I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V"

Transkript

1 Besteller NWB Verlag Eschstr Herne Fon Fax Auslieferung: Schüchtermannstraße Herne Verkehrsnummer I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V RA NF Versandweg Seiten Post Hera 92 Libri 93 KNV 94 Umbreit 90 DPD = Neuerscheinung/Neuauflage + = bereits angeboten S = Schulbuch S Albert, Betriebliche Personalwirtschaft. 13. A ,00 S Albert, Die Prüfung der Logistikmeister. 2. A ,00 S Beck/W., Prüfungsklassiker Industrielle Geschäftsprozesse für Industriekaufleute. 2. A. 15 S Beck/W., Trainingsmodule für Büroberufe Wirtschafts- und Sozialkunde - 14,00 Rechtliche Grundlagen und Vertragsrecht. 1. A. 11 S Beck/W., Trainingsmodule für Büroberufe Wirtschafts- und Sozialkunde - 14,00 Handels- und Gesellschaftsrecht. 1. A. 11 S Beck/W., Trainingsmodul Grundlagen industrieller Geschäftsprozesse für 12,90 Industriekaufleute Industrielle Geschäftsprozesse GP A. 15 S Beck/W., Trainingsmodul Beschaffungsprozesse für Industriekaufleute 16,00 Industrielle Geschäftsprozesse GP A. 14 S Beck/W., Trainingsmodul Leistungserstellungsprozesse für Industriekaufleute 16,00 Industrielle Geschäftsprozesse GP A. 15 S Beck/W., Trainingsmodule für Industriekaufleute Industrielle 16,00 Geschäftsprozesse - GP 4 Absatzprozesse. 1. A. 10 S Beck/W., Trainingsmodul Personalprozesse für Industriekaufleute Industrielle 12,90 Geschäftsprozesse - GP A. 14 S Beck/W., Trainingsmodule für Industriekaufleute Industrielle 14,80 Geschäftsprozesse - GP 6 Finanzwirtschaftliche Prozesse. 1. A. 10 S Beck u. a., Prüfungsklassiker Wirtschafts- und Sozialkunde für Industriekaufleute. 2. A. 15 S Beck u. a., Trainingsmodule für Industriekaufleute Wirtschafts- und Sozialkunde - WiSo 2 Rechtliche Grundlagen und Vertragsrecht. 2. A. 13 S Beck u. a., Trainingsmodule für Industriekaufleute Wirtschafts- und 14,00 Sozialkunde - WiSo 3 Handels- und Gesellschaftsrecht. 1. A. 10 S Beck u. a., Trainingsmodule für Industriekaufleute Wirtschafts- und Sozialkunde - WiSo 4 Wirtschaftliche Rahmenbedingungen. 1. A. 10 S Beck u. a., Trainingsmodule für Industriekaufleute Wirtschafts- und 14,80 Sozialkunde - WiSo 5 Volkswirtschaftliche Prozesse. 1. A. 10 S Bücherpaket Trainingsmodule für Industriekaufleute 222,00 S Becker/P., Bankbetriebslehre. 10. A ,00 S Bensch, Die mündliche Prüfung der Industriekaufleute. 2. A ,00 S Bensch, Die Prüfung der Industriekaufleute. 20. A ,00 S Bensch, Industriekaufleute Prüfungswissen auf den Punkt gebracht. 52,00 3. A. 15 S Bensch, Praktische Fälle aus der Betriebswirtschaftslehre. 8. A. 16 ca. 25, Bensch, Lösungsbuch zu A. 16 ca. 30,00 S Bensch/W., Praktische Fälle aus dem Rechnungswesen. 4. A , Bensch/W., Lösungsbuch zu A ,00 S Berg, Tourismusmanagement. 3. A ,00 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Infoband A ,00 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Infoband A ,00

