Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon"

Transkript

1 Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon Weitergehende Informationen entnehmen Sie der Bedienungsanleitung und dem Techniker-Handbuch zu dem PiperFon Connect+.

2 1.1 Inhaltsverzeichnis Das PiperFon... 1 PiperFon anschließen Notrufempfänger programmieren... 4 Weitere Notrufempfänger programmieren... 5 Anrufhäufigkeit programmieren... 6 Namen des Teilnehmers aufnehmen... 7 Reichweite des PiperAmie testen Funktionstest durchführen Funktionssicherheit des PiperFon Für den Hausnotrufteilnehmer Für den Notrufempfänger Sehr geehrter Kunde, Das PiperFon Connect+ ist ein Hausnotrufgerät. Die Notrufe des PiperFon Connect+ können wahlweise an eine professionelle Servicezentrale oder an eine Kontaktperson mit normalem Telefon geleitet werden. Zudem können am PiperFon Connect+ zahlreiche Funktionen programmiert werden, um das Gerät den Bedürfnissen des Hausnotrufteilnehmers optimal anzupassen. Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Zusammenstellung der Informationen, die für die Notrufweiterleitung an eine Kontaktperson mit normalem Telefon unbedingt benötigt werden. Weitergehende Informationen zu dem PiperFon Connect+ entnehmen Sie folgenden Dokumenten: PiperFon Connect+ Bedienungsanleitung (Bestell-Nr. D C, im Lieferumfang des PiperFon enthalten, oder per Download von unserer Internetseite PiperFon Connect+ Techniker-Handbuch (Bestell-Nr , bei Tunstall GmbH erhältlich, oder Download von unserer Internetseite Für den professionellen Bedarf bieten wir Schulungen an. Unser vollständiges Schulungsprogramm finden Sie ebenfalls auf unserer Internetseite. Anwender- und Techniker-Schulungen Für weitere Fragen steht Ihnen unsere technische Telefonhotline während unserer Geschäftszeiten (Mo Do: Uhr, Fr Uhr) zur Verfügung. 0,14 pro Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz möglich (Stand ). Technische Hotline: / Ihre Tunstall GmbH

3 1.2 Das PiperFon Lautsprecher Antenne (für Funksender) Bestell-Nr /620 Mikrofon Kontrollleuchte (grün/gelb) Abwesenheitstaste (gelb) Abstelltaste (grün) Ruftaste (rot, leuchtet) Rückseite: Unterseite: AC: Anschluss Steckernetzgerät LINE: Anschluss Telefonanschlusskabel (TAE) : Anschluss Telefon (mit Westernstecker), Informationen zu dieser speziellen Anschlussart im Techniker-Handbuch Schlitze für Wandmontage Akkufachdeckel Lautstärkeregler Schiebeschalter: Klingelton EIN/AUS Mikrofon PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 1

4 1.3 PiperFon anschließen Standort für das PiperFon Mindestens 1 2 m Abstand zu Schnurlos-Telefonen, Fernsehgeräten, Mikrowellengeräten oder ähnlichen Geräten. Nicht in der Nähe von Geräuschquellen wie Fernsehgeräten, Radios oder Waschmaschinen. Nicht in der Nähe von Badewanne, Waschbecken, Dusche oder Pflanzen, die mit Wasser besprüht werden. Nicht in der Nähe von großen metallischen Gegenständen. Das PiperFon weder großer Hitze oder Kälte noch Chemikalien, übermäßigem Staub oder heftigen Erschütterungen aussetzen. Leitungen anschließen Im Folgenden ist der Anschluss des PiperFon an eine normale Telefondose beschrieben, d.h. an eine analoge Amtsleitung mit TAE-Dose. Für andere Anschlussarten (z.b. Internettelefonie) lesen Sie die Bedienungsanleitung und das Techniker-Handbuch zu dem PiperFon. Steckdose (230 Volt) Telefonanschluss Dose (TAE) LINE AC PiperFon Telefon 2 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

5 Hinweis! Die beiden Stecker des Telefonkabels unterscheiden sich minimal in ihrer Form. 1. Stecker des Telefonkabels, der in die Buchse LINE passt, in die Buchse LINE stecken. 2. Anderen Stecker des Telefonkabels in den schwarzen Adapter stecken. 3. Den Telefonadapter in die linke Buchse N der Telefonanschluss-Dose (TAE) stecken. Wenn mehrere TAE-Dosen an einem Telefonanschluss angeschlossen sind, muss das PiperFon an die erste TAE-Dose angeschlossen werden. 4. Das normale Telefon wie gewohnt an der Buchse F der Telefonanschluss-Dose anschließen. Falls vorhanden einen Anrufbeantworter oder ein Faxgerät an der rechten Buchse N der Telefonanschluss-Dose anschließen. 5. Stecker des Kabels des Steckernetzgeräts in Buchse AC des PiperFon stecken. 6. Steckernetzgerät in eine Steckdose (230 Volt) stecken. Die rote Ruftaste des PiperFon beginnt zu leuchten. 7. Dafür sorgen, dass die Antenne an der Rückseite des PiperFon frei ist. 8. Dafür sorgen, dass das Mikrofon an der Vorderseite des PiperFon nicht zugestellt wird. Das PiperFon muss vor Gebrauch programmiert werden, sonst kann kein Notruf ausgelöst werden. Die Programmierung ist in den folgenden Kapiteln beschrieben. Hinweis! Das angeschlossene Telefon benötigen Sie auch zum Programmieren des PiperFon. Empfehlenswert ist die Benutzung eines Telefons mit Display, weil Sie dann Ihre Eingaben bei der Programmierung überprüfen können. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 3

6 Notrufempfänger programmieren So programmieren Sie den Notrufempfänger, d.h. die Telefonnummer der Person, die bei einem Notruf zuerst angerufen werden soll: Der Telefonhörer ist aufgelegt. Halten Sie die grüne Abstelltaste 5 Sekunden gedrückt, bis ein Bestätigungston erklingt. Ansage des PiperFon: Programmiermodus. Die rote Ruftaste blinkt langsam. Heben Sie den Telefonhörer ab. Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston. 0 Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston. Telefonnummer des Notrufempfängers Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston Legen Sie den Telefonhörer auf. Drücken Sie die grüne Abstelltaste kurz. Ein Dreifachton bestätigt das Beenden des Programmiervorgangs. Die rote Ruftaste leuchtet. Der Notrufempfänger ist programmiert. 4 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

