DER BETRIEB. Stichwort-Verzeichnis Januar 2004 (Hefte Nr. 1-5, S )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DER BETRIEB. Stichwort-Verzeichnis Januar 2004 (Hefte Nr. 1-5, S. 1-260)"

Transkript

1 Wochenschrift für Betriebswirtschaft Steuerrecht Wirtschaftsrecht Arbeitsrecht DER BETRIEB Stichwort-Verzeichnis Januar 2004 (Hefte Nr. 1-5, S ) A Abfindung, Arbeitnehmer, Arbeitslosengeld, Erstattungspflicht des Arbeitgebers, Auswirkungen des 1a KSchG Ð, Ð, Sperrzeit, Folgen des gesetzlichen Abfindungsanspruchs in 1a KSchG? Ð, betriebsbedingte Kündigung, gesetzlicher -anspruch, Einführung Entlassungsentschädigung, Abgrenzung, arbeitsvertragliche Erfüllungsleistung [BFH] Ð, Begriff [BFH] Ð, Freibetrag, Absenkung, HBeglG Ð, Fünftelregelung [FG] Gesellschafter-Geschäftsführer, Entschädigung anlässlich Anteilsveräuûerung [BFH] Abschlussprüfer, Squeeze-out, Barabfindung, Angemessenheit, Prüfung durch Übertragungsprüfer, Ordnungsmäûigkeit, zeitgleiche Besprechung der Bewertung mit dem Hauptaktionär bzw. dessem Ð[OLG] Abschreibungen, allgemein, Halbjahresabschreibung, Umstellung auf monatsgenaue Abschreibung, HBeglG Steuerberater, Haftung, Nichtbelehrung über alternative Steuervergünstigungen und unterschiedliche Vor- und Nachteile [BGH] Ð, Ð, Verjährung, Beginn, mit Zugang des die Inanspruchnahme weiterer Abschreibungen versagenden Steuerbescheids [BGH] Abschreibungen, degressive, Gebäude, Herabsetzung der AfA- Sätze, HBeglG Abschreibungen, Sonderabschreibungen, Baudenkmale, Absenkung der AfA-Sätze, HBeglG Sanierungsgebiete und städtebauliche Entwicklungsbereiche, Absenkung der AfA-Sätze, HBeglG Aktien, Scalping, Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, Nichtvorliegen eines verbotenen Insidergeschäfts [BGH] ,64 Aktionär, Ausgleichs-/Abfindungsverfahren, Delisting, Pflichtangebot, Hauptversammlungsbeschluss, Fehlen, Spruchverfahren, Zulässigkeit, Verweis auf Anfechtungsklage verneint [LG] Ð, Ð, Spruchverfahren, Rechtsschutzbedürfnis, Wegfall?, früher Handel im amtlichen Markt, jetzt Zulassung für geregelten Markt [LG] Ð, Ð, Ð, Statthaftigkeit [LG] Ð, Squeeze-out, Kompensation des Rechtsverlustes, ausreichende Gewährleistung durch Spruchverfahren, Vorschriften der 327a ff. AktG, Verfassungsmäûigkeit [OLG] Delisting, Hauptversammlungsbeschluss, Fehlen, Spruchverfahren, Zulässigkeit, Verweis auf Anfechtungsklage verneint [LG] Ð, Pflichtangebot, Fehlen, Spruchverfahren, Zulässigkeit, Verweis auf Anfechtungsklage verneint [LG] Ð, Spruchverfahren, Rechtsschutzbedürfnis, Wegfall?, früher Handel im amtlichen Markt, jetzt Zulassung für geregelten Markt [LG] Ð, Ð, Statthaftigkeit [LG] Minderheitsverlangen, Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, Bestellung eines besonderen Vertreters, Anforderungen [OLG] Squeeze-out, Barabfindung, Angemessenheit, Prüfung durch Übertragungsprüfer, Ordnungsmäûigkeit, zeitgleiche Besprechung der Bewertung mit dem Hauptaktionär bzw. dessem Wirtschaftsprüfer [OLG] Ð, Fragen, Beantwortung durch Vorstand oder Hauptaktionär? [OLG] Ð, Kompensation des Rechtsverlustes, ausreichende Gewährleistung durch Spruchverfahren, Vorschriften der 327a ff. AktG, Verfassungsmäûigkeit [OLG] Ð, Übertragungsbericht, Anforderungen [OLG] Ð, Ð, GmbH als Hauptaktionärin, Unterschrift der Geschäftsführer in vertretungsberechtigter Zahl ausreichend [OLG] 60 Ð, Übertragungsbeschluss, Eintragung trotz Anfechtungsklage, Unbegründetheit der Anfechtungsklage, Offensichtlichkeit, Vorliegen [OLG] Ð, Übertragungsprüfer, gerichtlich bestellter, Unabhängigkeit, Fehlen? [OLG] Ð, Vorschriften der 327a ff. AktG, Verfassungsmäûigkeit [OLG] Alleinerziehende, Entlastungsbetrag für Ð, Voraussetzungen Altersteilzeit, Zulage, Widerruf in Arbeitsphase, Weiterzahlung in Freistellungsphase, Anspruch [BAG] Altersversorgung, betriebliche, Anpassung, Bochumer Verband, Pensionsrückstellungen [OFD] Ð, Insolvenzschutz, Versicherungsmissbrauch, Voraussetzungen [BAG] Ð, nachholende, Preissteigerung seit Rentenbeginn, Ermittlung 254 Ð, Nettolohnanstieg, Ermittlung Ð, Preissteigerung, Ermittlung Ð, Teuerungsrate, Ermittlung Ð, Teuerungsrate als Maûstab, Prüfungszeitraum Ð, Urteil als Grund, Versicherungsmissbrauch verneint [BAG].. 84 Ausgliederung, Haftung der beteiligten Rechtsträger für Pensionsverbindlichkeiten, Umfang, Zeitraum [LAG] Ð, Nachhaftung des übertragenden Unternehmens, Geltung für Kommune [LAG] Ð, Versorgungsverpflichtungen, Wegfall des Insolvenzschutzes, verfassungsrechtliche Bedenken verneint [LAG] Ð, Zustimmung früherer Arbeitnehmer, Erfordernis?, verneint [LAG] Betriebsaufspaltung, Pensionsverbindlichkeiten, Ausgliederung, Anforderungen [LAG] Bochumer Verband, Anrechnung anderer Versorgungsleistungen, Anrechnungsbeträge [OFD] versicherungsmathematischer Abschlag, Ermittlung, maûgeblicher Zeitpunkt [LAG] Ð, Veränderungssperre, Einbeziehung [LAG] Angestellte, auûertarifliche, Gehaltserhöhung, freiwilliges Budget des Arbeitgebers, Verbindlichkeit, Voraussetzungen [BAG] Ð, Ð, Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats? [BAG] Anschaffungskosten, anschaffungsnaher Aufwand, Kodifizierung, St¾ndG Anteile, einbringungsgeborene, Umwandlungssteuergesetz [BMF] Ð, Veräuûerungsgewinn, Rückausnahme [BMF] Arbeitgeber, öffentlicher, Begriff [BAG] Arbeitnehmer, Arbeitnehmerbürgschaft, Sittenwidrigkeit, Voraussetzungen, für Baukredit des Arbeitgebers [BGH] Bildschirmarbeitsbrille, Aufwendungen des Ð, Werbungskostenabzug [FG] Arbeitnehmererfindung, Vergütung, angemessene, Ermittlung, Auskunftsanspruch, Umfang [BGH] Arbeitsförderung, Beitragsbemessungsgrenze, Erhöhung, Beitragssätze, Höchstbeiträge, Auswirkungen... Beilage 1 S. 10 Arbeitsgerichtsprozess, Beschlussverfahren, Zustimmungsersetzungsverfahren, zur fristlosen Kündigung eines Betriebsratsmitglieds, Vertretung des Betriebsrats und des Mitglieds durch denselben Rechtsanwalt, Kostentragungspflicht des Arbeitgebers [LAG] Arbeitslose, Eingliederungsvertrag, Eingliederungszuschuss, Befristungsgrund verneint [BAG] Existenzgründung, befristete Einstellung, Erleichterung Arbeitslosengeld, Abfindung, Anrechnung auf Ð, Folgen des gesetzlichen Abfindungsanspruchs in 1a KSchG? Erstattungspflicht des Arbeitgebers, Abfindungsanspruch des Arbeitnehmers, Auswirkungen des 1a KSchG Arbeitsmarkt, Reformen, Agenda 2010, Umsetzung, Kündigungsschutzrecht Arbeitsrecht, Reformen am Arbeitsmarkt, Gesetz Arbeitsschutz, Arbeitsstoffe, giftige, Zusatzurlaub wegen Gesundheitsgefährdung, Voraussetzungen [BAG] Arbeitsverhältnis, Berufsausbildungsverhältnis, Abgrenzung [BAG] 141 Arbeitsvertrag, ¾nderungsvorbehalt, Inhaltskontrolle [ArbG] Befristung, ältere Arbeitnehmer, Eingliederungszuschuss, Befristungsgrund verneint [BAG] Ð, Befristungsgrund, Eingliederungszuschuss für ältere Arbeitnehmer, verneint [BAG] Ð, Eingliederungszuschuss für ältere Arbeitnehmer, Befristungsgrund verneint [BAG] Ð, neugegründete Unternehmen, Erleichterungen Ð, sachlicher Grund, neugegründete Unternehmen, Erleichterungen Ð, Vertretung als Grund, fortdauernder Bedarf, Erkundigungspflicht des Arbeitgebers, Voraussetzungen [BAG] Ð, Ð, sachlicher Befristungsgrund [BAG] Ð, Ð, Ungewissheit über Rückkehrzeitpunkt, Erkundigungspflicht des Arbeitgebers, Voraussetzungen [BAG]

