Kapitell: Start mit dem Samsung Galaxy S6 13. Kapitel 2: Das Galaxy S6 einrichten und bedienen... 31

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitell: Start mit dem Samsung Galaxy S6 13. Kapitel 2: Das Galaxy S6 einrichten und bedienen... 31"

Transkript

1 Inhalt Kapitell: Start mit dem Samsung Galaxy S6 13 Android und Samsung - eine Erfolgsgeschichte 14 Das Galaxy 56-frisch ausgepackt 14 Die Bedienelemente des Galaxy Das S6 zum ersten Mal starten 18 Kapitel 2: Das Galaxy S6 einrichten und bedienen Die Oberfläche im Überblick 31 Frühjahrsputz - überflüssige Samsung-Extras entfernen 40 Die Oberfläche selbst einrichten 43 Der App-Launcher und das App-Menü 44 Ordnung schaffen mit Ordnern 46 Die Displaysperre mit dem Fingerabdruckscanner nutzen 47 So bedienen Sie Ihr S6 49 Die Multi-Window-Ansicht 50 Konfiguration der SchneIleinstelIungsleiste 52 Bedienungshilfen 53 Sprachsteuerung und Spracheingabe 56 Texteeingeben 58 Copy& Paste 61 Das Einstellungsmenü und die Schnellzugriffsleiste 61 Apps aus dem Google Play Store installieren 65 Der Google Play Store 66 Eine App suchen und installieren 67 Eine App per QR-Code installieren 69 Apps automatisch auf dem neuesten Stand halten 71 5

2 Kapitel 3: Telefonieren und Kontakte einrichten 73 Die Telefon-App 73 Jemanden anrufen 76 Einen Anruf annehmen 76 Verpasste Anrufe 77 Mit mehreren Gesprächspartnern telefonieren 78 Das Anrufprotokoll einsehen und löschen 79 Die Mailbox einrichten 80 Ein Headset nutzen 82 Kontakte einrichten und verwalten 83 Neue Gruppen erstellen 84 Das Kontakte-Menü 85 Einen neuen Kontakt manuell hinzufügen 86 Verbindung zu einem Kontakt herstellen 88 Kontakte im Browserinterface 89 Kontakte importieren 89 Klingeltöne und Vibration anpassen 91 Eigene Klingeltöne hinzufügen 92 Videotelefonieren mit Google Hangouts 93 Die Alternative - Skype 95 Einige nützliche GSM-Codes 97 Kapitel 4: Nachrichten senden und empfangen 99 SMS senden und empfangen 99 SMS verwalten 101 S6 edge: VIP-Kontakte per»people Edge«zuordnen 103 MMS senden und empfangen 104 WhatsApp - die kostengünstige Alternative 106 Weitere Programme zum Senden von Nachrichten 109 6

3 Kapitel 5: Online mit dem Smartphone 111 Über WLAN günstig ins Internet 111 WLAN aktivieren und einrichten 111 Ein erster Verbindungstest 114 Was tun bei Problemen? 114 WLANs analysieren 116 Überall online mit UMTS und Co. 116 Den richtigen Anbieter finden 118 Den mobilen Datenzugang einrichten 119 Den Zugang manuell einrichten 120 Zwischen Verbindungsarten wechseln 121 Behalten Sie die Kosten im Blick 122 Mit anderen Geräten die Internetverbindung des S6 nutzen (Tethering) 125 Im Internet surfen 127 Browsen mit mehreren Fenstern 133 Lesezeichen verwalten 134 Webseitenteilen 136 Google Now und der Knowledge Graph 137 Facebook, Twitter und Google+ 139 Briefing - maßgeschneiderte Nachrichten 143 Nachrichten am Rand des S6 edge-displays 145 Kapitel 6: s senden und empfangen 147 Das Google-Programm Gmail 147 Gmail im Überblick 149 Eine schreiben 151 s verwalten, ordnen und sortieren 151 s über die Website am PC abrufen 153 Einstellungen vornehmen 154 7

4 Bilder und andere Dokumente an s anhängen 154 Andere -Anbieter einrichten: GMX, Web.de, Yahoo und Co 157 Ein IMAP-Konto einrichten 158 Mehrere -Konten nutzen 162 s an Kontakte aus dem Adressbuch schicken 163 Signatur und Benachrichtigungston anpassen 164 Kapitel 7: Kalender, Termine, Erinnerungen und Co. 167 Die Kalender-App 167 Der Google-Kalender 168 Einen Termin eintragen 170 Termine auf dem 56 verwalten 171 Einen Eintrag löschen und weitere Optionen 175 Regelmäßige Termine und Geburtstage 177 Mehrere Kalender und Konten verwalten 178 Einen neuen Kalender erstellen 179 Synchronisierung mit Outlook 182 Aufgaben, Listen und Memos 183 Office-Software 185 PDF-Reader 187 Kapitel 8: Apps installieren und verwalten 189 Ein Rundgang durch den Google Play Store 189 Installierte Apps anzeigen 191 Apps aktualisieren 192 Was Apps dürfen 194 Apps gezielt suchen 195 Eine App kaufen 197 Eine App erneut installieren 201 Apps außerhalb von Google Play kaufen 204 8

5 Apps verwalten und löschen 208 Apps komplett löschen oder zurücksetzen 210 Lästige Bloatware-Apps loswerden 212 Dateien kopieren und löschen 213 Kapitel 9: Fotografieren mit dem S6 215 Ein erstes Foto machen 216 Die Kamera-App kennenlernen 218 Die Kamera einrichten 221 Den passenden Aufnahmemodus finden 224 Eine HDR-Aufnahme machen 229 Effekte anwenden 230 Fotos in der Calerie-App anzeigen 231 Googles Fotos-App 232 Eigene Alben erstellen 237 Eine Diashow vorführen 239 Fotos bearbeiten 241 Bilder mit anderen teilen 242 Kapitel 10: Videos aufzeichnen und abspielen 245 Ein Video aufnehmen und wiedergeben 245 Aufnahmen anpassen und nachbearbeiten 249 Videoschnitt auf dem S6 251 Videos am PC bearbeiten 254 Videos teilen auf YouTube, Facebook und Co 255 Videos aufyoutubeanschauen 256 Filme im Play Store ausleihen oder kaufen 258 Amazon Instant Video 261 Fernsehen auf dem S