2 Besteller Verkehrsnummer Datum Seite 2 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Infoband A. 16 ca. 27,00 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Lernsituationen A. 15 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Lernsituationen A. 16 S Bettermann u. a., Kaufleute für Büromanagement Lernsituationen A. 16 ca. S Biebau/F./G., Die Prüfung der Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen. 79,00 4. A Bolin u. a., Kompakt-Training Internationale Rechnungslegung nach IFRS. 18,90 4. A Bormann/H., Hersteller- und Handelsmarketing. 1. A ,00 S Breit, BGB Allgemeiner Teil. 2. A ,90 S Breit, Trainingsmodule für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte - 14,80 Rechnungswesen 1 Kaufmännisches Rechnen. 1. A. 09 S Breit, Trainingsmodule für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte - 15,80 Rechnungswesen 2 Buchführung. 1. A. 09 S Breit, Trainingsmodule für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte - WiSo 3 14,80 BGB Sachenrecht. 1. A. 10 S Breit, Trainingsmodule für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte - WiSo 4 14,80 Handelsrecht. 1. A. 11 S Breit/A., Trainingsmodule für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte - 15,80 WiSo 5 BGB Familien- und Erbrecht. 1. A. 12 S Breit u. a., Die Prüfung der Rechtsanwalts- u. Notarfachangestellten. 33,90 9. A Britzelmaier, Kompakt-Training Wertorientierte Unternehmensführung. 19,90 2. A Britzelmaier/Xu, Business in China. 1. A ,80 S Bücherpaket Prüfungsklassiker Industriekaufleute (64362, 64372, 64382) 46,00 S Burkhardt/K./Sch., Buchen nach Belegen. 4. A ,00 S Burkhardt/K./Sch., Programmierte Prüfungsaufgaben Bürobetriebslehre. 17,90 4. A. 14 S Burkhardt/K./Sch., Industriebetriebslehre. 6. A ,90 S Burkhardt/K./Sch., Kaufmännisches Rechnen. 16. A ,80 S Burkhardt/K./Sch., Rechnungswesen. 16. A ,80 S Burkhardt/K./Sch., Wirtschafts- und Sozialkunde/Politik. 20. A ,80 S Clemenz/D./S., Die Prüfung der Bankkaufleute. 12. A ,00 S Clemenz/S., Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute. 2. A. 15 S Clemenz/S., Trainingsmodule für Büroberufe Rechnungswesen - Grundlagen 14,80 der Buchführung und kaufmännisches Rechnen. 1. A. 11 S Clemenz/S., Trainingsmodule für Büroberufe Rechnungswesen - Kosten- und 16,80 Leistungsrechnung. 1. A. 11 S Clemenz/S., Trainingsmodul Grundlagen der Buchführung und 16,00 kaufmännisches Rechnen für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle - KSK A. 14 S Clemenz/S., Trainingsmodul Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren 12,90 für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle KSK A. 14 S Clemenz/S., Trainingsmodule für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle - KSK 3 Leistungserstellung steuern und kontrollieren. 1. A. 09 S Clemenz/S., Trainingsmodule für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle - KSK 4 Absatzprozesse steuern und kontrollieren. 1. A. 09 S Clemenz/S., Trainingsmodul Personalprozesse steuern und kontrollieren für 12,90 Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle KSK A. 14 S Clemenz/S., Trainingsmodul Jahresabschluss Erstellung und Auswertung für 17,00 Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle KSK A. 15 S Clemenz/S., Trainingsmodul Kosten- und Leistungsrechnung für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle KSK A. 14

3 Besteller Verkehrsnummer Datum Seite 3 S Dippold/S., Trainingsmodul Ausbildung und Beruf für Industriekaufleute 14,90 Wirtschafts- und Sozialkunde WiSo A. 15 S Dolge, Bilanz- und Steuerpolitik. 1. A ,90 S Dolge, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. 1. A. 13 S Dolge, Rechnungswesen. 2. A , Ebel, Kompakt-Training Produktionswirtschaft. 3. A , Ebel, Produktionswirtschaft. 9. A ,00 S Ehebrecht/J./K., Fallsammlung BWL, VWL, Rechnungswesen. 5. A , Ehrmann, Kompakt-Training Logistik. 6. A , Ehrmann, Logistik. 8. A , Ehrmann, Marketing-Controlling. 5. A. 16 ca. 34, Ehrmann, Risikomanagement in Unternehmen. 2. A , Ehrmann, Unternehmensplanung. 6. A ,90 S Eisenschink, Betriebliches Management. 1. A. 13 S Eisenschink, Controlling. 1. A. 13 S Eisenschink/K./K., Die Prüfung der Industriefachwirte. 13. A. 16 ca. 74,00 S Eisenschink, Finanzwirtschaftliche Steuerung. 1. A. 16 ca. 19,90 S Eisenschink, Logistik. 2. A ,90 S Eisenschink, Projektmanagement. 1. A ,90 S Eisenschink, Situationsaufgaben für Wirtschaftsfachwirte. 1. A , Ewers/J./L., Wirtschaftsrecht: Bürgerliches Recht. 1. A , Ewers/J./L., Wirtschaftsrecht: Handels- und Gesellschaftsrecht. 1. A ,00 S Fink/G./Sch., Die Prüfung der Zahnmedizinischen Fachangestellten. 15. A ,90 S Fink/Sch., Fachkunde für Zahnmedizinische Fachangestellte. 4. A , Foit/L., Kostenrechnung. 1. A ,90 S Gehringer, Die Prüfung der Fachwirte für Versicherungen und Finanzen. ca. 70,00 1. A. 16 S Goblirsch, Programmierte Prüfungsaufgaben Abrechnungswesen für 16,90 Zahnmedizinische Fachangestellte. 5. A Graf, Buchführungsunterricht mit Kick. 1. A. 16 ca. 29, Grefe, Kompakt-Training Bilanzen. 8. A , Grefe, Unternehmenssteuern. 18. A , Guckelsberger/K., Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. 5. A , Gutting, Interkulturelles Management, Diversity und internationale ca. 25,00 Kooperation. 1. A Gutting, Management in Südostasien. 1. A , Haller, Handels-Marketing. 3. A ,00 S Hankofer, Der praktische Teil der Ausbildereignungsprüfung. 1. A ,90 S Hankofer, Prüfungsklassiker Bürowirtschaft für Büroberufe. 1. A ,00 S Hau, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 18. A ,90 S Hau, Die Prüfung der Bürokaufleute. 10. A ,00 S Hau, Die Prüfung der Kaufleute für Bürokommunikation. 7. A ,00 S Hau, Die Prüfung der Kaufleute im Groß- und Außenhandel. 16. A ,80 S Hau, Grundlagen der Rechtslehre. 9. A. 16 ca. 28,00 S Hau/K., Grundlagen der Allgemeinen Wirtschaftslehre für kaufmännische 35,00 Berufe. 12. A Hau/K., Lösungsheft zu A ,00 S Hau, Prüfungsklassiker Wirtschafts- und Sozialkunde für Büroberufe. 1. A ,00 S Helfen, Praxisorganisation und -verwaltung für Medizinische und 25,90 Zahnmedizinische Fachangestellte 1. A. 14 S Herrmann, Touristikbetriebslehre. 1. A. 12 S Hinsch u. a., Die Prüfung der Medizinischen Fachangestellten. 11. A , Hubert, Kompakt-Training Unternehmenssteuern. 1. A , Hubert, Kompakt-Training VWL für BWLer. 1. A ,90 S Ickstadt, Lexikon für Verwaltungsfachangestellte. 4. A ,00 S Ickstadt/Sch., Die Prüfung der Verwaltungsfachangestellten. 17. A ,00 S Bücherpaket Verwaltungsfachangestellte ( ) 48,00

