Investmentfonds-Trading

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investmentfonds-Trading"

Transkript

1 Investmentfonds-Trading Anwendung technischer Analyse auf Investmentfonds Workshop für Technische Analyse der VTAD Regionalgruppe München 09. Februar 2011

2 Es begrüßt Sie!

3 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

4 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

5 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

6 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

7 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

8 Die klassische Geldanlage in Fonds smart-invest GmbH 2009

9 Aktien stellen langfristig die rentabelste Anlageklasse dar smart-invest GmbH 2009

10 Aktien stellen langfristig die rentabelste Anlageklasse dar smart-invest GmbH 2009

11 Warum sind Verluste so dramatisch? smart-invest GmbH 2009

12 Der Gewinn liegt in der Verlustvermeidung AK EK ,00 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5% 7,5%? ,00 35% 15% 15% -35% 15% 15% -15% 15% 15% 15%?

13 Der Gewinn liegt in der Verlustvermeidung Jahre Rendite/Jahr 10000,00 Rendite/Jahr 10000,00 1 7,50% 10750,00 35,00% 13500,00 2 7,50% 11556,25 15,00% 15525,00 3 7,50% 12422,97 15,00% 17853,75 4 7,50% 13354,69-35,00% 11604,94 5 7,50% 14356,29 15,00% 13345,68 6 7,50% 15433,02 15,00% 15347,53 7 7,50% 16590,49-15,00% 13045,40 8 7,50% 17834,78 15,00% 15002,21 9 7,50% 19172,39 15,00% 17252, ,50% 20610,32 15,00% 19840,42

14 Kommen Ratings als Lösungsansatz in Frage? smart-invest GmbH 2009

15 Ist Market Timing überhaupt möglich? Aus dem Prospekt einer großen Investmentgesellschaft: Der Versuch den richtigen Zeitpunkt am Markt abzupassen, ist keine Risiko senkende Strategie - sondern im Gegenteil hoch riskant Der Zeitraum und nicht der Zeitpunkt ist entscheidend beim Investieren Die Gewinne am Aktienmarkt häufen sich in der Regel an wenigen, ungewöhnlich starken Börsentagen. Um langfristig die beste Rendite zu erzielen muss man dauerhaft investiert sein.

16 Ist Technische Analyse auf Investmentfonds anwendbar? Gegenfrage: Ist technische Analyse auf einen Index anwendbar? Wie kann man die unterschiedlichen Trends als Fondsanleger nutzen?

17 Trendfolgesystem in der Theorie... smart-invest GmbH 2009

18 ... und in der Praxis am Beispiel der HELIOS-Strategie. smart-invest GmbH 2009

19 Die Trüffelsuche smart-invest GmbH 2009

20 Wozu die Trüffelsuchmaschine? Aufspüren von Trends!? Erklärung: Die zentrale Aufgabe der Trüffelsuchmaschine ist das Aufspüren von Trends. Quelle: BCA Research, Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf eine ähnliche Entwicklung in der Zukunft zu. Diese ist nicht prognostizierbar. smart-invest GmbH 2009

21 Ergebnisse einer Investition nach der Trüffelsuchmaschine smart-invest GmbH 2009

22 Buy und Hold versus Aktives Anlagemanagement (Beispiel) Unser proprietäres Trendfolge- Timing-Modell am Beispiel eines Emerging Markets Fonds: Wertentwicklung Buy and Hold 15,25 Jahre (bis ) ca. +261% ( 8,4% p.a.) Wertentwicklung mit unserem aktiven HELIOS Timing-Modell (vor Kosten) 15,25 Jahre (bis ) ca % ( 19,5% p.a.) smart-invest GmbH 2009 Ziel erreicht: Wesentlich kleinere Rückschläge bei wesentlich höherer Performance Systematisches Timing kann einen hohen Mehrwert für ein Portfolio generieren: Reduziertes Risiko bei erhöhtem Ertrag

23 Aktives Management in der Praxis Cash=100% Cash=2,42 % Cash=74,99 % smart-invest GmbH 2009

24 Ergebnisse des aktiven Risikomanagements (Immobilienaktien) Verkauf +25 % Kau f -73% Notwendige Erholung:+370 % smart-invest GmbH 2009