6 Kapitel 11: Karten und Navigation 265 GPS einrichten 265 Google Maps kennenlernen 268 Mit Google Maps unterwegs 271 Navigation - der Routenplaner : 277 Apps für unterwegs 282 Mit dem S6 auf Reisen 286 Kapitel 12: Musik und E-Books auf dem S6 291 Musik einfach auf das 56 übertragen 291 Die Musikbibliothek per itunes synchronisieren 294 Musik abspielen 296 Musik in der Cloud speichern 298 Google Play Musik im Überblick 303 Musik zusammenstellen - Playlists und Schnellmixe 306 Welche Musik wird gerade gespielt? 308 Radio hören 309 Hörbücher hören 311 E-Books und Zeitschriften lesen 312 Kapitel 13: Gesundheit und Fitness 315 Den Puls messen mit S Health 315 Den Schrittzähler nutzen 319 S Health - Rundgang durch die App 321 Kapitel 14: Sicherheit, Backup und Synchronisation 327 Vor Viren und Trojanern schützen 327 Den Sperrbildschirm einrichten 332 Die PIN der SIM-Karte ändern

7 Das Smartphone verschlüsseln 335 Eine Datensicherung erstellen 336 Kontakte und Daten mit dem Google-Konto synchronisieren 343 Onlinespeicher nutzen 345 Das Galaxy S6 wiederfinden oder sperren 348 Kapitel 15: Die Akkulaufzeit verlängern und den Speicher vergrößern 351 Die großen Stromfresser 352 Erste Schritte zum Stromsparen 353 Der Ultra-Energiesparmodus 356 Apps ermitteln, die zu viel Energie verbrauchen 359 Alternative Energiequellen nutzen 362 Den Speicher erweitern 364 Kapitel 16: Tipps, Tricks und Fehlerbehebung 367 Das Gerät neu starten 367 Tipps und Hilfe finden 373 Einen Screenshot machen 374 Tastaturkürzel erstellen 375 Die Nachtuhr verwenden (nur S6 edge) 377 Dokumente vom S6 aus drucken 378 Das S6 als Taschenscanner 380 Bluetooth-Hardware verwenden 382 Das S6 als Einstieg in die virtuelle Realität 384 Glossar 387 Stichwortverzeichnis

Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone... 13

Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone... 13 Inhalt Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone... 13 Frisch ausgepackt... 14 Die Bedienelemente eines Android-Smartphones... 15 Das Android-Smartphone zum ersten Mal starten... 17 Das Smartphone auf

Mehr

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone

Inhalt. Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone Inhalt Kapitel 1: Start mit dem Android-Smartphone ib Android - eine Erfolgsgeschichte 14 Frisch ausgepackt 14 Die Bedienelemente eines Android-Smartphones 16 Das Android-Smartphone zum ersten Mal starten

Mehr

Auf einen Blick. Auf einen Blick. 1 Start mit dem iphone Die Tastatur Telefonieren Nachrichten senden und empfangen...

Auf einen Blick. Auf einen Blick. 1 Start mit dem iphone Die Tastatur Telefonieren Nachrichten senden und empfangen... Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Start mit dem iphone... 15 2 Die Tastatur... 53 3 Telefonieren... 71 4 Nachrichten senden und empfangen... 105 5 Ins Internet mit Safari... 119 6 E-Mails... 151 7 Kalender,

Mehr

1 Start mit dem iphone Mit der Tastatur schreiben Telefonieren Nachrichten senden und empfangen 93

1 Start mit dem iphone Mit der Tastatur schreiben Telefonieren Nachrichten senden und empfangen 93 Auf einen Blick 1 Start mit dem iphone 13 2 Mit der Tastatur schreiben 47 3 Telefonieren 65 4 Nachrichten senden und empfangen 93 5 Im Internet surfen mit Safari 113 6 E-Mails senden und empfangen 131

Mehr

1 So bedienen Sie Ihren Computer 10

1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 So funktioniert die Maus 12 Windows mit dem Touchpad steuern 14 Windows auf dem Tablet 16 Windows per Tastatur steuern 18 Windows mit Tastenkürzeln bedienen 20 2 Erste

Mehr

Kapitel 1: Eine kurze Einführung 15

Kapitel 1: Eine kurze Einführung 15 Inhalt Vorwort 13 Kapitel 1: Eine kurze Einführung 15 ipad - ja und? 16 Was ist Apple eigentlich für eine Firma? 16 Der ipod - die neuen Jahre 18 Das iphone - eine neue Revolution 19 Das ipad - schon wieder

Mehr

1. Los geht s auspacken, anstöpseln und loslegen Einfach & schnell: bequeme Steuerung mit Tastatur und Gesten... 26

1. Los geht s auspacken, anstöpseln und loslegen Einfach & schnell: bequeme Steuerung mit Tastatur und Gesten... 26 Inhalt 1. Los geht s auspacken, anstöpseln und loslegen... 9 Diese Schalter und Anschlüsse besitzt Ihr Kindle Fire... 10 Ausschalten oder Stand-by? So bleibt Ihr Kindle Fire immer einsatzbereit... 11 Ein

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Das Windows Phone Windows Phone - was ist das? 11. Die neue Oberfläche 12. Tipps zur Geräteauswahl 14

Inhaltsverzeichnis. Das Windows Phone Windows Phone - was ist das? 11. Die neue Oberfläche 12. Tipps zur Geräteauswahl 14 Das Windows Phone 8 11 Windows Phone - was ist das? 11 Die neue Oberfläche 12 Tipps zur Geräteauswahl 14 Welches Windows Phone ist das beste? 16 Was macht Windows Phone so besonders? 19 Alltag mit dem