4 Besteller Verkehrsnummer Datum Seite Jahrmann, Kompakt-Training Außenhandel. 4. A , Kastner, Quantitative Methoden des Managements: Statistik. 1. A. 16 ca Kehr/J., Außenhandel. 14. A , Kirsch/F., Kompakt-Training Wirtschaftsmathematik. 4. A ,90 S Kliewer/Z., Die Prüfung der Steuerfachangestellten. 34. A , Kluxen, Internationales Marketing. 1. A , Kluxen, Werbung. 1. A ,00 S Kotz/H., Mandantenorientierte Sachbearbeitung. 12. A ,00 S Krause/K., Absatzwirtschaft Marketing und Vertrieb. 1. A. 11 S Krause/K., Die Prüfung der Handelsassistenten Einzelhandel. 1. A ,00 S Krause/K./B., Die Prüfung der Handelsfachwirte. 18. A ,00 S Krause/K., Die Prüfung der Industriemeister. 11. A. 16 ca. 69,00 S Krause/K., Die Prüfung der Industriemeister Metall. 6. A ,00 S Krause/K., Die Prüfung der Industriemeister Elektrotechnik. 3. A ,00 S Krause/K., Die Prüfung der Personalfachkaufleute. 10. A ,00 S Krause/K., Die Prüfung der Technischen Fachwirte. 2. A ,00 S Krause/K./E., Die Prüfung der Wirtschaftsfachwirte. 5. A ,00 S Krause/K., Finanzierung und Investition. 2. A ,90 S Krause/K., Führung und Zusammenarbeit Kommunikation und Kooperation. 1. A. 12 S Krause/K., Kosten- und Leistungsrechnung. 3. A. 16 ca. 19,90 S Krause/K., Materialwirtschaft. 1. A. 12 S Krause/K., Personalwirtschaft. 1. A. 11 S Krause/K., Produktionswirtschaft. 1. A. 12 S Krause/K., Qualitätsmanagement. 1. A. 13 S Krause/K., Unternehmensführung. 2. A. 16 ca. 19,90 S Krause/K./St., Die Prüfung der Technischen Betriebswirte. 8. A ,00 S Krause/K./St., Die Prüfung der Fachwirte. 5. A ,00 S Krause/St., Die Prüfung der Bilanzbuchhalter. 28. A ,00 S Lappen-Bork/R., Prüfungstraining Fachkunde für 24,90 Rechtsanwaltsfachangestellte. 2. A. 14 S Leib/Sch., Allgemeine Wirtschaftslehre für Steuerfachangestellte. 16. A , Leib/Sch., Lösungsheft zu A ,90 S Lerchenmüller, Handelsbetriebslehre. 5. A , Lorberg/Vergossen, Marketing: Grundlagen und Strategien. 1. A , Lütthans/Z., Russenversteher. 1. A ,80 S Maassen, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre. 1. A. 13 S Mecklenbrauck/M./Sch., Prüfungsklassiker Steuerlehre für 19,00 Steuerfachangestellte. 2. A Melchior u. a., Steuerfach-Handbuch. 2. A ,80 S Moeller, Recht. 2. A ,90 S Monka-Lammering, Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte 34,90 Übungsbuch: Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen. 3. A. 14 S Monka-Lammering, Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte: 34,80 Übungsbuch zur Prothetik, Parodontologie, Prophylaxe. 1. A Mülder/Lorberg, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. 1. A. 15 S Nareuisch, Die Prüfung der Kaufleute für Versicherungen und Finanzen. ca. 35,00 3. A. 16 S Nareuisch, Die Prüfung zum Versicherungsfachmann (IHK). 1. A ,00 S Nareuisch, Prüfungstrainer Zwischenprüfung für Kaufleute für Versicherungen ca. 19,90 und Finanzen. 2. A Oeldorf/O., Kompakt-Training Material-Logistik. 5. A , Oeldorf/O., Material-Logistik. 13. A , Olfert, Finanzierung. 16. A , Olfert, Investition. 13. A , Olfert, Lexikon Finanzierung und Investition. 2. A , Bücherpaket Lexikon + Kompendium Finanzierung. 37,90

