Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brahms-Gesamtzyklus. Klavier-Zyklus"

Transkript

1 2016 Brahms-Gesamtzyklus Amihai Grosz Yu l ia De y ne ka Ulrich Knörzer Edgar Moreau Zvi Plesser Stefan Dohr Ohad Ben Ari -Zyklus Stephen Kovacevich Nelson Freire Elisabeth Leonskaja Yuja Wa ng Philharmonie Berlin (030) P4

2 N a c h e i n e r e r s t e n K o n z e r t r e i h e i n k o m m t P i a n o * * * * f ü r d i e S a i s o n e r n e u t n a c h B e r l i n d i e s e s M a l g l e i c h mit zwei Zyklen. D e r e r s t e Z y k l u s, b e s t e h e n d a u s a c h t K o n z e r t e n, i s t d e n 2 7 K a m m e r m u s i k - K o m p o s i t i o n e n v o n J o h a n n e s B r a h m s ge widmet, die einen Höhepunkt in der Geschichte der Kammermusik darstellen. D i e s e r Z y k l u s i s t e i n e m g r o ß e m B e r l i n e r, u n d g l e i c h z e i t i g e i n e m d e r b e d e u t e n d s t e n Dirigenten und Vertreter europäischer Mus i k k u l t u r d e s 2 0. J a h r h u n d e r t s g e w i d m e t : B r u n o W a l t e r. A l s B r a h m s - V e r e h r e r u n d -Kenner der ersten Stunde, für den Brahms e i n e u n e r s c h ö p f l i c h e I n s p i r a t i o n w a r, u n d d e m e r z e i t l e b e n s e b e n s o t r e u b l i e b w i e s e i n e m M e n t o r u n d V o r b i l d G u s t a v M a h l e r, i s t e r e s, d e r m i r s c h o n i n j u n g e n J a h r e n d a s V e r t r a u e n i n d i e m o r a l i s c h e u n d g e i s t i g e Kraft der Musik vermittelt hat. Seit jeher haben die Berliner Philharmoniker und die Staatskapelle Berlin exzept i o n e l l e K ü n s t l e r i n i h r e n R ä n g e n g e z ä h l t. S o v e r s t e h t e s s i c h v o n s e l b s t, d a s s S o l i s t e n und Mitglieder dieser beiden renommierten E n s e m b l e s, d e r e n B r a h m s - Tr a d i t i o n b i s i n i h r e G r ü n d u n g s j a h r e z u r ü c k r e i c h t, d i e b e v o r z u g t e n I n t e r p r e t e n d i e s e r K o n z e r t e sind, und die Brahms schen Kompositionen im der Berliner Philharmonie zum Leben bringen werden. D e r z w e i t e Z y k l u s, b e s t e h e n d a u s s e c h s abenden, vereint einige der aktuell g r ö ß t e n P i a n i s t e n d e r j u n g e n G e n e r a t i o n m i t r e n o m m i e r t e n G r ö ß e n. S o s t e h e n s i c h Yu j a W a n g, S u n w o o k K i m u n d V a l e n t i n a L i s i t s a m i t E l i s a b e t h L e o n s k a j a, S t e p h e n Kovachevich und Nelson Freire gegenüber. I c h w ü n s c h e a l l e n L i e b h a b e r n d e r M u s i k u n v e r g e s s l i c h e M o m e n t e i m E r l e b n i s d i e s e r Konzerte. André Furno Berlin Saison 2016 Brahms-Gesamtzyklus Zyklus 1 op. 99 op. 101 op Zyklus 2 op. 114 op. 8 op Zyklus 3 op. 40 op. 25 op Zyklus 4 op. 120 Nr. 2 op. 67 op Zyklus 5 op. 120 Nr. 1 op. 51/2 op Zyklus 6 op. 51/1 op. 60 op Zyklus 7 op. 100 op. 78 op Zyklus 8 op. 38 op. 87 op. 26 Ulrich Knörzer Edgar Moreau Zvi Plesser Stefan Dohr Horn mit Ohad Ben Ari Viola Klarinette -Zyklus / Philharmonie* Stephen Kovacevich Nelson Freire * Elisabeth Leonskaja Yuja Wa ng *

3 Brahms-Zyklus 1 M o n t a g, 11. Januar, 20 Uhr Edgar Moreau Klarinette Sonate für und Nr. 2 F_Dur op. 99 trio Nr. 3 c_moll op. 101 Klarinettenquintett h_moll op. 115 Brahms-Zyklus 4 Donnerstag, 31. März, 20 Uhr Zvi Plesser Sonate für Viola und Nr. 2 Es_Dur op. 120 Streichquartett Nr. 3 B_Dur op. 67 quintett f_moll op. 34 Brahms-Zyklus 2 Freitag, 19. Februar, 20 Uhr Ulrich Knörzer Zvi Plesser Viola Klarinette Klarinettentrio a_moll op. 114 trio Nr. 1 H_Dur op. 8 Streichsextet Nr. 2 G_Dur op. 36 Brahms-Zyklus 3 Dienstag, 29. März, 20 Uhr Stefan Dohr Horn Trio für Horn, und K lavier Es-Dur op. 40 quartett Nr. 1 g_moll op. 25 Streichquintett Nr. 1 F_Dur op. 88 Brahms-Zyklus 5 Mittwoch, 6. April, 20 Uhr Zvi Plesser Ohad Ben Ari Klarinette Brahms-Zyklus 6 Montag, 25. April, 20 Uhr Sonate für Klarinette und Nr. 1 f_moll op Streichquartett Nr. 2 a_moll op. 51/2 Streichsextett Nr. 1 B_Dur op. 18 Ulrich Knörzer Zvi Plesser Viola Streichquartett Nr. 1 c_moll op. 51/1 quartett Nr. 3 c_moll op. 60 Streichquintett Nr. 2 G_Dur op. 111 Karten (pro Konzert): Karten (pro Konzert):

4 Brahms-Zyklus 7 Donnerstag, 12. Mai, 20 Uhr Brahms-Zyklus 8 Mittwoch, 8. Juni, 20 Uhr Sonate für und Nr. 2 A_Dur op. 100 Sonate für und Nr. 1 G_Dur op. 78 Sonate für und Nr. 3 d_moll op. 108 Yu l ia Dey ne ka Edgar Moreau Viola Sonate für und Nr. 1 e_moll op. 3 8 trio Nr. 2 C_Dur op. 87 quartett Nr. 2 A_Dur op. 26 Einzelkarten I 50 II 40 III 30 IV 25 V 20 Abonnements A: Gesamter Brahms-Zyklus - 8 Konzerte I 320 II 256 III 192 IV 160 B: Gesamter -Zyklus - 6 Konzerte I 256 II 208 III 160 IV 136 C: 4 Brahms-Zyklus und 3 K lavier-zyklus I 288 II 232 III 176 IV 148 D: 4 Brahms-Zyklus und 3 K lavier-zyklus I 288 II 232 III 176 IV 148 ACC CD (Januar 2016) ACC CD (Oktober 2015) Ludwig van Beethoven sonaten Nr. 21 Waldstein / Nr. 29 Hammerklavier SUNWOOK KIM B e e t h o v e n Piano Sonatas Waldstein Hammerklavier A CÉSAR FRANCK PRÉLUDE, CHORAL ET FUGUE JOHANNES BRAHMS PIANO SONATA NO. 3 A César Franck Prélude, Choral et Fugue Johannes Brahms sonate Nr. 3 A a P4