Mehr

Über den Autor 7. Einführung 19

Über den Autor 7. Einführung 19 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 19 Über dieses Buch 20 Törichte Annahmen über den Leser 21 Warum Sie dieses Buch brauchen 21 Konventionen in diesem Buch 21 Wie dieses Buch aufgebaut ist

Mehr

1 Erste Schritte mit dem ipad 11

1 Erste Schritte mit dem ipad 11 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit dem ipad 11 Das ipad stellt sich vor 12 Verbindungskabel und Netzteil 13 So legen Sie eine SIM-Karte ein (nur ipad mit 3G) 14 So kommen Inhalte aufs ipad 15 Einschalten,

Mehr

Christoph Prevezanos. Google. Picasa intensiv. Alles, was Ihre Fotos brauchen. Markt+Technik Verlag

Christoph Prevezanos. Google. Picasa intensiv. Alles, was Ihre Fotos brauchen. Markt+Technik Verlag Christoph Prevezanos Google Picasa intensiv Alles, was Ihre Fotos brauchen Markt+Technik Verlag Google Picasa intensiv - PDF Inhaltsverzeichnis Google Picasa intensiv Inhaltsverzeichnis Willkommen 1 Picasa

Mehr

Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12

Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12 Inhalt Einleitung 11 Software, die im Buch verwendet wird 12 UMTS-Sticks für Surfen per Mobilfunk in Aktion 15 Sofort loslegen mit Surf-Stick & Co 16 UMTS-Modul schon im Rechner integriert 17 Surf-Stick

Mehr

Günter Born. Android Tablets & Smartphones Der Ratgeber für Senioren

Günter Born. Android Tablets & Smartphones Der Ratgeber für Senioren Günter Born Android Tablets & Smartphones Der Ratgeber für Senioren Lektorat: Ariane Hesse Fachlektorat: Georg Weiherer Bearbeitung: Martha Born Korrektorat: Dorothee Klein Satz: mediaservice, www.mediaservice.tv

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Das Android-Tablet optimal bedienen und individuell anpassen... 13

Inhaltsverzeichnis. 1. Das Android-Tablet optimal bedienen und individuell anpassen... 13 Inhaltsverzeichnis 1. Das Android-Tablet optimal bedienen und individuell anpassen... 13 Das erste Einschalten und Einrichten... 13 Wichtige Touch-Gesten für eine einfache und komfortable Bedienung...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Quickline Web-Cloud Unterstützende Browser Anmeldung 3

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Quickline Web-Cloud Unterstützende Browser Anmeldung 3 Quickline Cloud Web Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Quickline Web-Cloud 3 1.1 Unterstützende Browser 3 1.2 Anmeldung 3 1.3 Hauptfunktionen der Quickline Web-Cloud 4 1.3.1 Bilder, Videos und Musik 5 1.3.2 Erstellen

Mehr

1.1 Anschlüsse, Bedienung, Touch-Gesten Wischen, tippen, ziehen Ein-und Ausgänge am Fire HD 12

1.1 Anschlüsse, Bedienung, Touch-Gesten Wischen, tippen, ziehen Ein-und Ausgänge am Fire HD 12 Inhaltsverzeichnis 1 Fire it up! - Den Kindle startklar machen 11 1.1 Anschlüsse, Bedienung, Touch-Gesten 11 1.1.1 Wischen, tippen, ziehen 11 1.1.2 Ein-und Ausgänge am Fire HD 12 1.2 Flotte Eingabe auch

Mehr

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Apple Geräte)

Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Apple Geräte) Anleitung für Mobildruck und -scan aus Brother iprint&scan (Apple Geräte) Inhaltsverzeichnis Vor der Verwendung des Brother-Geräts... Erläuterungen zu den Hinweisen... Warenzeichen... Einleitung... Brother

Mehr

Skype Outlook OneNote

Skype Outlook OneNote DAAD Outlook Web App Skype Outlook OneNote Präsentiert von Jörg Häschel DAAD Agenda 1 Outlook Web App Outlook im Browser. 2 3 Skype Präsentieren, Chatten, Videokonferenz. One Note Mein Notizbuch Arbeit

Mehr

. Soziale Netzwerke und Messaging. -Apps. Alternative zu Skype und WhatsApp. Das Smartphone mit Android 6.x: Weitere Apps kennenlernen

. Soziale Netzwerke und Messaging.  -Apps. Alternative zu Skype und WhatsApp. Das Smartphone mit Android 6.x: Weitere Apps kennenlernen 1. Weitere Apps kennenlernen E-Mail E-Mail-Apps Als Alternative zur Standard-E-Mail-App von Android können Sie auch andere E-Mail-Apps nutzen, um Ihre E-Mails abzurufen, zu schreiben und zu beantworten.

Mehr

Internet Smartphone Tablet

Internet Smartphone Tablet Internet Smartphone Tablet Medienkompetenz für Einsteiger und Fortgeschrittene 2. Halbjahr 2016 Medienkompetenz für Einsteiger und Fortgeschrittene Neue Medien entwickeln sich schnell. Smartphones oder

Mehr

Herzlich Willkommen 11. Die App»Fotos«- Grundlagen zum besseren Verständnis 13. Bilder und Videos importieren 49. Strukturieren mit Alben 73

Herzlich Willkommen 11. Die App»Fotos«- Grundlagen zum besseren Verständnis 13. Bilder und Videos importieren 49. Strukturieren mit Alben 73 Herzlich Willkommen 11 Die App»Fotos«- Grundlagen zum besseren Verständnis 13 Bilder und Videos importieren 49 Strukturieren mit Alben 73 Die Feinheiten im Umgang mit Bildern und Videos 97 Bildbearbeitung

Mehr

Windows Live Mail und Thunderbird

Windows Live Mail und Thunderbird Die Programme werden bald nicht mehr unterstützt Wie weiter? Compi-Treff vom 8. November 2016 Urs Gnehm/ Thomas Sigg Ausgangslage (1) Thunderbird Thunderbird ist Teil der Open Source Programme der Mozilla

