Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften Hausvogteiplatz Berlin

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften Hausvogteiplatz 12 10117 Berlin"

Transkript

1 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Repräsentanz der DGGG und Fachgesellschaften Hausvogteiplatz Berlin

2 Einige Zahlen vorweg berufstätige ÄrztInnen mit der Facharztweiterbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe (5% aller berufstätigen ÄrztInnen) 2

3 Einige Zahlen vorweg berufstätige Ärztinnen mit der Facharztweiterbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe (7% aller berufstätigen Ärztinnen) 3

4 FrauenärztInnen nach Tätigkeitsfeldern (2013) ambulant stationär Behörden, Körpersch aften Sonstiges Gesamt insgesamt niedergelas sen angestellt insgesamt Darunter leitend Gleichzeitig in Praxis Ärztinnen und Ärzte Ärztinnen Quelle: Statistik der BÄK Neuanfänger AssistenzärztInnen: >90% weiblich 4

5 Ein weites Feld ein (sehr) großes Fach Allgemeine Frauenheilkunde Kinder- und Jugendgynäkologie Pränataldiagnostik und -medizin Gynäkologische Onkologie Medikamentöse Tumortherapie Senologie Dysplasie und Kolposkopie Rekonstruktive gynäkologische Operationen Minimal invasive Operationen Endometriose Gyn. Infektiologie Gynäkologischer Ultraschall Klinik- Management Zertifizierungen Menopause Anti-Aging Urogynäkologie Allgemeine und Spezielle Geburtshilfe Gynäkologische Endokrinologie Controlling Lehre Integrative Medizin Reproduktions -medizin Klinische und Molekulare Forschung

6 Warum Gynäkologie und Geburtshilfe? Von der Pränatalphase bis zum Lebensende In keinem anderen Fachgebiet begleitet man Patienten über so einen langen Zeitraum 6

7 Warum Gynäkologie und Geburtshilfe? sehr breites Spektrum Pränatalmedizin Geburtshilfe Onkologie Gynäkologie Prävention Familienplanung Endokrinologie Reproduktionsmedizin 7

8 Warum Gynäkologie und Geburtshilfe? operative Tätigkeit operative Tätigkeit aber auf Dauer nicht zwingend erforderlich die Frauenärztin/Frauenarzt als zentrale Ansprechpartnerin der Frau zum Thema Gesundheit 40% Prävention: Betreuung von Gesunden Beratung der Frau und der Familie, teils über Generationen ambulante und/oder stationäre Tätigkeit möglich 8

9 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Weiterbildungszeit Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 60 Monate bei einem Weiterbilder an einer Weiterbildungsstätte gemäß 5 Abs. 1 Satz 2, davon können 6 Monate in einem anderen Gebiet angerechnet werden bis zu 12 Monate in den Schwerpunktweiterbildungen des Gebietes angerechnet werden bis zu 24 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet/angerechnet werden und 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß 4 Abs. 8 in Psychosomatischer Grundversorgung 9

10 Weiterbildungsinhalte (gekürzt) Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen Gesundheitsberatung einschließlich Stillberatung, Grundlagen der Ernährungsmedizin, Früherkennung und Vorbeugung einschließlich Impfungen Konservative und operative Behandlung der weiblichen Geschlechtsorgane einschließlich der Brust, der Erkennung und Behandlung von Komplikationen und der Rehabilitation (Früh-)Erkennung, Tumortherapie und Nachsorge von gynäkologischen Tumorerkrankungen 10

11 Weiterbildungsinhalte (gekürzt) Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen Betreuung palliativmedizinisch zu versorgender Patienten Feststellung einer Schwangerschaft, Mutterschaftsvorsorge, Erkennung und Behandlung von Schwangerschaftserkrankungen, Risikoschwangerschaften und der Wochenbettbetreuung Geburtsbetreuung einschließlich Mitwirkung bei Risikogeburten und geburtshilflichen Eingriffen höherer Schwierigkeitsgrade, Versorgung und Betreuung des Neugeborenen 11

12 Weiterbildungsinhalte (gekürzt) Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen Diagnostik und Therapie der Harn- und postpartalen Analinkontinenz einschließlich des Beckenbodentrainings Behandlung des prämenstruellen Syndroms hormonellen Regulation des weiblichen Zyklus und der ovariellen Fehlfunktionen einschließlich der Erkennung und Basistherapie der weiblichen Sterilität Familienplanung sowie hormoneller, chemischer, mechanischer und operativer Kontrazeption 12

