Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels"

Transkript

1 Schritt für Schritt zum erfolgreichen Online-Shop Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels - Verkaufen über den eigenen Shop oder Marktplätze: Recherchen als Grundlage zur Entscheidungsfindung - Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung - Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen

2 Agenda 1. Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung 2. Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung 3. Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Bildnachweis: sellingpix - Fotolia.com Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 2

3 Agenda Teil 1: Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wie werden meine Produkte überhaupt gesucht? In welchem Wettbewerb befinde ich mich? Worauf ist bei der Gestaltung des Sortiments zu achten? Bildnachweis: sellingpix - Fotolia.com Wie finde ich passende Preise, Zahlungs- und Versandkonditionen? Welche Vertriebskanäle sind die richtigen? Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 3

4 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Grundlagen Nur was gesucht wird, wird auch gefunden und kann verkauft werden. Finden Sie heraus, mit welchen Begriffen Ihre Produkte gesucht werden. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 4

5 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Grundlagen Wo wird gesucht? Marktanteile der Suchmaschinen Deutschland Quelle: webhits.de, Quelle: 2010, Greenlight Marketin Ltd., Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 5

6 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Grundlagen Aufbau der Suchergebnisseite von Google Adwords-Anzeigen Google Shopping-Anzeigen (Preissuchmaschine) Organische Ergebnisse Bilder Verwandte Suchbegriffe Bewertungen News, Videos Screenshot der Google-Suchergebnisseite für den Suchbegriff Kissen (Ausschnitt), Oktober 2014 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 6

7 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Grundlagen Zertifikate, Käuferschutz Google verändert mit seinem Programm den Markt Screenshots des Bewertungsprofils eines Google Zertifizierten Händlers (Ausschnitte), Oktober 2014 Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 7

8 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Keyword-Analyse Keyword-Analyse: Finden Sie heraus, mit welchen Begriffen Ihre Produkte gesucht werden. Nutzung des Google-Keyword-Planers; Voraussetzung: Google-Konto (kostenfrei) Screenshot der Einstiegsseite vom Google-Keyword-Planer (Ausschnitt) Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 8

9 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Keyword-Analyse Screenshot Google-Keyword-Planer (Ausschnitt), Ergebnisse (Keyword-Ideen) zur Recherche für den Suchbegriff Kissen, Oktober 2014 Nicht vergessen: Recherche nach Regionalen und saisonalen Einflüssen. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 9

10 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Keyword-Analyse Erstellen (Download) einer Keyword-Liste: unter Berücksichtigung von Sprachgebräuchen, Synonymen, Wortgruppen relevant für Artikelnamen, Bilder, Texte, Überschriften, Meta-Angaben Benennung identischer / ähnlicher Artikel nach Häufigkeit der Suchanfragen (Synonyme, unterschiedliche Schreibweisen: Hirsekissen oder Hirse Kissen) Ausschnitt einer Keyword-Liste (Download aus dem Google-Keyword-Planer für den Suchbegriff Kissen Sortiments-Hinweise Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 10

11 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Keyword-Analyse Kontrolle und Ergänzung der Keyword-Liste: Welche Produkte und Anbieter erscheinen in der Preissuchmaschine Google-Shopping? Wer steht oben und warum? Welche Begriffe werden bei Google-Adwords beworben? Screenshot der Google-Suchergebnisseite (Ausschnitt) für den Suchbegriff Hirse Kissen, Oktober 2014 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 11

12 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Keyword-Analyse Fazit Keyword-Analyse Nur was gesucht wird, wird auch gefunden und kann verkauft werden. Eine der wichtigen Grundlagen eines erfolgreichen Online-Handels sind umfassende Keyword-Analysen. Diese sind von zentraler Bedeutung und nicht nur zu Beginn eines Online-Handels sondern fortlaufend durchzuführen. Sie haben großen Einfluss auf die Sortimentsgestaltung, Marketinganforderungen und damit auch auf die Multi-Channel Strategie, System- und Prozessanforderungen. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 12

13 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Analysen: Marktplätze, Hersteller, Preise, Wettbewerber Wo (Marktplätze, Preissuchmaschinen, Shops) werden die Artikel zu welchem Preis angeboten und in welchen Mengen verkauft (Prognose) sowie zu welchen Versandkonditionen? Wer sind die Hersteller und wie sind deren Vertriebsstrukturen (Anzahl der Hersteller, ausländische Anbieter, Direktvertrieb )? Wie ist die Bild- und Produktdatenqualität der Hersteller und Wettbewerber? Welche Versand- und Zahlungsmodalitäten werden angeboten? Auswahl der passenden Vertriebskanäle Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 13

14 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Einschätzung möglicher Verkaufszahlen bei ebay Powersellern Screenshot einer ebay-artikelseite (Ausschnitt), Oktober 2014 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 14

15 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Übersicht der Verkäufe eines Artikels in einem bestimmten Zeitraum. Screenshot einer ebay-seite Übersicht Ihrer Käufe (Ausschnitt), Oktober 2014 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 15

16 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Sortierung Beste Ergebnisse Screenshot einer ebay-shop-seite (Ausschnitt), Oktober 2014 Sortiments-Hinweise Screenshot eines Ausschnitts der ebay-hilfe-seiten zum Thema Beste Ergebnisse vom 24. Oktober Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 16

17 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Einschätzung möglicher Verkaufszahlen bei Amazon Sortiments-Hinweise Verkauft Amazon den Artikel selbst? Wie viele und welche Händler bieten den Artikel an? Zu welchen Preisen werden die Artikel gehandelt? Welche Artikel haben die besten Kundenbewertungen? Screenshot einer Amazon-Ergebnisseite (Ausschnitt) für den Suchbegriff Kissen, Oktober 2014 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 17

18 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Buybox -Problematik bei Amazon Screenshot einer Amazon-Seite (Ausschnitt) mit allen Angeboten für ein Produkt, Oktober 2014 Screenshot einer Amazon-Produktseite (Ausschnitt), Oktober 2014 Pool-Position für den günstigen Anbieter von Artikelpreis + Versandkosten Ausnahmen: Amazon verkauft den Artikel selbst, Anbieter versendet mit Amazon, bessere Bewertungen Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 18

19 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Recherche bei Preissuchmaschinen: Hersteller/Marken Produkttypen gängige Merkmale Preise und Versandkosten Mengen Screenshot der Google-Shopping-Ergebnisseite (Ausschnitt) für die Suchanfrage Kissen Tempur, Oktober 2014 Sortiments-Hinweise Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 19

20 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Wo werden die Artikel angeboten / in welchen Mengen verkauft? Recherche bei Preissuchmaschinen: Hersteller/Marken Produkttypen gängige Merkmale Preise und Versandkosten Mengen Screenshots (Ausschnitte) verschiedener Ergebnisseiten der Preissuchmaschine idealo.de für die Suchanfrage Kissen, Oktober 2014 Sortiments-Hinweise Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 20