5 -Zyklus 1 Donnerstag, 11. Februar, 20 Uhr Mozart sonate B_Dur KV 281 Schubert sonate Nr. 18 D 984 Beethoven 33 Veränderungen über einen Walzer von Diabelli C_Dur op Zyklus 4 Donnerstag, 19. Mai, 20 Uhr Chopin 12 Etüden op Etüden op. 25 Scriabin -Zyklus 2 Montag, 7. März, 20 Uhr Stephen Kovacevich Beethoven sonate Nr. 17 d_moll op. 3 1 sonate Nr. 2 Der Sturm Schubert sonate Nr. 20 A_Dur D 959 Schumann Kinderszenen op. 15 Brahms Balladen Nr. 1 und Nr. 4 op. 10 Intermezzi Nr. 3 op. 76 und Nr. 7 op. 119 Capriccio Nr. 7 op Zyklus 5 Freitag, 3. Juni, 20 Uhr Elisabeth Leonskaja Schubert sonate Nr. 7 D 568 sonate Nr. 14 a_moll D 784 Prokofiev sonate Nr. 4 op. 29 Brahms Fantasien op Zyklus 3 Mittwoch, 30. März, 20 Uhr Nelson Freire Philharmonie Bach Partita Nr. 4 D-Dur BW V 828 Brahms Sonate op. 5 f-moll Debussy Children s Corner Chopin Barcarolle op Mazurken Sherzo Nr. 1 op. 20 -Zyklus 6 Montag, 13. Juni, 20 Uhr Yuja Wa ng B e e t h o v e n Prokofiev Philharmonie Karten (pro Konzert): Karten Philharmonie (pro Konzert): Karten (pro Konzert): Karten Philharmonie (pro Konzert):

6 WANG Aktuelle Einspielungen auf Deutsche Grammophon Abonnements Abonnement A Gesamter Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus 8 Abonnement B Gesamter -Zyklus Zyklus Zyklus 2 Stephen Kovacevich Zyklus 3 Nelson Freire Zyklus Zyklus 5 Elisabeth Leonskaja Zyklus 6 Yuja Wa ng Abonnement C 4 Brahms-Zyklus und 3 -Zyklus Brahms-Zyklus Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Zyklus Brahms-Zyklus Zyklus 6 Yuja Wa ng Abonnement D 4 Brahms-Zyklus und 3 -Zyklus Brahms-Zyklus Zyklus 2 Stephen Kovacevich Zyklus 3 Nelson Freire Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Brahms-Zyklus Zyklus 5 Elisabeth Leonskaja Photo: DG / Norbert Kniat

7 Philharmonie Preise Einzelkarten Philharmonie I A/D/E 50 I A/B II B/F 40 II B 4 10 / E III G 30 III C/E IV C 25 IV D/ F 35 V H 20 V G 30 VI H 25 VII K 20 Abonnements A (Brahms-Zyklus) B (-Zyklus) I A/D/E 320 I A/D/E 256 II B/F 256 II B/F 208 III G 192 III G 16 0 IV C 16 0 IV C 136 Abonnements 20% Rabatt C / D (4 Brahms-Zyklus und 3 -Zyklus) I A/D/E 288 II B/F 232 III G 176 IV C 14 8 Elisabeth Leonskaja legt zu ihrem 70. Geburtstag ein großes Projekt vor. Es gilt Franz Schubert, einem Komponisten, der seit den Anfängen ihrer musikalischen Laufbahn im Zentrum ihres Schaffens steht, auf Platten wie auf der Bühne. Das Album enthält 8 späte Sonaten und ein Begleitbuch mit Texten und Fotos aus ihrem Leben und ihrer Musik. Ihre große Freundschaft mit Swjatoslaw Richter dokumentiert eine Bonus - DVD, die auch dessen 100. Geburtstag feiert. Sie wurde bei einem Duo-Konzert aufgezeichnet, das 1978 hätte stattfinden sollen, aber um 15 Jahre aufgeschoben werden musste, weil das Ausreisevisum für Elisabeth Leonskaja ihre sofortige und endgültige Ausreise nach Wien verlangte. Veröffentlichung 13. November

8 Kartenverkauf Ihre Bestellkarte Online B u c h e n S i e I h r e K a r t e n ( m i t P l a t z a u s w a h l ) z u m S e l b s t a u s d r u c k d i r e k t o n l i n e a u f Sie sparen 10% für Einzelkarten. Senden Sie uns Ihre Kartenwünsche, sowie I h r e K o n t a k t - u n d K o n t o d a t e n p e r E - m a i l a n Post Senden Sie uns die Bestellkarte ausgefüllt mit I h r e n P l a t z w ü n s c h e n, K o n t a k t - u n d K o n t o d a t e n per Post zu und erhalten Ihre Karten direkt ins Haus. Telefon G e r n e n e h m e n w i r t e l e f o n i s c h e B u c h u n g e n e n t g e g e n. Sie erreichen uns unter (030) v o n M o n t a g b i s F r e i t a g U h r u n d S a m s t a g U h r, s o w i e j e d e r z e i t p e r A n r u f b e a n t w o r t e r. B i t t e h i n t e r l a s s e n S i e I h r e n N a m e n u n d T e l e f o n n u m m e r, s o w i e I h r e K a r t e n w ü n s c h e. Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück. Die Bearbeitungsgebühr für Kartenverkäufe Online, per , Post oder Telefon beträgt 2, 5 0 p r o K a r t e, ab 5 Karten pauschal 10. Vor verkaufskassen (keine Abonnements) Karten zzgl. V VK-Gebühren erhalten Sie auch an der Kasse der Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1 Montag bis Freitag Uhr An Samstagen, Sonn- und Feiertagen Uhr sowie an allen bekannten Vorverkaufststellen. Verkaufsbedingungen Der Versand der Karten erfolgt nach Eingang des entsprechenden Betrags. Karten können weder zurückgenommen, umgetauscht oder weiterverkauft werden. P r o g r a m m ä n d e r u n g e n s i n d n i c h t b e a b s i c h t i g t, b l e i b e n a b e r v o r b e h a l t e n. P r o g r a m m - s o w i e B e s e t z u n g s ä n d e r u n g e n b e g r ü n d e n k e i n e n A n s p r u c h a u f R ü c k n a h m e o d e r U m t a u s c h d e r K a r t e n. N i c h t b e s u c h t e K o n z e r t e k ö n n e n w e d e r r ü c k v e r g ü t e t, n o c h d u r c h d i e Berechtigung zum Besuch anderer Konzerte ersetzt werden. P e r s ö n l i c h e D a t e n w e r d e n v e r t r a u l i c h b e h a n d e l t u n d a u s s c h l i e ß l i c h zur internen Durchführung der Kartenbuchung gespeichert. B i t t e t r a g e n S i e d i e A n z a h l d e r K o n z e r t k a r t e n und Abonnements in der gewünschten Preisklasse ein. Die Bearbeitungsgebühr beträgt 2, 5 0 p r o K a r t e, ab 5 Karten pauschal 10. Die ausgefüllte Postkarte bitte frankiert abschicken und den Gesamtbetrag überweisen. Die Karten werden Ihnen dann per Post zugeschickt. Einzelkarten Konzerte im Preiskategorien I II III IV V Brahms-Zyklus 1 Brahms-Zyklus 2 Brahms-Zyklus 3 Brahms-Zyklus 4 Brahms-Zyklus 5 Brahms-Zyklus 6 Brahms-Zyklus 7 Brahms-Zyklus 8 -Zyklus 1 -Zyklus 2 -Zyklus 4 -Zyklus 5 Stephen Kovacevich Elisabeth Leonskaja Konzerte im großen Saal Preiskategorien I II III IV V VI VII Zyklus 3 Nelson Freire -Zyklus 6 Yuja Wa ng Abonnements Preiskategorien I II III IV A Gesamter Brahms-Zyklus B Gesamter -Zyklus C 4 Brahms-Zyklus und 3 K lavier-zyklus D 4 Brahms-Zyklus und 3 K lavier-zyklus