13 Weiterbildungsinhalte (gekürzt) Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen Beratung bei Schwangerschaftskonflikten sowie der Indikationsstellung zum Schwangerschaftsabbruch Sexualberatung der Frau und des Paares Erkennung und Behandlung akuter Notfälle Erkennung und Behandlung von Gewaltfolgen 13

14 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 300 ante- und intrapartale Kardiotokogramme (CTG) 14

15 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 200 Leitungen von normalen Geburten auch mit Versorgung von Dammschnitten und Geburtsverletzungen Rath W, Gembruch U, Schmidt M. Geburtshilfe und Perinatalmedizin. 2. Aufl. Stuttgart: Thieme;

16 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 25 Geburtshilfliche Operationen z. B. Sectio, Forzeps, Vakuum-Extraktion, Entwicklung aus Beckenendlage Rath W, Gembruch U, Schmidt M. Geburtshilfe und Perinatalmedizin. 2. Aufl. Stuttgart: Thieme;

17 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 25 Geburtshilfliche Operationen z. B. Sectio, Forzeps, Vakuum-Extraktion, Entwicklung aus Beckenendlage Rath W, Gembruch U, Schmidt M. Geburtshilfe und Perinatalmedizin. 2. Aufl. Stuttgart: Thieme;

18 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 100 Erstversorgungen einschließlich Erstuntersuchung des Neugeborenen 18

19 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 200 operative Eingriffe am äußeren und inneren Genitale und der Brust, z. B. Abrasio, Nachkürettage, diagnostische Exstirpation, Hysteroskopie 100 vaginale und abdominelle Operationen, z. B. Hysterektomien einschließlich Deszensus- Operationen, Laparoskopien 19

20 Hysteroskopie/Abrasio 20

21 Operationen an der Mamma 21

22 Laparoskopien Wallwiener D, Jonat W, Kreienberg R, Friese K, Diedrich K, Hrsg. Atlas der gynäkologischen Operationen. 7. Aufl. Stuttgart: Thieme;

23 Vaginale Operationen Lermann JH, Renner SP, Winkler M et al. Genitalvorfall: Symptomatik, Diagnostik und Therapie. Frauenheilkunde up2date 2010; 4(2): Wallwiener D, Jonat W, Kreienberg R, Friese K, Diedrich K, Hrsg. Atlas der gynäkologischen Operationen. 7. Aufl. Stuttgart: Thieme;

24 Abdominelle Operationen Wallwiener D, Jonat W, Kreienberg R, Friese K, Diedrich K, Hrsg. Atlas der gynäkologischen Operationen. 7. Aufl. Stuttgart: Thieme;

25 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 300 Kolposkopien Baltzer J, Friese K, Graf M, Wolff F, Hrsg. Praxis der Gynäkologie und Geburtshilfe. 1. Aufl. Stuttgart: Thieme;

26 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 200 Anfertigung von zytologischen Abstrichpräparaten Baltzer J, Friese K, Graf M, Wolff F, Hrsg. Praxis der Gynäkologie und Geburtshilfe. 1. Aufl. Stuttgart: Thieme;

27 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen 500 Ultraschalluntersuchungen einschließlich Endosonographie und Doppler-Sonographie der weiblichen Urogenitalorgane und der Brust sowie der utero-plazento-fetalen Einheit auch im Rahmen der Fehlbildungsdiagnostik 27

28 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Fetometrie 28

29 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Fehlbildungsdiagnostik 29

30 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Gynäkologischer Ultraschall 30

31 Weiterbildungsinhalte Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren Musterweiterbildungsordnung: Weiterbildungsordnungen der einzelnen Bundesländer können davon abweichen Punktions- und Katheterisierungstechniken einschließlich der Gewinnung von Untersuchungsmaterial 50 Lokal- und Regionalanästhesie 50 Infusions-, Transfusions- und Blutersatztherapien, enterale und parenterale Ernährungen 31

32 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß 4 Abs. 8 in Psychosomatischer Grundversorgung Verpflichtender Kurs innerhalb der Facharztausbildung 20 Stunden Theorie 30 Stunden verbale Interaktion 30 Stunden Balintgruppe Kosten ab ca. 900 Euro zahlt Weiterbildungsstätte! (???) 32

33 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Breckwoldt M, Kaufmann M, Pfleiderer A. Gynäkologie und Geburtshilfe. 5. Aufl. Stuttgart: Thieme;

34 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Urogynäkologie Kinder-und Jugendgynäkologie Keck C, Breckwoldt M, Neulen J. Endokrinologie, Reproduktionsmedizin, Andrologie. 2. Aufl. Stuttgart: Thieme;