2 Arbeitszeit, Arbeitsbereitschaft, Begriff, Abgrenzung zum Bereitschaftsdienst [BAG] Arbeitszeitkonto, Insolvenzsicherung, Treuhandmodell, Voraussetzungen [BAG] Begriff, europäische Rechtsgrundlagen [BAG] Ð, Neuregelungen Bereitschaftsdienst, Begriff, Abgrenzung zur Arbeitsbereitschaft [BAG] Ð, Ð, gesetzliche Neuregelung Ð, Vergütung, Abweichung von Vollarbeit, Zulässigkeit [BAG] Ð, Ð, Missachtung der zeitlichen Beschränkungen, Auswirkungen [BAG] Gesetz, Neuregelungen Gleitzeitregelung, Guthaben, Insolvenzsicherung, Treuhandmodell, Voraussetzungen [BAG] Verlängerung, auûergewöhnliche Fälle Ð, Einwilligung des Arbeitnehmers als Voraussetzung, Einführung Ð, gesetzliche Neuregelung Arzneimittel, Vereinbarung über wettbewerbsbeschränkendes Verhalten, gegen EG-Vertrag verstoûende, Vorliegen, Voraussetzungen, Begrenzung von Parallelausfuhren [EuGH] Arzt, Bereitschaftsdienst, Neuregelung, gesetzliche Aufbewahrungspflicht, private Belege, keine Ðnach Belegrückgabe durch FA [OFD] Aufrechnung, Verrechnungsvereinbarung, Kündigung, Wirkung [BGH] Aufsichtsrat, gerichtliche Vertretung der AG durch Ð, Klage eines ehemaligen Geschäftsführers einer in eine AG umgewandelten AG [BGH] Ð, Rechtsstreit mit ausgeschiedenem Vorstandsmitglied [BGH] 126 Geschäftsführer, ehemaliger, Klage gegen GmbH, vertreten durch Geschäftsführer, Unzulässigkeit bei fakultativem Ð [BGH] Aufsichtsratsmitglied, Haftung, Geltendmachung der Schadensersatzansprüche gegen Ð, Verlangen einer Aktionärsminderheit, Bestellung eines besonderen Vertreters, Anforderungen [OLG] Vergütung, steuerliche Beurteilung [BFH] Ausbildungskosten, Rückzahlungspflicht, Begriff der Ausbildung, Abgrenzung zum Arbeitsverhältnis [BAG] Auskunft, Arbeitnehmererfindung, Vergütung, angemessene, Ermittlung, -anspruch, Umfang [BGH] Finanzamt, verbindliche, Antrag, Form [BMF] Ð, Ð, Ð, Inhalt [BMF] Ð, Ð, Ð, Voraussetzung [BMF] Ð, Ð, Erteilung [BMF] Ð, Ð, Rechtsbehelf [BMF] Ð, Ð, Wirkung [BMF] Ð, Ð, Zuständigkeit [BMF] Auslagenersatz, Erziehungshelfer, Einkommensteuer, Steuerfreiheit, Voraussetzungen [BFH] B Bank, Aufklärungspflicht, Wertpapiererwerb auf Kredit, Informationen und Warnhinweise durch Discount-Broker, Anforderungen [BGH] Baudenkmal, Abschreibungen, erhöhte, Absenkung der AfA-Sätze, HBeglG selbstgenutztes, Fördersatz, Absenkung auf 9%, HBeglG Beherrschungsvertrag, Bericht, Unterschrift aller Vorstands- bzw. Organmitglieder erforderlich [OLG] Belegschaftsrabatt, Rabattfreibetrag, Senkung auf 1080 EUR, HBeglG Berufsausbildung, Begriff, Abgrenzung zum Arbeitsverhältnis [BAG] Berufsausbildungsverhältnis, Arbeitsverhältnis, Abgrenzung [BAG] Beschwerde, Nachtragsliquidator, Bestellung, Ðgegen Entscheidung, Fristversäumung?, Statthaftigkeit der einfachen oder der sofortigen Ð?, Wiedereinsetzung in vorigen Stand wegen nicht geklärter Rechtslage [BayObLG] Besserungsschein, Forderungsverzicht gegen Ð, Gesellschafter, ertragsteuerliche Beurteilung [BMF] Betriebsrat, Mitbestimmung, Gehaltserhöhung, freiwilliges Budget, Verbindlichkeit, Voraussetzungen [BAG] Lohn- und Gehaltshöhe, Mitbestimmungsrecht verneint [BAG] Betriebsratsmitglied, freigestelltes, Dienstwagen, private Nutzung, Folgen der Freistellung [LAG] Freistellung, Dienstwagen, private Nutzung, Folgen [LAG] fristlose Kündigung, Zustimmungsersetzungsverfahren, Anwaltskosten des Ð, Vertretung des Betriebsrats und des Mitglieds durch denselben Rechtsanwalt, Kostentragungspflicht des Arbeitgebers [LAG] Ð, Ð, Vertretung des Betriebsrats und des Mitglieds durch denselben Rechtsanwalt, Kostentragungspflicht des Arbeitgebers [LAG] Betriebsübergang, Aufträge, Catering-Vertrag, Rechtsprechung des BAG Ð, Kündigung und Übertragung auf anderes Unternehmen, Anwendbarkeit der EU-Richtlinie?, Voraussetzungen Ð, Ð, Catering-Auftrag, Rechtsprechung des BAG Ð, Übernahme durch Erwerber, Folgen Dienstleistungsunternehmen, Anforderungen an Ð Betriebsveräuûerung, Land- und Forstwirtschaft, Zuckerrübenlieferungsrecht [BFH] Beweislast, GmbH, Gesellschafter-Geschäftsführer, Bezüge, Herabstufung, Zustimmungspflicht, Voraussetzungen [OLG] Steuerberater, Haftung, Verhalten des Mandanten bei vertragsgerechter Leistung, Parteivernehmung im Rechtsstreit [BGH] Bewirtungsaufwendungen, Abzugsmöglichkeit, Senkung auf 70%, HBeglG Bilanzberichtigung, Pensionsrückstellungen, verdeckte Gewinnausschüttung [FG] Bilanzierung, Aktivierung, Wertpapiere, Bewertung, Fair-Value, Abschreibungen Ð, Ð, Ð, Ð, Objektivierung Ð, Ð, Ð, Ð, stichtagsbezogener Ð, Ð, Ð, Ð, zukunftsorientierter Ð, Ð, Ð, Ð, Zuschreibungen Ð, Ð, Ð, Fair-Value-Prinzip Ð, Ð, Ð, Handelsbilanz Ð, Ð, Ð, Steuerbilanz Ð, Ð, USA, SFAS No Börse, Delisting, Hauptversammlungsbeschluss, Fehlen, Spruchverfahren, Zulässigkeit, Verweis auf Anfechtungsklage verneint [LG] Ð, Pflichtangebot, Fehlen, Spruchverfahren, Zulässigkeit, Verweis auf Anfechtungsklage verneint [LG] Ð, Spruchverfahren, Rechtsschutzbedürfnis, Wegfall?, früher Handel im amtlichen Markt, jetzt Zulassung für geregelten Markt [LG] Ð, Ð, Statthaftigkeit [LG] Scalping, Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, Nichtvorliegen eines verbotenen Insidergeschäfts [BGH]... 51,64 Bürgschaft, Arbeitnehmer-, Sittenwidrigkeit, Voraussetzungen, Ð für Baukredit des Arbeitgebers [BGH] C Catering, Betriebsübergang, Rechtsprechung des BAG D Darlehen, Wertpapiererwerb auf Kredit, Informationen und Warnhinweise durch Discount-Broker, Anforderungen [BGH] Dauernde Last, Versorgungsleistungen, vorweggenommene Erbfolge, Abzug als Ð? [BMF] Deutsches Rotes Kreuz, Rettungsdienst, Bereitschaftsdienst, Vergütung, Abweichung von Vollarbeit, Zulässigkeit [BAG] Dienstwagen, Betriebsratsmitglied, Freistellung, private Nutzung des Ð, Folgen [LAG] private Nutzung, Arbeitnehmer, Betriebsratsmitglied, Freistellung, Folgen [LAG] Doppelbesteuerungsabkommen, Schweiz, Seeschifffahrtsbetrieb [BFH] Doppelte Haushaltsführung, eigener Hausstand, fehlender, Wegfall [OFD] Zweijahresfrist, Aufhebung, St¾ndG Ð, Wegfall [OFD, BMF] , 160 E Eigenschaftszusicherung, Kfz, fabrikneues, Nichtvorliegen bei Standzeit von mehr als 12 Monaten [BGH] Ð, Ð, Vorliegen, Voraussetzungen [BGH] Eigentumsgarantie, Aktionär, Eigentumsgrundrecht, Umfang [LG] Ð, Squeeze-out, Vorschriften der 327a ff. AktG, Verfassungsmäûigkeit [OLG] Delisting, Spruchverfahren, Statthaftigkeit [LG] Eigentumswohnung, Erwerb, Steuerberater, Haftung, Steuervergünstigungen, alternative, unterschiedliche Vor- und Nachteile, Nichtbelehrung [BGH] Ð, zwecks Vermietung, Objektverbrauch bei Inanspruchnahme der erhöhten Abschreibung nach 7b EStG, Nichtbelehrung durch Steuerberater, Haftung [BGH] Einbringung, Betriebsvermögen, in Kapitalgesellschaft [BMF] Ð, Ð, Auswirkungen des Systemwechsels Ð, Ð, EU-Ausland [BMF] Eingliederung, Arbeitslose, Eingliederungszuschuss, Befristungsgrund verneint [BAG] Einigungsstelle, Sozialplan, Abfindung, Höchstgrenzen, Bindung verneint [BAG] Ð, wirtschaftliche Vertretbarkeit, Beurteilungszeitpunkt [BAG] Einkommensteuer, ¾nderungen durch Haushaltsbegleitgesetz ¾nderungen durch Korb II-Gesetz ¾nderungen durch Steueränderungsgesetz Arbeitnehmer-Pauschbetrag s. u. Werbungskosten Bewirtungsaufwendungen s. dort Entfernungspauschale s. u. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ermäûigter Steuersatz, Bezugsgröûe zur Ermittlung des ermäûigten Steuersatzes, Anhebung auf 56%, HBeglG Geschenkaufwendungen s. dort Heirats- und Geburtsbeihilfen s. dort Mindeststeuersatz, Anhebung auf 16%, HBeglG

3 Progressionsvorbehalt s. dort Sparer-Freibetrag s. u. Kapitalvermögen Steuerfreiheit, Erziehungshelfer, Vergütungen [BFH] Ð, Jobticket s. u. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (Fahrtkostenzuschuss) Ð, Sachprämien, Miles and More, Absenkung des Freibetrags, HBeglG Ð, Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschlag s. dort Übergangsgelder aufgrund gesetzlicher Vorschriften, Absenkung des Freibetrags, HBeglG Einlage, Kommanditist, Erhöhung der Ð, Erweiterung des Verlustausgleichspotenzials [BFH] Ð, vorgezogene Ð, 15a EStG Einpersonengesellschaft, Alleingesellschafter, Bauträgergesellschaft, Produkthaftung, Verjährung [BGH] Enteignung, Aktionär, Squeeze-out, Ðverneint [OLG] Entschädigung, Arbeitnehmer, Auflösung des Dienstverhältnisses, Abfindung, an Gesellschafter-Geschäftsführer, anlässlich der Veräuûerung der Gesellschaft, Steuerbegünstigung? [BFH] Erbe, Verlustabzug, Übergang auf Ð? [BFH] Verlustvortrag des Erblassers, Übergang auf Ð? [BFH] Erbfolge, vorweggenommene, Versorgungsleistungen, dauernde Last? [BMF] Erbschaftsteuer, Betriebsvermögen, Hausahltsbegleitgesetz Bewertungsmethoden, Mischbewertung, Aufgabe [FinMin.] Grundstücksschenkung, als mittelbare Geldschenkung [FG] Erfüllungsgehilfe, Kaufvertrag, Nacherfüllung, Hersteller, Einbeziehung als Ð Ergebnisabführungsvertrag, Aufhebung, Steuererstattungsanspruch des Organträgers gegenüber Organgesellschaft?, Verschmelzung von Organträger und Organgesellschaft auf dritte Gesellschaften [BGH] Bericht, Unterschrift aller Vorstands- bzw. Organmitglieder erforderlich [OLG] Organträger, Steuererstattungsanspruch gegenüber Organgesellschaft?, Aufhebung des Ð, Verschmelzung von Organträger und Organgesellschaft auf dritte Gesellschaften [BGH] Ermäûigter Einkommensteuersatz s. u. Einkommensteuer Europäische Union, Arbeitszeitrichtlinie, Bereitschaftsdienst, Auswirkungen [BAG] Kartellrecht, VO Nr. 1/2003, Angleichung des nationalen Rechts, Notwendigkeit, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Ð, wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung, gegen EG-Vertrag verstoûende, Vorliegen, Voraussetzungen, Begrenzung von Parallelausfuhren von Arzneimitteln [EUGH] Ð, Ð, stillschweigende Zustimmung, Anforderungen [EuGH] Richtlinien, unmittelbare Wirkung?, Arbeitszeitrichtlinie [BAG] Existenzgründung, Einstellung von Arbeitnehmern, befristete, Erleichterung F Fahrschule, Niederlassung, Teilbetriebsveräuûerung? [BFH] Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, Entfernungspauschale Ð, Absenkung auf einheitlich 0,30 EUR, HBeglG Ð, Entfernung, maûgebende Ð, Familienheimfahrten Ð, Höchstbetrag Ð, Obergrenze, mehr als 4500 EUR nur noch bei Kfz, HBeglG Ð, tatsächliche Aufwendungen Ð, verkehrsmittelunabhängig Ð, Wege, mehrere am Arbeitstag [BFH] Fahrtkostenzuschuss, Freibetrag, Streichung, HBeglG Mittelpunkt der Lebensinteressen, nur gelegentliches Aufsuchen, Werbungskostenabzug für Kosten der Ð[BFH] Familienleistungsausgleich, Günstigerprüfung, jetzt auf Basis des Anspruchs auf Kindergeld, St¾ndG Film- und Fernsehfonds, verbindliche Auskünfte, Versagung [FinMin.] Finanzierung, Mittelstand, Finanzplanung und Finanzdisposition, Ausfallwahrscheinlichkeiten Ð, Ð, Geschäftsrisiken, Analyse Ð, Ð, Jahresabschlussanalyse Ð, Ð, Risikoeinschätzung Ð, Ð, unterjährige Analyse Fluggesellschaft, Bonusmeilen, Absenkung des Freibetrags, HBeglG Formwechsel, GmbH, in AG, Geschäftsführer, fristlose Kündigung, Klage gegen GmbH bei deren Umwandlung in AG, Anforderungen [BGH] Ð, Ð, Klage des Geschäftsführers, Falschbezeichnung der Gesellschaft, Unschädlichkeit bei Vertretung der Gesellschaft durch bisherigen Prozessbevollmächtigten [BGH] 125 G Garantie, Verkäuferhaftung, auf dem Weg zum -system? Gebrauchsanweisung, Erfordernis, Regelung im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz Gebrauchtwagenkauf, Sachmangel, Untersuchungspflicht des Verkäufers? Gehalt, Erhöhung, AT-Angestellte, freiwilliges Budget des Arbeitgebers, Verbindlichkeit, Voraussetzungen [BAG] Gemeinde, Ausgliederung, Überleitung von Einrichtungen in zivilrechtliche Rechtsform, Versorgungsverpflichtungen, Haftung, Folgen [LAG] Genossenschaft, Auseinandersetzungsanspruch, Auseinandersetzungsguthaben, Verlustvorträge, Berücksichtigung [OLG] 181 Ð, Ð, vollständige Heranziehung zur Verlustdeckung, Unzulässigkeit [OLG] Ausscheiden, Auseinandersetzungsguthaben, Verlustvorträge, Berücksichtigung [OLG] Ð, Ð, vollständige Heranziehung zur Verlustdeckung, Unzulässigkeit [OLG] Geräte- und Produktsicherheitsgesetz, Anwendungsbereich Behörden, Aufgaben und Befugnisse Gebrauchsanweisung, Erfordernis, Regelung im Ð GS-Zeichen, CE-Kennzeichnung, Neuregelung Produkt, Begriff Ð, technisches Arbeitmittel, Verbraucherprodukt, Abgrenzung. 56 Produktbeobachtungspflicht, Umfang sicherheitstechnische Anforderungen Überblick Verbraucherprodukt, Inverkehrbringen, besondere Pflichten Gerätesicherheitsgesetz, Zusammenführung mit dem Produktsicherheitsgesetz im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz Geschäftsbedingungen, Allgemeine, Transparenzgebot, Arbeitsvertragsklausel, Verstoû, Folgen [ArbG] Geschäftsführer, GmbH, ehemaliger, Klage gegen GmbH, vertreten durch Ð, Unzulässigkeit bei fakultativem Aufsichtsrat [BGH]. 245 Ð, Hauptaktionärin, Squeeze-out, Übertragungsbericht, Unterschrift der Ðin vertretungsberchtigter Zahl ausreichend [OLG] Ð, Klage gegen GmbH, vertreten durch Ð, Unzulässigkeit bei fakultativem Aufsichtsrat [BGH] Ð, Kündigung, fristlose, Insolvenzeröffnung, Rechtfertigung verneint [OLG] Ð, Ð, Ð, Insolvenzgefahr, Rechtfertigung verneint [OLG] Ð, Ð, Ð, Klage gegen GmbH bei deren Umwandlung in AG, Anforderungen [BGH] Ð, Unterschrift der Ð, in vertretungsberechtigter Zahl ausreichend [OLG] Ð, Verschmelzung auf AG, Klage des Ð, Falschbezeichnung der Gesellschaft, Unschädlichkeit bei Vertretung der Gesellschaft durch bisherigen Prozessbevollmächtigten [BGH] Geschenkaufwendungen, Höchstbetrag für Abzug, nun 35 EUR, HBeglG Gesellschaft, ausländische, Gewinnzusage, Auszahlungsanspruch eines Verbrauchers, (Schein-)Auslandsgesellschaft, Inanspruchnahme einer am Versand beteiligten Gesellschaft?, Quasi-Gesellschafterin?, Handelndenhaftung? [BGH] Ð, Scheinauslands-, Inanspruchnahme einer am Versand beteiligten Gesellschaft?, Quasi-Gesellschafterin?, Handelndenhaftung?, Gewinnzusage, Auszahlungsanspruch eines Verbrauchers [BGH] Löschung, Nachtragsliquidator, Bestellung, für gelöschte GmbH zwecks Führung eines Aktivprozesses zur Feststellung und Realisierung von vorhandenem Gesellschaftsvermögens [BayObLG] Ð, Ð, Ð, Nichterfordernis bei Fortbestehen einer vor Erlöschen der GmbH erteilten Prozessvollmacht eines Rechtsanwalts [BayObLG] Gesellschafter, GmbH, Vor-GmbH, Handelndenhaftung, Scheinauslandsgesellschaft, Gewinnzusage an Verbraucher, Auszahlungsanspruch [BGH] Gesellschafterdarlehen, Forderungsverzicht, gegen Besserungsschein [BMF] Ð, Ð, Besserungseintritt, Verbindlichkeit [BMF] Ð, Ð, Ð, Verlustberücksichtigung [BMF] Ð, Ð, Ð, Zinsen [BMF] Ð, Ð, Gesellschafterwechsel [BMF] Gesellschafter-Fremdfinanzierung, Fremdkapital, Empfänger Ð, Freigrenze Ð, Geber Ð, Holdinggesellschaften Ð, kurzfristige Überlassung Ð, Vergütung, gewinn- und umsatzunabhängige Gewerbesteuer, Auswirkungen Konzern, Anteilserwerb, intern fremdfinanzierter Korb II-Gesetz nachgeschaltete Personengesellschaft, Einbeziehung in den Kreis der Ð Rechtsfolgen Gesellschafter-Geschäftsführer, GmbH, Bezüge, Herabstufung, Zustimmungspflicht? [OLG] Gewerbebetrieb, Abgrenzung, Grundstückshandel, Ðoder private Vermögensverwaltung?, Mehrfamilienhäuser [BFH] Ð, Ð, Ð, Veräuûerung von Doppelhaushälften auf ungeteiltem Grundstück [BFH] Gewerkschaft, Tariffähigkeit, Voraussetzungen Gewinnausschüttung, verdeckte, Gesellschafter-Fremdfinanzierung, Rechtsfolgen Gesellschafter-Geschäftsführer, Versorgungszusage, Schriftformerfordernis [BFH]