9 Frau Herr Name, Vorname Straße, Nr. PLZ, Wohnort Telefon Bitte tragen Sie mich in den Newsletter ein Die Karten / A b o n n e m e n t s w e r d e n v e r s a n d t, s o b a l d d e r B e t r a g a u f f o l g e n d e m K o n t o eingegangen ist: IBAN: DE Ort, Datum, U n t e r s c h r i f t B i t t e freimachen Piano**** Großgörschenstraße Berlin

Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer

Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer Ludwig van Beethoven's Werke mit Opuses-Nummer Opus 1 Nr. 1 (1795) Klavier-Trio Nr. 1 in Es-Dur Opus 1 Nr. 2 (1795) Klavier-Trio Nr. 2 in G-Dur Opus 1 Nr. 3 (1795) Klavier-Trio Nr. 3 in c-moll Opus 2 Nr.1

Mehr

Kammermusik Basel Konzerte 2013-14

Kammermusik Basel Konzerte 2013-14 Kammermusik Basel Konzerte 2013-14 Kammermusik Basel Konzerte 2013-2014 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 19.30 Uhr Zyklus A: 7 Konzerte Zyklus B: 5 Konzerte 15.10.2013 Szymanowski Quartett (Hannover)

Mehr

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin

Sommerfäden. Herzlichst, Helena Dearing, künstlerische Leiterin Sommerfäden - das 23. Kammermusikfest der Österreichischen Johannes Brahms Gesellschaft - beleuchtet im wesentlichen die Jahre 1853-1873, von der schicksalshaften Begegnung mit Robert und Clara Schumann

Mehr

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016

Programm 1. Runde Mittwoch, 13. Januar 2016 WERTUNGSSPIELE KLAVIER Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße/Ecke Fasanenstraße, 10623 Berlin Hinweis: Zugang nur über Fasanenstraße 1 B, 10623 Berlin Programm 1. Runde Mittwoch,

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016

BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2015 Klassische Konzerte in historischem Ambiente GESAMTPROGRAMM Oktober 2015 Neujahr 2016 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL - Samstag, 3. Oktober 2015 16:00 Uhr DAS KLAVIERTRIO 5 Anton Dvorak: Klaviertrio B-Dur op. 21 Felix Mendelssohn-Bartholdy: Klaviertrio d-moll op. 49 SCHLOSS KÖPENICK - AURORASAAL

Mehr

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE

KLASSIKSERENADE VIOLINRECITAL MOZART IM ARRANGEMENT (1) MOZART KLAVIERQUARTETTE ROMANTISCHES TRIO KLASSIKSERENADE SCHLOSS KÖPENICK Aurorasaal Sonntag, 10. Juli 2016 16:00 Uhr KLASSIKSERENADE Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento Es-Dur KV 563 Ludwig van Beethoven: Serenade D-Dur op. 8 HAYDNQUARTETT BERLIN SCHLOSS

Mehr

Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013

Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013 Presse- Information Schwerin, den 18. Februar 2013 Gesamtprogramm Festspielfrühling Rügen 2013 Alle Konzerte und Begleitveranstaltungen Fr. 15.03., 19:30 Uhr Putbus, Marstall Frühlingserwachen Eröffnungskonzert

Mehr

Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin. Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin

Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin. Konzert: Konzerthaus Berlin. Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin Termine vom 01012015 bis 3172015; Stand 11112014 Schedule Fr 16 Jän 2015 20:00-22:30 Konzert: Konzerthaus Berlin Konzerthausorchester Berlin Michael Gielen, Dirigent Veranstaltungsort: Konzerthaus Berlin

Mehr

BERLINER SCHLOSSKONZERTE HALBJAHR

BERLINER SCHLOSSKONZERTE HALBJAHR BERLINER SCHLOSSKONZERTE 2017 1. HALBJAHR BODE-MUSEUM Gobelinsaal Sonntag, 1. Januar 2017 16:00 Uhr NEUJAHRSKONZERT Wolfgang Amadeus Mozart / Johann Nepomuk Hummel: Klavierkonzert Es-Dur KV 382 Wolfgang

Mehr

Linos Ensemble : Repertoire-Liste

Linos Ensemble : Repertoire-Liste - Seite 1 - Johann Sebastian Bach Die Kunst der Fuge 10 2Vn, Va, Vc, Fl, Ob, Kl, Fg, Pf Ricercar aus Ein musikalisches Opfer 7 Fl, Ob, Vn, Va, Fg, Vc, Kb Triosonate c-moll aus Ein musikalisches Opfer 3

Mehr

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Abonnement A: 7 Konzerte Abonnement B: Konzerte Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr 9.0.200 Mozart Piano Quartet (Berlin) Mahler, Klavierquartettsatz

Mehr

Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1

Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1 Biographie, Kritiken, Empfehlungen und Repertoire der Pianistin Nadja Bulatovic Seite 1 Nadja Bulatovic Biographie Musikalische Ausbildung: 1986-1990 Musik-Gymnasium in Novi Sad (Serbien) 1990-1993 Musikhochschule

Mehr

Repertoire Carl Wolf. Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen

Repertoire Carl Wolf. Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen Repertoire Carl Wolf I. Klavier Solo Bach, Johann Sebastian: diverse Inventionen Das Wohltemperierte Klavier - Band I: diverse Präludien und Fugen Das Wohltemperierte Klavier - Band II: diverse Präludien

Mehr

Rheingau Musik Festival 2012 Aufzeichnungen DLF/hr/WDR

Rheingau Musik Festival 2012 Aufzeichnungen DLF/hr/WDR Rheingau Musik Festival 2012 Aufzeichnungen /hr/wdr 23.06.2012, 19:00 Uhr Eröffnungskonzert I Olga Peretyatko, Sopran Hans-Werner Bunz, Tenor Johannes Martin Kränzle, Bariton Philharmonischer Chor Brno