35 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Infektiologie Aufklärung und Prävention Petersen EE. Infektionen in Gynäkologie und Geburtshilfe. 5. Aufl. Stuttgart: Thieme;

36 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Indisziplinäre Zusammenarbeit 36

37 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Forschung 37

38 Gynäkologie und Frauenheilkunde ist noch viel mehr! Und natürlich auch Stationsarbeit 38

39 Freiwillige Kurse um Facharztwissen zu erlernen, dass eventuell in der Weiterbildungsstätte nicht genügend abgebildet wird um Zusatzqualifikationen zu erwerben um sich zu spezialisieren um Notfallsituationen zu trainieren 39

40 Freiwillige Kurse (Beispiele) Basiskurs Geburtshilfe 40

41 Freiwillige Kurse (Beispiele) Laparoskopiekurse Kurse für Urogynäkologie Pillenführerschein Kurse für verschiedene Operationstechniken Endokrinologische Kurse 41

42 Und nach dem Facharzt? Niederlassung Angestellter in Praxis oder MVZ Kariere in der Klinik Oberarzt Leitender Arzt Chefarzt Mischform zwischen Klinik und Niederlassung Forschung Duale Karriere Habilitation Professur 42

43 Möglichkeit der Schwerpunktweiterbildung Allgemeine Frauenheilkunde Zusatzweiterbildungen Gynäkologische Onkologie Schwerpunkt Medikamentöse Tumortherapie Kinder- und Jugendgynäkologie Schwerpunkt Spezielle Geburtshilfe Allgemeine und und Perinatalmedizin Spezielle Geburtshilfe Gynäkologische Onkologie Endometriose Lehre Menopause Schwerpunkt Anti-Aging Integrative Senologie Gyn. Infektiologie Gynäkologische Endokrinologie Medizin Gynäkologischer und Reproduktionsmedizin Gynäkologische Dysplasie und Ultraschall Endokrinologie Reproduktionsmedizin Kolposkopie Gebietweiterbildung Rekonstruktive gynäkologische Operationen Minimal invasive Operationen Klinik- Management Zertifizierungen Urogynäkologie Controlling Pränataldiagnostik und -medizin Klinische und Molekulare Forschung

44 Auch in der Praxis kann man Schwerpunkte setzen Schwerpunktpraxis Allgemeine - Früherkennung Frauenheilkunde - Screening - Konservative Gynäkologische Onkologie Onkologie Kinder- und Jugendgynäkologie Minimal invasive Operationen Schwerpunktpraxis Pränataldiagnostik - Pränataldiagnostik und -medizin - Mutterschaftsvorsorge Allgemeine und Spezielle Geburtshilfe Medikamentöse Tumortherapie Senologie Dysplasie und Kolposkopie Rekonstruktive gynäkologische Operationen Endometriose Gyn. Infektiologie Gynäkologischer Gynäkologische Schwerpunktpraxis Ultraschall Endokrinologie - Diagnostik - Konservative Klinik- Behandlung Uro- - Nachbehandlung Management gynäkologie Zertifizierungen Schwerpunktpraxis Lehre Menopause - Reproduktionsmedizin Anti-Aging - Menopause Controlling Integrative Medizin Reproduktionsmedizin Klinische und Molekulare Forschung

45 Wie komme ich an Informationen über mögliche Weiterbildungsstätten? Landesärztekammern 45

46 Woher weiß ich ob eine Weiterbildungsstätte gut ist? Famulatur PJ Hospitation (auf jeden Fall vor Stellenantritt) Gespräche mit AssistentInnen 46

47 Woher weiß ich ob eine Weiterbildungsstätte gut ist? Bewertung der Bundesärztekammern 47

48 Worüber sollte ich mir klar werden? Doktorarbeit vor erster Stelle abschließen? Bereitschaft Nachtdienste zu leisten (auch noch mit 45 Jahren)? Familienplanung? Was will ich eigentlich? Wo will ich 2030 beruflich stehen? 48

49 Was frage ich beim Bewerbungsgespräch? Kann der ganze Weiterbildungskatalog durch die Klinik vermittelt werden? Wenn nicht, gibt es entsprechende vertragliche Rotationsmöglichkeiten in Kliniken oder Praxen? Existiert ein Logbuch? Gibt es regelmäßige interne Fortbildungen? Wenn Ausbildungsinhalte durch den Besuch von externen Kursen vermittelt werden müssen, wer übernimmt die Kosten? Wer trägt die Kosten für den Kurs Psychosomatische Grundversorgung? 49