21 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Hersteller und deren Vertriebs- und Verkaufsstrukturen Viele Hersteller beginnen mit dem Direktverkauf! Bildnachweis: sellingpix - Fotolia.com Wer sind die führenden Hersteller und wie sind deren Verkaufsbedingungen (Preisvorgaben)? Wo liegen Staffelungen / Großhandelskonditionen? Wie viele Großhändler verkaufen auch an Endkunden? Gibt es einen Abverkauf von Restposten nach einem Kollektionswechsel (Preisdruck)? Gibt es günstigere Exportpreise für ausländische Großhändler (Reimporte)? Wie groß sind die Sortimente der Hersteller? Wie hoch sind die Anschaffungskosten für ein Grundsortiment? Welche Mindestbestellmengen gibt es für Nachkäufe? Welche Lieferzeiten gibt es? Wie häufig und in welchem Umfang ändern sich die Kollektionen? Gibt es ausländische Hersteller? Sortiments-Hinweise Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 21

22 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Ermittlung des durchschnittlichen Warenkorbs Die durchschnittlichen Warenkorbgrößen sind abhängig vom Vertriebskanal. Marktplätze i.d.r. ohne Cross-Selling, Versandkostenfreiheit ab bestimmtem Warenwert schwer erkennbar (z.b. Amazon) Eigener Online-Shop: Darstellung des Sortiments, Cross-Selling, Sonderangebote erhöhen die Warenkorbwerte B2B-Warenkörbe meist höherwertig Recherche sollte artikelgruppen und vertriebskanalbezogen durchgeführt werden. Quelle: ibi research, Gesamtkosten von Zahlungsverfahren, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 22

23 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Weitere: z.b. Produktdatenqualität, Zahlungs- und Versandmodalitäten Produktdatenqualität Um die zu erwartenden Aufwände für die Aufbereitung der Produktdaten abschätzen zu können, gilt es zu recherchieren: Wie ist die Bild- und Produktdatenqualität (der Hersteller)? Welchen Aufwand betreiben die Wettbewerber, z.b. für Fotos? Diese Ergebnisse definieren zum einen die Mindestanforderungen für die Content-Pflege, zeigen aber zugleich die Chancen, besser zu sein als die Wettbewerber. Legen Sie Wert auf gute Produkt-Fotos! Versand- und Zahlungsmodalitäten der Wettbewerber Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 23

24 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Zahlungsmodalitäten Abbruchquoten in Abhängigkeit des Zahlungsverfahren-Portfolios Mit zunehmender Anzahl an Zahlungsverfahren sinkt tendenziell die Kaufabbruchquote Quelle: ibi research Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 24

25 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Auswahl der passenden Vertriebskanäle 1. Große Marktplätze (Amazon und ebay) Vorteil: Nachteil: gute Findbarkeit ohne/mit geringen eigenen Online-Marketing-Kosten/-Aufwänden Gebühren und Provisionen (müssen Margen hergeben ) Vorteil: Nachteil: für Hersteller oder Inverkehrbringer mit eigener EAN-Nummer (z.b. Noname-Produkte kleiner Unternehmen) bei EAN-gekennzeichneten Produkten, die von mehreren Händlern angeboten werden herrscht durch die Vergleichbarkeit hoher Wettbewerbsdruck Sonstige Nachteile: bei Amazon: kein direkter Kundenkontakt enorme Abhängigkeit vom Plattform-Anbieter, Abtretung der Rechte an Bildern und Texten, bei Amazon: kein Einfluss auf Bild- und Text-Gestaltung keine Cross-Selling-Möglichkeiten zur Erhöhung des eigenen Warenkorbs Transparenz für Wettbewerb (vor allem Amazon selbst) Kannibalisierung des eigenen Online-Shops Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 25

26 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Auswahl der passenden Vertriebskanäle 2. spezielle Plattformen (z.b. DaWanda, Etsy) Vorteil: Nachteil: gute Findbarkeit ohne/mit geringen eigenen Online-Marketing-Kosten und -Aufwänden dafür Gebühren und Provisionen (bei der Preiskalkulation bedenken) Vorteil: eigene Texte und Bilder bleiben erhalten, deshalb: besonderen Wert auf gute Fotos und die Beschreibung legen geeignet für individuelle Produkte und Unikate Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 26

27 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Auswahl der passenden Vertriebskanäle Vertriebskanal Marktplätze Studie Verkaufsplattformen - Untersuchung von Webbasierten Ökosystemen und ihrer Relevanz für kleine und mittlere Unternehmen In der Studie werden beispielhaft die fünf bedeutendsten Verkaufsplattformen am deutschen Markt untersucht: Amazon, ebay, DaWanda, MeinPaket.de und Yatego. Diese werden gegenübergestellt und anschließend mit ihren Besonderheiten ausführlicher beschrieben. So erhält der Leser detaillierte Informationen zum Nutzungsgrad, dem Nutzen für das Unternehmen, möglichen Funktionen und Konfigurationen, den vorhandenen Kommunikationsmöglichkeiten, der Datenspeicherung, Im- und Exportfunktionalitäten, Hilfestellungen zur Einführung und Bedienung sowie zu Kosten und Aufwand. Kostenloser Download: eich=md,sprache=de,rwb=true.pdf Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 27

28 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Auswahl der passenden Vertriebskanäle 3. eigener Online-Shop das Gegenteil von Amazon und ebay Vorteil: Nachteil: Vorteile: Nachteil: keine Gebühren und Provisionen; keine Abhängigkeiten von den Marktplatzbetreibern (aber von Google) u.u. sehr hohe Kosten und Aufwände für Suchmaschinenmarketing (SEO und SEA) Angebote für unterschiedliche Kunden-Klassen hinsichtlich der Preise und Beschreibungen (B2C und B2B); Aufbau von Stammkunden und damit ggf. Einsparungen an Marketing-Kosten; individualisierbare Geschäftsprozesse (Abwicklungstechnisch) eigene Systemkosten sowie Aufwand und Verantwortung für Updates, Datensicherheit, Weiterentwicklung (ggf. Lösung durch Systemmiete) geeignet für individuelle Produkte, Nischen-Produkte (Handwerk) und unter Umständen Markenprodukte Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 28

29 Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Zusammenfassung Auf Grundlage der Recherche werden jetzt festgelegt 1. die für den Online-Handel geeigneten Produktgruppen / das Sortiment 2. die für den Einkauf möglichen Hersteller 3. die für diese Produktgruppen geeigneten Vertriebskanäle 4. die vertriebskanal-spezifischen Verkaufspreise, Versandkosten, Zahlungsarten 5. die für diese Produktgruppen und Vertriebskanäle geeigneten (Online-)Marketing Maßnahmen relevant für die nachfolgende Umsatz- und Kostenplanung Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 29

30 Agenda Teil 2: Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Bildnachweis: sellingpix - Fotolia.com Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 30

31 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Umsatzplanung - Vertriebskanal Marktplätze Vertriebskanal Marktplätze (Amazon, ebay weitere) Screenshots (Ausschnitte) diverser Artikel auf Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 31

32 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Umsatzplanung - Vertriebskanal Marktplätze Vertriebskanal Marktplätze (Amazon, ebay weitere) ebay Produkt x (Verkäufe pro Jahr) Powerseller 1: 50 Powerseller 2: 450 Powerseller 3: 120 Powerseller 4: 230 Ich werde Powerseller 8: 150 Summe aller Verkäufe: Amazon: Annahme: Die Umsätze für diesen Artikel sind bei ebay und Amazon etwa gleich groß. Aber folgender Unterschied ist zu bedenken: der Buybox-Anbieter verkauft i.d.r. 95 %, also 950 Artikel pro Jahr. Weitere: Nur geringe Marktanteile. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 32