7 1.5 Weitere Notrufempfänger programmieren Sie können maximal fünf Notrufempfänger programmieren. Sie gehen dabei jeweils vor wie bei dem ersten Notrufempfänger. Bei Schritt 4 und 6 müssen Sie jedoch folgende Tasten eingeben: Notrufempfänger in der Reihenfolge, wie sie angerufen werden 2. Notrufempfänger Notrufempfänger Notrufempfänger Notrufempfänger Programmierung abbrechen Wenn Sie sich bei der Programmierung vertippt haben oder aus einem anderen Grund die Programmierung abbrechen wollen, können Sie jederzeit die grüne Abstelltaste drücken. Der Programmiervorgang wird beendet. Wenn gewünscht, können Sie anschließend wieder von vorne beginnen. Hinweis! Wenn Sie während der Programmierung länger als 2 Minuten keine Taste drücken, fängt das PiperFon an zu piepen und beendet die Programmierung kurz darauf automatisch. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 5

8 1.6 Anrufhäufigkeit programmieren In der Werkseinstellung ist das PiperFon so programmiert, dass es jeden Notrufempfänger dreimal hintereinander anruft, bevor es den nächsten Notrufempfänger anruft. Sie können das PiperFon auch so programmieren, dass es, jeden Notrufempfänger nur einmal anruft, bevor es den nächsten Notrufempfänger anruft. So programmieren Sie die Anrufhäufigkeit auf einmal anrufen. Der Telefonhörer ist aufgelegt. Halten Sie die grüne Abstelltaste 5 Sekunden gedrückt, bis ein Bestätigungston erklingt. Ansage des PiperFon: Programmiermodus. Die rote Ruftaste blinkt langsam. Heben Sie den Telefonhörer ab. Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston Legen Sie den Telefonhörer auf. Drücken Sie die grüne Abstelltaste kurz. Ein Dreifachton bestätigt das Beenden des Programmiervorgangs. Die rote Ruftaste leuchtet. Die Anrufhäufigkeit für Notrufempfänger 1 bis 5 ist programmiert. 6 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

9 1.7 Namen des Teilnehmers aufnehmen Der Notrufempfänger wird durch eine Sprachnachricht auf den Notruf aufmerksam gemacht. In der Werkseinstellung lautet die Ansage: Dieses ist ein Notruf von Gerät XYZ. XYZ ist die sogenannte Geräte-Identifikationsnummer. Sie lautet in der Werkseinstellung 995. Sie können auch den Namen des Hausnotrufteilnehmers aufnehmen, damit folgende Ansage erfolgt: Dieses ist ein Notruf von <aufgenommener Name - z.b. Uta Müller >. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 7

10 So nehmen Sie den Namen auf Der Telefonhörer ist aufgelegt. Halten Sie die grüne Abstelltaste 5 Sekunden gedrückt, bis ein Bestätigungston erklingt. Ansage des PiperFon: Programmiermodus. Die rote Ruftaste blinkt langsam. Heben Sie den Telefonhörer ab. Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston Ansage des PiperFon: Sprechen Sie nun Ihren Individualtext auf Sprechen Sie den Namen des Teilnehmers, z.b. Uta Müller. Nach ca. 4 Sek. wird die Aufnahme durch einen Bestätigungston beendet. Legen Sie den Telefonhörer auf. Um den Vorgang zu beenden, drücken Sie die grüne Abstelltaste kurz. Ein Dreifachton bestätigt das Beenden der Aufnahme. Die rote Ruftaste leuchtet. Der Name ist aufgenommen. Um den aufgenommenen Namen anzuhören, gehen Sie genauso vor wie gerade beschrieben mit einem Unterschied: Das PiperFon 8 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

11 sagt nicht, dass Sie Ihren Individualtext aufsprechen sollen, sondern es spielt Ihren aufgenommenen Text ab. So löschen Sie einen aufgenommenen Namen Im Folgenden ist beschrieben, wie Sie eine aufgenommene Sprachansage löschen. Dieses ist z.b. erforderlich, wenn Sie eine aufgenommene Sprachansage ersetzen wollen. Sie müssen zunächst die alte löschen und können dann die neue aufnehmen. Der Telefonhörer ist aufgelegt. Halten Sie die grüne Abstelltaste 5 Sekunden gedrückt, bis ein Bestätigungston erklingt. Ansage des PiperFon: Programmiermodus. Die rote Ruftaste blinkt langsam. Heben Sie den Telefonhörer ab. Tippen Sie die folgenden Tasten nacheinander ein. Nach der letzten Taste erklingt ein Bestätigungston Das PiperFon löscht den aufgenommenen Text. Anschließend erklingt ein Bestätigungston. Legen Sie den Telefonhörer auf. Um den Vorgang zu beenden, drücken Sie die grüne Abstelltaste kurz. Ein Dreifachton bestätigt den Vorgang. Die rote Ruftaste leuchtet. Die Sprachansage ist gelöscht. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 9

12 1.8 Reichweite des PiperAmie testen Der persönliche Funksender PiperAmie ist für die Benutzung in Haus und Garten vorgesehen. Abhängig von den räumlichen Gegebenheiten hat er eine Reichweite von 30 bis 50 Metern. Um zu prüfen, wie groß die Reichweite des PiperAmie bei dem Hausnotrufteilnehmer ist, gehen Sie wie folgt vor: Der Telefonhörer ist aufgelegt. Halten Sie die grüne Abstelltaste 5 Sekunden gedrückt, bis ein Bestätigungston erklingt. Ansage des PiperFon: Programmiermodus. Die rote Ruftaste blinkt langsam. Drücken Sie die Ruftaste am persönlichen Funksender PiperAmie. Jedes Mal, wenn das PiperFon ein Funksignal empfängt, erklingt ein lauter Ton und es folgt die Ansage: Persönlicher Funksender. Gehen Sie mit dem PiperAmie durch das Wohnumfeld und drücken die Ruftaste immer wieder, um die Reichweite zu erfassen. Um den Reichweitentest zu beenden, drücken Sie die grüne Abstelltaste kurz. Ein Dreifachton bestätigt das Ende des Reichweitentests. Die rote Ruftaste leuchtet. Der Reichweitentest ist beendet. Hinweis! Falls Sie länger als 2 Minuten keine Taste drücken, verlässt das PiperFon den Reichweitentest automatisch. 10 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