50 Wo kriege ich weitere Informationen? Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Berufsverband der Frauenärzte e.v. 50

51 Junges Forum der DGGG e.v: Sprecher: Dr. Sarah Schott Dr. Johannes Lermann Homepage: Mitglied der Weiterbildungskommission Mitglied Leitlinienkommission Mitglied Strukturkommission Mitglied Kuratorium der DAGG (Deutsche Akademie Gynäkologie und Geburtshilfe) Stimmberechtigte Mitglieder (2 Stimmen des Vorstandes)

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition:

Mehr

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition:

8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition: 8. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition: Das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst die Erkennung, Vorbeugung, konservative und operative Behandlung sowie Nachsorge von geschlechtsspezifischen

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition:

7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Definition: 7. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition: Das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst die Erkennung, Vorbeugung, konservative und operative Behandlung sowie Nachsorge von geschlechtsspezifischen

Mehr

ST.-KATHARINEN-HOSPITAL FRECHEN GMBH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln

ST.-KATHARINEN-HOSPITAL FRECHEN GMBH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln ST.-KATHARINEN-HOSPITAL FRECHEN GMBH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln ABTEILUNG FÜR GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE Chefarzt Dr. med. Th. Winter 1 St.-Katharinen-Hospital GmbH Kapellenstraße

Mehr

Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Ausbildungsstätte: DRK Klinikum Westerwald Kirchen Chefarzt: Dr. med. Bernd Mittag Ziel der Weiterbildung zum

Mehr

7. Frauenheilkunde und Geburtshilfe

7. Frauenheilkunde und Geburtshilfe 7. Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Fertigkeiten in den Inhalten der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der WBO (s. S. 6) der Gesundheitsberatung einschließlich Stillberatung und den

Mehr

5. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe

5. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe 5. Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe Definition: Das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst die Erkennung, Vorbeugung, konservative und operative Behandlung sowie Nachsorge von geschlechtsspezifischen

Mehr

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Angebot: 1. Vollständige Weiterbildung fuer FMH-AnwärterInnnen mit auswärtiger, einjähriger Rotation in A-Klinik. 2. Weiterbildung fuer

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung.

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom und Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004 und 16.06.2004 Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung. Allgemeine Bestimmungen der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin vom 18.02.2004

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 18.01.2016 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Frauenheilkunde und Geburtshilfe

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Frauenheilkunde und Geburtshilfe L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person / Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische Grade:

Mehr

14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin

14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin Definition: Das

Mehr

Weiterbildungsplan. Fachärztin/Facharzt für Urologie gem. WBO 5 Abs. 1. Jährliche Dokumentation gem. 8 WBO. Weiterbildungszeit 5 Jahre

Weiterbildungsplan. Fachärztin/Facharzt für Urologie gem. WBO 5 Abs. 1. Jährliche Dokumentation gem. 8 WBO. Weiterbildungszeit 5 Jahre Weiterbildungsplan Fachärztin/Facharzt für Urologie gem. WBO 5 Abs. 1 Jährliche Dokumentation gem. 8 WBO Weiterbildungszeit 5 Jahre 1 1. Weiterbildungsjahr ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Schwerpunktweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

Dokumentationsbogen / Logbuch

Dokumentationsbogen / Logbuch Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München Tel.: 089 4147-0 Dokumentationsbogen / Logbuch Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Schwerpunktweiterbildung

Mehr

18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 18. Gebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Definition:

Mehr

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Prof. Dr. U. Wagner. Weiterbildungscurriculum

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Prof. Dr. U. Wagner. Weiterbildungscurriculum Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Prof. Dr. U. Wagner Weiterbildungscurriculum Seite 1 von 10 Weiterbildungscurriculum Frauenklinik-UMR-2015.doc Stand: 14.01.2015 Liebe Mitarbeiterinnen

Mehr

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung

Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung Inhalte der Weiterbildung gemäß den Allgemeinen Bestimmungen der Weiterbildungsordnung unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen,

Mehr

Anlage 2b. Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung Allgemeinmedizin im Krankenhaus Bad Oeynhausen. zur Kooperationsvereinbarung

Anlage 2b. Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung Allgemeinmedizin im Krankenhaus Bad Oeynhausen. zur Kooperationsvereinbarung Anlage 2b Weiterbildungscurriculum für Weiterbildung im Krankenhaus Bad Oeynhausen zur Kooperationsvereinbarung Sektorübergreifender Weiterbildungsverbund im Mühlenkreis (Weiterbildungsverbund im Kreis

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Allgemeinchirurgie Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte

Mehr

Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart

Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurricula der internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart I. Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Internisten am Zentrum für Innere Medizin (ZIM), Klinikum Stuttgart, Klinik

Mehr

Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie

Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie Weiterbildungskonzept zur Erlangung der Bezeichnung Fachärztin/Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie Medizinische Klinik II Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck Direktor: Prof. Dr. H.