5 Besteller Verkehrsnummer Datum Seite Olfert, Kompakt-Training Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. 4. A , Olfert, Kompakt-Training Finanzierung. 8. A , Olfert, Kompakt-Training Investition. 7. A , Olfert, Kompakt-Training Kostenrechnung. 7. A , Olfert, Kompakt-Training Personalwirtschaft. 9. A , Olfert, Kompakt-Training Projektmanagement. 9. A , Olfert, Kostenrechnung. 17. A , Olfert, Organisation. 17. A , Olfert, Lexikon Personalwirtschaft. 4. A , Olfert, Personalwirtschaft. 16. A , Bücherpaket Lexikon + Kompendium Personalwirtschaft. 40,90 S Olfert, Rechnungswesen. 1. A ,00 S Olfert, Recht und Steuern. 1. A ,00 S Olfert, Unternehmensführung. 1. A ,00 S Olfert, Volks- und Betriebswirtschaft. 1. A , Olfert/P., Kompakt-Training Unternehmensführung. 6. A , Olfert/R., Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. 11. A , Olfert/R., Kompakt-Training Organisation. 7. A , Olfert/R./Z., Lexikon der Betriebswirtschaftslehre. 8. A , Pepels, Fallstudien zum Marketing. 1. A , Pförtsch/G., Business-to-Business-Marketing. 5. A ,00 S Puke, Lexikon für Steuerfachangestellte. 16. A , Rahn, Unternehmensführung. 9. A , Rinker, Übungsbuch Buchführung und Bilanzierung nach HGB. 1. A , Rinker/D./A., Bilanzen. 14. A ,80 S Ruschel/J., Arbeits- und Berufspädagogik für Ausbilder in vier ca. 32,90 Handlungsfeldern. 3. A. 16 S Ruschel, Die Ausbildereignungsprüfung. 6. A ,90 S Ruschel, Lesekompetenz in der Berufsausbildung. 1. A ,80 S Sahlender/t. V., Die 15 Prüfungsklassiker im Fach Informationsverarbeitung. 1. A. 11 S Schulz, Prüfungsklassiker Rechnungswesen für Steuerfachangestellte. 19,00 2. A. 16 S Schulz-Brewing, Altersgerechte Prophylaxe. 1. A ,80 S Schumacher, Anatomie, Physiologie, Pathologie. 1. A ,90 S Schumacher, Praxisorganisation/Verwaltung/Wirtschafts- und Sozialkunde für 14,00 Medizinische Fachangestellte. 2. A. 10 S Schumacher, Praxisorganisation/Verwaltung/Wirtschafts- und Sozialkunde für 14,00 Zahnmedizinische Fachangestellte. 2. A. 10 S Schumacher, Prüfungstraining für Zahnmedizinische Fachangestellte. 1. A ,00 S Schumacher, Wirtschaftsrechnen mit Excel. 6. A. 16 ca. 24, Schumacher/G., Wirtschaftsrechnen mit Excel. CD ,00 (UVP) S Schumacher/L., Fachkunde für Medizinische Fachangestellte. 11. A ,90 S Schumacher/L., Lexikon für Medizinische Fachangestellte. 5. A , Schwarzmaier/M., Übungsbuch Controlling. 1. A. 16 ca. 23,00 S Schweizer, Steuerlehre. 17. A , Schweizer, Lösungsheft zu A ,00 S Schweizer, Die Prüfung der Steuerfachwirte. 16. A ,90 S Schweizer/Sch., Prüfungsklassiker Wirtschafts- und Sozialkunde für 19,00 Steuerfachangestellte. 2. A. 16 S Sörensen, Prüfung der Medizinischen Fachangestellten Lernfelder 19,90 Behandlungsassistenz. 1. A. 16 S Springer, Lexikon für Zahnmedizinische Fachangestellte. 9. A ,90 S Stache/K., Steuern. 1. A Steckler, Kompakt-Training Wirtschaftsrecht. 3. A , Steckler/T.-K., Kompendium Wirtschaftsrecht. 8. A. 16 ca. 32,00