Mehr

Titel Gattung. 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo Viola-Solo (Transskription) Cello-Solo (Transskription)

Titel Gattung. 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo Viola-Solo (Transskription) Cello-Solo (Transskription) Violinmusik 1 / Seite 16 01 Freiheit die ich meine, Thema, Var. & Fuge Violine-Solo -Solo (Transskription) -Solo (Transskription) 02 Partita Nr. 3, E-Dur, J.s. Bach, 1. Satz, Präludium Violine Solo -Solo

Mehr

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie

Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Eignungsprüfung im Fach Musiktheorie Informationen und Mustertest Seite 1 von 9 VORAUSSETZUNGEN für musikbezogene Bachelor-Studiengänge: _Kenntnis der allgemeinen Musiklehre _Grundkenntnisse der Harmonie-

Mehr

Inhalt. Beschreibender Teil

Inhalt. Beschreibender Teil Inhalt Beschreibender Teil Vorwort 11 Einleitung 13 I. Satzgrundlagen der Wiener Klassiker Musikalische Satzerfahrung am Volkslied 19 Erster Brückenschlag zur Musik der Klassik 24 Weitere Satzerfahrungen

Mehr

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.

Abonnement A: 7 Konzerte. Abonnement B: 5 Konzerte. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20.15 Uhr. Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Abonnement A: 7 Konzerte Abonnement B: Konzerte Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal, 20. Uhr 20.0.2009 Artis Quartett (Wien) Haydn, Streichquartett op. 20 Nr.

Mehr

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte

W.A. Mozart: Die Klavierkonzerte 1 Ein Köchel der Klavierkonzerte von Stefan Schaub 2005 Eine Ergänzung zur CD Nr. 7 Juwelen der Inspiration: Die Klavierkonzerte von Mozart aus der Reihe KlassikKennenLernen (Naxos NX 8.520045) Ein Problem

Mehr

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition

E Ergänzungsprüfung für den Schwerpunkt Korrepetition Studienführer für das Instrumentalstudium Klavier an der Universität Mozarteum Salzburg 2007 Das Instrumentalstudium Klavier gliedert sich in zwei Studienabschnitte, das Bakkalaureat und das Magisterium.

Mehr

Gesamt-Repertoire. Klavier-Trio

Gesamt-Repertoire. Klavier-Trio Gesamt-Repertoire Klavier-Trio Bohemian Rhapsody Auf der Suche nach Böhmen Was für ein Land ist eigentlich Böhmen? Auf der Suche nach dem wahren Böhmen nähern sich die Hamburg Chamber Players den schönsten

Mehr

Antje Weithaas Termine Saison 2015/2016

Antje Weithaas Termine Saison 2015/2016 Antje Weithaas Termine Saison 2015/2016 12. September 2015 11.30 Uhr Bern Domicil Elfenau Ann Puig Viola Thomas Kaufmann Cello Martin Merker Cello W. A. Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 Paul Hindemith:

Mehr

7 PIANOMARATHON INTERNATIONALER MEISTERAMATEURE Sonntag, 6. September 2015 11:30 bis 18:30 Uhr Neues Schloss Weißer Saal

7 PIANOMARATHON INTERNATIONALER MEISTERAMATEURE Sonntag, 6. September 2015 11:30 bis 18:30 Uhr Neues Schloss Weißer Saal 7 PIANOMARATHON INTERNATIONALER MEISTERAMATEURE Sonntag, 6. September 2015 11:30 bis 18:30 Uhr Neues Schloss Weißer Saal Die Internationale Bachakademie Stu:gart dankt dem Verein piano amateur competition

Mehr

Ford Sinfonie-Orchester e.v.

Ford Sinfonie-Orchester e.v. Frühjahrskonzert 13. 04. 2008 Kölner Philharmonie Guiseppe Verdi Szenen aus Opern Nabucco, Otello, Rigoletto, u.a. Solisten: Claudia Mahner, Anja Lang, Berenicke Laangmaack, Ricardo Tamura, Sang Lee, Hans

Mehr

S I N F O N I K. Jahrhunderts

S I N F O N I K. Jahrhunderts 19. S I N F O N I K des Jahrhunderts Herausgegeben von Bert Hagels Werke von Danzi Kreutze r Krommer Onslow Ries Romberg Spohr Wranitzky u. A. Ha ns Rott Edition www.rieserler.de Ries & Erler Musikverlag

Mehr

1 3Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen von Thomas K 0 2nigs

1 3Tonleitern auf der klassischen Gitarre Fingersatzempfehlungen von Thomas K 0 2nigs Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen von Thomas K nigs Scales for classical guitar With fingering suggestions by Thomas K nigs Tonleitern auf der "klassischen Gitarre" Fingersatzempfehlungen

Mehr

LEGACY: Inhaltsverzeichnis

LEGACY: Inhaltsverzeichnis LEGACY: Inhaltsverzeichnis live 1 13 studio 14 34 talk 35 film 36 40 live 1 Valse a-moll op.34 Nr.2 1945 Johann Sebastian Bach Konzert für Klavier und Streicher Nr.5 f-moll BWV 1056 1949 Sergei Rachmaninow

Mehr

SILVER-GARBURG Klavierduo. Repertoire. Konzerte für zwei Klaviere und Orchester: C. P. E. Bach. - Konzert Es-Dur für zwei Klaviere und Kammerorchester

SILVER-GARBURG Klavierduo. Repertoire. Konzerte für zwei Klaviere und Orchester: C. P. E. Bach. - Konzert Es-Dur für zwei Klaviere und Kammerorchester SILVER-GARBURG Klavierduo Repertoire Konzerte für zwei Klaviere und Orchester: C. P. E. Bach - Konzert Es-Dur für zwei Klaviere und Kammerorchester - Konzert c-moll für zwei Klaviere und Streichorchester,

Mehr

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre

Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Vier oder mehr Solo- Instrumente und Orchester Four or More Solo Instruments and Orchestra Quatre ou plus instruments seuls et orchestre Bach, Johann Christian Sinfonia concertante C-Dur für Flöte, Oboe,

Mehr

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3

M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M i t t w o c h, 1 7. J u l i 2 0 1 3 M a n k a n n s e i n e M e i n u n g j a m a l r e v i d i e r e n! J a h r 2 0 1 3 : F r i e d r i c h f o r d e r t D e u t s c h e z u m e h r D a t e n s c h

Mehr

Kontrapunkt Konzerte. Konzertsaison 2016/17

Kontrapunkt Konzerte. Konzertsaison 2016/17 Kontrapunkt Konzerte Konzertsaison 2016/17 B5 A3 A4 A5 SACHSENS GLANZ und Abonnement A A 1 Sonntag 06. November 2016 20 Uhr 800 Jahre Dresdner Kreuzchor Dresdner Kreuzchor Dresdner Philharmonie Roderich

Mehr

Die # ( Kreuz )-Dur-Tonarten und die Reihenfolge ihrer Tonstufen

Die # ( Kreuz )-Dur-Tonarten und die Reihenfolge ihrer Tonstufen Seite 1 von 14 Die # ( Kreuz )-Dur-Tonarten und die Reihenfolge ihrer Tonstufen Die Fingersätze für die rechte Hand sind über den Noten, die Fingersätze für die linke Hand sind unter den Noten notiert.