4 Gewinnermittlung, steuerliche, IFRS-Einführung in Einzelabschluss, Aufgabe des Maûgeblichkeitsprinzips... 1 Ð, Ð, modifizierte Einnahmenüberschussrechnung... 1 Ð, Ð, Ð, Abgrezungsmerkmale... 3 Ð, Ð, Ð, Anwendungsbereich, persönlicher... 2 Ð, Ð, Ð, Anzahlungen, erhaltene, Einbeziehung... 8 Ð, Ð, Ð, Ausgestaltung... 3 Ð, Ð, Ð, Rückstellungen, Einbeziehung... 8 Ð, Ð, Ð, Ð, kurzfristig revolvierende Ð, Ð, Ð, Ð, langfristig kumulierende Ð, Ð, Ð, Vorratsbestände, Einbeziehung... 6 Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, Probleme... 7 Ð, Ð, Ð, Wahlrecht, generelles... 3 Gewinnermittlung gem. 4 Abs. 3 EStG, Anwendungsbereich, Bemessungsgrundlage, Manipulationsanfälligkeit... 5 Ð, Ð, Volatilität... 4 Ð, Konzeption Ð, persönlicher... 2 Ð, Ð, Erweiterung, IFRS-Einführung in Einzelabschluss Ð, Ð, Ð, Ð, Anzahlungen, erhaltene, Einbeziehung... 8 Ð, Ð, Ð, Ð, Ausgestaltung... 3 Ð, Ð, Ð, Ð, Rechnungsabgrenzungsposten... 9 Ð, Ð, Ð, Ð, Rückstellungen, Einbeziehung... 8 Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, kurzfristig revolvierende Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, langfristig kumulierende Ð, Ð, Ð, Ð, Vorratsbestände, Einbeziehung... 6 Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, Ð, Probleme... 7 Ð, Zahlungsanfall, Zufälligkeit... 4 Gewinnzusage, Verbraucher, Auszahlungsanspruch bei Ðeines Unternehmers, (Schein-)Auslandsgesellschaft, Inanspruchnahme einer am Versand beteiligten Gesellschaft?, Quasi-Gesellschafterin?, Handelndenhaftung? [BGH] Ð, Ð, Schuldner [BGH] Ð, Ð, Sender i. S. von 661a BGB [BGH] Ð, Ð, Strohmanngeschäft [BGH] Ð, Ð, Vertretungsrecht, Anwendung [BGH] Gleichbehandlungsgrundsatz, Weihnachtsgratifikation, drittmittelfinanzierte für einen Teil der Arbeitnehmer, Gleichbehandlungsanspruch der übrigen verneint [BAG] GmbH, Vor-, Handelndenhaftung, Scheinauslandsgesellschaft, Gewinnzusage an Verbraucher, Auszahlungsanspruch [BGH] Gratifikation, Rückzahlungsklausel, Zahlung der Ðin Teilbeträgen, Auswirkungen [BAG] Stichtagsregelung, Teilbetragszahlung, Folgen [BAG] Groûhandel, Ausfuhrverbot in EU-Mitgliedstaaten, Auferlegung durch Hersteller?, wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung, gegen EG-Vertrag verstoûende, Vorliegen, Voraussetzungen, Begrenzung von Parallelausfuhren von Arzneimitteln [EUGH] H Handelsregister, AG, Squeeze-out, Eintragung des Beschlusses, Freigabe trotz Anfechtungsklage, Unbegründetheit der Anfechtungsklage, Offensichtlichkeit, Vorliegen [OLG] Haushaltsbegleitgesetz 2004, Erbschaftsteuer, Betriebsvermögen, ¾nderungen Haushaltsfreibetrag, Ablösung duch Entlastungsbetrag Heirats- und Geburtsbeihilfen, Freibetrag, Absenkung, HBeglG I Insidergeschäft, Aktienerwerb, anschlieûende Kaufempfehlung, Wiederverkauf bei steigendem Kurs, Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, Nichtvorliegen eines verbotenen Ð [BGH]... 51,64 Frontrunning, Scalping, Abgrenzung [BGH] Information, Drittbezug erforderlich [BGH] Marktmanipulation, Abgrenzung [BGH] Scalping, Rechtslage nach US-amerikanischem Recht Ð, Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, Nichtvorliegen eines verbotenen Ð[BGH] ,64 Tatsachen, selbst geschaffene, Nichteinstufung als Insidertatsachen [BGH]... 51,64 Insolvenz, Insolvenzgeld, vorfinanziertes, Progressionsvorbehalt, St¾ndG Insolvenzordnung, AG, Minderheitsverlangen, Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, Bestellung eines besonderen Vertreters, trotz Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters [OLG] Arbeitnehmer, Arbeitszeitkonto, Guthaben, Treuhandkonto, Anforderungen [BAG] Arbeitszeitkonto, Guthaben, Treuhandkonto, Anforderungen [BAG] Aussonderung, Arbeitszeitkonto, Guthaben, Treuhandkonto, Anforderungen [BAG] GmbH, Geschäftsführer, Kündigung, fristlose, Insolvenzeröffnung, Rechtfertigung verneint [OLG] Ð, Ð, Ð, Ð, Insolvenzgefahr, Rechtfertigung verneint [OLG] Insolvenzverwalter, Aktiengesellschaft, Minderheitsverlangen, Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, Bestellung eines besonderen Vertreters, trotz Bestellung eines vorläufigen Ð[OLG]. 177 Investitionszulage, InvZulG 1999, EU-Kommission, Genehmigung [BMF] Umwandlung, formwechselde, Identität des Rechtsträgers [BFH] 234 Investmentfonds, Film- und Fernsehfonds s. dort J Jobticket s. u. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (Fahrtkostenzuschuss) K Kantine, Betriebsübergang, Rechtsprechung des BAG Kapitalkonto, negatives, Kommanditist, Einlage, Ausgleich des Ð, Verlustverwertung [BFH]... 11,45,232 Ð, Ð, Ð, Erweiterung des Verlustausgleichspotenzials [BFH].. 45 Ð, Ð, Ð, Korrekturposten, Bildung Ð, Ð, Ð, Nachwirkung [BFH]... 11, 47 Ð, Ð, Ð, Wechsel eines Kommanditisten in Komplementärstellung, unterjährig, Verlustverwertung [BFH] Ð, Ð, Ð, Wechsel eines Komplementärs in Kommanditistenstellung, unterjährig, Verlustverwertung [BFH] Ð, Ð, Gewinngutschrift, Korrekturposten, Bildung Ð, Ð, Ð, Ð, Fortführung Ð, Ð, Haftungssumme, Erhöhung, Verlustverwertung [BFH]... 12,46 Ð, Ð, zulässiger Verlustausgleich, Einlageerhöhung [BFH] Ð, stiller Gesellschafter, Einlage, vorgezogene, Verlustverwertung Kapitalvermögen, Einkünfte aus Ð, Jahressteuerbescheinigung, zusammenfassende, Pflicht zur Aufstellung, mit Veräuûerungsgewinnen aus Finanzanlagen, St¾ndG Ð, Sparerfreibetrag, Senkung auf 1370/2740 EUR, HBeglG Sparer-Freibetrag, Absenkung auf 1370/2740 EUR, HBeglG Kartell, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf, EG-rechtliche Vorgaben, Vorgeschichte Ð, Ð, Überblick, Kritik EU, VO Nr. 1/2003, Angleichung des nationalen Rechts, Notwendigkeit, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Ð, wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung, gegen EG-Vertrag verstoûende, Vorliegen, Voraussetzungen, Begrenzung von Paralellausfuhren von Arzneimitteln [EuGH] Ð, Ð, Verbot, künftiges, Verhältnis zu Art. 81 EGV Fusionskontrolle, ¾nderungen aufgrund der 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Ð, Ministererlaubnis, Neuregelung Ð, Presse, ¾nderungen, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Kartellverstoû, zivil- und verwaltungsrechtliche Sanktionen, künftiges Recht Mittelstandskartell, Neuregelung Pressefusionskontrolle, ¾nderungen, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Schadensersatz, künftiges Recht wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung, Verbot, künftiges, Mittelstandskartelle Ð, Ð, Verhältnis zu Art. 81 EGV Kauf, Gewährleistungsrechte, Verwirkung verneint bei normaler Weiterbenutzung eines Kfz durch Käufer bis zur Rückgabe [BGH] Kfz, fabrikneues, Nichtvorliegen bei Standzeit von mehr als 12 Monaten [BGH] Ð, Ð, Vorliegen, Voraussetzungen [BGH] mangelhafte Sache, Lieferung als Pflichtverletzung, Verkäuferhaftung Nacherfüllung, Anspruch des Käufers Ð, Ersatzlieferung, Mängelbeseitigung Ð, Gewährleistungssystem, vom Hersteller organisiertes, Teilentlastung des Letztverkäufers Ð, Hersteller, Einbeziehung Ð, Scheitern, Schadensersatz statt der Leistung Ð, Substitutionsvereinbarung, konkludent abgeschlossene? Ð, zweite AndienungSorgfaltspflicht, Anforderungen Sachmangel, Untersuchungspflicht des Verkäufers? Ð, Verkäuferhaftung, auf dem Weg zum Garantiesystem? Verkäuferhaftung, auf dem Weg zum Garantiesystem? Ð, Grundzüge Kind, behindertes, Pflege, Pflegegeld dafür zählt nicht als Einnahme, St¾ndG Kinderfreibetrag, Berufsausbildung/Berufstätigkeit, Zeitsoldat? [BFH] Lohnsteuerpauschalierung [FG] Kindergeld, Arbeitslosigkeit, Arbeitsbereitschaft [BFH] eigene Einkünfte des Kinds, Anhebung auf 7680 EUR, HBeglG Pflegekinder, Berücksichtigung, St¾ndG Rückforderung [BFH] Klagefrist, Vertretungsmängel einer Kündigung, Geltung der Dreiwochenfrist, Einführung Korb II-Gesetz, Einkommensteuer, ¾nderungen Körperschaftsteuer, Versicherungsunternehmen, Beitragsrückerstattungen, Halbeinkünfteverfahren