13 1.9 Funktionstest durchführen Wenn das PiperFon angeschlossen ist und die beschriebenen Programmierungen erledigt sind, führen Sie einen Funktionstest durch: PiperFon prüfen Prüfen Sie die Ruffunktion des PiperFon, indem Sie die Ruftaste am PiperFon drücken. Wenn sich der Notrufempfänger meldet, ist die Funktion in Ordnung. Erkundigen Sie sich bei dem Notrufempfänger, ob der Name des Teilnehmers verständlich angesagt wird. Prüfen Sie die Anrufreihenfolge der Notrufempfänger. PiperAmie prüfen Drücken Sie Ruftaste am PiperAmie. Wenn sich der Notrufempfänger meldet, funktioniert der PiperAmie. Wenn die Kontrollleuchte leuchtet (ca. 3 Sekunden), nachdem Sie die Ruftaste gedrückt haben, ist die Batterie in Ordnung. Wenn die Kontrollleuchte blinkt, nachdem Sie die Ruftaste gedrückt haben, ist die Batterie fast leer. Der PiperAmie muss ausgetauscht werden. Die Lebensdauer der Batterie beträgt ca. sieben Jahre. Teilnehmer einweisen Weisen Sie den Teilnehmer in die Bedienung seines PiperFon und des PiperAmie ein. Notrufempfänger einweisen Weisen Sie alle Notrufempfänger in die Bearbeitung von Notrufen ein, wie ab Seite 15 beschrieben. Erklären Sie besonders die Bedeutung der Funktionen Notruf annehmen (Taste 5) und Notruf beenden (Tasten *#). Auf der letzten Seite finden Sie Kurzanleitungen, die die Notrufempfänger stets in der Nähe ihres Telefons aufbewahren sollten. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 11

14 1.10 Funktionssicherheit des PiperFon In verschiedenen kritischen Situationen gibt das PiperFon automatisch Warnungen aus. Der Hausnotrufteilnehmer hört eine Sprachansage am PiperFon, die ihn über die kritische Situation informiert. Der Notrufteilnehmer wird wie bei einem normalen Notruf angerufen. Als Rufart wird die kritische Situation genannt. Kritische Situation Die Telefonverbindung ist unterbrochen. Es ist keine Notrufauslösung mehr möglich! Es ist keine Netzstromversorgung vorhanden. Das PiperFon arbeitet im Akkubetrieb. Geringe Batteriekapazität des PiperFon Geringe Batteriekapazität beim persönlichen Funksender Sprachansage am PiperFon Ja Ja Ja Nein Notruf zu Kontaktperson Nein! Ja Ja Ja Erforderliche Maßnahme Es muss geprüft werden, ob die Telefonleitung korrekt angeschlossen ist. Es muss geprüft werden, ob das Steckernetzgerät korrekt eingesteckt ist oder in der Wohnung ein Stromausfall vorliegt. Der Akku des PiperFon muss gewechselt werden. Der Funksender PiperAmie muss gewechselt werden. Zum Wechseln des Funksenders PiperAmie, des Akkus des PiperFon, oder wenn Sie eine andere Störung nicht beseitigen können, wenden Sie sich an den Lieferanten Ihres PiperFon. Wartung Es wird empfohlen, regelmäßig den auf Seite 11 beschriebenen Funktionstest durchzuführen. Um die Funktionssicherheit des PiperFon auch bei Stromausfall sicherzustellen, sollte der Akku spätestens nach fünf Jahren gewechselt werden. Die prognostizierte Lebensdauer der Batterie des Funksenders PiperAmie beträgt sieben Jahre. 12 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

15 1.11 Für den Hausnotrufteilnehmer Das PiperFon bietet im häuslichen Umfeld zusätzliche Sicherheit und Unabhängigkeit. Mit dem PiperFon können Sie schnell und einfach Hilfe herbeirufen, rund um die Uhr. Durch Drücken der Ruftaste am PiperFon oder der Ruftaste an Ihrem PiperAmie stellen Sie umgehend die Telefonverbindung zu einem Notrufempfänger her aus Ihrem Verwandtenoder Bekanntenkreis. Funksender PiperAmie Der PiperAmie dient zur drahtlosen Auslösung von Notrufen mit der roten Ruftaste. Eine integrierte Kontrollleuchte bestätigt das Drücken der Ruftaste. Sobald Sie zuhause sind, sollten Sie den PiperAmie bei sich tragen. Warnung! Der PiperAmie ist wassergeschützt, verträgt jedoch kein dauerhaftes Untertauchen in Wasser. Kontrollleuchte Ruftaste PiperAmie PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 13

16 So lösen Sie einen Notruf aus Ruftaste am PiperAmie Ruftaste (rot) am PiperFon Wenn Sie Hilfe brauchen, drücken Sie die rote Ruftaste an Ihrem PiperFon oder die Ruftaste an Ihrem PiperAmie. Das PiperFon gibt folgende Meldung aus: Seien Sie nicht beunruhigt. Ihr Notrufgerät ruft Hilfe herbei. Anschließend hören Sie, wie das PiperFon automatisch Ihren Notrufempfänger anruft. Wenn sich Ihr Notrufempfänger meldet, beschreiben Sie Ihr Anliegen. Auch wenn Sie nicht sprechen können, erfährt Ihr Notrufempfänger, dass es sich um einen Notruf von Ihnen handelt. Falls der Notrufempfänger nicht erreichbar ist, wählt das PiperFon andere Notrufempfänger an, die Ihnen helfen können. Sobald das Gespräch von Ihrem Notrufempfänger beendet wird, ist das PiperFon wieder für weitere Notrufe betriebsbereit. Notruf abbrechen Wenn Sie einen Notruf versehentlich ausgelöst haben, können Sie diesen abbrechen: Warten Sie, bis die Beruhigungsansage beendet ist, und drücken dann die grüne Abstelltaste am PiperFon. So nehmen Sie ein normales Telefonat an Wenn Ihr Telefon klingelt, können Sie die Ruftaste am PiperAmie drücken, um das Telefonat anzunehmen. Das Telefonat wird im Freisprechbetrieb angenommen. Sprechen Sie mit dem Anrufer frei über das PiperFon. Zum Beenden des Telefonats drücken Sie die Ruftaste am PiperAmie erneut. 14 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

17 1.12 Für den Notrufempfänger Notrufempfänger benötigen für die Notrufannahme lediglich ein Telefon mit Übertragung der Tastentöne (DTMF-Töne). 1. Notruf annehmen Ihr Telefon klingelt wie üblich. Sie nehmen das Telefonat an und hören folgende Ansage: Dieses ist ein Notruf von <Name des Teilnehmers> oder Dieses ist ein Notruf von Gerät <Geräte-Identifikationsnr.> Danach folgt die Ansage der Rufart, Beispiel: Persönlicher Funksender Aktivierung erster Teilnehmer, wenn die Ruftaste am PiperAmie gedrückt wurde. Rote Ruftaste, wenn die Ruftaste am PiperFon gedrückt wurde. Durch Drücken der Ziffer 5 nehmen Sie den Notruf an. Sicherheitsfunktion! Wenn der Notruf ca. eine Minute nach Klingelbeginn noch nicht mit Ziffer 5 angenommen wurde, trennt das PiperFon die Verbindung und fährt in seiner programmierten Anrufreihenfolge fort. 2. Während des Telefonats Um eine optimale Verständigung zu erreichen, haben Sie folgende Möglichkeiten: Lautstärke des PiperFon-Lautsprechers einstellen. 5 Stufen können eingestellt werden. Am Anfang ist Stufe 4 eingestellt. 1 drücken = lauter 2 drücken = leiser Warnung! Wenn der Notrufende nicht antwortet, kann er Sie nicht hören oder nicht sprechen. Der Notrufende muss sofort persönlich aufgesucht werden! Der Sprechweg ist immer nur in eine Richtung geöffnet. Dabei wird die Stimme des lauteren Gesprächsteilnehmers übertragen. PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0) 15