25 Eine andere Strategie: Verkaufsignal zum gleichen Zeitpunkt

26 Die gesamte Haltedauer

27 Das Kaufsignal

28 Das große Bild

29 Das Verkaufsignal

30 Das Bild im September 2009

31 Die Handelsstrategie - Im Einkauf liegt der Gewinn 2007/11: Aufnahme in Watchlist 2008/01: Fundamental ein Schnäppchen - KGV 7 - TA verhindert Kauf 2008/12: Erste Kaufsignale für Mutige - Kauf aufgrund Abgeltungssteuer und KBV 0,6

32 Die Handelsstrategie - Im Einkauf liegt der Gewinn

33 Die Handelsstrategie Kauf- und Verkaufsignale: Entstehen sehr oft, werden allerdings nur berücksichtigt wenn weitere Voraussetzungen erfüllt sind. Weitere Parameter: Rate of Change: ROC 5 Tage GDL-Kombi: SMA 5/19 und EMA 15/150 Envelopes: 20 %-iger Abstand zur 200-Tage-Linie ZigZag: Gegenbewegung bei 8,5 % Trend-, Widerstands- und Unterstützungslinien anhand der ZigZag-Wendepunkte MACD: zum Feststellen von Divergenzen Stochastik: besonders in Seitwärtsphasen hilfreich

34 Die Handelsstrategie in Zahlen - am Beispiel des Carmignac Investissement FR ,53 167,98-248,92-262,20 0, , ,75 44, , ,18-985, , , , FR ,84 163,5-343,61-687,22 0, , ,02 10, , ,23-988, , , , FR ,41 164,83-149,07-298,14 0, , ,23-44, , ,45-989, , , , FR ,98 170,83-2,50-136,57 131, , ,38-35, , ,61-974, , , , FR ,96 170,04-15,02-77,69 116, , ,10-37, , ,74-960, , , , FR ,00 171,53 0,00 233,73 238, , ,86-8, , ,66-934, , , , FR ,90 167,41-38,10 200,49 200, , ,87 29, , ,22-914, , , , FR ,09 164,01-77,91 14,09 44, , ,62 61, , ,40-899, , , , FR ,39 161,67-34,61 87,43 87, , ,33 69, , ,32-880, , , , FR ,64 165,08 0,00 10,73 166, , ,34 94, , ,01-849, , , , FR ,75 160,67 0,00 117,04 196, , ,63 91, , ,23-817, , , , FR ,30 157,74-55,45 141,21 141, , ,54 98, , ,82-794, , , , FR ,51 161,69-16,24 137,12 137, , ,74 118, , ,06-768, , , , FR ,40 159,13-97,35-134,48 0, , ,62 118, , ,35-754, , , , FR ,99 157,87-99,76-199,52 0, , ,25 100, , ,73-741, , , , FR ,05 157,26-96,46-114,50 0, , ,11 77, , ,06-730, , , , FR ,40 157,32-68,11-164,57 28, , ,27 75, , ,90-716, , , , FR ,27 156,67 0,00 30,52 61, , ,52 60, , ,30-699, , , , FR ,32 160,26 0,00 59,39 85, , ,83 63, , ,12-681, , , , FR ,20 163,79 0,00 175,15 175, , ,81 79, , ,25-653, , , , FR ,60 167,92 0,00 225,20 225, , ,90 103, , ,51-620, , , , FR ,22 172,01 0,00 271,95 271, , ,31 134, , ,89-581, , , , FR ,14 176,21 0,00 330,82 330, , ,16 177, , ,44-538, , , , FR ,25 170,8-206,89 34,05 34, , ,92 184, , ,29-522, , , , FR ,17 169,28-193,97-75,78 12, , ,93 181, , ,40-507, , , , FR ,40 169,06-116,74-157,79 90, , ,00 173, , ,60-484, , , , FR ,40 167,18-154,74-361,63 52, , ,18 140, , ,37-467, , , , FR ,64 167,1 0,00 125,39 125, , ,93 104, , ,17-444, , , , FR ,26 162,39-39,38 73,09 73, , ,12 110, , ,51-428, , , , FR ,21 161,64 0,00-1,19 74, , ,88 121, , ,45-409, , , ,88