5 Kraftfahrzeug, Neuwagenkauf, fabrikneues Ð, Nichtvorliegen bei Standzeit von mehr als 12 Monaten [BGH] Ð, Ð, Vorliegen, Voraussetzungen [BGH] Ð, Gewährleistungsrechte, Verwirkung verneint bei normaler Weiterbenutzung des Ðdurch Käufer bis zur Rückgabe [BGH] Krankenhaus, Arbeitszeit, ¾rzte, Neuregelung des Bereitschaftsdiensts Krankenversicherung, Beitragsbemessungsgrenze, Erhöhung, Beitragssätze, Höchstbeiträge, Auswirkungen... Beilage 1 S. 10 Kulturgüter, schutzwürdige, Steuerermäûigung, Fördersatz, Absenkung auf 9%, HBeglG Kündigung, allgemein, Verrechnungsvereinbarung, Wirkung der Ð [BGH] Kündigung, Arbeitsverhältnis, ¾nderungskündigung, Anderungsangebot, Inhaltskontrolle [ArbG] Ð, Zusatzfunktion, Recht zum einseitigen Entzug, Unzulässigkeit [ArbG] betriebsbedingte, soziale Auswahl, Kriterien, Einschränkung Hinnahme durch Arbeitnehmer, Sperrzeit beim Arbeitslosengeld, Auswirkungen des 1a KSchG Kündigungsvollmacht, Mängel, Geltendmachung durch Kündigungsschutzklage, Dreiwochenfrist, Einführung Vertretungsmacht, Nachweis durch Vorlage einer Vollmacht, Unterlassen, Kündigungsschutzklage, Dreiwochenfrist, Einführung Vertretungsmängel, Dreiwochenfrist der 4 und 7 KSchG, Einbeziehung Zurückweisung der Ðbei fehlendem Vollmachtsnachweis, Geltendmachung in Kündigungsschutzklage, Einführung der Dreiwochenfrist Kündigungsgrund, Angabeerfordernis in Kündigungserklärung verneint [BGH] Nachschieben, Voraussetzungen [BGH] Kündigungsschutz, Abfindung, gesetzlicher Anspruch, Einführung, Reformen am Arbeitsmarkt, Überblick Beschäftigtenzahl, Schwellenwert, Anhebung, Reformen am Arbeitsmarkt gesetzlicher, ¾nderungen, Reformen am Arbeitsmarkt Neuregelung, Überblick Kündigungsschutzklage, Klagefrist, einheitliche, Einführung Ð, Ð, Ð, Vertretungsmängel der Kündigung, Einbeziehung Ð, Vertretungsmängel der Kündigung, Dreiwochenfrist der 4 und 7 KSchG, Einbeziehung Unterlassen der Erhebung, Sperrzeit beim Arbeitslosengeld als Folge, Auswirkungen des 1a KSchG Kurs- und Marktpreismanipulation, Insidergeschäft, Abgrenzung [BGH] Scalping, Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, Nichtvorliegen eines verbotenen Insidergeschäfts [BGH]... 51,64 Verbot, Konkretisierung durch Verordnung [BGH]... 52,65 Ð, verfassungsrechtliche Bedenken? [BGH]... 54,66 Verordnung zur Konkretisierung des Verbots der Ð, Täuschungshandlung i. S. von 20a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG, Scalping, Vorliegen [BGH]... 52,65 L Lagebericht, Anforderungen, Information Ð, Klarheit und Übersichtlichkeit Ð, Verlässlichkeit Ð, Vollständigkeit Bedeutung Berichterstattung, wertorientierte , 200 BilReG DRS Funktion, Information Inhalt Ð, Darstellung der Lage Ð, Verzicht auf GOB Konzernlagebericht Risikobericht, Anforderungen Land- und Forstwirtschaft, Bewertung, landwirtschaftlich genutzte Flächen [BFH] Veräuûerung von Zuckerrübenlieferungsrechten [BFH] Lärm, Rockkonzert, -immissionen, Wesentlichkeit? [BGH] Leasing, Kfz, Sach- und Gegenleistungsgefahr, Abwälzung auf -nehmer, Ansprüche des -gebers aus Versicherung, Berücksichtigung, Erfordernis einer ausdrücklichen Regelung verneint [BGH] Ð, Ð, Ð, Ersatzansprüche des -gebers, Berücksichtigung, Erfordernis einer ausdrücklichen Regelung verneint [BGH] Ð, Ð, Ð, wirksame Klausel, Anforderungen [BGH] Sach- und Gegenleistungsgefahr, Abwälzung auf -nehmer, wirksame Klausel, Anforderungen [BGH] Liquidation, Nachtragsliquidator, Bestellung, Beschwerde gegen Entscheidung, Fristversäumung?, Statthaftigkeit der einfachen oder der sofortigen Beschwerde?, Wiedereinsetzung in vorigen Stand wegen nicht geklärter Rechtslage [BayObLG] Ð, Ð, für gelöschte GmbH zwecks Führung eines Aktivprozesses zur Feststellung und Realisierung von vorhandenem Gesellschaftsvermögens [BayObLG] Ð, Ð, Nichterfordernis bei Fortbestehen einer vor Erlöschen der GmbH erteilten Prozessvollmacht eines Rechtsanwalts [BayObLG] Lohnsteuer, Arbeitnehmer-Pauschbetrag s. u. Werbungskosten Entfernungspauschale s. u. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Erziehungshelfer, Vergütungen, Steuerfreiheit [BFH] Pauschalierung, Nachforderung von Ð, Berücksichtigung von Kinderfreibeträgen? [FG] M Mantelkauf, Umstrukturierung, im Konzern [BFH] Verlustabzug, wirtschaftliche Identität als Voraussetzung, mittelbare Beteiligung, Folgen bei Gesellschafterwechsel [BFH] Ð, Ð, Ð, mittelbare Anteilsübertragung [BFH] Ð, Ð, Tatbestandsverwirklichung [BFH] Ð, Ð, Umstrukturierung im Konzern [BFH] Ð, Ð, Zuführung neuen Betriebsvermögens [BFH] Marke, Benutzung, Vorliegen, Voraussetzungen [BGH] Verwechslungsgefahr, Personenname als angegriffene Bezeichnung, Recht an einer Ð, Verletzung [BGH] Miles and More, Steuerfreiheit Sachprämien s. u. Einkommensteuer (Steuerfreiheit, Sachprämien) N Name, Marke, Verwechslungsgefahr, Personen- als angegriffene Bezeichnung [BGH] Nichtzulassungsbeschwerde, Fristversäumnis [BFH] Nutzungswert, Besteuerung, Wegfall, Zwangsentnahme von Grund und Boden? [BFH] O Öffentlicher Dienst, Arbeitgeber, Begriff [BAG] Optionsgeschäft, Stillhalter, Optionsprämie, Steuerbilanz [BMF] Ordnungswidrigkeit, Straftat, Ðnach neuem Recht, Unrechtskontinuität [BGH] Organschaft, Organträger, Steuererstattungsanspruch gegenüber Organgesellschaft?, Ergebnisabführungsvertrag, Aufhebung, Verschmelzung von Organträger und Organgesellschaft auf dritte Gesellschaften [BGH] Steuerzahlungen, Ausgleich mit Abführung des Jahresüberschusses einer Organgesellschaft an Organträger [BGH] P Parteivernehmung, Steuerberater, Haftung, Verhalten des Mandanten bei vertragsgerechter Leistung, Ðim Rechtsstreit [BGH]. 131 Pensionsrückstellungen, Bewertung, Bochumer Verband, Knappschaftsversicherungsrenten, Anrechnung [OFD] Bochumer Verband, Knappschaftsversicherungsrenten, Anrechnung [OFD] Pflegekind s. u. Kind Kindergeld s. dort Pflegeversicherung, Beitragsbemessungsgrenze, Erhöhung, Beitragssätze, Höchstbeiträge, Auswirkungen... Beilage 1 S. 10 Preisbindung, künftiges Recht Preisempfehlung, künftiges Recht Presse, Fusionskontrolle, ¾nderungen, 7. GWB-Novelle, Referentenentwurf Private Equity-Pools, private Vermögensverwaltung, Abgrenzung zum Gewerbebetrieb [BMF] Produkthaftung, Alleingesellschafter einer Bauträgergesellschaft, Verjährung [BGH] Produktsicherheitsgesetz, Zusammenführung mit dem Gerätesicherheitsgesetz im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz Progressionsvorbehalt, vorfinanziertes Insolvenzgeld unterliegt Ð, St¾ndG Prozessbevollmächtigter, Verschmelzung, GmbH auf AG, Klage des Geschäftsführers, Falschbezeichnung der Gesellschaft, Unschädlichkeit bei Vertretung der Gesellschaft durch bisherigen Ð[BGH] R Rabatt, Belegschaftsrabatt s. dort Rating, Basel II System, Aufbau Rechnungslegung, internationale, Kurznachrichten Rechtsanwalt, Betriebsratsmitglied, Zustimmungsersetzungsverfahren, Vertretung des Betriebsrats und des Mitglieds durch denselben Ð, Anwaltskosten, Kostentragungspflicht des Arbeitgebers [LAG] Haftung, Verhalten des Mandanten bei vertragsgerechter Leistung, Parteivernehmung im Rechtsstreit [BGH] Nachtragsliquidator, Bestellung, Beschwerde gegen Entscheidung, Fristversäumung?, Statthaftigkeit der einfachen oder der sofortigen Beschwerde?, Wiedereinsetzung in vorigen Stand wegen nicht geklärter Rechtslage auch bei einem Ð als Beschwerdeführer [BayObLG] widerstreitende Interessen, Vertretung des Betriebsrats und des Mitglieds durch denselben Ð, Zustimmungsersetzungsverfahren zur Kündigung eines Betriebsratsmitglieds, Anwaltskosten, Kostentragungspflicht des Arbeitgebers [LAG]