33 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Umsatzplanung - Vertriebskanal eigener Online-Shop Vertriebskanal eigener Online-Shop Zur Prognose der potentiell möglichen Umsätze über den eigenen Online-Shop sind folgende Kennzahlen zu ermitteln: Impressions: gibt die Menge an, wie häufig z.b. eine Anzeige bei Google Adwords angezeigt / eingeblendet wird wenn jemand einen entsprechenden Suchbegriff in die Google Suche eingibt. Die Schaltung der Anzeige ist abhängig vom Tages-Budget und den maximalen Kosten pro Klick, die man bereit ist zu zahlen. Schätzungen sind im Keyword-Planer abzulesen. Klickrate: gibt prozentual an, wie häufig Kunden auf eine bei Google geschaltete Anzeige im Verhältnis zu den Impressions (100%) tatsächlich klicken. Conversion-Rate: gibt an, wie viele Kunden von denen die auf eine Anzeige geklickt haben am Ende eine Bestellung / einen Kauf abschließen. Kosten pro Conversion: Summe der Klickkosten, die man umgerechnet pro Kauf bezahlen muss. Zusätzlich sind weitere Klick-Quellen und Verweise zu berücksichtigen, z.b. von Preissuchmaschinen, Blogs und sozialen Netzwerken. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 33

34 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Umsatzplanung - Vertriebskanal eigener Online-Shop Prognose / Schätzung der zu erwartenden Impressions, Klicks und Klickraten für unterschiedliche Produktgruppen mit Hilfe des Google-Keyword-Planers. Screenshot Google-Keyword-Planer (Ausschnitt), April 2013 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 34

35 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Umsatzplanung - Zusammenfassung Erstellung der Umsatzplanung Prognostizieren / Planen Sie vertriebskanalspezifisch: Anzahl der Aufträge Zusammensetzung der Warenkörbe Retoure-Quoten Versandkosten Planen Sie mit mehreren Varianten: optimistisch, real, pessimistisch. Berücksichtigen Sie auch Direktzugriffe von Stammkunden, organische Zugriffe, Verweise aus Blogs und sozialen Netzen (z.b. Facebook). Sie sollten prozentual einzeln geplant werden. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 35

36 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Handelsspanne Quelle: ibi research, Gesamtkosten von Zahlungsverfahren, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 36

37 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Handelsspanne Reicht die Handelsspanne zur Deckung der Kosten? Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 37

38 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung Systemkosten eigener Online-Shop Einrichtung des Shops (einmalig) Lizenzkauf oder Grundgebühren für Miete Kosten für laufende Administration Design-Erstellung Anschaffung / Miete / Anbindung eines zusätzlichen Warenwirtschaftssystems Anschaffung / Betrieb weiterer Drittsysteme: FIBU Konfigurator Zoom-Server CMS Externe Suche DMS/Archiv Datensicherheit SSL / Virensoftware CRM/ Ticketsystem Virtuelle Telefonanlagen Rechtssicherheit, Zertifikate Screenshot der Website (Ausschnitt), Oktober 2014 Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 38

39 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung Vertriebskanalspezifische Aufwände Einrichtung der Schnittstellen (einmalig) Kosten für laufende Administration Grundgebühren (umsatzabhängige) Transaktionsgebühren für Verkäufe auf Marktplätzen Zusätzliche Transaktionsgebühren für Schnittstellen bei vielen Software- und Mietlösungsanbietern marktplatzspezifische Content-Anpassungen Einmalige / laufende Kosten für Blogs Zusätzlicher FIBU Abrechnungsaufwand Unterschiedliche AGB, Rechnungen, Aufwand durch nicht vermeidbare Überverkäufe Kleinere Warenkörbe und damit unwirtschaftlichere Fulfillmentkosten Screenshot der Website https://www.jtl-software.de/jtl-wawi-ebay-amazon-zugang (Ausschnitt), Oktober 2014 Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 39

40 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung Contenterstellung/ -pflege Erstellung und Pflege der Pflichtseiten für AGB, Datenschutz, Impressum, Widerruf, Zahlungsarten, Versand Kategorie-Seiten Initiale Erstellung des Contents Laufende Pflege von Artikelstammdaten Artikelbilder Beispielhafte Dekobilder allgemeine Texte Pflege der Inhalte von internen und externen Blogs Pflege der Seiten in Sozialen Netzen Marktplatz- oder Produktspezifische Templates z.b. für ebay Optimale Userführung durch Merkmalfilter, Kategorie-Zuordnungen unterschiedliche Preislisten z.b. für Endkunden und Händler Ansatz über Personalkosten (Aufwand in Minuten, Sunden ) Quelle: Erfolgsfaktoren im E-Commerce Deutschlands Top Online-Shops Vol. 3, ECC Köln, Köln, n = ; Werte unter 5 % nicht ausgewiesen Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 40

41 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung (Online-)Marketing Kosten für Suchmaschinenmarketing: Suchmaschinenoptimierung (externer Dienstleister, eigene Personalkosten) Suchmaschinenwerbung (z.b. Google-Adwords) Gebühren für Preissuchmaschinen -Marketing Social Media Affiliate Marketing (Google-)Werbenetzwerke Aufbereitung und Pflege von PDF-Blätterkatalogen Kosten für externe Blogs Offline-Materialien: Flyer, Visitenkarten Julien Eichinger - fotolia.com Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 41

42 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Zahlungsarten, Adressprüfung, Debitorenmanagement Einrichtungskosten für Zahlungsarten, Bonitäts- und Adressprüfung Bearbeitungspauschalen / Monatsgebühren (z.b. pro Abfrage, pro Zahlung) Umsatzabhängige Kosten Integrationsaufwand (z.b. für automatischen Abgleich) Personalkosten für Auftragsabwicklung / Mahnung / Inkasso Zahlungsausfälle Gebühren für Inkassobüro Zahlungsartenabhängige Retourenquoten Reservierungen von Ware bei Vorkasse Interne Prüfung z.b. bei Rechnungszahlung Quelle: ibi research, Gesamtkosten von Zahlungsverfahren, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 42

43 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Zahlungsarten, Adressprüfung, Debitorenmanagement Quelle: ibi research, Gesamtkosten von Zahlungsverfahren, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 43

44 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Lager und Wareneingang, Kommissionierung Lagereinrichtung (Möbel, Regale, Technik, IT, Drucker ) Lagerkosten pro Artikel / Variante (umgelegt aus Miete, Nebenkosten ) Verbrauchsmaterial (Kartonagen, Füllstoffe, Toner ) Personalkosten für Kommissionierung (je Auftrag) Kosten für externe (Zwischen-) Lager und Kommissionierung Selbst machen oder outsourcen? Wie kalkulieren Dienstleister und ab wann lohnt sich ein externer Dienstleister? Quelle: Screenshot der Webseite (Ausschnitt) https://www.plentymarkets.eu/software/funktionen-technologie/auftragsabwicklung/ zur Darstellung der im System plentymarkets integrierten Dienstleister und Partner im Bereich Fulfillment und Logistik Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 44