18 Wenn diese automatische Sprechwegsteuerung ungeeignet ist, zum Beispiel weil es auf einer Seite starke Hintergrundgeräusche gibt, können Sie auf manuelle Sprechwegsteuerung umschalten durch Drücken auf 7 *. Sprechweg steuern: * drücken = Sie wollen den Hausnotrufteilnehmer hören 7 drücken = Sie wollen sprechen Sicherheitsfunktion! Nach ca. vier Minuten Gesprächsdauer ertönt ein Piepsignal. Wenn Sie das Gespräch fortsetzen wollen, müssen Sie erneut die Ziffer 5 drücken. Andernfalls trennt das PiperFon die Verbindung und ruft den nächsten Notrufempfänger an. Nach weiteren vier Minuten ertönt erneut das Piepsignal usw. Durch diese Funktion wird sichergestellt, dass Sie noch telefonieren und nicht vergessen haben aufzulegen. 3. Notruf beenden Wenn Sie die Situation soweit wie möglich geklärt haben, drücken Sie * # um den Notruf zu bestätigen. Das PiperFon wählt keinen weiteren Notrufempfänger mehr an und das Gespräch wird beendet. Sie legen den Telefonhörer auf und organisieren die benötigte Hilfe. Sicherheitsfunktion! Wenn Sie auflegen, ohne den Notruf mit * # zu bestätigen, fährt das PiperFon in seiner programmierten Anrufreihenfolge fort. 16 PiperFon Connect+, Anwendung: Notrufbearbeitung per Telefon, 05/11 (Rev. 1.0)

19 Kurzanleitung für Notrufempfänger Schneiden Sie sich eine Kurzanleitung aus und bewahren Sie diese immer in der Nähe Ihres Telefons auf. Notruf annehmen: 5 Notruf annehmen: 5 Notruf annehmen: 5 Notruf beenden: # Notruf beenden: # Notruf beenden: # Während des Telefonats: Während des Telefonats: Während des Telefonats: PiperFon lauter: 1 PiperFon lauter: 1 PiperFon lauter: 1 PiperFon leiser: 2 PiperFon leiser: 2 PiperFon leiser: 2 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7 Notruf annehmen: 5 Notruf annehmen: 5 Notruf annehmen: 5 Notruf beenden: # Notruf beenden: # Notruf beenden: # Während des Telefonats: Während des Telefonats: Während des Telefonats: PiperFon lauter: 1 PiperFon lauter: 1 PiperFon lauter: 1 PiperFon leiser: 2 PiperFon leiser: 2 PiperFon leiser: 2 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7 Sprechweg steuern: Funktion starten: Hören: 7 Sprechen: 7

20 QUALITÄTS MANAGEMENT SYSTEM Tunstall GmbH, Orkotten 66, D Telgte, Telefon: / Fax: / , e mail: DQS zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Reg. Nr Reg.-Nr

Weitergehende Informationen entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung und dem Techniker-Handbuch zu dem Lifeline Vi+.

Weitergehende Informationen entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung und dem Techniker-Handbuch zu dem Lifeline Vi+. Weitergehende Informationen entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung und dem Techniker-Handbuch zu dem Lifeline Vi+. 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Das Lifeline Vi+... 1 2. Lifeline Vi+ anschließen... 2 3. Ersten

Mehr

Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung

Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zu Ihrer Sicherheit... 3 Gerätebeschreibung... 5 Das Lifeline... 6 Funksender MyAmie... 8 Installation... 9

Mehr

Bedienungsanleitung. Bestell Nr. D A

Bedienungsanleitung. Bestell Nr. D A Bedienungsanleitung Bestell Nr. D5207026A Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zu Ihrer Sicherheit... 4 PiperFon & PiperAmie... 6 Das PiperFon... 7 Funksender PiperAmie... 9 Installation... 10 Standort

Mehr

ADLife-Paket TV Best. Nr. 75 0720 03 Installationsanleitung

ADLife-Paket TV Best. Nr. 75 0720 03 Installationsanleitung 00 8801 09 ADLife-Paket TV Best. Nr. 75 0720 03 Installationsanleitung 1.1 Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 1 Funktion TV ausschalten bei Notruf... 2 Installation... 3 Funktionstest... 4 Hausnotrufteilnehmer

Mehr

Techniker Handbuch. Bestell Nr. 00 8802 78

Techniker Handbuch. Bestell Nr. 00 8802 78 Techniker Handbuch Bestell Nr. 00 8802 78 Lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des PiperFon Connect und PiperFon Connect+ gut beschrieben haben. Sollten Sie dennoch

Mehr

PhoneEasy record 327cr

PhoneEasy record 327cr PhoneEasy record 327cr 1 19 18 17 16 15 14 2 13 3 4 12 5 6 7 8 9 10 11 1 Anrufanzeige 2 Buchse für Hörerkabel 3 Lautstärkeregler Hörer 4 Flash-Taste/ Programmierung 5 Wahlwiederholung 6 Lautstärkeregler

Mehr

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide

TITAN. Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso User guide French German Italian English TITAN Répondeur numérique Digitaler Anrufbeantworter Segreteria telefonica digitale Digital Answering Machine Manuel d'utilisation Bedienungsanleitung Istruzioni per l uso

Mehr

Lifeline GSM Gebrauchsanweisung

Lifeline GSM Gebrauchsanweisung ? Lifeline GSM Gebrauchsanweisung D5107164C0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zu Ihrer Sicherheit... 4 Gerätebeschreibung... 6 Das Lifeline GSM... 7 Funksender MyAmie... 9 Installation... 10 Standort

Mehr

D B0. Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung

D B0. Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung D5707004B0 Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zu Ihrer Sicherheit... 3 Gerätebeschreibung... 5 Das Lifeline... 6 Funksender MyAmie... 8 Installation...

Mehr

TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN

TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN TELEFON 35mG MIT DISPLAY, FREISPRECHEN UND 20 SPEICHERPLÄTZEN 5 6 7, - 1 7 6-5 0 1. 6 / 0 1 2 3 4 5 ) * +, -.! " # $ % 6 7 8& 9 : ; ' 5 2-1 + 0-4 4 5 6 7 2 = K I A. 4-1 5 2 4 - + 0 6 - -.! # / BEDIENUNGSANLEITUNG

Mehr

D B0. Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung

D B0. Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung D5707041B0 Modellreihe Lifeline Vi Lifeline Vi+ Gebrauchsanweisung Lifeline ist ein eingetragenes Warenzeichen von Tunstall Group Limited. Technische Änderungen vorbehalten. Inhaltliche Änderungen vorbehalten.