6 Besteller Verkehrsnummer Datum Seite Steckler u. a., Kompendium Arbeitsrecht und Sozialversicherung. 7. A , Vogl/Lorberg, Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie. 1. A , Vogl/Lorberg, Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie. 1. A ,90 S Vorwerk/V., Die Prüfung der Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel. 16. A.13 28,00 S Vry, Die Prüfung der Betriebswirte IHK. 4. A ,00 S Vry, Die Prüfung der Fachkaufleute für Einkauf und Logistik. 3. A ,00 S Vry, Die Prüfung der Fachwirte für Einkauf. 4. A. 16 ca. 64,00 S Vry, Die Prüfung der Fachkaufleute für Marketing. 6. A ,00 S Vry, Volkswirtschaftslehre. 12. A , Wächter, Ausbildung von A bis Z. 1. A , Wagener/B., Fälle mit Lösungen zum handels- und steuerrechtlichen 21,00 Jahresabschluss. 4. A Weis, Kompakt-Training Marketing. 7. A , Weis, Marketing. 17. A , Weis, Verkaufsmanagement. 7. A , Weis/St., Marktforschung. 8. A , Wicher, Kompakt-Training Managementkompetenzen. 1. A ,90 S Wittwer, Basiswissen Abschlussprüfung. 1. A. 11 8,90 S Wittwer, Prüfungstraining für die Büroberufe. 1. A. 12 9, Ziegenbein, Controlling. 10. A ,80 S Zimmermann, Programmierte Prüfungsaufgaben Abrechnungswesen für 16,90 Medizinische Fachangestellte. 3. A Zschenderlein, Kompakt-Training Buchführung 1 Grundlagen. 8. A , Zschenderlein, Kompakt-Training Buchführung 2 Vertiefung. 3. A , Bücherpaket Buchführung 1 und 2 36,00 S Zschenderlein, Rechnungswesen 1 für Steuerfachangestellte. 4. A , Zschenderlein, Rechnungswesen 1 für Steuerfachangestellte Lösungsheft. 14,90 4. A. 15 S Zschenderlein, Rechnungswesen 2 für Steuerfachangestellte. 3. A , Zschenderlein, Rechnungswesen 2 für Steuerfachangestellte Lösungsheft. 3. A ,90

I/17 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V

I/17 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V Besteller NWB Verlag Eschstr. 22 44629 Herne Fon 02323.141-900 Fax 02323.141-173 Auslieferung: Schüchtermannstraße 180 44628 Herne Verkehrsnummer 14550 I/17 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V RA NF

Mehr

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufsplan (8 Semes ster) Seite 1/4 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 8 20 Betriebswirtschaftliche Basiskompetenz Methoden der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Industrie Gültig ab Matrikel 2012 Stand:

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung International Business Administration

Mehr

Betriebswirtschaft. Handel

Betriebswirtschaft. Handel Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Handel Stand: 23.04.2009 Rahmenplan des

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienplan Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufteilung der Lehrveranstaltungsstunden 2 2 Aufteilung der Leistungspunkte 3 3 Zusammensetzung der Betriebspraxis-Zeiten

Mehr

Informationen zum Studium

Informationen zum Studium Informationen zum Studium Inhalt: 1. Studiengangsstrukturen 2. Bachelorstudiengang: Studienplan für das Vollzeitstudium 3. Bachelorstudiengang: Studienplan für das Teilzeitstudium 4. Module des Bachelorstudiengangs

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2016-2020 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht SEITE 1 VON 33 Fach:

Mehr

Diskurs Alumni Wege nach dem Abitur. Matthias Kaiser 03. November 2003 Frieden-Gymnasium Halle

Diskurs Alumni Wege nach dem Abitur. Matthias Kaiser 03. November 2003 Frieden-Gymnasium Halle Diskurs Alumni Frieden-Gymnasium Halle Inhalt 1. Einführung 2. Diplom Wirtschaftsingenieur/ -in (FH) 3. Diplom Kauffrau/ -mann (FH) 4. Wahl der Hochschule 5. Diskussion 1. Einführung Ein Wort vorab (Kurzvorstellung)

Mehr

Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer

Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer Überblick zu den Anrechnungen bei abgelegter Fachprüfung für Steuerberater ( 35 a WTBG) Stand: August 2013 Schriftlich werden die jeweils siebenstündigen Klausuren BWL

Mehr

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5

Artikel 1 Änderungen. 80004 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II 6 80201 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre II V,Ü 5 Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Externe für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Steuerfachschule Dr. Endriss vom

Mehr

VORLESUNGSVERZEICHNIS

VORLESUNGSVERZEICHNIS VORLESUNGSVERZEICHNIS Studiengang: Betriebswirtschaft/Management Wintersemester 2015/16 Seite 2 Betriebswirtschaft/Management Kurzvorträge Praktikantentage 1 SWS Der Termin wird noch bekannt gegeben Harth

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00245543 Angebot-Nr. 00245543 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preisinfo Preis auf Anfrage gern übermitteln wir Ihnen ein

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Administration" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehrveranstaltungsnummer Prüfungs- Prüfungs- 1. Semester

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Studiengang Versicherungswesen

Studiengang Versicherungswesen Studiengang Versicherungswesen Gemäß Diplomprüfungsordnung vom: 13.07.1995 in der Fassung der Änderung vom 15.12.1999 Stand: 01.09.2000 1.1 Gesamtübersicht Grundstudium 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. Gesamt Betriebswirtschaftslehre

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DIE PRÄSIDENTIN DATUM: 23.03.2010 NR. 230 Prüfungsordnung (Studiengangsspezifische Bestimmungen) für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Übersicht der Lernfelder