45 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Frachtkosten Von der Versandart abhängige Porto- und Frachtkosten: Briefe, Warensendungen Päckchen, Pakete Sperrgut, Speditions-Zustellung Expresszuschläge Auslandszustellung Ggf. Einrichtungskosten der Versand-Software-Lösungen Monatliche Gebühren für Software Worin unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter? (Samstagszustellung, Abholzeiten, Depotdichte, Inselzustellung, Packstationen, Zustellversuche, Paketgrößen, Laufzeiten, Retouren ) Unterschiedliche Kostenmodelle für Volumen, Gewicht... Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 45

46 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Retouren Von der Versandart abhängige Portound Frachtkosten für Retouren Personalkosten der Retourenbearbeitung (Prüfung, Einlagerung, Aufbereitung, Gutschriften ) Produktausfälle durch Gebrauchsspuren, Inbetriebnahme, Transportschäden, Kriminalität Ggf. Einrichtungs- und laufende Kosten für Schnittstellen zu anderen Systemen (Lagerverwaltung) Von der Zahlungsart abhängige Retourenquoten Weiterführende Quellen zum Thema Retouren Wer übernimmt die Kosten für Retouren? Handling (Retourenschein vs. Anmeldung der Retoure durch Kunden)? Quelle: ibi research, Gesamtkosten von Zahlungsverfahren, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 46

47 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Retouren n = ; Werte unter 5 % nicht ausgewiesen Quelle: Erfolgsfaktoren im E-Commerce Deutschlands Top Online-Shops Vol. 3, ECC Köln, Köln, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 47

48 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Kundenbetreuung Personalkosten für Produktberatung (Schulung) Auftragserfassung Schadensbearbeitung Beschwerdemanagement Musterversand Ggf. Pauschale (pro Auftrag, monatlich ) für externe Dienstleister (Call-Center) Ab wann braucht man ein CRM System oder bis wann reichen einfache z.b. als IMAP eingerichtete Mail-Clients? n = ; Werte unter 5 % nicht ausgewiesen Quelle: Erfolgsfaktoren im E-Commerce Deutschlands Top Online-Shops Vol. 3, ECC Köln, Köln, Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 48

49 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung Einkauf, Finanzbuchhaltung, Verwaltung Personalkosten Allgemeine Verwaltung Einkauf (Recherchen, Messebesuche, Verhandlungen, Bestellungen ) Finanzbuchhaltung (inkl. Lohnrechnung) Schulung Externe Beratungskosten (z.b. Steuerberater) Ggf. laufende Schnittstellenkosten zur Datenübermittlung Personalabrechnung Arbeitssicherheit Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 49

50 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung - Analyse, Controlling, Optimierung Personalkosten für Auswertungen Allgemein Vertriebskanalspezifisch (Marktplätze, Online-Shop z.b. via Google-Analytics) Keyword-Recherchen Optimierung Diese Tätigkeiten sind sehr zeitintensiv und der dafür erforderliche Aufwand wird meistens unterschätzt! Screenshots der Webseite (Ausschnitte), Oktober 2014 Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 50

51 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Bei kleinen Shops sind Systemkosten besonders wichtig. Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 51

52 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Wo lohnt es sich zu investieren? Mit zunehmendem Bestellvolumen spielen die Fulfillmentkosten wie Frachtkosten, Kommissionierung, aber insbesondere auch die Prozesskosten, wie z.b. die Systemintegration, eine entscheidende Rolle. Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 52

53 Agenda Teil 3: Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Bildnachweis: sellingpix - Fotolia.com Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 53

54 Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Wichtige Entscheidungskriterien: Integration von Marktplätzen, Preissuchmaschinen, Zahlungssystemen, Versand-Dienstleistern Können Standard-Schnittstellen genutzt werden? Anbindung (vorhandener) externer Systeme (Warenwirtschaft, Lagerverwaltung, CRM, Konfigurator ) Welche Drittsysteme müssen integriert werden? Budget (Einmal-Investition; laufende Kosten) Welches System kann ich mir leisten? Vorhandene Kenntnisse, Erfahrungen im Umgang mit IT-Systemen (eigene Anpassungen; eigenes Hosting) Welche Arbeiten kann ich selbst erledigen? Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 54

55 Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Für 23% der Unternehmen waren technische Schwierigkeiten bei der Einführung des elektronischen Handels ein wesentlicher Hinderungsgrund. (Quelle Pressemitteilung des Statistisches Bundesamt vom 1.März 2010) Systembausteine und Partner, mit unterschiedlichen Software-Entwicklungszyklen und Produkt-Updates, erzwingen permanent anzupassende Schnittstellen und können schnell zu einer erheblichen Kostenbelastung werden. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 55

56 Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Kostenplanung Systemkosten eigener Online-Shop Gegenüberstellung: Miete einer ecommerce- Komplettlösung vs. individuelle Lösung (7 Arbeitsplätze) Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 56

57 Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Aus den Planungsgrundlagen lassen sich die wesentlichen Systemanforderungen ableiten, z.b. welche Marktplätze, Preissuchmaschinen, welche Fulfillment-Dienstleister und welche Zahlungsanbieter angebunden werden sollen. Integration von Drittsystemen In vielen Systemen ist die Einbindung von Drittsystemen nur vorbereitet und erfordert noch zusätzliche Integrationsaufwände. Achten Sie also bei der Systemauswahl darauf welche Funktionen bereits vollständig integriert sind und nur noch freigeschaltet oder aktiviert werden müssen. Prüfen Sie die Handbücher der Systemanbieter: Wie gut sind die Beschreibungen? Lassen sich Einstellungen einfach vornehmen? Welche Anbieter haben die Shop-Systeme über Standard-Schnittstellen eingebunden? Holen Sie Angebote ein und vergleichen Sie. Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels 57

58 Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Systemtypen Kauf-Lizenzen (Beispiele: JTL-Shop3) eigene Investition in Software, oft Folgekosten durch Updates, ggf. Investitionen in Hardware erforderlich; eigene Verantwortung (z.b. für Updates); dafür Unabhängigkeit im Betrieb Open-Source-Lizenzen (Beispiele: xt:commerce, div. Communitiy Editionen von Dual-Lizenz-Systemen) System ist kostenfrei, keine Lizenzgebühren; kann selbstständig weiterentwickelt werden; zum Teil sind aber Support und zusätzliche Dienstleistungen kostenpflichtig Kostenpflichtig erweiterbare Open-Source-Lizenzen (Beispiele: Shopware, Magento, Oxid, Smartstore) kostenfreie (Community) Edition, i.d.r. ohne Support, ggf. eingeschränkter Funktionsumfang und kostenpflichtige/kommerzielle (Enterprise- und Professional) Editionen, i.d.r. mit Support, ggf. erweiterte Funktionalitäten Miet-Lösungen (Beispiele: 1&1, Strato, JimdoBusiness, Gambio, plentymarkets) keine eigenen Investitionen in Hard- und Software, keine entsprechende Verantwortung (z.b. für Updates); dafür Abhängigkeit bei Systemupdates; proportional zum Umsatz steigende Kosten Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels 58

Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Teil 2 Folien 17 bis 37 Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels - Kriterien zur Entscheidungsfindung - Umsatz- und Kostenplanung - System- und Prozessanforderungen Hans-Jürgen Collatz

Mehr

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Systemanforderungen und Tipps zur Shop-Auswahl Hans-Jürgen-Collatz, Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen 22. Janauar 2015, Industrie- und Handelskammer

Mehr

Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels

Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels E-Commerce-Roadshow 2015 Kernfragen bei der Planung eines Online-Handels Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen Agenda Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung Systemanforderungen und

Mehr

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels - Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung - Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Hans-Jürgen Collatz & Constance Möhwald ebusiness-lotse

Mehr

Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel Teile 1 und 2

Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel Teile 1 und 2 Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel Teile 1 und 2 Hans-Jürgen Collatz & Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen 22. Januar 2014, Cottbus Agenda Teil 1 (13:00 15:00 Uhr): Kriterien zur

Mehr

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels - Kriterien zur Entscheidungsfindung - Umsatz- und Kostenplanung - System- und Prozessanforderungen Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen

Mehr

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels - Recherchen als Grundlagen zur Entscheidungsfindung - Erstellung einer Umsatz- und Kostenplanung Hans-Jürgen Collatz & Constance Möhwald ebusiness-lotse

Mehr

Workshop Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel

Workshop Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Workshop Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Teil Planungsgrundlagen Hans-Jürgen Collatz & Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen 3. September 2013, Cottbus Industrie- und Handelskammer Cottbus

Mehr

Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels

Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels Teil 4 Folien 68 bis 78 Seminar Planungsgrundlagen für den Aufbau eines Online-Handels - Kriterien zur Entscheidungsfindung - Umsatz- und Kostenplanung - System- und Prozessanforderungen Hans-Jürgen Collatz

Mehr

Der ebusiness-lotse Thüringen

Der ebusiness-lotse Thüringen Der ebusiness-lotse Thüringen Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen c/o transit - Thüringer Anwendungszentrum für Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien GmbH 15. April 2014 Industrie-

Mehr

Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel

Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel Seminar Planungsgrundlagen für den Online-Handel Hans-Jürgen Collatz & Constance Möhwald ebusiness-lotse Thüringen 12. November 2013, Saarbrücken Agenda Teil 1 (13:00 14:30 Uhr): Kriterien zur Entscheidungsfindung

Mehr

Betriebskosten im Online-Handel. Welche Anforderungen sind für die Systemauswahl entscheidend? Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen

Betriebskosten im Online-Handel. Welche Anforderungen sind für die Systemauswahl entscheidend? Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen Betriebskosten im Online-Handel Welche Anforderungen sind für die Systemauswahl entscheidend? Hans-Jürgen Collatz ebusiness-lotse Thüringen 2. Südbrandenburger ebusiness-tag Viele Online-Shops scheitern

Mehr

Jan Baumann jan.baumann@eloum.net. Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten?

Jan Baumann jan.baumann@eloum.net. Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten? Jan Baumann jan.baumann@eloum.net Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten? Brauche ich einen Online Shop? Begriffe und Abgrenzung Ab wann ist ein Shop ein Shop? Welche Systeme stehen

Mehr

Vom Laden um die Ecke zum Online-Händler: Praxistipps zur Einführung eines Online-Shop-Systems

Vom Laden um die Ecke zum Online-Händler: Praxistipps zur Einführung eines Online-Shop-Systems Vom Laden um die Ecke zum Online-Händler: Praxistipps zur Einführung eines Online-Shop-Systems ebusiness-kongress Ruhr 2014 Elisabeth Pölzl ebusiness-lotse Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation

Mehr

Erfolgreiches zukunftsorientiertes. ecommerce. über den Marktplatz

Erfolgreiches zukunftsorientiertes. ecommerce. über den Marktplatz Erfolgreiches zukunftsorientiertes ecommerce über den Marktplatz Leitfaden Online-Vertrieb - Aktuelle Händlersituation Marktplatz - Ergänzung/Alternative zum eigenen Shop CEBOLINO - Merkmale, Funktionsweise,

Mehr

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist

die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist die e-commerce agentur Ihr OXID & Shopware Spezialist Umsatzmaximierung! Mit E-Commerce Kunden finden & binden für Ihren Vertriebserfolg Was können wir für Sie tun? Sie wollen einen neuen Shop konzipieren

Mehr

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google 2.0 - Alle TTP Artikel im Echtzeit-Bestand - Nie wieder Lieferbarkeitsnachfragen oder falsche

Mehr

Mein Laden im Netz. Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen. Karsten Höft Projektleiter ecommerce

Mein Laden im Netz. Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen. Karsten Höft Projektleiter ecommerce Mein Laden im Netz Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen Sichtbar und aktiv im Web Das ebusiness-praxisforum Ruhr 2015 Agenda Überblick Hinweis: Diese Vortragsversion entspricht nicht der originalen

Mehr

Online-Shop erfolgreich? datamints GmbH 1

Online-Shop erfolgreich? datamints GmbH 1 Was macht einen Online-Shop erfolgreich? IHK netzblicke 15. März 2012 datamints GmbH 1 1 Stefan Maier, datamints GmbH Penzberg Full Service - Internetagentur (B2B) 13 Mitarbeiter Webshops, Online-Konfiguratoren

Mehr

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden Lokales Suchmaschinenmarketing Gefunden werden mit den RegioHelden Agenda 1. RegioHelden GmbH 2. Einführung Suchmaschinenmarketing (SEM) 3. AdWords Bezahlte Anzeigen 4. Messbarkeit der Maßnahmen 5. Suchmaschinenoptimierung

Mehr

METHOD CLOUD IHR SHOPWARE SHOP AUS DER CLOUD

METHOD CLOUD IHR SHOPWARE SHOP AUS DER CLOUD METHOD CLOUD IHR SHOPWARE SHOP AUS DER CLOUD Suchmaschinenoptimiert, schnell, günstig - Method Cloud. Mit der Shopware Cloud vom E-Commerce Spezialisten Method gehen Sie schnell, effizient, ohne Risiko

Mehr

Der ebusiness-lotse Thüringen

Der ebusiness-lotse Thüringen Der ebusiness-lotse Thüringen Alexandra Rose ebusiness-lotse Thüringen c/o transit - Thüringer Anwendungszentrum für Software-, Informationsund Kommunikationstechnologien GmbH 17. Juli 2014 Karosserie-

Mehr

Handlungsempfehlungen für KMUs Tipps für regionales Online-Marketing, Social Media, Marktplätze und Online-Shops

Handlungsempfehlungen für KMUs Tipps für regionales Online-Marketing, Social Media, Marktplätze und Online-Shops Handlungsempfehlungen für KMUs Tipps für regionales Online-Marketing, Social Media, Marktplätze und Online-Shops 09. Juli 2013 Infotag für Unternehmen Judith Halbach ebusiness-lotse Köln Agenda Regionales

Mehr

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP Was ist das? Was sind Google AdWords? Werbung auf den Google-Suchseiten Werbeanzeigen, die zusammen mit den organischen, nicht kommerziellen Suchergebnissen auf den