Mehr

808G BEDIENUNGSANLEITUNG

808G BEDIENUNGSANLEITUNG Digitaler Anrufbeantworter 808G BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENELEMENTE Schalter Nur Ansage Schalter Klingenzeichen Speichern Ansage Wiederholen Wiedergabe Zeiteinstellung Zeitkontrolle Skip Lautstärke Ein/Aus

Mehr

Bedienungs anleitung. Bestell-Nr. D A

Bedienungs anleitung. Bestell-Nr. D A Bedienungs anleitung Bestell-Nr. D5207002A Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zu Ihrer Sicherheit........................ 4 PiperFon & PiperAmie..................... 6 Das PiperFon..................................

Mehr

Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote

Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote Vehicle Security System VSS3 - Alarm system remote Fernbedienung für Alarmsystem Einstellanleitung - German Sehr geehrter Kunde, In dieser Anleitung finden sie die Informationen und Tätigkeiten, die erforderlich

Mehr

Telefonsender. Bedienungs und Installationsanleitung. Bestell-Nr. 75 0716 02

Telefonsender. Bedienungs und Installationsanleitung. Bestell-Nr. 75 0716 02 Telefonsender Bestell-Nr. 75 0716 02 Bedienungs und Installationsanleitung Tunstall GmbH, Orkotten 66, 48291 Telgte, www. tunstall.de, 00 8802 88, Rev. 1.0 (06/2008) 1 Funktion Funktion Der Telefonsender

Mehr

MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG

MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG MAX IP Konferenztelefon BEDIENUNGSANLEITUNG TECHNISCHER SUPPORT TELEFON +1.800.283.5936 +1.801.974.3760 FAX +1.801.977.0087 EMAIL tech.support@clearone.com MAX IP BEDIENUNGSANLEITUNG CLEARONE-TEILENUMMER

Mehr

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039

Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel 4039 Inhaltsverzeichnis Version 09/10 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES

Mailbox im D1-Netz. Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Mailbox im D1-Netz Einrichten ist ne Wissenschaft. Bei meiner Mailbox war s ganz einfach. Mailbox im D1-Netz KOMMUNIKATION IST ALLES Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz Ihr Anrufbeantworter geht

Mehr

Anschließen 1. POWER- Batterien Recall-Tastenzeit Technische Information Alarmfunktion

Anschließen 1. POWER- Batterien Recall-Tastenzeit Technische Information Alarmfunktion 5 1 2 3 14 6 7 8 9 10 18 11 12 19 20 21 13 14 15 16 22 17 23 24 1 Anmeldetaste für das schnurlose Alarmgerät 2 Anschluss für das externe Alarmgerät 3 Wahlwiederholung 4 Flash 5 Anschluss für das Telefonkabel

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon.

Bedienungsanleitung Mailbox. Service-Hotline 01803 77 46 22 66. www.primacom.de. fernsehen. internet. telefon. Bedienungsanleitung Mailbox Service-Hotline 01803 77 46 22 66 Mo. Sa. von 8.00 22.00 Uhr 9 ct/min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen www.primacom.de TP-PC-061-0609 fernsehen.

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Bedienungsanleitung Anrufbeantworter für digitale Telefone Alcatel Advanced Inhaltsverzeichnis Version 05/05 A 1 Einleitung 3 2 Erstaktivierung des Anrufbeantworters 5 2.1 Erläuterungen der einzelnen Schritte

Mehr

Damit Sie Ihr neues Telefon in Betrieb nehmen können, sind nur wenige Handgriffe erforderlich.

Damit Sie Ihr neues Telefon in Betrieb nehmen können, sind nur wenige Handgriffe erforderlich. Telefon SIGNO Bedienungsanleitung Einleitung Ihr neues Telefon SIONO ist zunächst einmal ein Telefon wie jedes andere. Sie können damit ganz normal telefonieren, d. h., Sie nehmen den Hörer ab und wählen

Mehr

GRUNDSÄTZLICHES ZUR BEDIENUNG DER BLUEBIKE KOMMUNIKATIONSANLAGE

GRUNDSÄTZLICHES ZUR BEDIENUNG DER BLUEBIKE KOMMUNIKATIONSANLAGE GRUNDSÄTZLICHES ZUR BEDIENUNG DER BLUEBIKE KOMMUNIKATIONSANLAGE Stand 08/2014 1 Eselsbrücke: greife ich mit der linken Hand an die Tastatur am Helm, findet der Zeigefinger die EIN, der Mittelfinger die

Mehr

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung

BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31. Bedienungsanleitung BLUETOOTH FREISPRECHANLAGE S-31 Bedienungsanleitung 1 INHALTSVERZEICHNIS WILLKOMMEN... 3 PRÄSENTATION DEr VEOPULSE S-31... 4 AUFBAU IHRER ANLAGE... 5 AUFLADEN DER S-31... 6 ERSTER GEBRAUCH... 7 ANWENDUNG

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter AB 900

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter AB 900 Bedienungsanleitung Anrufbeantworter AB 900 Übersicht Diese Ausklappseite Bitte zeigt klappen Ihnen eine Sie Übersicht diese Seite über aus Ihren Anrufbeantworter. U2 ÜBERSICHT 1 2 3 4 5 6 7 14 13 12 11

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 ARC 60001681/1008 (D) So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil die DSL-EasyBox

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 02 ARC 60001686 0309 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil (Stromkabel) die

Mehr

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510

JABRA SPEAK 510. Benutzerhandbuch. jabra.com/speak510 JABRA SPEAK 510 Benutzerhandbuch jabra.com/speak510 2015 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen sind

Mehr

Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen-

Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen- Dokumentation Alcatel OmniPCX Office -Die wichtigsten Funktionen- Inhaltsverzeichnis: 1. Erläuterung der Tasten 2. Tasten programmieren 3. Mailbox konfigurieren 4. Mailbox abfragen (Textnachrichten/Sprachnachrichten

Mehr

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem

Bedienungsanleitung. Mailboxsystem Bedienungsanleitung für das integrierte Mailboxsystem Inhalt Bedienung des Mailboxsystems...2 Beschreibung:...2 Verfügbarkeit:...2 Mailboxbedienung am Systemtelefon durch Verwendung von codes...3 rogrammierung

Mehr

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx

Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Handbuch KIRK 50xx, 60xx, 70xx Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen Ihr neues, zugesandtes KIRK IP-Telefon

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

Wichtige Telefonnummern Bei Störungsfall: Bei vertrieblichen Rückfragen: Bei Geräteübergabe bitte Telefonnummer eintragen!