35 Die Handelsstrategie - am Beispiel des Carmignac Investissement

36 Die Handelsstrategie - am Beispiel des Carmignac Investissement

37 Die Handelsstrategie - am Beispiel des Carmignac Investissement

38 Die Handelsstrategie - Beispiel

39 Die Handelsstrategie - Beispiel

40 Die Handelsstrategie - Beispiel

41 Die Handelsstrategie - Beispiel

42 Die Handelsstrategie - Beispiel

43 Die Handelsstrategie - Beispiel

44 Die Handelsstrategie - Beispiel

45 Die Handelsstrategie - Beispiel

46 Die Kosten eines Investmentfonds: Einmalig: Ausgabeaufschlag: Rabatt bis zu 100 % (entfällt bei ETF, die allerdings einen Spread aufweisen) Rücknahmegebühr: sehr selten Laufend: Diese Kosten sind bei der Preis-Feststellung und Performance-Angaben berücksichtigt Managementgebühren: bei aktivem Management höher Performancegebühr: evtl. mit High Watermark und Hurdle-Rate Sonstige mögliche Kosten: Servicegebühr oder Honorar: für den Berater; sofern Service in Anspruch genommen wird Depot- und Kontoführungsgebühr: für die Bank

47 Warum die hohen Kosten tragen, wenn 80% der Fonds ihre Benchmark nicht schlagen? Systematischer Fehler in den Vergleichen: Es wird nicht zwischen wirklich aktiv verwalteten Fonds und Fonds mit starker Benchmarkorientierung unterschieden Der größte Teil wirklich aktiv verwalteter Fonds erzielt Outperformance: Es gilt zu beachten wann alpha generiert wird. Für den aktiven Handel eignen sich am besten Fonds die in steigenden Marktphasen einen Mehrwert generieren.

48 Sind ETF die besseren Fonds? ETF haben geringere laufende Kosten: Ø TER nur 0,45% Aber: Maklercourtagen und Bankspesen sind in der TER nicht berücksichtigt Erzielen keine Outperformance und schaffen in der Regel nicht einmal Marktperformance Schützen auch nicht vor Verlusten Oft keine Risikoreduzierende Diversifikation (so machen z.b. bei einem ETF auf den SMI 3 Titel über 50% des Index aus) Und bergen oft zusätzliche Risiken bei Teilreplikation, Verleih von ETF-Bestandteilen oder gar synthetischen ETF (Gegenparteirisiko durch Swap)

49 Oder doch aktive Fonds über die Börse handeln?

50 ... doch das Bessere ist der Feind des Guten! Bei Kauf über die richtige Fondsplattform: Ausgabeaufschlag 0 % Transaktionskosten max. 2 (Bei => 0,02 %) Anlagebetrag min (Bei einer Anlage von )

51 Welchen Fonds hätten sie lieber im Depot gehabt? Ausgabeaufschlag*: 5,00% mögl. Rabatt 100% Managementgebühr p.a.: 1,10% Depotbankgebühr p.a.: 0,0320% Rücknahmegebühr: 1,00% Performance-Fee: 20,00% der Wertsteigerung des Nettoinventarwerts (High Watermark) TER p.a. ( ): 3,40% Ausgabeaufschlag*: 0,00% Managementgebühr p.a.: 1,50% Depotbankgebühr p.a.: 0,0500% Performance-Fee: 15,00% der 5% p.a. überschreitenden Wertentwicklung Nicht die Kosten sind entscheidend, sondern die Performance.

52 Welchen Fonds hätten sie lieber im Depot gehabt? Was sagt Morningstar Qualitative Rating (2009) zum ETF-Dachfonds P: Obwohl der Fonds während der Finanzkrise positive Erträge hat erwirtschaften können, disqualifizieren ihn die überzogenen Kosten für ein besseres Rating. Anleger kaufen mit dem ETF-Dachfonds ein Produkt, das seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Vergleich zu Aktienfonds sehr ansehnliche Renditen erzielen konnte. Berücksichtigt man allerdings die Kostenstruktur mit einer Verwaltungsvergütung von 1,5% p.a., so stellt man fest, dass der Investmentansatz und dessen Umsetzung der Gesellschaft in die Hände spielen. Die für einen kostengünstigen quantitativen Ansatz in Kombination mit preiswerten Indexfonds sehr hohen Kosten, sollten die Anleger wachrütteln. Desweiteren lässt sich Veritas jedes Prozent, das über den 5%igen Wertzuwachs des Fonds hinausgeht, mit weiteren 15% bezahlen (Performance Fee). Eine für den Anleger vorteilhafte High Watermark, bei der einst erwirtschaftete Verluste zuerst aufgeholt werden müssen, bevor erneut die Performance Fee fällig wird, gibt es nicht. Einfacher können Gebühren nicht erhoben werden. Inferior: Diese Fonds weisen im Hinblick auf ihre Vergleichsgruppe in einigen wesentlichen Punkten Mängel auf. Die Morningstar Analysten sind der Ansicht, dass diese Fonds langfristig hinter ihrer Vergleichsgruppe zurückbleiben werden. Fonds in der Morningstar Kategorie Mischfonds Euro aggressiv