Mehr

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014

Online Handel und Internetshops. Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Online Handel und Internetshops Dennis Bohne Bad Belzig, 4. September 2014 Was ist ein ebusiness- Lotse? Mittelstand-Digital: Förderprojekt des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Initiative "ekompetenz-netzwerk

Mehr

Verka. Geheimnis. Gesamtes Buch als kos. E-Book zum Download. Dirk Schiff. Shopsysteme - Finden Sie

Verka. Geheimnis. Gesamtes Buch als kos. E-Book zum Download. Dirk Schiff. Shopsysteme - Finden Sie Dirk Schiff Geheimnis Verka Shopsysteme - Finden Sie Leadgener-ierung NütienSie{Dropi-ShipmenJ '. :: J.Id. 1 ' ^ U J J Handelspartner Intern,etnrarketing - So fjndg manfhrerröd Gesamtes Buch als kos "r

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

Stellschrauben im epayment - richtig einsetzen für mehr Effizienz

Stellschrauben im epayment - richtig einsetzen für mehr Effizienz Stellschrauben im epayment - richtig einsetzen für mehr Effizienz Die ausschlaggebenden Parameter für eine effiziente Zahlungsabwicklung im Online-Shop ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE 2009 EXPERCASH

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel

Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Teil Online-Marketing Constance Möhwald & Hans-Jürgen Collatz Business-Lotse Thüringen 15. Oktober 2013, Jena Industrie- und Handelskammer Ostthüringen

Mehr

Kurzpräsentation. Käufersiegel.at - Ihr E-Commerce Dienstleister www.kaeufersiegel.at

Kurzpräsentation. Käufersiegel.at - Ihr E-Commerce Dienstleister www.kaeufersiegel.at Kurzpräsentation Käufersiegel.at - Ihr E-Commerce Dienstleister www.kaeufersiegel.at Schafft Vertrauen. AGB-Service damit handeln Sie rechtssicher signalisieren Sie Transparenz verbessern Sie Ihre Conversions

Mehr

Mittelständischer Onlinehandel bei ebay. Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006

Mittelständischer Onlinehandel bei ebay. Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006 Mittelständischer Onlinehandel bei ebay Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006 Agenda 1 2 3 Zahlen und Fakten über ebay ebay Express neue Chance für den Mittelstand Warenwirtschaftssysteme

Mehr

Betriebs- und Systemkosten im Online-Handel

Betriebs- und Systemkosten im Online-Handel Veranstaltungsreihe eomm-berlin 27. Oktober 2010 Betriebs- und Systemkosten im Online-Handel Miet-Komplettlösung oder Aufbau eines eigenen Systems Prognose Umsatzanteile Non-Food-Multichannel-Handel 2015

Mehr

Online Marketing Einstieg für Gründer

Online Marketing Einstieg für Gründer Online Marketing Einstieg für Gründer Gründertag Hannover, 7. November 2009 Dr. Elmar Weißnicht begin E-Business-Beratungszentrum der IHK Hannover Das E-Business-Beratungszentrum Gefördert vom BMWi Netzwerk

Mehr

Online Marketing im Ecommerce

Online Marketing im Ecommerce Online Marketing im Ecommerce Wie Sie Ihren Umsatz steigern und dabei profitabel bleiben Versandhandelskongress 2009 Thomas Promny Thomas Promny, 28 Online-Unternehmer seit 1999 Gründer und Geschäftsführer

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda 1 Vorstellung Schritte zum Erfolg 5 2 Herausforderungen Unsere Produkte 6 3 Lösungen Referenzen 7 4 Leistungen Kontakt 8 2 Über uns smartsale ist eine preisgekürte und zertifizierte

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda 1 Vorstellung Schritte zum Erfolg 5 2 Herausforderungen Unsere Produkte 6 3 Lösungen Referenzen 7 4 Leistungen Kontakt 8 2 Über uns smartsale360 ist eine preisgekürte und

Mehr

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. José Martinez-Benavente Business Development Manager Germany Sage Pay

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. José Martinez-Benavente Business Development Manager Germany Sage Pay Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. José Martinez-Benavente Business Development Manager Germany Sage Pay Wer wird sind: Sage Pay Sage Pay ist einer der führenden

Mehr

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co.

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Online-Werbung Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Holger Schulz Folien unter http:///ihk2010 1 Online-Werbung gibt kleinen und mittleren Unternehmen oft erst die Chance,

Mehr

ebusiness-lotse ThÄringen

ebusiness-lotse ThÄringen ebusiness-lotse ThÄringen InfobÄro fär Unternehmen Alexandra Rose Bachelor of Arts Profil FÄrderung durch das Bundesministerium får Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des FÄrderschwerpunkts Mittelstand-Digital

Mehr

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Erste Onlinemarketing Erfahrung vor 9 Jahren Affiliate

Mehr

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert.

Die Grundlage für den Betrieb eines erfolgreichen Online Shops ist zu allererst, dass dieser technisch einwandfrei funktioniert. Als Shop-Betreiber sind Sie ständig mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Wachsender Wettbewerb und laufend neue Anforderungen an das digitale Marketing machen eine ganzheitliche Online

Mehr

Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft

Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft Die Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft Software-Komplettlösung für Ihren Onlineshop und Ihr Ladengeschäft / 2 SHOPiMORE Unternehmensdaten > Hauptsitz: Voitsberg, Österreich

Mehr

Leistungen und Preise

Leistungen und Preise Leistungen und Preise Digitale Medien Neue Leistungen 2014 MDH-Webseite MDH- 1 Änderungen in den en Folgende Änderungen wurden in den en durchgeführt: - Die für Google-Ad-Words-Kampagnen wurden auf 99,00

Mehr

Der europäische Standard für den professionellen Online-Shop. Vertrauenslösungen im E-Commerce

Der europäische Standard für den professionellen Online-Shop. Vertrauenslösungen im E-Commerce Der europäische Standard fr den professionellen Online-Shop Vertrauenslösungen im E-Commerce Werden Sie Mitglied im Kreis der ber 15 000 professionellen Online-Händler! Ihr Logo at Das bieten wir Ihnen

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

VERANSTALTUNGEN IN 10 SCHRITTEN ZUM EIGENEN ONLINE-SHOP

VERANSTALTUNGEN IN 10 SCHRITTEN ZUM EIGENEN ONLINE-SHOP VERANSTALTUNGEN IN 10 SCHRITTEN ZUM EIGENEN ONLINE-SHOP Veranstaltungsreihe für Hamburger Einzel- und Großhändler Herausgeber: Handelskammer Hamburg Adolphsplatz 1 20457 Hamburg Postfach 11 14 49 20414

Mehr

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops soluto Effizientes Management von Online-Shops Die soluto ist die perfekte Lösung zur Ansteuerung von Online-Shops aus der Sage Office Line. Artikelpflege inkl. Varianten Auftragsimport & Verarbeitung

Mehr

12 Anregungen für den erfolgreichen Online- Shop

12 Anregungen für den erfolgreichen Online- Shop 12 Anregungen für den erfolgreichen Online- Shop Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover An Online-Shops herrscht im Internet kein Mangel und der Wettbewerbsdruck nimmt weiter zu. Als Shop-Betreiber