Wichtige Telefonnummern Bei Störungsfall: Bei vertrieblichen Rückfragen: Bei Geräteübergabe bitte Telefonnummer eintragen! Wichtige Telefonnummern Bei Störungsfall: Bei vertrieblichen Rückfragen: Bei Geräteübergabe bitte Telefonnummer eintragen! Herausgeber: Deutsche Telekom AG Änderungen vorbehalten. Bestellnummer: 005 7448

Mehr

Piper FallDetector. Programmieranleitung

Piper FallDetector. Programmieranleitung Piper FallDetector Programmieranleitung Inhaltsverzeichnis Piper FallDetector-Funktionen............... 1 PNC3 Rufzentrale anpassen................ 3 Programmieranweisungen.................. 4 PiperFon

Mehr

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset

Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset phone total Business-Telefonanlage im Netz Benutzerhandbuch KIRK 5020 Handset Herzlich Willkommen! Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen

Mehr

TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM. Modellbez. Haken. (220 240 V AC, 50 Hz)

TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM. Modellbez. Haken. (220 240 V AC, 50 Hz) TG6411_6421G_AR_QG(g_g).fm Page 1 Wednesday, December 17, 2008 5:59 PM Kurzanleitung Anschlüsse Modellbez. KX-TG6411G/KX-TG6412G KX-TG6411AR KX-TG6421G/KX-TG6422G KX-TG6423G/KX-TG6424G KX-TG6421AR/KX-TG6422AR

Mehr

REVOLUTION MLINE BLUETOOTH CAR KIT

REVOLUTION MLINE BLUETOOTH CAR KIT Federal Communications Commission (FCC) Statement Diese Bluetooth Freisprecheinrichtung wurde nach den Richtlinien der Klasse B Absatz 15 nach dem FCC Gesetz entwickelt und getestet. MLINE REVOLUTION BLUETOOTH

Mehr

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag.

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. ARC 60001681/1008 (D) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket

Mehr

Bedienungsanleitung C300 Sprachinfoserver der PH Freiburg

Bedienungsanleitung C300 Sprachinfoserver der PH Freiburg Inhaltsverzeichnis : 1. Einstellungen: PIN-Nummer ändern Seite 2 2. Begrüßungstext aufnehmen: Seite 3 3. Aktivieren der Rufumleitung zur Sprachbox Seite 5 4. Sprachnachrichten abhören Seite 5 4.1 Sprachnachrichten

Mehr

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935

JABRA PRO 935. Benutzerhandbuch. jabra.com/pro935 JABRA PRO 935 Benutzerhandbuch jabra.com/pro935 2014 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier genannten Handelsmarken sind Eigentum

Mehr

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG

Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Jabra SPEAK 510 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhalt Willkommen... 2 ÜBERSICHT... 3 VERBINDEN.... 5 Benutzung des.... 8 SUPPORT.... 11 Technische Daten... 12 1 Willkommen Vielen Dank für Ihren Kauf des. Wir hoffen,

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon.

Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de fernsehen. internet. telefon. Benutzerhandbuch Tele Columbus-Telefonanschluss inkl. Anrufbeantworter Kundenservice 030 3388 3000 www.telecolumbus.de Stand 7/2015 fernsehen. internet. telefon. Inhalt Seite 1. Einleitung 1. Einleitung

Mehr

kabeltel Leistungsbeschreibung

kabeltel Leistungsbeschreibung kabeltel Leistungsbeschreibung Inhalt Klopfruf Seite 1 Rufumleitung Seite 2 Rufnummernanzeige (CLIP) Seite 3 Anonymruf (CLIR) Seite 3 Rufwiederholung Seite 3 Rückfrageruf Seite 3 Konferenzruf Seite 4 Weckruf

Mehr

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion und Message Waiting Anzeige. Aastra 1910

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion und Message Waiting Anzeige. Aastra 1910 Bedienungsanleitung (D/A/CH) Komforttelefon mit Freisprechfunktion und Message Waiting Anzeige Aastra 1910 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis d Inhaltsverzeichnis...3 Sicherheitshinweise...4 Leistungsübersicht...6

Mehr

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter im Netz

Bedienungsanleitung. Anrufbeantworter im Netz Bedienungsanleitung Anrufbeantworter im Netz Bedienungsanleitung Anrufbeantworter im Netz Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Version 07/06 VP 1 Einleitung 4 2 Signalisierung von Sprachnachrichten (Posteingang)

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 149100067801J R02 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 ARC 60001687 0109 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: HandBuch DSL-EasyBox

Mehr

Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben.

Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben. Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben. Sollten Sie dennoch Fragen haben, steht Ihnen unsere

Mehr

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus

Anleitung MEMICS MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Anleitung MultiCall Routing mit Anrufbeantworter plus Was ist MultiCall Routing? MultiCall Routing ist ein praktisches, intelligentes Routingverfahren, das es Ihnen ermöglicht eingehende Anrufe nach Ihren

Mehr

TELEFON 100+mG BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN! JA LÖSCHEN NEIN SHIFT WÄHLEN / AUTO- STUMM

TELEFON 100+mG BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN! JA LÖSCHEN NEIN SHIFT WÄHLEN / AUTO- STUMM TELEFON 100+mG. 4-1 5 2 4 - + 0 6 - -. / NEIN JA LÖSCHEN SHIFT / 0 1 2 3 4 5 ) * +, -.! " # $ % 6 7 8& 9 : ; ' WÄHLEN / AUTO- R STUMM BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN! INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

PiperFon 4000 Sicherheitspaket. Installation & Bedienung. Bestell-Nr. 00 8802 32

PiperFon 4000 Sicherheitspaket. Installation & Bedienung. Bestell-Nr. 00 8802 32 PiperFon 4000 Sicherheitspaket Installation & Bedienung dt Bestell-Nr. 00 8802 32 Lieber Kunde, die vorliegende Installations- und Bedienungsanleitung beschreibt Ihnen die Basisinstallation und -bedienung

Mehr

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini

JABRA Solemate Mini. Bedienungsanleitung. jabra.com/solematemini JABRA Solemate Mini Bedienungsanleitung jabra.com/solematemini 2013 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist eine eingetragene Handelsmarke von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Warenzeichen

Mehr

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit.