53 Welchen Fonds hätten sie lieber im Depot gehabt?

54 Einflussfaktoren auf die Performance: Taktische Asset Allokation Strategische Asset Allokation Titelselektion Steuern Gebühren

55 Taktische Asset Allokation Hier kann die Technische Analyse helfen Trends erkennen Die Fortsetzung des Trends ist immer am wahrscheinlichsten Bestimmung des Einstiegs Performance lässt sich nicht managen, aber das Risiko Bestimmung des Ausstiegs Der Gewinn liegt in der Verlustvermeidung

56 Strategische Asset Allokation Fundamentales und ein wenig Mathematik Diversifikation nach Asset-Klassen, Regionen, Fondsstilen, Fondsmanager maximal zulässiger Drawdown ab welchem Rückgang spürt der Anleger Schmerzen Risikomanagement z. B. wird bei intaktem Abwärtstrend nicht komplett investiert, sondern im Verhältnis Kurs/Höchstkurs + 10% Regelmäßiges Rebalancing Wiederherstellung der Risikostruktur

57 Rebalancing in der Praxis 20 Jahre ( ) Patrimoine Patrimoine Investissement Investissement Rebalancing Rebalancing Jahre EUR 100,00 Rendite/Jahr EUR 100,00 Rendite/Jahr EUR 100,00 Rendite/Jahr 1 EUR 102,89 3% EUR 127,40 27,40% EUR 115,15 15,15% 2 EUR 104,57 2% EUR 108,24-15,04% EUR 107,42-6,71% 3 EUR 116,91 12% EUR 126,86 17,20% EUR 123,00 14,50% 4 EUR 132,02 13% EUR 139,24 9,76% EUR 136,96 11,35% 5 EUR 183,48 39% EUR 209,32 50,33% EUR 198,11 44,66% 6 EUR 153,87-16% EUR 153,89-26,48% EUR 155,90-21,31% 7 EUR 154,55 0% EUR 157,58 2,40% EUR 158,11 1,42% 8 EUR 181,70 18% EUR 200,33 27,13% EUR 193,45 22,35% 9 EUR 202,91 12% EUR 242,99 21,29% EUR 225,33 16,48% 10 EUR 219,18 8% EUR 277,95 14,39% EUR 250,57 11,21% 11 EUR 291,18 33% EUR 466,60 67,87% EUR 376,76 50,36% 12 EUR 332,90 14% EUR 540,46 15,83% EUR 433,58 15,08% 13 EUR 320,92-4% EUR 399,56-26,07% EUR 369,26-14,84% 14 EUR 336,81 5% EUR 414,42 3,72% EUR 385,26 4,34% 15 EUR 383,22 14% EUR 508,33 22,66% EUR 455,46 18,22% 16 EUR 395,67 3% EUR 518,19 1,94% EUR 467,28 2,60% 17 EUR 480,74 22% EUR 772,84 49,14% EUR 632,32 35,32% 18 EUR 501,65 4% EUR 854,99 10,63% EUR 679,68 7,49% 19 EUR 547,50 9% EUR 1.020,17 19,32% EUR 776,40 14,23% 20 EUR 547,56 0% EUR 715,34-29,88% EUR 660,45-14,94%

58 Rebalancing in der Praxis 10Jahre

59 Rebalancing in der Praxis 10Jahre ( ) Patrimoine Patrimoine Investissement Investissement Rebalancing Rebalancing Jahre EUR 100,00 Rendite/Jahr EUR 100,00 Rendite/Jahr EUR 100,00 Rendite/Jahr 1 EUR 132,85 33% EUR 167,87 67,87% EUR 150,36 50,36% 2 EUR 151,89 14% EUR 194,44 15,83% EUR 173,03 15,08% 3 EUR 146,42-4% EUR 143,75-26,07% EUR 147,36-14,84% 4 EUR 153,67 5% EUR 149,10 3,72% EUR 153,75 4,34% 5 EUR 174,84 14% EUR 182,89 22,66% EUR 181,77 18,22% 6 EUR 180,52 3% EUR 186,43 1,94% EUR 186,48 2,60% 7 EUR 219,34 22% EUR 278,05 49,14% EUR 252,35 35,32% 8 EUR 228,88 4% EUR 307,60 10,63% EUR 271,25 7,49% 9 EUR 249,80 9% EUR 367,03 19,32% EUR 309,85 14,23% 10 EUR 249,82 0% EUR 257,36-29,88% EUR 263,57-14,94%