Mehr

Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel

Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Workshop-Reihe Der Weg zum erfolgreichen Online-Handel Teil Online-Marketing Constance Möhwald & Hans-Jürgen Collatz Business-Lotse Thüringen 3. September 2013, Cottbus Industrie- und Handelskammer Cottbus

Mehr

Teil I: Pre-Sales: Shop-Planung und -Konzeption 7

Teil I: Pre-Sales: Shop-Planung und -Konzeption 7 Inhalt 1 Über dieses Buch 1 Einführung 1 Was ist eigentlich ein Online-Shop? 2 Online-Handel in Europa: Zahlen und Fakten 4 Über die Autoren 5 Das Blog zum Buch 5 Danke! 6 Teil I: Pre-Sales: Shop-Planung

Mehr

SEO BASICS IM B2B-BEREICH

SEO BASICS IM B2B-BEREICH SEO BASICS IM B2B-BEREICH Suchmaschinenoptimierung für Unternehmer ohne Schnickschnack Internet World, München 24. März 2015 ZIEL WAS SIE ERWARTET Ich zeige Ihnen heute die Grundlagen der On-Page Optimierung

Mehr

24 h geöffnet Schritt für Schritt zum eigenen Online-Shop. ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen

24 h geöffnet Schritt für Schritt zum eigenen Online-Shop. ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen 24 h geöffnet Schritt für Schritt zum eigenen Online-Shop ebusiness-lotse Hamburg. Infobüro für Unternehmen Mal schnell den Shop aufsetzen..und dann noch schneller reich werden klappt in den wenigsten

Mehr

Online Shops & Marketing Workshop I

Online Shops & Marketing Workshop I Online Shops & Marketing Workshop I Handelstag 2008 Andre Fritz & Sebastian Jarantowski 1 Keyword-Datenbanken und Suchmaschinen kostenloses Google-AdWords Keyword Tools Begriffs-Gruppen über Google-Sets

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

Suchmaschinenmarketing AGOMA

Suchmaschinenmarketing AGOMA Suchmaschinenmarketing AGOMA agoma.de Augsburger Str. 670 Obertürkheim Tel: 0711 25 85 8888 Fax: 0711 25 85 888 99 Email: kontakt@agoma.de http://www.agoma.de Google Adwords Werbung - Mehr Umsatz und Gewinn

Mehr

Erfolgreiches Retourenmanagement

Erfolgreiches Retourenmanagement Erfolgreiches Retourenmanagement Retourenquote reduzieren, Verwaltungsaufwand verringern Nach einer aktuellen Studie von ibi Research stellt ein zielgerichtetes Retourenmanagement einen wesentlichen Erfolgsfaktor

Mehr

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis

Online Marketing. Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords. Patrick Walgis Online Marketing Pflicht und Kür Einführung in Google AdWords Patrick Walgis Trends im Online Marketing Quelle: Online Marketing Beratungsbrief von Torsten Schwarz, Januar 2007 Online Marketing nach Zielgruppe

Mehr

Standards im Online-Handel

Standards im Online-Handel Standards im Online-Handel Sebastian Rahmel GF encurio GmbH, Dozent für e-commerce (WAK) André Kadzikowski Leiter Portal Payment-Providers 15.07.14 encurio GmbH, Köln 1 Agenda Teilnehmer Prozesse Schnittstellen

Mehr

Begeisterte Kunden sind die besten Verkäufer! 2. Shopware Community Day, 01.06.2012 Ingmar Dorp, Key Account Manager

Begeisterte Kunden sind die besten Verkäufer! 2. Shopware Community Day, 01.06.2012 Ingmar Dorp, Key Account Manager Begeisterte Kunden sind die besten Verkäufer! 2. Shopware Community Day, 01.06.2012 Ingmar Dorp, Key Account Manager Seit über 10 Jahren. Das führende Gütesiegel für den Onlinehandel in Europa! Mehr als

Mehr

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Keyword Advertising Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen

Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen Wir leben E-Commerce. Ihr Online-Geschäft in guten Händen Der Markt der Zukunft liegt im Internet Nur online wird es möglich sein, global zu akzeptablen Kosten anzubieten. Sie haben diesen Trend erkannt

Mehr

VORTRAGSTITEL: Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce REFERENT: Hilka Bergmann

VORTRAGSTITEL: Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce REFERENT: Hilka Bergmann VORTRAGSTITEL: Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce REFERENT: Hilka Bergmann Studienteilnehmer: 134 Onlinehändler 7 Versand- Dienstleister EHI-Befragung von 134 Onlinehändlern Vertriebskanäle

Mehr

Keine Experimente Erfolgreich versenden im E-Commerce! Kassel, den 10.02.2012

Keine Experimente Erfolgreich versenden im E-Commerce! Kassel, den 10.02.2012 Keine Experimente Erfolgreich versenden im E-Commerce! Kassel, den 10.02.2012 Gegenwärtig lässt sich fast alles verschicken 2 23,4 % Stationär- Kunden recherchieren vorher online! Marketing + Vertrieb

Mehr

apt webshop system Preise und Leistungen Preisliste apt webshop system

apt webshop system Preise und Leistungen Preisliste apt webshop system Preisliste aptwebshopsystem In jedem Mietshop ist die Nutzung der aktuellsten Version des aptwebshopsystems enthalten. Mietshop: PRO 1x de, com, net, org, info, biz oder at (Nutzen Sie eine Internetadresse

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

MeinPaket.de meets Magento

MeinPaket.de meets Magento MeinPaket.de meets Magento Christian Metzner Leipzig, 4. November 2010 Zuverlässiger Versand im ecommerce zentraler Erfolgfaktor Situation Onlinehandel Kriterien bei Wahl des Onlineshops in Prozent Preis

Mehr

Leistungsstarke. Onlineplattform

Leistungsstarke. Onlineplattform Leistungsstarke Onlineplattform Endlich! Ein CMS, das auf Sie hört. 02 Unternehmen und Produkt Welche Software muss ich zur Pflege der Seite installieren?» Keine! SIENN ist vollständig browserbasiert.

Mehr

Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem

Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem Das Geheimnis erfolgreicher Steuerung verbundener Absatzmärkte: individueller Aufbau, Optimierung und Automatisierung mit bewährtem Baukastensystem Referent: Dipl.-Ing. Martin Schlaak Systemhaus Martin

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Shopkonzept. Fragen, Überlegungen und Ideen. SHOPTIMIZER GmbH Arno Münzer Gutmadingerstr. 7 D-78166 Donaueschingen

Shopkonzept. Fragen, Überlegungen und Ideen. SHOPTIMIZER GmbH Arno Münzer Gutmadingerstr. 7 D-78166 Donaueschingen Bild: bilderstoeckchen - Fotolia.com Shopkonzept Fragen, Überlegungen und Ideen SHOPTIMIZER GmbH Arno Münzer Gutmadingerstr. 7 D-78166 Donaueschingen Tel: +49 (0) 771 / 89 67 555 Fax: +49 (0) 771 / 89

Mehr

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre Über Uns Mag. Johannes Meßner Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP Studium der Betriebswirtschaftslehre Erfahrung im Großhandel, Investment Banking & IT-Management COOLSHOP Unternehmensgründung 2013

Mehr

So werden Sie gefunden! Google-Kampagne. www.webgenuss.de Seite 1 von 5 webgenuss GbR Ute Miola + Jürgen Merkle

So werden Sie gefunden! Google-Kampagne. www.webgenuss.de Seite 1 von 5 webgenuss GbR Ute Miola + Jürgen Merkle So werden Sie gefunden! Google-Kampagne www.webgenuss.de Seite 1 von 5 SO WERDEN SIE GEFUNDEN: Google-Kampagne Machen Sie Ihre Website bekannt und gewinnen Sie zielgerichtet und effizient neue Kunden.