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. 22 1000 32 88 05 03.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung Bitte zuerst durchlesen... 3 Sicherheitshinweise... 3 Allgemeine

Mehr

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66

Manual. Festnetz. upc.ch/support 0800 66 88 66 Manual Festnetz upc.ch/support . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Weiche Fax 325/356/395i/396/425/445i/2325/2395/2395/2425/2445/2725 S Seite 1 Einstellung der Faxweiche bei den Faxgeräten mit integriertem Anrufbeantworter und KitDECT Mistral-Schnurlostelefon Modus «Tel»

Mehr

Arcor-Sprache. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Diese Kurzanleitung gliedert sich wie folgt:

Arcor-Sprache. Kurzanleitung. Wichtige Hinweise. Diese Kurzanleitung gliedert sich wie folgt: Kurzanleitung Wichtige Hinweise Bitte stellen Sie vor der Sprachsoftware-Installation sicher, dass Ihr Computer die nötigen Systemvoraussetzungen erfüllt (siehe Navigationspunkt "Software" unter www.call.arcor.de)

Mehr

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung

Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung Avaya 3720 DECT Telefon Kurzanleitung LED Anschluss für Kopfhörer Anzeige von Zeit und Symbolen Display Softtasten Navigationstaste Annehmen Sprachmitteilungen Tastensperre und Groß-/ Kleinschreibung Anzeige

Mehr

Modellreihe PiperFon 400. Bedienungsanleitung. Bestell Nr. D B

Modellreihe PiperFon 400. Bedienungsanleitung. Bestell Nr. D B Modellreihe PiperFon 400 Bedienungsanleitung dt Bestell Nr. D3707111B PiperFon und PiperAmie sind eingetragene Warenzeichen von Tunstall GmbH. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und

Mehr

Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben.

Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben. Liebe Kundin, lieber Kunde, wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Handbuch die Funktionen des Lifeline Vi und des Lifeline Vi+ gut beschrieben haben. Sollten Sie dennoch Fragen haben, steht Ihnen unser

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Digitaler Anrufbeantworter MD9988

Digitaler Anrufbeantworter MD9988 Digitaler Anrufbeantworter MD9988 Best.Nr. 541 316 Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise...3 Bedienelemente und Funktionen...4 Einlegen der Batterie...4

Mehr

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch

Doro Secure 580. Benutzerhandbuch. Deutsch Doro Secure 580 Benutzerhandbuch Deutsch 3 2 1 4 5 6 7 8 9 14 13 12 11 10 15 16 Hinweis! Alle Abbildungen dienen lediglich zu anschaulichen Zwecken und geben das Aussehen des Geräts möglicherweise nicht

Mehr

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer

4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer Bedienungsanleitung 4-Kanal TDRCT - LCD Funk-Handsender Timer RoHS compliant 2002/95/EC Funktionsübersicht... 1 Technische Daten... 1 Programmierung und Einstellung... 2 Einstellung der Zeitschaltuhr...

Mehr

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Arcor-Easy Box A 600 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme Datenschutzhinweis: Ändern Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt den WLAN-Netzwerkschlüssel. Siehe Schritt C. ARC 60001339/1207 (T) Mit dieser

Mehr

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos

GPS Tracker Mobil mit Akku. 1. Fotos GPS Tracker Mobil mit Akku 1. Fotos 2.2 LED Statusanzeige Die LED-Anzeigen schalten sich automatisch aus, wenn innerhalb von 20 Sekunden keine Betätigung erfolgt. 2.2.1 Rote LED (Batteriestand-Anzeige)

Mehr

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz

Mailbox im E-Plus-Netz. Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Mailbox im E-Plus-Netz Was ist dein Lieblingssport? Mailboxen. Mailbox im E-Plus-Netz Inhalt Ihr Anrufbeantworter geht ins Netz 4 Vielseitig: die Funktionen 5 Einfache Bedienung 5 Individuelle Begrüßung

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

Analoges Telefon Integral TE 11

Analoges Telefon Integral TE 11 Wir entwickeln Vorsprung. Analoges Telefon Integral TE Für ISDN-Telekommunikationsanlagen Integral Bedienungsanleitung 4.999.45.24. 3/5. I.5/I.3 SW E6 I33 E5-25 Bedienungsanleitung TE Wichtige Hinweise

Mehr

Hoteltresor Panther. Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther. Inhalt

Hoteltresor Panther. Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther. Inhalt Bedienungsanleitung für Hoteltresor Panther Inhalt 1. Programmierung 2. Einstellung des Mastercodes 3. Öffnungscode/Schließungscode 4. Verdeckte Codeeingabe 5. Sperrzeit 6. Niedrigstromfunktion 7. Notöffnung

Mehr

Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil

Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil Bedienungsanleitung für den TAN Optimus comfort der Fa. Kobil Übersicht TAN-Taste TAN Startet die TAN-Erzeugung mit manueller Eingabe Bestätigungs-Taste OK Zur Bestätigung Ihrer Eingaben (OK) Korrektur-

Mehr

Betriebsanleitung. Telealarm GSM. automatisches Telefonansagegerät. Im Geer 20, D - 46419 Isselburg. Benennung / Typ-Nr.: Telealarm GSM Typ 531

Betriebsanleitung. Telealarm GSM. automatisches Telefonansagegerät. Im Geer 20, D - 46419 Isselburg. Benennung / Typ-Nr.: Telealarm GSM Typ 531 automatisches Telefonansagegerät Telealarm GSM Hersteller: deconta GmbH Im Geer 20, D - 46419 Isselburg Benennung / Typ-Nr.: Telealarm GSM Typ 531 Serien-Nr.:... Inhaltsverzeichnis auf Seite 1 Einleitung

Mehr

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses.

Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Die Leistungsmerkmale des Standard-Anschlusses. Werten Sie Ihren Standard-Anschluss auf, indem Sie eine Vielzahl von komfortablen Leistungsmerkmalen nutzen, die zum Teil bereits im Anschluss inklusive

Mehr

Installationsanleitung Snom 370

Installationsanleitung Snom 370 Installationsanleitung Snom 370 2008 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider - www.raiffeisen.net Seite 1/11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen:... 3 2. Installationsanleitung...

Mehr

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie

Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Panasonic KX-NS,TDE + NCP Serie Bedienungsanleitung KX-DT543/546 Speichern einer Nr. im Telefonbuch Pers. : 1.Nummer mit Vorwahl eingeben (z.b 00417481818) 2. Softkey-Taste "SAVE" drücken 3. Mit der Tastatur

Mehr

Kurzanleitung SIP-Phone Business (OpenStage 40G)

Kurzanleitung SIP-Phone Business (OpenStage 40G) Kurzanleitung SIP-Phone Business (OpenStage 40G) Stand: Juni 2014 Punkt Überschrift Seite 1. Aufstellort des Telefons 2 2. Eigenschaften 2 3. Bedienoberfläche 3 4. Anschlüsse auf der Unterseite des Telefons

Mehr

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service Service Qualität wird bei uns groß geschrieben. Wenn es in seltenen Fällen doch einmal Probleme mit Ihrem BITel-Telefonanschluss geben sollte, ist unser flexibler Service um rasche Hilfe bemüht. Wir beraten