60 Titelselektion - Welcher Fonds ist der Richtige? Oft gibt es den gleichen Fonds in mehreren Tranchen Ausschüttend oder thesaurierend Egal, bei kurzfristigem Trading und wenn das Chartprogramm die Ausschüttungen berücksichtigt. Aus steuerlichen Gründen ist in vielen Fällen die thesaurierende Variante sinnvoller. Mit oder ohne Ausgabeaufschlag In der Regel hat der ausgabeaufschlagfreie Fonds höhere interne Kosten, weshalb der ausgabeaufschlagpflichtige mit 100 %-igem Rabatt die bessere Wahl ist Originalwährung, in Euro umgerechnet oder Euro-hegded Einzelfallabhängig. Nicht alle Fonds werden gleich gehegded.

61 Titelselektion - Welcher Fonds ist der Richtige? Worauf der Trader noch achten sollte Der Fonds sollte ein starkes Momentum haben Beachtung der ROC alpha, beta und nochmal alpha Outperformance gegenüber Benchmark und Peergroup Orderschlußzeit ( Cut off time) je später, desto besser Preisfeststellung im Idealfall t+0 Anlagegrundsätze des Fonds z. B. braucht man aktiv gemanagte Absolute-Return-Fonds nicht zusätzlich traden

62 Warum sollte man diesen Fonds noch zusätzlich traden?

63 Titelselektion - Wo finde ich nun die Fonds? Zusätzlich zu den Gesprächen mit Investmentgesellschaften und Fondsmanagern helfen mir u. a. diese Websites: (Fondsplattform / Factsheets) (für Chartanalyse im Chart Analyzer) (Fondsstatistik) (auch unter fondsprofessionell.de) (Fondsmanager)

64 Und wo kann ich meine Fonds kaufen? Investmentgesellschaften Bank Discount-Broker Börse Fondsplattformen (i. d. R. nur über Vermittler) Versicherungsgesellschaft Finanzdienstleistungsinstitute

65 Die Kosten einer Fondsplattform am Beispiel des FFB-Fondsdepot:plus Beim FFB-Fondsdepot :plus werden die Vorteile des FFB-Fondsdepot mit einem Abwicklungskonto kombiniert, das direkt bei der Fondsbank geführt wird; für noch mehr Komfort und Effizienz bei der Fondsabwicklung. Daneben erhalten Sie ab dem ersten Cent eine attraktive Verzinsung auf Ihr Guthaben. Aktuelle Guthabenverzinsung 0,25 % p.a. (0,2502 % effektiver Jahreszins gemäß Preisangabenverordnung) Überziehungszinsen 6,50 % p.a. (6,6602% effektiver Jahreszins gemäß Preisangabenverordnung) Sollzinsen für FFB-Fondskredit 4,50 % p.a. (4,5765 % effektiver Jahreszins gemäß Preisangabenverordnung)

66 Die Kosten einer Fondsplattform am Beispiel des FFB-Fondsdepot:plus

67 Ein Beispiel für die Kostenstruktur einer Fondsgebundenen Versicherung: Kostenstruktur Tarif SFE10-C Tarif SFE10-A Investitionsquote (Das gilt auch für Zuzahlungen) Die Investitionsquote beträgt 96,00 %. 93,2 % Kostenquote 4,00 %. 6,80 %. Jährliche Verwaltungskosten vom Deckungskapital: Vertragskapital Kosten p.a. Kosten p.a. bis ,99 EUR 0,60 % 0,30 % ab EUR 0,45 % 0,15 % Die Kosten betragen jedoch mindestens 84 EUR p.a.. mindestens 60 EUR p.a. Die Kosten werden monatlich dem Vertragskapital entnommen. Stornoabzug bei Kündigung Der Stornoabzug beträgt 100 EUR und wird dem Vertragskapital entnommen. Der Stornoabzug entfällt ab dem versicherungstechnischen Alter von 65 Jahren. Stornoabzug bei Vorauszahlungen (Teilkündigung) Der Stornoabzug beträgt 100 EUR. Ab dem versicherungstechnischen Alter von 65 Jahren entfällt bei Vorauszahlung einmal im Kalenderjahr der Stornoabzug. Kosten für die Übertragung von Fondsanteilen Als Kosten für die Übertragung werden 1 % des übertragenden Wertes berechnet, max. jedoch 150 EUR