Mehr

1. Erreichbarkeit der R+F App Login News... 3

1. Erreichbarkeit der R+F App Login News... 3 1. Erreichbarkeit der... 2 2. Login... 2 3. News... 3 4. Scannen... 4 4.1 Kommission erstellen... 4 4.2 Artikel-Codes scannen... 4 4.2.1 Scann-Vorgang starten... 4 4.2.2 Hinweise zum Scannen:... 5 4.2.3

Mehr

Anleitung Anzeige online stellen

Anleitung Anzeige online stellen Vielen Dank für Ihr Interesse. Das Einstellen von Anzeigen ist kostenlos. Es fallen auch keine versteckten Kosten für Sie an, denn die Kosten übernimmt Ihre Gemeinde für Sie! Warum registrieren? Wir wollen

Mehr

Kapitel 1 - Das ipad in Betrieb nehmen 11. Kapitel 2 - Die wichtigsten Bedienungsfeatures in aller Kürze 35

Kapitel 1 - Das ipad in Betrieb nehmen 11. Kapitel 2 - Die wichtigsten Bedienungsfeatures in aller Kürze 35 Vorwort 10 Kapitel 1 - Das ipad in Betrieb nehmen 11 Der Unterschied zwischen ipad Cellular (4G) und ipad Wi-Fi 12 APN-Einstellungen 13 Installation - ohne geht nix! s 15 Das ipad auf ios 8 aktualisieren

Mehr

Quick Start Anleitung

Quick Start Anleitung Quick Start Anleitung SuperOffice Pocket CRM wurde komplett überarbeitet und verfügt über viele neue Funktionen im Vergleich zur Vorgängerversion. Um Ihnen den Start zu vereinfachen, haben wir diese kurze

Mehr

WINDOWS 10 HERBSTUPDATE 2015

WINDOWS 10 HERBSTUPDATE 2015 WINDOWS 10 HERBSTUPDATE 2015 Vorwort... 1 Titelleisten... 1 Kontextmenüs... 2 Live-Kacheln... 3 Kontextmenüs im Startmenü... 4 Anmeldebildschirm... 5 Speicherorte... 6 Snap... 7 Symbole... 8 Skype... 9

Mehr

ACTA Digitale Welten: Beträchtliche Potentiale bei Audio, Video und Foto. Allensbacher Computer- und Technik-Analyse.

ACTA Digitale Welten: Beträchtliche Potentiale bei Audio, Video und Foto. Allensbacher Computer- und Technik-Analyse. Digitale Welten: Beträchtliche Potentiale bei Audio, Video und Foto Werner Süßlin Allensbacher Computer- und Technik-Analyse Institut für Demoskopie Allensbach : Neue Themen, Märkte und Zielgruppen Neue

Mehr

Der neue Webreader im Überblick

Der neue Webreader im Überblick Der neue Webreader im Überblick Um auf Ihre erworbenen ebooks und Hörbücher zugreifen zu können, werden sie nun direkt durch Ihre ebook-bibliothek zum neuen Webreader geleitet. Dieser bietet Ihnen eine

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS KAPITEL 1 1 KAPITEL KAPITEL Importieren. Anpassen Richten Sie sich in Lightroom ein. Bibliothek

INHALTSVERZEICHNIS KAPITEL 1 1 KAPITEL KAPITEL Importieren. Anpassen Richten Sie sich in Lightroom ein. Bibliothek iv Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS KAPITEL 1 1 Importieren So laden Sie Ihre Fotos in Photoshop Lightroom Bevor Sie etwas anderes tun: Legen Sie fest, wo Sie Ihre Fotos speichern 2 Als Nächstes:

Mehr

P«yiülmeatiw PrasiisbycEh m. Android. SemeeirtpSi ii s. Patrick Neef DATA BECKER

P«yiülmeatiw PrasiisbycEh m. Android. SemeeirtpSi ii s. Patrick Neef DATA BECKER P«yiülmeatiw PrasiisbycEh m Android SemeeirtpSi ii s Patrick Neef DATA BECKER Einleitung 1. Android auf dem Vormarsch 13 1.1 Die Evolution von Android: ein kurzer Überblick 14 1.2 Android ist ein Chamäleon

Mehr

Neue Synergien nutzen mit ios 8 und OS X Yosemite

Neue Synergien nutzen mit ios 8 und OS X Yosemite Neue Synergien nutzen mit ios 8 und OS X Yosemite - Airdrop - Handoff (Continuity) - Hotspotaktivierung vom MAC - Anrufe SMS etc vom MAC - Quellen: Apple Inc.; MacLife powered by Tech.de; AirDrop AirDrop

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen SL660

FAQ Häufig gestellte Fragen SL660 FAQ Häufig gestellte Fragen SL660 Bea-fon SL660-1- Inhalt 1. Frage:... 3 Wie verwende ich eine Speicherkarte?... 3 Tasten mit mehrfach Belegung... 4 Navigation:... 4 2. Frage:... 5 Das Telefon schaltet

Mehr

1 Lightroom kennenlernen und optimal einrichten Was Sie über Lightroom wissen sollten...14

1 Lightroom kennenlernen und optimal einrichten Was Sie über Lightroom wissen sollten...14 Inhalt 1 Lightroom kennenlernen und optimal einrichten...13 1.1 Was Sie über Lightroom wissen sollten...14 1.2 Was Sie schon vor der Verwendung von Lightroom erledigen sollten... 17 1.3 Katalog anlegen

Mehr

Gesamtverteilung der mobilen Betriebssysteme und App- Kategorien

Gesamtverteilung der mobilen Betriebssysteme und App- Kategorien Gesamtverteilung der mobilen Betriebssysteme und App- Kategorien Entdeckungsarten und Preisverteilung Bewertungen der Kommunika=onsfaktoren innerhalb des Applica=on Stores (AS) (Gesamtbetrachtung) Einflussstärke

Mehr

Quick-Start-Anleitung

Quick-Start-Anleitung Quick-Start-Anleitung SuperOffice Pocket CRM wurde komplett überarbeitet und verfügt über viele neue Funktionen im Vergleich zur Vorgängerversion. Um Ihnen den Start zu vereinfachen, haben wir diese kurze