Mehr

Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008

Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008 Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008 Die gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach bildet für die gesamte Facharztausbildung in Gynäkologie und

Mehr

Gebiet Frauenheilkunde gültig ab

Gebiet Frauenheilkunde gültig ab Gebiet Frauenheilkunde gültig ab 01.01.2012 Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie Schwerpunkt Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

Mehr

Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte Struktur der Weiterbildung für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte der Abteilung für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Standort Ebertplatz Erstellt

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische

Mehr

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016)

7.6 FA Plastische und Ästhetische Chirurgie (Stand: 30.05.2016) 1 / 6 Unter Berücksichtigung gebietsspezifischer Ausprägungen beinhaltet die Weiterbildung auch den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in ethischen, wissenschaftlichen und rechtlichen

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Weiterbildungskonzept Gynäkologie und Geburtshilfe Kantonsspital Uri PD Dr. med. Helge Binder

Weiterbildungskonzept Gynäkologie und Geburtshilfe Kantonsspital Uri PD Dr. med. Helge Binder Weiterbildungskonzept Gynäkologie und Geburtshilfe Kantonsspital Uri PD Dr. med. Helge Binder B-Klinik 3 Jahre Weiterbildung FMH Stellenplan o 1 Chefarzt 100 % o 2 Oberärzte /-ärztinnen 200% o 4 Assistenzärzte

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin)

7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Plastischer und Ästhetischer Chirurg / Plastische und Ästhetische Chirurgin) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 7.6 Facharzt / Fachärztin für Plastische und Ästhetische

Mehr

Euregio-Klinik Nordhorn

Euregio-Klinik Nordhorn Euregio-Klinik Nordhorn Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Verbundweiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin Weiterbildungscurriculum an den Euregio-Kliniken

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen

Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen Curriculum für die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in der Kernregion Böblingen-Sindelfingen des Landkreises Böblingen Die Kreisärzteschaft des Landkreises Böblingen vertreten durch die

Mehr

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt.

Neue Frauenklinik. Ihre Ansprechpartner. Kompetenz, die lächelt. Neue Frauenklinik Ihre Ansprechpartner Kompetenz, die lächelt. Chefarzt Chefarztsekretariat: Tel. 041 205 35 02 Sprechstunde: Tel. 041 205 36 09 Prof. Dr. med. Andreas Günthert Facharzt Gynäkologie und

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der. Landesärztekammer Baden-Württemberg (Stand: 11/2011)

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der. Landesärztekammer Baden-Württemberg (Stand: 11/2011) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg (WBO 2006) über die Facharztweiterbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe Angaben

Mehr

Dokumentationsbogen / Logbuch

Dokumentationsbogen / Logbuch Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München Tel.: 089 4147-0 Dokumentationsbogen / Logbuch Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung

Mehr

Vorschläge zur Struktur der pädiatrischen Weiterbildungsstätten

Vorschläge zur Struktur der pädiatrischen Weiterbildungsstätten AGPD Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie www.diabetes-kinder.de Vorschläge zur Struktur der pädiatrischen Weiterbildungsstätten Zusatz- Weiterbildungen Kinder-Endokrinologie und Diabetologie

Mehr

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie

F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie F ra u e n k l i n i k G y n ä kologie Qualität in Medizin und Ausstattung W i r f ü r S i e Die Abteilung Gynäkologie bietet alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Diabetologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum Akademische Grade: Dr. med.

Mehr

Dokumentationsbogen / Logbuch

Dokumentationsbogen / Logbuch Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München Tel.: 089 4147-0 Dokumentationsbogen / Logbuch Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Zusatz-Weiterbildung

Mehr

Weiterbildungs-Curriculum Facharzt / Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Weiterbildungs-Curriculum Facharzt / Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Weiterbildungs-Curriculum Facharzt / Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig EINFÜHRUNG An der Universitätsklinik und Poliklinik für

Mehr

Prof. Dr. Dr. med. Winfried G. Rossmanith Chefarzt der Frauenklinik E-Mail: w.rossmanith@klinikum-mittelbaden.de Tel.