Mehr

Sandberger, Brahms Handbuch 2009 Verlag J.B. Metzler (www.metzlerverlag.de) Brahms Handbuch

Sandberger, Brahms Handbuch 2009 Verlag J.B. Metzler (www.metzlerverlag.de) Brahms Handbuch Brahms Handbuch Inhalt Vorwort.............................................. XI Siglenverzeichnis.......................................... XIII Zeittafel..............................................

Mehr

Datum Zeit Aktivität Ort Info Solist/Leitung Di, 09 Sep 2014

Datum Zeit Aktivität Ort Info Solist/Leitung Di, 09 Sep 2014 nbesuch Hinweise für Schulklassen Wir freuen uns auf euren Besuch in unseren n! Nach Absprache und Abklärung mit DirigentInnen ermöglichen wir eine unmittelbare Nähe zum Orchester und Dirigenten/Solisten.

Mehr

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder

vergangene Konzerte Serenade 2016 Adventskonzert 2015 Donnerstag 7.Juli Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder vergangene Konzerte Serenade 2016 Donnerstag 7.Juli 20.00 Uhr R.Liebermann: Suite über 6 schweizerische Volkslieder J.Haydn: Violinkonzert G-Dur Hob.VIIa:4 J.W.Kalliwoda: Sinfonie Nr.5 h-moll op.106 Solistin:

Mehr

PROJEKTPLAN Kammermusik

PROJEKTPLAN Kammermusik 2005 2015 PROJEKTPLAN Kammermusik Juni/Juli 2015 - Italien Dienstag, 30.06. Samstag, 25.07. Die Teilnahme an allen Proben und Konzerten dieser Phase ist obligatorisch. (Änderungen vorbehalten, aktualisiert

Mehr

Repertoire Orchester

Repertoire Orchester Repertoire Orchester Albéniz: Iberia (Evocation, Fête-Dieu à Seville, Triana) Auber: Ouvertüre zu Fra Diavolo Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op.55 Eroica Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op.60 Beethoven:

Mehr

Three Keys in One Drei Stimmlagen in einem Heft

Three Keys in One Drei Stimmlagen in einem Heft Three Keys in One Drei Stimmlagen in einem Heft FÜR GESANG UND KLAVIER VOICE AND PIANO LEIPZIG LONDON NEW YORK Three Keys in One Drei Stimmlagen in einem Heft FÜR GESANG UND KLAVIER VOICE AND PIANO WELCHE

Mehr

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS

KONZERTPROGRAMM KAMMERORCHESTER HOHENEMS KONZERTPROGRAMM 2016 KAMMERORCHESTER HOHENEMS SEHR VEREHRTES KONZERTPUBLIKUM! Das Kammerorchester Arpeggione hat ein sehr erfolgreiches, arbeitsintensives und spannendes Jubiläumsjahr hinter sich. Es konnten

Mehr

Gipfeltreffen der Festspielpreisträger

Gipfeltreffen der Festspielpreisträger 21. Juni 2016 Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Gipfeltreffen der Festspielpreisträger Preisträger-Projekt mit Vilde Frang, Matthias Schorn, Nils Mönkemeyer und vielen mehr in Hasenwinkel, Wittenburg,

Mehr

GROSSE ORCHESTER IM BRUCKNERHAUS SAISON 2014/15

GROSSE ORCHESTER IM BRUCKNERHAUS SAISON 2014/15 GROSSE ORCHESTER IM BRUCKNERHAUS SAISON 2014/15 www.brucknerhaus.at 1 Hans-Joachim Frey Künstlerischer Leiter der LIVA Große Namen, große Orchester, großartige Musikerinnen und Musiker: Das Große Abonnement

Mehr

Jubiläumssaison 2003/ Festwoche 20 Jahre Kammersinfonie

Jubiläumssaison 2003/ Festwoche 20 Jahre Kammersinfonie Jubiläumssaison 2003/2004 Dezember 2003 Sonntag 07.12.03 / 17.00 Uhr Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen Adventskonzert 2003 Gustav Mahler Lieder eines fahrenden Gesellen Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE

BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE BR-KLASSIK STUDIO- KONZERTE 2016/2017 Zeit für Musik Di. 18. Oktober 2016, Studio 2, 20.00 Uhr LIEDERABEND ANNA LUCIA RICHTER SOPRAN MICHAEL GEES KLAVIER Di. 15. November 2016, Studio 2, 20.00 Uhr KLAVIERABEND

Mehr

K ONZERTE-B ASEL.CH S I N F O N I E K O N Z E R T E LASSIK A/B SINFONIE KONZERTE ABO 2012/13

K ONZERTE-B ASEL.CH S I N F O N I E K O N Z E R T E LASSIK A/B SINFONIE KONZERTE ABO 2012/13 K ONZERTE-B ASEL.CH K S I N F O N I E K O N Z E R T E KLASSIK A /B SINFONIE KONZERTE LASSIK A/B ABO 2012/13 Orchestra della Svizzera Italiana Die AMG führt ihre langjährige Tradition der Sinfoniekonzerte

Mehr

Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht

Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht Ins Grüne Die Musikfeste auf dem Lande 2015 Programmübersicht Wenn am Wochenende bereits vormittags Familien und Freunde der frischen Luft mit Bollerwagen, Picknickdecken, Kühlboxen und guter Laune aufs

Mehr

INTERNATIONALE PIANISTEN IN MAINZ AVAN YU ALEXANDER KRICHEL ANDREAS HAEFLIGER TZIMON BARTO WILLIAM YOUN VLADIMIR FELTSMAN

INTERNATIONALE PIANISTEN IN MAINZ AVAN YU ALEXANDER KRICHEL ANDREAS HAEFLIGER TZIMON BARTO WILLIAM YOUN VLADIMIR FELTSMAN INTERNATIONALE PIANISTEN IN MAINZ AVAN YU ALEXANDER KRICHEL ANDREAS HAEFLIGER TZIMON BARTO WILLIAM YOUN VLADIMIR FELTSMAN SAISON 2015 16 FRANKFURTER HOF SWR2.de L U S T A U F K U L T U R SWR2 INTERNATIONALE

Mehr

Programme des HSO Bielefeld (Wintersemester 1980/81 bis heute) 1/6

Programme des HSO Bielefeld (Wintersemester 1980/81 bis heute) 1/6 heute) 1/6 SS 10 WS 09/10 SS 09 Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur Opernparaphrase über Le nozze di Figaro für Klavier Mozart: Arien und Duette aus Cosi fan tutte und Don Giovanni Ourvertüre zu Cosi fan

Mehr

Kammermusikfest Grenzüberschreitungen Januar 2017 Tabea Zimmermann. Inspiriert von der Hammerklaviersonate. Künstlerische Leitung