Mehr

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6

BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 4. EINWÄHLEN IN DIE MAILBOX 6 Inhaltsverzeichnis BEVOR SIE STARTEN 2 1. MAILBOX EINRICHTEN 3 2. DAS HAUPTMENÜ IHRER MAILBOX 4 3. EIN- ODER AUSSCHALTEN DER MAILBOX 4 3.1 SIE HABEN EIN TELEFON AN EINEM ANALOGEN ANSCHLUSS 4 3.2. SIE HABEN

Mehr

Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien

Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien Bedienungsanleitung für das Sprachspeichersystem der Telefonanlage der Universität Wien 1. Einführung Jede Nebenstelle der Telefonanlage kann auf Wunsch mit einem persönlichen Sprachspeicher im zentralen

Mehr

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht

Gigaset DE410 IP PRO Übersicht Gigaset DE410 IP PRO Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 1 Freisprechtaste Lautsprecher ein-/ausschalten 2 Headset-aste Gespräch über Headset führen 3 Stummschaltetaste Mikrofon aus-/einschalten Leuchtanzeigen

Mehr

Wireless Clickkit Kurzanleitung

Wireless Clickkit Kurzanleitung DE Wireless Clickkit Kurzanleitung Tasten und Anzeige...1 Ein/Aus...2 Uhr einstellen...2 Bodentemperatur einstellen...3 Aktuelle Temperatur anzeigen...3 Frostschutz...4 Timer-Steuerung einstellen...5-6

Mehr

JABRA Stealth. Bedienungsanleitung. jabra.com/stealth

JABRA Stealth. Bedienungsanleitung. jabra.com/stealth JABRA Stealth Bedienungsanleitung jabra.com/stealth 2014 GN Netcom A/S. Alle Rechte vorbehalten. Jabra ist ein eingetragenes Markenzeichen von GN Netcom A/S. Alle anderen hier enthaltenen Markenzeichen

Mehr

Warum kann ich keine Telefonanrufe durchführen oder empfangen (kabellose Telefone)?

Warum kann ich keine Telefonanrufe durchführen oder empfangen (kabellose Telefone)? Warum kann ich keine Telefonanrufe durchführen oder empfangen (kabellose Telefone)? Dies kann mehrere Gründe haben. Bitte befolgen Sie diese Empfehlungen nacheinander: Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T6 flex Die Komponenten Ihres REA T6 flex Oberseite Papierauslass Druckerabdeckung Bonrollenfach Display Magnetkartenleser Funktionstasten

Mehr

INHALT. Beschreibung 3. Anschließen des Telefons 5 Einstellen des Klingeltons 5 Einstellung der Wählarten 7 Schalter für Einstellung der Flashzeit 8

INHALT. Beschreibung 3. Anschließen des Telefons 5 Einstellen des Klingeltons 5 Einstellung der Wählarten 7 Schalter für Einstellung der Flashzeit 8 INHALT Beschreibung 3 Aufbau Anschließen des Telefons 5 Einstellen des Klingeltons 5 Einstellung der Wählarten 7 Schalter für Einstellung der Flashzeit 8 Einstellen der Lautstärke sowie der Höhen und Tiefen

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Android Anwender

Teleserver. Mobile Pro. Teleserver Mobile Pro. Kurzanleitung für Android Anwender Teleserver Mobile Pro Teleserver Mobile Pro Kurzanleitung für Android Anwender BEDIENUNG MIT DER FMC-CLIENT-SOFTWARE Für Android steht eine Software zur Verfügung, die eine besonders komfortable Bedienung

Mehr

KOMFORT-TELEFON MIT DIGITALEM ANRUFBEANTWORTER 928G BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN!

KOMFORT-TELEFON MIT DIGITALEM ANRUFBEANTWORTER 928G BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN! KOMFORT-TELEFON MIT DIGITALEM ANRUFBEANTWORTER 928G BEDIENUNGSANLEITUNG BITTE FÜR ZUKÜNFTIGE FRAGEN AUFBEWAHREN! 23 BEDIENERHINWEISE Sehr geehrter AUDIOLINE-Kunde, danke, daß Sie sich für das Komfort-Telefon

Mehr

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de

Das verbindet! Bedienungsanleitung. Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Bedienungsanleitung Das verbindet! Einstecken. Lostelefonieren. Sparen. www.jamobil.de Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen und aufladen 5 Rufnummermitnahme 6 7 Mobilbox-Abfrage 8 9 Auslandstelefonate

Mehr

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 -

Speech 001. Blumax Speech 001. Bedienungsanleitung - 1 - Blumax Speech 001 Bedienungsanleitung - 1 - I. Gerätedetails und Funktionen I-1. Gerätedetails I-2. Funktionen (siehe Bild.1) I-2-1. Ein/Aus Wenn Sie Ein/Aus drücken, können Sie: - das Gerät ein- und ausschalten

Mehr

LCN-RT16. Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion. Hochleistungs-Infrarotsender

LCN-RT16. Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion. Hochleistungs-Infrarotsender Installationsanleitung Local Control Network - Gebäudeleittechnik in Perfektion Hochleistungs-Infrarotsender LCN-RT16 Die LCN-RT16 ist ein robuster Fernsteuer-Handsender mit 16 Tasten für die Gebäudesteuerung.

Mehr

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch

Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 1 - Hochschulrechenzentrum Nachrichtentechnik Systemadministrator Wolfgang Klaum Bedienungsanleitung für den täglichen Gebrauch - 2 - Tägliche Nutzung des 4012 Externes Gespräch Sie möchten ein externes

Mehr

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung

Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Avaya 3725 DECT- Telefon Kurzanleitung Lautstärketasten Anzeige Ton-aus-Taste Softkeys Bestätigungstaste Annehmen-Taste Fünffach- Navigationstaste Sprach-Mail Multifunktionstaste LED Tastensperre und Leertaste

Mehr

TELEFON 5G BEDIENUNGSANLEITUNG

TELEFON 5G BEDIENUNGSANLEITUNG TELEFON 5G BEDIENUNGSANLEITUNG Signaltaste Wahlwiederholung/Pause Trenntaste Umschalter TON (MFV) PULS (IWV) Dieses Telefon ist das Ergebnis intensiver Forschung, Entwicklung und umfangreicher Testverfahren.

Mehr

PC Connect Online-Hilfe

PC Connect Online-Hilfe PC Connect Online-Hilfe (gedruckte Fassung) Bestell Nr. 00 8802 79 Inhaltsverzeichnis Grundsätzliches Vorgehen zur Programmierung... 2 Bildschirmaufbau... 3 Hauptmenüleiste... 4 Funktionsübersicht...

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

ANT+ remote. Bedienungsanleitung

ANT+ remote. Bedienungsanleitung ANT+ remote Bedienungsanleitung Bestandteile der ANT+remote Die ANT+remote besitzt drei Knöpfe, welche mit dem Symbolen (, & ) markiert sind. Zusätzlich befindet sich mittig eine rot-/ grüne Status-LED.

Mehr