68 Und was bekommen Sie dafür? Die Vorteile auf einen Blick: Kauf der Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag oder Transaktionskosten Auswahl aus ca. 150 geprüften Fonds renommierter Gesellschaften Keine Abgeltungsteuer während der Vertragslaufzeit Steuerfreie Fondswechsel jederzeit möglich Günstigere Besteuerung bei Auszahlung nach 12-jähriger Vertragslaufzeit und Vollendetem 60. Lebensjahr (es ist nur die Hälfte der Erträge mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern) Vielfältige Auszahlungs- und Verrentungsoptionen Und die Nachteile: Auswahl aus nur ca. 150 geprüften Fonds renommierter Gesellschaften Investment in max. 15 Fonds gleichzeitig

69 Ist die Fondsgebundene Versicherung das bessere Fondsdepot?

70 Die in dieser Präsentation gezeigten Fonds sollen lediglich als Beispiel dienen und stellen keine Kaufempfehlung dar.

71 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking. Geld verdienen mit Investmentfonds. Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung.

Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking. Geld verdienen mit Investmentfonds. Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung. Matthias ^eeger/bernd-friedrich Thielking Geld verdienen mit Investmentfonds Bewertungskriterien, Depotzusammenstellung, Versteuerung SUB Hamburg B/116447 33 vertag moderne indnstrie Einleitung Kleiner

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Mit den Fonds von VILICO

Mit den Fonds von VILICO Die Antwort auf die Abgeltungssteuer! Mit den Fonds von VILICO * Für den Fonds wird als Vergleichsindex der Dow Jones EURO STOXX 50 Price Index (EUR) herangezogen. 1 Zitat "Die große Kunst besteht nur

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen.

Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 1 Investmentfonds im Börsenhandel Wie Sie den passenden Fonds finden und geschickt kaufen. 8. Januar 20015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen 1. Eine vertraute Assetklasse:

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Kosten und Gebühren The Vanguard Way

Kosten und Gebühren The Vanguard Way Kosten und Gebühren The Vanguard Way Wir denken, dass Sie als Investor volle Transparenz über Kosten haben sollten. Deshalb haben wir unsere Gebührenstruktur durchweg transparent gestaltet und weisen alle

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation Berlin, den 10. August 2012 Ausgangsituation am Kapitalmarkt Von den beiden ökonomischen Phänomenen Inflation

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

LEONARDO UI. Dynamischer Wechsel zwischen Aktien, Anleihen, Cash und Rohstoffen

LEONARDO UI. Dynamischer Wechsel zwischen Aktien, Anleihen, Cash und Rohstoffen LEONARDO UI Dynamischer Wechsel zwischen Aktien, Anleihen, Cash und Rohstoffen Per 09.04.2014 1 Asset Management I.C.M. InvestmentBank AG Fondsmanagement Leonardo UI Global investierender Mischfonds Lebenswerte

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

IHR PLUS AN STABILITÄT

IHR PLUS AN STABILITÄT IHR PLUS AN STABILITÄT Fondsgebundene Rentenversicherung mit Sie möchten Börsenchancen nutzen und Risiken reduzieren Dann wählen Sie jetzt den und profitieren Sie zusätzlich von den Vorteilen einer fondsgebundenen

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Lernmodul Regelmäßiges Sparen

Lernmodul Regelmäßiges Sparen Zinsprodukte Zinsberechnung Mit dem Tag des Geldeingangs beginnt die Verzinsung des eingezahlten Kapitals. Der Zinssatz bezieht sich auf ein Jahr, d. h. nur wenn das Kapital das komplette Jahr angelegt

Mehr

Investmentfonds. Anett Peuckert

Investmentfonds. Anett Peuckert Investmentfonds Anett Peuckert 1 Investmentgedanke und Philosophie Historie 1822 Belgien, 1849 Schweiz: Gründung der ersten investmentähnlichen Gesellschaften 1868 Schottland: Gründung der 1. Investmentgesellschaft

Mehr

Gothaer Lösung zur Abgeltungsteuer

Gothaer Lösung zur Abgeltungsteuer Gothaer Lösung zur Abgeltungsteuer Eine neue Steuer: Die Abgeltungsteuer Kein Politiker ist so erfinderisch wie der Finanzminister. Er findet immer neue Wege, um an das Geld der Bürger zu kommen. Impfen

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag

Andreas Rühl. Investmentfonds. verstehen und richtig nutzen. Strategien für die optimale Vermögensstruktur. FinanzBuch Verlag Andreas Rühl Investmentfonds verstehen und richtig nutzen Strategien für die optimale Vermögensstruktur FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Wollen Sie Millionär werden? Kennen Sie die Formel

Mehr

Morningstar Direct Workshop

Morningstar Direct Workshop Morningstar Direct Workshop Thomas Maier, Client Solutions Consultant Morningstar Investment Konferenz 2010 2010 Morningstar, Inc. All rights reserved. Was ist Morningstar Direct Institutionelle Research

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen.