Übersicht der Lernfelder Berufsbezogener Lernbereich - Bankkaufleute Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten Konten führen Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren Geld- und Vermögensanlage

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik Stand: 1.10.2007 Rahmenplan des Bachelorstudiengangs

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach 1. Berufsschule - Verkäufer und Einzelhandelskaufleute Arens u. a.: Rechnungswesen des Einzelhandels. Winklers Verlag, ISBN 978-3-8045-6680-4 Zukunft im Einzelhandel, 1. Ausbildungsjahr. Europa-Lehrmittel,

Mehr

Modulhandbuch. Bachelor (FH) BWL (dual)

Modulhandbuch. Bachelor (FH) BWL (dual) Stg: 823(BWL (dual)) Vert: 877(BWL (BA)) Version: 2013 02.07.2016 Seite 1 von 130 Modulhandbuch Bachelor (FH) BWL (dual) Modulbeschreibung - Betriebliches Rechnungswesen (Teilleistungen) Stg: 823(BWL (dual))

Mehr

Verkündungsblatt Nr. 3/2004

Verkündungsblatt Nr. 3/2004 Verkündungsblatt Nr. 3/00 Zweite Änderung der Studienordnung für den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Diplom-Kaufmann bzw. Diplom-Kauffrau an der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 07/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der

Mehr

ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES

ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES Was ist der Praxisplan? AN DER DHBW MOSBACH STUDIENGANG BWL- STEUERN UND PRÜFUNGSWESEN Im Rahmen des dualen Studiums sind sowohl die DHBW Mosbach als

Mehr

Weitere Informationen zum Angebot

Weitere Informationen zum Angebot Basiswissen für Führungskräfte (Online-Lernen) Angebot-Nr. 00284884 Angebot-Nr. 00284884 Bereich Preis Termin Berufliche Weiterbildung 100,00 (MwSt. fällt nicht an) Termine auf Anfrage Beginn jederzeit

Mehr

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach 1. Berufsschule - Verkäufer und Einzelhandelskaufleute Arens u. a.: Rechnungswesen des Einzelhandels. Winklers Verlag, ISBN 978-3-8045-6680-4 Zukunft im Einzelhandel, 1. Ausbildungsjahr. Europa-Lehrmittel,

Mehr

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5

1.Semester. MODULE SWS SWS Credits. Mathematik 4 5 1.Semester Mathematik 4 5 Ökonomische und medizinische Rahmenbedingungen 8 10 Einführung in die Gesundheits- und Sozialpolitik 2 Einführung in die Medizin für Ökonomen 2 Betriebswirtschaftliche Grundlagen

Mehr

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach 1. Berufsschule - Verkäufer und Einzelhandelskaufleute Arens u. a.: Rechnungswesen des Einzelhandels. Winklers Verlag, ISBN 978-3-8045-6680-4 Zukunft im Einzelhandel, 1. Ausbildungsjahr. Europa-Lehrmittel,

Mehr

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach

Berufsbildende Schule Wirtschaft Bad Kreuznach 1. Berufsschule - Verkäufer und Einzelhandelskaufleute Arens u. a.: Rechnungswesen des Einzelhandels. Winklers Verlag, ISBN 978-3-8045-6680-4 Zukunft im Einzelhandel, 1. Ausbildungsjahr. Europa-Lehrmittel,

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 weiterbildend TBW-Master SEITE 1 VON 24 Fach: Allg. BWL I 2523-88 Allgemeine BWL I Lerneinheit 1 11 14.08.2014

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 01.10.2011) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

Hanseatische Sparkassenakademie. Pflichtlektüre der Studiengänge

Hanseatische Sparkassenakademie. Pflichtlektüre der Studiengänge S t u d i e n w e r k S - C o l l e g Pflichtlektüre der Studiengänge vom 01. Januar 2011 Inhalt 1. Fernstudiengang S - Sparkassen-Colleg... 2 2. Selbststudium... 2 3. Pflichtlektüre... 2 4. Gesamtübersicht...

Mehr

Hochschule Kempten I Fakultät BW Prüfungsplanung Sommersemester 2015 Studiengänge Bachelor BW, Master Logistik und GBD

Hochschule Kempten I Fakultät BW Prüfungsplanung Sommersemester 2015 Studiengänge Bachelor BW, Master Logistik und GBD Studiengänge Bachelor BW, Master und Modul: BWL *). Grundlagen der BWL P / schr. 90 Schneider / Giehl / Hagenloch V 307/308 07.07.2015 Di 08:00 09:30 Giehl Schneider Modul: Wirtschaftsmathematik *). Wirtschaftsmathematik

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni WS 2015 (Stand: 29.09.2015) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Prüfung Gliederung der Prüfung Prüfungsgebühr Gepr. Schutz- und Sicherheitskraft Recht, Schutz- u. Sicherheitstechnik 1.2.1.1 2

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management im Gültig ab Matrikel 2012

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE MITTEILUNGEN VERKÜNDUNGSBLATT DER FACHHOCHSCHULE DÜSSELDORF HERAUSGEBER: DER REKTOR DATUM: 21.02.2006 NR. 89 Prüfungsordnung (Studiengangsspezifische Bestimmungen) für den Studiengang Bachelor