6 Rechtsfortbildung, Bauträgermodell, Produkthaftung, Alleingesellschafter, Verjährung, Grenzen der Ð[BGH] Rechtsschutzinteresse, Delisting, Spruchverfahren, Wegfall des Ð?, früher Handel im amtlichen Markt, jetzt Zulassung für geregelten Markt [LG] Rentenversicherung, Beitragsbemessungsgrenze, Erhöhung, Beitragssätze, Höchstbeiträge, Auswirkungen... Beilage 1 S. 9 Rettungsdienst, Bereitschaftsdienst, Begriff, Neuregelung Ð, Vergütung, Abweichung von Vollarbeit, Zulässigkeit [BAG] Rückstellungen, Verbindlichkeits-, Imparitätsprinzip [BFH] Ð, Inanspruchnahmeerwartung [BFH] Ð, Tatbestandsverwirklichung [BFH] Ð, Voraussetzungen [BFH] Ð, Wertberichtigung [BFH] S Sachprämien, Steuerfreiheit s. u. Einkommensteuer (Steuerfreiheit) Sachzuwendungen, Freigrenze, Absenkung auf 44 EUR, HBeglG Sanierung, Gebäude, Eigennutzung, Fördersatz, Absenkung, HBeglG Ð, erhöhte Abschreibungen s. u. Abschreibungen, Sonderabschreibungen Scalping, Begriff [BGH] Strafbarkeit wegen Kursmanipulation, nach US-amerikanischem Recht Ð, Nichtvorliegen eines verbotenen Insidergeschäfts [BGH] ,64 Sittenwidrigkeit, Arbeitnehmerbürgschaft, Voraussetzungen der Ð, für Baukredit des Arbeitgebers [BGH] Soldat, Kindergeld/-freibetrag, Ausbildung zum Elektroniker, Berufsausbildung bejaht [BFH] Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeitszuschlag, Steuerfreiheit, Einführung einer Obergrenze für Stundenlohn, St¾ndG Sozialplan, wirtschaftliche Vertretbarkeit, Begriff [BAG] Ð, Beurteilungszeitpunkt [BAG] Ð, Höchstgrenzen für Abfindungen, Bindung der Einigungsstelle verneint [BAG] Sozialversicherung, beitrags- und versicherungsrechtliche ¾nderungen zum Jahreswechsel 2000/01... Beilage 1 Beitragsbemessungsgrenzen, Erhöhung, Beitragssätze, Höchstbeiträge, Auswirkungen... Beilage 1 S. 9 Spaltung, Nennkapital, Erhöhung/Herabsetzung, steuerliche Folgen [BMF] Sparer-Freibetrag s. u. Kapitalvermögen Spekulationsgeschäft, Werbungskosten, Schuldzinsen [FG] Spenden, Golfclub, nicht gemeinnützig, Haftung bei zweckentsprechender Spendenverwendung? [BFH] Sch Schiedsverfahren, Beendigung, durch Vergleich, Schiedsspruch mit vereinbartem Wortlaut, Probleme, Lösungsvorschläge Schiedsspruch mit vereinbartem Wortlaut, Form, Kostenentscheidung Ð, Inhaltskontrolle, ordre public Ð, Ð, Voraussetzungen Ð, Probleme, Lösungsvorschläge Ð, Teilschiedsspruch Ð, verfahrensrechtliche Voraussetzungen Ð, Vergütung der Schiedsrichter Ð, Widerrufsvorbehalt Schmuggel, Umsatzsteuer, Leistungsbeziehungen [BFH] Schuldanerkenntnis, Sittenwidrigkeit, Unterzeichnung eines Formulars, wonach Ansprüche unstreitig sind [OLG] Schuldrechtsreform, Kaufrecht, Verkäuferhaftung, auf dem Weg zum Garantiesystem? Schutzwürdige Kulturgüter s. u. Kulturgüter Schwerbehinderte, Ausgleichsabgabe, ¾nderungen, Verordnung Ð, Verordnung, ¾nderung St Steuerberater, Haftung, Steuervergünstigungen, alternative, unterschiedliche Vor- und Nachteile, Belehrungspflicht des Ð [BGH] Ð, Verhalten des Mandanten bei vertragsgerechter Leistung, Parteivernehmung im Rechtsstreit [BGH] Ð, Verjährung, Beginn, mit Zugang des die Inanspruchnahme weiterer Abschreibungen versagenden Steuerbescheids [BGH] Strafbefreiungserklärungsgesetz, Erklärung, strafbefreiende, Ausschlusstatbestand Ð, Ð, Betriebsausgaben, fingierte Ð, Ð, Einnahmen, gewerbliche Ð, Ð, Ð, nachzuerklärender Betrag Ð, Ð, Ð, Zinsen Ð, Ð, Lohnsteuer Ð, Ð, Personengesellschaft Ð, Ð, verdeckte Gewinnausschüttung Ð, Ð, Verwendungsbeschränkung Straftat, Ordnungswidrigkeit nach neuem Recht, Unrechtskontinuität [BGH] Streitwert, Berufung, unzutreffende -festsetzung, Bindung des Berufungsgerichts verneint [LAG] Festsetzung, unzutreffende, Bindung des Berufungsgerichts verneint [LAG] T Tarifvertrag, Christliche Tarifgemeinschaft, Risiken für Ð Inbezugnahme, in anderem Ð, Tarifkonkurrenz der in Bezug genommenen Tarifverträge, Folgen [BAG] Leiharbeitnehmer, ¹Billigª-, Risiken für die Kunden Ð, Abschluss durch nicht tariffähige Gewerkschaft, Folgen Ð, Gestaltungsgrenzen Tariffähigkeit, Gewerkschaftseigenschaft, Voraussetzungen Tarifkonkurrenz, in Bezug genommene Tarifverträge, Folgen [BAG] Ð, Tarifauslegung, Abgrenzung [BAG] Zusatzurlaub, Gesundheitsgefährdung, ¹sonstige giftige Stoffeª, Begriff [BAG] Teilbetrieb, Niederlassung einer Fahrschule ein Ð? [BFH] Teilwert, Abschreibung auf den Ð, ausschüttungsbedingte, Wertaufholung, Gewinnerhöhung, GewSt [OFD] Wertaufholung, Gewinnerhöhung, Gewerbesteuer [OFD] Teilzeitbeschäftigte, Arbeitszeit, Verlängerung, stillschweigende ¾nderung in Vollzeitbeschäftigung, Voraussetzungen [BAG] 192 Ð, vertraglich vereinbarte, Begriff [BAG] Vollzeitbeschäftigung, stillschweigende ¾nderung des Arbeitszeitumfangs, Voraussetzungen [BAG] Telekommunikationselektroniker, Soldat auf Zeit, Ausbildung zum Ð, Kindergeld [BFH] Tonnagesteuer, Nichtabziehbarkeit von Aufwendungen im Zusammenhang mit nicht einlagefähigen Vorteilen, ¾nderung, Korb II-Gesetz/HBeglG U Umsatzsteuer, Altersheim, Steuerfreiheit [BFH] Antrag auf -vergütung, Antragsfrist [BFH] Arzt, arztähnliche Leistung, Steuerfreiheit? [EuGH] Ð, psychotherapeutische Leistung, Steuerfreiheit? [EuGH] Bemessungsgrundlage, Gutschein, Lieferung [BMF] Ð, Ð, Warengutschein [BMF] Ð, Preisnachlass-Gutschein, Lieferung [BMF] Gutschein, Lieferungsgrund, Bemessungsgrundlage für die Ð [BMF] Ð, Warengutschein, Bemessungsgrundlage [BMF] Leistungsaustausch, Entgelt, Geschäftsbesorgung durch Gesellschafter für Gesellschaft [BMF] Ð, Geschäftsbesorgungsvertrag, Geschäftsbesorgung durch Gesellschafter für Gesellschaft [BMF] Ð, Selbstständigkeit, Geschäftsbesorgung durch Gesellschafter für Gesellschaft [BMF] Musikensemble, Solisten, Steuersätze, unterschiedliche, Verstoû gegen EU-Recht [EUGH, BMF] , 736 Option, nachträgliche, Nachzahlungszinsen [BFH] Preisnachlass-Gutschein, Lieferungsgrund, Bemessungsgrundlage für die Ð[BMF] Sammlermünzen, ermäûigter Steuersatz, Goldmünze [BMF] Ð, Ð, Silbermünze [BMF] Schausteller, Begriff i. S. des 12 Abs. 2 Nr. 7 Buchst. d UStG [BMF] Ð, Veranstaltung von Mittelalter-Märkten [BMF] Ð, Veranstaltung von Ritterturnieren [BMF] Solokünstler, Steuersätze, unterschiedliche, Verstoû gegen EU- Recht [EuGH] Steuerfreiheit, Altersheim [BFH] Ð, psychotherapeutische Leistung [EUGH] Steuersatz, ermäûigter, Theater/Konzerte etc., Solisten [EuGH]. 170 Treuhänder, Rechnungsaussteller? [BFH] Ð, Zurechnung der Leistung [BFH] Umrechnungskurse, Dezember 2003 [BMF] Umsatzsteuerlager, Aufzeichnungen Ð, Auslagerung, Auslagerer Ð, Ð, Begriff Ð, Ð, Umsatz ins Ausland Ð, Ð, Ð, IDNr Ð, Ð, vorangegangener Umsatz, Bemessungsgrundlage Ð, Ð, Ð, Besteuerung Ð, Ð, Ð, Steuerentstehung Ð, Ð, Ð, Steuersatz Ð, Ð, Ð, Steuerschuldner Ð, Ð, Vorsteuerabzug Ð, Betrieb Ð, Bewilligung Ð, Einrichtung Ð, Lagerhalter Ð, Nichterhebungsverfahren Ð, Ð, Definition Ð, Ð, Gemeinschaftsware Ð, Ð, Umwandlungsverfahren Ð, Ð, Veredelungsverfahren Ð, Ð, Versandverfahren Ð, Ð, Verwendung, vorübergehende Ð, Ð, Zolllagerverfahren