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download:

Auszug ACTA Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug ACTA 2014 Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Nutzung von Inhalten im Internet Aufruf

Mehr

4. Mobil mailen & surfen: elektronische Post versenden und interessante Webseiten aufrufen

4. Mobil mailen & surfen: elektronische Post versenden und interessante Webseiten aufrufen Ihr E-Mail-Konto auf dem ipad: Einrichten & Verwalten leicht gemacht 4 4. Mobil mailen & surfen: elektronische Post versenden und interessante Webseiten aufrufen Im Internet steht Ihnen eine Reihe verschiedener

Mehr

Computer Grundlagen Hardware. von Christoph Grill

Computer Grundlagen Hardware. von Christoph Grill Computer Grundlagen Hardware von Christoph Grill Hardware Zur Hardware zählt alles was man anfassen kann. Peripheriegeräte sowie PC Komponenten. Zum Beispiel: Hauptplatine Festplatte Grafikkarte Soundkarte

Mehr

Benutzerhandbuch.

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Z3 www.pettorway.com Lade die Batterie auf Ihr Z3 kommt mit einer Batterie befestigt und ein Ladeadapter. USB Das Aufladen des Akkus Schließen Sie den Z3 mit dem Ladeadapter via USB-Kabel.

Mehr

Mozilla Firefox Auflage. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG. Thematische Gliederung: Webprogrammierung

Mozilla Firefox Auflage. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG. Thematische Gliederung: Webprogrammierung Mozilla Firefox 3 1. Auflage Mozilla Firefox 3 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Webprogrammierung mitp/bhv Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen SL560

FAQ Häufig gestellte Fragen SL560 FAQ Häufig gestellte Fragen SL560 Inhaltsverzeichnis 1. Frage:... 3 Wie kann ich die Zeit der Rufumleitung zur Sprachbox verändern bzw. verlängern?... 3 2. Frage:... 4 Das Telefon läutet nicht mehr, was

Mehr

2. Die ersten Schritte ohne Mühe bewältigen: einen Computer auswählen, aufbauen und in Betrieb nehmen... 16

2. Die ersten Schritte ohne Mühe bewältigen: einen Computer auswählen, aufbauen und in Betrieb nehmen... 16 Inhaltsverzeichnis 1. Sie wollen Neues kennenlernen? Das Alter ist kein Hindernis!................................... 10 Ein Computer kann Ihnen in vielen Belangen des Alltags sehr dienlich sein...........

Mehr

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 16-BIT

VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 16-BIT VERSION 5.1/5.2 KURZANLEITUNG FÜR WINDOWS 16-BIT TM GROUPWISE 5.2 KURZANLEITUNG GroupWise erfüllt Ihre gesamten Anforderungen an eine Nachrichtenübermittlungs- und Terminplanungssoftware. Sie erhalten

Mehr

Gebrauchsanweisung. 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details

Gebrauchsanweisung. 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details Gebrauchsanweisung 1.Produkt Details: 1.1 Produkt Details HOME Taste: Power An/Au;Einschalten / Ausschalten des Displays, zurück zum Hauptmenü USB Eingang: Aufladen/Daten; Touch Screen: Jede Funktion (Hauptmenü)

Mehr

ANLEITUNG ZUR PRODUKTION EINES STOP-MOTION-FILMS

ANLEITUNG ZUR PRODUKTION EINES STOP-MOTION-FILMS ANLEITUNG ZUR PRODUKTION EINES STOP-MOTION-FILMS Benötigte Mittel ein Computer oder Laptop mit Windows 7 oder höher eine digitale Fotokamera ein Stativ Was ist ein Stop-Motion-Film? Stop-Motion ist eine

Mehr

Teil I Der Start mit OS X Mountain Lion

Teil I Der Start mit OS X Mountain Lion Inhaltsverzeichnis Einleitung... 9 Teil I Der Start mit OS X Mountain Lion g 1. Installation und los geht s... 12 1.1 Voraussetzungen: Das brauchen Sie, um loszulegen... 14 1.2 Alter Mac vorhanden der

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015

Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 Mediennutzung Jugendlicher Ergebnisse der JIM-Studie 2015 16. September 2016 ZDK-Ausbildertagung, Frankfurt Referentin für Medienforschung, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Studien des

Mehr

Präsentation Picasa

Präsentation Picasa http://www.chip.de/downloads/picasa_130 13772.html Präsentation Picasa 3.9.136.20 C

Mehr

CD 600 IntelliLink, Navi 650, Navi 950 IntelliLink Häufig gestellte Fragen. Deutsch. Oktober Inhaltsverzeichnis

CD 600 IntelliLink, Navi 650, Navi 950 IntelliLink Häufig gestellte Fragen. Deutsch. Oktober Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Audio... 1 2. Navigation (nur mit und Navi 650)... 2 3. Telefon... 3 4. Spracherkennung (nur mit CD 600 IntelliLink und )... 4 5. Sonstige... 5 1. Audio F: Wie kann ich zwischen Radio

Mehr

Apps für Smartphones und PC s Ein Smartphone ohne Apps wird zum Telefon

Apps für Smartphones und PC s Ein Smartphone ohne Apps wird zum Telefon www.computeria-wallisellen.ch Apps für Smartphones und PC s Ein Smartphone ohne Apps wird zum Telefon 17.09.2014 Smartphones: Joachim Vetter App: Ruedi Knupp 1. Wikipedia-Definition von App Als Mobile

Mehr

KONFERENZLÖSUNGEN. Kurzanleitung. GlobalMeet Web GlobalMeet Toolbar GlobalMeet Desktop-Anwendung

KONFERENZLÖSUNGEN. Kurzanleitung. GlobalMeet Web GlobalMeet Toolbar GlobalMeet Desktop-Anwendung Kurzanleitung GlobalMeet Web GlobalMeet Toolbar GlobalMeet Desktop-Anwendung KURZANLEITUNG Was GlobalMeet Web alles kann Sie können Ihren Desktop für bis zu 125 Teilnehmer freigeben, Dokumente hochladen

