfarben 2.1. Offizielles Gründungsdatum ist der 01. April 1985 2.2. Offizielle Clubfarben

Mehr

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v.

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1.1 Der Verein trägt den Namen Simsonfreunde Bonn. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung lautet der Name:

Mehr

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 Lebenshilfe Erlangen e.v. 1 Name und Sitz Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 1. Der Verein führt den Namen " Lebenshilfe Erlangen e.v." Er ist ein Zusammenschluss von Menschen mit geistiger Behinderung,

Mehr

Art. 4 Personen und Institutionen kann die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden.

Art. 4 Personen und Institutionen kann die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Statuten Alumni Organisation Executive MBA Universität Zürich I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen "Alumni Organisation Executive MBA Universität Zürich" besteht ein Verein im Sinne von Art.

Mehr

1. Name, Sitz und Zweck

1. Name, Sitz und Zweck 1. Name, Sitz und Zweck Art. 1 1 Die Männerriege Ettingen (MRE), gegründet im Jahre 1945, ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches mit Sitz in Ettingen. Art. 2 1 Die

Mehr

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Der Verein führt den Namen 1 Name und Sitz DMB Mieterverein Wesel-Bocholt-Kleve

Mehr

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Statuten der. Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Statuten der Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft I. Rechtsform, Zweck, Dauer, Sitz Art. 1 Unter der Firma Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Valorlife Compagnie d Assurances

Mehr

- die Motivation der Modellflieger zum Konstruieren, Bauen und Fliegen von Modell- Luftfahrzeugen und anderen, nicht manntragenden Fluggeräten;

- die Motivation der Modellflieger zum Konstruieren, Bauen und Fliegen von Modell- Luftfahrzeugen und anderen, nicht manntragenden Fluggeräten; 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Modellflugverein Frauenfeld, nachstehend MVF genannt, ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB. 1.2 Der MVF ist Mitglied des Regionalen Modellflugverbandes (RMV)

Mehr

Statuten SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG Version 3.0

Statuten SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG Version 3.0 SCHNEE UND BERG SPORT ZÜRICH DER CREDIT SUISSE AG I. Grundlagen Art. 1 Name, Sitz 1 Unter dem Namen (Verein) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) mit

Mehr

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft.

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS-Anwendergruppe Deutschland Satzung Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS ist ein Freies Geographisches

Mehr

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch

Worbstrasse 187, 3073 Gümligen, bern.sportclub@credit-suisse.com, csbfitness.ch Statuten Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG 1. Grundlagen 1.1. Name, Sitz Unter dem Namen Fitnessclub Bern der CREDIT SUISSE AG (nachstehend als Club bezeichnet) besteht ein Verein im Sinne von Art.

Mehr

Statuten EMBA Alumni UZH

Statuten EMBA Alumni UZH Statuten EMBA Alumni UZH I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen «EMBA Alumni UZH» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz an der Plattenstrasse 14 in 8032 Zürich. Art. 2 Der Verein

Mehr

Statuten. I. Organisation

Statuten. I. Organisation Statuten I. Organisation Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz Unter dem Namen tier-im-fokus.ch besteht ein selbständiger Verein im Sinne der Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Der Sitz des

Mehr

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG

Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Internationaler Verband der Immobilienberufe -FIABCI- Deutsche Delegation (Deutsches Capitel) e. V. gegründet am 18.4.70 in Baden-Baden SATZUNG Stand: 07.11.2008 Name, Rechtsfähigkeit, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993.

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993. Satzung VdRD e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Verein der Rattenliebhaber und -halter in Deutschland (VdRD)*. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.* 2. Der Verein hat seinen

Mehr

Qualitätsring Medizinische Software

Qualitätsring Medizinische Software 1. Qualitätsring Medizinische Software Die Satzung des QMS 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Qualitätsring Medizinische Software mit dem Zusatz e. V. nach seiner Eintragung. 2.

Mehr

Satzung des Kanu-Club Erkner e.v.

Satzung des Kanu-Club Erkner e.v. Erkner, den 02.03.2011 Satzung des 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der am 02.05.1990 gegründete Verein führt den Namen Kanu-Club Erkner e.v. (KCE) und hat seinen Sitz in Erkner bei Berlin (Bootshaus, Fröbelstraße,

Mehr

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 -

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Börse München INHALT I. Abschnitt: Organisation 1 Träger 2 Organe 3 Mitgliedschaft, Vorsitz und Amtszeit des Freiverkehrsausschusses

Mehr

Statuten Alumni ZHAW MSc BA

Statuten Alumni ZHAW MSc BA I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Unter dem Namen Alumni ZHAW MSc BA besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB, der die ehemaligen Studierenden der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Mehr

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014.

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Präambel Die Kürtener Tafel e.v. versteht sich als einen konkreten Beitrag sozial engagierter Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, überschüssige

Mehr

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v.