7 Ð, Steuerbefreiungen Ð, Ð, Abgrenzung Ð, Ð, Einfuhr, Begriff Ð, Ð, Einfuhr Ð, Ð, Lieferungen Ð, Ð, Nachweis... 25,28 Ð, Ð, Umfang Ð, Warenkatalog Unternehmer, Bescheinigung für in den Niederlanden ansässige GmbH [BFH] Vergütung der Ð, Frist nach 18 Abs. 9 Satz 3 UStG nicht verlängerbar [BFH] Warengutschein, Bemessungsgrundlage [BMF] Umwandlungssteuergesetz, Einführungsschreiben, zum Steuersenkungsgesetz [BMF] , 220 Körperschaft, Vermögensübergang auf Personengesellschaft, Anteilseigner, nicht wesentlich beteiligte, Einkunftsermittlung [BMF] Ð, Ð, Gewerbesteuer [BMF] , 221 Ð, Ð, Körperschaftsteuer, Erhöhung [BMF] , 221 Ð, Ð, Ð, Minderung [BMF] , 221 Ð, Ð, Übernahmegewinn [BMF] Ð, Ð, Übernahmeverlust [BMF] Unabhängigkeit des Abschlussprüfers s.u. Abschlussprüfer Unterhaltsaufwendungen, Höchstbetrag, Anhebung auf 7680 EUR, HBeglG Unternehmensberater, Betriebsanalyse, Unterzeichnung eines Formulars durch Auftraggeber, wonach Ansprüche unstreitig sind, sittenwidriges Schuldanerkanntnis [OLG] Urlaub, Zusatzurlaub, Gesundheitsgefährdung, ¹sonstige giftige Stoffeª, Begriff [BAG] USA, Scalping, Strafbarkeit nach US-amerikanischem Recht V Venture Capital, Fonds, Begriff [BMF] Ð, Gewerblichkeit? [BMF] Ð, Gewinnanteile, steuerrechtliche Beurteilung [BMF] Ð, mit Inkubator, Gewerblichkeit? [BMF] Ð, ohne Inkubator, Gewerblichkeit? [BMF] Ð, steuerrechtliche Beurteilung [BMF] Veräuûerungsgewinn, Anteile an Kapitalgesellschaften, Freibetrag und Abschmelzungsgrenze, Senkung auf 9060 EUR und EUR, HBeglG Betriebsausgaben, Abzugsverbot, pauschales Ð, Ð, Ð, Gewerbesteuer Finanzanlagen, Jahressteuerbescheinigung, zusammenfassende, Pflicht zur Aufstellung, mit Veräuûerungsgewinnen aus Finanzanlagen, St¾ndgG Freibetrag und Abschmelzungsgrenze, Senkung auf EUR und EUR, HBeglG Jahressteuerbescheinigung, zusammenfassende, Pflicht zur Aufstellung, mit Veräuûerungsgewinnen aus Finanzanlagen, St¾ndg Vorfälligkeitsentschädigung, Veräuûerung eines Mietwohngrundstücks, Veräuûerungskosten [BFH] Veräuûerungsrente, betriebliche, Abgrenzung zur Versorgungsrente [BFH] Erbfolge, vorweggenommene, Berechnung der Ð[BFH] Ð, Ð, Bilanzierung von Ð [BFH] Ð, Ð, Rentenbarwert [BFH] Ð, Ð, Wegfall der Ð, Bilanzierung [BFH] Verbraucherkreditgesetz, Kreditkosten, Fehlen einer Angabe, Nichtigkeit des Verbraucherkreditvertrages [BGH] Ð, unrichtige Angaben, Nichtigkeit des Verbraucherkreditvertrages grundsätzlich verneint [BGH] Verein, Golfklub, Spendenfehlverwendung, verneint bei zweckentsprechender Verwertung, fehlende Gemeinnützigkeit unbeachtlich [BFH] Verfassungsmäûigkeit, Aktionär, Squeeze-out, Enteignung verneint [OLG] Kurs- und Marktpreismanipulation, Verbot, verfassungsrechtliche Bedenken? [BGH] ,66 Vergleich, Schiedsverfahren, Beendigung durch Ð, Schiedsspruch mit vereinbartem Wortlaut, Probleme, Lösungsvorschläge Verlustabzug, Erbe, Übergang des nicht ausgenutzten Ðvom Erblasser? [BFH] Verlustverrechnung gem. 15a EStG, Einlagenerhöhung [BFH]. 45 Ð, Formwechsel, identitätswahrender [BFH] Ð, Wechsel eines Kommanditisten zum Komplementär, Verlustverwertungsbeschränkung [BFH] , 229 Ð, Wechsel eines Komplementärs zum Kommanditisten, Verlustverwertungsbeschränkung [BFH] Verlustausgleich, Beschränkung, Aufhebung der Beschränkung, Korb II-Gesetz Innengesellschaften, beschränkter Ð, Beteiligung natürlicher Personen, Ausdehnung auf alle unmittelbar oder mittelbar beteiligten Mitunternehmer, die keine natürliche Personen sind, Korb II-Gesetz Kommanditist, -möglichkeiten gem. 15a EStG, Einlage, Erhöhung, Erweiterung des -potentials? [BFH] Ð, Ð, Wechsel in Kommanditistenstellung [BFH] Ð, Ð, Wechsel in Komplementärstellung [BFH] , 229 stille Beteiligung, Refinanzierungskosten Ð, Veräuûerungsverluste stiller Gesellschafter, atypischer, -möglichkeiten gem. 15a EStG, Einlage, Erweiterung des -potenzials? [BFH] vertikaler, Korb II-Gesetz, ¾nderungen beim Ð Verlustvortrag, Beschränkung, ¾nderung, Korb II-Gesetz Erbe, Übergang des nicht ausgenutzten Ðvom Erblasser? [BFH] Genossenschaft, Auseinandersetzungsanspruch, Berücksichtigung eines Ð[OLG] gewerbesteuerlicher, Organschaft, vorvertragliche körperschaftsteuerlicher, 8 Abs. 4 KStG, Mindestbesteuerung. 151 Vermietung und Verpachtung, verbilligte, Aufteilung in entgeltlichen und unentgeltlichen Teil, neue Grenze, jetzt bei Überlassung zu weniger als 56% der ortsüblichen Miete, HBeglG Vermögensbeteiligung, Freibetrag nach 19a Abs. 1 EStG, Senkung auf 135 EUR, HBeglG Vermögensbildungsgesetz, Zulagen, Absenkung der Zulagensätze und Zulagenbeträge, HBeglG Vermögensverwaltung, Abgrenzung zum Gewerbebetrieb, Grundstückshandel, Mehrfamilienhäuser [BFH] Ð, Ð, Veräuûerung von Doppelhaushälften auf ungeteiltem Grundstück [BFH] Ð, Wertpapiergeschäfte, Private Equity-Pools [BMF] Verschmelzung, Einlagefiktion Einlagekonto, Abwärtsverschmelzung Ð, Aufwärtsverschmelzung GmbH, auf AG, Geschäftsführer, fristlose Kündigung, Klage gegen GmbH bei deren Ðauf AG, Anforderungen [BGH] Ð, Ð, Klage des Geschäftsführers, Falschbezeichnung der Gesellschaft, Unschädlichkeit bei Vertretung der Gesellschaft durch bisherigen Prozessbevollmächtigten [BGH] 125 Kapitalgesellschaft, auf Personengesellschaft, Steuersenkungsgesetz, steuerliche Rückwirkung während des Systemwechsels [BMF] Ð, Ð, Ð, Ð, Einkünfteermittlung Körperschaft, auf andere Körperschaft, Steuerentlastungsgesetz, Übergagangszeit [BMF] Ð, Ð, Steuersenkungsgesetz Ð, Ð, Ð, erstmalige Anwendung Ð, Ð, Ð, Umwandlungsvorgänge im Schnittpunkt der Systeme 219 Muttergesellschaft, auf Tochtergesellschaft, Gesellschafter der übertragenden Gesellschaft, steuerliche Behandlung [BMF]. 222 Ð, Ð, Schwestergesellschaften [BMF] Ð, Ð, steuerliche Beurteilung [BMF] Nennkapital, Anpassung Ð, Erhöhung/Herabsetzung, steuerliche Folgen [BMF] Organträger, Organgesellschaft, auf dritte Gesellschaften, Ergebnisabführungsvertrag, Aufhebung, Steuererstattungsanspruch des Organträgers gegenüber Organgesellschaft? [BGH] Übernahmegewinn, Ermittlung Übernahmeverlust, Ermittlung übertragende Gesellschaft, Kapitalherabsetzung, fiktive Verschmelzungsbericht, Unterschrift aller Vorstands- bzw. Organmitglieder erforderlich [OLG] Vertreter, Gewinnzusage, Verbraucher, Auszahlungsanspruch, Vertretungsrecht, Anwendung [BGH] Vertretungsmacht, Nachweis durch Vorlage einer Vollmacht, Unterlassen, Kündigungsschutzklage, Dreiwochenfrist, Einführung Vertretungsmacht, Kündigung, Nachweis der Ðdurch Vorlage einer Vollmacht, Unterlassen, Kündigungsschutzklage, Dreiwochenfrist, Einführung Vertriebsbindung, Groûhandel, Ausfuhrverbot in EU-Mitgliedstaaten, Auferlegung durch Hersteller?, Vereinbarung über wettbewerbsbeschränkendes Verhalten, gegen EG-Vertrag verstoûende, Vorliegen, Voraussetzungen, Begrenzung von Parallelausfuhren von Arzneimitteln [EUGH] wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung, Verbot, künftiges Verwirkung, Gewährleistungsrechte, Ðverneint bei normaler Weiterbenutzung eines Kfz durch Käufer bis zur Rückgabe [BGH] Vorsorgeaufwendungen, Versicherungsbeiträge, Einschränkung des Abzugs auf 88%, HBeglG Vorstandsmitglied, AG, Haftung, Geltendmachung der Schadensersatzansprüche gegen Ð, Verlangen einer Aktionärsminderheit, Bestellung eines besonderen Vertreters, Anforderungen [OLG] Ð, Rechtsstreit mit Ð, Vertretung durch Aufsichtsrat, auch bei ausgeschiedenem Ð[BGH] Vorsteuerabzug, Rechnung, Anforderungen, St¾ndG 2003, Übergangsregel [BMF] Warengutschein, Berichtigung des Ð[BMF] W Weihnachtsgratifikation, drittmittelfinanzierte für einen Teil der Arbeitnehmer, Gleichbehandlungsanspruch der übrigen verneint [BAG] Werbungskosten, Arbeitnehmer-Pauschbetrag, Senkung auf 920 EUR, HBeglG Werkvertrag, Betriebsanalyse, Unterzeichnung eines Formulars durch Auftraggeber, wonach Ansprüche unstreitig sind, sittenwidriges Schuldanerkanntnis [OLG] Wertpapierdienstleistungsunternehmen, Wertpapiererwerb auf Kredit, Informationen und Warnhinweise durch Discount- Broker, Anforderungen [BGH]

8 Wertpapiere, gewerbliche -geschäfte, Voraussetzungen, Private Equity-Pools [BMF] Spekulation auf Kredit, Informationen und Warnhinweise durch Discount-Broker, Anforderungen [BGH] Wertpapierhandelsgesetz, Kurs- und Marktpreismanipulation, Verbot, Konkretisierung durch Verordnung [BGH] ,65 Täuschungshandlung i. S. von 20a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG, Begriff, Konkretisierung durch Verordnung zur Konkretisierung des Verbots der Kurs- und Marktpreismanipulation Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, Befristung eines Rechtsmittels, nicht geklärte Rechtslage, Unkenntnis des Beschwerdeführers von Rechtsauffassung des Landgerichts, Gewährung der Ð[BayObLG] Nachtragsliquidator, Bestellung, Beschwerde gegen Entscheidung, Fristversäumung?, Statthaftigkeit der einfachen oder der sofortigen Beschwerde?, Ðwegen nicht geklärter Rechtslage, Rechtsanwalt als Beschwerdeführer [BayObLG] Wiederkehrende Leistungen, Vermögensübertragung gegen Ð, dauernde Last? [BMF] Wohnungsbauprämiengesetz, Absenkung der Förderung auf 8,8%, HBeglG Z Zinsen, Steuerzinsen, gem. 233a AO, Nachforderungszinsen, Umsatzsteuer, Option, nachträgliche [BFH] Zulage, Altersteilzeit, Widerruf der Ðin Arbeitsphase, Weiterzahlung in Freistellungsphase, Anspruch [BAG] Steuerrechtliche Entscheidungen ± I R 31/ ± I R 95/ ± IV R 18/ ± VIII R 56/ ± VIII R 19/ ± X R 12/ ± II R 48/ ± XI R 18/ ± I R 81/ ± IV R 1/ ± V R 9, 10/ ± XI R 58/ ± IV R 53/ ± VI B 101/ ± IX R 20/ ± III R 6/ ± IV R 4/ ± VIII R 32/ ± VIII R 56/ ± VIII R 38/ ± VIII R 81/ ± IX R 56/ ± XI R 17/ ± XI B 95/ ± I R 37/ ± I ER -S- 1/ ± V R 103/ ± V R 24/ ± V R 48/ ± V R 2/ ± I R 77/ ± IV R 21/ ± VI R 152/ Wirtschaftsrechtliche Entscheidungen ± X ZR 186/ ± I ZR 293/ ± I ZR 9/ ± I ZR 128/ ± V ZR 41/ ± VIII ZR 55/ ± XI ZR 121/ ± XI ZR 134/ ± VIII ZR 227/ ± IX ZR 167/ ± VIII ZR 218/ ± 1 StR 24/ ± XI ZR 21/ ± VII ZR 26/ ± II ZR 127/ ± II ZR 202/ ± II ZR 161/ Arbeits- und sozialrechtliche Entscheidungen ± 6 AZR 216/ ± 1 ABR 5/ ± 3 AZR 120/ ± 9 AZR 691/ ± 1 ABR 11/ ± 10 AZR 390/ ± 10 AZR 524/ ± 7 AZR 489/ ± 6 AZR 114/ ± 9 AZR 353/ ± 7 AZR 529/ ± 10 AZR 564/ ± 4 AZR 441/ ± 10 AZR 640/ Druckfehlerberichtigung S. 67 Kfz-Leasing: Anforderungen an die wirksame Abwälzung der Sach- und Preisgefahr In dem BGH-Urteil muss die Fuûnote 12 auf S. 69 richtig wie folgt lauten: ¹Z. B. BGHZ 120 S. 203 (220) = 2001 S. 262ª. 8

Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining

Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining Finanz und Steuern Band 8 Examenstraining VII Vorwort... V Teil A: Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung Festsetzungs- und Zahlungsverjåhrung/Steuerhinterziehung/ Haftung als Vertreter/Haftung als Steuerhinterzieher/Haftung

Mehr

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff

Steuerrecht 2008. Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar. von. Dr. Dietrich Grashoff Steuerrecht 2008 Steuerarten Bilanzsteuerrecht Unternehmensteuerrecht Verfahrensrecht Glossar von Dr. Dietrich Grashoff Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater Fachanwalt für Steuerrecht Lehrbeauftragter

Mehr

AKTUELLES STEUERRECHT 2015. Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater

AKTUELLES STEUERRECHT 2015. Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater AKTUELLES STEUERRECHT 2015 Mit Alfred P. Röhrig und Fred Unterberg Steuerberater TEIL III Aus dem Inhalt 15a EStG Gestaltungsüberlegung bei Bürgschaften Die Entstehung einer Betriebsaufspaltung durch ein

Mehr

Oldenburg 2012 Steuerberater - Vollzeitlehrgang

Oldenburg 2012 Steuerberater - Vollzeitlehrgang 21.05.2012 08.45-12.00 BilStR Allgemeine Einführung, Formschriften Kuhrke 21.05.2012 12.45-16.00 BilStR Grundsätze Betriebsvermögen (BV) Kuhrke 22.05.2012 08.45-12.00 USt Leistungsaustausch Angermann 22.05.2012

Mehr

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Inhalt Einführung... 13 Teil 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung A. Kündigung... 17 I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Kündigung...

Mehr

Herzlich willkommen zu

Herzlich willkommen zu Herzlich willkommen zu ERFOLG DURCH VORSPRUNG Nie mehr Mittelmaß! FACH-THEMENREIHE 2008 der Bezirksgruppe München-Südbayern Proaktives Vermögensmanagement Die wichtigsten Regelungen und Handlungsstrategien

Mehr

StB-Fernlehrgang 2015/2016 Verschickungsplan ZFU Zul.-Nr. 52 47 92

StB-Fernlehrgang 2015/2016 Verschickungsplan ZFU Zul.-Nr. 52 47 92 -Fernlehrgang 2015/2016 Verschickungsplan ZFU Zul.-Nr. 52 47 92 (Änderungen vorbehalten) 1 01. Juli 15 Anleitung Einkommensteuer Teil 1 Einkommensteuer Teil 2 Bilanzwesen Teil 1 Juli I 2015 Lösungen Juli

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

Vorbemerkung der Fragesteller 3desEinkommensteuergesetzes (EStG)definiertin69Einzelbestimmungen verschiedene Steuerbefreiungstatbestände.