Mehr

Einführung Touchscreen

Einführung Touchscreen Schulen Steinhausen Emilio Caparelli Iwan Hänni Bernhard Hasenmaile 2016 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Bildschirm auf Touchscreen... 2 Schreiben auf den Screen... 3 Audio CD oder DVD über

Mehr

mobile Veröffentlichung AGOF mobile facts 2010 AGOF e.v. September 2010 / dmexco 2010

mobile Veröffentlichung AGOF mobile facts 2010 AGOF e.v. September 2010 / dmexco 2010 Veröffentlichung AGOF mobile facts 2010 AGOF e.v. September 2010 / dmexco 2010 Ergebnisse AGOF mobile facts 2010 Seite 2 AGOF Mobile Universum Unique Mobile User letzte 30 Tage : 9,13 Mio. Handynutzer

Mehr

Einbindung des persönlichen Dienstplanes in Ihren Kalender

Einbindung des persönlichen Dienstplanes in Ihren Kalender Einbindung des persönlichen Dienstplanes in Ihren Kalender Inhaltsverzeichnis 1. Um was es geht...1 2. Mobile Geräte...2 2.1. Apple iphone / ipad...2 2.2. Android Handy / Tablett...5 2.2.a Direkte Anbindung...5

Mehr

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014 Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2014 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen GW2014 1 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen Menüleiste Navigationsleiste Symbolleisten Kopfleiste Favoritenliste Fensterbereich

Mehr

1 Computerbenutzung Der Computer... 7

1 Computerbenutzung Der Computer... 7 INHALT 1 Computerbenutzung 7 1.1 Der Computer... 7 1.1.1 Der PC und seine Zusatzgeräte... 9 1.1.2 Den Computer ein- und ausschalten... 11 1.1.3 Die Computertastatur... 13 1.1.4 Arbeiten mit Fingergesten...

Mehr

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick

Office 365. Executive Summary. Das wichtigste auf einen Blick Office 365 Executive Summary Microsoft Office365 ist die Cloud -basierende Büro-Lösung für Firmen und Institutionen jegli-cher Größe. Unabhängig davon, wie viele Endgeräte und Server Ihr Unternehmen betreibt

Mehr

Anwendungen in Lotus Notes

Anwendungen in Lotus Notes Anwendungen in Lotus Notes Sigrun Greber sgreber@gwdg.de Dr. Wilfried Grieger wgriege@gwdg.de Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbh Göttingen Am Fassberg, 37077 Göttingen Was ist Groupware?

Mehr

Fotos, Filme und Musik

Fotos, Filme und Musik 10 Fotos, Filme und Musik kkkk In diesem Kapitel geht es um konkrete Beispiele, die zeigen, dass das Internet nicht nur aus Buchstaben besteht. Mit einem Breitband-Internetanschluss können Sie Fotos von

Mehr

Von Word 2010 auf Office 365 for Business

Von Word 2010 auf Office 365 for Business Von Word 2010 auf Office 365 for Business Der Umstieg Der Microsoft Word 2013-Desktop hat ein anderes Erscheinungsbild als frühere Versionen. Daher erhalten Sie hier eine kurze Übersicht über die neuen

Mehr

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser,

Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, Willkommen bei der Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur Liebe Leserin, lieber Leser, vielen Dank, dass Sie sich für die Digital-Zeitung des Pfälzischen Merkur entschieden haben! Ab sofort können Sie

Mehr

3. Die Ersteinrichtung und die wichtigsten Einstellungen 33

3. Die Ersteinrichtung und die wichtigsten Einstellungen 33 1. Die schnelle Inbetriebnahme 9 2. Das Android-Phone im Schnellüberblick 13 2.1 Die Gerätetasten und Anschlüsse 13 Die Hardwaretasten und ihre Funktionen 13 Die Softwaretasten und ihre Funktionen 14 Mehr

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN Inhaltsverzeichnis Einleitung................................. 13 Lernen Üben Anwenden..........................

Mehr

Erste Schritte mit Classroom Lehrerhandbuch für die Classroom App für ipad. Fußzeile Identifier_Produkt Name Reviewer-Handbuch Monat

Erste Schritte mit Classroom Lehrerhandbuch für die Classroom App für ipad. Fußzeile Identifier_Produkt Name Reviewer-Handbuch Monat Erste Schritte mit Classroom Lehrerhandbuch für die Classroom App für ipad Fußzeile Identifier_Produkt Name Reviewer-Handbuch Monat 2016 1 Einführung in Classroom Classroom ist eine leistungsstarke neue

Mehr

Smart Watch. Kurzanleitung

Smart Watch. Kurzanleitung Smart Watch Kurzanleitung Hinweis: Verwenden oder bewahren Sie diese Uhr nicht in staubigen, heißen, kalten, elektrischen oder magnetischen Umgebungen auf. Sie sollten die Uhr weder schütteln noch klopfen

Mehr

Apps als Fenster oder Vollbild Grundlegende Bedienung der neuen Apps Nicht mehr benötigte Apps deinstallieren... 62

Apps als Fenster oder Vollbild Grundlegende Bedienung der neuen Apps Nicht mehr benötigte Apps deinstallieren... 62 Inhaltsverzeichnis 1. Windows 10 alles neu und doch vertraut... 7 2. Das neue Startmenü in Windows 10... 10 Die wichtigsten Elemente des neuen Startmenüs... 11 Live-Kacheln... 13 Apps, Ordner und klassische

Mehr

Mediengruppe. Tablet und Smartphone

Mediengruppe. Tablet und Smartphone Mediengruppe Tablet und Smartphone Dieter Schwabe, Mai 2016 Tablet, Smartphone, E-Book-Reader 2 Dieter Schwabe Kurzbeschreibung Allgemeines Die beiden Gerätearten haben zum Teil gleiche Funktionen und