Prof. Dr. Dr. med. Winfried G. Rossmanith Chefarzt der Frauenklinik E-Mail: w.rossmanith@klinikum-mittelbaden.de Tel. Prof. Dr. Dr. med. Winfried G. Rossmanith Chefarzt der Frauenklinik E-Mail: w.rossmanith@klinikum-mittelbaden.de Tel.: 07221 91-2552 Dr. med. Erwin Baumsteiger Weiterbildungsbeauftragter Oberarzt der Frauenklinik

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Innere Medizin und Infektiologie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Röntgendiagnostik -fachgebunden- Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Weiterbildungskonzept nach neuer WBO 07/2009 der SIWF/ISFM FMH

Weiterbildungskonzept nach neuer WBO 07/2009 der SIWF/ISFM FMH Frauenklinik Dr. med. Jürg Lymann, Chefarzt Sekretariat +41 81 736 14 34 Fax +41 81 736 14 43 juerg.lymann@srrws.ch Weiterbildungskonzept nach neuer WBO 07/2009 der SIWF/ISFM FMH Die Frauenklinik ist Mitglied

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung. über die Weiterbildung. Allgemeinmedizin. (Facharzt für Allgemeinmedizin)

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung. über die Weiterbildung. Allgemeinmedizin. (Facharzt für Allgemeinmedizin) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung über die Weiterbildung. Angaben zur Person: Allgemeinmedizin (Facharzt für Allgemeinmedizin) Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Öffentliches Gesundheitswesen

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung. Öffentliches Gesundheitswesen L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) über die Facharztweiterbildung Öffentliches Gesundheitswesen Angaben zur Person / Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

Leipziger Kontinenzzentrum

Leipziger Kontinenzzentrum Leipziger Kontinenzzentrum Liebe Patientinnen, liebe Patienten und Angehörige, etwa sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland an Harninkontinenz nur 15 Prozent von ihnen werden adäquat behandelt.

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie.

Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie. Mit dem weiblichen Körper vertraut Alles Wissenswerte über die Gynäkologie. Kompetente und einfühlsame Betreuung, denn Ihre Gesundheit und Ihr persönliches Wohlbefinden sind uns wichtig. Verständnisvoll

Mehr

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik

Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik Weiterbildungskonzepte Medizinische Klinik - Ziele und Ausbildung - (Common Trunk) (Basis für für Innere Medizin, Innere Medizin-Gastroenterologie, Innere Medizin-Kardiologie, Innere Medizin-Onkologie)

Mehr

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung. über die Weiterbildung

L o g b u c h. Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung. über die Weiterbildung L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung über die Weiterbildung Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin).

Mehr

LANDESKLINIKUM ZWETTL

LANDESKLINIKUM ZWETTL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR ANÄSTHESIOLOGIE UND INTENSIVMEDIZIN Prim. Dr. Thomas Janous Schwerpunkte innerhalb der Alle gängigen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie (postoperative)

Mehr

zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung

zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung L o g b u c h zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung Frauenheilkunde und Geburtshilfe (WbO 2004 9. Nachtrag)

Mehr

L o g b u c h. Ärztliches Qualitätsmanagement. 1. Angaben zur Person: I I I I I I I I I Geburtsort / ggf. -land I I I I I I I I I

L o g b u c h. Ärztliches Qualitätsmanagement. 1. Angaben zur Person: I I I I I I I I I Geburtsort / ggf. -land I I I I I I I I I L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung über die Weiterbildung Ärztliches Qualitätsmanagement. Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) I I I I

Mehr

14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin. Definition:

14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin. Definition: 14. Gebiet Kinder- und Jugendmedizin Definition: Das Gebiet Kinder- und Jugendmedizin umfasst die Erkennung, Behandlung, Prävention, Rehabilitation und Nachsorge aller körperlichen, neurologischen, psychischen

Mehr

Positionspapier zur Urologischen Onkologie

Positionspapier zur Urologischen Onkologie DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR UROLOGIE e.v. BERUFSVERBAND DEUTSCHER UROLOGIE e.v. ARBEITSGEMEINSCHAFT UROLOGISCHE ONKOLOGIE Positionspapier zur Urologischen Onkologie Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Öffentliches Gesundheitswesen Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung

Mehr

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart

Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurricula der Internistischen Kliniken des Klinikums Stuttgart Ausbildungscurriculum für die Weiterbildung zum Internisten am Zentrum für Innere Medizin (ZIM), Klinikum Stuttgart, Klinik für

Mehr

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten)

Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) (Zusätzliche Weiterbildung in den Gebieten Allgemeinmedizin,

Mehr

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Weiterbildungscurriculum Facharzt/Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt/Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Seite 1 von 5 Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie 1. Einführung Ziel der Weiterbildung zum sowie Plastische und Ästhetische Chirurgie ist die Basisweiterbildung zur Erlangung der Facharztkompetenz

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Rehabilitationswesen Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade: Dr.