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. SV WERTKONZEPT Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de SV Wertkonzept die neue Anlagestrategie.

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Risikoprofil. Kontakt

Risikoprofil. Kontakt Factsheet Stand: 31.07.2015 Seite 1 Stammdaten ISIN DE0009763300 WKN 976330 Fondsart Fondswährung Kapitalverwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Aktienfonds Euro Metzler Investment GmbH B. Metzler seel.

Mehr

Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination?

Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination? Rendite und Sicherheit eine mögliche Kombination? Hohe Performance ist die Folge von Sicherheit nicht von Chancen! Dipl. Math. Nat. Olaf-Johannes Eick Multi-Invest Gesellschaft für institutionelles Advisoring

Mehr

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt!

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Unser Tipp: Fonds mit Höchstwert-Garantie Wir berücksichtigen Ihre Ziele und Wünsche bei der Gestaltung Ihrer

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Sicher Ankommen. Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern. Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung

Sicher Ankommen. Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern. Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung Die Situation heute 1 2 3 Die überwiegende Vielzahl der Depots ist nach wie vor

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel

Investmentfonds im Börsenhandel Kurzinformation zur Studie Ansprechpartner Dr. Andreas Beck ab@institut-va.de Motivation: Der Kauf von Investmentfonds über eine Börse bietet gegenüber dem bis vor wenigen Jahren noch obligatorischen Kauf

Mehr

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs

Persönliche Finanzplanung leicht gemacht. Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht Erfolgreich und sicher investieren mit ETFs Persönliche Finanzplanung leicht gemacht mit ETFs Wir alle stellen uns gerade in Zeiten der Krise immer wieder die gleiche

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Was zeichnet Kundenorientierung in der Kapitalanlage und Altersversorgung aus?

Was zeichnet Kundenorientierung in der Kapitalanlage und Altersversorgung aus? Was zeichnet Kundenorientierung in der Kapitalanlage und Altersversorgung aus? Rendite Günstige ETFs stehen zur Auswahl Aktive Fonds ohne Ausgabeaufschlag möglich Eventuelle Kickbacks zu 100% an Kunden

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Der Referent - Vermögensberater

Der Referent - Vermögensberater Der Referent - Vermögensberater Werner Giesswein, Vermögensberatung verheiratet, 3 Kinder 30jährige Erfahrung als Inhaber und Berater verschiedener Unternehmen Vermögensberater seit 2009 Vorstand und Beirat

Mehr

VersisSolutions Beratung aus Leidenschaft

VersisSolutions Beratung aus Leidenschaft Wie viel Rendite benötigen Sie um Ihre Ziele zu erreichen? Unser Finanzcoaching - Gemeinsam finden wir passende Lösungen Fragen zu Ihrem Vermögensaufbau Kennen Sie Ihr Sparziel & Enddatum Wann möchten

Mehr

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W.

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W. DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage Referent: Ulrich G. W. Harmssen VORWORT 3 Thesen: 1. Die Welt des Vertriebs von Investmentfonds ist geprägt

Mehr

Produktinformation plusrente

Produktinformation plusrente Produktinformation plusrente www.plusrente.de mehr. wert. shopping. die Bayerische Versicherung Die Versicherungsgruppe die Bayerische, ehemals BBV - Bayerische Beamten Versicherungen, ist eine in der

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer

First Private Frankfurt Oktober 2013. Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer First Private Frankfurt Oktober 2013 Aktive Multi Asset Strategie First Private Wealth Richard Zellmann, CFA Geschäftsführer Multi Asset = Stress vermeiden Seite 2 Auszeichnungen 2007 2013 FWW FundStars

Mehr

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds

Nur für professionelle Anleger. Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Nur für professionelle Anleger ETFlab Aktieninvestments Weltweit optimal investiert mit ETFlab MSCI Indexfonds Agenda 01 ETFlab Wertarbeit für Ihr Geld 02 ETFlab MSCI Produkte 03 Kontakt ETFlab Wertarbeit