Vorbemerkung der Fragesteller 3desEinkommensteuergesetzes (EStG)definiertin69Einzelbestimmungen verschiedene Steuerbefreiungstatbestände. Deutscher Bundestag Drucksache 16/5563 16. Wahlperiode 06. 06. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Volker Wissing, Frank Schäffler, Dr. Hermann Otto Solms, weiterer

Mehr

Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit

Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit Basiswissen Vor den Klausuren noch einmal durcharbeiten! Kein Anspruch auf Vollständigkeit Besteuerung von Dividenden gem. 20 Abs. 1 EStG 1 Bei natürlichen Personen 1.1 Im Privatvermögen Einkünfte aus

Mehr

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Existenz 2014, KU KO Rosenheim am

Mehr

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten I. Persönliche Angaben des Mandanten 1. Arbeitnehmer(in) Name Anschrift Telefon 2. Arbeitgeber(in) Name des Unternehmens Rechtsform Vertretungsbefugnis

Mehr

Die Lebensversicherung im Steuerrecht

Die Lebensversicherung im Steuerrecht Die Lebensversicherung im Steuerrecht Von Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Reuter Fachanwalt für Steuerrecht 6., geänderte Auflage Juristische GesamtWbfiathfl* der Technischen Hochschute Darm HA VERLAG NEUE

Mehr

Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen

Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen 1. Definition Im allgemeinen versteht man unter einer Abfindung eine Entschädigung, die vom entlassenden Arbeitgeber wegen einer von ihm veranlassten Beendigung

Mehr

I Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche

I Allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Module: Orientierungshilfe der Bundessteuerberaterkammer für Masterstudiengänge* (für Studierende der Wirtschaftswissenschaften) - Master of Arts (Taxation) - *für (künftige) Studenten und Professoren,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Einführung... 13 A. Kündigung... 15 I. Grundlagen... 15 1. Begriff... 15 2. Arten... 15 a) Ordentliche und außerordentliche

Mehr

Besteuerung der Kapitalgesellschaft. Zusammenfassendes Beispiel. Lösung

Besteuerung der Kapitalgesellschaft. Zusammenfassendes Beispiel. Lösung Besteuerung der Kapitalgesellschaft Zusammenfassendes Beispiel Lösung 1. Ermittlung des zu versteuernden Einkommens der AGmbH für den Veranlagungszeitraum Vorläufiger Jahresüberschuss 600.000 Ermittlung

Mehr

Aktuelles Steuerrecht 2015

Aktuelles Steuerrecht 2015 Aktuelles Steuerrecht 2015 Alle wichtigen Steuerarten Verfahrensrecht Aktuelle Gesetzesänderungen 2015 von Prof. Dr. Dietrich Grashoff Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater Fachanwalt für Steuerrecht

Mehr

B. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der Gesellschafter 62-119 I. Rechtsnatur der GmbH 62-69 II. Geschäftsanteile und Stammkapital 70-119

B. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und der Gesellschafter 62-119 I. Rechtsnatur der GmbH 62-69 II. Geschäftsanteile und Stammkapital 70-119 Abkürzungsverzeichnis Seife 17 Rn. (H) Erster Teil: Handelsrecht 1-322 A. Die GmbH von der Planung bis zur Entstehung 1-61 I. Der Gesellschaftszweck 1-7 II. Der Gesellschaftsvertrag 8 31 III. Anmeldungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

Abfindungen im Rahmen eines Vergleichs zur Beendigung eines Kündigungsschutzprozesses

Abfindungen im Rahmen eines Vergleichs zur Beendigung eines Kündigungsschutzprozesses Abfindungen im Rahmen eines Vergleichs zur Beendigung eines Kündigungsschutzprozesses 1. Meldungen bei der örtlichen Arbeitsagentur Im Falle einer Kündigung empfehlen wir, wiederholt Meldungen bei der

Mehr

Angestellte und Sozien als Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker und Betreuer Auslöser für Gewerbesteuer- und Umsatzsteuerprobleme?

Angestellte und Sozien als Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker und Betreuer Auslöser für Gewerbesteuer- und Umsatzsteuerprobleme? Köln Berlin München Angestellte und Sozien als Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker und Betreuer Auslöser für Gewerbesteuer- und Umsatzsteuerprobleme?" Streck Mack Schwedhelm Rechtsanwälte, Fachanwälte

Mehr

Merkblatt Gewerbesteuer

Merkblatt Gewerbesteuer Merkblatt Gewerbesteuer Stand: Juni 2011 Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde die Gewerbesteuer zum 1.1.2008 grundlegend geändert. Dieses Merkblatt erläutert die wichtigsten Elemente der Gewerbesteuer.

Mehr

BFH-Leitsatz-Entscheidungen

BFH-Leitsatz-Entscheidungen BFH-Leitsatz-Entscheidungen Heute neu: Erbschaftsteuer: Pflicht des Testamentsvollstreckers zur Abgabe einer Erbschaftsteuererklärung Urteil vom 11.06.2013, Az. II R 10/11 Grunderwerbsteuer: Verwertungsbefugnis

Mehr

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Vedat Laciner Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Eine rechtsvergleichende Darstellung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Finanzielle Restrukturierung: Instrumente

Finanzielle Restrukturierung: Instrumente Finanzielle Restrukturierung: Instrumente FREMDKAPITAL Zins- / Tilgungsmoratorium Forderungs- Darlehensverzicht Umfinanzierung und Prolongation Nachrangerklärung / Besserungsschein Fördermittel KfW sonstige

Mehr

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kommentar zum Kündigungsschutzgesetz und weiteren wichtigen Vorschriften des Kündigungsrechts von Thomas Backmeister, Wolfgang Trittin, Prof. Dr. Udo R.

Mehr

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht Schere Grundrecht auf steueroptimierende Gestaltung. Art 2 Abs.1 Grundgesetz BVerfG 1 BvL 23/57 und BFH Rechtsprechung Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG GmbH Wahl der Gewinnermittlungsart - solange

Mehr

Die zweckmäßige Gesellschaftsform

Die zweckmäßige Gesellschaftsform S. Buchwald/Tiefenbacher/Dernbach Die zweckmäßige Gesellschaftsform nach Handels- und Steuerrecht von Rechtsanwalt Dr. Erhard Tiefenbacher Heidelberg und Rechtsanwalt Jürgen Dernbach Heidelberg 5., nauhearbeitete

Mehr

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Grundlagen der betriebsbedingten Kündigung (7) 100 % M-GmbH 100 % T1-GmbH T2-GmbH 2 Grundlagen

Mehr

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers

von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse Mini-Jobs/400- -Jobs von Wolfgang Schönfeld Regierungsdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen Diplom-Finanzwirt (FH) Peter Reimers Verwaltungsrat,

Mehr

TOP 15 der Sitzung AO I/2015 vom 11. bis 13. März 2015

TOP 15 der Sitzung AO I/2015 vom 11. bis 13. März 2015 Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail HAUSANSCHRIFT Oberste Finanzbehörden der Länder Bundeszentralamt

Mehr

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius

Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Buse Heberer Fromm Rechtsanwalt Nezih Ülkekul Vortrag am 05.05.2011 in Vilnius Thema des Vortrags Freier Arbeitsmarkt in Deutschland neue Möglichkeiten für die litauischen Exporteure Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Ralf Stahl 1 Die Themen Vereinsorganisation Buchführung Umsatzsteuer Kostenrechnung 2

Mehr

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner)

Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung. (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Anleitung zum Sortieren der Belege zur Einkommensteuererklärung (Belege für betriebliche Einkünfte bitte in ein gesondertes Fach/Ordner) Fach 1: Persönliche Angaben (siehe Seite 4) - Nachweise bezüglich

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Gesellschafter: Nichtgeltendmachen eines Aufwendungsersatzanspruchs in der Krise als darlehensähnliche Kreditierung

Gesellschafter: Nichtgeltendmachen eines Aufwendungsersatzanspruchs in der Krise als darlehensähnliche Kreditierung BUNDESFINANZHOF Gesellschafter: Nichtgeltendmachen eines Aufwendungsersatzanspruchs in der Krise als darlehensähnliche Kreditierung Verbürgt sich ein wesentlich an einer GmbH beteiligter Gesellschafter

Mehr

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch 德 国 劳 动 法 关 于 解 除 合 同 期 限 及 经 济 补 偿 请 求 权 之 综 述 I. Kündigungsfrist (Arbeitnehmer/Arbeitgeber)

Mehr

Personalabbau und lange Kündigungsfristen

Personalabbau und lange Kündigungsfristen Personalabbau und lange Kündigungsfristen Veranstaltung der IHK Saarland am 14.09.2006 Referenten: Heike Last, Personalberatung, Saarbrücken Dr. Norbert Pflüger, Pflüger Rechtsanwälte GmbH, Frankfurt am

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 11 11 Auflage 11 11 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2011-11-03 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des

Mehr

Steuerklauseln im Unternehmenskaufvertrag. 21. August 2013

Steuerklauseln im Unternehmenskaufvertrag. 21. August 2013 Steuerklauseln im Unternehmenskaufvertrag 21. August 2013 Dr. Nina Böttger Dr. Erbo Heinrich Austmann & Partner 2013 Unternehmenskaufvertrag und Steuern Vertragsparteien vereinbaren regelmäßig ihr eigenes

Mehr

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer

Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Seminar Veranstalter Datum Teilnehmer Aktuelles Steuerrecht für Mitarbeiter III/2015 H.a.a.S. GmbH 12.11.2015 Aktuelles Steuerrecht IV/2015 Steuerberaterverband 11.11.2015 Ulf-Erwin Heinemann Aktuelles

Mehr

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3.

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3. Inhalt A. Lernziel... 11 B. Betriebliche Altersversorgung... 13 I. Einleitung... 13 II. Anwendungsbereich des Gesetzes... 15 1. Sachlicher Anwendungsbereich: Begriff der betrieblichen Altersversorgung...

Mehr

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann Arbeitsverträge rechtssicher gestalten Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am Rechtsanwalt Markus Lippmann Inhalt Allgemein Vertragsdauer Aufgabengebiet Arbeitszeit Vergütung

Mehr

V. Kündigungsrecht II

V. Kündigungsrecht II V. Kündigungsrecht II 1. Betriebsbedingte Kündigung 2. Außerordentliche Kündigung 3. Verdachtskündigung 4. Kündigungsschutz außerhalb des KSchG 5. Anhörung der Mitarbeitervertretung 6. Klagefrist 7. Aufhebungs-

Mehr

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft 1 An das Eingangsstempel -datum 2 Steuernummer Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft 3 4 1. Allgemeine Angaben 1.1 Angaben zum Unternehmen (lt. Handelsregister)

Mehr

Sanierungsmaßnahmen. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen. Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11.

Sanierungsmaßnahmen. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen. Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11. Aktuelle gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte einzelner Sanierungsmaßnahmen Institut für Insolvenzrecht e.v. 05.11.2009 Grundfall Eine GmbH gerät in eine wirtschaftliche Krise, die zu einer insolvenzrechtlichen

Mehr

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen - Reform der steuerlichen Rahmenbedingungen im Non-Profit-Bereich - Thomas Krüger Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht thomas.krueger@schomerus.de

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Inhaltsverzeichnis I. Befristete Arbeitsverhältnisse nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG)... 2 a) Befristung ohne sachlichen Grund... 2 b) Befristung

Mehr

Informationen zum Kündigungsschutz

Informationen zum Kündigungsschutz Informationen zum Kündigungsschutz Wird ein laufendes Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber gekündigt, stellt dies für Viele einen einschneidenden Schicksalsschlag dar. Die Frage nach den Gründen und

Mehr

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1.

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1. Inhalt Einführung... 15 1. Teil Besonderheiten des Kündigungsrechts in der Insolvenz A. Ordentliche Kündigung... 19 I. Formelle Voraussetzungen... 19 1. Kündigungsbefugnis... 19 a) Kündigungsbefugnis des

Mehr

(BStBl I S. 1571); TOP 23 der Sitzung AO IV/2014 vom 3. bis 5. Dezember 2014

(BStBl I S. 1571); TOP 23 der Sitzung AO IV/2014 vom 3. bis 5. Dezember 2014 Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

DR. CLEMENTE RECHTSANWALT

DR. CLEMENTE RECHTSANWALT Seite 1 von 7 DR. CLEMENTE RECHTSANWALT MÜNCHEN BAVARIASTR. 7-80336 MÜNCHEN TEL.: 089-74 73 17 0 - FAX: 089-74 73 17 40 WEB: WWW.CLEMENTE.DE - E-MAIL: DR@CLEMENTE.DE Grundschuld und Sicherungsgrundschuld

Mehr

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER

BERNDT & GRESKA WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER INFO 03/2014: - Geschenke an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer (BFH) - Kosten eines Studiums als Erstausbildung nicht abziehbar (BFH) - Zinsaufwendungen aus der Refinanzierung von Lebensversicherungen

Mehr

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11 3 Seite Vorwort....................................... 9 Autoren....................................... 10 Erster Abschnitt Abmahnung.................... 11 1 Einleitung......................................

Mehr

Getrennt wird zwischen dem Gewinn der Kapitalgesellschaft und den Einkünften des einzelnen Gesellschafters.