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung

zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung L o g b u c h zum Zweck der Dokumentation der Weiterbildung gemäß der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Berlin (WbO) von 2004 Facharztweiterbildung Öffentliches Gesundheitswesen (WbO 2004 9. und 10.

Mehr

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate)

Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) Ausbildungsinhalte zum Sonderfach Frauenheilkunde und Geburtshilfe Anlage 7 Sonderfach Grundausbildung (36 Monate) 1. Anatomie und Histologie der weiblichen Geschlechtsorgane und der Brustdrüse 2. Endokrine

Mehr

23. Februar 2013 Weiterbildung in Deutschland was wollen wir ändern?

23. Februar 2013 Weiterbildung in Deutschland was wollen wir ändern? Bundesärztekammer Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern 23. Februar 2013 Weiterbildung in Deutschland was wollen wir ändern? Dr. Franz-Joseph Bartmann Vorsitzender der Weiterbildungsgremien der

Mehr

L o g b u c h. Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Gebiet / Schwerpunkt / Zusatz-Weiterbildung

L o g b u c h. Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Gebiet / Schwerpunkt / Zusatz-Weiterbildung [Zahnärztliches L o g b u c h UDokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung Uüber die Weiterbildung U. Angaben zur Person: UChirurgie Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Name/Vorname

Mehr

L o g b u c h. Allgemeinmedizin

L o g b u c h. Allgemeinmedizin ÄRZTEKAMMER SACHSEN-ANHALT Körperschaft des öffentlichen Rechts L o g b u c h über die Facharztweiterbildung Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt vom 16.04.2005 in

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) über die Zusatz-Weiterbildung Röntgendiagnostik - fachgebunden - Die Weiterbildung in der Röntgendiagnostik - fachgebunden - erfolgt jeweils an

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Rehabilitationswesen Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Naturheilverfahren Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-

Mehr

RASTERZEUGNIS ORTHOPÄDIE UND ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE

RASTERZEUGNIS ORTHOPÄDIE UND ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H ORTHOPÄDIE UND ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz

Mehr

L o g b u c h. Zusatzweiterbildung Allergologie

L o g b u c h. Zusatzweiterbildung Allergologie L o g b u c h Zusatzweiterbildung Allergologie Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-

Mehr

Fachabteilung: Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Vinzenz Hospital Dinslaken Datum: Dez. 2007

Fachabteilung: Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Vinzenz Hospital Dinslaken Datum: Dez. 2007 Fachabteilung: Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Vinzenz Hospital Dinslaken Datum: Dez. 2007 Kernkompetenz Prozesslenkende Dokumente, die als Grundlage der Anleitung genutzt werden sollen Ausbilder Erwarteter

Mehr

Weiterbildungsordnung für die Ärztinnen und Ärzte des Saarlandes vom 15.12.2004

Weiterbildungsordnung für die Ärztinnen und Ärzte des Saarlandes vom 15.12.2004 Weiterbildungsordnung für die Ärztinnen und Ärzte des Saarlandes vom 15.12.2004 in der Fassung der Beschlüsse der Vertreterversammlung der Ärztekammer des Saarlandes vom 01.06.2005, 03.05.2006, 13.06.2007,

Mehr

2. Gebiet Anästhesiologie

2. Gebiet Anästhesiologie Auszug aus der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen und Richtlinien vom 01.05.2005, geändert zum 01.02.2012 (siehe jeweilige Fußnoten) 2. Gebiet Anästhesiologie Definition: Das Gebiet Anästhesiologie

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Facharztweiterbildung Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.-Datum

Mehr

Weiterbildungscurriculum Facharzt Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Chefarzt: Prof. Dr. med. K. U.