Mehr

GroupWise WebAccess- Basisschnittstelle

GroupWise WebAccess- Basisschnittstelle GroupWise WebAccess-Basisschnittstelle - Kurzanleitung 8 Novell GroupWise WebAccess- Basisschnittstelle KURZANLEITUNG www.novell.com Verwendung der GroupWise WebAccess- Basisschnittstelle Nachdem Ihr Systemadministrator

Mehr

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2013 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2013 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Alles mobil. Smartphone, Tablet, Notebook

Alles mobil. Smartphone, Tablet, Notebook Alles mobil Smartphone, Tablet, Notebook Vorwort Ein Smartphone kann viel: Telefonieren, E-Mails abrufen, Musik abspielen, Fotos machen und mit Freunden teilen und noch mehr aber wie? Und nutzen Sie bereits

Mehr

1 Computerbenutzung Der Computer 7

1 Computerbenutzung Der Computer 7 INHALT 1 Computerbenutzung 7 1.1 Der Computer 7 1.1.1 Der PC und seine Zusatzgeräte 9 1.1.2 Den Computer ein- und ausschalten 11 1.1.3 Die Computertastatur 12 1.1.4 Die Maus verwenden 15 1.2 Übung Hardwarekomponenten

Mehr

VERSCHICKEN SIE IHR MINDSET

VERSCHICKEN SIE IHR MINDSET VERSCHICKEN SIE IHR MINDSET An Einzelne und Gruppen VERSCHICKEN SIE IHR MINDSET Mindsetter hilft dabei, die Vergessenskurve zu verändern und Inhalte langfristig zu verankern. Diese Anleitung zeigt ihnen,

Mehr

Inhalt. A Windows. B Office 2013: Programmübergreifende Neuerungen. Kurzübersicht... 9

Inhalt. A Windows. B Office 2013: Programmübergreifende Neuerungen. Kurzübersicht... 9 Inhalt A Windows Kurzübersicht... 9 1 Startmenü...10 1.1 Elemente des Startmenüs...10 1.2 Programme anheften und lösen...11 1.3 Suchfunktion...11 1.4 Windows beenden...11 2 Taskleiste...12 2.1 Programme

Mehr

Tutorial MyPhoneExplorer

Tutorial MyPhoneExplorer Tutorial MyPhoneExplorer Erstellt am 04.01.16 von Uwe Beck Download: http://www.fjsoft.at/de/downloads.php MyPhoneExplorer einrichten: 1. MyPhoneExplorer1.8.7portable in E/Portable Apps installieren (mein

Mehr

Xpert Starter. mit Windows 10 und Outlook Markus Krimm. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, August 2016 ISBN XP-START-W10

Xpert Starter. mit Windows 10 und Outlook Markus Krimm. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, August 2016 ISBN XP-START-W10 Markus Krimm 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, August 2016 Xpert Starter mit Windows 10 und Outlook 2016 ISBN 978-3-86249-584-9 XP-START-W10 Windows 10 kennenlernen 1 1.3 Erste Schritte mit Windows 10 Windows-Anmeldung

Mehr

Schulungsunterlagen für IT-Seminare und EDV-Schulungen als Word-Dokument: OneNote 2016 Grundlagen

Schulungsunterlagen für IT-Seminare und EDV-Schulungen als Word-Dokument: OneNote 2016 Grundlagen Schulungsunterlagen für IT-Seminare und EDV-Schulungen als Word-Dokument: OneNote 2016 Grundlagen 4 Inhalte zufügen 4.1 Tabellen Geben Sie Text ein, und drücken Sie die (ÿ)-tabtaste: Der Text wird automatisch

Mehr

Gruppengespräche mit Skype

Gruppengespräche mit Skype Gruppengespräche mit Skype Gesammelte Erfahrungen von Senioren-Lernen-Online www.digital-kompass.de Datum: Juni 2016 Erstellt von: Uta Krope und Horst Sievert 1 Gruppengespräche mit Skype Gesammelte Erfahrungen

Mehr

Effektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm

Effektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm Eektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm UM-W81 1. Ausgabe, Dezember 2013 1 Der schnelle Einstieg in Windows 8.1 Der Startbildschirm Ihre Schaltzentrale 1 Windows 8.1 Machen Sie sich mit dem neuen

Mehr

Klicke anschließend Checkout & Mix It! Bei Deiner ersten Nutzung musst Du Dich mit einem Kundenkonto registrieren. Wähle bitte Register.

Klicke anschließend Checkout & Mix It! Bei Deiner ersten Nutzung musst Du Dich mit einem Kundenkonto registrieren. Wähle bitte Register. Klicke anschließend Checkout & Mix It! Bei Deiner ersten Nutzung musst Du Dich mit einem Kundenkonto registrieren. Wähle bitte Register. Aufgrund der Lizenzrechte der Musik ist es erforderlich, dass jeder

Mehr

DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen

DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen DATEVnet pro mobil - DATEV-Datenschutzklassen Klasse Authentifizierung Beispiel: Authentifizierungs-Element Klasse 0 Klasse 1/2 Klasse 3 keine Informationen im Web Beispiel: www.datev.de mindestens Wissen

Mehr

Kurzinfos Microsoft Outlook 2013

Kurzinfos Microsoft Outlook 2013 Kurzinfos Microsoft Outlook 2013 Informationen zu diesem Dokument In diesem Dokument werden die Grundlagen und Kurzinformationen zu Microsoft Outlook 2013 vorgestellt und erklärt. Sollten Sie tiefgründige

Mehr

QUICK START GUIDE. WIR GRATULIEREN ZU Ihrer. neuen LCD

QUICK START GUIDE. WIR GRATULIEREN ZU Ihrer. neuen LCD WIR GRATULIEREN ZU Ihrer neuen LCD QUICK START GUIDE Dieser Quick Start Guide wird Ihnen dabei helfen, die Grundlagen zu erlernen, die nötig sind, um die unglaublichsten Momente mit Ihrer GoPro festzuhalten.

Mehr

SCHRITT 1 Entfernen Sie die Kamera aus dem Gehäuse.