Getrennt wird zwischen dem Gewinn der Kapitalgesellschaft und den Einkünften des einzelnen Gesellschafters. Die Besteuerung einer GmbH und ihrer Gesellschafter (Rechtsanwalt Valentin Schaffrath) Die wesentlichen Ertragssteuerarten sind auf Ebene der GmbH die Körperschaftsteuer und die Gewerbesteuer sowie auf

Mehr

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer Marion Gusek Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 Erstes Kapitel: Einleitung 21 Zweites Kapitel:

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 31. Oktober 2006. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 31. Oktober 2006. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VI ZB 20/06 BESCHLUSS vom 31. Oktober 2006 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja ZPO 233 Fe, 85 Abs. 2 Der beim OLG nicht zugelassene Rechtsanwalt, der als Vertreter

Mehr

Steuerliches Reisekostenrecht ab 01.01.2014

Steuerliches Reisekostenrecht ab 01.01.2014 Steuerliches Reisekostenrecht ab 01.01.2014 Gerhard Heinz Winfried Ayl Finanzamt Trier Reisekostenrecht ab 2014 Januar 2014 Folie 1 Reisekostenrecht ab 2014 Inhalt: Folie: I. Historie 4 II. Gesetzliche

Mehr

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2008 Einnahmen: 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten 4 100 Art des Betriebes Firmenstammdaten im Bereich Einstellungen: Auswahl Kleinunternehmer 5 111 Betrieb veräußert..

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

Konzepte. und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung

Konzepte. und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung Konzepte und steuerliche Gestaltung zur Nachfolgeregelung Vortrag von Günther Mörtl am 22. März 2011 in einer Erfa-Gruppe (= Erfahrungsaustausch-Gruppe) unseres Kooperationspartners Klaus Braun Dorfstraße

Mehr

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft An das Eingangsstempel -datum 1 2 Steuernummer 3 4 5 6 7 8 9 10 Fragebogen zur steuerlichen Erfassung Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft 1. Allgemeine Angaben 1.1 Angaben zum Unternehmen

Mehr

BEHERRSCHUNGS- UND ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG zwischen Boursorama S.A., 18 Quai du Point du Jour, 92659 Boulogne-Billancourt, Frankreich, handelnd für und durch ihre deutsche Zweigniederlassung FIMATEX,

Mehr

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater

steuer- und sozialversicherungsrechtliche der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater steuer- und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen der Tagespflege ab 2009 Dipl.-Kfm. (FH) Dipl.-Jur. MBA Hendrik Hachenberg Steuerberater Gliederung Neuerungen ab 2009 Krankenversicherung Rentenversicherung

Mehr

Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt)

Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) Haftungsbeschränkung durch die Rechtsformwahl: GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) Warum steht am Anfang die Rechtsformwahl? Einzelunternehmen (gewerblich oder freiberuflich) ab zwei Personen: BGB Gesellschaft

Mehr

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015

Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen. RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Rechtliche und steuerliche Entwicklungen bei Lebensversicherungen RA, StB, WP Arne Bruhns Rostock 22. Mai 2015 Programm: I. Rechtliche Möglichkeiten zum Widerruf von Lebens- und Rentenversicherungen II.

Mehr

Flash News. Klarstellende Rundschreiben der Luxemburger Steuerbehörden hinsichtlich der Besteuerung deutscher Grenzgänger. 30.

Flash News. Klarstellende Rundschreiben der Luxemburger Steuerbehörden hinsichtlich der Besteuerung deutscher Grenzgänger. 30. Flash News Klarstellende Rundschreiben der Luxemburger Steuerbehörden hinsichtlich der Besteuerung deutscher Grenzgänger 30. März 2012 Am 26 März 2012, haben die Luxemburger Steuerbehörden in mehreren

Mehr

Berliner Steuergespräche e.v. Sanierung, Insolvenzen und Steuern. Dr. Günter Kahlert Rechtsanwalt Steuerberater Hamburg

Berliner Steuergespräche e.v. Sanierung, Insolvenzen und Steuern. Dr. Günter Kahlert Rechtsanwalt Steuerberater Hamburg Berliner Steuergespräche e.v. Sanierung, Insolvenzen und Steuern Dr. Günter Kahlert Rechtsanwalt Steuerberater Hamburg Berlin, 23.6.2014 These 1 Sanierung ist (auch) im Interesse des Fiskus 1 Sanierung

Mehr

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge

Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Hans Ott Steuergestaltung bei der Unternehmensnachfolge Eine praxisorientierte Darstellung zur steueroptimalen Gestaltung der Erbfolge im Privat- und Unternehmensbereich 75. Aktualisierung Dezember 2014

Mehr

Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung. Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht

Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung. Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht Umstrukturierung innerhalb eines Unternehmens-/Rechtsträgers z. B. - Betriebsschließung - Outsourcing

Mehr

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften

Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Rechtsformenvergleich: Merkblatt Fragen und Antworten zur GmbH und zu Personengesellschaften Inhalt 1 Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 1.1 Fragen und Antworten zu den gesetzlichen 1.2 Fragen

Mehr

Sanierung und Insolvenz. Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Sanierung und Insolvenz. Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Sanierung und Insolvenz Referenten: Dipl.-Kfm. (FH) Carsten Kuglarz, Steuerberater Dipl.-Kfm. Oliver Domning, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Steuerliche Betrachtungen und Problemfälle bei Sanierung und

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Steuerliche Gefahren bei Gründung und Betrieb von Medizinischen Versorgungszentren

Steuerliche Gefahren bei Gründung und Betrieb von Medizinischen Versorgungszentren Steuerliche Gefahren bei Gründung und Betrieb von Medizinischen Versorgungszentren 4.11.2011 Düsseldorf Robert-Perthel-Str. 77a, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de Steuerliche

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... V XV XXVII XXXI Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Einführung I. Vorüberlegung: Der Ideenschutz... 1 II.

Mehr

Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen

Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen BUNDESFINANZHOF Zuordnung von Darlehenszinsen als Werbungskosten bei gleichzeitiger Finanzierung eigengenutzter und vermieteter Wohnungen 1. Finanziert der Steuerpflichtige die Herstellung von Eigentumswohnungen,

Mehr

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 4 1 1. Modifikation des Widerrufsrecht bei Verbundgeschäften ( 358 Abs. 1 BGB) Hat der Verbraucher seine auf den Abschluss eines

Mehr

Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1

Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1 Erläuterungen zum Lehrplan RECHNUNGSWESEN, Jgst. 11 (Rechtsstand 30. Juni 2010) Seite 1 Lerngebiet 10 Personalwirtschaft 35 Stunden Die Schüler erwerben die Fähigkeit, Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter

Mehr

Anwendung des Teileinkünfteverfahrens in der steuerlichen Gewinnermittlung ( 3 Nummer 40, 3c Abs. 2 EStG)

Anwendung des Teileinkünfteverfahrens in der steuerlichen Gewinnermittlung ( 3 Nummer 40, 3c Abs. 2 EStG) Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97,

Mehr

Pendlerpauschale gekippt!

Pendlerpauschale gekippt! Willkommen zum Haufe Online-Seminar Pendlerpauschale gekippt! Ihr Referent: Prof. Gerhard Geckle Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Klageführer des Musterverfahrens der Haufe Mediengruppe, Freiburg

Mehr

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I 1. Geltungsbereich Räumlicher, Sachlicher Persönlicher 1. Organe der Betriebsverfassung 2. Struktur von Betriebsräten 3. Wahl und Amtszeit des Betriebsrats

Mehr

Lohnsteuer. Stand: Oktober 2009. HWK Oberbayern - Dr. Marcus Mey, Rechtsanwalt

Lohnsteuer. Stand: Oktober 2009. HWK Oberbayern - Dr. Marcus Mey, Rechtsanwalt Lohnsteuer Stand: Oktober 2009 1 Lohnsteuer (1) Lohnsteuer: Teil der Einkommensteuer (Vorauszahlung im laufenden Jahr, gewöhnlich monatlich mit Gehaltsabrechnung) Besonderheit: Verpflichtung des Arbeitgebers,

Mehr

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII

Herausgeber und Autoren... V Vorwort... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII XI Inhaltsverzeichnis Herausgeber und Autoren.... V Vorwort.... IX Abkürzungsverzeichnis.... XVII 1 Tax Accounting Einführung... 1 1.1 Begriffsabgrenzung... 1 1.2 Hintergründe, Ziele und Bedeutung... 3

Mehr

1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 2. KAPITEL: DIE KÜNDIGUNG VON DAUERSCHULDVERHÄLTNISSEN IM ALLGEMEINEN

1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 2. KAPITEL: DIE KÜNDIGUNG VON DAUERSCHULDVERHÄLTNISSEN IM ALLGEMEINEN ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS LITERATURVERZEICHNIS MATERIALIENVERZEICHNIS JUDIKATURVERZEICHNIS VORWORT 1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 1.1. ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DES ARBEITSVERTRAGSRECHTS

Mehr

Von. Dr. Christopher Hilgenstock, LL.M. (Wellington) Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hannover

Von. Dr. Christopher Hilgenstock, LL.M. (Wellington) Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hannover Das Mindestlohngesetz Von Dr. Christopher Hilgenstock, LL.M. (Wellington) Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hannover Verlag C.H. Beck München 2014 Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Praxisrecht für Therapeuten

Praxisrecht für Therapeuten Praxisrecht für Therapeuten Rechtstipps von A bis Z von Ralph Jürgen Bährle 1st Edition. Springer 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 642 11654 4 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

BDI The Voice of German Industry

BDI The Voice of German Industry BDI The Voice of German Industry Interessenvertretung der Industrie Reform des steuerlichen Reisekostenrechts zum 1. Januar 2014 Oktober 2013 Steuern und Finanzpolitik 1 Agenda Erste Tätigkeitsstätte (

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Mandanteninformation - Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten - das Anwaltshaus Böblingen informiert! 1 Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten ist in der Praxis

Mehr

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Änderungen im steuerlichen Reisekostenrecht erste Tätigkeitsstätte im Sinne des steuerlichen Reisekostenrechts Verpflegungsmehraufwand

Mehr

Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis

Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis Harald Zankl Holger Kock Tipps & Infos aus der Praxis für die Praxis MIT SONDERTEIL: GMBH/UG GRÜNDEN, FÜHREN, STEUERN & RECHT Partner der Anmerkung Hier gab es bis vor kurzem das ebook der esteuerpartner

Mehr

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Dr. Christophe Kühl Avocat au Barreau de Paris/ Rechtsanwalt Konrad Adenauer Ufer 71, 50668 Köln T: 0221 139 96960; F:

Mehr

Informationsbrief. zum 3. November 2009. Inhalt

Informationsbrief. zum 3. November 2009. Inhalt Informationsbrief zum 3. November 2009 Inhalt 1. Allgemeines 5. Geschenke 2. Verluste aus typisch stillen Beteiligungen a) Geschenkegrenzen a) Allgemeines b) Steuerpflicht der Geschenke b) Verlustausgleich

Mehr

Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei

Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei Haftungsvermeidung in der Steuerkanzlei Stand:11/2013 Referent: Dr. jur. Norbert Hölscheidt Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer Nachdruck - auch auszugsweise - nicht gestattet Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die geordnete Insolvenz: Strategische Option und Chance für das Unternehmen?

Die geordnete Insolvenz: Strategische Option und Chance für das Unternehmen? Die geordnete Insolvenz: Strategische Option und Chance für das Unternehmen? RA Dr. Rainer Markfort Partner Tel.: +49 (0) 30 20 67 300 rmarkfort@mayerbrown.com RA Dr. Guido Zeppenfeld Partner Tel.: +49

Mehr

Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer

Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer Recht sowie Schenkungs-/Erbschaftsteuer bei Errichtung, Betrieb und Kauf von Photovoltaikanlagen Daniel Hülsmeyer Gliederung A. Recht B. Steuer Vertragsverhältnisse Mängel und Verjährung Was sollte nun

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XV. 1 Einführung... 1. 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung...

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XV. 1 Einführung... 1. 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung... Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis... XV 1 Einführung... 1 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung... 4 2 Grundlagen des Rechtsinstituts des Datenschutzbeauftragten...

Mehr

Steuerliche Besonderheiten in ärztlichen Kooperationsstrukturen

Steuerliche Besonderheiten in ärztlichen Kooperationsstrukturen Thema des Vortrages Steuerliche Besonderheiten in ärztlichen Kooperationsstrukturen 02. Dezember 2011 Dipl.-Kfm. Kl.-Peter Walter, Steuerberater 66606 St. Wendel p.walter@kpwalter.de Vorstellung Zu meiner

Mehr

BBP / Sonderbilanz 1. Sonderbilanz. Abgrenzung zur Gesamthands-Bilanz und Ergänzungsbilanz

BBP / Sonderbilanz 1. Sonderbilanz. Abgrenzung zur Gesamthands-Bilanz und Ergänzungsbilanz BBP / Sonderbilanz 1 Sonderbilanz A Abgrenzung zur Gesamthands-Bilanz und Ergänzungsbilanz 2A01 2A02 2A03 2A04 In der Handelsbilanz und über den Grundsatz der Maßgeblichkeit ebenso in der steuerlichen

Mehr