Mehr

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA)

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Das Studium Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Studieren im Doppelpack Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg und Akademieleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Lüneburg e.v. In

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) 15. Oktober 2016 28. Oktober 2017 Ihr Ansprechpartner Petra Simon-Wolf & Lisa Hofmann 06021 4176 162 / - 222 / - 218 simon-wolf.petra@ab.bfz.de

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2 Anhang I zur Studienordnung für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluß Diplom in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 29.01.2003 Lehrveranstaltungen

Mehr

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter Pressemappe 2011 Fernstudium Guide Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter E-Learning Autorendienst Dozentenpool Wer wir sind Seit der Gründung von Fernstudium-Guide im

Mehr

Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin. Informationen für Kundinnen und Kunden

Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin. Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie Der/die Wirtschaftsfachwirt/-in

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) 25002H15 Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Die Fortbildung geprüfter Wirtschaftsfachwirt/-in richtet sich an Berufstätige aus kaufmännischen Bereichen, die sich unabhängig von einer Branche oder

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Geprüfter Logistikmeister / Geprüfte Logistikmeisterin (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00245329 Angebot-Nr. 00245329 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preis auf Anfrage Termin 17.05.2016-27.04.2017

Mehr

Geprüfter Industriefachwirt

Geprüfter Industriefachwirt Geprüfter Industriefachwirt Bachelor Professional of Management for Industry (CCI) Samstags-Lehrgang in 12 Monaten Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mail: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Betriebswirtschaft. Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen

Betriebswirtschaft. Management in öffentlichen Unternehmen und Einrichtungen Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

BWL-Handel Branchenhandel Agrar

BWL-Handel Branchenhandel Agrar BWL-Handel Branchenhandel Agrar Präsentation Copyright by QuintiDHBW - Duale Hochschule Baden-Württemberg Lohrtalweg 10, 74821 Mosbach, Tel.: +49 6261 939-0, Fax: +49 6261 939-504, info@dhbw-mosbach.de,

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Wirtschaftsrecht (LL.B.) SEITE 1 VON 33 Fach: Arbeitsrecht 2096-1550 Arbeitsrecht Lerneinheit 1 Der Arbeitnehmerbegriff

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften DEKAN: Prof. Dr. rer. pol. Michael Metz Telefon: +49 3573 85-700 E-Mail: ww@fh-lausitz.de Büro: Senftenberg, Gebäude 1, Raum 329 81 Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Allgemeine

Mehr

(1) Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium vier Semester.

(1) Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium vier Semester. Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Die Studien- und Prüfungsordnung regelt den ordnungsgemäßen Ablauf des Studiums. Der Erste Teil enthält allgemeine Bestimmungen für alle Studiengänge und der Zweite Teil

Mehr

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft.

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft. Verordnung der Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten und ihre Studien (Universitätsgesetz 2002), idgf

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Qualifikationsziel Semester Kontaktzeit

Qualifikationsziel Semester Kontaktzeit 1 Gesundheitssystem und Wirtschaftspolitik QZ 1 4 48 102 6 Einführung in das deutsche Gesundheitssystem unter besonderer Berücksichtigung des Pharmamarktes 1 1.1 1.2 Grundlagen der Volkswirtschaftslehre

Mehr

Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre A Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre A a A b A c Lexika, Wörterbücher, Handwörterbücher Wissenschaftstheorie und theoretische Grundlagen der BWL Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Die Tätigkeit im Überblick. Zugang zur Tätigkeit

Die Tätigkeit im Überblick. Zugang zur Tätigkeit Tätigkeitsbeschreibung von Diplom-Kaufmann/Diplom-Kauffrau/Diplom-Betriebswirt/Diplom- Betriebswirtin (BA/FH/Uni) - alle Fachrichtungen vom 26.01.2007 Die Tätigkeit im Überblick Zugang zur Tätigkeit Spezialisierungen

Mehr

Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N. Herzlich Willkommen

Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N. Herzlich Willkommen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Saarland e. V. I N F O R M A T I O N Akademie für Arbeit und Sozialwesen des Saarlandes Herzlich Willkommen Die Studiengänge im Vergleich Historie Rechtsform: eingetragener

Mehr

LEHRPLAN VORLESUNGEN, ÜBUNGEN, KLAUSUREN HA MÜNCHEN

LEHRPLAN VORLESUNGEN, ÜBUNGEN, KLAUSUREN HA MÜNCHEN LEHRPLAN VORLESUNGEN, ÜBUNGEN, KLAUSUREN HA MÜNCHEN 1. Sem. W Berger Einführung in das Studium an der VWA Termin: 04.10.11 ÖR 3. Sem. W 4. Sem. W ÖR 3. Sem. W 4. Sem. W ÖR 5. Sem. W Stettner Allgemeines

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 14. August 2011)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 14. August 2011) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

37/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 04. Juli 2007. Seite

37/07. Amtliches Mitteilungsblatt. 04. Juli 2007. Seite 37/07 0. Juli 2007 Amtliches Mitteilungsblatt Erste Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften I Seite vom 0. April 2007.......................962