Kammermusikfest Grenzüberschreitungen Januar 2017 Tabea Zimmermann. Inspiriert von der Hammerklaviersonate. Künstlerische Leitung Dieterich Buxtehude (um 1637 1707) Giovanni Antonio Pandolfi Mealli (Wirkung belegt 1660 1669) Heinrich Ignaz Franz Biber von Bibern (1644 1704) Ignazio Albertini (um 1644 1685) Henry Purcell (1659 1696)

Mehr

Konzerte Vortragsabende Projekte

Konzerte Vortragsabende Projekte Konzerte Vortragsabende Projekte Studienjahr 2010 2011 26.10.2010 19:30 Uhr, Lyzeum für Klavier, Saal Mozart Violinsonate G KV 301 Brahms Violinsonate G op. 78 Desenclos, Gotkovsky, Swerts, Demersseman

Mehr

Katharina Groß Pianistin

Katharina Groß Pianistin REPERTOIRE SOLO Komponist Werk Tonart Verzeichnis W. Arlen Saudades do Milhaud Arbeit macht frei J. S. Bach Präludium und Fuge Französische Suite C-Moll Cis-Dur gis-moll fis-moll gis-moll a-moll BWV 847

Mehr

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung

solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung solist sein Klassik zum Mitspielen mit Play-along-CDs Über 200 CDs mit originaler Instrumental- oder Orchesterbegleitung Katalog 2011 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Klassik zum MItspielen Klavier Violine

Mehr

DAS ROTARY ABONNEMENT So hat man Beethoven noch nie gehört Der Kurier

DAS ROTARY ABONNEMENT So hat man Beethoven noch nie gehört Der Kurier DAS ROTARY ABONNEMENT So hat man Beethoven noch nie gehört Der Kurier Mit der Reihe RESOUND Beethoven bringt das Wiener Originalklangorchester unter der Leitung Martin Haselbo cks seit 2014 Beethovens

Mehr

Notenflohmarkt. Angebot auf dem Noten-Flohmarkt 2016 Stand:

Notenflohmarkt. Angebot auf dem Noten-Flohmarkt 2016 Stand: Angebot auf dem Noten-Flohmarkt 2016 Stand: 17.06.2016 V= Violine, Va= Viola, Vc= Cello, Cb=Kontrabass, Fl= Flöte, BFl= Blockflöte, ABFl= Altblockflöte, Ob= Oboe, Fg= Fagott, Kl= Klavier, Kbd= Keyboard,

Mehr

SPIELZEIT 2013 / 2014

SPIELZEIT 2013 / 2014 SPIELZEIT 2013 / 2014 1 JANDA+ROSCHER, Die WerbeBotschafter, Fotos: photocase.de inhalt 18. Konzerthaus-Zyklus 141. Kammermusik-Zyklus Vorwort 4 Programm Konzerthaus-Zyklus Kurzübersicht 6 Kammermusik-Zyklus

Mehr

Verzeichnis Mediathek der Phänomenologie der Musik

Verzeichnis Mediathek der Phänomenologie der Musik Verzeichnis Mediathek der Phänomenologie der Musik Nr. Komponist Interpreten Werke Inhalt 1 Bach, Johann Sebastian Herreweghe, Collegium Vocale Gent Matthäus-Passion BWV 244 3 CDs, Booklet Teil der Hülle

Mehr

Neithard Bethke. Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt.

Neithard Bethke. Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt. Orchesterwerke Größere Orchesterwerke und instrumentale Solokonzerte, seit 1969 im Ratzeburger Dom unter der Leitung von Neithard Bethke aufgeführt. 1969 Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur Georg

Mehr

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal. Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett

Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal. Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett Freitag bis Sonntag, 23. bis 25. Oktober 2015 Kloster Engelberg, Barocksaal Künstlerische Leitung: Rafael Rosenfeld un d d a s Merel Quartett N Merel Quartett N Ruth Ziesak N Alasdair Beatson N Christian

Mehr

KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE)

KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE) KATEGORIE I (8-11 JÄHRIGE) Barock J. C. Pepusch: Sonate G-dur J. Fischer: Suite in g-moll C. Dolmetsch/L.Ring: 31 pieces of the 16th-18th (recueil) Pan 12650 Klassik A. Caurette//H.Classens: Le hautbois

Mehr

Montag - Freitag

Montag - Freitag Bad Wildungen, Montag - Freitag 5.25 5.27 5.31 5.34 5.37 5.38 5.39 5.40 5.41 5.42 5.43 5.55 5.57 5.58 5.58 5.59 5.59 6.00 6.00 6.01 6.04 6.07 6.08 6.09 6.10 6.11 6.12 6.13 7.05 7.08 7.13 7.15 7.16 7.17

Mehr

Instrumental- bzw. Gesangspädagogik (IGP) Schwerpunkt Zweites Instrument. Eignungs- und Abschlussprüfungen

Instrumental- bzw. Gesangspädagogik (IGP) Schwerpunkt Zweites Instrument. Eignungs- und Abschlussprüfungen Klavier Orgel Cembalo Akkordeon Violine Viola Violoncello Kontrabaß Harfe Gitarre Querflöte Blockflöte Oboe Klarinette Saxophon Fagott Horn Trompete Posaune Tuba Schlagwerk Sologesang (gemäß Statut, Seite

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Systematikteil. Medien in numerischer Folge. Deutsch 4. Nichtliterarische Texte...4. Elementarbereich, Vorschulerziehung 5

Inhaltsverzeichnis. Systematikteil. Medien in numerischer Folge. Deutsch 4. Nichtliterarische Texte...4. Elementarbereich, Vorschulerziehung 5 Inhaltsverzeichnis Systematikteil Deutsch 4 Nichtliterarische Texte...4 Elementarbereich, Vorschulerziehung 5 Lebensbereiche...5 Soziales Verhalten...5 Singen, Tanzen, Musizieren...5 Freizeit 6 Freizeitbetätigung,

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Salzburger Festspieldokumente

Salzburger Festspieldokumente CD / LP / DVD / BLU-RAY Salzburger Festspieldokumente NEUERSCHEINUNGEN edition 2015 NEUERSCHEINUNGEN EDITION 2015 Salzburger Festspieldokumente Höhepunkte der Salzburger Festspiele aus Oper, Theater und

Mehr

Laudatio zur Brahms Preisverleihung an das Fauré Quartett. gehalten in der St. Bartholomäus Kirche zu Wesselburen

Laudatio zur Brahms Preisverleihung an das Fauré Quartett. gehalten in der St. Bartholomäus Kirche zu Wesselburen Laudatio zur Brahms Preisverleihung an das Fauré Quartett gehalten in der St. Bartholomäus Kirche zu Wesselburen von Prof. Matthias Janz am 20. Mai 2012 Sehr geehrter Herr Minister, sehr verehrter, lieber