SCHRITT 1 Entfernen Sie die Kamera aus dem Gehäuse. / Erste Schritte / Die Grundlagen SCHRITT 1 Entfernen Sie die Kamera aus dem Gehäuse. SCHRITT 2 Entfernen Sie die seitliche Klappe der Kamera und legen Sie die microsd- Karte ein (separat erhältlich).

Mehr

4. imessage, Twitter & Co.: die neuen Kommunikationsfunktionen in ios 5 optimal einsetzen

4. imessage, Twitter & Co.: die neuen Kommunikationsfunktionen in ios 5 optimal einsetzen Spannende neue Funktionen rund um das elektronische Postfach nutzen 4 4. imessage, Twitter & Co.: die neuen Kommunikationsfunktionen in ios 5 optimal einsetzen Mit ios 5 wird Ihr ios-gerät noch deutlich

Mehr

Outlook 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Linda York 1. Ausgabe, Januar mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA

Outlook 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Linda York 1. Ausgabe, Januar mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA Linda York 1. Ausgabe, Januar 2011 Outlook 2010 für Windows Grundkurs kompakt mit Übungsanhang K-OL2010-G-UA Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Outlook 7 1.1 Outlook starten...8 1.2 Das Outlook-Anwendungsfenster...8

Mehr

Das Internet sicher & verantwortungsvoll nutzen Neue Chancen und Herausforderungen für alle

Das Internet sicher & verantwortungsvoll nutzen Neue Chancen und Herausforderungen für alle Das Internet sicher & verantwortungsvoll nutzen Neue Chancen und Herausforderungen für alle www.saferinternet.at Referentin: Dipl.-Ing. Mag. Manuela Walder Faszination Internet und Smartphone Kinder sind

Mehr

VIDEOS UND LIVE VIDEOS

VIDEOS UND LIVE VIDEOS 2016 VIDEOS UND LIVE VIDEOS 1 MAIK MEID CONTENT FUNDRAISING Medien Monitoring für Nonprofits Digitale Inhalte für Nonprofits 2016 WARUM VIDEOS? 3 80% Ihrer Website Nutzer lesen keinen Text mehr! 4 ? Wie

Mehr

Online Zusammenarbeit

Online Zusammenarbeit Online Zusammenarbeit Die Online Zusammenarbeit umfasst - unter anderem - folgende Themengebiete: Cloud Computing Online-Speichermedien Online Office-Anwendungen Online Kalender Soziale Medien / Blogs

Mehr

Push einrichten

Push  einrichten Push E-Mail einrichten Um Push E-Mail mit OMA-EMN oder IMAP Idle zu nutzen, wählen Sie die entsprechende Benachrichtigungs-Option im Internet oder im Vodafone live!-portal (Schritt 1) und nehmen zusätzlich

Mehr

Informationen zum Anniversary Update (Version 1607)

Informationen zum Anniversary Update (Version 1607) Microsoft Betriebssystem WINDOWS 10 Informationen zum Anniversary Update (Version 1607) Vorgängerversion heisst Version 1511 Wird von Microsoft zeitlich gestaffelt angeboten Kann aber auch selbst eingeleitet

Mehr

JABRA SPORT Coach Wireless

JABRA SPORT Coach Wireless JABRA SPORT Coach Wireless Benutzerhandbuch jabra.com/sportcoachwireless 2015 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen

Mehr

I. Gruppe 1. Lerntreff

I. Gruppe 1. Lerntreff I. Gruppe 1. Lerntreff 11-04-2016 1. Erste Einstellungen überprüfen und vornehmen 1.1 Gesondertes Virenschutzprogramm Ist es aktiviert? >>> siehe Start / Alle Apps / z.b. Avira, Avast, McAfee, Norton Alternative:

Mehr

MOBILE BANKING LEITFADEN ZUR NUTZUNG DER APP BL MOBILE BANKING

MOBILE BANKING LEITFADEN ZUR NUTZUNG DER APP BL MOBILE BANKING MOBILE BANKING LEITFADEN ZUR NUTZUNG DER APP BL MOBILE BANKING Mit der App BL Mobile Banking haben Sie rund um die Uhr mobilen Zugang zu Ihren Konten. Dieser Leitfaden enthält alle wichtigen Informationen,

Mehr

HD digitale PTZ-Panorama-Kamera-VR-01 (850nm) mit SD-Karte

HD digitale PTZ-Panorama-Kamera-VR-01 (850nm) mit SD-Karte HD digitale PTZ-Panorama-Kamera-VR-01 (850nm) mit SD-Karte 02/01/2017 (01) Inhaltsverzeichnis APP laden... 2 Registrieren und Benutzer anlegen... 3 Kamera hinzufügen... 4 SD Karte einsetzen und entfernen...

Mehr

Daten sind unsterblich was bedeutet das für uns in der heutigen Zeit?

Daten sind unsterblich was bedeutet das für uns in der heutigen Zeit? Daten sind unsterblich was bedeutet das für uns in der heutigen Zeit? Ralf Meschke - Datenschutzbeauftragter(FH) TüV zertifizierter Auditor für ISO 27001 Wer viel Zeit am Computer und im Internet verbringt

Mehr

INSTALLATION & START DER APP

INSTALLATION & START DER APP TIPPS ZUR ANWENDUNG Installation & Start der App... 1 Bibliothek & Schreibtisch... 2 Login & Registrierung... 3 Aktualisierungen... 5 Inhaltsübersicht... 6 Seitenübersicht... 7 Suchfunktionen... 8 Trefferliste...

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Outlook 2010 Hiroshi Nakanishi LERNEN ÜBEN ANWENDEN Index A Abstimmungsschaltflächen......... 54 Access........................ 153 Allen Antworten..................

Mehr

MyLab Deutsche Version. Leitfaden für Studenten

MyLab Deutsche Version. Leitfaden für Studenten MyLab Deutsche Version Leitfaden für Studenten Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Willkommen bei MyLab Deutsche Version...3 Grundlegende Informationen zur Navigation...4 Mein Arbeitsplatz...5 Zeitplan...6

Mehr