Mehr

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt. Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.de Zum Unternehmen - Ballsportdirekt.de Von Sportler für Sportler

Mehr

Online-Shops erfolgreich umsetzen

Online-Shops erfolgreich umsetzen Online-Shops erfolgreich umsetzen Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Einen Shop im Internet zu eröffnen, stellt in der Regel vor allem technisch kein Problem dar. Dennoch müssen im

Mehr

Magento E-Shop Connector. Hamburg, 17.02.2011

Magento E-Shop Connector. Hamburg, 17.02.2011 Magento E-Shop Connector Hamburg, 17.02.2011 Agenda Überblick Magento E-Commerce Live-Demo Magento E-Shop Connector 2 Magento DAS Open Source E-Commerce-System Seit 2008 als Neuentwicklung am Markt mehr

Mehr

Fragebogen E-Commerce-Fulfillment

Fragebogen E-Commerce-Fulfillment Merkur Logistics GmbH Römerstr. 49 33758 Schloß Holte- Stukenbrock Fragebogen E-Commerce-Fulfillment Um Ihnen eine möglichst maßgeschneidertes Logistik-Konzept anbieten zu können, ist es hilfreich, vorab

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

coresuite ecommerce 24h-Shop im Web

coresuite ecommerce 24h-Shop im Web coresuite ecommerce 24h-Shop im Web 1 Agenda (1)! 1 Nutzen von coresuite ecommerce! 2 Übersicht Architektur! 3 Funktionsumfang epages 4 Webshop Design Social Media Integration Mobile Ansicht Suchen und

Mehr

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1 Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 5. Mai 204 Mario Riemann Stapis GmbH Mario Riemann - Stapis GmbH Inhalt Arten von Shops Bedingungsfaktoren erfolgreicher Shops 2 Ist das nicht einer alter Hut? 3 Die

Mehr

RHENUS FULFILLMENT SOLUTIONS. Ihr Partner für ecommerce und Multi-Channel

RHENUS FULFILLMENT SOLUTIONS. Ihr Partner für ecommerce und Multi-Channel RHENUS FULFILLMENT SOLUTIONS Ihr Partner für ecommerce und Multi-Channel ECOMMERCE AUF DER ÜBERHOLSPUR Echte Kundenbegeisterung braucht Profis Kaum eine Branche wächst und entwickelt sich so rasant wie

Mehr

Webseiten-Paket «Classic»

Webseiten-Paket «Classic» Webseiten-Paket «Classic» Druckerei Schüpfheim AG I Das Entlebucher Medienhaus Vormüli 2, Postfach 66, 6170 Schüpfheim Telefon 041 485 85 85, Fax 041 485 85 86, info@dsag.ch, www.dsag.ch Postcheckkonto

Mehr

Best Practice Sport Alber

Best Practice Sport Alber Ausgangssituation Das renommierte Unternehmen Sport Alber in St. Anton am Arlberg betreibt seit Jahren einen Skiverleih. Die Tendenz des Skiverleihs ist steigend. Anfangs wurde über eine große Online-

Mehr

OXID eshop. Der Webshop für BüroWARE ERP

OXID eshop. Der Webshop für BüroWARE ERP OXID eshop Der Webshop für BüroWARE ERP OXID eshop ist der optimale Webshop für BüroWARE ERP Durch die Shopintegration sol:fusion wird der OXID eshop und BüroWARE ERP zu einer unschlagbaren Kombination

Mehr

Praxiswissen Online-Marketing

Praxiswissen Online-Marketing Erwin Lammenett Praxiswissen Online-Marketing Affiliate- und E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing, Online-Werbung, Social Media, Online-PR 3., aktualisierte Auflage Springer Gabler Vorwort Vorwort

Mehr

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen Bremen, 09. Juni 2010 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de 1 E-Commerce-Center Handel den Online-Handel im Fokus! Seit 1999 Förderprojekt des Bundesministeriums

Mehr

ansprechen und Reseller unterstützen

ansprechen und Reseller unterstützen Neu: Online Lead dgeneration Endkunden d (B2B/B2C) ansprechen und Reseller unterstützen Januar 2014 Endkunden Werbung 300 000 000 Endkunden direkt ansprechen und/oder 1 000 000 Impressions pro Monat erreichen

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Plentymarkets E-Commerce wie ich es will

Plentymarkets E-Commerce wie ich es will E-Commerce wie ich es will Vorlesung - E-Commerce Systeme 30. April 2014 Agenda A Einführung B Mietshop C Kaufshop D Fazit 2 A bietet Online-Händlern E-Commerce- Lösungen als Miet- oder auch Kaufvariante

Mehr

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb

Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb Mehr Homepagebuchungen, weniger Provisionen Die Bausteine für einen erfolgreichen Online-Vertrieb DEHOGA Niedersachsen, Walsrode, 11.10.2012 TourOnline AG 1996 Gegründet mit touristischem Marktplatz Urlaub

Mehr

Ja, mein Kind?! Projektdatenblatt Kunden Briefing

Ja, mein Kind?! Projektdatenblatt Kunden Briefing , mein Kind?! Projektdatenblatt Kunden Briefing Helfen Sie uns, Ihren Auftrag so gut wie möglich bearbeiten zu können nehmen Sie sich daher etwas Zeit, um die folgenden Fragen so genau wie möglich zu beantworten.

Mehr

Inhalt. First. Max. Linie. Max. Linie

Inhalt. First. Max. Linie. Max. Linie First Inhalt Hier Mini IVZ eingeben! Erstellen auf den Arbeitsseiten (siehe Muster) Abstand untere Tabellenlinie zu Textanfang 1,8 cm -> also: manuell auf den Arbeitsseiten ziehen!!! 1 Über dieses Buch....................................................

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien Emotionalisierung von Marken durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien // Stefan Sobczak Geschäftsführer Netshops Commerce GmbH Veranstalter Digital Commerce Day 15 E-Commerce Dozent Leuphana Universität

Mehr

Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an?

Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an? Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an? Kölner Handelsrunde am 26.05.2014 Hendrik Reimers Herausforderungen im E-Commerce Über PreisAnalytics Die Professionalisierung im E-Commerce nimmt kontinuierlich

Mehr

Aktuelle Entwicklungen und Probleme bei ebay, Amazon & Co. Krefeld 16. Juni 2012

Aktuelle Entwicklungen und Probleme bei ebay, Amazon & Co. Krefeld 16. Juni 2012 Aktuelle Entwicklungen und Probleme bei ebay, Amazon & Co. Krefeld 16. Juni 2012 Programm Kurze Vorstellung Vor- und Nachteile von Onlinemarktplätzen allgemein Vergleich ebay und Amazon Andere Onlinemarktplätze

Mehr