Mehr

Konzerte des Siemens-Orchesters München e.v. Stand: November 2014

Konzerte des Siemens-Orchesters München e.v. Stand: November 2014 1 Konzerte des Siemens-Orchesters München e.v. Stand: November 2014 Do 24.05.84 Waldkasino II Ludwig van Beethoven 20.00 h Mch H 6 Menuette B-Dur, C-Dur, D-Dur, Es- Dur Harald Genzmer Divertimento giocoso

Mehr

Orchesterwerke Käufliches Aufführungsmaterial

Orchesterwerke Käufliches Aufführungsmaterial Orchesterwerke Käufliches Aufführungsmaterial Eine Auswahl Unser komplettes Angebot für Orchester finden Sie auf unserer Website www.baerenreiter.com/ programm/orchesterwerke Bärenreiter Urtext Your next

Mehr

Künstlerische Koordination: Patricia Kopatchinskaja. Ehrengast: Hansheinz Schneeberger. Composer in residence: Otto Matthäus Zykan, Wien

Künstlerische Koordination: Patricia Kopatchinskaja. Ehrengast: Hansheinz Schneeberger. Composer in residence: Otto Matthäus Zykan, Wien Rüttihubeliade 2005 26.12.2005-2.1.2006 Künstlerische Koordination: Patricia Kopatchinskaja Ehrengast: Hansheinz Schneeberger Composer in residence: Otto Matthäus Zykan, Wien Mitwirkende..S.2 Probenpläne..S.3-4

Mehr

KONZERTE SAISON16.17 AUCH IM ABO

KONZERTE SAISON16.17 AUCH IM ABO KONZERTE SAISON16.17 AUCH IM ABO Foto: Manfred Storck Privat und staatlich anerkannt, können die Merz-Schule und das Merz-Internat mit Stolz auf eine langjährige Erfahrung als die Institution für Bildung

Mehr

MUSICA RARA MUSICA RARA USICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA

MUSICA RARA MUSICA RARA USICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA 2011 MUSICA RARA USICA RARA USICA RARA 2011 USICA RARA USICA RARA 2011 USICA RARA 2011 USICA RARA USICA RARA USICA RARA 2011 USICA RARA USICA RARA USICA RARA USICA RARA 2011 Breitkopf USICA RARA USICA RARA 2011 Breitkopf

Mehr

Trio Eusebius Konzertprogramme

Trio Eusebius Konzertprogramme Übersicht der vorgestellten Programme: I. Zwischen Paris und Moskau...S. 2 II. Österreich-Ungarn: vom Kaiserreich zur Postmoderne...S. 3 III. Eine Zeitreise auf Schumanns Spuren - eine Hommage an den großen

Mehr

Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick

Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick Konzert, Oper, Lesung, Film: Die 53. Weimarer Meisterkurse 2012 im Überblick Meister im Konzert: Ingolf Turban Freitag, 13.07.2012 19:30 Uhr Festsaal Fürstenhaus Ingolf Turban, Violine Oksana Andriyenko,

Mehr

Barock & Klassik. Music from the Baroque and Classical Period

Barock & Klassik. Music from the Baroque and Classical Period Barock & Klassik Music from the Baroque and Classical Period barock & Klassik Music from the Baroque and Classical Period Musique de l époque baroque et du classicisme sikorski musikverlage 20139 Hamburg

Mehr

Streichinstrumente im Tanzmeistersaal des Mozart Wohnhauses

Streichinstrumente im Tanzmeistersaal des Mozart Wohnhauses Jubiläumsjahr 2016 20 Jahre Mozart-Wohnhaus 25 Jahre Mozart Ton- und Filmsammlung FEBRUAR Museumswoche Streichinstrumente Streichinstrumente im Tanzmeistersaal des Mozart Wohnhauses Montag, 22. Februar

Mehr

Konzertsaison 2017/18

Konzertsaison 2017/18 B2 A6/B5 A3 A6/B5 Kontrapunkt Konzerte Wir laden Sie herzlich ein! Konzertsaison 2017/18 ABONNEMENT A: 6 KONZERTE A1 - A6 EUROPÄISCHE KLASSIK A 1 Freitag 03. November 2017 20 Uhr B 1 Philharmonisches Orchester

Mehr

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur

Lore Blümel Opern- und Konzertagentur BIOGRAPHIE Benedikt Nawrath / Der Benedikt Nawrath wurde in Heidelberg geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er als Cellist im Joseph-Martin-Kraus Quartett und mit dem Kurpfalzorchester. Nach

Mehr

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG

CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG CARL-PHILIPP-EMANUEL- BACH-CHOR HAMBURG Konzerte 2014 2015 Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor kann als renommierter Hamburger Konzertchor auf eine beeindruckende Tradition zurückblicken. Die vielfältige

Mehr

2016/17. Konzertspielplan 2016/17

2016/17. Konzertspielplan 2016/17 Konzertspielplan 2016/17 Symphoniekonzerte Zu allen Symphoniekonzerten findet jeweils 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung eine Konzerteinführung im Kleinen Saal statt. 1. SYMPHONIEKONZERT Freitag,

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Nachlassverzeichnis Wilhelm Furtwängler ( ) Nachl. W. Furtwängler

Nachlassverzeichnis Wilhelm Furtwängler ( ) Nachl. W. Furtwängler Nachlassverzeichnis Wilhelm Furtwängler (1886 1954) Nachl. W. Furtwängler 1. Auflage 2009 Alle Rechte vorbehalten. Printed in Switzerland 2008 Zentralbibliothek Zürich Nachlass-Signatur: Nachl. W. Furtwängler

Mehr

Oberschwappacher Schlosskonzerte 2015/16. mit dem BSQ. Bamberger Streichquartett als quartet in residence"

Oberschwappacher Schlosskonzerte 2015/16. mit dem BSQ. Bamberger Streichquartett als quartet in residence Oberschwappacher Schlosskonzerte 2015/16 mit dem BSQ als quartet in residence" und Solisten, Gästen und Mitgliedern der Bamberger Symphoniker - Bayer. Staatsphilharmonie Raul Teo Arias (1. Violine), Andreas

Mehr

Violin- und Violaliteratur

Violin- und Violaliteratur Notenausverkauf: Violin- und Violaliteratur Alle Noten (teilweise mit längst überholten Preisen) mit Ausverkaufsrabatt von 30 Prozent! Version 15 /12. Dezember 2016 Seite 1 von 6 Violinliteratur Schulen

Mehr

Fax 069/ Projekt Repertoireprobe Feuervogel-Suite + Dirigierprüfung Orchesterdirigieren Jinsil Choi (BA KIA)

Fax 069/ Projekt Repertoireprobe Feuervogel-Suite + Dirigierprüfung Orchesterdirigieren Jinsil Choi (BA KIA) Chor- und Orchesterbüro Stand: 10. November 2016 Lisa Beck T: 069/ 154 007 290 Fax 069/ 154 007 241 Lisa.beck@hfmdk-frankfurt.de Raum A 150 Wintersemester 2016/17 Repertoireprobe Freitag, 4. November 2016,