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

IST AKTIEN EMERGING MARKETS

IST AKTIEN EMERGING MARKETS IST AKTIEN EMERGING MARKETS September 2012 1 Inhaltsverzeichnis IST AKTIEN EMERGING MARKETS Investment Case und Historie Seite 3 QUONIAM - Expertise Seite 7 Anlagephilosophie & Anlageprozess Seite 10 Eckdaten

Mehr

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch Fachanalyse Die langfristigen Auswirkungen

Mehr

Patriarch Select ETF Trend 200

Patriarch Select ETF Trend 200 Patriarch Select ETF Trend 200 Die ETF-Vermögensverwaltung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus Kaiser, Jahrgang 1967 Seit

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Vergleichende Analyse von Fondsdirektinvestments mit Fondsgebundenen Lebensversicherungen

Vergleichende Analyse von Fondsdirektinvestments mit Fondsgebundenen Lebensversicherungen Vergleichende Analyse von Fondsdirektinvestments mit Fondsgebundenen Lebensversicherungen Andrea Ruth Gauper a, Roland Mestel b, Stefan Palan b a Institut für Unternehmensrechnung und Steuerlehre b Institut

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand

ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX. Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand ASSETKLASSE TOM RENTEN FUTURE-INDEX Microstep Financial Markets AG, Referent: Markus Höchtl, Vorstand Aktives Rentenmanagement mit Staatsanleihen-Futures im Niedrigzinsumfeld. Die Situation: Die Zinsen

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

ETFs in der Praxis Analyse und Portfoliobaustein

ETFs in der Praxis Analyse und Portfoliobaustein DAB Investmentkongress, München 24. September 2015 Agenda Deka ETFs Wer sind wir ETF Analyse ETF als Portfoliobaustein 2 Deka Investment GmbH Kurzer Überblick über Deka ETFs 3 Die ETF-Spezialisten der

Mehr

Die Investmentlösung 3.0 ohne 34f

Die Investmentlösung 3.0 ohne 34f Die Investmentlösung 3.0 ohne 34f mylife Invest: Das Einmalbeitragsprodukt der neuen Generation exklusiv mit der Fondsdepot Bank InvestmentKongress 2014 Ihr unabhängiger Partner in der Investmentkontenadministration

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Wie investieren große Stiftungen?

Wie investieren große Stiftungen? Wie investieren große Stiftungen? Lösungsmöglichkeiten für kleinere und mittlere Stiftungen Dr. Harald Lohre, Deka Investment GmbH Deutscher Stiftungstag 2014 Hamburg, 21. Mai 2014 Lösungsmöglichkeiten

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

KRONENBERG investgmbh

KRONENBERG investgmbh KRONENBERG investgmbh Unabhängiges Portfolio Advisory Für Institutionelle Für Privatkunden Veröffentlichungen Portfoliomanagement Technische Analysen Handelsstrategien Finanzberatung Kapitalanlagen Versicherungen

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Der Malachit Emerging Markets Plus. quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer

Der Malachit Emerging Markets Plus. quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer Der Malachit Emerging Markets Plus (WKN: A0MUD3) quantitativ gesteuerter Dachfonds mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer 2 Überblick Die Epinikion Die Philosophie des Fonds Das Managementprinzip und

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen.

Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 1 Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs Worauf Sie beim Einsatz achten müssen. 19. September 2015 Edda Vogt, Deutsche Börse AG, Cash & Derivatives Marketing 2 Themen ETFs ein ganzer Markt

Mehr

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Private Investing Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Das Unternehmen smart-invest GmbH Institutioneller Anlageberater seit 2007 als

Mehr

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken

Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Produkt- und Kostentransparenz bei Versicherungen und Banken Vers Netz B 18. öffentliche Veranstaltung am 20. November 2009 Dr. Mark Ortmann, CFP 1 Thesen 1. Produkt- und Kostentransparenz ist noch nicht

Mehr

STARS. Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser

STARS. Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Fondsmanager Markus Kaiser ist bereits seit mehr als 15 Jahren in der Vermögensverwaltung tätig und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz. Er zählt zu den erfolgreichsten Dachfonds-Pionieren in Deutschland

Mehr

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis

Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Geld professionell und nachhaltig anlegen. Die nachhaltige Vermögensverwaltung auf Fondsbasis Immer mehr Menschen wollen ihr Geld in Einklang mit ihren Wertevorstellungen verantwortungsbewusst und ertragreich

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Gideon I FTC Gideon I Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Capital GmbH Seidlgasse 36/3 1030 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe

Mehr