Mehr

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011)

Studienplan International Management for Business and Information Technology (Stand: 13. Juli 2011) Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Kapitel 1 auf den Punkt gebracht

Kapitel 1 auf den Punkt gebracht 20 1 Die Betriebswirtschaftslehre: Geschichte und Kontext Kapitel 1 auf den Punkt gebracht - Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) (englisch: Business Administration), befasst sich mit den ökonomischen Aspekten

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Pauschale Anrechnung Inhaber der beruflichen Fort- und Weiterbildungsqualifikationen geprüfter Industriefachwirt/-in, Betriebswirt/in (IHK), geprüfte/r Betriebswirt/in, geprüfte/r Industriemeister/in (Fachrichtung

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Kalkulation von Logistikprojekten 08:30-15:30. 05.10.2013 (Sa.) 08:30-10:00. Wirtschaftsinformatik II 10:15-12:45

Arbeitsgemeinschaft Kalkulation von Logistikprojekten 08:30-15:30. 05.10.2013 (Sa.) 08:30-10:00. Wirtschaftsinformatik II 10:15-12:45 Vorlesungsplan duales Studium - Bachelor of Arts Logistik Gruppen 10-12 (Räume werden noch bekanntgegeben, Änderungen vorbehalten!) Logistik 10 Logistik 11 16.09.2013 (Mo.) 15:30 Arbeitsgemeinschaft Kalkulation

Mehr

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Liebe Studierende, aufgrund der Akkreditierungsverfahren zu den Bachelor- und Master-Programmen hat sich das Studienangebot

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00556784 Angebot-Nr. 00556784 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preisinfo Preis auf Anfrage gern übermitteln wir Ihnen ein

Mehr

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL:

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL: Prüfungsrelevante Veranstaltungen im Hauptstudium bei studienbegleitender Diplomprüfung in den Studienschwerpunkten und Wahlfächern der Betriebswirtschaftslehre Fachbereichsratsbeschluss des FB IV am 08.12.2010

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Gültig ab Matrikel 2014 Stand:

Mehr

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen Erste Satzung zur Änderung der Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor-Studienprogramme der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA SPO

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Internationale Betriebswirtschaft zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Wirtschaft und Sekretariat

Wirtschaft und Sekretariat Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Wirtschaft und Sekretariat 16.1 Wirtschaft und Sekretariat Bei Berufen rund um Wirtschaft und Sekretariat sind Organisieren, Kalkulieren, Planen, Verhandeln und Verkaufen

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) September 2015 bis Oktober 2016 Ihr Ansprechpartner Ines Jeske 0951/93224-29 jeske.ines@ba.bbw.de Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft

Mehr

Anlage 1 zur Studienordnung Vorlesungsverzeichnis Fachbereich Wirtschaft - Bachelor-Studiengang Regionalmanagement

Anlage 1 zur Studienordnung Vorlesungsverzeichnis Fachbereich Wirtschaft - Bachelor-Studiengang Regionalmanagement Anlage 1 zur Studienordnung Allgemeine BWL 1 ABWL 1 Grundlagen der BWL; wissenschaftstheoretische Grundlagen, Determinanten betrieblichen Handelns, das Unternehmen als erwerbswirtschaftliche Organisation;

Mehr

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim. BEWERBUNGSBOGEN FÜR LEHRBEAUFTRAGTE Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Lehrtätigkeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim. SCHRITT FÜR SCHRITT: IHRE BEWERBUNG ALS LEHRBEAUFTRAGTE/R

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Bachelor Professional of Business Administration and Operations (CCI) Samstags-Lehrgang in 12 Monaten Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger

Mehr

Studienverlauf Duales Studium mit Wirtschaftsrecht

Studienverlauf Duales Studium mit Wirtschaftsrecht Studienverlauf Duales Studium mit Wirtschaftsrecht Semester Lfd. Nr. Ausbildung im Betrieb Form Module und Einzelfächer SWS Credits Lehrveranstaltungen Zulassungsvoraussetzungen Ausbildung im Betrieb 1

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Angebotskompass. PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum. Großer Burstah 25 20457 Hamburg

Angebotskompass. PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum. Großer Burstah 25 20457 Hamburg Angebotskompass PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum E-Mail: Internet: PRIMUS für... I. Unternehmer und Führungskräfte... 3 II. Fach und Betriebswirte IHK... 6 Fachwirte 1. Technische Fachwirte...

Mehr

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL:

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL: Prüfungsrelevante Veranstaltungen im Hauptstudium bei studienbegleitender Diplomprüfung in den Studienschwerpunkten und Wahlfächern der Betriebswirtschaftslehre Fachbereichsratsbeschluss des FB IV am 01.02.2012

Mehr

Geprüfter Bilanzbuchhalter/-in IHK

Geprüfter Bilanzbuchhalter/-in IHK 44900H15 Geprüfter Bilanzbuchhalter/-in IHK Bilanzbuchhalter gehören zum Kreis der gesuchten betrieblichen Spezialisten, die Spitzenpositionen im Unternehmen einnehmen können. Sie bilden so eine wichtige

Mehr