Mehr

Patrick Demenga, Künstlerischer Leiter

Patrick Demenga, Künstlerischer Leiter Musikfestwoche Meiringen 4. 12. Juli 2014 Spuren Patrick Demenga, Künstlerischer Leiter Christian Immler, Gesang Christian Altenburger, Violine Kolja Blacher, Violine Muriel Cantoreggi, Violine Kim Kashkashian,

Mehr

meister&kammerkonzerte kammer konzerte 2013 14

meister&kammerkonzerte kammer konzerte 2013 14 meister&kammerkonzerte kammer konzerte 2013 14 Für höchste Ansprüche Die Kammermusik nimmt im großen musikalischen Angebot Innsbrucks einen Fixplatz ein und erlebt in den Kammerkonzerten der Stadt eine

Mehr

Programmtexte und Informationen Boswiler Meisterkonzerte 2016

Programmtexte und Informationen Boswiler Meisterkonzerte 2016 Programmtexte und Informationen e 2016 Online Programmheft bei Issuu http://issuu.com/kuenstlerhaus_boswil Online Vorverkauf Kulturticket: www.kulturticket.ch Sonntag 21. Februar 2016, 17.00 Uhr Stefan

Mehr

Beethoven. Seine Musik Sein Leben. Bearbeitet von Lockwood, Lewis Lockwood, Lewis, Hiemke, Sven Hiemke, Sven

Beethoven. Seine Musik Sein Leben. Bearbeitet von Lockwood, Lewis Lockwood, Lewis, Hiemke, Sven Hiemke, Sven Beethoven Seine Musik Sein Leben Bearbeitet von Lockwood, Lewis Lockwood, Lewis, Hiemke, Sven Hiemke, Sven 1. Auflage 2009. Buch. XII, 456 S. ISBN 978 3 476 02231 8 Format (B x L): 17 x 24 cm Gewicht:

Mehr

Sommerträume Die Musikfeste auf dem Lande 2014

Sommerträume Die Musikfeste auf dem Lande 2014 Sommerträume Die Musikfeste auf dem Lande 2014»Wie lauter Poesie klang es. Und so schön sah es aus, [ ] und die Zuhörer saßen auf Feldstühlen, und Geräthkörben, und im Moose. [ ] und dazwischen wurden

Mehr

Leistungsprüfung D 2. Theorietest 1 A

Leistungsprüfung D 2. Theorietest 1 A Leistungsprüfung D Theorietest 1 A Musikschule: Name: Telefon: Instrument: Lehrkraft: Datum: Prüfungsergebnis: Erreichte Punktzahl: von 50 Bestanden (mind. 31 P.) Nicht bestanden Unterschrift des Prüfers:

Mehr

KunstFreunde Wiesloch e.v. KONZERTE im PALATIN. Wiesloch Staufersaal. Abonnementkonzerte der Saison 2005/2006. - 45.

KunstFreunde Wiesloch e.v. KONZERTE im PALATIN. Wiesloch Staufersaal. Abonnementkonzerte der Saison 2005/2006. - 45. KunstFreunde Wiesloch e.v. KONZERTE im PALATIN Wiesloch Staufersaal Abonnementkonzerte der Saison 2005/2006-45. Konzertreihe - Liebe Abonnenten, verehrte Musikfreunde, im September 2005 beginnt die 45.

Mehr

PROBESPIELE. Winter 2015 JONATHAN NOTT. Georg Stucke, Trompete ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER

PROBESPIELE. Winter 2015 JONATHAN NOTT. Georg Stucke, Trompete ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER PROBESPIELE Winter 2015 JONATHAN NOTT ERSTER DIRIGENT UND KÜNSTLERISCHER BERATER Georg Stucke, Trompete WIR SUCHEN DICH...... als Mitglied bei uns in der Jungen Deutschen Philhar mo nie! Hast du Lust mit

Mehr

KONZERTÜBERSICHT MUSIKKOLLEGIUM FREIBURG

KONZERTÜBERSICHT MUSIKKOLLEGIUM FREIBURG KONZERTÜBERSICHT MUSIKKOLLEGIUM FREIBURG NR. DATUM ORT KOMPONIST WERK SOLIST/-IN/CHOR DIRIGENT 1 25.11.1988 Au bei Freiburg Ouverture "Die Geschöpfe des Prometheus" Op. 43 Wolfgang Kramer 27.11.1988 Neuershausen

Mehr

Künstlerportrait. Meryem Natalie Akdenizli Klavier

Künstlerportrait. Meryem Natalie Akdenizli Klavier Künstlerportrait Meryem Natalie Akdenizli Künstlerportrait Inhalt Pressestimmen...3 Künstlerischer Lebenslauf...4 Programmvorschlag...6 Gesprächskonzert...7 Kontakt Meryem Natalie Akdenizli Kohlrauschstraße

Mehr

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie

Pressetext. Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Pressetext Robert Schumann ein Leben für Musik und Familie Robert Schumann wurde 1810 in Zwickau geboren. Sein Klavierstudium bei Friedrich Wieck musste er wegen einer Fingerverletzung abbrechen. Er wurde

Mehr

Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier

Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier Bewertungskriterien und Literaturliste Klavier Grundsätzliches Das Klavier ist ein Instrument, auf dem sich eine einfache gesangliche Melodie ebenso wie eine orchestrale Klangfläche verwirklichen lässt.

Mehr

Hans Scheitter GmbH & Co.KG

Hans Scheitter GmbH & Co.KG 2010 Beschläge in Schmiedeeisen, Messing und Kupfer JANUAR Neujahr 01 Samstag 02 Sonntag 03 Montag 04 Dienstag 05 Mittwoch 06 Donnerstag 07 Freitag 08 Samstag 09 Sonntag 10 Montag 11 Dienstag 12 Mittwoch

Mehr

2016-2017 Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg

2016-2017 Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg MEISTERKONZERTE 2016-2017 Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg Meisterkonzerte Erkelenz, Stadthalle, Franziskanerplatz Beginn: 20:00 Uhr Einzelpreis: 1. Platz 14,00 Euro 2. Platz 12,00 Euro

Mehr

Künstlerportrait. Meryem Natalie Akdenizli Klavier

Künstlerportrait. Meryem Natalie Akdenizli Klavier Künstlerportrait Meryem Natalie Akdenizli Meryem Natalie Akdenizli Inhalt Künstlerischer Lebenslauf... 4 Programmvorschlag... 6 Gesprächskonzert... 7 Pressestimmen... 8 Auflistung künstlerischer Leistungen...

Mehr

Bewertungskriterien und Literaturliste Viola

Bewertungskriterien und Literaturliste Viola Bewertungskriterien und Literaturliste Viola Grundsätzliches Viele Methoden führen zum Ziel. Es gibt nicht die eine Körper-, Bratschen- und Bogenhaltung: Sie richtet sich nach den physiologischen Gegebenheiten

Mehr

September in Schwangau

September in Schwangau 19. - 27. September 2015 in Schwangau Maria Rita Zinnecker Landrätin des Kreises Ostallgäu VORWORT Stefan Rinke Erster Bürgermeister der Gemeinde Schwangau Die Neuschwanstein-Konzerte haben sich im Kulturkalender

Mehr