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck 3 Gemeinnützigkeit 4 Erwerb der Mitgliedschaft 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder 6 Mitgliederbeiträge

Mehr

I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen)

I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen) STATUTEN I. Name, Sitz und Zweck des Verbandes (Übersetzung aus dem französischen) Artikel 1 Sitz Unter dem Namen COPTIS (Schweizerischer Berufsverband für Immobilienverbriefung, Association suisse des

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung. 1 Name und Sitz

Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung. 1 Name und Sitz Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e.v. Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Deutscher Mieterbund Mieterverein im Burgenlandkreis e. V. 2. Er hat seinen Sitz in Naumburg

Mehr

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung

Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung Roter Stern Leipzig 99 e.v. Satzung 1 Name, Sitz I. Der Verein hat den Namen Roter Stern Leipzig. Er hat seinen Sitz in Leipzig. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach lautet der Name

Mehr

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v.

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Kinderkrebshilfe Münster e.v. Der Sitz des Vereins ist in Münster / Westfalen. Er ist im Vereinsregister

Mehr

S T A T U T E N. der. mit Sitz in

S T A T U T E N. der. mit Sitz in S T A T U T E N der AG mit Sitz in 1. Firma, Sitz, Dauer und Zweck der Gesellschaft 1 Unter der Firma AG besteht für unbeschränkte Dauer eine Aktiengesellschaft mit Sitz in. 2 Zweck der Gesellschaft ist

Mehr

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v.

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen "AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e. V." und ist in das Vereinsregister

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen Satzung der Landesbank Berlin Holding AG Stand: 3. August 2015 I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen (1) Die Gesellschaft führt die Firma Landesbank Berlin Holding

Mehr

Statuten. und. Reglement über den Rechtsschutz

Statuten. und. Reglement über den Rechtsschutz Statuten und Reglement über den Rechtsschutz Statuten I. Name und Sitz Art. 1 Der Baselstädtische Angestellten-Verband (BAV) ist ein Verein im Sinne des ZGB. Sitz des Verbandes ist Basel. II. Zweck und

Mehr

Satzung des "Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V.

Satzung des Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Satzung Gefasst bei der Gründerversammlung am 08.12.1994 Geändert am 06.07.1995 Geändert am 28.03.2001 Geändert am 12.02.2014 1 Name, Sitz,

Mehr

FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON

FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON Satzung (Stand: 28.04.1999) 1: Name Der Verein nennt sich FEUERWEHR-SPORTVEREINIGUNG DÜSSELDORF VON 1958, abgekürzt Feuerwehr-SV Düsseldorf oder auch FSV Düsseldorf. Die Geschäftsadresse lautet: Feuerwehr-Sportvereinigung

Mehr

A. Präambel. B. Verfahrensfragen

A. Präambel. B. Verfahrensfragen Geschäftsordnung für den Gesamtvorstand der RAG LEADER Wartburgregion zur Durchführung eines ordnungsgemäßen Projektauswahlverfahrens und zur Steuerung und Kontrolle der RES im Rahmen von LEADER auf der

Mehr

2) Der Verein hat seinen Sitz in Freiberg

2) Der Verein hat seinen Sitz in Freiberg SATZUNG DES VEREINS 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck und Gemeinnützigkeit 3 Mitgliedschaft in anderen Organisationen 4 Rechtsgrundlage 5 Erwerb der Mitgliedschaft 6 Beendigung der Mitgliedschaft

Mehr

Geschäftsordnung für die Rheinisch-Westfälisch-Lippische Arbeitsrechtliche Kommission (GO.ARK-RWL)

Geschäftsordnung für die Rheinisch-Westfälisch-Lippische Arbeitsrechtliche Kommission (GO.ARK-RWL) Geschäftsordnung ARK-RWL GO.ARK-RWL 1010 Geschäftsordnung für die Rheinisch-Westfälisch-Lippische Arbeitsrechtliche Kommission (GO.ARK-RWL) Vom 22. Januar 2003 (KABl. 2003 S. 71) Änderungen Lfd. Nr. Änderndes

Mehr

S A T Z U N G. des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk

S A T Z U N G. des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk S A T Z U N G des Unternehmerverbandes Handwerk Nordrhein-Westfalen e.v. 1 Name, Sitz und Bezirk Der Unternehmerverband Handwerk NRW e.v. wird durch den Zusammenschluß der Fachverbände des Handwerks im

Mehr

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal

Statuten. des Modellflugvereins. Emmen - Seetal www.mfves.ch modellflugverein emmen-seetal region 3 zentralschweiz schweizerischer modellflugverband aero-club der schweiz Statuten des Modellflugvereins Emmen - Seetal 1/7 I. Verein Art. 1 Der Modellflugverein

Mehr