Weiterbildungscurriculum Facharzt Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Chefarzt: Prof. Dr. med. K. U. Weiterbildungscurriculum Facharzt Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Chefarzt: Prof. Dr. med. K. U. Petry Definition: Das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe umfasst

Mehr

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden

Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Seite 1/5 Ambulante Behandlung im Krankenhaus nach 116 b SGB V Anlage 3, Nr. 9 Diagnostik und Versorgung von Patienten von Frühgeborenen mit Folgeschäden Konkretisierung der Erkrankung und des Behandlungsauftrages

Mehr

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen

Diagnose Brustkrebs. Informationen für Patientinnen Diagnose Brustkrebs Informationen für Patientinnen Für jede Patientin die individuelle Therapie In Deutschland erkranken jährlich rund 72.000 Frauen an Brustkrebs. Viel wichtiger aber für Sie: Brustkrebs

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern L o g b u c h Facharztweiterbildung Arbeitsmedizin Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Facharztprüfung bei der Ärztekammer

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Proktologie Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen)

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit)

Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit) Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit) für die Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt SPEZIELLE GEBURTSHILFE UND PERINATALMEDIZIN Anlage 1 Neuantrag Antrag auf Fortschreibung A. Dienststellung und beruflicher

Mehr

Curriculum für die Basisweiterbildung Gemeinsame Inhalte im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin

Curriculum für die Basisweiterbildung Gemeinsame Inhalte im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin Curriculum für die Basisweiterbildung Gemeinsame Inhalte im Gebiet Innere Medizin und Allgemeinmedizin Die dreijährige Basisweiterbildung Innere Medizin kann in allen Kliniken des Zentrums für Innere Medizin

Mehr

Weiterbildungscurriculum

Weiterbildungscurriculum Weiterbildungscurriculum Chefarzt: Prof. Dr. med. Gunter N. Schmidt, MBA Abteilung für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie Asklepios Klinik Altona Paul-Ehrlich-Str. 1 22673

Mehr

(M u s t e r-) L o g b u c h

(M u s t e r-) L o g b u c h (M u s t e r-) L o g b u c h Dokumentation der Weiterbildung gemäß (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) über die Zusatz-Weiterbildung Psychotherapie -fachgebunden- Angaben zur Person Name/Vorname (Rufname

Mehr

Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg

Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg Verbundweiterbildung Allgemeinmedizin im Raum Herrenberg Die Verbundweiterbildung ist als Ausbildungskonzept von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin bundesweit angestrebt. Wir beabsichtigen

Mehr

Stellungnahmen aus der Sicht Deutscher Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Stellungnahmen aus der Sicht Deutscher Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 25.06.2013 Stellungnahmen aus der Sicht Deutscher Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe E.-F. Solomayer Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin Leitung: Prof. Dr. E.-F.

Mehr

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum:

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum: Dieser Vordruck ist nur für ein Weiterbildungsjahr gültig und sollte kontinuierlich (z.b. alle 2 Monate) geführt werden. Bei Wechsel der/des Weiterbildungsbefugten, ist ebenfalls ein neuer Vordruck anzuwenden.

Mehr

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Plastische-

Mehr

Innovatives Gesundheitszentrum für die Frau von heute mit internationaler Ausrichtung

Innovatives Gesundheitszentrum für die Frau von heute mit internationaler Ausrichtung Innovatives Gesundheitszentrum für die Frau von heute mit internationaler Ausrichtung Ref. 120 / Març 2008 Abteilung für Geburtshilfe, Gynaekologie und Reproduktionsmedizin Gran Via Carles III 71-75 08028

Mehr

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006)

Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Richtlinien über den Inhalt der Weiterbildung (WBO 2006) Über die Schwerpunktweiterbildung Gynäkologische Onkologie Angaben zur Person: Name/Vorname (Rufname bitte unterstreichen) Geb.- Akademische Grade:

Mehr

Ärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 12. Hebammen 16. Yoga für Frauen und Schwangere 19. Schwangerschaftsberatung des SkF 20

Ärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 12. Hebammen 16. Yoga für Frauen und Schwangere 19. Schwangerschaftsberatung des SkF 20 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Ärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 12 Hebammen 16 Yoga für Frauen und Schwangere 19 Schwangerschaftsberatung des SkF 20

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Psychotherapie - fachgebunden - Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der

Mehr

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen.

L o g b u c h. Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer Mecklenburg- Vorpommern bitte mit vorlegen. L o g b u c h Zusatzweiterbildung Medizinische Informatik Dokumentation der Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung (WBO) Das Logbuch mit der Antragstellung zur Zulassung zur Prüfung bei der Ärztekammer

Mehr

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum:

Name des Weiterzubildenden: Geb.-Datum: Name der/des Weiterbildungsbefugten: Weiterbildungsstätte: Berichtszeitraum: Dieser Vordruck ist nur für ein Weiterbildungsjahr gültig und sollte kontinuierlich (z.b. alle 2 Monate) geführt werden. Bei Wechsel der/des Weiterbildungsbefugten, ist ebenfalls ein neuer Vordruck anzuwenden.

Mehr